Italienischer Psychiater: “Eliten erhalten Fake-Impfungen!” Woher er das weiß…


Von Michael Mannheimer, 18. September 2021

“Bei den Impfungen der Elite handelt es sich um eine vorsätzliche Täuschung und einen kolossalen Betrug”

Dr. Alessandro Meluzzi, Italien

In diesem Artikel geht es um den kolossalen Betrug durch öffentlich durchgeführte Fake-Impfungen an Prominenten. Davon ist der in Italien berühmte Psychiater und Kriminologe Alessandro Meluzzi (Jahrgang 1955) überzeugt: Denn immerhin habe man ihm eine solche Fake-Impfung ebenfalls angeboten (s. Haupttext weiter unten). Die wichtigsten Kriminalfälle landen auf seinem Tisch oder  werden von ihm in den Medien analysiert. Anläßlich des 100. Geburtstages  von Johannes Paul II. im vergangenen Jahr übte er Kritik  am amtierenden Kirchenoberhaupt. Die damals von ihm geübte Kritik  scheint auch auf die seither erfolgte Corona-Politik von Papst  Franziskus zutreffend: „Wir bräuchten einen Papst, der nicht den starken Mächten und globalen Lobbys zuzwinkert.“

Ich bringe den Artikel von Meluzzi trotz starker Vorbehalte, die ich gegen ihn habe. Denn Meluzzi passt in kein gängiges Schema und hat einen politischen Lebenslauf, den man – leicht untertrieben – als geradezu abenteuerlich nennen kann, wie Sie gleich lesen werden:

Wer ist Alessandro Meluzzi ?

Meluzzi war Anhänger der Freimaurerei (aber kein 33-Grad-Freimaurer, jenem Grad, ab dem Freimaurer hochgefährlich sind), die er 2003 verließ, und ist seit langem ein Anhänger des ehemaligen Priesters und Islamkritikers Pierino Gelmini. In Putin sieht er “den einzigen und letzten Damm der europäischen Zivilisation” gegen die Islamisierung und Zerstörung durch die Neue Weltordnung.


In seiner Jugend war Meluzzi zunächst in der Kommunistischen Partei Italiens und später in der Sozialistischen Partei Italiens aktiv,[1] um sich später der Fraktion “Forza Italia” anzuschließen. Forza Italia (deutsch Vorwärts Italien, ursprünglich ein Schlachtruf im Sport) war eine politische Partei in Italien, die 1994 gegründet wurde und am 29. März 2009 in der neuen Partei Popolo della Libertà (PdL) aufging. Sie wurde während ihrer ganzen Existenz von Silvio Berlusconi geführt und war stark auf dessen Person ausgerichtet.[2]

Im März 1998 verließ er Forza Italia und schloss sich Francesco Cossigas Demokratischer Union für die Republik (UDR) an. Nach der Auflösung der Partei schloss er sich am 24. Februar 1999 zusammen mit anderen “Cossigans” der Fraktion Rinnovamento Italiano an. Im November desselben Jahres verließ er den Rinnovamento Italiano und folgte Cossiga in die neue Union für die Republik (die im Senat die Komponente “Centro Riformatore” in der gemischten Fraktion bildete), die er wenige Wochen später, am 21. Dezember 1999, am Vorabend der Vertrauensabstimmung über die Regierung D’Alema II, verließ, als er zur Föderation der Grünen wechselte[3].

2017 gründete er die Anti-Islamisierungs-Partei PAI[4] und wurde deren Ehrenvorsitzender. PAI vertritt die Auffassung, dass eine friedliche und fruchtbare Koexistenz zwischen Islam und Demokratie unmöglich ist und fordert ein Einwanderungsverbot für Muslime. 2020 unterzeichnete PAI ein Abkommen mit der Liga[19][20]. Während er Präsident der PAI blieb, wandte er sich 2017 der Fratelli d’Italia zu. Die NWO-Enzyklopädie Wikipedia bezeichnet diese Partei als “eine italienische rechtsgerichtete und rechtsextreme politische Partei, die seit 2014 von Giorgia Meloni als Vorsitzende geführt wird.” (5)

(1) https://ricerca.repubblica.it/repubblica/archivio/repubblica/2004/12/16/marcenaro-addio-puo-attendere.html
(2) Lo studio: i complottisti sono più razionali, sani, equilibrati e meno fanatici degli altri? No!, su open.online. URL consultato il 20 luglio 2021.

(3) Riccardo Bruno, Meluzzi lascia Cossiga per i Verdi. Manconi: deve essere un equivoco, Corriere della Sera, 22 dicembre 1999, p. 5. URL consultato il 27 aprile 2014(archiviato dall’url originale il 1º gennaio 2016).
(4) Milano, nasce il Partito anti islamizzazione con lo psichiatra Meluzzi: “Referendum su ius soli”, su milano.repubblica.it. URL consultato il 21 luglio 2021
(5) https://it.wikipedia.org/wiki/Fratelli_d%27Italia_(partito_politico)

Der schillernde und in Italien berühmte Dr. Meluzzi wurde mit fortschreitendem Alter jedoch immer konservativer: In einigen Fernsehauftritten um 2010 vertrat er konservative Positionen zu Familie und Gesellschaft, insbesondere gegen Abtreibung, gleichgeschlechtliche Ehe und Euthanasie. Er löste eine Kontroverse aus, als er in einem Interview zum Thema Pädophilie, in dem er auch Fälle ansprach, in die die Kirche verwickelt war, erklärte, dass eine Gefängnisstrafe nicht immer mit dem Thema Pädophilie vereinbar sei, da seiner beruflichen und religiösen Meinung nach “einige Pädophile kein Verbrechen oder gar eine Sünde begehen”. Auch er war pädophil.

Meluzzi ist vom Wahrheitsgehalt des Kalergi-Plans überzeugt, demzufolge die ethnische Ersetzung der Europäer durch Moslems angestrebt wird und ist der richtigen Meinung, dass Papst Franziskus unmittelbar in den Kalergi-Plan verwickelt sei: “Ein Papst”, sagte er in einem Interview, “der die katholische Lehre auf die Idee reduziert, dass ganz Afrika nach Europa kommen kann, als ob dies die Sünden des westlichen Kolonialismus wiedergutmachen würde” [6][7]. Er ist der ebenfalls nachweislich richtigen Meinung, dass viele Hygienemasken, mit denen die Ausbreitung von COVID eingedämmt werden soll, einen “5G-Mikrochip” enthalten – und dass die Pandemie nichts anderes als ein von Bill Gates ausgehecktes Komplott ist: Die Menschen, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, seien Opfer falscher Therapien.

(6) Come ti smonto il piano Kalergi in sette punti, in Lettera43, 12 agosto 2018. URL consultato il 5 settembre 2018(archiviato dall’url originale il 1º settembre 2018).
(7) “ Piano Kalergi ”: la fake news di chi, negli immigrati, vede un complotto, in VIVICENTRO, 24 aprile 2018. URL consultato il 5 settembre 2018(archiviato dall’url originale il 5 settembre 2018).

Meluzzi warnt vor Fake-Impfungen der Eliten

Im Sommer 2021 behauptete Meluzzi auf einer Veranstaltung in San Marino, dass Prominente und generell alle Prominenten mit einem gefälschten COVID-Impfstoff geimpft worden seien und dass auch ihm ein gefälschter Impfstoff angeboten worden sei.[8][9] – was die italienischen NWO-Medien massiv gegen ihn aufbrachten.

8) Alessandro Meluzzi e il complotto dei vip che ricevono «falsi vaccini» anti Covid-19. Tutte le bufale del criminologo, su open.online. URL consultato il 23 agosto 2021.
(9) Alessandro Meluzzi, lo psichiatra no-vax e la bufala dei “falsi vaccini” per i vip: «Lo hanno proposto anche a me», su ilgazzettino.it. URL consultato il 23 agosto 2021. Selbstverständlich hat Meluzzi mit diesem Verdacht recht.

Selbstverständlich hat Meluzzi damit recht. Prominente lassen sich nicht mit dem tödlichen Impfstoff spritzen – und selbstverständlich erhalten sie bei ihren öffentlichen Schau-Impfungen entweder ein Placebo – oder gar nichts. Im folgenden Video sehen Sie, wie man das macht:

Wie eine Fake-Spritze funktioniert, Quelle: https://t.me/nityatelegram/21738

Lesen Sie in der Folge einen Artikel über den italienischen Psychiater und Impfkritikers Alessandro Meluzzi zum Thema der Fake-Impfungen von Prominenten.


.

Vorsätzliche Täuschung:

“Fake-Impfungen für die Eliten”

Von: Giuseppe Nardi, 23. August 2021,
https://katholisches.info/2021/08/23/alessandro-meluzzi-fake-impfung-fuer-die-eliten/


“Kolossaler Betrug”

(Rom) Handelt es sich bei der Impf-Kampagne gegen Corona um eine  vorsätzliche Täuschung, gar um einen Betrug? Ja, sagt der bekannte  italienische Psychiater und Kriminologe Alessandro Meluzzi. Er spricht  deshalb von einer „Straftat“ zu Lasten einer nichts ahnenden  Bevölkerung, insbesondere jener Berufsgruppen, die vom Staat in  existentielle Bedrängnis gebracht werden, um sie zur Impfung zu treiben.  Damit nicht genug: Meluzzi spricht von einem weiteren Betrug „in diesem kolossalen Betrug“.


Der bekannte Psychiater und Kriminologe ist in Italien ein  Fernsehstar. Die wichtigsten Kriminalfälle landen auf seinem Tisch oder  werden von ihm in den Medien analysiert. Anläßlich des 100. Geburtstages  von Johannes Paul II. im vergangenen Jahr übte er Kritik  am amtierenden Kirchenoberhaupt. Die damals von ihm geübte Kritik  scheint auch auf die seither erfolgte Corona-Politik von Papst  Franziskus zutreffend:„Wir bräuchten einen Papst, der nicht den starken Mächten und globalen Lobbys zuzwinkert.“

Meluzzi gilt manchen als „bunter Vogel“, doch sein Denken beeindruckt  immer wieder durch Klarheit. Der ehemalige Freimaurer, der dem Großorient von Italien angehörte,  bekehrte sich zu Christus und studierte Theologie. Für die mit Rom  unierte melkitische griechisch-katholische Kirche wurde er zum Diakon  geweiht. Heute ist er Erzbischof der autokephalen italienisch-orthodoxen  Kirche, die von den kanonischen orthodoxen Kirchen allerdings nicht  anerkannt ist. Der Öffentlichkeit ist er vor allem als Psychiater,  Kriminologe und Talk-Gast bekannt. Seit 18 Monaten werden seine  Fernsehauftritte wegen Kritik am Corona-Narrativ jedoch seltener.

In einem Interview mit dem Radiosender RadioRadiosagte  Meluzzi, daß es „immer offensichtlicher“ sei, daß die in der EU bedingt  zugelassenen Impf-Präparate nicht halten, was von den Regierungen  versprochen wird. Damit seien  die Voraussetzungen nicht gegeben, ganzen  Berufsgruppen wie dem Gesundheitspersonal und den Lehrkräften eine  faktische Impfpflicht aufzuerlegen. Es sei erwiesen, so Meluzzi, daß man 

  • trotz Impfung infiziert werden und andere infizieren kann,
  • daß man  dennoch erkranken und auch sterben kann.
  • Die Gefahr sei sogar doppelt  gegeben. Durch das Coronavirus seien wie bei einer saisonalen Grippe  bestimmte, sehr kleine Risikogruppen bedroht.
  • Durch die Impfung seien  zusätzliche Personenkreise betroffen, denen das Virus selbst nichts  anhaben könnte, zum Beispiel Menschen unter 50 und Jugendliche.
  • Sie  werden in der Corona-Propaganda als Corona-Tote behauptet, der Großteil  seien jedoch Impf-Tote.

Wer übernehme die Verantwortung für die Impftoten und  Impf-Geschädigten, von denen manche ein Leben lang behindert sein  werden, so Meluzzi. Und es gebe Verantwortliche, denn es seien  Regierungsorgane, ganz konkrete Personen in diesen Gremien, die  entschieden haben, mit Werbekampagnen für die Impfung zu werben und  dabei verkürzte und irreführende Informationen weiterzugeben. Es habe  jemand mit Vor- und Zunamen beschlossen, andere faktisch zur Impfung zu  nötigen, indem Menschen mit Entlassung gedroht wird, falls sie sich  nicht impfen lassen. Da gehe es „um Vorsätzlichkeit“.

Drei Beispiele

In Island, so Meluzzi, sind 86 Prozent der über 16-jährigen geimpft.  Dennoch sind seit Ende Juli neue Restriktionen des öffentlichen und  privaten Lebens in Kraft, weil es so viele Infizierte  gibt. Wer sollen denn diese Infizierten sein, fragt Meluzzi, um selbst  die Antwort zu geben: Geimpfte. Damit sei erwiesen, daß die Impfung ein  Betrug sei und die staatlichen Impfkampagnen in einem ganz anderen Licht  gesehen werden müßten. Die Position der Regierungsverantwortlichen  erschwere sich dadurch gravierend. Entweder würden die Impf-Präparate oder die Corona-Tests nichts  taugen. In beiden Fällen seien umgehend Konsequenzen zu ziehen. Unter  anderen Umständen wären diese längst erfolgt: „Warum bei Corona nicht?“

Meluzzi nennt ein anderes Beispiel: In Apulien wurde ein Kinderarzt, obwohl doppelt geimpft, positiv getestet. In Neapel ist in diesen Tagen ein ehemaliger Krankenpfleger gestorben.  Er war vor zwei Monaten in Pension gegangen. Vor sechs Monaten hatte er  am 27. Dezember, wie das ganze Krankenhauspersonal, als einer der  ersten die Corona-Impfung von Pfizer/Biontech erhalten. Einen Monat  später die zweite. „Er ließ sich nicht impfen, weil er gezwungen wurde,  sondern weil er überzeugt war“, so der Neffe des 63jährigen gegenüber  den Medien. Doch dann: In der zweiten Juli-Hälfte wurde er im Urlaub auf  Sardinien positiv getestet. Es traten Fieber und andere Symptome auf.  Nun ist er tot.

Der Zusammenhang zwischen den genannte Fällen sei leicht zu erkennen, so Meluzzi: Es gehe „um die Wahrheit über die Wirksamkeit der  Impf-Präparate“.

  • Das Beispiel Island zeige, daß auch die faktische  Totalimpfung der Inselbewohner nicht vor neuen Restriktionen und  Lockdowns schützt.
  • Das Beispiel Apulien zeige, daß die Corona-Impfungen  keine Immunität verleihen.
  • Und das Beispiel Neapel bestätige, daß man  trotz Impfung, die angeblich „vollständig immunisiert“, an Corona  sterben kann.

Warum aber haben diese und viele ähnliche Fälle nicht schon zu einem  radikalen Richtungswechsel in der globalen Impfkampagne geführt? Laut  Meluzzi gebe es für dieses Verhalten zwei mögliche Erklärungen:

„Entweder wir haben es mit einer  Form des kollektiven Wahnsinns zu tun, der die Logik entthront hat, oder  wir haben es mit einer Mischung aus kollektivem Wahnsinn und einer ihm zugrunde liegenden, aber unsichtbaren Logik zu tun. Ich glaube, das ist  die wahrscheinlichste Hypothese.“

Alessandro Meluzzi, italienischer Psychiater

Die Menschheit erlebe seit 20 Monaten ein nicht endendes Narrativ: „Wieviel verdient zum Beispiel Pfizer mit dieser permanenten Erzählung?“ Es sei klar, daß den profitierenden Pharmakonzernen „immense  Ressourcen“ zur Verfügung stünden, „um die Marketingkampagne endlos  fortzusetzen“. Das dafür ausgegebene Geld, obwohl gigantisch, werde  laufend um ein Vielfaches wieder eingenommen. Das Ideal der  Pharma-Industrie stehe fest: Alle sechs Monate soll die ganze Menschheit  sich impfen lassen müssen. „Das schafft einen endlosen, gigantischen Umsatz. Gibt es ein besseres Geschäftsmodell?“, so Meluzzi ironisch.

Fake-Impfung für Promis?

Fake-Impfung von Miriah Carrey

Fake-Impfung von Miriah Carrey: Man beachte: Der Kolben der Spritze ist sogar vermutlich leer.
Beim Herausziehen der Spritze fehlt die Nadel.

Einschub von Michael Mannheimer, Videodauer: 100 Sekunden, Quelle: Telegram diverse

Der Psychiater und Kriminologe wartet noch mit einer weiteren Kritik  auf. Die Corona-Impfung könne nicht im Stillen erfolgen. Um die erwähnte  „permanente Erzählung“ für die Impfkampagne am Laufen zu halten,  brauche es „Vorbildwirkung“. Unerläßlicher Bestandteil heutiger  PR-Aktionen seien „Testimonials“, die mit ihrem Namen und ihrem Gesicht  werben. Und es brauche „hochtrabende Worte“, so Meluzzi, um die „Herzen  der Widerwilligsten zu erreichen“. Der Skeptiker sei nämlich der  erklärte Feind der Impf-Verfechter.

Eines der wirksamsten „Testimonials“ der globalen Impf-Kampagne, so Meluzzi, sei Papst Franziskus. Dieser sagte  vor wenigen Tagen, daß die Impfung ein „Akt der Liebe“ sei. Die Liste  weiterer kampagnenhaft plazierter „Testimonials“ sei lang. In Italien  ist eines davon, nur wenige Tage nach dem Papst, Staatspräsident Sergio  Mattarella, der die Impfung „eine Pflicht“ nannte und als „das einzig  wirksame Instrument“ bezeichnete, um die „Pandemie“ zu beenden. Das Ende  der Pandemie durch Impfung sei bereits im Frühjahr 2020 versprochen  worden, doch acht Monate nach Beginn der Impfungen zeichne sich nichts  davon ab. Der Fall Island spreche für sich.

Doch auch in den anderen  Staaten komme es trotz Impfung zu neuen Einschränkungen. Während sich die Bevölkerung beim Thema Impfen immer mehr streite und  spalte, während sich der Schatten des Zwanges immer bedrohlicher über  die Länder Europas lege, wirft Meluzzi die Frage auf, ob jene, „die das  Gemeinwohl auf so hohem Niveau predigen“, sich selbst tatsächlich impfen  lassen. Sowohl von Papst Franziskus als auch von Staatspräsident  Mattarella war ihre Impfung in den Medien mit lautem Posaunenstoß  bekanntgegeben worden. Das gleiche gilt in den meisten anderen Staaten. 

  • Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Steinmeier ließen ihre  Impfung bekanntgeben oder sogar ins Bild setzen – zumindest ungefähr. 
  • Gleiches taten Bundeskanzler Kurz und Bundespräsident Van der Bellen in  Österreich.
  • Diskret verhielten sich nur die Schweizer. Für deren  Bundesregierung gab es einen „geheimen“ Impftermin.
  • Welche Bundesräte  sich impfen ließen, wurde aber nicht bekanntgemacht.

Der Zweifel, ob sich die Promis wirklich impfen lassen, geistert seit  Beginn der Impf-Kampagne herum. Es sei ein berechtigter Zweifel, so  Meluzzi, denn es sei kein Geheimnis, so der Kriminologe, daß die  Promi-Impfungen „PR-mäßig ins Bild gesetzt werden“. Im vergangenen Monat tätigte Meluzzi bei einer Veranstaltung in San  Marino eine Aussage, die von den Medien fast zur Gänze übergangen wurde: „Ein großer Teil von jenen ab einer bestimmten Sphäre aufwärts, die geimpft wurden, haben falsche Impfstoffe erhalten.“ Laut Meluzzi lassen sich Angehörige der Eliten zwar für die  Impf-Kampagne ablichten, um andere zur Impfung zu verleiten, erhalten selbst aber eine Fake-Impfung:

„Ich versichere es Ihnen, weil sie es mir auch angeboten haben.“

Die Internet-Tageszeitung Imola Oggi fragte  bei Prof. Meluzzi nach, der seine Aussage bestätigte. Ihm sei dies von  „maßgeblicher Quelle“ mitgeteilt und angeboten worden. „Bei einem so kolossalen Betrug wie dem, den wir erleben, scheint mir das geradezu normal zu sein.“

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
179 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments