Corona-Hammer: Lebensversicherung steigt nach Impftod aus, da „freiwillige Impfung mit experimentellem Impfstoff“ wie Selbstmord zählt!


Von Michael Mannheimer, 18. Februar 2022

Wie Milliarden Menschen bezüglich der angeblich „freiwilligen“ Impfung vom Staat, den Medien, Versicherungen und Big Pharma belogen und betrogen werden

Unser ehemaliges so freies West-Deutschland ist seit der Okkupation durch die ostdeutschen Kommunisten (1990) derartig von innen verfault und verrottet, dass nur noch ein eiserner Besen in der Hand eines eisernen Politikers wie etwa Bismarck diesen Augiasstall* ausmisten kann. Was den allermeisten Geimpften nicht bewusst sein dürfte, ist der Fakt, dass entgegen den täglichen Nachrichten einer angeblichen Impfpflicht eine solche juristisch nicht besteht. Denn nach den Maßgaben der Impfhersteller handelt es sich bei den Impfungen um medizinische Experimente, die in den Beipackzetteln der im Serien zwar erwähnt werden, aber so gut wie keinem einzigen zu Impfenden gezeigt oder vom jeweiligen Impfarzt erklärt werden. Mit seiner Unterschrift unter die Impfung hat sich der Impfling damit an der Teilnahme eines medizinischen Experiments mit möglicher Todesfolge „freiwillig“ entschieden, was für ihn allerdings bedeutet, dass jeglicher Versicherungsschutz und jegliche Schadensersatzforderung für ihn entfällt.

* Ein Augiasstall oder auch die Ställe Augias’ ist eine noch heute sprichwörtliche Bezeichnung für einen stark verdreckten Raum. Die Redewendung, „einen Augiasstall ausmisten“, ist in der politischen Rhetorik gebräuchlich. In der Regel wird sie bei der Aufdeckung von Korruption oder der Beseitigung missliebiger Zustände verwendet und bedeutet so viel wie „gründlich aufräumen“. Redensartlich ist also ein Augiasstall ein „Riesensaustall“.

Herkunft des Begriffs: Der Sage nach bestand eine der zwölf Aufgaben des Herakles, die er im Auftrag seines Vetters König Eurystheus zu vollbringen hatte, darin, die Rinderställe des Augias auszumisten, in denen zahllose Rinder gehalten worden sein sollen Eurystheus hatte Herakles diese immense Arbeit nicht nur einfach aufgetragen, sondern auch zur Bedingung gemacht, dass Herakles damit binnen eines Tages fertig sein musste. Die Ställe des Königs Augias waren schon seit vielen[7] Jahren nicht mehr gereinigt worden, und das Ausmisten der Ställe galt deshalb als nicht durchführbar. Augias versprach Herakles dafür den zehnten Teil seiner Rinder, in der Gewissheit, dass niemand – auch Herakles nicht – die Aufgabe in dieser kurzen Zeit je würde bewältigen können. Als Zeuge für diese Absprache diente den beiden Augias’ Sohn Phyleus. Die Aufgabe war für einen Helden wegen der unwürdigen Arbeit nicht nur schmählich, auf Grund des Umfangs erschien sie selbst für einen Halbgott unmöglich. Herakles erledigte die Aufgabe, einem Heros gemäß, indem er die Fundamente des Stalls an einer Seite aufbrach und durch einen Kanal das Wasser der Flüsse Alpheios (Ἀλφειός) und Peneios (Πηνειός)[8] durch den Stall leitete und somit die Augiasställe säuberte. Daraufhin verweigerte Augias ihm seinen Lohn und stritt zunächst ab, Herakles das Vieh versprochen zu haben. Erst später war er bereit, sich einem Urteil durch ein Gericht zu unterwerfen. Als jedoch sein Sohn Phyleus vor den Richtern die Aussage Herakles’ bestätigte, ließ Augias beide aus dem Land jagen.[Bibliotheke des Apollodor 2,5,5,7]

Dreiste Lügen der Bundesregierung:

„Vollständige Corona-Schutzimpfung reduziert die Wahrscheinlichkeit einer schweren COVID-19 Erkrankung erheblich.“

Verlogene Impfwerbung durch die Bundesregierung:
Kein obiges Wort entspricht den wissenschaftlichen Fakten!
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-informationen-impfung/mythen-impfstoff-1831898

Die Wahrheit: Covid-19-Impfstoffe verdoppeln Ihre Chancen, sich mit Covid-19 zu infizieren:

Daten der britischen Regierung beweisen, dass die Covid-19-Impfstoffe Ihre Chancen, sich mit Covid-19 zu infizieren, VERDOPPELN. Die neuesten von der britischen Gesundheitssicherheitsbehörde veröffentlichten Daten beweisen zweifelsfrei, dass die Covid-19-Impfung Ihre Chancen, sich mit Covid-19 zu infizieren, verdoppeln! (Quelle)

  1. Es gibt derzeit über 7-mal mehr Covid19-Fälle bei doppelt geimpften als bei ungeimpften Personen.
  2. In den letzten 4 Wochen gab es über 2 Millionen vollständig geimpfte Covid-19-Fälle.
  3. Bei vollständig geimpften Menschen ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich mit Covid infizieren, genau doppelt so hoch wie bei nicht geimpften Menschen.

(Der obige Absatz (Grafik und Text) wurde von Michael Mannheimer zur weiteren Information nachträglich eingesetzt)



Dass die meisten Impfärzte kein Wort über die Nebenwirkungen der Impfung an die Impflinge weitergeben, ist zwar Fakt, aber kaum nachweisbar, weil hier in aller Regel Aussage gegen Aussage steht. Diese Impfärzte, die entgegen dem ärztlichen Ethos und klarer juristischer Bestimmungen die Nebenwirkung der Impfung bewusst verschweigen (da sie mit ihren Impfungen ein Vermögen verdienen), sind nicht nur Schwerverbrecher, sondern nehmen den Tod oder schwerste Nebenwirkungen des Impflings billigend in Kauf und sind damit mindestens des Totschlags, wenn nicht des Mordes aus niedrigen Beweggründen („Habgier“ und/oder „Heimtücke“ als Ausnutzung der Arg- und Wehrlosigkeit des Opfers zu dessen Tötung definiert.[BGHSt 2, 60 f.]) schuldig, anzuklagen und zu verurteilen.

Was sind aus Sicht der Gerichte niedrige Beweggründe?

Der Täter muss die Modalitäten, die den Impuls zum Handeln als besonders verwerflich erscheinen lassen, erfasst und in ihrer Bedeutung für die Bewertung der Tat erkannt haben. In der Rechtsprechung liest sich das so:

„Beweggründe sind niedrig, wenn sie nach allgemeiner sittlicher Wertung auf tiefster Stufe stehen und deshalb besonders verwerflich, ja geradezu verachtenswert sind.“

BGH 1 StR 870/92

§ 211 StGB zu Mord lautet wie folgt:

(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.

https://dejure.org/gesetze/StGB/211.html

Die französische Krankenversicherung, die den Schadensanspruch von Impftoten und Menschen, die nach der Impfung unter schwersten und oft irreversiblen medizinischen Symptomen zu leiden haben, ist nicht nur ein Hohn, sondern zeigt die ganze Verlogenheit und Gnadenlosigkeit, mit der die Hintermänner der NWO und des WEF, aber vor allem aber die vom NWO-Propagandamedium Wikipedia als „Menschenfreunde“ (Philanthropen) bezeichneten Schwerstverbrecher wie Rockefeller, Gates oder Rothschild vorgehen: Zitat dieser Versicherung:

„Die Nebenwirkungen des experimentellen Impfstoffs werden veröffentlicht und der Verstorbene konnte nicht behaupten, nichts davon gewusst zu haben, als er freiwillig die Impfung nahm. Es gibt kein Gesetz oder Manda, das ihn zu einer Impfung zwang. Daher ist sein Tod im wesentlichen Selbstmord“.

15. 01. 2022, https://unser-mitteleuropa.com/corona-hammer-lebensversicherung-steigt-nach-impftod-aus-da-freiwillige-impfung-mit-experimentellem-impfstoff-wie-selbstmord-zaehlt/

Dreister und verlogener geht es wirklich nicht mehr:

  • Da wird völlig außer Betracht gelassen, dass die westlichen Regierungen ganze Werbekampagnen in den Massenmedien auffahren, um auf die „Pflicht“ jedes Bürgers zur Impfung hinzuweisen.
  • Da wird außer Betracht gelassen, dass Impfverweigerer als „Volksschädlinge“, „Terroristen“ und Hauptverantwortliche der (nie existenten) Corona Pandemie denunziert werden.
  • Und da wird außer Betracht gelassen, dass in den meisten westlichen Ländern Impfverweigerer mit den härtesten Strafen bedroht werden, nicht nur mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes, nicht nur mit dem Verbot der Teilhabe am öffentlichen Leben, sondern dass sie sogar mit Gefängnisstrafen bedroht werden.

.

Impfkritischer Chef-Arzt an einem Krankenhaus durch SPD-Oberbürgermeister in den Selbstmord getrieben

IN DEN TOD GETRIEBEN, WEIL ER SICH AN RECHT UND GESETZ HIELT

Chemnitz trauert um Dr. Thomas Jendges (55). Der Chef des Chemnitzer Klinikums stürzte am Dienstagmorgen vom Klinikgebäude an der Flemmingstraße. Er starb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen. (Quelle)

Wie groß der Druck auf Ärzte und selbst Geschäftsführer vom Krankenhäusern zur Massenimpfung ist, mag das folgende tragische Beispiel zeigen: Am Di, 2.11.2021, erhielt der Geschäftsführer vom Fleminger Krankenhaus in Chemnitz. Dr. Thomas Jendges (55), einen Anruf vom Bürgermeister seines Ortes höchstpersönlich (s.u). Diesem sei zu Ohren gekommen, dass Dr. Jendges jeden einzelnen Patienten, der ins Krankenhaus kam, um sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, in gebotener und juristisch völlig stimmiger Weise über die Nebenwirkungen, lebenslange Schäden und sogar Todesfolgen von Impfungen hingewiesen hat. Die Folge war, dass die Quote der Impfung an diesem Krankenhaus gegen null tendierte. Der Bürgermeister verlangte daraufhin von diesem verantwortungsvollen Arzt, seine Aufklärung sofort einzustellen und die impfwilligen Patienten nach Unterzeichnung ihrer Impferlaubnis ohne Aufklärung zur impfen.

WOLLTE DEN ARZT ZUM BRUCH DESSEN AUFKLÄRUNGSPFLICHT ZWINGEN

Oberbürgermeister, Sven Schulze (50) SPD

Dr. Jendges sagte im Gespräch mit diesem Bürgermeister, dass die Impfungen mit seinem ärztlichen Ethos unvereinbar sein und er das Impfen mit experimentellen tödlichen COVID-19 Impfstoffen an der Bevölkerung verurteile. Denn in Wirklichkeit handelt es sich bei diesen Impfungen um einen Bio-Kampfstoff, den man als heilenden COVID-19 Impfstoff tarnte. Es sei Völkermord und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, was hier an der Bevölkerung durchgeführt werde.

Doch der Bürgermeister drohte Dr. Jendges mit dessen Kündigung, wenn er im Krankenhaus Impfungen an Patienten nicht sofort durchführen sollte. Da er so ein Verbrechen der Bundesregierung und der Landesregierung und deren Handlanger nicht mittragen könne, sehe er mit seinem Selbstmord bzw. Freitod die einzige Möglichkeit, damit ein Zeichen zu setzen, und bat in seinem Abschiedsbrief diesen Brief zu veröffentlichen, wovon der Oberbürgermeister, Sven Schulze (50) SPD, erfuhr, und dessen Veröffentlichung bisher verhindert hat. (Quelle: https://t.me/MMannheimer/2327, dort wird der OB als „Peter Schulte“ genannt – was sehr wahrscheinlich falsch ist))

Dr. Thomas Jendges, Chef des Chemnitzer Klinikums, stürzte sich am Dienstagmorgen vom Klinikgebäude an der Flemmingstraße. Er starb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.


Lesen Sie in der Folge, wie Sie von Politik, Medien, Big Pharma und den Lebensversicherungen in Bezug auf die angebliche Freiwilligkeit der Cov-19-Massenimpfung nach Strich und Faden belogen werden:

.


Corona-Hammer: Lebensversicherung steigt nach Impftod aus, da „freiwillige Impfung mit experimentellem Impfstoff“ wie Selbstmord zählt!

15. 01. 2022,
Quelle: https://unser-mitteleuropa.com/corona-hammer-lebensversicherung-steigt-nach-impftod-aus-da-freiwillige-impfung-mit-experimentellem-impfstoff-wie-selbstmord-zaehlt/

Verlogene Impfwerbung durch die Bundesregierung:
Kein obiges Wort entspricht den wissenschaftlichen Fakten
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-informationen-impfung/mythen-impfstoff-1831898

— UPDATE —

Unser exklusiver Bericht schlägt mittlerweile hohe Wellen und wurde auch von diversen anderen Medien übernommen. Wir erhalten zudem sehr viele Zusendungen von Lesern, die bereits ähnliche Erfahrungen gemacht oder dokumentiert haben:

1. In diesem Fall gibt eine private Unfallversicherung der deutschen Haftpflichtkasse an eine Kundin an, dass zwar geltende Schutzimpfungen gegen bekannte Infektionskrankheiten, NICHT aber Gesundheitsschäden durch die Covid-Impfungen mitversichert sind!

2. In diesem Fall gibt die Techniker Krankenkasse ebenfalls an, dass Impfschäden und andere Folgen der Covid-Impfung NICHT versichert sind. Man verweist auf die Bundesländer, die die Impfungen organisieren.


Der Fall sorgt derzeit für Aufregung und Aufsehen in Frankreich. Ein reicher, älterer Pariser Unternehmer aus Versailles, der viele Lebensversicherungen (in Millionenhöhe) zu Gunsten seiner Kinder und Enkel abgeschlossen hat, stirbt an einer Covid-Impfung (von den Ärzten und seinen Lebensversicherern nicht bestritten). Doch dann kommt der Hammer: Die Versicherung zahlt die Prämie nicht aus, da der Verstorbene auf eigenes Risiko bei der Corona-Impfung handelte.

Einnahme experimenteller Spritze mit Todesfolge gleicht Selbstmord

Die Begründung hat es jedenfalls in sich: Die Versicherungsgesellschaft verweigerte die Auszahlung an die Familie, da die Einnahme von experimentellen Medikamenten sowie Behandlungen (und darunter fällt auch die Corona-Impfung) von der Police explizit ausgeschlossen ist. Die Familie verklagt die Versicherung folglich, verliert aber. Der Richter stellt fest:

„Die Nebenwirkungen des experimentellen Impfstoffs werden veröffentlicht und der Verstorbene konnte nicht behaupten, nichts davon gewusst zu haben, als er freiwillig die Impfung nahm. Es gibt kein Gesetz oder Mandat in Frankreich, das ihn zu einer Impfung zwang. Daher ist sein Tod im wesentlichen Selbstmord“.

Damit ist die Versicherung gleich doppelt „fein raus“, denn Selbstmord ist von der Police ebenfalls ausgeschlossen. Hier das sinngemäß zusammengefasste Urteil:

„Das Gericht erkennt die Einstufung des Versicherers an, der die Teilnahme an dem Experiment der Phase drei, dessen erwiesene Unschädlichkeit nicht gegeben ist, angesichts der angekündigten Nebenwirkungen, darunter der Tod, rechtlich als freiwilliges Eingehen eines tödlichen Risikos betrachtet, das nicht durch den Vertrag abgedeckt ist und rechtlich als Selbstmord anerkannt wird. Die Familie hat Berufung eingelegt. Die Verteidigung des Versicherers wird jedoch als begründet und vertraglich gerechtfertigt anerkannt, da dieses öffentlich bekannte Eingehen eines tödlichen Risikos rechtlich als Selbstmord gilt, da der Kunde benachrichtigt wurde und sich bereit erklärt hat, freiwillig das Risiko des Todes einzugehen, ohne dazu verpflichtet oder gezwungen zu sein.“

Impftote bald wie Selbstmorde gewertet?

Folglich wird der nun der Tod nach einer Impfung von den Gerichten (zumindest in Frankreich) als Selbstmord betrachtet! Versicherer werden nun damit beginnen, im großen Stile Lebensversicherungen auch nicht zurückzahlen, da das Eingehen eines tödlichen Risikos durch die Impfung sie de facto aus dem Vertrag ausschließt und dieser damit hinfällig wird. Ungeahnt auch die Folgen für Kredite bei Banken etc. In den französischen Mainstream-Medien ist von diesem skandalösen Fall bisher nichts zu hören. Der Anwalt der Familie, Carlo Alberto Brusa, machte den Fall in den sozialen Medien publik.

US-Lebensversicherungen dementieren ähnliche Fälle

Hier wurde bereits ähnliches aus den USA berichtet:

„Lebensversicherungen können Auszahlungen für Geimpfte verweigern, weil Covid-Impfstoffe ‚medizinische Experimente‘ darstellen.“

https://patriotrising.com/life-insurance-policies-can-refuse-payouts-for-the-jabbed-because-covid-vaccines-are-medical-experiments/

Dortige Lebensversicherungen dementierten jedoch entsprechende Berichte von Geschädigten:

„Tatsache ist, dass Lebensversicherer bei der Entscheidung, ob ein Schaden bezahlt wird, nicht berücksichtigen, ob ein Versicherungsnehmer einen COVID-Impfstoff erhalten hat oder nicht“, so Paul Graham, Senior Vice President für Polizzenenentwicklung des Amerikanischen Rates der Lebensversicherer.
„Lebensversicherungsverträge geben sehr klar vor, wie Polizzenen funktionieren und welche Gründe gegebenenfalls zu einer Leistungsverweigerung führen können. Ein Impfstoff gegen COVID-19 gehört nicht dazu. Die versicherungstechnische Bewertung der Versicherbarkeit eines Antragstellers wird nicht durch den Impfstatus der Person beeinflusst.“ 

Diese Aussagen wurden jedoch erst getätigt, nachdem ähnliche Fälle wie in Frankreich publik gemacht und als „Fake News“ abgestempelt wurden. Somit stehen die Behauptungen der Geschädigten gegen jene der Versicherungskonzerne.

Anmerkung der Redaktion:
Der Ordnung halber sei erwähnt, dass auf Anfrage die heimischen (D,Ö,CH) Versicherungen zusagen, Leistungen nicht vom jeweiligen Impfstatus abhängig zu machen, sowohl was Geimpfte als auch Ungeimpfte betrifft.
Forderungen, Ungeimpfte kostenmäßig im Falle von Klinikaufenthalten zu benachteiligen, gibt es hingegen von Corona-Scharfmachern, wie jeder weiß. Die Informationen aus Frankreich hier im Artikel beziehen sich auf der von uns genannten Quellen und auf Angaben von Nicole Delépine, ehemalige Leiterin der Abteilung für Kinderkrebsheilkunde an der Assistance Publique-Hôpitaux de Paris, auf der Website Riposte Laïque.

***

Besuchen Sie meinen Telegram-Kanal: https://t.me/MMannheimer

IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

157 Kommentare

  1. Jetzt weiß man warum die Konzerne jegliche Haftung ausschließen und auf die Käufer der Impfstoffe, genannt Staaten abwälzen. Diese Haftung müssten dann die Ärzte übernehmen, die wird jedoch auf die Geimpften abgeschoben, welche das dann noch unterschreiben müssen. Nimmt man die Ärzte in Haftung, ist man ganz schnell draußen aus der Praxis.
    Wenn also der Geimpfte unterschreibt, dass er vollumfänglich für Nebenwirkungen und eventuelle Schäden durch die Impfung selbst haftet, bekommt er im Schadensfall auch keine Versicherung ausgezahlt.
    Er entrechtet sich förmlich selbst.
    Und was ist das Ende der Geschichte?
    Unwissenheit schützt vor Schaden nicht.

  2. In Pfizer steckt Luzifer.

    Das ist ein Anagramm und bei einem solchen Weltkonzern sicher kein Zufall ‼️

    https://t.me/NWOHunter_An_die_Nachwelt/12986

    „Wir stehen an den Pforten der Hölle.“

    Dr. Michael Yeadon – ehemals Chefwissenschaftler und Vizepräsident des Pharmariesen Pfizer im Juni 2021

    https://michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2021/08/Corona-Impfung-ist-ein-pharmazeutisches-Menschenexperiment-mit-potentiell-to%CC%88dlichem-Ausgang-2.jpg

    https://michael-mannheimer.net/?s=Michael+Yeadon

    https://i.ds.at/lnFblA/rs:fill:750:0/plain/2020/04/17/Bildschirmfoto-2020-04-17-um-14.30.03.png

    https://wissenschaft3000.files.wordpress.com/2022/01/grafik.png

    Krankenhaus-Chef: Impfzwang nicht nötig, Corona wie Grippe

    -https://www.mmnews.de/politik/176437-krankenhaus-chef-impfzwang-nicht-noetig-corona-wie-grippe

    Kassenärzte-Chef Gassen: Setzen Impfpflicht in Praxen nicht um

    -https://afdkompakt.de/2021/12/28/kassenaerzte-chef-spricht-sich-gegen-impfpflicht-und-impfregister-aus/

  3. Dazu kann man nur sagen, Ungeheuerlich wie wir betrogen werden!!!
    Und jetzt werden lange Listen der Geschädigten oder gestorbenen nach der Impfung veröffentlicht, aber wie, natürlich…
    „…das ungeheure Ausmaß kommt durch private Meldestellen, die die Bürger zu Mitteilungen ermuntern, immer mehr an den Tag, und die seit dem Beginn der Impfung einsetzende Übersterblichkeit wird es unerbittlich anzeigen.“ Quelle:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/01/18/plotzlich-und-unerwartet-die-langen-listen-von-todesfallen-und-schweren-nebenwirkungen-nach-mrna-impfung/

  4. Ein sehr wichtiges und heikles Thema, wie diese Angelegenheit der quasi Zwangsimpfung in der BRD Staatssimulation in Bezug auf Folgeschäden, gar Tod gehandhabt werden wird!?

    https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/impfschaeden-haftung-101.html

    Wer zahlt bei Impfschäden?
    Stand: 18.01.2022 18:29 Uhr

    „Wer sich oder seine Kinder impfen lässt, möchte wissen: Wer zahlt eigentlich, wenn es doch mal zu einem Impfschaden kommt? Wann haftet der Staat, wann der Arzt, wann der Hersteller?“

    Von Michael-Matthias Nordhardt, ARD-Rechtsredaktion

    „Bei Impfschäden haftet der Staat. So sieht es das Infektionsschutzgesetz (IfSG) vor. Voraussetzung für die Haftung war ursprünglich, dass die Impfung von einer zuständigen Landesbehörde empfohlen wird. Diese Empfehlungen der Länder gehen sogar häufig über die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) hinaus.

    Spezielle Regelung für Covid-19-Impfung

    Ende 2020 hat der Gesetzgeber für den Sonderfall Covid-19 im IfSG aber eine spezielle Regelung getroffen: Wer sich mit einem in Deutschland zugelassenen Impfstoff gegen das Coronavirus hat impfen lassen oder noch impfen lässt, hat Anspruch auf Versorgung wegen gesundheitlicher Schäden durch die Impfung. Dabei ist – anders als bei anderen Impfungen – egal, ob es eine öffentliche Empfehlung der Landesbehörden gibt oder nicht…“

    Meine Einschätzung:

    Es wird darauf hinauslaufen, daß die Randbedingungen immer enger gefasst werden, zb auf Vorerkrankungen verwiesen wird, oder daß der Patient bewusst das Risiko des experimentellen Wirkstoffs kannte und durch seine Unterschrift bestätigt hatte.

    Man kann daher das Statement der Macht um 8 als gezielte Verschleierung betrachten!

    https://faktencheck.afp.com/lebensversicherungen-koennen-nach-corona-impfungen-abgeschlossen-werden-und-zahlen-weiter-aus

    „Hunderte User auf Facebook und Tausende auf Telegram haben Mitte März eine Behauptung der impfkritischen „Stiftung Corona Ausschuss“ geteilt. Demnach würden Impfungen zu Problemen mit der Lebensversicherung führen, heißt es in einem Video des selbst ernannten Ausschusses. Gegenüber AFP dementierte sowohl der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), als auch die größten deutschen Lebensversicherungen sowie der Bund der Deutschen Versicherten (BdV) und Lehrstuhlinhaber für Versicherungsrecht der Universität Frankfurt und Düsseldorf, dass es aktuell Nachteile für Lebensversicherte aufgrund von Impfungen gibt…“

    Meine Bemerkung:

    So wird es wohl sein, daß die Versicherer gern neue Verträge, auch mit den „Todeskandidaten“ , sprich Geimpften abschließen werden!

    Aber es ist höchstwahrscheinlich davon auszugehen, daß dann auf dem Totenschein NICHTS von C19 oder Impfschaden stehen darf, also es muss eine andere natürliche Todesursache , zb ein Unfall, Diabetis, Herzinfarkt oder Schlaganfall und dergleichen als Todesursache dort bestätigt sein, um in den Genuss, der Versicherungssumme dh den Anspruch auf die Versicherungsleistung zu kommen zu erhalten!

    Aber ich befürchte aufgrund dieser Novellen des Infektionsschutzgesetz von nationaler Tragweite, bla, bla, bla, könnten diese Todesfälle, ähnlich wie bei schweren Naturkatastrophen oder Kriegseinwirkungen trotzdem ausgeschlossen werden!!!
    http://www1.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Schriftliche%20Anfragen/18_0008262.pdf

    Schriftliche Anfrage
    der Abgeordneten Franz Bergmüller, Andreas Winhart, Gerd Mannes,
    Christian Klingen AfD
    vom 20.04.2020

    „Leistungsverweigerung von Versicherungen bei Betriebsschließungen von
    Hotels und Gastwirtschaften auf Basis des Infektionsschutzgesetzes
    Manche Gastwirte und Betreiber von Hotels haben die mit Seuchen verbundenen Risi-
    ken für sich und/oder ihren Betrieb mithilfe einer Versicherung vertraglich abgesichert.
    Im Zuge des sich ausbreitenden Coronavirus stellen nun viele Gastwirte fest, dass die
    Versicherungen wegen der Folgen, die das Coronavirus für versicherte Gastwirte hatte,
    keine Leistung erbringen wollen…“

    Bemerkung:

    Wenn man schon bei diesen Existenzabsichernden Versicherungen des Hotel- und Gaststättengewerbes erkennen kann, daß die Versicherungen sich drücken wollen, wird es bei den Lebensversicherungen noch um ein Vielfaches schwieriger sein an die zustehende Leistungen bei einem Todesfall durch Impfschaden zu kommen!

    Da kann man sicher sein, die werden NICHT zahlen, weil sie die Deckung durch Staat, Pharma und Medien haben!

    Wir werden es ja sehen wie das weitergeht!

    lg.

  5. Wer sich mit dem SATANISCHEN Dreck(!) hat
    „impfen“ lassen – auf Betreiben von POLITSATANEN
    und MEDIENSATANEN -, hat´s nicht anders verdient.
    Für Selbstmörder bzw. deren Angehörige haben
    Lebensversicherungen noch nie bezahlt. Was soll
    daran Besonderes sein?

  6. Jeder braucht ein Feindbild. Für die einen ist es das Corona-Virus, für die anderen sind es ostdeutsche Kommunisten.

    Dabei war der Westen viel schlimmer kommunistisch unterwandert. Der Ostdeutsche Kommunismus war ein Ärmel-hoch-Hau-Ruck-Kommunismus relativ plumper und offensiver Art.

    Der westdeutsche Kulturmarxismus war ein viel feineres, subtileres Gift, der weitaus zersetzender wirkte. Wie man Z.B. an den Äußerungen von den bösen Ostkommunisten sieht: da wird je bis heute die Realität der alles infiziert habenden Kulturmarxismus nicht (an)erkannt.

    Das ist für einen intelligenten Menschen beinahe schon ein peinliches Zeugnis.

    • @Kopekenstudent

      Auf welche Aussage im Artikel beziehen Sie sich ?
      Doch nicht etwa auf den ersten und einzigen Satz, den ich zu Ihrem Thema finden konnte ?

      Der Unterschied besteht darin, dass der Westen nur unterwandert, der Osten aber eingenommen war. Das sind zwei verschiedene Aggregatzustände.
      Die können Sie nicht einfach austauschen.

      „Jeder braucht ein Feindbild“ – Ihres haben Sie jedenfalls bestmöglich rübergebracht ohne es konkret zu benennen.

      • Ich beziehe mich auf den ersten Satz des Artikels. Der – weil er der erste Satz ist – auch als Prämisse für das Folgende gelesen werden kann. „Westdeutschland“ war niemals „so frei“, und „Ostdeutschland hat es auch nicht „unterwandert“. Was heute in D geschieht sind nicht die Nachwehen einer Art Stasi/Kader-goes-West Bewegung.

        Es ist in erster Linie der Frucht einer jahrzehntelangen Totalverblödung der Westbevölkerung, die man im (Irr)Glauben ließ, sie sei was Besonderes, sie sei „frei“ und vor allem moralisch sowie bezüglich der politischen Bildung des Ossis überlegen.

        Die Kacke, die jetzt am Dampfen ist, ist hausgemachtes West-Kompott. Man braucht sich nur mal anschauen, wer da wo an den Hebeln sitzt: auch im Osten fast nur gelernte Wessis.

        Alles klar soweit?

      • „Was heute in D geschieht sind nicht die Nachwehen einer Art Stasi/Kader-goes-West Bewegung.“

        Gut beschrieben. Doch, genau das sind sie. Nur die Vergangenheitsform stimmt nicht. Nachwehen sind es nicht, es ist eine unfreiwillige Empfängnis deren Frucht heranreifte und nun geboren ist.
        Eine Vergewaltigung Westdeutschlands !

        Zu keinem Zeitpunkt ab 45 bis 90 hatten wir in Westdeutschland so viele sozialistisch-kommunistische Zersetzer im Land, wurde alles verdreht und auf den Kopf gestellt (u.a. so wie Sie das gerade mit dem negativen Rollentausch von Ost und West versuchten), nie wurde das Recht und Gesetz derart ausgehebelt und verunstaltet wie vom Ostimport Merkel, und nie wurde die kulturelle Identität der Deutschen quasi zerstört.

        Sie wollen die DDR hübsch reden und die BRD zum Sündenbock und zur Kaderschmiede des Kommunismus machen. Vermutlich sind Sie auch KGB-Putin-Fan. Und wenn Sie fertig sind mit Ihren Halluzinationen, dann hat die BRD die DDR zu verantworten und nicht Russland.

      • @Mona Lisa

        Ist denn die Frankfurter Schule ganz an Ihnen vorbei gegangen? Haben Sie die Evolution des kommunistischen Gedankens nicht mitbekommen?

        Der Kommunismus bolschewistischer Prägung, einer dessen Ausläufer auch der DDR-Sozialismus war, war ideologisch im Prinzip schon ab 1945 am Ende. Weil sich gezeigt hat, dass der Antagonismus Arbeiterklasse vs. Bürgertum an der Realität scheitert, da auch die Arbeiterklasse das Bedürfnis hat, „Bürgertum“ zu werden, sofern man sie lässt.

        Die Protagonisten der Frankfurter Schule haben das Scheitern der ersten Marx’schen und Lenin’schen Idee früh erkannt und versuchten ab den 1920ern schrittweise, das zersetzende Gift eines die Gesellschaft spaltenden Feindgruppenbildens in subtilerer, verfeinerter Form dem Volk unter zu jubeln.

        Im Westen hat das prima funktioniert. Und der Durchschnittswestdeutsche hat es bis heute nicht mitbekommen, wogegen im Osten de facto jeder um den realen Coolness-Faktor der roten Überpinselung wusste.

        Auswirkungen der Frankfurter Schule (also des Kulturmarxismus) sind diese Feindbilder (und sie etablierten sich alle im Westen, nicht im Osten):

        – Frau gegen Mann
        – Jung gegen Alt
        – erste Welt gegen Dritte Welt (Nord gegen Süd)
        – Homo gegen Hetero
        – Stadt- gegen Landbevölkerung
        – Ökologismus gegen Industrie
        – Single(Weltbild) gegen Familien(Weltbild)
        – Global gegen National
        – Mensch gegen Natur
        – Geimpft gegen Ungeimpft
        – Fremden“liebe“ gegen „Nächstenliebe“
        usw. usf.

        Kurz: Jeder gegen jeden. Man hat das Scheitern des Ostkommuniskus analysiert und es besser gemacht. Heute ist – im Gegensatz zu den DDR-Ossis – das Volk dermaßen zersplittert, dass keine ernsthafte Gegenwehr mehr zu erwarten ist.

        Nichts von Diesen o.g. Dingen, die heute ein quasi unlösbar komplexes multisystemisches Gift darstellen, ist eine Folge der „DDR“.

        Das noch größere Problem ist: wer die Ursachen verkennt, kann niemals die Realität richtig analysieren. Er bleibt falschen Feindbildern aufgesessen. Nichts kann der anderen Seite gelegener kommen.

        Aber vermutlich rede ich gegen den Wind. Denn hier sind ja die Überzeugungen quasi nuklearwaffensicher… 😉

      • Mannomann, was Sie da alles postfaktisch für die BRD „realisieren“ ist doch Ihre ahnungslose, zusammengeschusterte Wahrnehmung.
        Aber dass Sie in der DDR geprägt und BRD-revolutionär abgerichtet wurden, realisieren Sie nicht.
        Wie kommen Sie eigentlich dazu, den Wessis ihre Welt zu erklären ?
        Sie können es mir ruhig glauben : Ihr Weltbild nimmt Ihnen im Westen keiner ab, bis auf ein paar verwirrte Gestalten mit der politischen Standfestigkeit eines Wackelpuddings.

      • @ML

        Wie ich dazu komme?

        Weil ich beide Systeme aus direkter persönlicher Erfahrung kennen gelernt habe.
        Weil ich, anstatt herumzublöken, weil mir die Argumente ausgehen, auf eine lange, eingehende Beschäftigung mit dem Thema zurückblicken kann.
        Weil ich gelernt habe, Fakten objektiv zu bewerten und einzuordnen.
        Und weil mir nicht ständig eine weibliche Sicherung durchbrennt. 😉

        Das mir „mein Weltbild“ im „Westen“ keiner abnimmt … stimmt erstens so nicht – auch da beginnt dem einen oder anderen allmählich zu Dämmern, dass er ein Manipulationsopfer ist. Aber dass das beim Großteil eben leider doch noch nicht der Fall ist . . . wundert mich ehrlich gesagt nicht. Es ist zu erwarten.

        Aber wissen Sie was: sprechen wir uns in 5 Jahren noch einmal wieder. Ich werde ihre Entschuldigung akzeptieren – sofern Sie sich bemühen, einen etwas zivilen Umgangston an den Tag zu legen. 😉

        Beste Grüße ins Schlummerland. 😉

      • Ich hab etliche Argumente, aber Sie & Co. sind mir die Mühe nicht wert es zum hundertsten Male aufzuschreiben. Bin ja nicht Euer Papagei.
        Aber eines will ich Ihnen dennoch sagen : Die angebliche Arroganz der Westler ist in Wirklichkeit genau dort beheimatet wo sie ständiges Thema ist.
        Die DDR-Arroganz findet man auf der ganzen Welt kein zweites mal. Euch muss man ja unglaubliche Minderwertigkeitsgefühle vermittelt haben. Ein Grund mehr dieses System und alles was es je hervorgebracht hat rundweg abzulehnen.

      • @Kopekenstudent:

        Auswirkungen der Frankfurter Schule (also des Kulturmarxismus) sind diese Feindbilder (und sie etablierten sich alle im Westen, nicht im Osten):

        – Frau gegen Mann
        – Jung gegen Alt
        – erste Welt gegen Dritte Welt (Nord gegen Süd)
        – Homo gegen Hetero
        – Stadt- gegen Landbevölkerung
        – Ökologismus gegen Industrie
        – Single(Weltbild) gegen Familien(Weltbild)
        – Global gegen National
        – Mensch gegen Natur
        – Geimpft gegen Ungeimpft
        – Fremden”liebe” gegen “Nächstenliebe”
        usw. usf.

        sehr guter Beitrag!

    • @Kopekenstudent [Копеечный студент]

      Gegenwärtig ist in Russland eine seit 1997 geprägte, 1,5 g schwere Kopekenmünze, wieder mit Speerreiter auf der Vorderseite, aus einer Kupfernickellegierung mit Eisenkern in Umlauf, deren Kaufwert jedoch gegen Null tendiert.

      Im Jahr 2017 waren Kopeken in folgenden Ländern in Umlauf:

      Russische Föderation: 100 Kopeken entsprechen einem russischen Rubel.
      Ukraine: 100 Kopeken entsprechen einer Hrywnja.
      Transnistrien: 100 Kopeken entsprechen einem transnistrischen Rubel.
      Belarus: 100 Kopeken entsprechen einem Belarussischen Rubel.

      Zudem leitet sich Qəpik, der Name der Untereinheit der aserbaidschanischen Währung Manat, von der Kopeke ab.

      Wo studieren sie eigendlich ? … denn ihre geographischen Kenntnisse sind für einen Kopekenstudenten beinahe schon ein peinliches Zeugnis.

      …und für einen echten Deutschen eine Zumutung.

      Уроки географии для копейских студентов

      ———————-
      Ostdeutschland — als geographischer Raum
      ———————-

      von

      DR. WALTER GEISLER

      o. Professor der Geographie an der Reichsuniversität Posen

      Über den geographischen Raumbegriff

      Ostdeutschland ist für uns alle ein Begriff geworden, der sowohl im täglichen Leben wie auch in der Politik, in der Wissenschaft wie in der Wirtschaft eine bestimmte Vorstellung vermittelt und dem auch ein bestimmter Gefühlswert eigen ist, den nur derjenige recht verstehen kann, dem Ostdeutschland die Heimat und das Wirkungsfeld bedeutet. Wenn man sich nun über Inhalt und Umfang dieses Begriffes klar werden will, so muß man ihn als geographischen Begriff auffassen, weil es sich um einen Raumbegriff, bezogen auf einen Ausschnitt aus der Erdoberfläche, handelt; und die Geographie ist als Lehre von der belebten Erde eben eine Raum Wissenschaft, und nur sie ist als solche in der Lage, die Räume in ihrer Totalität zu erfassen. Das wird uns klar, wenn wir bedenken, daß der geographische Raumbegriff sich keineswegs damit begnügt, den Umfang eines bestimmten Ausschnittes der Erdoberfläche festzulegen, daß er auch nicht damit erschöpft ist, das Verbreitungsgebiet irgend einer bestimmten Erscheinung abzugrenzen, sondern daß er die Individualität des dingerfüllten Raumes auf der Erdoberfläche, genauer in der Biosphäre, durch Einbeziehung aller in ihm auftretenden Strukturelemente zu erfassen hat. Auf diese Weise wird die Erdoberfläche aufgegliedert, wobei es sich darum handelt, die einzelnen Raumindividualitäten zu erkennen und gegenseitig abzugrenzen.

      Mit dieser Aufgabe befaßt sich im besonderen die von Passarge begründete Landschaftskunde, wobei sich einzelne Raumteile zu Teilräumen, Räumen und Großräumen, schließlich zu Erdteilen zusammenfügen. Als Raumwissenschaft ist die Geographie darauf bedacht, den heutigen Zustand der Räume zu erfassen, so sehr auch die Landschaft den Veränderungen unterworfen ist. Für sie bedeutet es Mittel zum Zweck, wenn die früheren Entwicklungsstadien aufgezeichnet werden, die uns beispielsweise den Zustand des Raumes in vergangenen geologischen Zeiträumen vor Augen stellen.

      Solche paläogeographischen Betrachtungen führen uns zu unerläßlichen Erkenntnissen über das Wesen der heutigen Landschaft und machen uns klar, daß in jeder Landschaft eine ungeheure Dynamik steckt, die zu immer neuen Entwicklungen führt. Denn die uns umgebende Landschaft ist nichts Abgeschlossenes, sondern sie ist dauerndem Wechsel unterworfen.

      Dieser dauernde Wechsel hat aber nicht nur in geologischen Zeitaltern stattgefunden, sondern er ist besonders greifbar in historischen Zeiten, in der sich die Kulturlandschaft herausgebildet hat, durch die der Mensch dem Raume seine individuelle Gestaltung gibt. Ostdeutschland ist nun der Teil Deutschlands, in dem sich durch Jahrhunderte der Kampf zwischen Germanen und Slawen, Deutschen und Polen abgespielt hat und der uns allein aus diesem Grunde so viel bedeutet, und diese Tatsache spiegelt sich in besonderer Weise auch in der Kulturlandschaft, den Formen der Siedlungen und der Häuser, wider. Durch teilweise feine Nuancierungen der deutschen Siedelformen hebt sich Ostdeutschland vom norddeutschen Flachlande, das ein Geschenk der Eiszeit ist, ab und begreift auch Teile in sich, die über das mitteleuropäische Flachland hinausgehen

      Ostdeutschland erweist sich somit sowohl als Naturlandschaft wie als Kulturlandschaft als ein Teil Deutschlands und ist von ihm nicht zu trennen. Diese Zusammengehörigkeit reißt an keiner Stelle ab, ganz gleich, welche Elemente der Landschaft wir auch betrachten mögen.

      So kann sich auch die künftige Entwicklung nur in gleicher Dynamik bewegen, und wir Deutschen haben alle die heilige Verpflichtung, an dieser Gestaltung gemäß unserer Wesenheit mitzuwirken und uns dafür einzusetzen, daß niemals wieder fremdes Volkstum und ein fremder Staat auf Raum und Volk der Deutschen Einfluß nehmen können.

      REICHSUNIVERSITÄT POSEN – VORTRÄGE UND AUFSÄTZE – Ostdeutschland – als geographischer Raum – DR. WALTER GEISLER

      https://ia803101.us.archive.org/15/items/geislerostdeutschland/Geisler%20Ostdeutschland.pdf

      Gruß Ostfront . . . der Zimmermann aus dem Erzgebirge [Mitteldeutschland]

      Mitteldeutschland ist geographisch der mittlere Abschnitt der deutschen Mittelgebirgsschwelle.

      Das Erzgebirge ist ein Mittelgebirge in Sachsen und Böhmen.

      Meine Heimatstadt [ Aue Sachsen ]

      Die Stadt Aue im Westerzgebirge liegt im tief eingeschnittenen Tal der Zwickauer Mulde. Sie hat eine lange Geschichte als Bergbaustadt im rohstoffreichen Erzgebirge.

      Gruß aus Aue

      • @Ostfront,

        zu Ihrer Sicherheit sollten Sie solche Angaben nicht machen, werter Mitstreiter. Seien Sie vorsichtig.
        LG

      • Tja, mein süd-sächsischer Landsmann, Arroganz ist normalerweise kein typisches Charakteristikum der Sachsen. Bei Ihnen leider schon. Wie kommts? Zulange im Grabenkrieg an der publizistischen Ostfront zugebracht?

        Warum dieser infantersistische Ton, dieses schulmeisterliche Getue?
        Was die Kopeke angeht und Ihre Heimatstadt Aue . . . das bringt uns jetzt auch nicht weiter.

    • @Kopekenstudent,

      da kann man Ihnen als Ossi nur zustimmen. Die Lügenmärchen der Roten waren teilweise so plump, daß wir gleich wußten mit wem wir es zutun hatten. Zu großen Teilen war das auch bekannt und die meisten haben nur abgewunken und diese Leute gemieden wo sie nur konnten.
      Der Westen hat das durchaus raffinierter gemacht, mit Geld und Wohlstand gelockt und die Leute sind diesen Rattenfängern scharenweise hinterhergerannt.
      Der erste importierte Westpräsident in Sachsen war Biedenkopf. Eingefleischter Bilderberger, der den Leuten sonst was versprochen hat.
      Nach der Wende fand man viele rote Socken in sogenannten Clubs wieder, die aber aus dem Westen hierher kamen. Rotarier, Lions, Mormonen, etc…
      War alles mal verboten in der DDR, aber Geld stinkt eben nicht und gleich und gleich gesellt sich gern. Da hat sich ein Lump zum anderen gefunden, bezahlen durfte es der kleine Mann und der einfache Bürger.
      Diese Seilschaften, oder unheilige Allianz aus ehemaligen Roten, korrupten Westimporten und Juden sind mittlerweile so angewachsen, daß man diesen kordischen Knoten von Sumpf nur noch zerhauen kann. Wie die heute agieren offenbart sich den Menschen jeden Tag mehr. Genauso, wie sie Land und Volk opfern. Das gab es eigentlich nur in den finstersten Zeiten des Feudalismus.

    • Zustimmung
      Als Mitteldeutscher kann ich dies so bestätigen, denn es sind auch meine Erkenntnisse. Die ,,Kommunisten“ in der DDR waren zum grossen Teil Idealisten, welche durch die Nachkriegszeit geprägt, etwas ,,Besseres“ wollten. Natürlich waren die meisten SED-Mitglieder, wie auch deren Bonzen, nicht die hellsten Lichter auf der Torte. Doch solche satanischen Agenden, wie die BRD-Dämokraten, das wäre denen niemals in den Sinn gekommen.
      Gruss.

      • Ohje, ist heute wieder DDR-Balsamierungstag ?

        Immerhin ist euren „Idealisten“ in den Sinn gekommen, Paradiesflüchtlinge einfach abzuknallen, oder sie für viele Jahre im Knast vor sich selbst zu beschützen.

        Selber schuld ! … oder wie soll ich das jetzt deuten ?

      • Stimmt. Obwohl die DDR in mancherlei Hinsicht ein Staat war, der die Würde des Einzelnen „antatstete“ – wenn zur Würde gehört, frei reisen zu dürfen, sich politisch frei äußern zu dürfen, frei wirtschaften und sich frei entfalten zu dürfen, v.a. auch das Land verlassen zu wollen – so war sie in anderer Hinsicht im Vergleich zu heutigen Staat geradezu vorbildlich sozial und „human“. Etwa in der Wertschätzung und Förderung von Kindern, der Garantie auf einen gesicherten Arbeitsplatz oder auch in der Pflege des Gemeinsinns und der Achtung vor der Nation, dem eigenen Land usw.

        Wer die z.T. herben Einschränkungen als Folge einer größeren, globalen Auseinandersetzung hinnehmen konnte, für den war die DDR fast so etwas wie ein rundum-sorglos-Paket . . . jedenfalls verglichen mit den Sorgen, die einem heute aufgenötigt werden. In der DDR könnte jeder, der sich „arrangierte“ (und nein, dazu brauchte man nicht seine Seele dem Kommunismus-Teufel verkaufen), ein Leben planen, auf 20 und mehr Jahre in die Zukunft hinein. Heute ist noch nicht einmal gewiss, ob nächste Woche noch gilt, was diese Woche gesagt wird. Dieser offene Wahnsinn, diese wider jede menschliche Natur gerichtete Willkür gab es in der DDR nicht. Sie war davon soweit entfernt, wie man davon nur entfernt sein konnte.

        Die gegenwärtige Entwicklung als einen Weg in eine sogenannte DDR 2.0 zu sehen ist daher meines Erachtens ein fataler Irrtum sehr vieler und einer der schlimmsten Fehler, die man derzeit im Denken begehen kann. Und die ihn begehen sind in der Regel offenbar solche, die, wie unsere cholerische Mona Lisa, selbst nicht in der DDR gelebt haben und Vergleiche lediglich anhand des Propaganda-Materials ziehen, mit welchem sie gefüttert wurden und das sie für die reine Wahrheit halten.

      • @Kopekenstudent

        Ja, das war ganz schön schön in der DDR : Alle Kinder waren versorgt, damit ihre Mütter arbeiten konnten. Bei uns nannte man sie Schlüßelkinder. Aber wir können da nicht mitreden, wir hatten nicht so viele davon. Uns wurde dieser Segen leider vorenthalten.

        Und ja, auch das voll durchgeplante und rundumversorgte Leben hat man uns nicht gewährt. Wir hatten zwar die Kleinmaschigste soziale Hängematte der Welt, aber mit der DDR konnten wir nicht mithalten.

        Das bisschen Freiheit und Selbstbestimmung was wir dafür hatten, pöh, wer braucht das schon.

        Also nein, ich bin auch dafür, dass wir einen Weltkommunismus bekommen.
        Der globale Staat hat sich gefälligts um uns und unsere Kinder zu kümmern.
        Jedem sein genügsamer Arbeitsplatz, jedem Kind seine Tante, jedem seine Datscha-Hasenhütte, jedem die gleiche Zweiraumwohnung, jedem der gleiche Lohn, usw. usf. – alles was das Herz verlangt, bloß keine Ungerechtigkeiten.

        Und wenn dieser Staat erst komplett ist, fällt auch die Reisebeschränkung weg.

        Was will man mehr ?
        Wer mehr will, ist ein Menschenverachtender Schmarotzer an seinem Nachbarn, ein Egoist, ein arroganter Emporkömmling, ein ekelhafter Individualist, ein widerliches Solidaritätsschwein, ein … man findet keine Worte für diesen Abschaum !

        Alles klar soweit ?

        Sie da, bitte gehen Sie mir aus den Augen !
        In einem Blog der um unser aller Freiheit kämpft, haben Sie so wenig verloren wie Merkel an der Macht.

      • @Kopekenstudent, @ ivan

        Aber nein doch: Das wäre ihren DDR-Lieblingen niemals in den Sinn gekommen. Die bittere Realität in der DDR war:

        – Todesstrafe bis Mitte der achtziger Jahre, obwohl die DDR bereits 15 Jahre zuvor in einem Vertrag mit der UN die Todesstrafe offiziell abgeschafft hatte.
        – Menschenrechte und Rechte von DDR-Bürgern gegenüber staatlichen Willkür: nur auf dem Papier vorhanden in Wirklichkeit nicht existent.
        – Justiz war zu 100 % von der Politik abhängig. Das Urteil stand in aller Regel bereits vor Beginn eines Verfahrens fest und orientierte sich unter anderem an der bisherigen DDR Treue und oder Partei-Mitgliedschaft des Angeklagten.
        – Inhaftierung von Dissidenten oder jahrelanger Hausarrest wie im Fall von Havemann.
        – Jede Art von Folter in den Stasi Gefängnissen, Eintritt in die 30 km Zone vor der Grenze kam einem Todesurteil gleich.
        – Mehrere 100 DDR Flüchtlinge bei der Flucht erschossen und die Familien ins Gefängnis verbracht.
        – Unterstützung der linksterroristischen RAF mit Logistik und Waffen in der BRD
        – Asyl für alle RAF-Killer und deren Anhänger in der DDR nach Auflösung der RAF
        – staatliche Killerkommandos, die DDR-Flüchtlinge im Westen aufspürten und dann umbrachten

        Die Lebensverhältnisse waren miserabel bis saumiserabel: Ich habe zwei lang in West-Berlin studiert und war ungefähr 80 mal in der DDR, nicht nur in Ost Berlin, sondern auch in Leipzig, Karl-Marx-Stadt und vielen Dörfern in der damaligen DDR. Ich war entsetzt von den armseligen Lebensverhältnissen der DDR Bürger und vor allem von ihrer Angst, über Politik zu reden. Jene, die ist doch Tagen ging mit mir in den Keller in den Heizungsraum, machten dort die Maschinen auf volle Lautstärke und sagten mir dann Ihre Meinung.

        Aber vielleicht gehören Sie, Ivan ja zu jenen, die sagen: „Wozu brauche ich Meinungsfreiheit? Ich habe keine Meinung.“

        Die DDR war ein riesiges Freiluftgefängnis in Form eines erbarmungslosen stalinistischen Staates. Und sie spielte übrigens beim „Prager Frühling“ die Vorreiterrolle des militärischen Einmarsches des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei. In Moskau hatte man sich überlegt, ob man das ohne Militär lösen konnte. Doch die SED sandte einen Emissär nach dem andern nach Moskau, um den damaligen Vorsitzenden Breschnewdoch zum Schluss noch zum militärischen Einsatz in der CSSR zu bewegen. Aus guten politischen Gründen nahm die DDR damals nicht an diesem Einmarsch teil, denn dann hätte sie Hitler niemals mehr vorwerfen können, vor Jahrzehnten ebenfalls in die Tschechei einmarschiert zu sein, um dort von der tschechischen Regierung drangsalierte deutsche Minderheit zu befreien. Ja, die DDR Kommunisten waren wahre Idealisten, Wie sie in ihrem von Unwissen und Unwahrheit triefenden obigen Kommentar so völlig unzutreffend formulierten.

      • Das Ganze kann man doch kurz zusammenfasssen:
        Die DDR war eine kriminelle Diktatur wo sich eine kleine Minderheit über alle anderen gestellt hat, selbst in Saus und Braus gelebt hat und sich außerhalb von Recht und Gesetz bewegte.
        Für den Rest galt damals schon das sozialistische Sozialpunktesystem, war man ein williger Kriecher und Schleimer der bereitwillig alles mitgemacht und andere angeschwärzt hat, so war man gut angesehen und hatte Privilegien.
        War man ein ehrlicher Mensch mit Charakter und hat das Maul aufgemacht und dem Verbrecherregime widersprochen, so war man eben entweder schnell Tod, im Zuchhaus,oder führte zumindest ein Leben in ständiger Drangsalierung.

        Für die BRD trifft heute weitgeehnd das selbe zu und wo es noch Abweichungen gibt , werden diese schnell beseitigt werden.

        Egal wie sich ein kriminelles System tarnt, man erkennt es am am Gestank des Abschaums an der Spitze.

        Wer noch immer glaubt die BRD wäre ein demokratischer Rechtsstaat der sollte dringend mal zum Arzt, wegen gestörter Wahrnehmung der Realität.

      • @MM

        Es stünde Ihnen gut an, nicht über Dinge zu urteilen, die Sie nie wirklich kennen gelernt haben.

        Hundsmiserable Lebensbedingungen?

        Bitte definieren Sie „hundsmiserabel“. In meinem Umfeld ging es uns allen soweit ziemlich gut. Und das, obwohl unsere Familie sehr fromm war, mir deswegen ein Studium verwehrt geblieben wäre und mein Vater sowie meine beiden Onkel bei den Bausoldaten (sagt ihnen das etwas) durchaus viel mitgemacht haben.

        Oder setzen Sie die falschen Maßstäbe? In der DDR herrschten nämlich die mit Abstand besten Lebensbedingungen im gesamten Ostblock. Und wenn wir mit unseren Gütern nicht für lau die halbe Sowjetunion mit hätten durchbringen müssen, wäre es uns noch besser gegangen.

        Das Lebensniveau in der DDR war vergleichbar mit weiten Teilen Italiens, Irlands, Großbritanniens oder Frankreichs. Nur in der BRD lebte man deutlich herausgehobener – allerdings eben auch innerhalb des Westblocks.

        In meinem Umfeld (Kleinstadt) hatten die meisten ein Häuschen und etwas Land. Sie verbrachten ihr Leben damit, diesen Besitz zu erhalten und zu verbessern. Darin unterschieden sie sich nicht von den Westdeutschen. Denen wurde nur vieles leichter gemacht.

        Wenn in 28 Jahren seit dem Mauerbau einige hundert an der Grenze erschossen wurden, dann ist das zwar ein Verbrechen, aber die, die es versuchten, wussten gleichwohl, worauf sie sich einließen.
        Wenn innerhalb des vergangenen Jahres im heutigen Deutschland mehrere 10.000 totgespritzt wurden und diese nicht wussten, worauf sie sich einließen, dann spricht der Negativausschlag eindeutig zu Ungunsten des heutigen Deutschland.

        Als viel interessiertem Mann, der Sie ja sind, empfehle ich Ihnen, dringend, sich einmal mit der ungleichen Lastenverteilung der WK-II-Reparationen zu beschäftigen…

        Welches Argument soll die Todesstrafe sein? Wofür oder wogegen? In den USA gibt es bis heute die Todesstrafe. Ein Land wird nicht „besser“ dadurch, dass es sie abschafft. Beschäftigen Sie sich einmal mit der Erfindung der lebenslänglichen Gefängnisstrafe (meines Wissens in Frankreich?). Der einzige Zweck war, dass man die Todesstrafe als zu „milde“ empfand; die Qualen im Irdischen sollten also maximal vergrößert werden.
        (Davon abgesehen fordern auch heute wieder viele die Todesstrafe für gewisse Verbrechen – ich übrigens nicht)

        Sie und diverse andere Vertreter einer Westdeutschen Elitegefühls haben bis heute nicht begriffen, dass all diese Privilegien, die der gemeine Westbürger hatte, keineswegs verdient gewesen sind, sondern u.a. Mittel im Kampf der Ideologien.
        (Wobei man zugeben muss: ein guter Teil des bundesrepublikanischen Wohlstandes war auch Folge eines Nachkriegsaufbaus, in welchem man die Gesellschaft bewusst einer christlichen Grundordnung unterstellte. Doch von einer solchen wollen Sie ja ebenfalls nichts wissen.)

        Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber:
        neben vielen durchaus interessanten Informationen bekommt man bei Ihnen auch sehr viel undifferenzierten Hass geliefert, der möglicherweise die Folge – und ich will sie dafür nicht verurteilen – allzuvieler persönlicher Verletzungen und erlebter Niederträchtigkeiten ist.

        Aber das bringt eben nicht weiter. Wirkliche Wahrheitssuche darf niemals mit nach außen getragener Selbstüberschätzung / -hebung einhergehen. Es werden bei ihnen zu viele Feinde mit Gift und Galle bedacht. Das wird kein gutes Ende nehmen, passen Sie auf, dass Sie daran nicht innerlich kaputt gehen.

        Gut gemeinter Rat eines ebenfalls Wahrheitssuchenden.

      • Frühlingsblume,
        es geht gar nicht darum was die BRD heute ist. Darüber braucht man nicht streiten.
        Es geht darum was sie noch vor 1990 war, und warum sie ab da wurde was sie heute ist.
        Diese Sozialisten-Invasion aus dem Osten will uns einreden, dass die BRD-Entwicklung nichts mit dem Mauerfall zu tun hätte.

        Die betreiben hier eine glasklare Schuldumkehr !
        Nicht die russ. Besatzung und der eingeführte Sozialismus tragen die Schuld an der DDR, sondern am Ende wir, nämlich Westdeutschland, weil wir hatten ja die Frankfurter Schule, wir hatten Marx, wir hatten Rothschild, wir hatten die IG-Farben usw. usf. kurz : Bei uns wurde der Kommunismus überhaupt erst erfunden und geboren.

        Ja, durchaus kommt man im Osten zu dem Schluß, dass wenn es diese West-Bolschewiken nicht gegeben hätte und wenn sich diese widerliche westliche US-besetzte „deutsche“ Gesellschaft nicht so ekelhaft verkauft hätte, dann wäre selbst Russland verschont geblieben.

        Ich sag’s Ihnen, ich weiß ganz genau was sich in diesen Köpfen abspielt, hab es lange genug verfolgt.

      • @ML

        Sie können nicht ernsthaft an der Freiheit interessiert sein, wenn Sie nicht ernsthaft an der Wahrheit interessiert sind. Es ist wirklich erstaunlich:

        als par-excellence-Verfechterin dieses Blogs, in dem vermeintlich jeder historische
        Kieselstein umgedreht wird, um darunter nach einer verborgenen Wahrheit zu suchen,
        glauben Sie tatsächlich den billigsten Propaganda-Müll über dir DDR (bzw. haben sich daraus eine eigene Ursachen-Folgen-Ideologie zusammengeschraubt).

        Wenn Sie die Freiheit verteidigen wollen, wie Sie behaupten, dann möchte ich ungern Teil einer Freiheit sein, in der Sie das Zepter schwingen, weil aus Ihren Äußerungen leider das gleiche Unterdrücker-Gen spricht wie es diejenigen haben, die sie zu bekämpfen vorgeben.

        Freiheit bedeutet auch, offen zu sein für Informationen, die im Moment evtl. noch den eigenen Horizont übersteigen. Freiheit bedeutet v.a. auch, den anderen in seinen Überzeugungen zu akzeptieren und nicht in eine Verdammungs-Rhetorik zu verfallen.

        Von wirklicher Freiheit finde ich also bei Ihnen recht wenig.

        Davon abgesehen bin ich ohnehin der Ansicht, dass man als Ex-DDR-ler Freiheit viel besser versteht, als als Ex-BRD-ler. Weil man sich im Osten nach der Freiheit sehnte. Über den Traum von Freiheit lernte man in der Tiefe des Herzens zu begreifen, was Freiheit wirklich ist.

        Der Bundesbürger musste diesen Traum nie träumen und hielt deshalb das für „Freiheit“, was sein Leben ausmachte; und das war vor allem die Freiheit des unbegrenzten Konsums, also eine Freiheit, die durch Geld ermöglicht wurde. Echte ideelle Freiheit, Freiheit des Geistes und des Herzens, die die Voraussetzung jeglicher nachgeordneten Freiheit ist, kannte der Westdeutsche eher nicht. Im Gegenteil: er war selbst ein Gefangener und „Sklave“. Nur eben nicht eines Systems geschlossener Grenzen, sondern viel subtilerer aber deshalb keineswegs weniger starker Ketten, die idR etwas mit Wohlstand zu tun hatten.

      • Vielen Dank für Ihre Selbstdarstellung.
        Sind Sie jetzt fertig oder wird das ein Roman ?
        Falls ja, hätte ich vorab gerne den Titel und eine kurze Zusammenfassung.
        „Psychoaktiver Rollentausch“ fände ich passend, aber die schwierige Wahl bleibt natürlich dem Künstler überlassen.

      • @ML & MM
        Zum Thema kommunistische DDR-Folge-Unterwanderung noch eine Anmerkung.

        Der Ost-Sozialismus ist (oder soll ja) 1989 offiziell deswegen zusammen gebrochen sein, weil die Ideologie wirtschafts- und gesellschaftspolitisch an der Realität gescheitert ist. Nennen wir das mal „Narrativ A“.

        Laut diesem amtlichen Narrativ hat sich das westliche Gesellschaftssystem als das überlegene erwiesen und ging als Sieger aus der Geschichte hervor.

        Frage: wie kann es möglich sein, dass das siegreiche, überlegene Gesellschaftsmodell vom unterlegenen, gescheiterten nachträglich doch noch „besiegt“ wurde? (-> „Narrativ B“)

        Mit einem aktuellen Beispiel verglichen wäre der Ost-Sozialismus quasi das Virus und der West-Kapitalismus hätte ein Immunsystem gehabt, das dem Virus im direkten Kontakt nicht gewachsen war.

        Schlussfolgerung: es können nicht beide Narrative gleichzeitig wahr sein. Entweder ist Narrativ A falsch (das westliche Gesellschaftssystem erwies sich als das überlegene, darum scheiterte der Osten an der Realität), oder Narrativ B ist falsch (der Osten infiltrierte den Westen und zersetzte ihn) oder beide Narrative sind falsch.

        Ausgeschlossen jedoch ist, dass beide Narrative wahr sind. Denn wäre das westlcihe Gesellschaftsmodell das bessere gewesen, hätte es eine funktionierende Immunabwehr gegen das besiegte „Virus“ haben müssen.

        Nun nehmen wir einmal an, Narrativ B ist wahr, was bedeutet, Narrativ A muss unwahr sein. Dann gibt es aber auch keinen Grund, einem Gesellschaftssystem hinterherzutrauern, dass eben nicht siegreich war, sondern nur die Illusion projizierte, es wäre siegreich.

        Wie dem auch sei: mit der Aufarbeitung der jüngeren Vergangenheit Deutschlands wartet ein mindestens ebenso großer Berg Arbeit auf an der historischen Wahrheit Interessierte, wie bezüglich der Abschnitte davor.

      • „Frage: wie kann es möglich sein, dass das siegreiche, überlegene Gesellschaftsmodell vom unterlegenen, gescheiterten nachträglich doch noch “besiegt” wurde?“


        Meine definitiv letzte Antwort auf ihre obige Bemerkung. Ich habe keine Zeit, mich mit meinen zigtausenden Lesern in Privatdiskussionen zu begeben. Und offenbar, ich sage es Ihnen ganz direkt, sind Sie kein Wahrheitssucher, sondern jemand, der die DDR Geschichte verklittern will. Meine Antwort auf Ihre obige Frage ist folgende:

        Westdeutschland war der DDR in Bezug auf Menschenrechte, Wirtschaftsleistung, technischen Errungenschaften, wissenschaftlichen Patenten, Welthandel (die BRD war 30 Jahre lang Exportweltmeister, noch vor den USA und vor Japan) sozialen Bedingungen, persönlicher und beruflicher Freiheit, Freiheit der Meinungsäußerung und vielen weiteren Gebieten der DDR nicht nach haushoch, sondern himmelhoch überlegen. Doch die DDR war in puncto politische Infiltration, Spionage, Täuschung der politischen Absichten, der Zwangsausbildung fast aller DDR-Bürger in puncto Marxismus den Westdeutschen, auf dem politischen Gebiet ziemlich schläfrigen System, haushoch überlegen.

        Es ist dieses politische Gift, das mit der so genannten Wiedervereinigung in einer Stärke von über 1 Million in puncto Destabilisierung kapitalistischer Systeme und Unterwanderung des Westens bestens ausgebildeter Kräften der SED und der Stasi gelungen, das sich im politischen Dornröschen-Schlaf befindliche Westdeutschland ideologisch und in puncto der Meinungshoheit zu überrumpeln und am Ende zu besiegen. Nahezu die gesamte Westpresse war von Linken und nach 1990 von aus DDR hereingebrachten speziell in Unterwanderung trainierten Journalisten besetzt.

        Es ist nicht die Größe, die am Ende entscheidet, sondern das Gift, dass dem Großen auch von einem winzig Kleinen verabreicht werden kann.
        Eine normale Kobra kann einen ausgewachsenen Elefanten töten, und die winzige Malariamücke hat mit ihren Stichen mehr Menschen umgebracht als durch alle anderen Tiere und durch sämtliche Kriege der Weltgeschichte zusammen genommen.

        Ich hoffe damit ihre obige provokante Frage entsprechend beantwortet zu haben. Weitere Kommentare ihrerseits in diese Richtung werden von mir nicht mehr durchgelassen. Denn es ist ganz offensichtlich ihre Aufgabe, hier eine Geschichtsklitterung DDR einzuführen. Bei mir sind sie leider an den Falschen gelandet. Ich habe mich intensiv mit den Zersetzungsmethoden der Stasi befasst und erkenne in ihren Kommentaren, dass sie genau nach diesem Muster vorgehen. Ich unter stelle Ihnen nicht, dass Sie ein bezahlter Zersetzer oder ein Stasi ergänzend. Aber ich unterstelle Ihnen, dass Ihre Tätigkeit hier nicht von jenem edlen Motiv getragen ist, das Sie über sich selbst gesagt haben: und zwar von dem Motiv der „Wahrheit suche“.

        Ich habe bisher jeden meiner meiner Gegner durchschaut und alle meine bisherigen Gegner, egal in welcher Form sie sich in meinem Blog eingeschlichen haben, binnen kürzester Zeit durchschaut und gesperrt.

    • Als Kenner der Materie gebe, ich ihnen dahingehend Recht, daß die handfesten Kommunisten in der Ostzone brutal ehrlich waren und wenn sie logen, es jeder sofort herausfand. Der degenerierte Westen war von jeher Krypto bolschewistisch durchseucht. Dessen leichengiftige Lügen verseuchten ganze Generationen Deutscher, die sich den kerngesunden, einfältigen Mitteldeutschen haushoch überlegen fühlten.

      • Ich bin ebenfalls ein Kenner der Materie, weil ich genau in der Zeit der 68er aufgewachsen bin und bereits Anfang der 70er Jahre mein Studium aufgenommen habe. Ich war also quasi umringt von der ersten Generation der 68er Studenten.

        Ich muss ihren obigen Kommentar da hingehen korrigieren, das die linken der BRD kaum etwas mit stalin zu tun hatten, sondern überwiegend maoistisch ausgerichtet waren.

        Stalin war also überwiegend eine Sache der DDR, während in der BRD Mann mal zur kommunistischen Heilsfigur erkoren hat.

        Stalin und Mao kamen zusammen auf 120 Millionen im Namen des Kommunismus ermordeten Russen und Chinesen. Der gegenwärtige Großteil der Politikerriege, die Deutschland im Würgegriff hat, ist eine Mischung von Osts.-Stalinisten und West-Maoisten. Sie würden nicht zögern, Millionen Deutsche nach ihren beiden Vorbildern umbringen zu lassen. Und sie sind gerade dabei, das auch zu tun.

    • Ich lese hier öfter den peinlichen Disput Ost und westdeutscher Zeitgenossen, die sich dünken in dem jeweils besseren Teil Deutschlands gelebt zu haben. Dann fällt mir immer das Kleist Zitat mit dem Wolf und dem Streit um eine Handvoll Wolle ein. Für mich, der in beiden Golem-Zwitter-Konstrukten leben musste, ergibt sich eine solche Fragestellung überhaupt nicht. Ich sehe in beiden Systemen den jämmerlichen Abklatsch eines Deutschland, in dem zu leben es mir nicht vergönnt war. Mein Vater der steinalt wurde, in den bösen 12 Jahren als 17 jähriger bei vollen Bewusstsein sein Vaterland verteidigte, danach in der Ostzone lebte, dann den Westen der 70ziger Jahre kennenlernte und zum Schluss das Merkel Deutschland, fühlte er sich vermutlich in der bösen Zeit am wohlsten. Nun sagen die Leute, die Jugendzeit ist immer die schönste im Leben, das wäre normal. Er hat es nie ausdrücklich gesagt, aber wenn er von damals sprach, daß wir Deutschen die Herren im eigenen Hause waren, usw. spürte ich seine Sehnsucht nach dem, was die Sieger für immer zerstörten. Gott, Ehre, Vaterland!
      Es bricht der Wolf, o Deutschland, in deine Herden ein, und deine Hirten streiten um eine Handvoll Wolle sich. (Heinrich von Kleist)

  7. Kann man sicher sein, daß der Arzt nicht aus dem Fenster geflogen wurde?

    Wer war dabei, als er sich das Leben nahm? Wohl kaum wird da jemand zugegen gewesen sein, der bezeugen könnte, daß dies ein Akt freiwilligen oder aus Verzweiflung getriebenen Handelns war.

    Kann man in diesem heiklen Fall denn politisch motivierte Mordtat ausschließen?
    Vielleicht wußte er zu viel über das Serum und wollte es ausplaudern?

    So wie Dr. Yeadon, der Prizer-Ex-Vize, der nun in die USA umsiedelt, da er sich seit seiner Forschung auf dem Gebiet der verschiedenen Chargen dieser „Impf“-Seren nicht mehr besonders sicher fühlt.

    • Die zahlreichen Morde und sogar an Staatsmännern, die bei Mannheimer bereits veröffentlicht worden sind, lassen natürlich auch solch eine Vermutung zu.
      Und einen Abschiedsbrief mit Hilfe der Computertechnik zu fälschen dürfte dabei die kleinste Mühe bereiten.
      Mich würde interessieren, ob der SPD-Bürgermeister an Rücktritt denkt, ob der Staatsschutz Ermittlungen aufnimmt, ob die Klinik trauern DARF, ob der nächste handverlesene Klinikleiter – vielleicht ein GRÜNER – mit den befohlenen Impfungen beginnt, ob ein großflächiger Austausch des Fachpersonals stattfindet und wie weit die Verschwiegenheitsvereinbarungen nun getrieben werden.

  8. Eigentlich kann man ja schon an der Naivität der Darstellung Rückschlüsse auf die Zielgruppe für diese staatliche Impfwerbung ziehen.

    Der selbe Stil wie damals diese Gefasel in Sachen Fluchtilanten und Verpaarung mit selbigen. Aufklärung für Zugewanderte, würde ich sagen.

    Seriöse Menschen nehmen solche Kartoon-Stil-Informationen doch gar nicht ernst.

  9. „Lebensversicherungsverträge geben sehr klar vor, wie Policen funktionieren und welche Gründe gegebenenfalls zu einer Leistungsverweigerung führen können. Ein Impfstoff gegen COVID-19 gehört nicht dazu. Die versicherungstechnische Bewertung der Versicherbarkeit eines Antragstellers wird nicht durch den Impfstatus der Person beeinflusst.“

    Das stimmt ja alles, aber es redet vorbei.
    Auf das Kleingedruckte kommt es an.
    Viele Lebensversicherer zahlen z.B. auch nicht bei Tod durch politische Unruhen und Krieg.
    Das fällt in die Kategorie „höhere Gewalt“.
    Da käme es jetzt natürlich sehr darauf an, ob das Todesvirus aus Wuhan als Biowaffe eingestuft wird.
    Auch ein Grund, warum das Thema „P4-Labor“ ein ganz heißes Eisen ist.
    Und wenn nun jemand nachweisbar an einem Impfstoff gegen die tödliche Gefahr stirbt, dann gibt es da durchaus einen rechtlichen Spielraum des Versicheres zu sagen : Die Folgen eines Biowaffenangriffs sind nicht versichert.

    Also in der Sparte ist noch vieles denkbar und es wird auf jeden Fall noch zu riesigen Verwerfungen bei den Versicherungskunden und Beitragszahlern, bei den Versicherungen und Banken, bei Politik und Justiz kommen.

    Vor ca. eineinhalb Jahren als das „China-Virus“ noch in aller Munde war, wollten wir nur eine Sterbegeldversicherung abschließen. Die oben beschriebene Klausel stand im Vertrag und so musste ich unsere Anträge wegen der unsicheren Lage doch zurückziehen.
    Unser Versicherungsfritz ist bald im Dreieck gehüpft (seine Miniprämie war nun futsch u. der ganze Papierkram umsonst), aber mir war das einfach zu heikel.
    Ich zahl halt keine Versicherung, bei der u.U. am Ende nichts rausspringt.

    Könnte mir vorstellen, dass die letzten zwei Jahre keine guten für die Versicherungsbranche waren. Obwohl, man weiß es nicht, die meisten Leute denken nicht sehr weit und reagieren bei Angst oft kontraproduktiv und bringen ihr Geld lieber irgendwo (Banken, Versicherungen, Aktien) unter, als es in der Hand zu halten.

    Panik macht Chaos = Krise. Das freut den Transformator. Wenn er sich da mal nicht überschätzt hat, die Krise beherrschen zu können.
    Ich jedenfalls sehe das Chaos weite Kreise ziehen, die man unmöglich vorausberechnen kann.

  10. Vorhin erschien auf dem YouTube-Kanal „Oval Media“ ein verstörendes neues Video mit dem Titel: „KOLLATERAL #6 – Die Mutter“.

    Die Mutter, eine geimpfte Plegekraft verlor vergangenes Jahr ihre 16-jährige Tochter an den global organisierten und staatlich forcierten Impfozid. Demnach verstarb das bis dahin kerngesunde Mädchen 9 Tage nach der Zweitimpfung, an Rotz und Wasser fast erstickend, unter unsagbaren Qualen elendig an einem Herzversagen.

    Das Mädchen, sie hieß Chayenne, ließ sich nicht aus gesundheitlichen Gründen oder aus Überzeugung impfen, sondern aus dem einzigen Wunsch heraus, endlich wieder frei leben und mit ihren Freunden eine geplante Reise unternehmen zu können.

    In dem oben bezeichneten Video, jeder kann es leicht finden, spricht die leidgeprüfte Mutter über die tragischen Umstände des Todes ihrer geliebten Tochter und über die krampfhaften Bemühungen von Seitens der Ärzte und Behörden, jeden Zusammenhang zwischen der Impfung und dem vorzeitigen Ableben des Mädchens systematisch zu vertuschen, während sich der geisteskranke Psychopath „Lauterbach“ dieser Tage wie wahnsinnig darin ergeht:

    „Es muss schnell geschehen, (er meint die Vergiftungspflicht) damit ICH die Welle im Herbst noch abwenden kann“ (siehe Epoch Times am 19.01.)

    „ER“ will also die Welle im Herbst aufhalten. Ist das nich irre? Für was hält sich dieser größenwahnsinnige korrupte Mann, der sich offensichtlich leidenschaftlich an diesem globalen Völkermord beteiligt? Wie hoch mag sein Judaslohn sein, den er für seine Verbrechen von Big Pharma wahrscheinlich bekommt? Demnach sind sie alle schuldig, ob sie nun Lauterbach, Spahn oder sonstwie heißen mögen.

    Inzwischen bin ich so dermaßen wütend, denn man fühlt sich hier nicht nur zunehmend machtlos ausgeliefert, sondern man fühlt sich hier wie in einem Knast, dessen Wände immer näherrücken. Unser MM prägte bereits vor Jahren einen bezeichnenden Begriff wo wir hier sind, nämlich DEUTSCHWITZ ! Das verdeutlicht sich heute jedenfalls in einer erschreckend diabolischen Weise.

    • Der hat in seiner kurzen Amtszeit laut eigener Aussage schon 50 Mio. Erst- und Zweitdosen und 80 Mio. Booster-Impfungen eingekauft.
      Deshalb weiß der so genau, dass die nächste Welle lauert.
      Das Zeug muss unter allen Umständen in die Oberarme.
      Nicht dass es ihm ergeht wie seinem Vorgänger. Der wurde schon für zu wenig und zu spät bestellte Ware in der Luft zerpflückt, aber für zu viel und zu früh gekaufte, also ein dreistelliges Millionengrab, will Kalle nicht zur Verfügung stehn.

    • @ SoundOffice

      Werter Mitstreiter, ein erschütternder Bericht und wie von Ihnen gewohnt ein hervorragender Kommentar.

      Lauterbach. Den hatte ich noch vor seiner Ministerzeit recherchiert und es werfen sich bei dem Rotschopf doch erhebliche Fragen auf.

      Der auffällige Zahnstatus für einen „Gesundheitsberufler“, die Tatsache, daß er ein schlechter Schüler war, und dann welch Wunder zu einem Harward-Studium in den USA kam (wie genau konnte das passieren?).

      Die Tatsache, wie und von wem er aufgebaut wurde.

      Das ganze Netz ist voll von Beiträgen, die ihn sagen wir mal „nicht gerade ernst nehmen“.

      Dieser finstere Harlekin im Gesundheitsministerium unseres Landes ist in der Tat ein Grund zur Sorge.

      Södolf ist überschaubar. Er war immer totalitär.
      Dieser windige Specht Lauterbach, aus welcher Schmiede die den gezogen haben…

      Er ist eines auf jeden Fall und offensichtlich. Völlig prinzipien- und charakterlos.

      Also zu allem bereit. Die Wahnvorstellungen ebenso wie dieser zwanghafte Hand zu Spritzen…. das hängt sicher zusammen.

  11. Häufige Fragen — Coronavirus & Versicherung

    Die Informationslage zur Corona-Pandemie in Deutschland ist sehr dynamisch. Ständig erhalten Sie neue Nachrichten und Zahlen dazu. Hat der Coronavirus eine Bedeutung für Ihre Versicherung? Was ist Ihnen als Allianz Kunde jetzt wichtig? Finden Sie hier Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Corona und Ihrem Versicherungsschutz. Diese aktualisieren wir fortlaufend.

    Allianz Leben — Fragen zu Privatkunden­verträgen

    [Auszug]

    ——————-

    Leistet die Allianz bei Corona= Fällen [COVID= 19 Infektionen, Tod oder Corona= Impfschäden] ?

    ——————-

    Ja, Corona-Impfschäden oder die Folgen einer Covid-Erkrankung sind durch unsere Biometrieprodukte [beispielsweise Risikolebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, KörperSchutzPolice, Pflegerentenversicherung; BestattungsSchutzbrief, Bausteine zum Hinterbliebenenschutz, usw.] versichert.

    ——————-

    Versichert die Allianz geimpfte Antragsteller und ist die Impfung [z. B. Corona= Schutzimpfung] eine Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages ?

    ——————-

    Selbstverständlich versichert die Allianz auch geimpfte Antragsteller. Eine Impfung ist keine Abschlussvoraussetzung und wird im Rahmen der Antragstellung nicht abgefragt.

    Im seltenen Fall von aufgetretenen Folgeschäden wären diese bei Abschluss eines Biometrieproduktes [beispielsweise Risikolebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, KörperSchutzPolice, Pflegerentenversicherung; BestattungsSchutzbrief, Bausteine zum Hinterbliebenenschutz, usw.] im Rahmen der Gesundheitsfragen anzugeben und individuell zu bewerten.

    Dies gilt im Übrigen nicht nur für Corona= Impfungen, sondern für alle anderen Impfungen auch.

    […]

    Quellenangabe: Allianz [de] ↓

    https://www.allianz.de/coronavirus/haeufige-fragen/

    Befreiung durch Wahrheit

    https://websitemarketing24dotcom.wordpress.com/2021/08/04/council-on-foreign-relations-die-geheime-weltregierung/comment-page-1/#comment-11396

  12. Indiana life insurance CEO says deaths are up 40% among people ages 18-64
    https://www.thecentersquare.com/indiana/indiana-life-insurance-ceo-says-deaths-are-up-40-among-people-ages-18-64/article_71473b12-6b1e-11ec-8641-5b2c06725e2c.html
    Vor ein paar Tagen konnte ich den Artikel noch aufrufen, aber jetzt kommt die Meldung:
    Unavailable due to legal reasons
    We recognize you are attempting to access this website from a country belonging to the European Economic Area (EEA) including the EU which enforces the General Data Protection Regulation (GDPR) and therefore access cannot be granted at this time. For any issues, contact info@franklinnews.org

    • Die Versicherung versichert insbesondere Mitarbeiter von Firmen. Ich erinnere mich noch daran, das der Chef der Versicherung von einem nie dagewesenen Anstieg der Todesfälle berichtete, und zwar seit einem Jahr, also seit Beginn der Impfung, und das die Versicherung den Kostenanstieg auf die Beiträge abwälzt.

    • Es wäre an der Zeit dass endlich die Bedeutungshoheit der Begriffe geklärt und dem allgemeinen Gutmenschentum entrissen werden!
      Faschismus immer wieder zu verwenden, wenn es doch offenkundig ist, dass es sich um jüdischen Bolschewismus handelt, ist auch hier fehl am Platz.
      Meine Meinung!

    • @Für alle nochmal,

      die heutige Polizei untersteht der Firma Constellis, welche wiederrum Blackwater untergeordnet ist, einem US-amerikanischen Unternehmen für Sicherheitsfragen.
      Söldner von Blackwater werden mittlerweile in der ganzen Welt eingesetzt.
      Die BRD GmbH gibt die Aufträge für den Einsatz raus und bezahlt das mit unseren Steuergeldern, diesem sprudelnden Quell von erpressten Abgaben.
      Die Methode ist nicht neu, sondern wurde schon im Feudalismus angewendet.
      Nun ja, Landsknechte hatten ja auch keinen Dienstausweis!
      Mit gekauften Söldnern funktionierte der gesamte 30-ig jährige Krieg.
      Hat sich bis heute nicht geändert.

    • @ Mona Lisa sagt:
      20. Januar 2022 um 10:53 Uhr

      „Die Szene ist der ultimative Beweis : Diese Gestalten besitzen keinen Dienstausweis und sind keine Beamten“ !

      Es sind ja auch keine Beamten, sondern NULLEN ! Es sind jämmerliche Angestellte (Figuren)in einer jämmerlichen Firma, die sich BRD nennt.. . . die es aber schon seit 31 Jahren nicht mehr gibt !

      In meinem „Personalausweis“ steht bei Staatsangehörigkeit :

      *deutsch* . . . ich kenne kein Land namens *deutsch* und einen Personalausweis hatte ich früher in meiner Firma , weil ich zum Personal gehörte !

      Meine Eltern und Großeltern hatten früher Pässe und keinen dämlichen „Personalausweis“ 😆 😂 🤣

      Diese „Polizei“ besteht nur aus NULLEN .

      LG 🙋‍♂️

      • Terminator

        Sie wissen sicher, dass ich den BRD-Status völlig anders sehe.
        Ganz sicher haben wir auch eine nicht geringe Zahl Beamten im Polizeidienst. Nur werden die nicht reichen, weswegen man ganz offensichtlich auf private Sicherheitsdienste zurückgriff.

        Fakt ist jedenfalls : Denen gegenüber sind wir nicht Auskunftspflichtig und auch nicht Folgepflichtig. Wer keinen Dienstausweis hat, ist auch nicht befugt Gesetze und Verordnungen durchzusetzen.

        Selbst unserer bürgerlichen Hilfspolizisten können sich ausweisen, dürfen auch Ansagen machen, aber den Weg versperren, gar Hand anlegen dürfen sie nicht.
        Die können maximal eine Streife rufen.

        „Ich erteile Ihnen einen Platzverweis !“
        Da muss die Tusse erstmal beweisen, dass sie überhaupt befugt ist.

        Übrigens ein Sachverhalt auf den die Polizei immer wieder selbst hinweist : „Öffnen Sie keinem „Beamten“ ohne seinen Dienstausweis gesehen zu haben die Tür.“
        Es wird sogar empfohlen vor dem Einlaß mit einer Dienststelle zu telefonieren und den Status abzufragen.

        Da könnte ja jeder kommen !

      • @Ja, lieber Digdi,

        freut mich außerordentlich, daß Sie wieder mit von der Partie sind.
        Habe Sie schon eine ganze Zeit vermißt. So ziemlich alle, die auf dem Mannheimer Blog unterwegs sind, wissen was die Glocke geschlagen hat.
        Danke für den überaus wichtigen Link.

        Die heutige Polizei sind also Söldner im Auftrag von Rothschild, wie Spiritus das so gut belegt. Für Geld kann man eben den Teufel tanzen sehen.

        Im Genfer Abkommen 0.518.51 werden Söldner eingestuft wie Partisanen.
        Partisanen werden von vorn herein als Kriegsverbrecher behandelt und wurden und werden bei Eingreifen durch echtes staatliches Militär standrechtlich getötet.

        Das ist interessant, könnte aber von einer Bürgerwehr auch erledigt werden, die da durch den Souverän gestellt und damit legitim ist.

        Ist ja auch im Video gut beschrieben.

        Auch die Menschen des normalen Volkes, im Kriegsrecht Zivilpersonen, haben das Recht Partisanen an Ort und Stelle standrechtlich zu töten, da Partisanen eben Kriegsverbrecher, Mörder und Plünderer sind.

        Genauso ist das, deshalb müssen sich die Damen und Herren eine Berufshaftpflicht zulegen, weil ihre Firma Constellis im Ernstfall nicht für sie eintreten wird.
        Die ahnungslosen, deutschen Bürger glauben immernoch, daß das alles rechtens ist, von diesem fiktiven Gebilde was sich schwülstig Staat schimpft.

        Jeder Demonstrant der körperliche oder andere Schäden bei solchen Einsätzen davonträgt, sollte diese Herrschaften in Haftung nehmen. Die Frage ist, ob sich ein Anwalt findet der das durchsetzt.

        Zumindest befinden wir uns im Kriegsrecht und soweit wie ich weiß ist das ziemlich korrekt. 2015 lief nach 70 vereinbarten Jahren der Waffenstillstand mit der deutschen Wehrmacht von 1945 ab. Wenn ab diesem Zeitpunkt keiner da ist der einen Friedensvertrag schließen kann, läuft der Krieg automatisch weiter, das wissen viele nicht. Deshalb auch die Migrantenflutung, deshalb die Entwicklung der letzten 6 Jahre. Wir haben immernoch eine Fremdherrschaft, die auch bereit ist die Deutschen per Giftspritze auszurotten.

  13. Auszüge der Scholz-Rede beim digitalen Davos-Treffen :

    https://politikstube.com/wef-olaf-scholz-ueber-deutschlands-entscheidende-rolle-bei-der-globalen-transformation/

    Wir werden die globale Transformation als zweitgrößter Financier vorantreiben.
    Wir werden 70% der Menschheit impfen.
    Wir werden die vierte industrielle Revolution gestalten.
    Und wir werden nicht die Deutschen fragen !

    Sag noch einmal „Nazi“ und wir blasen dir das H…aar weg, Du Kommunisten-Sau !

    • Olaf Scholz über Deutschlands „entscheidende Rolle“ bei der globalen Transformation“

      Unbewusst sagt der Abschaumknecht genau das richtige „Deutschlands „entscheidende Rolle“ Deutschland nicht BRD!!!

      „Und wir werden nicht die Deutschen fragen !“

      Du Suppenkasper, aber die Deutschen werden Dir und deinen Mitverbrechern die passende Antwort auch so zukommen lassen.

      Freu dich schon drauf.Der Tag ist näher als du dir vorstellen kannst.

    • @ truthhahn

      LEIWAND!

      Das ist des Pudels Kern!
      Ganz klar.

      🙂 Werde ich gleich weitläufig weiterverbreiten…. danke

      • Wie sieht es übrigens – in Sachen Anagramme, die in Freimaurerkreisen einen hohen Stellenwert haben – aus bei den seltsamen Namen:

        AstraZeneca und Moderna?

        In Moderne steckt sicher das Wort „Morden“ nur das a….fehlt noch.

    • @Hollerbusch

      Ich sehe zwar nur eine Politikerin, aber immerhin scheint die einen Geistesblitz gehabt zu haben. Ihre Begründungen treffen des Pudels Kern.
      Ob es unter unseren Grünlingen auch solche gibt … man wird es nicht erfahren.
      Die werden schon vor ihrem Austritt als Querulanten erkannt und abgefertigt.
      Grünes Faschistenlager !

  14. Pharma-Lobbyist Lauterlach : Ein Dickicht von Lügen!

    20. Januar 2022

    https://i0.wp.com/ansage.org/wp-content/uploads/2022/01/Bildschirmfoto-2022-01-19-um-22.39.45.png?resize=1024%2C739&ssl=1

    Die Widersprüchlichkeit der Aussagen von „Gesundheit“minister Lauterlach (SPD) verrät sich in immer kürzeren zeitlichen Abständen, und es wird immer unbegreiflicher, wie dieser „Politiker“ weiterhin von dem durch nichts begründbaren Nimbus einer angeblichen Fachkompetenz profitieren kann (und ernsthaft bei vielen wahrheitswidrig im Ruf steht, er sei „zwar unbeliebt, aber hätte meistens recht behalten”).
    Nicht nur irrte sich keiner so oft wie Lauterlach, es redete auch wohl keiner öfter vorsätzlich die Unwahrheit oder behauptete so oft das genaue Gegenteil dessen, was er noch wenige Monate zuvor propagiert hatte.

    https://ansage.org/pharma-lobbyist-lauterbach-ein-dickicht-von-luegen/

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Ganz einfach ! . . ein Lügner muss ein gutes Gedächnis haben !

    PS: Auf dem Photo: Hilft dieser Hochstapler etwa beim Impfen ?

    Gehts diesem 🐷 nicht schnell genug ?

    Das ist der Gipfel 😆 😂 🤣 ! Ungaublich . . bin sprachlos !

  15. Hier der Corona-Ticker der Epochtimes :

    https://www.epochtimes.de/gesundheit/saar-ministerpraesident-rki-muss-neuen-genesenen-status-erklaeren-a3689374.html

    Ja ich weiß, das Irrenhaus will sich niemand mehr antun.

    Der beste Coup der Regierung war es, den Unvermögenden eine Bußgelderlassung in Aussicht zu stellen. So fallen schon mal große Teile des Impfzwang-Widerstandes weg. Sie sind zwar immer noch dagegen, aber ihre Weigerung wird keine großen Löcher reißen. Insofern ist hier eine deutliche Abnahme der Aufregung darum und eine doch eher beruhigte Meinungsäußerung festzustellen.

    Mit solchen Aktionen wird das Widerstandslager gespalten.

  16. Prof. Max Otte über Merkel :
    Deutschland hat sich über 16 Jahre täuschen lassen!

    20. Januar 2022

    https://politikstube.com/prof-max-otte-ueber-merkel-deutschland-hat-sich-ueber-16-jahre-taeuschen-lassen/

    „Die „Dame“ war durch und durch DDR, sie war Apparatschik, sie war Funktionär, sie war völlig sozialisiert im Sozialismus“, sagte Otte über die langjährige CDU-Vorsitzende.

    Er könne es bis heute nicht fassen, dass ein ganzes Land sich 16 Jahre oder länger von ihr hat täuschen lassen. Außerdem bezeichnet Otte ihre Politik als „ein unglaubliches Meisterwerk … ein Zerstörungswerk.“

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Jetzt jammern ? . . . . zu spät !

    • @Terminator,

      wenn sich jeder erinnern kann, war sie Helmuth Kohls Mädchen in der CDU.
      Das der auch von der Sippe war, wissen mittlerweile auch genügend.

      • „Kohls Mädchen“ – das Narrativ hat die Presse erfunden und war mir nie glaubhaft.
        Kohl hat die Alte jedenfalls nicht engagiert, um ihm in den Rücken zu fallen.
        Das Aas muss sich derart untertänigst angeschleimt haben, dass Kohl nichts merkte.
        Als dann der richtige Moment zum zubeißen gekommen war, konnte man bei Kohl eine Übernachtalterung von bestimmt 3 Jahren beobachten.
        Ich glaube nicht, dass er mit ihr als Judas gerechnet hat.
        Wie gesagt : Ich hab Schäuble in Verdacht.
        Der hat sich für sie eingesetzt. Und m.M.n. muss der dringends durchleuchtet werden. Wir wissen : der Mann hat minimum zwei Gesichter.
        Nachdem Merkel Kohl aus dem Sattel katapultiert hatte, wusste er sich später nicht mehr anders zu rächen, als ihr u.a. eine Eßkultur wie ein Schwein zu bescheinigen.
        Ich denke, er hätte sie gerne anders geschreddert, aber politische Partei-Internas ließen dies nicht zu.
        Ich jedenfalls gehe davon aus, dass sie nicht Kohls Mädchen, sondern Schäubles Mädchen war.

      • Schäuble ist ohne Frage einer der gefährlichsten Politiker Deutschlands in der letzten Weißig Jahren. Er hat den Einigungsvertrag zusammengezimmert und ist damit verantwortlich dafür, dass die gesamte SED und Stasi unbeschadet in das nunmehrige neue Gesamtdeutschland einziehen durfte.

  17. Hier , der nächste Wahnsinn ! 😂

    Impfpflicht ab Mai ?

    „Es muss schnell geschehen, damit ich die Welle im Herbst noch abwenden kann“

    Epoch Times Aktualisiert: 19. Januar 2022 10:45

    https://www.epochtimes.de/gesundheit/es-muss-schnell-geschehen-damit-ich-die-welle-im-herbst-noch-abwenden-kann-a3689697.html

    Bundesscharlatan Karl Lauterlach befürwortet eine Impfpflicht.

    Die Regierung will bei der Corona-Impfpflicht keinen eigenen Vorschlag machen, sondern dem Parlament das Ruder überlassen.
    Zum Zeitplan macht Scharlatan Lauterlach aber nun doch eine Ansage.

    Die Impfpflicht müsse schnell kommen, sagte der „Politiker“ in der Sendung „RTL Direkt“.

    „Wenn wir einen Antrag machen wollen, der noch funktioniert, dann ist das ein Antrag, der die Impfpflicht in Kraft setzt – was weiß ich – im April oder um den April herum, vielleicht im Mai.“
    Zur Begründung führte er an, dass noch genug Zeit bleiben müsse, um Ungeimpfte „vor einer möglichen neuen Corona-Welle“ im Herbst zu immunisieren.

    😉 😆 🤣 😂 👎 . . . der Umschlag war mit Sicherheit prall gefüllt.
    Anders kann ich mir das alles nicht erklären 🤣

      • Lauterbach kennt nur einen von hundert Ärzten und Wissenschaftlern die gegen die Impfung sind.
        Ich wette jede Wette, der kennt insgesamt höchstens zehn.

      • @ Klartext sagt:
        20. Januar 2022 um 14:20 Uhr

        „Dann soll sich Lauterbach doch mal die 1100 Studien zu den Impfnebenwirkungen ansehen“!

        Das 🐷 kennt diese Studien garantiert . Aber er hat einen Auftrag und für den bekam er sehr viel Pinunzen . Einen dicken Umschlag voll Pinunzen ! 😉

        Den gilt es zu erfüllen, sonst ist die Rübe ab 💉

        LG 🙋‍♂️

  18. Aktuell Lustiges aus Paraguay passend zum Artikel!
    Gestrige Zahlen zu an Covid 19 verstorbenen Personen gesamt 18, davon 16 mit 2 bzw 3 fach Impfung.
    Hier wird wieder deutlich wie hervorragend diese Spritzung der NWO/JWO dient.

    Es wird hier nicht erwähnt wie alt, oder vorerkrankt der Mensch war.
    Ob die 2 Ungeimpften mit dem Motorrad vom Bus überfahren worden sind, wissen wir auch noch nicht. Und nur anschließend positiv getestet wurden. Ironisch.

    Vielleicht können wir uns einigermaßen auf den Konsens verständigen das ca 90 Prozent Todesrate bei Geimpften nicht als gesundheitlich sinnvoll aussieht! Erst recht nicht in Paraguay!

  19. Jetzt zählen als die Versicherer auch schon zu den Corona Impfungs Leugnern! Oder ist es eher so das im Risk Management gute Mathematiker tätig sind. Deren Aufgabe darin besteht Schaden von der Gesellschaft, und den Versicherten fern zu halten?

    Offensichtlich wurde hier erkannt wo die Reise hingeht, und relativ günstige Sterbegeldversicherungen würden den Versicherungen das Genick brechen. Die Null Zins Politik der EZB lässt diese jetzt schon am Abgrund taumeln.

    Suizid wie auch Kriegs ähnliche Zustände sowie deren Folgen gelten
    als nicht versichert!

    Es handelt sich zweifelsfrei um Krieg auch wenn die Juden ihn dieses Mal nicht so nennen wollen, bzw. alles dafür tun das man die derzeitigen Zustände nicht so nennt.

    Sondern der Covid 19 Krieg der NWOJ (J steht für Juden) wird KRISE genannt. Eigentlich der 3. WELTKRIEG

    • Hab neulich gehört, dass die besten Juristen in die Wirtschaft gehn. Die Gehälter sind dort doppelt so hoch wie beim Staat.
      Ein Staatsanwalt verdingt sich in der Berufgruppe als graue Maus seinen Speck.
      Alle anderen Anwälte verdienen mehr.
      Logisch greifen sich auch die großen Versicherungen die besten Juristen ab, schließlich ist das bares Geld. Jedes größere Unternehmen hat eine eigene Rechtsabteilung. Dort hat man es mit richtigen Profis zu tun, meist auch noch Fachanwälte. Große Streitfragen gehn deshalb nicht selten vor die oberste Kammer, weil Wald- u. Wiesen-Richter überfordert sind.

      • Die Juristerei ist schon lange eine Hurenangelegenheit, Prostituierte der Geld-und der Handelsherrschaft UN-deutsch und ohne Gottesbezug, so zeigt sie sich seit ,ja vielleicht sogar Jahrhunderten.

      • ivan,
        das kann ich so nicht nachvollziehen.
        Erstens sind bei uns Gott und Staat getrennt – so sollte es zumindest sein, und zweitens leben wir in einer freien Marktwirtschaft. In einer solchen bestimmt nicht der Staat wer wo arbeitet.
        Allerdings könnte die Staats-Justiz ihre Angestellten besser bezahlen, so dass nicht die letzten Luschen im Staatsdienst landen.
        Finanzieren könnte man dies, indem man einigen tausend Politberatern die rote Karte zeigt. Was aber bedeuten würde, dass unsere Politiker eine Ahnung von ihrem Handwerk haben müssten.
        Da greift eins ins andere – ich bin für den „great reset“ !
        Neuaufstellung Staat !
        Die Jauchegrube muss ausgehoben u. fachgerecht entsorgt werden.
        Der ganze Sumpf, der Klüngel, die bequemen Posten auf Kosten der Staatsbürger brauchen eine dringende Inventur auf Nachhaltigkeit und Effizienz.
        Das Parlament muss extrem verkleinert, die Parteienvielfalt extrem gestutzt, und der ganze Bürokratenapparat muss nach faulen Eiern durchsucht werden.
        Übrigens brauchen wir den Dexit !!!
        Der Dexit ist für alles genannte DIE Grundvoraussetzung schlechthin !
        Ohne Dexit kein Nationalstaat, ohne Nationalstaat keine Selbstbestimmung !

  20. Diese Vögel sind nicht unsere Volksvertreter, denn diese vertreten nicht das deutsche Volk!

    Was aufzeigt, daß die Demokratie in Deutschland längst begraben wurde. Die Deutschen leben live in der Diktatur. Nenn es: Regime, Gewaltherrschaft oder totalitäres System, die Tyrannei ist offensichtlich.

    Aber das Erschreckende daran ist, daß der Durchschnittsdeutsche dieser kriminellen Politik hörig ist, als hätte er kein Selbstbewusstsein. Die meisten Menschen haben Durchsetzungsvermögen, persönliche Freiheit und menschliche Würde aufgegeben – sie haben sich als Menschen aufgegeben.

    Das kann doch wohl nicht wahr sein, daß sich viele Millionen Menschen sagen lassen, wo es hier langgeht.

    Leute das ist unser Land,unser Leben, unsere Gesundheit diese Spinner in Berlin haben Euch gar nichts zu melden!
    Dieser zahnlose Affe, der sich als Gesundheitsapostel aufspielt ist eine psychopatische Lachnummer, vom Rest der Berliner Kaspertruppe ganz zu schweigen.

    Das Volk ist der Chef und nicht der bezahlte Politiker, oder wer sich dafür hält!

  21. Ich kann zumindest bestätigen dass auf dem „Aufklärungsmerkblatt“ vom Sep.21 für Impfwillige auf der 1. von 8 Seiten steht, Zitat: Es sind mehrere Impfstoffe gegen COVID-19 zugelassen die … geeignet sind zu schützen und die Pandemie zu bekämpfen.
    Nirgends steht das etwas von NOTZULASSUNG. Bekannte Schäden wurden mit 4 und 2 angegeben …

  22. Das würde doch bedeuten, dass bei einer Impfpflicht die Lebensversicherer zahlen müssen?! Versicherungen sind eh staatlich legitimierter Betrug. Im Kleingedruckten wird oft ausgeschlossen wogegen man sich versichert hat.

    Der Chefarzt ist ein Ehrenmann. Es gibt schon gute Ärzte, die sind aber eindeutig in der Minderheit! Deswegen sollte man sich immer eine 2. oder 3. Meinung einholen, bevor man sich unnötig operieren lässt.

    Das macht mir etwas Hoffnung:

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/176404-kassenaerzte-chef-will-impfpflicht-nicht-in-arztpraxen-umsetzen

    https://www.mmnews.de/politik/176437-krankenhaus-chef-impfzwang-nicht-noetig-corona-wie-grippe

    Meiner Meinung nach gibt es schon das Coronavirus und stammt wahrscheinlich aus einem Labor in Wuhan. Es wurde wohl über die Militärfestspiele 2019 in Wuhan verbreitet. Coronaviren sind seit den 60er Jahren bekannt. Der Trick ist ganz einfach. Man zählt nun die Grippe bzw. Influenza zu Corona!!!

    https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/militaerweltspiele-2019-in-wuhan-damals-schon-corona-faelle-16758894.html

    https://www.uniklinik-duesseldorf.de/forschung-lehre/coronavirus-forschung/forschungsprojekte/isolierung-des-sars-coronavirus-typ-2

    • exakte Nachweise solch v.Makromolekülen, genannt „Viren“, wurde erst nach Erfindung und Einführung in die Forschung ermöglicht, als auch in die Zellbiologie dazu Ergebnisse erbracht hat.
      Denn mittels der altehrwürdigen Lichtmikroskopie ist dieses nicht möglich, denn
      solch kleinste Körper mit etwa 100nm sind der lichtoptischen Vergrößerung verschlossen!
      Also erst ab den 50er Jahren war eine solche Forschung ermöglicht, aber nun sind Viren sichtbar!

  23. Warum Gespritzte im Stich gelassen werden, belegt die Reportage von Servus TV. Das ist kein Wortspiel, sondern eine Haftungsfrage. Den Erfindern der Giftspritzen ist hundertprozentig bewusst, was sie tun! Nur deshalb haben Staaten Haftung übernommen, weil die verantwortlichen korrupten Politiker geschmiert sind.

    Was bedeutet der Ausdruck „einen Stich haben“ oder „einen Knall haben“? Lesen Sie selbst! Die Liste der Verrücktheiten ist sehr umfangreich! Jetzt verstehe ich auch, warum Karl Knall in der BRD Bundesgesundheitsminister geworden ist. Früher hatten die Gespritzen eine Spahnplatte vor dem Kopf, jetzt sind sie durchgeknallt.

    19. Januar 2022 | Im Stich gelassen – die COVID-Impfopfer

  24. Heute abend (20.01.22) läuft im österreichischen Servus TV um 21:10 die erste Folge „Im Stich gelassen“ über Impfschäden.

    https://philosophia-perennis.com/2022/01/20/im-stich-gelassen-servus-tv-berichtet-in-grosser-reportage-ueber-impfschaeden-video/

    In Deutschland sendet Servus TV am 26.01.22 um 22:15 !
    An einem Mittwoch um viertel nach zehn … wie äußerst geschickt, das muss man schon sagen. Da pennt doch die halbe Nation schon auf der Couch.

  25. Impfpflicht-Krimi im Parlament :

    https://www.oe24.at/oesterreich/politik/impfpflicht-krimi-im-parlament-viele-abgeordnete-krank/507842879

    Die Kickl-Rede hab ich live auf Phönix gesehen, kann sie aber noch nicht wiederfinden.
    Sagenhaft der Mann !

    Die Schmutzblätter überschlagen sich. Kickl hätte die Impfpflicht mit seiner Rede erst möglich gemacht.

    Zugegeben, wer so attakiert wird, stimmt schon aus beleidigtem Trotz für das Gesetz. Aber er hat nichts falsch gemacht. Mit denen kann man nämlich schwätzen wie man will, man petzt in jedem Fall dem Ochs ins Horn. Ob mit Samthandschuh oder Vorschlaghammer spielt da keine Rolle, er wird es nicht mal wahrnehmen.
    Eben ein Parlament voller Hornochsen.

  26. Hier die nächste Lauterlach-Nummer ! 😂 🤣

    Corona-Plandemie :
    Lauterlach warnt vor neuen Mutationen . . . . schon wieder ?

    Stand: 19.01.2022 mit Video – Länge : 02:03

    Die Omikron-Variante breitet sich weiter aus. „Gesundheit“minister Karl Lauterlach warnt vor neuen Mutationen und wirbt für eine allgemeine Impfpflicht. Die Kassenärzte stellen sich quer.

    https://www.welt.de/politik/video236329907/Corona-Pandemie-Lauterbach-warnt-vor-neuen-Mutationen.html

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Scheinbar kann der sich zu Hause nicht mehr aufhalten !

    Ich bin mal gespannt wie lange das noch geht mit dieser Pfeife.

    • Von welchem schweren Verbrechen welcher Regierung an welchem Volk sprechen Sie hier eigentlich? Du meine Güte, wie oft muss ich Ihnen eigentlich nichsagen dass Sie Ihre Kommentare so verfassen sollen, dass die Leser verstehen um was es geht!

      Oder meinen Sie, weil sie hier einen Videolink angebracht haben, dass zehntausende oder mehr meiner Leser sich diesen Link anschauen, um dann herauszufinde, was Sie in einem einzigen Satz zuvor hätten klarstellen könnten?

      • bewusste Missachtung von Verfassunsgesetzen , -bereits am 6.6.2017 war mir klar geworden, dass unsere Verfassung nicht das Papier wert ist, auf dem sie gefasst ist, nämlich Enteignung von Privat über 50.000€ Schaden, unter Vorwand von „Gefährlicher Abfall“ in Form von Zuzuki Motorrad, SKIL Kettensäge, Rasenmäher, 6 versch.Fahrrädern usf.
        -2019 Enteignung v. 6 Oldtimer Sammlung ,
        begangen v.d. öst.Verwaltungsbehörden, gutgeheißen v.Volksanwaltschaft und vom VGH lediglich abgemildert von Strafhöhe 9.600€ auf nunmehr 30€ montl. bis auf mein Lebensende.
        was generelle ein solches Staatsversagen bestätigt – verbrecherisches Staatsversagen

    • @Terminator.

      genau DAS !

      Eigentlich ein Wunder, dass man es auf youtube überhaupt noch findet und nicht längst zensiert wird.

      Jedenfalls beschreibt er schon in seinen ersten Sätzen völlig richtig, wie diese unsäglichen Quotenfrauen ihre Stellung nur dadurch halten können, dass sie Schleimtechnisch alle Werte über Bord werfen, die ihnen schon die Natur in die Wiege legte.

      Ernsthaft : mich dürfte keiner in dieses Parlament einlassen !
      Ich würde die Weiber dort derart abwatschen, dass ihnen hören und sehen vergeht.
      Mann, hab ich ein Prass !

      • … muss dazu sagen, dass ich mir die Sch…. von Kickls Nachrednerinn angehört habe.
        Wie ignorant, blöd und strunzdumm, oder aber korrupt kann frau sein ?
        Ich weiß es nicht.
        Ich weiß nur, dass das nicht meine Spezie ist.

  27. https://www.bitchute.com/video/ATLQ6bR8uz5o/
    Gestern den 19.1.2022 gab der juedische englische Premier Boris Johnson bekannt das ab naechsten Donnerstag alle Mandate fuer Covid 19 beendet werden. In den deutschen, kanadischen und amerikanischen Medien habe ich kein Wort darueber erfahren. Warum wohl? Aber hoert selber ab 2:05 Minuten.

    • In der Tat ist Alexander Boris de Pfeffel Johnson (19. Juni 1964 in Neuyork, USA) teilweise jüdischer Abstammung. Es wird immer deutlicher, dass nicht nur Deutschland, sondern die halbe Welt von Juden regiert wird. Die USA sind eh schon lange in jüdischer Hand und faktisch deren politische Superstreimacht.

      Ariel Sharon, israelischer Premierminister im Radiosender Kol Yisrael:

      „Wir, das jüdische Volk, kontrollieren Amerika, und die Amerikaner wissen das.“

  28. Tu felix Austria!

    Noch eine historische Rede von Herrn Kickl im Parlament kurz bevor der wahrscheinlich erfolgreichen Abstimmung FÜR die Impfpflicht durch die Parlamentsmehrheit.

    Absolut sehenswert und bitte WO ist das bei uns in Schland?
    Wo sind solche Reden, solche glaubwürdigen Äußerungen größter Empörung und damit verbundene Kampfansagen gegen die Totalitaristen.

    • @eagle1
      Solche Rundumschlag-Hammerreden kann es bei uns schon deshalb nicht geben, weil sich die rote Einheitspartei CDUCSUSPDGRÜNEFDPLINKE (Kürzel : CCSGFL) nach ähnlichen Reden der AfD kurzerhand dazu entschlossen hatte, die Redezeit zu verkürzen.

      Sie selbst war zwar auch davon betroffen, konnte aber mit der eigenen Masse an Reden, die sich gleichten wie ein Ei dem anderen wieder ausgleichen. So wurden u. werden lediglich der einzigen Opposition, die ihrer Meinung nach überflüssigen Worte geraubt.

      Um parlamentarische Kavaliers-Verbrechen ist die CCSGFL nicht verlegen. Da wird geklotzt, nicht gekleckert. Die Summe macht den Todesstoß.

      • Bundesregierung betont Anzahl von Orten des politischen Diskurses reduzieren zu wollen und dass man „…nicht unbedingt dann an verschiedenen Orten Demonstrationsgeschehen braucht. Man kann seine Meinung auch an einem Ort kundtun.“ Nancy Faeser (auf Betäubung 😉), Bundesinnenministerin (Video 21sek.) https://t.me/CraziiWorld/9590

      • Jeder sollte seine Nancy haben ?
        Die USA hat die Pelosi und wir die Faeser.
        Also ich brauch eine Nancy genausowenig wie eine Nanny.
        Mein Beileid an alle anderen die Nancy heißen.

  29. Spekulative Umschichtungen von Gasmargen erhöhen den Gaspreis, aber nicht von Gasprom verursacht,
    erklärt diesen Zustand, Putin

  30. Ein vielleicht ??? noch nicht so ganz bekannter -versicherungstechnischer TRICK-, der da gaaaanz unten steht, wo neben den Leistungen auch die Ausschlüsse -zu Wort kommen- …
    Sicherlich sind auch hier so Einige bei den GELBEN nicht nur Mitglied ..??

    Link nebst kurzem -Excerpt- …
    https://www.adac.de/produkte/versicherungen/unfallversicherung/ueberblick/

    Was gilt als versicherter Unfall bei der Unfallversicherung ? Was nicht?
    — Die Unfallversicherung leistet nicht bei folgenden Unfällen : >> Impfschäden aufgrund angeordneter Massenimpfungen. !!!!!

    Weiter unten dann noch die .. SERVICE-Nummer !

    Seit WANN wurden diese Verträge derart angepasst, nur so für Aussenstehende ??? Und sollte man/n nicht mal umgehendst auch die eigenen Vertragspartner dazu -interviewen- ??
    Denn .. noch Anfang letzten Jahres kam sogar Werbung mit der Ansage .. AUCH IMPF-Schäden sind ab sofort abgedeckt !

    Nun ja, daß war dann .. vor -vielen, vielen Monden- .. anno Dunnemals.

    • @Wolf
      Sehr interessant, danke für’s Einstellen.
      Ich hab das hier mal rauskopiert :

      Was gilt als versicherter Unfall bei der Unfallversicherung ? Was nicht?
      Die Unfallversicherung leistet bei folgenden Unfällen:

      durch erhöhte Kraftanstrengungen verursachten Verletzungen.
      Schädigungen an Gliedmaßen.
      Verrenkungen eines Gelenks.
      Zerrungen oder Zerreißungen von Muskeln, Sehnen, Bändern oder Kapseln. Bandscheiben werden von dieser Regelung nicht erfasst.
      Gesundheitsschäden durch Erfrierungen.
      tauchtypischen Gesundheitsschäden (z. B. Caissonkrankheit).
      Gesundheitsschäden durch Vergiftungen infolge Einnahme flüssiger oder fester Stoffe durch den Schlund.

      Die Unfallversicherung leistet nicht bei folgenden Unfällen :

      Wenn Sie aufgrund von Bewusstseinsstörungen infolge von Drogenkonsum einen Unfall erleiden
      Wenn Sie beim Lenken eines Kraftfahrzeugs aufgrund von Bewusstseinsstörungen infolge von Alkoholkonsum (mit einem Alkoholgehalt im Blut ab 1,1 Promille ) einen Unfall erleiden.
      Die Gesundheitsschädigung von Ihnen vorsätzlich herbeigeführt wird.
      Impfschäden aufgrund angeordneter Massenimpfungen.
      Unfälle bei der aktiven Teilnahme an motorsportlichen Wettbewerben oder Trainings.
      Unfälle durch Kriegs- oder Bürgerkriegsereignisse

      Tja, der ADAC weiß was Kunden wünschen.

      • Schon krass !
        Aber da muss man noch was abziehen :

        2021 hat Deutschland über 100 Millionen Impfdosen gespendet.
        Das Gesamtvolumen der 2021 gespendeten Dosen betrug rund 103 Mio. Dosen. Das setzt sich wie folgt zusammen: Rund 7,7 Millionen Dosen hat Deutschland bilateral gespendet, darunter an Ägypten, Ghana, Namibia, Thailand, Ukraine und Vietnam. – usw.

        Darf man ja nie vergessen : WIR sind doch Weltenretter !
        Und wenn Scholz sagt, WIR werden 70% der Menschheit impfen, na dann müssen WIR das natürlich auch bezahlen, nicht wahr.
        Und wenn die Menschheit dann wie die Hühner von der Stange fällt, na dann ist das selbstverfreilich UNSER Werk, gell.

      • … au backe, da darf ich gar nicht länger drüber nachdenken.
        Wenn das ernst wird, dann waren wir mit dem Holocaust noch gut bedient.
        Dann fragt keiner mehr nach dem pösen China-Virus, sondern alle werden nach der pösen German-Impfung fragen.
        In der Größenordnung hilft unser weder Gott noch Teufel, das würde egal wo auf der Welt jeder Deutsche mit dem Leben bezahlen.

    • @Avantgardist

      Diese Unsummen gierig zusammen gerafft sind eindeutig Blutgeld und werden diesen Verbrechern keinen Segen bringen. Ich hoffe das es eines Tages Prozesse geben wird in denen diese ehrlosen Lumpen hart bestraft werden.

    • Terminator,
      ja, ich denke auch dass er allen Grund hat, auf sich u. seine Familie höllisch aufzupassen.
      Allein diese unaufgeregten, entspannten Visagen auf den Regierungsbänken um ihn herum während seiner Rede, suggerieren mir, dass die sich denken : schwätz du nur, du schwätzt eh nicht mehr lange.
      Solche unbesorgten Gesichtsausdrücke verheißen nichts gutes.
      In der Regel wählt man einen politisch unauffälligen Zeitpunkt, aber wenn es pressiert, frisst der Teufel Fliegen.
      Die Frage wird weniger lauten „ob“, sondern viel mehr „wie“.
      Millionen Augen sind auf Kickl gerichtet. Die werden sich mit einem billigen Bremsversagen oder einem absurden Suizid nicht abspeisen lassen.

  31. Wie verzweifelt müssen selbst solche Vereine wie der ADAC sein? Fast panisch würde man denken können. Auch Herr Mannheimer hat dies auf Telegramm bereits dargestellt.

    Scheinbar wissen sie selbst nicht mehr richtig wie die Definition für Unfall eigentlich lautet!? Ein von Aussen plötzlich und unerwartetes Ereignis, welches auf den Körper einwirkt. So zumindest Prüfungsstoff vor der IHK zum Thema Unfall.

    Was davon trifft auf eine Impfung zu für Welche der Jenige sogar Schlange steht? Plötzlich und unerwartet sicher nicht!

    https://www.adac.de/produkte/versicherungen/unfallversicherung/ueberblick/

    Es muss halt auch Blöde geben, werden halt nur immer mehr!
    Zumindest bis sie alle auf Grund ihres Gehorsams alle sterben.
    Diese Staats Hörigkeit scheint in Europa besonders in West Europa extrem verbreitet zu sein. Daher werden wohl die Deagl ZAHLEN bis 2025 nicht unwahrscheinlicher.

    • Nun ja, dass die freiwillige Teilnahme an einem Gen-Experiment, bei negativem Ausgang, wie ein Suizid eingestuft wird, kiann man aus Sicht eienr Versicherung durchaus nachvollziehen.
      Weshalb sollte die Versicherung bei Selbstmord in der Leistungspflicht sein?

      • Werte Frühlingsblume.

        Ja eigentlich ist diese Zwangsimpfung ja kein Selbstmord, sondern man wird von Staatsseite gezwungen sich durch diese Impfung letztendlich ermorden zu lassen!

        Ich werde eine Aufforderung zur Zwangsimpfung einem Mordversuch gleichsetzen!!!

        lg.

      • Liebe Frühlingsblume, das lass ich mir bei den Sparten Lebensversicherung und Sterbegeld Versicherung ja noch gefallen.
        Aber Unfall??? Wie wäre Hausrat, und Haftpflichtversicherung.
        Sorry Unfall kann generell keine Erkrankung sein, schließt die Definition schon aus!

        Wenn mir früher ein Mitarbeiter so eine Deklaration auf den Tisch gelegt hätte, hätte ich ihn gefragt was er geraucht hat. Entweder deutlich mehr davon, oder ganz weg lassen.

        Neuerdings muss bei obligatorischen Auslandsreise Krankenversicherungen die zusätzliche Deckung für Covid 19 ausgewiesen sein.

        Eigentlich einer mal eine Idee warum der Aufprall und Anprall von Ausserirdischen Fluggeräten UFOS bei der Gebäude Versicherung mit eingeschlossen ist!? Spätestens hier sollte der ein oder andere mal ins Grübeln kommen.

        Demzufolge könnte man auch ein Haus auf der Zugspitze gegen Hochwasser versichern. Zumindest was die derzeitige Schaden Quote betrifft. Ironie aus.

        Es wird immer amüsanter!

      • Frühlingsblume,

        der ADAC verkauft Unfallversicherungen, keine Lebensversicherungen.
        Wie man der Liste entnehmen kann, handelt es sich bei den versicherten Verunfallten um noch Lebende, nicht um Tote.

        Mag sein, dass sie auch bei Unfalltod etwas springen lassen, aber dabei dürfte es sich eher um eine Kulanzzahlung für schon lange versicherte Familien handeln. Wirklich gehört hab ich aber noch nie von so einem Fall.

        Vielleicht ist der Unfalltod auch in der Premiumklasse mitversichert. Da müsste man sich schlau machen.

      • Werter MSC,

        ich bezog mich natürlich lediglich auf diejenigen welche sich freiwillig in die Impfschlange stellen.
        Menschen welche man Zwangsimpft sind natürlich keine Selbstmörder sondern gegebenen falls Mordopfer.

      • Mona Lisa, so wie ich das verstehe(nicht nur in diesem speziellen Fall, sondern auch bei anderen Unfallversciherungen)geht es darum, dass ein Ableben durch einen Tod, aufgrund Impffolgen nicht als Unfall gewertet wird, da sich die Betroffenen freiwillig dem Risiko ausgesetzt haben.
        Muss man nicht gut finden, kann ich aber irgendwo auch nachvollziehen.
        Genauso könnte man dann auch tödlichen Drogenkonsum als Unfall bewerten. Dann kann man diese Versicherungen gleich beerdigenen.

      • Kamerad exildeutscher,

        es gibt Unfallversicherungen (habe sowas auch) welche Imfschäden bei früher üblichen Impfungen als Unfall anerkennen(mag man verstehen oder auch nicht)und da diese natürlich nun genau wissen was auf sie zukommt im Falle Coronaimpfschäden…….

        Die sind da nur ehrlich und verweisen darauf, dass die Coron „Impfung“ gar keine Impfung ist, sondern die freiwillige Teilnahme an einem Feldversuch und dabei ist man halt nicht versichert.

        Ich will das auch gar nicht bewerten, sondern erkläre nur deren Position.

      • Frühlingsblume,
        Ja, Sie haben recht.
        Ich hab nachgeguckt und tatsächlich zahlen Unfallversicherer auch bei Unfalltod.
        In erster Linie bei Unfallfolgen, aber auch bei Tod.
        Bei einem Auszug stand, dass der Tod innerhalb eines Jahre nach dem Unfall eintreten muss und auf den Unfall zurückzuführen ist.
        Ich schätze, es wird dann wieder knifflig wenn man zwischendurch „gesund“ war.

        Der ADAC versichert ca. 20 Mio. Menschen mit unterschiedlichen Policen – das kann teuer werden. Trotzdem verstehe ich nicht, was an einer Impfung ein Unfall sein soll. Vielleicht wenn jemand einen Impfstoffbedingten Herzkasper, Schlaganfall o. sonstiges während z.B. einer Autofahrt hat und deswegen einen Unfall baut. Aber wie will die Versicherung beweisen, dass die Ursache die Impfung war ?

        Da kommen viele Fragen auf, und so unbeholfen der Ausschlußsatz vom ADAC formuliert wurde, so groß werden auch die Unsicherheiten auf allen Seiten sein.
        Ich sehe da auf viele Jahre hinaus kein Land. Darüber wird es noch heftige Rechtsstreitigkeiten geben.

    • „Ein von Aussen plötzlich und unerwartetes Ereignis, welches auf den Körper einwirkt. … Was davon trifft auf eine Impfung zu“?
      Ich wollte eigentlich nur eine Wurst, und plötzlich hatte ich eine Nadel im Arm … (*_*)
      Aber das die Impfung zum Tod oder schweren Beeinträchtigungen führt hat natürlich keiner der Impflinge erwartet, sonst würde er da nicht stehen. Der Impfling ist also vorsätzlich falsch informiert worden, also es handelt sich um arglistige Täuschung, er wurde Opfer von kriminellen Machenschaften. Aber damit wird niemand vor Gericht durchkommen.
      Kann man die Impfpflicht nicht betrachten als „ein von Aussen plötzlich und unerwartetes Ereignis, welches auf den Körper einwirkt. … “ ???

  32. Liebe Grüße aus Nordkorea ! Kim Jong Un wäre begeistert !

    Dresden untersagt sämtliche Proteste gegen Corona-Maßnahmen.

    21. Januar 2022

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/dresden-corona-proteste/

    „Untersagt sind alle Versammlungen, welche den gemeinschaftlichen Protest gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie (Hygienemaßnahmen, Impfung et cetera) zum Gegenstand haben beziehungsweise darauf Bezug nehmen“, heißt es darin weiter.

    Auch Ersatzveranstaltungen mit einer „vergleichbaren Thematik“ dürften nicht stattfinden.

    Bei den Corona-Demonstrationen zeige sich zuletzt eine „gesteigerte Aggressivität“ gegenüber der Polizei…….

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    ..“eine „gesteigerte Aggressivität“ gegenüber der Polizei“….

    😆 😂 🤣 Dabei ist es genau umgekehrt !

    DER SCHREI NACH DEM XXXXXX 👍

  33. Der Spiegel schießt wieder mal den Vogel ab.
    Der Artikel ist in jeder Beziehung unverdaubare Kost, aber er ist ein gutes Beispiel dafür, wo die mRNA-Reise hingeht.

    MRNA-Technologie – Die tragische Zukunft der Impfverweigerer :

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/mrna-technologie-die-tragische-zukunft-der-impfverweigerer-a-a6cac38a-de2a-4eb7-900b-c0ee1174111f?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    So ein Dumm-Schund läuft bei denen unter der Ruprik Wissenschaft.

    • @ Mona Lisa

      Vorsicht mit der Einwilligung beim Spiegel :

      „Sie willigen auch ein, dass Ihre Daten von Anbietern in Drittstaaten und den USA verarbeitet werden. USA-Anbieter müssen ihre Daten an dortige Behörden weitergegeben. Daher werden die USA als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau eingeschätzt (Drittstaaten-Einwilligung)“.

      Ich wollte den Artikel lesen, aber unter den Bedingungen nicht!

      LG 🙋‍♂️

      • Terminator

        Danke für den Hinweis.
        Aber ehrlich gesagt mache ich mir da gar keine Illusionen.
        Was die Amis nicht haben, haben die Chinesen, Russen, Araber, Juden … und wechselseitig umgekehrt, aber wahrscheinlich haben alle alles von mir/uns.
        Die Sache mit dem Datenschutz sehe ich mehr als Beruhigungspille für Gottgläubige.
        Bei „Datenschutzniveau nach EU-Standards“ kann man sich ein Lachen wohl nicht verkneifen. Innerhalb der EU kommt jeder Depp an meine Daten. Der einzige ohne Zugriff darauf bin ich selbst. Da muss ich mich erstmal ausgiebigst authentifizieren und einen juristisch berechtigten Antrag stellen.
        Allein der Fakt dass in Behörden u. Ämtern Menschen sitzen, und Menschen nunmal korrupt sind, lässt den Datenschutzgedanken dahinschmilzen wie Wachs in der Sonne. Vom Hackertum und den immensen Datenschutzlücken bei Unternehmen, Praxen, öffentlichen u. staatlichen Einrichtungen etc.pp. hören wir bald täglich. Den besten Schutz haben noch die Banken und ich möcht nicht wissen, was das stündlich kostet.
        Ernsthaft : Was ich schon alles an dubiosen Seiten allein im alternativen Bereich angeklickt habe – weiß ich u. prüfe ich immer wer dahintersteht ?
        All die tausend verlinkten Seiten, wo man nur mal schnell gucken will was da geschrieben steht. Prüfe ich da erst die Zustimmung für dies und das, und treffe eine Auswahl nach meinem Unwissen ? – Never !
        Wenn das überhaupt jemand macht, dann ist es einer unter zehntausend.

        Auch liebe Grüße und wenn’s irgend geht, einen unbesorgten Tag.

  34. Auch die privaten Krankenkassen werden im Falle von Impfschäden mit dem mRNA Dreck nicht bezahlen. Ich habe meine Krankenkasse befragt (privat versichert) und diese teilte mir mit, dass Sie Impfschäden nur dann bezahlen, wenn der Impfstoff erprobt und zugelassen ist. Das ist bei dem Zeug jedoch nicht der Fall.

    • @Hans

      Da wird es aber auch noch zu erbitterten Rechtsstreitigkeiten kommen, denn der Definition nach, ist eine Notfallzulassung eben auch eine Zulassung.

      Ich sehe am Horizont eine große Versicherten – u. Versicherer-Krise aufsteigen.
      Dies ist für sich genommen schon eine Staatskrise und sie wird ganz Europa erfassen.

  35. Sterbehilfe ist nichts weiter als Beihilfe zu Mord, denn Mord wie auch Selbstmord ist dasselbe, vom daher sollte jeder Richter das prüfen und solche Handlungen auf der Stelle stoppen, und all diejenige die soetwas fördern, juristisch verfolgen

Kommentare sind deaktiviert.