Heute vor 20 Jahren war 9/11: US-amerikanische und israelische Juden taten es


Von Michael Mannheimer, 18. September 2021

Eine unwiderlegbare Indizienkette beweist, dass der 9/11-Anschlag von Juden geplant und durchgeführt wurde

„Wir, das jüdische Volk,  kontrollieren Amerika, und die Amerikaner wissen das.“
Ariel Sharon,  israelischer Premierminister im Radiosender Kol Yisrael

Der Anschlag auf die New Yorker Zwillingstürme jährt sich heute zum 20. Mal. Er hat die Welt mehr verändert als alles, was seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs zuvor zusammengenommen geschah. Schon nach 10 Minuten (!) meldete der jüdisch dominierte Sender CNN, dass hinter den Anschlägen Al Kaida und damit Osama Bin Laden steckt. Die meisten Menschen zu jener Zeit, mich eingeschlossen, haben dieser Version geglaubt. Doch im Laufe der Zeit kamen immer mehr Unstimmigkeiten zutage, die den Verdacht nährten: 9/11 war ein Terroranschlag entweder der US-Regierung, des Deep States oder von einem bzw. mehreren der 12 Geheimdiensten der USA. Besonders der CIA stand im Verdacht. Er sollte, wie wir heute wissen, der militärische Auftakt der Neuen Weltordnung sein.

Dass jedoch eine ganz andere Kraft hinter 9/11 steckte, das ahnte damals niemand

Weder in den nächsten Monaten noch in den nächsten Jahren wichen Medien und Politik auch nur geringfügig von er offiziellen Version ab, dass hinter dem Anschlag Osama Bin Laden steckte. Was, wie wir wissen, nicht etwa zu einem Krieg der USA gegen Saudi-Arabien führte (Bin Laden und der Großteil der Terroristen waren gebürtige Saudis), sondern zu einem Krieg gegen Afghanistan.

Bis am 1. Dezember 2009, also etwas mehr als 8 Jahre nach 9/11, auf der  PakAlert-Website ein Artikel erschien, dessen Sprengkraft nicht größer hätte sein können. Die Autoren dieses Artikels brachten eine schier unfassbare Menge an Indizien zusammen, die, in ihrer Gesamtheit betrachtet, nur einen einzigen Schluss zuließen. Hinter 9/11 standen US-Juden, israelische Juden und der Mossad.


Von dieser Indizienkette berichtet der folgende Artikel. Ich selbst halte ihn als die mit großem Abstand bedeutendste und am besten bewiesene politische Analyse zu 9/11. Selbstverständlich kenne ich alle anderen Artikel, vor allem jene, die den USA und Europa am besten in den Kram passten: Nämlich, das der Anschlag ein Werk arabischer, vor allem saudischer Terroristen um Mohammad Atta gewesen sei. Doch wenn Sie den nachstehenden Artikel von der PakAlert Website durchgelesen haben (er ist spannender als jeder James-Bond-Film), werden Sie sehr wahrscheinlich 9/11 in einem ganz anderen Licht sehen.

Ein zentrales Ablenkungsmanöver der Israelis war das Märchen, dass nach dem Anschlag von „Tausenden von vermißten Israelis“ gesprochen wurde und jeder nach Tel Aviv zurückkehrende Jude angeblich einen in New York lebenden Juden kannte, der nur knapp der Katastrophe entgangen war – was dann folgerichtig einen Anschlag durch den Mossad ausschließen würde. Richtig ist zwar, dass sich in den Zwillingstürmen viele jüdische bzw. jüdisch dominierte Firmen wie bspw. Goldman-Sachs und Solomon Brothers befanden. Doch oh Wunder: Bei dem Anschlag kam, wie sich später herausstellte und von kaum einem Medium erwähnt wurde, lediglich ein einziger Israeli in dem Gebäude ums Leben.*

* The New York Times, 22. September 2001, Say Number of Those Still MissingMay Be Overstated

Die Indizienkette

  1. Der isaraelische Mossad-Chef Isser Harel sagte 22 Jahre vor dem WTC-Anschlag, am 23, September 1979, voraus, dass arabische Terroristen sehr wahrscheinlich das höchste Gebäude in New York angreifen würden.
  2. Der erste Schritt bei der Vorbereitung des Angriffs war die Kontrolle des World Trade Centers in privaten Händen.
  3. Der Jude Larry Silverstein erwarb am 24. Juli 2001 einen 99-jährigen Mietvertrag für das World Trade Center.
  4. Durch die Zerstörung des WTC komplexes erhielt er mehr als 4,5 Milliarden $.
  5. Ein weiterer entscheidender Aspekt war, dass die Kontrolle über die Sicherheit des WTC-Komplexes in jüdischer Hand lag. Was auch so geschah.
  6. Auf diese Weise konnten Sprengstoffexperten des Mossad die Sprengung problemlos vorbereiten.
  7. Eine weitere wichtige Maßnahme war, dass sich die Flugsicherheit in allen drei Flughäfen der angeblichen Entführung ebenfalls in der Hand von Juden befand. Was auch so geschah.
  8. Entgegen den von Massenmedien bestrittenen Vorwarnungen an jüdische Bürger bezüglich eines kommenden Groß-Attentats gab es diese Vorwarnungen. Nur ein einziger Jude kam im World Trade Center um, obwohl dort tausende Juden gearbeitet haben.
  9. vor dem 11. September 2001 wurden über 140 Israelis in den USA wegen Sprüher nasche Verdachts verhaftet.
  10. Die New Yorker Polizei konnte einen weißen Lieferwagen stoppen, der eine gigantische Autobombe in sich barg. Die Fahrer des Wagens waren Israelis.
  11. Auch für die systematische Vertuschung des Anschlags durch US-amerikanische und israelische Juden wurde gesorgt: Die meisten Richter, die sich mit diesem Fall befassten, waren Juden.
  12. Ein jüdisches Unternehmen namens Rutners Metals Management wurde mit der Beseitigung der gigantischen Trümmerberge am Ground Zero beauftragt und konnte so alle wichtigen Beweise rechtzeitig vernichten.
  13. Der jüdische Redenschreiber von damaligen Präsidenten George W Busch blähte die Zahl der israelischen Todesopfer kurz nach dem Fall der Zwillingstürme wahrheitswidrig stark auf, was den Fokus der Ermittlungen und auch der öffentlichen Wahrnehmung des Attentats weg von Israelis hin zu arabischen Terroristenland kennen sollte.
  14. Der ehemalige italienische Staatspräsident Francesco Cossiga sagte:

    Alle [Geheimdienste] Amerikas und Europas wissen sehr wohl, dass der verheerende Anschlag vom Mossad geplant und durchgeführt wurde, mit Hilfe der zionistischen Welt, um die arabischen Länder zu beschuldigen und um die westlichen Mächte zu veranlassen, sich im Irak [und] in Afghanistan zu engagieren.”

Die Faktenlage ist erdrückend: US- und israelische Juden stecken hinter 9/11

Allein die Tatsache, dass sich die Massenmedien der Welt bis zum heutigen Tage nicht im Ansatz mit den geradezu überwältigenden Fakten und Indizien des folgenden Artikels befasst haben, Ist schon, für sich genommen, ein weiterer Beleg dafür, dass die Autoren mit ihren präzisen und überwältigenden Recherche-Ergebnisse ins Zentrum der 9/11-Verschwörung gestoßen sind. Kein Medium wagte es, sich mit den vorliegenden Thesen zu befassen, die aus einzelnen, für sich betrachtet wenig aussagekräftigen Indizien, eine in ihrer Gesamtheit betrachtet klare und wasserdichte Beweiskette lieferten. Denn wären diese Indizien, die die umfassende Beteiligung von amerikanischen und israelischen Juden in den verheerenden 9/11 Anschlag belegen, jede einzelne für sich und/oder alle in ihrer Gesamtheit falsch, denn hätten sich nahezu alle Massenmedien auf diesen Artikel gestürzt und die Autoren der “Verschwörungstheorie”, schlimmer noch: des “Antisemitismus”, bezichtigt.

Dass jedoch nichts dergleichen geschah, ist wiederum ein besonders starkes Indiz dafür, dass die vorliegende Geschichte stimmt. Die Israelis stehen hinter 9/11.

Der US-Amerikaner Bobby Fischer gilt vielen als genialste Schachspieler aller Zeiten. Fischer ist Jude, da seine Mutter eine Jüdin ist: Im Judentum gilt die matriarchalische Linie: Die Vaterschaft ist nie sicher. Nur die Mutterschaft ist es. So genial Fischer war, so sehr erkannte er das Böse in seiner Religion. Zitat Fischer:

“Die Juden kontrollieren völlig die USA. Die US-Regierung ist eine Fassade, es gibt keine US-Regierung wie die Leute denken. Es ist nur eine Puppe in den Händen von Juden. Es ist ein Spielzeug für Juden.”

Der Jude Bobby Fischer über die faktische Beherrschung der USA durch die Juden
https://authentischeberichte.wordpress.com/2014/06/06/die-juden-kontrollieren-vollig-die-usa/

Seine Kritik am Judentum machte ihn zum Ziel des Mossad: Im Alter von 65 Jahren wurde “Bobby Fischer von der Achse des Bösen (Mossad-CIA) ermordet.” (Quelle).


Hinweis MM:

Der nun folgende Artikel zu den Hintergründen des 9/11-Anschlags stammt nicht aus meiner Feder. Ich halte die darin enthaltene Beweiskette, dass es US-amerikanische und israelische Juden waren, die diesen Anschlag vorbereitet und durchgeführt haben, als die mit Abstand plausibelste Erklärung dieses größten Terroranschlags in der Neuzeit Der Originalartikel war zu finden auf der Website “https://jewishcrimenetworkdid911.blogspot.com/“, die inzwischen gelöscht bzw. gesperrt wurde. Auch einige andere im Artikel aufgeführte Links wurden zwischenzeitlich gelöscht bzw. sind nicht mehr aufrufbar. Google als die führende Suchmaschine der Welt, die die Löschung bzw. Sperrung jeder beliebigen Website durchführen kann, befindet sich wie Facebook in jüdischen Händen. Die Firma wurde am 7. September 1998 von den Juden Larry Page und Sergej Brin gegründet.


.

.

Alle Beweise der Welt:

Israel verübte den 9/11-Anschlag

December 1, 2009, from PakAlert Website
https://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_911zion_01.htm

Dieser Artikel wurde geschrieben und vorbereitet von ZCF (zioncrimefactory) – MonkeySeeMonkeyDo
Für den vollständigen Bericht besuchen Sie diese Website.* Schauen Sie sich unbedingt den Artikel “A Tribute To Those Who Spoke Out” an, in dem all jener ehrlichen, ehrenhaften und mutigen Juden gedacht wird, die das Herz und den guten Willen hatten, ihren eigenen Kopf aufs Spiel zu setzen, um sich gegen diese kriminelle Kabale auszusprechen. Ihnen schulden wir Dankbarkeit und Respekt.

* Die Website wurde inzwischen entfernt

Herauszufinden, wie der 11. September 2001 genau abgelaufen ist, ist das Werk von Kriminalbeamten oder Verschwörungshobbyisten, die endlos über jedes winzige und komplizierte Detail des Ereignisses diskutieren und debattieren werden, ohne Erfolg.

Man muss kein Statiker sein, um zu erkennen, dass zwei 110-stöckige Gebäude und ein 47-stöckiger Stahlwolkenkratzer, die mit nahezu freier Fallgeschwindigkeit zu Boden stürzen, nur mit Hilfe von Sprengstoff gesprengt werden können. Alles, was man braucht, sind zwei Augen, die sehen können, und ein Gehirn, das denkt, um zu dieser fundierten Schlussfolgerung zu gelangen. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass mehr Gewicht auf das “Wer” als auf das “Wie” gelegt werden sollte.

Es sollte jedem klar sein, dass die Frage, wer den 11. September 2001 getan hat, unendlich viel wichtiger ist als die Frage, wie er es getan hat.

Eine unheimliche Vorhersage wird wahr

Beginnen wir mit einer ungewöhnlichen und unheimlichen Vorhersage, die von einer höchst verdächtigen Person gemacht wurde. Diese Vorhersage ist in Verbindung mit dem Status der Person, die sie gemacht hat, äußerst aussagekräftig und verrät, wer den 11. September geplant und ausgeführt hat.

Isser Harel

Isser Harel, Spionagemeister der israelischen Geheimdienste. Direktor des Mossad und des Shin Bet von 1952-1963.

1979, einundzwanzig Jahre vor dem 11. September 2001, sagte Isser Harel Michael D. Evans, einem amerikanischen Unterstützer der zionistischen Extremisten von der Sorte Jabotinsky, mit unheimlicher Genauigkeit die Ereignisse des 11. Septembers voraus. Am 23. September 1979 besuchte Evans Harel in seinem Haus in Israel und aß mit ihm und Dr. Reuven Hecht, einem leitenden Berater des damaligen Premierministers Menachem Begin, zu Abend.

In einem Leitartikel mit dem Titel “America the Target”, der in der Jerusalem Post vom 30. September 2001 veröffentlicht wurde, fragte Evans – ein chasarischer Jude, der sich als Christ ausgab – Harel über den arabischen Terrorismus und ob dieser nach Amerika kommen würde. Harel sagte Evans, dass arabische Terroristen wahrscheinlich das “höchste Gebäude in New York City” angreifen würden, weil es ein “phallisches Symbol” sei.

Die Tatsache, dass der 11. September vom Mossad geplant wurde, ist durch das Eingeständnis von Isser Harel gut dokumentiert und erscheint in einem Buch von Michael Evans. (Siehe Artikel 7. Absatz).

Sicherung der Kontrolle über den World Trade Center-Komplex

Der erste Schritt bei der Vorbereitung der Anschläge vom 11. September war die Sicherung der Kontrolle über das WTC in privaten Händen. Dies war entscheidend für den Erfolg des 11. Septembers, denn ohne die vollständige Kontrolle über diesen Komplex gab es keine Gelegenheit oder Möglichkeit, Sprengladungen anzubringen, um die Türme in die Luft zu jagen.

Vier wichtige Mitglieder des jüdischen Verbrechernetzwerks traten auf den Plan:

1. Larry Silverstein

Larry ist ein jüdisch-amerikanischer Geschäftsmann aus New York. Larry erwarb am 24. Juli 2001 einen 99-jährigen Mietvertrag für den gesamten World Trade Center-Komplex. Die fast wertlosen Trade Towers, darauf sollte ich hinweisen, waren mit Asbest gefüllt, der entfernt werden musste; ein Prozess, der Kosten verursacht hätte, die mit den Kosten für den Mietvertrag selbst konkurriert hätten. Larry erklärt seinen Grund für den Kauf der Türme so: "Ich hatte das dringende Bedürfnis, sie zu besitzen".

Ist dies ein glaubwürdiger Grund, wenn er von einem angeblich erfolgreichen Geschäftsmann kommt? Larry frühstückte jeden Morgen im Restaurant "Windows on the World" (im 107. Stock des Nordturms). Am Morgen des 11. Septembers war Larry bei diesem Routinetreffen nicht anwesend.Larrys zwei Nachkommen, die ebenfalls im WTC arbeiteten, entschieden sich ebenfalls, den Tag freizunehmen. Entweder ist die Familie Silverstein hellseherisch begabt, oder sie wusste genau, was an diesem Tag geschah. Suchen Sie sich etwas aus.

Larry Silverstein hat durch die Zerstörung seines Komplexes mehr als 4,5 Milliarden Dollar an Versicherungsgeldern erhalten. Silverstein war persönlich befreundet mit dem Hauptakteur der von den Zionisten kontrollierten Medien Rupert Murdoch, dem ehemaligen israelischen Präsidenten und berüchtigten zionistischen Kriegsverbrecher Ariel Sharon sowie dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu.
Silverstein war so gut mit Benjamin Netanjahu befreundet, dass er jeden Sonntag einen Anruf von ihm erhielt.

2. Frank Lowy


Lowy, ein in der Tschechoslowakei geborener Jude, war der Eigentümer von Westfield America, einem der größten Einkaufszentrumskonglomerate der Welt. Lowy mietete das Einkaufszentrum "Mall at the World Trade Center" mit einer Verkaufsfläche von etwa 427.000 Quadratmetern. Frank Lowy hat eine recht interessante Geschichte. Er war Mitglied der Golani-Brigade und kämpfte im israelischen Unabhängigkeitskrieg. Davor war er Mitglied der Hagganah, einer jüdischen Terroristenorganisation. Frank Lowy verbringt drei Monate im Jahr in seinem Haus in Israel und wurde vom Sydney Morning Herald als "ein Selfmademan mit starkem Interesse am Holocaust und der israelischen Politik" beschrieben.

3. Lewis Eisenberg

Diese jüdische, kriminelle Persönlichkeit war Leiter der Hafenbehörde von New York und genehmigte die Übertragung des Pachtvertrags an seine zionistischen Brüder Larry und Lowy. Eisenberg war ein großer Spender für die Präsidentschaftskampagne von Bush und Cheney sowie ein Partner der jüdischen Bank Goldman-Sachs.



4. Ronald Lauder

Jüdischer Milliardär und Kosmetikmagnat Estee Lauder. Er war der Vorsitzende der Privatisierungskommission des New Yorker Gouverneurs George Pataki. Er ist die Schlüsselperson, die sich für die Privatisierung des WTC eingesetzt hat (Quelle, 9. Seite) - aber er hat auch erreicht, dass die ehemalige Stewart Air Force Base privatisiert wurde. Merkwürdigerweise kreuzten sich die Flugrouten von Flug 175 und Flug 11 direkt über diesem Flughafen.Lauder ist in den folgenden Organisationen aktiv:
 
Konferenz der Präsidenten der wichtigsten amerikanisch-jüdischen Organisationen, Jewish National Fund, Jüdischer Weltkongress, American Jewish Joint Distribution Committee, Anti-Defamation League, Jüdisches Theologisches Seminar. Ronald Lauder wurde am 10. Juni 2007 zum Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses gewählt. Lauder gründete eine Schule für den Mossad in Herzliya, Israel, die Lauder School of Government Diplomacy and Strategy. Er ist der wichtigste Sayan, der an der Vorbereitung von 9/11 beteiligt war.

WTC-Sicherheit in zionistischer Hand

Der zweite entscheidende Aspekt der Kontrolle, der für die Durchführung des 11. Septembers notwendig war, bestand darin, die Kontrolle über die Sicherheit des WTC-Komplexes zu erlangen.

Auf diese Weise konnte den Sprengstoffexperten des Mossad – die zufällig kurz vor und am 11. September in der Stadt waren – problemlos Zugang zu strategischen Bereichen der Gebäude gewährt werden, um die Sprengungen vorzubereiten. Nach dem Bombenanschlag auf das WTC im Jahr 1993 erhielt Kroll Associates den Auftrag, die Sicherheit im WTC zu gewährleisten. Kroll ist auch als “Wallstreets CIA” bekannt.

Wer hat ihnen den Auftrag erteilt?

Die Hafenbehörde von New York zahlte ihnen 2,5 Millionen Dollar, um die Sicherheitsvorkehrungen in dem Komplex zu verbessern. Die Eigentümer von Kroll waren zwei zionistische Juden namens Jules & Jeremy Kroll.

.

.

.

Der damalige Geschäftsführer von Kroll war der Jude Jerome M. Hauer. Hauer war auch derjenige, der von 1996 bis 2000 Bürgermeister Rudy Guilianis Büro für Notfallmanagement (OEM) leitete. Er ist die Schlüsselperson, die darauf drängte, dass dieses Büro in Silversteins Gebäude 7 untergebracht wird. Jerome Hauer ist ebenfalls Jude und ein überzeugter Zionist.

Hauers Mutter, Rose Muscatine Hauer, ist Dekanin der Beth Israel School of Nursing im Ruhestand und Ehrenpräsidentin des New Yorker Ortsverbands von Hadassah, der Bewegung der Töchter Zions, die eine der zentralen zionistischen Organisationen ist, die an der Gründung und Erhaltung des Staates Israel beteiligt sind.

Vorkenntnisse der Anthrax-Sendungen

Eine kaum bekannte Tatsache ist, dass Jerome Hauer derjenige war, der dem Weißen Haus riet, das gegen Milzbrand wirksame Antibiotikum – Cipro – eine Woche vor den Mailings zu nehmen. Wie praktisch.

Wie konnte er das wissen? Hauer ist ein “Experte” für Bioterrorismus und war derjenige, der für die Reaktion der NIH auf die Milzbrandanschläge verantwortlich war. Seine Reaktionen auf die Milzbrandbriefe waren, gelinde gesagt, “sehr langsam”, und er nutzte jede Gelegenheit, um in seiner Rhetorik “Osama Bin Laden” zu zitieren.

Wer hat John O’Neil getötet?

Der ehemalige FBI-Spezialagent John O’neil, der zufälligerweise mit der Untersuchung von Bin Laden beauftragt war, wurde von Jerome Hauer als Sicherheitschef des WTC eingestellt. Erstaunlicherweise wurde O’neil an seinem ERSTEN Arbeitstag – 9/11 – getötet.

Es ist wichtig anzumerken, dass O’neil seinen Job beim FBI aufgegeben hatte, nachdem seine Ermittlungen zum Angriff auf die U.S.S. Cole im Jemen von der US-Botschafterin im Jemen, der Zionistin Barbara Bodine, behindert und sabotiert worden waren. Der Grund dafür ist, dass die U.S.S. Cole NICHT von Al Qaeda angegriffen wurde.

Die USS Cole wurde von einem israelischen Marschflugkörper getroffen (Quelle, 39. Seite), um die öffentliche Meinung gegen die Araber (Al-Qaida) zu beeinflussen und die Demokraten zu dämonisieren (sie nahmen die Terrordrohung nicht ernst) – damit ihre Marionette George Bush Jr. rechtzeitig zum 11.9. ins Amt gehievt werden konnte. Dies wurde natürlich vollständig vertuscht.

Sicherheit am Flughafen

Der dritte entscheidende Aspekt der Kontrolle, der eingeführt werden musste, war die Kontrolle über die Flughafensicherheit an allen Flughäfen, von denen die Entführungen ausgehen sollten. Die Passagierkontrolle musste von ihren Mitarbeitern durchgeführt werden, um bestimmte Personen und Gegenstände (z. B. Waffen) in die Flugzeuge zu lassen.

Wer leitete die Flughafensicherheit in allen drei Häfen der angeblichen Entführungen?

Es handelt sich um ICTS International / Huntsleigh USA (eine hundertprozentige Tochtergesellschaft), die Ezra Harel und Menachem Atzmon gehört. Beide sind israelische Juden.

Sie wird von “Experten” im Bereich der Sicherheit und des Geheimdienstes geleitet. Das heißt, vom israelischen Geheimdienst. Die meisten Mitarbeiter waren ehemalige Shin Bet-Agenten.

Ist diese Flughafensicherheitsfirma, die auch für die Sicherheit auf dem Bostoner Logan Airport und dem Newark Airport zuständig ist, wirklich so dreist, 19 Araber mit Teppichmessern, Pfefferspray und sogar einer Pistole an Bord von vier verschiedenen Flugzeugen zu lassen, oder geht hier etwas anderes vor?

Menachem Atzmon, ehemaliger Schatzmeister des Likud in den 80er Jahren, war in einen israelischen politischen Skandal verwickelt, in den Ehud Olmert und andere Likudmitglieder in Israel verwickelt waren. Er wurde wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Parteienfinanzierungsgesetz strafrechtlich verurteilt.

Das ICTS war auch für die Flughafensicherheit zuständig, als der Schuhbomber Richard Reid (Foto links) angeblich mit einer Schuhbombe an Bord eines Flugzeugs ging. Wenn Reid wirklich ein Terrorist ist und nicht nur ein unschuldiger Mann, der vom Mossad benutzt wird, um mehr Angst vor Terrorismus zu schüren, warum hat das ICTS ihn dann an Bord des Flugzeugs gelassen, obwohl es wusste, dass er gefährlich sein könnte?

Ein weiterer Punkt, der auf die Komplizenschaft des ICTS hinweist, ist, dass wenige Stunden vor der Abstimmung über den Patriot Act dieser dahingehend geändert wurde, dass ausländische Unternehmen, die am 11. September für die Sicherheit verantwortlich waren, gegen Klagen immun sind.

Dies würde amerikanische Gerichte daran hindern, von ICTS eine Zeugenaussage oder die Herausgabe der fehlenden Überwachungsvideos von den Flughäfen zu verlangen.

Vorwissen

Vorfall auf dem Chesed-Friedhof in Gomel

Der Gomel Chesed Cemetery ist ein jüdischer Friedhof.

Im Oktober 2000, etwa 11 Monate vor dem 11. September, sammelte ein pensionierter Offizier der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) und Veteran des Jom-Kippur-Krieges (1973) englische Efeusträucher auf dem Friedhof Gomel Chesed an der Mccellan und 245 Mount Olive Avenue, nahe der Stadtgrenze von Elizabeth und Newark, New Jersey.

Der Mann hörte zufällig, wie sich zwei Personen in hebräischer Sprache unterhielten, was seine Aufmerksamkeit erregte. Er versteckte sich hinter einer drei Meter hohen Stützmauer und lauschte dem Gespräch der beiden, während sie unten standen. Kurz darauf näherte sich ein Lincoln Town Car den beiden Personen – vermutlich Israelis – und der Mann auf dem Rücksitz stieg aus, um sie zu begrüßen. Nachdem die üblichen Höflichkeiten ausgetauscht worden waren, sagte der dritte Mann:

“Die Amerikaner werden lernen, was es heißt, mit Terroristen zu leben, nachdem die Flugzeuge im September die Zwillinge getroffen haben.”

https://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_911zion_01.htm

Einer der Männer, die sich an die Stützmauer gelehnt hatten, äußerte Bedenken, ob die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen (November 2000) die Pläne beeinflussen könnten. Der Mann, der mit dem Town Car ankam, beschwichtigte die Zweifel mit den Worten:

"Keine Sorge, wir haben Leute in hohen Positionen, und egal, wer gewählt wird, sie werden sich um alles kümmern."

Der Beobachter, der dieses Gespräch mitgehört hatte, berichtete dem FBI bei zahlreichen Gelegenheiten davon, aber jedes Mal wurde es ignoriert. Es wurde nichts unternommen, und es hat nie eine Untersuchung des Vorfalls stattgefunden.

Israelische Bürger werden gewarnt

Das israelische Instant-Messaging-Unternehmen Odigo hat zugegeben, dass zwei seiner Mitarbeiter zwei Stunden vor dem Einschlag des ersten Flugzeugs Sofortnachrichten mit der Warnung vor einem bevorstehenden Anschlag erhalten haben. Diese Warnung wurde nicht an die Behörden weitergeleitet, was Tausende von Menschenleben hätte retten können.

Odigo verfügt über eine Funktion, die die Weiterleitung von Nachrichten über eine Suchfunktion auf der Grundlage der Nationalität, z. B. Israeli, ermöglicht. Da diese beiden Israelis vorgewarnt waren, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie die Nachricht an andere Israelis weitergegeben haben, wenn man bedenkt, dass von den 4000 Israelis, von denen man annahm, dass sie sich im und um das WTC und das Pentagon aufhielten, nur FÜNF starben. 5/4000 Israelis.

Rein rechnerisch (wenn die Israelis nicht vorgewarnt worden wären) wären etwa 10 % (400/4000) ums Leben gekommen; selbst 200-300/4000 würden nicht wirklich auf Vorwissen hindeuten. Dennoch starben nur FÜNF Israelis, und zwei von ihnen befanden sich tatsächlich an Bord der angeblich entführten Flüge; daher starben am 11. September nur drei Israelis im WTC. Eine erstaunliche Leistung. Wir sprechen hier über “Israelis”, nicht über “amerikanische Juden”. Viele Juden starben am 11.9. im WTC.

Odigo hat Büros in New York und in Herzliya, Israel. Herzliya ist zufällig das Hauptquartier des Mossad. Ziehen sie daraus Ihre eigenen Schlüsse…

Odigo wurde später von einem anderen israelischen Unternehmen namens Comverse aufgekauft. Der CEO von Comverse war Kobi Alexander, “doppelter” israelisch-amerikanischer Staatsbürger, mit Verbindungen zum Mossad. Er wurde in mehreren Fällen wegen Betrugs angeklagt.

Goldman Sachs vorgewarnt.

Am 10. September 2001 warnte die Tokioter Niederlassung von Goldman Sachs ihre amerikanischen Angestellten, sich von amerikanischen Gebäuden fernzuhalten.

MM: Die Goldman Sachs Group, Inc. (kurz GS) ist ein weltweit tätiges Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen mit Sitz in New York City. Das Unternehmen wurde 1869 von dem deutschen Auswanderer und Juden Marcus Goldman zunächst als M. Goldman & Company mit einem Ein-Zimmer-Büro in New Yorks Pine Street gegründet. 1882 trat Goldmans Schwiegersohn und „Erfinder der Aktie“ Samuel Sachs in die Bankgeschäfte ein, und beide firmierten fortan als M. Goldman Sachs.

Die israelische Firma ZIM Integrated Shipping Services ist vorgewarnt

ZIM, ein israelisches Unternehmen, räumte sein Büro (10.000 Quadratmeter) im Nordturm des WTC eine Woche vor 9/11 und kündigte seinen Mietvertrag. Dieses Unternehmen gehört zu 49 % der israelischen Regierung. Der Mietvertrag lief bis Ende 2001, und das Unternehmen verlor 50.000 Dollar durch die Auflösung des Mietvertrags. Später wurde der FBI-Agent Michael Dick, der die israelische Spionage vor und nach dem 11. September untersuchte und sich mit dem verdächtigen Umzug befasste, vom Leiter der Strafrechtsabteilung des Justizministeriums, Michael Chertoff, von seinen Aufgaben entbunden.

Laut einer inoffiziellen CIA-Quelle, die eng mit Dick zusammenarbeitete, brachten die israelischen Spediteure beim Auszug von ZIM Sprengstoff mit. Da ZIM Israel gerade noch rechtzeitig ausstieg, blieb ein israelisches Unternehmen, Clearforest, mit 19 Mitarbeitern am 11. September im WTC. Von den fünf Angestellten im Gebäude konnten alle entkommen.

Der Mossad ist schuldig

Studie der US-Armee – Über den Mossad

Ein Elitestudienzentrum der US-Armee hat einen Plan für die Durchsetzung eines großen israelisch-palästinensischen Friedensabkommens ausgearbeitet, der die Stationierung von etwa 20.000 gut bewaffneten Soldaten in ganz Israel und einem neu geschaffenen palästinensischen Staat erfordern würde. Das SAMS-Papier versucht, die Ereignisse im ersten Jahr einer friedenserzwingenden Operation vorherzusagen, und sieht mögliche Gefahren für die US-Truppen auf beiden Seiten. Über den MOSSAD, den israelischen Geheimdienst, sagen die SAMS-Offiziere:

“Rücksichtslos und gerissen. Ist in der Lage, US-Streitkräfte ins Visier zu nehmen und es wie eine palästinensisch-arabische Tat aussehen zu lassen.”

Das Erstaunliche daran ist, dass diese Geschichte am 10. September 2001 in der Washington Post veröffentlicht wurde.

Israelische Spionage um 9/11

Kurz vor dem 11. September waren über 140 Israelis wegen Spionageverdachts verhaftet worden.

Einige von ihnen gaben sich als Kunststudenten aus. Diese Verdächtigen hatten es auf Militärbasen, DEA, FBI, Secret Service, ATF, US-Zollbehörde, IRS, INS, EPA, Innenministerium, US-Marshals Service, verschiedene US-Staatsanwaltschaften und geheime Regierungsbüros abgesehen oder waren in deren Privatwohnungen eingedrungen. Die meisten der Verdächtigen dienten im militärischen Nachrichtendienst, in Abhöreinheiten für elektronische Überwachung oder in Einheiten für Sprengstoffanschläge.

Dutzende von Israelis wurden in Kiosken amerikanischer Einkaufszentren verhaftet, wo sie Spielzeug verkauften und als Fassade für eine Spionageoperation dienten.

60 festgenommene Verdächtige arbeiteten für das israelische Unternehmen AMDOCS, das aufgrund von Verträgen mit den 25 größten Telefongesellschaften in den USA die meisten Auskunftsanrufe und fast alle Anrufaufzeichnungen und Abrechnungsdienste für die USA bereitstellt.

Alle mutmaßlichen 9/11-Entführer hatten gefälschte Ausweise. Während einer gemeinsamen FBI-CIA-Operation gegen den mutmaßlichen Flugzeugentführer Mohammad Atta in Fort Lee, NJ, im Jahr 2001 wurde die Operation von israelischen Agenten fotografiert und dadurch kompromittiert. Diese Juden boten den künftigen Sündenbockteams Deckung.

Nach 9/11 – Weitere Verhaftungen von Israelis

Quelle: https://whatreallyhappened.com/WRHARTICLES/hundreds.html

Weitere Israelis nach 9/11 gefasst – 90 von ihnen…! Nach dem 11. September wurden über 60 Israelis entweder im Rahmen des Patriot-Anti-Terror-Gesetzes oder wegen Verstößen gegen die Einwanderungsbestimmungen festgenommen. Einige von ihnen waren aktive israelische Militärangehörige. Einige von ihnen fielen beim Lügendetektortest durch, als sie zu Überwachungsaktivitäten gegen die USA befragt wurden.

Fünf tanzende Israelis

Unter den etwa 90 festgenommenen Israelis befand sich eine Gruppe von fünf Israelis, die inzwischen als “tanzende Israelis” bekannt sind und an mehreren Orten beim Filmen und Feiern der Anschläge gesichtet wurden.

Die Männer wurden von der NYPD festgenommen. Die Polizei und die FBI-Agenten vor Ort wurden sehr misstrauisch, als sie Stadtpläne, auf denen bestimmte Orte markiert waren, Teppichmesser (die gleichen Gegenstände, die die Entführer angeblich benutzt haben), 4700 Dollar Bargeld in einer Socke und ausländische Pässe fanden. Ihre Namen waren: Sivan und Paul Kurzberg, Yaron Schmuel, Oded Ellner, Omer Marmari.

Die Polizei teilte dem Bergen Record außerdem mit, dass Bombenspürhunde zu dem Lieferwagen gebracht wurden, die reagierten, als hätten sie Sprengstoff gerochen. Laut ABC News 20/20 sagte der Fahrer des Lieferwagens – Sivan Kurzberg – zu den Beamten, nachdem die Gruppe von Israelis festgenommen worden war:

“Wir sind Israelis. Wir sind nicht euer Problem. Eure Probleme sind unsere Probleme. Die Palästinenser sind das Problem.”

https://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_911zion_01.htm

Später traten sie in einer israelischen Talkshow auf und behaupteten, sie würden “das Ereignis dokumentieren”. Augenzeugen berichteten, dass sie VOR dem ersten Flugzeugangriff aufgestellt wurden und sich danach gegenseitig beglückwünschten. Die fünf jubelnden Israelis wurden auch dabei gesehen, wie sie sich gegenseitig fotografierten. Das FBI beschlagnahmte und entwickelte ihre Fotos, von denen eines zeigt, wie Sivan Kurzberg vor den schwelenden Trümmern in einer offenbar feierlichen Geste mit einem Feuerzeug herumfuchtelt.

Lkw-Bombe für George-Washington-Brücke bestimmt

Die Jerusalem Post berichtete später, dass ein weißer Lieferwagen mit einer Bombe angehalten wurde, als er sich der George Washington Bridge näherte, aber die ethnische Zugehörigkeit der Verdächtigen wurde nicht bekannt gegeben. Hier der Bericht der Jerusalem Post vom 12. September 2001:

Amerikanische Sicherheitsdienste haben in der Nacht eine Autobombe auf der George-Washington-Brücke gestoppt. Der mit Sprengstoff beladene Wagen wurde auf einer Zufahrtsrampe zur Brücke gestoppt. Die Behörden vermuten, dass die Terroristen vorhatten, den Hauptübergang zwischen New Jersey und New York in die Luft zu sprengen, wie Army Radio berichtete.

Stellen Sie sich die Überraschung der Beamten vor, als sich herausstellte, dass diese Terrorverdächtigen Israelis waren!

Eines der bizarrsten Ereignisse des Tages war ein mysteriöser weißer Lieferwagen, der einige Blocks von den Zwillingstürmen entfernt an der Ecke 6. und King Street geparkt war und auf dessen Seite ein Wandgemälde gemalt war, das buchstäblich ein Düsenflugzeug darstellte, das in die Zwillingstürme krachte und explodierte.

Aus dieser polizeilichen Tonübertragung geht hervor, dass die beiden Verdächtigen in dem Lieferwagen zu fliehen begannen, als der Lieferwagen angehalten wurde, und kurz darauf in einer Art Kampf festgenommen wurden. Aus der Polizeiaufnahme geht auch hervor, dass der Lieferwagen mit den Wandmalereien nach der Festnahme der beiden Verdächtigen explodierte.

Eine weitere Bestätigung dieses Vorfalls fand sich in Form eines Verweises in dem im Februar 2006 veröffentlichten Bericht des Norman Y. Mineta International Institute for Surface Transportation Policy Studies (MTI) mit dem Titel: “Saving City Lifelines: Lessons Learned in the 9-11 Terrorist Attacks”. Das entsprechende Zitat lautet wie folgt:

"Es gab immer wieder Momente der Beunruhigung. In der Nähe des provisorischen Kommandopostens wurde ein Lieferwagen mit dem Bild eines in das World Trade Center fliegenden Flugzeugs angehalten. Es stellte sich heraus, dass er an eine Gruppe von Menschen aus dem Nahen Osten vermietet war, die kein Englisch sprachen. Die NYPD befürchtete, dass es sich um eine LKW-Bombe handeln könnte, und evakuierte sofort das Gebiet, rief das Bombenentschärfungskommando herbei und hielt die Insassen bis zu einer gründlichen Durchsuchung fest. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen unschuldigen Lieferwagen handelte."

Wie Sie sehen können, wird in diesem Dokument die Vertuschung des Vorfalls deutlich.

Offenbar fanden die Verfasser dieses Dokuments es nicht seltsam, dass ein an “ethnische Menschen aus dem Nahen Osten” vermieteter Lieferwagen mit einem Wandgemälde bemalt war, das genau die Ereignisse des Tages darstellte! Die Idiotie ihrer Schlussfolgerung, dass dieser Lieferwagen ein “unschuldiger Lieferwagen” war, ist unbeschreiblich. Es wird auch nicht erwähnt, dass er explodiert ist, wie die Polizeiübertragung bestätigt.

Die in diesem Zitat erwähnten “ethnischen Menschen aus dem Mittleren Osten” waren mit Sicherheit keine Araber, da dieser Vorfall im Bericht der 9/11-Kommission mit keinem Wort erwähnt wird. Wären sie Araber gewesen, hätte es keinen Grund gegeben, diesen Vorfall zu vertuschen. Die Tatsache, dass dieser Vorfall vertuscht wurde, ist ein starkes Indiz dafür, dass diese “ethnischen Menschen aus dem Nahen Osten” in Wirklichkeit Israelis waren.

Städtische Transportsysteme

Alle weißen Lieferwagen arbeiteten für das angebliche Umzugsunternehmen Urban Moving Systems unter der Leitung von Dominic Suter, einem israelischen Spion, der sofort nach den Anschlägen nach Israel floh.

Zwei ehemalige CIA-Offiziere bestätigten, dass diese israelische Umzugsfirma eine Tarnfirma für den Mossad war. Die beiden CIA-Quellen wiesen darauf hin, dass Umzugswagen eine übliche nachrichtendienstliche Tarnung sind. Die Israelis wurden 71 Tage lang in Gewahrsam gehalten, bevor sie in aller Stille freigelassen wurden.

Israelischer Geheimdienst und P-tech

Ptech-Software-Systeme – Hintertür zur Computersteuerung

Die meisten Computersysteme der nationalen Sicherheit, die im Falle eines nationalen Notfalls, z. B. bei mehreren Flugzeugentführungen, die Flugzeuge zum Absturz gebracht hätten, liefen auf Ptech-Software. Die Liste der Ptech-Kunden umfasst die FAA, N.A.T.O, die Streitkräfte der Vereinigten Staaten, den Kongress, das Energieministerium, das Justizministerium, das FBI, den Zoll, das IRS, den Secret Service und sogar das Weiße Haus.

Der zionistische Jude Michael S. Goff war Marketing-Manager bei Ptech und arbeitete auch für das israelische Datenbankunternehmen Guardium (Direktor Amit Yoran); Guardium wurde von Cedar Fund, Veritas Venture Partners und StageOne finanziert, allesamt Finanzierungseinrichtungen des Mossad.

Bei Ptech hatten wir es also mit einem amerikanischen “Sayan” [d. h. einem jüdischen Agenten, der bei Bedarf mit dem Mossad zusammenarbeitet], Michael S. Goff, zu tun, der von Mossad-Agenten mit Informationen versorgt und angeleitet wurde, während er mit seinen libanesisch-muslimischen “Partnern” bei Ptech arbeitete.

Warum sollte ein junger amerikanischer Anwalt, der bei einer guten Anwaltskanzlei (Sedar & Chandler) in seiner Heimatstadt arbeitet, plötzlich seine Tätigkeit aufgeben und bei einem zwielichtigen Start-up-Softwareunternehmen arbeiten, das einem Libanesen und einem Saudi gehört und von ihnen finanziert wird? Goffs Familie ist eine angesehene und bekannte Familie in Worcester, Massachusetts. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften hatte er es in einer guten Anwaltskanzlei zu etwas gebracht.

Warum der plötzliche Karrierewechsel? Der Mossad hat ihn gebeten, es zu tun. Zum Wohle des jüdischen Volkes, usw., usw. Unter Goff wurde Ptech-Software mit Falltüren und Trojanern verkauft und auf die empfindlichsten Computersysteme aufgespielt, die am 11. September 2001 kläglich versagten oder gut funktionierten (je nachdem, wie man es sieht).

Goffs Vater und Großvater Samuel waren Buchhalter, die der “Commonwealth Lodge 600 of B’nai B’rith” in Worcester angehörten. Beide waren Freimaurer des 32. Grades. Fällt der Apfel weit vom Stamm?

.

.

.

MITRE Corporation (Computer-Software)

MITRE – große Organisation für Verteidigungsaufträge, die vom ehemaligen Direktor der Central Intelligence James Schlesinger (Foto links) geleitet wird. Es heißt, Schlesinger sei ein gläubiger Lutheraner, aber in seinem Wikipedia-Profil heißt es, er sei als Sohn russisch-österreichischer jüdischer Eltern geboren. Er ist zweifelsohne ein Zionist.

Ptech war vor dem 11. September zwei Jahre lang bei der MITRE Corporation im Keller der FAA beschäftigt. Ihre spezielle Aufgabe bestand darin, Probleme der Interoperabilität der FAA mit NORAD und der Air Force im Notfall zu untersuchen. Präzisionsgesteuerte Flugzeuge gefällig?

Das Flugzeug, das den WTC-Nordturm traf

Das erste Flugzeug, das in das WTC (Nordturm) einschlug, traf den Computerraum von Marsh & McClennan, das kurz zuvor die Firma Kroll Associates übernommen hatte, die dem Sohn des AIG-Chefs Maurice Greenberg und Jules Kroll gehörte. Präzisionsführungsgeräte im Büro?

.

.

.

.

Rabbiner Dov Zakheim

Rabbiner Dov Zakheim und die Systems Planning Corporation

Dov Zakheims System Planning Corporation – Technologie zur Fernsteuerung von Flugzeugen

Viele haben darauf bestanden, dass die Flugzeuge, die die Zwillingstürme getroffen haben, ferngesteuert wurden. Obwohl dies beim ersten Hören wie Science Fiction klingt, gibt es die Technologie der Fernsteuerung von Flugzeugen schon seit Jahrzehnten. Die SPC Corporation lieferte das Flugabbruchsystem und das Kommandosendesystem, die Technologie, mit der Flugzeuge ferngesteuert werden können, falls die Piloten unfähig sind oder das Flugzeug entführt wird.

Rabbi Dov Zakheim war von 2001 bis 2004 unter der Regierung von George W. Bush zum Unterstaatssekretär für Verteidigung und Rechnungsprüfung ernannt worden. Zakheim ist der Mann, der für das Verschwinden von 2,6 TRILLIONEN Dollar verantwortlich ist, die aus den Büchern des Pentagons verschwunden sind und von Donald Rumsfeld am 10. September 2001 bekannt gegeben wurden. Die Geschichte wurde unter den Trümmern von 9/11 begraben.

Zufälligerweise befanden sich in dem Teil des Pentagons, der “getroffen” oder “in die Luft gesprengt” wurde, die Haushaltsdaten des Jahres sowie Buchhalter, Buchhalterinnen und Haushaltsanalysten, von denen viele am 11. September 2001 starben. Welch ein Zufall.

Im Mai 2001, als Dov im Pentagon diente, war es eine Tochtergesellschaft von SPS (seiner Firma), die Tridata Corporation, die die Untersuchung des ersten “terroristischen” Anschlags auf das World Trade Center im Jahr 1993 überwachte. Dies hätte ihnen intime Kenntnisse der Sicherheitssysteme und der Baupläne des World Trade Centers verschafft.

Laut der SPC-Website war ein aktueller Kunde zu dieser Zeit die Eglin AFB in Florida. Eglin liegt ganz in der Nähe eines anderen Luftwaffenstützpunkts in Florida – MacDill AFB, wohin Dov Zakheim im Rahmen des Tanker-Leasingvertrags zwischen Boeing und dem Pentagon mindestens 32 Boeing 767-Flugzeuge geschickt hat. In Anbetracht seines Zugangs zu Boeing 767-Tankflugzeugen, ferngesteuerten Flugsystemen und seiner in dem PNAC-Dokument veröffentlichten Ansichten scheint es sehr wahrscheinlich, dass er tatsächlich eine Schlüsselfigur bei den angeblichen Terroranschlägen in New York City am 11. September 2001 ist. (Weitere Lektüre)

Vertuschung

9/11-Untersuchung in zionistischer Hand

Unmittelbar nach den Anschlägen vom 11. September hat das jüdische kriminelle Netzwerk hinter den Kulissen methodisch an einem Strang gezogen, um jede legitime Untersuchung zu unterdrücken, die aufdecken würde, was an diesem schicksalhaften Tag wirklich geschah. Sie machten es sich zum Ziel, alle Aspekte der so genannten “Untersuchung” zu kontrollieren, damit sie schnell alle Beweise vertuschen konnten, die den unverkennbaren Fingerabdruck der Zionisten enthüllen würden. Alle ernannten Hauptrichter waren zionistische Juden:

Alvin K. Hellerstein – Richter am US-Bezirksgericht für den südlichen Bezirk von New York und war an mehreren hochkarätigen Fällen im Zusammenhang mit dem 11. September 2001 beteiligt, u. a. an einem konsolidierten Hauptverfahren gegen drei Fluggesellschaften, ICTS International NV und Pinkertons Flughafensicherheitsunternehmen, die Eigentümer des World Trade Centers und den Flugzeughersteller Boeing Co. Hellerstein ist ein überzeugter Zionist und israelischer Nationalist, dessen Verbindungen zur jüdischen Mafia bis ins Jahr 1956 zurückreichen. Hellersteins Frau ist eine ehemalige leitende Angestellte und derzeitige Schatzmeisterin von AMIT. Auf der Website der Organisation heißt es: “AMIT wurde 1925 gegründet und ist der weltweit führende Unterstützer religiöser zionistischer Erziehung und sozialer Dienste für Israels Kinder und Jugendliche, der israelische Kinder zu produktiven, mitwirkenden Mitgliedern der Gesellschaft erzieht und ausbildet.”

Michael B. Mukasey – Dieser orthodoxe jüdische Richter beaufsichtigte den Rechtsstreit zwischen Larry Silverstein und den Versicherungsgesellschaften nach dem 11. September 2001. Silverstein wurden Milliarden zugesprochen. Mukasey verhinderte eine umfassende Untersuchung des Vorfalls mit den fünf tanzenden Israelis, die im Zusammenhang mit 9/11 verhaftet wurden. Er spielte eine Rolle bei ihrer Freilassung. Später wurde er von Präsident Bush zum Generalstaatsanwalt ernannt. Er verteidigte den Patriot Act und unterstützt die Folterpolitik.

.

.

Michael Chertoff – Verantwortlich für die Strafrechtsabteilung im Justizministerium bei 9/11. Im Wesentlichen verantwortlich für die NICHT-Untersuchung von 9/11. Er ließ Hunderte von israelischen Spionen, die vor und an 9/11 verhaftet wurden, nach Israel zurückkehren. Er war auch der anklagende Richter beim ersten Terroranschlag auf das WTC 1993. Chertoff besitzt angeblich die doppelte Staatsbürgerschaft der USA und Israels. Seine Familie gehört zu den Gründerfamilien des Staates Israel, und seine Mutter war eine der ersten Agentinnen des Mossad, der israelischen Spionagebehörde, überhaupt. Sein Vater und sein Onkel sind ordinierte Rabbiner und Lehrer des Talmud.

Kenneth Feinberg – richtete den Opferentschädigungsfonds ein (7 Milliarden Dollar); die kriminelle Kabale schaffte es, 97 % der Familien der Opfer dazu zu bringen, das Geld anzunehmen, wenn sie im Gegenzug keine juristische Untersuchung von 9/11 fordern.

.

.

.

Sheila Birnbaum – Eine weitere wichtige Jüdin, die an der Vertuschung von 9/11 beteiligt war, ist Sheila Birnbaum von der Anwaltskanzlei Skaddan, Arps. Birnbaum wurde zur “Sondervermittlerin” der Klagen ernannt, die von den 3 % der Familien eingereicht wurden, die sich nicht von den Zionisten kaufen lassen wollten. Dank ihr ist in diesen Prozessen jedoch nichts passiert.

.

.

Benjamin Chertoff – (Cousin von Michael Chertoff) – Diese jüdische kriminelle Persönlichkeit schrieb den 9/11-Hit in Popular Mechanics, in dem er die “9/11-Verschwörung” mit lächerlichen Strohpuppen entlarvte. Er behauptet, seine Beziehung zu Michael Chertoff sei “entfernt”, aber Chris Bollyn beweist das Gegenteil.

.

.

Stephen Cauffman – Leiter der NIST-Vertuschung der Zerstörung von WTC 7. Dieser Abschaum behauptete weiterhin, dass Feuer WTC 7 zum Einsturz brachte, was physikalisch unmöglich ist.

.

.

.

.

9/11 Commission Fiction – Zionistische Mythenbildung in Reinkultur

Philip Zelikow (israelischer Doppelbürger) – 911’s Vertuschungsman

Zelikow wurde zum Exekutivdirektor der 9/11-Kommission ernannt – die mächtigste Position des Ausschusses. Dieser kriminelle zionistische Jude ist verantwortlich für das Aushecken der erfundenen Fiktion, die uns als 9/11 Commission Report (d.h. offizielle Geschichte) präsentiert wurde.

In diesem märchenhaften Werk ist von magischen, explosionssicheren Papierpässen die Rede, von Gebäudeeinstürzen, die die Gesetze der Physik ohne Sprengstoffunterstützung verletzen, und von höhlenbewohnenden, Kartonagenmesser-schwingenden Arabern mit übermenschlichen Pilotenfähigkeiten – wobei eklatante Anomalien wie die Selbstzerstörung von Gebäude 7 um 17.20 Uhr völlig außer Acht gelassen werden.

Zunächst wurde Henry Kissinger zum Exekutivdirektor der 9/11-Kommission ernannt, gab den Posten aber nach massiven Protesten wieder auf. Dies ebnete den Weg für den zionistischen Agenten Zelikow, der seinen Platz einnahm. Zelikow hat zahlreiche Interessenkonflikte, die ihn eindeutig daran hinderten, dem amerikanischen Volk die Wahrheit über die Terroranschläge vom 11. September zu sagen. Zelikow war ein Insider der Bush-Regierung und gehörte Anfang 2000 dem Übergangsteam an.

In den Jahren 1989-91 arbeitete Zelikow mit Condaleeza Rice im Nationalen Sicherheitsrat der Regierung Bush Sr. zusammen. Im Jahr 1995 schrieben Zelikow und Rice gemeinsam ein Buch. Von 1996-98 ist Zelikow Direktor der Aspen Strategy Group, der auch Condaleeza Rice, Dick Cheney und Paul Wolfowitz angehörten.

Nach dem Amtsantritt von George W. Bush wurde Zelikow zum Mitglied des President’s Foreign Intelligence Advisory Board [PFIAB] ernannt und arbeitete auch in anderen Arbeitsgruppen und Kommissionen mit. Im Jahr 2004 verzerrte Zelikow die Untersuchung von 9/11, indem er entschied, welche Themen untersucht werden sollten und welche nicht. Außerdem stand er heimlich in Kontakt mit einem der engsten Berater von Bush – Karl Rove.

Tatort-Beweise schnell entfernt und vernichtet

Alan D. Ratners Metals Management und die SIMS-Gruppe sind dafür verantwortlich, die Stahltrümmer des WTC schnell zu beseitigen und an asiatische Schmelzwerke zu verschiffen. Alan Ratner ist Jude. Ratner fusionierte mit der SIMS-Gruppe und dem Unternehmen Hugo Neu, und sie machten einen stattlichen Gewinn. Ratner verkaufte über 50.000 Tonnen Tatort-Beweisstahl an ein chinesisches Unternehmen für 120 Dollar pro Tonne; Ratner hatte sie für 70 Dollar pro Tonne erworben. Dieser kriminelle Bastard zerstörte nicht nur die Beweise, sondern machte auch noch einen lukrativen Gewinn daraus. Weitere Nachforschungen über die kriminelle Vernichtung von Tatortbeweisen finden Sie hier.

Kriminelle jüdische/zionistische Persönlichkeiten

Juden und Zionisten an den richtigen Stellen!

Rabbi Dov Zakheim – Mitverfasser des PNAC-Papiers über den Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung, in dem die Notwendigkeit eines Pearl-Harbor-ähnlichen Ereignisses zur Mobilisierung Amerikas befürwortet wird. Diente vom 4. Mai 2001 bis zum 10. März 2004 als Rechnungsprüfer des Pentagons. Unter ihm verschwanden zwei große Geldsummen aus dem Pentagon. Zunächst meldete Donald Rumsfeld 2,3 Billionen Dollar als verschwunden (10. September 2001), und später war Zakheim nicht in der Lage, über eine weitere Billion Dollar Rechenschaft abzulegen. Zakheim veranlasste auch, dass ganze Schwadronen amerikanischer F-15 und F-16 als Überschuss an Israel zu einem Bruchteil ihres Wertes verkauft wurden.

Michael Chertoff – Deputy Attorney General for the Criminal Division of the Department of Justice; later Director of Homeland Security. His wife, Meryll Chertoff, was a regional director of the ADL. Mother was a flight attendant for El Al and therefore had dealings with the Mossad. Father and uncle are rabbis.

.

.

Richard Perle – Chairman of the Pentagon’s Defence Policy Committee. He was expelled from Senator Henry Jackson’s office in the 1970s after the NSA caught him leaking top secret documents to Israel.

.

.

.

Paul Wolfowitz – Was Deputy Secretary of Defence and a member of the Defence Committee at the Pentagon.

.

.

.

.

Douglas Feith – Leitete den Wiederaufbau im Irak. Hatte am 11.9. zusammen mit Wolfowitz das Kommando über das Kriegsministerium; Unterstaatssekretär für Kriegspolitik. Wurde 1976 vom Nationalen Sicherheitsrat entlassen, weil er verdächtigt wurde, geheime Dokumente an Israel weitergegeben zu haben. “Doppelbürger” der USA und Israels. Douglas Feith gründete kurz nach dem 11. September das “Office of Special Plans”, aus dem all die gefälschten Geheimdienstinformationen stammten, die den Irak der Entwicklung von Massenvernichtungswaffen und Verbindungen zu Al-Qaida bezichtigten.

.

Eliot Abrams – Key advisor to the National Security Council. Associated with criminal Zionist / pro-Israel think tanks: AEI, PNAC, CSP and JINSA. Closely associated with other criminal Jews such as Perle, Feith, Wolfowtiz and Bill Kristol. Convicted of lying to Congress in the Iran/Contra affair, but later pardoned by Bush.

.

.

.

Marc Grossman – Unterstaatssekretär für politische Angelegenheiten am 11.9.; traf sich am oder kurz nach dem 11.9. mit General Mahmoud Ahmad, dem Chef des pakistanischen ISI und Finanzier des 11.9. zusammen; “Doppelbürger” der USA und Israels

.

.

.

Ari Fleischer – Bush White House spokesman on 9/11; fed lies to the press about weapons of mass destruction in Iraq; “dual citizen” of the US and Israel; ties to the extremist Chabad-Lubavitch Hasidim group.

.

.

.

Wer war an Bord von Flug 11?

Daniel Lewin

Lewin, ein israelischer Jude, ist nachweislich Mitglied der israelischen Spezialeinheit Sayeret Matkal, die auf “Anti-Entführungen” und Attentate spezialisiert ist. Angeblich wurde Lewin in einen Kampf mit einem der mutmaßlichen Flugzeugentführer verwickelt und schließlich erschossen, was später in eine Messerstecherei umgewandelt wurde, da eine Waffe an Bord nicht in die vorgefertigte 9/11-Story passen würde.

Wie stehen die Chancen, dass ein israelischer Sayat in einem von arabischen Terroristen entführten Flugzeug landet? Die Chancen stehen wohl eine Million zu eins. Ich behaupte nicht, dass Lewin auf einer Selbstmordmission war und in die Türme geflogen ist, sondern ich behaupte, dass er das Flugzeug auf dem Stewart Airport gelandet hat und es gegen eine ferngesteuerte Drohne ausgetauscht wurde.

Der Stewart Airport war der “privatisierte” Flughafen, auf dem sich die Flugrouten der angeblichen Flugzeuge, die die Zwillingstürme getroffen haben, merkwürdigerweise kreuzten.

Bushs Redenschreiber blähen die Zahl der israelischen Todesopfer stark auf

Am 20. September 2001, in seiner Rede vor der gemeinsamen Sitzung des Kongresses nach den Anschlägen vom 11. September, hat Bush die Zahl der israelischen Opfer bei den Anschlägen grob von 5 auf 130 aufgebläht.

Schreibt Bush seine Reden selbst? Natürlich nicht, also kann man Bush nicht einfach für diese eklatante Lüge verantwortlich machen – wer auch immer sein Redenschreiber war, ist der kriminelle Schuldige. Wer war Bushs Redenschreiber?

David Frum – Diese jüdische kriminelle Persönlichkeit war damals Bushs Redenschreiber und ist dafür verantwortlich, dass die Zahl der israelischen Toten um das 26-fache der tatsächlichen Zahl aufgebläht wurde. Warum hat er das getan? Weil er natürlich ein Zionist ist und versuchte, Sympathien für Israel zu gewinnen und es als “großen Verbündeten” der Vereinigten Staaten darzustellen, die nun “Partner” in diesem globalen Kampf gegen den “Terrorismus” sind.

Mohammed Atta führt uns direkt zur Türschwelle des jüdischen Verbrechernetzwerks

Weniger als eine Woche vor dem 11. September gingen mehrere der Sündenböcke der Flugzeugentführer, darunter auch Atta, an Bord eines Sun Cruz Casino Bootes in Florida. Niemand weiß, warum, und es wurde nie untersucht. Wem gehörten diese Casinoboote?

Jack Abramoff – Dieser zionistische jüdische Verbrecher war derjenige, der die arabischen Sündenböcke an Bord seiner Jacht bewirtete. Abramoff ist ein Insider der Bush-Regierung und gehörte 2001 zum Übergangsberaterteam des Innenministeriums.

Abramoff ist ein verurteilter krimineller Lobbyist, der eine zentrale Rolle in einer Fülle von politischen Skandalen, Betrug und anderen Betrügereien spielt. Er verbüßt derzeit eine fünfjährige Haftstrafe wegen Betrugs, Verschwörung und Steuerhinterziehung.

Er hatte auch Vorkenntnisse über den von den Zionisten angezettelten Irak-Krieg.

Al Qaida = Mossad beim Verkleidungsspiel

Erstens ist die bekannte Übersetzung von “Al-Qaida” “Die Basis”, was aber nicht die einzige Übersetzung des ominösen Begriffs ist.

Al-Qaida bedeutet auch “Die Toilette”. Das arabische Wort “Qa’ada” bedeutet “sitzen” {auf der Toilettenschüssel}. In arabischen Häusern gibt es drei Arten von Toiletten: “Hamam Franji” oder “Al-Qaeda” oder ausländische Toilette, “Hamam Arabi” oder arabische Toilette und ein Töpfchen für Kinder, das “Ma Qa’adia” oder “Little Qaeda” genannt wird. Ana raicha Al Qaeda” ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für “Ich gehe auf die Toilette”. Warum sollte sich eine Terrorgruppe ‘Die Toilette’ nennen? Al-Qaida ist eine zionistische Erfindung.

Adam Yahiye Gadahn, auch bekannt als Azzam der Amerikaner, ist der so genannte Al-Qaida-Sprecher, der Videos veröffentlicht, in denen er die Welt mit seinen antiamerikanischen Tiraden quält. Das FBI hat ihn sogar auf seiner Liste der meistgesuchten Terroristen.

Es stellt sich heraus, dass er ein Jude namens Adam Pearlman aus Kalifornien ist. Adams Großvater, Carl Pearlman, war ein bekannter Chirurg und im Vorstand der Anti-Defamation League! Das ist ein Drehbuch, das für einen Hollywood-Film geeignet ist. Hat da der Jude Spielberg Regie geführt?

Standbild aus dem Video der “lachenden Flugzeugentführer”, das Ziad Jarrah (links) und Mohammed Atta (rechts) zeigt, die angeblich kurz vor dem 11. September ihr Märtyrer-Video drehten, während sie hysterisch darüber lachten!

.

.

.

.

.

Ziad Jarrahs Cousin Ali Al Jarrah wurde kürzlich von den libanesischen Behörden überführt, 25 Jahre lang als Spion für Israel gearbeitet zu haben!!!

.

.

.

Netanjahu freut sich offen über die 9/11-Terroranschläge

Offenbar ist der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu so überzeugt von der zionistischen Kontrolle und Vorherrschaft, dass er unbedacht öffentlich erklärte, die Terroranschläge vom 11. September seien “gut” für die Beziehungen zwischen den USA und Israel und würden “sofortige Sympathie” für die israelische Sache der ethnischen Säuberung der Palästinenser erzeugen. Die israelische Zeitung Ma’ariv berichtete, dass Likud-Führer Benjamin Netanjahu vor einem Publikum an der Bar Ilan-Universität erklärte:

"Wir profitieren von einer Sache, und das ist der Angriff auf die Zwillingstürme und das Pentagon sowie der Kampf der Amerikaner im Irak", zitierte Ma'ariv den ehemaligen Premierminister mit den Worten. Er fügte hinzu, dass diese Ereignisse "die öffentliche Meinung in Amerika zu unseren Gunsten beeinflusst haben".

Natürlich ist Netanjahus Nonchalance, solche kontroversen Aussagen öffentlich zu machen, nicht sonderlich überraschend, wenn man bedenkt, wie viel Kontrolle zionistische Juden über die amerikanischen Medien haben.

Nach dem 11. September 2001 haben die zionistischen Medien eine unerbittliche Dämonisierungskampagne gegen die Araber gestartet, in der sie alle als fanatische, verschwörerische Terroristen dargestellt werden – ein Grund zum Feiern für Netanjahu und seine kriminellen Brüder, die routinemäßig nach jedem Vorwand suchen, um unschuldige Palästinenser nach Lust und Laune abzuschlachten und dabei ihr Land zu beschlagnahmen.

Wahrscheinlicher Architekt von 9/11

Netanjahu wird von vielen als der Architekt des 11. Septembers angesehen, da er den Mossad/Shin Bet leitete.

Er war zu dieser Zeit israelischer Premierminister und hat eine lange Geschichte der Verwicklung in den israelischen Terrorismus und die Politik. Er ist seit 1993 ein führendes Mitglied der Likud-Regierung. Die Likud-Partei ist die buchstäbliche Nachfolgerin der als Irgun bekannten jüdischen Terroristenorganisation. Er war der Ministerpräsident, dem das ACB-Dokument vorgelegt wurde. Netanjahu schrieb in den frühen 80er Jahren ein Buch mit dem Titel Terrorismus: Wie der Westen gewinnen kann (siehe Abbildung rechts). In den späten 1970er Jahren gründete er das Jonathan Institute, um den Terrorismus zu studieren (und zu planen).

Der ägyptische Intellektuelle Hassan Al Bana hat öffentlich erklärt, er glaube, dass Netanyahu den 11. September mit den Juden des Jonathan-Instituts geplant habe. Al Bana zitiert ein von Netanyahu geschriebenes Buch mit dem Titel Uprooting Terrorism, in dem von Plänen die Rede ist, die U.N. und das World Trade Center mit kleinen Atombomben anzugreifen.

Um den Rest dieses Abschnitts zu lesen, gehen Sie HIER.

Alle Ereignisse führen nach Israel

Sears-Tower-Vorfall

Am 16. Oktober 2001 wurde eine Gruppe von Israelis im ländlichen Pennsylvania wegen verdächtigen Verhaltens hinter einer Pizzeria Uno festgenommen. Der Geschäftsführer des Ladens informierte die Behörden über zwei mittelöstlich aussehende Männer, die hinter seinem Restaurant Möbel aus einem Sattelschlepper mit der Aufschrift “Moving Systems Incorporated” abluden.

Die Polizei fand den Lieferwagen und stellte den Insassen zur Rede, der sich als Ron Katar, ein Israeli, zu erkennen gab. Katar zeigte auf der anderen Straßenseite auf seinen Landsmann Mosche Almakias, der sich mit einer Frau namens Ayelet Reisler dem festgenommenen Lieferwagen näherte. Reisler begann verdächtig in eine andere Richtung zu gehen, als sie den Polizeibeamten entdeckte. Es wurde festgestellt, dass sie einen deutschen Reisepass auf einen Namen und Medikamente auf einen anderen Namen hatte.

Elmakias gab zu, hinter der Pizzeria zu stehen, und sagte, sein Ziel sei New York, aber er müsse in Plymouth eine Übergabe machen. Die clevere Tarngeschichte begann jedoch zu scheitern, da er weder einen Namen noch eine Telefonnummer dieses Kunden nennen konnte.

Bei der Durchsuchung des Lieferwagens entdeckte die Polizei eine Sony-Videokamera, die ein Video von Chicago mit mehreren verdächtigen Zoomaufnahmen des Sears Towers enthielt. Diese Israelis wurden schließlich von der Einwanderungsbehörde aufgegriffen, und man hat nie wieder etwas von ihnen gehört.

Eine wichtige Nebenbemerkung ist, dass das Sears-Hochhaus im Jahr 2004 von zwei Juden und einem Nichtjuden gekauft wurde – Lloyd Goldman, Joseph Cayre und Jeffrey Feil. Diese Männer gehören zu der gleichen Gruppe, die Larry Silversteins Pacht des WTC-Komplexes unterstützte und ihm 125 Millionen Dollar für das Geschäft gab.

Psychotische Israelis werden in Mexiko-Stadt schlampig

Wie La Vox De Atzlan berichtet, wurden zwei Männer, die sich als Pressefotografen ausgaben, in Wirklichkeit aber israelische Mossad-Agenten waren, am 10. Oktober 2001 INNERHALB des mexikanischen Kongresses verhaftet, bewaffnet mit 9-mm-Pistolen, 9 Granaten, Sprengstoff, drei Zündern und 58 Kugeln, wurden aber auf Druck der israelischen Botschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

"Wir glauben, dass die beiden zionistischen Terroristen den mexikanischen Kongress in die Luft sprengen wollten. Die zweite Phase bestand darin, sowohl die mexikanische als auch die amerikanische Presse zu mobilisieren, um Osama bin Laden die Schuld zu geben. Höchstwahrscheinlich würde Mexiko dann auch Afghanistan den Krieg erklären und Truppen und alles Öl, das es entbehren kann, zur Bekämpfung des islamischen Terrorismus einsetzen."

Die jüdischen Terroristen hießen Salvador Guersson Smecke (pensionierter israelischer I.D.F.-Oberst), 34 Jahre, und Saur Ben Zvi, 27 Jahre. Diese Terroristen wurden freigelassen, weil ein Notfalltreffen auf höchster Ebene zwischen dem mexikanischen Außenminister Jorge Gutman, General Macedo de la Concha und einem hochrangigen Gesandten von Ariel Sharon stattfand, der eigens zu diesem Zweck nach Mexiko-Stadt geflogen war. Jorge Gutman ist jüdischer Abstammung.

Israelis, Lieferwagen, Sprengstoff… Wieder im Einsatz

Am Montag, den 13. Mai 2002, berichtete Fox News, dass zwei israelische Staatsangehörige in einem weißen Lieferwagen in Oak Harbour, Washington, in der Nähe der Whidbey Island Naval Air Station mit Sprengstoff in ihrem Fahrzeug angehalten wurden.

Die Bundesbehörden setzten Bombenspürhunde ein, die zunächst auf einen der Israelis und später auf den Lieferwagen reagierten. Später wurden Hightech-Geräte eingesetzt, die das Vorhandensein von TNT und RDX-Plastiksprengstoff bestätigten.

Die Israelis behaupteten, sie würden Möbel nach Kalifornien liefern, doch die Ermittler bezweifelten diese Geschichte. Die Behörden sagen, dass die Aufzeichnungen des Budget-Trucks nicht darauf hinweisen, dass er vor kurzem für den Transport von Sprengstoff angemietet wurde, wofür eine Sondergenehmigung erforderlich wäre; dies beweist, dass dieser Sprengstoff illegal war und offensichtlich für böswillige Zwecke verwendet werden sollte.

In dem Fox News-Artikel wird nicht erwähnt, was aus den beiden israelischen Terroristen geworden ist, was ziemlich sicher bedeutet, dass sie in aller Stille freigelassen wurden.

Um diesen Abschnitt vollständig zu lesen, gehen Sie HIER.

Zitate von prominenten Persönlichkeiten

Ehemaliger italienischer Präsident stimmt zu und sagt, der Mossad habe 9/11 durchgeführt

Der ehemalige italienische Staatspräsident Francesco Cossiga, der die Existenz der Operation Gladio aufdeckte, hat gegenüber der ältesten und meistgelesenen Zeitung Italiens erklärt, dass die Terroranschläge vom 11. September vom Mossad ausgeführt wurden und dass dies unter den weltweiten Geheimdiensten allgemein bekannt war.

In einer ungeschickten Übersetzung ins Englische sagte Cossiga der Zeitung Corriere della Sera:

"Alle [Geheimdienste] Amerikas und Europas wissen sehr wohl, dass der verheerende Anschlag vom Mossad geplant und durchgeführt wurde, mit Hilfe der zionistischen Welt, um die arabischen Länder zu beschuldigen und um die westlichen Mächte zu veranlassen, sich im Irak [und] in Afghanistan zu engagieren."

Ehemaliger pakistanischer ISI-Direktor sagt, es war der Mossad

In einem Interview nur wenige Wochen nach dem 11. September erzählt Hamid Gul – ehemaliger Leiter des pakistanischen Geheimdienstes (ISI) von 1987-1989 – Arnaud de Borchgrave von United Press International, wer seiner Meinung nach hinter den Anschlägen steckt. Hier sind einige Auszüge aus dem Transkript, das Sie hier in voller Länge lesen können:

De Borchgrave: Wer hat also den 11. September verübt?

Gul: "Der Mossad und seine Komplizen. Die USA geben 40 Milliarden Dollar pro Jahr für ihre 11 Geheimdienste aus. Das sind 400 Milliarden Dollar in 10 Jahren. Dennoch sagt die Bush-Regierung, sie sei überrascht worden. Ich glaube das nicht. Innerhalb von 10 Minuten nach dem Anschlag auf den zweiten Zwillingsturm des World Trade Centers meldete CNN, Osama bin Laden habe es getan. Das war ein geplantes Stück Desinformation durch die wahren Täter. Sie schuf eine sofortige Denkweise und versetzte die öffentliche Meinung in eine Trance, die selbst intelligente Menschen daran hinderte, selbst zu denken."

Schlussfolgerung

Nach der Lektüre dieser Webseite werden die meisten Menschen, die mit Informationen über die 9/11-Verschwörung vertraut sind, ohne Zweifel eine reflexartige Reaktion zeigen und diesen Artikel als sehr voreingenommen betrachten.

Warum konzentriere ich mich auf den israelischen Blickwinkel und die jüdischen Verschwörer? Nun… warum vermeiden die meisten 9/11-“Wahrheitsfanatiker” diesen Blickwinkel und weigern sich, darüber zu sprechen? Leugne ich, dass die CIA oder der MI6 ebenfalls an den Anschlägen beteiligt waren? Nein, ganz sicher nicht.

Ich bin der Meinung, dass Israel und seine Agenten in der US-Regierung die größte Rolle bei den Anschlägen spielten und am meisten davon profitierten; deshalb konzentriere ich mich mehr auf die israelische/jüdische/zionistische Verbindung, während andere sich mehr auf die CIA- oder MI6-Verbindung konzentrieren werden.

Es gibt viele Websites, Dokumentarfilme und Artikel, die immer wieder von “Bush und Cheney, der US-Regierung usw.” sprechen, aber niemand scheint die felsenfesten Beweise anerkennen zu wollen, die belegen, dass 9/11 höchstwahrscheinlich vom israelischen Mossad in Verbindung mit einer Vielzahl zionistischer amerikanischer Juden verübt wurde, deren doppelzüngige Rolle bei den Anschlägen gründlich dokumentiert wurde.

Es liegt an Ihnen zu entscheiden, ob diese Informationen stichhaltig sind oder nicht, und ob Sie ihnen glauben wollen. Wenn es Ihnen um die Wahrheit geht, dann hätten Sie kein Problem, diese Informationen zu akzeptieren.

Es geht bei der Wahrheit nicht darum, sich auszusuchen, was man glauben will. Du solltest immer der Spur der Wahrheit folgen, wohin sie auch führt! Die Wahrheit, wohin sie mich auch führt.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
136 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments