Vom Corona-Lockdown zum ewigen Klima-Lockdown


Von Michael Mannheimer, 31. Juli 2021

Keine Frage: Sie wollen den ewigen Lockdown. Alle gegenteilige Bekundungen sind billige Ausflüchte

Am 2. November 2020 trat Bundeskanzlerin Merkel überraschend vor die Presse und stellte sich den Fragen von Journalistinnen und Journalisten zum neuen “Lockdown”, der große Teile des Landes nun erneut lahm legt. Sie appellierte eindringlich an die Bundesbürgerinnen und Bürger sich an die Regeln zu halten, um die Zahl der Neuinfektionen wieder in vom Gesundheitsamt beherrschbare Bahnen zu lenken. Wenn dies nicht gelinge, könnte der Lockdown jedoch auch über den 30. November hinaus andauern. “Niemand, ob Gastronom oder Fitnessclubleiter wird mit seinem Einnahmeausfall in den nächsten vier Wochen alleine gelassen.”, so Merkel. (Quelle).

Beide Aussagen waren wie fast alle anderen Aussagen Merkel nichts als dreiste Lügen. Bis heute haben die meisten Firmen keinen Cent für ihre massiven Ausfälle erhalten und werden Monat um Monat hinweggetröstet. Und zweitens Merkel wusste schon damals, dass der Lockdown nicht nur über den 30. November hinaus andauern, sondern dass er zu einem politischen Dauerzustand werden würde – nicht etwa, weil in Deutschland und dem Rest der Welt Millionen Menschen von einer Pandemie dahingerafft würden, von der, so ein japanischer Medizin-Nobelpreisträger, niemand etwas mitbekommen hätte, wenn nicht Medien und Politik rundum die Uhr dieses Pandemie-Gespenst durch das Weltdorf jagen würden. Nochmals für Neuleser: Im “Pandemiejahr” 2020 gab es weder global noch national eine zu erwartenden Übersterblichkeit. In Deutschland starben sogar weniger Menschen als in den Jahren davor, wie die folgende Grafik des Bundesamts für Statistik beweist – die natürlich von Medien&Politik totgeschwiegen wird:

Mortalität Deutschland 2016-2020: Pandemie als Lüge entlarvt

Ein Blick auf die Entwicklung über den Gesamtzeitraum 2016 bis 2020 deutet nicht im geringsten auf eine Pandemie, die von einigen Politikern als die schlimmste Katastrophe seit dem Weltkrieg dargestellt wird:

Mortalität 2016-2020 Bundesamt für Statistik
Alle Kalenderwochen (KW) von 2016.2020 werden summarisch dargestellt. (1 Jahr hat 52 KW)
Beispiel: 248 (rechts außen): 248:52 = 4 Jahre plus 40 Kalenderwochen: Also die 40. Kalenderwoche im Jahr 2020
Quelle

Fazit: Die Corona-Pandemie ist die größte Lüge der Medizingeschichte und eine der größten Lügen der Geschichte insgesamt. sie dient allein der Legitimierung des weltweiten Lockdowns, der drei Ziele hat:


  1. Die ewige Durchimpfung der Weltbevölkerung mit genetisch veränderten Impfstoffen
    (die, wie ich in dutzenden Artikeln, belegt mit hunderten Aussagen führender Wissenschaftler der Welt, belegte habe, keine Impfstoffe im traditionellen Sinne, sondern biochemische Waffen sind zur “transhumanen” Veränderung der Menschen: Menschen sollen nach den Worten des WWF-Gründers und Psychopathen Klaus Schwab zu Cyborgs werden: also zu einer Mischung von Mensch und Maschinen *)
  2. Damit eine unablässig sprudelnde Geldquelle für Big Pharma
    (die den Pharmabereich damit mächtiger und reicher machen wurde als die meisten Statten der Erde)
  3. Die Errichtung einer ewigen Versklavung der Menschheit
    (unter den falschen Versprechungen, dass sie ohne eigenes Vermögen und eignen Besitz, aber mit einem lebenslangen staatlichen Grundeinkommen, ein glückliches Leben führen würden.)

