Aufgedeckt: US-deutsche jüdische Stalinistin und Antifa-Aktivistin trainiert Linksradikale fürs GEZ-Fernsehen


Von Michael Mannheimer, 18. Februar 2022

ARD&ZDF sind längst von Linksextremisten unterwandert

Nach dem Zweiten Weltkrieg hatten die Westdeutschen den Traum von einer pluralen Medienvielfalt: Will heißen: Medien sind unabhängig, frei, keinem staatlichen Druck unterworfen und haben vor allem die Aufgabe, die Zustände der Welt zu berichten und die jeweils an der Macht befindliche Regierung kritisch zu analysieren.

Neben diesen freien Medien wurde der sogenannte Öffentlich-Rechtliche Rundfunk in der BRD nach dem Zweiten Weltkrieg nach britischem Vorbild (BBC) eingeführt. Die öffentlich-rechtlichen Sender werden mit Zwangsbeiträgen finanziert und unterstehen faktisch staatlicher Kontrolle. Die ideologische Ausrichtung der Sendeanstalten hat sich zunehmend in Richtung judäozentrischer und kulturmarxistisch-dekadenter Berichterstattung verändert: Die Sendeanstalten von ARD und ZDF haben mit ihren einseitigen, historisch und politisch oft falschen Berichten entscheidend zur Systemänderung Deutschlands von einer ehemals relativ freien und pluralen Gesellschaft zu einer marxistisch-ideologischen Eine-Meinung-Gesellschaft beigetragen.

Die „freien Medien“ haben nachgezogen und sind heute, wie auch die Staatssender, faktisch vollkommen in den Händen von Kommunisten und Kultur-Marxisten. Und sie berichten nahezu geschlossen für die Sache der Neuen Weltordnung, jener Geißel, die gerade dabei ist, jegliche Freiheit und alle bislang errungenen Freiheitsrechte für immer abzuschaffen und eine Weltdiktatur von 1 Prozent gegen 99 Prozent der Menschheit aufbaut:

„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang respektierten. Es wäre unmöglich für uns gewesen, unsere Pläne für die Welt zu entwickeln, wenn wir all die Jahre im Rampenlicht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Nun ist unsere Arbeit jedoch soweit durchdacht und bereit in einer Weltregierung zu münden. Die supranationale Souveränität von Welt-Bankern und einer intellektuellen Elite ist sicher der nationalen Selbstbestimmung, welche in den letzten Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen.”

David Rockefeller, Jüdischer Milliardär, Weltbanker, Globalist und Bilderberger
Quelle: Secret Societies Plot behind Closed Doors. Flashpoint a Newsletter Ministry by Texe Marrs, April 1992

Die deutschen Massenmedien unterscheiden sich in nichts mehr von der Systempressei In totalitären Systemen

Als ich noch jung war und Ende der 70er Jahre mit meinem mein Studium anfing, schien die Medienwelt noch in Ordnung zu sein. Das gesamte Meinungsspektrum von links (taz, Spiegel, Frankfurter Rundschau bis konservativ-recht (FAZ, Welt) schien abgedeckt zu sein. Es gab weder Medien-Kampagnen gegen Hatespeech noch gegen Kritiker der jeweiligen Regierungen. Mit dem Fall der Mauer und dem Einzug des gesamten stalinistischen Machtapparats der DDR ins vereinte Deutschland hat sich dies fast über Nacht geändert. Heute ist von der Medienvielfalt der Bonner Republik nichts mehr übriggeblieben.


Heute herrscht eine offene und geschlossene Medien-Propaganda für die Machthaber wie zu Zeiten der DDR und der UDSSR. Wenngleich wesentlich geschickter getarnt: Viele sog. Intellektuellen haben bis heute noch nicht begriffen, dass sich bei den von ihnen bevorzugten Medien ein gewaltiger Wandel in Richtung Gleichheit und Gesinnungs-Uniformismus vollzogen hat. Sie glauben immer noch, dass der Spiegel, die Süddeutsche, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und andere ehemalige Qualitätsmedien denselben Geist haben wie vor 1990. Ich weiß das aus zahllosen Gesprächen mit deutschen so genannten „Intellektuellen“: Lehrern, Ärzten Juristen, Sozialpädagogen u.a. Nahezu ohne Ausnahme haben sie meine Darstellungen zur Gleichschaltung der Medien kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen. Sie sind schlichtweg nicht imstande zu begreifen, wie sehr sich die Medien in den zurückliegenden vier Jahrzehnten zum Schlechten gewandelt haben:

”Wer heute über 60Jahre alt ist, in Westdeutschland  geboren und aufgewachsen ist, steht fassungslos vor einer Intellekt-Ruine, die nur noch so heißt wie das Land seiner Kindheits- und Jugendzeit. Daß  inzwischen der Wahnsinn regiert, Wahrheit und Lüge unterschiedslos zu  „Meinung“ geworden sind, daß nicht mehr zählt, was ist, sondern was  „gefällt“ – und daß gefälligst zu gefallen hat, was eine schwerst mit  Ideologen verseuchte Medienkaste als maßgeblich vorgibt, ist nicht mehr  zu bestreiten.“

https://www.journalistenwatch.com/2021/05/15/deutschland-die-presseschau/

Gleicherhaltungsmaßnahmen reduzierten die Vielstimmigkeit der Presse auf ein geringes Spektrum an möglichen Meinungen

Überschreitungen des Normbereichs ziehen immer häufiger staatliche Verfolgung nach sich. In der Bonner Republik war das, was heute zum Normalfall wurde, absolute Ausnahme. Die 68-er und ihre Hohepriester aus der Frankfurter Schule (Adorno, Habermas, Horkheimer u.a ) durften ungestraft zur offenen Gewalt gegen den Staat aufrufen. Nichts geschah. Heute sitzen ihre Enkel an den Schalthebeln der Macht und beweisen aufs Neue, was die wenigsten Menschen begreifen wollen: Wenn Linke von Freiheit, von freier Meinungsäußerung sprechen und nichtlinke Staaten angreifen, so geschieht dies nicht aus humanitär-moralischen Gründen, sondern allein aus Gründen, mit ihren leeren Versprechungen besonders junge und unerfahrene Wähler zu gewinnen. Die dann, wenn die Linken an der Macht sind, feststellen müssen, dass es den Linken stets nur um ihre Freiheit und alleinige Freiheit linker Meinungen geht – aber niemals um die Freiheit „Andersdenkender“, wie man Rosa Luxemburg immer wieder zitiert – und bewusst den historischen Zusammenhang verschweigt, unter dem sie ihre berühmte Aussage getroffen hatte: „Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“.

Kaum ein Zitat ist so aus dem historischen Zusammenhang herausgerissen und bewusst falsch platziert worden wie jenes von Rosa Luxemburg. Diese deutsch-polnische und jüdische Stalinisten, neben Liebknecht die Anführerin der Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) war zu keiner Zeit an der Freiheit des andern anders Denkenden interessiert in dem Sinne, wie man es gewöhnlich versteht. Zitat ihren Ausspruch in einer Zeit, als ihre KPD zu tiefst gespalten war zwischen dem bolschewistischen Kurs der UdSSR, der schon zu ihrer Zeit Millionen Andersdenkenden das Leben gekostet hatte, und jenen KPD-Mitgliedern, die für eine moderatere Form des Kommunismus eintraten. Ihr Zitat galt also allein den in der KPD organisierten Bolschewisten, und keinesfalls jenen als Revisionisten bezeichneten Nicht- Bolschewisten, zu der die KPD damals besonders ihr Erzfeind SPD zählte.
Entgegen heutigen Medienlügen: Rosa Luxemburg war die meist gehasste Person des politischen Berlin zu Beginn der Weimarer Republik. Ihr unerbittlicher Deutschenhass ist den Linken bis heute Vorbild. Nach ihrem Tod gab es Jubel in Berlin.- auch und vor allem unter den von ihr beworbenen Arbeitern. Luxemburg machte nie ein Hehl daraus, daß sie aus tiefer Seele alles Deutsche, alles Preußische nicht nur verachtete, sondern aus tiefster Seele hasste.

Der Publizist Peter Helmes fasst die Person Luxemburg folgendermaßen zusammen:

„Rosa Luxemburg war ein böser und charakterlich durch und durch verdorbener Mensch. Sie wollte keine  Demokratie, sie wollte kommunistische Diktatur und war – gemeinsam mit Karl Liebknecht – seinerzeit die größte Feindin der SPD. Und der einstige SPD-Chef Lafontaine verherrlicht sie in Gedenkreden. Berlin schweigt zu diesem Gedenkmarsch für ein politisches Gespenst.
Unsere ungebildeten und oft linken Journalisten berichten über diesen Marsch wie über einen harmlosen Spaziergang durch Berlin Tiergarten im Frühling. So ist Berlin heute. So ist ganz Deutschland heute.“

Peter Helmes: “Die blutigen Ikonen der Grünen”, 2012, S. 75

Mittels Zensur unterdrückt, filtert oder ignoriert die Systempresse abweichende Meinungsbekundungen

Die Aufrechterhaltung von Sprachtabus dient der weiträumigen Umgehung kontroverser Themen; nicht sachliche Richtigkeit, sondern politische Korrektheit bestimmt den (eingeschränkten) Blickwinkel. Zugleich wird staats- und systemtragenden Meinungen überbreiter Raum eingeräumt und Probleme des Systems werden durch weichzeichnende Kommentare und tatsachenverdrehende Interpretationen beschönigt.

  • Zur offensiven Auseinandersetzung mit nicht-konformen Überzeugungen wird eine abgestufte Hierarchie negativ besetzter Kampfbegriffe eingesetzt, die vordergründig das Sachthema diskutiert,
  • aber in Wirklichkeit auf die subtile Diffamierung und gesellschaftliche Ächtung des Systemgegners abzielt (argumentum ad hominem), der öffentlich „unmöglich“ gemacht werden soll.
  • Lackmustest für das Vorhandensein der Systempresse ist die Existenz einer fühlbaren Schere zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung:
  • je größer die Kluft zwischen (Massen)medien und gesundem Volksempfinden ist, desto höher ist in aller Regel der manipulierende Einfluß der Systempresse.

Mitunter vergeht sehr viel Zeit, bis systempolitische Agenden hinreichend exponiert und das Schweigekartell unter Druck gerät, da die Massenmedien durch ihre Dauerpräsenz im öffentlichen Raum eine vermeintliche Mehrheitsmeinung suggerieren, die Konformitätsdruck auf die Bürger ausübt (Schweigespirale).

Beispiele: Aktuelle Beispiele für teilweise Jahrzehnte aufrechterhaltende Denk- und Sprachverbote der deutschen und westlichen Systempresse ist die lange Zeit unterbundene Auseinandersetzung mit den ausgesprochen negativen gesellschaftlichen Effekten des Multikulturalismus, Immigrationismus und Islamismus. Auch die Ausländerkriminalität gehört zu den aus ideologischen Motiven gemiedenen Themen, so etwa bei der Herkunftslosigkeit ausländischer Straftäter.

Quellen (u.a.:

– Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten – Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken
– Uwe Krüger: Meinungsmacht – Der Einfluß von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse
– Eva Herman: Das Medienkartell: Wie wir täglich getäuscht werden


Lesen Sie in der Folge einen Artikel aus AnonymousNews.org über eine der führenden linksextremistischen Aktivistinnen in Deutschland. Emily Laquer, geboren* 24. Mai 1987 in Nürnberg) ist eine deutsch-amerikanische Aktivistin. Bekannt wurde sie als Sprecherin einer Demonstration und Mitorganisatorin der Blockaden gegen den G20-Gipfel in Hamburg 2017.[1] Sie ist Mitglied der interventionistischen Linken und wird vom Verfassungsschutz der linksextremen Szene zugeordnet.[2] Laquer wuchs in Nürnberg auf und besitzt die deutsche und amerikanische Staatsbürgerschaft, nachdem ihre Familie jüdischer Abstammung vor dem Nationalsozialismus in die USA geflohen war. Laquer ist mit dem amerikanischen Historiker und Publizisten Walter Laqueur verwandt[3].

[1] Sebastian Eder: „Interventionistische Linke“: Was wollen die Linksradikalen? In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 5. Juli 2017
[2] Interventionistische Linke: Aktionen und Akteure (Linksextremismus im Kontext G20). In: hamburg.de. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport
[3] Schon in jungen Jahren war Walter Laqueur von Russland fasziniert. Die sowjetische Politik und die Geschichte der KPdSU waren ihm bereits vertraut, aber die Geschichte Russlands im 19. und im frühen 20. Jahrhundert interessierten ihn mehr als die Gegenwart.
Aus: David Korn: Wer ist wer im Judentum?FZ-Verlag.


Aufgedeckt: Diese Stalinistin trainiert linksradikale Aktivisten fürs GEZ-Fernsehen

Von Paul Klemm, 20. September 2021,
https://www.anonymousnews.org/2021/09/20/stalinistin-trainiert-linksradikale-fuers-gez-fernsehen

Aufgedeckt: Diese Stalinistin trainiert linksradikale Aktivisten fürs GEZ-Fernsehen
Emily Laquer: Gesicht der stalinistisch geprägten Interventionistischen Linken von Hamburg

In öffentlich-rechtlichen Medien wie ARD und ZDF sind sie omnipräsent: Eloquente junge Menschen, die linke Themen ansprechen. Nun kam heraus: Mindestens drei von ihnen wurden eigens dafür trainiert – in der Antifa-Agentur einer vom Verfassungsschutz als linksextrem eingestuften Stalinistin.

Als 2017 bei den G20-Krawallen in Hamburg Autos und Barrikaden brannten, Antifas mit Eisenstangen bewaffnet durch die Straßen zogen und Böller, Flaschen und Steine auf Einsatzkräfte flogen, saß Emily Laquer breitbeinig im TV-Studio von Dunja Hayali und warf den Polizisten der Hansestadt vor, „den Boden des Rechtsstaates verlassen“ zu haben. Von der Moderatorin wurde sie zuvor mit folgenden Worten eingeführt: „Sie ist linksradikal, gehört zur Interventionistischen Linken und stellt die politische Ordnung infrage.“

Die Interventionistische Linke war maßgeblich an der Organisation von Aufmärschen und Blockaden rund um das Gipfeltreffen beteiligt. Sie gilt dem Verfassungsschutz „als eine Art Scharnier“ zwischen extremistischen und demokratischen Kräften, wird selbst als „linksextremistisch“ eingestuft und bundesweit beobachtet. Laquer ist dem Hamburger Landesamt als „öffentliches Gesicht“ der Ortsgruppe bekannt, das auch schon mal in eine öffentlich-rechtliche Talkshow eingeladen wird.

Ein linker Lieferservice

Während des Bundestagswahlkampfes 2021 erlebt sie nun ein großangelegtes Comeback im gebührenfinanzierten TV. Zwar nicht leibhaftig, dafür aber in Gestalt ihrer blutjungen Zöglinge. Denn die PR-Expertin hat inzwischen eine sogenannte „Aktivistinnen-Agentur“ für „Talkshowtrainings“ gegründet. Das auf der Homepage formulierte Versprechen: „Nach dem Training vermitteln wir Dich als Interviewpartner:in an Zeitungen, Radio und Fernsehen.“
Die großen Medienhäuser scheinen für diese Einflussnahme empfänglich zu sein. So trat in der ARD-„Wahlarena“ mit Armin Laschet eine Fridays-for-Future-Aktivistin auf, die bereits im Vorhinein via Twitter von ihrer Medien-Schulung bei Laquer prahlte. Mit Blick auf den CDU-Kanzlerkandidaten schrieb sie:
„Dank des Trainings bin ich ja jetzt super vorbereitet, um ihn fertig zu machen“
Auch eine Anhängerin der gewaltbereiten „Black Lives Matter“-Bewegung durfte in derselben Sendung auf Vermittlung von Emily Laquer sprechen.

Aktivismus statt Bürgerdialog

Dabei geht es in der „Wahlarena“ der ARD laut Selbstbeschreibung eigentlich um etwas anderes: „Bürgerinnen und Bürger haben in den Wahlarenen die Chance, die Fragen zu stellen, die ihnen wichtig sind – direkt und unverblümt.“ Anstatt die Politiker auf real erlebte Missstände anzusprechen, sind die Absolventen der „Aktivistinnen-Agentur“ bisher nur mit ideologisch eingefärbten Brandreden zu szene-typischen Themen aufgefallen:

  • die Klimaaktivistin zur Erderwärmung,
  • die BLM-Unterstützerin zum vermeintlichen Rassismus-Problem
  • und zeitgleich in der „ProSieben-Bundestagswahl-Show“ die „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“-Sprecherin Jenny Stupka zu überteuerten Mieten.


Über ihre rhetorisch präparierten Lehrlinge platziert die Extremistin Laquer geschickt Themen aus der linken Blase im öffentlichen Diskurs. Wie genau sie die jungen Frauen in die verschiedenen TV-Formate einschleust, ist noch unklar. Anscheinend verfügt die 34-Jährige über beste Kontakte in die etablierte Medienlandschaft. So war sie bereits Interviewpartnerin für die FAZ und die Zeit, sprach in der Tagesschau und in den Tagesthemen und trat in der ZDF-Show von Dunja Hayali auf.


Nebst ZDF und ProSieben soll sie auch an NDR und MDR Talk-Gäste vermittelt haben. Die Bild-Zeitung warnt vor einer „Unterwanderung im TV“. Was dabei schnell vergessen wird: Schon seit Jahren dient sich das deutsche Fernsehen extrem linken Kräften als Sprachrohr an. Auch Laquers kleine Medienagentur wäre wohl kaum so massiv im Rampenlicht vertreten, wenn die Redaktionen der Sender ihr nicht gewogen wären. Auch bei Dunja Hayali konnte die Hamburgerin 2017 problemlos zur Teilnahme an den noch in vollem Gange befindlichen Krawallen mobilisieren: „Alle die, die sich für Demokraten halten, allen, denen der Rechtsstaat wichtig ist, die sollten jetzt in Hamburg auf die Straße gehen, jetzt in den Zug steigen und losfahren.“ Auf die Gewalt-Entgleisungen angesprochen fragte sie nur:

„Warum regen sich so viele Leute darüber auf, dass irgendjemand eine Mülltonne anzünden könnte?“

Emily Laquer

Hayali nickte da nur zustimmend.

***

168 Kommentare

  1. Die zwangsfinanzierten ÖR Sender ziehen Linksradikale aller Couleur an wie die Scheiße die Fliegen.

  2. Was für eine unsympathische Visage die Frau hat! Gehört laut Wikipedia auch dem Auserwählten Volk an. Die öffentlich-rechlichen Medien sind nur dazu da die Bürger zu manipulieren. Der Witz ist, dass der Bürger für die Propaganda auch noch zahlen muss. Selbst wenn er keine Geräte nutzt. Die Journalisten sind überwiegend linksgrün. Eigentlich sollte man die GEZ Beiträge boykottieren. Die Frage ist nur wie man das erfolgreich mach???

    PS: Die AfD ist als einzige Partei gegen die GEZ Beiträge!

      • Was denn auch sonst? Natürlich jüdische Deutschland Zerstörerin, die Medien sind ihr schärfstes Schwert und mit dieser vom Opfer finanzierten Waffe dreschen sie seid fast 100 Jahren auf die Deutschen ein.
        Das gilt auch für die Besatzer seid 45 egal ob Russe oder Amis und der Rest der Mitesser Clique!

        Wer sich mit seiner Besatzer Situation abfindet, ist am Stockholm Syndrom erkrankt, und verhindert die Befreiung seines Volkes vorsätzlich!

        Na Mona Lisa komm da geht doch was? Ihr hattet es doch sooo gut unter den Amis! Wobei einige Damen das wohl eher wörtlich gesehen haben. Ironie aus!
        Zumindest im Raum Mainhatten rennen genug dieser Ergebnisse auf zwei Beinen rum!

      • Hallo Nachbar ja diese Juden und Amis Anbieterei, und Arschkriecherei ist ein triftiger Grund, vom Wetter und den restlichen Annehmlichkeiten, wie auch der Herzlichkeit und Lebensfreude der Paraguay liebenden Menschen
        hier zu bleiben.
        Noch dazu wo immer neue aufgewachte kommen und dem Juden laden BRD ihre Arbeitskraft verwehren und Steuern vermeiden.
        Nicht grundlos will der sozialistische Juden Verein ab 2022 eine Wegzugssteuer einführen.

      • Ich habe mir das Video angeschaut, weil einige meiner deutschen Freunde in Paraguay leben.

        Es wurde von einem sehr sympathischen deutschen Mann gemacht und ist mehr als sehenswert. Besonders interessant sind die Kommentare von Zuschauern, die teilweise als Touristen in Paraguay waren, teilweise schon über längere Zeit in Paraguay leben oder auch in Paraguay geboren sind, Alle Kommentare sind auf deutsch und heben die freundliche, objektive und wahrheitsgetreue Darstellung dieses Videos hervor.

      • Ja, wenn man Suedamerika nicht kennt, koennte man so einen Eindruck haben.
        Sie muessten mal unser Dorf hier sehen.
        Es sieht aus wie ein Dorf in den Alpen, mit Haeusern im alpinen Stil, viele deutsche Schilder, deutsche Menschen , nichts asiatisches, aber gar nichts.
        Wenn Oktoberfest ist, was auch so heisst, dann gehen im Umzug Menschen in deutschen Trachten und Dirndl, am Rand stehen Touristen und klatschen und knipsen. . . .
        Musik- und Tanzkapellen , darunter kleine deutsche Gruppenj, frueher kamen sie auch aus BRD, aber das geht ja nicht mehr. Deutsche Fahnen, deutsche Lieder in den Strassen. . . .
        Alles ruhig und friedlich, keiner braucht Angst zu haben. . .
        Und wenn die Leute hoeren, dass ich z.B. eine eingewanderte Deutsche bin, alemana pura, dann schlaegt mir soviel Achtung und Sympathie entgegen, dass mir immer ganz warm ums Herz wird. Und das immer noch heute, frueher war das noch viel staerker.

      • Hallo Herr Mannheimer, ich habe mir das Video ebenfalls angeschaut, und zum großen Teil kann man es so stehen lassen, es wirkt in der Form auf einen Besucher wie geschildert!
        Aber wer jahrelang hier lebt der sieht vieles deutlich entspannter! Wie die Paraguayer auch!

      • Die Südamerikaner sind mir so fremd wie die Asiaten. Bin kein Abenteurer, war ich nie und werd ich nie.

        Ernsthaft?
        Noch nie in Argentinien gewesen ?
        Argentinier sind uns Europäern kulturell sehr viel ähnlicher als beispielsweise die Mexikaner, die Türken oder die Asiaten.

      • @ Mono Lisa -ist das wahr oder nicht???

        Besitzt Angela Merkel ein Grundstück in Paraguay? Ich lese im Internet bei den Leserkomentaren häufig das die Kanzlerin in Paraguay / Südamerika ein Haus, eine Ranch, mal 12ha, mal 15ha Land gekauft hätte um dort hin einmal auszuwandern.

      • Also klartext Merkel selbst hat keinen Grundbesitz in Paraguay im Gegensatz zu Ursula von der Leier! In Nueva Columbia ca. 50 km von der Hauptstadt entfernt. Bin erst letztens mit AFD Freunden, welche zu Besuch waren dran vorbei gefahren. Allerdings sieht es von draußen schon zeitlich verkommen aus, paar Kühe fungieren als Rasenmäher, nur der Schmiedeeiserne Zaun 3m hoch sieht noch Sau teuer aus. Schätze knapp 10 ha

        Bei Merkel gibt es lediglich den Verdacht das ein Grundstück auf einen gewissen Sauer läuft aber das ist tiefste Pampa. Bis jetzt ist weder der Sauer noch Merkel hier gesehen worden. Würde auch nicht gut gehen, das wissen die sehr genau!

        Wenn wäre das alles ihr eigener Knast! Denn weder in der Hauptstadt und schon gar nicht auf dem einfachen Lande hätten die Freude!
        Könnten in keine Restaurants oder so, denn einen von denen bekommt man hier dann immer,….Das Einzige woran es denen hier nicht mangelt sind Feinde aus der BRD, oder noch früher! Außerdem hier warten genug auf so eine Nummer der Beteiligten, sind gut vernetzt und ausgerüstet. Zur Not lässt man Hilfe aus Brasilien kommen rein raus, fertig aus!

        Dafür legen hier alle zusammen!

      • Sie sind ja völlig klein geistig! Wieso wollte ich nach Russland, was rauchen sie da eigentlich?
        Sie haben von Südamerika soviel Ahnung wie ein Schwein vom fliegen!
        Vielleicht sollten Sie mal für die Realität aus Ihrer besetzten Ami / Juden BRD Blase auftauchen.

        Aber Vorsicht könnte zu neuer positiver Erkenntniss führen, und deutlich besserer Lebensqualität, und Gesundheit!

