„Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn sie demokratische Rechte missachtet.“ Bundespräsident Heinemann, Bonner Republik, 1976


Von Michael Mannheimer, 24. Dezember 2021

Es gab einmal ein freies und rechtsstaatliches Deutschland, von dem die wenigsten der heute Lebenden noch eine Ahnung haben

Es war ein Land, in dem der höchste politische Repräsentant die Bürger darauf hinwies, dass sie das Recht und die Pflicht haben, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn sie glauben, dass sie, die Regierung, demokratische Rechte missachtet. Dieser Mahnruf kam aus keinem geringeren Munde als aus dem des dritten deutschen Bundespräsidenten Dr. Gustav Heinemann, einem studierten Rechtswissenschaftler, Volkswirtschaftler und Historiker.

Es war ein Land, in dem die allermeisten Politiker, die die Interessen ihrer Bürger zu vertreten hatten, über eine fundierte Berufsausbildung verfügten und ohne eine solche keine Chance gehabt hätten, einen politischen Posten in einer der damaligen Parteien zu erlangen.

Es war ein Land, in dem das Recht der Bürger auf Privatsphäre und auf den Schutz ihrer individuellen Daten höchstrichterlich garantiert wurde. Es war ein Land, in dem jeder seine politische Meinung äußern konnte, ohne dass er von Polizei- oder Parteispitzeln, geschweige denn von den Medien öffentlich zu einer Unperson erklärt wurde.

Es war ein Land, in dem etwa das Postgeheimnis eines der höchsten Güter war. Wer unbefugt einen Brief öffnete und den Inhalt las, machte sich einer schweren Straftat schuldig und musste sogar in bestimmten Fällen mit einer Gefängnisstrafe rechnen.

Es war ein Land, in dem Politiker, die gegen Recht und Gesetz verschließen, in aller Regel freiwillig ihr Amt aufgaben und sich, sofern sie ernsthaft straffällig gewesen sein sollten, der Justiz gegenüber verantworteten.

Es war ein Land, in dem den meisten Politikern klar war, dass nicht sie, sondern das Volk der Souverän dieses Landes ist und sie nicht mehr und nicht weniger als dessen Angestellte waren.


Es war ein Land, in dem die Grundrechte unantastbar waren und von keiner Partei und keine Politiker ganz oder teilweise außer Kraft gesetzt werden konnten. Im Zentrum dieser Grundrechte stand Art. 1 Grundgesetz: “Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.”, aber auch der Artikel 20, in dem es wie folgt heißt: “Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus… Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.” (Quelle)

Es war ein Land, in dem selbst die ranghöchsten Politiker mit nur minimalen Personenschutz sich inmitten der Menschenmassen bewegten. Als Beispiel kann ich aus meinem eigenen Leben den Mauerfall bringen, den ich mit eigenen Augen in West-Berlin mit erlebt habe: Einen Tag nach dem 9. November 1989 ging die gesamte politische Prominenz, vom Bundeskanzler bis zum Bundespräsidenten, vom Berliner Oberbürgermeister bis zu den meisten Spitzenpolitikern, inmitten einer endlosen Menschenmenge auf dem Ku´-Damm in Richtung Gedächtniskirche, wo die Politiker in kurzen Ansprachen diesen denkwürdigen Tag aus ihrer eigenen politischen Sicht kommentierten. Auch ich befand mich in dieser Menschenmenge und merkte erst nach einer gewissen Zeit, dass ich kaum 10 Meter entfernt von Bundespräsident Weizsäcker lief. Ich ging direkt auf ihn zu und begrüßte ihn händeschüttelnd. Er hatte zwar Sicherheitsbeamte neben sich, aber kein einziger dieser versuchte, mich zu behindern. Polizei war weit und breit nichts zu sehen.

Dieses Land war Westdeutschland und nannte sich offiziell “Bundesrepublik Deutschland”

Was keiner der damals anwesenden Bürger aus der Bonner Republik (BRD) und der DDR, die zu tausenden an diesem Marsch zur Gedächtniskirche teilnahmen, aber und auch keiner der Politiker und aus aller Welt angereisten Medien ahnte: Dieser angeblich glücklichste Tag der deutschen Geschichte, der Tag der bis Mauerfalls, sollte die letzte Phase eines freien Westdeutschlands sein und den Beginn des Aufbaus einer gesamtdeutschen kommunistischen Diktatur einläuten, wie wir sie heute erleben. 30 Jahre später sollte das Gesamtdeutschland nicht mehr wiederzuerkennen sein. Für die Westdeutschen sollte eine Diktatur beginnen, die sie in ihren schlimmsten Albträumen nicht erwartet hätten. Und die Bürger der DDR sollte nur eine kurze Phase von Freiheit atmen können, die sie in der Zeit der SED Diktatur nicht kannten, um dann die Fortsetzung ihrer 41 Jahre währenden bolschewistischen Diktatur zu erleben, die allerdings noch um ganze Klassen freiheitsfeindlicher sein sollte, es sie es in ihrer DDR-Zeit erlebt haben.

.

Heute im Jahre 2021, gelten im “Gesamtdeutschland” weder Recht, noch Gesetze, noch das Grundgesetz

Es gelten allein die Vorgaben und Vorstellungen der politischen Parteien, die, mit Ausnahme der AfD, sich zu einer diktatorischen All-Parteienallianz zusammengefunden haben und den Souverän, das Volk, faktisch entmachtet haben. Einige Politiker halten sich einmal an verbindliche Gerichtsurteile deutscher Gerichte, so wenig sie sich an Urteile des EUGH halten, die ausdrücklich eine Diffamierung und Sonderbehandlung von Impfunwilligen verbieten.

Im Gegenteil: Die staatlich gelenkte Diffamierung und Verleumdung unbescholtener und unschuldiger Bürger eskaliert immer mehr und immer deutlicher. Alle Bürger, welche ihre kritische politische Meinung gegenüber der Bundesregierung, insbesondere gegenüber der Politik der Abschaffung der Deutschen und Deutschlands durch unbegrenzte Masseneinwanderung äußern, wurden seit langem schon als “Rechte” oder “Rechtspopulisten” verunglimpft, werden nun aber immer öfters schon pauschal und ohne irgendeine rechtmäßige Begründung als Rechtsextreme und Fremdenfeinde angeprangert. Schon bei den Ereignissen in Chemnitz wurden die Bundesbürger in schamloser Weise belogen, betrogen und meinungsmanipuliert. Es wurden Szenen einer angeblichen Hetzjagd inszeniert, und politische Akteure wurden auch dafür bezahlt, daß sie Hitlergrüße zeigen und sich auch sonst rechtsradikal benehmen. Der derzeit amtierende Verfassungsschutzpräsident Maßen hatte mit seiner Analyse zweifellos Recht und wurde nur aus politischen Gründen von seinem Amt entfernt. Ein offenes und besonders peinliches Schuldeingeständnis unserer Regierung. (Quelle)

.

Parteien und Politiker wurden zu Todfeinden ihres eigenen Volks

Man erinnerte sich an Heinemann und den gewaltigen Unterschied zu den beiden letzten Bundespräsidenten. So sagte Joachim Gauck in seiner legendären Weihnachtsansprache 2012*: “Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahn-Höfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.” – und drehte die Realität damit auf den Kopf: Denn in jener Zeit waren es ausschließlich Immigranten aus islamischen Ländern, die deutsche Staatsbürger in den U-Bahnhöfen Angriffen und sie sogar vor ein fahrende U-Bahn zu. Dann ausschließlich islamische Immigranten, die in Bussen, U. und S-Bahnen und selbst in Zügen der Deutschen Bahn deutsche Staatsbürgerangriffen, schwer verletzten und in vielen Fällen auch töten.

* Gauck fordert mehr Solidarität, Die Zeit, 24. Dezember 2012

Und es war Frank-Walter Steinmeier, der am 7. Mai 2017 die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem in Israel besuchte, wo er sich mit diesen Worten (Zitat) ins Gästebuch eintrug.„Unfassbare Schuld haben wir Deutsche auf uns geladen. Hier an diesem Ort wird Erinnerung ganz Schmerz, Trauer und Scham. In Verantwortung für das, was geschehen ist, stehen wir fest an der Seite Israels und arbeiten für eine gemeinsame Zukunft“, mit keinem Wort die führende Rolle der Juden* bei der Initiierung der beiden Weltkriege erwähnte und auch kein Wort zu der unfassbaren Äußerung des ehemaligen Generalmajors der Israelischen Streitkräfte und Befehlshabers der Israelischen Luftstreitkräfte, Eitan Ben Elijahu, sagte, der 2015 die nukleare Zerstörung des Irans und Deutschlands gefordert hatte: “Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter, um sicherzustellen, dass die Arbeit erledigt wird. Und das Land wird für tausend Jahre ruhig sein”, schrieb er in der “Times of Israel” Quelle. Kein einziges mir bekanntes deutsches Medium und kein einziger mehr bekannter Politiker, einschließlich der AfD, hat diese unfassliche Völkermorddrohung gegen zwei Staaten, vor allem aber gegen Deutschland, durch einen führenden israelischen Militär auch nur mit einem einzigen Wort thematisiert.

* Selbst wenn Hitler den Krieg, der ihn vernichten würde, im letzten Moment vermeiden wollen würde, wird er trotz seiner Wünsche gezwungen sein, Krieg zu führen.” Emil Ludwig Cohen, The New Holy Alliance, Strassburg 193) Quelle: Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, Teufel jagen, S. 117

Der zweite Weltkrieg dient  zur Verteidigung des fundamentalistischen Judaismus.”
8. Oktober  1942, Chicago Sentinel, Rabbi Felix Mendelsohn

Die deutsche Rasse muß vernichtet werden, darüber besteht gar kein Zweifel.”

AIsaak Sallbey, am 11. Februar 1922 in “Der Türmer, zit.n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119 und “Die Erbschaft Moses” von Joachim Kohln, S. 3


Auszug aus dem folgenden brillanten Artikel von Max Erdinger, der sich mit der Frage beschäftigt, wer der Souverän in einem demokratischen Staat ist und welche Aufgabe, ja Pflicht dem Souverän zukommt. Zitat:

Was sich einwandfrei beweisen läßt, ist, daß das Grundgesetz das Volk als den tatsächlichen Souverän vorschreibt. Das Grundgesetz schreibt nicht vor, daß sich das Volk für den Souverän zu halten hat. Das Volk hat gefälligst der Souverän zu sein, ob es will oder nicht. Da gibt es nichts zu diskutieren. Das Grundgesetz gilt für das gesamte Volk, nicht nur für Judikative und Exekutive.

Das Volk hat die grundgesetzliche Pflicht, der Souverän zu sein. Konkret stellt sich also die Frage, wozu genau der Souverän verpflichtet ist, um eine solche Figur ins Kittchen zu bringen, anstatt sich ihren Anmaßungen zu beugen. Ein Ordnungsruf reicht da nicht mehr aus. Es spielt gar keine Rolle, ob das dem Souverän gefällt oder nicht, weil das Grundgesetz kein Recht des Souveräns auf Feigheit und Bequemlichkeit kennt.

Der Souverän muß diese Regierung stürzen und sie zur Rechenschaft ziehen. Das kann er sich nicht aussuchen. Es ist seine Pflicht – und Altbundespräsident Heinemann ist sein Zeuge. Wenn er dieser Pflicht nicht nachkommt, hat er selbst dafür gesorgt, daß er eben nicht mehr der Souverän ist und auch nie wieder werden wird.”

Max Erdinger, 21. Dezember 2021, in: “Bundespräsident: Widerstand wird Pflicht”

.


Bundespräsident: Widerstand wird Pflicht

Von Max Erdinger – 21. Dezember 2021, https://ansage.org/bundespraesident-widerstand-wird-pflicht/

Dr. Gustav Heinemann (1899-1976), dritter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland

Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, dass sie demokratische Rechte missachtet.

Dr. Gustav Heinemann (1899-1976), dritter Bundespräsident von 1969 bis 1974. Kurz vor Ende seiner Amtszeit gründete Heinemann die Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte.

Wenn der Bürger also schon das Recht und die Pflicht hat, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er nur glaubt, daß sie demokratische Rechte mißachtet, wozu hat er dann das Recht und die Pflicht, wenn er genau weiß, daß die Regierung demokratische Rechte mißachtet? Dann muß er wohl das Recht und die Pflicht haben, einer solchen Regierung Widerstand zu leisten. Ob die Regierung demokratische Rechte mißachtet, hängt nicht an der Frage, was ein Präsident des Bundesverfassungsgerichts dazu meint, sondern daran, ob sie demokratische Rechte mißachtet. Diese Rechte sind festgelegt im Grundgesetz. Es ist so formuliert, daß es jeder Lesekundige von durchschnittlicher Bildung verstehen kann, ohne auf Interpretationen aus interessengeleiteten Kreisen angewiesen zu sein. Das Grundgesetz steht nicht im Dienste des Bundesverfassungsgerichts, sondern das Bundesverfassungsgericht im Dienst am Grundgesetz. Wer das Grundgesetz also liest, der glaubt im Dezember 2021 nicht mehr nur, daß die Regierung demokratische Rechte mißachtet, sondern der weiß das.

Wer einmal lügt…

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, selbst wenn er die Wahrheit spricht”, heißt eine alte deutsche Volksweisheit. Daraus ergibt sich, daß ein Trottel sein muß, wer jemandem glaubt, der nicht nur einmal gelogen hat, sondern andauernd lügt. Das Altparteienkartell, aus dem heraus sich die Regierung rekrutiert, ist ein regelrechtes Lügenkartell. Das ist keine Behauptung aus dem Blauen heraus, keine subjektivistische Meinung, sondern eine feststehende Tatsache, weil sie sich beweisen läßt. Wer sich von notorischen Lügnern regieren läßt, ist nicht Souverän, sondern Untertan. Das Grundgesetz wiederum ist das Grundgesetz eines demokratischen und freiheitlichen Rechtsstaates und nicht das Grundgesetz einer Lügenmonarchie oder einer Gesinnungsdiktatur. Das Volk ist Souverän, nicht Untertan.

Was Lüge und was Wahrheit ist, hängt wiederum nicht an einer individuellen Meinung zu dem, was wohl Lüge und was wohl Wahrheit sei, sondern an der einen Realität. Daß es „die eine Realität“ nicht gebe, da jeder Mensch sich seine eigene konstruiere, ist nichts weiter als ein sozialpsychologisches Postulat. Es handelt sich um das 1. Axiom der Sozialpsychologie und ist schon deswegen ein Postulat von Trotteln für Trottel, weil es für sich beansprucht, genau die eine Realität zu beschreiben, deren Existenz es bestreitet. Ein Trottel wiederum kann niemals souverän sein. Es gibt keine souveränen Trottel, weil sie sich von jedem austricksen lassen müssen, der nur ein klein wenig intelligenter ist als sie selbst. Das 1. Axiom der Sozialpsychologie ist im Grunde ein Selbstermächtigungspostulat von Sozialpsychologen, das implizit die Behauptung transportiert, daß zwar jeder sich seine eigene Realität konstruiere, außer eben der Sozialpsychologe. Krasser: Der Sozialpsychologe behauptet mit dem 1. Axiom der Sozialpsychologie, daß es das, was er als existent bestreitet, dennoch gibt, und daß er als einziger wüsste, was es ist: Die eine Wahrheit. Wahrheit ist ein Synonym für Realität.

Der Selbstbetrug

Im Dezember 2021 ist Folgendes das Grundproblem: Kaum ein Teil des Souveräns traut sich noch, sich hinzustellen und zu behaupten, er kenne die Wahrheit über die Lügenmonarchie resp. die Gesinnungsdiktatur. Er jammert nur herum, daß er eben auch „seine Meinung“ habe, und daß seine Meinung gefälligst so viel zu gelten habe wie jede andere. Das ist das Resultat einer Vermischung von Wahrheit und Lüge zu „Meinung“, gewürzt mit der hübschen Überzeugung, die „Meinungsfreiheit“ sei geeignet, Tatsachen zu beschreiben oder zu schaffen. Tatsache ist aber etwas anderes. Tatsache ist, daß sich der trottelige Untertan, der sich wegen der Gleichberechtigung der Meinungen in der „Meinungsfreiheit“ für den Souverän hält, obwohl er von einer Existenz als Souverän so weit entfernt ist wie die Sonne vom Mond, schlicht und einfach weigert, sich selbst zu erkennen, weil er instinktiv weiß, daß er letztlich nicht so gut aussehen wird, wie er gern aussehen würde. Der Trottel hat einen fatalen Hang zum Selbstbetrug. Wenn er sich nicht als Untertan begreifen will, weil er glaubt, die Rolle des Souveräns sei kleidsamer, dann konstruiert er sich eben seine eigene Realität. In der begreift er sich dann als Souverän und glaubt, alles sei in Butter. Insofern stimmt das 1. Axiom der Sozialpsychologie wieder. Allerdings ändert das noch immer nichts an der Tatsache, daß die Dinge sind wie sie sind, und daß die Frage danach, wie sie sind, nicht davon abhängt, welche Meinungen es dazu gibt. Wenn sich Sachverhalte beweisen lassen, dann ändern Meinungen gar nichts.

Was sich einwandfrei beweisen läßt, ist, daß das Grundgesetz das Volk als den tatsächlichen Souverän vorschreibt. Das Grundgesetz schreibt nicht vor, daß sich das Volk für den Souverän zu halten hat. Das Volk hat gefälligst der Souverän zu sein, ob es will oder nicht. Da gibt es nichts zu diskutieren. Das Grundgesetz gilt für das gesamte Volk, nicht nur für Judikative und Exekutive. Das Volk hat die grundgesetzliche Pflicht, der Souverän zu sein. Trotteltum, das aus sich heraus Souveränität ausschließt, ist in diesem Zusammenhang illegal. Verfassungsbruch kann also nicht nur von der Exekutive und der Judikative begangen werden, sondern auch von einem Volk, in welchem die Meinung vorherrscht, der Einzelne dürfe sich aussuchen, ob er der Souverän sein will oder nicht – und daß das unter seiner „persönlichen Freiheit“ zu rubrizieren sei. Daß die Weigerung des Trottels, sich zu verhalten wie der Souverän, strafrechtlich nicht geahndet wird, beweist nicht etwa, daß kein verfassungswidriges Vergehen vorliegt, sondern es legt nahe, daß diese Weigerung gern gesehen ist bei denjenigen, die schon den Staatsanwaltschaften gegenüber weisungsbefugt sind – ein schwerer Konstruktionsfehler übrigens, an den Vorschriften zur Gewaltenteilung logisch leicht nachzuweisen – weil die Weigerung des Trottels, sich verpflichtend als den Souverän zu begreifen, den Ambitionen und Interessen einer lügenmonarchischen Regierung von Gesinnungsdiktatoren in die Hände spielt.

Die Illusion

Sehr wahrscheinlich handelt es sich bei der Bundesrepublik Deutschland praktisch um die Illusion eines freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates. Das ändert aber nichts daran, daß sie genauso real ein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat zu sein hat, ganz egal, was sie in der Praxis tatsächlich ist. Der einzige, der durchsetzen könnte, daß die Bundesrepublik zu dem wird, was sie zu sein hätte, praktisch aber nicht ist, wäre der Souverän, das Volk also. Wahlen reichen dazu nicht aus, weil schon die Wahlen nichts anderes sind, als das Wählen aus einer Vorauswahl, die der Souverän selbst nicht getroffen hat. Die Vorauswahl erledigen Parteien. Wen die nominieren, der steht dann zur Wahl. Die Parteien sind aber nicht der Souverän. Warum irgendwann der Begriff „Volkspartei“ eingeführt wurde, ist recht einfach zu erklären: es handelt sich um die Vermischung der Begriffe „Partei“ und „Volk“, von dem die sogenannte Volkspartei profitiert resp. deren Funktionäre, nicht aber das Volk. Daß dem so ist, wird klar ersichtlich, wenn von zwei oder mehr „Volksparteien“ die Rede ist. Es gibt nur ein Volk. Wenn also „Volkspartei“, dann höchstens eine. Wenn höchstens eine, dann auch höchst überflüssig, weil das Volk selbst Partei wäre. Realiter ist es wohl so, daß die Bundesrepublik weder ein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat noch eine Parteiendemokratie ist. Das ändert aber nichts daran, daß es ein Grundgesetz gibt, das für jeden gilt. Dort sind nicht nur die Bürgerrechte festgeschrieben, sondern auch die Bürgerpflichten. Meinungen dazu sind erläßlich.

Gustav Heinemann wusste das. „Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, dass sie demokratische Rechte missachtet.” Ganz klar: Nicht nur das Recht, sondern sogar die Pflicht. Und es ist nur logisch, daß das umso mehr gilt, wenn der Bürger nicht nur glauben kann, daß die Regierung demokratische Rechte mißachtet, sondern wenn er das ganz genau wissen muß. Im Dezember 2021 muß er. Der Bürger ist schließlich kein Vogel Strauß.

Ganz konkret

Um es volkstümlich zu sagen: Die Regierung lügt, wenn sie das Maul aufmacht. Sie hat auch gar keine andere Wahl mehr. Sie muß lügen, da bekanntlich schon eine Lüge die nächste erzwingt, um hinauszuzögern, als Lügner identifiziert zu werden. Und ebenfalls erzwingt das fortgesetzte Lügen, daß jede neue Lüge immer noch einen Zacken grotesker ausfallen muß als die vorherige. Ab einem gewissen Punkt ist es dann so weit, daß eine ganze Nation in einem einzigen Lügengebäude haust. Wenn der Souverän wegen der unrühmlichen Rolle, die er selbst dabei spielt, das nicht wahrhaben will, dann läßt er sich eben von einer Lügenbande regieren und fängt an, die Lügen dieser Bande zu entschuldigen. Das dient dem Erhalt seiner Eigenwahrnehmung. Er versucht, seine erbärmliche Situation zu rationalisieren – und dann wird es endgültig gar völlig bizarr. Wie bizarr, zeigt ein Artikel in der „Welt“ vom heutigen Tage. Einer der notorischsten Zwangslügner im System spricht sich für Bußgelder bei „Verstoß gegen eine mögliche Impfpflicht” aus.

Der Mann muß Langeweile gehabt haben. Anders ist nicht zu erklären, daß er sich mit Fragen beschäftigt, die sich im Augenblick nur eventuell – und ganz sicher nur in seinem eigenen Interesse – stellen könnten. Das ist ungefähr so, wie am Montag den Bestatter zu kontaktieren, um alles geregelt zu haben für den möglichen Tod am Dienstag. Woher die Dringlichkeit, wenn man nicht davon ausgeht, daß man nur noch einen Tag zu leben hat? Wieso beschäftigt sich ein nachweislicher Lügner mit Fragen, die sich auf eine Möglichkeit beziehen? Und läge irgendwer daneben, der behauptet, daß der Lügner in Wahrheit ausgesagt hätte, daß es eine Impfpflicht geben wird – und daß er gewillt ist, sie unter allen Umständen auch durchzusetzen? Ich denke, das ist das, was unser feiner Herr Bundesjustizminister, Dr. Marco Buschmann, vom „Fußpilz des Parlamentarismus“ (FDP) tatsächlich gesagt hat: Es wird eine allgemeine „Impfpflicht“ geben, die realiter ein Impfzwang sein wird, und daß er Erzwingungsmittel gebrauchen wird, um den Souverän dahin zu bringen, sich am Verfassungsbruch zu beteiligen, obwohl der Souverän laut Heinemann dazu verpflichtet wäre, genau einen solchen Verfassungsbruch zu verhindern.

Rechtsstaatsfeindlicher Narrativ

Konkret stellt sich also die Frage, wozu genau der Souverän verpflichtet ist, um eine solche Figur ins Kittchen zu bringen, anstatt sich ihren Anmaßungen zu beugen. Ein Ordnungsruf reicht da nicht mehr aus. Es spielt gar keine Rolle, ob das dem Souverän gefällt oder nicht, weil das Grundgesetz kein Recht des Souveräns auf Feigheit und Bequemlichkeit kennt. Der Souverän muß diese Regierung stürzen und sie zur Rechenschaft ziehen. Das kann er sich nicht aussuchen. Es ist seine Pflicht – und Altbundespräsident Heinemann ist sein Zeuge. Wenn er dieser Pflicht nicht nachkommt, hat er selbst dafür gesorgt, daß er eben nicht mehr der Souverän ist und auch nie wieder werden wird.

Diese ganze Pandemiegeschichte ist nicht mehr als ein zielführendes Narrativ zur Abschaffung des freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates mithilfe eines auf ein Konstrukt zielenden, tatsächlichen Infektionsschutzgesetzes außerhalb der einen Realität. Die Abschaffung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ist notwendig, um etwas anderes zu installieren, das eben nicht mehr dem Souverän dient. Der Souverän hat den Krieg erklärt bekommen von seiner eigenen Regierung. Er befindet sich in einer Machtprobe und muß den Aufstand der Regierung gegen die freiheitlich-demokratische Ordnung mit allen Mitteln niederschlagen. Historisch betrachtet darf man das durchaus als das erzwungene Endspiel bezeichnen. In diesem Endspiel zeigt sich, ob der Souverän die „Eier“ hat, sich seiner Versklavung innerhalb eines gigantischen Lügengebäudes zu entziehen und danach sicherzustellen, daß es kein Politiker mit Eierstöcken jemals mehr wagen wird, sich an seiner Versklavung auch nur zu versuchen. Konkret ist festzustellen, daß die Regierung bei der Wahl ihrer Mittel zur Abschaffung von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat die ihr vom Souverän bedauerlicherweise verliehene Macht auf ihrer Seite hat. Das einzige, was der Souverän dem entgegensetzen kann, ist seine schiere Masse und die Hoffnung, daß sich die Machtmittel der Regierung ihrem Mißbrauch durch die Regierung verweigern.

Die Sicherheitskräfte

Deshalb ist es dringend notwendig, daß der Souverän bei den gegenwärtig stattfindenden „Spaziergängen“ und Demonstrationen nicht nur auf sich und seine Rechte verweist, sondern zugleich auch an die Sicherheitskräfte im Land appelliert, zur Besinnung zu kommen und sich auf die Seite des Souveräns zu stellen. Geimpfte und Ungeimpfte müssen zusammenhalten, anstatt sich von der propagandistischen Hetzmeute der Regierung auseinanderdividieren zu lassen. Deshalb dürfen sie die Sicherheitskräfte auch nicht diffamieren. Sie sind eigentlich nicht die Feinde des Souveräns und es wäre unklug, sie sich zu Feinden zu machen. Vielmehr müssen sowohl der geimpfte als auch der ungeimpfte Souverän wissen, daß es auch innerhalb der Sicherheitskräfte Gewissensnöte gibt, und daß sie Verständnis für diese Nöte brauchen. Es ist ein Jammer, wenn man sich vorstellt, daß es der Regierung in dieser gesinnungsdiktatorischen Lügenmonarchie gelingen könnte, Bürger in Uniform, die sich ursprünglich in den Dienst am Souverän und seinem Grundgesetz gestellt hatten, als Schutzschild für sich selbst und ihre finsteren Absichten zu mißbrauchen.

Daß es Mißbrauch ist, der dieser Tage massiv forciert wird, läßt sich schon an den vorhandenen Daten ablesen, die aus Gründen der für den Regierungsputsch aufrecht zu erhaltenden Illusion eines freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates in der angeblichen Demokratie noch immer zur allgemeinen Kenntnisnahme bereitgehalten werden müssen. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) scheint sich seit drei Monaten aus dieser ganzen Showveranstaltung zurückgezogen zu haben. Die letzte Stellungnahme von dort stammt aus dem Monat September. Vorher gab es monatlich mindestens eine.

Die sogenannte Omikron-Variante berechtigt mitnichten zur Verschärfung irgendwelcher Maßnahmen. Vielmehr ist sie wegen des harmlosen Krankheitsverlaufs nach einer Infektion dazu geeignet, alle Maßnahmen aufzuheben. Die Omikron-Variante stützt noch nicht einmal mehr das zielgerichtet installierte Narrativ. Aus Südafrika, wo sie angeblich herkommt, ist in der vierten Woche ihrer Existenz zu berichten, daß die Infektionsrate zwar einen steilen Anstieg aufweist, daß allerdings die Erkrankungsrate nahe an der Nullinie verläuft. Am Strand von Durban tummeln sich die Südafrikaner bei hochsommerlichen Temperaturen dieser Tage in – hüstel – hellen Scharen. Nichts spricht für die Existenz einer Krankheits-„Pandemie“. Und welche Viren die Leute in ihren Körpern mit sich herumschleppen, ist ohne ein alarmierendes allgemeines Krankheitsgeschehen völlig uninteressant.

Und dann: Omikron

Diese „Pandemie“ wurde als geopolitisches Instrument zur Neuordnung der Weltwirtschaft herbeidefiniert und in der Folge dann durch eine beispiellose Testorgie ohne jede Relevanz als Konstrukt in der Irrealität in den Köpfen des Souveräns als „tatsächlich existent“ installiert. Der „Impfstoff“ mitsamt seiner angehängten Orgie an Wiederholungsimpfungen schaffte evident einen Zeitgewinn für die Regierungen, den sie zur Realisierung ihrer dieser „Pandemie“ zugrunde liegenden, tatsächlichen Ziele (Great Reset) brauchen. Das droht aufzufliegen und die Verantwortlichen für diesen größten Betrug der Neuzeit werden immer nervöser, je mehr ihnen die Kontrolle über jene veröffentlichte Datenlage entgleitet, deren Veröffentlichung sie nicht verhindern können, weil sie mit ihr die Illusion eines immer noch vorhandenen Rechtsstaates aufrechterhalten müssen. Denken „wir“ an den dritten Bundespräsidenten Gustav Heinemann. Tun „wir“, was unsere Pflicht ist. Zwingen „wir“ diese Regierung zur Kapitulation und vertrauen „wir“ darauf, daß „wir“ nicht allein sind. In den USA verläuft die Entwicklung ganz ähnlich. Außerdem gilt es, die Regierungen in der EU daran zu hindern, sich durch die Flucht in einen ebenfalls konstruierten Krieg mit Russland aus jener Verantwortung zu ziehen, der sie sich in Sachen „Pandemie“ und Schleifung unveräußerlicher Grundrechte zu stellen haben werden. Das Kriegsrecht käme den Herrschaften nämlich gerade sehr gelegen.

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Wer jemandem glaubt, der andauernd lügt, ist ein Trottel. Die Regierung lügt andauernd. Seien „wir“ kein Trottel. Wir leben im Augenblick, in der Zukunft nur theoretisch. Seien wir mutig (siehe Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte)! Folgen wir dem dritten Bundespräsidenten unserer von Lügnern und Wortbrüchigen in den Dreck getretenen Bundesrepublik und ihrem Grundgesetz. Es geht ums Ganze. Widerstand auf allen Ebenen!


.

Nachwort:

Aufruf zum totalen Widerstand gegen die Berliner Diktatur durch einen in den USA lebenden Auslandsdeutschen

Als in Deutschland geborener Amerikaner rufe ich die Deutschen basierend auf dem First Amendment der amerikanischen Verfassung zum Widerstand nach Artikel 20(4) Grundgesetz zum totalen Widerstand auf.

  1. Nehmt Euch das Gewaltmonopol – ALLE Gewalt geht vom Volk aus.
  2. Verhaftet alle Politiker. ALLE. Jeder, der mitmacht ist Täter. Alle im Bund. Alle in den Ländern. Alle auf kommunaler Ebene. Ihr seid Viele. Die sind nichts.
  3. Ruft eine verfassunggebende Versammlung ein.
  4. Verbietet alle Parteien.
  5. Zerstört das gesamte Unterdrückungssystem des Staates mit JEDEM Teil.

Versteht den Inhalt von Artikel 20(4) Grundgesetz, dem Fragment, das zu einer Verfassung führen soll. Ihr MÜSST Widerstand leisten. Es ist wunderbar, wenn Ihr friedlich erfolgreich seid. Aber der Artikel 20(4) verlangt dies nicht. ALLE Mittel sind im Widerstand erlaubt, wenn sie geboten sind. Und mittlerweile sind alle Mittel geboten!

Habt keine Angst vor den Terroristen des Systems, die sich “Polizei” nennen. Es sind keine Menschen, die Euch schützen, es sind Söldner und verachtenswerte Schergen der Diktatur. Verachtet sie, bekämpft sie. Es ist der Ausschuss der Gesellschaft, kein Mensch mit Anstand und Charakter macht diesen Job!

Liebe Menschen, versteht es endlich: Ihr seid im Krieg! Verteidigt Euch, verteidigt Euer Land oder geht! Ich empfehle zu gehen, denn die Idiotendichte ist in Nordkorea 2.0 derzeit einfach zu hoch. Denen, die bleiben wollen / müssen biete ich gerne meine Hand um aus dem freien Amerika diese Diktatur zu bekämpfen. Du kannst mir schreiben an widerstand@grenzenlos-leben.com

„A man who won’t die for something is not fit to live.“ (“Ein Mann, der nicht für etwas sterben will, ist nicht lebensfähig.”)

Martin Luther King

Quelle: https://t.me/GrenzenlosLeben/2822

***

Michael Mannheimer wünscht allen deutschen Patrioten und Widerstandskämpfern,
ob geimpft oder ungeimpft, ein frohes Weihnachtsfest 2021


IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

106 Kommentare

  1. Das Problem ist das offensichtlich Millionen in der BRD nicht einmal mehr eine Ahnung haben was im Grundgesetz der Besatzer steht, welches für sie in der Villa Rothschild im Taunus verfasst wurde.
    Ein Carlo Schmid hat es doch klar formuliert, damals und auch er wird bewusst nicht im Lehrplan erwähnt. Denn der Feind will seine Sklaven klein und dumm halten, arm hat er sie in der Masse sowieso.

    Ich wünsche trotz allen Umständen, allen Lesern des MM Blogs und Kommentatoren eine kraftspendende Weihnachtszeit mit Menschen, welche eure Anwesenheit zu schätzen wissen.
    Die Zeit des verbiegen ist lange vorbei.

  2. Herr Mannheimer ein sehr wichtiger und erklärender Artikel besonders für die 17 Millionen welche nicht in der BRD aufgewachsen sind, sehr treffend ihre Bezeichnung das DDR Bürger nur kurz die Freiheit spüren durften. Ich als Republik Flüchtling hatte direkt bei Mauerfall schon ein (sorry Scheiß Gefühl) und ich sollte recht behalten. Als die Selben Fratzen welche mir zuvor das Leben schwer gemacht hatten, immer noch frei rumliefen bzw Stasi Schweine in politischen Ämtern landeten war klar wo die Reise hingeht.

    Wollte aber damals schon keiner hören!

    Auch Ihnen eine erholsame Zeit, bitte wörtlich nehmen!
    Alles Gute
    Exildeutscher

  3. Herr Mannheimer ein sehr wichtiger und erklärender Artikel besonders für die 17 Millionen welche nicht in der BRD aufgewachsen sind, sehr treffend ihre Bezeichnung das DDR Bürger nur kurz die Freiheit spüren durften. Ich als Republik Flüchtling hatte direkt bei Mauerfall schon ein (sorry Scheiß Gefühl) und ich sollte recht behalten. Als die Selben Fratzen welche mir zuvor das Leben schwer gemacht hatten, immer noch frei rumliefen bzw Stasi Schweine in politischen Ämtern landeten war klar wo die Reise hingeht.

    Wollte aber damals schon keiner hören!

    Auch Ihnen eine erholsame Zeit, bitte wörtlich nehmen!
    Alles Gute Exildeutscher

    • Werter Kamerad Exildeutscher,

      Das haben Sie wirklich prägnant auf den Punkt gebracht. Genau das selbe Gefühl hatte ich auch, obwohl ich aus Westdeutschland komme.
      Aber wenn man sämtliche Verbrecher eines kriminellen Regimes und seine Kriecher und Seelenverkäufer nicht nur ungeschoren davon kommen lässt, sondern auch noch als Ehrenleute mit Geld und Posten zuschei.t dann konnte einem klar sein wohin dies führen wird.
      Als dann noch die beiden Stasiagenten Gauck und Merkel die höchsten BRD Posten übernommen haben, waren auch die letzten Zweifel am Hochverrat beseitigt.
      Das Ganze war ein abgekartetes Spiel, die BRD gemeinsam mit Altkommunisten wie Kretschmann udn den Grünpädos zu übernehmen.

      Hat ja auch Dank der Dummen Masse welche Großteils bis heute nichts gmerkt hat, wunderbar geklappt.
      Das war die Schnellzusammenfassung des Anschlusses der BRD an die DDR, wenn gleiche diese sich nun BRD nennt.

      • Werte Frühlingsblume und Kollega

        Man konnte zwar in der alten Bonner Republik bis in die späten 1980er Jahre relativ gut leben, aber ich habe mich da nie täuschen lassen, der Lebensstandard war nicht schlecht, aber die Lebensqualität und wahre Freiheiten doch nicht so prall!

        In den 1980er Jahren begann sich das Blatt ganz eindeutig zu Ungunsten der deutschen Bevölkerung zu wenden, denn es kamen auch damals schon total inkompatible, teils sehr aggressive Menschenmassen mit Ausländerboni ins Land.

        Diese bekamen von dem Regime Zucker in den Allerwertesten geblasen und hatten innerhalb kürzester Zeit dicke Autos und eigene Häuser vom Feinsten!

        Richtig krass wurde es, als man uns bei dieser Wiedervereinigung, die in Wirklichkeit eine feindliche Übernahme durch den SED Kader war, um die Volksabstimmung betrogen hatte!

        Der Dicke wollte den Pöbel, wie er das Volk geringschätzig nannte, nicht entscheiden lassen!

        Ich habe mir damals noch auf Schreibmaschine an diverse Parteien und Behörden die Finger wund geschrieben, warum denn ehemalige SED Kader in alle möglichen wichtige Positionen gehievt worden waren?

        Eine Antwort habe ich meistens nicht erhalten, allenfalls einen Zweizeiler, der den Erhalt meines Briefes bestätigte.

        Die alte Bonner Republik war im Endeffekt auch nur eine Fassadendemokratie , weil wir ja niemals wirklich das Souverän waren, sondern nur eine Juniorpartnerschaft innehatten!

        lg + Schönen Heiligabend

      • Werte Frühlingsblume,
        werter Exildeutscher,
        werter MSC!

        Genau SO ist das. Doch fast Niemand will das sehen.

        Wenn “deutsch” sich doch nur ein Mal mit den UNRRA-Unterlagen und den “Displaced Person” beschäftigen wollte … dann würden wohl einigen die Augen aufgehen.

        Bei dem sehr geehrten Herrn Volkslehrer findet sich ein Video mit Marianne Wilfert zu obigen Thema:
        https://www.dailymotion.com/video/x7yycnb

        Frohe Rauhnächte!
        Lena

    • @ Exildeutscher
      @ Frühlingsblume
      @ MSC

      Sie alle drei, werte Mitstreiter, sprechen da enorm wichtige Dinge an.

      Denn richtig, die Bonner Republik, die ich gottseidank erleben durfte, hatte ein hohes Maß an gelebter Rechtsstaatlichkeit, weswegen sich viele im Westen diesen rapiden Verfall der Gesetzestreue nicht im Traum vorstellen können, nicht einmal, wenn sie es mit eigenen Augen sehen.

      Aber: Es war auch die Bonner Republik eben bereits ein Konstrukt der Siegermächte. Ich sehe es zumeist so wie der werte leider immer noch nicht Kanzler Höcke.

      Im Osten ist auch heute deshalb der Widerstand wirksamer und hartnäckiger, WEIL diese Menschen die lange Realität einer Knechtschaft, wie sie die DDR darstellte, nicht weiter fortsetzen wollen.
      Im Westen ist die Blindheit groß, denn die Verwässerung des deutschen Volkes begann bereits in der Mitte der 60ger mit großen Massen an Fremdstaatlern, damals Gastarbeiter genannt, die sich dann widerrechtlich dauerhaft niederlassen durften und die uns allen bekannten Parallel-Staats-Strukturen für sich aufbauen konnten. Diese mafiösen Strukturen haben bereits seit Langem, auch schon in den goldenen 80gern, auf ihre ganz spezielle Art das Ruder in die Hand genommen und lassen sich das auch nicht wieder nehmen.

      Was sind denn diese Corona-Regeln anderes, als ein widerliches Konglomerat aus islamischen Gesellschaftsformen und einem Zepterlutschen am großen Stab der Pharmaindustrie.

      Alkoholverbote in der Öffentlichkeit. Frühe Sperrstunden. Verbote der christlichen Hochfeste!!!! 2 mal schon fällt Weihnachten aus. die Weihnachtsmärkte geschlossen. alle anderen Volksfeste der regionalen Traditionen ebenfalls. Die Faschingsfestlichkeiten zum Austreiben der Bösen Geister des Winters, zwei oder schon dreimal gefallen. Ostern ein Witz, die Kirchen spielen sogar mit bei ihrer eigenen Abschaffung. Wir sollen nicht feiern, uns nicht versammeln, uns nicht treffen, keinen privaten Spaß haben, nur arbeiten, wie in einem chinesischen Arbeitslager, während unsere Politschranzen unser Land an den Feind ausverkauft haben. China übernimmt die Autoindustrie, Big Pharma all unser Geld. Die Bevölkerung nur noch eine gesichtlose und rechtlose Masse, gerade gut genug, um als Versuchtskaninchen herzuhalten. Der starke und gut funktionierende Mittelstand, Kunst und Kulturindustrie, Sport- und Freizeitindustrie, Reisen etc. alles am ENDE.

      Ein paar schüchterne Protestversuche von dem Krankenhauspersonal, das sich nicht zwangsimpfen lassen will.

      Vor allen anderen gehören die Medien und ihre Bosse zur Rechenschaft gezogen. Aber auf eine Weise, die nicht möglich macht, dass sie sich später noch einmal in ähnlich mächtigen Posten tummeln dürfen.

      Es war immer schwer, in Unrechtsregime zu stürzen. Wir haben den entscheidenden Punkt 2015 verpasst.
      Da konnte man uns noch was von Nazi-Pegida in den Medien erzählen, jedenfalls der Mehrheit. Keiner konnte damals glauben, dass es ERNST werden würde.

      Einige wenige haben schon damals erkannt, was hier gespielt wird, aber sie waren zu wenige.
      Nun hat sich das NWO-Pack breit gemacht und zeigt seine Zähne.

      Immer noch glauben verpennte Gutmenschen, daß sie vor einer Krankheit beschützt werden. Daß dieser Staat sie im Guten einschränkt, um sich einer übermächtigen Viruskrankheit zu erwehren.

      Aber immer mehr Menschen, vor allem die um ihre Chancen und Zukunft betrogene Jugend, erwachen nun, auch Geimpfte sind vielfach bei den Demos dabei, weil sie erkannt haben, das das ein Perpetuum Mobile werden soll, alle 3 Monate neue booster…
      Die NGOs haben ihre nun arbeitslosen Mitarbeiter, die zuvor auf den Straßen Spenden und Mitglieder beworben haben, nun als Mitarbeiter in den Impfzentren und Testzentren unterbringen können. Dort treiben diese kleinen Mistviecher ihr Unwesen und terrorisieren die Bevölkerung, die gezwungen ist, sich dauernd testen zu lassen, um mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihren noch vorhandenen Arbeitsplätzen zu gelangen.

      Ein himmelschreienderes und demütigenderes Unrecht kann man sich in Friedenszeiten kaum vorstellen!

      Frohe Weihnachten an dieser Stelle in die Runde!
      Allen Mitstreitern und Lesern sowie dem Blogkapitän.

      • “Im Osten ist auch heute deshalb der Widerstand wirksamer und hartnäckiger, WEIL diese Menschen die lange Realität einer Knechtschaft, wie sie die DDR darstellte, nicht weiter fortsetzen wollen.”

        Das ist der entscheidende Satz der die Ostdeutschen (die ehemaligen DDRler) von den Westdeutschen unterscheidet. Die Ostdeutschen wissen noch, was eine kommunistische Diktatur bedeutet. Die Westdeutschen haben und hatten davon keine Ahnung und mache nun die Erfahrung all jener, die in Freiheit aufwachsen, ihre Feinde nicht erkennen wollten und dann in der Diktatur aufwachten.

      • Werter Michael Mannheimer!

        “Die Ostdeutschen wissen noch, was eine kommunistische Diktatur bedeutet.”

        Als ich das mal ansprach, nachdem “uns Muddi” aus Afrika die Wahl in Thüringen ungültig machen ließ und den sehr ehrenwerten Herrn Ramelow auf den Ministerposten hievte, wurde mir allen ernstes von ehemaligen DDRlern gesagt und ziemlich entsetzt auch noch: ‘Nach 30 Jahren würde es in der Bundesrepublik keine Kommunisten mehr geben.’

        Seitdem wußte ich endgültig, das in diesem bunten Land Hopfen und Malz verloren sind.

  4. Barmer Krankenkasse:
    „Grippewelle bleibt auch diesen Winter aus“
    24. Dezember 2021
    https://www.mmnews.de/vermischtes/175404-barmer-grippewelle-bleibt-auch-diesen-winter-aus
    WEN WUNDERT´S? GRIPPE HEISST JETZT CORONA!

    Ich hätte auch noch solche Gags, wie die Barmer:

    Schwindsucht bleibt immer häufiger aus.
    Die Fälle von Tuberkulose nehmen leider zu.

    Trunksucht spielt im Volk keine Rolle mehr.
    Alkoholismus breitet sich jedoch rasant aus.

    Zivilisationskrankheit Fettsucht hat stark abgenommen.
    Allerdings wird Adipositas zum gravierenden Problem.

    *************************************
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    *************************************

      • Genau richtig in einem Satz erklärt.
        Aber auch das kommt der dekadenten Masse nicht merkwürdig so.
        Nee die glauebn tatsächlich Ihre Coronaimpfung schütze sie auch noch zusätzlich vor der Grippe, weshalb diese nun praktisch ausgelöscht wäre. Nur noch 10-20 Booster dann gibt es auch Corona nicht mehr.
        Naja oder halt die Sektenmitglieder.

  5. Wir sind schon sehr lange im Krieg. Als ich noch in Köln wohnte, hatte ich das, nach kurzer Beschäftigung mit dem Thema, recht schnell kapiert. Ein, zwei, drei Jahre intensive internet-Recherche damals haben mich damals schon relativ gut aufgeklärt, dazu noch ein paar Bücher aus dem Ausland, die Erkenntnis, daß die Wahrheit in Deutschland verboten ist, und fertig war meine Aufklärung, zumindest in Grundzügen.
    Mein Versuch, aus dieser Erfahrung heraus, mit einer Partei im System noch etwas zu verändern, ist mächtig daneben gegangen, aber auch da habe ich gelernt, was Parteien sind und daß es nichts bringt, zu wählen. Ich habe auch gelernt, mit Leuten über Politik zu reden, auf kleinster Ebene, kommunal, auf Infoständen, von Tür zu Tür, eben ganz locker.
    Eine Erkenntnis aus diesen damaligen Hunderten von politischen Gesprächen im Zuge meiner damaligen Partei NPD vor den vorletzten Wahlen, in dem Jahr waren in Köln auch Kommunalwahlen, hat sich in mir festgesetzt:
    Das Volk ist dumm, feige, verblödet und faktisch nicht mehr vorhanden.
    Das ist immer noch meine Meinung.
    Eigentlich gibt es kein homogenes deutsches Volk mehr, schon lange nicht mehr.
    Kämpfen sollen immer nur die anderen, die Führer-, Retter-Gläubigkeit ist nirgendwo stärker ausgeprägt als in Deutschland.
    Deshalb verwundern mich die Worte Heinemanns sehr. Nun ja das ist ja auch schon lange her, als er diese geäußert hat.
    Dann kam 2015, Merkels sogenannte “Grenzöffnung”, und in Köln regte sich immer noch kein Widerstand.
    Seitdem gebe ich dem ganzen, dem Widerstand, keine Chance mehr. Ich schreibe zwar immer noch, Leute, geht auf die Straße, rupft die Politdarsteller aus ihren Parlamenten, Rathäusern und wo sonst ihr sie findet, schaltet die Glotze aus, ihr werdet nur belogen; ich frage aktiv: Werdet ihr gerne belogen, oder wieso konsumiert ihr immer noch mainstream-Medien, alleine, es nutzt nichts, der Michel will dumm bleiben. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber wir wenigen Ausnahmen, wir werden so nichts mehr bewirken.

    Natürlich gibt es trotzdem keine Alternative zum Kampf. Nicht daß ich hier falsch verstanden werde.

    Noch ein Wort zum Schluß, ich habe als Kind der 60er/frühen 70er das System nie als frei erlebt, weil es nur auf Leistung beruht und sozialdarwinistisch ist – geworden ist. Vielleicht war es das früher nicht, aber es ist so geworden, man bedenke, wie in Deutschland mit Alten, Kranken und Schwachen umgegangen wird und nun auch mit den eigenen Kindern. Das ist unfaßbar, das hat mit Freiheit nichts zu tun, und so habe ich es auch nicht erlebt. Die Aussage, man hätte ja was erreichen können, im Westen, wenn man gewollt hätte, ist Quatsch, weil sie im Kern kapitalistisch ist. Im Kapitalismus bestimmt die Gnade der Geburt, ob aus Kindern etwas wird im Sinne von Karriere, oder nicht. Kinder armer Leute, und meine Familie war arm, haben da ganz schlechte Karten. Das hat mit Freiheit nichts zu tun. Klar gibt es Länder, wo unfreier gelebt wird, was meist schon an Äußerlichkeiten erkennbar ist, aber diese Zwänge bedeuten ja genauso, daß keine Freiheit herrscht.
    Freiheit kann es nur geben innerhalb des eigenen, homogenen Volkes mit einem unabhängigen, nicht von Juden kontrollierten Geldsystem. So ein Staat muß natürlich auch militärisch stark sein, denn die Geier werden nicht lange warten, bevor sie beginnen, diesen Staat zu vernichten. Wie hat es Hitler gesagt, Freiheit bedeutet, sich ausplündern zu lassen, oder so ähnlich? Es ist klar, was gemeint ist. Freiheit gibt es nur im eigenen souveränen Volk. Und da schließt sich dann der Kreis: Unser Volk will das ja gar nicht mehr.

    • “Die Aussage, man hätte ja was erreichen können, im Westen, wenn man gewollt hätte, ist Quatsch, weil sie im Kern kapitalistisch ist. Im Kapitalismus bestimmt die Gnade der Geburt, ob aus Kindern etwas wird im Sinne von Karriere, oder nicht. Kinder armer Leute, und meine Familie war arm, haben da ganz schlechte Karten.”

      Nö, das kann ich nicht bestätigen.
      Bei uns waren auch viele arm, aber das änderte nichts daran, dass wer in der Schule die Nase vorn hatte, automatisch zum Gymnasium eingeladen wurde und studieren konnte.
      Die “Chancengleichheit” hatten wir längst.

      • Wenn ich Ihre begeisterten Essays über das tolle System der angloamerikanischen Besatzer lese, fällt mir oft ein, wie RW-Überlebende als Insassen der RheinwiesenEndlager Pflegeheime, wenn sie gerade mal nicht mit “Heilmitteln” sediert, durchnäßt und mit Hämatomen durch lange Liegezeiten aufgehübscht sind, zu den Leitern der Hinrichtungsstätten schlurfen und sich mit Selbstgebasteltem oder Pralinen für den “guten Service” bedanken.
        Unter 4 Augen können auch mal Tränen fließen, weil sich Kriegserlebnisse die Bahn brechen, und da keiner ist, der sie mit “Nazis”, Kriegsschuld usw. foltert.
        Das ist, was von einer einst freien, stolzen Nation übrigblieb, dank Ihrer vielbejudelten Besatzer, deren Auftragnehmer (BRD als besatzungsrechtliche Ordnung, Art 79 GG) und deren Hiwis. Ich vermute, Ihre Vorfahren hatten keine Verluste durch den Krieg erlitten.

      • @ Mona Lisa

        Ob es in den 1950er- und 60er-Jahren tatsächlich die Chancengleichheit gab, von der Sie sprechen, halte ich ebenfalls für zweifelhaft.
        Zwar stimme ich Ihnen zu, daß die Lehrer – ungeachtet ihrer jeweiligen Schätzchen – ihre Schüler im Unterricht gleich behandelten. Aber reicht das aus, um Chancengleichheit zu garantieren? Ich erinnere mich an Mitschüler, die aus ganz schlechten Familienverhältnissen kamen und von ihren Eltern kaum Unterstützung erhalten haben dürften. Die Klassen waren damals groß, und Förderunterricht, wie er heute angeboten wird, gab es damals nicht.
        Sicher gab es auch damals Kinder aus schlechten Familienverhältnissen, die intelligent UND robust genug waren, sich darüber hinwegzusetzen. Aber das als Chancengleichheit zu bewerten, geht m.E. an der Realität vorbei.

      • “Ob es in den 1950er- und 60er-Jahren tatsächlich die Chancengleichheit gab, von der Sie sprechen, halte ich ebenfalls für zweifelhaft.”

        Chancengleichheit ist eine der großen Mythen, der erst mit dem Aufkommen des Sozialismus begann. Die Natur und das Universum kennen keine Chancengleichheit. Wer das Thema Chancengleichheit auf seine politische Agenda schreibt, wird immer dahingehend “Recht” behalten, dass er eine Chancengleichheit nirgendwo vorfindet. Diesen Chancengleichheits-Kämpfern ist es in Wahrheit jeoch völlig egal, ob jeder die gleiche Chance hat. Sie benötigen lediglich einen politischen Kampfbegriff, wie etwa den angeblichen Rassismus oder die angebliche Vorherrschaft der Weißen. Mit ihren wissenschaftlich und von der Natur her völlig unsinnigen Slogans können sie unentwegt ihren politischen Gegner bekämpfen. Und finden vor allem bei jenen, die es nicht zu Reichtum, Rom oder Wohlstand gebracht haben, willige Anhänger ihrer nie zu erfüllenden utopischen Forderungen.

        Es wird immer Streit geben zwischen Menschen, sowohl innerhalb einer Rasse als auch zwischen Rassen. Schwarze etwa haben 100 mal mehr andere schwarze im afrikanischen Kontinent umgebracht eins weiße Kolonialisten dies taten. Ich habe es mit eigenen Augen in München gesehen: dort hat ein schwarzer auf offener Straße uriniert, und kein weißer wagte es, diesen schwarzen in die Schranken zu weisen. Bis ein anderer schwarzer auftauchte und dem urinieren den schwarzen eine schallende Ohrfeige verabreichte und ihn als “Dreckskerl” bezeichnete. Und? Ist das nun Rassismus?

        Die Natur kennt keine Gleichheit. Keine zwei Menschen sind identisch, selbst eineiige Zwillinge sind nicht identisch in allen Bereichen. Es gibt Kulturen, die Bildung und harte Arbeit hochhalten und sie dann ihre Generationen weiter reichen. Dazu zählen etwa Japan, Korea und China. Aber auch viele Länder der Weißen. Und es gibt Kulturen, die von Bildung und harter Arbeit nichts halten. Dazu zählen die allermeisten islamischen Länder, aber auch viele afrikanische Länder, wo die meisten Menschen noch niemals ein Buch in die Hand genommen haben und auch kein Interesse an Bildung außerhalb ihrer religiösen.

        Doch es sind genau diese Menschen, die jenen, die mit harter Arbeit es zu etwas gebracht haben, Rassismus und Chancenungleichheit vorwerfen. Das geschieht auch und ganz besonders innerhalb weißer Länder: Linke Schmarotzer, Schulabbrecher, Drogensüchtige und arbeitsscheue Subjekte sehen in ihrem Versagen keine persönliche Schuld, sondern schieben diese auf eine Gesellschaft, die Ihnen angeblich die Chancengleichheit verwehrt.

        Viele erfolgreiche Menschen kamen aus bitterster Armut und aus einer familiären Umgebung, die keinerlei Wert auf Bildung, Disziplin und harte Arbeit leckte. Sie schafften es aus eigener Kraft und mit großer Willensstärke, sich aus dem Kreislauf der Armut zu befreien.

      • Was soll der Quatsch ?
        Die Waldgängerin hat behauptet Ihre Lehrer hätten sie schlecht benotet weil sie aus armen Familienverhältnissen kam.
        Drei Kommentare weiter, durfte sie nicht ins Gymnasium, “nicht mal studieren durfte sie”.
        Frage : was denn nun ?
        Wer war denn nun der Übeltäter, die Lehrer oder die Eltern ?
        Die Schule, das System oder vielleicht der heilige Bimbam ?

        Wenn arme Familien Ihre Kinder nicht auf höhere Schulen und die Uni schicken können, weil das nun mal was kostet und erstmal nichts einbringt, soll der Staat WAS genau machen ?
        Soll er die Dummen dafür buckeln lassen ?

      • Ich hatte die “Chancengleichheit” extra in Anführungszeichen gesetzt.
        Wem ein besseres Wort im Zusammenhang einfällt, darf es gern ersetzen.

    • Werte Waldgängerin.

      Was Sie schreiben kann ich zu 100% bestätigen!

      In der Volksschule, später Hauptschule habe ich oft den Lehrer murmeln hören: “Erstmal im Klassenbuch schauen was die Eltern machen!”

      Es war definitiv so, daß die Kinder der Reichen und Mächtigen die guten Noten abgrasten und sich alle Frechheiten erlauben durften!

      Es war definitiv so, zumindest in unserer Schule, daß die Lehrer sehr gewalttätig waren und speziell die Kinder der Armen einfachen Leute schikanierten und schlugen, die der Reichen aber niemals!

      Ein besonders intensiver Hass und Verachtung schlug einem seitens der Lehrer als Sohn von Bauern/Landwirten entgegen!!!

      Die Lehrer sind ja bekanntlich auch Staatsdiener und somit arbeiten diese für den Staat!

      Aber wir sind nicht der Staat, wir sollen nur diese Masterlügen glauben, daß diese Rucksäcke für uns arbeiten.

      Aber trotz alledem war es in den späten 1960er Jahren bis ca 1980 in BRD Deutschland auszuhalten!

      Denn dann kam der Dicke und die Wende und das Drama nahm seinen Lauf!

      Man konnte eindeutig erkennen, daß da eine unsichtbare Hand am Werke war, die die demokratisch gewählte Regierung von Helmut Schmidt zu Fall gebracht hatte!

      Ein Volk ist immer nur so frei wie sein Waffenrecht ist!
      Je undemokratischer ein Land, je dicker das Gesetzbuch…

      Einen besinnlichen und frohen Heiligen Abend.

      • Also ich weiß ja nicht wann und wo sie beide aufgewachsen sind. Ich hab nie irgendjemandem was geneidet, weshalb ich vielleicht auch konkurrenzlos war und auch heute noch bin.
        Mir war das immer völlig schnuppe wer welche Benotung bekam und ich wusste auch immer, wenn ich nur will dann kann ich auch. Ich wollte halt selten das was andere wollten, insofern kann ich mich auch nicht über Konkurrenz oder mangelnde Chancen beklagen.
        Davon abgesehen hab ich natürlich den Wetteifer anderer mitgeschnitten, aber ich kann wirklich nicht sagen, dass da Leute aus armen Familien benachteiligt und aus reichen Familien bevorzugt wurden – jedenfalls nicht in ihren Benotungen.
        Sicher gab es Lehrers Lieblingskinder, aber wenn sie faul, dumm oder beides waren, hat es ihnen trotzdem nichts genützt, denn wir hatten ja verschiedene Lehrer mit verschiedenen Lieblingskindern. Eine Benachteiligung oder Bevorzugung einzelner Schüler wäre dem Kollegium bei der Zeugnisvergabe aufgefallen und die hatten absolut keine Lust auf solche Diskussionen von wegen ungleiche Behandlung. Also da waren unsere schon recht modern.

      • Werter MSC, auch dieser Helmut Schmidt ist ein Jener und gehörte zum Spiel… .
        Guter Bulle gegen böser Bulle.

        Nachzulesen übrigens in den Memoiren des Giscard d’Estaing. Der schreibt, er fiel damals fast vom Stuhl, als H.S. ihm das eröffnete.

        Frohe Rauhnächte!
        Lena

      • Danke. Wir waren einfach nur arm. Wir durften nicht studieren. Noch nicht mal Gymnasium war mir vergönnt. Ich war schulisch nicht schlecht, aber gelangweilt weil unterfordert.
        Deshalb stört mich auch die massive Anschuldigung alle Armen wären dumm. Oder faul oder gar beides.
        Nein, es gibt viele Arme, wie ich, die nicht dumm sind, aber einfach keine Chance hatten im System. Weil das so war, wie es war. Strukturelle Repression, würde ich das nennen.
        Vielen Dank für die Wünsche. Ich feiere kein Weihnachten.

      • “Deshalb stört mich auch die massive Anschuldigung alle Armen wären dumm. Oder faul oder gar beides.”

        Das hat kein Mensch behauptet, aber wenn Sie meinen es träfe auf Sie zu, will ich Ihnen nicht widersprechen.

        Ich denke, dass der Grund für Ihre Mißerfolge in Ihrer Persönlichkeit zu finden sind.
        Forderndes Opfergehabe war noch nie und niergends beliebt.

      • Ich denke zum Thema Chancengleichheit ist das Grundproblem eher die innere Einstellung.
        Wenn man schon selbst Leute welche studiert haben, egal wie Rotzblöde die sind, als etwas besseres betrachtet, so unterwirft man sich doch selbt freiwillig.
        Ich wüsste beim besten Willen nicht, weshalb irgend jemand der studiert hat etwas besseres sein sollte als ich.
        Ganz im Gegenteil in der kommenden Zeit werden diese ganzen Taugenichtse mit so Idiotenstudiengängen, ala Politwissenschaften, Soziologie usw. noch erleben was das in einer gesunden Welt für Brotlose Künste sind.
        Das strohdumme Leute heute in hohen Positionen sind hat nichts mit mangelnder Chancengleicheit zu tun, sondern mit der Zugehörigkeit zu bestimmten Kasten, Gruppierungen und Sekten, aber vorallem mit der Erfüllung der Grundvorausetzung” Verkommener Charakter.
        Die Zukunft gehört Menschen welche wirklcih etwas können, also insbesondere Handwerkern.
        Ich freue mich schon auf dei zeit wenn die ganzen Trittbrettfahrer welche als Parasiten sehr gut auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung gelebt haben, selsbt für Ihren Leebnsunterhalt aufkommen dürfen.

      • “Es war definitiv so, daß die Kinder der Reichen und Mächtigen die guten Noten abgrasten und sich alle Frechheiten erlauben durften!”

        Das kann ich absolut nicht bestätigen. Weder in meiner vierjährigen Zeit in der Volksschule, noch in meiner 9jährigen Zeit im Gymnasium hatten Kinder reicher oder berühmter Eltern irgendwelche Vorteile. Für mich hört sich ihre obige Aussage an wie eine Propaganda Schrift aus einen Politmagazin der KPD.

        In meinen Schulklassen gab es Kinder stadtbekannter Politiker und Industrieller von Weltfirmen. Kein einziges dieser Schüler wurde von den Lehrern bevorzugt. Im Gegenteil:

        Die meisten der Schüler aus berühmten und superreichen Familien waren schwach bis sehr schwach. Sie wurden dann spätestens ab der 10 Klasse von ihren Eltern auf spezielle privatgymnasium geschickt, bei denen sie durch entsprechende großzügige Spenden ihrer Eltern das Abitur sicher hatten.

        Ihre Erfahrung ist eine Einzelerfahrung. Da ich Schulsprecher eines Gymnasiums von 1200 Schülern war, hatte ich Kontakt zu allen klassensprechern der ca 40 Klassen und zu allen Lehrern. In keinem einzigen Fall kam ein Vorwurf oder gar eunVerdacht auf, dass die Kinder von reichen und berühmten Eltern bevorzugt wurden.

        Als ich 1973 das Abitur machte, waren die drei besten Abiturienten der fünf Gymnasien in meiner Stadt Kinder von Arbeitern und Armen bisher armen Eltern.

      • Also eine direkte auffälige Bevorzugung der Kinder von Reichen bezüglich besserer Noten etc. könnte ich auch nicht bestätigen.
        Aber die Lehrer waren schon vorsichtiger bei Kindern vom Herrn Bürgermeister oder irgendwelchen wichtigen Persönlichkeiten.
        Die konnten sich definitiv mehr erlauben ohne, dass dies irgendwelche negativen Konsequenzen gehabt hätte.

      • @Frühlingsblume

        Andersrum konnte man aber auch beobachten, nämlich wenn unsere Junglehrer aus einem sozialdemokratischen Elternhaus stammten. Die waren naturgemäß auf Kinder mit Berufsaussicht “Sohn” oder “Tochter” geeicht. Einem reichen Schnösel oder Schnöselin wurde weniger durchgehn lassen, als dem Bauer- oder Arbeiterkind.

        Unsere Schule war ein pädagogischer Gemischtwarenladen, aber wir Kinder hatten schnell raus, bei wem was geht und was nicht. Spannende Zeiten.

  6. OT + + + Aber sehr sehr wichtig + + +

    COVID-Impfstoffe : Warum sie nicht wirken können und zwingende Beweise für ihre ursächliche Rolle bei Todesfällen nach der
    Impfung.

    Prof. Sucharit Bhakdi und Prof. Arne Burkhardt legen hier wissenschaftliche Beweise vor, die einen sofortigen Stopp der

    Verwendung von COVID-19-Impfstoffe auf Genbasis verlangen.
    Sie legen dar, warum diese Impfstoffe nicht vor einer Virusinfektion schützen können.

    Es kann keinerlei positiver Effekt erwartet werden. Die Professoren zeigen, dass die Vakzine vielmehr selbstzerstörerische Prozesse auslösen können, die zu schwerer Krankheit bis hin zum Tod führen .

    Es ist zu erwarten, dass solche selbstzerstörerischen Prozesse Myriaden von Nebenwirkungen bei allen Geimpften, insbesondere nach Booster-Impfungen, haben werden.

    Zweifellos stellt die Injektion genbasierter COVID-19-Impfstoffe eine Gefahr für Leib und Leben dar.

    https://rumble.com/vrccvb-covid-impfstoffe-warum-sie-nicht-wirken-und-zwingende-beweise-fr-ihre-rolle.html

  7. https://www.bundespraesident.de/DE/Die-Bundespraesidenten/Gustav-Heinemann/gustav-heinemann-node.html

    1969 wurde Gustav Heinemann zum Bundespräsidenten gewählt. Als eines seiner wichtigsten Anliegen bezeichnete er die Überwindung der Untertänigkeit und die Erziehung der Deutschen zu mündigen Menschen mit bürgerlichem Handeln und Verhalten, die sich aktiv für die freiheitliche Demokratie, die Rechtsstaatlichkeit und soziale Gerechtigkeit einsetzen sollten.

    Der Staat als solcher, hatte nach meiner Meinung nie die Absicht den sogenannten “mündigen Bürger” tatsächlich auch zu fördern und zu akzeptieren. Die Bürger arbeiteten sich von selbst nach oben, um bessere Existenzmöglichkeiten zu erhalten. So standen sie auf einmal auf einer Stufe, die nie für sie vorgesehen war. Das gab auch ein ganz anderes Selbstbewusstsein. Spätestens die “Gesundheitsreformen” und die Reform zu den “Sozialgesetzen” kappte dieses gesunde Selbstbewusstsein, und es kam zu dem typischen, primitiven SPD- Machtrausch der unter anderem darin gipfelte: “Wer nicht arbeitet, der soll auch nicht essen”.

    • Die Besatzungsrechtliche Ordnung BRD (Art 79 GG), hat keine Bürger, sondern verwaltet und betreut Bewohner (Art 25 GG). Betreute sind keine Mündigen, sondern Entmündigte. Was die DEUTSCH ab dem Zeitpunkt ihrer REGIStratur per Geburtsurkunde bzw. per Anmeldung bei der StadtVERWALTUNG, Bürger-Service, Abtlg. Einwohnermeldeamt sind. Alles ganz demokratisch …

    • “Das ist nur die Meinung einer einzelnen Person und außerdem Fake News.”
      “Wie kommst Du denn darauf?”
      “Na, das weiß man doch! Kommt ja im Fernsehen.”

      “Ich werde mich nächste Woche boostern lassen.”
      “Das ist aber riskant!”
      “Ach, ich habe im Leben schon so viele Spritzen bekomme und lebe immer noch. Unkraut vergeht nicht, haha!”

      Das waren die letzten Gespräche mit Menschen, denen ich lange Zeit sehr nahe stand. Innerlich habe ich mich bereits von ihnen verabschiedet. Gegen Ignoranz ist offenbar kein Kraut gewachsen.

      • Machen Sie sich nichts draus das geht nicht nur Ihnen so,
        ist ein globales Phänomen mit Hauptsitz in der BRD

  8. Das Problem ist, dass nicht wenige Menschen das mit der Pflicht nicht mehr verstehen. Viele, leider vor allem Jüngere, bilden sich ein, sie würden auf einem Stapel Rechte thronen, doch von Pflichten wissen die nichts. Pflichten sind igitt, da müsste man ja was tun.

    Und beim Souverän wird es noch schwieriger. Souverän wie unabhängig, unumschränkt, sicher, überlegen (Kluge, etymologisches Wörterbuch) ist eine hochliegende Messlatte. Ohne Druck kommen etliche nie soweit, dass sie diese Eigenschaften wenigstens rudimentär in sich ausgebildet hätten. Denn dies zu tun ist ausgesprochen anstrengend, erfordert unermüdlichen Einsatz und allzuoft müssen diese Eigenschaften gegen den Widerstand in der eigenen Umgebung erarbeitet werden.

    Aber wie heißt es doch so schön: harte Zeiten schaffen starke Männer.
    Die harten Zeiten sind im Anmarsch. Mal sehen, wie es sich dann mit der Stärke ausgeht. Glücklicherweise brauchen wir nur die kritische Masse.

    Wir werden bald geprüft und müssen uns entscheiden, wofür wir stehen und kämpfen und die Verantwortung übernehmen für unsere Taten. Ich denke da z.B. an die Befürworter des Klimaschwindels, die bei einem Blackout für die Toten und die Zerstörungen mit verantwortlich sind. Oder die Impfbegeisterten, die für jeden, der durch die Impfung stirbt oder einen bleibenden Schaden davontragen, mit verantwortlich sind.

    Und vor allem an jene, die nicht verstanden haben, dass Frieden und Freiheit aufmerksame Wächter benötigen, da sonst beides flöten geht.

    Wer ist gerüstet und kennt seine Werte? Wer ist bereit zum Kampf? Ich gehe mittlerweile nicht mehr davon aus, dass eine gewaltlose Lösung noch möglich ist. Dafür haben die Politiker seit der Wende gesorgt. Es ist eine Überlebensfrage. Wer bleibt übrig? Die Psychopathen oder wir, die normalen Menschen?

    • “Es ist eine Überlebensfrage. Wer bleibt übrig? Die Psychopathen oder wir, die normalen Menschen?”

      Das ist grundsätzlich richtig, allerdings haben die beiden genannten Fraktionen nicht gerade gleiche Voraussetzungen.
      Was will eine unbewaffnete Minderheit gegen die Mehrheit der Dummen und ein Regime mit gutbezahlten und gut bewaffneten gewissenlosen Söldner ausrichten?
      Wenn keine Hilfe von außen kommt war es das für uns Deutsche, dann können wir noch die Wahl treffen in Ehren zu sterben, anstatt in Schanden zu leben, mehr nicht.

      Aber da ich mir sehr sicher bin, dass die Kavallerie zur richtigen Zeit kommen wird, bin ich nicht so pessimistisch.

      Dass jetzt der Eindruck entsteht, dass wir verloren haben und dieser Abschaum mit uns alles machen kann ganz nach belieben, ist gewollt um den ganzen Dreck aus den Löchern zu locken. Im Gefühl des sicheren Sieges will ja jeder Verräter schnell seine Fahne in den Wind hängen und das ist gut so.
      Wir müssen wissen wer eine Ratte ist und wer ein Deutscher Patriot!

      • Werte Frühlingsblume,

        die Voraussetzungen sind nicht gleich, da gebe ich Ihnen recht. Die Ausprägungen sind jedoch unterschiedlich. Ich möchte kurz noch einige, aus meiner persönlichen Sicht, positive Dinge anmerken.

        Sie schreiben:
        Was will eine unbewaffnete Minderheit gegen die Mehrheit der Dummen und ein Regime mit gutbezahlten und gut bewaffneten gewissenlosen Söldner ausrichten?

        Die Psychopathen sind nicht in der Mehrheit. Und die Mehrheit, die sich derzeit hinter den Psychopathen versammelt, ist eher feige und sucht den Schutz der Mehrheit. In kritischen Situationen sind die allerdings die ersten, die sich ganz ganz schnell in irgendwelchen tiefen Löchern verkriechen. Es geht um die kritische Masse, und die liegt irgendwo bei 10 bis 20 Prozent. Das reicht, um das System zum Kippen zu bringen.

        Außerdem haben wir normale Menschen etwas, das den Psychopathen völlig abgeht. Wir haben Emotionen, Herzblut, Werte, ein Gewissen, ein Gespür für richtig und falsch, Kampfgeist, eine uns prägende Vergangenheit als Menschen des Abendlandes (ja, ich weiß, nicht alle, aber mehr wie die Psychopathen). All das haben die Psychopathen nicht. Sie sind leere Hüllen, blasse Nachbilder echter Menschen, sind öde und kalt. Woraus wollen die Kraft schöpfen, wenn die echten Menschen sich erheben? Sie haben nichts, wir haben viel.

        Wir sind echte Menschen, keine Schemen. Wir müssen uns dieser Umstände nur wieder bewusst werden. Darum geht es zumindest in meinen Augen. Die haben noch nicht gewonnen, das ist noch nicht durch. Wir sind noch nicht aus dem Rennen und der Widerstand wächst stetig weiter. Wir haben Chancen, das Blatt zu unseren Gunsten zu wenden. Also immer schön dranbleiben.

      • Gandalf,
        das sehe ich auch so.
        Wenn die es nötig haben, die Genadelten auf die Ungenadelten zu hetzen, dann liegen sie in den letzten Zügen.

  9. Hallo Herr Mannheimer ich Wünsche Ihnen Frohe Weihnachten und hoffe das es Ihnen Gut geht vielen Dank für ihre Aufklärungsarbeit und auch ein Dank an alle Kommentatoren.

  10. “Sie muß lügen, da bekanntlich schon eine Lüge die nächste erzwingt, um hinauszuzögern, als Lügner identifiziert zu werden. Und ebenfalls erzwingt das fortgesetzte Lügen, daß jede neue Lüge immer noch einen Zacken grotesker ausfallen muß als die vorherige. Ab einem gewissen Punkt ist es dann so weit, daß eine ganze Nation in einem einzigen Lügengebäude haust”.

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Genau so ist es ! Ist mir schon vor Monaten aufgefallen daß dieses Gesindel von morgens bis abends lügt !
    Ich hatte mir vor Monaten schon mal die neuesten Corona Meldungen vom RKI an der Glotze angeschaut . Bis mir irgentwann aufgefallen ist das hier etwas nicht stimmt .
    Mittlerweile bin ich davon überzeugt , dass sie , um zu überleben , lügen müssen .

    Es gibt kein zurück mehr !

    Der Satz oben von Herrn Mannheimer stimmt ganz genau !

    Wichtig ist auch für die Lügenverbrecher , das “Verwirrspiel”.

    Das 🐷 Lauterlach , der Oberlügnerverbrecher , ist Spezalist mit diesem “Verwirrspiel”.

    Ich hab den Ausdruck dafür leider vergessen . Lauterlach behauptet etwas und vier Wochen später behauptet er genau das Gegenteil .

    Wenn solch 🐷 🐷 🐷 🐷 🐷 🐷 auf meinem Bildschirm auftauchen , sind sie im Sekundenbruchteil auch wieder weg . Ich hab die Fernbedienung immer in der Hand .

    Diesem verlogenen Dreckspack höre ich schon seit Monaten nicht mehr zu . Wer hört schon gern einem LÜGENVERBRECHER zu ?

    Heute morgen um 7:30 etwa , nachdem ich mein Handy eingeschaltet hatte , die erste beschissene Lügennachricht !

    Malou Dreyer : “Die ungepimpften sind eine Gefahr für die gepimpften” ! . . . . . unverzüglich Handy AUS !

    So´n Scheißdreck gibts am 1ten Weihnachtstag schon gleich zum Frühstück gratis !

    Dieser verlogene Abschaum ekelt mich dermaßen an , das kann ich mit Worten nicht mehr beschreiben 🤢 🤮

    Aber ich lasse mir MEIN Weihnachten von dieser Drecksbrut NICHT versauen . . . . Fernseher AUS ! Radio AUS ! Handy AUS !

    Und dann ist alles gut . 😉 🙏

    • Malu Dreyer & Co.

      “Hilferufe von und für Kinder sowie Mütter
      Kinderärztin aus Rheinland-Pfalz
      IgG-Zusammenstellung : 06.02.2021 ; Stand: 16.03.2021
      Jugendämter und Polizei, wofür werden die eigentlich bezahlt ? Zum Pädophilen- und Geheimlogenschutz? Wir brauchen hier ganz viele WhistleblowerIinnen !

      19. September 2017 um 20:40 Uhr
      Katholische Kirche – (Anmerkung: Christlich-humoristische Facetten)
      Zum Artikel “In der Eifel wurden Jungen gequält” (TV vom 14. September):
      Es ist wie immer: Der Skandal kocht hoch, die Kirche zeigt sich reuig und gibt den sexuellen Missbrauch zu – aber nur in den Fällen, die verjährt sind. Und dann?
      Dann ermittelt die katholische Staatsanwaltschaft Rom = Glaubenskongregation gegen die katholischen Täter. Was dabei herauskommt? Freispruch, wie immer.
      Kommt euch das bekannt vor? Jemand klagt einen “Investor” (katholische Kirche) wegen Fehlverhaltens (sexueller Missbrauch) an, dann erfolgt ein “Geheimgericht” (Glaubenskongregation Vatikan) mit ausgewählten “Richtern”, und dann erfolgt der Freispruch. Richtig: Das ist das TTIP der Religionen.
      Religion ist Religion, und Staat ist Staat. Für jede Sche… hat die EU Gesetze, nur nicht für den Kindesmissbrauch. Wenn sich etwas ändern soll, dann muss die Europäische Union dem Vatikan den Status eines “Staates” aberkennen und endlich mal eine gesetzliche Definition einer Religion festlegen.

      Ich sage: Ein einziger katholischer Pfaffe, der von einer Staatsanwaltschaft angeklagt und zu fünf Jahren Knast verurteilt wird, reicht – dann ist Ruhe.
      Noch eins: Wie hießen noch in den 70er Jahren die jungen Journalisten, die die Missstände und den Missbrauch in katholischen Kinderheimen anprangerten? – Sie hießen Ulrike Meinhof, Andreas Baader und Holger Meins (Letzteren ließ man in der JVA Wittlich verhungern); die katastrophalen Folgen haben wir alle in Erinnerung.

      Die Kinderfrühförderung in Hermeskeil ist randvoll mit Kindesmissbrauch, zwei Drittel der Kinder haben dort nichts zu suchen, sie sind nicht entwicklungsgestört, sondern schwer traumatisiert, und die Hilfe die sie bräuchten, kriegen sie nicht, weil die Kirche es mit aller Härte sabotiert.
      Wir müssen wieder aufstehen und der Kirche die Stirn bieten.”
      Dorothea Thul, Kinderärztin Hermeskeil
      https://www.volksfreund.de/meinung/leserbriefe/schwer-traumatisiert_aid-5142073

      “Die Jagd auf Dorothea Thul…
      Unsere private Ermittlerin und ärztliche Kollegin, Frau Dorothea Thul, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin aus Hermeskeil braucht unsere Hilfe! In ihrer Eigenschaft als Kinderärztin wurde sie erstmals vor ca. 7 Jahren – ohne die wahre Dimension anfangs auch nur zu ahnen – mit konkreten Anknüpfungspunkten konfrontiert, die auf einen Pädo-Sumpf in Rheinland Pfalz schließen lassen könnten. Im Laufe der Jahre verdichtete sich für sie dann der Verdacht grausamen Zusammenspiels von Jugendämtern, Justiz, Politik, Kirche, Ärzten und Kinderheimbetreibern.

      Sie hat in diesen Bereichen unermüdlich recherchiert, aufgedeckt und dokumentiert, was ihr möglich war. Sie hat Grund zu der Annahme, dass die Verstrickungen bis in die höchsten Kreise reichen können.
      Es begann, als sie im Rahmen ihrer Arbeit in der Frühförderung bei sehr vielen Kindern den begründeten Verdacht auf sexuellen Missbrauch erhob und auch schriftlich dokumentierte. Bereits seit sieben Jahren versucht man, sie einzuschüchtern und ihr die finanzielle und berufliche Existenzgrundlage zu nehmen.
      WICHTIG Das 2. Interview mit Dorothea Thul findet Ihr hier: https://truth-blog.de/blog/kinder-und
      Teil 3 hier: https://truth-blog.de/blog/2021/05/08…

      Teil 3 ist hoch aktuell und stammt vom 08.05.21 Sie wurde überfallen, zusammengeschlagen . Ihr wurde der Führerschein entzogen und ihr Haus mit dubiosen Zwangshypotheken belegt, die jetzt zur Zwangsversteigerung geführt haben. Es wird Rufmord begangen. Besonders hat man es auf ihre ärztliche Approbation abgesehen, um zu verhindern, dass sie auch künftig Gutachten schreibt, in denen sie den Verdacht auf sexuellen Missbrauch dokumentiert.
      Zusätzlich engagiert Dorothea Thul sich aktuell auf Corona Demo´s und klärt als Ärztin über die fragwürdigen medizinischen Aspekte wie u. a. der Maskenpflicht auf.
      Ihr derzeitiges Problem hat mit ihrer politischen Aktivität aber ganz sicher „rein gar nichts“ zu tun! Es wurde beim Amtsgericht Hermeskeil Strafanklage gegen sie erhoben, wegen angeblicher Beleidigung im Internet und auf Demo´s gemachter Äußerungen.

      Die Gegner sind „hochkarätig“: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn – Malu Dreyer, Ministerpräsidentin RLP – Herbert Mertin, Justizminister von RLP – Roger Lewentz, Innenminister von RLP.

      Durch einen Post in den freien Medien wurde ich – als Blogbetreiber von „Truth-Blog.de“ sowie andere Mitstreiter – auf diese Aufklärerin aufmerksam, schrieb sie an und erfuhr ihre Geschichte, die wir hier auf unserer Webseite https://truth-blog.de in einer Serie veröffentlichen! Es sind nicht nur Beweise gesichert – jetzt steht ihr ein neues Netzwerk mutiger Aufklärer zur Seite, und wird Ihr auch beim Aufdecken eines vielleicht sehr schmutzigen Sumpfes zur Seite stehen.
      https://geistblog.org/2021/05/10/kinder-und-jugendarztin-von-justiz-gejagt-traugottickeroth/

      Grunzgesetzbruch …
      https://grundgesetzbruch.de/images/P1010184.JPG
      https://grundgesetzbruch.de/images/P1010186.JPG
      https://grundgesetzbruch.de/images/P1010189.JPG
      https://grundgesetzbruch.de/images/P1010155.JPG

      Noch eine mutige Ärztin die auspackt:
      https://www.youtube.com/watch?v=ZMwrIpenWzg

      Der Paragraph 15 GVG regelt(e) die Staatlichkeit der Gerichte.
      Wortlaut § 15 GVG
      Fassung von 27. Januar 1877
      Die Gerichte sind Staatsgerichte.
      Die Privatgerichtsbarkeit ist aufgehoben; an ihre Stelle tritt die Gerichtsbarkeit[wp] desjenigen Bundesstaates, in welchem sie ausgeübt wurde. ***Präsentationen für Anstellungen bei den Gerichten finden nicht statt***.
      Die Ausübung einer ***geistlichen Gerichtsbarkeit in weltlichen Angelegenheiten*** ist ohne bürgerliche Wirkung. Dies gilt insbesondere bei Ehe- und Verlöbniß­sachen.

      Fassung von 1. April 1924
      Die Gerichte sind Staatsgerichte.
      Die Privatgerichtsbarkeit ist aufgehoben; an ihre Stelle tritt die Gerichtsbarkeit des deutschen Landes, in welchem sie ausgeübt wurde. ***Präsentationen für Anstellungen bei den Gerichten*** finden nicht statt.
      Die Ausübung einer ***geistlichen Gerichtsbarkeit in weltlichen Angelegenheiten*** ist ohne bürgerliche Wirkung. Dies gilt insbesondere bei Ehe- und Verlöbniß­sachen. [1]

      Fassung von 1. Oktober 1950
      (weggefallen) [2][3]
      https://at.wikimannia.org/15_GVG

      Seitdem gilt das geltende Recht. Das ist das Recht das gilt, weil es gilt, weil es die Richter@ am Gericht und die Tarifbeschäftigten so anwenden, weil es gilt, weil die Besatzer den § 15 GVG demokratisch streichen ließen am 12.9.1950, dem Tag der totalen Sonnenfinsternis.
      Seitdem gibts nur noch private bzw. religiöse Gerichte mit Herren & Damen auf Logenplätzen: “In SACHEN Huzzi ../. Fuzzi”
      DirektorInnen …

      Neu im Sortiment für DEUTSCH: FamilienSACHEN, BetreuungsSACHEN. Betreuungsrecht – Entmündigung.
      https://www.zwangspsychiatrie.de/betreuung-entmuendigung/
      http://gerichtliches-betreuungsverfahren.de/gutachterfalle.htm

      Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG)
      https://www.gesetze-im-internet.de/famfg/__156.html
      § 156 Hinwirken auf Einvernehmen

      • Sehr großer Beitrag, aber zugegeben wichtig!

        Dazu gibt es für mich nur eines zu sagen , dieser pädosumpf muss trocken gelegt werden bis zur letzten Pfütze udn es darf niemals eine Gnade für deisen elendigen Dreck geben. Kein Pardon fürdiese Kinderschänder. da sollte man sich dann die maximal mögliche Strafe ausdenken welche auf Erden möglich ist, um den Rest kümmert sich danach dann Gott.
        Die verdiente strafe wird kommen, das ist so sicher wie das Amen ind er Kirche.

  11. SED-Aufarbeitungsbeauftragter kritisiert Diktaturvergleiche !

    Der Berliner Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Tom Sello, hat in der Debatte über Corona-Beschränkungen eine Verharmlosung des Begriffs Diktatur kritisiert.

    In der Bundesrepublik seien Meinungsäußerungen, Versammlungen und die Gründung von Vereinen möglich – anders als früher in der DDR.

    „Menschen, die das gleichsetzen, verkennen eben nicht nur unsere heutigen Verhältnisse, sondern die verharmlosen auch die Diktatur“, so Sello.

    25.12.2021, 9:31 Uhr

    https://www.rnd.de/politik/corona-auflagen-sed-aufarbeitungsbeauftragter-kritisiert-diktatur-vergleiche-MYM5E4MBOMZ7ZSWDJCDDG7JQTM.html

    „Ich bin sehr dafür, dass man die Verhältnisse in einer Demokratie und einer Diktatur vergleicht, aber dabei muss man klar die Unterschiede herausstellen“, sagte Tom Sello der Deutschen Presse-Agentur .

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    OHNE WORTE ! ! !

    • Antwort: Weil ich keine 24 Stunden am Tag unentwegt vor dem Computer sitze. Ich arbeite wahrlich mehr als genug. Wenn Ihnen das nicht genug sein sollte dann suchen Sie sich bitte einen anderen Blog, wo sie sofort freigeschaltet sind.

      • Ich weiß, daß Sie viel arbeiten. Aber andere Kommentare, die nach den meinen geschrieben werden, werden hier offensichtlich früher frei geschaltet.

      • Sie sind eine offensichtliche Verschwörungstheoretikerin. Woran wollen Sie erkennen, dass andere Kommentare früher freigeschaltet werden als die Ihren? Nennen Sie mir klare Merkmale, an denen Sie das erkannt haben wollen.

        Es gibt Zeiten, in denen ich schreibe und in diesen Zeiten schaue ich mir nicht den Kommentarbereich an. Und es gibt Zeiten, in denen ich recherchiere – und auch da schaue ich mir nicht den Kommentarbereich an. In der Zeit, wo ich mir die Kommentare anschaue, kann es sein, dass jemand, der gerade vor 5 Minuten einen Kommentar abgegeben hat, sofort freigeschaltet wird. Sollte jemand einen Kommentar schreiben während meiner Arbeit an einem Artikel oder während meiner Recherche-Arbeit, so kann es in der Tat Stunden dauern, bis dieser freigeschaltet wird. Dass Sie sich hier so in den Mittelpunkt einer Opferrolle stellen, sagt viel über ihren Charakter aus: Alles muss ruckzuck gehen, Geduld als eine fundamentale Charakterstärke ist nicht Ihr Ding. Als es noch kein Internet gab, konnte man Leserbriefe an die Zeitungen schreiben. Diese wurden oft erst eine Woche nach dem entsprechenden Artikel und meist drastisch gekürzt veröffentlicht. Wenn sie überhaupt veröffentlicht wurden.

        Ich habe Ihnen bereits geantwortet: wenn sie mit meiner Freischaltung von Kommentare nicht einverstanden sind, dann gehen Sie bitte auf einen anderen Blog. Ich habe keine Zeit und auch keine Lust mehr, auf Ihre ständigen Beschwerden hier zu reagieren.

      • Gibt es etwa so etwas wie einen Rechtsanspruch auf die schnelle Freischaltung von Kommentaren?

        Herr Mannheimer macht alles was er macht ehrenamtlich und ohne Kosten für seine Leser, somit ist er so denke ich niemanden für irgend etwas Rechenschaft schuldig.

        Einfach mal drüber nachdenken….

    • @Waldgängerin

      Stammt der folgende Text eigentlich von Ihnen, weil Ihr Nick dort hinführt ?
      Sind Sie und Teutoburger eine Person ?

      “Wahrscheinlich Ende meiner politischen Arbeit
      am 25. Dezember 2021 von teutoburgswaelderin Allgemein

      und damit Ende dieses blogs.

      *Gibt es hier keinen Hurrah-Smiley?*

      Es macht keinen Sinn mehr.

      Ich hätte von Anfang an gar nicht so tief einsteigen sollen, nach dem Desaster mit der NPD und den damit zusammenhängenden Erfahrungen mit der abgrundtief dummen Bevölkerung, die teilweise noch an Reichsflugscheiben glaubt, an „Trumps“ oder sonstige „Führer“, an gefakte „Parteien“, eine Bevölkerung, die in 2 Jahren PLANDEMIE nicht mal fähig ist, zu erkennen, um was es sich bei eben dieser PLANDEMIE handelt, die ihre eigenen Alten verrecken läßt in Altenheimen, die ihre Kinder quält und foltert, die von Denunzianten und sonstigem Abschaum durchsetzt ist, eine Bevölkerung, die so widerlich ist, daß man sie eigentlich nicht mehr mit der Kneifzange anpacken kann – hier in der ex DDR ist die Lieblingsbeschäftigung Saufen und Schwatzen und Feiern, Dekadenz hoch drei, und ich habe diese Leute auch immer noch verteidigt. So von wegen, die können ja nichts dafür, daß sie so dumm sind. Falsch! Natürlich können die dafür. Die wollen das auch alle so haben.

      Andere Leute – schlaue Leute , zb. Frau Bollbrock, haben das schon vor vielen Jahren kapiert. Und diesem SCHEISSHAUSLAND mit SCHEISSHAUSBEVÖLKERUNG den Rücken gekehrt. Frau Bollbrock ist vor acht Jahren gegangen. Sehr vernünftig. Mir fehlte damals noch der Überblick. Und die negativen Erfahrungen mit Deutschen.

      Alles, was ich nach 2015 gemacht habe, da hatte ich meine Rente durchgeklagt aufgrund voller Erwerbsminderung, war falsch.

      Nicht zu letzt als ich hier nach Thüringen gegangen bin.
      Ich habe immer noch gehofft, auf Deutsche, auf den Widerstand, den es nicht gibt, und zu guter Letzt auf die Idioten hier in der Ex-DDR. Die sind ja noch schlimmer als im Westen. Beide Bevölkerungsgruppen geben sich in Bezug auf DÄMLICHKEIT nichts. Meine Heimat war und bleibt das Rheinland, ich war hier immer fremd und das wird auch so bleiben, denn die Menschen sind hier alles andere als offen und freundlich. Man versteht ja nicht mal diese komische Sprache hier. Geschweige denn dieses obrigkeitshörige KRIECHEN – ja das können die Ossis, das haben sie gelernt in der DDR. Ich bin aber ein offener, lockerer Mensch. Mich kotzt das hier nur noch alles an.

      LÖSUNG:

      Aufhören damit.

      Weitere LÖSUNG:

      Raus aus diesem Land, irgendwie. Raus, weg von dieser kranken Bevölkerung in der es NICHTS gibt, was ansatzweise an ein Volk erinnert. Bevor sie alle hurra brüllend der Zwangsimpfung zustimmen.

      Ihr wißt ja, Volk ist solidarisch, und so weiter. Könnt ihr euch abschinken!

      Solidarisch gibt es nur noch von Hörensagen. Das ist das, was die Drittes-Reich-Hitler-Fetischisten so vor sich herbeten. Diese Ewiggestrigen die nicht mehr lebensfähig sind; sehr leicht erkennbar daß sie sogar noch an FLUGSCHEIBEN glauben.

      Dümmer und realitätsfremder gehts nimmer!

      Nein, Leute, mit euch bin ich fertig. Ihr interessiert mich auch nicht mehr die Bohne, weil ihr es nicht wert seid, daß man sich für euch einsetzt.

      MEIN Leben ist mir jetzt nur noch wichtig, und sonst nichts mehr. Und das gilt es zu retten, ich könnte anderswo noch locker 20 Jahre gut leben. Hier kann ich das nicht mehr. Ich habe Deutschland schon viel zu viel Lebenszeit geopfert. Es gibt ja meine Heimat nicht mehr, und es wird sie auch nie mehr geben. Und daran seid NUR IHR SCHULD.

      KeineHeimatKyffhäuser”

      • Warum soll ich Ihnen noch antworten? Ich bin hier offensichtlich in Dauermoderation. Das war früher nicht so. Aus irgend einem Grund hat Herr Mannheimer dies geändert.
        So kann sich für mich keine offene Diskussion entwickeln. Nicht in Dauermoderation.

      • Ich wollte nur von Ihnen wissen ob obiger Text in genanntem Blog von Ihnen ist, mehr nicht.
        Sie haben mir geantwortet, aber nicht auf meine Frage.
        Zu dieser Frage braucht es keine Diskussion. Ein Ja oder Nein hätte genügt.
        Ich nehme Ihre ausweichende Antwort als Ja.

        PS: Ich bin auch in Dauermoderation und dies war früher auch mal anders.
        Sie sind also auch hierbei kein außergewöhnliches Opfer widriger Umstände.
        MM hat seine Gründe und ich akzeptiere das – Ende der Geschichte.

  12. Frohe Weihnachten kann ich da nur noch sagen !

    Hier ist der nächste Lügenstrolch mit seinen verbrecherischen Vorschlägen :

    https://www.rnd.de/resizer/F0noS-qSeQ71KIommof2ZmqvNjQ=/962×541/filters:quality(70):format(webp)/cloudfront-eu-central-1.images.arcpublishing.com/madsack/UG6S7JDUDFH5LPCUKJTMY5YEHA.jpeg

    Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) schlägt vor, bei einem Verstoß gegen die geplante allgemeine Impfpflicht nicht nur Bußgelder zu erwägen, sondern auch finanzielle Nachteile in der Krankenversicherung.

    „Wir sollten zusätzlich auch prüfen, ob Malus-Regelungen im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung möglich und sinnvoll wären“, sagte Holetschek dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

    „Denn das Risiko für Ungeimpfte, an Corona schwer zu erkranken, ist deutlich erhöht“, betonte der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz.

    Holetschek nannte keine Präferenzen. In Frage kämen unter anderem höhere Krankenkassenbeiträge für Ungeimpfte, eine Beteiligung an den Behandlungskosten oder die Streichung des Krankengeldes.

    https://www.rnd.de/politik/corona-impfpflicht-klaus-holetschek-fuer-malus-regelung-in-der-krankenversicherung-bei-verstoss-L4L5ATW5DNGYNEYORUY6E3F5NI.html

    Nach einer Auswertung des Wissenschaftlichen Dienstes der AOK kostet die Behandlung eines Corona-Patienten, der mit einer Ecmo-Maschine beatmet werden muss, im Schnitt 92.000 Euro . . . . .

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Ich bin mal gespannt was diese Verbrecher sich noch alles einfallen lassen !

  13. In seiner Weihnachtsbotschaft an die Beschäftigten des Gesundheitswesens drückte SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach gestern nicht nur pathetisch auf die Tränendrüse, sondern auch gleich seinen ganzen bleckenden Zynismus aus :
    „Ich weiß, was Sie geopfert haben”, sagte er mit Blick auf die Anforderungen der sogenannten Pandemie, und erklärte :

    „Ich möchte Ihnen ausdrücklich persönlich ganz herzlich für die geleistete Arbeit danken. Ohne diese Arbeit könnten wir diese Herausforderung nicht bewältigen…. Sie verdienen Respekt und Bewunderung.”

    So etwas äußert ausgerechnet der Minister, der die Einführung einer gesetzlichen Impfpflicht just für die jetzt von ihm belobigten Berufsgruppen durchgesetzt hat.
    Eine Impfpflicht, die es nie hätte geben dürfen, und die nun zunächst unzählige Mitarbeiter der Heil- und Pflegeberufe vor ein furchtbares persönliches Dilemma stellt, ehe sie dann in eine allgemeine Impfpflicht überleiten soll.
    Geht es eigentlich noch verlogener und heuchlerischer ?

    https://ansage.org/erst-weihnachts-dankeschoen-dann-impf-erpressung/

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Ja , es geht noch verlogener ! Hier ist das nächste 🐷

    https://cdni.rt.com/deutsch/images/2021.12/article/61c5dfa048fbef16d540e26d.jpg

    Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreier will der befürchteten Omikron-Welle mit Appellen an die zehn Millionen Ungeimpften begegnen. Die Ungeimpften seien von einer aggressiven Minderheit dominiert, die die Mehrheit verunsichern, kritisiert die “Politikerin”.

    “Risiko für die gesamte Gesellschaft” – Ministerpräsidentin Dreyer wettert gegen Ungeimpfte !

    24 Dez. 2021 20:02 Uhr

    https://de.rt.com/inland/128950-risiko-fur-gesamte-gesellschaft-mini

    “Zehn Millionen ungeimpfte Menschen in Deutschland, das ist einfach ein zu großes Risiko für die gesamte Gesellschaft.”

    “Omikron ist unglaublich ansteckend”. . . Was eine glatte LÜGE ist !

    Nach Aussagen der Wissenschaft kann man dem Virus kaum entgehen.” Dreyer appellierte an Impfskeptiker, sich auch mit dem Blick auf die Gemeinschaft noch einmal intensiv mit der Frage auseinander zu setzen.

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Ja , ich hab mich mit der Lügen-Frage auseinander gesetzt !

    Es bleibt wie es ist ! . . . UNGEIMPFT ! UNGEIMPFT ! UNGEIMPFT !

    Haben sie an Heilig Abend nichts besseres zu tun als die Menschen mit ihren Lügen-Märchen zu beglücken ?

    Scheren sie sich zum Teufel ! !

    • Dreyers Aussage “Omikron ist unheimlich ansteckend” ist KEINE Lüge!

      Aber was sie wohlweislich nicht erwähnt, ist: im Falle einer Erkrankung ist der Krankheitsverlauf derart mild, daß er kaum bemerkt wird.
      Aus diesem Grund gehen Fachleute davon aus, daß SarsCovid-19 sich mit dieser letzten Variante nun totläuft.

      Das wird unsere Regierung jedoch nicht interessieren. Entweder erfindet sie weitere Varianten, oder das von Bill GAtes bereits angekündigte gefährlichere Virus wird ausgesetzt, um endlich auch die Impfunwilligen vom Nutzen der “Impfung” zu überzeugen.

    • “Zehn Millionen ungeimpfte Menschen in Deutschland, das ist einfach ein zu großes Risiko für die gesamte Gesellschaft.”

      Ja für euch Kriminelle sind die ungeimpften ein Risiko und wir sind ganz sicher weit mehr als die lediglich 10 Mio. welche man uns als kleine Minderheit der Dummen verkaufen will.

  14. Ich frage mich ernsthaft wie so etwas möglich ist !

    Zigtausend Virologen – Ärzte – Professoren usw – usf warnen die Menschen schon seit Monaten , sie sollen sich nicht impfen lassen , die Plörre sei zu gefährlich , ja sogar tödlich .

    COVID-Impfstoffe : Warum sie nicht wirken können und zwingende Beweise für ihre ursächliche Rolle bei Todesfällen nach der Impfung .

    Prof. Sucharit Bhakdi und Prof. Arne Burkhardt legen hier wissenschaftliche Beweise vor, die einen sofortigen Stopp der Verwendung von COVID-19-Impfstoffe auf Genbasis verlangen .

    https://rumble.com/vrccvb-covid-impfstoffe-warum-sie-nicht-wirken-und-zwingende-beweise-fr-ihre-rolle.html

    Video – Länge : 53:26 min. . . . . unbedingt ansehen . Sehr wichtig !

    Aber die Verbrecher machen lustig so weiter als würde sie das alles nichts angehen bzw. interessieren .

    UNFASSBAR ! . . . befreien wir uns endlich von diesen Schwerstverbrechern !

    PS : Gestern an Heilig Abend bekam ich zu hören , dass ein Verwandter von mir , doppelt gepimpft , nun schon seit vier Wochen auf Intensivstation liegt .

    Und es sähe nicht gut für ihn aus ! . . . .

    Ich bin Impffrei und erfreue mich bester Gesundheit 👍

    FROHE WEIHNACHTE ! 🎄

  15. Wenn in Bälde die Lieferketten zusammenbrechen, bricht auch die Wirtschaft zusammen. Wenn die Wirtschaft zusammenbricht, ist der Zusammenbruch der Gesellschaftsordnung nicht mehr weit.
    Dann kommt wieder eine Wende.

    Übrigens: Ab Neujahr hat der PCR-Test ausgedient, weil die CDC ihn wegen Unzuverlässigkeit verworfen hat.

    https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html

    Da bedeutet, daß es die Impfpflicht im Frühjahr nicht geben wird, nicht geben kann. Es ist nicht machbar eine Pflicht für etwas einführen, was auf Testergebnissen beruht, die unzuverlässig sind.
    Der derzeitige Rummel ist eine psychologische Operation um Gehorsam bei der Bevölkerung zu erreichen.

    2022 wird ganz anders werden, als jeder sich das gedacht hat.

    Meine Einschätzung.

    • So wird es sein !!! Den Schmarotzern und Volksschädlingen muss anstatt wie bisher aber viel mehr Widerstand entgegengebracht werden !! So sollte der Widerstand grundsätzlich nur mit einer Stimme das Volk detailliert informieren und umfangreich aufklären. Damit kann das Volk kompetent aus einer Quelle über die Wahrheit, Über Vor- und Nachteile von staatlichen Beurteilungen und Maßnahmen in konkrete Kenntnisse gesetzt werden. Auf diese Weise werden den Schmarotzern und Profiteuren des derzeitigen politischen StatusQuo von Anfang an nur noch geringe “Gegenmeinungen” möglich sein. Wenn weltweit führenden und allseits anerkannten Fachmeinungen mit überzeugenden “Gegenmeinungen” gekontert werden soll, führt das nicht selten zu einer erheblichen und rufschädigenden Blamage !!! Deshalb fordere ich auf, die Schmarotzer und Politganoven zu blamieren und bloßzustellen, wo es nur möglich ist !!! Das Volk kann sich umfassender informieren, die Wahrheiten kennenlernen und schließlich werden die “Volksschädlinge” eliminiert !!! Das Volk kann letztendlich den Rechtsstaat wiederherstellen.
      Von einer “konzertierten Aktion” profitieren alle wahrheitsliebenden “Aufklärer” und vor allem das Volk. Konzentriert kommen alle wichtigen Informationen und Nachrichten an die wichtigen Empfänger im Volk und die “Aufklärer” können die Aktionen zusätzlich durch eigene Beiträge begleiten und kommentieren bzw. mit weiteren Informationen und Hinweisen ergänzen.
      Das Volk muss die Nachrichten der “konzertierten Aktion” möglichst zeitnah und gezielt ständig kostenlos empfangen können, möglichst mehrfach pro Woche. Die Informationen müssen so interessant und brauchbar sein, dass im Volk die Mitteilungen absolut geschätzt und die jeweils nächsten Mitteilungen mit Spannung und “Sehnsucht” schon erwartet werden.
      Das entsprechend motivierte Volk wird danach hoffentlich dem gesamten politischen Firlefanz und dem begleitenden “Getöse” das Ende bereiten. Der Forderung von Herrn Mannheimer ist unbedingt nachzuhelfen, nämlich den politischen Narren und ihrem “Gefolge” den Garaus zu machen. Solche “Volksschmarotzer” und “Höflinge” müssen ganz einfach und schnell ” WEG !! “”

  16. @Frühlingsblume, Sie schrieben:

    “Wenn man schon selbst Leute welche studiert haben, egal wie Rotzblöde die sind, als etwas besseres betrachtet, so unterwirft man sich doch selbt freiwillig.
    Ich wüsste beim besten Willen nicht, weshalb irgend jemand der studiert hat etwas besseres sein sollte als ich.”

    Ist er ja auch nicht.
    Diese Mechanismus sind mir erst viel später klar geworden. Da war ich schon im fortgeschrittenen Alter.
    Wissen Sie, was der Unterschied ist zwischen einem Studierten / Menschen mit sehr guter Ausbildung und einem Armen?
    Der Studierte muß nicht lebenlang für einen Mickerlohn arbeiten. Ein Mickerlohn, der nicht mal eine Rente oberhalb der Grundsicherung garantiert.
    Ich kannte einen LKW-Fahrer, das nennt man “Fernfahrer”, der hat über 40 Jahre malocht, viel verdient hat er nicht, das reichte im Alter nicht mal für eine Rente oberhalb der Grundsicherung. Noch dazu war er durch diese krank machende Arbeit, und das so lange durchgeführt, körperlich kaputt.
    So agiert das System.
    Es ist traurig, daß so wenige Leute diese Unterschiede nicht kennen.
    Es geht hier nicht um Arbeit oder Nichtarbeit, sondern darum, wie wird die Arbeit belohnt.
    Es geht auch nicht ums Gleichmachen. Klar sind nicht alle Menschen gleich, und Gott behüte, mit einigen hier auf dem Blog möchte ich auch nicht gleich gestellt werden.
    Es geht um Chancen, als Kinder, als Jugendliche, und meinetwegen auch noch als junge Erwachsene. Die müssen für alle (zumindest des eigenen Volkes) gleich sein.
    Wer das nicht einsieht, ist für mich ein Sozialdarwinist und mit solchen Leuten will ich auch keine Zukunft gestalten. Weil solche Sozialdarwinisten nämlich in Kauf nehmen, daß eben einige Arme “unten raus fallen” bei ihrem System, Armen, denen man dann erzählt: Ihr seid ja selber schuld, ihr seid arbeitsfaul, ihr seid zu dumm.
    Ich bin weder selber schuld noch arbeitsfaul – bin ich nie gewesen – und dumm bin ich auch nicht. Ich habe alles, was ich erreicht habe, selbst erlernt – wenn ich eine Chance hatte.
    Informiert euch mal über Armut, bevor ihr über Arme herzieht. Ich finde so etwas erbärmlich.

    • “Wissen Sie, was der Unterschied ist zwischen einem Studierten / Menschen mit sehr guter Ausbildung und einem Armen?Der Studierte muß nicht lebenslang für einen Mickerlohn arbeiten.”

      Das ist der letzte Kommentar, den ich von ihnen zulasse. Was Sie hier oben von sich gegeben haben zeigt, dass Sie eine sozialistische Totalerziehung genossen haben. Und Sie haben offensichtlich keine Ahnung, was die Einkommen von Akademikern und Nicht-Akademikern anbelangt.

      • Architekten erhalten, wenn sie überhaupt einen Job kriegen, lächerliche 800 Euro für eine sechs- bis sieben-Tage Woche. Ich selbst kenne drei davon.
      • Einer meiner besten Freunde war ein Arzt in einer Klinik, der sein Dach neu decken lassen musste. Das Haus erbte er von seinen Eltern. Der Dachdecker, ein unstudierter Handwerker, kam mit einem Porsche, 3 Arbeitern und zwei Lieferwagen an. Es entspann sich ein Gespräch zwischen ihm und meinem Freund, in welchem der Dachdecker den Arzt nach seinem monatlichen Einkommen fragte. Mein Freund gab ihm die Auskunft, dass er als Stationsarzt 6500 D-Mark pro Monat erhält. Der Dachdecker schwieg etwa 5 Minuten lang und sagte: “Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht mindestens 10.000 D-Mark Umsatz mache und 5000 D-Mark nach Abzug der Steuern und Ausgaben verdiene.”

      • Deutsche Handwerker verdienen oft ein Vielfaches von deutschen hochqualifizierten Akademikern, sodass sich sogar Juristen ihre eigene Wohnung selbst renovieren, weil sie die Renovationskosten für die Handwerker nicht bezahlen können. Ich weiß genau wovon ich spreche, weil ich das alles selbst erlebt habe und ich könnte noch 1000 weitere Beispiele bringen.

      Ihr letzter Satz zeugt von einer Hybris, die nicht mehr überbietbar ist. Ich zitiere:

      “Informiert euch mal über Armut, bevor ihr über Arme herzieht. Ich finde so etwas erbärmlich.”

      Als Student war ich bettelarm und musste von 300 DM BAFÖG pro Monat leben. D.h. ich musste mein Studentenzimmer bezahlen und die Kosten für Essen und Trinken. Vier Jahre lang habe ich nicht ein einziges Mal ein Restaurant besucht, sondern habe nur in der Studenten-Mensa für zwei DM pro Essen gegessen. Ich machte dann ein Spitzenexamen und bezahlte das gesamte BAFÖG in den kommenden Jahren wieder an den Staat zurück.

      Die meisten meiner Schulfreunde aus der Volksschule, die dann die Hauptschule absolviert und Handwerker wurden, verdienten bereits schon zehn Jahre lang Geld, bevor ich auch nur einen einzigen Pfennig verdienen konnte. Und deren Einkommen war von wenigen Ausnahmen abgesehen, um ein vielfaches höher als mein eigenes Einkommen selbst in gehobener Stellung. Außerdem lebe ich hier in meinem politischen Exil in einem der 20 ihren Ländern der Welt und bedarf von Ihnen keinerlei Unterrichtung darüber, was Armut heißt und was Armut bedeutet.

      Ich verzichte in Zukunft auf weitere ihrer Kommentare, die offensichtlich nur den einen Zweck haben, Sozialneid und Unruhe unter meinen langjährigen Kommentatoren zu schüren. Ob das ihr Naturell ist oder ob sie im Auftrag der neobolschewistischen Regierung für irgendeine Agentur wie die von Kahane oder Bertelsmann arbeiten, kann ich nicht beurteilen. Und es interessiert mich auch nicht. Bringen Sie ihren Sozialneid und ihren Wahn von einer angeblichen systematischen Ungleichheit ruhig bei den Blocks der Antifa und anderen linken unter. Dort wird man sie mit offenen Armen empfangen.

      PS. Dass sie sich hier ausgerechnet “Waldgängerin” rennen als Nicknamen zugelegt haben, zeigt ferner die völlige Unfähigkeit zur Selbsterkenntnis. Der Waldgang ist ein 1951 erschienener Essay von Ernst Jünger. Darin geht es um die Frage: Wie verhält sich der Mensch angesichts und innerhalb der Katastrophe? Als „Waldgänger“ beschreibt Jünger einen Menschen, der sich gedanklich unabhängig hält von der umgebenden Gesellschaft und zum Widerstand fähig ist, falls der jeweilige Staat ein verbrecherischer ist oder wird. Mit diesem Verhalten Ernst Jünger beschriebenen Waldgänger haben Sie absolut nichts zu tun.

      Jenen meiner Kommentatoren, die diesen Beitrag von mir als zu scharf und zu wenig sensibel ansehen und mich deswegen kritisieren, gebe ich zur Kenntnis, dass ich mittlerweile 350.000 Kommentare auf meinem Blog habe und dass ich mindestens 40-60 Fundamentalangriffe von Individuen und linken politischen Organisationen gegen meinen Blog erfolgreich abgewehrt habe. Mein Blogbereich funktioniert im Vergleich zu den meisten anderen Blogbereichen gut bis sehr. Doch im Laufe der Jahre bin ich schärfer geworden bei der Abwehr von Kommentaren und Kommentatoren, bei denen mir mein politischer Instinkt ganz klar ein Warnsignal schickt.

      • Das ist bedauerlicherweise Fakt.
        Nicht immer, kommt auf die Sparte an und was gerade Konjunktur hat. Im Moment ist es das Baugewerbe in dem sich das Handwerk dumm und dämlich verdient.
        Meist auf Großbauprojekten, weswegen man als Privatmann auch kaum noch einen Handwerker abkriegt.
        Unsere studierten Ärzte dagegen, sehen nach der Gesundheitsreform mit mikrigen Fallpauschalen ihre Chance zur Privatsanierung im Impfmaraton.

    • “Deutsche Handwerker verdienen oft ein Vielfaches von deutschen hochqualifizierten Akademikern”

      Mit diesem Satz hat Herr Mannheimer absolut Recht und finde dies auch nicht schlimm.
      Um was es mir aber ging ist, dass es eben nicht das Einkommen der Eltern allein bestimmt ob man einen schlecht bezahlten Drecksjob machen darf, oder mit Geld zugeschissen wird.

      Glauben Sie z.B. die ganzen Grünen und zugegeben auch die meisten Schmarotzer der anderen Parteien hat diese völlig überbezahlten Posten wegen der reichen Eltern?
      Mit nichten, das liegt am verdorbenen Charakter und der Bereitschaft willig jede Sauerei mitzumachen und das eigen Land zu verraten.

      Ihr Bekannter welcher LKW Fahrer war hätte genauso gut einen Handwerkslehre absolvieren können und nebenberuflich den Meister machen können.Da wird man vielleicht auch nicht reich, aber in Armut lebt man da auch nicht gerade.
      Im übrigen kenne ich etliche Leute welche selsbt ohne Ausbildung in der Industrie ein Schweinegeld verdient haben.

      Es liegt nicht immer nur am bösen System alleine, sondern oft auch an der eigenen Faulheit oder Blödheit.
      Die Welt ist halt nicht so einfach, wenn man mal die ausreden für das eigene Versagen weglässt.Glauebn Sie mir ich weiß von was ich rede und hatte garantiert kein reiches Elternhaus, dafür genug Steine auf meinem Weg.
      Ich kenne genügend Leute welche wirklich nichts hatten und es nur durch Fleiß und Befähigung zu etwas gebracht haben im Leben. Kenne aber auch welche die die wurden mit Geld von Mutti und Pappi zugestopft und haben auch das alles verbrannt.

      • Noch in den 80ern konnte es jemand in der BRD ziemlich weit bringen, auch zum Millionär, ohne sich extrem abzurackern.
        Seit 1990 sind alle Weg dicht. Es geht nicht mehr aufwärts. Auch nicht mit 2-3 Jobs.
        Als Auffangbecken wurde durch G. Schröder (Agenda 2010) und dem rechtskräftig verurteilten Verbrecher Peter Hartz das H IV-Wunderwerk installiert. Damit wurde – Schröder noch auf dem Ticket des Arbeiterführers – das volkswirtschaftliche Versagen von Rot-Grün vertuscht. Die Vernichtung der Deutschen vernebelt. Die Almosen müssen ausgegeben werden zum überleben; das sichert die Kontrolle über die Nichtsnutze. Dazu werden sie beschäftigt mit immer mehr Anträgen & Nachweiseaufwand. Zusätzlich strickt die Firma JobcENTER eine dubiose Ortsanwesenheitspflicht.
        Wer unterhalb der Armutsgrenze (Pfändungsfreibetrag) lebt, ist faktisch enteignet.

        Nach etwa 2 Jahren sind fast alle H4-Bezieher psychisch krank.
        Ihnen wird eine sozialversicherungspflichtige Erwerbsfähigkeit unterstellt; jedoch können die allermeisten Leute nicht in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft integriert werden. Man sehe sich nur mal bei der Jobbörse der Agentur für keine Arbeit die Arbeitsplatzangebote und dagegen die Zahl der Arbeitsuchenden an.
        Diejenigen in hirnrissigen Maßnahmen sind da nicht inkludiert.
        Unter den Angeboten viele Minijob- & Teilzeitangebote. Dazu kommt, daß nicht wenige der Arbeitsplatzanbieter die Inserate doppelt schalten oder weiterlaufen lassen, obwohl die Stelle besetzt ist. Kostenlose Werbung.

        Und aus Berlin tönt der “Ostwind”, daß jeder an seiner Armut selbst schuld ist. Da plädiere ich dafür, daß die Knechte mal 4 Wochen ihre Auto´s nicht betanken.
        1 Beispiel aus meiner edlen Verwandtschaft: hoch angesehener Geschäftsmann, Milljonär, strammes Mitglied der Christlichen Union, ebenso strammer Kirchgänger, ca. 65 Angestellte, veranstaltet 1 mal jährlich im Betrieb “Events” für Schulkinder (zw. 9-12 Jahre alt) aus der näheren Umgebung. Darunter auch Kinder aus ärmeren und aus H4-Familien. In der Gegend sind gute Arbeitsplätze rar, demgemäß wird der Sklavennachwuchs früh rangezogen. Mindestlohn garantiert.

        Erst gehts durch den Betrieb mit Besichtigungen und Erklärungen. Hier gucken, mal dort mit anfassen. Da sind nur fröhliche Gesichter der Mitarbeiter zu sehen… Aber auch nur dann.

        Zum Abschluß gibts für die Kinder billig belegte Billigbrötchen und je eine Tasse Kakao oder Wasser. Das ist die große Stunde des Chefs!
        Während die Kinder an den Brötchen rumbeißen und die Eindrücke des Gesehenen/Gehörten verarbeiten, hält der ihnen Vorträge über arme Kinder in Ghana, Bangladesch, Flüchtlingskinder usw.. Und fragt sie dann, ob es nicht sehr gut in DEUTSCHLAND geht… Beim höflichen Nicken der Kids geht dem genetischen Irrtum vermutlich nicht nur 1er flöten.
        Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, läßt er – oder seine Alte – die Schüler noch nach Geld kramen für die Arme-Kinder-Spendenbox… Mehr Erniedrigung geht kaum noch!!! Автомат Калашникова Corona wällkumm.

    • “Ist doch schön daß Sie endlich zugeben, zu zensieren. Herr Mannheimer, Sie sind es nicht wert, hier noch Zeit zu verschwenden.”

      Wieso “endlich” ?
      Das stand nie außer Frage.
      Ihr eigener Blog hatte ja leider kaum Leser und Kommentatoren, weswegen Sie gar nicht erst in die Verlegenheit gekommen sind solche Blogmasteraufgaben wahrzunehmen, Sie armes Opfer.

      “Kommentar erscheint auf meinem blog.”
      Tun Sie das, schreiben Sie sich in Ihrem Blog selbst ein paar Zeilen. Wer keine Post bekommt, schreibt Sie sich selbst.
      Ich jedenfalls, werde Ihnen keine Klickzahl schenken.

      • Ohne Zensur geht jeder Blog unter. Jeder Depp könnte seine Meinung sagen, die Esoteriker würden wie die Pilze aus dem Boden sprießen, die Flacherdler könnten sich austoben, die Linken könnten spalten wie sie wollten, und professionelle Lügner könnten bewusste Falschmeldungen bringen.

      • Völlig richtig !
        Nur Möchtegerndemokraten träumen von der freien Rede für alle.
        In der heutigen Propaganda- und Unterminierungsschlacht bleibt einem gar nicht anderes übrig als eine Auswahl zu treffen.
        Wer sich politisch einigermaßen treu bleiben will, hat gar keine andere Chance.

  17. Ich bin auch ein Kind der alten Bonner Republik der 60iger Jahre.Ich will nicht behaupten, daß alle Politiker damaligen Zeit Ehrenmänner waren,aber die meisten waren zumindest gebildet,hatten ihre Examen bestanden und wußten sich anständig zu benehmen.Die Bundestagspräsidentin Frau Dr. A. Renger (oder war es Dr. Rita Süssmuth ?)war eine Dame,die diese Bezeichnung noch verdiente und die nicht im Bundestag herumgrölte wie der grüne Pöbel es heute tut.Ich habe es immer gesagt und ich bleibe dabei : Der Anfang vom Ende begann damit,daß 5 % verblödete deutsche Wähler die Grünen in den BT brachten.Das waren damals in den 70er Jahren auch genau die Erstwähler und Idioten, wie sie heute bei Greta und BLM herumschreien.Diese Klientel hat bis heute nicht begriffen,woher die Grünen kommen und was ihre zutiefst vergifteten und zersetzenden, deutschhassenden Ziele sind.Noch viel weniger begreifen sie,daß die Grünen grundsätzlich von GAR NICHTS eine Ahnung haben, weder von Wirtschaft und Finanzen,noch von Umwelt oder Wissenschaft und schon gar nicht von Bildungs- oder Familienpolitik.Ich kann es immer noch nicht fassen, daß eine derartig zerstörerische Mischpoke heute an den Schalthebeln der Macht sitzt.

  18. Gewählt? Werte/r Jabberwalky, wer hat gewählt?

    Wer hat denn irgendetwas gewählt, wenn in der BRD alle Wahlen seit 1956 schon nichts mehr gelten?

    2012 wurde es dem Volk der “deutsch” noch mal vor Augen geführt, daß das Wahlgesetz ungültig ist. Weder die sehr ehrenwerten Damen und Herren in Berlin-Mitte hat das gejuckt, noch das Volk muckte auf.

    In diesem Video wird das Elend gut vorgeführt:

    https://odysee.com/@Metropolagentur:a/Sie-sitzen-in-der-Falle:8

    Seit 1945 sind wir unter alliierter Besatzung und Verwaltung.
    Wann geht das endlich in die Köpfe der Deutschen !?
    Ein Grundgesetz ist lediglich zum Ruhigstellen eines Volkes in der Okkupation.
    Daran hat auch diese sogenannte (Teil-)Wiedervereinigung nichts geändert und schon gar nicht der 2 + 4 – Vertrag.

    Wissen ist eine Holschuld und noch kann Mensch alles im Netz finden… noch.

  19. Gewählt? Werte/r Jabberwalky, wer hat gewählt?

    Wer hat denn irgendetwas gewählt, wenn in der BRD alle Wahlen seit 1956 schon nichts mehr gelten?

    2012 wurde es dem Volk der “deutsch” noch mal vor Augen geführt, daß das Wahlgesetz ungültig ist. Weder die sehr ehrenwerten Damen und Herren in Berlin-Mitte hat das gejuckt, noch das Volk muckte auf.

    In diesem Video wird das Elend gut vorgeführt:

    https://odysee.com/@Metropolagentur:a/Sie-sitzen-in-der-Falle:8

    Seit 1945 sind wir unter alliierter Besatzung und Verwaltung.
    Wann geht das endlich in die Köpfe der Deutschen !?
    Ein Grundgesetz ist lediglich zum Ruhigstellen eines Volkes in der Okkupation.
    Daran hat auch diese sogenannte (Teil-)Wiedervereinigung nichts geändert und schon gar nicht der 2 + 4 – Vertrag.

    Wissen ist eine Holschuld und noch kann Mensch alles im Netz finden… noch.

      • Betrüger gehören in den Knast.
        Die politische Immunität schützt sie davor, aber sie schützt sie nicht vor dem Volk.
        Wer weiß, manch einer schon hätte den Knast als geschütztes Quartier bevorzugt.

      • Das schöne für die Verbrecher ist, die wissen ganz genau, dass sie mit allem was sie so treiben straffrei davon kommen.
        Wenn die nicht vor Zeugen jemanden umbringen passiert denen garantiert nichts. Das sehen sie ja bei Bunteskahnzler Scholz und seienr Vorgängerin.

        Die BRD Gerichte sind voll auf Linie da bekommen eher Sie die Todesstrafe wegen gemeiner Hetze als ein Söder und Konsorten auch nur eine Geldstrafe. Die haben Narrenfreiheit. Ist halt super wenn es keine unabhängige Justiz gibt.

        Naja was sie nicht wissen ist, dass es eine solche schon gibt und sie werden sie bald kennenlernen.

  20. https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/roche-schnelltest-unterscheidet-corona-und-grippe-welche-virusinfektion-ist-es/

    Eindeutiger geht die Verarsche nicht mehr! Kein Wunder gibt es keine Grippe
    mehr. Ich habe mich schon lange gefragt wie die Maßnahmen wie Maskenpflicht gegen Grippe schützen können, aber nicht gegen Corona. Die Virengröße ist fast gleich, genauso der Übertragungsweg.

    https://www.apotheke-adhoc.de/fileadmin/user_upload/redaktion/service-downloads/Faktencheck-Grippe_vs.Coronavirus.pdf

    https://www.mmnews.de/vermischtes/175404-barmer-grippewelle-bleibt-auch-diesen-winter-aus

  21. Es geht hier nicht darum, Arme gegen Reiche und Menschen mit hohen Chancen gegen Menschen mit geringen Chancen gegeneinander auszuspielen.
    Es geht vielmehr darum, entweder unseren bisherigen Rechtstaat wiederherzustellen und darüberhinaus wenn möglich, auch noch den “idealen” Rechtsstaat für uns herzustellen. Das Deutsche Volk darf als “Souverain” nie mehr in Frage gestellt werden und wer das nicht wahr haben will, ist mit tauglichen Strafen zu maßregeln.
    Polizisten und Soldaten für unsere Sicherheit und Ordnung sowie die Verteidigung sind selbstverständlich gem. GG dem deutschen Volk und damit dem Souverain verpflichtet. Ob Regierende und/oder “gewählte” Politiker als “Bevollmächtigte” des Souverain gelten und in wichtigen Bereichen Befehle gegen das Volk oder Teile davon erteilen können, ist sehr fraglich und im Zweifel abzulehnen. Ich glaube, dass dem Volk im Falle des Falles größte Hilfe von Seiten der Kräfte gewährt werden wird – schließlich kommen die meisten der Kräfte ja aus dem Volk, mit dem sie vielfältig verbandelt sind !!! Warum sollten sie auch gerade Politbonzen und sonstigen Schmarotzern helfen, die zur Zeit z.B. Krieg gegen Russland befürworten und dem Volk eine fragwürdige Impflicht befehlen wollen. Herr Mannheimer hat in seinem Bericht klar herausgestellt, wer das Volk herausfordert. Mit solchen unbotmäßigen “Vögeln” sollten wir ab sofort “ganz kurzen Prozess” machen. Den vielen “unnötigen” Corona-Toten und den anderen Corona-Opfern ist das schon längst geschuldet !!!

  22. Ich vermute:
    DER IRRE PROFESSOR HAT WOHL ASPERGER

    Asperger-Autist*innen haben Schwierigkeiten in drei Bereichen:

    soziale Kommunikation
    soziale Interaktion
    soziales Verständnis
    https://autismus-kultur.de/autismus/asperger.html

    Prof. Karl Lauterbach @Karl_Lauterbach 16 Std.
    Ich wünsche uns allen ein frohes Weihnachtsfest.
    +++Werde heute beim Familienfest alle* testen.
    Tun Sie bitte das auch. Es kann Leben retten.
    Danke an alle, die heute noch impfen oder sich impfen lassen.
    Es ist ein Geschenk an die ganze Gesellschaft. Danke

    Prof. Karl Lauterbach @Karl_Lauterbach 23. Dez.
    (1) Damit wir die Zahl der Schwerkranken und Toten durch Omicron
    reduzieren können ist der eingedchlagene Weg
    „Boosterimpfungen im Rekordtempo“. Nach Boosterimpfung
    ist das Risiko gering. Die Strategie bleibt:
    so viele Boosterimpfungen wie möglich
    +https://twitter.com/karl_lauterbach

    +++++++++++++++++++++

    *Neulich las ich irgendwo online, daß Koks-Kalle
    https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Lauterbach#Politische_Schwerpunkte
    mit weniger als 5 Leuten Weihnachten feiern wolle.
    Und die zwei oder drei Hansel will er testen:

    Sich selbst,
    seine alte Mutter (86)
    seine Tochter Rosi
    https://www.express.de/politik-und-wirtschaft/karl-lauterbach-privat-so-tickt-der-neue-gesundheitsminister-81802?cb=1640491629701
    In einem Porträt der „taz“ spricht eine SPD-Weggefährtin
    über Lauterbach: Menschlich habe er keinen guten Ruf,
    gelte als arrogant, sagte sie damals. „Schwierig im Sozialverhalten.“

    DER ASPERGER-AUTIST LAUTERBACH HAT SICH

    AN EINEM THEMA FESTGEBISSEN: CORONA

    Menschlich habe Lauterbach in der Partei „keinen guten Ruf“ und den noch nie gehabt, erzählt eine weitere Frau aus den SPD-Reihen. Er gelte als arrogant, von sich selbst so dermaßen überzeugt, dass man von autistischen Zügen sprechen könne. „Schwierig im Sozialverhalten“, fasst die Frau zusammen: „Menschen mitnehmen, ihnen erklären, was man wie machen möchte, das kann der Karl nicht. Konnte der noch nie.“ Da sei beispielsweise die Sache mit dem Salz, an der könne man das am besten erklären.

    Lauterbach isst seit 30 Jahren kein Salz, abgesehen von den Salzspuren, die in Fisch, Gemüse und Obst ohnehin enthalten sind. Mittlerweile wissen das alle in der Berliner Republik, und viele Sozialdemokraten können von einem „Salzerlebnis mit Karl“ berichten. Das geht ungefähr so: Man will zusammen essen gehen und freut sich auf ein Rumpsteak mit Pommes, bis Lauterbach sagt: „Du weißt schon, wie schädlich Salz ist?“

    Abgeordnete erinnern sich, wie peinlich es sein könne, mit Lauterbach in Restaurants einzukehren, deren Personal ihn nicht kennt. Wenn er Pasta bestelle mit dem Zusatz: „Ohne Salz, bitte!“, schauten die Kellner pikiert. So, als habe man Coq au Vin bestellt und gefordert, die Soße solle keinen Rotwein enthalten. Auf einer Spargelhochzeit vor einigen Jahren in Brandenburg hat sich Lauterbach beim Koch ausbedungen, dass der für ihn den Spargel extra kocht. In der Hochzeitsgesellschaft machte das die Runde als „nette Schrulle“.

    Wenn andere nachts schlafen, liest er Studien: Corona-Impfstoffe, Langzeitfolgen, Immunitätszeiträume, Mehrfach­erkrankungen. Drei, vier, fünf Studien pro Nacht. Am nächsten Tag erklärt und bewertet er sie in Tweets, in Statements, im Fernsehen. „Ich lese die Studien nicht, ich fresse sie regelrecht“, sagt Lauterbach, „das mache ich seit Jahrzehnten. Ich habe einen Vorteil: Ich bin sehr gut vernetzt mit Wissenschaftlern auf der ganzen Welt.“
    Wenn er seine 85-jährige Mutter besucht, lässt er sich vorher testen. Später sitzen Mutter und Sohn auf der Terrasse, in dicke Decken eingewickelt. „So wird das auch Weihnachten sein“, sagt er, „kein Risiko.“
    https://taz.de/Corona-Politiker-Karl-Lauterbach-im-Portraet/!5727184/

    https://pandemie-fake.com/wp-content/uploads/2020/11/lauterbach-9.jpg
    Die Mutter schaut an diesem Abend die Talkshow ‚Hart, aber fair‘. Sie sieht den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach, der davon spricht, ein paar wenige Menschen, die womöglich durch Impfungen stürben, müsse das Land hinnehmen für den Impferfolg. ‚Ich saß völlig fassungslos vor dem Fernseher‘, sagt Ottmann.“

    Lauterbach: „Nutzen im Verhältnis zum Schaden ist gut vertretbar“

    Und Lauterbach setzt nach. Auf die Frage, ob er die AstraZeneca-Impfungen auch vorübergehend ausgesetzt hätte, säße er an Gesundheitsminister Jens Spahns (CDU) Stelle, erwidert er eiskalt: „Ich hätte es nicht getan.“ Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei den gemeldeten Blutgerinnseln um eine Komplikation des Impfstoffes handele, sei seiner Meinung nach zwar hoch, man müsse dies „aber ins Verhältnis setzen“. Vermutlich sei, wenn überhaupt, nur eine Person von 250.000 bis 300.000 betroffen. „Der Nutzen im Verhältnis zum Schaden ist gut vertretbar.“ Selbst da manipuliert der SPD-Gesundheitsexperte, denn das Verhältnis zwischen Geimpften und Opfern sieht anders aus, wenn man nicht nur Blutgerinnsel einbezieht. Davon spricht Lauterbach nicht. Weiterlesen…
    https://pandemie-fake.com/corona-lauterbach/

      • Karl Lauterbach 20. Februar FACEBOOK
        Eben wurde meine fast 86 Jährige Mutter von Kollegin Christina Huerkamp und Franziska Botz im Impfzentrum Düren geimpft. Sie war sehr dankbar für die Impfung, hat lange auf diesen befreienden Moment gewartet. Hoffentlich können wir bald alle Impfwilligen versorgen. MIT FOTO DER GREISIN

        Hanna Schroeter
        Alles Gute für ihre Mutter wir sind auch froh wenn meine 92jährige Schwiegermutter geimpft ist. Sie hat einen Termin im April bekommen. Alles wird dann etwas einfacher für uns.
        https://www.facebook.com/Karl.Lauterbach.spd/photos/a.1605445686146052/4144364202254175/?type=3
        Anm.: Mit “Impfung” leben sie mit Glück noch ein Jahr,
        ohne “Impfung” sicherlich noch drei oder mehr.
        WETTEN?

      • Laut Impfpass auf dem Tisch, wäre es die Erstimpfung der Mutter.
        Lauterbach hat also fast zwei Jahre lang um seine ungeschützte Mutter gebangt ?
        Oder hat er zwei Jahre gebraucht um sie zu überreden ?
        Traut Frau Lauterbach den Empfehlungen ihres Sohnes nicht über den Weg ?
        Hat er gar von ihr verlangt, zugunsten anderer so lange auf ihre Schutzimpfung zu verzichten ?
        Fragen über Fragen.
        Herr Karl,
        egal was Sie zu tun gedenken, es kann sich nur verschlimmbessern.
        Verlassen Sie die Politik, werden Sie Rancher in Alaska, dort fällt es nicht so auf.

  23. „Es ist Faschismus, was wir erleben“ – ZDF-Mann Hahne spricht Klartext

    https://reitschuster.de/post/es-ist-faschismus-was-wir-erleben/

    Der ZDF-Mann Peter Hahne ist ein ausgesprochen freundlicher Mensch. Und einer, der gleichzeitig Klartext redet wie nur noch wenige. Der ganze Journalismus sei gleichgeschaltet, klagt er jetzt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich bei »Indubio«

    in seiner Antwort auf die Frage, was hinter den aktuellen Umwälzungen in der Welt steht: „Was da jetzt läuft, dieses Riesen-Experiment, die Welt umzukrempeln, was steckt dahinter?

    Die konzertierte Gleichzeitigkeit des ganzen Programms irritiert doch sehr … Natürlich holt man sich auch Aufträge ab in Davos, beim Weltwirtschaftsforum.

    ch habe Henryk M. Broder geschrieben“ – dessen Videos auf Youtube gemeinsam mit dem Kanal der »Achse des Guten« gelöscht wurden:

    „Ich hätte nie gedacht, dass ein prominenter Jude in Deutschland Opfer des rot-grün-schwarzen Faschismus wird. Das ist ja Faschismus, was wir jetzt erleben. …ALLES LESEN !!

  24. AUFRUF AN UNSERE POLIZEI, BEAMTEN & MILITÄR

    DAS VOLK SOLL KEINE ANGST VOR DER REGIERUNG HABEN ! – DIE REGIERUNG SOLL ANGST VOR DEM VOLK HABEN !

    KOMMT AUF DIE SEITE EURER FAMILIEN, FRAUEN, ELTERN, KINDER – FÜR FREIHEIT RECHT UND ZUKUNFT !

    IHR SOLLTET NICHT DIE DIENER & PRÄTORIANERGARDE FÜR VON DEN NWO- ELITEN GELENKTEN POLITIKER SEIN, DIE UNSERER ALLER FREIHEIT ZERSTÖREN WOLLEN.

    MELDET EUCH KRANK UND VERSAGT SO DEN DIENST FÜR DIESE VERLOGENEN VERBRECHER !!

  25. „Wir wollen die Demonstranten schützen“ – Soldaten & Reservisten im Gespräch (Video)

    https://www.compact-online.de/wir-wollen-die-demonstranten-schuetzen-soldaten-reservisten-im-gespraech-video/

    „Corona ist nicht das Ende. Die Repressalien gehen weiter,“ sagt Edgar Wenzler. Der Hesse ist Gründer der Gruppe Soldaten und Reservisten. Gemeinsam mit Hunderten anderen früheren Militärangehörigen will er sich bei Polizei-Überfällen auf die Demokratiebewegung schützend vor Demonstranten stellen. Und nicht nur darin sehen sie ihre Aufgabe.

    DER EID DER SOLDATEN GILT DEM VOLK NICHT DEN POLITIKERN

    WIR WERDEN UNS VOR DAS VOLK STELLEN UND ÜBERGRIFFE VERHINDERN – FÜHER HAT DIE POLIZEI AUCH DAS VOLK GESCHÜTZT !

    POLIZISTEN HABEN DEMONSTRANTEN ÜBERFALLEN UND ZUSAMMENGESCHLAGEN !!

    DIE POLIZEI LÄSST SICH VOR DEN KARREN DES GREAT RESET SPANNEN, WENN DER KOMMT BRAUCHT MAN SIE NICHT MEHR:

    ALLES BISHER WAREN NUR POLITISCHE ENTSCHEIDUNGEN UND DIE KOMPETENTEN WISSENSCHAFTLER WURDEN NICHT GEHÖRT

    WIR WOLLEN UNS NICHT NACHSAGEN LASSEN DIE DEMOKRATEI VERTEIDIGT ZU HABEN !!!! …UNBEDINGT ALLES HÖREN !!

  26. Demonstrationen sind das letzte Bürgerrecht vor dem offenen Widerstand.

    „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“, so Artikel 8 Satz 1 Grundgesetz; diese kleine Nachhilfestunde in Verfassungsrecht ist kostenfrei für die Kretschmanns und Kretschmers, die Söders und Scholzens dieses Landes.

    Demonstration braucht weder Anmeldung noch Erlaubnis.

    Und die allermeisten Medien faseln dann wieder von unerlaubten Demonstrationen oder berichten von untersagten Demonstrationen. Für die Kolleg*innen zum Nachlesen:

    Versammlungen müssen in Deutschland nicht erlaubt oder genehmigt werden.

    Allerdings sind öffentliche Versammlungen unter freiem Himmel – also auch Demonstrationen – bei der Polizei oder beim Ordnungsamt anzumelden: schriftlich, per Fax oder telefonisch und spätestens bis 48 Stunden vor ihrer Bekanntgabe (§ 14 Versammlungsgesetz (VersG)), mit Ausnahme von Spontan- und Eilversammlungen.

    Und damit auch das klar ist, wenn Oma mit dem Handy wieder niedergeprügelt wird: Teilnehmer dürfen Film- und Bildmaterial von Polizeikräften anfertigen, ohne sich automatisch ausweisen zu müssen (Vgl. AZ 1 BvR 250/13).

    Umgekehrt dürfen Demonstranten von der Polizei nur dann gefilmt werden, wenn ein bestimmter Anlass – beispielsweise die Ausübung von Gewalt – gegeben ist.

    Die Aufgabe des Bundesverfassungsgerichts ist es, die Bürger vor einem übermächtigen Staat zu schützen.

    Wenn man natürlich Figuren wie Merkels Schleppenträger Harbarth da hinsetzt, dann wird der Auftrag umgewandelt: in Schutz des Staates vor seinem Bürger.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Optionally add an image (JPEG only)