Deutscher Spitzenmathematiker: “85 Prozent der Corona-Toten sind erfunden”


Von Michael Mannheimer, 18. September 2021

Im Durchschnitt waren die an oder mit Corona-Verstorbenen in Deutschland über 83 Jahre alt

Für Leser dieses Blogs ist die Aussage des folgenden Artikels nichts Neues. Der angesehene Mathematiker Günter Eder hat in mit seinen Berechnungen nachgewiesen, dass 85 Prozent der ausgewiesenen Corona-Toten auch ohne das Virus binnen kürzester Zeit verstorben wären. Was alle Coronakritiker (und ich meine hier nicht Laienkritiker, sondern Virologen und Epidemiologen mit internationalem Renommee) seit Beginn der Corona-Hysterie exakt so bestätigt haben: Bei 85-90 Prozent der “Corona-Toten” handelt es sich um Menschen, die – wegen ihres hohen Alters, schweren Erkrankungen, wegen Mulitmoribundität (schweren Mehrfacherkrankungen) – eh gestorben wären. Und zwar nicht, wie unser verbrecherisches politisch-mediales Betrugssystem uns vorgaukelt, “wegen” Corona, sondern allenfalls “mit” Corona.

Weit über 90 Prozent aller an “Corona-” Verstorbenen wären eh gestorben. Das beweist die obige Tabelle. Bei unter 50-Jährigen gibt es faktisch keine Corona-Toten (Quelle: RKI, Screenshot))

Wobei selbst das “mit” Corona ein Betrug in einem Betrug ist: Denn der PCR-Test, der zum “Nachweis” einer Coronainfektion, herangezogen wird, ist für diesen Nachweis völlig untauglich. Seine “Falsch-Positiv”-Rate beträgt damit 100 Prozent. Was von Politikern und Medien ebenfalls totgeschwiegen wird. Doch Experten wissen Bescheid:. So etwa sagt Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Virologin und Immunologin zum PCR-Test:

»PCR-Test zeigt nur Nukleinsäuren an, nicht das Virus«

https://gloria.tv/post/fCv3rvcPTZ6o4Qfn7HAs4fXLv

Und Prof. Dr. Kary Mullis, der Erfinder des PCR-Test und Nobelpreisträger, weiß eh Bescheid:

“Mit dem PCR Test kann man nahezu alles in jedem finden.”

https://www.bitchute.com/video/UAvQq5zL2mEZ/

***

Corona: Die Diktatur korrupter Medien, Wissenschaftler und Politiker


Doch zur totalen Desinformation über die Corona-Pandemie hat sich Merkel ihren Haus- und Hof-Virologen Drosten – ohne auffindbare Doktorarbeit – herangezogen, der in den Mainstreammedien und von den Altparteienpolitikern behandelt wird, als vereine er den Messias, die allwissende Müllhalde und das Mensch-gewordene medizinische Nachschlagewerk in sich – obwohl er schon damals bei der Schweinegrippe, bei der er vor” Millionen Toten” warnte, zu 100 Prozent daneben lag. Was Drosten von sich gibt, sei es auch noch so absurd, wird von Merkel und Konsorten den Bürgern im Land als die ultimative Weisheit, als der Wahrheit letzter Schluss, unterzujubeln versucht.

Doch das Ende der Lügen-Ära von Merkel/Drosten/Wieler zeichnet sich schon deutlich ab. Immer mehr Menschen haben begriffen, dass sie in einem ausmaß von Politik und Medien belogen wurden, wie es bis dato in westlichen Gesellschaften als unvorstellbar galt. Was allerdings ein unausrottbarer Mythos ist: Denn Seit 100 Jahren werden auch hunderte Millionen Menschen im angeblich demokratischen Wersten bezüglich der angeblichen, aber historisch nicht haltbaren Schuld Deutschlands an den beiden Weltkriegen belogen.

Das 20. und 21. Jahrhundert: Das Lügen-Zeitalter

Der berühmte amerikanische Historiker Prof. Dr. Barnes, der seit einem halben Jahrhundert in der geschichtlichen Forschung steht, schreibt allen Tendenzforschern zum Trotz (und dieses Urteil ist gewichtiger als die journalistische, zeitgeschichtliche Meinung von heute):

„Obwohl unabwendbar auf dokumentarischer Grundlage bewiesen worden ist, daß Hitler nicht verantwortlicher – wenn überhaupt verantwortlich – für den Krieg von 1939 gewesen ist, als der Kaiser es 1914 war, stützte man sich nach 1945 in Deutschland auf das Verdikt der deutschen Alleinschuld, das von der Wahrheit genau so weit entfernt liegt wie die Kriegsschuldklausel des Versailler Vertrages.“

Derselbe Historiker schreibt in einem Aufsatz an die Deutschen gewandt:

„Das deutsche Kriegsschuldbewußtsein stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar. Ich kenne jedenfalls kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnsinnige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, das es nicht beging, es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am Zweiten Weltkrieg aufzubürden.“

https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/blutsonntag/bsonntag00.html

Selbst der Völkerschlächter Josef Stalin erkannte, dass Deutschland keine Schuld am Zweiten Weltkrieg trägt. Zum Thema Deutsche Kriegsschuld äußerte er sich am 29. November 1939 in der “Prawda” wie folgt:

1. Nicht  Deutschland hat Frankreich und England angegriffen, sondern Frankreich  und England haben Deutschland angegriffen und damit die Verantwortung  für den gegenwärtigen Krieg auf sich genommen.
2.  Nach dem Ausbruch der Feindseligkeiten hat Deutschland Frankreich und  England Friedensvorschläge gemacht, und die Sowjetunion hat die  Friedensvorschläge Deutschlands Öffentlich unterstützt, weil sie dachte  und immer noch denkt, ein rasches Ende würde die Lage aller Länder und  Völker radikal erleichtern.
3. Die  herrschenden Kreise Frankreichs und Englands haben Deutschlands  Friedensvorschläge und die Bemühungen der Sowjetunion nach rascher  Beendigung des Krieges in verletzender Weise zurückgewiesen. Das sind  die Tatsachen”

Josef Stalin zum Thema Deutsche Kriegsschuld am 29. November 1939 in der “Prawda”

Und auch Sir Hartley Shawcross, der britische Generalankläger in Nürnberg, musste zugeben:

„Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, dass er recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden.“

Sir Hartley Shawcross, der britische Generalankläger in Nürnberg, (vgl. Shawcross „Stalins Schachzüge gegen Deutschland“, Graz, 1963)

Doch bis heute hält sich die Lüge, dass Deutschland an beiden Weltkriegen die Alleinschuld trägt. Und bis zum heutigen Tag wird diese Lüge in tausenden Schulen und Medien faktisch ununterbrochen weitergetragen. Meine Leser wissen, wer an der Aufrechterhaltung dieser Lüge das größte Interesse hat …

Lesen Sie in der Folge, was immer mehr Menschen dank der Aufklärung in den Alternativmedien wissen: Die Corona-Krise ist einer der größten Hoax (Schwindel, Lüge) der Geschichte. Nichts hält den Coron-Lügen der Politiker und Medien, die dank WEF und Bilderberger zu reinen Systemmedien mutiert sind, stand.

***

85% der Corona-Toten sind erfunden:
RKI und Medien schweigen!

Von Jens Berger, 7. Juli 2021, https://www.anonymousnews.ru/2021/07/07/sterbestatistik-85-der-corona-toten-sind-erfunden/

85% der Corona-Toten sind erfunden: Sterbestatistik – RKI und Medien schweigen! Gelogen: Mehr als 90.000 Menschen starben in Deutschland angeblich am Coronavirus. 21 Teilungen

Der Bundesregierung und den Medien fliegt die nächste handfeste Lüge um die Ohren! Denn der angesehene Mathematiker Günter Eder hat in mit seinen Berechnungen nachgewiesen, dass 85% der ausgewiesenen Corona-Toten auch ohne das Virus binnen kürzester Zeit verstorben wären.

Die Berechnungen des Mathematikers Günter Eder haben es in sich. 85% der Corona-Toten hätten demnach auch ohne eine Infektion mit dem Corona-Virus nur noch durchschnittlich zehn Wochen zu leben gehabt. Dieses – vollkommen plausible – Ergebnis steht im krassen Widerspruch zu einer Studie des RKI, über die im Frühjahr groß in den Medien berichtet wurde. Dass die Studie grob fehlerhaft war, war damals bereits bekannt. Bis heute haben sich weder das RKI noch die “Qualitätsmedien” korrigiert. Das hat System. Wenn es um Corona geht, haben Junk-Science und Falschmeldungen Hochkonjunktur – je alarmistischer, desto besser. Das zeigt einmal mehr, wie wichtig das Korrektiv durch alternative Medien ist.

Im Durchschnitt waren die an oder mit Corona-Verstorbenen in Deutschland etwas über 83 Jahre alt

Gleichzeitig sollen sie aber laut RKI – ebenfalls im Durchschnitt – noch eine Restlebenserwartung von 9,6 Jahren gehabt haben. Das ist doch erstaunlich. Wie ich in meinem in der letzten Woche erschienen “Schwarzbuch Corona” belegt habe, beträgt laut dem Statistischen Bundesamt die durchschnittliche Restlebenserwartung für Menschen in diesem hohen Alter lediglich rund sechs Jahre. Wie kommt es, dass die an oder mit Corona Verstorbenen laut RKI eine 50% höhere Restlebenserwartung gehabt haben sollen als der Durchschnitt? Waren sie etwa für ihr Alter ungewöhnlich fit und gesund?

Pathologische Studien haben ergeben, dass vielmehr das Gegenteil der Fall ist. Laut einer groß angelegten Studie der Pathologen des Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf wiesen 88% der an oder mit Covid 19 Verstorbenen mehrere Vorerkrankungen auf. Nur ein einziges Prozent der Verstorbenen hatte keine schwere Vorerkrankung. Wir haben es hier im Durchschnitt also nicht mit “rüstigen Rentnern”, sondern sehr kranken Menschen in einem sehr hohen Alter zu tun. Dass diese Menschen im Durchschnitt noch fast 10 Jahre Lebenszeit vor sich gehabt hätten, kann man mit dem gesunden Menschenverstand ausschließen. Günter Eder hat dies nun mathematisch belegt.

Wenn man sich die Methodik der RKI-Studie anschaut, klärt sich dieser Widerspruch auch zum Teil auf. Es wurde nämlich die „krankheitsunabhängige altersspezifische Lebenserwartung“ herangezogen – oder um es zuzuspitzen: Man hat den Gesundheitszustand vor der Infektion komplett ignoriert. Und dabei war es schon lange vor Beginn der Studie wissenschaftlich vollkommen unumstritten, dass die Vorerkrankungen beim Verlauf von Covid 19 eine elementare Rolle spielen. Was sollte diese Studie eigentlich zutage fördern, wenn nicht Fantasiezahlen, mit denen Covid 19 gefährlicher gemacht wird, als es ist?

Die Lügen der Medien

In einer funktionierenden Medienlandschaft wäre diese Studie entweder ignoriert oder verrissen worden. Doch unsere Medienlandschaft funktioniert nicht und dies zeigt sich beim Thema Corona in einer geradezu dramatischen Art und Weise. In unserer Medienlandschaft wurden die “Ergebnisse” der Studie vielmehr eins zu eins nachgeplappert und durch Begleitkommentare auch noch als Belege dafür gewertet, dass die Lockdown-Maßnahmen richtig sind und eigentlich ja noch viel schärfer ausfallen müssten.

85% der Corona-Toten sind erfunden: Sterbestatistik – RKI und Medien schweigen!

***

85% der Corona-Toten sind erfunden: Sterbestatistik – RKI und Medien schweigen!

Diese Zahlen „entziehen sich der menschlichen Vorstellungskraft“ – so schrieb es beispielsweise Werner Bartens in der Süddeutschen Zeitung. Und Bartens ist kein Volontär, sondern einer der angesehensten Journalisten für die Themen Gesundheit und Wissenschaft in diesem Lande. Hat Bartens die Studie gar nicht gelesen? Unwahrscheinlich. Hat er sie nicht verstanden? Noch unwahrscheinlicher. Wenn man jedoch diese beiden Erklärungen ausschließt, bliebe nur noch der Verdacht, dass hier mit vollem Vorsatz offensichtlich falsche Zahlen weiterverbreitet wurden, um die Bewertung des Risikos zu verfälschen. Man könnte dies auch Manipulation nennen.

Wir dürfen gespannt sein, ob die Berechnungen von Günter Eder wahrgenommen werden und dazu führen, dass sich die Medien korrigieren. Wahrscheinlich ist das jedoch leider nicht. Es ist viel aufzuarbeiten. Seit mehr als einem Jahr befinden sich die meisten großen Medien in einem Daueralarmzustand. Fakten, die ihr Weltbild ins Wanken bringen, wurden stets von außen ans Licht gebracht. So wäre der Betrug mit den Intensivbettenkapazitäten wohl bis heute nicht bekannt, hätte Matthias Schrappe nicht genauer hingeschaut. Hoffen wir, dass Günter Eders Arbeit es auch schafft, ein größeres Publikum zu erreichen.

***

Liebe Leser, die Inhalte meines Blogs werden inzwischen vollumfänglich zensiert. Auf Betreiben der deutschen Bundesregierung wurden die größten Suchmaschinen aufgefordert, meine Artikel aus den deutschsprachigen (DE, AT, CH) Suchergebnissen zu löschen. Nutzen Sie einen VPN-Tunnel und geben Sie als Land ein außereuropäisches Land ein. Dann können sie meinen Blog (noch) problemlos lesen. Auf meinem neuen Telegram-Kanal sehen Sie Nachrichten, die ich hier auf dem Blog nicht bringe.
Bitte treten Sie diesem Kanal bei: https://t.me/MMannheimer

Bleiben Sie auch mit anonymousnews.ru in Verbindung auf deren Telegram-Kanal. Auch dieser Blog wird vollumfänglich zensiert: https://t.me/AnonymousNewsUpdate

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
206 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments