Geleaktes Regierungsdokument aus England beweist: Alle Coronamaßnahmen sind Lug und Trug


Von Michael Mannheimer, 31. Juli 2021

Die Corona-Lügen fallen immer schneller in sich zusammen

Beim diesem Artikel zugrunde liegenden Dokument handelt es sich um eine geleakte E-Mail eines Neil M. Ferguson, der wissenschaftlicher Mitarbeiter des Imperial College of London zu sein scheint. Es handelt sich um eine E-Mail vom 14. Juni 2021, also relativ aktuell. Und aus ihr geht im Grunde genommen hervor, dass die gesamten Corona-Maßnahmen Teil einer Agenda sind. An wen die E-Mail gerichtet ist, das sehen Sie oben links in dem Bild: Es sind mehrere Personen, die scheinbar auch innerhalb dieses Imperial College arbeiten: Dr. Frank Atherton, Dr. Michael McBride, Dr. Susan Michie, Dr. Gregor Smith, Dr. Richard Taylor, Sir Patrick Vallance, Dr. Jonathan Van Tam, Chris Whitty.

In dieser Mail geht es darum, dass England ab dem 15. Juli wird das Land dauerhaft abgeriegelt werden soll. Als der Grund, der nach außen hin (also gegenüber der Öffentlichkeit) anzugeben sei, soll es sich um einen Anstieg der neuen indischen Variante und der Variante aus Nepal handeln. Dass dieser Grund vorgeschoben ist, auch das geht aus der E-Mail hervor. Denn bei dieser “Variante” handelt es sich – man mag es glauben oder nicht – um eine “Neuauflage des Heuschnupfens”. Alles in allem beweist das geleakte Memorandum: Sämtliche Corona-Maßnahmen waren seit Beginn an Lug und Trug. Corona, Impfung und Lockdown wurden ersonnen, um die Neue Weltordnung durchzusetzen, die bis spätestens 2025 zum Abschluss gebracht werden soll.

Fotos vom G7-Treffen Anfang Mai 2021 beweisen:
Es ging zu keiner Zeit um Corona

Die sieben größten Industrienationen treffen sich in Großbritannien zum regelmäßig stattfindenden G7 Gipfel, um über Dinge zu mauscheln, die man halt so klären muss. Während in Deutschland die Schulkinder (fast) überall mit Maske und Abstand täglich stundenlang im Klassenzimmer sitzen, sehen die Bilder aus Großbritannien so beschaulich aus, wie von einer Sommerfete vor Corona. (Quelle). Wäre Corona tatsächlich jene Pandemie, als die man sie uns vorlügt, dann würden sich die wichtigsten Personen der Industrienationen nie und nimmer ohne alle medizinischen Sicherheitsmaßnahmen treffen wie zu allen Zeiten vor Corona. Die obigen Bilder wurden im Übrigen von den Massenmedien sorgsam verborgen. Es soll bei der Mehrheit der Leichtgläubigen kein Zweifel an der Corona-Pandemie erweckt werden.

Geleakte E-Mail beweist:
Alles Lug und Trug


Übersetzung des Dokuments auf Deutsch

Sprachübersetzung

Oben: Die Sprachnachricht der Übersetzung. Klicken Sie auf den Pfeil links außen…

Transkription (Michael Mannheimer)

“Mit der bevorstehenden Entscheidung und Ankündigung des Premierministers im Laufe des heutigen Tages in Bezug auf die vierwöchige Verlängerung der Abriegelung des Vereinigten Königreichs haben wir nun ein relativ kurzes Zeitfenster, in dem der unsere nächsten Schritte des Prozesses abschließen können. Es bleibt entscheidend, dass alles auf dem richtigen Weg bleibt und wir uns alle an unser gemeinsames Ziel dahinter erinnern. Es war hart und es wird noch härter werden. Aber vorausgesetzt wir halten zusammen und schaffen es, den Großteil des Landes davon zu überzeugen, dass wir dies aus guten Gründen tun, dann werden wir in der Lage sein, mit Teil 2 des Plans fortzufahren.

Kurz gesagt: Ab Donnerstag, dem 15. Juli wird das Land dauerhaft abgeriegelt.

Der Grund dafür ist ein Anstieg der neuen indischen Variante und der Variante aus Nepal (Anm. der Übersetzerin: “Und jetzt schreiben die tatsächlich selber in Klammern, dass wie wir wissen, nur eine Neuauflage des Heuschnupfens ist”). Der Virus war bereits sehr profitabel und fruchtbar für uns und es gibt keine Grenze, bis zu der wenig weiter profitieren können, sowohl in finanzieller Hinsicht als auch in Bezug auf Wiederholungen. Dennoch müssen wir sicherstellen, dass sowohl die Regierung als auch die Medien voll und ganz mit uns kooperieren und öffentlich kommunizieren, dass es einfach zu riskant ist mit dem Sommer wie bislang fortzufahren, also mit diesen Freiheiten.

Die Erhöhung der Neuinfektionen können wir unterschiedlichen Tatsachen in die Schuhe schieben, wie den Lockdown Protesten, der Europameisterschaft also das hat denen Spielen in England und Schottland bzw. überall die vermehrten Menschenansammlungen in Freibädern, in Freizeitparks etc.

Wir können die Botschaft vermitteln, dass aufgrund dieser Menschenansammlungen die Varianten vielfältig sein werden und den NHS also den “National Health Service”, das ist der nationale Gesundheitsdienst, also das staatliche Gesundheitssystem in Großbritannien, komplett zum Absturz bringen werden, wenn ich sofort richtig und konsequent damit umgegangen wird. Das sollte reichen, dass die Öffentlichkeit dann mit den Maßnahmen, die wir ergreifen, also diesem erneuten kompletten Lockdown ab 15. Juli, konform geht und diese Konformität und die unhinterfragende Natur der Massen wird entscheidend sein, um uns über die Ziellinie zu bringen. Und dadurch würden wir unseren Teil in der Veränderung des Landes gespielt haben. (Anm. Der Übersetzerin: “Damit scheint da wohl die Ärzte und Wissenschaftler dieses Imperial College in London zu meinen”)

Danach ist es dann Sache der anderen also Teil des Kalergi- und des WEF-Schwab-Plans aus anderen Gründen wie Umwelt und Wasserknappheit, das soll dann in 2022/23 sein, Nahrungsmittelknappheit in 2023/24 und, was globale Finanzen und Massen-Inflation betrifft, in 2024 und 25 sein.”

Damit also wollen sie die Menschen wieder in den Lockdown bringen. Das Ganze gipfelt dann in der Fertigstellung des gemeinsamen globalen Kalergi-Plan der UN der WHO und WEF im Jahr 2025. Also, wenn dieses Dokument echt sein sollte, dann ist das unfassbar.

Wie zuverlässig ist die obige Quelle?

Was die Zuverlässigkeit der obigen Quelle anbetrifft, so kann man tatsächlich keine Aussage darüber treffen. Das Dokument kann eine Fälschung sein. Es kann aber auch echt sein. Doch wenn eine behauptete Fälschung (wie etwa bei den “Protokollen der Weisen”) sich mit der Realität zu 100 Prozent deckt, dann kann man nicht wohl kaum noch von einer “Fälschung” sprechen. Dann handelt es sich entweder um eine Prophetie – oder eine geschickt lancierte angebliche Fake-Meldung, die mit einem uralten Trick arbeitet: Man veröffentlicht Dokumente, die die Wahrheit sagen – und läßt diese dann als angebliche Fälschung deklarieren. Die pure Wahrheit entpuppt sich oft als das wirkungsvollste Mittel der Lüge. Das bedeutet für die Authentizität des obigen Memorandums: Auch wenn es frei erfunden wäre (was ich nicht glaube), so wird doch wird jeder darin stehende Satz von der politischen Realität nicht nur bestätigt, sondern weit überholt. Womit sich die Frage nach der Echtheit dieses Dokuments faktisch erübrigt.

Geheimtreffen der europäischen Sozialisten in England zur Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen

Würden Sie beispielsweise glauben, dass unter der Regierung von Tony Blair in London im Jahr 2000 ein Geheimtreffen der europäischen Sozialisten stattgefunden haben soll, in dem ein geheimer Plan zur Masseneinwanderung hunderter Millionen Moslems nach Europa beschlossen wurde mit dem Ziel der Erschaffung eines “neuen Menschen”?

Als die Londoner Tageszeitung Telegraph unter der Überschrift “Labour wanted mass immigration to make UK more multicultural” veröffentlichte, da glaubten die meisten Briten, dass es sich nur um einen Scherz oder eine bösartige Falschmeldung – also eine Verschwörungstheorie – handeln könne. Doch damals ging, was heute nicht mehr möglich ist: Unter Berufung auf das Informationsfreiheitsgesetz (“Freedom of Information rule”) bekamen die Journalisten Unterlagen, die eine klare Antwort auf die Frage gaben, warum Europa seit einigen Jahren für die Masseneinwanderung die Grenzen weit geöffnet hat. Die Antwort: Diese Konferenz fand tatsächlich statt. Die Massenimmigration konnte damit nicht länger als eine “rechte Verschwörungstheorie” abqualifiziert werden.

Andrew Nether, früherer Berater des ehemaligen sozialistischen Londoner Premierministers Tony Blair, hat diese Pläne der europäischen Sozialdemokraten inzwischen in der Londoner Zeitung Evening Standard in einem von ihm verfassten Bericht offiziell bestätigt. Er schreibt darin, Ziel sei es gewesen, aus Europa unter sozialdemokratischer Herrschaft “a truly multicultural country” (“ein absolut multikulturelles Land”) zu machen. Vor dem Hintergrund dieser politischen Anweisungen habe allein Großbritannien Anfang des neuen Jahrtausends etwa 2,3 Millionen neue Einwanderer ins Land gelassen. Andrew Nether verteidigt diese sozialdemokratische Politik auch heute noch, behauptet, sie habe aus Großbritannien ein “kosmopolitisches Land” gemacht, das nun durch die vielen Zuwanderer “kulturell bereichert” worden sei.

Sir Andrew Green, einer der bekanntesten britischen Migrationsforscher, spricht von “politischem Dynamit”, das durch die Veröffentlichung dieser geheimen Pläne verbreitet worden ist, fügt aber hinzu: “Endlich ist die Wahrheit heraus”, man kann nun nicht länger von einer angeblichen “Verschwörungstheorie” sprechen. (Näheres dazu hier).

Britische Sozialdemokraten wollten mit der Öffnung der Grenzen für Zuwanderer aus allen Kontinenten ihren Traum von einem neuen “multikulturellen Menschen” realisieren. Ihr Ziel war ein neuer Einheitsmensch, der sich so lange vermischte, bis weder Rasse noch Herkunft, Sprache oder Hautfarbe unterschieden werden konnten. Das ist – wie die obige, geleakte E-Mail, die britische Umsetzung des Kalergi-Plans zur Schaffung einer europäischen Misch-Rasse, die, da nicht länger weiß, von minderer Intelligenz und damit keine Gefahr mehr für Juden darstellt. Coudenhove-Kalergi selbst war zwar kein Jude. Doch sein engster Freund und Berater war kein Geringerer als Theodor Herzl, der Begründer des jüdischen Zionismus. Was sie mit Sicherheit in keinem Massenmedium lesen werden. Woraus Eingeweihte ableiten könne, unter wessen Kontrolle die meisten Massenmedien stehen….

Coudenhove-Kalergi

1922 wurde Coudenhove-Kalergi Mitglied der Wiener Freimaurerloge „Humanitas“.[Jahrbuch der Forschungsloge Quatuor Coronati Nr. 32, Bayreuth 1995, siehe Verweise dieses Artikels]. Er begründete mit seiner Schrift „Pan-Europa“ (1923) die paneuropäische Bewegung, deren Ziel ein europäischer Bundesstaat unter Ausschluß Englands und Rußlands, aber unter Einschluß der afrikanischen Kolonien war. England, damals noch Zentrum eines weltweiten Imperiums und mit entsprechender internationaler Stellung, blieb außen vor, da sich Coudenhove-Kalergi nicht vorstellen konnte, daß es seinen Plänen für ein vereinigtes Europa nähertreten würde. Seit 1924 war Coudenhove-Kalergi Herausgeber und Redakteur der Zeitschrift „Paneuropa“. Sie brachte im April 1924 das „Paneuropäische Manifest“. In dieses Jahr fiel ein Schlüsselereignis – die Anschubfinanzierung der Bewegung. Coudenhove-Kalergi schildert sie als unwahrscheinlich glücklichen Zufall: „Anfang 1924 erhielten wir einen Anruf von Louis Rothschild (Jude): einer seiner Freunde, Max Warburg (Jude) aus Hamburg, habe meine Schrift gelesen und wolle sich mit uns treffen. Zu meinem Erstaunen bot mir Warburg spontan 60.000 Goldmark an, gedacht für einen Zeitraum von drei Jahren, um die Bewegung anzukurbeln.

Vereinigte Staaten von Europa nach dem Muster der USA zu schaffen, sei dienlich für die Juden. Aussage des Berichts des „Jewish Daily Bulletin“ vom 5. Oktober 1926 über den 1. Kongreß der „Paneuropa-Union“

„Die Vision eines größeren Europas, eines wahren Paneuropas von Wladiwostok nach San Francisco ist das Vermächtnis der alten Pan-Europabewegung an die junge Generation.“

Coudenhove-Kalergi, in: PANEUROPA 1922 bis 1966, Seite 103

Weiten Kreisen wurde seine „Paneuropa-Union“ durch den ersten Kongreß im Herbst 1926 in Wien bekannt. Damals erlebte Coudenhove-Kalergi einige Widerstände aufgrund seiner Zugehörigkeit zur Freimaurerei und bat deshalb 1926 um Entlassung aus dem Bund. Im gleichen Jahr begann auch seine Bekanntschaft mit Konrad Adenauer…

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
236 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments