Agenda 2030: Das 17-Punkte Programm für totale Weltherrschaft


Von Michael Mannheimer, 11. Juni 2021

Das UN-Programm hinter Lockdown, Massenimpfungen und Massendepopulation

Wenn man sich immer nur mit den Risiken von Impfungen, den furchtbaren und menschenrechtswidrigen Auswirkungen der Lockdown-Maßnahmen beschäftigt, dann führt das – bei allem Verständnis dafür – zu einem verengten Tunnelblick über die Realität. Wer sich nur an der Oberfläche der Symptome aufhält, der hat keinen Blick mehr für die Ursachen, die zu diesen Symptomen geführt hat. Ein von den Regierenden durchaus gewünschter Effekt: Alles, was von ihrem teuflischen und kriminellen Tun ablenkt, ist gut für sie. Alles, was sich damit beschäftigt, ist schlecht. Deswegen sind die Schwerverbrecher, die sich Politiker nennen, nun dazu übergegangen, auch eines der allerletzten Informationsquellen für ihre Verbrechen zu stopfen:

Das Bundesjustizministerium will nun den Messengerdienst “Telegram” massiv regulieren. Will heißen: Mittels des illegalen (da gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit massiv verstoßenden) Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) soll die letzte verbliebene zensurfreie Plattform genauso reguliert wie die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter oder TikTok. Auf deutsch: Nur noch Informationen, die regierungskonform sind, haben dort in Zukunft die Chance auf Veröffentlichung. Mit Attila Hildmann machte man den Anfang: Er wurde vor wenigen Tagen aus Telegram ausgeschlossen. Mir war damals schon klar, dass dies der Startschuss für eine komplette Kontrolle über Telegram war.

Man muss quasi einen Schritt zurücktreten und sich das ganze derzeitige Elend aus der Ferne anschauen, um einen Blick dafür zu gewinnen, warum unser Leben sich so dramatisch zu unseren Ungunsten gedreht hat – und warum dies so ist. Bei einem Einschlag eines Super-Asteroiden wie vor 65 Mio. Jahren (der hatte nicht nur die Dinosaurier, sondern über 90 Prozent des damaligen Lebens ausgelöscht), bräuchten wir keine weiteren Erklärungen. Jeder würde verstehen, warum die Überlebenden im Elend leben. Aber es gab keinen solchen Einschlag. Und gab (und gibt bis heute) eine erfundene und geplante Pandemie, die den Menschen einen solchen Einschlag suggerieren sollte. Inzwischen wissen wir, dass diese Pandemie nicht weiter war als eine ganz normale saisonale Grippe, wie selbst WHO und RKI zugeben mussten. Doch trotz dieser Erkenntnis wird diese Grippe von Politik und Medien weiterhin behandelt wie ein apokalyptisches Naturereignis, das angeblich die Menschheit so bedroht wie der Asteroid vor 65 Mio. Jahren die Dinosauriere. Obwohl es 2020 keinerlei Übersterblichkeit gab – was bei einer Pandemie zu erwarten wäre – wird diese seit Jahrzehnten geplante Pandemie immer noch so behandelt, als gäbe es sie.

Und sie gibt es tatsächlich: Allerdings nur in den Medien, in den Verlautbarungen der Politiker und bei den wenigen korrupten Medizinern und Wissenschaftlern die, im Dienst für die Regierungen und dafür hochbezahlt, diese nicht existente Gefahr Tag um Tag neu beleben. Und 90 Prozent der Menschen glauben immer noch an dieses Corona-Märchen. Das zeigt, wie mächtig eine zentral gesteuerte Gehirnwäsche ist und wenig die allermeisten Menschen gelernt haben, selbstständig zu denken. Das wissen die Regierungen. Und darauf bauen sie ihre genozidale und militaristische Politik auf. Bewussten Menschen war dies zu allen Zeiten klar:

  • „Denken ist die schwerste Arbeit die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.“  – Henry Ford
  • „Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: sie tun es.“ – Bertrand Russel

Erheben wir also unseren Blick für die Hintergründe, warum die Welt so geworden ist, wie sie jetzt ist. Dazu müssen wir zurückgehen ins Jahr 1992. Denn damals wurden die Weichen gestellt für das, was wir heute erleben: Die Neue Weltordnung, der Great Reset – oder, mit weniger euphemistischer Worten ausgedrückt: Die Weichen für eine totale und gnadenlose Diktatur von 1 Prozent gegenüber 99 Prozent der Menschheit. Denn diese 1 Prozent sagen mit keinem Wort, dass sie diese Diktatur anzielen. Geht es nach innen, wollen sie die Welt retten vor Armut, vor Ungleichheit, vor Überbevölkerung, Hunger und Not. alles Lügen. es geht allein um ihre maximale Profitmaximierung und die totale Kontrolle jener von ihrem Impf-Genozid Überlebenden, die in alle Zukunft als ihre willenlosen Sklaven sein werden, da ihr Freiheitswille mittels der in den Impfstoffen enthaltenen Gen-Scheren und Nonobots aus ihrer menschlichen DNA herausgeschnitten und mit Sklaven-DNA-Bruchstücken ersetzt wurde.


***

Die Neue Weltordnung (NWO):

In Wahrheit die Etablierung einer jüdischen Weltherrschaft

“Wir werden eine Neue Weltordnung und Regierung haben, ob sie es wollen oder nicht. Mit Zustimmung oder nicht. Die einzige Frage ist nur, ob diese Regierungsform freiwillig oder mit Gewalt erreicht werden muss.”

Der jüdische Banker Paul Warburg, US Senat, 17.2.1950

Wer bei der NWO und beim Great Reset nicht die Handschrift des Global-Judentums erkennt, hat sich noch niemals mit der “Frankfurter Schule” befasst, die exakt die unten beschriebenen Punkte vorgegeben hat und zu 100 Prozent aus jüdischen “Vordenkern” bestand (was in Medien meistens komplett totgeschwiegen wird). Und dem ist nicht bewusst, dass die meisten Personen und Institutionen, die sich für die NWO einsetzen, entweder Juden sind oder nahezu komplett von Juden kontrolliert werden. Und der hat sich ebenfalls noch niemals mit dem Talmud befasst, der die Weltherrschaft der Juden über die Nichtjuden, genannt Gojims, als zentrale Aufgabe des Judentums fordert. Ich habe so oft die entsprechenden Stellen aus dem Talmud zitiert, dass ich es diesmal bleiben lasse. Dafür bringe ich ein Zitat eines Juden, das, wenn es von einem Nicht-Juden käme, zu einem weltweiten Proteststurm geführt hätte:

Der Sieg des Judentums über alle anderen Nationen steht unmittelbar bevor, ja er ist gerade erst errungen worden.

Auf dem Gebiet des politischen Lebens ist die völlige Einkreisung und Verstrickung aller anderen Nationen der Welt durch die zionistische Weltbewegung (Chawrusse) erreicht worden, und man kann ohne Übertreibung sagen, dass heute keine politische Bewegung, keine internationale Versammlung, kein einziger außenpolitischer Plan, kein einziger politischer Schachzug gemacht wird, der nicht entweder von den Organen des zionistischen Geheimbundes (Freimaurer) oder wenigstens unter ihrer strengen Aufsicht und Kontrolle ausgeführt wird.”

Der Jude Arthur Trebitsch; in: “Deutscher Geist – oder Judentum”, S. 396) – Geschrieben im Jahr 1921

Wer all dies als Verschwörungstheorie betrachtet, möge auf baldige Artikel von mir warten, in denen ich meine zuvor genannten Thesen beweisen werde. Und der wird erkennen, dass der Unterschied zwischen einer Verschwörungstheorie und der Wirklichkeit inzwischen auf 6-12 Monate geschmolzen ist….

Lesen Sie in der Folge, was Ihnen seitens Politik und Medien vorenthalten wird: Nämlich die Hintergründe der Agenda 2030, die nichts anderes sind als der Fahrplan für eine zukünftige totale Weltherrschaft, deren Beginn wir gerade erleben.

***

GLOBALISTISCHE VISION Agenda 2030:

Das 17-Punkte Programm für totale Weltherrschaft

JUNI 2021 VON Von Berthold Krafft, https://marbec14.wordpress.com/
Zwischenüberschriften von MM

September 2016: Ein UN-Mitarbeiter präsentiert die Agenda 2030
Flickr: Lei Phyu / UNDP, CC BY-NC-ND 2.0; https://flic.kr/p/M1ZMXC

Das Uno-Programm „Agenda 21“ wurde im Jahr 1992 von 182 Staaten verabschiedet. Dabei ging es vordergründig um „entwicklungs- und umweltpolitische Handlungsempfehlungen für das 21. Jahrhundert“. Im Jahr 2015 wurde dieses Programm weiter entwickelt und soll jetzt als „Agenda 2030“ für alle Staaten der Erde verpflichtend sein. Die UN-Generalversammlung verkündete eine globalistische Vision:

„Wir sind entschlossen, die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien und unseren Planeten zu heilen und zu schützen. Wir sind entschlossen, die kühnen und transformativen Schritte zu unternehmen, die dringend notwendig sind, um die Welt auf den Pfad der Nachhaltigkeit und der Widerstandsfähigkeit zu bringen. Wir versprechen, auf dieser gemeinsamen Reise, die wir heute antreten, niemanden zurückzulassen.“

UN-Generalversammlung 1992

Die Menschen sollen durch diese schönen
Worte geblendet werden

Es wird also die Utopie einer perfekten Welt ohne Probleme verkündet. Das klingt doch zu schön, um wahr zu sein und das ist es auch. Die Menschen sollen durch diese schönen Worte geblendet werden. In Wahrheit verbirgt sich hinter dem UNO-Programm eine ganz andere Agenda, nämlich der Plan, eine totalitäre Herrschaft der Globalisten zu errichten. Wir haben das 17-Punkte-Programm analysiert:

Ziel 1:
Armut in all ihren Formen bekämpfen

Die wahre Agenda: Ganze Völker werden staatlich subventioniert und somit unter Kontrolle gebracht. Dadurch entsteht eine Art Sozialismus für Staaten. Dabei kommt ein alter imperialistischer Trick zur Anwendung. Man vergibt an ein schwächeres Land Kredite, von denen man weiß, dass sie niemals zurückgezahlt werden können. Damit hat man dann dieses Land im Griff. Zudem verdient man sowieso am meisten an den Zinsen, die immer mehr werden. Die Kreditvergabe übernimmt der „Internationale Währungsfonds“ (IWF), der vordergründig wirtschaftlich strauchelnden Staaten helfen soll. In Wahrheit handelt es sich aber um ein Machtinstrument der Globalisten.

Ziel 2:
Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine verbesserte Ernährung erreichen sowie eine nachhaltige Landwirtschaft fördern

Die wahre Agenda: Die traditionelle Landwirtschaft soll zerstört werden. Stattdessen wird der ganze Agrarsektor eines Landes von riesigen, internationalen Konzernen übernommen, die dann auch zu Gentechnik und anderen fragwürdigen Methoden greifen, um den Gewinn zu maximieren. Zudem betrifft diese Problematik ohnehin nur Dritte-Welt-Länder, in denen die Geburtenrate trotz der geringen Produktivität bereits besonders hoch ist. Ein weiter Anstieg dieser Populationen würde vor allem zu einem noch größeren Migrationsdruck auf Europa führen.

Ziel 3:
Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters
gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

Die wahre Agenda: Einführung der Impfpflicht und anderer Zwangsmaßnahmen. Die systematische Unterdrückung von anderen Meinungen und Forschungsergebnissen in der Medizin. Gleichschaltung der weltweiten Gesundheitsindustrie und Abhängigkeit von internationalen Pharmakonzernen.

Zerstörung der traditionellen Familie

Ziel 4:
Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern

Die wahre Agenda: Globale Gleichschaltung der Bildungssysteme und Vereinheitlichung der Propaganda, um überall die gleiche Indoktrination der Jugendlichen gewährleisten zu können. Es soll dazu eine „gemeinsame Kernerziehung“ (common core education) geben, also eine Vorschrift mit verpflichtenden ideologischen Inhalten, die allen Menschen eingetrichtert werden sollen, damit die Umerziehung totalitär wird.

Ziel 5:
Durch Geschlechtergleichstellung alle Frauen und Mädchen
zur Chancengleichheit und Selbstbestimmung befähigen.

Die wahre Agenda: Zerstörung der traditionellen Familie und damit eine Auflösung des Volkes. So können die Frauen in der Lohnarbeit durch globale Konzerne noch gründlicher ausgebeutet werden. Die Kinder werden unterdessen vom Staat erzogen und so noch viel früher ideologisch indoktriniert. Durch die Zerstörung der familiären Bindung entsteht eine Abhängigkeit vom Staat.

Zentrale Planwirtschaft

Ziel 6:
Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser
und Sanitätsversorgung für alle Gewährleisten

Die wahre Agenda: Internationale Konzerne möchten die Wasserversorgung monopolisieren. Staaten werden deshalb gedrängt, ihre Wasser-Infrastruktur zu privatisieren und sich in Abhängigkeit von Konzernen zu begeben, die das Wasser dann den Menschen teuer verkaufen können. Wasser aus Österreich könnte in alle Welt geliefert werden, so dass bei uns Wasserknappheit entsteht.

Ziel 7:
Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger
und moderner Energie für alle sichern

Die wahre Agenda: Die oft unausgereiften „erneuerbaren Energien“ sollen aus ideologischen Gründen gefördert werden, wodurch die Strompreise noch mehr steigen werden. Die großen Technologiekonzerne sollen noch mehr Gewinne machen und ihre Marktmacht in alle Winkel der Erde ausdehnen können.

Ziel 8:
Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

Die wahre Agenda: Globale Konzerne können die Arbeitsbedingungen vorschreiben und die Arbeitnehmer nach belieben ausbeuten, da die Konkurrenz, also die einheimischen Klein- und Mittelbetriebe, systematisch kaputt gemacht werden. Förderung der internationalen Arbeitsmigration in westliche Länder.

Ziel 9:
Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen

Die wahre Agenda: Eine weitere Globalisierung der gesamten Wirtschaft und die Zerstörung von nationalen Volkswirtschaften zu Gunsten von internationalen Großkonzernen. Verlagerung von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer.

Nachhaltigkeit als Weg in die Armut

Ziel 10:
Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern

Die wahre Agenda: Da die Ungleichheit aus der natürlichen Ungleichheit der Menschen hervorgeht, bedeutet Gleichmacherei eine Absenkung des Niveaus von höher entwickelten Staaten. Durch Massenmigration und Vermischung der Kulturen wird der Westen auf das Niveau von Entwicklungsländern heruntergedrückt. Der Wohlstand der arbeitenden Bevölkerung wird zerstört, dafür steigen die Profite der globalen Herrschaftsklasse ins Unermessliche. Diese Entwicklung ist durch eine Studie des Wirtschaftswissenschaftlers Valentin Lang detailliert belegt.

Ziel 11:
Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig
und nachhaltig gestalten

Die wahre Agenda: Die von Kriminalität und allgemeinen Misstrauen gekennzeichneten multikulturellen Gesellschaften können nur durch die Errichtung eines brutalen Polizeistaats ruhig gehalten werden. Einführung von totalitären Überwachungssystem, ähnlich wie in China. Entwaffnung gesetzestreuer Bürger, um sie wehrlos zu machen.

Ziel 12:
Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen

Die wahre Agenda: Unter dem Vorwand des Umwelt- und Klimaschutzes soll alles Mögliche verboten und beschränkt werden wie z.B. Autos. Das Absinken unseres Wohlstandes durch die Globalisierung wird somit als notwendige Umweltmaßnahme verkauft. Den normalen Bürgern wird alles weggenommen, während die globale Herrschaftsklasse in ihren Villen nach wie vor in Saus und Braus leben wird und natürlich auf nichts zu verzichten hat.

Ziel 13:
Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und
seiner Auswirkungen ergreifen

Die wahre Agenda: Durch die pseudowissenschaftliche Zivilreligion eines angeblich menschengemachten Klimawandels und die damit verbundene Panikmache soll die globale Gleichschaltung und die Machtergreifung gewisser Eliten ermöglicht werden.

Meinungsverbote, Quoten und Umverteilung

Ziel 16:
Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine
nachhaltige Entwicklung fördern

Die wahre Agenda: Die Verschärfung der Meinungsgesetze, um jede Kritik an der Ersetzungsmigration zu kriminalisieren. Verpflichtende Quoten für Migranten in allen Lebensbereichen.

Ziel 17:
Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige
Entwicklung mit neuem Leben erfüllen

Die wahre Agenda: Vor allem westliche Länder sollen noch mehr zur Kasse gebeten werden, um dieses globalistische Programm zu finanzieren. Umverteilung von Europa in die Dritte-Welt als sogenannte „Entwicklungshilfe“. Dadurch wird eine noch stärkere Besteuerung der Bürger im Westen notwendig.

***

IN EIGENER SACHE

Hier anklicken: https://t.me/MMannheimer

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
159 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments