Bundestagswahl 2021: Professor beweist systematischen und jahrzehntelangen Wahlbetrug bei Briefwahlstimmen


Von Michael Mannheimer, 18. Februar 2022

Nicht etwa die Ausnahme, sondern die Regel: Systematischer Wahlbetrug in Deutschland

Der renommierte Wissenschaftler Prof. Jochen Renz hat die Wahlergebnisse der letzten Jahre überprüft. Das Resultat ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Wahlen in Deutschland seit Jahrzehnten im großen Stil gefälscht werden. Allein bei der zurückliegenden Bundestagswahl 2017 könnten unglaubliche 13 Millionen Briefwahlstimmen systematisch manipuliert worden sein. Das entspricht in etwa jener Zahl an gefälschten Stimmen, die bislang beim vergangenen US-Wahlbetrug seitens der US-Demokraten gegen Trump nachgewiesen wurden – doch infolge der nahezu komplett korrupten US-Justiz so gut wie keine Aussicht haben, bei entsprechender Gerichtsbescheide zu einer Annullierung und damit Wiederholung der letzten US-Wahl zu führen.

Doch da die US-Bevölkerung mit etwa 340 Millionen Einwohnern viermal größer ist als die Bevölkerung Gesamtdeutschlands, wiegt die von Professor Renz nachgewiesene Manipulation von 13 Millionen Briefwahl Stimmen zugunsten der Altparteien und zuungunsten der einzigen im Bundestag vertretenen Oppositionspartei AFD ungleich schwerer als der Wahlbetrug in den USA. Dennoch wird dieser systematische und laut Renz bereits Jahr seit Jahrzehnten durchgeführte Wahlbetrug seitens der gleichgeschalteten deutschen Massenmedien schlichtweg totgeschwiegen.

Ich erinnere mich an die letzte Bundestagswahl im Jahr 2017. Dort hat eine deutsche Familie, die mit ihren Verwandten in der gleichen Wohngegend lebten und damit im gleichen Wahlbüro ihre Wahlstimme abgegeben haben, per Eid aus gesagt, dass sie allesamt die AfD gewählt haben. In der anschließend in den Medien veröffentlichten Auszählung der abgegebenen Stimmen des betreffenden Wahlbüros gab es jedoch offiziell keine einzige Stimme für die AfD, obwohl mit Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass es nicht nur diese Familie mit ihren Verwandten war, die der AfD die Stimme gegeben hat.

New York Times:
“Deutschland ist im Eimer – auch ohne Merkel”

In einem Kommentar für die “New York Times” diagnostiziert der in Basel lehrende Soziologe Oliver Nachtwey, dass die Ära Merkel als jene in die Geschichtsbücher eingehen wird, in der auch die deutsche Nachkriegsordnung zusammenbrach.


Noch unmittelbar vor dem Bundesparteitag der CDU am letzten Wochenende hat der in Basel lehrende Soziologieprofessor Oliver Nachtwey, Autor des jüngst erschienenen Buches „Germany’s Hidden Crisis: Social Decline in the Heart of Europe“, in der „New York Times“ eine düstere Zukunftsprognose für Deutschland abgegeben. Nachtwey gehört, so die NYT, in keiner Weise der politischen Rechten an. Er diagnostiziert selbst einen angeblichen „Neoliberalismus“ als eines der Kernprobleme im linksdominierten Europa, sieht die Grünen als „zentristisch“ an und wirft der AfD eine „rassistische“ Sprache vor. Umso bemerkenswerter ist es allerdings, wenn auch er die Ära Angela Merkel als Metapher für den Zusammenbruch der deutschen Nachkriegsordnung einordnet.

Nicht nur ihre Partei, die CDU, selbst sei gespalten, auch das gesamte Land. Die Stabilität und auch Monotonie, für die Deutschland stand und die lange Zeit auch mit Merkel in Verbindung gebracht wurde, scheine an ihr Ende zu kommen. Diese Krise gefährde nicht nur die Zukunft des eigenen Landes, sondern auch der Europäischen Union. (Quelle)

Wenn auch nicht überall Grün drauf steht, so ist doch nahezu überall grün drin

Das heißt: Auch wenn Merkel nicht mehr als Bundeskanzlerin in Erscheinung treten wird, so hat sie so viel Desaster und Zerstörung hinterlassen, dass es nicht weiterhin ihrer Person bedarf, um das Zerstörungswerk zu vervollständigen. Die Grünen, die an der Front der Zerstörung Deutschlands stehen, werden die Wahl heute auch dann gewonnen haben, wenn sie prozentual nicht als Wahlsieger hervorgegangen sein sollten. Denn der zerstörerische Geist der Grünen, deren Mitglieder aus maoistischen Studentenbewegungen stammen und bis heute vom destruktiven Geist der Frankfurter Schule geprägt sind, hat die faktische Meinungsführerschaft nicht nur in den Medien (laut mehreren Umfragen ist die absolute Mehrzahl der politischen Journalisten und Redakteure entweder grün oder Anhänger der Linkspartei), sondern auch das Programm der Altparteien CDU/CSU/FDP/SPD wie ein Tumor durchsetzt.

Ein Volk, das solche Politiker wählt, ist verloren

Die meisten Deutschen haben von diesen Vorgängen keinerlei Ahnung. Die Jugend heute glaubt, wie Umfragen ergaben, dass Gesamt Deutschland schon immer bestanden hat und hat keine Ahnung davon, dass nach dem Krieg Deutschland in den kapitalistischen Westsektor, genannt Bundesrepublik Deutschland, und den stalinistischen Ostsektor, genannt Deutsche Demokratische Republik, getrennt war und sich die Todfeinde gegenüber standen. Viele wissen nicht einmal mehr, dass Merkel ein Kind der DDR, geschweige denn, eine Führungsoffizierin der berüchtigten Stasi war. Diese Desinformation haben wir den Medien zu verdanken, die spätestens ab 1990 zu Leopold chinesischen Einheitsmedien verkommen sind.

Heutige Bundestagswahl: Kein Akt der Demokratie, sondern eine propagandistische Demokratie-Simulation

Viele Menschen glauben, dass sich ein demokratisches System dadurch auszeichnet, dass es Wahlen abhält. So gesehen wären die statistische UdSSR und DDR, das kommunistische Gulags System Nordkorea, aber auch die allermeisten islamischen und sonstigen diktatorischen Systeme allesamt Demokratien (gewesen). Doch eine Demokratie zeichnet sich nicht allein durch den Wahlgang aus, sondern vor allem dadurch, dass ein Land, seine politischen und medialen Strukturen, vom Geist der Demokratie und Freiheit beseelt sind. Dazu zählen eine objektive und pluralistische Darstellung der nationalen und supranationalen politischen Vorgänge dieser Welt, und dazu zählt vor allem auch eine objektive und ausgewogene Berichterstattung über alle Parteien, die am politischen Geschehen eines Landes beteiligt sind.

Im Merkel-Deutschland kann von beidem nicht mehr die Rede sein. Weder wird der wahre Hintergrund der aktuellen genozidalen Impfdiktatur – die ihren Ursprung in der Errichtung einer Neuen Weltordnung durch ein oligarchisches Terrorsystem von Milliardären und wenigen Familien, die sowohl den Großteil der medialen wie auch finanziellen Macht in den Händen haben – auch nur ansatzweise öffentlich thematisiert, noch wird über die einzige Oppositionspartei AFD, die immerhin mit 100 Stimmen im Bundestag vertreten ist, anders berichtet als in der Form, dass es sich bei ihr um die angebliche Nachfolgepartei der NSDAP handele (so die jüdiache Mulir-Funktionärin und ehemalige ZdJ-Vorsitzende Charlotte Knoblauch). Die einzige Berichterstattung zur AfD ist mediale Hatespeech in ihrer höchsten Vollendung – und zwar 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr. Dass die AfD im Bundestag nicht nur die mit Abstand die besten und intellektuell fundiertesten Reden aller anderen Parteien vorbringt, dass sie die einzige Partei ist, die die politischen Verbrechen von Merkel (Massenimmigration, Abschaffung der persönlichen Freiheit, Abschaffung der Grundrechte und Missachtung höchstrichterlicher Rechtsprechung und anderes) thematisiert und scharf kritisiert: davon haben 80 Prozent der deutschen nicht die Blasses der Ahnung. Eine Thematisierung der Reden der AFD findet weder in ARD noch ZDF, aber auch nicht in den Privatsendern, statt. AfD-Reden werden totgeschwiegen.

Der simple Grund liegt darin, dass sowohl die Parteien als auch die Einheitsmedien ihr Versprechen nach dem gigantischen Wahlerfolg der AfD bei der letzten Bundestagswahl wahrgemacht haben, das darin bestand, diese Partei politisch und medial faktisch totzuschweigen. Auch davon weiß der absolute Großteil der deutschen Wähler so gut wie nichts. Da bei einer demokratischen Wahl der Wähler jedoch nur zwischen dem wählen kann, wovon er Kenntnis besitzt, ihm aber in Deutschland wesentliche Erkenntnisse vorenthalten werden, ist der heutige Urnengang nichts anderes als eine schein-legitimierte Demonstration einer demokratischen Wahl. Und unterscheidet sich damit ihr nichts von der vor Jahren stattgefundenen Wahl im Gazastreifen, in der die Wähler die Wahl hatten zwischen einer islamischen und einer westlich orientierten Verfassung: Nahezu zu 100 Prozent aller damaligen medialen Medienberichte vor dieser Wahl priesen die Vorzüge des Islam und verteufelten das westlich demokratischen System. Das Wahlergebnis fiel dann auch entsprechend der propagandistischen Manipulation der Wähler mit nahe zu 100 Prozent Zustimmung zu einer islamischen Verfassung aus.

Der Wahlbetrug am heutigen Sonntag ist organisatorisch bereits perfekt vorbereitet

Eines kann für die heutige Wahl bereits im Vorfeld festgehalten werden: Das faschistoide Merkel-System wird bereits im Vorfeld, wie es die US-Demokraten in den USA taten, mit militärischer Präzision dafür gesorgt haben,

  • dass die Wahl mit einer geradezu überwältigenden Sieg ausgehen wird.
  • Die Merkel-Administration wird dafür gesorgt haben, dass die AfD auf maximal 10 % der Stimmen kommen wird und ihr wahres Ergebnis damit um den Faktor 2-3 heruntergerechnet wird.
  • Man darf gewiss sein, dass die Moderatoren aller deutschen Privatsender und Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dahingehend gebrieft worden sind, mit pseudo-objektiven und professionell aufgemachten Wahlsendungen unmittelbar nach der Wahl den Eindruck zu erwecken in, dass es bei der Wahl mit rechten Dingen zu gegangen sei.
  • Man darf sicher sein, der die heutige Schicksalswahl Deutschlands der wahrscheinlich größte Wahlbetrug der deutschen Gesamtgeschichte mit Ausnahme der systematischen Wahlfälschungen in der stalinistischen DDR sein wird,
  • und man darf ferner sicher sein, dass mindestens 70 Prozent der Deutschen von der Richtigkeit dieser Wahl überzeugt sind, obwohl das heutige Wahlergebnis, das ohne Frage das Schicksal Deutschlands für immer besiegeln wird, auf bewusster Fälschung und einem gigantischen Betrug fußen.

Fazit: Wer erklärten Feinden der Demokratie die Möglichkeit gibt, sich an demokratischen Wahlen zu beteiligen, nimmt deren Vernichtung leichtfertig in Kauf. Carlo Schmid, einer der Väter des deutschen Grundgesetzes, war jemand, der am eigenen Leib erfahren hat, wohin der radikal-tolerante Demokratiebegriff der Weimarer Republik geführt hat. Und er begriff, dass es auch in einer Demokratie Grenzen der Toleranz geben muss. Carlo Schmid vor dem Plenum des Parlamentarischen Rates, 1949:

„Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft.“

Carlo Schmid
Stenographische Berichte, 2. Sitzung, slpb.de pdf

Heute sehen und erleben wir alle am eigenen Leib, wie Recht Schmid vor 72 Jahren mit seiner Warnung und Mahnung hatte ….


Bundestagswahl:
Professor beweist systematischen Wahlbetrug bei Briefwahlstimmen

24. September 2021,
https://www.anonymousnews.org/2021/09/24/professor-beweist-systematischen-wahlbetrug-bei-briefwahlstimmen/

Nicht etwa die Ausnahme, sondern die Regel: Systematischer Wahlbetrug in Deutschland

Von Prof. Jochen Renz

Bei der Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich gab es in einigen Wahlbezirken im zweiten Wahlgang auffällig viele ungültige Briefwahlstimmen im Vergleich zum ersten Wahlgang. Da es einige solche Auffälligkeiten gab, wurde die gesamte Wahl wiederholt. Bei der Untersuchung zur möglichen Wahlfälschung wurden dabei einige „Schlampereien“ besonders mit Briefwahlstimmen aufgedeckt . So wurden häufig Wahlbriefe bereits vor der Auszählung geöffnet und zum Teil schon vorsortiert.

Beides ist laut Wahlgesetzen verboten, da dadurch eine Manipulation möglich wäre. Es ist nicht überraschend, dass Briefwahlstimmen leichter zu manipulieren sind als Urnenwahlstimmen. Bei der Urnenwahl werden die Wahlscheine sofort nach Beendigung der Wahl ausgezählt, viel Gelegenheit für Manipulation bleibt da nicht. Bei der Briefwahl dagegen liegen die Wahlbriefe zumeist mehrere Tage und zum Teil Wochen im Rathaus, bevor sie ausgezählt werden. In den Tagen und Wochen vor der Wahl kommen täglich neue Wahlbriefe hinzu, es muss also ständig Zugang zu den bereits eingegangenen Wahlbriefen geben. Zur Auszählung kommen Briefwahlscheine dann nicht wie bei der Urnenwahl direkt aus der Wahlurne, die den gesamten Wahltag über unter Beobachtung steht. Außerdem findet die Auszählung der Briefwahlstimmen teils getrennt von den Urnenwahlstimmen statt und möglicherweise ohne Einsicht von Wahlbeobachtern. Außerdem ist eine Kontrolle, wer den Wahlbrief ausgefüllt hat, nicht möglich.

Bei der Bundestagswahl 2017 wurden 28,6% der Stimmen per Briefwahl abgegeben, insgesamt 13.430.468 Wahlbriefe. Aufgrund dieser Masse können Briefwahlstimmen einen entscheidenden Anteil am Wahlausgang haben und können eine Wahl eventuell stark beeinflussen.

Im folgenden untersuchen wir, ob es bei Bundestagswahlen, insbesondere bezüglich der Briefwahlstimmen ähnlich wie in Österreich statistische Auffälligkeiten gab, die auf eine Wahlfälschung hindeuten könnten. Wir vergleichen dazu alle Bundestagswahlen seit 1990 sowie die Europawahl 2014. Dadurch ist es möglich, langjährige Trends im Wählerverhalten, insbesondere Unterschiede von Briefwahl und Urnenwahl zu beobachten und eventuelle Unregelmäßigkeiten zu finden, die den langjährigen Trends widersprechen. Dabei kommen wir zu einigen erstaunlichen Ergebnissen.

So gibt es zwei Unregelmäßigkeiten, die nicht nur stark den langjährigen Trends widersprechen, sondern auch einen entscheidenden Einfluss auf den Wahlausgang hatten. In beiden Fällen scheint Wahlfälschung möglich.

„Es ist bemerkenswert, dass in beiden Fälle wichtige Informationen öffentlich nicht verfügbar sind, die einen Hinweis auf die Unstimmigkeiten geben würden, die aber bei anderen Wahlen verfügbar sind.“

Eine solche Analyse ist in Deutschland direkt im Anschluss an eine Wahl und vor Ablauf der offiziellen zweimonatigen Einspruchsfrist nicht möglich, da laut Bundeswahlverordnung eine Unterscheidung in Briefwahl und Urnenwahl nicht vorgesehen ist. Die entsprechenden Daten werden in Deutschland entweder gar nicht, oder zum Teil erst Jahre nach der Wahl veröffentlicht. Auffälligkeiten wie bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich können in Deutschland also gar nicht rechtzeitig entdeckt werden.

Verfügbarkeit von detaillierten Wahlergebnissen

Für alle Bundestagswahlen und alle Europawahlen liegen inzwischen Daten vor, die zwischen Urnenwahlergebnissen und Briefwahlergebnissen unterscheiden.

So gibt es für alle Wahlen eine Aufschlüsselung in Briefwahlstimmen und Urnenstimmen nach Bundesländern für die großen Parteien CDU, SPD, FDP, Linke, Grüne, CSU und “Sonstige“. Diese Daten finden sich in den Anhangtabellen 2.1 und 2.2 für die Bundestagswahlen bis 2013, bzw. in für die Bundestagswahl 2017. Für die Bundestagswahlen bis 2009 wurden die Daten bereits im Anschluss an die Bundestagswahl 2009 veröffentlicht.

Für die Europawahlen gibt es dieselbe Information in den Anhangtabellen 2.1 und 2.2. Allerdings wurde bei dieser Wahl die AfD unter den Sonstigen Parteien zusammengefasst, obwohl sie mit 7,1% der Stimmen besser abgeschnitten hat als die CSU und die FDP. Dadurch ist eine Aufschlüsselung in Briefwahl und Urnenwahl für die AfD bei der Europawahl 2014 mit öffentlich verfügbaren Daten nicht möglich.

Die bereits erwähnten Publikationen enthalten darüber hinaus eine detaillierte Auflistung nach Briefwahl und Urnenwahl für alle Wahlkreise der jeweiligen Wahl, d.h. für die Bundestagswahl 2009, 2013 und die Europawahl 2014. Allerdings wieder nur für die großen Parteien. Es muss erwähnt werden, dass diese Publikationen aber erst lange Zeit nach der Wahl veröffentlicht wurden. Für die Europawahl 2014 gab es diese Veröffentlichung erst im August 2015, für die Bundestagswahl 2009 erst im November 2010 und für die Bundestagswahl 2013 sogar erst im Februar 2015, also jeweils mehr als ein Jahr nach der Wahl. Ob im Anschluss an frühere Wahlen ähnliche Ergebnistabellen veröffentlicht wurden, ist unklar, da sich diese nicht auf der Webseite des Bundeswahlleiters finden.

Für alle Wahlen gibt es mittlerweile auch maschinenlesbare CSV Dateien, die für alle Wahlbezirke die Stimmen aller Parteien auflisten (Bundestagswahlen hier, Europawahlen hier). Allerdings wird nur die Gesamtzahl der Stimmen je Wahlkreis und Partei angegeben und nicht in Briefwahl- und Urnenwahlstimmen unterschieden. Es ist aber unklar, wann diese Daten genau veröffentlicht wurden. Die Dateien zu allen bisherigen Europawahlen wurden am 20. September 2016 erstellt, die Dateien zu allen vorigen Bundestagswahlen am 3. August 2016. Die für die Bundestagswahl 2013 am 20. September 2016 und die für die Bundestagswahl 2017 am 11. Oktober 2017, wie erwähnt aber ohne separate Auflistung der Brief und Urnenergebnisse. Es ist unklar, ob diese Daten schon vorher in anderer Form verfügbar waren.

Für die Bundestagswahlen 2009 und 2013 gibt es zusätzliche CSV Dateien, die die vollständige Information zu allen Wahlkreisen enthalten und nach Brief und Urne unterscheiden. Diese Dateien wurden aber erst 2016 (für die Wahl 2013) bzw. 2017 (für die Wahl 2009) veröffentlicht. Es ist unklar, wieso diese Dateien nicht für alle Wahlen öffentlich verfügbar sind und ob diese Daten schon vorher in anderer Form veröffentlicht wurden.

Im Gegensatz zu Österreich, wo für jeden einzelnen Wahlkreis jeweils Urnen- und Briefwahlstimmen (in Österreich Wahlkarten genannt) gemeinsam mit dem Endergebnis sofort nach der Wahl veröffentlicht werden, wird diese Transparenz in Deutschland offensichtlich nicht für nötig befunden.

Dadurch ist es natürlich unmöglich, bei Wahlen in Deutschland im Anschluss an die Wahl eine detaillierte statistische Analyse zu erstellen, die wie in Österreich Auffälligkeiten in einzelnen Wahlkreisen aufdecken könnte.

Ob dies gewollt ist, um Wahlfälschung der Briefwahlergebnisse zu ermöglichen, ohne entdeckt zu werden, oder ob es niemand der Verantwortlichen für nötig befindet, diese wichtige Information zeitnah zu veröffentlichen, sei dahingestellt. Bei der großen Anzahl an Briefwahlstimmen, sollte die schnelle Veröffentlichung dieser Daten aber selbstverständlich sein. Wie bereits erwähnt, ist dies laut Bundeswahlordnung nicht vorgesehen.

Die öffentlich verfügbaren Daten genügen allerdings, um nun im Nachhinein einen gewissen Einblick zu bekommen, wie sich Brief- und Urnenwahlstimmen für die verschiedenen Parteien unterscheiden und über die Jahre entwickeln. Durch Beobachtung langjähriger Trends und Abweichungen davon, lassen sich dann mögliche Auffälligkeiten bestimmen.

Die Entwicklung der Briefwahl seit 1990

Zunächst ist zu beobachten, dass die Anzahl der Briefwähler über den Untersuchungszeitraum stetig ansteigt. Von 9,4% bei der Bundestagswahl 1990 auf 28,6% bei der Bundestagswahl 2017. Tabelle 1 zeigt den Anteil an Briefwahlstimmen bei den verschiedenen Wahlen:

Bundestagswahl: Professor beweist systematischen Wahlbetrug bei Briefwahlstimmen 1

Das heißt, mehr und mehr Wähler entschließen sich ihre Stimme per Briefwahl abzugeben. Es ist anzunehmen, dass ein Wähler nicht eine andere Partei wählt nur weil er per Brief wählt statt selbst ins Wahllokal zu gehen. Von daher müsste das Wahlergebnis eigentlich identisch sein, wenn alle Wähler per Briefwahl abstimmen sollten. Es gibt natürlich Unterschiede bei Wählern, die kurzfristig vor der Wahl ihre Wahlentscheidung ändern und dadurch bei der Urnenwahl anders wählen würden, als sie es bei der Briefwahl getan haben. Wir werden darauf noch näher eingehen.

Der Hauptunterschied zwischen Briefwahl und Urnenwahl sollte daher an der Demographie der Briefwähler liegen. So gibt es Wählergruppen, die eher zu Briefwahl tendieren, andere weniger. Insbesondere gibt es Unterschiede nach Altersgruppen und Geschlecht. So gibt es bei über 60-jährigen überdurchschnittlich viele Briefwähler, bei 35-44-jährigen unterdurchschnittlich viele, und bei Frauen generell etwas mehr als bei Männern. Außerdem gibt es in den neuen Bundesländern prozentual wesentlich weniger Briefwähler als in den alten Bundesländern. Aber selbst bei diesen Gruppen mit höheren oder niedrigeren Briefwahlquoten sollte die Anzahl der Briefwähler in der betrachteten Zeitspanne ähnlich stark zunehmen. Außerdem sollte der Briefwähleranteil der einzelnen Parteien ebenfalls ähnlich stark zunehmen, wie in Tabelle 1 angegeben, da die Wählerschaft aller im Bundestag vertretenen Parteien dank der 5% Hürde eine große Diversität aufweist.

Eine interessantes Gedankenexperiment ist es, ob man anhand der Urnenwahlergebnisse die Briefwahlergebnisse vorhersagen könnte oder umgekehrt. Schaut man sich Wahlprognosen an, so wird durch Befragung von wenigen Tausenden repräsentativen Wählern das Wahlergebnis meist relativ korrekt prognostiziert. Wenn dies also mit wenigen Tausend Wählern möglich ist, so sollte es eigentlich auch mit Millionen von Brief- oder Urnenwählern möglich sein, das jeweils andere Ergebnis, oder das Endergebnis zu prognostizieren. Dieses Gedankenexperiment gibt einen Hinweis darauf, dass sich Brief und Urnenwahlergebnis nicht zu stark unterscheiden sollten, oder falls sie es doch tun, die jeweiligen Trends (abhängig von der Demographie der Wählerschaft einer Partei) über die Jahre hinweg relativ konstant sein sollten.

Der Einfluss von Briefwahlstimmen auf das Endergebnis bisheriger Wahlen

Wir betrachten nun für alle in den Bundestag gewählten Parteien, wie sich Briefwahlstimmen im Vergleich zu Urnenwahlstimmen im Zeitraum von 1990 bis 2017 verändert haben. Wir wollen dabei untersuchen, ob es Wahlen gab, bei denen eine oder mehrere Parteien besonders stark von den Briefwahlstimmen profitiert haben, oder auch besonders stark geschädigt wurden. Falls es solche Situationen gab, und die dazu beitragenden Faktoren im Vergleich zu anderen Wahlen sehr ungewöhnlich sind, so könnte dies ein Indiz dafür sein, dass es Wahlfälschung im Zusammenhang mit der Briefwahl gab. Die meisten der benötigten Daten stammen aus den oben angegebenen offiziellen Quellen, bzw. wurden aus diesen berechnet.

Die einzige Information die in diesen Quellen nicht verfügbar war, ist die Aufschlüsselung in Briefwahl- und Urnenwahlergebnisse der AfD bei der Europawahl 2014. Die AfD wurde dort nur unter den Sonstigen Parteien zusammengefasst und daher ist diese Aufschlüsselung nicht einmal auf Bundesebene bekannt. Es gibt jedoch eine Quelle, die diese Information liefert: Tabelle 7 im Artikel “Wahlverhalten bei der Bundestagswahl 2013 und der Europawahl 2014 – ein Vergleich. Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistiken“ von Kevin Kobold. Demnach bekam die AfD 7,1% der Stimmen, 7,5% der Briefwahlstimmen und 6,9% der Urnenwahlstimmen. Diese Information genügte für die Berechnung der nötigen Kennzahlen und die nachfolgende Analyse. Tabelle 2 enthält die folgenden Daten für alle Parteien und Wahlen:

  • Wahljahr
  • Anteil Briefwahlstimmen in Prozent an der Gesamtstimmenzahl der Partei (=Briefwahlanteil Partei, kurz: Briefanteil)
  • Stimmenanteil in Prozent aller abgegebenen Stimmen (=Endergebnis, kurz: Gesamt)
  • Anteil Briefwahlstimmen in Prozent aller abgegebenen Briefwahlstimmen (=Briefwahlergebnis, kurz: Brief)
  • Anteil Urnenwahlstimmen in Prozent aller abgegebenen Urnenwahlstimmen (=Urnenwahlergebnis, kurz: Urne)
  • Absolute Gewinne/Verluste durch Briefwahl (=Gesamt – Urne, kurz: Gewinn)
  • Differenz zwischen Briefwahlergebnis und Urnenwahlergebnis in Prozentpunkten (=Briefwahlergeb- nis – Urnenwahlergebnis, kurz: Brief – Urne)
  • Verhältnis von Briefwahlergebnis zu Urnenwahlergebnis (=Briefwahlergebnis/Urnenwahlergebnis, kurz: Brief/Urne). 100% bedeutet die beiden Werte sind gleich, 120% bedeutet, dass das Briefwahler- gebnis 1,2 mal höher ist als das Urnenwahlergebnis, bei 80% ist der Faktor 0,8.
  • Abweichung des Briefwahlanteils einer Partei zum Briefwahlanteil der jeweiligen Wahl in Prozent (=Abweichung Briefwahlanteil, kurz: Abweichung). Ist der Briefwahlanteil einer Wahl beispiel- sweise 10% und der Briefwahlanteil einer Partei bei dieser Wahl 12%, so ist die Abweichung +20%. Ist der Briefwahlanteil einer Partei nur 7%, so ist die Abweichung –30%.
    Vergleich des Briefwahlanteils zum Urnenwahlanteils

Schauen wir uns nun der Reihe nach die Daten für die verschiedenen Parteien an. Zunächst interessiert uns, ob der Briefwahlanteil der Parteien (Spalte 3 in Tabelle 2) ähnlich dem Gesamttrend (siehe Tabelle 1) mit jeder Wahl ansteigt. Bei der CDU, der SPD, den Linken und den Sonstigen ist dies der Fall. Bei der FDP geht der Anteil 2002 und 2017 leicht zurück, 2005 stark zurück. Bei den Grünen geht der Anteil 2002 und 2005 leicht zurück und 2014 stark zurück. Bei der CSU geht der Anteil nur 2005 zurück. Bei der AfD geht der Anteil 2017 stark zurück, für 2013 gibt es keinen Vergleichswert, da die Partei 2013 zum ersten Mal zur Wahl antritt.

Interessant wird es, wenn man sich die Höhe der Abweichung vom Gesamttrend anschaut, ob also eine Partei überdurchschnittlich viele Briefwähler hat im Vergleich zum allgemeinen Briefwahlanteil oder unterdurchschnittlich viele und wie sich dies über die verschiedenen Wahlen hinweg ändert. Dies ist die letzte Spalte in Tabelle 2. Da die Wählerschaft der Parteien über die Jahre hinweg oft gleich bleibt, sollten diese Abweichungen innerhalb einer natürlichen Schwankungsbreite ebenfalls relativ gleichbleiben. Dies kann sich natürlich stärker ändern, wenn eine Partei signifikante Teile ihrer Wähler verliert oder neue hinzubekommt.

Bei der CDU ist die Abweichung immer innerhalb von +/-5%, mit Ausnahme von 2005, wo die Abweichung auf 11,1% ansteigt. Im Vergleich zu den vorigen Wahlen ist der Anstieg 2005 (+11,2%) sowie 2017 (+9,9%) besonders stark.

Bei der SPD ist die Abweichung immer negativ, meist innerhalb von +/-5% um die –9% herum. Nur 1994 ist die Abweichung im Vergleich zur Vorwahl mit +7,3% etwas höher als üblich. Die SPD hat also traditionell weniger Briefwähler als die anderen Parteien. Daher scheint es sehr unwahrscheinlich, dass, falls es Wahlfälschung bei der Briefwahl gegeben hätte, diese jemals von der SPD ausgegangen wäre. Die SPD hat nie von einer Briefwahl profitiert.

Bundestagswahl: Professor beweist systematischen Wahlbetrug bei Briefwahlstimmen 2

Die FDP dagegen hat traditionell sehr viele Briefwähler. In vier Wahlen jeweils über +27% Abweichung vom generellen Trend, in vier weiteren Wahlen zumindest noch über 10%. Umso erstaunlicher ist der Wert von 2005, wo die FDP zum einzigen Mal eine negative Abweichung hat.

Wie die SPD haben auch die Linken wenig Briefwähler und weichen mit Ausnahme von 1994 noch stärker negativ vom Gesamttrend ab, als die SPD. Mit über –20% besonders stark war die Abweichung 1990, der ersten Wahl in der die Linken kandidierten, ebenso 1994, als die Linken zum ersten Mal in den Bundestag einzogen, sowie 2013. 2009 war die Abweichung noch fast –20%. Die Linken haben also auch nie von der Briefwahl profitiert.

Obwohl auch links der Mitte angesiedelt, unterscheidet sich die Abweichung der Grünen sehr stark von der SPD und den Linken. In den Neunziger Jahren war die Abweichung noch weit über +20%, 2013 fast +20%. Es ist daher überraschend, dass die Abweichungen 2005 und 2014 negativ waren. Mit Ausnahme von 2014 ist der Trend der Grünen sehr ähnlich dem der FDP. Wie die FDP profitieren die Grünen also meist von der Briefwahl.

Die CSU hat die stärksten Abweichungen von allen Parteien. Mit Ausnahme von 1994 und 2005 sind die Abweichungen immer über +20%, in einigen Jahren sogar über +40%. Da die CSU aber nur in Bayern antritt und es in Bayern wesentlich mehr Briefwähler gibt als im Bundesdurchschnitt (siehe Tabelle 1, dritte Spalte), und die Briefwähler aus Bayern ca. 20% aller Briefwähler deutschlandweit stellen (siehe Tabelle 1, letzte Spalte), sind die sehr guten Briefwahlergebnisse der CSU einfach zu erklären und eine direkte Konsequenz der Daten in Tabelle 1.

Die Sonstigen Parteien haben bis auf 2013 und 2017 in allen Jahren eine negative Abweichung, meist innerhalb von +/-5% um die –7% herum. Die einzige sehr starke Abweichung ist 2005, wo es fast –20% sind, sowie 2013 und 2017 wo der Wert zum ersten Mal positiv ist.

Während bei allen anderen Parteien die Abweichungen entweder eindeutig negativ sind, eindeutig positiv sind mit vereinzeltem kleinen Dip ins negative, oder im Fall der CDU mit relativ geringen Schwankungen im Trend liegen, ist dies bei der AfD anders. Obwohl die AfD bisher nur an drei Wahlen teilgenommen hat, schwankt die Abweichung zwischen –23,8% und +6,9% sehr stark. Nur die Linkspartei hat in ihrer Geschichte eine höhere negative Abweichung als die AfD 2017. Keine andere Partei hat eine stärkere Schwankung der Abweichung als die AfD, +23,8% von einer Wahl zur nächsten, gefolgt von –30,7%. Im folgenden untersuchen wir die Wahlen, bei denen es große Auffälligkeiten gab.

Die Briefwahl bei der Bundestagswahl 2005

Fasst man die oben genannten Daten zusammen, so gibt es die offensichtlichsten Auffälligkeiten bei der Bundestagswahl 2005. Die CDU hat stark überdurchschnittlich viele Briefwähler im Vergleich zum Gesamttrend, aber auch im Vergleich zum üblichen Anteil an Briefwählern. Gleichzeitig rutschten die FDP und die Grünen zum ersten Mal ins negative, obwohl beide in vorigen Jahren stark positive Abweichungen vom Gesamttrend hatten. Auch die Sonstigen haben eine ungewöhnlich negative Abweichung. Eine mögliche Erklärung für diese sehr auffällige Anomalien könnte sein, dass besonders viele Wähler der FDP, der Grünen und der Sonstigen, die per Briefwahl wählten, bei dieser Wahl die CDU gewählt haben. Ebenso könnte es Wahlfälschung gegeben haben, bei der Briefwahlstimmen der FDP, der Grünen und der Sonstigen fälschlicherweise der CDU zugeordnet wurden.

Bei dieser Wahl lagen die Briefwahlstimmen der CDU um 3,6 Prozentpunkte über den Urnenstimmen, der mit Abstand höchste Wert, den es bei allen betrachteten Wahlen und über alle Parteien hinweg (mit Ausnahme der nur in Bayern kandidierenden CSU) je gab (siehe Spalte 8 in Tabelle 2). Diese Differenz hatte zur Folge, dass das Gesamtergebnis der CDU um 0,7% höher lag als das Urnenwahlergebnis. Dies ist ebenfalls der höchste Wert, den es mit Ausnahme der CSU je gab (siehe Spalte 7 in Tabelle 2). Dies trotz des historisch schlechtesten Wahlergebnisses für die CDU, die in diesem Jahr sehr viele Stimmen verlor. Bei der Urnenwahl waren es nur 27,1% im Vergleich zu 29,6% bei der Bundestagswahl 2002. Bei der Briefwahl waren es dagegen 30,7% im Vergleich zu 29,3% bei der Bundestagswahl 2002. D.h. bei der vorigen Wahl war das Briefwahlergebnis noch 0,3% schlechter als das Urnenergebnis, nun war es 3,6% besser. Trotz sinkendem Wahlergebnis eine völlige Trendumkehr bei den Briefwahlstimmen. All diese Beobachtungen scheinen sehr ungewöhnlich zu sein und könnten daher Indizien auf Wahlfälschung bei der Briefwahl 2005 sein.

Die interessante Frage ist nun, ob diese Auffälligkeit bei der Bundestagswahl 2005 auch einen Effekt auf das Endergebnis der Wahl hatte

Versetzen wir uns also zurück ins Jahr 2005: Obwohl die CDU insgesamt an Stimmen verlor, hatte dieses Briefwahlergebnis eine historische Bedeutung, das in seiner Konsequenz fast nicht zu steigern ist. Bei der Bundestagswahl 2005 zogen die Linken nach drei Jahren Pause mit 8,7% als viertstärkste Kraft ins Parlament ein. Dadurch verloren Rot/Grün ihre absolute Mehrheit. CDU/CSU/FDP hatten wegen des schlechten Abschneidens der Union ebenfalls keine Mehrheit. Trotz verschiedener theoretischer Koalitionsmöglichkeiten, war letztlich nur die große Koalition eine realistische Option. Den Bundeskanzler stellte dabei wie üblich die stärkste Fraktion. Es ging also darum, ob CDU/CSU oder SPD mehr Stimmen und Sitze bekamen.

Bei den Urnenergebnissen hatte die Union insgesamt 34,2% der Stimmen, die SPD hatte dagegen 34,7%. Unter Einbeziehung der Briefwahl gewann die CSU wie üblich Stimmen hinzu und die SPD verlor Stimmen. Es hing also vom Briefwahlergebnis der CDU ab, ob die Union oder die SPD stärkste Partei wird. Hätte die CDU wie bei der letzten Bundestagswahl auch durch die Briefwahl Stimmen verloren statt hinzugewonnen, dann hätten womöglich relativ wenige Stimmen darüber entschieden, ob Gerhard Schröder oder Angela Merkel Bundeskanzler wird. Dank des außergewöhnlich guten Briefwahlergebnisses der CDU kam die Union insgesamt auf 35,2% der Stimmen und stellte mit Angela Merkel die Bundeskanzlerin.

Eine weitere Analyse auf Länderebene ergibt, dass fast alle alten Bundesländer zu dem hohen Briefwahlwert der CDU beitrugen. Konkret gab es in diesen Ländern folgende durch Briefwahl bedingte Zugewinne (d.h. Gesamtergebnis minus Urnenergebnis): Schleswig-Holstein (+1%), Hamburg (+2,2%), Niedersachsen (+0,9%), Bremen (+1,2%), Berlin (+1,2%), Nordrhein-Westfalen (+1,7%), Hessen (+1%), Rheinland-Pfalz (+1,2%) und das Saarland (+1,5%). Der Zugewinn war in allen alten Bundesländern der höchste, den es seit 1990 gab. In Hamburg, Bremen, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden Württemberg und dem Saarland wurden diese Spitzenwerte bei der Bundestagswahl 2017 ebenfalls für die CDU nochmals übertroffen.

Schaut man sich die abgegebenen Stimmen im Detail an und vergleicht die Bundestagswahl 2005 mit der von 2002, so gibt es einige erstaunliche Befunde: So gab es 2005 über 430.000 Wahlberechtigte mehr als 2002, die Zahl der gültigen Urnenstimmen verringerte sich jedoch um über 880.000. Die Zahl der gültigen Briefwahlstimmen ging dagegen um genau 172.060 Stimmen nach oben, das heißt die Zahl der gültigen Stimmen verringerte sich insgesamt um mehr als 700.000.

Während die CDU über 1.2 Millionen Urnenwahlstimmen verlor, nahm die Zahl ihrer Briefwähler um 171.318 zu, also fast identisch mit der Zunahme der Briefwähler insgesamt. Davon stammen allein 134.097 aus Nordrhein-Westfalen, wo es in jedem einzelnen Wahlkreis eine starke Zunahme der CDU Briefwahlstimmen und eine starke Abnahme der CDU Urnenwahlstimmen gab. Während in manchen der oben genannten Bundesländern die CDU Briefwahlstimmen ebenso nach oben gingen, waren die absoluten Zugewinne an Briefwahlstimmen für die CDU in manchen Wahlkreisen in Nordrhein-Westfalen höher als die einiger Bundesländer.

Bei den anderen Parteien gibt es nur 2 Fälle, wo die Briefwahlstimmen auf Länderebene zunahmen, während die Urnenwahlstimmen abnahmen: die SPD hat in Nordrhein Westfalen 11.313 und in Rheinland-Pfalz 4.040 Briefwahlstimmen mehr als 2002.

Wieso also ausgerechnet die CDU so stark von der Briefwahl profitierte, insbesondere in Nordrhein-Westfalen, alle anderen Parteien aber schlechtere Briefwahlergebnisse hatten als in anderen Wahlen, müsste untersucht werden. So gibt es verschiedene Arten zur Manipulation, mit der man solch außergewöhnlichen Ergebnisse erklären könnte. Zum einen natürlich die Möglichkeit, dass Stimmen bei der Auszählung einer anderen Partei zugeordnet werden, oder als ungültig gewertet werden. Andere Möglichkeiten gibt es bei der Aufbewahrung der Briefwahlstimmen, z.B. der gezielte Austausch von Umschlägen oder von ganzen Säcken mit Wahlbriefen. Auch nicht vom Wähler autorisierte Wahlbriefe sind möglich: Diebstahl oder Fälschung von Wahlunterlagen, Ausfüllen oder “Hilfe beim Ausfüllen“ der Wahlbriefe anderer Personen (z.B. in Krankenhäusern oder Altersheimen) oder von bereits Verstorbenen. Auch das Hinzufügen von Wahlbriefen ist möglich, so lange die Anzahl hinzugefügter Wahlbriefe geringer ist als die Anzahl zur Briefwahl angemeldeten Wähler, die nicht gewählt haben…

Hilmer erklärte diese Auffälligkeit dadurch, dass es in den zwei Wochen vor der Bundestagswahl einen starken Stimmungsumschwung weg von der Union und hin zur SPD gegeben hätte und aus diesem Grund die CDU bei den Urnenwählern stark verlor, bei den Briefwählern, die schon vorher gewählt hatten jedoch nicht. Insbesondere stellt Hilmer fest, dass ca. 640.000 Unionswähler nicht zur Wahl gingen. Dies ist in der Tat eine plausible Erklärung für den höheren Anteil an Briefwahlstimmen der CDU, besonders wenn man berücksichtigt, dass praktisch alle Wahlprognosen der Union über 40% prognostiziert haben, selbst noch in den Tagen vor der Wahl.

Wir analysieren diese Möglichkeit daher etwas genauer. Dabei müssen wir berücksichtigen, dass Briefwahlunterlagen frühestens sechs Wochen vor der Wahl versandt werden. Die Briefwahl spiegelt also nur die Stimmung in den sechs Wochen vor einer Wahl wieder. Während man näher untersuchen müsste, wie sich der Eingang von Wahlbriefen über den Zeitraum von sechs Wochen verteilt, so scheint es plausibel, dass Unentschlossene und Wechselwähler unter den Briefwählern wohl eher später als früher wählen. Daher ist fraglich, ob diejenigen Briefwähler, die vor dem von Hilmer erwähnten Stimmungsumschwung gewählt haben, tatsächlich in genügend großer Zahl anders gewählt hätten, hätten sie später gewählt.

Darüberhinaus trifft Hilmers Erklärung eindeutig nicht auf die CSU zu, die einen ungewöhnlich niedrigen Briefwähleranteil hatte, obwohl das Wahlergebnis der CSU gegenüber den Prognosen verhältnismäßig sogar noch schlechter war als das der CDU. Ebenfalls ist unklar, wieso es den starken Ausschlag an Briefwahlstimmen der CDU besonders in Nordrhein-Westfalen gab, wo die CDU über 40% der Briefwahlstimmen, jedoch nur 32,7% der Urnenwahlstimmen bekam.

Berücksichtigt man, dass viele potentielle CDU-Wähler nicht zur Wahl gingen, und nimmt an, dass diese doch zur Wahl gegangen wären, so hätte diese Annahme verschiedene Konsequenzen. Zum einen wäre der Briefwahlanteil der CDU geringer und daher möglicherweise nicht mehr auffällig. Zum anderen wäre die Briefwahlquote insgesamt niedriger und daher die negative Abweichung der anderen Parteien geringer.

Um auf die prognostizierten 41% zu kommen, hätte die Union aber ca. 4 Millionen mehr Urnenwähler benötigt, also wesentlich mehr als die angegebenen 640.000. Dann wäre die Briefwahlquote aber bei nur 17,2% und damit niedriger als 2002 mit 18,0%, was dem langjährigen Trend eines kontinuierlich steigenden Briefwahlanteils widersprechen würde. FDP, Grüne, CDU und Sonstige hätten dann eine Abweichung der Briefwahlquote, die dem langjährigen Trend entspräch. Allerdings hätten SPD und Linke dann eine Abweichung der Briefwahlquote, die sehr stark vom sehr robusten langjährigen Trend der beiden Parteien abwiche. Weder die sehr geringe Briefwahlquote noch die Abweichung von SPD und Linke sind plausibel. Nimmt man an, dass die CDU 640.000 mehr Urnenstimmen erhalten hätte, so würden alle gefundenen Auffälligkeiten, d.h. die ungewöhnlichen Abweichungen im Briefwähleranteil von CDU, FDP, Grünen, CSU und Sonstigen nach wie vor gelten.

Zusammenfassend kann man festhalten, dass Hilmers Beobachtung eines massiven Stimmungswechsels weg von den Unionsparteien nur auf den ersten Blick eine plausible Erklärung für den auffällig hohen Briefwahlanteil der CDU zu bieten scheint. Bei näherer Betrachtung stellt man aber fest, dass dies entweder keinen wesentlichen Effekt hätte, oder andere Unstimmigkeiten einführen würde. Die gefundenen Unstimmigkeiten, besonders bezüglich der Briefwahlstimmen der CDU in Nordrhein-Westfalen, lassen sich also mit einem starken Stimmungsumschwung kurz vor der Wahl nicht hinreichend erklären.

Die Briefwahl bei der Bundestagswahl 2013

Bei der Bundestagswahl 2014 gab es eine weitere signifikante Auswirkung der Briefwahlstimmen. So hatte die AfD bei der Urnenwahl knapp 5% der Stimmen (4,97%) erhalten. Sollte die AfD bei der Briefwahl nur leicht hinzugewinnen können, so hätte sie den Sprung über die 5% Hürde geschafft und wäre schon 2013 in den Bundestag eingezogen. Allerdings hatte die AfD bei der Briefwahl nur 3,9% der Stimmen und verpasste die 5% Hürde mit insgesamt 4,7% der Stimmen. Am stärksten profitierten bei dieser Wahl die Grünen von den Briefwahlstimmen, die 10% der Briefwahlstimmen, aber nur 7,9% der Urnenwahlstimmen auf sich verbuchen konnten. Die FDP hatte ebenfalls ein sehr starkes Briefwahlergebnis: 6,1% Briefwahlstimmen im Vergleich zu nur 4,3% der Urnenstimmen. Dies reichte allerdings nicht zum Überspringen der 5% Hürde, aber immerhin zu einem stärkeren Ergebnis als die AfD. Die Sonstigen Parteien hatten zum ersten Mal bei einer Bundestagswahl einen höheren Stimmenanteil bei Briefwählern.

Auf Landesebene verlor die AfD in allen Bundesländern durch die Briefwahl, hatte also in allen Bundesländern prozentual weniger Briefwahlstimmen als Urnenstimmen

Auf Wahlkreisebene gibt es nur 9 von 299 Wahlkreisen, in denen die AfD ein minimal höheres Briefwahlergebnis als Urnenwahlergebnis hatte (maximal 0,5 Prozentpunkte Differenz): 2 Wahlkreise in Niedersachsen (Unterems und Cloppenburg- Vechta), 3 in Hessen (Waldeck, Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder), sowie 4 in Baden-Württemberg (Waiblingen, Waldshut, Bodensee und Ravensburg). Dagegen war in ungefähr der Hälfte der Wahlkreise das Briefwahlergebnis mehr als 1% schlechter als das Urnenwahlergebnis.

Da dies die erste Wahl war, bei der die AfD antrat, ist es nicht möglich anhand dieser Ergebnisse abzuschätzen, ob die relativ geringe Anzahl an Briefwahlstimmen der AfD nun daran lag, dass die AfD wie die SPD und die Linken wesentlich weniger Briefwähler hat, oder ob es Indizien zur Wahlfälschung gab. Wir betrachten daher die Wahlen 2014 und 2017 und versuchen, ob es möglich ist einen Trend für die AfD zu erkennen.

Die Briefwahl bei der Europawahl 2014

Ein Vergleich mit der Europawahl ist interessant, da es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass es bei einer Europawahl Wahlfälschung gibt. Letztlich hat das Wahlergebnis zu wenig Bedeutung, da die deutschen Europaabgeordneten nur eine Minderheit aller Abgeordneten stellen. Eine 5% Hürde gibt es ebenfalls nicht. Es gäbe also nicht viel Gründe, die Wahl zu fälschen. Daher eignet sich eine Europawahl sehr gut, um langjährige Trends bei der Bundestagswahl zu überprüfen. Sollte alles immer mit rechten Dingen zugehen, so müssten langjährige Briefwahltrends bei der Bundestagswahl auch bei der Europawahl gelten.

Besonders interessant ist dabei der Vergleich zur Bundestagswahl 2013, da diese nur ein halbes Jahr vorher stattfand, die meisten Ergebnisse also ähnlich sein müssten. Betrachten wir zunächst die letzte Spalte in Tabelle 2, die die Abweichung des Briefwahlanteils einer Partei zum Briefwahlanteil der Gesamtwahl angibt. Es zeigt sich, dass die Werte für CDU, SPD und FDP sehr ähnlich sind, für die Linken, die CSU und die Sonstigen ist der Wert etwas höher, aber nicht auffällig.

Was allerdings sehr stark auffällt sind die Werte der Grünen und der AfD. Während die Grünen meist sehr stark von der Briefwahl profitieren, verlieren sie diesmal durch die Briefwahl an Stimmen. Ein Absturz im Trend um über 20% gegenüber 2013. Die AfD dagegen gewinnt bei der Europawahl durch die Briefwahl hinzu und ist hinter der CSU und der FDP die Partei, die am stärksten von der Briefwahl profitiert. Eine Trendumkehr von fast +24% gegenüber 2013 und das obwohl die AfD bei der Bundestagswahl in jedem Bundesland und in fast jedem Wahlkreis durch die Briefwahl verloren hat.

Bei der Europawahl 2014 profitierte die AfD durch die Briefwahl in allen Bundesländern mit Ausnahme von Thüringen, Sachsen und Rheinland Pfalz, wo das Briefwahlergebnis minimal schlechter ist als das Urnenwahlergebnis. Auf Wahlkreisebene war in 328 der 415 Wahlkreise das Briefwahlergebnis besser als das Urnenwahlergebnis, in 131 Wahlkreisen sogar um mehr als 1% besser. Das heißt, der AfD gelang es überdurchschnittlich viele Briefwähler zu gewinnen und dies obwohl der Anteil der Briefwähler insgesamt nicht sehr stark angestiegen ist. Den Grünen ist es nicht gelungen, den starken Anstieg bei den Urnenwählern auch auf die Briefwähler zu übertragen. Die vorletzte Spalte in Tabelle 2, das Verhältnis von Briefwahl zu Urnenwahl, bestätigt diese Beobachtungen.

Als Erklärung kann sicher ausgeschlossen werden, dass eine große Anzahl Briefwähler der Grünen bei dieser Wahl nun die AfD wählten. Es ist auch nicht der Fall, wie für die CDU bei der Bundestagswahl 2005, dass die Prognosen für die AfD vor der Wahl höher gewesen wären als das endgültige Wahlergebnis und sich dadurch das bessere Briefwahlergebnis möglicherweise erklären ließe. Im Gegenteil, Prognosen für die AfD waren in den zwei Monaten vor der Wahl fast konstant bei 6%. Prognosen für die Union waren bei der Europawahl 2014 dagegen meist 3-4% höher als das Endergebnis (siehe und trotzdem war das Briefwahlergebnis der CDU um einiges schlechter als das Urnenwahlergebnis. Eine mögliche Erklärung könnte dagegen sein, dass bei der Bundestagswahl 2013 viele Briefwahlstimmen der AfD fälschlicherweise z.B. den Grünen oder den Sonstigen zugerechnet wurden.

Die Werte der AfD und der Grünen bei der Europawahl 2014 sind also in jedem Fall verdächtig, wenn man sie mit der Bundestagswahl 2013 vergleicht. Ein Unterschied bei einer Europawahl ist natürlich, dass die Wahlbeteiligung wesentlich geringer ist als bei einer Bundestagswahl. Aber dies sollte nicht die beobachteten Konsequenzen für die Briefwahlstimmen der AfD und der Grünen haben, während bei allen anderen Parteien die langjährigen Trends intakt sind.

Die Briefwahl bei der Bundestagswahl 2017

Wie zuvor, analysieren wir zuerst die Abweichung des Briefwahlanteils verschiedener Parteien vom gesamten Briefwahlanteil (letzte Spalte in Tabelle 2). Im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 fällt sofort auf, dass die CDU die einzige Partei ist, die 2017 einen höheren Wert hat als 2013: CDU +9,9, SPD –0,1, FDP –16,4, Linke –11,9, Grüne –12,3, CSU –5,3, AfD –7,1 (wir ignorieren hier den Wert der Europawahl 2014). Ebenso war die CDU die einzige Partei, bei der es eine Trendumkehr gab, d.h. von einem positiven Wert zu einem negativen Wert oder umgekehrt. Insgesamt gewann die CDU durch Briefwahlstimmen 0,5% hinzu im Vergleich zum Urnenwahlergebnis.

Vergleicht man die Werte mit der Europawahl 2014, so gibt es auch bei den Grünen sowie bei der AfD eine Trendumkehr, die bei den Grünen mit +8,0 noch relativ moderat ausfällt, bei der AfD mit –30,7 jedoch einen gewaltigen Unterschied ausmacht. Wie bei der Bundestagswahl 2013 auch, verlor die AfD durch die Briefwahl sehr stark. 2017 allerdings noch wesentlich stärker als 2013. Nur 9,6% Briefahlstimmen im Vergleich zu 13,9% Urnenwahlstimmen. Dies führte im Endergebnis zu einen Minus von 1,3% gegenüber dem Urnenwahlergebnis. Wie 2013 auch, hat die AfD in allen Bundesländern einen geringeren Anteil Briefwahlstimmen als Urnenwahlstimmen, insgesamt einen über 30% geringereren Briefwahlanteil. Neu veröffentlichte Daten zeigen, dass in 43 Wahlkreisen das Urnenwahlergebnis der AfD mehr als 50% höher ist als das Briefwahlergebnis, in 4 Wahlkreisen sogar mehr als 70% höher (Magdeburg, Halle, Aachen I und Oberbergischer Kreis). In nur 16 Wahlkreisen ist das Urnenwahlergebnis weniger als 20% besser, in 3 Wahlkreisen weniger als 10% besser (Unterems, Deggendorf und Schwandorf). Das heißt in keinem der 299 Wahlkreise hat die AfD ein besseres Briefwahlergebnis als ein Urnenwahlergebnis.

Wie oben erwähnt könnte dies natürlich daran liegen, dass die AfD ebenso wie die SPD und die Linken einen traditionell geringeren Anteil an Briefwählern hat. Dieser ist mit nur 21,8% bei der Bundestagswahl 2017 wesentlich geringer als der Anteil der SPD oder der Linken. Was würde dies über die Demographie der AfD Wählerschaft aussagen, wie könnte man diese geringe Zahl erklären? Wenn man aber versucht, dies mit der Demographie der AfD Wähler zu erklären, dann ergibt es keinen Sinn, dass die AfD bei der Europawahl 2014 überdurchschnittlich viele Briefwähler hatte und mit am stärksten von der Briefwahl profitierte und dann bei beiden Bundestagswahlen bei den Briefwählern so katastrophal einbricht.

Eine Erklärung dafür könnte sein, dass die AfD bei der Europawahl besonders gut in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Berlin abschnitt. Alles Bundesländer mit überdurchschnittlich hohem Briefwahlanteil. Wie bei der CSU auch, könnte dies zu einem höheren Briefwahlanteil bei der Europawahl 2014 führen. Da die AfD bei den Bundestagswahlen jedoch in allen Bundesländern einen geringeren Anteil an Briefwahlstimmen hat, würde auch dies nicht die Trendumkehr bei der Europawahl erklären. Ebenso könnte es sein, dass die AfD deshalb ein schlechtes Briefwahlergebnis hat, weil sie besonders in den neuen Bundesländern stark ist, diese aber relative wenig Briefwähler haben. Aber selbst in den neuen Bundesländern mit geringerem Briefwahlanteil ist der Briefwahlanteil der AfD noch wesentlich geringer als der aller anderen Parteien. Dies erklärt daher auch nicht die Trendumkehr.

Könnte es also bei den Bundestagswahlen 2013 und 2017 Wahlfälschung bei der Briefwahl zu Lasten der AfD gegeben haben? Zumindest wäre dies eine logische Erklärung für die beschriebenen sehr signifikanten Auffälligkeiten. Betrachten wir wie oben auch, was eine eventuelle Wahlfälschung für Auswirkungen gehabt haben könnte und wer davon profitiert hätte. Es war außer Frage, dass es die AfD 2017 schaffen würde in den Bundestag einzuziehen. Was macht es also für einen Unterschied, ob die AfD zum Beispiel 12, 13, 14, oder 15% der Stimmen bekommt?

Ein Unterschied könnte sein, ob die AfD drittstärkste Partei wird oder nicht. Im Falle einer großen Koalition wäre die AfD damit Oppositionsführerin. Um dies zu verhindern, würde es aber Sinn machen, Briefwahlstimmen der AfD der FDP, den Grünen oder den Linken zukommen zu lassen, damit eine dieser Parteien stattdessen drittstärkste Kraft wird. Während FDP und Grüne durch die Briefwahl ihr Ergebnis zwar leicht verbesserten, widerspricht diese Verbesserung aber nicht dem langjährigen Trend. Sie ist sogar eher geringer als in den vorigen Bundestagswahlen. Die Indizien sprechen also nicht für diese Variante.

Ein weiterer Unterschied könnte die Möglichkeit sein, einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss einzusetzen. Vor der Bundestagswahl haben sowohl AfD als auch FDP angekündigt, einen solchen Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise zu beantragen. Um einen solchen Ausschuss zu erzwingen (oder auch um eine Normenkontrollklage einzureichen), sind allerdings die Stimmen von einem Viertel der Bundestagsabgeordneten nötig. Um zu verhindern, dass die AfD solche Ausschüsse gemeinsam mit einer anderen Oppositionspartei beantragen könnte, müsste also verhindert werden, dass die AfD gemeinsam mit der FDP oder gemeinsam mit den Linken auf über ein Viertel der Abgeordneten kommt. Im neuen Bundestag gibt es 709 Sitze. Ein Viertel davon wären 178 Sitze. Die AfD bekam 94 Sitze, die FDP 80 Sitze und die Linken 69 Sitze. Zusammen haben AfD und FDP also 174 Sitze (24,5%) und verpassen damit knapp die notwendige Anzahl von 178 Sitzen, die zur Beantragung eines Untersuchungsausschusses nötig wäre. Falls die AfD bei der Briefwahl nicht so schlecht abgeschnitten hätte, so wäre die erforderliche Anzahl von Sitzen leicht erreicht worden. Nur basierend auf dem Urnenwahlergebnis hätten AfD und FDP zusammen 25,5% der Sitze. Es gibt also Indizien und es gäbe ein Motiv für eine Manipulation.

Diskussion

Ausgehend von Ereignissen bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich, untersuchten wir in diesem Artikel, ob es Anzeichen für mögliche Wahlfälschung auch bei Briefwahlen in Deutschland gibt

Wahlfälschung scheint bei Briefwahlstimmen viel einfacher möglich als bei Urnenwahlstimmen, da es wesentlich mehr Zeit und damit mehr Gelegenheit gibt, Wahlbriefe zu manipulieren. Außerdem wird die Identität von Briefwählern nicht wie bei der Urnenwahl überprüft. Während in den meisten Wahllokalen zwar nicht der Ausweis des Urnenwählers überprüft wird, so würde es möglicherweise auffallen, wenn dieselbe Person mehrfach wählt. Bei der Briefwahl gibt es diese zusätzliche Prüfung nicht. Wir analysierten daher den Unterschied von Briefwahlergebnissen und von Urnenwahlergebnissen bei bisherigen Bundestagswahlen und der letzten Europawahl.

Die wichtigsten Kennzahlen, die wir dabei definierten, basieren auf dem Briefwahlstimmenanteil von Parteien und wie sich dieser unterscheidet vom Briefwahlstimmenanteil der gesamten Wahl. Über die Jahre gibt es eine immer größere Anzahl an Briefwählern. Der Anteil der Briefwahlstimmen an der Gesamtzahl der Parteien sollte daher für alle Parteien ähnlich ansteigen und die Abweichung sollten über die Jahre hinweg ungefähr gleich bleiben, da alle wichtigen Parteien eine sehr hohe Diversität ihrer Wählerschaft haben.

Ist dies für eine Partei oder für eine Wahl nicht der Fall, so werten wir dies als auffällig und es könnte eventuell ein Indiz dafür sein, dass es Manipulationen bei den Briefwahlstimmen gab. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Kennzahlen immer und unvermeidlich eine Vereinfachung oftmals sehr komplexer Prozesse darstellen. So ist es auch im Falle der Briefwahl, die für jeden einzelnen von sehr individuellen Entscheidungen und Faktoren beeinflusst wird. Aggregiert über Millionen von Wählern lassen sich dadurch allerdings langjährige Trends und vor allem Abweichungen von langjährigen Trends erkennen.

Von den neun verschiedenen Wahlen, die wir untersuchten, gab es dabei zwei Auffälligkeiten, die im langjährigen Vergleich sehr stark herausstechen. Zum einen ist dies die Bundestagswahl 2005, bei der die CDU einen ungewöhnlichen Anstieg an Briefwahlstimmen hatte und die bei fast allen Parteien eine Umkehr des langjährigen Trends auslösten. Für die hohe Anzahl an Briefwahlstimmen der CDU sind praktisch alle alten Bundesländer verantwortlich, insbesondere aber Nordrhein Westfalen. Als Konsequenz dieser ungewöhnlich hohen Anzahl an Briefwahlstimmen für die CDU wurde Angela Merkel Bundeskanzlerin und nicht Gerhard Schröder.

Die zweite Auffälligkeit sind die Briefwahlstimmen der AfD bei den Bundestagswahlen 2013 und 2017 sowie der Europawahl 2014. Im langjährigen Trend verlieren die SPD und die Linken bei jeder Wahl Stimmanteile durch die Briefwahl. Dies liegt sehr wahrscheinlich daran, dass deren Wählerschaft traditionell eher seltener per Brief wählt und die Urnenwahl eindeutig bevorzugt. Betrachtet man nur die Bundestagswahlen 2013 und 2017, so könnte man meinen, dass die AfD-Wählerschaft derselben Demographie angehört wie die von SPD und Linken, obwohl sie politisch sehr weit voneinander entfernt sind. Bei den Bundestagswahlen verlor die AfD beides Mal sehr stark durch die Briefwahl, 2017 sogar der größte Verlust von allen Parteien über die 9 betrachteten Wahlen. Was allerdings sehr stark auffällig ist und einmalig im betrachteten Zeitraum, ist die Tatsache, dass die AfD bei der Europawahl 2014 bei der Briefwahl überdurchschnittlich gut abgeschnitten hat. Es ist also eindeutig nicht der Fall, dass AfD Wähler ähnlich SPD und Linkenwählern wesentlich seltener die Briefwahl in Anspruch nehmen als der Durchschnitt der Wähler. Es muss also eine andere Erklärung dafür geben – und Wahlmanipulation bei der Briefwahl ist eine mögliche Erklärung dafür.

Die schlechten Briefwahlergebnisse der AfD hatten ebenfalls eine relativ große Auswirkung. Bei der Bundestagswahl 2013 verpasste die AfD dadurch knapp den Einzug in den Bundestag

Bei der Bundestagswahl 2017 zog die AfD zwar sicher in den Bundestag ein, verpasste aber durch das schlechte Briefwahlergebnis knapp die notwendige Sitzanzahl, um mit einer anderen Oppositionspartei gemeinsam einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss oder eine Normenkontrollklage zu erzwingen. Es gibt daher also nicht nur Indizien, sondern auch ein Motiv für eine mögliche Wahlfälschung.

Während sich das genannte Motiv bei der Bundestagswahl 2017 nach einer gesteuerten und bewussten Manipulation anhört, scheint dies doch sehr unwahrscheinlich und ist wohl eher eine zufällige Konsequenz des Wahlergebnisses. Schaut man sich die öffentliche Wahrnehmung und Berichterstattung über die AfD an, so gibt es andere, wesentlich wahrscheinlichere Gründe für eine mögliche Wahlmanipulation: Es ist ziemlich offensichtlich, dass die AfD von den etablierten Parteien und vielen Medien abgelehnt und jegliche politische Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen wird. In einer solchen Atmosphäre wäre es nicht sehr verwunderlich, wenn es einige der an der Wahlauszählung beteiligten Personen als ihre “staatsbürgerliche Pflicht“ ansehen würden, die Stimmen der AfD falsch auszuzählen, um so ein Erstarken der AfD zu verhindern. Wie bereits diskutiert wäre eine solche Manipulation aus verschiedenen Gründen bei der Briefwahl wesentlich einfacher möglich als bei der Urnenwahl. Sollte es genügend Beteiligte geben, die so denken und handeln, so könnte dies die sehr schlechten Briefwahlergebnisse der AfD bei den Bundestagswahlen im Vergleich zum guten Briefwahlergebnis bei der Europawahl erklären, ohne dass es irgendwelcher Absprachen, einer Verschwörung, oder sonstiger geplanter Manipulation bedarf.

Während es also signifikante Unterschiede zwischen den beiden entdeckten Unstimmigkeiten gibt, so ist eine Gemeinsamkeit, dass in beiden Fällen die notwendigen Daten zur näheren Analyse nicht auf der Webseite des Bundeswahlleiters verfügbar sind. Im Gegensatz zu den zwei folgenden Bundestagswahlen ist für die Bundestagswahl 2005 eine Auflistung in Briefwahl und Urnenwahlstimmen auf Wahlkreisebene auf der Webseite des Bundeswahlleiters nicht verfügbar. Diese wurde aber auf Nachfrage beim Bundeswahlleiter zur Verfügung gestellt. Eine genauere Analyse der Europawahl, bei der es keine nennenswerten Gründe zur Wahlfälschung gibt und die sich daher gut zur Überprüfung von Trends eignet, wird dadurch erschwert, dass die AfD bei der Europawahl nur unter Sonstigen Parteien aufgeführt ist. Daher ist eine Auf- schlüsselung in Briefwahl und Urnenwahl bei der AfD weder auf Wahlkreisebene noch auf Landesebene öffentlich verfügbar. Dies ist erstaunlich, da die AfD über 7% der Stimmen bekam, noch vor der FDP und der CSU, die beide einzeln aufgeführt werden. Die Aufschlüsselung in Prozent auf Bundesebene findet sich jedoch gut versteckt in einem anderen Dokument des Statistischen Bundesamts. Nur durch dieses Dokument konnte diese enorme Auffälligkeit überhaupt entdeckt und weiterverfolgt werden. Auf Nachfrage beim Bundeswahlleiter wurde aber ebenfalls ein Dokument mit einer detaillierten Auflistung in Briefwahl und Urnenwahl auf Wahlkreisebene zur Verfügung gestellt, das die gefundenen Auffälligkeiten bestätigt.

Daher stellt sich die Frage nach der Gesetzgebung und welche Daten laut Gesetz veröffentlicht werden müssen. So ist weder in der Bundeswahlordnung (BWO §79(1)) noch in der Europawahlordnung (EuWO §72(1)) die separate Auflistung nach Briefwahlstimmen und Urnenwahlstimmen vorgesehen, nicht auf Wahlkreisebene, nicht auf Landesebene und nicht einmal auf Bundesebene. Auf Nachfrage beim Bundeswahlleiter wurde mitgeteilt, dass die entsprechenden Daten für die Bundestagswahl 2017 Ende Januar/Anfang Februar 2018 auf der Webseite des Bundeswahlleiters veröffentlicht werden, also mehr als 4 Monate nach der Wahl. Laut Wahlprüfungsgesetz endet die Möglichkeit eines Einspruchs zur Wahl aber 2 Monate nach der Wahl (WahlPrG §2(4)), es gibt also keine Möglichkeit basierend auf eventuellen Unstimmigkeiten bei der Briefwahl, Einspruch gegen das Wahlergebnis einzulegen. Dies, obwohl wie oben diskutiert, de Briefwahl die meisten Gelegenheiten zur Wahlmanipulation bietet.

Wenn sich unsere Befunde etwas nach Stoff für Verschwörungstheorien anhören, liegt dies mit daran, dass entscheidende Informationen, die ganz offensichtlich intern verfügbar sind, nicht sofort oder gar nicht veröffentlicht werden. Es sollte selbstverständlich sein, dass wie in anderen demokratischen Ländern auch (z.B. in Österreich), direkt im Anschluss an eine Wahl die kompletten Wahlergebnisse veröffentlicht werden. Das heißt inklusive der Unterscheidung in Brief und Urnenwahl für alle Parteien und für alle Wahlkreise und in maschinenlesbarer Form.

Dass diese wichtigen Informationen nicht verfügbar sind, oder zum Teil erst Jahre nach einer Wahl veröffentlicht werden, macht eine Manipulation der Wahlergeb- nisse und insbesondere der Briefwahlstimmen möglich, bzw. hilft es, diese zu verschleiern. Wir behaupten hier nicht, dass eine Wahlfälschung tatsächlich stattgefunden hat, sondern liefern lediglich Indizien, dass es statistische Auffälligkeiten gab, die dem langjährigen Trend zum Briefwahlverhalten stark widersprechen. Wie bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich, sind es solche Indizien die ein Aufdecken von Manipuationen erst ermöglichen.

Die hier beschriebenen Auffälligkeiten sollten daher von Experten näher untersucht und erklärt werden, um den Verdacht einer möglichen Wahlmanipulation zu entkräften und in Zukunft zu verhindern. Sollte sich herausstellen, dass eine ehrliche und faire Auszählung im derzeitigen stark polarisierten gesellschaftlichen Klima nicht garantiert werden kann, so muss darüber nachgedacht werden, modernere und sicherere Wahl- und Auszählverfahren zu verwenden. Des Weiteren sollte die Wahlordnung unbedingt dahingehend geändert werden, dass die kompletten Wahlergebnisse aufgeschlüsselt nach Briefwahl und Urnenwahl auf Wahlkreisebene zeitnah veröffentlicht werden müssen.

Wenn Wahlen nicht transparent und überprüfbar sind und Wahlergebnisse, ohne entdeckt zu werden, manipulierbar sind, dann stellt sich die Frage nach dem Sinn einer Wahl.

Aber wie wir gerade selbst erleben können, hat eine Wahl bei der das Ergebnis “nicht stimmt“ sowieso keine Bedeutung: Die bisherige Regierung macht auf unabsehbare Zeit einfach weiter, als hätte es nie eine Wahl gegeben.

***

217 Kommentare

  1. Herr Mannheimer DANKE für den hervorragenden Artikel!
    Es bleibt festzustellen gelernt bleibt gelernt, Merkel war zuständig für Agitation und Propaganda bei der Stasi, dort wurde zu DDR Zeiten schon gelogen was das Zeug hielt.
    Wer hier und heute von demokratischen Wahlen ausgeht, der glaubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet!
    Sozialismus ist eines nämlich Betrug, und er lebt immer von den Errungenschaften vorheriger Epochen. Bis diese verbraucht sind. Es ist ein sich selbst zerstörendes System m.M. nach.

  2. Die BRD und ihre Besatzungsverwaltung endete im Juni 2021.
    Wir sind seit 76 Jahren ein besetztes Land. Doch irgendwann endet die längste Besatzung. Und dieses Ereignis, trat am 19.06.2021 ein. Alles was diese Besatzungsverwaltung am Leben hielt, ist nun beendet.
    Damit gibt es keine gültige Wahl im September, keinen Bundestag, keine Regierung, kein Parteiensystem und keine Landesregierungen mehr. Es bleiben nur noch 42.000 Firmen übrig, die uns einen Staat simulieren.

    https://www.metropolnews.info/mp513000/die-brd-und-ihre-besatzungsverwaltung-endeten-im-juni-2021-alles-ist-vorbei

    Warum wurde das hier von niemanden kommentiert ?

    • „Warum wurde das hier von niemanden kommentiert?

      Weil davon niemand, einschließlich mir, Kenntnis hatte.

      • Höre und lese ich SO auch zum ersten Mal! Und was heißt das nun in der Konsequenz? Ein Betrug, oder die damit verbundenen Lügen müssen nur groß genug sein, damit sie als Wahrheit angesehen bzw. verkauft werden können. Die BRD ist eine Staatssimulation!
        Und obendrein eine Demokratie Simulation, ihre Bewohner und Steuer Sklaven wurden kollektiv hypnotisiert und leiden in Masse am Stockholm Syndrom. Die meisten glauben ohne die BRD geht es nicht! Falsch durch die BRD geht es nicht mehr für die Deutschen und Deutschland!

      • Bleibt nur noch zu sagen: Der Letzte macht das Licht aus! Auch wenn bei der ASSI STROM VERSORUNG per Windkraft das bald von alleine geht.

        Die Zahlen derer die gehen sind gigantisch, derer die sie dafür holen ebenfalls.
        Nur man kann halt keine Schokolade durch Scheisse ersetzen und den restlichen Leuten erzählen ist egal beides braun!

        Alle die das Schweine Theater die letzten 30 Jahre unterstützt haben sind mitschuldig!

        Und falls sie es immer noch nicht mitbekommen haben ich bin und war ein Feind der DDR, oder warum glauben sie bin ich abgehauen? Nicht wegen Nutella, Bananen, oder Beathe Use.
        Sondern wegen Freiheit und vernünftiger Bezahlung für gute handwerkliche Arbeit.
        Die Möglichkeiten sich zu bilden wonach einem der Sinn stand, und nicht was der Staat vorschreibt.

        Für Republik Flüchtlinge war nach Grenzöffnung
        Sehr früh sichtbar und spürbar das hier irgendwas nicht stimmt. Denn die Alten Verbrecher waren plötzlich die Neuen angeblich Guten.

        Das ihre Bonner Republik temporär eine schöne Zeit für die Besetzten gewesen war unterschreibe ich so! Nur auch das war rückblickend Teil des Plans! Mit Speck fängt man Mäuse. Denn die Leute sollten so lange wie nötig an die BRD glauben und der Westen assoziiert die heutige BRD immer noch mit der Bonner Republik obwohl Diese längst Geschichte ist und die BRD aussieht wie Kalkutta nur schlechter in 3 Jahren auf alle Fälle!

      • Diese Antwort ist sorry die Schwachsinnigste die sie mir jemals gegeben haben! Ich bin enttäuscht!
        Die Wiedervereinigung war kein Zufall sondern Teil der Vernichtung ganz Deutschlands. Genau wie die Tatsache das man einen Teil mit Rosinenbombern und Juden Fiatgeld aufgepumpt hat, während der andere nicht einmal Viertakt Motoren bauen durfte? Uran wurde in territorial zu SU gehörenden Teilen (Wismut) abgebaut, dass durfte die DDR dann zurück kaufen für was auch immer, Reaktoren wahrscheinlich. Hier wurde von den Besatzern ganz bewusst derartige Gegensätze geschaffen.
        Und mit Sicherheit wurden die Deutschen Ost wie West von den Kriegsgewinnlern studiert wie Affen im Zoo. Also mit Speck fängt man Mäuse ist darauf bezogen das der West Sklave weniger seine Ketten gespürt hat, als der Ost Sklave.
        Oder wie sie es zu sagen pflegen, frei übersetzt sie lieben sie sogar!

      • Sie haben selbst nach gestern nichts kapiert, auch egal! Dann halt lernen durch Schmerz, denn das kommt unweigerlich auf alle Realitätverweigerer zu.

      • Da haben Sie vollkommen Recht. Lassen Sie sich doch von dieser Person nicht immer wieder provozieren.
        Ignorieren Sie sie und fertig.
        Man Sachargumenten werden sie da nie etwas erreichen. Schade um die Zeit.

      • Sie widerspiegeln ,wie tief gespalten die Deutschen haben sich spalten lassen nach 1945 ,darin sind Sie unbewusst ehrlich.

        Für Psychoanalytiker ausserordentlich interessant.

      • Keine Ketten ? Sie waren sogar der geplanten Obsoleszenz unterworfen, wie wir Ossis seit dem Wegfall der Grenzen 1989 .

      • @ Waldfee, Frühlingsblume, achaimenes, Tigerauge dachte ich mir schon das ich das Problem nicht alleine so sehe, aber nun ist klar wo der Blindefleck ist. Zwinker Smiley ☺

      • Warum wusste ich das genau der sinnfreie Kommentar von ihnen kommt? Weil Frau Kühne wie MSC sie nennt, dafür ein Garant ist!

        Kühne = Senf ich würde sie ja Born nennen

      • Alle Deutsche, die das Schicksal Deutschlands intensiv und mit Sorge verfolgt haben, sollten sich darüber freuen, dass die „Deutschlandabschaffer“ wie Merkel, Schäuble, Braun, Spahn, und die vielen anderen „christlichen Politiker“ jetzt selbst abgeschafft worden sind und wir alle sollten nun sofort mit dem Strafgericht beginnen. Solche „machtbesessenen und egoistischen“ Volksschädlinge dürfen nie wieder Macht in unserem Land bekommen. Bleibt zu hoffen, dass die „übrigen Politiker“ mit der Macht gegenüber dem Volk angemessen umgehen – sonst müssen wir mit dem „Abschaffen von Politikern“ weitermachen.

        Der 26. September sollte für uns alle ein Freudentag sein – endlich werden wir das Monster Merkel los !!!!!

      • @schelle,

        dafür kommt das nächste Monster Scholz. Die 50 Mio. Versuchskanichen, nach dessen Aussage nicht zu vergessen.
        Was erwarten Sie von dem? Besserung?
        Der wird genauso nach den Plänen der Macher hüpfen wie die Merkel. Schauen Sie auf deren Hintermänner, dann wissen Sie wo der Karren hingeht.
        Außerdem wie wollen die veralteten, völlig verblödeten meisten Deutschen ihr Land noch verteidigen. Gegen das Millionenheer von Moslem´s was im Lande steht, um uns abzumurksen?
        Die machen sich das aber viel einfacher, die wählen die Deutschen in ihrem Lande ab, setzen sich in die Parlamente und bestimmen wo der Zug hingeht.
        Der Deutsche hat sich alles aus den Händen nehmen lassen.
        Was erwartet er eigentlich?

      • Jetzt kommt er wieder mit der jüdischen Verschwörung um die Ecke…

        Nicht hinter jeder großen Verschwörung steckt ein Jude.

        Dass wir Christen, (die Monarchien iN Europa), in EUropa jahrhundertelang unzählige Kriege iN Europa gegeneinadner führten, das haben nicht die Juden zu verantworten, sondern wir die Christen selbst, vor allem aber die EUropäischen (christlichen) Monarchen und die Kirchen.
        Auch selbst nach dem die evangelische Kirche in EUropa an Macht und Einfluss hinzugewann, wurde diese Politik der verbrannten Erde in EUropa fortgesetzt, auch mit der großen Unterstützung der evangelischen Kirchen.
        Die Briten führten auch oft Kriege und bauten ein Weltreich auf und das ohne die Unterstützung der kath. Kirchen. DIe kath. Kirche wurde dort damals längst entmachtet. Dieses theologische Machtvakuum füllten danach die ANglikaner und die reformatorischen Kirchen sowie die Puritaner in GB, die genauso kriegerisch eingestellt waren wie vorher die unbelehrbare kath. Kirche bzw. auch der Vatikan…

      • @MonaLisa. Lassen Sie mich dazu meine Meinung sagen. Wir haben eine Gesellschaft in Ketten. Unsere Ketten wurden gleich nach dem Krieg geflochten, und die Kettenglieder immer weiter verengt. Die Ketten sind die eingesetzten politischen Parteien. Diese sorgen dafür, das alles so läuft, wie es läuft. Das alles so läuft, wie es seit den 1950er Jahren lief, und diese sorgen dafür, dass alles auch so weiterlaufen wird, wie es bisher lief. Es ist ein Murmeltierjahrhundert. Es wird sich nichts mehr zum Guten ändern.

      • @Exildeutscher,

        die BRD und die DDR sind Kostrukte der jüdischen Beherrscher, genauso wie die Weimarer Republik. Das Deutsche Reich gab der deutsche Kaiser freiwillig ab, damit es ihm nicht so ging wie dem russischen Zaren. Warum ist das so? Weil Rothschild und die City of London der Finanzverwalter und die Bank des Vatikans sind. Glauben Sie nicht? Die Jesuiten haben überall ihre Nase drin, auch bei der Rekrutierung von Stalin und anderen.
        Die Stippenzieher sind immer die gleichen, welche die Völker gegeneinander hetzen, oder vor´s Loch schieben damit der Rubel für sie rollt. Und weil das bei vielen nicht in die Birne will, vorallem eine Mitstreiterin die das einfach nicht wahr haben möchte und immer noch Russen und Amerikaner sieht, alles noch einmal in Reinkultur.

      • Liebe Waldfee sie wissen hoffentlich, dass ich ganz nah bei ihnen bin was das gesamte Problem angeht, ebenfalls was die Schuldigen betrifft.

        Danke fürs Video trifft wie die Faust aufs blinde Auge der oft tauben.

      • „Es ist eine kleine internationale wurzellose Clique, die die Völker gegeneinander hetzt, die nicht will, dass sie zur Ruhe kommen“

        es gibt heutzutage auf fast alle Fragen unserer Zeit eine Antwort vom Unaussprechlichen seiner Zeit.

      • Zur Aufklärung noch ein Beitrag bei Terraherz mit vielen Kommentaren. Es ist unglaublich was abläuft und schlussendlich wird weitergewurstelt wie wenn nichts wäre. Die Geschichte mit dem Handelsrecht scheint Realität zu sein, deshalb es auch keine Ämter mehr gibt und auch keine Unterschriften auf den Briefen der „Ämter“ an die Bürger und anderes mehr. Und das läuft in zahlreichen Ländern ab. Privatisierung des Staates im Handels/Seerecht und alle Firmen sind im weltgrösstem Wirtschaftsverzeichnis, Sitz in USA, bei
        https://www.dnb.com/duns-number/get-a-duns.html
        mit einer festen Firmanummer eingetragen. Es gibt viele Angaben über DnB und den DUNS Nummern in den verschiedenen Suchmaschinen.
        Die 50 Tausend US Soldaten (plus 10 T UK) als Besatzungsmacht in Deutschland sind immer noch da. Sie werden nicht gehen und zusammen mit der Nato werden sie die Kontrolle über Deutschland beibehalten.

        https://terraherz.wpcomstaging.com/2021/09/22/der-trick-mit-den-wahlen/

      • @ Werter Heinz, dass alles ist richtig, was Sie schreiben. Aber wär man seinerzeit den Hinweisen von Rüdiger Hoffmann und Jonacast, sowie vielen Anderen nachgegangen, hätte man über diese nicht nur gelästert, wüsste man, dass der Schmutzkübel immer über denen ausgeleert wird, die, die Wahrheit sagen, oder ganz nah dran sind.

      • @Mein lieber Michael,

        die Waldfee hatte das schon am 22. September bei
        Aufgedeckt: US-deutsche jüdische Stalinistin und Antifa-Aktivistin trainiert Linksradikale fürs GEZ-Fernsehen, verlinkt unter:

        https://www.pravda-tv.com/2021/09/shaef-wird-in-einer-psy-op-die-befreiung-deutschlands-vorgetaeuscht-die-regierung-weiss-das-die-brd-beendet-ist-video/

        Sie hatten mir dazu folgendes geantwortet:

        Es muss gewählt werden!!! Wer nicht wählt, ist nicht nur dumm, sondern sein eigener Feind.

        Es wird wohl umgedreht ein Schuh drauß, weil wir schmerzhaft feststellen mußten, daß die AfD eine gelenkte Opposition ist, die nur dazu dient Wählerstimmen herbeizuschaffen, um auf die 50 % zu kommen, damit diese fingierte Regierung erhalten werden kann.

        Die Wahl ist also nur Show für die, die nichts wissen und sich nicht informieren wollen. Es spielt auch keine Rolle mehr wen wir wählen, denn es beruht eh alles auf Betrug.
        Es liegt nun alles an den Deutschen selbst, ob sie ihre Freiheit wollen oder nicht. Ob sie weiter in Knechtschaft leben und für alle bezahlen, oder eben nicht. Ich bin mir sehr sicher, daß die Deutschen aus Ignoranz und Egoismus lieber ihren eigenen Untergang wählen. Der Krug ist schon längst zu Wasser gegangen und zerbrochen, die Besten verloren, umgebracht oder gegangen. Aus einer Pöbelgesellschaft ist nun eben nichts mehr zu machen. Und was Demokratie bedeutet, wird in diesem Buch hervorragend beschrieben:

        „Volksherrschaft ist die übliche Bezeichnung. Man geht von der Übersetzung des altgriechischen „demos“ als Wort für „Volk“ aus. Tatsächlich ist das altgriechische Wort für Volk „laos“. So wird auch der Name „Menelaos“ richtig übersetzt als „Volksführer“.
        Das Wort „demos“ indessen heißt „Abschaum“. Die altgriechischen Bauern von Piräus kochten zu ihrer Zeit in großen Kesseln Schaffett und schöpften dann von der Oberfläche des Suds den wertlosen Abschaum herunter. Diesen „Abschaum“ nannten sie „demos“. Die Intelligenz und die Führungselite der altgriechischen Städteregierungen, bezeichneten danach dann ihrerseits die Aufkommende Herrschaft des Pöbels verächtlicherweise mit Demokratie, die „Herrschaft des Abschaums“. Also ist der Begriff „Demokratie“ neu zu deffinieren. Es ist die Regierungsform von einflussreichen Minderheiten, die unerkannt die Politik der Völker übernational gestalten. Ihr Mittel dafür ist die Staatsverschuldung.“

        Nachzulesen – https://ernster.com/de/detail/ISBN-9783745086782/Staudte-Bernd/Ist-die-Menschheit-am-Ende?CSPCHD=00p0010000002ht8BvgmXg0000dt4NdbuHk$s04kV4djrx7g–

        Die Herrschaft des Abschaums hat sich in Deutschland mit all ihren Fassetten voll offenbart und richtet dieses Land zu Grunde. Was danach kommt, steht in den Sternen. Leider!
        LG

      • Ich bin nach wie vor der Überzeugung dass Gerät werden muss. Es hilft dem Volk kein bisschen, wenn die Regierungsparteien, wie es in den bolschewistischen Ländern üblich war, Wahlergebnisse von 99% plusminus vorweisen können.

        Die Wahlergebnisse müssen, auch wenn sie gefälscht sind, ein Dokument dafür sein, dass es im Volk Widerstand gegen die Regierungspolitik gibt. Wählen aus taktischen Gründen ist nichts anders als Widerstand an der Wahlurne.

      • Mag ja sein das man mit der AfD unterschwellig Fieber messen kann, aber eine Diktatur wie die aktuelle bekommen wir nur physisch in den Griff.
        Weder mit Wahlen noch mit Spaziergängen oder genehmigten Demonstrationen vom Aggressor Regierung Diktator und CO!

        Krieg ist physische Konfrontation selbst beim aktuellen Biowaffen Krieg der injiziert wird, tritt der Feind übergriffig an seine Opfer heran.

        Wer sich nicht wehrt ist es nicht wert!
        Freiheit stirbt langsam aber stetig!
        Und hier werden auch gleichzeitig in Massen die Zeugen mit beseitigt!

      • Völlig richtig ihre Einstellung: auch ich sehe nur eine physische Lösung. Doch als jemand, der sich in den Lehren des berühmten Kriegstheoretiker Sun Tzu ziemlich gut auskennt, weiß ich, dass man den Feind nicht nur mit einem Nadelstich, sondern mit

          unzähligen

        Nadelstichen an allen möglichen Schwachstellen drangsalieren muss. Es geht also hier nicht um entweder oder, sondern um sowohl als auch: sSwohl Teilnahme an den Wahlen und Abgabe seiner Stimme an die einzige Oppositionspartei, im Wissen, dass Wahlen nichts ändern, als auch mit physischen und sonstigen Mitteln gegen ein verbrecherisches System vorgehen.

      • Die Wahlergebnisse müssen, auch wenn sie gefälscht sind, ein Dokument dafür sein, dass es im Volk Widerstand gegen die Regierungspolitik gibt.“

        Das müssen Sie mir bitte mal erklären wie das funktionieren soll.

        Wenn nun sagen wir mal theoretisch alle bist fast alle Impfverweigerer die AfD wählen würden, sagen wir mal so 30%, dann wird das gefälschte ergebnis veröffentlicht die Afd bei 10.5%
        Das bedeutet doch dann nichts anderes als wie das 90% der Deutschen mit allem einverstanden waren und alle noch so verbrecherischen Maßnahmen durch Wahlzustimmung bestätigt haben.
        Woraus genau leiten Sie dann die Dokumentation von Widerstand ab? Aus den 10% welche man der AfD zugesteht?

        Ich würde mal sagen wenn wir die Wahlbeteiligung unter 50% drücken könnten, dass wäre ein Zeichen von Widerstand im Sinne von die Hälfte der Bevölkerung lehnt das illegale und kriminelle Regime ab!

      • @hardy,

        Was Demokratie bedeutet, wird in diesem Buch hervorragend beschrieben:“Volksherrschaft ist die übliche Bezeichnung. Man geht von der Übersetzung des altgriechischen “demos” als Wort für “Volk” aus. Tatsächlich ist das altgriechische Wort für Volk “laos”. So wird auch der Name “Menelaos” richtig übersetzt als “Volksführer”.
        Das Wort “demos” indessen heißt “Abschaum”. Die altgriechischen Bauern von Piräus kochten zu ihrer Zeit in großen Kesseln Schaffett und schöpften dann von der Oberfläche des Suds den wertlosen Abschaum herunter. Diesen “Abschaum” nannten sie “demos”. Die Intelligenz und die Führungselite der altgriechischen Städteregierungen, bezeichneten danach dann ihrerseits die Aufkommende Herrschaft des Pöbels verächtlicherweise mit Demokratie, die “Herrschaft des Abschaums”. Also ist der Begriff “Demokratie” neu zu deffinieren. Es ist die Regierungsform von einflussreichen Minderheiten, die unerkannt die Politik der Völker übernational gestalten. Ihr Mittel dafür ist die Staatsverschuldung.”
        Nachzulesen – https://ernster.com/de/detail/ISBN-9783745086782/Staudte-Bernd/Ist-die-Menschheit-am-Ende?CSPCHD=00p0010000002ht8BvgmXg0000dt4NdbuHk$s04kV4djrx7g–

      • Zitat aus den Heiligen Schneeweisschen von Zion
        „“Jede Handlungsweise der Masse hängt von einer zufälligen oder künstlichen zusammen gebrachten Mehrheit ab, die sich, in Unkenntnis der Schliche in der Staatskunst, zu den törichten Entschlüssen hinreißen läßt, um in den Staat den Keim der Gesetzlosigkeit zu pflanzen.“
        „“Wir werden uns jeden freiheitlichen Gedanken aller Parteien und Richtungen aneignen und unsere Redner beauftragen, ihn solange breit zu treten, bis wir die Menschen mit den schönen Reden ermüdet haben und in ihnen einen Abscheu vor den Rednern aller Richtungen erzeugt haben.
        „Um die öffentliche Meinung zu beherrschen, müssen wir Zweifel und Zwietracht säen, indem wir von den verschiedensten Seiten so lange einander widersprechende Ansichten äußern lassen, bis die Nichjuden sich in dem
        Wirrsale derselben sich nicht mehr zurecht finden und zu der Überzeugung kommen, daß es am besten sei, in staatsrechtlichen Fragen überhaupt keine Meinung zu haben, da dem Volke in diesen Dingen der nötige Überblick fehle,
        und nur derjenige sie wirklich überschauen könne, der das Volk selbst leitet.“
        „“Um dieses von uns gewünschte Ergebnis zu erreichen, werden wir für die Wahl solcher Präsidenten sorgen, deren Vergangenheit irgendeinen dunklen Punkt, irgendein „Panama“14) aufweist. Dann haben wir sie ganz in unserer
        Hand, dann sind sie blinde Werkzeuge unseres Willens! Einerseits müssen sie sich stets davor fürchten, daß wir mit Enthüllungen kommen werden, die sie unmöglich machen; andererseits werden sie, wie jeder Mensch, das begreifliche Streben haben, sich in der einmal erlangten Machtstellung zu
        behaupten und die einem Präsidenten zustehenden Vorrechte und Ehren möglichst lange zu genießen. DasAbgeordneten-haus, in dem viele Vertrauensleute und Parteigänger des Präsidenten sitzen, wird ihm als Rückendeckung dienen: es wird ihn wählen und verteidigen.“

        Nur soviel dazu und wenige wissen, daß das Grunzgeschwätz wortwörtlich aus diesen „gefälschten“ Protokollen zitiert!

    • Leider falsch!
      Schauen Sie bitte in den Artikel 133 GG, dort lesen Sie, daß „der Bund“ in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets eingetreten ist.

      Nun, wer ist diese Verwaltung? – Es ist die Verwaltung der Besatzer. Diese Verwaltung war rechtlich ein Subjekt (Untertan) der USA (WASHINGTONS), und „der Bund“ steht seit Mai 1949 als vollumfänglicher Rechtsnachfolger in diesen Rechten und Pflichten, ist also ebenso ein Rechtssubjekt Washingtons.
      „Der Bund“, der im gesamten Regelwerk nirgends definiert ist, für den es keine Gründungsurkunde gibt und kein Gründungsdatum genannt werden kann, ist folgerichtig die Interessenvertretung der USA in Deutschland, ist NICHT die Interessenvertretung des deutschen Volkes.
      Noch Fragen?

    • @Eknos,

      hier noch etwas zur Rechtslage von Staaten, bzw. der BRD.

      Das Urteil für das Reich der Toten für bürgerlich Tote (wir berichteten) ist von 2012, wir haben jetzt 2021. Für uns läßt sich die Falle nicht nachvollziehen, in die irgendjemand in den letzten 10 Jahren oder seit 1956 hineingefallen sei, außer die, die sich haben legal irreführen lassen, offenkundig nicht wissend wo sie sind, noch was man aus ihnen gemacht hat (wir berichteten).

      „Das Seerecht steht in der Diktion der Vereinten Nationen das
      Gebiet“ – beruht eigentlich auf dem Konzept des „gemein¬
      samen Erbes der Menschheit“, https://meeresatlas.org/wp-content/uploads/2017/04/BOE_Meeresatlas_Innenteil_03-15_WEB_23042017_OceanGovernance.pdf und diese unterstehen vertraglich dem Vatikan.

      In der „Weltherrschaft und Rechtlosigkeit der Meere“ (Buch von 1940 hier in PDF eingestellt), gibt es kein illegal, weil maritimes Kriegs- und Seerecht nicht illegal ist. Genauso wie Krieg, Lügen, Betrügen, Irreführen, der Kaiser von China zu sein, Haß und Neid oder Streiten nicht illegal sind. Es ist was es ist, in der Akzeptanz dessen was ist. Die BRD ist seerechtlich legal und seerechtlich ist sie souverän und in ihren okkult-schwarzmagischen Feld-Erscheinungsformen erscheint sie derzeit nahezu perfekt.

      Auf dem Land ist sie weder rechtmäßig noch legal. Aber sie hat nie behauptet, daß sie auf dem Land und deutschem Boden Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches von 1871 ist, sondern Rechtsnachfolger des Deutschen Reich!s von 1937 (Art. 116 Abs. 1 GG i.V.m. § 3 Abs. 2 StAG) im Seerecht http://www.seerecht.org i.V.m. § 5 OWiG (wir berichteten).

      Sie ist, was sie ist, eine Vatikan-Staats-Sekte. Oder anders ausgedrückt, sie ist ein okkulter Förderverein für den Vatikan (NaZi-Hitler-Rom-Reichskonkordat’1933, Art. 123 Abs. 2; Art. 140 GG mit Wahlkonzepten).

      Einlassung nach Geschäfts-Angebot = Haftungsübernahme = Freigabe der Fracht (Schiff = Seele, Geist, Leib) macht das Gesetz (auch bei Wahlen = Stimme abgeben).

    • Die einzigen deutschlandweit ,versuchen das zu propagieren , das ist die
      VERFASSUNGSGEBENDE VERSAMMLUNG DEUTSCHLAND .

      Geschasst und medial unterdrückt fristet sie ein jaemmerliiches Dasein.

      Jeder Widerstand wird erbarmungslos vernichtet.

    • In Deutschland kommt keiner in ein hohes politisches Amt ohne die ausdrückliche Zustimmung der US-Regierung. Alle hochrangigen deutschen Politiker sind in transatlantischen Organisationen vernetzt.

      In keinem anderen Land sind mehr amerikanische Truppen stationiert als in Deutschland, und diese amerikanischen Soldaten können dank 2+4 Vertrag auf deutschem Boden schalten und walten wie sie wollen. Wenn diese amerikanische Soldaten nicht wären würden morgen alle deutschen Politiker an der Laterne baumeln. Das wissen die deutschen Politiker auch ganz genau, deshalb der Kadavergehorsam gegenüber den USA:

      Ebenso haben die Amerikaner in Frankfurt die mit Abstand grösste Botschaft. CIA-Agenten, die sicherstellen sollen dass Deutschland auch weiterhin von den USA fremdregiert wird. Denn wer Deutschland beherrscht, der beherrscht aufgrund der zentralen Lage Deutschlands in Europa den Rest des Kontinents.

      Es sind übrigens auch alle deutschen Journalisten in transatlantischen Organisationen mit dem ‚Grossen Bruder‘ in den USA vernetzt. Auf diese Weise sind alle Presseorgane und alle Fernsehkanäle gleichgeschaltet, eine unabhängige Presse wie im Kaiserreich und in Weimar gibt es nicht. Das ist genau wie früher in der DDR mit Moskau.

      Die Wahlen werden von den Amerikanern und ihren Handlangern immer sehr subtil manipuliert, man hält die AfD schön klein um einen Schneeballeffekt zu verhindern, und stellt sicher dass es immer eine ‚Koalition der Willigen‘ in Berlin und in der Mehrheit der Bundesstaaten gibt. Das ganze Demokratietheater dient einzig nur dem Zweck, eine Diskussion über echte freie demokratische Wahlen zu verhindern, wie damals in der DDR:

      Der revolutionäre Ball kam 1989 in der DDR übrigens erst dann ins Rollen, als die breite Masse des Volkes auf den Montagsdemonstrationendie Echtheit der Wahlergebnisse in Frage gestellt hat. Ohne manipulierte Wahlen und ohne die gleichgeschalteten Massenmedien könnten sich auch die Vaterlandsverräter von CDU/SPD/FDP/Grünen hier nicht mehr lange an der Macht halten.

      • Das mit der US- Botschaft, ist dahingehend zu ergänzen, dass ein Hubschrauber, der Polizei oder dem Grenzschutz, vor einigen Jahren, darüber Kreiste und versuchte abzuklären, was die USA dort an nachrichtendienstlichen Geräten aufgestellt hatte.

        Verfassungsschutz späht US-Konsulat mit Helikopter ausDer Auftrag kam vom Verfassungsschutz: Im Tiefflug hat ein Hubschrauber der Bundespolizei Dutzende Fotos vom Dach des Frankfurter US-Konsulats geschossen. Das räumt jetzt die Bundesregierung ein. Es ging angeblich um die Suche nach Abhörantennen.

        https://www.spiegel.de/politik/deutschland/nsa-verfassungsschutz-spaeht-us-konsulat-per-helikopter-aus-a-921206.html

        700 Meter sind es von der US-Botschaft bis zum Kanzleramt. Und tausend Kilometer vom Grundgesetz bis zur Realität des Abhörskandals. Dafür tragen Merkel, Pofalla und Friedrich eine Mitverantwortung.
        Ein Kommentar von Lutz Kinkel
        Schockschwerenot! Die NSA hat das Handy der Kanzlerin abgehört. Und nun ist plötzlich Action. Ein Bundeswehr-Hubschrauber kreiste über dem US-Konsulat in Frankfurt am Main, eine „show of force“, wie es die Amerikaner nennen würden. Von der US-Botschaft in Berlin zirkulieren Detailaufnahmen und Wärmebilder, die zeigen sollen, wo „das Nest“ steht, die Abhöreinrichtungen auf dem Dach. Das fühlt sich an wie ein Agentenfilm, ach was: wie der Kalte Krieg, nur mit vertauschten Gegnern.
        Und nun treten unsere schwarz-gelben Politiker nochmal an, aufgepumpt, Zähne fletschend und nach Gerechtigkeit schreiend. Außenminister Guido Westerwelle bestellt den US-Botschafter ein. Kanzlerin Angela Merkel faltet am Telefon den US-Präsidenten zusammen. Und Hans-Peter Friedrich (CSU), der Mann, der den Abhörskandal vor der Bundestagswahl zur Nichtigkeit heruntergespielt hat, verlangt nun bullig eine Entschuldigung der Amerikaner.

        https://www.stern.de/politik/deutschland/nsa-spionage-in-deutschland-wie-uns-die-regierung-zum-narren-haelt-3305694.html

        Wenn doch unsere „Regierung“ nichts zu verbergen und verbrochen hat, dann musste sie sich doch nicht so aufregen.

  3. In den letzten Jahren bestand der Verdacht der Wahlfälschung, v.a. auf unliebsame Parteien. Das geht am Besten mit dem Briefwahlen, besonders in den rot-grün regierten Rathäusern und Fälscher können sich sich ja gut raus reden, daß man etwas gutes im Kampf gegen Rechts getan hat.
    Nun steht aber der Verdacht nahe, daß sämtliche Wahlergebnisse schon vor der Wahl feststehen.
    So sind 2 Tage vor der Wahl bei der ARD ein Mißgeschick passiert, die den Verdacht bestätigen:
    Bei der betreffenden ARD-Sendung “Gefragt Gejagt” lief am unteren Rand ein Laufband, wo die ersten Ergebnisse der BTW erschienen. (z.B. verzeichnete die Union 22,1 %, SPD 22,7 %, AfD 10,5 %, FDP 13,2 % ) …weiter lief das Laufband nicht. Auf sofortigen Höreranfragen, beschwichtigte die ARD, daß das alles ein Versehen gewesen wäre. (siehe das Bild unten)
    Hier der Link von RT, der davon ausführlich berichtete:

    https://de.rt.com/inland/124643-seltsame-ereignisse-bei-ard-wahl/

    • irgendwie bin in diese ganze Ver.rscherei und belogen werden schon so müde. Wird heute in Ö bei den Landtagswahlen in OÖ genauso ablaufen…

  4. Nun, kennt Prof. Renz den Chi²-Test nicht? Dieser wird zum Beispiel von den Finanzämtern eingesetzt, um gefälschte Kassenbücher zu erkennen und ist gerichtsfest.
    Damit lassen sich zuverlässig Manipulationen erkennen.

    Ohne jetzt zu sehr in die Details eingehen zu wollen, geht es bei diesen Test darum, das im statistischen Unendlichen alle Ziffern von 0 bis 9 zu je einem Zehntel vorkommen müssen. Häufungen von bsp. den Ziffern 0 oder 1 einhergehend mit Anteilen der anderen Ziffern von weniger als 10 % deuten auf Unregelmäßigkeiten hin.

  5. Passend zum Wahltag, sollte sich jeder dieses Video ansehen, um zu
    erfahren, was den Menschen weltweit angetan wird! Wer die Altparteien
    wählt, wählt den Transhumanismus, ergo das schlimmste totalitäre System aller Zeiten.

    „Diese 2021 geborenen Neugeborenen, die die Opfer von geimpften Müttern sind, gelten als „TRANSHUMAN“, sagt das amerikanische Gericht.Seit wann kann ein Baby seinen Kopf so halten, nur ein paar Stunden nach der Geburt… Und diese seltsamen Augen, und so schlau? Und dieser Arm? Sie haben eine andere Haltung und eine andere Morphologie. Achte auf die kommenden Generationen… Das ist erst der Anfang.“ https://t.me/nityatelegram/22348

    • @Klartext,

      wirklich unheimlich dieses Baby, daß schon so früh ohne Stütze allein seinen Kopf halten kann. Auch habe ich noch nicht ein Baby gesehen, bei dem die Iris so groß ausgeprägt war, daß man das weiße im Auge garnicht mehr sieht. Wirklich gruselig, erinnert an Dämonenfilme. Scheint nicht normal zu sein.
      Außerdem hat das Baby schon erstaunlich große Hände für das Alter und hängt dazu noch an irgendwelchen Schläuchen. Es sieht ungewöhnlich aus, das muß man schon sagen. Ein sehr seltsames und bedauernswertes Geschöpf, was die Fehler seiner Eltern tragen muß. Schlimm!

    • Wahrscheinlich wird diese neue Generation, die so erzogen wird, dass in ihr keine Emotionen mehr entstehen können, auf die alten Generationen losgelassen und von Bestien wie Schwab, Rothschild, Gates und Co. völlig beherrscht, denn es sind ihre Geschöpfe!
      Hollywood lässt grüßen! Wie viele Horrorfilme dieser Art wurden schon gedreht und auf DVDs verewigt, um die Jugendlichen weiter zu verrohen.? Was kommt noch auf uns zu!?

  6. https://www.cicero.de/innenpolitik/manipulation-bei-bundestagswahlen/41893

    Es gibt Wahlbetrug, aber nicht im großen Stil!

    Ist auch garnicht nötig, da die Gehirne der Menschen durch die Massenmedien massivst manipuliert werden. Ich hab schon bei 2 Wahlen Wahlenbeobachter gemacht. Da war alles korrekt. Gefährlich sind die Briefwahlen. Man kann sich ja denken was damit in Altersheimen passiert…

    Deswegen heute persönlich zur Wahl gehen und AfD wählen!!!

    Die Basis bedeutet nur NWO ohne Corona. Die sagen nichts gegen die Massenmigration und gegen den Klimaschwindel. In einem Flyer habe ich den Genderstern gesehen. Daran erkennt man linke Parteien!

    PS: https://www.mmnews.de/politik/170835-wahl-nur-mit-maske

  7. Ein Blick in die Zukunft von dem Blog Event Horizon und seinem aktuellen Artikel, aus dem ich den Schluss übersetzt einstelle:

    2021 und 2022 sind satanische Krisenzeiten (Crunch Time)
     
    Sehr große geopolitische und militärische Ereignisse sind für den Rest des Jahres 2021 und für das gesamte Jahr 2022 absolut sicher. Kent Bain’s Most Dangerous Blog in the World deckt sich in dieser Hinsicht mit vielen meiner Überlegungen und Analysen. Siehe z.B. seinen jüngsten Blogbeitrag:
     
    Der Code des planetarischen Erwachens
    https://themostdangerousblogintheworld.wordpress.com/2021/07/11/the-planetary-awakening-code/
     
    Lesen Sie ihn für die sehr interessanten Details. Im Allgemeinen akzeptiere ich seine Prämisse, dass für die globale, satanische Kabale (obwohl sie aus vielen Rassen und Ethnien besteht, verehren sie alle das Böse und beten Satan an) das Jahr 2021 das Ende der christlichen Ära darstellt und das Jahr 2022 den Beginn des von ihnen erhofften satanischen Zeitalters. Sie ziehen also alle Register im Vorfeld des Dritten Weltkriegs, mit einem massiven, globalen „v(@)xxeenashun“-Programm für Milliarden von Menschen, einer künstlich herbeigeführten globalen Finanz- und Wirtschaftskrise, künstlich herbeigeführter Nahrungsmittelknappheit und Unterbrechung der Versorgungskette, Klima-Engineering und mehr. Ihre Absicht ist es, die Hölle auf die Erde zu bringen und Milliarden von Menschen zu ermorden. Sie machen Überstunden, um das zu erreichen, überall auf der Welt.
     
    Kent Bain betont, dass sich die satanische Kabale der Numerologie und Astrologie bedient, um ihre Manöver zu timen. Dem kann ich nur zustimmen.
     
    Im Februar 2022, also in nur fünf Monaten, gibt es zum Beispiel den Tag 2/22/22. Elf und zweiundzwanzig sind beides sehr wichtige Zahlen in der esoterischen Numerologie. Und am 22.2.22 gibt es zwei mal zweiundzwanzig. Man stelle sich das vor! — denn die schwarzmagischen Numerologen, die der satanischen Kabale dienen, arbeiten sicherlich an etwas Besonderem für dieses Datum, da der 22. Februar zufällig auch der Geburtstag von George Washington ist, der übrigens ein 33°-Freimaurermeister war. Was für ein Zufall! \Sarkasmus\
     
    Astrologisch gesehen kehrt Pluto in derselben Woche in den 27º33′-Steinbock zurück (ich habe gesehen, dass das Datum der Rückkehr von verschiedenen Astrologen als 19, 20, 21 und 22. Februar 202 angegeben wurde), dieselbe Position, in der er sich am 4. Juli 1776 befand, dem Gründungsdatum der so genannten „Vereinigten Staaten“ und dem Beginn des Revolutionskriegs. Der Steinbock wird von Saturn regiert und hat mit Regierung, materiellen Ressourcen/Kapitalismus, sozialen Strukturen, Tradition, Disziplin usw. zu tun. Astrologisch gesehen ist Pluto der Gott der Unterwelt, der mit Macht, Instabilität, enthüllten Geheimnissen, Veränderung, Transformation, ungelösten Fragen und Problemen in Verbindung gebracht wird. Die Rückkehr von Pluto in der zweiten Februarhälfte 2022 in dieselbe astrologische Position wie am 4. Juli 1776, insbesondere wenn man bedenkt, dass dies am oder in der Nähe des numerologisch bedeutsamen Datums des 22.2.22 geschieht, bietet die Chance, für die USSA äußerst bedeutsam zu sein.
     
    Beachten Sie die 33 Minuten in der astrologischen Ausrichtung? Erinnern Sie sich daran, dass George Washington ein 33°-Freimaurermeister war? Mir schwirrt der Kopf angesichts der vielen 33er und 22er, die im kommenden Februar am oder um den 22. des Monats aufeinandertreffen.
     
    Erwarten Sie etwas Großes, das mit der USSA und/oder der Präsidentschaft der USSA zu tun hat. Was ist, wenn das ganze Drum und Dran unter dem Einfluss von Plutos Rückkehr an George Washingtons Geburtstag einfach auseinander fällt? Wir werden es früh genug herausfinden.
     
    Ich möchte hinzufügen, dass Numerologie und astrologische Ausrichtungen seit langem von den herrschenden Eliten und Priesterklassen genutzt werden. Ich habe vor Jahrzehnten gelernt, dass die so genannte „herrschende Elite“ in ihren politischen Angelegenheiten und Staatsangelegenheiten auf erfahrene Astrologen und Mathematiker zurückgreift. Dies geschieht seit Jahrtausenden: bei den Azteken, Mayas, Sumerern, Ägyptern, Atlantern usw. bis in die Gegenwart.
     
    Vulkan La Palma kann katastrophale Ausmaße annehmen
     
    Die andere Sache, die uns alle wachgerüttelt hat, ist der massive Vulkanausbruch, der auf der Insel La Palma auf den Kanarischen Inseln vor der Küste Afrikas begonnen hat.
     
    Die damit einhergehenden starken seismischen Aktivitäten unter der Insel haben sich verstärkt und sind an die Oberfläche gewandert, was darauf hindeutet, dass sich ein großer Magmapfropfen aus den unterirdischen Tiefen nach oben bewegt. Die ständig zunehmende Stärke der laufenden Eruption erhöht die Möglichkeit, dass die Insel katastrophale Risse und Brüche bekommt, so dass ein großer Teil der Insel ins Meer stürzt und einen gewaltigen Tsunami auslöst, der die Küstengebiete des Nordatlantiks verwüsten wird. In diesem Fall wären die Küstenstädte im Osten Nordamerikas, in der Karibik, im Nordosten Südamerikas, im Nordwesten Afrikas und im Westen Europas von katastrophalen Überschwemmungen bedroht, die möglicherweise Millionen von Menschen töten und ganze Städte auslöschen könnten.
     
    Sollte es zu einem großen Vulkanausbruch und einem verheerenden Tsunami kommen, würde der Osten der USA sehr schwere Schäden und Verluste an Menschenleben erleiden. Wir werden sehen, was Mutter Natur in den kommenden Tagen vorhat.
     
    In den vergangenen Jahren meines Lebens habe ich in fünf verschiedenen Staaten an der Ostküste gelebt. Wenn ich jetzt dort leben würde, würde ich in ein Gebiet im Landesinneren ziehen, das höher gelegen ist. Orte wie Florida, Tidewater Virginia, die Delmarva-Halbinsel, Rhode Island, New Jersey, Long Island, Connecticut, New York City usw. sind sehr anfällig für die Zerstörung durch einen Atlantik-Tsunami.

    https://eventhorizonchronicle.blogspot.com/2021/09/the-ussa-is-going-down-very-very-hard.html

    • @Kim,

      Sie haben offen Augen und den dazugehörenden Verstand.
      Genauso ist es. Vieles habe ich in den letzten Jahren selbst herausgefunden.
      Danke für den aufschlussreichen Kommentar.
      Bei Palma und den derzeit anderen Umweltkatastrophen in der ganzen Welt, kann man davon ausgehen das die HAARP Anlagen auf vollen Touren laufen.

      Ein sehr interessanten Beitrag zu dem Thema finden Sie hier.

      Claudia von Werlhof Geoengineering – die „große Transformation“ des Planeten

    • Sehr interresante Zahlen, die esoterische Numerologie.
      Welches Datum soll 2/22/22 sein, oder soll das 11/2/22 heissen ?
      Ich kenne wenig ueber dieses Thema und ist mir auch ein bisschen abstrakt. Es kann was groessers passieren am 22.2.22, muss aber nicht zwingend, wenn ich sie richtig verstehe ? Das aufeinander treffen von verschieden Datumszahlen in diesem Monat ist mehr als verblueffend.
      Ich verfolge mehr Armstrong, Socrates und seine Zyklen. Z.B ueber die Pfizer-Aktie sagt der Computer da deutet sich ein Crash fuer 2022 an und diese wird nicht weiter steigen. Da fragt man sich natuerlich wieso sollte die Aktie nicht weiter steigen, gerade jetzt wo sie die ganze Welt impfen wollen ? Er interpretiert es so, das der Cabale die Impferei moeglicherweise um die Ohren fliegen wird, d.h die Allgemeinheit koennte erfahren das die Impfungen kein Zurueck in die „Normalitaet“ bringen werden und ausserdem gesundheitsschaedlich sind (gelinde gesagt). Der Wendepunkt scheint im Feb 22 anzufangen. Keine Ahnung wie das mit ihren Zahlen ein zuordnen ist, aber durchaus interresant.
      Desweiteren gibt es in der US-Politik fuer 2022 Panikzyklen (das ganze Jahr durch) und die hat es zuletzt 1929 gegeben. Also 2022 scheint ein chaotisches Jahr zu werden und wer weiss was da alles auf uns zu kommt. Wegen Tsunamis mache ich mir erstmal keine Sorgen, da ich auf 2000 Meter zu Hause bin.

    • @MartinP,

      erste Ergebnisse zeigen:

      CDU 24%
      SPD 26%
      FDP 12%
      AfD 10%
      Grüne 14,5%
      Linke 5%

      Damit ist Olaf Scholz vorne dran, wie geplant.
      Die SPD wird mit großer Wahrscheinlichkeit die Grünen ins Boot holen.
      Beide stellen dann im Bundestag 40 %.
      Damit kann man in Deutschland gute Nacht sagen.
      Scholz war ja schon lange als Nachfolger von Merkel vorgesehen.
      Mit dem wird es richtig lustig werden.

      In den neuen Bundesländern sieht das anders aus, dort ist die AfD stärkste Kraft vorallem in Sachsen und in Brandenburg. In manchen Städten hat sie die CDU haushoch überholt und wird in den Landtagswahlen vorne dran sein.

      Beispiel: In ganz Deutschland werden derzeit die Wählerstimmen ausgezählt, mittlerweile sind auch die ersten Gemeinden in Sachsen damit fertig. In Dürrhennersdorf im Kreis Görlitz etwa ist die Zählung abgeschlossen. Das Ergebnis dort: Die AfD holt 46 Prozent, die CDU knapp 25.
      Der Osten wählt blau, das steht fest.

      Bei den Grünen in Sachsen gibt es neuerdings einen Iraker als Kanditaten.
      Mal ne Frage an Iraker:
      Stellen wir sächsische Kandidaten für Eure Parlamente auf?
      Die würden wohl da unten bei Euch den Abend nicht erleben, nicht wahr!

      Aber hier in Deutschland will die ganze Welt den Deutschen sagen wie sie zu leben haben und deren Geld nimmt man auch sehr großzügig.
      Unglaublich wie sich diese Leute hier aufführen, weil sie von Juden protechiert werden.

      https://gruene-sachsen.de/wahlen/bundestagswahl-2021/listenkandidatinnen/kassem-taher-saleh/

  8. Heute stehen die Bundestagswahlen an und heute ist der Bürger der Mächtigste im Lande – sollte man meinen! Tatsache ist, dass wir nur zu Stimmvieh degradiert wurden, welches zwischen dem äußersten linken und dem äußersten rechten Lager die ihm genehme Partei aussuchen darf. Der „parlamentarisch-demokratische Zaun“ aber bleibt der gleiche. Sicher ist: die AfD wäre eine Alternative und wird von mir auch favorisiert. Ich glaube jedoch nicht, dass sie ihr Programm voll ausschöpfen kann, denn der Widerstand im In- und Ausland wird sich gewaltig entladen. Dennoch darf nichts unversucht gelassen werden, diese Partei in die Verantwortung zu nehmen. Die „Grünen“ jedoch wären der Untergang Deutschlands und Europas! Im Zweifelsfalle müsste Mutter Natur um Hilfe gebeten werden. Vielleicht geschieht es bereits durch den Vulkanausbruch in La Palma. Die Zeit wird diese Frage beantworten!
    Jetzt möchte ich aber eine Empfehlung außerhalb der Bundestags-Wahl abgeben oder zumindest zur Diskussion stellen:
    Die Systemmedien und ihre politisierenden NGO-Hörigen reden immer von „Gerüchten aus der Querdenker-Bewegung, denen man keine Beachtung schenken“ sollte. Ich sehe das ganz anders:
    Wenn „Gerüchte“ öffentlich kursieren, sollte man ihnen auch öffentlich entgegentreten, d.h.: die „offiziellen Stellen“ sollten die „Verschwörungstheoretiker“ in aller Öffentlichkeit auffordern, Beweise für ihre Behauptungen vorzubringen, woraufhin sie dann ihrerseits „Beweise“ zur Entkräftigung der „Verschwörungsthese“ vorlegen können. Die ganzen Spekulationen hätten dann ein Ende. Nicht eine einzige „offizielle Stelle“ würde es wagen, eine öffentliche Diskussion mit Beweisvorlage beider Seiten zuzustimmen.
    Sie hätten verloren! Dennoch oder gerade deshalb sollte man die „öffentlichen Stellen“ dazu auffordern, von ihren Gegnern Beweise für ihre Behauptungen einzufordern. Ob sich das durchsetzen lässt?
    Es ist nur ein Gedankengang von mir.

  9. Die Grünen warben diesmal intensiv für Briefwahl:

    „Du weißt bereits, wem Du bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 Deine Stimme geben möchtest? Dann wähl doch einfach schon früher! Mit der Briefwahl kannst Du Dich und andere in Zeiten der Pandemie schützen – und am Wahlsonntag die Beine hochlegen. Hier findest Du alle Infos zur Briefwahl.“

    „Beantrage jetzt Briefwahl und wähle GRÜN für Aufbruch statt weiter so. Für konsequenten Klimaschutz, eine sozial gerechte Gesellschaft und eine vorausschauende Politik, die handelt anstatt nur auf Krisen zu reagieren. Die Zweitstimme ist für uns in den meisten Wahlkreisen wichtiger als die Erststimme. Sie entscheidet wie stark wir werden und damit darüber, ob es starken Klimaschutz in einer grün geführten Regierung gibt.“

    Ein Schelm der Böses dabei denkt! Trick 17: Wenn dann bis zum Wahltag noch grüne Skandale auffliegen sollten, hat man schon längst seine Stimme für die Verbrecher per Briefwahl abgegeben.

    https://amp.wuv.de/var/wuv/storage/images/media/bilder/die_gruenen_btwk21_plakate_1/10043055-1-ger-DE/die_gruenen_btwk21_plakate_1_gross.jpg

    …überall auf ihren Plakaten. Und mit Anhängern an
    Lenkern vor Geschäften abgestellten Fahrrädern.

    Konnte vorhin einen erbeuten. Es sind beidseitig bedruckte grüne Pappstreifen, ca. 10 x 28cm, Hochformat, oben ein großes Loch, was man erst freidrücken muß um an den Lenker zu schieben, auf diesem kleinen runden ausgestanzten Teil, das wie eine Lasche noch dranhängt, rotgrundig, als Befehl:
    „Briefwahl beantragen!“, vorne gelbe Sonnenblume.
    Konterfei Bärbock u. Habicht – „Bereit, weil Ihr es seid.“
    Allerlei Parolen und „Wählen geht schon ab dem 6. August – Jetzt Briefwahlunterlagen anfordern: gruene.de/briefwahl“

  10. Rainer Bonhorst / 26.09.2021 / 12:00 /

    Wir sollten wissen, was wir nicht wissen

    • Da es diesmal besonders eng zugeht und nicht nur zwei um den Sieg rennen sondern drei, und ein Vierter und ein Fünfter mitspielen, dürfen wir uns freuen, wenn wir noch vor Weihnachten erfahren, welche Regierung uns beschert wird…

    Und die Unentschiedenen? Die sind freie Agenten. Sie können sich sehr unterschiedlich entscheiden und müssen sich keineswegs demoskopisch gestaffelt auf die Bewerber verteilen. Sie können sich sogar entscheiden, gar nicht zu wählen. Oder sie entscheiden sich heute so und morgen so, und am Sonntagmorgen so, aber am Sonntagnachmittag anders.

    Viele „Unentschiedene“ haben sich vielleicht schon längst entschieden, verraten es aber nicht. Ätschibätschi, wie eine Politikerin so treffend gesagt hat, die in ein Kabinett Scholz zurückkehren könnte. Oder auch nicht. Der Unentschiedene ist der Feind des Demoskopen. Fast jeder Zweite ist so frei. Das ist ein dicker Stachel im Fleisch der Meinungsforscher. 

    +++Nur die Briefwähler, diesmal ein stattliches Millionenheer, haben sich schon bindend entschieden. Die haben sich dann die Triellen (oder die Triells), also die Dreierplaudereien gemütlich angeschaut und sich gedacht: Redet ihr nur, mich kriegt ihr nicht mehr rum. Oder, um es klassisch feiner auszudrücken: Zu spät, du rettest den Freund nicht mehr…

    • Kanzler werden nicht von den Wählern gewählt, sondern vom Bundestag

    Und jetzt kommen wir zur zweiten Etappe, zum heutigen Wahlsonntag. Da weiß man endlich bescheid oder? Nix is. Man hockt gespannt vor dem Fernseher, lauert auf die ersten Prognosen und dann kommen die Hochrechnungen und dann … ja, was dann? Einer oder eine liegt vorn und spürt den Atem der Verfolger im Nacken. Und nichts ist entschieden.

    Ein Bundestag ist gewählt, aber kein Kanzler und auch keine Kanzlerin. Kanzler werden nicht von den Wählern gewählt, sondern vom Bundestag, basta. Und das kann sich hinziehen und zu unerwarteten Ergebnissen führen. 

    +++Angela Merkel wollte beim letzten mal ein schwarz-grün-gelbes Kabinett basteln und landete bei einem schwarzroten, weil der gelbe Christian Lindner im letzten Moment den Spielverderber machte. Es war ein ewig langes Nervenspiel.

    Auch der Erstplatzierte wird nicht immer Kanzler.

    • Das könnte zum Beispiel Willy Brandt bezeugen, der 1969 als abgeschlagener Zweiter dem Ersten, Kurt Georg Kiesinger, den Thron vor der Nase weggeschnappt hat, damals mit Hilfe der FDP…

    https://www.achgut.com/artikel/wir_sollten_wissen_was_wir_nicht_wissen

  11. Was auch immer geschieht
    ihr dürft nie so weit sinken
    und von dem Kakao, durch den man euch zieht
    auch noch selber trinken!
    (Erich Kästner)

  12. Dirk Maxeiner / 26.09.2021 / 06:15 /

    Der Sonntagsfahrer: Das SOFA-Institut sagt voraus 😀

    • Heute ist ja ein großer Tag der Prognostiker. Angesichts meiner eigenen direkten oder indirekten prognostischen Fähigkeiten würde „Nostradamus vor Neid erblassen – wie der regelmäßige Leser dieser Kolumne weiß. Da ich Optimist und außerdem dem Menschengeschlecht zugewandt bin, sind meine Vorhersagen stets als selbstzerstörende Prophezeiungen gedacht. Dabei soll die bloße Schilderung künftiger Verhältnisse die Menschheit, also Sie, geneigter Leser, dazu bewegen, etwas gegen das Eintreten meiner Prophezeiung zu tun. Man nennt das auch „suicidal prophecy“, also als eine Prophezeiung, die sich selbst tötet.

    (:::)

    Presselandschaft in eine Plantage umgewandelt und die Opposition begradigt

    Und nun zur politischen Praxis. Die bekannt erfolgreiche Krisenmanagerin Ursula von der Leyen hat von Katrin Göring-Eckardt zur Amtsübernahme als Präsidentin der EU-Kommission bekanntlich einen neuen Kompass geschenkt bekommen, der nicht etwa nach Norden zeigt, sondern nach grün: „Green Deal muss unser Kompass aus der Coronakrise sein“.

    https://ec.europa.eu/germany/news/20200428-green-deal-kompass-aus-der-coronakrise_de

    Das ist eine in der EU bewährte Form der Orientierung, die historisch mühelos bis ins Jahr 1950 zurückverfolgbar ist. Beispielsweise auf Wikipedia

    „Der Grüne Plan war ein Förderprogramm der 1950er Jahre, mit dem die Landwirtschaft in der Nachkriegszeit in Deutschland gefördert wurde. Ziel waren Strukturen im ländlichen Raum, die sich leichter bewirtschaften ließen und für die Ernährung der Bevölkerung ausreichten“.

    Beim „Grünen Plan“ ging es relativ bescheiden um die Ernährung der Bevölkerung und die Rettung des Landmannes, der aktuelle Nachfolgeplan „Green Deal“ dient der Rettung des Planeten und der Menschheit und das auch noch auf Englisch. Ansonsten bleibt alles beim Alten:

    Wikipedia zum Grünen Plan 1950:
    „Eingeführt wurden Subventionen für Getreide, Milch und Fleisch. Bauern wurden hohe Verkaufserlöse garantiert. Eine Flurbereinigung wurde durchgeführt, bei der die kleinen zerstückelten Grundstücke neu gefasst wurden, die Landschaft wurde radikal neu strukturiert, Hecken abgeholzt, Streuobstwiesen in Plantagen umgewandelt und Bäche begradigt. Landwirte erhielten Zuschüsse, um Zugtiere durch Schlepper und Mähdrescher zu ersetzen. 

    SOFA-Institut zum Green Deal 2021:
    „Eingeführt wurden Subventionen für Windräder, Solarzellen und Jasager. Bauern und Landvolk mit Windmühlen, Solarzellen und Biogasanlagen wurden hohe Verkaufserlöse garantiert. Eine Flurbereinigung wurde durchgeführt, bei der die Meinungsfreiheit abgeschafft wurde, die politische Landschaft wurde radikal neu strukturiert, Hecken abgeholzt, eine vielfältige Presselandschaft in eine Plantage umgewandelt und die Opposition begradigt.  Verbraucher und Betriebe erhalten Zuschüsse, um Pferdestärken durch Lastenfahrräder zu ersetzen.“

    Wolfsburg wurde renaturalisiert

    (:::)

    Das SOFA-Institut empfiehlt daher EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, das künftige Klimaoptimum auf europäischer Ebene festzulegen, um es dann später zum weltweiten Standard zu machen.

    Allerdings gilt es zu bedenken, dass die menschliche Spezies auf den verschiedenen Erdteilen durchaus unterschiedliche Wohlfühltemperaturen bevorzugt. Ein Indianer aus Death-Valley mit plus 50 Grad möchte nicht mit einem Inuit am Polarkreis mit minus 50 Grad tauschen.

    Der Festlegung eines einheitlichen Weltklimas setzt nach Meinung des SOFA-Institutes daher zunächst eine vorbereitende Maßnahme voraus: Alle Menschen müssen so schnell wie möglich gleichgemacht werden.

    😉

    https://www.achgut.com/artikel/sonntagsfahrer_das_sofa_Institut_sagt_voraus

  13. OT

    Norbert Bolz, Gastautor / 26.09.2021 / 16:00 /

    Der moralische Horizont

    • In unserer Zeit gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Binnenmoral und Außenmoral. Wie konnte es zum Wandel von der Nächstenliebe zur Fernethik kommen?

    Moral ist ein Nahsinn. Im Umgang mit den Mitgliedern der eigenen Familie gibt es im Allgemeinen keine moralischen Probleme. Schwieriger wird es schon bei der Frage nach den Verpflichtungen, die man Freunden und Bekannten gegenüber hat. Und bin ich bereit, überhaupt irgendetwas für mein Vaterland zu opfern?

    Ein Christ kann sich bei der Frage nach dem Grundgesetz der Moral ja an das Gebot der Nächstenliebe halten. Liebe deinen Nächsten. Aber wer ist mein Nächster? Hier gibt es zwei höchst unterschiedliche Antworten, die von zwei höchst interessanten Gestalten verkörpert werden, nämlich vom guten Samariter und Mrs. Jellyby.

    Jeder Leser dieser Zeitung kennt natürlich den guten Samariter. Er trifft auf einen hilfsbedürftigen Fremden, sorgt sehr konkret und handfest für ihn und geht dann wieder seiner Wege.

    Mrs. Jellyby ist eine Figur aus Charles Dickens‘ großem Roman „Bleak House“. Im Unterschied zur Nächstenliebe des guten Samariters – und es ist dieser Unterschied, den die Gutmenschen von heute nicht begreifen – ist die Menschenfreundlichkeit von Mrs. Jellyby „teleskopisch“.

    Teleskopische Philanthropie – das ist der wunderbar präzise Ausdruck von Dickens für eine Frau, die ihr ganzes Leben dem öffentlichen Engagement für die guten Werke ihres Afrika-Projekts widmet und dafür alle vernachlässigt, die ihr nahe sind – ihre Kinder, ihren Haushalt, ja sich selbst. Dickens sagt sehr schön: Sie konnte nichts sehen, was näher war als Afrika. Ihr Dauerthema war die Bruderschaft der Menschheit.

    Wie konnte es zum Wandel von der Nächstenliebe zur Fernethik kommen? Der Kult der Menschheit harmoniert sehr gut mit den bekannten Tendenzen zur One World: wirtschaftliche Globalisierung, medientechnische Weltgesellschaft. Die Anderen sind uns vertrauter und die Brüder fremder geworden. Benjamin Nelson hat das auf die lapidare Formel gebracht:

    Im modernen Kapitalismus sind alle Brüder, indem sie alle gleichermaßen Andere geworden sind. Es gibt nun keinen Unterschied mehr zwischen Binnenmoral und Außenmoral. Deshalb unterscheidet unsere Kanzlerin auch nicht mehr zwischen Deutschen und Migranten, sondern nur noch zwischen denen, die schon länger hier wohnen, und neu Hinzugekommenen…

    Es handelt sich hier um eine unbegrenzte moralische Horizonterweiterung. Die ganze Menschheit ist jetzt Subjekt der Ethik. Doch warum hier stehen bleiben? Konsequent gehen einige Aktivisten noch weiter und fordern zum Beispiel Menschenrechte für Menschenaffen. Der Grenzwert dieser Allmoral wäre die Biophilie, die Liebe zum Lebendigen an sich.

    Im grünen Zeitalter ist denn auch der Gaia-Kult wiedererwacht, die Feier der Erde als mit allen Mitteln zu schützendes Lebewesen…

    https://www.achgut.com/artikel/der_moralische_horizont

    https://cdn.openpr.de/pressemitteilung/b/7/8/b7867ea3.1200×900.jpg

    https://www.kindersache.de/sites/default/files/styles/wysiwyg/public/Mutter%20Erde%20ist%20ne%20Ehrenfrau.jpg?itok=c8G7onqU

  14. Kalkutta, äh Berlin

    +++ 16:29 Bundeswahlleiter zu Wahlchaos in Berlin: „Das sollte nicht vorkommen“ +++
    Bundeswahlleiter Georg Thiel zeigt sich nicht begeistert von den Zuständen in Berlin. „Ganz klar, das sollte nicht vorkommen“, sagt Thiel bei ntv. Die Abläufe seien eigentlich penibel durchgesprochen und eingeübt. Niemand sollte stundenlang warten müssen, bis er seine Stimme abgeben kann, so Thiel weiter. Für Probleme sorgt Thiel zufolge, dass viele Wahlhelfer in der Hauptstadt kurzfristig abgesagt hätten und zum Teil falsche Stimmzettel in den einzelnen Wahllokalen ausgegeben wurden.

    Wartezeiten bis zu zwei Stunden Wahl-Chaos in Berlin

    https://apps-cloud.n-tv.de/img/22828537-1632664224000/17-6/1564/5f56f8b13f1965c4a2641408898efbe8.jpg

    +++ 15:40 Wer vor 18 Uhr in der Schlange steht, kann Stimme noch abgeben +++
    Viele Wahlberechtigte, vor allem in Berlin, müssen sich auf lange Wartezeiten vor den Wahllokalen einstellen (einen ausführlichen Hintergrund dazu lesen Sie hier). Der Bundeswahlleiter betont auf Twitter, dass in der Warteschlange Stehende auch nach 18 Uhr noch ihre Stimme abgeben können – sofern sie sich vor Ablauf der Frist angestellt haben.

    +++ 15:20 Bericht: AfD fehlt auf Liste zur Stimmenauszählung in Göttingen +++
    In Göttingen sind am Morgen fehlerhafte Wahl-Dokumente entdeckt worden, die ausgetauscht werden müssen. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf das regionale „Göttinger Tageblatt“ berichtet, handelt es sich um Listen für die Stimmenauszählung zur Bundestagswahl, auf denen die AfD fehlte. In derartigen Listen tragen die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr die Ergebnisse ein. Der Wahlleiter der Stadt sagte im Gespräch mit der Zeitung, dass die Listen noch vor 18 Uhr in allen 111 Wahllokalen ausgetauscht würden. Entsprechende Listen für die Briefwahl waren demnach nicht betroffen. Der Fehler sei noch vor dem Druck ausgebessert worden.

    UND WEITERE „KURIOSITÄTEN“ 🙁

    https://www.n-tv.de/politik/16-46-Aiwanger-twittert-Nachwahlbefragung–article22822546.html

    • „Er erinnert, das Adolf Hitler mit nur 31% an die Macht gekommen ist.“ Frage: wie viele Parteien waren am 30. Januar 1933 wohl angetreten? Mit 31 % Stimmen hatte er wohl die meisten für sich buchen können. Man darf hierbei auch nicht vergessen, dass es eigentlich keine „Machtergreifung“ war. Die „Machtergreifung“ ist ein Mythos, denn er wurde demokratisch gewählt und vom Reichspräsidenten von Beneckendorff und von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt.

  15. Armstrong zu den Wahlen in Deutschland:

     Deutschland & dringend benötigte politische Reformen
    Blog/Deutschland
    Veröffentlicht am 26. September 2021 von Martin Armstrong

    „Heute sind die Wahlen in Deutschland, und wieder einmal werden wir, wie in Kanada, ein politisches Ergebnis sehen, das ein sehr fehlerhaftes politisches System widerspiegelt. Es gibt so viele Parteien und die Wählerschaft wird mehr denn je zersplittert sein. Der Wahlsieger, der die meisten Stimmen erhält, wird natürlich mindestens eine weitere Partei brauchen, um eine tragfähige Koalition zu bilden. Es sollte eine Stichwahl mit einer zweiten Wahl geben, bei der die beiden höchsten Gewinner gegeneinander antreten, und das Volk sollte gezwungen sein, auf diese Weise zu wählen. Ich muss die Menschen nicht daran erinnern, dass Adolf Hitler mit nur 31 % der Stimmen gewonnen hat.

    Die wahrscheinlichsten Partner sowohl für die SPD als auch für die CDU/CSU sind die Grünen. So oder so wird Deutschland weiter in den Kaninchenbau fallen. Die Freien Demokraten sind wirtschaftsfreundlich. Einige befürchten, dass die schlechteste Regierung der Geschichte die entfernte Möglichkeit einer Linkskoalition aus SPD, Grünen und der antikapitalistischen Linkspartei sein wird. Die rechte Partei der Alternative für Deutschland wäre die einzige Partei, die jemals etwas tun würde, um Deutschland zu seinem Sinn zurückzubringen, aber sie wird als Nazi-Extremisten dargestellt. Leider lehnt sich Deutschland so weit nach links, dass dies Europa als Ganzes und den Traum von Euroland zum Scheitern bringt.

    Wie ich schon sagte, muss man sich nur die sozialen Ergebnisse der Linken ansehen. Je weiter eine Nation nach links rückt, desto mehr unterdrückt sie Unternehmertum und Geldverdienen, was den wirtschaftlichen Fortschritt einschränkt. Es gab KEINE einzige Innovation, die jemals aus dem kommunistischen Russland oder China kam, abgesehen von der Ausweitung der Atomwaffen und dem verzweifelten Versuch Russlands, im Weltraum zu konkurrieren, um zu beweisen, dass seine Regierungsform funktioniert…..“

    „….Die einzige Gleichheit ist die FREIHEIT, denn wir haben alle die gleichen Menschenrechte. Aber eine Person, die mehr verdient als eine andere, ist Menschlichkeit. Die Gefahr besteht darin, dass jemand wie Bill Gates seinen Reichtum dazu benutzt, die Welt zu beherrschen, oder Klaus Schwab versucht, allen anderen seinen Willen aufzuzwingen. Das sind die wahren Kriminellen, die ihren Reichtum ausnutzen, um der Gesellschaft zu schaden, und das sollte ein Verbrechen sein.“

    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/germany-desperately-needed-political-reform/

    • Kurios, da hatten wir beide die gleiche Idee und auch noch zum gleichen Zeitpunkt. Sehr gute Uebersetzung geschaetzter Kim !
      Der Text ist eine Augenweide fuer Demokratieverstaendiss und
      die Analysen von Armstrong sind einzigartig.
      Es ist eben nicht das gleiche wenn man sich auf einen Computer mit artifiezieller Inteligenz und 6000 Jahre Geschichte gespeichert berufen kann, als nur die eigende Meinung. Socrates (so nennt sich der Computer) liegt in seinen Prognosen immer richtig (unglaublich).
      Einer seiner letzten Prognosen Klaus Schwab und sein Gran Reset werden scheitern. Sie haben nur ein kleines Zeitfenster die halbe Welt zu unterjochen und das endet in 2022.
      Ein Chaos werden sie mit Sicherheit hinterlassen.
      Wir werden es sehen.

      • Sehr gut, dass Sie die Panik-Zyklen ansprechen, wenn das Jahr sich dem Ende neigt und wir in 2022 gehen. Wenn man sich die Hochrechnung anschaut, läuft das genau in diese Richtung.

    • Auf Merkels u. Gatte Sauers Anwesen? 😉

      …befinden sich in guter Promi-Gesellschaft. Offiziell ‚besucht man Freunde, die hier leben‘, oder man trällert ein paar Lieder auf einer privaten Geburtstagsfete.

      Uschi Glas kennt schon seit ewigen Zeiten Paraguay und die noble Weber-Farm im Gran Chaco.

      Frau Merkel interessiert sich seit 2012 für die Aufforstung und einen Altersruhesitz in Paraguay.

      Auch Roberto Blanco kennt Paraguay. Er wohnte 2006 im Hotel Aquario (SanBer) und ’sah sich ein paar Tage lang nur mal so um‘. Wie die bayerische Kabarettistin Lisa Fitz, die 2016 das Land erkundete…

      Über die anderen Promis, wie z.B. die US-Präsidenten-Familie Bush, die in Nord-Paraguay ein großes privates Areal besitzen soll, hüllt sich die paraguayische Gerüchteküche allerdings in Schweigen.

      http://paraguay-immobilien.info/

      Ich würde eher auf Chile tippen – auf (Margot) Honeckers Spuren…

      • Es scheint spannender zu werden, im eigentlich eher langweiligen Paraguay. Also gut zu San Ber da wollen die definitiv keinen Neger auch wenn er glaubt er könnte singen. San Ber ist fast der Inbegriff von Rechts! Liza Fitz stört so niemanden vermutlich! Glas Uschi ist einfach nur strunz doof! Und der Rest stürzt hoffentlich irgendwo im Sumpf, oder der Einöde ab!

        In öffentlichen Bereichen können die sich nicht blicken lassen, denen wollen viel zuviele ans Leder! Und hier ist das problemlos möglich, wenn man es plant und Kohle hat.

  16. Es ist ein weiter Weg für die Wahlbriefe, bis sie von der Einwurfstelle ausgehend ihren Zielort erreichen. Bis sie in dem entsprechenden Wahllokal ankommen, wo sie bis zu ihrer Auszählung lagern, passieren sie auf ihrer Reise mehrere Stationen und kurzfristige Zwischenlager, wobei schon der Postweg zahlreiche Möglichkeiten zur Manipulation durch korrupte Postbedienstete bietet, während die Manipulation natürlich auch direkt im Wahllokal vorgenommen werden kann, wo sie dann bis zur Auszählung unter Umstände wochenlang lagern. 

    Doch was diese Wahl auch immer ergibt, etwas gutes, beziehungsweise eine Kehrtwende in den grundsätzlichen Fragen ist wohl bedauerlicherweise eher nicht zu erwarten, vor allem wenn es den medial favorisierten rot-rot-grünen Steuerabzockern, Umverteilern, Verbietern und Enteignern gelingen sollte, das Ruder der Macht endgültig an sich zu reißen. Demnach werde ich diesesmal meine Stimme behalten, schon auch weil ich mit meinem seit Jahren abgelaufenen Perso ohnehin nicht wählen darf. Deshalb werde ich mich vermutlich erst ab morgen früh während meiner ersten Lesestunde mit den zu erwartenden Ergebnissen des Niedergangs beschäftigen, weil ich kein Interesse daran habe, mir den schönen Sonntag Abend zu verderben.

    Für mich war jedenfalls schon das Wahlergebnis von 2017 nicht nachvollziehbar, denn entweder waren die Deutschen tatsächlich so dermaßen verstrahlt, oder es wurde an der Wahl manipuliert, was nicht ausgeschlossen erscheint, nachdem es mich damals ziemlich stutzig machte, als ich las, das eine angebliche „Software-Panne“ während der Auszählung in Berlin zwischen 21 Uhr bis ca. nachts um 3 für Schwierigkeiten gesorgt haben soll, sodass die Auszählungsergebnisse nur per Telefon, Stift und Papier, zur Eingabe in das System kommuniziert werden konnten.

    Diese zum Himmel stinkende „Unregelmäßigkeit“, die von den Kommerzmedien wie eine unbedeutsame Nebensächlichkeit kaum thematisiert wurde, bot jedenfalls die beste Gelegenheit, um hinter verschlossenen Türen ein gewünschtes Ergebnis zurecht zu deichseln, wobei nicht nachvollzogen werden kann, wie viele „Votebuddys“ ihre Stimme an Wahlunberechtigte vergaben, beziehungsweise verkauft haben. Also mein Vertrauen ist da im Allgemeinen dementsprechend erschüttert, bis überhaupt nicht vorhanden. 

    Deshalb ist meine vorläufige Prognose: Nach der Wahl ist mit ungeahnten Überraschungen zu rechnen, wenn man sich den zur Wahl stehenden, völlig korrupten, linksradikalisierten globalistischen Sauhaufen betrachtet. Demnach ist die Annalena, bei allem was zwischenzeitlich über sie bekannt wurde, unbedingt verbrannt und mitsamt ihrer antideutschen Partei nicht wählbar, was vermutlich einveganierte Klimahysteriker nicht davon abhalten wird, den Grünen Ökosozialismus, Klimalockdowns, den totalen Volksaustausch und die Einbindung des politischen Islams zu wählen. 

    Nun, der durchaus skandalbehaftete Olaf Scholz, der sich unter anderem mit CumEx, Wirecard und seiner Maud, nicht nur einen unseriösen Namen machte, sondern gut daraus profitierend millionen- wenn nicht gar milliardenschwere Schäden auf Steuerzahlerkosten verursachte, wäre demnach eigentlich auch verbrannt, doch er besticht als einziger durch ein annähernd kanzlertaugliches Format, hinter dem Annalenas scheinbar angeborener Schlafzimmerblick allenfalls nur notgeile alte (weiße) Säcke, pubertierende Freitagshüpfer, oder importierte Messerfachkräfte betören kann, während der bei Trauerfeiern herumkaspernde Laschet, scheinbar eigens nur dafür ins Rennen geschickt wurde, um die Konkurrenz gewinnen zu lassen, weil er dem auf „woke“ getrimmten Volk, trotz allem viel zu solide und konservativ erscheint.

    Darüber hinaus könnte der durchaus als zwielichtig zu betrachtende Ole mit seiner ergaunerten fetten Lobbyistenkohle nur als Zugpferd seiner Partei als Stimmenfänger eingespannt worden sein, weil es sicher nicht von Vorteil gewesen wäre, aus genderideologischen Gründen beispielsweise mit der verschrobenen Antifa-Esken als Kanzlerkandidatin in den Wahlkampf zu ziehen, was aber nach einem eventuellen Wahlsieg kein Hindernis sein muss, um im Weitergang entweder sie oder ein anderes spektrales Etwas aus dem „demokratischen“ Hut der politischen Genderkorrektness zu zaubern, so wie es beispielsweise in magischer Weise nach der letzten EU-Wahl geschah, als plötzlich wie aus dem Nichts heraus, die beraterfreundliche Privatjet-Uschi im Dienste der Globalisten zur EU-Oberkommissarin befördert wurde, nachdem ihre dubiosen Berateraffären systematisch vertuscht wurden. 

    Verdammte Technik aber auch, wenn belastende Handydaten trotz aller digitalen Finessen mal so einfach verschwinden. Ob derartige „Pannen“ auch bei den unsäglichen Impfzertifikaten entstehen? Aber wenigstens hat sie uns wie kleinen unmündigen Kindern eindrucksvoll gezeigt, wie man sich im Rahmen der forcierten Covid-Hygiene, schön sauber die Hände (in Unschuld) wäscht. 

    Deshalb habe ich abschließend nur zwei kleine Hoffnungen, nähmlich das die AfD einen merklichen Stimmenzuwachs erhält und dass es dem von mir überaus geschätzten Hans Georg Maaßen gelingen möge, stimmenschwer in den Bundestag einzuziehen, weil er nahezu der Einzige ist, der meiner Ansicht nach praktisch alle wünschenswerten, aber leider derzeit kaum vertretenen Eigenschaften verkörpert, die mir wichtig sind.

    Die ganzen anderen „woken“ Ideologen taugen durchweg alle nichts. Das wir uns eines Tages die olle Merkel zurückwünschen, wäre in diesem Zusammenhang mit Blick auf die momentanen Entwicklungen meine allerschlimmste, aber leider nicht allzu abwegige Befürchtung, denn schlimmer geht immer!

  17. Fehlende und falsche Wahlzettel

    Berlin blamiert sich durch Wahlchaos

    Berlins Verwaltung zeigt sich offenbar mit der gleichzeitigen Veranstaltung des alljährlichen Marathonlaufs und zweier Wahlen überfordert. Während die Marathonis liefen, mussten viele Wähler vor den Lokalen stehen – keine Wahlzettel.

    https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2021/09/imago0136095040h.jpg

    (Vor einem Wahllokal in Berlin-Wilmersdorf)

    Ulrich Deppendorf @DeppendorfU
    WahlChaos in Berlin. Im Wahllokal Ustinov Schule in Charlottenburg sind die Wahlzettel ausgegangen! Ersatz kommt nicht durch wegen Berlin-Marathon! Unfassbar!

    Nicht mit dem Marathon zu erklären ist aber, dass in Berlin Presseberichten zufolge auch Wahlzettel fürs Abgeordnetenhaus verwechselt wurden. In einer Grundschule in Friedrichshain lagen in mehreren Wahllokalen offenbar nur Stimmzettel aus Charlottenburg/Wilmersdorf vor. Bis die richtigen Stimmzettel nachgeliefert wurden, mussten die Wahllokale zeitweise geschlossen und einige Stimmabgaben auf falschen Stimmzetteln für ungültig erklärt werden.

    Nicht ungültig dagegen ist der Stimmzettel, den CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet falsch gefaltet und daher so eingeworfen hat, dass auf einem Foto die beiden Kreuze bei der CDU zu sehen sind. Normalerweise soll ein solcher Zettel von den Wahlhelfern nicht angenommen und stattdessen ein neuer ausgegeben werden, damit eine Beeinflussung anderer Wähler ausbleibt. In diesem Fall stellte der Bundeswahlleiter allerdings fest: „Ein bundesweit bekannter Politiker hat wie erwartet seine eigene Partei gewählt. Eine Wählerbeeinflussung kann darin nicht gesehen werden.“

    Michael Leh @Michael_Leh Antwort an @Wahlleiter_Bund
    Schade, dass man nicht auch sehen kann, welche Partei #Merkel gewählt hat

    Anm.: Vielleicht die Grünen?

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/berlin-wahlchaos/

  18. Werte patriotische Leidensgefährten (ich weigere mich, Genosse zu sagen!), die Bundestagswahlen sind vorbei, die Fälschungen noch nicht, aber der Niedergang wohl unaufhaltsam!
    Meine innere Stimme sagt mir, dass Deutschland noch weiter nach links abdriften, die Wirtschaft einen weiteren herben Rückschlag erleiden, noch mehr Ausländer hereinkommen, die Kriminalität astronomische Zahlen erlangen und das gesamte Sozialsystem zusammenbrechen wird. Dennoch glaube ich nicht am Finis Germaniae! Irgendetwas braut sich für das Jahr 2022 zusammen.
    Und das hängt mit der größten Pandemie der Menschheit zusammen: der Panikpandemie! Der folgt nun bald auch noch die schwere Klimapandemie, die aus Kostengründen schon jetzt ausgeufert ist! Nicht nur eine Bürgerrevolte steht bevor, sondern leider auch eine gewaltige Sterbewelle! Denken wir bitte an die Aussage des britischen Arztes Dr. Vernon Coleman!
    Schwab, Gates, Canderian, Fauci und Co. fühlen sich nun sehr sicher. Doch in diesem Zustand werden sie Fehler, ja, fatale Fehler begehen und dann zu Fall gebracht werden. Während man sich in der Welt über die ewige Leichtgläubigkeit unserer derzeit psychisch kranken Nation köstlich amüsiert, fängt es in Staaten wie die USA, Frankreich und andernorts an zu brodeln. Erst unmerklich, dann aber mit gewaltigem Donnern, dem ein Blitz der Erkenntnis vorausgeht. Bombenanschläge werden auch in Deutschland verübt werden. Auch die EU wird Federn lassen und sich auflösen müssen.
    Sind die Jahre 2021 und 2022 nicht die Jahre des Satans, wie ich heute in einem Lesekommentar wahrgenommen habe?
    Ist in den USA nicht eine große Statue des Baphomet aufgestellt worden? Mir tun unsere Kinder und Kindeskinder leid, die in solch eine düstere Zeit hineingeboren wurden. Hoffentlich können sie wenigstens das Blatt des abendländischen Untergangs noch wenden und es noch einmal Licht werden lassen.
    Im Augenblick aber sehe ich diesen Hoffnungsschimmer nicht am Horizont der Zuversicht. Solange die Gift speienden „Grünen“, die von der Natur eigentlich überhaupt keine Ahnung haben, noch existieren. Wehe uns wirklichen Deutschen!

    • Als Wien zweimal von den Türken belagert wurde und kurz vor seiner Eroberung stand, fingen sie immer wieder Verräter aus der Stadt ein, die wichtige Informationen über die militärischen Abwehrmaßnahmen Wiens und den Zustand der Zivilbevölkerung an das türkische Belagerungsheer lieferten.

      Nachdem diese Verräter, meist unter Folter, ihren Verrat zugaben und auch sagten, wie sie aus der schwer befestigten Stadt Wien ins türkische Lage und wieder zurück kehren konnten, erwartete sie allesamt das gleiche Schicksal:

      Auf dem Platz vor dem Stephansdom wurden sie im Beisein von tausenden Wiener Zuschauern an vier Pferde angebunden, die dann, angetrieben von Peitschenhieben, losrannten und die Verräter vierteilten. Was keinesfalls den sofortigen Tod nach sich zog, sondern das Sterben ging oft unter unsäglichen Qualen stundenlang weiter…

      500 Jahre später werden Verräter an dem deutschen und an den europäischen Völkern mit Medaillen und Preisen überschüttet, kommen in die Parlamente, wo sie dann die größten dieser Verräter zu Kanzlern und Staatspräsidenten wählen.

      All das kann sich über Nacht ändern. Vor nichts hatten die europäischen Völker mehr Angst als vor dem sogenannten „furor teutonicus“. So nannten die Römer, Spanier und andere Völker den rasenden Zahn von Deutschen, wenn diese sich erst einmal entschlossen haben, gegen ihre unterdrücker vorzugehen. „Vae victis“: wehe den Besiegten, lautet ein altes römisches Sprichwort.

      • Verehrter MM ich muss ihnen wieder einmal Recht geben , auch wenn viele heute daran Zweifeln , wir D sind ein friedliches – Arbeitsames – Gutmuetliches Volk . Doch wenn die Todeszahlen der Giftspritze den Bürgern vor den Augen erscheinen , könnte “ furor teutonicus “ aus ihnen Ausbrechen . Dann gnade Gott den Verbrechern . Es ist ohne Zweifel etwas in Bewegung , warum ist William Toel so plötzlich aufgetaucht ? Zu sehen bei “ Mittel Erde TV “ auf Telegram , er spricht von drei Stürmen . Hajo Mueller spricht schon 2 Jahre über die Firma BRD … doch jetzt setzt sich das Pussle zu einem Bild der Möglichkeiten für die Zukunft Deutschland zusammen . Es werden interessante Monate auf uns zukommen . Was es dringend braucht ist ein Medium das die Menschen “ langsam“ aufklärt . Ihr Blog ist ohne Zweifel eine Goldgrube der Info. doch leider zu klein . Könnten sie mit Compact TV in Verbindung gehen , die haben eine grosse Reichweite !

      • Ich kann mich mit niemandem in Verbindung setzen. Mein Blog wurde vom Bundesamt für Jugendschutz als „jugendgefährlich“ auf den Index gestellt. Jede Publikation meiner Artikel auf anderen Blogs oder Medien wird mit riesigen Geldstrafen geahndet – für die Veröffentlicher. Dass die Begründung „jugendgefährlich“ absurd ist, muss ich hier nicht eigens betonen. Es geht allein darum, eine extrem unbequeme Stimme auszuschalten. Ich habe den Feind erkannt – und der weiß es. Das allein ist der Grund für meine Indizierung.

        Die Indizierung meines Blogs geht zurück auf das Jahr 2016 und erfolgte wenige Wochen nach meiner Rede in Köln vor 10.000 Menschen anlässlich der Massenvergewaltigung von über 1000 deutschen Mädchen und Frauen in der Silvesternacht 2015/2016 ausschließlich durch muslimische Immigranten. Mein Auftritt wurde von „ZDF heute“ durch den Transatlantiker Claus Kleber beschrieben und in den Schmutz gezogen. Wenige Wochen nach dieser Sendung erhielt ich wöchentlich Anzeigen seitens linker Parteien und Organisationen, Strafbefehle und Aufforderungen zu Verhören bei der Polizei. 100-prozentig handelt es sich dabei um eine konzertierte Aktion, um mich als einem der zu dieser Zeit bekanntesten Islamkritiker mundtot zu machen. (Damals war ich noch ausschließlich als Islamkritiker tätig.)

        Mir wurde vom Jugendschutzamt vorgeworfen, den Islam Als eine totalitäre Religion darzustellen, die nach Welt Herrschaft strebt. Damit würde ich eine „gesunde Beziehung“ der Jugend zu einer „friedlichen Religion“ maßgeblich nachteilig beeinflussen. Meine 80-seitige Verteidigungsschrift, in der ich Dutzende der besten Islamkritiker der Gegenwart und hunderte Aussagen aus dem Koran, der Sunna und Zitate von führenden Islamgelehrten der letzten 1400 Jahre aufführte, die beides bestätigten, blieb ohne jede Reaktion. Wenn man weiß, dass das dem Bundesministerium für Familie und da steht, so weiß man auch, dass die Indizierung meines Blogs höchstwahrscheinlich von Merkel selbst in die Wege geleitet worden ist.

        Damals fasste ich den Entschluss, Deutschland für immer den Rücken zu kehren und den Rest meines Lebens im politischen Exil zu verbringen.

      • Mir wurde vom Jugendschutzamt vorgeworfen, den Islam Als eine totalitäre Religion darzustellen..“

        Ja und was noch schlimmer war, Sie haben Wasser als nass dargestellt.
        Vor sowas muss man die Jugend schützen.
        Da musste die Stasi handeln.
        Ha haaa Satire aus

      • Herr MM – Danke für die Antwort u. die Info. das wusste ich nicht , dass der Klebrige Claus da seine Finger gegen sie im Spiel hatte . “ sie werden alle zur Rechenschaft gezogen “ Die Sanduhr läuft langsam , aber stetig “ Schauen wir nach Australien bei – forbiddenknoledgetv.net ein Video zum Aufruf der Menschen gegen die Kabale . A War for the World Sept.25

      • 500 Jahre später werden Verräter an dem deutschen und an den europäischen Völkern mit Medaillen und Preisen überschüttet, kommen in die Parlamente, wo sie dann die größten dieser Verräter zu Kanzlern und Staatspräsidenten wählen.“

        Ja Sie haben vollkommen Recht, aber noch ist der Film nicht zu Ende! Also warten Sie mal ab wie die Sache ausgeht. Meine Prognose ich möchte an deren Stelle lieber nicht sein.

  19. Miriam Hope zeigt in ihrem Video was die neuste Situation betreffend Trump Wahlbetrug in Arizona ist und wie vor wenigen Tagen die Betrügereien so eindeutig sind, dass 41 Republikaner einen Brief an Biden sandten und die Nichtanerkennung der Wahl verlangten.

    https://odysee.com/@TeleSantana:1/video_2021-09-25_10-40-33:7

    Gleichzeitig lese ich auf einer Webseite, von der ich nicht weiss was davon zu halten ist, folgendes (leider nur in englisch):

    https://realrawnews.com/2021/09/biden-body-double-blows-cover-during-meet-with-boris-johnson/

    Was zur Zeit auf dieser Welt läuft, alles zusammen betrachtet, ist tatsächlich mehr als ver-rück/wahnsinning und sehr schwer zu beurteilen.
    Trotzdem, tief durchatmen, lockern und entspannen. Wir müssen wohl einfach zuschauen was da alles noch kommt.

  20. Ich vermute, viele Die Linke/SED-Wähler haben SPD gewählt, Linke wählen eben auch strategisch. Die Linke/SED hat total abgeschmiert. Ein Teil ihrer Wähler wird auch Grüne gewählt haben.

    Dafür, daß sie die Bundesrepublik mit sovielen Propagandaplakaten überzog, ein mieses Ergebnis.

    Die betrügerische SPD-Giffey hat ein sehr dünnes Stimmchen – bei so einem üppigen Körper lustig! Man fragt sich, wer da spreche, irgendein kleines Mädchen aus dem Off.

    Gleichzeitig mit der Bundestagswahl fand heute in der Hauptstadt die Wahl zum Abgeordnetenhaus statt. Laut ersten Hochrechnungen könnten die Grünen Berlins nächsten „Regierender Bürgermeister“ stellen. Der Jubel bei der grünen OB-Kandidatin war riesig wie ARD zeigte;

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-wahl-2021-gruende-spitzenkandidaten-bettina-jarasch-berlin-hat-gewaehlt-und-es-ist-grossartig-a-05405533-0b39-49e6-92a6-f18698d20fe5

    Klimarettung sei das Allerwichtigste, meinte Bettina Jarasch geb. Hartmann u. ergänzte, sie wollten Berlin zur grünen Hauptstadt machen u. … pro Enteignung. „Jarasch ist römisch-katholisch, mit dem Journalisten Oliver Jarasch verheiratet, der Abteilungsleiter beim rbb ist,[3] und hat zwei Söhne.“[4] (WIKI)
    Trotzdem kämpft sie für Perverse/s:
    https://www.rbb24.de/content/dam/rbb/rbb/rbb24/2016/2016_07/Bildfunk-aktuell/Bettina%20Jarasch.jpg.jpg/size=320×180.jpg

    https://www.rbb24.de/politik/wahl/berlin/hintergrund/pop-jarasch-wesener-kapek-gruene-berlin-wahl-abgeordnetenhaus-spitzenkandidaten-portraet.html

    https://www.rnd.de/resizer/uZf5qS7oweKFZiaSR-vi4QmtNok=/1080×607/filters:quality(70)/cloudfront-eu-central-1.images.arcpublishing.com/madsack/56W7D237INFKFJBT7XGAQTIXHE.jpg

    Der Harmlostuer, Sozi Scholz hat ebenfalls ein mickrige Stimme. Wenn er lacht, wirkt er irgendwie durchtrieben. Wie er den Mund aufmacht wirkt alles an ihm falsch. Man könnte den Ton abdrehen, um es besser zu sehen.

    https://www.euractiv.de/wp-content/uploads/sites/4/2020/08/w_56265437-800×450.jpg

    Der böse grüne Kindergarten jubelt aktuell. Ganz nach vorne drängelten sich die Hexen Künast u. Roth sowie Hexer Özdemir.

    Hier ein Foto von 2012:

    https://c8.alamy.com/compde/d6ga45/bundesvorsitzender-der-deutschen-partei-der-grunen-buendnis-90die-gruenen-cem-ozdemir-2-r-vorsitzende-claudia-roth-r-renate-kuenast-2-l-und-jurgen-trittin-l-pose-neben-einer-anti-nazi-plakat-sagen-dein-kampf-kampf-in-dresden-deutschland-13-februar-2012-am-13-februar-gedenken-burger-dresdens-deutsche-opfer-des-zweiten-weltkrieges-die-beim-luftangriff-gestorben-d6ga45.jpg

    Der innere Jubel der ARD-Moderatorin drang durch jedes Wort hindurch.

    Im rot-rot-grün-versifften Berlin lief heute auch der Volksentscheid für Wohnungsenteignungen. Dafür werden die Berliner wohl gestimmt haben. Damit es in Berlin bald soviele verkommene Häuser u. Straßenzüge, wie in der DDR geben werde.

    • Ihre Analyse zeigt, dass sie noch an die Wahrhaftigkeit der Wahlergebnisse glauben.
      Die Wahlergebnisse die sie jedoch in ARD und ZDF sehen, haben nichts mit dem Abstimmverhalten des deutschen Volkes zu tun, sondern wurden strategisch so frei erfunden, dass sie nicht die Macht derjenigen zerstören, welche Deutschland in Wahrheit regieren.
      Das müsste doch jetzt wirklich, nach über 60 Jahren Wahlmanipulation, jedem hier klar sein.
      Die Zahlen wurden immer strategisch zwischen der SPD und der CDU hin und her verteilt, dass mal die eine Partei, dann mal die andere Partei an der „Macht“ war und zum Vergnügen aller, wurden dann noch ein paar Parteien hinzugefügt, mit denen man dann das Ganze noch etwas Bunter gestaltete.
      Dann hat man in einer großen Show in den Medien darüber berichtet, wie viel Glück die eine Partei und wie viel Pech die andere Partei dabei hatte, obwohl es vollkommen egal war und beide Parteien immer Glück hatten, da keiner von den Parteien entlassen wurde, sondern alle schön weiterhin ihre Diäten vom Volk erhalten haben.
      An der Politik hat sich dabei nichts geändert, in den letzten 60 Jahren, sondern die Agenda der Mächtigen im Hintergrund wurde immer schön weiter fortgesetzt.
      Von daher kann man nur hoffen, dass der ungebildetste, naivste und verblendetste „Wähler“ irgendwann mal begreift, dass er nur als dummes Schaf zur Wahlurne geschickt wurde, damit ihm das Gefühl gegeben wird, dass er die Macht in Händen hält, mit seinem Kreuzchen im Wahllokal.

      • Klasse Beitrag!

        Somit sollte endlich mal begriffen werden, das wählen gehen kein Sinn macht!

        Es herrscht wohl kognitive Dissonanz der das verhindert zu verstehen. 🤷‍♀️🤷‍♀️🤷‍♀️

      • Sie haben gar nichts begriffen! Und beleidigen mich u. andere deutsche Bürger mit „Es herrscht kognitive Dissonanz der(?) das verhindert zu verstehen“.

        Und verzichten freiwillig auf ein mühsam erkämpftes Bürgerrecht, ja werben sogar noch öffentl. dafür. Sie machen es den Machthabern aber auch einfach.

        Ich bin überzeugt, daß es gewissen Kreisen stinkt, daß sie nicht alle Stimmen bekommen, sondern daß andere Parteien ihnen ernsthaft Stimmen abgraben.

        Wahlen werden eben doch nicht nur zum Schein abgehalten. Sie sind immernoch eine Mischung aus verschiedenen Faktoren.

        Offensichtlich sind Sie für Merkels widerstandsloses „Durchregieren“ zu haben.

      • NEIN, Nein, nein, ich sag nix mehr. Da im Vorfeld ohnehin bereits sämtliche Koalitionen ausgelotet und abgesprochen wurden, wer mit wem ins sprichwörtliche Lotterbettchen geht, um unabhängig der als katastrophal zu bezeichnenden Wahlergebnisse, neben einem gesteigertem „weiter so“, die Durchsetzung aller weiteren aktuellen Vorhaben zur großen Transformation sicherzustellen, war vermutlich überhaupt keine Manipulation der Ergebnisse nötig, weil man sich schiergar hundertprozentig darauf verlassen kann, dass dieses völlig verdummte, verbildete und gehirngewaschene Volk, anstatt die Freiheit, freiwillig den Great Reset mit all seinen dystopischen Facetten wählt. 

        Also Mr. Gates oder Herr Schwab, tun sie wenigstens einmal was Gutes im Leben und überweisen mir ein Milliönchen aus ihrer Portokasse, dass ich mir weit weg von Germany und fern dieser abträglichen EU, ein schönes ruhiges Plätzchen suchen kann, um diesem bis ins Klo reglementierten sozialistischen Gulag, der neuen plandemischen Normalität, den aufgedrängten Giftspritzen, der digitalen Verfolgung per Grünem Pass, der aufgezwungenen Diversität, den manipulativen Linksmedien und dieser veganisierten, kranken, ideologisch verbrämten Regenbogengesellschaft zu entfliehen, weil als islamophober, homophober, sexistischer, antisemitischer, rassistischer, fremdenfeindlicher, rechtsextremer, nationalistischer, verschwörungstheoretischer, Aluhut tragender, natürlich-gesunder und ganz normal gearteter, freiheitsliebender, schwurbelnder und klimaleugnender, diskriminierter weißer Covidiot, kann man sich hier leider nicht mehr wohlfühlen. Aber das ist eben mein Sarkasmus!

      • Niemand macht ein nervliches, zeitliches u. monitäres Aufhebens für etwas nur zum Schein, wenn er es einfacher haben könnte. Die Wahlen bestehen eben nicht nur aus Manipulation u. Gaukelei.

        Tja, Fr. Merkel, äh Fr. Raab, der Bürger wagt es doch tatsächlich noch, von seinem Wahlrecht gebrauchzumachen.

        Merkel-Anhänger Nikolaus Blome 2014: Was Angela Merkel von den Deutschen halte? Die Kanzlerin sei davon überzeugt, dass die meisten der Bundesbürger verdrossen seien von der
        Politik und sich für politische Themen nicht interessierten. „Angela Merkel ist auch davon überzeugt, die Wähler seien launisch und vorwiegend konsumorientiert…“ Grundsätzlich sei die Kanzlerin aber der Ansicht, man solle Politik den Politikern überlassen, weil nur die etwas davon verstünden.

        Seite 8

        https://www.ugos.de/fileadmin/user_upload/pdf/cosmos/COSMOS_Journal_09_Internet_Maerz_14.pdf

      • Zitat: Niemand macht ein nervliches, zeitliches u. monitäres Aufhebens für etwas nur zum Schein, wenn er es einfacher haben könnte. 

        Doch und zwar dann, wenn er der breiten Masse glaubhaft machen will, dass sie in einer Demokratie lebt, in der das Volk der Souverän ist.
        Das ist absolut wichtig, um die breite Masse still zu halten, damit sie nicht in eine Revolution ausbricht.
        Man besänftigt dabei von jedem einzelnen Menschen das Ego und lässt ihn wichtig erscheinen.
        Gleichzeitig kann man so die breite Masse gegen sich selbst ausspielen.
        Das ist reine Psychologie die hier angewandt wird und nur Menschen die noch eine rosarote Brille tragen und glauben, dass sie hier im Paradies leben, glauben das schauspielerische Szenario der Medien und Politiker noch.
        Die Aufgewachten schauen hinter die Kulissen.
        Schon alleine mit einfacher Logik ist das Ganze enttarnt.
        Kein Mensch der sich einmal von den etablierten Parteien abgewandt hat, geht wieder zu ihnen zurück, denn der hat bereits eine gewisse Entwicklung hinter sich.
        Von daher müssten die etablierten Parteien automatisch in jedem Jahrzehnt immer weniger Stimmen erhalten, da die Situation in Deutschland immer schlechter und nicht besser wird und die Mehrheit der Deutschen sieht und erkennt das auch.
        Doch deren breite Meinung wird unter dem Tisch gehalten und nur die Meinung, die den etablierten Parteien nützt, wird öffentlich ausgestrahlt, was den Anschein erweckt, dass die breite Masse für die etablierten Parteien wählt.
        So erstellt man ein Scheinszenario, das mit der Realität nichts gemein hat.
        Die Wahlergebnisse sind frei erfunden und systematisch so gelegt, dass die etablierten Parteien nicht entmachtet werden.
        Alles andere ist nur eine Illusion.

      • Zur Ergänzung noch:

        Da sitzen Menschen hinter den Kulissen, die sich mit einfacher Psychologie auskennen und deshalb sind die Wahlergebnisse auch genau so ausgefallen, wie sie ausgefallen sind.

        Man nimmt der CDU ein paar Prozente weg, damit die breite Masse eine Genugtuung erfährt, schanzt sie dann gleichzeitig der SPD zu, damit alles beim Alten bleibt.
        Wer jedoch mit der Politik der etablierten Parteien nicht einverstanden ist, der wählt dann nicht die SPD, sondern die hätte genauso verloren.
        Schon seltsam, dass die SPD und CDU deshalb überhaupt noch so viele Prozente haben.
        Was ist mit der FDP?
        Von der FDP sieht und hört man überhaupt nie etwas, trotzdem hat sie so hohe Prozentwerte? Come On!
        Die Einzigen, denen ich hohe Prozentwerte zutraue sind die Grünen, da die Jugend viel Grün wählt.
        Da die Grünen bereits die Agenda der Machthaber kreischen, lässt man sie hochkommen.
        Die AfD wird bei ca. 10 Prozentpunkten gehalten, damit im kleinen Mann/Frau die Hoffnung nicht stirbt.
        Sie repräsentiert den eigentlichen Geist der Deutschen, der sich durch die AfD noch im Parlament vertreten fühlt.
        Dass in Sachsen und in den östlichen Bundesländern die Wahl so eindeutig für die AfD ausgefallen ist, liegt einzig und alleine daran, dass es zu auffällig gewesen wäre, auch hinsichtlich der Wahlbeobachter, wenn man ihnen dort zu wenig Prozentpunkte zugeschanzt hätte.
        Soll man doch den Deutschen eine gewisse Genugtuung bieten, die jedoch nichts daran ändert, dass die Macht weiterhin in den Händen der etablierten Parteien bleibt.

        SPD, Grüne, FDP und CDU vertreten die Agenda.
        Die Linken haben sich nicht vereinnahmen lassen, deshalb sind sie raus.
        Die AfD wird geduldet, aber nur, um die breite Masse bei Laune zu halten.

        Alles beim Alten.

        Ach ja, ich hatte bis jetzt immer gewählt.
        Jedes Mal kam ich mir bei den Ergebnissen veräppelt vor. Jedes Mal dachte ich mir noch, die breite Masse ist einfach beeinflussbar und dumm und ich habe halt schon den Durchblick.
        Jetzt weiß ich, dass die breite Masse alles andere als dumm ist.
        Gerade in Deutschland nicht.
        Außer vielleicht die Jugend, die man unfassbar in den Schulen und Universitäten indoktriniert hat.
        Die wählen Grün.
        Die Mittelständler und die Alten, wählen SPD, Grüne, FDP und CDU schon lange nicht mehr.
        Die wissen wie ihr Land noch vor 30 Jahren ausgesehen hat.
        Millionen sind auch nicht mit der Coronapolitik der Etablierten einverstanden.
        Millionen haben ihre Existenz verloren.
        Keiner von denen wählt mehr die etablierten Parteien.
        Eigentlich gibt es nur noch drei Parteien die gewählt werden: AfD und Grün und noch ein paar für die Linken.
        Die AfD hat ungefähr 40%-50% und die Grünen an die 20%, die Linken ca. 10%. SPD, CDU, FDP teilen sich die restlichen 20% – 30 %.
        Das sind die tatsächlichen Wahlergebnisse für Deutschland.

        Ich habe das erste Mal nicht mehr gewählt, weil ich wusste, dass die tatsächlichen Wahlergebnisse nichts zählen.

      • Die Zahlen habe ich von meinem gesunden Menschenverstand.
        Sie wissen ja: Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
        Arthur Schopenhauer

        Das sind Zahlen die logisch und erklärlich wären, hinsichtlich der Situation im Land, hinsichtlich dem Intelligenzgrad der deutschen Einwohner, hinsichtlich des natürlichen Bildens von Prozenten bei Parteien.
        Geht es den Menschen im Land immer schlechter, müssen die Rentner im Müll wühlen, wird das Land mit anderen Völkern, die man dafür mit deutschen Steuergeldern bezahlt hat, überrannt, wird die eigene Freiheit durch die Coronapolitik massiv eingeschränkt, wird das Land mit einer Religion geflutet, dessen Prophet, Ungläubige aus dem Land gejagt hat, werden die Kinder in der Schule durch Maskenpflicht gegängelt, etc. etc. etc.
        Dann ist absolut logisch, dass die etablierten Parteien niemals in Prozentpunkten gewonnen haben.
        Niemand behauptet, dass Kim Jong-Un demokratisch gewählt wurde, nur die Deutschen sind noch so naiv, dass sie mehrheitlich glauben, dass in ihrem Land alles mit rechten Dingen bei der Wahl zugeht, obwohl das Land seit Jahrzehnten immer weiter den Bach runter geht.
        Geht es einem Volk immer schlechter und bleiben die Machthaber durch Wahlen weiterhin an der Macht, werden die Wahlen manipuliert.
        Das hat mit Denken zu tun.
        Mit wirklichem Denken.
        Nicht mit dem Denken: „Was könnten die anderen von mir halten?“
        „Hoffentlich glauben die nicht, ich gehöre in die Klapsmühle!“
        Also angstfreies Denken.
        Dann kommt man von alleine drauf.

      • Es gibt viele „Verschwörungstheorien“, die sich leider als Realität entpuppten u. noch entpuppen werden.

        Doch alles als eine große Verschwörung zu sehen – und sich selber als den einzig wahren erleuchteten Durchblicker zu betrachten – führt direkt in die Klapsmühle.

        So verbittert möchte ich nicht enden.

      • Ich weiß nicht, ob Kurt Tucholsky in der Klapsmühle gelandet ist oder verbittert war, aber diese Worte stammen von ihm:

        „Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten.“

      • Tucholsky war zwar schwer depressiv aber niemals in der Psychiatrie. Mit 45 Jahren nahm es sich in Schweden mit dem damals noch frei erhältlichen Medikament Veronal, eine Barbiturat, das Leben.

      • So ist es.
        Sich von der Matrix zu befreien, ist ein schwerer Kampf.
        Hierzu auch einer meiner Lieblingssprüche, von Hermann Hesse:

        „Einsamkeit ist der Weg, auf dem das Schicksal den Menschen zu sich selber führen will.“

      • Sowas von wahr, aber das macht diese einzelnen Löwen extrem gefährlich für ihre Gegner!
        Weil wer verstanden hat, dass er das Hier und Jetzt nicht mehr will was der Feind geschaffen hat, kann nur gewinnen auch wenn der Preis vermutlich das eigene Leben sein wird!

      • Widerspruch: allein sein ist nicht gleich einsam sein.

        Und verlieren kann man sich in Wahrheit auch nicht, in Lügen hingegen sehr wohl und wie…

      • Ich bin mit den Veranlagungen auf diese Welt gekommen.
        Dafür muss man geschaffen sein.
        Das lernt man nicht in einem Leben mal so eben.
        Dafür benötigt es ein Wissen um andere Dimensionen und die Verbindung dorthin.
        Nur so halten bewusste Menschen den Wahnsinn, den sie hier vorfinden, auch aus.

  21. ICH SAG´S VORNEWEG: DAS GUTE ABSCHNEIDEN DER GRÜNEN KHMER IST SCHRECKLICH!

    Der islamische Turk-Tscherkesse Özdemir hockt just bei der von Schönheitsops entstellten Lesbe Anne Will. …und noch paar mehr. Natürlich lauert er auch auf einen hochdotierten Posten im Regierungswasserkopf. Vielleicht Außenminister.

    https://img.welt.de/img/politik/deutschland/mobile231273341/1802508347-ci102l-w1024/Online-Parteitag-Gruene-Baden-Wuerttemberg.jpg

    Özdemirs Vater, dem er ähnl. sieht, stammt aus der Kleinstadt Pazar[1] in der türkischen Provinz Tokat und ist Angehöriger der tscherkessischen Minderheit.[2] WIKI: Also Eselskarren mit Scheibenrädern, Ziegenmelken, Lehmhütten u. Tranfunseln.

    https://www.facebook.com/Cem/photos/erwischt-meine-das-abendland-bedrohenden-fundamentalistischen-eltern-bei-einer-i/10152610450527881/

    Cem Özdemir: „Die Frage, ob ich nun stolz sei, Deutscher zu sein, fand ich schräg. Schließlich war ich der gleiche wie vorher geblieben, nur eben nun mit deutschem Pass. Auch mit kulturalistischen Debatten, die ihren Höhepunkt in den 2000er Jahren mit dem Begriff „deutsche Leitkultur“ erreichten, konnte und kann ich nicht viel anfangen. Mir konnte auch nie jemand erklären, worin sich denn nun genau diese „deutsche Leitkultur“ festmache? Klar ist, dass man sich auf Spielregeln verständigen muss. Die sind jedoch einem permanenten Wandel unterworfen…“ https://www.oezdemir.de/cem/anatolischer-schwabe/

    Cem Özdemir: Erst nach Istanbul, zu Verwandten meiner Mutter. Dann noch mal tausend Kilometer weiter über schlechte Straßen in das tscherkessische Dorf meines Vaters in den Osten der Türkei. Für mich als Kind war das eine völlig fremde Welt. Ich erfuhr, wie kompliziert das alles ist: Mein Vater war gar kein ethnischer Türke, sondern gehörte zu einem kleinen Kaukasusvolk, einer Minderheit, den Tscherkessen. Wenn mein Vater mit seiner Mutter sprach, fragte ich mich, warum er in einer Geheimsprache redet.

    Ich wollte da nicht leben, aber die Zeit im Dorf meines Vaters war ein großes Abenteuer. Es gab kein fließendes Wasser, stattdessen Frauen, die Krüge vom Brunnen holten. Es gab keinen Strom. Abends wurden Kerzen und Öllampen angezündet. Und dass es keine Badewannen gab, habe ich auch nicht vermisst. Ich durfte auf Eseln reiten, auf Bäume klettern, Ziegen hüten. Ich hab mir ständig meine Knie aufgeschlagen und kam zum Entsetzen meiner Mutter schmutzig nach Hause, aber ich war glücklich…

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article108410689/Ich-musste-zur-Hauptschule-und-schaemte-mich.html

    Will will wohl Grüne, Grüne u. nochmal Grüne.

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    „Kinder kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten!“, würde meine Mutter sagen, wenn sie noch lebte.

  22. CSU/CDU/SPD ist kein Thema.
    Ohne die FDP und den Grünen zusammen, gibt es keine Mehrheit.
    Da die FDP besser mit den CSU/CDU kann, wird wohl
    die FDP versuchen, wie es die Grünen herüberzieht.
    Letztlich geht der FDP und den Grünen um die Postenfrage.
    Die AfD selbst, ist nun nicht mehr im Haushaltsausschuss
    vertreten.

  23. aktivistisch und parteiisch
    Der Wahlsieger steht fest: die öffentlich-rechtlichen Sender

    Ob Scholz wirklich Kanzler wird, ist noch unklar. Aber der große Sieger dieses Wahlabends ist ohnehin nicht er. Es sind die öffentlich-rechtlichen Sender, die es nicht zuletzt mit dem absurden „Triell“-Format geschafft haben, die Union klein zu machen. Aber Angela Merkel hatte ja auch schon gute Vorarbeit geleistet.

    Die Werbung für die Demos zu Gunsten der Grünen am Freitag erfreuten sich erstklassiger Werbung durch die Öffentlich-Rechtlichen,…

    Allem Anschein nach wird es zu Rot-grün-gelb kommen. Das werden keine verlorenen Jahre für Deutschland werden, sondern Jahre des Niederganges. 🙁

    Die Linken haben verloren, weil die identitätspolitische Linke über die sozialpolitische Linke gesiegt hat…

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-wahlsieger-steht-fest-die-oeffentlich-rechtlichen-sender/

    • Hallo an Alle! Das Spiel geht je schon lange – noch unter Kohl gab es erst einmal „vor der Wahl rechts blinken“ und nach der Wahl links abbiegen, vielleicht auch ganz schraf links abbiegen:
      Egal, wie die Bundestagswahl ausgeht – die Regierung steht schon fest. Sie ist links. Denn außer AFD und „Freien Wählern“ stehen nur linke bzw. linksextreme Parteien zur Auswahl.
      Die sozialdemokratische CDU beherrscht das Spiel perfekt: vor der Wahl von 2013 verlangt Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann, die Asylverfahren „so stark zu beschleunigen, dass Nicht-Anerkannte innerhalb von 30 Tagen in ihre Heimat geschickt werden“. „3000 gewaltbereiten Islamisten“ will er Fußfesseln anlegen. Nach der Wahl geschieht: nichts
      Bitte den ganzen Artikel lesen, sehr aufschlussreich: https://conservo.wordpress.com/2021/09/26/links-gewinnt-die-wahl-ist-schon-entschieden/

  24. Kleiner Fehler im Artikel: Die Bevölkerung der USA ist nicht „achtmal größer“ als die Deutschlands, sondern nur etwa viermal.

  25. Moralisieren ist ihre schärfste Waffe –

    Merkels Werk: die Demontage der demokratischen Institutionen

    (:::)

    Über Merkels politische Fehler ist viel geschrieben worden:

    Eine Energiewende, die Deutschlands Industrie und Wohlstand zerstört, eine maßlose Zuwanderung, die Deutschlands Identität verändert, eine Europa-Politik, die nach Großbritannien dabei ist, auch die osteuropäischen Staaten in den Exit zu treiben: Eigentlich reicht es.
    Aber all das könnte man, wenn man wollte, korrigieren.

    Sehr viel schwieriger ist es, die Demontage der demokratischen Institutionen zu korrigieren.

    Das Bundesverfassungsgericht wurde zu einem Bestätigungsgerichtshof der Richtigkeit des Regieurngshandelns, indem nicht mehr exzellente, unabhängige Richter das Sagen haben, sondern Parteifunktionäre mit Staatsexamen. Damit fällt eine der wichtigsten Institutionen aus, die den Bürger vor dem Irrtum und der Willkür der Regierung und ihrer Mehrheit schützt.

    Im Bundestag sind die Abgeordneten der Koalition gezwungen, hirnlos für Regierungsvorlagen zu stimmen. Damit degenerierte der Bundestag zum Volkskongress, der abnickt, was der Regierung gefällt. Es ist das zweitgrößte Parlament der Welt mit dem geringsten Entscheidungsspielraum…

    Die Medien sind ihr hörig geworden; einerseits durch Personalpolitik, andererseitss über den Geldbeutel: ARD und ZDF verfügen über annähernd 9 Milliarden Euro für tägliche Regierungspropaganda auf 60 Hörfunk und zwei Dutzend TV-Kanälen. Wer wagt da noch zu widersprechen?

    Kritik kommt nur noch aus dem Internet; und auch hier erfolgt schrittweise eine Zensur, die mißliebige Kanäle in der Reichweite reduziert, erst einzelne Beiträge und dann komplett löscht und Kritik als Hass und Hetze diffamiert – Begriffe, die Merkel aus ihrer DDR-Vergangenheit mit in den Westen gebracht hat. Wie das manichäische Weltbild: Wer nicht für mich ist, ist ein Feind.

    Politische Diskussionen werden moralisch überhöht, bis Merkels Gegner als Volksfeinde aus der Öffentlichkeit verbannt werden.Die Moralisieren der Politik ist ihre schärfste Waffe; dieses Wort ist an die Stelle des Klassenfeinds getreten, gegen den es keine Gnade und kein Verzeihen geben darf.

    Merkel schaffte das über die Methode, jede noch so kleine Position auch in Verbänden mit Ja-Sagern zu besetzen.

    Hilfe organisierte sie sich über immer neue Millionen für sogenannte NGOs und Verbände der linksradikalen Antifa, die zu einer Art Schutztruppe der Regierung aufgebaut wurde, um Gegner einzuschüchtern…

    Neue Kraftwerke zu bauen dauert drei Jahre. Demokratische Institutionen wieder zu installieren eine Generation…

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/merkels-werk/

    🙁 🙁

  26. Der Wochenrückblick

    Esel auf dem Eis –

    Was wir jetzt schon wissen, und worauf wir uns nach dem Sonntag einstellen sollten

    • Hans Heckel, 24.09.2021

    So, das war’s also. Der Wahlkampf ist überstanden, die Urnen stehen bereit, und alle warten auf die sonntägliche Bescherung um 18 Uhr…

    Doch eines können wir schon im Voraus verraten:

    Auf jeden Fall bekommen wir den größten Bundestag aller Zeiten und stellen damit erneut einen Weltrekord auf. Ja, von wegen, Deutschland sei nirgendwo mehr führend!

    Nach Berechnungen auf der Basis letzter Umfragen schwillt die Volksvertretung von derzeit 709 auf 800 bis sogar 900 Abgeordnete an. So ein riesiges Parlament hat kein anderes demokratisches Land der Welt.

    Indien, die größte Demokratie des Planeten mit 16,6 Mal so vielen Einwohnern wie Deutschland, begnügt sich mit läppischen 540 Mandatsträgern. Hätten die knapp 1,4 Milliarden Inder pro Kopf genauso viele Abgeordnete wie wir, säßen in Neu-Dehli rund 15.000 Gewählte beisammen…

    Zum größten Bundestag aller Zeiten
    Aber war da nicht was? Hatten uns vor vier Jahren nicht unzählige Politikermünder geschworen, dass schon 709 Abgeordnete viel zu viele seien und daher dringend eine Reform her müsse, um deren Zahl wieder runter zu bringen?…

    Seit Angela Merkel Kanzlerin ist, hat man die Zahl der Beamten in den obersten Bundesbehörden von 14.000 auf 24.000 erhöht, und allein seit Jahresbeginn wurde noch einmal kräftig eingestellt, weil die amtierenden Minister ja nicht wissen, ob sie im Herbst noch ein Amt haben, wo sie solche Pfründe an ihre Getreuen verschenken können…

    Annalena Baerbock hat den Anspruch des nächsten Bundestages klar umrissen: Am Sonntag hätten die Deutschen an der Urne die letzte welthistorische Gelegenheit, die globale Klimakatastrophe noch abzuwenden (indem sie grün wählen, versteht sich).

    Also nicht die Amerikaner oder die Chinesen, die Inder, Afrikaner oder der unbedeutende Rest von Europa, nein – wir! Wir Deutsche entscheiden am Wahltag darüber, ob der blaue Planet eine Zukunft hat oder nicht. Ist das nicht großartig? Ein Gefühl wie an den Klippen des „Endsiegs“.

    Der totale globale Endkampf ums Wetter gebietet es freilich, dass an die Spitze unseres vom Glorienschein der Weltrettung umkränzten Gemeinwesens nur die Besten der Besten aufrücken. Nicht allein in den Kanzlerstuhl, sondern auch ins Amt des Bundespräsidenten.

    Wie der „Focus“ aus Quellen in der CDU-Führung erfahren haben will, hat die Unionsspitze da auch schon jemandem im Auge. Laut dem Magazin überlegt man im Adenauerhaus, nächstes Jahr Katrin Göring-Eckardt zur Bundespräsidentin zu küren, wenn die Grünen als Gegengabe diesen Herbst eine Koalition mit den Schwarzen eingehen…

    Denn bei den letzten konservativen Wählern an der Unionsbasis würde so ein Handel mit den Grünen fabelhaft ankommen. Ach, blöde Häme. Was sollen Laschets Leute denn machen? Sie sitzen in der Tinte. Inhaltlich entleert und personell rachitisch hält den Verein nur die Macht noch zusammen. Bricht die weg, könnte die Partei auseinanderbröseln wie ein trockener alter Käse. Daher muss die Macht, wenn es irgend geht, als letztes Bindemittel für die CDU erhalten bleiben…

    Merkel grünlinks überholen? Viel Spaß!
    Für die Grünen stellt sich in so einer Jamaika-Kiste indes auch ein Problem. Angela Merkel hat die Union in 16 Jahren beinahe restlos vergrünt, dass es schwerfallen könnte, noch etwas zu finden, was die Grünen den Schwarzen „abtrotzen“ könnten, um mit der Trophäe ihre Unions-feindliche Basis zu besänftigen.

    Da kann die Habeck-Baerbock-Truppe eigentlich nur noch radikaler, noch apokalyptischer werden, um sogar das grünlinke Merkeldeutschland in Sachen Links und Grün zu überholen. Baerbock hat mit ihrer Welt-Endwahl-Phantasie einen ahnungsvollen Vorgeschmack gegeben…

    Wie die Grünen hat auch die SPD nach einem Sieg eine Herausforderung zu meistern. Da wartet auf die Genossen beispielsweise die heikle Aufgabe, diesen Scholz wieder loszuwerden, den sie als Parteichef bekanntlich nicht haben wollten. Oder zumindest so einzurahmen, dass er selbst als Kanzler nicht allzu sehr im Wege steht auf dem Zug in den linken Enteignungsstaat.

    Indes: Der SPD-Kanzlerkandidat hat sich im Wahlkampf als derart elastisch und zynisch erwiesen, dass sich die Kühnerts und Eskens möglicherweise ganz umsonst sorgen.

    So könnte Scholz im Kanzleramt weiterhin seinen Dienst als Schlafpille für unruhige Bürger versehen, während in den Ministerien ultralinke und radikalgrüne Weltretter ihr großes Werk tun.

    Und was wird aus Deutschland? Wenn’s dem Esel zu gut geht, geht er eben aufs Eis. Und kaltes Wasser hat schon manchen zur Besinnung gebracht.

    https://paz.de/artikel/esel-auf-dem-eis-a5462.html

    • 27. September 2021

    SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat auch das Direktwahl-Duell gegen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock gewonnen. In seinem Potsdamer Wahlkreis 61 setzte er sich mit 34,0 Prozent als Direktkandidat durch,

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/170891-scholz-gewinnt-auch-direktwahl-duell-gegen-baerbock

    +++++++++++++++++++

    Berliner stimmen für Enteignung von Immobilienkonzernen

    • 26. September 2021

    https://www.mmnews.de/politik/170888-berliner-stimmen-fuer-enteignung-von-immobilienkonzernen

    +++++++++++++++++++++

    Nach dem Reisekader, Ossi Merkel,

    https://hubertus-knabe.de/auf-den-spuren-von-im-erika/

    bekommen wir nun den Reisekader
    Wessi Scholz zum Kanzler? Toll! 🙁

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/gastbeitrag-von-hubertus-knabe-partner-im-friedenskampf-jungsozialistische-ausfluege-in-die-ddr-im-ersten-leben-des-olaf-scholz_id_24256554.html

  27. Mit den Worten von Tim Kellner zu sprechen,…

    Guten Morgen Freunde! Das war es! Deutschland hat fertig. Hoffnung gibt es erst wieder nach dem Crash, der allerdings sicher kommen wird!

    Dem schließe ich mich gerne an, denn jetzt wird es ungemütlich für alle die geglaubt haben hier ändert sich was zum Guten nach der Wahl.

    • Die Menschen in Ahrweiler haben ihre Verräter und Flutflüchtigen wiedergewählt.
      Genau die , welche sie nicht vorgewarnt und dann in den Fluten und Schlammbergen haben sitzen lassen.
      Da fällt mir die Bemerkung einer SPD-Tusse ein , die ungefähr so lautete:
      „Ich versteh das nicht….was haben die Menschen für Sorgen und Nöte…die man ernst nehmen sollte…ich versteh das einfach nicht…ich kann das nicht verstehen.“
      Was sind das für „Sorgen und Nöte“, daß man Hilfsgelder nicht annimmt, weil sie verdächtigerweise aus der „falschen“ politischen Gesinnungs- Schublade kommen?
      Also den Bürgern Hilfe vorenthält? Es geht denen noch zu gut? Liebe Ahrweiler Landsleute, euer Brett vorm Kopf wäre am besten gleich mit den Fluten mitgeschwommen.
      Noch was:
      Der Volkslehrer wollte sich wieder ehrenamtlich als Wahlbeobachter einsetzen.
      Er wurde vom Wahlleiter abgelehnt, weil er für die AfD mal geworben hatte.
      Liebe Landsleute, sammelt alles was an Informationen aus den Wahlbüros zu sammeln ist und bringt es an die Öffentlichkeit, es ist bestimmt wieder viel geschmiert worden.

      • DIE EINFÄLTIGEN SENIOR*INNEN – Die größte Wählergruppe. Allerdings wählen einge von diesen gar nicht mehr. – Nicht selten füllen ihre rot-grünen Enkel oder Pfleger die Briefwahlzettel aus. Die Lektüre solcher Greisinnen: Regenbogenpresse, Arztromane; Musikantenstadl o.ä. im TV.

        Sie haben die Volksvertreter gewählt, die ihre polit. Interessen vertreten sollen. Damit sie selber ihren Lebensabend genießen oder, falls sie noch arbeiten, sich u. ihre Kleinfamilie versorgen können. Die Medien sollen die Mächtigen in Wirtschaft u. Politik kontrollieren. Das ist Arbeitsteilung. Leider funktioniert es nicht (mehr), weil keiner kontrolliert oder sich allzuleicht abspeisen oder hinhalten läßt.

        Als neulich die ev.-luth. Kirche ihre „Rettungskette für Menschenrechte“ abspulte u. dazu aufrief, orange Klamotten zu tragen, gesellte sich auch eine meiner alten Nachbarinnen – im orangen Blazer – mit Rollator dazu.

        Aber nirgendwo in unserer Innenstadt, im Einzugsbereich mehrerer Seniorenwohnblöcke u. Altenheimen, wo man großspurig Springbrunnen u. Bänke baute, können sich noch richtige Deutsche hinsetzen u. die Wasserspiele genießen.

        Falsche Deutsche, Ausländergruppen vom Balkan, Südeuropa, Hindukusch, Türkei, Arabien, Schwarzafrika verbringen hier jetzt den ganzen Tag mit ihrer lärmenden ungezogenen Brut, mit Fressen, Dealen, Kreischen, Händeln usw. Dazwischen paar blonde Flittchen Typ Ausländermatratze.

        Deutschland ist rappelvoll mit Fremdländischen besetzt.

        Gott, was wünsche ich mir einen klirrendkalten Winter! Dann gehen die „Südländer“ nicht mehr hinaus u. der Deutsche kann froh sein, wenn er Heizöl, Erdgas u. Strom bekommt u. es auch noch bezahlen kann. Vielleicht wacht das rot-grün-eingelullte deutsche Volk dann mal auf…

        Ich war eigentl. nie gegen „Südländer“ in Deutschland. Aber es ist eine Frage der Menge. Seit über 40 Jahren ist die ausländische u. paßdeutsche Masse zuviel geworden. Man kann sie nicht mehr tolerieren. Sie engen uns ein. Abgesehn davon, daß wir uns wahnsinnig finanziell verschulden wegen denen.

      • Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen, man hat Deutschland eigentlich unbewohnbar und nicht mehr lebenswert gemacht in großen Teilen inzwischen.

    • Diese Oppositionellen werden Ihnen irgendwann vielleicht Ihren verwöhnten Arsch frei schießen sie Knalltüte! Wenn der Laden restlos in Demokratie Scheisse ersäuft.

      • Wieder nicht aufgepasst in Hesse!? Demos heißt im altgriechischem Abschaum nicht was sie zu glauben denken! 6 setzen.

        Ihre Denke = Demokratie ich wähle bis die AfD 51 Prozent hat, das Problem so alt wird keiner, denn bis dahin, sind Crash und Chaos in ihrer BRD an der Tagesordnung und das zusammenleben wird nicht täglich sondern stündlich neu ausgehandelt.

        Um Paraguay machen sie sich mal keine Sorgen, damit es hier läuft ist jeder halbwegs gut bewaffnet. Das hilft gegen ihr übergriffiges Politiker Gesocks. Wäre ja auch für D eine gute Sache gewesen, darum drängte der Geschäftsführerkreis BRD auch auf Entwaffnung der Bevölkerung.

  28. Es wird weitergemerkelt –
    Was der rotgrüne Klimastaat für Deutschland bringt

    In der Ampel-Koalition wird in den kommenden beiden Jahren weitergemerkelt. Bis sich die Realität unaufhaltsam Bahn bricht. Worauf Sie sich einstellen sollten.

    Ein Zyniker oder Beobachter aus einem anderen Land müsste heute kommentieren: Merkel ist weiter noch da und mit ihr ein Kabinett der Verlierer der CDU und Versager der SPD. Zwar nur geschäftsführend, bis ein neuer Kanzler gewählt wird; aber auch in dieser Form kann und wird sie weiter Unheil anrichten.

    1. Die laufende Massenmigration wird nicht gestoppt. Die Entscheidungen in der EU laufen weiter Richtung Auflösung der Budgethoheit des Deutschen Bundestags, Einführung einer EU-Staatskasse mit zunächst Ausgabenhoheit und nachfolgendem Besteuerungsrecht durch den Griff in die Kassen der jeweils flüssigen Länder, was heißt: der noch kreditwürdigen. Projekte wie Desindustrialisierung und Zerstörung der Energieversorgung gehen munter voran.

    2. Der Bundestag ist noch größer geworden; statt der grundgesetzlich vorgeschriebenen 598 Abgeordneten sind es jetzt 736. Nicht um die schiere Größe geht es, sondern um die Qualität. Die Kraft der direkt gewählten Abgeordneten nimmt weiter ab, die werden ja nicht erhöht. Es bleiben 298. Damit hat der Bundestag eine wachsende Mehrheit der Listen- und Ausgleichsmandatare; und die fühlen sich ihrer sehr konkreten Partei- und Fraktionsführung verpflichtet, nicht dem Wähler…

    Das ist sonst nur in Diktaturen üblich. Das Parlament kontrolliert nicht mehr, es vollzieht, bestätigt notariell und schweigt. Ein Parlament, das in eigener Sache so sehr gegen den Buchstaben und Geist des Grundgesetzes verstößt und zwar von Beginn an, wird die Verfassung nicht achten, sondern nur benutzen.

    Ein längst auf Partei-Linie gebrachtes Bundesverfassungsgericht wird die Rechtmäßigkeit bestätigen, die Medien werden es bejubeln und manche Leser der letzten kritischen Medien diese Erbsünde kommentieren und im übrigen dahin auswandern, wohin die Grenzen wirklich immer offen stehen: in die innere Emigration…

    3. Das fällt umso leichter, weil alle Parteien einschließlich der jämmerlich verendenden CDU/CSU ohnehin ein neues Grundgesetz verabschiedet haben. Zukünftig geht es nur um Klimapolitik. Das bedeutet, und auch da hat das Bundesverfassungsgericht bereit die Paragraphen zurecht gebogen, dass alle Politikfelder einer imaginären Bedrohung untergeordnet werden.

    Wir kennen das aus der Corona-Debatte: Abgewürgt wurde jede Kritik, die an der Wirksamkeit der jeweiligen Maßnahme Zweifel anbrachte. Eigentlich demokratisch selbstverständlich. Nicht mehr in Deutschland…

    Klimanotstand, Klima-Ausgangssperre, Klima-Sondervollmachten, Klima-Ermächtigungsgesetz, vielleicht bald ein „Kommando Klima-Spezialkräfte“ zur Belehrung der Kritiker, ein Klima-Bundesanwalt, der Verstöße verfolgt und Klima-Sondervollzug in allen Bereichen der Verwaltung – die Erderwärmung muss in Deutschland besiegt werden.

    Bei einem auf unter zwei Prozent sinkenden Anteil an den Emissionen spielt das zwar für den Planeten keine Rolle. Aber Deutschland geht beispielhaft voran und opfert gerne seine Demokratie und selbstverständlich den Wohlstand; den letzterer ist die neue Schuld, die wir anerkennen und von der wir uns befreien wollen. Diesmal ist es einfach – durch die Hingabe von Mobilität, Konsum, Luxus und des Schnitzels auf dem Teller…

    4. Die nächsten Krisen kommen bestimmt; und es sind zunächst keine Finanz- oder Haushaltskrisen; davor bewahrt uns die neue EU-Schutzmacht in Gestalt der Europäischen Zentralbank. Sie wird alles zu finanzieren bereit sein, was jene wollen, die gewählt wurden. Aber auch der warme und bald heiße Wind der Inflation treibt keine Windräder an. Deutschland läuft in die Krise einer Zerstörung seiner industriellen Kapazitäten hinein…

    5. Vielleicht gehört es zum Paradoxon der Politik, dass die allerlautesten Schreier und Förderer das Gegenteil des Geforderten durchsetzen. Die pazifistische Partei der Grünen hat die Auslandseinsätze der Bundeswehr erst ermöglicht und die Bombardierung Serbiens unter dem Balkenkreuz der Luftwaffe Realität werden lassen; da spielte Geschichtsbewusstsein keine Rolle…

    6. Jedem dürfte klar sein, dass die Systeme der soziale Sicherung nicht mehr finanzierbar sind; weder aus der Steuerkasse, noch durch Beitragserhöhungen. Deswegen wird man Beitragsbemessungsgrenzen aufheben, damit „die starken Schultern mehr tragen“. Auch sonstige Einkommen werden beitragspflichtig werden; wer gespart hat, ist der Dumme. Weil Geld weginflatoniert wird…

    Die FDP wird sich etwas zieren…

    7. Der rotgrüne Erfolg wird bejubelt werden; wozu hat man ARD und ZDF und eine Gefälligkeitspresse, die für ihr Überleben auf ähnliche Gebühren und staatliche Anzeigen hofft? Das Moralisieren der Politik ist längst die schärfste Waffe; der Kampf gegen Rechts ist an die Stelle des kompromißlosen Kampfes gegen den Klassenfeind getreten, gegen den es keine Gnade und kein Verzeihen geben darf.

    Jetzt ist die CDU wieder rechts, obwohl sie gefällig alles getan hat, um als grün wahrgenommen zu werden. Die von Merkel etablierten Wirkmächte richten sich gegen die CDU. Hilfe für den Kampf gegen Kritiker, Pardon: „gegen die Rechten“ wird schon heute organisiert über immer neue Millionen für sogenannte NGOs und Verbände der linksradikalen Antifa, die zu einer Art Schutztruppe der Regierung auf- und weiter ausgebaut wurde, um Gegner einzuschüchtern…

    Das wirklich traurige ist: die Ampel, rote und grüne Sozialisten mit gelben Zustimmern sind nicht interessiert an Rechtsstaat, Meinungsvielfalt, Demokratie. Die Grünen sind getrieben von einer fanatischen Klimabessenheit, die sie als Legitimation nehmen werden, die Reste der demokratischen und bürgerlichen Freiheiten zu schleifen. Gemeinsam mit den Sozialisten werden sie weitere Elemente der Freiheit demontieren; das Recht auf Eigentum, Selbstbestimmung, Familie und Unantastbarkeit des Privaten. Für sie ist alles politisch und damit Verfügungsmasse.

    Der wahre Kampf ist ein Kulturkampf: Gegen die Bevölkerung, die noch im Geiste des Grundgesetzes aufgewachsen ist. Die Kinder wurden auf die Straßen geschickt, um das System ihrer Eltern zu bekämpfen; zuletzt wurden sie indoktriniert, um auch am Esstisch gegen Moral und Werte zu kämpfen, und das klimagerecht…

    MEHR HIER:

    https://www.tichyseinblick.de/video/tichys-ausblick/rotgruene-klimastaat-fuer-deutschland/

    • Freue Dich Deutschland !!! Das Monsterregime mit dem Supermonster Merkel ist schon Geschichte !!!! Jetzt muss das unerbittliche Strafgericht folgen – damit es auch in Zkunft kein „Politiker, egal welcher Couleur, es je noch einmal wagen wird, die Grundrechte von Bürgern und Volk anzutasten bzw. einzuschränken !!! Auch muss ein für allemal sichergestellt werden, dass die Gewaltenteilung mit absolut unabhängiger Justiz im Staat „ohne Rücksicht auf Verluste“ funktioniert und bei Mißbrauchsversuch mit Androhung empfindlicher Strafe geschützt wird. Weder Hitler noch Merkel hätten sich je so viel herausnehmen und dem deutschen Volk schaden können, wenn die „Strafandrohung“ und „Bestrafungsmöglichkeit“ JEDERZEIT existenz vorhanden gewesen wären.

      Deutschland freue Dich, das Monsterregime Merkel ist am Ende und es folgt nun endlich die Bestrafung !!! Ohne Rücksicht auf Verluste !!!

      • Is nich Geschichte. Das sollte man wirklich nicht glauben. Nur weil man sie nicht sieht, ihren Hass auf Deutschland werden wir nicht los. Sie ist krank. Wahrscheinlich ist sie gleich zum 33° Freimaurer Treffen zu Klaus Schwab gefahren, um sich auszukotzen.

  29. Ein sehr gelungener Artikel vom Irish Savant, den ich komplett einstelle und dessen Meinung ich uneingeschränkt teile:

    Was ist zu tun?

    Irish Savant – 25. September 2021

    Dies ist die berühmt-berüchtigte Frage, die der Erzdämon Lenin im Titel seines Programms zur Zerstörung Russlands stellte. Nun, wir könnten uns heute dieselbe Frage in Bezug auf den Covid-Betrug und seine Auswirkungen stellen. Der Untertitel ist ebenfalls relevant: Brennende Fragen unserer Bewegung. Denn täuschen Sie sich nicht: Covid wird als Waffe der Wahl benutzt und wird auch weiterhin benutzt werden, um die techno-medizinische Tyrannei umzusetzen, die die NWO-Globalisten für uns planen, nicht zuletzt durch das Killshot-Vaxxing-Projekt.

    James Corbett, sicherlich einer der besten Blogger da draußen, hat uns Zugang zu einer umfassenden Reihe von Maßnahmen verschafft, mit denen wir uns zur Wehr setzen können, zusammen mit seiner Einschätzung und Anwendbarkeit jedes einzelnen. Ich empfehle Ihnen dringend, sich das anzusehen (https://www.corbettreport.com/solutionswatch-vaccinemandates/). In diesem Beitrag möchte ich seine Arbeit nicht wiederholen, sondern vielmehr einige Aspekte davon kommentieren. Zunächst muss ich – bedauerlicherweise – die Möglichkeit von Rechtsmitteln herunterspielen. Es wurden zuversichtliche Behauptungen über die Rechtswidrigkeit so vieler Beschränkungen vorgebracht, die uns von den Behörden auferlegt wurden, wobei der Nürnberger Kodex und verschiedene verfassungsrechtliche Garantien als Beweis für die Rechtswidrigkeit angeführt wurden.

    Das wäre in einer anderen Zeit in Ordnung, aber in den meisten westlichen Ländern wurde die Rechtsstaatlichkeit aufgegeben, insbesondere in den Bereichen der so genannten Menschenrechte, der „Woke Agenda“ und des Covid. Wenn Sie weiß, christlich und/oder ein Gegner des Kills-Shots sind, werden die Gerichte nicht für Gerechtigkeit sorgen, die Polizei wird Sie nicht schützen. Sehen Sie sich nur Australien an. Dort denken sich die Richter alles Mögliche aus, um der Agenda gerecht zu werden. Hier ist nur ein aktuelles Beispiel. In Holland gibt es ein Gesetz, das besagt, dass Kinder unter (ich glaube) zwölf Jahren die Erlaubnis beider Elternteile benötigen, bevor der Covid-Totschuss verabreicht werden kann. Völlig klar. Aber der Richter in diesem Fall hat das Gesetz einfach ignoriert und die Erlaubnis für den Todesschuss gegeben. Weil der Richter der Meinung war oder zu sein vorgab, dass dies ein besseres Ergebnis wäre. Ähnliche Fälle, in denen sich Gerichte einfach über das Gesetz, die nationalen Verfassungen und Präzedenzfälle hinwegsetzen, sind im gesamten Westen inzwischen an der Tagesordnung. Wenn die Meinung eines kompromittierten Richters das Gesetz außer Kraft setzt, ist man schlecht beraten, den Rechtsweg zu beschreiten.

    Und auch die Rolle der Polizei hat sich grundlegend zum Schlechten verändert. Sie ist nicht mehr dazu da, Ihnen zu helfen. Erst letzte Woche wurde bekannt, dass Hunderttausende von 999-Notrufen bei der irischen Polizei einfach ignoriert wurden. Das ist ein skandalöses und entsetzliches Zeugnis für diese Polizei. Wenn jedoch jemand in einer Fußballmenge einem schwarzen Spieler etwas Unhöfliches zuruft, verbringt dieselbe Polizei mehrere Monate damit, ihn aufzuspüren. Willkommen in der neuen Normalität. Kürzlich wurde in Cork ein gewohnheitsmäßiger Gewaltverbrecher, der seine Frau zu Brei geschlagen hatte, zu einer Bewährungsstrafe verurteilt (https://www.southernstar.ie/news/suspended-sentence-given-for-violent-attack-on-wife-4230422), während im Norden des Landes, in Mayo, ein Gericht eine ältere Frau zu einer Gefängnisstrafe verurteilte, weil sie in öffentlichen Verkehrsmitteln keine Maske trug. Solche Skandale sind nicht die Ausnahme – sie sind zur Norm geworden. In Anbetracht dessen sehe ich wenig Hoffnung für den juristischen Weg als Lösung für unser Dilemma.

    Hier noch ein weiterer Gedanke, der von James Corbett nicht angesprochen wurde. Warum melden sich Arbeitnehmer, die sich gegen den Todesschuss wehren, nicht krank, anstatt zu kündigen oder sich der Gefahr einer Entlassung auszusetzen? Der Wahrheitsgehalt vieler behaupteter Beschwerden lässt sich kaum auf die Schnelle überprüfen. Sie rufen also bei der Arbeit an und sagen, dass Sie zu Hause ausgerutscht sind und mit Rückenschmerzen festsitzen. Sie können keinen Finger rühren. Was kann Ihr Arbeitgeber tun? Wenn es ein paar Wochen dauert, werden sie wahrscheinlich verlangen, dass ihre eigenen Ärzte Sie untersuchen. Aber was wäre, wenn eine große Anzahl von Arbeitnehmern gleichzeitig das Gleiche täte? Das Unternehmen oder die Agentur würde lahm gelegt werden, doch die abwesenden Mitarbeiter würden ihren Arbeitsplatz behalten. Denken Sie daran, dass Besitz neun Zehntel des Gesetzes ausmacht. Es ist viel einfacher, Unfähigkeit vorzutäuschen und den Arbeitgeber zu zwingen, dies zu beweisen, als entlassen zu werden und rückwirkend über das korrupte Rechtssystem Wiedergutmachung zu verlangen.

    Wir müssen kämpfen, aber ich komme immer mehr zu der Ansicht, dass nur ein göttliches Eingreifen uns retten kann. Denn die gegen uns aufgestellten Kräfte sind zweifellos dämonisch und satanisch. Irdische Mächte können sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht gegen sie durchsetzen.

    http://www.irishsavant.net/?p=1296

  30. Ja aber Hallo , das wär doch mal was 😆 😂 🤣
    Wer glaubt hinter Blödheit sei Schluss , der muss feststellen dass es immer noch eine Steigerung gibt !
    https://politikstube.com/wp-content/uploads/2020/12/12155.jpg
    Vom Regen in die Traufe ! Lauterlach gewinnt Direktmandat :
    Winkt jetzt das Amt des Gesundheitsministers ?
    27. September 2021

    https://politikstube.com/vom-regen-in-die-traufe-lauterbach-gewinnt-direktmandat-winkt-jetzt-das-amt-des-gesundheitsministers/

    Der „Corona-Schamane“ Lauterlach, der seine „Weisheiten“ und haltlosen Behauptungen mit Dauerpräsenz im Fernsehen verbreiten kann, hat das Direktmandat für den Bundestag in seinem Wahlkreis gewonnen.

    Nun droht Deutschland ein weiteres Ungemach, vom Regen in die Traufe, der Klabautermann visiert das Bundesgesundheitsministerium an.

    Das Amt des Gesundheitsministers reize ihn sehr.

    „Das Amt des Gesundheitsministers finde ich nach wie vor sehr reizvoll. Ich bin zudem recht zuversichtlich, dass mich diese Aufgabe nicht überfordern würde.“

    Hier ein Kommentar von :

    Peaches

    „Das darf doch nicht wahr sein. Dieser Vollpfosten. Der ist doch absolut inkompetent und der Wahnsinn steht ihm in’s Gesicht geschrieben. Wie dumm kann ein Volk eigentlich sein ?
    Oder hat die Corona Spritze alle verblödet ?
    Wir sind verdammt mit dieser Regierung. Wann wird dieser Wahnsinn ein Ende haben“ ? !

    🤣 😂 😆 🙋‍♂️

    • Wann wird dieser Wahnsinn ein Ende haben” ? !“

      Wenn [die] sich endgültig zerlegt haben. „Deutsch“ muß das sehen, so wird ja nichts geglaubt, eben nur dem Fernseher.

  31. Es gibt aber auch positives :

    Klatsche für Kretschmer : AfD stärkste Partei in Sachsen – und in Thüringen !
    https://politikstube.com/klatsche-fuer-kretschmer-afd-staerkste-partei-in-sachsen-und-in-thueringen/

    27. September 2021

    Jaaaaa , guckst du ! ! !

    https://politikstube.com/wp-content/uploads/2021/08/M15177.jpeg

    Der blaue Himmel über Sachsen und Thüringen :

    Die AfD ist deutlich stärkste Kraft mit 24,6 Prozent, hinter der SPD (19,3 Prozent) landet die Sachsen-CDU mit 17,2 Prozent .

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Die Missis machen es vor !

    Man muss die Ahnungslosen darauf hinweisen, dass doch die kommunistische Diktatur in der DDR und davor die Nazi-Diktatur des 3. Reiches noch gar nicht lange her sind, die auch hinter demokratischer Fassade etabliert wurden, die Bevölkerung bewusst unterdrückt und ihr unendlichen Schaden zugefügt haben.

    Von daher müssten alle in Deutschland die Pflicht empfinden, für die geringsten autoritären und totalitären Tendenzen hoch wachsam zu sein.

    Aber offensichtlich ist alles geschichtliche Wissen für die meisten, wenn sie es denn haben, abstrakte Theorie, die mit der eigenen Gegenwart nichts zu tun hat.

    Nur Zeitgenossen, welche den DDR-Totalitarismus am eigenen Leibe bewusst erlebt haben, sind noch sensibilisiert für alles, was nach diktatorischen Maßnahmen riecht.

  32. Das Wahlergebnis macht’s möglich :
    https://kopp-report.de/annalena-baerbock-wird-neue-vize-kanzlerin/

    Die Grünen werden auf jeden Fall mitregieren, egal wie die Koalitionsverhandlungen ausgehen.

    Als zweitstärkster Partner kann Annalena Baerbock Vize-Kanzlerin werden, Habeck ein wichtiges Ministeramt ergattern und für den »Deal« des »Kanzlermachens« Katrin Göring-Eckardt mit dem Amt der Bundespräsidentin belohnt werden.

    Ein Albtraum würde wahr.

    Schlimmer geht’s nimmer ? . . . . doch geht !

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Habeck ein wichtiges Ministeramt ergattern . . . . Außenmini 😂🤣

    Katrin Göring-Eckardt Bundespräsidentin. . . . 👍

  33. LINKE HETZE & VERLEUMDUNG:

    Extreme Rechte nach der Wahl: Nichts ist vorbei
    Die AfD hat Stimmen verloren und auch Hans-Georg Maaßen scheiterte mit seinen radikalen Positionen. Ist jetzt das Rezept gefunden gegen das rechte Gift? Nein.

    Ein Kommentar vom geifernden Christian Bangel*
    27. September 2021, 5:47 Uhr

    Die Wahl war ein Fest der Demokratie, so hörte man es gestern Abend immer mal wieder. Und es stimmt ja auch: 80 Prozent Wahlbeteiligung, eine seit Wochen elektrisierte Öffentlichkeit und ein bis zuletzt offener Wahlkampf, in dem jeder Kandidat, jede Kandidatin eine Zeit lang wie der sichere Gewinner aussah. Ja, es gab wirklich schon düsterere Stunden für die Demokratie in der Bundesrepublik. Genau um diese Zeit vor vier Jahren zum Beispiel.

    Damals hatte der damalige AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland angekündigt, die Kanzlerin Merkel „oder wen auch immer“ zu „jagen“. Da durfte man sich ernsthaft Sorgen machen um die demokratische Kultur im Land. Damals erschien die AfD äußerst vital, es gab besonders im Osten massive rechte Straßenproteste und schon zuvor hatte die rechtspopulistische Welle auch andere Länder des Westens erfasst.

    Gestern ist die AfD nun laut Hochrechnungen auf 10,6 Prozent geschrumpft – nach einem Wahlkampf, in dem ihre Kernthemen, die Migrationspolitik und der Kulturkampf gegen den Islam, bestenfalls Nebenrollen spielten…

    Die Szene der Querdenker etwa mag inzwischen kleiner geworden sein, aber sie hat sich radikalisiert. Die AfD mag vorerst an eine Grenze gestoßen sein, doch unterhalb dieses Wahlergebnisses köchelt es weiter im Land: Die Rechtsradikalen, die Verschwörungstheoretiker, die Feinde der Institutionen, sie sind nicht weg. Der Mord von Idar-Oberstein war nur der letzte von vielen Hinweisen darauf, dass sich ein Teil der Wählerschaft in Sphären aufgemacht hat, in denen die etablierten Parteien, die Presse, von Rassismus Betroffene, Klimaaktivisten, ja selbst ein Tankstellenwart, der auf die Maskenpflicht aufmerksam macht, als verräterische Feinde angesehen werden, gegen die im Zweifelsfall auch Gewalt legitim ist.

    Die Zahl der Rechtsextremisten, die Waffen besitzen, ist laut Bundesregierung binnen eines Jahres um über ein Drittel auf 1.200 Menschen gestiegen. Und auch in diesem Wahlkampf konnte man rechtsextremistisch und verschwörungsideologisch motivierte Gewalt ständig erleben. In Sachsen etwa wurden Wahlkampfveranstaltungen von Rechtsradikalen verhindert, Politikerinnen attackiert, rechtsextreme Parteien plakatierten offene Mordaufrufe und wurden von der Justiz zunächst nicht aufgehalten. Auch die Nachrichten über Rechtsextreme in den Sicherheitsbehörden hören nicht auf.

    Und die Union?

    Wer diese Leute und ihre Sympathisanten nach dieser Wahl wieder für eine zu vernachlässigende Gefahr hält, der sollte sich vielleicht noch mal die Videos vom Sturm auf das US-Kapitol anschauen. Auch in Deutschland gibt es diese Kräfte. Bei dieser Wahl haben sich die Stimmen von Rechtsradikalen, Reichsbürgern, Querdenkern, extremen Rechten und Islamhassern zum Glück offenbar auf verschiedene Parteien verteilt. Doch die Milieus sind sich näher gekommen.

    Das allein bedeutet eine ständig wachsende Sicherheitsgefahr…

    An Paranoia grenzende Angst

    Es ist ja keine außerirdische Macht, die die Menschen radikalisiert hat. Stattdessen sind unter ihnen immer wieder dieselben Bedrohungsbehauptungen zu hören. Sie beklagen eine angebliche linksgrüne Propaganda in den Medien oder einen von links durchsetzten Staat, der im Begriff ist, eine Konformität im Denken und in der Sprache durchzusetzen. Die an Paranoia grenzende Angst, von Ideologen zu einem Leben nach einer Masken-, Klima- oder Gender-Doktrin gezwungen zu werden, ist so weit verbreitet, dass selbst ein Integrator wie Armin Laschet im Schlusswort eines Triells versprach, man werde den Menschen nicht vorschreiben, was sie zu denken und wie sie zu sprechen hätten…

    Maaßens krachende Niederlage könnte eine Lehre für die Christdemokraten sein. Könnte. Andersherum könnte es aber auch sein, dass nach Laschets Pleite nun jemand wie Friedrich Merz nach vorn drängt, um nun endlich seinen Kulturkampf gegen die linksgrünen Auto- und Fleischhasser zu kämpfen. Das Ergebnis wäre eine weitere Polarisierung des Landes und neue Wut für die Marktplätze.

    Die Bedrohung durch sich vernetzende Milieus entsicherter Fanatiker bleibt eine große Gefahr – für die Menschen, die von dieser Radikalisierung ganz persönlich bedroht sind, ebenso wie für das Institutionengefüge, das wir den demokratischen Staat nennen…

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/extreme-rechte-bundestagswahl-querdenker/komplettansicht

    *Christian Bangel. Politischer Autor
    Geboren 1979 in Frankfurt (Oder), Abschluss in Geschichte, Nebenfächer Politikwissenschaften und Ethnologie. Gründete das Netzmagazin „Zuender“ und das Anti-Rechtsextremismus-Blog „stoerungsmelder.org“. Später entwickelte er das Portal „Netz gegen Nazis“ mit.

    Nach einem Ausflug in die Politik – er wirkte im Grünen-Wahlkampf 2009 mit – kehrte er 2010 an den Newsdesk zurück. Von 2012 bis 2018 Chef vom Dienst. Außerdem Ressortleiter des Pop-up-Ressorts #D17/#D18 (zusammen mit Philip Faigle). Seit 2019 Politischer Autor bei ZEIT ONLINE.

    https://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaeste/gast-christian-bangel-100~_v-Podcast.jpg

    (Anm.: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.)

  34. https://assets.jungefreiheit.de/2021/09/258229727.jpg

    Immobiliengesellschaften Berliner stimmen für Enteignung großer Wohnungsunternehmen

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/berliner-stimmen-fuer-enteignung-grosser-wohnungsunternehmen/

    Um 70% in Friedrichshain-Kreuzberg(Xhain), seit Jahren von Grünen beherrscht. Lesb. Bürgermeisterin Monika Herrmann, ein böser roter Drachen. – Gibt es in Xhain noch andere Leute außer Dealer, Kiffer, Neger, Araber, Türken, Kurden u. Antifa?

    „Der flächenkleinste der zwölf Berliner Bezirke hat zugleich die höchste Bevölkerungsdichte und das geringste Durchschnittsalter.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk_Friedrichshain-Kreuzberg

  35. (:::)

    Die linkssozialistische ‚Frankfurter Rundschau‛ ruft zu folgendem Gedankenspiel auf: „Da es praktisch unmöglich ist, für Koalitionen mit klarem inhaltlichen Profil parlamentarische Mehrheiten zu finden – warum redet dann niemand über eine Minderheitsregierung? Der ängstliche Verzicht auf diese Option stellt heute einen Anachronismus dar. Wie wäre es, wenn sich dem neuen Bundestag einfach zwei Kanzlerkandidaten zu Wahl stellten? Der Sieger müsste dann für seine Projekte von Fall zu Fall eine Mehrheit suchen.“

    Der Berliner ‚Tagesspiegel‛ merkt an: „Zu Beginn des Wahlkampfes konnte man von einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden Parteien ausgehen. Die Grünen sahen sich schon als neue Öko-Volkspartei und die Union glaubte, nach 16 Jahren Angela Merkel, das Kanzleramt einfach vererbt zu bekommen. Beides entpuppte sich als das, was es von Beginn an war: eine Illusion […] aber die beiden größeren Parteien hängen nun am Tropf der kleineren Parteien. Und diese Machtverschiebung hat FDP-Chef Christian Lindner am Wahlabend schon deutlich gemacht, indem er erstmal den Grünen Gespräche angeboten hat, bevor mit SPD oder Union gesprochen werde. Über Koch oder Kellner einer künftigen Koalition mag das noch nichts sagen. Aber sehr wohl darüber, wer bestimmt, was überhaupt auf dem Speiseplan steht.“

    (:::)

    https://www.deutschlandkurier.de/2021/09/selbst-die-mainstream-medien-sind-reichlich-desillusioniert/

  36. Deutschland hat sich abgewählt!

    Die AfD hat 2 Prozente Verlust. Die Basis hat nur 1,4 Prozent bekommen!!!
    Und das trotz der Coronadiktatur. Cum Ex Wirecard Fratze Scholz von der SPD gewinnt die Wahl. Ich bin frustriert! Wir sind hier eine Minderheit und leben in einer Blase. Was mich besonders schockiert hat:

    1. Das Direktmandat von dem Psychopathen Lauterbach in der Höhe von 46 Prozent in Leverkusen-Köln. Der will ja nun Gesundheitsminister werden!!
    2. Die Bevölkerung von Ahrweiler hat wieder die Blockparteien gewählt.
      Obwohl sie nicht vor der Flut gewarnt wurde, genauso volle Talsperren,
      zu wenig Hilfe usw.
    3. Das Wahlchaos in Berlin mit zu wenig Stimmzettel usw.

    Meine Schlussfolgerung ist, dass die BRD nur noch eine Bananenrepublik ist und die Deutschen überwiegend dumme Psychopathen sind. Kurz gesagt, Irre wählen Irre…

    • Begreifen und verstehen SIE die Realität nicht ?

      Das was Sie wollen sind Träume ,die sich nicht mehr erfüllen ……

    • “Meine Schlussfolgerung ist, dass die BRD nur noch eine Bananenrepublik ist und die Deutschen überwiegend dumme Psychopathen sind.”
      Die Masse ist dumm da haben sie Recht.
      “Die AfD hat 2 Prozente Verlust. Die Basis hat nur 1,4 Prozent bekommen!!!”
      Gehen wir mal davon aus dieses Wahlergebnis würde die Realität abbilden. Was würde dies bedeuten?
      Dann hätten also die große Mehrheit der vom Coronabetrug geschädigten Gewerbetreibenden und direkt mit Existenzvernichtung bedrohten NICHTGEIMPFTEN genau die Parteien gewählt welchen Sie das Alles verdanken.
      Wenn dem wirklich so wäre, müssten die Menschne ja dümmer sein als die Nacht schwarz ist.
      Glaubt etwa wirklich jemand im Ahrtal würden die Menschen trotz für dem für jeden dort erkennbaren Verrat, ausgerechnet die Verräter wählen um es mal der AfD zu zeigen?
      Ich habe bereits vor der Wahl erklärt, das Wahlergebnis hat nicht das Geringste damit zu tun was der Wähler am Wahltag wählt, sondern wird von Schwab, Soros und Konsorten nach Belieben vorher festgelegt. Das ganze Wählen ist nichts wie Bauerntheater für die Dummen, welche bis heute glauben Sie hätten dadurch ein Mitspracherecht und könnten irgend etwas zu ihren Gunsten verändern.
      Wie intelligent muss jemand sein, der dies im September 2021 noch immer glaubt?

      • Haben Sie schon mal Wahlbeobachter gemacht? Ich habe das schon 2-mal gemacht. Würde ich Ihnen auch mal empfehlen, dann sehen Sie mal die unendliche Dummheit der Deutschen! Es reicht die Gehirne der Menschen durch die Massenmedien zu manipulieren!

    • Schreiben Sie doch nicht solch einen Blödsinn! Sie hetzen hier auf die Nichtwähler herum, als hätten Sie die Weisheit mit Löffeln gefressen.

      Mal darüber nachgeforscht, wie hoch der Wahlbetrug bei der letzten US-Wahl war, die Donald Trump eindeutig gewonnen hat?

      Während des Auszählvorganges war online zu verfolgen, wie Stimmen von Trump zu Biden geschustert wurden. Als dies auffiel, wurden die Zählmaschinen einfach angehalten und erst später wieder eingeschaltet. Tote haben gewählt; Wahlscheine wurden auf offener Straße im Gebüsch entsorgt und und und

      Der Supreme Court hielt es nicht für nötig, den Wahlbetrug zu klären, weil die Mehrheit der Richter korrupte Democrats sind.

      Vor diesem Hintergrund habe ich mir die BT-Wahl geschent, bin nicht ins Wahllokal und habe meine Stimme nicht in eine Urne geworfen.

      Glauben Sie ernsthaft, dass die BT-Wahlen nicht ebenso gefälscht werden wie die US-Wahlen?

      Auch die AfD ist eine gelenkte Systempartei. Nicht umsonst mussten Lucke und Petry 2013 beim damaligen US-Präsi Obama antanzen.

      Darüber hinaus wird das System dafür sorgen, dass die AfD niemals eine regierungsfähige Mehrheit bekommen wird. Viele Punkte des AfD-Regierungsprogrammes finden meine Zustimmung. Aber ist auch die Wahl der AfD hier in der BRD GmbH aussichtslos.

      Es liegt am mafiösen Parteiensystem, die die Regeln der Politik, wer wen wählen darf, wer welche Gesetze initiiert etc.

      Als ehemalige Verwaltungsfachangestellte (tätig bei Kommune, Land und Bund während meines Arbeitslebens) musste ich für die freiheitlich-demokratische Grundordnung unterschreibente, andernfalls hätte ich keinen Arbeitsvertrag bekommen.

      Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich das System hier als komplette Lüge und von Aussen gesteuert enttarnt hatte.

      Heute bin ich die allergrößte Systemkritikerin geworden, da mir ab 2000 die Veränderungen in den Verwaltungen und Behörden (Agenturen statt Ämtern; Abschaffung der Hilfe zum Lebensunterhalt; Private Public Partnership; Umgehung der Bürgerbeteiligung bei Bebauungsplanänderungen durch vorhabenbezogenen Bebauungspläne etc.) damals bereits sehr suspekt waren.

      Auch dass ausländische Mitbürger eingestellt worden. Als ich eingestellt worden bin, wurde geprüft, ob ich auch Deutsche bin, also diese vermutete Staatsangehörigkeit besitze.

      Ich habe während meiner Ausbildung alles gelernt außer Staatsangehörigkeitsrecht, Ausländerrecht und Baurecht.

      Das lernen nur die Beamtenanwärter im gehobenen Dienst. Das Baurecht habe ich durch Kollegen mittels Learning bei Doing im Bauamt erlernt. Ausländerrecht + Staatsangehörigkeitsrecht gehörte nicht zu meinen Tätigkeiten.

      Vom Arbeitsschutz schweige ich mal lieber – der ist gar nicht mehr existent wegen zu vielem Personalmangel und zu viel Korruption durch die Behördenleitungen.

    • Und was würde es ändern, wenn durch die Wahlboykottler die AfD 15 oder gar 20 Prozent bekommen hätte???

      Niemand will mit ihr regieren! Theoretisch hätte es ja schon für CDU, FDP und AfD gereicht. Bei uns gab es so gut wie keine AfD Plakate und keinen einzigen AfD Wahlstand! Angeblich gab es keinen Wahlstand, weil die Stadtverwaltung nicht auf die E-Mail einer Genehmigungsanfrage reagierte. Heute habe ich bei der Stadt nachgefragt. Die haben überhaupt keine E-Mail erhalten. Da ist doch der Wurm drinnen!!!

      Ich habe 2000 Flyer für die AfD in Briefkästen verteilt, obwohl ich nicht Mitglied bin. Aber viele AfDler wollen nichts oder nicht viel für den Erfolg tun. Da ist doch klar, dass Teile der Führungsfiguren eine vom Verfassungsschutz kontrollierte Opposition sind!!!

      • PS: Die Flyer habe ich erst 8 Tage vor der Wahl bekommen!!! Angeblich gab es Probleme mit der Druckerei. Und das bei dem hohen Briefwähleranteil durch den Coronawahn. Das ist doch kein Zufall!!! Wer an die Rettung nur durch die AfD glaubt, kann auch gleich an den Weihnachtsmann glauben!

  37. Wie global geplant Deutschland vernichtet wird .
    Das bestätigt auch diese Wahl .
    Die Deutschen ,die normal ticken , scheint es nur noch in Sachsen und Thüringen zu
    geben , wo die AfD die Mehrheit hat .

    Jedes Jahr wandern 1Millon Deutsche aus und 1 Million Emigranten füllen auf .

    Das ist das wahre Ergebnis der bundesdeutschen Regierungspolitik, das ist die grausame Realität.

    Deutsche Kultur wird weltweit nur noch dort gelebt auf Inseln , wo sich Deutsche niederlassen.

    Das alles ist Makaber ,aber es ist meine Wahrheit .

    • Das achaimenes ist genauso wie sie schreiben, Deutschland wird für Deutsche und ihre Familien so gut demontiert wie möglich. Sind wir mal ehrlich man kann sich beispielsweise in Südamerika mehr Deutsch fühlen als in Berlin oder Frankfurt etc. Da ist es fast ein makel für Kinder Deutsche zu sein. In einer Klasse von 30 Kindern 2 Deutsche die als Kartoffeln oder Köter betitelt werden.

      Einfach widerlich, und dafür noch mit die höchsten Steuern abzocken. Für Deutsche Kinder muss es in den Großstädten inzwischen die Hölle sein.

    • Ja sicher dem ist so, aber glauben Sie mir das ist nicht irreversibel!
      Die Welt wird sich bald gravierend verändern.

  38. https://bilder.t-online.de/b/90/85/93/02/id_90859302/610/tid_da/jana-brix-haelt-ein-schild-mit-der-aufschrift-eltern-waehlen-fuer-ihre-kinder-die-studentin-ist-immer-wieder-auf-klima-demos-dabei-.jpg

    24.9.2021

    Mitten unter den Menschen steht Jana Brix(linksradikale Grüne). Die 25-jährige Studentin setzt sich schon lange für das Klima ein. Früher privat, im Freundes- und Familienkreis, jetzt auch offiziell.

    Sie unterstützt die Grünen, kandidiert bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus. Brix trägt eine graue Strickjacke, eine braune Hose. Ganz besonders sticht daher ihre leuchtend grüne FFP2-Maske aus ihrem Gesicht hervor.

    Sie ist heute hier, weil die Bundesregierung, die nächsten Sonntag gewählt wird, die letzte ist, die für das Klima noch etwas machen kann, sagt sie. „Ich finde es eine Unverschämtheit, dass konservativere Parteien den Klimaschutz langsam angehen wollen.“

    Anm.: DANACH IST WELTUNTERGANG – WIR LEBEN NICHT MEHR LANG! 😉

    Dabei haben sich die Ausgaben für den Klimaschutz durchaus erhöht. Um etwa 20 Milliarden Euro pro Jahr, allein im Zeitraum von 2010 bis 2018 auf 72,5 Milliarden Euro, so die aktuellsten Zahlen des Umweltbundesamts.
    Aber das ist Brix nicht genug.

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Ich habe letzten Herbst meinen Master in Ethnographie an der Humboldt Universität angefangen und arbeite als persönliche Mitarbeiterin für Eva Marie Plonske im Abgeordnetenhaus. Außerdem bin ich Mitglied im Kreisvorstand der Bündnisgrünen in Charlottenburg-Wilmersdorf, sitze für die GJB im Parteirat und bin GJ-Delegierte für die Bundesarbeitsgemeinschaft Kultur.

    https://gj-berlin.de/mitmachen/lmv/jana-brix/

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie will mehr, deshalb geht sie immer wieder auf Klima-Demos. Auf über zehn war sie schon. Stolz blickt sie dabei, wenn sie von ihrem Engagement erzählt…

    „Klimaschutz bedeutet Klimagerechtigkeit. Eben nicht nur den CO2-Ausstoß verringern, sondern ein gerechtes System schaffen, das nicht auf dem Rücken anderer Länder aufbaut“, sagt Brix.

    Dafür, so sagt sie, seien ihr die Grünen eigentlich nicht radikal genug. Das geht auch anderen so. Greta Thunberg, die Initiatorin der Klimabewegung „Fridays for Future“ kritisierte die Wahlprogramme aller Parteien – auch der Grünen. Ihr ging keines der Programme weit genug, was den Klimaschutz angeht, sagte sie heute bei ihrem Auftritt vor dem Bundestag. Immer wieder hagelt es Kritik an den Grünen von Seiten der „Fridays for Future“-Bewegung.

    Aber das sei eben die einzige Partei, die sich für das Klima, das ihr so wichtig ist, einsetzt, sagt Brix – und die groß genug ist, um tatsächlich etwas zu bewirken. Andere Parteien hätten eine bessere Klimapolitik, aber die seien eben zu klein, zu unbedeutsam.

    Deshalb steht die Studentin heute hier, mit ihrer grünen Maske. Nicht um Wahlkampf zu betreiben, sondern um die Welt vor dem Abgrund zu retten, wie sie sagt…

    Hinter Brix steigen wieder Seifenblasen in den strahlend blauen Himmel, der Wind weht sie über die ganze Wiese. Vorbei an tausenden Köpfen. Viele Schüler sind dabei…

    Neben vielen spielenden Kindern und „Omis und Opis for Future“ findet man auch die Mitte der Gesellschaft, so eine Pressesprecherin von „Fridays for Future Berlin“…

    Der Wind trägt die Seifenblasen auch vorbei an hunderten Plakaten und Schildern. Viele sind bunt bemalt, sollen aufrütteln:

    https://bilder.t-online.de/b/90/85/93/16/id_90859316/610/tid_da/-where-is-my-home-steht-neben-einem-eisbaeren-auf-einem-schild-hunderttausend-menschen-protestierten-laut-friday-for-future-allein-in-berlin-.jpg

    „Eltern lieben ihre Kinder, aber wählen dann nicht in deren Interesse“ (Anm.: Seifenblasen, Süßigkeiten; Smartphones u. Markenklamotten?)

    Eine Seifenblase platzt an ihrer Strickjacke. Aber das bekommt sie schon gar nicht mehr mit…

    EINE SCHMONZETTE FÜR EINE LINKSRADIKALE:

    https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_90859170/klimastreik-in-berlin-eltern-lieben-ihre-kinder-aber-waehlen-nicht-in-ihrem-interesse-.html

    Die Grüne Jana Brix:

    https://twitter.com/janevabr/status/1441419752354639882/photo/1

    Kommt nach dem #Klimastreik zur Kundgebung gegen die #noafd und ihren Wahlkampfabschluss! Wir sind viele und werden noch mehr

    https://pbs.twimg.com/media/FADznieVgAYuj_d?format=jpg&name=large

    • Klimaschutz ist die größte Volksverdummung aller Zeiten.
      Als ob der Mensch nennenswerten Einfluss auf das Klima hätte.
      diese linksrotgrünne Dummgören glauben das wirklich. Da kommen halt ein Niedrig IQ und perfekte Programmierung durch die Finstermächte erfolgreich zusammen.
      Respekt vor soviel Blödheit.

      Das wird nur noch übertroffen durch die Blödheit der Leute, welche wirklich denken, die „Grünen“ würden sich für Natur- und Umweltschutz, sowie für Menschenrechte und Tierwohl einsetzen.

      Das ist wirklich am Abgrund der Dummheit. Aber da sieht man wieder ein gutes Marketing ist alles, man muss es den Dummen nur oft genug erzählen dann glauben die es auch.

      • Sie machen trotz der zahlreichen Artikel, die ich über CO2 publiziert habe und in der klimatologen keinerlei wissenschaftliche Beweise für den Zusammenhang zwischen CO2 Uhr und der Erdtemperatur finden konnten, immer wieder CO2 für das Klima verantwortlich.

        Was ist definitiv nicht ist. CO2 ist ein normaler Bestandteil der Luft und eine wichtige Nahrungsquelle für die Pflanzen. Bei einem Anteil von ganzen 0,038 Prozent CO2 Gehalt in der Luft ist ein Anstieg um 10% oder 20% immer noch 0,03XX Prozent.

        Machen Sie sich endlich schlau über ihren CO2 Wahn. Sie argumentieren hier seit Jahren im Sinne der Klimakatastrophen-Lügner. Als letzte Info für Sie hier in diesem Kommentar: der Anteil von Kohlendioxid in der kreidezeit, jener Zeit in der die Dinosaurier lebten, war acht bis zwölf Mal höher als in der Gegenwart. Und? Hat es irgend jemanden geschadet?

        Ich werde in Zukunft jeden ihre Kommentare löschen, in dem sie CO2 verantwortlich machen für den klimaerwärmung der Erde. Weil sie mich ansonsten zwingen, immer wieder dasselbe als Gegenargument zu schreiben

        Hier werden Sie fündig: 45 Artikel zum Klima: https://michael-mannheimer.net/category/klimaenergien/

      • Ihr Denken ist manipuliert vom System.
        Was spielt es für eine Rolle ob seit den 60er Jahren der Co² Gehalt in der Luft um ein paar Promille angestiegen ist oder nicht.
        Co² hat nichts mit der Erderwärmung zu tun, sondern ist wichtig für die Natur. Stichwort Pflanzenwachstum.

        Lassen Sie sich diesen Unsinn nicht einreden, es gäbe da einen Zusammenhang. Das ist frei erfunden um die Leute zu drangsalieren und auszubeuten und vor allem um sie gefügig zu machen für eine Klimadiktatur.

  39. Ausblick auf den Winter:

    https://www.naturalnews.com/wp-content/uploads/sites/91/2021/09/HRR-2021-09-27-Situation-Update.jpg

    Das Dunkle Winter-STERBEN beginnt: Massenhaftes Impfsterben kollidiert mit künstlich herbeigeführter Hungersnot und dem Zusammenbruch von Gas und Energie

    Montag, 27. September 2021 von Mike Adams

    (Natural News) Der so genannte Dunkle Winter ist in Wirklichkeit ein Aussterbeplan zur Ausrottung der Menschheit, und die Angriffsvektoren gegen die Menschen umfassen den Massenimpfungs-Völkermord, den künstlich herbeigeführten Zusammenbruch der Nahrungsmittelversorgung (was zu Massenhunger führt), Störungen im Finanzsektor und einen sich beschleunigenden Zusammenbruch der Energieversorgung (Benzin, Erdgas), die zum Heizen von Häusern, zur Herstellung von Düngemitteln und zum Antrieb des Verkehrs benötigt wird.

    Mit Entsetzen beobachten wir auch, wie dieser sich beschleunigende Zusammenbruch auf die Versand- und Lieferunternehmen (wie Fedex) übergreift, die kurz davor stehen, wichtige Dienstleistungen einzustellen, weil es an kompetenten Arbeitskräften mangelt.

    Unterdessen stapeln sich mehr als 70 Containerschiffe vor dem Hafen von Los Angeles, da kriminelle Gouverneure wie Newsom die Versorgungsengpässe absichtlich verschlimmern, indem sie sinnlose Abriegelungen durchsetzen, durch die den Häfen dringend benötigte Arbeitskräfte entzogen werden.

    Die Verräter, die das Sagen haben, drängen alle Engpässe in der Infrastruktur ab, die die Menschen am Leben erhalten.

    Wenn sie Erfolg haben, werden sie Amerika (und andere Nationen) schnell in Dritte-Welt-Zustände von Massenhunger, Elend, Obdachlosigkeit, Gewalt und Verzweiflung stürzen. Und haben Sie bemerkt, wie schnell sich das alles verwirklicht?

    Das ist alles beabsichtigt, und es beschleunigt sich von Tag zu Tag

    Wahrscheinlich bemerken Sie bereits die Lebensmittelknappheit, die sich in ganz Nordamerika rasch ausbreitet. Lebensmittelhändler, Schulbezirke und Lebensmittelhersteller, die normalerweise große Mengen an Lebensmitteln bestellen, müssen feststellen, dass ihre Bestellungen in Bezug auf die tatsächliche Lieferung um bis zu 50 % gekürzt werden. Auf kommerzieller Ebene ist die Lebensmittelversorgung also bereits um fast 50 % zusammengebrochen. Dies beginnt erst jetzt auf den Einzelhandel der Lebensmittelindustrie durchzusickern, wo die Lebensmittelhändler verzweifelt versuchen, leere Regale mit irgendetwas zu füllen, nur um nicht den Eindruck zu erwecken, sie hätten keine Ware mehr.

    Unter Biden und den Covid-Tyrannen verwandelt sich Amerika rasch in Venezuela. Das ist kein Zufall. Dennoch sind viele Amerikaner immer noch in ihrer Verleugnung gefangen und tun so, als ob alles „wieder normal“ wird, wenn nur genug Leute tödliche Spike-Protein-Injektionen nehmen.

    Heute behauptete Joe Biden, dass 98 % der Amerikaner geimpft werden müssten, bevor wir zur Normalität zurückkehren könnten. Es ist offensichtlich, dass sie sich darauf vorbereiten, Impfvorschriften mit vorgehaltener Waffe durchzusetzen, um zu versuchen, dieses 98%-Ziel zu erreichen. Dann werden sie natürlich die verbleibenden 2% für alle Verletzungen und Todesfälle nach der Impfung unter den 98% verantwortlich machen.

    https://www.naturalnews.com/images/Biden-98-Percent-of-Americans-450.jpg

    Erinnern Sie sich noch daran, als das Ziel nur 70 % betrug? Erinnern Sie sich, als man uns sagte, dass die Herdenimmunität“ uns schützen würde, wenn wir die Mehrheit der Menschen impfen lassen könnten? Jetzt wurde das aus dem Fenster geworfen, genau wie das Konzept der natürlichen Immunität, das die verrückten linken Medien jetzt als „gefährliche Theorie“ bezeichnen.

    Jede Auffrischungsimpfung soll natürlich weitere 25 % der Reaktionsfähigkeit Ihres Immunsystems (hauptsächlich weiße Blutkörperchen) zerstören. Hören Sie sich diese Krankenschwester an, die Ihnen erklärt, wie die Auffrischungsimpfungen Ihre Immunreaktion auslöschen sollen:

    Video (auf die Verlinkung klicken)

    In diesem Winter kommen alle Faktoren zusammen, um ein Massensterben zu verursachen

    Wenn die menschenfeindlichen Globalisten ihre Pläne durchsetzen können, werden allein in den nächsten sechs Monaten Millionen von Amerikanern sterben. Zu den möglichen Abwehrmaßnahmen gegen diesen Angriff gehören Ivermectin, Nahrungsvorbereitung, Selbstversorgung usw. Verbreiten Sie also diese wichtigen Wahrheiten, um Leben zu retten.

    Da viel zu viele Schäfchen immer noch den Impfvorschriften und Maskenanforderungen zustimmen, haben die Globalisten nun bestätigt, dass es für sie unglaublich einfach ist, 90 % der Menschheit zu töten. Die meisten Menschen haben keine Reserven an Lebensmitteln, keine Reservewasserreserven, keine Möglichkeit, ihre eigenen Lebensmittel zu produzieren, keine Mittel zur Selbstverteidigung, keine Reservekommunikation, usw. Ich habe dies heute in einem kurzen Podcast-Update behandelt (dies ist nicht der Haupt-Podcast, den vollständigen Podcast finden Sie unten:

    Brighteon.com/c194c457-4b12-4e10-8323-704493a59760

    Wenn die Globalisten die Versorgung mit Lebensmitteln, Treibstoff, Strom und Bankgeschäften für nur 90 Tage unterbrechen würden, würde dies wahrscheinlich zu einem riesigen Sterben führen – vielleicht 70 % der Bevölkerung oder so, da die Massen nicht einmal die grundlegendsten Überlebensfähigkeiten beherrschen. Wie Sie feststellen werden, wird die Lebensmittelversorgung gerade unterbrochen. In China wird das Stromnetz abgeschaltet. Im Vereinigten Königreich brechen die Treibstoffvorräte zusammen. Die Krankenhäuser brechen so zusammen, dass jetzt Truppen der Nationalgarde eingesetzt werden, um das Gesundheitspersonal zu ersetzen, das entlassen wurde, weil es sich weigerte, sich impfen zu lassen. (Siehe dieses Video auf We Are Change.)

    Es wird erwartet, dass der Staat New York aufgrund dieser Personalknappheit in den Krankenhäusern den Notstand ausruft – und das alles hat die Regierung selbst verursacht!

    In der Zwischenzeit breitet sich das Evergrande-Ponzi-Schema in China bereits wie eine Seuche auf andere Bauträger aus, während den Inhabern von Anleihen außerhalb Chinas bereits mitgeteilt wurde, dass sie niemals die ihnen geschuldeten Beträge erhalten werden. Die Ansteckung wird sich auf den Finanzsektor ausweiten. Dies ist eine größere Sache als Lehman Brothers. Es ist viel größer als der Zusammenbruch der Subprime-Immobilienblase 2008.

    Wenn man die verschiedenen Ebenen des Zusammenbruchs kombiniert: Lebensmittel, Energie, Finanzen, Medizin usw. – wohin wird das die Zivilisation in den nächsten Monaten führen? Direkt in den Abgrund. Erwarten Sie ein Massensterben. Eigentlich hat es bereits begonnen, denn die linken Medien geben jetzt zu, dass es im Jahr 2021 einen Anstieg der Sterblichkeitsrate bei allen Ursachen geben wird, bestehen aber darauf, dass dies unmöglich mit den Covid-Impfstoffen zu tun haben kann.

    Wie werden sie versuchen, dies zu erklären, wenn Millionen von Menschen tot sind?

    Der heutige Situations-Update-Podcast bietet weitere Antworten und Diskussionen, zusammen mit einer kritischen Nachricht (ganz am Anfang) darüber, wie man sein eigenes System für den Lebensmittelanbau bauen kann, das ohne Strom funktioniert.

    https://www.naturalnews.com/2021-09-27-the-dark-winter-die-off-begins-mass-vaccination-deaths-engineered-starvation.html

    • Passend dazu: Ein Insider zu den Lieferengpässen:

      https://www.shtfplan.com/headline-news/an-industry-insider-just-revealed-the-truth-about-what-is-really-behind-the-shortages-at-our-local-supermarkets

      „…Ich bin seit 25 Jahren selbständig und führe ein unabhängiges IGA-Lebensmittelgeschäft in der Küstenregion von Maine.

      Die Versorgungsprobleme sind real! Mein Lieferant hat unsere Bestellungen seit etwa einem Monat eingeschränkt (die Anzahl der Kisten, die wir bestellen können, ist begrenzt).

      Ihr Problem ist/war vor allem der Personalmangel in ihrem Lager … Kommissionierer und LKW-Fahrer. Ich weiß, dass das überall so ist. Viele der Punkte, die Ihr Leser in diesem Artikel angesprochen hat, sind auch bei uns zu finden … Gatorade ist nur sehr begrenzt verfügbar, und Wasser in Gallonen ist bestenfalls lückenhaft. Manchmal bekommen wir es, manchmal nicht. Ich habe nicht viele Versorgungsprobleme bei den Produkten gesehen, eher schlechte Qualität. Viel mehr als sonst. Delikatessen / Bäckerei … ja, viele vergriffene Waren und „langfristig nicht verfügbar“, wie mein Lieferant es gerne auf der Rechnung angibt.

      Im Zentrallager – trockene Lebensmittel … wie andere schon sagten, tonnenweise Fehlbestände.

      Das Fleischangebot ist „fair“, aber die Preise sind extrem hoch. Für mich schockierend hoch. Die Mittelschicht wird durch diese Preiserhöhungen langsam zerstört … eine Art Tod durch 1000 Schnitte, denke ich.

      Mein Frito-Lay-Lieferant sagt mir, dass er 55-60 % der bestellten Ware bekommt. Bei meiner letzten Nabisco-Bestellung waren 30 % der Vorräte vergriffen. Im Laufe der Jahre haben wir immer 99-100 % der bestellten Ware erhalten. Pepperidge Farm Cookies … er erzählt mir, dass er in manchen Wochen nur die HÄLFTE der bestellten Ware bekommt. Diese Leute arbeiten alle auf Provision …. wenn sie nicht an mich verkaufen (oder nicht verkaufen können) … werden sie nicht bezahlt. Oder sie bekommen weniger Geld. Wenn wir unsere Spirituosenbestellung aufgeben (zweimal pro Woche), laufen die meisten Bestellungen mit 30 % aus dem Lager. Diese Ware wurde im Laufe der Jahre IMMER zu 99,5 bis 100% aufgefüllt …..

      Das ist frustrierend. Wie ich schon sagte, bin ich seit 25 Jahren selbständig und habe davor 25 Jahre lang für Kroger gearbeitet, also 50-51 Jahre in diesem Geschäft.

      Ich habe noch nie etwas gesehen, das mit dem vergleichbar ist, was jetzt passiert. Dazu kommt noch ein sehr linker Gouverneur und beide Häuser hier in Maine werden von den Demokraten kontrolliert …. Ich weiß nur, dass wir am Rande eines weiteren Maskenmandats stehen, und eine Art von Verriegelung würde mich nicht überraschen, wenn wir in die kälteren Monate kommen. Wie Sie sicher gesehen haben, ist Maine in den Nachrichten mit einem Anstieg der COVID-Fälle (so sagt man).

      Ich komme jeden Tag zur Arbeit und bin gespannt, was als Nächstes kommt … für unser Unternehmen und die 35 Mitarbeiter, die ich hier in Maine beschäftige….“

  40. In Berlin standen zu Abend hin Wähler vor den Wahlbüros, weil angeblich keine Wahlscheine mehr zur Verfügung standen, und diese nachgeliefert werden mussten. Allein diese zwei Stunden, geben linken Vögeln, genug Möglichkeiten, sich manipulativ zu betätigen. Die Zeit wurde zwar wieder draufgeschlagen, aber sie nutzte natürlich auch, dass auch die letzten Reste dieser links-Grünen Szene, zur Wahl, mobilisiert werden konnten. Im übrigen standen vor Jahren auch einmal in Frankfurt Main, die Urnen über Nacht im unverschlossenen Wahllokal, so ist die weitere Behandlung der Wahlurnen, der Schlüssel für das Endergebnis.

  41. OT

    Die rot-grüne FAZ:

    Das Bundesverfassungsgericht hat auch Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Das Klimaschutz-Urteil ist ein Füllhorn der Klima-Expertise – und keine Verfassungslyrik. Wir zitieren die beeindruckendsten Stellen.

    Im Artikel 20a des Grundgesetzes ist festgelegt, dass der Staat „in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere“ durch Gesetz und Recht zu schützen habe. Seit 1994 ist damit Umweltschutz als Staatsziel im Grundgesetz festgeschrieben.

    Debatten gab es immer, jetzt aber erst erschüttert dieser bahnbrechende Grundgesetzartikel das Land. Jetzt, da das Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 24. März 2021 das Staatsziel revolutionär aufgewertet hat.

    Klimaschutz, so hat das höchste Gremium der deutschen Rechtsprechung festgelegt, muss vom Gesetzgeber so gestaltet und konkret gefasst sein, dass auch die Kinder, Enkel und Nachgeborenen ihre freiheitlichen Grundrechte in der Zukunft ausüben können.

    Das Prinzip Verantwortung im Verfassungsrang.

    In der BUNT- ÄH Brundtland-Kommission „Unsere gemeinsame Zukunft“ der UN war das Verantwortungs- und Vorsorgeprinzip des Philosophen Hans Jonas im ökologischen Kontext erstmals so aufgegriffen, wie es nun so ähnlich auch im Urteil des Ersten Senats zu finden ist:

    Die Entwicklung der Menschheit müsse so nachhaltig sein, hieß es 1987, „dass die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt werden, ohne die Fähigkeit künftiger Generationen aufs Spiel zu setzen, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen“.

    Beeindruckende Passagen eines epochalen Urteils

    Nicht in allen Punkten wurde den jungen Aktivisten, die gegen das Bundes-Klimaschutzgesetz von 2019 Beschwerde eingelegt hatten, stattgegeben. Dem Staat bleibt Spielraum. Doch wie schon in den Niederlanden und Irland haben die acht Richter unter Vorsitz von Stephan Harbarth die Bewältigung der Klimakrise mit höchster Dringlichkeit ausgestattet. Und das Urteil lässt erkennen: Klimaschutz folgt keiner Verbotslogik, sondern sichert Freiheitsrechte…

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/highlights-des-klimaschutz-urteils-im-namen-der-freiheit-17324315.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    (Kleine Anm. d. mich)

    • „…muss vom Gesetzgeber so gestaltet und konkret gefasst sein, dass auch die Kinder, Enkel und Nachgeborenen ihre freiheitlichen Grundrechte in der Zukunft ausüben können. Das Prinzip Verantwortung im Verfassungsrang.“

      Wie so alles zusammen passt !? Oder mit der Zeit zusammen gesetzt wird? Den Klimaschutz als diskussionstötende Allzweckwaffe einzusetzen, und das auch noch blind vom BVG. abgesegnet zu bekommen.

      Deshalb benötigen wir hier ja auch noch dringend mehr Afrikaner, Afghaner und viele mehr?

      Sie schützen unser Klima, indem sie mehr Essen, Auto fahren, konsumieren. Das sind Dinge, die doch, auf den ersten Blick, ganz offensichtlich nicht zusammen gehören. Also politische Fehlentscheidungen sind. Was ist nun, wenn wie ja schon geschehen, der vorgeschobene Klimaschutz ganz gewiss, sowohl Zukunft, als auch die freiheitlichen Grundrechte, der Kinder beschränkt? So z.B., die Corona 19 Bestimmungen. Und das gnadenlose Vorgehen der Staatschützer, aller Couleur, ist jetzt ganz sichtbar.

      Hier kollidiert doch, für die Meisten, ein ebenfalls vorgeschobenes Gesetz, mit den freiheitlichen Grundrechten. Auch das BVG, so scheint es, hat den Überblick über seine Entscheidungen verloren. Es gibt den Mächtigen eine Macht, die diese sie ja sofort missbrauchen. In dem einen Fall gelten noch die freiheitlichen Grundrechte, in dem Anderen nicht. Da darf ein Staat seine Grundfesten sprengen, seine demokratische und rechtsstaatliche Verfassung ablegen, da darf er die Menschen kujonieren, entmenschlichen, bei Demonstrationen sogar grundlos schlagen und verhaften, sie „gesetzlich“ zwingen sich einer Spritze auszusetzen, die für sie tödlich sein kann. Für viele eine Körperverletzung mit Langzeitfolgen darstellt. Das BVG kann man wohl als richtungsneutrale und parteiunabhängige Institution vergessen.

      • Sie wissen doch:

        STROM SPAREN – E-AUTO FAHREN! 😉

        ——————————————–

        Plastiktüten verbieten – Einmalmasken tragen

        https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/muell-corona-plastik-glas-100.html

        Samstag, 19. September 2020

        Umweltschutz einfach vergessen – Masken vermüllen Strände von Costa Rica (nicht nur dort)
        https://www.n-tv.de/panorama/Masken-vermuellen-Straende-von-Costa-Rica-article22038386.html

        —————————————

        Regenwald schützen – mit Holzpellets heizen

        Folgen des Pellet-Booms „Der Waldboden blutet aus“

        • Billig und klimafreundlich heizen: Immer mehr Deutsche rüsten von Öl und Gas auf Holzpellets um. Eine fatale Entwicklung, warnt der Förster Peter Wohlleben. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erklärt er, warum Pellets nicht CO2-neutral sind und wie deren Produktion Wälder nachhaltig schädigt…

        31.01.2009

        https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/folgen-des-pellet-booms-der-waldboden-blutet-aus-a-604361.html

        +++

        Die Lüge vom umweltfreundlichen Brennholz

        • Häufig wird verschleiert, woher Brennholz und Pellets wirklich stammen

        https://www.regenwald.org/news/7834/die-luege-vom-umweltfreundlichen-brennholz

        —————————————–

        Vögel u. Insekten schonen – Windräder(parks) errichten

        • Allein in den vier norddeutschen Bundesländern sterben jedes Jahr mehr als 8500 Mäusebussarde an Windkraftanlagen. Das entspricht fast acht Prozent der gesamten Population in diesen Ländern. Außerdem wissen wir, dass jedes Jahr in Deutschland 250.000 Fledermäuse an Rotoren umkommen. Auch das ist bedenklich, denn Fledermäuse haben eine niedrige Fortpflanzungsrate und können Bestandsverluste daher nur langsam ausgleichen – wenn überhaupt…

        Man hört immer wieder, dass die Windkraft unter allen anderen Faktoren ein vergleichsweise kleines Problem sei. Für Singvögel sind sicherlich Glasscheiben die größere Gefahr, was die Zahl der Kollisionen anbelangt, ebenso der Verkehr und der Lebensraumverlust durch die Intensivierung der Landwirtschaft. Wenn man allerdings die Energiewende insgesamt betrachtet, sieht das anders aus.

        Denn dazu gehört auch die Erzeugung von Energiepflanzen, die in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat.

        Mittlerweile wächst auf 20 Prozent der deutschen Ackerfläche Mais. Das sind Flächen, die für Vögel und andere Tiere ökologisch so wertvoll sind wie ein Parkplatz. Fatal ist häufig die Kombination aus einer verarmten Landschaft und Windkraftanlagen. Da kann die Windkraft der kleine, aber entscheidende Faktor sein, der einen Bestand zum Kippen bringt. So beim Mäusebussard, aber auch beim Rotmilan und dem seltenen Schreiadler, von dem es bei uns nur 120 Paare gibt…

        https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/21698-rtkl-artenschutz-windenergie-und-voegel-die-opferzahlen-sind-viel-hoeher

      • Holzpellets sind der gleiche Betrug, wie die Luftreinhaltung in Deutschland, indem man Schrott aus China bestellt.

        Der Boden ist normalerweise voller Leben. Das sind Mikroorganismen, Pilze, Insekten und anderes Kriechgetier. Diese spielen die Hauptrolle im grossen“Fressen und Gefressen werden“ des Erdbodens. Dieser ist bestimmt so wertvoll, wie die Korallenwelt. Bekommen diese Lebensformen keine Nahrung mehr, sterben sie von unten nach oben ab. Die wichtigste Rolle spielen hier abgestorbene Pflanzen und Pflanzteile, alte Hölzer, Baumstämme, sowie tote Tiere. Es gibt in den Böden keine Reste. Alles wird recycelt. Unterlasst die Arbeit in euren Gärten, das Laub zu entsorgen. Das gehört in den Boden, um Würmer, Asseln und Mikroorganismen zu ernähren. Ich ging da früher nur mit dem Mäher über das Laub und verteilte es, damit es nicht zu Klumpen wurde. Aller Grasschnitt und Blätter wurden liegen gelassen, um die Bodenlebewesen im Winter zu ernähren. Nach zwei, drei Jahren, war mein Boden trainiert. Den Unsinn, den die Gemeinden machen, im späten Winter, noch einmal niedrig zu mähen, sollte man unterlassen. Der Boden friert so richtig durch, die oberen Boden- Lebewesen sterben ab. Das Gleiche im Frühjahr. Da wird so niedrig wie möglich gemäht, der blanke Boden, wird der UV- A und UV- B Strahlung ausgesetzt, und was machen diese? UV-B wärmt und heizt die obere Bodenfläche an, und UV- A desinfiziert! Darunter ist nichts mehr, das lebt. Wer so handelt, sterilisiert jährlich immer und immer wieder den Boden. Folgen, Komprimierung und Verdichtung der Böden, die Wasserundurchlässigkeit wird gefördert. Kleine Überschwemmungen, werden von Jahr zu Jahr immer sichtbarer, und richten immer größere Schäden an. Ich kenne etliche Keller, die immer und immer wieder überlaufen, weil oberhalb der Boden so dicht und trocken ist, wie Knäckebrot. Hier hilft eine dichte Bepflanzung, mit Immergrün und anderem Staudengewächs.

  42. Klima, Klima über alles – auf in den Klimastaat! Annalena Baerbock und ihr Wählerauftrag

    Klima, Klima über alles – das ist das Motto der Grünen für die neue Regierungskoalition – egal wie sie zusammengesetzt ist. Das machten Annalena Baerbock und Robert Habeck heute auf der Bundespressekonferenz deutlich. Dem Klimaschutz soll sich alles unterordnen. Baerbock sieht einen klaren Auftrag der Gesellschaft für einen Richtungswechsel. Auf meine Nachfrage, wie sie das aus dem Wahlergebnis ableitet, antwortete sie ausweichend.

    Während die Grünen höchste Harmonie vor der Hauptstadtpresse demonstrierten, zeigte sich die AfD streitlustig. Die Spitzenkandidaten Tino Chrupalla und Alice Weidel sowie Mit-Parteichef Jörg Meuthen gerieten sich in die Haare – wenn auch nur verbal und verdeckt. Die „Linken“ antworteten ausweichend auf meine Frage, ob mehr Wagenknecht ihnen ein besseres Ergebnis hätte bescheren können. Und ob geplant sei, nach der angekündigten „Neu-Erfindung“ der Partei Wagenknecht doch wieder mehr einzubinden.

    Sehen Sie sich hier meine Video-Analyse mit den wichtigsten Szenen aus vier Bundespressekonferenzen vom Montag an – oder die gesamte Grünen-Pressekonferenz hier sowie die gesamte mit der AfD hier.

    (Anm.: Dafür habe ich mitten am Tag keine Zeit.)

    https://reitschuster.de/post/klima-klima-ueber-alles-auf-in-den-klimastaat/

  43. Wenn es um ihre Agenda u. ihren Machterhalt ging, war Merkel äußerst sprunghaft. Dabei war ihre Lieblingsphrase der letzten vier Jahre: Wir brauchen u. garantieren eine „stabile Regierung“. Daher kann ich das Wort „stabil“ nicht mehr leiden. Imgrunde war unter Merkel auf nichts Verlaß, außer auf das Ziel: Deutschlandzerstörung.

  44. KRIMINELLE KANALRATTEN
    & DIE WELTFREMDE AfD

    Wer hat der AFD 5 Millionen Flyer geklaut?

    Künstlerkollektiv vernichtet fünf Millionen AfD-Flyer

    • Das Aktions-Künstlerkollektiv „Zentrum für Politische Schönheit“ soll die AfD um mehrere Tonnen Werbematerial gebracht haben. Die Organisation hatte eine fiktive Firma gegründet, die angeblich Wahl-Flyer verteilt. Doch diese wurden nie ausgeliefert.

    28.09.2021, 14:26

    Berlin/DUR/awe – Das Künstlerkollektiv „Zentrum für Politische Schönheit“ (ZPS) hat nach eigenen Angaben die AfD um 72 Tonnen Werbematerial gebracht. Die Aktionskünstler gründeten dafür den fiktiven Flyerservice Hahnund boten der Partei an, Werbebroschüren für den Bundestagswahlkampf zu drucken und zu verteilen.

    https://www.flyerservice-hahn.de/%C3%BCber-uns

    Auf der Internetseite des fiktiven Unternehmens wurde „17 Distributionszentren“ geworben, damit die Flyer der Kunden auch „jeden Winkel der Republik“ erreichen, so heißt es in einem Video des Künstlerkollektivs.

    https://afd-muell.de/wp-content/uploads/2021/09/ZPS-Aktion_image-scaled.jpg

    „Flyerservice Hahn“ sollte fünf Millionen Werbebroschüren verteilen
    https://afd-muell.de/

    Der einzige Kunde des „Flyerservice Hahn“ sei die AfD gewesen, die „ganze Lkw-Ladungen“ bestellt haben soll – 85 Aufträge und fünf Millionen Flyer. Doch wie es vom ZPS weiter heißt, blieben in etlichen Lkw die Furen einfach liegen.

    FAKE-FIRMA HAHN

    https://www.fr.de/bilder/2021/09/28/91019616/27189899-lkw-fake-firma-hahn-2klMgT2xWCa6.jpg

    Die AfD will das Küntlerbündnis nun verklagen – deshalb bittet das ZPS nun um Unterstützung.
    Auf der Website des „Zentrums für Politische Schönheit“ können Spenden eingereicht werden, um „die Kunstfreiheit gegen fiese AfD-Anwälte zu verteidigen und rechte Propaganda endlich zu entsorgen“. 80.000 Euro benötigen die Künstler – knapp 30.000 Euro gingen bisher ein…

    https://www.volksstimme.de/deutschland-und-welt/politik/-zentrum-fuer-politische-schoenheit-vernichtet-72-tonnen-afd-flyer-3252782

    https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/aktion-zentrum-fuer-politische-schoenheit-101~_v-videowebm.jpg

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So langsam müßte den AfD-lern dämmern:
    Vertrauen ist gut, Mißtrauen ist besser!

    Jeder echte Deutsche weiß doch, was „Hahn“ auch bedeutet:

    Den roten Hahn aufs Dach setzen, heißt das Haus/Häuser abzufackeln.

    https://www.mundmische.de/bedeutung/1956-roter_Hahn_auf_dem_Dach

    Der Hahn hat verschiedene mythologische Bezüge, die durch sein auffälliges Gefieder und sein frühes Krähen erklärbar sind. So galt er in germanischer Zeit als Symbol einer Lichtgottheit und als Wetterprophet. Der roteHahn verweist auf Feuergötter. Auch das Bild einer nächtlichen Feuersbrunst mag gelegentlich an das aufgeplusterte Gefieder eines roten Hahns erinnern.

    Der Bezug des Hahns zum Feuer hat sich übrigens im Waffenhandwerk als Bezeichnung für denjenigen Teil des Gewehrschlosses ausgewirkt, mit dem (durch Aufschlag auf den Zünder) Feuer erzeugt wird, welches das Schießpulver entzündet. Dieser oft als Hahnenkopf gestaltete Handzug ist der Urvater aller als Hahn bezeichneten manuell zu betätigenden Verschlüsse (Wasserhahn, Gashahn usw.)

    https://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=der%20rote%20Hahn&bool=relevanz&gawoe=an&sp1=rart_varianten_ou&von=erg

    • Ja, dass kommt davon, wenn man geistige Aktivität outsourct. Hätte ich das gewusst, meine Stimme hätte eine andere Partei erhalten.

      • Da gibt es im groben nur zwei Möglichkeiten:

        man wählt die AfD aus strategischen Gründen

        oder man wählt jedenfalls die Partei, die man für richtig befindet. Das kann die AfD sein, aber auch eine ganz kleine.

        Denn wenn alle immer nur strategisch wählen, wird eine kleine Lieblingspartei niemals groß.

      • Möchte noch ergänzen:

        Die AfD war hierbei zwar etwas arglos.
        Hoffe nicht, daß es ein Maulwurf in
        der Partei war u. er sich jetzt dumm stellt.

        Aber die Kriminellen sind das linksradikale „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) u. seine üblen Handlanger.

        https://twitter.com/politicalbeauty/status/1443196202695135242?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

        Sie gehören mit Knast bestraft, denn offensichtlich haben sie betuchte Geldspender. Daher reichen hier Geldstrafe u. Schadenersatz nicht aus.

        DIES IST KEIN POLIT. WETTKAMPF,
        SONDERN EINE KRIMINELLE TAT:

        https://pbs.twimg.com/media/FAbmqPPXsAYw_Qv.jpg

        »Weltmarktführer im Nichtverteilen von Nazi-Flyern« (ZPS)

        Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) hat sich offenbar in den Wahlkampf der AfD eingemischt. In einer Pressemitteilung schreibt das Künstlerkollektiv, es habe eigens eine Firma gegründet mit dem Namen »Flyerservice Hahn«, einen »windigen Dienstleister«.

        Nach Angaben des ZPS seien bei der Firma, die allerdings weder einen Eintrag im Handelsregister noch eine Geschäftsanschrift habe, 85 Parteiverbände der AfD Kunden. Die Firma habe demnach angegeben, Flyer für die AfD zu verteilen – habe dies dann aber nicht getan.

        Wohlgemerkt ohne Auftragsbestätigung oder rechtsgültigen Vertrag«, schreibt das Kollektiv in der Mitteilung.

        Aus der Bundesgeschäftsstelle der Partei hieß es, betroffen seien wohl Kreisverbände und Kandidaten der AfD in Niedersachsen, Berlin, Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die Partei kündigte an, zeitnah eine Strafanzeige stellen zu wollen.

        skr/dpa

        https://www.spiegel.de/kultur/aktion-des-zentrums-fuer-politische-schoenheit-afd-fiel-offenbar-auf-erfundene-flyerfirma-rein-a-d0b213bc-cf37-4f76-9f81-48822d947da6

      • https://www.mopo.de/uploads/sites/4/2021/09/Bildschirmfoto-2021-09-29-um-11.30.13.png?resize=1024%2C600&crop_strategy=smart

        DIE MOPO VERHARMLOST, WIE ALLE
        LINKSGEDREHTEN MEDIEN, UND FREUT SICH

        Künstlerkollektiv mopste[sic] Millionen Flyer der AfD
        Eine fiktive Firma sollte für die AfD im Wahlkampf Flyer und Broschüren verteilen – und warf sie stattdessen ins Altpapier. Hinter der Aktion steckt das Künstlerkollektiv „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS). Die Partei ist stocksauer und will klagen.

        Die Firma „Flyerservice Hahn“ hatte allen AfD-Verbänden in Deutschland angeboten, für sie Flyer zu verteilen.

        „Eine GmbH ohne Adresse, Handelsregistereintrag oder Steuernummer hat ihnen ein Angebot gemacht, das sie eigentlich nicht ablehnen konnten“, erklärte Philipp Ruch*(RUCHLOS!), Kopf des ZPS.

        Mehrere Kreisverbände fielen auf den Fake(KRIMINELLE TAT!) herein
        Doch anders als versprochen, landeten die Broschüren nicht in den Briefkästen von Haushalten – sondern im Altpapier.

        In einem Video des ZPS ist zu sehen, wie Mitglieder des Kollektivs in gelben Schutzanzügen die Werbung kistenweise in große Container werfen.

        https://img.br.de/ed5112ce-829f-4bb2-b0bc-1c3dbf21b252.jpeg?q=80&rect=3,79,1324,744

        AfD-Chef Tino Chrupalla ist empört: „Diese beispiellose Aktion trifft nicht nur die AfD. Hier ist ein erheblicher Schaden für die Demokratie eingetreten.“

        Das ZPS sei mit einem „hohen Maß an betrügerischer Energie“ vorgegangen. Die Partei will nun Strafanzeige stellen…

        Rauch(RUCH? = RUCHLOS!) glaubt nicht, dass ein solcher Schritt Erfolg hätte. Nach seinen Angaben existieren weder Auftragsbestätigungen noch rechtsgültige Verträge.

        https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/kuenstlerkollektiv-mopste-afd-millionen-flyer/

        ++++++++++++++++++

        *Philipp Ruch (geb. 16. März1981 in Dresden) ist ein deutscher Aktionskünstler. Er gründete das Zentrum für Politische Schönheit. Zusammen mit anderen Künstlern setzt er sich in umstrittenen öffentlichen Aktionen gegen Genozide und für die Akzeptanz von Flüchtlingen ein…

        Der Künstler Michael Sailer bezeichnete Ruchs Ruf nach „Visionen“, „großen Ideen“, „Glauben“, „Idealen“ (und „heiligen Pflicht“) in der Zeitschrift konkret als „faschistoide Parolen“.[54][55]

        Markus Ströhlein beschuldigt Ruch der autoritären Sehnsucht nach starken Lenkern…

        https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Ruch

      • Einfach Unfassbar. Ich habe das kommen sehen. Nachdem bei den letzten Kommunalwahlen, in Hessen, hier nicht ein Plakat zu sehen war und hier keine Flyer in den Briefkästen landeten. Wo sind diese denn damals versackt? Auch beim ZPS? Also die AfD, hat hier nicht einmal, sondern zweimal versagt. Auf der einen Seite ist das Verhalten des Zentrums für außerordentliche Kriminalität vorsätzlich, auf der anderen Seite kann ich nicht glauben, dass sich die AfD., derart über den Tisch ziehen läst.

  45. Juso-Chefin Jessica Rosenthal:

    „Unglaubliche 49 Juso-Kandidierende[sic] sind nun Bundestagsabgeordnete*. Das sind so viele junge Menschen, wie nie zuvor, die für die SPD in den Bundestag eingezogen sind – damit vertreten wir fast ein Viertel der SPD-Bundestagsfraktion.“

    Am 28. September beginnen laut Rosenthal die Vorbereitungen im Bundestag für die neue Legislatur.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jessica_Rosenthal

    „Diese große Menge an Jusos zu sehen, mit denen ich nun im Bundestag sitzen darf, macht mich unglaublich stolz“, so die frisch gewählte Abgeordnete. Jusos zeichne nicht nur aus, jung zu sein, „sondern daß wir eine inhaltliche Linie vertreten – wir wollen die Gerechtigkeits- und Klimakrise angehen“.

    Rosenthal zählt auf: „Wir stehen für eine gerechtere Zukunft, in der alle das sein und werden können, was wie möchten, unabhängig vom Geldbeutel oder Herkunft der Eltern; für eine Gesellschaft, die sich klar gegen rechts stellt und für ein klimaneutrales Deutschland, das die Klimakrise sofort ernst nimmt und angeht.“

    https://www.mmnews.de/politik/170984-juso-chefin-stolz-ueber-49-jungsozialisten-im-bundestag

    https://image.stern.de/9558686/t/vR/v2/w1440/r1/-/08–jessica-rosenthal—08589f295fdb84fe.jpg

    Paar Jahre im Amt u. die Lehrerin Juso-Rosenthal sieht aus wie Merkel

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article227842539/SPD-Esken-gegen-Thierse-fuer-Juso-Chefin-kein-echtes-Thema.html

    ++++++++++++++++++++++

    https://img.welt.de/img/kultur/mobile231696629/8552506637-ci102l-w1024/Ricarda-Lang.jpg

    *Walroß Ricarda Lang sitzt nun auch am Fleischtopf der Steuerzahler.

    …mit abgeknabberten Fingernägeln, wie Merkel:
    https://politik.watson.de/deutschland/interview/503648320-weniger-liebenswert-wenn-du-dick-bist-die-chefin-der-gruenen-jugend-ueber-fatshaming

    Linke Flittchen u. der § 218 – Freiheit für Kindsmord:

    https://taz.de/picture/4003822/624/24882229-1.jpeg

    Ricarda Lang hat retweetet
    teresa bücker @teresabuecker, 12 Std.
    Heute ist #SafeAbortionDay. Das UN-Menschenrechtskommissariat hat Deutschland für die bisherige gesetzliche Regelung scharf kritisiert und zur Reform aufgefordert. Ob die nächste Regierung das endlich tun wird? https://taz.de/Blauer-Brief-von-den-Vereinten-Nationen/!5667748/

    (Anm.: Der taz-Artikel ist aber von März 2020)

    https://twitter.com/Ricarda_Lang?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    HABECK: „Ich glaube nur, daß diese Lagerwelt nicht mehr die Wirklichkeit repräsentiert. So ist das Land nicht mehr. Wir haben nicht mehr ein linkes und ein rechtes Lager, sondern es gibt – auf der Landesebene schon lange zu besichtigen – die kunterbuntesten Formen von Bündnissen*. (:::) Und deswegen haben wir gestern Abend immer betont – und das ist wichtig zu verstehen –, daß Rot-Grün zwar eine gewisse politische Nähe hat, aber die Ampel nicht rot-grün plus ein bißchen gelber Kitt ist. Weil die Zahlen einfach nicht reichen. Sondern eine Ampel – und das würde respektive auch für Jamaika gelten – folgt einer komplett eigenen, neuen Logik…“

    https://reitschuster.de/post/habeck-es-gibt-keine-lager-mehr/

    Bei Reitschuster interessante Kommentare, z.B.:

    Julievor 3 Stunden
    Es gibt keine Lager mehr = SED 2.0

    Norbert Braussevor einer Stunde
    Da fehlt nur noch, dass Herr Habeck sagt: Ich habe euch doch alle lieb.

    • Jung zu sein ist Vieles, aber sicher keine Auszeichnung. Ich kann das beurteilen, ich bin selber jung. Allein dieses horrende Missverständnis gegenüber Lebenserfahrung, Wissensschatz und Geschichtskenntnis zeigt schon ganz deutlich, wohin diese super-toll-weil-jung-Gestalten hinmaoieren und es selber nichtmal merken, weil sie nichts wissen..

      • Jugendwahn – typisch für sozialist. Länder.
        Es wird ein Bohei um Kinder gemacht…, aber in Wahrheit geht es nur darum, sie zu instrumentalisieren, um die „Hoheit über Kinderbetten“.

        In krassem Gegensatz der Abtreibungswahn. Es gab mal vor Jahren Artikel in den Medien, wonach in der UdSSR Abtreibungen als Verhütungsmethode mißbraucht wurden; viele Frauen hatten damals Eindutzend Abtreibungen.

        „taz“ 1989

        Die Zustände sind katastrophal,… 6,5 Millionen Schwangerschaftsunterbrechungen wurden vergangenes Jahr registriert, damit treibt jede Frau in der Sowjetunion durchschnittlich viermal in ihrem Leben ab. „Die Sowjetunion hält den Weltrekord in Abtreibungen“, lautete der Titel einer Reportage in der Wochenzeitung ‚Ogonek‘ Anfang des Jahres…

        https://taz.de/Ein-Verbrechen-an-den-Frauen/!1803246/

        „Zeit“ 1994

        Abtreibung ist in Rußland die wichtigste Methode der Geburtenregelung. Selbst Ärzte raten von der Pille ab: „Stell dich nicht so an!“Seite 2/3
        Seit der Legalisierung im Jahre 1920 wurde die Abtreibung zur wichtigsten Methode der Geburtenregelung. Zwar ließ Stalin 1936 den Schwangerschaftsabbruch verbieten, doch 1955 – zwei Jahre nach dem Tod des Diktators – hob die Sowjetunion dieses Dekret wieder auf…

        Früher nicht hinter Bezahlschranke, aber jetzt:
        https://www.zeit.de/1994/33/stell-dich-nicht-so-an/seite-2

        „Spiegel“ 1990

        Die couragierte Medizinerin Michailowa redet – entgegen den Gepflogenheiten – offen und ungeschönt:

        »Wir sind eine Fabrik. Wir tun, was verlangt wird, aber nichts darüber hinaus. Patientinnen sind mir absolut gleichgültig.«

        Die Patientin Muchina (24) zeigt sich geduldig – es ist ihre fünfte Abtreibung…

        https://www.spiegel.de/politik/nur-fuenf-minuten-schmerz-a-4efa815f-0002-0001-0000-000013498121

      • Das ist das Hauptproblem, dass nun Abgeordnete in den Bundestag kommen, die über keinerlei Lebenserfahrung verfügen, z.B., als normaler Arbeitnehmer, als Rentner oder Hausmann/Frau. Student oder Werkstudenten, vernachlässigen hier und da ihr Studium um zu jobben, oder als Akademiker Rechnungen zu schreiben. Da

      • Bescheidenheit ist selten die Eigenschaft der Jugend. Ein bißchen Größenwahn gehört zum Jungsein halt dazu. Aber er muß sich mit 30 J. langsam auswachsen u. eine realistischen Selbst- u. Weltsicht Platz machen. Ich weiß, wovon ich rede. Bei mir dauerte es länger.

      • Ich hatte ja immer gedacht, dass vor allem auch der Freiheitsdrang zum Jungsein dazugehört..

        Wie man sich doch täuschen (lassen) kann: facebook, instagram, tinder, tiktok, youtube, netflix, zoom, green passport – yolo, best jailtime of my life?!

      • Die Jugend ist schon immer so: Gegen Einschränkungen rebellieren, von Freiheiten faseln u. sich gleichzeitig Mächten unterwerfen u. nach Zucht winseln.

        Ich sagte schon immer: „Nein, Drogen; Zigaretten, Alkohol möchte ich nicht! Ich mache mich doch nicht abhängig von Dingen; Abhängikeiten gibt es genug im Leben: Firma, Chef, Arbeitszeiten usw.“ Leider hatte ich mich privat (seel.!) abhängig von Menschen/Männern gemacht gehabt.
        Begrenzte private Abhängigkeiten sind
        wohl auch nicht ganz falsch u. zu umgehen.

  46. In letzter Zeit nicht viele Aufkleber erbeutet.
    Herausragend unter den üblichen FCK AFD:

    1 Stk. klein

    https://black-mosquito.org/media/catalog/product/cache/3b279348dfadb2217b06182bddf99b50/a/n/antihomophobe_1_1.jpg

    1 Stk. zieml. grß. 10,5 x 14,5cm, mistneu,
    Hochglanz u. -format. Motiv: brutal

    https://i.redd.it/r3kti6y96ti31.jpg

    Rechts oben ohne Hammer u. Sichel

    Über dem Bild steht:
    ULTRA´ ANTIFA

    Darunter:
    REMEMBER HISTORY

    Mittig darunter:
    kl. roter Stern

    Darunter:
    FIGHT FASCISM

    +++++++++++++++

    Auf einem grauen Kasten steht mit
    rotem Permanentstift ein Anarcho-A;
    ich schrieb schwarz FCK dicht daran;
    ebenfalls wasserfest, zufällig gleiche
    Strichstärke. Hoffe, da kommt nichts
    mehr dazu. Bisher nicht.

    • Da ich nicht in der DDR sozialisiert wurde, mußte ich ein wenig raten, testen u. gugeln, um Näheres zu finden:

      Zugrunde liegt ein Propagandaplakat („Tod dem faschistischen Scheusal!“) von 1941 des sowjet. Künstlers Alexej Alexejewitsch Kokorekin,

      geb. 1906 in Sarıkamış* (kurdisch Qamuşan, armenisch Jeghegnik) ist eine Stadt und ein Landkreis in der Provinz Kars im Nordosten der Türkei.; † 1959 in Moskau) war ein sowjetischer Grafiker.

      Kokorekin studierte von 1927 bis 1929 an einer Fachschule für Kunstpädagogen in Krasnodar. Während des Zweiten Weltkrieges schuf er die bekannten Plakate »Tod dem faschistischen Scheusal!« (1941) und »Für die Heimat!« (1942). Er war ebenfalls als Maler und Illustrator tätig.

      *Sarıkamış wurde im Laufe des Russisch-Osmanischen Krieges (1877–1878) von den russischen Streitkräften besetzt und blieb bis zum Friedensvertrag von Brest-Litowsk 1918 unter russischer Herrschaft. Im Ersten Weltkrieg fand in der Nähe der Stadt vom 22. Dezember 1914 bis 15. Januar 1915 die Schlacht von Sarıkamış statt.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Sar%C4%B1kam%C4%B1%C5%9F

      Häßliche Sowjetkunst kann sogar noch wüster werden, da auf dem Kuststoffaufkleber grellglänzende Farben verwendet wurden u. Feinheiten, die o.g. Künstler immerhin noch gemalt hatte, verschwunden sind.

      Kokorekin produzierte noch mehr Kommunistendreck.

      https://t1p.de/m05a

      Aber jetzt kommt´s(Man muß natürl. den Propagandaton u. -weihrauch berücksichtigen):

      Wie bekämpfte die UdSSR innerhalb von 19 Tagen eine Pocken-Epidemie? Geschichte
      22 März 2020 – Boris Jegorow

      Am 23. Dezember 1959 verließ ein Mann auf dem Moskauer Flughafen ein Flugzeug, das kurz zuvor aus Delhi angekommen war. Er brachte die Hauptstadt der UdSSR bald in große Gefahr. Der Künstler Alexej Kokorekin wusste nicht, dass er sich in Indien mit Pocken angesteckt hatte.

      Variola vera, besser als Schwarze Blattern oder Echte Pocken bekannt, war einst eine der schlimmsten Krankheiten der Menschheit. Sie vernichtete oft die gesamte Bevölkerung von Dörfern, Städten und sogar ganzen Ländern. Im 8. Jahrhundert tötete sie 30 % der Bevölkerung Japans, im 16. Jahrhundert Millionen der indigenen Bevölkerung Amerikas, die sich bei den Eroberern aus Europa angesteckt hatte.

      In der Sowjetunion wurde lange und hart gegen die Pocken gekämpft. War die Zahl der an diesem Virus Erkrankten 1919 noch auf 186.000 Personen geschätzt worden, galt die gefährliche Krankheit 1936 nahezu ausgerottet. Doch 23 Jahre später kehrte sie, fast schon in Vergessenheit geraten, wieder zurück.

      Patient Null
      Bei der Ankunft hatte Kokorekin nur eine leichte Erkältung, was ihm Angesichts des Dezemberfrostes in Moskau nicht seltsam erschien. Aber schon am Abend desselben Tages bekam er Fieber, begann heftig zu husten und sein Körper wurde von akuten Schmerzen geplagt. 
           
      Der Arzt in der Klinik, an den er sich am nächsten Tag wandte, stellte die übliche Diagnose: Grippe. Die verschriebenen Medikamente halfen jedoch nicht. Der Patient hatte am ganzen Körper einen Ausschlag, den die Ärzte für die Folgen einer Allergie hielten.

      Nur eine junge Assistenzärztin, die von dem Indienaufenthalt des Künstlers erfahren hatte, zog zaghaft die Möglichkeit einer Pockeninfektion in Betracht. Sie setzte sich mit ihrer Vermutung jedoch dem Spott der Professoren aus.

      Einige Tage später, am 29. Dezember, verstarb Alexej Kokorekin auf der allgemeinen Station mit den Grippepatienten. Die Ärzte waren nicht in der Lage, die Ursache für den Tod des ansonsten fitten dreiundfünfzigjährigen Mannes zu finden. Und angesichts des zunehmenden Patientenaufkommens kurz vor Neujahr hatten sie diesen tragischen Fall bald schon vergessen. 

      Der Beginn der Epidemie

      Der Tod Kokorekins war jedoch erst der Anfang. In der zweiten Woche des neuen Jahres 1960 wiesen mehrere Patienten im Krankenhaus die gleichen Symptome auf: Fieber, Husten, Ausschlag.

      Es durfte nun kein Risiko mehr eingegangen werden. Fachleute des Forschungsinstituts für Impfstoffe und Sera wurden hinzugezogen. Ihre Befund war schockierend: Die Schwarzen Blattern waren nach Moskau zurückgekehrt!

      Es stellte sich heraus, dass Alexej Kokorekin während seiner Indienreise an der Zeremonie der Verbrennung eines verstorbenen Brahmanen teilgenommen und sogar seine Habseligkeiten berührt hatte. Dabei hatte der Null-Patienten sich mit der tödlichen Krankheit infiziert.

      Außergewöhnliche Maßnahmen

      (:::)

      https://de.rbth.com/geschichte/83223-pocken-epidemie-sowjetunion

      Konsequent und energisch: Wie die UdSSR tödliche Epidemien bekämpfte

      1939 Die Pest

      (:::)

      +++

      Pocken kamen im Dezember 1959 zusammen mit dem Künstler Alexei Kokorekin nach seiner Rückkehr aus Indien in die sowjetische Hauptstadt.

      Er hatte sich während einer Einäscherungszeremonie mit der gefährlichen Krankheit angesteckt.

      Kokorekin litt unter Fieber, starkem Husten und Schmerzen am ganzen Körper und suchte medizinische Hilfe. Die Ärzte diagnostizierten fälschlicherweise eine Grippe, obwohl der Patient von einem ungewöhnlichen Ausschlag betroffen war. 

      Dieser Ausbruch der Pocken wurde erst zwei Wochen nach dem Tod des Künstlers bekannt, als bei mehreren Personen, die mit ihm in Kontakt standen, ähnliche Symptome auftraten. Als die Diagnose bestätigt wurde, wurden alle Moskauer medizinischen Dienste, Polizeidienststellen und der KGB eingesetzt, um gegen diese Bedrohung zu kämpfen.

      Die Polizei machte alle Kontaktpersonen ausfindig. Das Krankenhaus, in dem Kokorekin behandelt worden war, wurde geschlossen. 

      Die Regierung stellte ihren Kriegsvorrat an kostbarer Wäsche den Tausenden isolierten Arbeitern und Patienten zur Verfügung. 

      Die wichtigste Maßnahme war jedoch eine historisch beispiellose universelle Impfung aller Moskowiter und der Bewohner der Region Moskau. Die Ärzte arbeiteten rund um die Uhr und verabreichten binnen einer Woche mehr als neun Millionen Injektionen. 

      Infolgedessen brach die gefährliche Krankheit nur bei 45 Menschen in Moskau aus, drei starben. Neunzehn Tage nach der Entdeckung und dem Beginn der koordinierten Maßnahmen war der Pockenausbruch eingedämmt.

      +++

      1970 kam die Cholera aus dem Iran an die sowjetische Schwarzmeerküste.

      (:::)

      Die Situation beruhigte sich erst, als der Ministerrat der UdSSR anordnete, dass die Gehälter weiterhin auch an alle gezahlt werden, die gezwungen waren, in Quarantäne zu bleiben.

      +++

      Der Anthrax-Ausbruch im Ural im April 1979 ist nach wie vor die mysteriöseste Epidemie in der sowjetischen Geschichte.

      (:::)

      https://de.rbth.com/geschichte/83259-epidemien-pest-pocken-cholera-anthrax-sowjetunion

      Healthcare & Pharma

      Coronavirus lockdown is nothing new for some Moscow residents

      https://cn.reuters.com/article/us-health-coronavirus-moscow-smallpox-idUSKBN21P1N3

      Jeweils Fotos in den Artikeln

      https://static.reuters.com/resources/r/?m=02&d=20200407&t=2&i=1513550592&r=LYNXMPEG360YW&w=800

      Soviet artist Alexei Kokorekin, two-time winner of the Stalin Prize for his wartime posters, and his daughter Valeria are seen in Moscow, USSR in this undated handout photo.

      DA HATTE DER KULTURSCHAFFENDE KOKOREKIN

      ABER VIEL MIST GEB(R)AUT!!!

      Wichtig dabei ist, wie Presse u. Politik begeistert kommunistische Knallhart-Methoden gegen gefährl. Seuchen, auf die relativ harmlose Coronagrippe bejubeln.

    • Jedenfalls kennen sich Antifa oder
      ihre Trainer u. Geldgeber mit
      Sowjetpropagandaplakaten aus.

      Bei Wikipedia wird noch eine weiteres
      berüchtigtes, äh berühmtes Plakat
      von Kokorekin genannt:

      »Für die Heimat!« (1942).
      (Woanders las ich „In unserer Heimat“
      u. mit dem Datum 1943 „Für das Mutterland“.
      Wobei man dran denken muß, daß es in
      Rußland „Mütterchen Rußland“ heißt, bei uns
      aber „Vaterland“, doch „Muttersprache“. Es sind
      also beide Geschlechter bedacht; mehr Geschlechter
      gibt es eben nicht.)

      https://c8.alamy.com/compde/gg2bf8/propagandaplakat-von-alexei-kokorekin-in-unserer-heimat-ussr-82-x-51-cm-1942-zweiter-weltkrieg-gg2bf8.jpg

      Und jetzt der Antifa-Abklatsch:

      Steinewerfer(?)

      https://c8.alamy.com/compde/ayb0cg/zerschlagen-sie-faschismus-jugend-stadtischen-anti-kapitalistischen-aufkleber-protest-anti-faschistische-aktion-antifa-deutschland-deutschland-politik-ayb0cg.jpg

      Mollis werfen

      https://www.kas.de/o/adaptive-media/image/852019/teaser/7_media_object_file_24441.jpg

      Es gibt noch deutlichere Beispiele,
      konnte gerade keine finden.

      ++++++++++++++++++++++++++++

      Gaga u. gefährlich

      Sticker gegen rechts: Die Gewinner des Stickerwettbewerbs 20156. März 2015 um 16:32 Uhr von Ronny

      https://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/sticker-gegen-rechts-die-gewinner-des-stickerwettbewerbs-2015/

      Ob die Antifanten diese an Moscheetüren kleben wollen?

      +++++++++++++++++++++++++++++++++

      Katrin Seddig war die DDR nicht links genug
      Kolumne Fremd und befremdlich: Klebt, Kinder, klebt!Ein guter Lehrer beeinflusst seine Schüler unweigerlich durch sein Vorbild. Also ist ein guter Lehrer auch ein Antifaschist – sonst wäre er als Vorbild nicht geeignet.

      Als ich in dem Alter war, in dem sich die Oberstufenschüler der Hamburger Ida-Ehre-Schule jetzt befinden, da sollten wir uns im Unterricht mit polnischer Kultur auseinandersetzen. Polen war ein sozialistisches Bruderland und unsere Schule hieß nach einem polnischen General. Ich suchte mir mit einer Freundin polnische Karikaturisten aus, deren gesellschaftskritische Zeichnungen uns sehr gefielen. Wir fertigten eine Wandzeitung an, die wir, wie tatsächlich unser Auftrag war, in der Nähe des Lehrerzimmers aufhängten. Unser Beitrag hing nicht einen Tag. Er wurde abgehängt und vernichtet.

      Aber auch wir hatten damals vereinzelt andere, gute Lehrer, mit denen man ernsthaft und offen diskutieren konnte, Lehrer, die uns beeinflussten und formten, denn das ist es, was ein Lehrer unweigerlich tut, wenn er ein guter Lehrer ist, er beeinflusst die Schüler, durch seine Haltung und seinen Charakter, durch sein Vorbild.

      Und wenn er ein Antifaschist ist und ich hoffe, dass er das ist, ich hoffe, dass jeder Lehrer in unseren Schulen in unserem Land ein Antifaschist ist, denn wenn er dies nicht wäre, dann wäre er als Vorbild, als Lehrer, ungeeignet – dann wird er diese Haltung in sein Leben, in sein Unterrichten, mit hineintragen. Es ist in einem Land mit einer solchen Geschichte unbedingt notwendig, dass der Unterricht antifaschistisch gefärbt ist.

      Was die AfD angeht, mit ihren Extremismus-Vorwürfen, denen sollte man einfach nicht zuhören. Die AfD interessiert sich doch einen Dreck um demokratische Werte, die AfD wird doch selbst vom Verfassungsschutz kritisch beäugt, deren Jugendorganisationen als extremistisch eingestuft.

      Dass sie sich über Schüler empört, die sich gegen Faschismus engagieren, ist erwartbar, das hat, und das ist der erfreuliche Teil der ganzen Geschichte, diesen Aufklebern und insbesondere der Antifa Altona-Ost eine richtige Popularität eingebracht…

      Mit Konterfei der verschlagenen Volksverhetzerin

      https://taz.de/Kolumne-Fremd-und-befremdlich/!5582295/

      +++++++++++++++++++++++

      Linker Unsinn

      https://www.imago-images.de/bild/st/0083107366/w.jpg

      Linke Gefahr

      August 2020, Ausstellung gegen Rechts in Chemnitz

      https://ze.tt/in-chemnitz-gibt-es-bald-ein-antifa-ausstellung-peng-kunstkollektiv-antifaschismus-rechtsextremismus-protest/

    • Regenwetter

      Heute nur 1 Stk. von Werder Bremen
      Hochglanz-Plastik, 9,5 x 9,5cm

      „ULTRAS – CONTRE LE FASCISME“

      https://64.media.tumblr.com/e9760e81fb636556c12accde31681134/tumblr_p9aqf9vmDa1twn8zyo1_1280.jpg

      Einen alten von Ultra´ St. Pauli mit Verbrecher Che
      bekam ich nicht ab, er zerbröselte in Plastikteile.
      Habe die Reste geschwärzt:

      https://i.pinimg.com/originals/f9/5e/c6/f95ec66b02e19a66acfd2f6186d4684c.jpg

      Fußballvereine u. Fanclubs alle linksversifft.
      Was ist heutzutage noch nicht von Linken u.
      Linksradikalen eingenommen? Aber dauernd
      von der rechten Gefahr faseln.

      Maria, hilf,
      daß ich nicht mutlos werde durch
      diesen ganzen Ärger über die
      Bolschewistenbrut! Amen.

      Hier in Banneux war ich vor rd. 15 Jahren.
      Habe aus der Quelle ca. 200ml Wasser
      mitgenommen. Ein Rest liegt immernoch im
      Kühlschrank u. wird nicht schlecht.

      „Heilige Jungfrau der Armen, rette die Nationen.“
      (Aus einem Mariengebet von Banneux.)

      https://brf.be/wp-content/uploads/2019/11/MarienstatueBanneux_LotharKlinges-635×423.jpg


      Bundeskanzler Konrad Adenauer hatte einst bei seinem Besuch in dem Ardennen-Ort eine Michaelskapelle gestiftet… Verbunden wurde die neue Kapelle mit dem Wunsch, dass möglichst viele Deutsche als Pilger nach Banneux kommen. (Anm.: Uns sie tun es.)

      Kapelle St. Michael
      Auf Wunsch des Kanzlers soll sie dem Erzengel Michael als Schutzpatron des Heiligen Römischen Reiches bzw. Deutschlands geweiht werden.

      Die Segnung des Grundsteins übernimmt Konrad Adenauers Sohn, Prälat Paul Adenauer. Am Ende der Feier überreichen ihm Kinder zwei kleine Fichten, wie sie für die Gegend von Banneux typisch sind…

      Eine dieser Fichten wird im Garten der Familie Adenauer, die andere am Fuß vom Drachenfels gepflanzt.

      https://www.konrad-adenauer.de/persoenliches/ehrungen/kirchen-und-kapellen/banneux

  47. Christian Waldhoff, Professor für Öffentliches Recht und Finanzrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin, sieht den Grundsatz der Freiheit der Wahl durch das Chaos in Berliner Wahllokalen beeinträchtigt.

    „Es ist eine Beeinträchtigung, wenn ich das Wahllokal nur schwer erreiche oder stundenlang anstehen muss“, sagte er der „Welt“ (Donnerstagausgabe). „Wenn ich nach 18 Uhr noch abstimmen kann, beeinträchtigt das auch die Gleichheit der Wahl, weil der Großteil der Wähler mit weniger Informationen gewählt hat“, so Waldhoff.

    (:::)

    „Dass es in der Hauptstadt eines der entwickeltesten Länder der Welt nicht möglich ist, demokratische Wahlen angemessen zu organisieren, ist ein gravierendes Demokratieproblem. Der Rücktritt der Landeswahlleiterin ist aus politischen und moralischen Gründen die einzig richtige Konsequenz.“

    https://www.mmnews.de/politik/171030-staatsrechtler-wahl-in-berlin-im-grundsatz-beeintraechtigt

    +++

    Ich übernehme die Verantwortung“ Berlins Landeswahlleiterin tritt nach Pannen bei der Wahl zurück
    Nach den großen Problemen bei den Wahlen in Berlin tritt Landeswahlleiterin Petra Michaelis* zurück. Zuvor war die Kritik immer größer geworden.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/ich-uebernehme-die-verantwortung-berlins-landeswahlleiterin-tritt-nach-pannen-bei-der-wahl-zurueck/27660650.html

    • *Petra Michaelis (Anm.: Michaelis-Merzbach)
    • https://www.cicero.de/sites/default/files/styles/cc_980x550/public/2021-09/258330638.jpg?itok=_SYTIAq1
    • 1958 Geboren in Berlin (Anm.: Ob Ost od. West unklar, vermutl. West)
    • 1976 – 1983 Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Berlin
    • 1983 – 2008 Richterin in der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Berlin
    • 2008 Eintritt in die Senatsverwaltung für Inneres und Sport
    • 2008 – 2015 Referatsleiterin (zuständig u.a. für Staats- und Verwaltungsrecht, Wahl- und Abstimmungsrecht)
    • Seit 2010 Berliner Landeswahlleiterin
    • 2015 – 2020 Abteilungsleiterin in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport
    • Seit 2020 Abteilungsleiterin beim Rechnungshof von Berlin
  48. Anonym auftretende Prominente oder Politiker, das bringt nichts. Wenn dann müssen diese auch vor ihrer Lebensleistung und politischen Sicht stehen. um auch die notwendige Autorität auszustrahlen. Ich glaube auch, dass die gegenwärtige Situation, verklärt wird. Gegenwärtig versucht die weltweite Krake, die weltweite Macht zu übernehmen. Die Bilder von den Querdenker Demonstrationen in Berlin, in denen „Polizisten“ sich völlig enthemmt Personen heraus griffen und diese zum Teil schwer verletzten, zeigen doch, dass unsere Politiker sich längst Institutionen unterworfen haben, davon nicht loskommen, diese nun die Anweisungen bekommen, und diese auch erfüllen.

  49. Berlin: Bis zu 150 Prozent Wahlbeteiligung
    30. September 2021 |

    Die Unstimmigkeiten bei der Wahl werden grotesker. In Berlin gab es mehr abgegebene Stimmen als Wahlberechtigte in einigen Bezirken und somit eine Wahlbeteiligung von bis zu 150 Prozent. Zuvor wurde bekannt, dass fiktive Ergebnisse gemeldet wurden. – Martin Sonneborn (Die Partei) will die Bundestagswahl und die Wahl des Abgeordnetenhauses in Berlin anfechten.
     
    Wahlbetrug in Berlin? Im Berliner Wahlbezirken wurden die Ergebnisse der Bezirksverordnetenversammlung nur geschätzt. Es wurden fiktive vorläufige Wahlergebnisse gemeldet. Jetzt kommen noch andere Ungereimtheiten ans Licht.

    Laut einem Bericht des Tagesspiegel kam es nach offiziellen Zahlen am Wahlsonntag in Berlin in einigen Bezirken zu einer Wahlbeteiligung von bis zu 150 Prozent. Das „Tagesspiegel Innovation Lab“ hat demnach analysiert, dass es in mindestens 16 Wahlbezirken (Brief- und Urnenwahlbezirke zusammengerechnet) mehr abgegebene Stimmen als Wahlberechtigte gegeben habe. Im Bezirk Reinickendorf zum Beispiel hätten laut den Zahlen 2146 Personen gewählt, dort gebe es aber nur 1382 Wahlberechtigte. 

    Grundlage der Berechnung sei das vorläufige amtliche Endergebnis, das am Wahlmorgen versandt wurde. 16 kombinierte Brief- und Urnenwahlbezirke würden zwar statistisch gesehen das Wahlergebnis nicht gravierend verändern, die betroffenen Stimmbezirke enthalten nur je zwischen 1000 und 2500 Stimmberechtigte. Aber es könnte auf mögliche Fehler hinweisen…

    https://www.mmnews.de/politik/171079-berlin-bis-zu-150-prozent-wahlbeteiligung

  50. BRD: BANANEN-REPUBLIK DEUTSCHLAND
    https://www.everflag.de/media/image/product/17500/md/premiumfahne-deutschland-bananenrepublik.jpg
    Wahlchaos in der Hauptstadt Berliner Bezirk meldet „geschätzte“ Stimmverteilung

    BERLIN. Das Wahlamt von Charlottenburg-Wilmersdorf hat nach den Abstimmungen am vergangenen Sonntag fiktive Ergebnisse weiter gemeldet. Bezirkswahlleiter Felix Lauckner versuchte am Donnerstag die Unregelmäßigkeiten zu erklären:

    „Sofern in der Wahlnacht von einzelnen Wahlvorständen abschließend keine Ergebnisse gemeldet werden, ist in Einzelfällen eine händische oder maschinelle Schätzung auf der Grundlage des bis dahin erfaßten Gesamtergebnisses zulässig.“

    Die Schätzungen wurden offensichtlich, als der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) bei Recherchen feststellte, daß der Wahlbezirk für 22 Abschnitte exakt dieselbe Stimmverteilung meldete. Die tatsächlichen Ergebnisse würden im Verlauf der kommenden Tage „nacherfaßt“, sagte Lauckner dem RBB…

    Zuvor war bekannt geworden, daß in mindestens 99 Berliner Wahlkreisen eine ungewöhnlich hohe Anzahl ungültiger Wahlzettel gemeldet wurde.

    Der Neuköllner Bezirkswahlleiter Rolf Dieter Bohm verwies in diesem Zusammenhang dem RBB gegenüber auf Fälle, in denen die Wahlunterlagen aus unterschiedlichen Bezirken offenbar miteinander vertauscht wurden.

    „Wenn ein nicht-amtlich vorgesehener Stimmzettel verwendet wird, ist die Stimme ungültig.“ Auch wenn der Wählerwille auf dem Zettel erkennbar sei, könne man die Stimme nicht zählen. Ein Stimmzettel aus einem anderen Wahlbezirk sei ein falscher Stimmzettel.

    Wahlbeteiligung liegt in einigen Berliner Bezirken bei 150 Prozent…

    Die bezirklichen Endergebnisse könne man für den achten Oktober erwarten. (fw)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/berliner-bezirk-meldet-fiktive-vorlaeufige-stimmverteilung/

  51. Nichts ist un/geheimer wie die Briefwahl.
    Einmal gemacht, nie wieder.

    Alleine die Abgabe der Wahlbenachrichtigung belegt die nicht-geheimhaltung.
    Ob ich wählen gehe oder nicht hat keinen zu Interessieren!

    Der Datenschutz wird ganz besonders in Doofland mit Füßen getreten.

  52. https://paz.de/bilder/artikel/2021/09/PAZ39_13_Mobile_Wahlbrigade_Kopie.jpg?780×650-prop
    Gekleidet wie auf dem Weg in die Intensivstation eines Krankenhauses: Mitarbeiterinnen der mobilen Wahlbrigade Wahlen im Königsberger Gebiet
    Kommunisten legten deutlich zu

    Erstmals angetreten und gleich den Sprung in alle Parlamente geschafft: die Partei „Neues Volk“

    29.09.2021
    Am Freitag, dem 17. September, begann im nördlichen Ostpreußen eine dreitägige Wahl der Abgeordneten aller Regierungsebenen.

    Zum ersten Mal in der russischen Geschichte zog sich die Wahl über drei Tage hin. Dies war der Notwendigkeit geschuldet, einen zu hohen Menschenandrang in den Wahllokalen zu verhindern, damit diese nicht zu einer zusätzlichen Quelle der Ausbreitung des Coronavirus würden.

    Daneben hatten die Wähler in neun Regionen der Russischen Föderation die Möglichkeit, online abzustimmen.

    Die Einwohner des Königsberger Gebiets wählten zwei Abgeordnete für die Staatsduma, 40 für das Regionalparlament und 125 in acht Gemeinden des Gebiets, einschließlich des Stadtrats der Pregelmetropole. Alle Wahllokale, mehr als 500 an der Zahl, waren mit Videoüberwachung zur Aufzeichnung der Vorgänge ausgestattet. In den Wahllokalen waren rund 1500 Beobachter anwesend.

    Die Wahl verlief jedoch nicht ohne Pannen. Wladimir Sultanow, ein ehemaliges Mitglied der Regionalduma und Kandidat für den Stadtrat von Königsberg, beschwerte sich bei der Wahlkommission, dass er seinen Namen auf dem Wahlzettel nicht finden konnte. Es stellte sich heraus, dass die Stimmzettel aus verschiedenen Wahllokalen verwechselt worden waren. Infolgedessen konnten die Wähler an fast zwei Wahltagen nicht für diesen Kandidaten stimmen, bis der Fehler korrigiert war.

    In Metgethen [Kosmodemjanskii], das zum Königsberger Stadtbezirk gehört, werden Informationen über die Bestechung von Wählern überprüft, denen umgerechnet knapp sechs Euro pro Stimme angeboten worden sein sollen. Dieser Verdacht kam auf, nachdem ein Video aus einem Wahllokal im Internet aufgetaucht war.

    In den Wahllokalen waren einige Wähler vom Vorhandensein elektronischer Wahlurnen überrascht. Sie hatten die üblichen durchsichtigen Plastikurnen erwartet und verstanden nicht sofort, dass nur ein Wahlzettel nach dem anderen eingeworfen werden kann, damit die Maschine ihn richtig „schluckt“.

    Online-Abstimmung möglich

    (:::)
    
    https://paz.de/artikel/kommunisten-legten-deutlich-zu-a5509.html

  53. „Neue Dimension des Linksterrorismus“
    Linksextreme veröffentlichen Mordaufruf gegen AfD-Politiker https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2017/06/Redaktion_TE.jpg Von Redaktion

    Fr, 1. Oktober 2021 |

    „Töten wir die Schweine“, heißt es auf einer linksextremen Internetplattform. Der Mordaufruf samt Adressliste richtet sich gegen 53 AfD-Politiker. Der Staatsschutz ist alarmiert…

    Wie das Nachrichtenmagazin Focusberichtet, sind namentlich 53 Politiker der Alternative für Deutschland mit dem Tod bedroht worden. „Töten wir die Schweine der AfD mittels Sprengstoff“, heißt es in einem Hetzaufruf, der am 13. September auf der vom Verfassungsschutz beobachteten linksextremen Webseite „de.indymedia.org“ veröffentlicht wurde.

    Wie Focus berichtet, seien in einem Anhang des Pamphlets alle Wohnadressen der Politiker aufgeführt sowie eine präzise mehrseitige Anleitung zur Herstellung von gefährlichen Sprengsätzen zur Verfügung gestellt…

    Zusätzlich ermittelten zwei Landeskriminalämter gegen die unbekannten Täter, die aus den Reihen der linksextremistischen „Antifa“ stammen sollen.

    Die Linksextremisten haben für ihre Todesliste nicht nur die Adressen von AfD-Zielpersonen ausspioniert, sondern auch gleich noch deren persönliches Wohnumfeld. Zum Beispiel geben sie für ein potenzielles Opfer in Hamburg zusätzliche Hinweise für ihre Attentäter wie etwa – ein paar Straßen weiter wohnt ein Prominenter, dessen Haus wird durch Polizeistreifen verstärkt geschützt.

    Fast wie im Stil der Roten Armee Fraktion (RAF) in den achtziger Jahren bereiten sich Linksextreme offensichtlich wieder auf Attentate gegen politische Widersacher vor.

    Baumann und Höcke stehen auf der Todesliste

    • Wie Focus schreibt, zählten zu den bedrohten AfD-Politikern der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, und der Thüringer Partei- und Fraktionschef Björn Höcke, der als Leitfigur des offiziell aufgelösten „Flügels“ der AfD gilt. „Die Zeit ist reif für harte Aktionen. Höcke ist solch einer, der umgelegt werden muss“, heißt es in einem der Aufrufe. Seine Bodyguards müssten nicht geschützt werden, verbreiten die Autoren der Todesliste…

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/linksextreme-mordaufruf-terrorismus/

    +++++++++++++++++++++++

    Hoffmann: „Gegenmacht…“Taschenbuch – 24. August 2020

    16,99€ – Enthält 7% MwSt.
    zzgl. Versand | Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

    https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2020/10/Anzeigen-Banner_Hoffmann_Gegenmacht_Die-militante-Linke-und-der-kommende-Aufstand_620-x-300.jpg

    „Die militante Linke und der kommende Aufstand“

    • Mit Drohungen und Gewalttaten gegen alle, die nicht ihrem Weltbild entsprechen, konstituiert sich die militante Linke als Gegenmacht zum demokratischen Rechtsstaat. Sie schränkt die Meinungsfreiheit ein, übt Selbstjustiz und nimmt massiv Einfluss auf die politische Willensbildung – ohne dass eine adäquate gesellschaftliche oder politische Reaktion erfolgt.
    • Autor Karsten D. Hoffmann stellt dar, was die militante Linke will, wie ihre Szenen funktionieren, welchen Einfluss sie auf unsere Gesellschaft hat und wie sich dieser Einfluss nachhaltig zurückdrängen ließe.

    »Erst kämpfte Hoffmann als Polizist an der Front, dann promovierte er über ein bekanntes linksautonomes Kulturzentrum. Sein Urteil: Die Politik hat versagt.«
    (Die Welt)

    https://live.tichyseinblick.shop/produkt/hoffmann-gegenmacht/

    +++

    Amazon-Kundenrezensionen, Auszüge:

    Thema Linksextremismus – von der Basis geschrieben.
    Rezension aus Deutschland vom 6. September 2020
    Wer verstehen will, wie die Gewalttäter so ticken, die in den Medien eigentlich nur als ‚Aktivisten‘ auftauchen und bis in höchste politische Kreise Wohlwollen genießen, der sollte dieses Buch gelesen haben.

    Der Autor hat über Jahre in der Szene der militanten Linken geforscht und zugleich als Polizist deren Mobilisierungs- und Gewaltpotential buchstäblich am eigenen Leib im Sinne des Wortes erlebt. Er zeichnet ein facettenreiches Bild über die zum Teil verfeindeten Strömungen, über die teils offene Kollaboration der Politik von Linkspartei bis CDU und löst das Rätsel, wie sich die Gruppen trotz Ablehnung des Kapitalismus finanzieren. Und wie die militante Linke mit Gewalt Einfluss auf die Meinungsbildung, auf Parteien und damit auf den Staat nimmt…

    Pionierarbeit über die militante Linke in Deutschland
    Rezension aus Deutschland vom 22. Januar 2021
    Verifizierter Kauf

    Mit diesem Buch wurde erstmalig ein hervorragendes Buch über die militante Linke vorgelegt, das man als echte Pionierarbeit bezeichnen kann. Der Autor, Dr. Karsten D. Hoffmann, war selbst langjähriger Bereitschaftspolizist in Hamburg, studierte dann in Hamburg und Chemnitz Politikwissenschaft und promovierte mit einer Arbeit über das autonome Zentrum »Rote Flora« in Hamburg.

    Bereits am Anfang des Buches stellt Hoffmann fest, dass es in Deutschland zwar Unmengen von Forschung zum Rechtsextremismus gibt, Forschung zum Linksextremismus praktisch aber nicht vorhanden ist – ja sogar größtenteils politisch nicht erwünscht ist. Das hat u.a. damit zu tun, dass viele 68er nach dem Marsch durch die Institutionen mittlerweile selbst an den Schalthebeln der Macht in Politik, Sozial- bzw. Gesellschaftswissenschaften, Wirtschaft, Institutionen und Medien sitzen und nach wie vor mit linken Ideologien sympathisieren.

    Im Folgenden spricht der Autor über Theorie und Praxis linker Gewaltanwendung. Neben einer kleinen Parade von medial bekanntgewordenen linken Gewalttaten (z.B. beim G20-Gipfel in Hamburg) werden die üblichen Methoden der linken Gewaltanwendung aufgezählt:

    Sachbeschädigungen, Brandanschläge, physische Gewalt besonders gegen Polizisten und Andersdenkende, Outing (an den »Pranger« stellen, Rufmord) von vermeintlichen »Nazis« und Drohungen aller Art.

    Laut Statistiken des BKA ist die Zahl linksmotivierter Gewaltdelikte seit 2005 kontinuierlich höher als die Zahl der rechtsmotivierten – teilweise sogar doppelt so hoch.

    Darüber hinaus kommt es zu erheblichen Verzerrungen bei der Einordnung von rechts- bzw. linksmotivierten Straftaten, weil hier einerseits mit zweierlei Maß gemessen wird und sich andrerseits die Kategorie der Propagandadelikte größtenteils gegen Rechte richtet (Zitat des Autors:

    »Ein linkes Propagandadelikt zu begehen, ist dagegen ein echtes Kunststück«). Durch die Militanz der Linken wird effektiv Macht ausgeübt, d.h. Menschen werden eingeschüchtert, durch Outing, Rufmord und Sachbeschädigung psychisch geschädigt, Existenzen vernichtet, mit dem Ziel, unliebsame politische Meinungen zu unterdrücken, notwendige Diskurse zu verhindern, Einfluss auf Medien und sogar die Rechtsprechung zu nehmen.

    Im nächsten Abschnitt beschäftigt sich Hoffmann mit den Strukturen der militanten Linken (es gibt in Deutschland zwischen 30.000 und 40.000 von ihnen)

    (:::)

    Hier zeigt Hoffmann an vielen Beispielen, wie die Politik durch entsprechende Aussagen, Aktivitäten und einseitige Verteilung von Fördermitteln für den Kampf gegen rechts linke Militanz ignoriert, herunterspielt, ja sogar teilweise noch befördert. Besonders Parteien aus dem linken Spektrum tun sich hier hervor.

    Selbst Exekutive und Judikative spielen hier teilweise mit, Presse und Medien sowieso. Kein Wunder, denn in letzteren liegt der Anteil linker Journalisten bei ca. 75%.

    Auch in Gesellschaft und Kultur gibt es durchaus Akzeptanz für linke Militanz.

    Im achten Kapitel schließlich werden mögliche Konzepte gegen linke Militanz diskutiert. Hier ist dem Autor zugute zu halten, dass er nicht wie üblich ausschließlich auf repressive Konzepte setzt, sondern auch Alternativen aufzeigt, die wirksamer sein könnten. An dieser Stelle eine willkürliche Auswahl seiner 12 Handlungsempfehlungen:

    – Gesellschaftliches Bewusstsein für die von linker Militanz ausgehenden Gefahren schaffen.

    – Stipendien für empirische sozialwissenschaftliche Arbeiten über militante linke Gruppen stiften.

    – Vermeiden, dass es zu öffentlichkeitswirksamen Zwangsmaßnahmen der Polizei gegen militante Szenen kommt.

    – Den Zwang zur Mitgliedschaft in der verfassten Studentenschaft aufheben

    – Öffentliche Gebäude zur Durchführung parteipolitischer Veranstaltungen bereitstellen und Entschädigungsfonds für die Opfer politisch motivierter Gewalt einrichten.

    Zum Schluss stellt der Autor die Frage, inwieweit die militante Linke dazu in der Lage wäre einen wie auch immer gearteten Aufstand zu bewirken oder gar einen gewalttätigen Umsturz.

    Hoffmann hält es nicht für möglich, dass sie diesen Staat in die Knie zwingen kann. Aber »das hat sie auch nicht nötig.

    Durch ihre alltägliche Gewalt und die ausbleibenden gesellschaftlichen Reaktionen hat sie bereits jetzt erheblichen Einfluss auf die politische Willensbildung. Die militante Linke schafft ein Klima der Angst und verhindert, dass ihre Gegner ihre Meinung öffentlich äußern.

    Nicht Polizei und Gerichte bestimmen, ob eine Demonstration wie geplant stattfinden kann, sondern die militante Linke. Sie bestimmt, ob eine Partei ungestört ihren Parteitag abhalten darf. Sie bestimmt, wie lange Wahlplakate einer Partei stehen.

    Und sie „regelt“, welche Zeitungen verkauft werden und welche nicht. Die militante Linke gibt vor, gegen jede Form von Macht zu sein – und etabliert gleichzeitig eine Gegenmacht zum demokratischen Rechtsstaat.«…

    Und er(Linksextremismus) verfügt – anders als der Rechtsextremismus – über schier unerschöpfliche finanzielle Ressourcen.

    Leider sind die Daten schon etwas älter, ca. 10 Jahre, so daß über neuere Entwicklungen nur gemutmaßt werden kann. Wenn man auf Berlin sieht, ist es aber eher schlimmer geworden.

    Dass der Autor dazu kein weiteres Buch schreiben und sich so nicht weiter der Gefahr durch militante Linke aussetzen will, ist sehr verständlich.

    Seine deprimierende Feststellung am Ende des Buches sagt dazu alles:

    „Also tut, was ihr wollt: Gebt den Rechtsstaat preis! Zieht Eure Zäune höher! Opfert Eure Freiheit jeden Tag ein Stückchen mehr! Aber wenn der „kommende Aufstand“ vor Eurer Haustür steht, dann ruft mich bitte nicht an!“

    Carsten Hoffmann musste 40 Verlage anfragen bis dieser Verlag Zusage gab… Rezension aus Deutschland vom 23. Oktober 2020 Ein Buch ueber „Militante Linke“ wollte kein Verlag in ihr Programm aufnehmen…

    https://t1p.de/fkvi

  54. Warum hat Carlo Schmid 1964 ein Waffengesetz beantragt, mit der Begründung „Aufständen vorbeugen “ zu wollen ? Kanzlerakte ? Die heutigen Zustände mit der Entwaffnung des Deutschen Volkes zeigen doch, dass dieser gefeierte „Demokrat“ mehr wusste, um solch eine Vorbeugung zu treffen. beginnend mit dem „Nichtzurückweisungsabkommen“ mit den Maghreb-Staaten 1967. Sozen soll man nicht trauen.

Kommentare sind deaktiviert.