      • In der BRD werden in absehbarer Zeit noch ganz andere fehlen als ich! Wie sagte mein Zahnarzt gestern übrigens deutsch sprechender Menonit und seine Frau ebenfalls Kieferchirurgin. Wir haben hier ein fettes Problem jede Woche bis 10 Familien an Deutschen Neu Kunden. Und das sind nur die welche Zahn Probleme haben. Und bei uns landen in der Praxis.
        Die Dunkelziffer Derer die kommen ist gigantisch. Einwanderungshelfer wissen nicht wie sie sich teilen sollen.

        Nicht grundlos will man 2022 eine Wegzugssteuer einführen in der BRD, weil denen das Kapital, und die Köpfe davon laufen.

        Früher bauten sie eine Mauer damit keiner abhaut, aber kommt vielleicht wieder wer weiß das schon.

        Irgendwann ist keiner mehr da der den ganzen EU Dreck bezahlen will und kann!

        Hier hingegen boomt es an allen Ecken und Enden!
        Gepaart mit Lebensfreude und Einfachheit.
        Wer mehr will kann ja nach Florida fliegen, oder wie mein Sohn auf die Golfplätze fahren hier im Lande da ist genug Lifestyle.

        Ich brauche den Mist jedenfalls nicht!

      • Manche rechten Männer stehen auf Latinas, andere auf Mongolinnen aus Ostasien mit denen sie Mischlingskinder machen u. uns erzählen Sie dann was über echtes Deutschsein.

        Ein Republikaner nahm sich sogar eine Negerin,
        Video knapp 4 Min.:

      • Ja. die Pornoindustrie entspricht damit völlig der nwo, daran erkennbar, dass Weiße sich den Braunen bevorzugen und der Weiße(Ehemann) sieht dabei zu.

      • Natürlich gibt es diese auch meist über 70 jährige die eine 23 jährige wollen, aber im Ernst
        Kannte davon 3 Fälle der eine ist letztes Jahr gestorben mit 83. Dem zweiten hatte die junge Frau zu oft geduscht am Tag, wobei ich sie verstehen konnte. Jedenfalls hat er sie rausgeworfen. Aber der ist auch inzwischen zurück in der BRD. Und der letzte konnte nach 6 Jahren immer noch kein Wort spanisch, da hatten die Damen auch keine Lust zu.
        Hält sich also in Grenzen würde ich sagen. Da ist das Mischlingsverhältnis in der BRD deutlich anders! Politisch motiviert natürlich, was es hier so auch nicht gibt.

        Aber im größten Teil bleiben die Europäer unter sich beziehungsmässig. Wir reden da von 99 Prozent.

        Lustig sind allerdings die Werbeplakate in den Shoppingcentern darauf werden überwiegend blonde mit blauen Augen abgebildet. Gilt als Schönheitsideal. Am besten wie aktuell im Shopping del Sol komplette Familie mit 2 Kindern alle blond und blaue Augen! 5m hoch 6m breit!

        Wobei ich persönlich normale Paraguayer abbilden würde schließlich sollten sie die Kunden Gruppe sein.

      • Wie immer der obligatorische Hinweis, daß die Überlebenden vor dem Nationalsozialismus flohen. Immer auf der Flucht …

      • @Lieber Blogkapitän,

        alles läuft auf Betrug und wir sollten die Betrüger und ihre Mittäter entlarven!

        Wer jetzt noch wählen geht, legitimiert eine Besatzerregierung und nicht sein deutsches Vaterland!

        Er sorgt für die Zerstörung Deutschlands, da er alle Handlungen dieser Regierung mit seiner Stimme begrüßt und bewilligt!

        Hier eine Meldung, die für alle Deutschen wichtig und der man nachgehen sollte.

        Die Bundesregierung weiß längst, dass die BRD beendet ist!

        Das Besatzungskonstrukt in Deutschland geht zu Ende!

        https://www.pravda-tv.com/2021/09/shaef-wird-in-einer-psy-op-die-befreiung-deutschlands-vorgetaeuscht-die-regierung-weiss-das-die-brd-beendet-ist-video/

        Auszug:

        Nachdem ich stundenlang über etwaige „SHAEF“ Channels auf Telegram gesurft war, ohne einen einzigen echten Hinweis für die etwaige Befreiungsaktion zu finden, bringen Frank und Gernot von MetropolNews endlich Licht ins Dunkel. Ich staune nicht schlecht, als ich erfahre, dass die Besatzung in der Tat diesen Sommer zu Ende gegangen ist. Wir sind schon frei, wissen es aber noch nicht.
        Frank: „Du erzählst dann dem überraschten Publikum, Leute, das ist hier alles schon beendet, also am 19.06., 0:00 Uhr war hier die Nummer quasi beendet, die Besatzungsverwaltung ist ausgelaufen. Und, Gernot, das heißt ja im Endeffekt, wenn die Besatzungsverwaltung ausgelaufen ist, dann ist hier gar nichts mehr, dann haben wir auch nicht mal mehr eine Regierung, und rein theoretisch, müssten wir uns dann nicht mal mehr über das Urteil vom Bundesverfassungsgericht 2012 wegen irgendeinem Wahl-Ding da jetzt im September unterhalten, denn, ja, es ist nicht mal mehr die Frage, ob das legal oder illegal ist, es existiert nicht mehr. Interpretiere ich Dich da falsch oder richtig?“
        Gernot: „Nee, das ist grundsätzlich schon ganz richtig, denn Fakt ist nun mal, dass die Bundesrepublik Deutschland ein Besatzungskonstrukt gemäß Haager Landkriegsordnung ist und die Haager Landkriegsordnung hat unterschiedliche zeitliche Terminierungen, wann eine Besatzung aufzulösen ist, sie hat in einigen dieser Ausfertigungen, die man auch im Internet recherchieren kann noch mal Verlängerungsmöglichkeiten unter Bezugnahme auf das römisch-kanonische Recht, es ist schlicht und ergreifend nach maximal 76 Jahren Schluss, und da die Verwaltung des Deutschen Reiches in der zivilen Ausgestaltung nach erfolgter militärischer Besatzung über die BRD organisiert ist, ist das Ablaufdatum auch gemäß den internationalen Rechtsanschauungen nun mal gegeben mit dem 18. Juni 2021, 24 Uhr, denn am 19.06. 1945 ist diese zivile Verwaltung innerhalb der militärischen Besatzung gestartet worden, und dieses ist ganz klar nach internationalem Recht geregelt.
        Dazu kommt dann aber auch das, was leider auch immer viele versuchen auszusparen und zu ignorieren, dass es von dem damaligen Deutschen Reich 1921 einen Friedensvertrag im Bezug auf den Ersten Weltkrieg gegeben hat. Dieser ist abgeschlossen worden mit einer Laufzeit von 100 Jahren und ist auch im Juni diesen Jahres ausgelaufen und damit gibt es keinerlei ausländische Grundlagen mehr.
        Ein Zwei + Vier Vertrag ist einfach nicht gültig, in diesem Zwei + Vier Vertrag steht einfach schlicht und ergreifend drin, dass dort die vier vermeintlichen Alliierten, die Besatzungsmächte Deutschlands mit den beiden deutschen Staaten verhandeln, und weder die DDR noch die BRD waren ein Staat, sondern ein Besatzungskonstrukt, und von daher ist dieser Vertrag in sich schon falsch und dient letztendlich nur dem Vorgaukeln und zum Narkotisierung der bundesdeutschen Bevölkerungsmasse, es hat keine Relevanz, und wir müssen auch ob der internationalen Erwartungshaltung, die es nun mal gibt, endlich zusehen, dass wir hier unsere eigene Verwaltung wieder organisieren und deshalb müssen wir diesen Willen zur Veränderung nun auch mal präsentieren, nicht durch irgendwelche Demos und auch nicht durch irgendwelche sonstigen Geschehnisse.

        Das heißt, seit 20. Juni diesen Jahres ist das Besatzerkonstrukt BRD abgelaufen und alle Wahlen Ende September sind fingierte Wahlen!

      • Es muss gewählt werden!!! Wer nicht wählt, ist nicht nur dumm, sondern sein eigener Feind.

        Dass Wahlen nicht viel ändern und sie nicht demokratisch legitimiert sind, spielt dabei keine besondere Rolle. Dass die einzige wählbare Partei, die AFD, keinesfalls perfekt ist, spielt auch keine besondere Rolle. Die einzige Rolle die wichtig ist die folgende:

        Von den Linken und Linksradikalen geht so gut wie jeder zur Wahl. Das heißt: Sie erhalten also nahezu 100% der Stimmen ihrer Unterstützer.

        Wer sich mit dem Gedanken der Wahl Enthaltung beschäftigt, ist aber meistens konservativ bis rechts. Das sind momentan ca 40 % aller Wahlberechtigten. Wenn diese 40% aller Wahlberechtigten nicht zur Wahl gehen, dann haben ihre politischen Feinde 100 % aller Parlamentssitze. Undd können ihnen nächsten vier Jahren das Ende Deutschlands beschließen. Da hilft auch kein Jammern und kein Wehklagen derjenigen die nicht zur Wahl gegangen sind soll. Wenn sie waren es, die das ermöglicht haben.

        Im umgekehrten Fall ist es ganz anders: Wenn jene 40% Nichtwähler aus rein taktischen Gründen die AFD wählen würden, dann wäre die AFD mit einem Schlag die stärkste Partei im Bundestag und würde sehr wahrscheinlich sogar die Regierung stellen. Und dann sieht das Ganze komplett anders aus.

        Wer zu Nichtwahl rät, ist ich habe es oben schon erwähnt, politisch entweder ein Naivling oder schlichtweg dumm. Er schneidet damit den einzigen Ast ab, auf dem er noch sitzt …

        Taktisches Wählen ist gefragt …und da gibt nur eine Wahl: die AFD

      • Lieber Herr Mannheimer,
        Sie wissen, dass das Ergebnis schon fest steht und der Betrug Teil dieser Scheinwahlen sind.
        Welche antretende Partei fordert die Souveränität, Neutralität und Autarkie Deutschlands?
        Es ist zum Verzweifeln, bitte verstehen Sie.
        Doch die Hoffnung stirbt Nie!

      • „Es muss gewählt werden!!! Wer nicht wählt, ist nicht nur dumm, sondern sein eigener Feind.“

        NEIN, es muss überhaupt nicht gewählt werden weil es überhaupt keine Wahl gibt. Wenn selbst jemand wie Sie dies noch immer nicht verstanden hat, erschüttert mich dies zu tiefst.

        Danke Iwan, Sie haben es begriffen und sagen wie es ist. Erschreckend, dass es 2021 noch immer (selbst unter Aufgewachten und Gebildeten) Menschen gibt welche ernsthaft glauben das sogenannte Wahlergebnis würde sich aus dem Verhalten der Wahlteilnehmer ergeben. Ha ha haaaa

        Für alle welche noch immer an Wahlen und deren Wichtigkeit glauben bereits mal die geplanten Ergebnisse für Sonntag.
        https://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl/tv-panne-ard-zeigt-wahl-hochrechnung-schon-jetzt-77776824.bild.html

        Man habt Ihr wieder eien schei.e zusammengewählt.

        Glaubt hier wirkklich jemand und da spreche ich auch ganz speziell Herrn Mannheimer an, dass unter den gegebenen Umständen in der BRD die einzige Opositionspartei AfD lächerliche 10- 12% der Stimmen bekommen würde, wenn wirkliche Wahlen stattfinden würden???

        Kurz zusammengefasst den Ausgang der Wahlen bestimmen nicht die Wähler sondern Rothschild, Rockefeller, Soros und Schwab.

      • Wer ist dieser Gernot? In welchem Auftrag handelt er?
        Mich jedenfalls hat er gelöscht, da ich mich positiv zur pösen, pösen deutschen Nazi-Zeit bekundete.
        An Allem muss gezweifelt werden!

      • @Ivan,

        soweit wie ich weiß, wollte Hitler damals die Legitimierung für sich als Führer des deutschen Reiches vom Kaiser Wilhelm persönlich, was dieser ablehnte aus welchen Gründen auch immer. Die Hintergründe dafür wären durchaus wichtig zu erfahren. Hitler hatte damit keine andere Wahl, als die Weimarer Republik und deren Staatskonstrukt fortzusetzen. Außerdem müssen wir beachten, daß Hitlers Berufung auch durch Parteienwahl entstanden ist, also auch nichts anderes als heute. Die Frage ist, wer mit wem paktiert hat und auch der Vatikan spielt dort eine nicht unerhebliche Rolle.
        Zumindest hat der Kaiser damals die Rechtskraft des Deutschen Reiches nicht aus der Hand gegeben und das wäre interessant zu erfahren warum.
        Auch war unter dem nationalen Adel alles direkt und klar ausgerichtet, auch ihre Kriege. Seit dessen Abschaffung vor 100 Jahren, herrscht ein rechtes Verwirrspiel unter der Herrschaft des Geldadels.
        Unter deren Rechtssystem kennt sich kein Schwein mehr aus und der Betrug ist immer größer geworden. Die Haager Landkriegsordnung wurde soweit wie ich weiß vor dem 1. Weltkrieg festgelegt. Also wer bestimmt hier und was ist gültig?

      • Ja, dies sind auch meine eigenen Erkentnisse, Danke.
        Schon Ullrich von Hutten:
        Ich habs gewagt,
        wie wir Deutschen es schon seit jahrthunderten wagen,
        wir wagen es um unsere Freiheit zu streiten,
        Gruss.

      • Der Kaiser Wilhelm ist doch nach Holland abgehauen.
        Hitler hatte nur mit Hindenburg zu tun, der ihn schliesslich auch am 30 Januar 1933 mit der Kanzlerschaft betraute. Da gab es gar keinen Kaiser mehr. Der war laengst desertiert.

      • @Mona Lisa,

        das traurige ist, der Putin ist auch kein Russe und auch viele in seiner Familie und dem Umfeld nicht. Dort fungiert das allbekannte Völkchen der Lubowitscher. Denken Sie immer an den Rabbiner der die schönen Dinge sagte von wegen Tanz gut, Tanz schlecht.
        LG

      • @Liebe Mitstreiter,

        wir erleben derzeit, daß auch die AfD zunehmend in das Horn der Mächtigen tutet und von ihren Grundsätzen immer weniger übrigbleibt. Von vielen Leuten hier wird sie bereits als gelenkte Opposition gesehen. Auf anderer Ebene sind mittlerweile genug da die für maßlose Verwirrung sorgen, auch unter den sogenannten Patrioten. Viele dieser angeblichen Aufklärer stellen sich am Ende als Juden heraus. Wir sind soweit unterwandert, daß man Freund von Feind kaum noch unterscheiden kann.

        https://t.me/derewigefeind

        Die Auflösung Deutschlands vollzieht sich förmlich vor unseren Augen. Aber es gibt auch genügend Egoisten unter den eigenen Landsleuten, denen scheißegal ist was hier passiert, solange sie nicht selbst betroffen sind.
        Nein, werte Mitstreiter die AfD ist weder eine Alternative noch ein Hoffnungsträger. Wir haben es selbst erlebt wie sie reihenweise in den Stadtratssitzungen umgefallen sind und sobald sie als gewählte Vertreter im Landtag saßen, ihre Eiertänze immer größer wurden.
        So viele die sich eingesetzt und dafür gesorgt hatten das diese Leute nach vorne kamen und nun maßlos enttäuscht wurden. Für Geld kann man eben den Teufel tanzen sehen und die die das Geldsystem beherrschen verstehen ihr Handwerk.

        https://paradigmenwechsel-jetzt.blogspot.com/2009/04/maxnews-die-hyperinflation-1923-und.html

        Sie haben seit der industriellen Revolution dafür gesorgt, daß die Reihen des Pöbels immer größer wurden und dieser sie in ihren Bestrebungen mehr und mehr unterstützt hat. Die letzten über 100 Jahre haben das gezeigt. Ein Mann bringt unsere heutige Gesellschaft voll auf den Punkt. Besser kann man diesen Zustand nicht beschreiben.

        https://www.amazon.de/Ist-die-Menschheit-Ende-Abgrund/dp/3745086783

        Die letzten noch Werte Schaffenden finanzieren diese Parasiten, wie auch ihre Vermehrung und ihre maßlose Verschwendungssucht.

        Es ist in der heutigen Zeit unglaublich schwer geworden das falsche vom wahren und umgekehrt unterscheiden zu können, zu viele Darsteller tummeln sich auf dieser Bühne, die ihr morsches Gerüst kaum noch tragen kann. Ein Zusammenbruch ist deshalb unvermeidlich und es steht in den Sternen ob und wie das unser Land überstehen wird oder nicht.
        Ich kann nur jedem Einzelnen raten in erster Linie auf seine privaten Dinge zu achten und sich vorzubereiten auf die uns kommenden schlechten Zeiten, in denen dann die meisten auf sich allein gestellt sein werden. Wer Freunde, oder Familie hat auf die er sich verlassen kann, sollte das gemeinsam mit diesen tun, oder sich Gleichgesinnte suchen. Es wird nicht leicht werden, das ist mal sicher und nur noch eine Frage der Zeit wann dieser Laden hier zusammenkracht.
        Wenn in nächster Zeit, wie prognostiziert die meisten Geimpften das Zeitliche segnen, bricht unsere komplette Wirtschaft zusammen, weil keiner mehr da ist der gewisse Tätigkeiten ausführen kann. Bei über 50 % bereits Geimpften kann sich jeder ungefähr vorstellen wie das ausgehen wird.
        Die Frage ist, wie groß der Anteil davon bei den Zugewanderten ist. Wenn dort die meisten nicht davon betroffen sind, wissen wir was die Glocke geschlagen hat.
        Es ist schwer den Leuten Mut zu machen, wenn es kaum noch Dinge gibt die ihnen das geben könnten. Leider müssen wir dieser Realität ins Auge sehen, so bitter wie das für uns alle ist.
        Der Sturm wird auf jedenfall kommen, die Frage ist welche Richtung er nimmt und was kommt danach. Mit der richtigen Vorbereitung ist man auf jeden Fall ein kleines Stück auf der sicheren Seite.
        Liebe Grüße Ihnen allen und bleiben Sie standhaft.

      • So aehnlich sehe ich das auch, liebe Waldfee.
        Es wird alles zusammenbrechen, es m u s s sogar alles zuerst zusammenbrechen, bevor wir daran gehen koennen, wieder von vorne anzufangen. Mit denen, die noch da sind und die noch koennen.
        Und wenn wir koennten, muessten wir noch dabei mithelfen, damit es schneller geht.Denn jetzt leben wir noch und haben noch die Kraft, was kommt, wenn es so weiter geht, weiss ja niemand.
        In BRD wird der Buergerkrieg kommen, die Millionen Fremde werden sich zusammenschliessen und sich holen, was sie brauchen. D i e haben keine Skrupel, denn sie haben ja auch nichts zu verlieren. Und dann herrscht Anarchie. Dann gilt nur noch: Rette sich, wer kann.

      • „D i e haben keine Skrupel“

        Nun werte Sigrun,

        die von Merkel ins Land geholten Mordhorden werden das tun wofür Sie geholt wurden. Machen Sie ja teilweise bereits jetzt schon.
        Morden, plündern, brandschatzen, vergewaltigen usw.

        Aber das Leben ist voller Überraschungen…..
        Lasst die Spiele beginnen!

      • @Liebe Mona Lisa,

        trotzdem sollte man den Dingen nachgehen, denn wenn es stimmen sollte, wäre alles hier nur noch Hinhalterei die gezielt gemacht wird. Zu überprüfen wäre die Richtigkeit der Haager Landkriegsordnung, bzw. die aufgestellten Laufzeiten einer Besatzung. Ist diese Laufzeit abgelaufen, so wie oben beschrieben, muß der Besatzer bzw. dessen Vasallenregierung unverzüglich das besetzte Gebiet räumen und einem souveränen Staat Platz machen. Dieser würde sich dann wieder, in unserem Falle im Rechtskonstrukt des Deutschen Reiches von 1871 bewegen, da dieses seit seinem Sturz 1918 bis heute weiter bestehen geblieben ist.
        Was von anderer Seite jedoch momentan betrieben wird ist, daß dessen Rechtsträger von deutschem Boden verschwinden sollen, sodaß man das Ganze auflösen und sich selbst unter den Nagel reißen kann. Rechtsträger sind gebürtige Deutsche, die ihre Vorfahren bis 1913 als Deutsche per Urkunde bezeugen können. Bis 1905 kann das jeder bei den Standesämtern abfragen, alles davor befindet sich in den Kirchenbüchern.
        Jeder kann sich nun die erzwungene Zuwanderung und die Todesimpfung erklären. Müßten sie sich nicht an die oben genannten Dinge halten, würden sie mit uns nicht so einen Aufwand betreiben, sondern uns schlicht und einfach gleich von der Platte putzen lassen. Genügend Möglichkeiten haben sie ja, also warum tun sie es nicht. Das ist die Frage.
        LG

  3. ich bleibe dabei –

    FERNSEHEN

    RADIO

    ZEITUNG

    MASSENVERBLÖDUNG und LÜGENPROPAGANDA

    finanziert mit 8 milliarden vom “ deutschen steuermichel“

  4. Diese Linksverpeilten sind doch zu gar keiner politischen Auseinandersetzung in der Lage.

    Am letzten Samstag war bei uns eine Demo der Basis-Partei angesagt. Gegenüber unserer eigenen Demo (Corona- und Impfgegner) hatte sich die örtliche Antifa versammelt sowie die örtliche Polizei.

    Ich suchte den Antifa-Aktivisten und Anführer (Linkspartei-mitglied und Antifa-Aktivist im örtlichen Stadtrat und Kreistag). Diesen wollte ich zur Rede stellen, da er uns immer öffentlich als Querdenker (sind wir nicht) diffamiert und uns mit Fotos und Telegram-Name ins Internet stellt und dazu schriftlich Lügen verbreitet, die er an die örtliche Presse weitergibt.

    Er war nicht zu sehen und die antifaschistische Jugend war nicht bereit, mir zu sagen, ob er überhaupt in der Stadt sei.

    Sie drehten mir den Rücken zu und zeigten mir den Vogel.

    Diskutieren geht irgendwie anders…

  5. 27.09.2017

    Wie reagieren die Linksradikalen auf den Wahlerfolg der AfD? Emily Laquer kündigt an, was die „Interventionistische Linke“ jetzt vorhat. Die Blockade der AfD-Wahlparty war nur der Anfang.

    Emily Laquer spricht für die „Interventionistische Linke“, eine Gruppierung, die bei der Organisation der gewalttätigen Proteste gegen den G-20-Gipfel in Hamburg von sich reden machte. Frau Laquer erklärte jetzt der FAZ und damit Lesern, die eher nicht ihre Genossen sind, wie der Kampf gegen die AfD künftig geführt werden muss:

    Wir werden den Weg weitergehen, den wir im vergangenen Jahr eingeschlagen haben: In Köln haben wir mit 10.000 Menschen den Bundesparteitag der AfD gestört, im Wahlkampf haben wir dasselbe bei vielen anderen Wahlveranstaltung der AfD gemacht und auch Infostände blockiert, uns mit Transparenten davorgestellt. Ich hoffe, dass die außerparlamentarische antifaschistische Bewegung jetzt noch stärker wird. Es reicht nicht, nur geschockt zu sein und darauf zu hoffen, dass die AfD sich selbst zerlegt. Nazis verschwinden nicht, indem man sie ignoriert.

    Deswegen beginnen wir jetzt schon mit der Mobilisierung für den Protest gegen den AfD-Bundesparteitag am 2. Dezember in Hannover. Ich hoffe auf eine Erneuerung des zivilgesellschaftlichen Engagements. Beim Birlikte-Kulturfestival in Köln war ich 2016 dabei, als wir mit Trillerpfeifen auf der Bühne den Auftritt eines AfD-Politikers verhindert haben.

    Wir stören überall, wo man stören kann. Manchmal hilft es auch, wenn man einen Veranstalter anruft und ihn auffordert, die AfD nicht auftreten zu lassen.

    Für die Auseinandersetzung empfiehlt die „Interventionistische Linke“ eine andere Richtung. Die FAZ fragt: „Muss man als AfDler Angst haben?“ Die Antwort:

    Ja, Nazis sollten Angst haben. Wir, die außerparlamentarische Linke, werden die AfD jagen. Jetzt noch entschlossener. Aber um das klar zu stellen: Wir von der Interventionistischen Linken wollen breite Bündnisse, unsere Art von Protest sind große Demos und entschlossene Blockaden. Wir organisieren keine brennenden Autos vor dem Parteitag.“

    „Aber die wird es geben?“, lautet die Nachfrage.

    Weiß ich nicht. Sie haben von brennenden Autos geredet. Ich habe zwar kein Mitleid, wenn jemand die Karre eines AfDlers beschädigt, aber wir rufen auch nicht dazu auf“

    https://www.achgut.com/artikel/sie_sollen_angst_haben

    • Liebe Bernhardine, entschuldigen Sie, aber Sie und zigtausend andere haben da etwas ganz und gar nicht zu Ende gedacht:
      Sie halten die Jüdin deshalb für schlecht, weil sie gegen die AfD arbeitet.
      Bei uns ist es ja üblich mit den Fingern auf die anderen zu zeigen, wie blöd die sind, nicht wahr? Hier lediglich auf die AfD bezogen: wir sind nicht weniger dämlich. Was glauben Sie kann eine Partei in einem Land ausrichten, das unter Militärbesatzung steht? – Von der totalen Judenherrschaft rede ich erst gar nicht.
      Liegt es nicht auf der Hand, daß es NIEMALS eine Partei geben kann, die völkische Interessen vertritt solange das Land unter Besatzung steht? Merkt ihr nicht, daß das ein Widerspruch in sich wäre?
      Die Exponenten der AfD sind die gleichen Verbrecher wie die aller anderen Parteien! Denn sie wissen ganz genau, daß sie -– wie alle anderen – ihr Wahlvieh mit ihren Wahlversprechen systematisch betrügen. (Ganz abgesehen, daß die AfD von vornherein eine Israel-Konstruktion war. Wer von den AfD-Patrioten war noch nicht in Israel?)

      Also, an die tumben volksdeutschen Aufgewachten addressiert „kämpfen“ die Linken gegen die AfD, damit die ach so dummen Patrioten überzeugt werden sollen, wie schrecklich gefährlich die AfD bei einem Wahlerfolg wäre. Sie, Bernhardine, und zigtausende andere sollten begreifen lernen, daß die AfD ein hundertprozentiger Teil des politischen Schmierentheaters ist!

      • Pardon, ein Fehler: statt AfD-Patrioten müßte es heißen: „Wer von den AfD-Politikern auf Bundes- und Landesebene waren noch nicht in Israel und haben ihre Direktiven dort abgeholt.“

      • Hausmeister und Putzfrau vom AFD Parteihaus.

        Dann doch lieber Diebasis wählen. Da hat man die Garantie das es ehemalige Linksgrüne sind die von unserem Geld leben und uns unsere Lebensweise erklären wollen

        😉

      • Wenn ich Infos der AfD bringe, sind es Infos u. keine Liebeserklärung an diese Partei, die ich stets aus strategischen Gründen wähle, nicht aus voller Überzeugung. Aber es gibt AfD-Politiker, die gute Arbeit machen. Mich derart rüde zu schulmeistern, sollten Sie in Zukunft unterlassen…

      • Danke werter Hans!
        Nur glauben tut „deutsch“ den Artikel 120 im Grundgesetz leider nicht. Seit über 20 Jahren versuche ich in meinem Umfeld einige zum Hinsehen zu bewegen. Schwarz auf weiß wird nicht geglaubt, immer nur den Lippenbekenntnissen [jener]. Traurig, ganz traurig.

      • Hallo Hans, Sie haben schonmal viel verstanden Daumen hoch..

        Aber mMn liegt das nicht an der Besatzung. Die könnten wir schon lange hinter uns haben.

        Es liegt an der Hypnose unter der die meisten leben. Also das Denken.
        Und die jenigen die sich nicht so leicht hypnotisieren lassen erkennen das wiederum nicht, so dass keine Gegenhypnose statt findet.
        Klar, gegen einen Fernsehsender mit je 10 Mio Zuschauern pro Abendnachrichten ist es schwer anzukommen.
        Aber das ist der einzige Weg.
        Leider wird es in Zukunft immer weniger Leute geben die aufwachen könnten. Und die Moslems hier, die zu 95% aufgewacht sind, halten schön ihren Mund weil sie DE kostenlos übernehmen.
        Die meisten Russen hier in DE könnten noch zu uns halten. Aber auch nicht mehr so richtig, weil auch die über uns lachen und auch Vorteile haben. Wie z.b. günstige Hauskredite, kaum Strafverfolgung, etc..

        Dazu kommt das keine 20 Mio mehr Steuern erarbeiten. Und die alimentierten halten den Mund weil hoch zufrieden.

        Mal schaun wie lange noch.

      • @Knut,

        lieber Mitstreiter wie Sie mir doch aus dem Herzen sprechen.
        Es ist leider so wie Sie es beschreiben, die Deutschen zerstören sich und ihr Land selbst. In 50 ig Jahren wird es vorbei sein, vielleicht schon eher, ehe die meisten merken welchen Lügen sie aufgesessen sind und ihre Zerstörer weiter brav per Wahl legitimierten.
        Die Arroganz der angeblichen Unantastbarkeit und das eigene Ego unter den Deutschen ist so groß, daß sie ihren eigenen Untergang nicht bemerken, egal wie man versucht ihnen das zu erklären. Die Liebe zu ihrem Land und die Verantwortung dafür sind schon lange den Bach runter.
        Diese Welt wird vom Pöbel regiert und der Pöbel wird sie zu Grunde richten.
        Ein wahrhafter Augenöffner hierfür ist dieses Buch, darin ist alles gesagt.

        Ist die Menschheit am Ende?

        In diesem Buch geht es um das schizophrene Verhalten der Population Mensch, gezüchtet durch eine egoistische und lebensfeindliche Minderheit, die man in diesem Jahrhundert Globalisten nennt. Eine wirkliche Werteskala teilt die Menschen in redlich und unredlich, ehrlich und unehrlich, barmherzig und unbarmherzig, gerecht oder ungerecht ein. Farbsymbole, wie schwarz, braun, rot, gelb, grün und blau für Parteien und Richtungszuordnungen, wie rechts und links sind dafür ungeeignet, besonders wenn diese Farbgebungen sehr dunkel sind, sind diese doch nicht die Farben des lichtvollen Gottes, den die Heuchler gerne beschwören, sondern die Farben des Dunkelreiches. Allerdings wissen wir auch, dass die Mehrheit der Menschheit nicht wesentlich besser ist, als ihre zeitweiligen Herrscher. Sie wartet nur darauf, dass sie sich vom Knecht zum Herrn erheben kann, wie uns die gesteuerte „Revolutionen“ in England 1649 (Cromwell) und Frankreich 1789 (Robespierre u.a.), sowie die bolschewistische Revolution 1917 (Lenin) in Russland und ab 1949 in China (Mao) zeigten. Diese mörderische Symbiose des gegenseitigen Hasses zweier sich einander bekämpfenden Gegenpole, nämlich Reich gegen Arm, dass allein ist die Basis für alle Kriege und Gewalttaten in der materiellen Welt. Das Buch nennt einige Ursachen des Elendes auf unserem Planeten, durch die angeblich „zivilisierten“ Menschen, die in Wahrheit und in ihrer Mehrheit materialistische Egoisten sind.

        https://www.amazon.de/Ist-die-Menschheit-Ende-Abgrund/dp/3745086783

      • Ich weiss nicht ob Sie es nunweggelassen haben, aber ansonsten denke ich nicht das mich verstanden haben.

        Die deutschen zerstören sich nicht selbst. Sie stehen unter propaganda-hypnose, die von wenigen „anderen“ gemacht wird.
        Banal einfach!

        Leider versteht das kaum jemand. Würde ich jetzt und hier dazu einfache und absolut gewaltfreie vorschläge machen, würden alle schreien: das geht und bringt nichts.
        Sämtliche Erklärungen dazu würden nur infantile Gegenwehr bringen.

        Darum…………..

      • Völlig richtig denen laufen die Nettosteuerzahler in Scharen davon. Ok die EU hat da schon einen Plan oder mehrere was auch sonst! Geld drucken bis zu Vergasung oder auch Hyperinflation genannt, Bargeld durch Digital Euro ersetzen.
        Damit ja keiner auf die Bank läuft und seine Kohle retten kann. Und Gold Verbot zumindest wollen sie wissen wer welches kauft wieviel und wo er wohnt. Damit sie eine Idee haben wo es gegebenenfalls eingesammelt werden kann.
        Wer will mir erzählen das der Laden der angeblich die halbe Welt sponsert mit unter 18 Millionen Nettosteuerzahlern klar kommt?

        Na sehen auch andere Ökonomen komme, dass sogenannte dicke Ende.
        Dr. Krall, Prof Max Otte etc.

      • Gehen wir mal von normalen jüdischen Handlungen aus, so dürfen die Deutschen blechen, ganz ehrlich ich glaube nicht das bei Türken wirklich was eingetrieben würde wenn die sich quer stellen, bei Russen auch nicht. Wenn nur zum Schein! Sozusagen Medien wirksam, das der deutsche Michel denkt guck die zahlen auch und der tolle Staat sorgt für Gerechtigkeit!
        Nur Theater für die Doofen!

  6. Ein beliebter Diskussionspunkt in linken Kreisen: Was, wenn Rosa Luxemburg und Leo Trotzki sich durchgesetzt hätten. Wäre die Welt dann eine bessere? Ich meine nein.

  7. Diese Emily Laquer, und höchstwahrscheinlich auch ihre Zöglinge scheinen mir auch aus dem Lager dieser sogenannten Global Shapers zu kommen?!

    *to shape heißt formen, also eine Globale Formerin…

    Es spricht vieles dafür, daß sie eine Global Shaper* ist, zb:

    + Sehr jung an Jahren

    + Nichts wirklich Wichtiges erlernt

    + Kommt aus dem richtigen Stall (Jüdin)

    + Kriegt überall sofort ein Rednerpult

    + Großen politischen und medialen Einfluss

    Näheres über diese Gruppe:

    https://www.globalshapers.org/

    “      The power of youth in action
    The Global Shapers Community is a network of young people driving dialogue, action and change. ..“

    „We are becoming increasingly aware that solutions to our global challenges must purposefully engage youth, at all levels – locally, regionally, nationally and globally. This generation has the passion, dynamism and entrepreneurial spirit to shape the future

    — Prof. Klaus Schwab, Founder and Executive Chairman, World Economic Forum

    Das war so gut wie sicher, daß sich diese „Stockpuppenfabrik“ auch von dem „Herzchen“ Klaus Schwab betreut und finanziert wird!

    Wie schon im aktuellen Artikel angesprochen wird in diesen Meinungsschmieden den Applikanten im Crashkurs die zu vertretende Meinung der Schlüsselthemen beigebracht!

    + Klima

    + Anti Atom

    +Feminismus

    + Genderismus

    + Homokult

    + BLM

    + Hohler Klaus

    + Kommunismus

    + Islam

    + NWO

    + Impfen

    + Weißenhass

    + Bevölkerungsreduktion

    Ich könnte noch gefühlte 80 weitere Punkte nennen, das sollte aber genügen!

    Ich halte diese Gruppe dieser Global Shapers noch für viel gefährlicher als diese Gruppe der Global Leader, weil diese Shaper sich an unsere Kinder und Jugendlichen ranmachen und denen das Gehirn vergiften!

    lg.

    • MSC zur Ergänzung der Aufklärung , ein Aktueller Vortrag bei “ Mittel Erde TV “ auf Telegram (sehr Interessant) von HaJo Mueller über die Aussagen in einem Buch von Nahum Goldmann 1915 – Der Plan zur Zerstörung Europas. Es zieht sich wie ein roter Faden bis in unsere Zeit . Erschreckend dass die Menschheit nicht erkennen will , was mit ihr seit langer Planung geschieht . Auch der Kabale Logen Bruder TRUDEAU in Canada ist nach der Wahl weiter an der macht .

      • Herr Dietrich.

        Da haben Sie absolut Recht. Der Rote Faden, die Zerstörung der Weißen Rasse, Europa und speziell der Deutschen ist schon Jahrhunderte lang geplant worden!

        Nenne den Feind beim Namen ist die erste Devise:

        Der Feind ist das orthodoxe Judentum, mit seinen feigen Helfershelfern, den Politik- und Medienschranzen und den sogenannten Experten und willfähigen Behörden!

        Es ist diese jüdische weltweit schon seit mehreren Tausend Jahren heimlich agierende Kabale, diese Hydra, die fast jeden Bereich des täglichen Lebens und alle staatlichen, wirtschaftlichen und nichtstaatlichen Institutionen wie Metastasen durchdrungen hat!

        lg.

      • Auf der NY Hunter Uni gibt oder gab es einen Studiengang: abolition of the whiteness

        kann man leicht gurgeln wenn man will.

    • hab soeben was entdeckt, was ich hochinteressant finde, habs noch nicht ganz gesehen, es sind zwei Teile, bin aber sicher, daß dies ein erheblicher Beitrag zu den aufgezeigten Fragen sein könnte.
      beurteilen kann ich das nicht, überlasse es daher jedem einzelnen.

      Der Fluch von Kanaan [Kapitel 1 :: Teil 2v2] Der Krieg gegen die Shemhttps://www.youtube.com/watch?v=cq6AiFm_Ouk

      • @hardy,

        Klasse Beitrag. CNT liefert Black Goo als Bewußtseinsträger. Unglaublich! Das die mit dem Zeug arbeiten und deshalb den Falklandkrieg angezettelt haben ist bekannt, aber als Trägerstoff in den COVID-Impfstoffen, nicht zu fassen. Da wird alles klar!
        Programmiert auf reduziertes Bewußtsein, Harald Kauz-Vella beschreibt das sehr gut. Die sind wirklich mit allen Wassern gewaschen und zeigen das auch noch ganz offiziell in Prometeus.

      • Dieser DWD sucht ja oft nach Bildern dieser eigentlich unsichtbaren Wesen und manchmal scheint dies auch zu gelingen.
        hab selbst mal was entdeckt, wovon ich absolut davon ausgehe, daß es hier um dämonischen Einfluß geht und etwas sichtbar wird, was vielleicht unsichtbar bleiben sollte.

      • Ich sagte ja, das ist interessant, aber bin nicht mit allem einverstanden, zB gehe ich davon aus, daß es eine weltweite Flut gab und könnte das auch sehr gut argumentieren, auch diese Lilith ist einfach eine talmudische Erfindung und so einiges mehr.
        Zu BlackGoo hat „Norman Investigativ“ ein gutes Video gemacht, ebenso empfehlenswert das Video über die Guide-Stones.
        Übrigens sind gerade diese der beste Beweis für den perfiden Plan, denn sie(Freimaurer) haben es in Stein gemeiselt, was auch ihrer Hybris entspricht, weil die 10 Gebote ja auch in Stein geschrieben wurden. Das ist auch nicht ganz neu, denn dies trifft ja auch,wenn auch nicht auf Stein, auf die sog. „Menschenrechte“ zu.

  8. DIESE VOLKSVERHETZERIN & AUFWIEGLERIN

    GEHÖRT IN DEN KERKER BEI WASSER & BROT

    @EmilyLaquer
    Linke Medienstrategie, Presse-Workshops & Talkshow-Coaching. Gründerin @hartaberlinks Antifaschistin. anfragen@emilylaquer.de

    Angehefteter Tweet

    Emily Laquer https://abs-0.twimg.com/emoji/v2/svg/1f4e3.svg
    @EmilyLaquer 16. Sep.
    Tausend Dank an alle, die sich solidarisch mit den Aktivistinnen bei der #Wahlarena zeigen!

    3 Dinge, die ihr jetzt tun könnt:

    1. Solitweet gegen den rechten Shitstorm
    2. @hartaberlinks folgen
    3. Für‘s nächste Talkshowtraining für Aktivist:innen spenden
    https://twitter.com/EmilyLaquer?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    ++++++++++++++++++++

    ZDF, MDR, NDR machen mit – Linke Aktivisten auf Bestellung: So funktioniert das TV-Netzwerk der Emily Laquer

    Emily Laquer, „Die Aktivistinnen-Agentur e.V.

    Wenn TV-Sender wie der NDR oder das ZDF eine Talkshow planen, dann brauchen die Produzenten der Show Gäste. Benötigt man dazu Stimmen von Linksaußen, ruft man einfach die „Aktivistinnen-Agentur“ von Emily Laquer an. Ob Rassismus, Klimaschutz oder Pflegenotstand – Laquer vermittelt immer die Passenden. Die Sender machen davon offenbar regen Gebrauch…

    Interessant ist jedoch, dass nicht nur junge Talkshow-Gäste, sondern auch öffentlich-rechtliche Sender die Dienste der Linksextremistin Emily Laquers „Aktivistinnen-Agentur“ in Anspruch nehmen. Die Agentur wendet sich auf ihrer Website ausdrücklich auch an Journalisten: „Für Ihre Talkshow, Podcast, Artikel oder Interview: Wir finden jemand für Ihr Projekt.“

    Linke Gruppierungen kämen in den Medien zu wenig zu Wort, so Laquer…

    Vor vier Monaten habe die Agentur in Berlin ihr erstes „Medientraining für Pflegekräfte“ organisiert

    „Für die ersten Berichte und Interviews wurden die Pflegekräfte schon vermittelt, unter anderem an den NDR, den MDR oder das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)“, sagte Laquer, die auch schon im Juli 2017 bei Dunja Hayali im ZDF zum damaligen G20-Gipfel talken durfte…

    Laquer mischt sich nun über ihre Trainees und die TV-Sender offenbar in den Wahlkampf ein. So schleuderte die von Laquer trainierte Schülerin Maia am Mittwochabend in der ARD-Wahlarena Armin Laschet, dem Kanzlerkandidaten der Union entgegen: „Ihre Klimapolitik ist in den letzten Jahren eigentlich eine Katastrophe, war von krassen Fehlentscheidungen und Skandalen geprägt!“ Die Botschaft saß: Laschet, der Klimaschutz-Gegner!…

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/linksextremisten-in-talk-shows-linke-aktivisten-auf-bestellung-so-funktioniert-das-tv-netzwerk-der-emily-laquer_id_24255660.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Personalie
    Emily Laquer verlässt VSA

    • 23. Juni 2021, von Börsenblatt

    Emiliy Laquer, bisher Presseleiterin beim VSA: Verlag in Hamburg, hat den Verlag verlassen und widmet sich nun dem Aktivismus…

    +++“Für mich geht ein beruflicher Traum in Erfüllung: Pflegekräfte, Klimaaktivistinnen und Betroffene von rechtem Terror und Rassismus in die Nachrichten zu bringen“, sagt Laquer.+++

    https://www.boersenblatt.net/news/personalia/emily-laquer-verlaesst-vsa-183345

    ++++++++++++++++++++++++++

    • Aktivisten-Agentur

    »Das große Ziel sind die Big Four«
    Emily Laquer ist selbst Vollblut-Aktivistin. Jetzt hat sie eine Agentur gegründet, mit der sie Aktivistinnen in Zeitungen, ins Radio und in Talkshows bringen will

    • Von Olivier David, 04.06.2021,

    Die G20 sind ein Fluch für die Welt, aber die vielfältigen Proteste waren notwendig und inspirierend. Ich war zu der Zeit schon lange Aktivistin, habe mich nicht um Uni und Karriere gekümmert, bei Waldbesetzungen im Baumhaus gelebt, Bauplätze besetzt und wurde von RWE verklagt.

    Mit G20 habe ich gemerkt, dass es einen Unterschied macht, wenn linke Positionen in Mainstream-Medien vorkommen. Das hat mich zum Medienaktivismus gebracht.

    Auf Twitter hat Jan Böhmermann vor einigen Tagen einen Post von Ihnen geteilt. Ist das dieser wachsende Einfluss von linksaußen auf die Medienlandschaft, vor dem die Rechten immer warnen?

    Über den Retweet habe ich mich gefreut, das war geil. Ich hatte ein Video von Luisa Neubauer bei Anne Will geteilt: Eine junge Aktivistin, die vor einem Millionenpublikum so offensiv austeilt, dass der Kanzlerkandidat der Union verzweifelt darum ringt, überhaupt noch zu Wort zu kommen …

    Ihn vorführt, muss man eigentlich sagen.

    Ja, ihn vorführt. Ganz großes Fernsehen!

    Das große Ziel sind die Big Four der Talkshows: Anne Will, Hart aber fair, Maischberger und Illner.

    Wie wollen Sie die Leute, die Sie coachen, zu Maischberger und Lanz bekommen? Und hat das schon geklappt?

    https://pbs.twimg.com/media/DZD3FIJWsAE-fH_.jpg

    Die ersten Zeitungs-, Radio und Fernsehinterviews haben wir schon vermittelt. Die großen Talkshows waren noch nicht dabei, die Agentur fängt gerade erst an. Da reinzukommen, ist für Linke nicht leicht…

    Wie gefährlich es ist, das mediale Spielfeld den Rechten zu überlassen, hat der Aufstieg der AfD gezeigt. Sorgen wir dafür, dass auch die Enteignung der Immobilienkonzerne, offenen Grenzen oder die Entnazifizierung der Sicherheitsorgane dort relevante Forderungen werden…

    Talkshows haben immer noch ein Rassismusproblem. Alice Hasters war nach den Black-Lives-Matter-Protesten der erste schwarze Gast bei Anne Will nach dreieinhalb Jahren…

    https://pbs.twimg.com/media/DCIalAOW0AIevO9.jpg

    2019 waren die häufigsten Vornamen der Talkshow-Gäste Michael, Markus und Peter. Denken wir an die Skandal-Sendung »Die letzte Instanz«, in der sich ausschließlich weiße Gäste darüber unterhalten, wie nervig sie antirassistische Forderungen finden…

    https://www.nd-aktuell.de/artikel/1152838.aktivisten-agentur-das-grosse-ziel-sind-die-big-four.html

    Juli 2020

    PodiumsdiskussionHalbzeit unseres Antifa-Kongresses! Wir wollen den Blick nach vorne richten und überlegen was wir als gesellschaftliche Linke tun müssen, um rechtem Terror und rechter Gewalt in Deutschland wirksam entgegentreten zu können. Welche Strategien führen zum Erfolg im Kampf gegen Faschist*innen?

    Unsere Gäste sind: Emily Laquer, Aktivistin der interventionistischen Linken Dennis Pesch, Journalist Lea Schlang, ehem. Bundesschatzmeisterin der GRÜNEN JUGEND und Bielefelder Antifaschistin.

    https://gj-nrw.de/wp-content/uploads/2020/06/2020-06-09-Facebook-Veranstaltung-Antifa-Kongress.png

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    https://www.sebastian-muenzenmaier.de/wp-content/uploads/2020/05/04_20_KN_Gruene_Jugend_Antifa.jpg

    1. Mai (2020) : Grüne Jugend und die Antifa

    https://www.sebastian-muenzenmaier.de/1-mai-gruene-jugend-und-die-antifa/

    Dass die Grünen, vorsichtig ausgedrückt, schon lange eine problematische Nähe zum Linksextremismus aufweisen, wird immer wieder deutlich. Deren Jugendorganisation, die Grüne Jugend, solidarisiert sich wiederholt besonders offen mit gewaltbereiten Antifa-Gruppierungen.

    Wirft man zum 1. Mai einen Blick auf Twitter, dann kann man dieses offene Bekenntnis zum Linksextremismus besonders deutlich sehen. Zunächst sorgt ein Tweet der Jungen Liberalen (Julis) für Schnappatmung bei den radikalen Junggrünen.

    Zu einem Bild eines Brandanschlages, augenscheinlich verübt durch Linksextremisten, versehen mit der ironischen Aufforderung an die Antifa, doch zum 1. Mai lieber Homeoffice zu machen, fällt der Grünen Jugend nur ein zynischer Whataboutism-Kommentar mit dem Bekenntnis #WirsindAntifa ein.

    https://www.sebastian-muenzenmaier.de/wp-content/uploads/2020/05/04_20_KN_Gruene_Jugend_Antifa_03.webp

  9. https://pbs.twimg.com/media/DyvyKaqW0AEZpK2.jpg

    Grüne und Antifa: Weiteres Bündnis mit der „Interventionistischen Linken“ entdeckt Versammlung unter Antifa-Flagge: Die Spitzenkandidaten der Grünen Cem Özdemir und Katrin Göring Eckardt (Bild: Screenschot Facebook / Grüne Jugend)

    https://twitter.com/froros/status/1093233602853261312?lang=da

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    DIE DREISTEN LÜGNER VON FFF

    https://pbs.twimg.com/media/E_ZgV2XXIAclSim.png

    Des bassd ned! 🤨 @FrankenDemo 5 days ago

    Dass die krasse Aktivistin #MaiaStimming beim letzten #HartAberLinks-Talkshowtraining explizit für die #Wahlarena „geschult“ wurde, ist unwahr. Sie wurde dort nur „super vorbereitet, um ihn [#Laschet] fertig zu machen“

    @EmilyLaquer Meet @MaiaElisabeth1
    von Fridays for Future, wie sie Armin Laschet in der Wahlarena disst!

    https://twitter.com/EmilyLaquer/status/1438219907313852416

    https://pbs.twimg.com/media/E_bgGpEXMAc5f3f.png

    • Die richtige Begegnung Laschets mit Kindern, welche lernen sollen,
      selber kritisch zu denken, um sich nicht instrumentalisieren zu lassen. Aber leider denken Romeo und Pauline noch nicht soweit.

      „Auf die Frage, ob Maaßen ein Rechter sei, antwortete Laschet etwa mit der Gegenfrage, ob Romeo Maaßen kenne. Maaßen sei auf jeden Fall kein Nazi. Wer das sage, sei unfair, so Laschet. Auf die Frage, was Maaßen Falsches gesagt habe, wollte Laschet keine konkrete Antwort geben. Als Pauline wissen wollte, was an Maaßen gut sei, antwortete Laschet: »Warum soll an ihm was gut sein? Wir wollen doch miteinander plaudern, wir machen doch keine Werbeveranstaltung für Herrn Maaßen, den du gar nicht kennst.«
      Nun steht der Vorwurf im Raum, die Kinder seien bei dem etwa zehnminütigen Gespräch von der Redaktion per Knopf im Ohr inhaltlich ferngesteuert gewesen. Demnach wären die vermeintlichen Kinderfragen in Wirklichkeit von Kindern vorgetragene Fragen Erwachsener gewesen.
      …Im Gespräch mit dem Chefredakteur des Hamburger Abendblatts, Lars Haider, sagte der CDU-Chef zunächst, er wolle den Vorgang nicht bewerten. Dann deutete Laschet jedoch an, Erwachsene hätten den Kindern die kritischen Fragen eingeflüstert: »Ich rede gerne mit Kindern«, sagte er. Hier hätten die Kinder jedoch »einen Knopf im Ohr« getragen. »So sprechen Kinder nicht«, sagte Laschet. Die Sendung bezeichnete er als ein »spezielles Format«.
      …“
      >https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/armin-laschet-zu-interview-mit-kinderreportern-so-sprechen-kinder-nicht/ar-AAOwxH

      • Knast?

        Schild um hals mit aufschrift „ich bin ein kinderschänder“

        So eine woche jeden tag 10 h im Kiez spazieren gehen.

      • …hatte es schon in einem Tim-Kellner-Video gesehen. (Eigentl. sind mir seine Videos viel zu lang, oft 15 bis 18 Min. u. dann noch Wiederholungen aus ein oder zwei seiner letzten dabei. Er bringt auch zuviel was unter die Gürtellinie geht. Es ist gemein, den schwer krebskranken Volker Bouffier wegen seines Aussehens zu verspotten. Ferner stört mich, daß Kellner ständig den pädophilen Verbrecher, den Linken Klaus Kinski einspielt.)

  10. https://www.mopo.de/uploads/sites/4/2021/09/89679887-scaled.jpg

    Emily Laquer ist medienerfahren, war 2017 Sprecherin des Demobündnisses „Grenzenlose Solidarität statt G20“ (Archivbild)

    Politiker:innen zu konfrontieren ist Sinn dieser Sendung. Die Angriffslust der Schülerin aber sorgte für große Kritik. Denn: Sie hatte zuvor ein Talkshowtraining bei einer Aktivistinnen-Agentur (Twitter-Username: „hartaberlinks“) absolviert, um sich für den Umgang mit Medien zu schulen. „Dank des Trainings bin ich ja jetzt super vorbereitet, um ihn fertig zu machen”, schrieb die junge Klimaaktivistin auf Twitter, garniert mit einem Herzchen.

    Emily Laquer twittert: „Wenn Nazis haten, alles richtig gemacht“.

    Das Problem: Gründerin der Agentur ist Emily Laquer, als Mitglied der „Interventionistischen Linken“ (IL) nimmt sie laut Hamburger Verfassungsschutz „eine exponierte Stellung innerhalb der linksextremistischen Szene“ ein.

    Ziel der IL sei es laut Verfassungsschutzbericht, „eine möglichst große Zahl nichtextremistischer Akteure zu indoktrinieren und letztendlich zu radikalisieren.“ IL strebe demnach den „revolutionären Bruch mit […] der Macht des bürgerlichen Staates“ an.

    Bei den G20-Krawallen distanzierte sich die IL nicht von gewalttätigen Autonomen und ist laut Verfassungsschutz „damit als linksextremistische und gewaltorientierte Organisation einzustufen.“

    Die „Aktivistinnen-Agentur“ hat sich selbst zum Ziel gesetzt, Aktivist:innen zu „empowern“ und sie zu ermutigen, vor Kameras und Mikrofone zu treten.

    Anm. d. Redaktion: Auch in diesem Text stand zwischenzeitlich, dass die Schülerin für den Auftritt in der Wahlarena geschult worden sei.

    Tatsächlich hatte sie das Training nach Angaben von „Fridays For Future“ unabhängig von der ARD-Sendung absolviert.

    https://www.mopo.de/hamburg/mach-ihn-fertig-linke-aktivistin-aus-hamburg-schulte-schuelerin-fuer-wahlarena/

    2018

    @EmilyLaquer #Antifa is überall.
    @ChristophKleine & ich gehen diese Woche mit der
    @rosaluxstiftung der Krise der europäischen Migration in Athen nach. Und schon mal nice Tags gespottet.
    https://twitter.com/emilylaquer/status/987711358237069312?lang=he

    • Und einige Teile der AfD., die sich vor der Wahl zurück ziehen, den Kopf in den Sand stecken, und nicht ein bisschen die Partei repräsentieren, weder begreifen, noch begreifen wollen, dass ohne Wahlwerbung, aussen, wie innen, im Briefkasten, kein Wiedererkennungseffekt möglich ist, die sind falsch gepolt, wenn sie glauben, dass ihr Internetauftritt genügen wird, um mehr als einen Hund, ein paar Hühner, und einen Goldhamster zur Wahl zu bewegen. Während Andere einfach Klientel, in den Altersheimen zusammen trommeln damit diese SPD und LINKS wählen. So geht das nicht, meine Damen und Herren.

      • Seid bitte vorsichtig! Die Verfassungsgebende Versammlung ist wahrscheinlich eine Fake-Organisation. Wir haben schon eine Verfassung, nämlich die von 1871 und die Reichsfahne ist schwarz-weiß-rot, die seit dem Januar durchgehend auf meinen Haus weht (150 Jahre Deutsches Reich)
        Mein Reichspersonenausweis läuft nächstes Jahr aus und ich müßte einen neuen beantragen, aber wo ?? Die Reichsmeldestelle ist inzwischen aufgelöst wurden.
        Das ist doch das Dilemma, daß wir in Deutschland keinerlei Anlaufstelle oder eine echte funktionierende Opposition haben. Ich weiß schon jetzt, daß die AfD bei den Wahlen am 26.Sept. stark verlieren wird. Denn es ist niemand da, der die Wahlergebnisse forensisch auszählt, gerade bei der Fake-Korona wird niemand mit zählen dürfen.
        Ich war schon immer für eine militante Opposition, alles andere wird nicht mehr funktionieren. Die Bunzelregierung hat komplett alles falsch gemacht, was nur falsch zu machen geht.
        Hier ein Wahlwerbespot der NPD, eine einzige Anklage an das kranke System:

      • Natuerlich hat die NPD recht, aber auch sie wird nicht drankommen, keine Chance.
        Zuerst m u s s alles brechen, dann erst kann der Neuanfang beginnen.

  11. Die Mitglieder des Schließmuskelkabaretts BRD sind immer für Überraschungen gut. Zwar gehts nur um 15.000 Euronen, aber immerhin.

    Heckler & Koch-Spende abgelehnt – Flut-Betroffene empört: „Wir brauchen das Geld“

  12. Gruselig, wie verbissen die schon dreinschaut!
    An diesem grundsätzlich menschenfeindlichen Habitus erkennt man die Stalinisten und andere bösartige humanoide Lebensformen auf den ersten Blick.

    • So sehen die alle aus. Stellenweise noch viel schlimmer. Schönheit, kommt von innen. Das Häßliche ebenfalls.

    • Was bitte sind „humanoide Lebensformen “ ?
      Toll, wie Sie „einen Stalinisten“ auf den ersten Blick erkennen!
      So ein Unsinn!

      • Erstens bin ich nicht der Erklärbär und zweitens trieft das, was Sie hier von sich geben, immer vor Negativität und Besserwisserei. Ich kann mir sogar vorstellen, dass Sie der Laqeur-Trulla ähnlich sehen.
        Daher lege ich keinen Wert auf Kommunikation mit Ihnen.
        Und tschüs.

  13. „steht fassungslos vor einer Intellekt-Ruine“

    Max Erdinger ist einer meiner Favoriten im kleinen Restbiotop wahren Journalismus inmitten der ununterscheidbaren Monokulturen einer Presse, deren devoter Kniefall vor dem blutroten Zeitgeist nur noch Ekel hervorruft.

  14. Bei der heutigen „Belobigung“ der Bundeswehr- Truppen, die aus Afghanistan zurück kamen, mussten sich diese in ihren Schlabberanzügen, ohne Koppel, bewegen. Das sieht mit diesen Lauflernanzügen entwürdigend aus. Ein älterer Offizier, musste sich mit diesem extrem schlecht sitzenden Babyanzug auch noch bewegen. Ganz ohne Koppel. In Afghanistan haben diese Leute ihren Kopf, für eine völlig sinnlose Satellitenpolitik, hinhalten müssen. Wir alle wurden spätestens seit 2015 in eine Gefahr gebracht, wie sie bislang außerhalb von Kriegen nicht anzutreffen war, aber beide Mao- Jackenträgerinnen, beharren auf ihre 100% ige Sicherheit, wie in der Ära Stalins, Francos und Honeckers. Das sich diese BW- Angehörigen das gefallen lassen haben, und nicht unverzüglich gegangen sind, ist ein Fehler. Denn: „Da geht noch was.“ Die Bundeswehr moralisch abzurüsten.

    • Und hier von Echo Times ein Foto „Beide“ im Mao- Look, die Soldaten im entwürdigendem Schlabberdress, und dies ohne Koppel. Damit‘ s so richtig lächerlich wirkt. Auch das ist Sprache, was wollen „Beide“ damit ausdrücken? Wir sind die „Führung“ ihr habt für uns euer Leben zu opfern.

      https://www.epochtimes.de/assets/uploads/2021/09/GettyImages-1235421409-800×450.jpg

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/merkel-und-kramp-karrenbauer-wuerdigen-soldaten-der-afghanistan-evakuierung-2-a3609629.html

      • Blau ist n i c h t die Farbe des Krieges,
        Frueher waren die Koenigsmaentel blau, ein Zeichen der Koenigs- und Kaiserwuerde. Dies als allgemeines Zeichen der Macht umzudeuten, ist voellig falsch.
        Die argentinische Flagge ist wunderschoen, himmelblau, darin die Sonne.
        Man sollte nicht soviel falsche Symbolik in die Welt setzen, es gibt keine „Farbe des Krieges“. Der Krieg ist mit allem, was dazu gehoert rabenschwarz und nicht himmelblau. Wenn man schon einen Sinn sucht.

      • Rot ist die Farbe der Aggression, Macht, Kraft, des Feuers, Angriffs u. Krieges, der Leidenschaft, Sex, Fortpflanzung, Blut, Energie, Herrschsucht, Gewalt…, siehe auch die blutroten Fahnen der Revolutionen u. kommunist. Staaten.

        Flächig Rot sollte man bei einem privaten, geschäftlichen oder politischen Auftritt nicht tragen, wenn man den anderen nicht überwältigen oder bedrohen möchte. Nie, wenn Diplomatie gefragt ist, man vermitteln oder höflich zurückhaltend sein möchte.

        https://image.gala.de/20819672/t/dl/v14/w1440/r0/-/queen-elizabeth-deutschland-2015-12–8974423-.jpg

        Dominanzgebaren: Rotgekleidet die größenwahnsinnige Merkel, sowie Gauck-Kebse Schadt mit der Queen.

        https://previews.agefotostock.com/previewimage/medibigoff/2d452a15924808ccf865c5d9d38bf173/pah-59480832.jpg

        Schwarz/dunkle Wolken im Zusammenhang mit Krieg bedeutet Krankheit, Not, Tod, Trauer, abgefackelte Städte, Dörfer u. Felder. – Raucherlunge, abgestorbene Gliedmaßen. – Schwarz wie die Nacht: nachts schleichen die Räuber u. Mörder. –
        Und der Schwarze Block: Antifa, Autonome, Anarchos. – Schwarz die Farbe des freudlosen Protestantismus/Calvinismus/Pietismus u. des Islams, besonders für die Weiber: Tschador, Niqab – abweisend, unzugänglich, abgrenzend…

        Auf einer Hochzeit sollte man kein Schwarz tragen. Der Unfug, daß junge Leute heute Schwarz tragen, kam mit der 68-Kulturrevolution. (Schwarz kann natürlich auch elegant, geheimnisvoll oder verrucht wirken. Ist aber nichts für Jugendliche.)

        https://taz.de/picture/2069232/948/schwarzerblock.jpeg

        18.06.2017!

        Zwei Alt-Autonome über G-20: „Das Outfit gehört dazu“

        https://www.merkur.de/bilder/2017/07/08/8468827/2090575777-rote-flora-anwalt-andreas-beuth-3tef.jpg

        Der Anwalt Andreas Beuth (geb. 1953)

        https://www.cicero.de/sites/default/files/inline-images/Andreas%20Beuth_0.jpg

        (Auf diesen zwei Fotos: RA Andreas Beuth)

        https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Beuth

        und der Alt-Autonome Peter H. erwarten bei der Anti-G-20-Demo
        „Welcome to hell“ den größten schwarzen Block Europas.

        Beuth: Es ist wichtig, um zu sagen, dass wir den Gipfel nicht reformieren wollen, sondern ihn ablehnen. Es gibt auch keinen besseren oder schlechteren Kapitalismus, er gehört abgeschafft. Das war immer die Position der Autonomen, das schwarze Outfit gehört dazu.

        Beuth: Wir üben keine Gewalt aus, wir leisten Widerstand. Gewalt geht von den herrschenden Verhältnissen aus. Aber das sind Definitionsfragen.

        Beuth: Es bringt ja nichts, super peacig anzufangen und sich dann langsam zu steigern. Wir wollen zeigen: Das läuft so nicht und ihr macht nie wieder einen Gipfel in einer europäischen Großstadt. Um das deutlich zu machen, sind einige Leute bereit, ein gewisses Risiko einzugehen…

        https://taz.de/Zwei-Alt-Autonome-ueber-G-20/!5421779/

      • Rot ist fuer mich auch keinesfalls die Farbe der Agression, sondern rot ist eine Signalfarbe, des Feuers und der Kraft ist auch richtig.
        Das ist doch nicht dasselbe.
        Und wenn die Merkel mal eine rote Jacke traegt, ist sie dann agressiv? Sie traegt auch blau oder beige, sie traegt auch gruen.
        Ich trage auch gerne rot, das ist belebend, das ist kaempferisch. Aber kaempferisch ist ja nicht agressiv. Wenn wir gegen unseren Untergang kaempfen, wie auch Sie das tun, sind Sie doch nicht agressiv, denn wir verteidigen uns.
        Warum hat denn die Feuerwehr rote Autos? Weil man das sehen soll, weil es eben eine Signalfarbe ist. Nicht weil sie agressiv sind.
        Die Autonomen und Linken sind einfach schlampig,oft auch schwarz, was unheimlich und abschreckend wirkt.
        Auf der anderen Seite kann schwarz auch wieder sehr vornehm wirken, wenn man sich einen gut gekleideten Herrn im schwarzen Anzug vorstellt.

      • Jede Farbe hat ein positive u. eine negative Seite. Vor allem wenn sie massiv auftritt.

        Wenn Sie wollen, können Sie es anders sehen, ist ja nicht verboten.

        In Ostasien haben die Farben teilweise eine andere Bedeutung.

      • …war heute bei unseren Stadtwerken.
        In der Innenstadt gibt´s einen „Info-Point“.
        Man soll Strom selber ablesen u. dann
        mit Handy(habe keines) übermitteln.

        Wollte aber die Bestätigung von einem
        Menschen, daß ich realistisch abgelesen
        habe. Am Schalter klebte ein Plakat:
        KEINE BEDIENUNG OHNE MASKE!

        Hatte eine hellblaue OP-Maske auf, worauf
        ich oben quer u. groß „GESUND!“ geschrieben
        hatte.

        Rechts hing ein riesiger Bildschirm ohne Ton,
        dafür mit Untertiteln. Man konnte Merkel u. AKK
        laufen u. laufen u. die Bundeswehr Spalierstehen
        sehen.

        Preßwurst Merkel trug einen mattblauen Kurzblazer.
        AKK einen lichtblauen Gehrock:

        Merkel sah mißmutig aus. AKK lächelte u. lief etwas voraus, was der hinterherwatschelnden Zarin Angela sicherl. nicht schmeckte. Seibert war unter den Zuschauern. Sah es eben auf einem Foto, glaube bei tagesschau.de

        RÜCKKEHRAPPEL:

        https://www.tagesspiegel.de/images/german-chancellor-merkel-attends-a-military-swear-in-ceremony-of-german-army-bundeswehr-in-seedorf/27637460/3-format6001.jpg

        Einsatzmedaille:

        https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.5418519/1408×792?v=1632323859&format=webp

        Auf dem Appellplatz in der Kaserne stehen die Soldaten jetzt stramm. Dann kommt der Befehl: „Zur Meldung an die Bundeskanzlerin: Die Augen – links!“ Es ist Mittwoch, kurz nach 15 Uhr. Angela Merkel besucht das Fallschirmjägerregiment 31 in Seedorf in Niedersachsen.

        Die Kanzlerin schreitet die Formation ab. Sie geht an Soldatinnen und Soldaten vorbei, die im August in elf Tagen mehr als 5300 Schutzsuchende aus Kabul herausgeholt haben, als die Taliban sich die Herrschaft nahmen. Es war die größte Evakuierungsoperation in der Geschichte der Bundeswehr, eine sehr gefährliche Mission. Heute ist der Tag, um den Soldaten den Dank auszudrücken. Merkel, deren Kanzlerschaft bald endet, wollte dabei sein.

        Merkels Auftritt in Seedorf heute, im Jahr 2021, ist ein zurückhaltender. Nicht sie spricht. Die Rede hält Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Merkel zeichnet aber neun Soldatinnen und Soldaten, die bei der Rettungsoperation im Einsatz waren, stellvertretend mit der Einsatzmedaille aus.

        Lange schleimige Hofberichterstattung:
        https://www.sueddeutsche.de/politik/merkel-afghanistan-bundeswehr-1.5418518

      • Unser Land und unser Staat ist unmenschlich gemacht worden.
        Ob aus Dummheit, Ignoranz oder absichtlich. Die ganze Digitalisierung, ist für viele Menschen katastrophal. Sie ist eine weitere Fessel die Menschen zu entmündigen, und auch hilflos zu machen. Nicht Jeder hat ein Smartphone, nicht Jeder einen gut funktionierenden PC. Wer sich so etwas auf Dauer nicht leisten kann, fällt hinten herunter. D.h., mit allen Antivirus-System-Betriebsprogrammen, und allem was eben richtig dazu gehört.

  15. Bezüglich der ANTIFA sei hinzugefügt, daß diese eine jüdische Gründung aus dem Jahr 1929 ist. Heute kokettieren manche Deutsche mit dieser rot-schwarzen (kommunistisch-anarchistischen) Flagge, die nun zunehmend durch die weiß-blaue Nationalfahne Israels mit dem Sechszack abgelöst wird.

    Quellen:
    The Forward, „Your top 9 Yiddish antifa anthems: a revolutionary playlist – The Yiddish roots of antifa – the anti-fascist movement whose
    precursors date back at least as far as opposition to the Russian czar – have been well documented“, 05.06.2020,
    The Washington Post, „The original ‚antifa’: Jews fighting American Nazis”, 05.09.2017

    Fassen wir zusammen:

    – Deutschland unter Fremdherrschaft (wen?)
    – Leute wünschen dem deutschen Volke den Tod und alles Heil dem jüdischen Volk in Israel
    – diese Leute tragen Antifa-Flaggen
    – die Antifa ist eine weltweit agierende Organisation, gegründet durch Juden und einigen wenigen Nichtjuden.

    Die Deutschen stehen dann unter wessen Vorherrschaft????

    PS: Am 4. November 2021 jährt sich ihr NSU zum 10. Mal. Beate Zschäpe ist unschuldig! – daran hat sich bis heute nichts geändert (unschuldig im Sinne der 27 Anklagepunkte).

  16. DIE LINKSEXTREMEN SIND VOM ROT-GRÜNEN

    STAAT GEWOLLT & WERDEN BEZAHLT, zum Teil

    vom Ausland…

    Extinction Rebellion:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Extinction_Rebellion

    Sie sollen die Transformation zur NWO hin,
    mittels Einschüchterung, beschleunigen.

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQqA5LiaB2KR1tM9SgSDEpk2bbigc8gJTKb2g&usqp=CAU

    Leipzig 2021:

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSiydRGuyZ6T7xNOQ0WhmwZUo56V-AeWrh_TyfIyGwK9wbk7kN3XK9ea1yc-iamUiiiGQ&usqp=CAU

    Rot-grüne Verbrecher:

    https://engagiertewissenschaft.de/category/engagierte-wissenschaft/

    Engagierte Wissenschaft e.V. (Linksextrem!)

    https://slub.qucosa.de/api/qucosa%3A74359/attachment/ATT-0/

    Die SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Pähle sitzt mit einem Shirt mit der Aufschrift „FCK NZS“ im Landtag von Sachsen-Anhalt.

    https://bmg-images.imgix.net/2021/4/5/83652a3c-47f5-4a94-b827-807ef4b8ef46.jpeg?w=1024&auto=format

    05.09.2017

    …Der Landtag hatte auf Antrag der AfD eine ähnliche Kommission zum Linksextremismus eingesetzt. Die SPD sieht darin einen Versuch der AfD, Verbände und Verein zu diffamieren, die sich gegen Rechts engagieren…

    https://www.mz.de/mitteldeutschland/sachsen-anhalt/afd-eklat-spd-fordert-rechtsextremismus-kommission-in-sachsen-anhalt-1353704

    Prenzlauer Berg, Berlin:

    https://c8.alamy.com/compde/2e4ycww/toten-sie-nazi-graffiti-neben-bahngleisen-in-prenzlauer-berg-berlin-deutschland-2e4ycww.jpg

    • Milley – der Rocketman – muss im Ausland übersetzen.Johnson senkt Erwartungen zur Klima-Finanzierung.Die Clan-Mitglieder können bei Zerstückelten
      kein Geld mehr eintreiben.

      „US-Präsident Joe Biden hat erneut klargestellt, dass die USA keinen Konflikt mit China beabsichtigen. „Wir streben keinen neuen Kalten Krieg an“, sagte Biden am Dienstag bei seiner ersten Rede vor der UN-Vollversammlung als US-Präsident. Die Vereinigten Staaten wollten keine Spaltung der Welt in starre Blöcke.
      …Biden verspricht Verdopplung von US-KlimahilfenDie USA wollen ihre Klimahilfen für ärmere Länder nach Aussage Bidens verdoppeln. „Damit werden die Vereinigten Staaten zum Vorreiter bei der öffentlichen Klimafinanzierung“, sagte er. Zusammen mit der Staatengemeinschaft und anderen Gebern könne so das Ziel, 100 Milliarden Dollar jährlich zur Unterstützung von Entwicklungsländern bereitzustellen, erreicht werden. Im April hatte Biden eine Erhöhung der Klimahilfen auf 5,7 Milliarden Dollar (4,9 Milliarden Euro) pro Jahr angekündigt. …“
      >https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/usa-wollen-keinen-neuen-kalten-krieg-mit-china/ar-AAOFzGO?ocid=msedgntp

      • Sie studierte Soziologie und Psychologie an der Martin-Luther-Universität in Halle* an d. Saale, promovierte 2010 als Dr. phil. und war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 580 (Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch) der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Von 2008 bis 2011 arbeitete sie im Gesundheits- und Sozialministerium in Magdeburg als persönliche Referentin im Ministerbüro…

        Sie ist verheiratet u. hat zwei Töchter.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Katja_P%C3%A4hle

        +++++++++++++++++++++

        *In Halle befindet sich der Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie der Kulturstiftung des Bundes, die für die Bundesrepublik Deutschland die Aufgaben der offiziellen internationalen Vertretung der nationalen Wissenschaft sowie der deutschen Kultur haben.

  17. Mein Sohn u. ich haben gewettet, weil ich es wollte.

    Ich glaube, die nächste Regierung in der BRD wird
    eine rot-grün-rote sein.

    Mein Sohn glaubt eher nicht, erst hätten die Mainstreammedien Bärbock bejubelt, als diese sich u. die Grünen laufend blamierte, setzten sie auf Scholz. Aber es sei nicht sicher, ob die Roten u. Grünen soviele Stimmen bekommen werden, wie die Umfragepropaganda verbreite…

    Verliere ich, muß ich einen Apfelkuchen backen.
    Verliert mein Sohn, bekomme ich Marzipanschokolade.

    ++++++++++++++++++++++++

    Heute Nachmittag, auf dem Weg zum Supermarkt,
    versuchte ich mit meinem schw. Permanentmarker,
    auf einem Telekomkasten

    ——————
    |Fuck | Nazis|
    |Fuck | Cops |
    ——————-

    zu überdecken. Dies gelang mir nicht. Es ist mittels einer Schablone schwarz aufgesprüht, auch ein Rahmen drumherum gesprüht. Ein stilisierter Waschbär
    hält an einem Stiel diese Tafel hoch. Der Waschbär sitzt od. steht auf seinen Hinterbeinen u. zeigt seine helle Unterseite. Dahinein auf den Oberkörper schrieb ich FCK, auf den Bauch das Anarcho-A.

    Hatte mich umgesehen. Niemand da. Doch plötzlich kam so ein jüngerer Typ, zieml. groß, schwarzgekleidet, dunkel vollbärtig, dunkles lockiges Haar zum Pferdeschwanz im Nacken gebunden, in der Hand einen giftgrünen Stoffbeutel. Typ Zivi, Sozialpraktikant oder angehender Sozialfuzzi – aggressive Ausstrahlung hatte er keine. Hochdeutsch mit ostwestfälischem Akzent blökte er:

    „Das ist Sachbeschädigung, was Sie da machen.“

    „Nö, ich streiche nur durch, was da steht!“

    „Ist aber Sachbeschädigung, Sachbeschädigung, was Sie da tun!“

    „Paßt Ihnen wohl nicht, was ich mache, Heuchler!“

    „Sachbeschädigung, Sachbeschädigung!“

    „Erbsenzähler! Wollen Sie mich bei den Bullen verpetzen?“,

    dann rief ich ihm noch paar Schimpfwörter hinterher, wobei er sich paarmal umdrehte u. zum umkehren ansetzte, was er dann doch nicht tat. Eine Seniorin vermöbeln wollte er zum Glück nicht.

    Hier habe ich was online gefunden, was ein wenig ähnlich ist, zur groben Vorstellung:

    https://pbs.twimg.com/media/Do8FNMVXsAAJBFQ.jpg

    Übrigens, die Maueraufschrift, die ich jüngst korrigierte, 😉 wurde nicht mehr verändert. Sieg bisher für mich. Auch der
    orange Stromkasten hat jetzt Ruhe, seit ich dorthin
    FCK A(Anarcho Symbol) schrieb.

      • Danke für diesen Link mit dem rot-grünen Rotzlöffel! Ein 24-j. Geschwätz-, äh Sozialwissenschaftler! Ich krieg ´ne Krise. Das einzige was der Salonsozialist will: eine hochdotierte Stelle, wo er keine körperl. Arbeit leisten müßte. Wetten?

        ++++++++++++++++++

        Bin heute zu Marktkauf geradelt, hinter den Berufsschulen, die gerade aus waren, dann Nähe der Verrücktenanstalten u. zwei Kindergärten, mehrere Bushäuschen.

        Genau an diesen Straßen wirbt intensiv Die Linke/SED zu den Bundestagswahlen.

        Habe nun (seit 30.03.2021)
        genau 350 Aufkleber erbeutet, ohne große Anstrengung u. auf kleinem Radius.

        Heute war ein Sticker von Die Linke ausgerechnet dort, wo die Schüler langkommen u. an der Bachpromenade abhängen. Faktisch legal Sucht befriedigen gegen die Drogenmafia; früher hatten Sozialisten mal mehr Gehirngrütze:

        https://d2j6dbq0eux0bg.cloudfront.net/images/29827085/1447932014.jpg

        Geschwind konnte ich noch einen grß. FCK AFD abreißen, da kam gerade eine kleine blond-pink-glatzköpfige Punktussi daher, keinesfalls über 20 J. alt. Sie lächelte mich an, dachte wohl ich hätte was an den Pfosten geklebt oder ich(mit schw. Kappe, langem Zopf u. rotrandiger Sonnenbrille) sei irgendwie links. Sie reckte ihren Hals, ob sie enttäuscht war, bekam ich nicht mehr mit, bin schnell weg.

      • @Bernhardine

        Gut, dass ich jetzt mal so ein Ding gesehen habe.
        Werde nun bewusst darauf achten.
        Habe allerdings hier in meinem Umfeld noch keinen solchen Aufkleber entdeckt.
        Wo sind wir bloß hingekommen?

    • Antifa u. Waschbär. Seltsam! Sonst zeigen sie Wühlmäuse auf ihren Devotionalien, auch Pinguine, Schirme, fauchende Hauskatzen.

      Bei Antifa & Waschbär muß man um
      paar Ecken denken.

      AUCH FÜR MICH EINE NEUE INFO:

      Was der Waschbär mit den Nazis zu tun hatVeröffentlicht am 09.04.2009

      „Nazi Racoons“ werden die europäischen Waschbären genannt. Selbst die „Times“ hängt den grauen Tieren eine braune Vergangenheit an. Grund: Hermann Göring persönlich soll die Ansiedlung von Waschbären am nordhessischen Edersee angeordnet haben. Stimmt zwar nicht, doch die Geschichte ist spannend…


      Der Reichsmarschall und begeisterte Jäger habe sich neues Getier vor die Waffe züchten lassen wollen und so vor genau 75 Jahren die Manipulation der Fauna veranlasst, liest man sogar in der Fachliteratur. Alte Dokumente beweisen jetzt:

      Der Nazi hatte mit den Waschbären gar nichts zu tun. Im Gegenteil – Berlin war sogar dagegen.

      Fast alle deutschen, ja mitteleuropäischen Waschbären stammen von nur zwei Paaren ab…

      Nach dem Krieg lebten in Deutschland ein paar Dutzend Waschbären, 25 Jahre später schon 20000. Heute ist es wohl eine halbe Million…


      „Überall liest man immer, dass Göring persönlich diesen nicht unbedenklichen Eingriff in die Natur angeordnet hat“, sagt Horst Marohn vom Landesbetrieb Hessen-Forst. Doch Marohn und sein Kollege Eberhard Leicht haben Gegenbeweise ausgegraben…

      „Man hat nicht einfach den Käfig aufgemacht und geschaut was passiert. Das war auch damals schon ein regelrechtes Genehmigungsverfahren“, sagt Leicht.

      Pelzhändler hatten die Idee, den putzigen und angeblich sogar schmackhaften Kleinbären mit der Panzerknackerbrille in die heimische Fauna zu holen…

      https://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article3532915/Was-der-Waschbaer-mit-den-Nazis-zu-tun-hat.html

      ++++++++++++++

      LINKE NEGER-BESTIEN

      „Nur weiße Leute sorgen sich um Tiere“ –
      BLM-Unterstützer prügeln Waschbären zu Tode

      Aus welchem Holz „Black Lives Matter“-Extremisten geschnitzt sind, demonstrierte in New York City unlängst ein grölender Mob, der einen Waschbären auf brutalste Weise zu Tode quälte. BLM-Aktivisten rechtfertigten die Gräueltat mit „Black lives matter“ und der Aussage, nur weiße Menschen würden sich um Tiere sorgen. 

      Auf dem schockierenden Video ist zunächst zu sehen, wie eine Gruppe dunkelhäutiger Männer jubelt, als ein Wagen zweimal über das panische Tier hinwegfährt. Daraufhin umkreist die lachende und johlende Gruppe den verletzten Waschbären. Einer der Männer nimmt einen Baseballschläger zur Hand und beginnt, damit auf das wehrlose Tier einzuschlagen.

      Dann geht der Schläger an einen anderen, der so lange zuschlägt, bis das blutende Bündel schließlich bewegungslos liegenbleibt. Der Mob lacht und macht sich über das unsägliche Leid des Waschbären lustig.

      Einem Tierrechts-Aktivisten, online unterwegs unter dem Pseudonym „Lite Pimp“, soll es gelungen sein, den Ersteller des Videos dieser Grausamkeiten bei Twitter ausfindig zu machen: James Blue, mit dem Pseudonym „blueblack800“, rechtfertigte die Tat, indem er Trump die Schuld zuschob („Worry about your President“) und angab, man solle sich besser Gedanken über die Polizei machen, die Schwarze ermorde („worry about the police killing Black people“). Es wäre verrückt („crazy“), sich Gedanken um ein Tier zu machen.
      Die Nichte von James Blue soll noch hinzugefügt haben: Nur weiße Menschen sorgen sich darum („only white peoples [sic!] worry about this“):

      (:::)

      https://www.wochenblick.at/blm-unterstuetzer-pruegeln-waschbaeren-zu-tode/

      ++++++++++++++++++++++
      ++++++++++++++++++++++++

      Heute nochmal drei illegal aufgehängte Fake-CDU-Plakate an u. aus Bushaltehäuschen abgerissen u. mitgenommen. Davon habe ich jetzt 10 Stk. sauber gefaltet in meinem Beutekarton.

      An der Verrücktenanstalt stand ein junges Mädchen – bestimmt Pflegeschülerin, u. tippte auf ihrem Handy herum. Sie guckte mich an u. ich sagte laut: „Der illegale Dreck, dieser Anarchomist muß weg!“ usw. usf.

      Sie schaute, als käme ich von einem anderen Stern. Dabei habe ich sie aus ihrer Kommunkation mit ihrem Smartphone gerissen. Die Jugend von heute lebt in irgendwelchen künstl. Kommunikationswelten, klebt wie weggetreten am Mobiltelefon. Dabei war das Wetter so schön, trotz Starkwind und die alten Bäume rauschten…

  18. Wer beruhigt heute wen ?
    Heute trafen sich Gen. Milley mit Chief of Russian General Staff Gen. Valery Gerasimov in Helsinki, Finland.
    >https://twitter.com/LucasFoxNews/status/1440597183074488327

    Johnson bei Biden
    «I just think it’s time for some of our dearest friends around the world to prenez un grip about this and donnez moi un break», sagte Johnson Reportern in Washington. Das heisst etwa: «Ich denke, es ist Zeit für einige unserer engsten Freunde in der Welt, sich da in den Griff zu bekommen und mir eine Pause zu gönnen.»
    >https://twitter.com/kitty_donaldson/status/1440675040744259584?s=21

    „…«I just think it’s time for some of our dearest friends around the world to prenez un grip about this and donnez moi un break», sagte Johnson Reportern in Washington. Das heisst etwa: «Ich denke, es ist Zeit für einige unserer engsten Freunde in der Welt, sich da in den Griff zu bekommen und mir eine Pause zu gönnen.»
    …Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wollte am Mittwoch telefonisch mit US-Präsident Joe Biden über den Konflikt sprechen.
    >https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/generalstabschefs-der-usa-und-russlands-in-helsinki-zusammengetroffen/ar-AAOI1Bg?ocid=msedgntp

    • Aukus GB-US-Australien ist als globales Sicherheitssystem
      für EU und auch Russland gegenüber Chinas Bestrebungen
      zu sehen ?

      • Aukus
        Indonesiens Präsident Joko Widodo steht erst mal nicht für ein Treffen mit Australiens Premier Scott Morrison bereit.
        Eine maritime Ausweitung Chinas dürfte ausgebremst sein.
        Was das verbunden-muslimisch Angehauchte angeht,
        steht auf einem anderen Blatt.

        „…Das Verhältnis zu China ist in Indonesien auch deshalb brisant, weil im Land eine ökonomisch bedeutsame chinesische Minderheit lebt, die in Krisenzeiten immer wieder Pogromen ausgesetzt war. Chinas Einfluss im Land ist ein äußerst sensibles Thema, und alles, was Jakarta mit Blick auf Peking sagt und entscheidet, hat Rückkoppelungen auf die inneren Verhältnisse und damit auf den inneren Frieden Indonesiens.

        …In einer Umfrage gaben immerhin 57 Prozent der Australier an, sie stünden hinter dem Sicherheitspakt.

        In Südostasien ist aus den ersten Reaktionen keine Einigkeit ersichtlich:

        Während Malaysia wie Indonesien vor einem Rüstungswettlauf warnte, signalisierten die Philippinen, dass sie den Pakt eher positiv und als stabilisierenden Faktor betrachten. Bedeutsam ist aber auch, dass der Staatenverbund Asean stets darauf pochte, seine Gewässer atomwaffenfrei zu halten. Zwar versicherte Australiens Premier, dass es ihm nicht darum gehe, Atomwaffen zu beschaffen. Doch hat er die Nachbarn überzeugt? Daran darf man zweifeln, denn in der Region werden Ängste laut, dass atomgetriebene U-Boote auch irgendwann Atomwaffen tragen könnten – egal was Morrison beteuert.

        Auffallend leise hat sich bislang Vietnam verhalten.
        Manche deuten dies als heimliche Zustimmung zu Aukus.
        Hanoi suchte zuletzt die strategische Nähe zu Washington, dem früheren Erzfeind. Die sozialistische Regierung steht Peking zwar ideologisch nahe, fürchtet aber die Übermacht des Nachbarn und stemmt sich gegen Chinas Gebietsansprüche vor den Küsten. Beide Staaten wollen dort Rohstoffe ausbeuten, ihre Fischfangflotten konkurrieren. Und Chinas Truppen eroberten schon 1974 die Paracel-Inseln, die Vietnam als eigenes Territorium betrachtet.“
        >https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/geopolitik-angstschübe-bei-den-nachbarn/ar-AAOIa2Q?ocid=msedgntp

      • Aukus – Kommentare – DE-Expertise – die Beste…

        Klaus-Peter Kaikowsky (KPK) sagt:
        23.09.2021 um 17:32 Uhr (KSK): „…Die erwähnten FRA Überseegebiete sind gleichzeitig gewichtiges Argument für im Oktober anstehende Gespräche Biden – Macron, die nicht allein den ökonomischen Teil betreffen dürften. …“

        Mitleser sagt:
        23.09.2021 um 20:47 Uhr
        „Wenn man den Pressemeldungen aus 2018/ 2019 Glauben schenken mag haben die Franzosen damals auch auf allen Ebenen dafür gearbeitet das Ihre Boote gekauft werden, der Begriff Wirtschaftsspionage ist damals ebenfalls gefallen.
        Ursprünglich waren die deutscehn U-Boote gut im Rennen und der Deal wurde von den Franzosen über dern Preis entschieden. …“

        >https://augengeradeaus.net/2021/09/australiens-kuenftige-atom-u-boote-und-der-transatlantische-graben/

  19. CDU u. Laschet haben es nicht verdient, daß man sie bedauert, trotzdem sollten wenigstens wir fair bleiben
    u. aufzeigen, wie heimtückisch die Rot-Grünen vorgehen:

    Seit Monaten machen die linksversifften Medien Stimmung gegen Grinsebacke Laschet, weil sie erst die dumme Nudel Bärbock wollten u. jetzt den Betrüger Scholz fördern…

    Radikallinke halten immernoch an Bärbock fest.

    +++++++++++++++++++++

    Neubauer und andere
    Grüne Jungpolitiker koordinierten Internet-Kampagne gegen Armin Laschet

    Obwohl die Grünen sich demonstrativ zu einem fairen Wahlkampf verpflichteten, organisierten einige Mitglieder eine dubiose Kampagne. Nun liegen TE exklusive Einblicke in die Arbeit der Kampagnenmacher vor, die zeigen: Es war keine dezentrale, spontane Welle.

    Die Nachricht ist aus einem Telegram-Kanal mit dem Namen „Zerstörung der CDU“: „Wir zerstören die CDU Schritt für Schritt. Weil wir so viele sind, war #LaschetWussteEs heute in den Twitter-Trends.“

    Nach Recherchen von T-Online aus dem Sommer dieses Jahres steht er in Verbindung mit Klimaaktivisten von „FridaysforFuture“.

    Was damals nur Vermutung war und von Machern bestritten wurde, bestätigen jetzt Informationen, die TE exklusiv vorliegen.

    Die Spur führt nicht nur zur Klimaschutz-Organisation, sondern auch zu den Grünen und zur Partei Die Linke.
    (Anm.: Ich würde auch mal bei Die Partei nachprüfen.)

    (:::)

    Die lautstarke und regelmäßige Empörung über Armin Laschet in den sozialen Medien war also nachweislich eine gesteuerte Meinungsmache. Seit dem ersten Juli war der Kanal „Zerstörung der CDU“ rege aktiv, wie T-Online berichtet. Kurz nach dem Beginn der Aktivität bewarb der offizielle Kanal von „Fridays for Future“ den Kampagnen-Channel:

    (:::)

    Etwa alle zwei Tage wurden Hashtags geteilt – flankiert von extra angefertigten Memes, also Bildern mit kurzem, aussagekräftigem Text, die in diesem Fall politische Botschaften transportieren. So sollte die öffentliche Debatte verzerrt werden. Auch auf TikTok*, einer bei jungen Menschen beliebten Videoplattform, wurden gezielt Kampagnen geplant und durchgeführt. Wer dort mitmachen wolle, heißt es auf einem TikTok-Kampagnenkanal, solle einem jungen Mann schreiben.

    Dieser junge Mann ist Linus Steinmetz. Gegenüber T-Online erklärt Steinmetz Ende Juli, dass einige Leute „privat“ die Kampagne betreiben, und es keine Aktion von „FridaysforFuture“ sei. „Der Gedanke ist bei mir aus spontaner Frustration entstanden, dass Leute immer noch Laschet wählen wollen, obwohl er nachgewiesen hat, dass er nicht qualifiziert ist.“

    Über die Hashtags entscheide aber nicht er. Zum Team für den Kanal zählten etwa 50 Leute. Darunter seien einige von „FridaysforFuture“, aber auch viele aus anderen Organisationen: „Manchen geht es um Migration und Flucht oder um Soziales.“

    Doch was Steinmetz gegenüber T-Online suggerierte, scheint nicht der Wahrheit zu entsprechen. Das legen Informationen nahe, die TE exklusiv vorliegen. Die Köpfe hinter der Aktion sind laut Telegram-Auszügen andere:

    Der Kanal, auf dem die Anweisungen für Kampagnenteilnehmer ausgegeben werden, gehört zum Beispiel nicht Steinmetz, sondern Hanno Merschmeyer. Merschmeyer ist Social-Media-Koordinator für die Grünen Dortmund. Auch der Aufruf für den Beitritt zum Kanal kam nicht von Steinmetz, sondern von Maximilian Reimers, einem Politiker und Bundestagskandidaten der Linken aus Schleswig-Holstein. Reimers erklärt nach Gründung der geschlossenen Koordinierungsgruppe: „Hier geht’s nur um Laschet“.

    (:::)

    Eine gemeinsame Recherche von Tichys Einblick und dem Blog GreenWatch zeigt, wie die Arbeit in den Chatgruppen ablief. Während die Tausenden von Teilnehmern lediglich Anweisungen aus dem Kanal Folge leisteten, erfolgte die Planungsarbeit durch einen ausgewählten Kreis von Personen. Mit dabei sind prominente Politiker und Aktivisten:

    Zu den 44 Mitgliedern gehören bekannte Namen wie FFF-Führungsfigur Luisa Neubauer oder ihr Kollege Jakob Blasel, der für die Grünen in den Bundestag will. Auch Politiker, wie der genannte Reimers, der Bundesschatzmeister der Grünen Jugend Timon Dzienus oder der Grüne Bundestagskandidat Patrick Haermeyer waren Mitglieder der Organisationsgruppe.

    Womöglich existieren auch Verbindungen zu TikTok selbst. Die Mitglieder der Planungsgruppe nahmen nach TE-Informationen an einem zweistündigen Seminar teil, in dem effektive Reichweitensteigerung auf der Plattform besprochen wurde. Geleitet wurde dieses Seminar von Jonas Wegener. Wegener ist Gründer mehrer Social-Media-Unternehmen und will laut eigener Aussage mit seiner Arbeit vor allem die „Klimakrise“ bekämpfen.

    Er ist auch direkt für das Unternehmen TikTok tätig – im Rahmen des Programms „lernen mit TikTok“ ist er mit seinem Account „nachhaltiger Leben“ direkter Empfänger von Geldern aus einem mit 4,5 Millionen Euro gefüllten Fördertopf, mit dem TikTok laut eigener Aussage „Lerninhalte“ fördern will. Wegener wird also von einem chinesischen Staatskonzern bezahlt.

    (:::)

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/internet-kampagne-gegen-armin-laschet/

    ++++++++++++++++++++++++

    *TikTok
    TikTok ist ein Videoportal für die Lippensynchronisation von Musikvideos und anderen kurzen Videoclips, das zusätzlich Funktionen eines sozialen Netzwerks anbietet und vom chinesischen Unternehmen ByteDance betrieben wird.[3] In der Volksrepublik China läuft es unter dem Namen Douyin, chinesisch 抖音短视频, Pinyin Dǒuyīn duǎnshìpín – „Douyin-Kurzvideo“. Es ist als mobile App für die Betriebssysteme Android und iOS verfügbar.

    Am 2. August 2018 wurde die App TikTok der Nachfolger von musical.ly. Seit diesem Jahr gehört sie zu den sich am schnellsten verbreitenden mobilen Apps der Welt und wurde führende Kurzvideo-Plattform in Asien mit der weltweit größten Playback-Videogemeinde.[4][5]

    Das Unternehmen gilt aufgrund von Bedenken hinsichtlich Daten- und Jugendschutz sowie Spionage und Zensur zugunsten der chinesischen Regierung als umstritten. Laut Reuters vom Mai 2020 verlagert die Mutter ByteDance ihre geschäftlichen Aktivitäten zunehmend ins Ausland…

    Bereits im Juni hatte eine Scherzaktion über TikTok dafür gesorgt, dass Trump bei seiner Wahlkampfrede in Tulsa in einer fast leeren Halle reden musste.[31] Am 6. August 2020 unterzeichnete er eine Executive Order, die Geschäfte mit der TikTok-Mutter ByteDance verbieten, da man die nationale Sicherheit gefährdet sah: Die Plattform-Betreiberin sammle Nutzerdaten, die es der Kommunistischen Partei Chinas ermöglichen, US-Bürger auszuspionieren.[32][33]

    (:::)

    TikTok behält es sich vor, politische Inhalte zu entfernen, wenn dies im Interesse der chinesischen Regierung ist…

    https://de.wikipedia.org/wiki/TikTok

  20. Corona-Apartheid in Italien: Ohne „Grünen Paß“ geht fast gar nichts mehr

    https://zuerst.de/2021/07/29/corona-apartheid-in-italien-ohne-gruenen-pass-geht-fast-gar-nichts-mehr/

    Gegen „Grünen Paß“: Demonstrationen in Italien weiten sich aus

    https://zuerst.de/2021/07/29/gegen-gruenen-pass-demonstrationen-in-italien-weiten-sich-aus/

    Die Italiener können sich bei dem US gesteuerten Goldman Sachs Finanzsoldaten Mario Draghi bedanken!
    Die Wall Street Mafia lässt überall in Europa ihre Marionetten installieren…

    Sanktionen gegen Impfkritiker und „Corona-Leugner“: Italienische Ärztekammer diskriminiert Andersdenkende

    https://zuerst.de/2020/12/30/sanktionen-gegen-impfkritiker-und-corona-leugner-italienische-aerztekammer-diskriminiert-andersdenkende/

  21. Interessant und traurig folgende Meldung! Getötet wurde ein deutsches minderjähriges Mädchen, da nicht explizit erwähnt! Der Mörder angeblich ein Deutscher 15 jähriger tötet mit Stichwaffe! Sollten wir da nicht annehmen es handelt sich um einen mindestens 30 jährigen mit Vollbart, welcher hier angesiedelt wurde und nicht christlichen Glaubens ist? Da wir von dieser Lügen und Lücken Presse seid Generationen nur verarscht wurden ist es schwer die Wahrheit heraus zulesen! Weil man Lügenschweinen in Politik und Medien nicht einmal das Wetter glauben kann!

    Fall Wiktoria (†16): Polizei nimmt 15-Jährigen festErmittler haben im Fall der getöteten 16-Jährigen im Landkreis Bautzen (Sachsen) einen Tatverdächtigen festgenommen. Laut Staatsanwalt handelt es sich um einen 15 Jahre alten Deutschen. Am Vormittag wurde auch die Wohnung des Jugendlichen durchsucht.

    Eine Woche nach dem gewaltsamen Tod einer 16-Jährigen in Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen) steht ein 15-Jähriger aus der ostsächsischen Kleinstadt unter Tatverdacht. Der Deutsche, ein Einheimischer, ist am Donnerstag vorläufig festgenommen worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Görlitz am Donnerstag mitteilten. Ein Richter entscheide über die Fortdauer des Freiheitsentzugs, wahrscheinlich erst im Laufe des Freitags.
    Die Teenager kannten sich näher, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. „In welcher Beziehung sie zueinander standen, dazu sagen wir nichts.“ Auch Motiv, Hergang und genaue Tatumstände sind weiter unklar. Die Ermittlungen dazu dauern an. Seit dem Vormittag durchsuchten Kriminalisten, Bereitschaftspolizisten und Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) die Wohnung, in der der Jugendliche lebt.
    Die 16-Jährige war am 15. September nach einem Hinweis schwer verletzt in einem Garagenkomplex gefunden worden. Sanitäter und Notärzte hatten sie reanimiert, sie starb jedoch im Krankenhaus – laut Obduktionsergebnis an Stichverletzungen. Die Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Angaben dazu, welcher Art sie ist, machte er nicht.
    Ermittlungen und Fahndung konzentrierten sich von Anfang an auf das nahe Umfeld der Oberschülerin. Die Kriminalisten gingen dabei auch zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Angesichts eines Vorfalls am vergangenen Wochenende appellierten die Behörden zu einem „verantwortungsvollen Umgang“ mit sozialen Medien. „Beteiligen Sie sich nicht an Spekulationen, Mutmaßungen und Verdächtigungen in den sozialen Netzwerken.“ Sie warnten vor Vorverurteilung, „Selbstjustiz“ und Bedrohungen. Diese seien strafbar, nicht gewünscht und könnten die Ermittlungen behindern.
    „Es ist eine furchtbare Tat“, sagte ein Polizeisprecher. Das Alter des Beschuldigten verlange aber auch Sensibilität. Im rechtsstaatlichen Strafverfahren gelte die Unschuldsvermutung. „Wir suchen sowohl nach ent- als auch belastenden Beweisen.“ Nach seinen Angaben wollte eine Person am Samstag die Sache „auf eigene Faust“ klären, animiert von Verdächtigungen im Netz. „Das konnten wir verhindern

  22. Jugendliche auf Interviews vorbereitet Linksradikale Agentur-Chefin verteidigt Medientrainings vor „Wahlarena“

    „Wenn Ak­ti­vis­ten sich vorbereiten, ist das ein Gegengewicht, stellt Waffengleichheit her. Armin Laschet kann sich nicht darauf verlassen, daß die Menschen, die in eine Sendung kommen, nicht vorbereitet sind“, sagte sie der taz.

    Vor der Sendung mit den Kanzlerkandidaten Mitte September seien die Jugendlichen drei Tage lang auf den Auftritt vorbereitet worden.

    Vor dem TV-Format hatte Laquer getwittert:

    „Die 15jährige Maia konfrontiert heute Armin Laschet: ab 20:15 in der ARD-‘Wahlarena’. Diese krasse Aktivistin von ‘Fridays for Future Hamburg’ durfte ich beim letzten ‘Aktivistinnen-Agentur’-Talkshowtraining kennenlernen. Weil die sozialen Medien kraß sind: Zeigt alle mal euren Support.“

    Laquer, die sich selbst als „radikale Linke“ bezeichnete, äußerte, ihre Agentur habe nach der Sendung „viel Zuspruch, Solidarität und auch Spenden für unsere Trainings erhalten“.

    Zugleich beklagte sie eine „Schmutzkampagne“, die von CDU, AfD und Medien wie Welt und Bild-Zeitung angetrieben werde. Diese klammerten sich „verzweifelt an ihren rechten Kanzlerkandidaten und an eine alte Welt, die keine Zukunft hat“.

    (:::)

    Laquer, die in der Vergangenheit als Sprecherin der linksextremen Interventionistischen Linken in Erscheinung trat, lehnte nach den Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel im Sommer 2017 in Hamburg eine Distanzierung von Gewalt ab. Der Verfassungsschutz zitierte sie damals mit den Worten: „Wir suchen nicht die Konfrontation mit der Polizei, aber wir werden uns auch nicht aufhalten lassen“ und „Wir werden uns nicht geschlossen von Gewalt distanzieren.“ (ag)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/linksradikale-agentur-chefin-verteidigt-medientrainings-vor-wahlarena/

  23. Geheime Planspiele von „Grünen“ und SPD-Linken: Esken soll an Stelle von Scholz Kanzlerin werden!

    23. September 2021

    Es ist der große Plan B, über den vor der Wahl nichts nach draußen dringen darf: Auch wenn SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz am Sonntag als Sieger aus der Bundestagswahl hervorgehen sollte, könnten „Grüne“ und SPD-Linke ihn auf dem Weg ins Kanzleramt noch zu Fall bringen.

    Statt Scholz würden sie am liebsten die Galionsfigur der SPD-Linken, Parteichefin Saskia Esken, zur Kanzlerin eines rot-„grün“-stasiroten Volksfrontbündnisses machen!

    Über ein solches denkbares Szenario spekuliert

    „Focus online“ unter der Überschrift „Saskia Esken als Bundeskanzlerin? So könnte sie Scholz ausstechen.“

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.2e98e42e-aadc-4c86-81f2-fe1c3e1630e3.original1024.jpg

    Dreh- und Angelpunkt dieser Planspiele hinter den Kulissen von „Grünen“ und SPD-Linken ist Artikel 63 des Grundgesetzes (Wahl des Bundeskanzlers). Darin heißt es: „Der Bundeskanzler wird auf Vorschlag des Bundespräsidenten vom Bundestage ohne Aussprache gewählt. Gewählt ist, wer die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages auf sich vereinigt. Der Gewählte ist vom Bundespräsidenten zu ernennen.“

    So könnte laut „Focus online“ der Fahrplan zum Sturz von Scholz aussehen, noch ehe er Kanzler geworden ist:

    https://www.deutschlandkurier.de/2021/09/geheime-planspiele-von-gruenen-und-spd-linken-esken-soll-an-stelle-von-scholz-kanzlerin-werden/

  24. „Entnahme“ von Kritikern – Jetzt werden Todeslisten für den Montag nach der Wahl erstellt

    https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2014/07/roland_tichy.jpg

    • Es klingt wie ein Scherz, ist aber Ernst. Eine Todesliste mit 250 Namen wurde erstellt; die meisten kennen wir aus den Listen von Jan Böhmermann. Darf man in diesem Land ungestraft zum Mord an Kritikern der Regierung aufrufen?

    Seit einigen Stunden kursiert eine „Liste der 250 größten Menschenfeinde“ im Netz. „Bei vielen von denen würde eigentlich nur eine Entnahme helfen“, steht da. „So macht man das auch mit gefährlichen Tieren, die Siedlungen zu nahe kommen.“

    Autoren, Publizisten, Ärzte, Politiker mehrerer Parteien, Schauspieler – bunt gemischt sind es Kritiker, die diese oder jene Maßnahme der Regierung Merkel kritisiert haben.

    Manche halten die Flüchtlingspolitik für Unsinn; andere kritisieren die Corona-Maßnahmen-Politik. Eine durchgehende Gemeinsamkeit gibt es sonst nicht, nur diese: Sie äußern sich zu diesem oder jenem Thema kritisch, mal mehr, mal weniger.

    Es sind Geimpfte darunter und Impfkritiker, Fachpolitiker, die die Energiewende kritisieren: jedweder Widerspruch ist gefährlich.

    Man ist geneigt, das für einen schlechten Scherz zu halten. Ist schon wieder 1. April? Die übliche linke Satire, hahahahah, die doch eine reale Funktion hat: Die Grenzen des Sagbaren zu verschieben, die Gewalt im Kleid der Satire redefähig zu machen.

    Aber es ist kein Scherz, Kritiker pauschal mit Adolf Hitler gleichzusetzen und zum Mord an ihnen aufzurufen („Entnahme“ heißt Tötung von Tieren). Solcher Spaß, selbst wenn er einer sein sollte, ruft Nachahmer auf den Plan.

    Wir kennen das. Der prominente ZDF-Mitarbeiter Böhmermann hat mit solchen Listen begonnen, viele der Namen stammen von seinen Listen. Seither habe ich mehrere Morddrohungen erhalten. Bislang habe ich darauf nicht reagiert, sondern nur Türen verstärkt, Fenster gesichert, die Adresse gewechselt.

    Auch den Begriff „Menschenfeind“ beziehungsweise „menschenfeindlich“ hat Böhmermann erst kürzlich in einer öffentlichen Diskussion mit Markus Lanz popularisiert, um zwangsweise kritische Positionen und Personen zu diskreditieren und aus dem Diskurs auszuschließen.

    Böhmermann selbst schießt nicht, gebührenfinanziert lässt er schießen und das ZDF befördert ihn dafür ins Hauptprogramm. Ich nenne ihn, weil er gebührenfinanziert die größte publizistische Wirkung entfaltet, das Erstellen von Feindeslisten praktiziert und eingeführt hat und zeigt, wie verantwortlungslos das öffentlich-rechtliche Fernsehen mittlerweile mit Hetzern und Hassern in ihren eigenen Reihen umgeht und ihnen breiten Raum und Möglichkeiten finanziert.

    Ein selbsternanntes Künstlerkollektiv rief zum Mord am Kollegen Roger Köppel von der Zürcher Weltwoche auf. Nur so, aus Spaß. Aber genau das ist es nicht. Es ist der Beginn einer haltlosen Entwicklung, wie auch Angriffe auf Alex Baur, den Kollegen von Roger Köppel, belegen.

    Wir können die Liste und den dazu gehörigen Text nicht dokumentieren, weil wir uns dadurch selbst womöglich strafbar machen würden.

    Für mich ist sie Ausdruck einer ungeheuren Verrohung des links-grünen Milieus, das dieses Land beherrscht. Ich betrachte es als Ehre, auf dieser Liste zu stehen.

    Wir lassen uns nicht unterkriegen.

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/jetzt-werden-todeslisten-fuer-den-montag-nach-der-wahl-erstellt/

  25. Extremistische Bedrohung –
    Bundesregierung macht im »Feindeslisten«-Gesetz Ausnahmen für Antifa

    • Eigentlich sollte es ein Teil des Pakets gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität im letzten Sommer werden. Nun kommt das Feindeslisten-Verbot von Justizministerin Christine Lambrecht als Solitär mit Ausnahmen. Antifa-Gruppen sollen ihre Feinde weiterhin in „Outing Bulletins“ bloßstellen dürfen…

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bundesregierung-macht-im-feindeslisten-gesetz-ausnahmen-fuer-antifa/

    Auch Boris Reitschuster steht darauf

    „Todesliste“ kurz vor der Wahl Aufruf zur Vernichtung der „größten Menschenfeinde“

    (:::)

    Auch wenn mein Kollege, der die Sache für einen Dumme-Jungen-Streich hält, nicht einverstanden ist: Ich bin entschlossen, juristisch gegen diese Todesliste vorzugehen – gemeinsam mit vielen anderen, die darauf stehen. Von denen ich viele gut kenne und überaus schätze. Wehret den Anfängen!…

    https://reitschuster.de/post/todesliste-kurz-vor-der-wahl/

    +++++++++++++++++++++

    Paul Brandenburg @docbrandenburg
    ·
    3 Std. Hallo @janboehm
    , wenn ich “einer der 250 größten #Menschenfeinde” jetzt in meinem Lebenslauf ergänze: gilt dieser Titel nur für Deutschland? Oder weltweit? #Todesliste

    https://twitter.com/docbrandenburg/status/1441141779365908481

    • @Bernhardine

      Wenn man es nicht lesen würde, würde man es nicht für wahr halten!
      Danke, für Ihre Recherchen!
      Wie immer: super!

      • Bittschön, gern geschehn! Aber es ist gruselig, was auf uns noch zu kommen wird.

        Die Grünen werden Sieger sein, so oder so, selbst wenn sie weniger Stimmen bekommen, als orakelt.

        +++++++++++++++++++++++++++

        Deutschland nach der Wahl – eine Dystopie

        • Der Wahlsieger steht bereits fest: Die grüne Ideologie

        Von Alexander Wallasch

        (:::)

        Hyper-Zuwanderung beginnt jetzt

        Sie mögen es mir nachsehen, aber da ich mich viele Jahre auch intensiv mit den Verwerfungen rund um die Massenzuwanderung ab 2015 befasst habe, will ich damit gleich beginnen:

        Die Vernetzungen und massive Verstrickungen gleich einer ganzen Reihe von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) mit den Grünen und auch der SPD und den Gewerkschaften haben eine Bringschuld verursacht, für die jetzt nach der Bundestagswahl Zahltag sein wird.

        Zum einen werden die privaten sogenannten Seenotrettungsorganisationen staatlich autorisiert und finanziert werden. Und zum anderen werden erstmals auch Städte und Kommunen eigenständig illegale Migranten legalisieren und aufnehmen, ohne dass das Bundesinnenministerium hier noch sein Veto einlegt.

        Die teils linksradikale Vereinigung Seebrücke wird den Zuzug von Migranten für diese mehr als zweihundertfünfzig bereitwilligen Orte zügig organisieren.

        (:::)

        Das Gleiche wird auf den allermeisten weiteren Migrationsrouten nach Europa passieren. Und diese deutsche Einladungspolitik wird eine Sogwirkung auf die arabische und afrikanische Welt haben, der gegenüber Merkels Massenzuwanderung rückblickend wie eine kleine Generalprobe wirkt.

        Die neuen Zuwanderer kommen dann nicht mehr nur mit der Antifa zur See nach Deutschland, viel mehr noch werden mit Passagiermaschinen, organisiert von jetzt staatlich dauerhaft subventionierten NGOs, nach Deutschland eingeflogen.

        ‘Glück‘ der Massenzuwanderung für Scholz eine ‘Tatsache‘

        • Der Bundeskanzler in spe Olaf Scholz teilte gerade im Wahlkampf mit, dass er Einwanderung als „großes Glück“ für Deutschland verstehe.

        Einwanderung hätte einen wesentlichen Beitrag zum deutschen Wohlstand geleistet. Das müssten die Deutschen jetzt auch als „Tatsache“ akzeptieren. Also auch hier wird es demnächst Sprechverbote geben – jedenfalls wird, wer etwas anderes behauptet, riskieren, dann die üblichen Zuweisungen von Rassist bis Nazi und Volksverhetzer zu ernten – mit entsprechenden empfindlichen Folgesanktionen.

        (:::)

        Die Medien werden zukünftig lernen müssen, was ab morgen vorrangig nicht mehr zu berichten ist.

        Jedenfalls dann, wenn sie auf einen Anteil staatlicher Förderung hoffen. Denn auch das wird unter der neuen Regierung und unter verschleiernden Begrifflichkeiten wie „digitale Transformation“ zu einer ganzen Reihe von semi-öffentlich-rechtlichen Presseerzeugnissen führen, die zuvor noch in privater Hand waren.

        Diese Zeitungen sind dann unabhängiger von ihren Lesern, die sinkenden Leserzahlen interessieren die Blattmacher so noch weniger.

        Zeitungen wie die Süddeutsche Zeitung sind schon seit 2014 Teil eines Rechercheverbundes mit den von Zwangsgebühren finanzierten Sendern NDR und WDR. Leiter dieses Hybrids ist der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Georg Mascolo

        Anm.: Halbitaliener

        https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Mascolo

        Mit Özdemir Jan. 2015:

        https://media.gettyimages.com/photos/georg-mascolo-and-cem-oezdemir-attend-a-dinner-reception-at-the-picture-id462864908

        Wahlprogramm der Grünen ist maßgeblich

        • Aus Mangel an einem profilierten SPD-Wahlprogramm 2021 wird jenes der Grünen maßgeblichen Einfluss bekommen. Viele werden sich noch an das schmunzelnde Gesicht erinnern, als sich Olaf Scholz damals zum Kanzlerkandidaten hatte aufstellen lassen. Jedem war damals klar:

        Er glaubte selbst am wenigsten an seine Chance. Und so gering wie der Wille war, Kanzler zu werden, so wenig Wert wird er als Überraschungskanzler auf Inhalte legen.

        Wer sich die Werbeveranstaltungen der drei Kanzlerkandidaten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen angeschaut hat („Triells“), der sah Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD) darum ringend, wer am besten aus dem Wahlprogramm der Grünen zitieren kann.

        (:::)

        Die Grünen wollen und werden diese Macht zukünftig nicht mehr aus den Händen geben.

        Die Kanzlerkandidatin der Partei hatte es unumwoben mehrfach so formuliert, niemand kann also später sagen, davon nichts gewusst zu haben:

        Die Grünen wollen eine Notstandsregierung. Sie nennt es freilich nicht so, bei Baerbock heißt es „Klimaregierung“, ausgestattet mit entsprechenden Notstandsgesetzen, sie werden nur nicht so heißen.

        (:::)

        Bildung ist ein weiteres Thema. Hier allerdings ist die Ideologisierung der Kinder und Jugendlichen schon am weitesten fortgeschritten.

        Sie haben es in den letzten Jahren bei ihren Freitagsausflügen – Fridays for Future – gelernt. Das entsprechende Personal unterrichtet diese Ideologie an den Schulen.

        Hier wäre einmal unter dem Lehrpersonal eine ähnliche Umfrage interessant, wie sie bei den Öffentlich-Rechtlichen stattgefunden hatte, als man so feststellte, dass die Volontäre von den Universitäten zu über neunzig Prozent Sympathisanten der Grünen und Linken sind.

        Und da sind wir noch gar nicht bei der Sicherheitsarchitektur angekommen. Hier wäre schon wegen der massiven Verwerfungen der kommenden Hyper-Zuwanderung ein Ausbau der Polizei in allen Ländern und auf Bundesebene notwendig.

        Aber beispielsweise die grüne Jugend forderte bereits einen Abbau der Polizei zugunsten von mehr Sanitätern und Sozialarbeitern

        Dass diese Sanitäter und Sozialarbeiter allerdings im öffentlichen Raum eine Gruppe der Hauptbetroffenen sind, was Übergriffe von Zuwanderern angeht, interessiert bei den Grünen niemanden.

        Gewünschter Zusammenbruch der Sicherheitsarchitektur

        Der Zusammenbruch der Sicherheitsarchitektur ist vorprogrammiert. Gleichzeitig werden selbsternannte Antifaschisten staatsfinanziert werden und ihre paramilitärischen Verbände weiter ausbauen.

        Die Grüne Renate Künast hat im Bundestag bereits eine dauerhafte Finanzierung der Antifa gefordert, die Grünen sind von dieser Forderung nie mehr abgewichen.

        (:::)

        Die grüne Ideologie wird die der kommenden Bundesregierung sein, ganz gleich, welcher Kanzlerkandidat am Ende das Rennen macht.

        Die längst sichtbar gewordene große Gelassenheit der Grünen im Endspurt des Wahlkampfes belegt das eindrucksvoll: Eine Ideologie ist am Ziel angekommen, der Wähler muss den Wahnsinn nur noch pro forma absegnen und er wird es tun.

        Das ganz Land muss durch ein tiefes Tal, jeder für sich wird die schmerzhaften Entbehrungen spüren, welche der kommende Wohlstandsverlust mit sich bringen wird.

        Und weil eine neue Armut für viele eben so massiv ausfallen wird, werden sich immer mehr Menschen in staatliche Abhängigkeit begeben müssen. Die aber ist gewollt und wird von Redeverboten und weiteren Diffamierungen und Denunziationen begleitet sein…

        https://reitschuster.de/post/deutschland-nach-der-wahl-eine-dystopie/

  26. Der Hass der Grünen und Linken auf Deutschland.

    Weil es in der fast 1000jährigen Geschichte Deutschlands, in der Deutschland eine hervorragende Rolle im heiligen römischen Reich deutscher Nation gespielt hatte, gerade einmal 12 Jahre Nationalsozialismus gab, meinen die Grünen und Linken, die Vernichtung nicht nur Deutschlands, sondern auch des deutschen Volkes fordern zu dürfen. Dabei war die Ideologie Hitlers, wie wir bereits dargelegt haben, eine heidnische und okkulte Ideologie, die mit dem christlichen Deutschland nichts gemein hatte. Das christliche Deutschland war für die Nationalsozialisten ein Todfeind.

    .

    Das christliche Deutschland bzw. was davon noch übrig ist lässt sich noch in der geschaffenen christlichen Kultur ersehen. Aber auch diese Kultur ist für alle Deutschland-Hasser ein Ärgernis.

    .

    Kleine Auflistung der Deutschlandhasser
    .

    Aus den vielen Äußerungen der Grünen und Linken sollen hier nur einige wenige als Beispiel angegeben werden.

    .

    Dr. Stefanie von Berg (Fraktion die Grünen) vor dem Hamburger Senat:
    .
    „Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt…und ich sage ihnen noch ganz deutlich und gerade hier in Richtung rechts, das ist gut so!“

    Vorstand Bündnis90/Die Grünen München:

    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

    .

    Claudia Roth:

    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth war Ende 2015 gemeinsam mit Niedersachsens grünem Landwirtschaftsminister Christian Meyer und Bürgermeister Thomas Herrman (SPD) hinter vermummten Linksradikalen und dem schwarzen Block bei einer vom DGB und dem Bündnis „Bunt statt Braun“ organisierten Anti-AfD-Demo durch Hannover gezogen.

    .

    In dem Demonstrationszug waren nach Medienberichten darüber hinaus Rufe wie Deutschland verrecke“ und „Nie wieder Deutschland“ zu hören. Nach einem Bericht der „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ konnten Roth und alle anderen die Parolen hören „und liefen doch weiter mit“.

    (Quelle: Claudia Roth auf Abwegen)

    .

    Die Aussagen der Grünen lassen nur einen Schluss zu.

    .

    „64,51 Millionen Menschen ohne Migrations-Hintergrund im Vergleich zu 16,38 Millionen Menschen mit Migrations-Hintergrund – um das so beschworene und für die Grünen wünschenswerte Gleichgewicht der Ethnien herzustellen, müssten also in den nächsten 20, 30 Jahren über 30 Millionen Deutsche verschwinden. Gibt es in irgendeiner Parteischublade der Grünen schon einen entsprechenden Ausrottungsplan?“

    (Quelle: Der grüne Tod die Pest des 21. Jahrhunderts)

    .

    .

    Die (grünen) Politiker recyceln die 30er Jahre der Weimarer Republik.

    Wie ist es möglich, dass diese Leute ungestraft Parolen in der Öffentlichkeit skandieren dürfen, die den Strafbestand der Volksverhetzung ausmachen. Vor allem auch, wenn sie sich der nationalsozialistischen Hetzsprache bedienen. Wie ist es möglich, dass Politiker dieser linken Ideologie ungestraft weiter die Volksverhetzung unterstützen dürfen? Und wie ist es möglich, dass die Regierung selber nicht nur diese Politik der Linken betreiben, sondern auch finanziell militante linksextreme Schlägerbanden unterstützen, die die Politik eines Genozids der Deutschen betreiben.

    (siehe auch den Beitrag: Ausländerpolitik der Grünen birgt Sprengstoff: 

    Die radikale Abschaffung Deutschlands)

    Dagegen halten wir fest:
    .

    „Der weltlichen und geistlichen Führung obliegt es, die positiven Werte des Volkes zu wahren, von Generation zu Generation zu fördern, alles Schädigende auszuschalten und zu beseitigen.

    Jedes Volk soll seine arteigenen Werte zum Blühen und Reifen bringen, dadurch zur Erfüllung des reichen, viel gestaltigen Schöpfungsplanes beitragen. Solange es diesem Ziel zustrebt, hat es einen unbestreitbaren Anspruch auf Ehre, auf Anerkennung und Eigengestaltung als Volk, auf entsprechenden Siedlungsraum und die notwendigen Wirtschaftsgüter, auf Gleichberechtigung unter den Volkstümern. Als Ballung menschlicher Gegebenheiten nimmt das Volk an allen Vorzügen und an allen Unzulänglichkeiten des Menschlichen teil.“

    .

    „Vor allem bleibt im Mittelpunkt der Völker der ewige Gott als Schöpfer und Vater aller, der die Menschheitsfamilie bindet an die eine Ordnung der sittlichen Verpflichtung und ihr ein und dasselbe überirdische Endziel ohne Unterschied der Völker gesteckt hat.“

    .

    Die Bibel spricht von den Völkern z.B. in:

    .

    Psalm. 65, 8

    https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/psalm/65?hl=1#hl

    .

    Christus ist die ‚Erwartung der Völker‘:

    1.Mose 49, 10

    https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/1_mose/49?hl=1#hl

    .

    Bei Mt. 28, 19 heißt es: ‚Lehret alle Völker.

    https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/matthaeus/28/1/#hl

    .

    Das erste Pfingstfest bejaht durch das Sprachenwunder

    die Mannigfaltigkeit der Völker.

    Apostelgeschichte 2:

    https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/apostelgeschichte/2/1/#hl

    .

    .

    Der vollständige Artikel kann unter diesem Link gelesen werden:

    .

    https://weltgeschehen.info/warum-deutschland-so-gehasst-wird/#Die_tieferen_Grunde_warum_Deutschland_so_gehasst_wird

      • Es gibt nicht Gegenargumente, es ist schlichtweg falsch.
        Oben habe ich es schon gesagt, meine gesamte Familie war im 3. Reich christlich.

    • Sie stellen hier wieder Behauptungen auf, die ganz und gar falsch sind.
      Hitler btrieb keine „okkulte Ideologie“, das ist gelogen !
      Jeder konnte dort christlich sein, der es wollte. Meine gesamte Familie war christlich ! Im 3. Reich !! Und keiner hat es ihnen verboten.
      Es gibt Reden von Hitler, in denen er ausdruecklich das Christentum in Deutschland befuerwortet. Ich habe eine dieser Reden.
      Sie muessen nicht immer alles nachreden, was irgendjemand erzaehlt, haben Sie denn noch immer nicht gemerkt, dass gerade ueber Hitler am meisten gelogen wird?
      Das das in ihre Plaene passt ??

      • Gerd Honsik war uns gut bekannt.
        Leider ist er auch schon tot. War auch eingesperrt und lebte dann in Spanien, soviel ich weiss.

      • Dieser Mann hatte von allem, was er mitgemacht hatte, so einen todtraurigen Blick in seinen Augen, das hat mich immer ergriffen.
        Und trotz allem blieb er standhaft bis zum Schluss.

      • nur zum Spass mal EIN Beispiel
        „ZEUGE NR. 24 REITSCH Hanna: Flugkapitän, Testpilotin, Segelflugweltrekordlerin, Autorin von vier Büchern. Trägerin des Eisernen Kreuzes Erster Klasse (EK1)
        HonsikGerd-FreispruchFuerHitler Seite 131
        Nach Deutschlands Fall plante sie Selbstmord. Gaskammern- vorwurf bewog sie zum Weiterleben. Bei Politikern in aller Welt zu Gast. Immer als Anwalt deutscher Ehre. Hat denn niemand damals den Mut gehabt, zu fragen, was mit den Juden geschieht? So oder ähnlich haben viele junge Menschen nach dem Krieg ihre Eltern und Großeltern gefragt. Eine hatte den Mut: Hanna Reitsch. Sie ging einfach hin zum Reichsführer SS. Und sie fragte Himmler, was es denn mit den Vorwürfen aus dem Ausland auf sich habe. Hier muß jedoch dem Leser vor Augen gehalten werden, daß der Vergasungsvorwurf während des Krieges von den Alliierten niemals offiziell und ernsthaft erhoben wurde. Ernsthaft und offiziell beschuldigte man Deutschland während des Krieges nur, zehntausend polnische Offiziere in Katyn ermordet zu haben. Ein Vorwurf der erst jüngst im Zuge von 131
        Gorbatschows „Glasnost“ zurückgenommen worden ist. Die Gas- Unterstellung wurde erst nach Kriegsende (von den Engländern erst Monate danach) einstimmig akzeptiert. Während des Krieges hatte daher der Vergasungsvorwurf nur vereinzelt in kleinen Zeitungen und in obskuren Broschüren Raum.
        Hanna Reitsch bei Himmler
        Über den Gasvorwurf berichtet Hanna Reitsch in ihren Erinnerungen: „Im Oktober erschien bei mir im „Haus der Flieger“ in Berlin mein alter Fliegerkamerad Peter Riedel, der zur deutschen Botschaft in Schweden gehörte, warf mir eine Broschüre hin, während er mir aufgeregt zurief: „Weißt du, was in Deutschland vorsich geht? Dies hier wird uns draußen auf den Tisch gelegt.“ Ich blätterte die Broschüre durch. Sie behandelte die Gaskammern. Jetzt war ich außer mir: „Das glaubst Du?“ sagte ich empört. „Im Ersten Weltkrieg hatte die Feindpropaganda lügenhaft den deutschen Soldaten alle nur erdenklichen Grausamkeiten angedichtet. Jetzt müssen es gleich Gaskammern sein.“ Meine Erregung beeindruckte Peter Riedel stark. „Dir will ich es glauben,“ sagte er, bat mich aber, Himmler umgehend darüber zu unterrichten. Ich rief Himmler an und erhielt die Erlaubnis, in sein Feldquartier zu kommen. Die Broschüre nahm ich mit. Ich legte sie Himmler vor. „Was sagen Sie dazu, Reichsführer?“ Himmler nahm die Broschüre und blätterte sie durch. Keine Miene verzog sich in seinem Gesicht. Dann schaute er auf und sah mich ruhig an: „Und das glauben Sie, Frau Hanna?“
        Später fügte Himmler noch hinzu: „Das ist der Strick (gemeint war der Vergasungsvorwurf) an dem man uns im Falle einer Niederlage aufhängen will.“ In der Folge ließ Himmler diesen Vorwurf in verschiedenen großen Zeitungen des neutralen Auslandes in großen Einschaltungen zurückweisen.

      • Eine grossartige Frau! Ich habe von ihr: „Das Unzerstoerbare in meinem Leben“.
        In unserer Jugendgruppenzeit hatten wir sie mehrmals bei uns im Lager, wo sie erzaehlt hat.
        D a s waren noch Vorbilder fuer die Jugend!

      • Sie war mit Oberst Rudel noch eine der letzten in Berlin und wollte Hitler und Eva Braun rausholen.
        Das war eine ungeheure Leistung, dort noch waehrend des Beschusses reinzufliegen und zu landen.

  27. BR: „Klimaschutz ist Topthema im Wahlkampf
    Was Fridays for Future auf jeden Fall erreicht hat:

    Klimaschutz ist in diesem Wahlkampf für viele Wählerinnen und Wähler das Topthema. Im ARD-Deutschlandtrend Anfang September sagte jeder dritte Befragte, Umwelt- und Klimaschutz sei das wichtigste oder zweitwichtigste politische Problem.“

    (Falls die Umfrage stimmt. Die anderen werden Corona u. Einwanderung genannt haben, vermute ich mal.)

    24.09.2021, 13:36 Uhr, BR

    Welchen Einfluss hat Fridays for Future auf die Bundestagswahl?
    Zwei Tage vor der Bundestagswahl ruft Fridays for Future zum Klimastreik auf. Seit fast drei Jahren gehen die jungen Menschen auf die Straße, um Druck auf die Politik zu machen. Wie hat das diesen Wahlkampf geprägt?

    Wo Annalena Baerbock im Wahlkampf auftaucht, sind die Aktivisten von Fridays for Future nicht weit. Auch Anfang September in München. Klara* drückt der Grünen-Kanzlerkandidatin Sticker in die Hand.

    Baerbock ruft ins Mikrofon: „Alle fürs Klima! Am 24.9. ist der Klimastreik!“ … Zwischen der Protestbewegung und der Partei gibt es eine große Nähe, aber auch Unterschiede.

    Was verlangt FFF von der nächsten Regierung?
    Die Bewegung besteht darauf, dass sich Deutschland an den Pariser Klimavertrag hält. Der sieht vor, den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur auf 1,5 Grad zu begrenzen – im Vergleich zu vorindustriellen Werten.

    Konkret fordert FFF, dass alle durch Menschen verursachten Treibhausgase bis zum Jahr 2035 ausgeglichen werden.

    Dann solle der Strom komplett aus erneuerbaren Quellen kommen. Der Kohleausstieg müsse auf 2030 vorgezogen werden.

    +++++++++++++++++++++

    Anm.: Linksradikale verlangen sogar 2025

    z.B. Drogeriekette dm:

    https://utopia.de/ratgeber/kopenhagen-klimaneutral-bis-2025-vorbild/

    z.B. Extinction Rebellion:

    https://www.rtl.de/resizer/vj0MIxcgwVT8FRxU7q-jGuAG8jg=/1200×0/smart/filters:quality(100)/cloudfront-eu-central-1.images.arcpublishing.com/rtl/YF7BC3PDXNNG44X2ZVFCJBETSI.jpg

    Umweltgruppe(Kriminellenbande) blockiert Köhlbrand- und Lombardsbrücke
    Die Gruppe Extinction Rebellion fordert, Deutschland müsse schneller seinen CO2-Ausstoß senken. Mit Blockaden wollen die Klimaschützer ihrer Forderung Nachdruck verleihen und haben auf zwei wichtigen Brücken den Hamburger Straßenverkehr zum Stillstand gebracht.
    16.06.2020

    https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/umweltgruppe-blockiert-koehlbrand-und-lombardsbruecke-2631964.html

    Carola Rackete fordert: Klimaschädigung als Straftat verfolgen

    • Carola Rackete rettete als Kapitänin Dutzende Flüchtlinge vor dem Ertrinken im Mittelmeer.
    • In ihrem neuen Buch widmet sie sich dem Kampf gegen den Klimawandel.
    • Die 31-Jährige erhebt darin radikale Forderungen.


    Marcel Sacha | 30.10.2019 |

    https://www.rnd.de/politik/carola-rackete-fordert-klimaschadigung-als-straftat-verfolgen-2TUMASPDF5BNTMIXCFLBSFVC7Y.html

    Die Kriminelle, Carola Rackete, twittert:

    https://twitter.com/carorackete/status/1297046231320080385

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD und Union wollen sich mehr Zeit lassenDie Wahlprogramme von Union und SPD kommen bei Fridays for Future schlecht weg. Die Parteien verweisen darin auf den beschlossenen Kohleausstieg 2038. Eine klimaneutrale Wirtschaft solle im Jahr 2045 erreicht werden. Aus Sicht der Klimaaktivisten ist das zu spät…

    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/welchen-einfluss-hat-fridays-for-future-auf-die-bundestagswahl,SjpMSRu

    ++++++++++++++++++++++++++++

    *Ist die eitle Klimamarionette Clara Mayer gemeint?

    https://i.ytimg.com/vi/OYn-quFT51M/maxresdefault.jpg

    Peinliche Narzißtin:

    https://t1p.de/faia

  28. Youtube kündigt Zensur nach Bundestagswahl an

    • Google-Tochter zieht Daumenschrauben weiter an

    (:::)

    Das ist bemerkenswert und eine neue Form der Zensur. Die besonders deshalb schwer wiegt, weil Youtube nach deutscher Rechtssprechung als faktischer Monopolist an die Grundrechte gebunden ist und nicht frei nach Gusto unter Berufung auf ein Hausrecht zensieren darf.

    Bei vielen Wahlen kam es in der Vergangenheit in Deutschland zu Fehlern und Pannen – wie man pikanterweise ausgerechnet bei Google in Erfahrung bringen kann, zu dem ja auch Youtube gehört. Die Richtlinie ist sehr zweideutig formuliert: Bezieht sich die Beschreibung „weit verbreitete“ nur auf Betrugsfälle, oder auch auf Fehler und Pannen? 

    Wer entscheidet, ob Behauptungen über Fehler und Pannen „fälschlich“ sind oder nicht? Hat Youtube hier eine Wahrheitsinstanz? Steuersubventionierte so genannte „Faktenchecker“?

    Wo beginnt eine „Fehlinformation zur Bildung der neuen Regierung“?

    Und dass der Bundeskanzler „ernannt“ wird, wie Youtube schreibt, ist zwar formal richtig. Tatsächlich erfolgt eine Ernennung durch den Bundespräsidenten – aber eben erst nach der Wahl durch den Bundestag. Und einzig und allein die ist entscheidend.

    (:::)

    Warum ist Youtube so nervös? Oder genauer gesagt, warum sind die Kräfte, denen gegenüber Youtube vorauseilenden (oder doch nicht vorauseilenden, sondern echten) Gehorsam übt, so nervös? Die Politik hat soziale Medien wiederholt unter Druck gesetzt, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Insbesondere durch das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“.

    Kritiker sprechen von einem gefährlichen „Deal“: Die Politik akzeptiere die zweifelhafte Monopolstellung der Internet-Giganten, und diese würden im Gegenzug für die Politik zensieren: Die Meinungsfreiheit als zentrales Element des Grundgesetzes werde so via „Outsourcing“ erwürgt…

    https://reitschuster.de/post/youtube-kuendigt-zensur-nach-wahlen-an/

  29. Gewalt im Wahlkampf

    • Über Wahlwerbung entscheiden in Frankfurt Antifa und Fridays for Future

    Fr, 24. September 2021

    In Frankfurt am Main kann die Kleinpartei „dieBasis“ nicht für sich werben – dafür sorgen Fridays for Future und die Antifa gemeinsam. Die Polizei knickt ein und setzt das elementare demokratische Recht nicht mehr durch – ein Fallbeispiel über „Freie Wahlen“

    (:::)

    Die junge Partei kritisiert nicht nur die Corona-Politik der vereinigten Bundes- und Landesregierungen, sondern zeigt sich betont gesundheitsbewusst, geradezu grün/alternativ.

    22 Infostände hatte dieBasis in Frankfurt angemeldet, und alle 22 Infostände waren von der Stadtverwaltung genehmigt worden. Zu Beginn habe es Polizeischutz gegeben, berichtet Marketakis. „Da kamen immer zwei oder auch vier Polizeibeamte, haben nachgesehen, dass bei uns alles in Ordnung ist, wir nicht aggressiv auftreten aber auch niemand uns gegenüber aggressiv wird.“…

    Bis zum heutigen Freitag, dem 24. September 2021. Der Abschluss des Basis-Wahlkampfes sollte noch einmal auf großer Bühne stattfinden: Auf dem berühmten Römerberg zu Frankfurt am Main. Von Kaiserkrönungen bis zu Revolutionen hat dieser historische Platz schon einiges gesehen,…

    Doch am 24. September 2021 findet auch der große Klimastreik statt. Die Klimabewegung Fridays for Future hat eine Großveranstaltung geplant – ebenfalls auf dem Römerberg, ebenfalls genehmigt von der Stadtverwaltung. Und mittendrin der Infostand der Basis. Kann das gutgehen?

    DieBasis tritt in ihrem Programm für Klimaschutz ein, möchte aber keine zwanghaften Ziele und Verbote. Außerdem will sie zurück zum weiteren Begriff des Umweltschutzes, spricht davon, die Schöpfung und nicht nur das Klima zu bewahren, wendet sich gegen Tiertransporte und Massentierhaltung, kämpft für eine regionale, naturgemäße Landwirtschaft. „Umweltschutz ist Heimatschutz“, sagt Heipertz – mit einem Augenzwinkern, denn er ist Reserveoffizier.

    Die kleine Partei baut ihren Infostand direkt am Rathaus auf, während Fridays for Future einen großen Lautsprecherwagen in Stellung bringt, am Brunnen der Justitia, der Göttin der Gerechtigkeit. Die Frankfurter Justitia trägt keine Augenbinde und kann daher genau verfolgen, was als nächstes passiert:

    Eine Abordnung der Antifa mit Atemmasken und Kapuzenpullis erscheint vor dem Stand der Basis. „Was hat denn die Antifa mit der Klimabewegung zu tun?“ fragt Marketakis. Und ergänzt: „Wir sind auch für Klimaschutz. Wo ist das Problem.“ Doch der Wortführer der Antifa-Gruppe lässt nicht mit sich reden: „Ihr haut hier sofort ab, sonst gibt’s auf die Fresse.“

    Einige Frauen der Partei werden bedrängt. Die Antifa rempelt die Frauen an, reißt ihnen Flyer aus der Hand, zerrupft sie in kleine Fetzen, trampelt darauf herum. Die Frauen der Basis sind schockiert. Eine von ihnen, von Beruf Stewardess, sagt:

    „Dass junge Leute sich so benehmen, ohne jeden Anstand, ich habe richtig Angst bekommen.

    “Die Polizei reagiert schnell, bevor die Lage weiter eskaliert:

    Ein Kordon wird um den Stand gebildet, um die Basisdemokraten vor weiteren tätlichen Angriffen zu schützen. Doch hinter einem Polizeikordon kann man keine Wahlwerbung mehr betreiben. Sie ist vom Grundgesetz geschützt, doch wenn die Demokratie nicht mehr gelebt werden kann, dann ist sie tot.

    Nach einer Stunde kapituliert die Basis vor der angedrohten Gewalt, zumal der Redner vom Fridays for Future-Lautsprecherwagen die Menge immer wieder anstachelt, den „Nazis“ zu zeigen, wo der Hammer hängt.

    Die Mitglieder der Basis brechen unter Polizeischutz aus dem Kessel aus, begleitet vom höhnischen Geheul der auf dem Römerberg versammelten Menge.

    „Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen“ brüllen sie alle, die Melange aus „Omas gegen Rechts“, der Antifa, den Aktivisten aus dem Dannenröder Forst und auch den Schaulustigen und Passanten, die sich hinzugesellt haben.
    Heipertz ruft ihnen entgegen:

    „Diese sogenannte Antifa, das ist die neue SA. Ihr steht für Totalitarismus, nicht für Demokratie.“ Doch keiner hört ihn.

    Wieder ein Sieg für Fridays for Future im Schulterschluss mit der Antifa, und eine Niederlage für die Demokratie. Die Polizei schaut zu. Das wenigstens freundlich.

    mit Fotos:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/frankrfurt-wahlwerbung-diebasis-antifa-fridays-for-future/

    +++++++++++++++++++++++++

    DIE VERFÜHRER

    Das ferngesteuerte u. retardierte FFF-Gör Greta in Berlin

    • Freitag, 24. September 2021 |

    • Zehntausende in Berlin bei Demo

    • Thunberg nennt Deutschland „Klima-Schurken“

    SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz bezeichnete die Klimaschutz-Proteste als richtig. Scholz schrieb auf Twitter, er sei dankbar für das Engagement von Fridays for Future. Sie hätten mitgeholfen, dass Klimaschutz oben auf der Agenda stehe.

    „Ich sage ausdrücklich: Dass heute #Klimastreik ist, ist richtig.“ Klimapolitik gehöre zu den wichtigen Themen, über die bei der Wahl entschieden werde.

    „Fridays for Future Germany“ erklärte dazu auf Twitter: „Wir wollen die gute Stimmung ja nicht zerstören – aber wir bestreiken heute DEINE Regierung, Olaf.“

    Die FFF-Aktivistinnen Luisa Neubauer und Carla Reemtsma kritisierten Scholz wegen seines Festhaltens am Kohleausstieg erst 2038.

    Regierungssprecher Steffen Seibert würdigte Fridays for Future insgesamt als „enorme Leistung der Bewusstmachung der jungen Generation“. Zu den Bemühungen der Bundesregierung zum Klimaschutz sagte Seibert, die Regierung habe ihre Anstrengungen verstärkt, um neue Klimaziele zu erreichen. Es gebe eine neue Dynamik sowohl in Deutschland als auch auf europäischer Ebene. Es seien vielerlei Prozesse im Gang, die von der neuen Bundesregierung mit Überzeugung und Konsequenz weitergeführt werden müssten.

    Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sprach am Rande einer Klima-Demo in Köln mit Umweltaktivisten… Die Demonstrationen vieler Menschen machten deutlich: „Sie wollen den Aufbruch, weil sie wissen, dass es um unser aller Zukunft geht“, schrieb Baerbock auf Twitter.

    SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sah ebenfalls bei der Demonstration in Köln vorbei. Auf Twitter postete er ein Bild von sich mit anderen Teilnehmern und schrieb dazu: „Ein Segen, dass es diese Bewegung gibt. Nicht nur für junge Menschen.“

    BERLIN & DIE MISSBRAUCHTEN KINDER:

    Auf Plakaten standen Slogans wie: „Oma was ist ein Schneemann“ oder „Die Natur verhandelt nicht“. Unter den größtenteils jungen Demonstranten waren viele Schüler, die an dem Tag einen Schulstreik ausriefen.

    Eine Gruppe von Kindern aus der 3. bis 6. Klasse rief im Chor: „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut“.

    Der zehnjährige Sasha sagte: „Wir wollen nicht, dass die Welt kaputt geht und mit Plastik voll ist.“

    Andere Teilnehmer skandierten Parolen aus der linksradikalen Szene wie „Anti-Capitalista“…

    https://www.n-tv.de/politik/Thunberg-nennt-Deutschland-Klima-Schurken-article22825630.html

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Freitag, 24. September 2021
    – Weltweit 1400 Klimastreiks –

    • „Wir sprechen von einer Jahrhundertwahl“

    Vor dem bundesweiten Klimastreik der Bewegung Fridays for Future hat deren führende Aktivistin Luisa Neubauer(von Beruf Erbin u. Grünenmotglied) die Bedeutung der Bundestagswahl betont.

    „Deutschland ist einer der größten Emittenten weltweit. Historisch gesehen sind wir der viertwichtigste Verursacher der Klimakrise“, sagte Neubauer. In den nächsten Jahren würden „Weichen“ gestellt. „Deswegen sprechen wir von einer Jahrhundertwahl.“

    Die nächste Legislaturperiode sei mit Blick auf die notwendigen Klimaschutzmaßnahmen „nicht einfach ein Vier-Jahres-Zeitraum, in dem Politik gemacht wird“, fügte sie an. Die Entscheidungen, die getroffen würden, beeinflussten „die nächsten Jahrzehnte“. So müssten auch in Deutschland Kohlekraftwerke abgeschaltet werden.

    Unter dem Motto „Alle fürs Klima“ haben sich dem Protest nach Angaben von Fridays for Future auch zivilgesellschaftliche Organisationen wie Umweltverbände und Kirchen angeschlossen. Darüber hinaus sollen sich mehr als 4000 Unternehmen beteiligen.

    (:::)

    https://www.n-tv.de/panorama/Wir-sprechen-von-einer-Jahrhundertwahl-article22824929.html

    Angebl. 35000 in Berlin für die Klimagötter*innen

    Die kapitalismushassende Grüne Neubauer will natürl. rot-grün-rot. Wetten?

    Neubauer kritisiert Kanzlerkandidaten bei Klimastreik in Berlin „Kein Wunder, dass Sie lügen müssen, Herr Laschet“
    In ihrer(Greta) Rede, die von Applaus und Zustimmung begleitet wurde, forderte sie eine Veränderung des „Systems“.

    Man könne sich aus der Krise nicht „herausinvestieren, bauen oder kaufen“, so Thunberg. „Und je länger sie so tun, als könnten wir die Krise innerhalb des heutigen Systems lösen, desto mehr Zeit
    verlieren wir.“ (dpa)

    24. Sep. 2021 20:19
    Louise Otterbein
    Bilanz der Polizei – rund 35.000 Teilnehmer bei Berliner KlimademoLaut Berliner Polizei haben rund 35.000 Menschen am Klimastreik in der Hauptstadt teilgenommen. Dass sich diese Schätzung noch ändern könnte, betonte ein Sprecher der Polizei. Zuvor lag die Einschätzung bei 12.000 Teilnehmern.  
    Klimaaktivistin Luisa Neubauer ging am späten Nachmittag von weit mehr Teilnehmern aus, sie sprach von 100.000. (Tsp)

    24. Sep. 2021 15:58
    Christoph Kluge
    Linksradikaler Block am Kanzleramt…

    Über allem schwebt ein Ballon, der den CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet darstellen soll. Mit dem Ballon protestiert Campact gegen die Klimapolitik der Christdemokraten. Ein Redner warnt vor Armin Laschet und wirft ihm vor, als Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen eine klimaschädliche Politik gemacht zu haben.

    https://image.gala.de/22515604/t/TR/v3/w1440/r1.5/-/24–aktivistin-demonstriert-in-berlin—3-2—spoton-article-1006603.jpg

    Schauspieler:innen und Kunstschaffende für das Klima Nach einem Auftritt das Sängers Clueso sind jetzt mehrere Kunstschaffende und Schauspieler:innen auf der Bühne und fordern in dramatischen Appellen die Politik auf, gegen die Klimakrise intensiver vorzugehen. Zu der Gruppe gehören auch bekannte Fernseh-Gesichter wie die Schauspielerin Katja Riemann. 

    „Wir haben aus der größten Klimakrise der Menschheit die größte Klimabewegung der Menschheit gemacht.“ (Luisa Neubauer)

    JEDE DUMME KUH DARF IN DIE MEDIEN!

    Keine Kinder kriegen wegen des Klimas

    https://tagesspiegel.liveblog.pro/lb-tagesspiegel/20210924140948/1a4a4dedfa1b186120b29851f538b2d5b67aef4d9318323f4e74a7f3d8be0b7a.jpg

    Diese (LINKSRADIKALE!) Demonstrantin denkt darüber nach angesichts der sich verschärfenden Klimakrise „keine Kinder in die Welt zu setzen“, wie sie erzählt. (ABER DEN ARABERN, NEGERN, ZIGEUNERN, LATINOS ERZÄHLT SIE ES NICHT, GELL!)

    Mit Trommeln und Sprechchören zieht die Großdemo durch die Friedrichstraße und unter der Bahnhof hindurch. Auf dem Bahnsteig stehen Aktivist:innen mit einem Transparent, auf dem in Englisch steht: „Kämpft mit uns oder sterbt schuldig“.

    Anwälte demonstrieren Klagebereitschaft
    https://tagesspiegel.liveblog.pro/lb-tagesspiegel/2021092414094/9c5c64c344c165ce46ce4fbed2813eb211e5d63d5a79c6d3668de46c105a2a6e.jpg

    Die Gruppe „Lawyers for Future“ verkündet auf einem Transparent: „Wir klagen, bis ihr handelt“.

    „Wir haben Angst!“Sarah, 21, und Lennardt, 23, studieren beide und sind heute auf der Straße, weil sie „Angst haben“. Keines der Programme der zur Wahl stehenden Parteien am Sonntag sei ausreichend im Hinblick auf die Bekämpfung der Klimakrise, sagt Sarah. „Ich weiß einfach nicht, wie wir das schaffen sollen“, fügt Lennardt hinzu. Dennoch werden sie natürlich wählen gehen, Grüne und Linke bieten immerhin „die besten Ansätze“, meinen die Studierenden.

    Politische Organisationen nehmen mit eigenen Blöcken an der Demo teil. Zum Beispiel die Nichtregierungsorganisationen Greenpeace, Campact und BUND sowie das Protestnetzwerk Extinction Rebellion.

    Kritik an Rede von „Omas-for-Future“-Vertreterin

    Nachdem vor wenigen Minuten eine Vertreterin der Organisation „Omas for Future“ eine Rede vor dem Publikum auf der Reichstagswiese hielt, regt sich Kritik auf Twitter. Tatsächlich hat die Frau in ihrer Ansprache die aktuelle Klimakrise mit der NS-Zeit verglichen. Auch damals seien die Menschen gefragt worden, „warum sie nichts gegen die Judenverbrennung getan hätten“, diese Fragen würde man den Politiker in ein paar Jahren wegen ihrer Untätigkeit gegenüber der Klimakrise auch stellen können, so die Frau.

    (:::)

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/neubauer-kritisiert-kanzlerkandidaten-bei-klimastreik-in-berlin-kein-wunder-dass-sie-luegen-muessen-herr-laschet/27644260.html

    (Anm. d. mich. Hervorh. teilw. i. Original)

  30. DIE UMWELTBEWEGUNG BEGANN 1909

    MIT DEM „ROUND TABLE“…

    KLIMASCHUTZ – DAS NEUE GESICHT DER EUGENIK

    Letztendlich sei der Mensch der Feind der Natur, weshalb er bekämpft werden müsse, außer einer gewissen Elite…

    HUXLEY, ROCKEFELLER, PRINZ PHILIP, BILL GATES,

    KLAUS SCHWAB usw.

    Um die ganze Welt für die NWO zu gewinnen, braucht es
    einen gemeinsamen Gegner/Feind , gemeinsame Aufgabe mit einem gemeinsamen Ziel für alle Menschen: UMWELTZERSTÖRUNG – UMWELTSCHUTZ, KLIMAERWÄRMUNG – KLIMARETTUNG.

    DIE GRÜNEN

    Deutsche Wirtschaft zerstören, Autoindustrie vernichten,
    Grüne Verbotspartei, Verbotsdiktatur, Abschaffung des Gleichheitsprinzips, Abtreibung als Verhütung, Deutschlandfeindlichkeit(Fischer, Roth u. Habeck)

    https://www.deutschlandkurier.de/?gclid=EAIaIQobChMIvYv6pOqY8wIVjaiyCh11aQPQEAAYASAAEgL7ufD_BwE

    Hoffe, richtge Inhaltsangabe des rd. 13-minütigen Videos gemacht zu haben. Bestimmt habe ich was vergessen.
    Also der Schwerpunkt ist die Partei Die Grünen.

    • Immerhin Werte Kommentatoren haben Sie sich die Mühe gemacht, die wesentlichen Inhalte des Videos zusammenzufassen. Das hebt sie von jenen Faulpelzen hervor, die glauben, mit der einfachen Angabe eines Links ohne zumindest einen Satz zum Inhalt des Links irgendetwas zu bewirken. Daher geht mein aufrichtiger Dank an Sie.

  31. An diejenigen, die immer noch glauben, dass Merkel die CDU/CSU zerstört hat, hier ein sehr guter Artikel über die CDU:

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/die-tiefe-sehnsucht-nach-einer-cdu-die-es-nie-gab/

    Die Metamorphose der CDU
    https://katholisches.info/2020/08/19/die-metamorphose-der-cdu-der-austritt-des-mannes-der-ihr-landesverrat-vorwarf/

    Nein Frau Merkel hat die CDU/CSU nicht zerstört. Die Dekadenz und Zerstörung der CDU begann schon viel früher!
    Frau Merkel kommt aus dem Osten (Ex-DDR). Deshalb soll die „Kommunistin aus dem Osten“
    Frau Merkel als Sündenbock dafür herhalten…

    • :::Frau Merkel kommt aus dem Osten (Ex-DDR). Deshalb soll die „Kommunistin aus dem Osten“
      Frau Merkel als Sündenbock dafür herhalten:::

      Beide Artikel waren mir bekannt. Vielleicht sollte ich sie noch zweimal lesen. Den von der JF hatte ich kurz bevor ich Einkaufen ging überflogen.

      Wer hat obigen Satz formuliert? Konnte ihn nicht finden.
      Merkel (nur) Sündenbock? Das halte ich – mit Verlaub – für Schwachsinn. Wie sich manche Ossis u. ihre/die DDR immerwieder als Opfer hinstellen… Natürl. möchte ich der Bonner Republik u. Wessis keinen Heiligenschein ausstellen.

      Es geht immer u. überall um den Durchschnitt!
      (Wenn ich z.B. sage, Neger seien faul, Weiße fleißig.)
      Wie auch nachfolgend:

      In der Bonner Republik erzielte das Volk für seine Anstrengungen wenigstens Gegenleistungen: grundgesetzl. garantiere Freiheiten u. wirtschaftl. Wohlstand.

      In der DDR war die richtige sozialistische Haltung beinah alles, witschaftl. pfiff das Volk auf dem letzten Loch*.

      Gesamtdeutschland nähert sich DDR-Zuständen an: bürgerl. Freiheiten nur bei „richtiger“ polit. Haltung u. Gehorsam sowie wirtschaftl. Abstieg.

      West- u. Ostlinke haben sich nicht nur vereint, sondern potenziert. Und ich glaube, daß Stasi-Genossen u. ihre Erfahrungen den stärkeren Part dabei spielten u. spielen.
      Noch als die Mauer stand, förderte die DDR die westdeutschen Linken u. Linksextremen, Stichwörter: Beate Klarsfeld, RAF. Benno Ohnesorg – Krawalle gegen den Schah, wo auch der Iran seine Pfoten drin hatte, mit dem – meiner Meinung nach Agenten – Bahman Nirumand.

      ++++++++++++++++++++

      *Diese Redensart bezieht sich auf die Löcher eines Blasinstruments. Wenn alle Löcher offen sind, spielt man den höchsten Ton, dann ist man „am Ende“, dann „geht es nicht mehr weiter.“ Die Wendung ist seit dem 17. Jahrhundert schriftlich belegt.
      (redensarten-index.de)

      • BORIS REITSCHUSTER
        Schicksalswahl: Gnade uns Gott vor Lenins Ur-Neffen! Warum die Bundestagswahl eine entscheidende Weichenstellung ist

        (:::)

        Olaf Scholz war Jungsozialist wie ich. Ich habe bei den „Jusos“ damals, in den späten 1980er Jahren, eine massive Sympathie für die DDR erlebt – nicht bei allen, aber bei vielen. Für sie war die DDR das „bessere Deutschland“. Die Wiedervereinigung war für sie eine Katastrophe. Ja, ein Verrat der Ostdeutschen am ach so guten Sozialismus.

        Im satten Westdeutschland tat man sich leicht mit solchem Zynismus. Der Umgang der SPD mit der Wiedervereinigung war für mich als jemand, dessen Urgroßvater schon unter dem Kaiser und unter Hitler in der SPD war und dafür viel erleiden musste (und die Familie, meine Oma inklusive, auch), der Grund, aus der SPD auszutreten.

        Die Nähe von Olaf Scholz zum DDR-Regime ist belegt, Hubertus Knabe hat sie gerade erst wieder eindrücklich beschrieben.

        Das könnte man als Jugendsünde abhaken, hätte sich der mögliche neue Kanzler mit dieser Vergangenheit überzeugend auseinandergesetzt und sich distanziert. Doch das ist nicht geschehen.

        Hinter den Kulissen wird in Berlin gemunkelt, Scholz sei der Lieblings-Nachfolger des früheren FDJ-Kaders Merkel, seit Annalena Baerbock über ihren Hang zum Schwindeln stolperte.

        Auch wenn gerade im Westen der Republik sehr viele vorziehen, es zu verdrängen:

        Merkel hat den politischen Kompass der Bundesrepublik stramm nach Links verschoben.

        Ex-SED-Kader, die extremistischen, vom Verfassungsschutz beobachteten Untergruppierungen der „Linken“ angehören, schafften es unter ihr als Richter in Verfassungsgerichte.

        Anm.: Das ist Plural. Ich weiß nur von einem Fall:
        Merkel u. Borchardt müssen sich kennen, sie waren an der selben Schule…
        https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Borchardt

        Positionen, die in der CDU vor Merkel noch üblich waren, sind heute als „rechts“ diffamiert. Und der Begriff „rechts“ wurde erfolgreich so umgeformt, dass er heute als Synonym für rechtsextrem gebraucht wird.   

        Nein, Angela Merkel hat keine neue DDR errichtet. Aber ein System, das in Vielem auf Traditionen und vor allem Methoden aus der DDR setzt – und diese pikanterweise ausgerechnet mit vielen Elementen eines ausufernden, globalisierten Quasi-Monopol-Kapitalismus – ich meine insbesondere die Internet-Giganten – zusammenwachsen ließ.

        Die Klimapolitik ist das beste Beispiel für das Verschmelzen: Ideologie und Geschäft sind da auf geradezu unheimliche Weise zusammengewachsen…

        Merkel hat die CDU entkernt und faktisch entmannt. Die im Bundestag vertretenen Parteien sind bis auf eine in den zentralen Politikpunkten fast auswechselbar. Die Unterschiede bestehen in Nuancen. Es geht nicht um das „Ob“, sondern eher um das „Wie“, und vor allem „Wie schnell“.

        Wer sich intensiv mit dem Sozialismus auseinandergesetzt oder ihn erlebt hat, der stößt heute auf Schritt und Tritt auf Parallelen. Wer Sozialismus nur von außen kannte, wird diese freilich nur schwer erkennen können. Denn mit dem tumben und plumpen preußischen Stechschritt-Sozialismus der DDR hat der neue, schrille, auf Zeitgeist gedrillte Öko-Sozialismus so wenig gemein wie eine Bulette mit Foie gras.

        ‚Langzeit-Strategie‘ des Kommunismus

        Wer die früheren Aussagen von Geheimdienst-Überläufern vom KGB und anderen Diensten kennt über die „Langzeit-Strategie“ des Kommunismus und ihr Ziel, den Westen zu unterwandern und sozialistische Werte vor allem über die Hochschulen über Jahrzehnte salonfähig zu machen, der kommt nicht umhin zu konstatieren:

        Was wir heute erleben, gleicht teilweise auf erschreckende Weise dem, was diese Überläufer vorhergesagt haben. Unter anderem hielten sie überzogene Umweltschutz-Bemühungen für ein „Trojanisches Pferd“. Manche glauben deshalb an eine erfolgreiche Verschwörung. Ich gehe eher davon aus, dass die „Langzeit-Strategie“ des Kommunismus ein Faktor von vielen des massiven Linksrucks im Westen war.

        (:::)

        https://reitschuster.de/post/schicksalswahl-gnade-uns-gott-vor-lenins-ur-neffen/

        ++++++++++++++++++++++++++++++

        HUBERTUS KNABE

        Herr Scholz und die NATO

        • 12. September 2021 |

        Der Kanzlerkandidat der SPD will nur dann mit der Linken regieren, wenn sich diese zur NATO bekennt. Doch die Geschichte zeigt, dass solche Junktims noch nie eine Regierungsbildung verhindert haben – zumal Olaf Scholz einst selbst entschiedener Kritiker der NATO war.

        (:::)

        Freundschaftliche Bande zur FDJ

        Dass Scholz keine grundsätzlichen Berührungsängste gegenüber der Linken hat, hat er wiederholt unter Beweis gestellt. Schließlich war er früher selbst glühender Marxist. Als junger Sozialdemokrat pflegte er schon zu DDR-Zeiten freundschaftliche Bande zur ostdeutschen FDJ, deren Funktionäre heute zum Teil in der Linkspartei sitzen. Und was er damals von der NATO hielt, ähnelt ziemlich genau den jetzigen Auffassungen der Linken.

        Von 1982 bis 1988 war Scholz Vizechef der Jungsozialisten, die sich damals regelmäßig mit Funktionären des SED-Staates trafen – und selbstverständlich auch duzten. Als Delegationsleiter der Jusos weilte Scholz zum Beispiel 1983 im brandenburgischen Werder, wo er – wie der damalige Bundesschatzmeister der Jungdemokraten später berichtete – mit den „FDJ-Granden“ zusammen in die Sauna ging.

        Ein Jahr später wurde er sogar vom damaligen ZK-Sekretär für Sicherheit, Egon Krenz, empfangen, was ihn bis in die DDR-Nachrichtensendung „Aktuelle Kamera“ brachte. Sein möglicher Verhandlungspartner über eine rot-grün-rote Koalition, Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch, kann sich an den Besuch vielleicht noch erinnern, denn er arbeitete zu jener Zeit im FDJ-Zentralorgan “Junge Welt“.

        (:::)

        Auch nach dem Sturz des SED-Regimes – Scholz war inzwischen zum SPD-Vorsitzenden in Hamburg und Mitglied des Parteivorstandes aufgestiegen – gehörte er zu jenen, die der ostdeutschen Diktaturpartei verständnisvoll gegenübertraten. Trotz heftiger Kritik von Sozialdemokraten aus den neuen Ländern ließ er es sich als Generalsekretär der SPD 2003 nicht nehmen, ein Buch des letzten SED-Vorsitzenden Gregor Gysi öffentlich vorzustellen. Zur Begründung erklärte seine Sprecherin damals, immerhin sei Gysi in Berlin Mitglied einer SPD-geführten Landesregierung gewesen: „Warum sollte Olaf Scholz da nicht ein Buch von Herrn Gysi vorstellen?“

        Die Pfründe der Macht

        (:::)

        Eine bewährte Methode war es damals, dass sich die SPD von der noch unter dem Namen PDS firmierenden Partei anfangs zunächst nur tolerieren ließ. Bei wichtigen Abstimmungen fanden die Absprachen im Vorfeld stets heimlich statt. Auf diese Weise wurden die Wähler schrittweise an das anfangs noch weithin abgelehnte rot-rote Bündnis gewöhnt. Erst nach einigen Jahren hielt die SPD die Zeit für reif, mit den SED-Nachfolgern auch offiziell eine Regierung zu bilden.

        Als erstes wurde dieser Weg in Sachsen-Anhalt ausprobiert. Der dortige SPD-Spitzenkandidat Reinhard Höppner hatte vor den Landtagswahlen 1994 noch erklärt, dass er sich eine Tolerierung durch die PDS „nicht vorstellen“ könne. Wenige Wochen später ließ er sich dann mit deren Stimmen zum Ministerpräsidenten wählen. Zur Begründung erklärte er, er wolle die Partei auf diese Weise „entzaubern“. Die rot-grüne Minderheitsregierung blieb damals, trotz eines Misstrauensvotums, eine ganze Legislaturperiode im Amt.

        Das „Magdeburger Modell“ machte Koalitionen mit der PDS auch außerhalb von Sachsen-Anhalt salonfähig. Noch im Jahr von Höppners Amtsantritt hatte der Bundesvorstand der SPD zwar beschlossen: „Koalitionen auf Landes- oder Bundesebene mit der PDS kommen nicht in Betracht.“ Doch innerparteilich nahm der Druck auf die Parteispitze stetig zu, dieses Verbot aufzuheben. So erklärte Vizeparteichef Wolfgang Thierse in einem internen Thesenpapier, die SPD könne „einer Zusammenarbeit mit der PDS nicht ausweichen“. Allerdings sollten konkrete Aussagen dazu „möglichst erst dann erfolgen, wenn ein vorliegendes Wahlergebnis ein konkretes Verhalten der SPD erforderlich macht.“

        1998 ging die SPD dann in Mecklenburg-Vorpommern erstmals ein Regierungsbündnis mit den ungeliebten Postkommunisten ein. 2002 zog die Partei auch in Berlin nach, nachdem sich auch hier eine rot-grüne Minderheitsregierung unter Klaus Wowereit zunächst nur von der PDS hatte tolerieren lassen.

        Beiden Regierungsbildungen stand damals im Wege, dass der Koalitionspartner der SPD noch wenige Jahre zuvor für eine Diktatur verantwortlich gewesen war, die er partout nicht verurteilen wollte…

        In Mecklenburg-Vorpommern geschah dies im Koalitionsvertrag vor allem durch den Satz: „Die PDS bekennt sich dazu, dass die SED für politisches Unrecht in der DDR verantwortlich war.“ Abgesehen davon, dass sich die SED lediglich in PDS umbenannt hatte, wurde die Aussage schon im nächsten Satz relativiert: „Ziel der Aufarbeitung muss es sein, Brücken zu bauen und alle Menschen, die die Zukunft demokratisch und gerecht gestalten möchten, zur Mitarbeit am Aufbau Mecklenburg-Vorpommern zu gewinnen.“ Die Verbrechen der SED avancierten so zur Begründung, um mit ihren Erben zusammenzuarbeiten.

        In der einst geteilten Stadt Berlin bildeten vor allem die Zwangsvereinigung von SPD und KPD und der Mauerbau das Haupthindernis für eine Koalition… Der Parteivorstand verabschiedete dann eine sibyllinische Erklärung, in der es hieß:

        „Wir haben und werden uns für die Vereinigung von KPD und SPD, für die Gründung der DDR nicht entschuldigen. Wir haben und werden aber aus Anlass von Gedenktagen jene um Verzeihung bitten, die unter SED und DDR gelitten haben. Uns selbst werden wir jedoch das Scheitern von Einheitspartei und DDR niemals verzeihen.“ Der SPD reichte dies, um wenig später mit der PDS eine Regierung zu bilden.

        Auch in Thüringen mussten die SED-Erben 2014 noch einmal über ihren Schatten springen, als sie die Unterstützung von SPD und Grünen brauchten, um erstmals einen der ihren zum Ministerpräsidenten zu machen. Den Regierungspartnern reichte es dafür aus, im Koalitionsvertrag einige deutliche Sätze zur SED-Herrschaft unterzubringen:

        „Die DDR war eine Diktatur“, lautete die Ablassformel für die Wahl von Bodo Ramelow, und „in der Konsequenz ein Unrechtsstaat“. Wie viel davon zu halten war, zeigte sich einige Jahre später, als Ramelow feinsinnig klarstellte: „Diese Formel heißt nicht, dass wir den juristischen Begriff Unrechtsstaat verwenden, sondern diese Formel heißt, dass wir aus dem erlittenen Unrecht der Menschen verstehen können, warum die Ableitung aus dem erlittenen Unrecht zu der politischen Wertung Unrechtsstaat führt.“

        Vor diesem Hintergrund gehört wenig prophetische Kraft dazu vorherzusagen, dass eine rot-grün-rote Koalition im Bund nicht an einer Formulierung im Koalitionsvertrag scheitern wird. Zu groß ist der Wunsch führender Linken-Politiker, nach den Bundestagswahlen auch noch diesen letzten Ritterschlag zu erhalten. Auch innerhalb der SPD sind die tonangebenden Kräfte für ein solches Bündnis, sofern dies rechnerisch möglich ist.

        Im Grunde braucht man die Schlüsselsätze in den Wahlprogrammen von SPD, Grünen und Linken nur neu zusammensetzen und schon steht einem Linksbündnis nichts mehr im Wege:

        „Wir werden uns für eine Neuaufstellung der heute noch unverzichtbaren NATO einsetzen mit dem Ziel, sie durch ein kollektives Sicherheitssystem unter Beteiligung Russlands zu ersetzen.“ Ein solches Sicherheitssystem, so erklärte Spitzenkandidat Bartsch bereits, könne von ihm aus auch „NATO“ heißen.

        MIT BILDERN:

        https://hubertus-knabe.de/olaf-scholz-und-die-nato/

      • WICHTIGER ARTIKEL

        Gastbeitrag von Hubertus Knabe

        Historiker enthüllt: So nahe stand der Jungsozialist Olaf Scholz den Machthabern in der DDR

        • 24.09.2021 |

        Der Kanzlerkandidat der SPD hat eine lange Parteikarriere hinter sich. Aber nur wenige wissen, dass er als Jungsozialist eine enge Zusammenarbeit mit der kommunistischen Jugendorganisation in der DDR pflegte. Eine Spurensuche in den Hinterlassenschaften der FDJ.

        (:::)

        Beginnen wir im Jahr 1980. Scholz trug damals noch einen Wuschelkopf, studierte Rechtswissenschaft in Hamburg und kämpfte in den Jungsozialisten gegen die „rechte“ SPD-Führung. Die Sowjetunion war gerade in Afghanistan einmarschiert und US-Präsident Jimmy Carter forderte, aus diesem Grund die Olympischen Spiele in Moskau zu boykottieren.

        In dieser Zeit, genauer: am 23. Mai 1980, empfing der damalige Juso-Vorsitzende Gerhard Schröder erstmals den Chef des kommunistischen Jugendverbandes in der DDR, Egon Krenz, zu einem Besuch in der Bundesrepublik. Damals wurde vereinbart, dass FDJ und Jusos offizielle Beziehungen aufnehmen.

        1982 geriet Scholz ins Blickfeld der SEDZwei Jahre später wurde Scholz stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungsozialisten – womit er auch ins Blickfeld der SED geriet. Denn diese verfolgte damals mit enormem finanziellen, personellen und geheimdienstlichen Aufwand das Ziel, die Bundesrepublik gegen einen NATO-Beschluss in Stellung zu bringen, als Antwort auf die Stationierung sowjetischer Mittelstreckenraketen ähnliche Waffen auf westdeutschem Territorium aufzustellen.

        Die Jungsozialisten bildeten dabei einen wichtigen Hebel, da sie direkt in die regierende SPD hineinwirkten und deutlich glaubwürdiger waren als die kommunistischen Bruderorganisationen in Westdeutschland. Scholz war für die SED besonders interessant, weil sich der damals 24-Jährige nicht nur als vehementer Kritiker der NATO hervorgetan hatte, sondern auch dem marxistischen Stamokap-Flügel der Jusos angehörte.

        Zuständig für Jungsozialisten und Scholz war Zentralrat der FDJTatsächlich wurde Scholz zu einem wichtigen Verstärker von DDR-Positionen im Vorstand der Jungsozialisten.

        (:::)

        https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/gastbeitrag-von-hubertus-knabe-partner-im-friedenskampf-jungsozialistische-ausfluege-in-die-ddr-im-ersten-leben-des-olaf-scholz_id_24256554.html

  32. http://www.healthdata.org/sites/default/files/files/images/Global-Goals_SDGs.png

    DIE ROT-GRÜN-BUNTE NWO

    https://sdgresources.relx.com/sites/default/files/images/special-issue/resized_logo_for_landing_page_1280x720.jpg

    ÖKO-SOZIALISMUS / ÖKO-DIKTATUR GLOBAL

    https://www.svz.de/img/politik/crop27121617/3800597871-cv1_1-w1100/svenja-schulze-spd-bundesministerin-fuer-umwelt-202001241305-full.jpg

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) erhöht den Druck auf die nahende Weltklimakonferenz.

    „Jetzt kommt es darauf an, dass die Industriestaaten ihr gemeinsames Versprechen erfüllen, 100 Milliarden Dollar pro Jahr für den Kampf gegen den Klimawandel in Entwicklungsländern zu mobilisieren“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

    „Die ärmeren Staaten müssen sich auf die fest zugesagten Finanzhilfen der reicheren Länder verlassen können.“

    https://www.sdg.gov.bd/public/img/upload/resources/5d4bc12d8c3ea_resource_1.png

    (:::)

    „Auf dieser Basis muss es gelingen, den globalen Treibhausgasausstoß noch in den 2020ern spürbar zu senken und damit ein klimaneutrales, krisenresistenteres Zeitalter einzuleiten“, sagte Schulze.

    „Die Technologien, das Know-How dafür haben wir. Entscheidend ist, dass die Weltgemeinschaft diesen Weg jetzt mit aller Entschlossenheit geht.“…

    Immer mehr Länder haben den Ernst der Lage verstanden und bewegen sich in die richtige Richtung„, so die Ministerin…

    https://www.mmnews.de/politik/170824-umweltministerin-jaehrlich-100-milliarden-fuer-globalen-klimaschutz

  33. Ein Offener Brief an Frau Luisa Neubauer, Mitglied von „Fridays for Future“3. September 2021 von Kalte Sonne

    Von Dipl.-Ing. Detlef Alwes
    Ein Offener Brief an Frau Luisa Neubauer, Mitglied von „Fridays for Future“

    Es ist erschreckend und beängstigend, mit welcher Naivität, Unwissenheit bzw. Unkenntnis naturwissenschaftlicher und technischer Zusammenhänge Sie die Klimadiskussion mit Panik-ma(s)che in Ratten- und Bauernfänger-Manier (Irreführung, Täuschung etc.) führen…

    https://kaltesonne.de/ein-offener-brief-an-frau-luisa-neubauer-mitglied-von-fridays-for-future/

    (Langer Offener Brief, der sich nach dem Auftakt sogar noch steigert.)

Kommentare sind deaktiviert.