* Klaus Schwab: “Die vierte industrielle Revolution wird zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen.” Quelle

WEF/NWO:
Sie versprechen das Paradies und schaffen die Hölle

Alle obigen Aussagen sind belegt und können im Buch von Klaus Schwab „Covid-19: The Great Reset“* nachgelesen werden. Wenn Klaus Schwab in seinem Buch schreibt “Sie werden in 10 Jahren nichts mehr besitzen – und glücklich damit sein”, dann ist das eine genauso wenig einhaltbare Heilsversprechung wie jene des Kommunismus, der Millionen Menschen in seine tödlichen Arme gelockt hat mit dem Versprechen, dass es unter seiner Herrschaft ein Ende haben würde mit der “Ausbeutung des Menschen durch den Menschen”. Das Gegenteil ist bekanntlich eingetreten: Nirgendwo sonst wurden Menschen gnadenloser ausgebeutet als in all den dutzenden kommunistischen Ländern. Und keine andere Ideologie hat – außer dem Islam – mehr Menschenleben gefordert als der Kommunismus. In 90 Jahren brachte er über 200 Millionen Menschen um im Namen von Marx, Engels, Stalin und Mao. (Quelle: “Das Schwarzbuch des Kommunismus: Unterdrückung, Verbrechen und Terror”, Gebundene Ausgabe – 1. August 2004) Schwabs Weltverbessgrünesspathos unterfüttert in Wahrheit den Herrschaftsanspruch der Eliten. Dass ausgerechnet milliardenschwere Konzerne für eine gerechtere Welt sorgen sollen ist in etwa so, als würde man einem Hühnerhalter empfehlen, sich Füchse anzuschaffen, damit es auf seiner Hühnerfarm gerechter zugehen möge.

* Sowohl das Cover dieses Buchs als auch das WEF-Logo sind in den Farben blau-weiß gemacht – den Farben der jüdisch-israelischen Flagge. Wer das für einen Zufall hält, der hat erstens keine Ahnung über die Federführung von WEF durch das kabbalistische Machtjudentum, noch kennt er sich in der Macht der Symbolik der jüdischen Kabbala aus.

Allein mit dem Titel hat sich Schwab jedoch verraten: Er bringt den Virus in direkten Zusammenhang mit dem Great Reset. Eine weitere dreiste Lüge. Denn es ist inzwischen bekannt, dass das Virus von Menschenhand erzeugt wurde und Globalisten wie Gates, Rockefeller und Rothschild bereits bis zu 15 Jahre vor dem “Ausbruch” dieses Virus Patente nicht nur auf das Virus, sondern auch auf die Impfstoffe hatte (ich berichtete mehrfach). Das Virus war von vornherein gedacht als politische Raketenstufe für den Antrieb des Great Reset (Neue Weltordnung). Im Drehbuch für die politische Handhabung der Corona-Plandemie “Covid19-Plan/Rockefeller Lockstep 2010” beschrieben die Wissenschaftler Rockefellers bereits 10 Jahre vor “Ausbruch” dieses Virus exakt und bis auf die Woche genau, wann und wie Lockdowns durchzuführen sie, wann und wie mit den Massenimpfungen begonnen werden soll und wie Impfwillige gegen Impfunwillige ausgespielt werden können. (Näheres dazu hier).

Dass all diese Informationen nicht an die Öffentlichkeit gelangen, dafür sorgen die Medien: Diese befinden sich inzwischen nahezu vollständig im Besitz und(oder unter Kontrolle der Globalisten und werden auf den jährlichen Bilderberger-Treffen ideologisch eingenordet – und, da ihnen aufgrund ihrer Lügen immer mehr Leser abhanden kommen, von Gates und inzwischen selbst der Bundesregierung finanziell subventioniert.

Sollte die Weltbevölkerung durchgeimpft worden sein, entfiele jegliche Begründung für weitere Lockdowns. Aber auch dafür haben die politischen Schwerverbrecher um Gates, Schwab, Merkel, Rothschild, Macron u.a. vorgesorgt: Dem Corona-Lockdown soll dann der ewige Klima-Lockdown folgen. Beiden Lockdowns gemeinsam ist, dass sie auf Lügen beruhen, die die Politik nur durch stete Propaganda aufrechterhalten können. Doch das ist ein Thema für einen ganz eigenen Artikel.

***

Vom Corona-Lockdown zum Klima-Lockdown

28. 01. 2021, https://unser-mitteleuropa.com/vom-corona-lockdown-zum-klima-lockdown/,
18. 02. 2021, https://unser-mitteleuropa.com/vom-corona-lockdown-zum-klima-lockdown-teil-2/

Dass es bei den hier genannten Befürchtungen bzw. Prognosen  keineswegs um „ Verschwörungstheorien“ handelt, bestätigt uns  dankenswerterweise kein geringerer als der SPD-Gesundheitsexperte Karl  Lauterbach, wie der Nordkurier  zu berichten weiß. Der Mann, der bekanntlich alles besser weiß, kam zu  dem Schluss, dass neben strikten Maßnahmen zur Bewältigung der  Corona-„Pandemie“ im Jahr 2021 auch solche zur Eindämmung des  Klimawandels nötig seien. Lauterbach wörtlich:

„Da es niemals eine Impfung gegen CO2 geben werde, benötigen wir  Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den  Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der  Pandemie-Bekämpfung sind.“

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach

Ob Lauterbachs Ankündigung von „Einschränkungen der persönlichen  Freiheit“ zur vermeintlichen Rettung des Planeten weltweit, oder nur auf  Deutschland beschränkt zu verstehen ist, erklärt er uns nicht. Die  persönliche Freiheit der EU-Bonzen, 50% ihrer Flugreisen per  Business-Jet durchzuführen, meint er mit Sicherheit wohl nicht.

***

Nun kommt der Klima-Lockdown

Mehr und mehr Menschen fragen sich, was es mit dem Corona-Lockdown  für eine Bewandnis hat. Die Politiker verordnen uns einen Lockdown nach  dem anderen, weil angeblich die Überlastung des Gesundheitssystems  droht. Dabei sind die Kliniken halb leer und die Intensivbetten nur zu  einem kleinen Teil ausgelastet.Offenbar ist der Corona-Lockdown nur die Generalprobe für einen ganz  anderen Lockdown, nämlich den Klima-Lockdown. Immer wieder hört man  Politiker über die Welt nach Corona schwadronieren und dass die  Corona-Pandemie vor allem in Hinblick auf die „Klima-Krise“ ganz neue  Möglichkeiten eröffnet.Nun ist es so, dass die „Energiewende“ aus rein technischen Gründen  zu einem fortgesetzten Lockdown führen wird, da mit einer  intermittierenden Stromversorgung durch Windräder und  Photovoltaikanlagen nun einmal keine zuverlässige Stromversorgung zu  gewährleisten ist.

Aus VGB Powertech „Windenergie in Deutschland und Europa“, Energietechnisches Kolloquium, 19 Juni 2018, RUB, IET, BochumEs genügt, ein Blick auf das obige Bild zu werfen, um zu erkennen,  wohin die Reise führt. Auch der Strom aus Photovoltaikanlagen hat eine  ähnliche Charakteristik und kann die Löcher in der Stromversorgung durch  die Windkraft nicht ausgleichen. Wenn wir also versuchen, uns eine CO2-freie Stromversorgung  vorzustellen, so ist dies eine Stromversorgung, die von dauernden  Netzzusammenbrüchen geprägt sein wird. 

Natürlich wäre es theoretisch denkbar durch Speichertechnologien die  obige Charakteristik zu glätten und dem Verbrauch anzupassen. Allerdings  ist dies extrem teuer. Die gespeicherte Kilowattstunde kostet derzeit  30 Cent und das wird sich nicht wesentlich ändern.

Weitere „Verschwörungstheorie“ scheint wahr zu werden

Daher gehen jetzt die Politiker einen anderen Weg, der an dieser  Stelle schon öfters prognostiziert wurde und vielleicht von so manchen  als „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde. Die Verschwörungstheorie ist  wieder einmal Wirklichkeit geworden:WELT: „Wirtschaftsministerium plant Zwangs-Ladepausen für Elektroautos„Das Bundeswirtschaftsministerium will Stromanbietern durch eine  Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes die Möglichkeit einräumen, große  Verbraucher wie Elektroautos und Wärmepumpen zeitweise ferngesteuert  vom Netz zu nehmen. Das geht aus dem Gesetzentwurf des  Bundeswirtschaftsministeriums hervor, der WELT AM SONNTAG vorliegt.“ 

Alle Räder stehen still, wenn der Wind nicht blasen will

Demnach sollen den Säulen und Leuchttürmen der Energiewende, nämlich  den Elektroautos und den Wärmepumpen ferngesteuert (z.B. über  Smartmeter) der Strom abgedreht werden, wenn gerade mal kein Wind weht!Pikanterweise firmiert dieser Gesetzesentwurf unter dem Titel  „Spitzenglättung“, was suggerieren soll, dass die Verbraucher das  Problem sind und nicht die Methode der Stromproduktion. Obendrein werden  ja gerade Elektroautos und Wärmepumpen den Konsumenten in einer  Dauergehirnwäsche als die Lösung unserer Energieprobleme angedienert.  Tatsächlich werden sie die Probleme der Stromversorgung nur verschärfen!Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: gerade im  Herbst und im Winter wenn es besonders kalt ist, gibt es sogenannte  Dunkelflauten, wo weder ein nennenswerter Wind weht, noch durch den  Nebel die Sonne scheint. Man mutet den Menschen also allen Ernstes zu,  in solchen Wetterphasen tagelang im Kalten zu sitzen!Hinzu kommt, dass der Stromverbrauch von Luft-Wasser-Wärmepumpen (die  aus Kostengründen hauptsächlich Verwendung finden) stark ansteigt, wenn  es kalt wird. Vielfach schalten diese Geräte dann überhaupt auf eine  normale Stromheizung um.Kurz gesagt, im Winter wenn es kalt ist, bräuchten wir dann besonders  viel Strom, der aber genau dann nicht vorhanden ist. Man kann daraus  nur den Schluss ziehen, dass wir von Wahnsinnigen regiert werden!

Lauterbach:
„Einschränkungen in der persönlichen Freiheit“

Mehr und mehr Menschen fragen sich, was es mit dem Corona-Lockdown  für eine Bewandtnis hat. Die Politiker verordnen uns einen Lockdown nach  dem Anderen weil angeblich die Überlastung des Gesundheitssystems  droht. Dabei sind die Kliniken halb leer und die Intensivbetten nur zu  einem kleinen Teil ausgelastet.Offenbar ist der Corona-Lockdown nur die Generalprobe für einen ganz  anderen Lockdown, nämlich den Klima-Lockdown. Immer wieder hört man  Politiker über die Welt nach Corona schwadronieren und dass die  Corona-Pandemie vor allem in Hinblick auf die „Klima-Krise“ ganz neue  Möglichkeiten eröffnet.

So geht Panikmache: Der Schwindel mit Zahlen

Uns werden ständig irgendwelche Zahlen um die Ohren geworfen, die aus  dem Zusammenhang gerissen ein falsches Bild ergeben sollen. Dabei ist  es völlig egal, um welches Thema es sich handelt. Besonders drastisch  ist das natürlich beim momentanen Hauptthema, der Corona-Hysterie.Ständig wird in widerlicher Weise der Tod von alten Menschen  instrumentalisiert, um den Lockdown, das heißt also die Vernichtung der  Existenz von Hunderttausenden zu rechtfertigen. Auf diese Art versucht  man uns einzureden, dass wir ohne den segensreichen Zwangsmaßnahmen der  Regierung alle bald sterben werden.Die Basis der Inzidenzen resultiert dabei aus einem fehlerbehafteten  Test, der unzählige falsche Alarme auslöst. Da werden Zielwerte  aufgestellt, die auf der Basis fehlerhafter Messungen völlig sinnlos  sind.Ein besonders schönes Beispiel für einen Zahlenschwindel bei einem  anderen Thema hat sich unlängst „Der Standard“ in einem Artikel  geleistet. Dabei geht es um den altbekannten Klimaschwindel, der uns nun  schon seit 30 Jahren verfolgt.Wie jeder weiß, wird von den Klimahysterikern seit jeher das baldige  Abschmelzen der Polkappen verkündet. Immer der gleiche kranke Eisbär  soll dann suggerieren, wie sehr die armen Tiere unter einem  Temperaturanstieg in der Arktis (!!!) leiden.Der Standard hat jetzt allerdings unfreiwillig das Gegenteil bewiesen. Der Titel des Artikel lautet in typisch reißerischer Manier:

Tausend Kubikkilometer pro Jahr, Erde verliert
ihr Eis mit Rekordgeschwindigkeit!

Liest man diese Zahl, so erscheint diese Zahl auf den ersten Blick  tatsächlich dramatisch. Allerdings hofft der Autor dieses Artikels, dass  der Leser diese Zahl nicht weiter hinterfragt.Wenden wir uns der WIKIPEDIA  zu.  Da gibt es einen lehrwürzigen Artikel über den Eisschild der Erde.  Dort ist über die Mächtigkeit des antarktischen Eisschildes folgendes  zu lesen:Der antarktische Eisschild  ist die größte einzelne Eismasse der Erde. Er bedeckt eine Fläche von  etwa 14 Millionen km² und enthält 30 Millionen km³ Eis, was ca.  90 Prozent des gesamten Süßwasserbestandes der Erdoberfläche entspricht. Insgesamt gibt es genau 32,85 Millionen km³  Eis auf den Polkappen.  Daraus resultiert also, dass nach dem obigen Titel bei konstanter  Schmelzgeschwindigkeit die Polkappen in 32 850 Jahren abschmelzen  würden! Wirklich dramatisch, diese Eisschmelze! Insbesondere wenn man  bedenkt, dass es nach den Äußerungen diverser Klimahysteriker längst  kein Eis auf den Polen mehr geben dürfte. Der Autor dieses Artikels ist  aus anderen Überlegungen zu einem noch dramatischeren Ergebnis gelangt  (siehe www.klimaschwindel.net/Energieverbrauch/Energieverbrauch.html). Demnach würden die Polkappen durch die menschlichen Aktivitäten in etwa 20 000 Jahren abschmelzen!

Die Drohung: Karl Lauterbach kündigt an

Wer wissen will, was auf uns zukommen wird, möge sich die Ausführungen des Herrn Lauterbach zu Gemüte führen. In einem TV-Interview  stößt er bereits die gefährlich Drohung aus, dass die Corona-Politik  ist Vorbild für freiheitseinschränkende Klima-Politik in Zukunft sein  werde. Das hätte er wohl besser nicht voreilig hinausposaunen sollen,  denn darauf angesprochen, bezeichnete er gleich danach genau das zuvor  von ihm angedrohte als Verschwörungstheorie! Offensichtlich hat er  vergessen, was er eben gesagt hat und die einstudierte  Standard-Lügen-Floskel von sich gegeben.

***

Die Finanzierung
der Corona-Hysterie und „Energiewende“


05. 03. 2021, https://unser-mitteleuropa.com/die-finanzierung-der-corona-hysterie-und-energiewende/

Das obige Bild illustriert das Verständnis der EZB-Chefin Christine Lagarde vom Geldsystem und der ÖkonomieWährend der Corona-Hysterie wurde die nach der Finanzkrise 2008  begonnene, unselige Geldmengenausweitung  durch die EZB fortgesetzt:Das Bild aus einem Vortrag von Prof. Sinn, den ehemaligen Leiter des  WIFO-Institutes zeigt, was bisher für den Corona-Irrsinn an frischem  Geld von der EZB geschöpft wurde, bzw. noch geschöpft werden wird:

Für die Energiewende muss jedoch
mit wesentlich höheren Summen gerechnet werden!

Was da auf uns zukommen wird, wird alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen:Bei der Berechnung der Kosten muss man sich fragen, wo man mit dem  Rechnen aufhören soll. Eine einfache Annahme ist, von der notwendigen  Anzahl von Windrädern auszugehen, um die derzeitige Energieversorgung zu  ersetzen. Dabei muss man bedenken, dass der Windstrom  zwischengespeichert werden muss, da ja die Windräder nur intermittierend  Strom liefern. Dafür kommt nach derzeitigem Stand der Technik nur eine  Speicherung in Wasserstoff in Frage. Der Wirkungsgrad der Kette  Stromerzeugung durch Windrad-> Elektrolyse-> Speicherung und  Rückwandlung des Wasserstoffs in elektrische Energie über  Brennstoffzellen liegt etwa bei 30%. Das bedeutet, dass man mindestens 3  KWh erzeugen muss um eine KWh konstant zu erhalten.Auf dieser Basis kann man jetzt die Anzahl der Windräder errechnen,  um den gesamten derzeitigen Energieverbrauch durch Windstrom zu  ersetzen.

  • So ergeben sich beispielsweise für Österreich etwa 100 000 3MW Windräder mit summarischen Kosten von 500 Milliarden Euro.
  • Für Deutschland  ergibt sich das Zehnfache.

Die Kosten für die Erzeugung des  Wasserstoffs, der Speicherung des Wasserstoffs und Rückwandlung in Strom  über Brennstoffzellen sind da nicht inkludiert. Man wird nicht sehr  falsch liegen, wenn man dafür weitere 500 Milliarden für Österreich  veranschlagt. Es ergeben sich somit für Österreich etwa eine Billion  Euro, für Deutschland das Zehnfache.

Finanzierung praktisch nicht möglich

Nicht berücksichtigt sind da noch die Kosten für die Dekarbonisierung  der Stahl- und Zementindustrie. Will man diese Summe in zwanzig Jahren  aufbringen (dann müssen nämlich die ersten Windräder wieder abgewrackt  werden), so ergeben sich pro Jahr etwa 50 Milliarden Euro, oder pro Kopf  mehr als 5.000 Euro. Eine derartige Belastung der Bürger ist nicht  durchsetzbar. Eine Finanzierung über Steuern und Abgaben ist völlig  aussichtslos.Somit ist klar, dass nur eine Finanzierung über die Geldpresse in Frage kommt.

Die EZB-Chefin Christine Lagarde
will von nun an allen Ernstes Klimapolitik betreiben! 

Das bedeutet, dass sie die seit 2008 betriebene Politik der Geldschwemme weiterführen möchte. (siehe z.B. www.derstandard.at/story/2000123885803/frau-lagardes-gespuer-fuers-klimawird-statt-des-euro-nun-das).Seit 2008 hat sich die Zentralbankgeldmenge M0 der EZB laut Prof.  Sinn von 900 Milliarden Euro bis 4,4 Billionen Euro im September 2020  erhöht. Bis Sommer 2021 soll diese Geldmenge auf 5,4 Billionen Euro  weiter anwachsen.

Diese wundersame Geldvermehrung soll also zur Finanzierung der  Energiewende ad Infinitum fortgesetzt werden. Die Klimarettung scheint  da auch ein Vorwand zu sein, um vor allem die Südländer dauerhaft zu  subventionieren und deren Zombiwirtschaft (Zitat von Sinn) dauerhaft am  Leben zu halten.

„Es fragt sich bloß, wieso diese Geldmengenvermehrung
bisher noch nicht zu einer nennenswerten Inflation geführt hat?“

Prof. Sinn erklärt dies im obigen Beitrag mit den Geldhorten:

Das frisch geschöpfte Notenbankgeld landet ja nicht bei jenen, die  das Geld dringend brauchen würden, sondern hauptsächlich bei Investoren,  die auf bessere Zeiten für ihr gebunkertes Geld warten.Das Inflationspotential, dass vom Geld in diesen Horten ausgeht, schätzt Prof. Sinn auf bis zu 84%:

Wenn man jetzt bedenkt, dass Frau Largarde munter weiter Geld aus dem  nichts schöpfen möchte um sinnlose Windräder zu finanzieren, kann man  sich vorstellen, was auf uns zukommt.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
209 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments