Autorenarchiv

Islamische taz-Kolumnistin: „Kartoffeln fürchten Islamisierung der deutschen Dreckskultur.“

Dienstag, 24. Oktober 2017 9:04

Der Sozialismus (Beispiel taz) ist die Primärinfektion der westlichen Welt. Der Islam ist lediglich die - wenngleich nicht minder tödliche und von der primären in die Länder der westlichen Welt geholte -  sekündäre Infektion.


.

IRANISCHSTÄMMIGE TAZ-KOLUMNISTIN:

„KARTOFFELN FÜRCHTEN ISLAMISIERUNG DER DEUTSCHEN DRECKSKULTUR.“

Wer Deutschland hasst, ist bei der "taz" gut aufgehoben. Das dortige Auswahlkriterium für Volontäre oder Redakteure scheint der Grad ihres Deutschenhasses zu sein.

Dass Wikipedia zwar richtig schreibt, dass die taz von Christian Ströbele gegründet wurde, aber verheimlicht und mit keinem Wort erwähnt, dass Ströbele ein rechtskräftig verurteilter Unterstützer des RAF-Terrrorismus ist - das allein zeigt nicht nur alles über die taz, sondern auch über den politischen Teil von  Wikipedia:

Die gesamte Medienlandschaft ist von Linken unterwandert und damit linksverseucht.

Dass es selbst von linker Seite aus Widerstand gegen dieses deutschenhassende Stalinblatt gibt zeigt, wie abgrundtief elend dessen Artikel waren und es bis heute sind:

Alice Schwarzer warf 2010 der taz vor, Anfang der 1980er Jahre

„zentrales Forum der Pädophilie-Propaganda“ gewesen zu sein.[Alice Schwarzer: Zur Leugnung der Machtverhältnisse. In: Emma (Zeitschrift). Nr. 3, 2010 ]

Die FAZ kritisierte 2011 die taz, indem sie ihr zuschrieb,

„Päderasten“ eine Plattform gegeben zu haben, um „Kinderschändung ideologisch zu legitimieren“.[Philip Eppelsheim: „Kinder gehörten zu seinem Leben“. 23. Januar 2011].

Lesen Sie in der Folge, was dieses Päderastenblatt vor kurzem wieder aus der Feder einer islamischen Jungautorin von sich gegeben hat. Es sagt uns viererlei:

1. Eine Islamisierung findet in der Tat statt. Selbst die Medien geben dies inzwischen zu.

2. Moslems verachten unsere Kultur.

3. Medien sind die Hauptträger der Abschaffung Deutschlands.

4. Solche Äußerungen hätten, wären  sie von einem Bio-Deutschen geäußert worden, zwingend zu einer Anklage wegen Volksverhetzung geführt. Eine islamische Autorin hat jedoch - die Justizgeschichte der letzten drei Jahrzehnte zeigt es - nichts dergleichen zu befürchten. Denn wir haben keine unabhängige Justiz. Diese ist der Regierung untergeordnet.

Michael Mannheimer, 24.10.2017

***

 

 

Von Tino Perlick am

Die unverhohlene Deutschenfeindlichkeit neolinker Mitmenschen erreichte am Sonntag auf taz.de einen neuen Höhepunkt. Da steuerte die 1991 geborene, iranischstämmige Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah ihren Senf zur Debatte über einen muslimischen Feiertag in Deutschland bei.

Eine INSA-Umfrage für die Bild-Zeitung hatte ergeben, dass sieben von zehn Befragten sich gegen solch einen Feiertag aussprechen.

„Unbezahlbar“ findet die Autorin die „dadurch ausgelöste Panik bei Kartoffeln“.

Yaghoobifarah:

„Der deutsche Hass auf Muslim_innen und die Paranoia vor einer – was auch immer das sein soll – Islamisierung der deutschen (wortwörtlich) Dreckskultur hält Kartoffeln davon ab, ein schöneres Leben zu führen. Lieber eine Schweinefleisch-Lobby gründen als halal-Fleisch in ihrer Kantine akzeptieren.“ [...]

Thema: Deutschenhass seitens Immigranten, Genderismus der Linken, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Rassismus bei den Linken, Rassismus im Islam, Terror der Linken gegen Andersdenkende, Terror gegen Islamkritiker, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc), Zitate über Deutschland (Sonstige) | Kommentare (11) | Autor:

Ungarns Ministerpräsident Orbán erklärt Osteuropa zur „migrantenfreien Zone“

Dienstag, 24. Oktober 2017 8:10

.

DIE BESTE NACHRICHT SEIT JAHREN KOMMT AUS UNGARN

Das ist das Beste, was man nebst der AFD im Bundestag in letzter Zeit an positiven Meldungen lesen konnte. Obwohl dies mit absoluter Sicherheit nicht im Sinne von BILD und seinen Helfershelfers vom Rest der Lügenmedien ist.
In diesem Revolverblatt ist ja sonst nur die Bejubelung der Politik des Genozids Merkels an ihrem eigenen Volk (wobei man diesen Genozid wohlweislich nie beim namen nennt) inklusive jede verlogene Anti- Verschwörungstherie, gepaart mit journalistische Wahnsinn, zuhause.

***

 

 

Von Michael Mannheimer, 24.10.2017

Ungarns Ministerpräsident Orbán erklärt Osteuropa
zur „migrantenfreien Zone“

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán (54) hat Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“ erklärt – und schockiert - so die BILD politisch korrekt "mit weiteren Aussagen, die stark an Verschwörungstheorien erinnern" - was BILD mit "Irrer Auftritt Victor Orbans" titelt.

Die Methode, System- oder Religionskritiker als "Irre" darzustellen, ist typisch für totalitäre Ideologien. In der ehemaligen Sowjetunion wanderten tausende Systemkritiker (Dissidenten) in die Psychiatrien Russlands, wo sie mit oft barbarischen Methoden (Elektroschocks, stundenlangem Sitzen in eisgekühltem Wasser) "behandelt" werden.

Islamische Länder sperren häufig Kritiker am Islam oder Mohammed ebenfalls in Psychiatrien ein - wenn diese das Glück hatten, nicht zum Tode verurteilt worden zu sein. Wie es in den Psychiatrien der islamischen Länder aussieht, spottet jeder Beschreibung.

[...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Gegenmaßnahmen des Westens, Kommunismus - allgemeine Infos, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Orban, Victor, Verschwörungstheorien, Was tun?, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (17) | Autor:

Die kulturelle Kastration einer der größten Kulturnationen der Weltgeschichte durch linke Kultur-Marxisten am Beispiel von „Hänsel und Gretel“

Montag, 23. Oktober 2017 16:56

Die Stuttgarter Landesoper führt das urdeutsche Märchen "Hänsel und Gretel" ab sofort in schwarzer Besetzung auf.

Und Schweden lässt aus ideologischen Gründen die Bücher von Pippi Langstrumpf verbrennen. Was beide Dinge miteinander zu tun haben, erfahren sie im folgenden Artikel.


.

Michael Mannheimer, 23.10.2017.

KULTURELLE KASTRATION UND ENTEIGNUNG VON URDEUTSCHEN KULTURGÜTERN:

Die dem Wahnsinn des Multikulti-Stalinismus verfallenen Kulturszene geht mit der Version des von Schwarzen aufgeführten ur-deutschen Märchens "HÄNSEL UND GRETEL" in eine neue Dimension der Zerstörung der kulturellen Wurzeln Deutschlands

Die Stuttgarter Oper (Stuttgart ist voll in der Hand der Grünen Deutschlandabschaffer) führt ab dem 22. Oktober das weltberühmte Märchen  "Hänsel und Gretel" auf: In schwarzer Besetzung.

Die Opernmacher haben sich dabei etwas gedacht: Es ist nicht mehr und nicht weniger als ein umgekehrter Kultur-Imperialismus der Linken:

Ureigene deutsche und europäische Kultur wird mulitikulturisiert - und damit unkenntlich gemacht.

Das Ganze ist kein Zufall, sondern wohlüberlebt: Es fragt sich, wann sie beginnen die Mär zu erzählen, dass Bach, Beethoven, Mozart, Goethe, Schiller, Kant oder Einstein in Wirklichkeit Schwarzafrikaner waren. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Drahtzieher der Massenimmigration, Kultur-Marxismus: Die Zerstörung kultureller Identität Europas | Kommentare (51) | Autor:

In Berlin protestieren tausende linke Systemzerstörer und Deutschland-Hasser gegen den Einzug der AfD ins Parlament nach dem Motto des Diebs: „Haltet den Dieb!“

Montag, 23. Oktober 2017 10:14

 

WENN DIE VEREINTE LINKE VOR DER AFD ALS ANGEBLICHER BEDROHUNG WARNT, SO HAT DAS DENSELBEN GESCHMACK WIE WENN EIN DIEB "HALTET DEN DIEB" RUFT

Gekaufte Claqueure und linke Deutschlandhasser protestieren gegen den Einzug der einzigen Partei, die die Demokratie Deutschlands noch retten  - und Deutschland vor seinem Untergang bewahren kann.

Und von einer spontanen Demonstration kann nicht die Rede sein: Diese wurde ausgebrütet in Brainstorm-Treffs der linken Deutschlandhasser - und nun dem Deutschen präsentiert, als wären in Berlin spontan einige tausend Menschen zusammengekommen, um vor der AfD zu warnen.

Erinnern wir uns: Noch vor kurzem hat der SPIEGEL berichtet, man werde "alles tun", um die AfD als Neonazi-Prtei zu präsentieren um sie dann zu demontieren.

DER ANSCHLAG GEGEN DIE DEMOKRATIE IST LÄNGST VOLLZOGEN. TÄTER: DIE LINKEN DEUTSCHLANDHASSER 

Denn der Anschlag gegen die Demokratie ist längst vollzogen. Von dieser ist so gut wie nichts mehr übrig.

Verantwortlich ist nicht die AfD , wie uns diese Neo-Stalinisten vorgeben. Verantwortlich sind sie, die Linken, selbst. In 25 Jahren - und vermehrt seit dem Einzug der Stasi-Offizierin Merkel ins Kanzleramt, haben sie ganze Arbeit geleistet: Die Meinungsfreiheit, der Lackmustest schlechthin einer jeden Demokratie,  ist so gut wie abgeschafft.

***

 

 

 

Von Michael Mannheimer, 23.10.2017

George Orwell lässt grüßen: Demokratiezerstörer aus SPD, Linkspartei und den Grünen protestieren gegen den Einzug der einzigen Partei, die unsere Restdemokratie noch retten kann.

Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf: In Berlin sind mehrere tausend Linke gegen die AfD auf die Straße gegangen. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sprach von einem "wertvollen Zeichen", die AfD von einem "Anschlag auf die Demokratie".

Laut NTV 24.00 Uhr Nachrichten haben gestern, am 22.10.2017, vor dem deutschen Bundestag   12.000 Menschen gegen "Hass und Gewalt" demonstriert. Es ging offensichtlich um den Einzug der AFD in den Bundestag.

Lt. NTV Ausschnitt tat sich der GRÜNE Anton Hofreiter mit besonderen Äußerungen gegen die AFD hervor. Er sprach von einem wertvollen Zeichen, die AfD von einem "Anschlag auf die Demokratie".(siehe auch SPIEGEL-ON🙂

Was für ein erbärmlicher Wicht dieser Anton Hofreiter. Was für ein Mitläufer mit dem neuen Links-Faschismus, den er und seine Partei in Deutschland etabliert haben:

Erinnert sei, dass fast alle Gründungsmitglieder der Grünen eine tiefrote Vergangenheit hatten und viele aus dem Maoisten-Lager kamen, jenes von ihnen verehrten chinesischen Revolutionsführers, der mehr Chinesen hatte umbringen lassen als der Zweite Weltkriege an Toten gefordert hat. (s.u.a.hier) [...]

Thema: AfD, AFD HASS GEGEN EINE DEMOKRATISCHE PARTEI, Die 68-er, Gemeinsamkeiten Islam+Sozialismus, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Linke Denunzianten, Linkspartei-SED, Lügen des politischen Establishments zum Islam und zur Massen-Immigration, Meinungsfreiheit, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror der Linken gegen Andersdenkende, Terror gegen Islamkritiker, Terrorunterstützung durch die Altparteien, Totalitarismus, Zitate von Linken, Zitate zum Islam | Kommentare (78) | Autor:

„Das Ende der Gerechtigkeit“. Amtierender Richter beschuldigt Merkel der Zerstörung unseres Rechtssystem

Sonntag, 22. Oktober 2017 14:44

.

BESTSELLER-AUTOR BESTÄTIGT: ES GIBT KEINE UNABHÄNGIGE JUSTIZ IN DEUTSCHLAND - UND DAMIT AUCH KEINE EXISTENTE GEWALTENTEILUNG

Und wo keine Gewaltenteilung, da kann auch keine Demokratie sein. So einfach ist das - doch die wenigsten Deutschen wissen darum. Ihnen wird von der Grundschule bis hin zur Universität das Märchen einer Gewaltenteilung offeriert. Reine Lüge. Regierung und Gerichte beugen schon lange das Recht - und brechen nach Belieben Gesetze.

ANGELA MERKEL IST VORREITERIN DER TOTALEN MISSACHTUNG UNSERES RECHTSSTAATS

Hauptverantwortlich für diesen Zustand sieht der Autor des Besteller-Buches "DAS ENDE DER GERCHTIGKEIT" in der Person Angela Merkel.

  • "Sie hat wesentlich dazu beigetragen, dass der Maastricht-Vertrag seine Stabilitätsklausel verloren hat – die sog.“No-bail-out“ Klausel. Ein klarer Rechtsbruch."
    .
  • "Sie hat auch das „Deutsche Volk“ geschädigt, indem sie mit ihrer überzogenen „ Willkommens-kultur“ den Asylbewerbern und Flüchtlingen von Beginn an die gleichen Rechte wie den deutschen Staatsbürgern eingeräumt hat – ohne Probezeit."
    .
  • Das Wort „Deutscher“ fällt ihr schwer. Sie unterscheidet zwischen den Menschen, die schon länger hier leben und denen, die erst kürzer hier leben.
    .
  • Das ist ein Verstoß gegen das Grundgesetz, das dem „Deutschen Volk“ Privilegien einräumt.

LÖSUNGSVORSCHLÄGE

In Deutschland ist die Justiz von der politischen Führung abhängig. So hat der Justizminister Weisungsbefugnisse gegenüber der Staatsanwaltschaft. Er kann den Generalbundesanwalt im Extremfall entlassen – wie im Falle Maas und Range geschehen. Folgendermaßen kann  diesen inakzeptablen Zuständen abgeholfen werden:

  • „An der Spitze der Justiz hat kein Justizminister zu stehen, sondern ein vom Parlament aus der Richterschaft gewählter Präsident. Dieser steht einem Gremium vor, das die Justiz verwaltet.“
    .
  • „Die Judikative muss wirklich Dritte Staatsgewalt werden."
    .
  • "Sie muss unabhängig von der Politik werden. Internationaler Standard wäre eine sebstverwaltete Justiz. So sollte z.B. der von einem Richterrat gewählte Generalstaatsanwalt zwar vom Parlament bestätigt werden, aber keiner Weisung unterliegen."

Eine unabhängige Justiz und stabile Rechtssicherheit sind die Garanten des Rechtsstaates – die einzige Staatsform, die in Zeiten multiethnischer, -kultureller und -religiöser Globalisierung längerfristig Bestand haben kann.

Zu schnelles Fahren oder Falschparken werden gegenwärtig härter verfolgt als „kleinere Straftaten“ und binden hunderte Richter, die wichtigere Aufgaben vernachlässigen müssen. Das kann so nicht bleiben.

Michael Mannheimer, 22.101.2017

***

 

 

Von Dieter Farwick, Brigade-General a.D., veröffentlicht am

„Das Ende der Gerechtigkeit – ein aktiver Richter schlägt Alarm“

In seinem Buch "Das Ende der Gerechtigkeit" analysiert Jens Gnisa in klarer Sprache die Gründe für den Niedergang des deutschen Justizwesens und kommt zu eindringlichen Schlussfolgerungen, wie das Ende der Gerechtigkeit noch verhindert werden kann. [...]

Thema: Gewaltenteilung - Ein Mythos, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Merkel-Gegner, Politik Deutschland, Rechtstaat in Gefahr, Richterwillkür/Rechtsbeugung, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Was tun?, Zitate von und über Merkel, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc) | Kommentare (46) | Autor:

Die blutige Spur der Gewalt der ´68 und ihrer linksgrünen Erben

Sonntag, 22. Oktober 2017 9:45

.

UNFASSLICHE 130 MILLIONEN TOTE PRODUZIERTEN SOZIALISTEN BINNEN NEUN JAHRZEHNTEN. UND DENNOCH HABEN SIE ANHÄNGER BIS HEUTE

Diesen Anhängern sei gesagt: Ihr seid kein Deut besser als jene, denen ihr nachläuft. Ihr seid dieselben Massenmörder wie Lenin, Stalin Trotzki, Pol Pot, Mao. Wenn man es euch befehlen würde: Ihr würdet nicht zögern, mit euren eigenen Händen Millionen  Deutsche umzubringen.Denn wenn dem nicht so wäre: Dann wäret Ihr längst keine Linken mehr.

Überall dort, wo Linke zur Macht griffen, war ihnen jedes Mittel - auch der Völkermord - Recht, um ihre Ziele zu erreichen. Allein Mao tötete mehr Chinesen als es Tote im gesamten zweiten Weltkrieg zu beklagen gab.

Und doch: Die 68-er beriefen sich insbesonders auf ihn - und waren in einer erheblichen Zahl Maoisten. Trittin war einer, Kretschmann ebenfalls. Diskutiert wird dies nie, weder in den Medien noch in den Talkshows -  während auch nur der geringste, meiste lächerliche "Hinweis" auf eine "rechte" Gesinnung bei der Afd zum Wochenthema in den gesamten Linksmedien aufgebauscht wird.

DOCH DAS MEISTE BLUT KLEBT AN DEN HÄNDEN DER LINKEN.

Es gibt nur noch eine Ideologie, die mehr Menschenleben gefordert hat als der Sozialismus: Der Islam. Dass beide sich zusammengetan haben, um die westliche Zivilisation zu zerstören, kommt nicht von ungefähr. Sie atmen beiden denselben totalitären Geist, der angeblich den Frieden will, doch globale Friedhöfe schafft.

Ihre Aufgabe, meinten die „neuen Linken“, ist zuvörderst, die Verbrechen der Nazis, der Pinochets und der Amis dieser Welt anzuklagen.

Und dann überschütten sie jeden mit Hohn, der wagt, das linke Auge zu öffnen und auf die gigantischen Verbrechen hinzuweisen, die im Namen des Sozialismus in aller Welt begangen wurden und noch werden. (Peter Helmes)

Damit muss Schluss sein. Es liegt an jedem einzelnen Leser, ob er sich daran beteiligt, die Begriffshoheit der Linken - ihre eigentliche Macht - für immer zu zertrümmern. Dazu braucht man nichts außer Wissen. Dieses Wissen finden Sie hier. Nutzen Sie es!

Michael Mannheimer, 22.10.2017

***

 

 

Von Peter Helmes, 21.10.2017

Die blutige Spur der Gewalt der ´68 und ihrer linksgrünen Erben

Von Peter Helmes

„Gewalt ist die Fortsetzung extremistischer Politik mit radikalen Mitteln. Wenn „uneinsichtige“ (Spieß-)Bürger den Segen linker Volksbeglücker nicht (an-)erkennen wollen, weil sie die abstrakte Sprache nicht verstehen, wird´s handfest. Zur Durchsetzung ihrer volksvernichtenden Ziele ist den Rot-Rot-Grünen jedes Mittel recht. Die Blutspur linker Indoktrination zieht sich durch die ganze Welt und hat bis heute mindestens 130 Millionen Menschen das Leben gekostet – wobei der ganze Irrsinn dieser Ideologie heute noch eindrucksvoll u.a. in Nordkorea bestaunt werden kann.“ (PH)

(siehe auch Peter Helmes: „Die blutigen Ikonen der Grünen“, sowie „Die Christenschlächter“, Hrsg. Die Deutschen Konservative e.V., – beide nur noch kostenlos als pdf-Datei erhältlich bei: Peter.Helmes@t-online.de) [...]

Thema: Ikonen der Linken, Klima und Ökologie: Die Lügen der Grünen und Linken, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror der Linken gegen Andersdenkende, Zitate von Linken | Kommentare (30) | Autor:

Immer stärkere Gegen-Reaktion auf europäischen Zentralismus: Nach Katalonien (Spanien) will sich nun auch Lombardei (Norditalien) vom Mutterland abspalten

Sonntag, 22. Oktober 2017 8:42

UNWIDERLEGBARE BEWEISE FÜR DIESE THESE FINDEN SIE IM ANSCHLIEßENDEN ARTIKEL

***

Von Michael Mannheimer, 22.10.2017

ALS REAKTION AUF DEN BRÜSSELER ZENTRALISMUS: Immer mehr europäische Staaten und staatliche Regionen wollen in die Unabhängigkeit

Ja, das hätte sich das Zentralorgan der europäischen Sozialisten,  die EU-Kommission, noch vor Jahren nicht einmal in ihren schlimmsten Albträumen vorstellen können.

Sie, die alles tun, um Europa zu einer kulturellen und rassischen Einheitswüste zu de-formieren, alles tun, um die ältesten Nationalstaaten der Welt aufzulösen und ihren marxistischen Traum vom "Neuen Menschen" per Immigration de ordre von zigmillionen Schwarzafrikanern und Völkern aus dem nahen Osten umsetzen mit dem Ziel, dass es in Europa zu einer neuen rassisch durchmischten Einheitsrasse kommt (wer´s nicht glaubt, überzeuge sich hier: Britischer Geheimplan vom Jahr 2000 verrät: Masseneinwanderung geht auf Wahnidee europäischer Sozialisten der Erschaffung eines “neuen Menschen” zurück) - sie müssen nun zuschauen, wie ein Land nach dem anderen versucht,  ihrem stalinistischen Zentralisierunggedanken zu entkommen. [...]

Thema: Drahtzieher der Massenimmigration, EU-Kritik und Auflösungserscheinungen, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Politik Deutschland, Was tun? | Kommentare (41) | Autor:

Es gibt auch noch gute Nachrichten: Konservativ ist hoffähig; Österreich rückt nach „rechts“

Samstag, 21. Oktober 2017 13:00

 

WAS HEISST SCHON "RECHTS"?

Was heißt schon, dass sich Österreich Richtung "rechts" bewegt? Sicher nicht das, was Linke damit implizieren wollen: Richtung Nazi-Staat. Denn Aufgepasst: Nazis waren nicht rechts, sondern links ! (s.u.a.hier). Dies ist ein Fakt, der unwiderlegbar ist, und Linke zur Weißglut treibt. Doch wenn Nazis Linke waren, dann können - griechische Logik - "Rechte" keine Nazis sein. Und wenn such ein Linksstaat Richtung rechts bewegt, so bewegt er sich in Wahrheit in Richtung Mitte.  Also genau dahin, wo ein gesunder Staat zu sein hat. Dann ist "Rechts"

ein Synonym für Nationalstaat, für Bekenntnis zum Abendland und ja, auch zu den christlichen Wurzeln  (ich sehe schon, wie ich von fundamental-Atehisten wieder des heimlichen Christseins verdächtigt werde), ein Bekenntnis zur traditionellen Familie, Bekenntnis zu traditionellen Werten wie Treue, Ehrlichkeit, Strebsamkeit, Fleiß und Integrität, eine Anerkennung des Leistungsprinzips (wer mehr leistet, darf sich auch mehr leisten als jene, die nicht dasselbe leisten), eine Anerkennung der Unterschiedlichkeit von Kulturen und Rassen anstelle eines haltlosen "Wir sind-alle gleich"-Kults,  Anerkennung der unterschiedlichen ökonomischen, kulturellen und wissenschaftlichen Leistungen verschiedener Nationen und Kulturen anstelle des haltlosen Vorwurfs der Linken, diese Unterschiedlichkeiten seien Folge einer "Ausbeutung der Dritten Welt" durch die Welt der Weißen.

Wenn das "rechts" ist, ja:  Dann bin ich ein "Rechter", und zwar durch und durch. Und gewiss kein Linker, für Dinge wie die folgenden gelten:

Auflösung der Familienstrukturen, Einführung des perversen und wissenschaftlich längst widerlegten Genderismus, Auflösung von Staaten, Vermischung aller Völker und Kulturen (ich erinnere: Das Friedensforschunsgsinstitut in Schweden hatte, als es noch ziterfähig war, in den 70er-Jahren des 20. Jh eindeutig die Existenz verschiedener Kulturen und Religionen auf dem selben Staatsgebiet als Kriegs- und Konfliktursache Nummer eins benannt), Weltregierung (unter linker Führung natürlich), Absenkung des Schulniveaus bis zur Unkenntlichkeit, ("Abitur (Matura) für jeden Iditioten", Frauenherrschaft, Entmännlichung der Gesellschaft, Geburtsfähigkeit für schwule Männer durch Implantation einer Plazenta (wurde bereits erfolgreich getestet !), Akzeptanz der kulturellen und politischen Vorherrschaft des Islam.

Weg damit, und zwar mit allem diesem Müll seitens linker kranker Hirne. Erst wenn  wir die Linken vollkommen besiegt haben, hat Europa eine echte Chance auf ein Weiterleben.

Michael Mannheimer, 21.10.2017

***

 

Von Peter Helmes, veröffentlicht am

Es gibt auch noch gute Nachrichten: Konservativ ist hoffähig; Österreich rückt nach „rechts“

Ein Paukenschlag: Mehr als die Hälfte der Österreicher (rd. 57 %) stimmen „rechts“

Sebastian Kurz und seine ÖVP haben die Wahl in Österreich gewonnen. Um Platz zwei ging es lange hin und her – nun dürfte die SPÖ doch vor der FPÖ liegen. Wie die neue Regierungskoalition in Wien aussehen wird, ist noch unklar. Allenthalben ist von einem „Rechtsruck in Österreich“ die Rede. Die Schmutzkampagne aus der SPÖ gegen Kurz und seine ÖVP ging voll nach hinten los.

Die ÖVP gewann die Parlamentswahl laut Hochrechnungen mit 31,6 Prozent unangefochten. Das Ergebnis bedeutet ein Plus von 7,6 Prozentpunkten gegenüber 2013. Die rechte FPÖ legt ebenfalls deutlich zu und kommt laut Hochrechnung auf 26 Prozent (2013: 20,5 Prozent). Die sozialdemokratische SPÖ unter Kanzler Christian Kern kommt demnach auf den zweiten Platz. 26,9 Prozent. [...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Leitkulur, Oesterreich und Islam, Rechts-Links. Was ist das?, Warum es sich lohnt, für unsere Werte und Kultur zu kaempfen, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (69) | Autor:

Insiderin aus dem Facebook-Löschzentrum packt aus: So zensieren wir!

Samstag, 21. Oktober 2017 9:53

Wussten sie, dass Facebook aktiv Politik gegen Trump macht? Dass es gegen die AfD ist und diese demokratische Partei als Nazi-Partei darstellt ? Dass es sich aktiv im Bundetagswahlkapmpf einseitig für Merkel eingesetzt hat? Dass es - um es auf den Nenner zu bringen - ein kriminelles Unternehmen ist, das, wie ein Geheimdienst, Meinungen nach Belieben zensiert und löscht?

Wenn Sie das alles nicht wussten, dann ist der vorliegende Artikel ein Muss für Sie!


.
FACEBOOK LIEFERT DEN BEWEIS! EINE ZENSUR FINDET DOCH STATT! 
.
Im Artikel 5 des Grundgesetzes steht:

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

DAS NETZWERKDUCHSUCHUNGSGESETZ IST EINE SCHWERES KRIMINELLES DELIKT SEITENS DER MERKEL-REGIERUNG UND EIN ILLEGALER ANGRIFF AUF UNSERE GRUNDRECHTE 

Damit sind sowohl das Netzwerkdurchsuchungsgesetz des linksfaschistoiden Justizministers Maas (dieses Gesetzt steht jetzt schon unter scharfer Kritik der OSZE), als seine übrigen, im Auftrag der Stasi-Kanzlerin Merkel geführten Maßnahmen gegen die freie Meinungsäußerung - als auch seine verräterischen und den wahren Geist der Regierung entlarvenden Kooperationen mit der Ex(?)-Stasi-Funltionärein Anetta Kahane, deren Meinunsgbekmäpfungs-Stiftung "Amadeu" er mit Milionengeldern aus dem Staatssäckel sponsert, ein klares und schweres Vergehen gegen das deutsche Grundgesetz - und müsste,  lebten wir in einem Rechtsstaat, sofort juristische Folgen für die Maßnahmenbetreiber haben.

An erster Stelle für Maas, der seine parlamentarische Immunität verlieren müsste und sich vor einem ordentlichen Gericht wegen Rechtsbeugung und Bruch der Verfassung zu verantworten hätte. Ferner wegen Ausschaltung eines Grundrechts, welches definiert ist als ein Sonderrecht, das als Abwehrmaßnahme und damit zum Schutz des einfachen Bürgers gegen staatliche Willkür gedacht ist und sog. "Ewigkeits-Gültigkeit" besitzt. Das heißt: es kann durch keine Maßnahme der Regierung und auch nicht durch ein 100prozentiges Votum des Parlaments abgeschafft werden.

Dass Medien diesen Skandal der massiven Eingriffe des Merkel-Regimes in die Grundrechte Deutschlands so gut wie nie thematisieren zeigt, auf wessen Seite sie stehen. Sie sind Teil dieses Prozesses der Ent-Demokratisierung Deutschlands und des massiven Abbaus der deutschen Verfassung - die de facto als nicht mehr existent anzusehen ist.

WARUM MERKEL&MAAS SCHALTEN UND WALTEN KÖNNEN
WIE SIE WOLLEN

Merkels massive Verstöße gegen deutsches Recht und Verfassunsgbestimmungen sind hier schon öfters diskutiert worden, und führende deutsche Verfassungsexperten hatten - einmalig in der Geschichte des Nachkriegsdeutschlands -  eine Sammelklage gegen Merkel eingereicht, welche vom zweiten Senat der Bundesverfassungsgerichts erst gar nicht angenommen wurde.

Das bestätigt, dass die Justiz in Deutschland nicht selbständig, sondern der Exekutive untergeordnet. Dass selbst das Bundesverfassungsgericht sich den Anordnungen der Exekutive (Merkels Regierung) zu beugen hat. Denn dass die SAMMELKLAGE in Karlsruhe nicht einmal angenommen wird, dies hat seinen Grund mit Sicherheit in einer entsprechenden Anordnung, die Berlin gen Karlsruhe geschickt hat.

Damit sollte auch dem letzten Gutgläubigen klar werden, dass wir wohl schon immer in einer Pseudemokratie gelebt haben. Denn konstituierendes Merkmal einer solchen ist eine existierende Gewaltenteilung, wie wir wie etwa in den USA haben: dort kann jeder Staatsanwalt eine Verfahren gegen die Regierung der USA eröffnen. In Deutschland ist die Staatsanwaltschaft zu 100 Prozent von Anweisungen der jeweiligen Regierung abhängig. Und eine Regierung wird schwerlich eine Klage gegen sich selbst führen.

Der Unterschied zwischen der Bonner Republik und der heutigen Merkel-Diktatur liegt vor allem im Geist der Abgeordneten und der damaligen politischen Kräfte. Diese waren noch weitestgehend durchsetzt von wahren Demokraten - und nicht wie heute, nahezu vollständig in der Hand von Alt-68ern und deren Folgegenerationen.

Und ein sozialistisches System - in einem solchen leben wir heute - kennt  eben keine Gewaltenteilung, und es kennt  auch keine Grundrechte und Freiheitsrechte der Bürger. Ein sozialistisches System ist überall dort, wo es sich zeigte, erkennbar gewesen durch staatliche Willkür, Abbau der Grundrechte, Missachtung der Menschenrechte und totalitären Maßnahmen gegenüber dem gemeinen Bürger, sofern dieser gegen die Regierung aufmucken sollte.

FACEBOOK GEHÖRT VOLLKOMMEN BOYKOTTIERT - UND WEGEN MISSACHTUNFG DEUTSCHER GRUNDGESETZE MIT EINER MILLIARDENSTRAFE BELEGT

Zu STASIBOOK (Tarnname: Facebook) ist nur zu sagen: ein Unternehmen, das sich klar an die Seite antidemokratischer Kräfte lehnt, das zusammen mit einer kriminellen Regierung Grundrechte eigenmächtig und nach Belieben außer Kraft setzt, ist nicht minder kriminell als der Auftraggeber (Maas, Merkel) und gehört 1. von möglichst vielen Nutzern boykottiert und 2. vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen massiven Verstoßes gegen nationales und internationales Recht.

Denn das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist ein konstituierender Bestandteil der Menschenrechtserklärung der UN. Facebook gehört daher eine Milliardenklage aufgebrummt in einer Höhe, die diese Unternehmen nie mehr vergessen wird.

Warum wird dem VW-Konzern wegen einer letztendlich unbedeutenden Manipulation der Abgaswerte (die, wie man heute weiß, von fast allen anderen Autoherstellern ebenso betrieben wurde) mit einer Milliardenstrafe belegt - und selbst das Verbot von VW in den USA war schon diskutiert - während man ein anderes Weltunternehmen wegen einer wirklich bedeutenden illegalen Maßnahme: dem Eingriff in das Grundrecht auf Meinungsfreiheit - ungeschoren davonkommen lässt?

Ich selbst wäre selbst einem sofortiges Verbot von Facebook wegen schwerwiegendster illegaler Eingriffe in die Grundrechte nicht abgeneigt. Denn wenn  Firmen zu groß werden, können sie sehr gefährlich werden. Dies sieht man besonders an Facebook, welches sich jüngst in einem Beschluss verpflichtet hat, das linke Programm der Genderisierung und weltweiten Massenimmigration weltweit voranzutreiben.

Bei 1,55 Milliarden (!) Facebook-Mutzern weltweit hat dieses Unternehmen bereits eine stärkere Meinungsmacht als die meisten Regierungen der Welt zusammengenommen. Und müsste daher von nationalen und internationalen Behörden auf die Einhaltung allgemeiner Rechtsstandards unentwegt und auf Dauer überprüft werden.

Michael Mannheimer, 21.10.2017

***

 

 

Aus: Journalistenwatch, 

Insiderin aus dem Facebook-Löschzentrum packt aus: So zensieren wir!

Meinungs- und Pressefreiheit sind zwei der wichtigsten Stützpfeiler für eine freie und demokratische Gesellschaft, deshalb ist die bedingungslose Umsetzung dieses Artikels unausweichlich. Was passiert, wenn diese Freiheiten beschnitten werden, hat uns die Geschichte nur zu oft schmerzlich gezeigt.

Wenn Sie noch immer denken, im Deutschland des Jahres 2017 könnte so etwas sowieso nicht passieren, dann wird Sie dieses Video eines Besseren belehren. Eine Zensur findet sehr wohl statt, sehr aktiv sogar und so heimtückisch, dass es für den Konsumenten kaum merkbar ist.

In diesem Interview berichtet Melanie C. von ihren Erfahrungen als Mitarbeiterin in einem Facebook-Löschzentrum in Berlin. Dabei beschreibt sie nicht nur die perfiden Methoden und technischen Finessen, mit denen auf der Plattform Facebook – besonders vor der letzten Bundestagswahl – versucht worden ist, die Meinung unzähliger User zu beeinflussen. Sie erläutert für den aufmerksamen Zuhörer auch die Gründe dieser noch immer aktiven Methode: Informationen unterdrücken, um kritische Gedanken bei Bürgern erst gar nicht aufkommen zu lassen. [...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewaltenteilung - Ein Mythos, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Trump-Hasser, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (51) | Autor:

Ghanesischer Siegaue-Vergewaltiger zu elfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Freitag, 20. Oktober 2017 13:39

Ausnahmsweise einmal keine Täter-Justiz. Das hat seine Gründe.
Lesen Sie, worin diese liegen


.

HARTES, ABER GERECHTES URTEIL GEGEN EINEN BRUTALEN SCHWARZAFRIKANISCHEN VERGEWALTIGER

Ein Urteil, das in der Härte der Tat entspricht. Aber auch ohne Frage ein politisches Urteil. Denn die Tat des Schwarzafrikaners, der als "Camping-Vergewaltiger" europaweit bekannt wurde, ging um die halbe Welt - und die Empörung der deutschen Bevölkerung über die unfassbare Tat des abgelehnten Asylbewerbers war so groß, dass die Politik sich offensichtlich entschloss, mit einem harten Urteil etwas Dampf aus dem Kessel zu lassen.

Der Täter überfiel ein junges Pärchen, das auf den Bonner Siegauen in einem Zelt übernachtet, mit einer Axt - und vergewaltigte eine 23 Jahre alte Studentin auf brutalste Wiese. Die junge Frau leidet bis heute unter der Tat - ihr Freund musste dem Geschehen tatenlos zusehen.

ES GIBT IN DEUTSCHLAND KEINE UNABHÄNGIGE JUSTIZ

Ich persönlich glaube nicht mehr an die Unabhängigkeit der Justiz. Es ist nicht etwa nur eine persönliche Meinung, sondern der Fakt, dass es in Deutschland KEINE Gewaltenteilung gibt. Denn - ich habe schon mehrfach darüber berichtet - die Justiz ist der Exekutive (Regierung) untergeordnet - und muss deren Weisungen befolgen. Die Existenz einer Gewaltenteilung in Deutschland - eine conditio sine qua non für jede Demokratie - ist also ein reiner Mythos.

Daher bin ich sicher, dass das Bonner Landgericht von der CDU-Regierung den mündlichen Auftrag erhielt, ein hartes Urteil zu fällen. Was es dann auch tat.

Dass es 2 Jahre unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft lag - auch das halte ich für ein abgekartetes Spiel mit dem Ziel, den Deutschen eine unabhängige Justiz vorzugaukeln.

Ich werde in naher Zukunft die Aussage eines Staatsanwalts bringen, der genau diese Praxis bestätigt.

ANDERES BUNDESLAND, ANDERE REGIERUNG, ANDERES URTEIL

Dennoch: Das Urteil ist gerecht. Es steht allerdings in klarem Widerspruch zu Urteilen gegen Immigranten aus von Linksgrün geführten Bundesländern, deren Tathintergund noch wesentlich schlimmer ist.

Beispiel Heilbronn, Baden-Bürttemberg. Landesregierung: Die Grünen. In Heilbronn hatte im Jahre 2016 ein syrischer Immigrant eine kleine Polizeistation im Stadtteil Neckargartach überfallen. Der Grund:

Der Syrer war er mit seinem Versuch gescheitert, mit einem Polizisten erneut über seinen Strafbefehl in einem Fall um Widerstand gegen Polizeibeamte zu reden. Womöglich wähnte er sich in Syrien - und meinte, mit einem Gespräch, inklusive einem kleinen Bestechungsbetrag, könne  der Strafbefehl gegen ihn aus der Welt geschafft werden. (Quelle)

Der Postenführer lehnte an der Sicherheitstür ein Gespräch ab und forderte den Mann auf, zu gehen. Daraufhin wuchtete der geduldete Asylbewerber eine schlecht konstruierte Seitentür auf und ging im Posten mit zwei Messern und einem Hammer auf zwei Polizisten los. Das heißt: er war bereits mit diesem Hammer und zwei Messern zur Polizeistation gekommen. Eine spontane Tat im Affekt schied daher aus.

Einen Beamten verletzte er schwer, einen leicht mit Messerstichen. Erst als ein Polizist Schüsse aus seiner Dienstpistole abfeuerte, konnte der Angreifer gestoppt werden. Der Angreifer und der schwer verletzte Beamte mussten im Krankenhaus notoperiert werden.

Das Urteil des Vorsitzenden am Landgericht: Lediglich 9 Jahre Haft. Einer der beiden schwerverletzten Polizisten, der wochenlang im Krankenhaus um sein Leben kämpfte, war über dieses milde Urteil empört.

Nun: auch hierbei bin ich mir sicher, dass Höhe und Art des Urteils von der grünen Stuttgarter Landesregierung befohlen wurde.

Ich selbst  stand schon am selben Landgericht als Angeklagter vor Gericht: Der Vorsitzende Kleinschroth, derselbe, der das Urteil gegen den Syrer sprach,  wies damals alle 23 Beweisanträge meines Verteidigers ab - womit ich ohne die Chance einer Verteidigung das Urteil wegen "Beleidigung eines Politikers" über mich ergehen lassen musste.

Ich habe meine persönlichen Konsequenzen aus diesem justitiellen Schmieren-Theaterstück getroffen. Doch das ist eine ganz andere Geschichte.

Michael Mannheimer, 20.10.2017

***

 

Aus: news-front.info, Veröffentlichungsdatum: 19 10 2017

Siegaue-Vergewaltiger zu elfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Im Fall der Vergewaltigung in der Bonner Siegaue ist der Täter Eric X. zu einer Haftstrafe von elfeinhalb Jahren verurteilt worden. Zu diesem Urteil kam das Bonner Landgericht am Donnerstag und blieb damit unter dem Strafmaß von 13 Jahren, das die Staatsanwaltschaft für den abgelehnten Asylbewerber gefordert hatte. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Gewaltenteilung - Ein Mythos, Taeterjustiz | Kommentare (81) | Autor:

Peter Helmes und Renate Sandvoß zur Frage: Was ist Heimat?

Freitag, 20. Oktober 2017 10:15

Foto aufgenommen von Michael Mannheimer im Raum Heilbronn Frühjahr 1997

.

WIE MAN UNS DEUTSCHEN  - ALS BEGLEITENDE MAßNAHME DER POLITIK DES VÖLKERMORDS AN UNS - EINE EIGENE KULTUR UND HEIMAT ABSPRECHEN WILL

Die Deutschlandabschaffer tun alles, um unsere Heimat - und die ist Deutschland - nicht nur seitens der Einwohner - mittles einer ungebrochenen Massenimmigration von Millionen Afrikanern und Völkern aus dem nahen Osten - bis zur Unkenntlich zu zerstören: Sondern unser Heimat wird auch begrifflich demontiert.

Da soll es, so eine unverschämte türkische Immigrantin namens Aydan Özoguz (SPD), ihres Zeichens "Integrationsbeauftragte der Bundesregierung", "gar kein deutsche Kultur geben" - während sich der englische Kulturwissenschaftler Peter Watson in seiner 1000-Seiten Hommage an die deutsche Kultur ("Der deutsche Genius: Eine Geistes- und Kulturgeschichte von Bach bis Benedikt XVI") fragt, welche andere Kultur Bedeutenderes hervorgebracht als die deutsche.

Und eine Claudia Roth sagt: Es gibt keine Deutschen, nur Nicht-Migranten!”

Das sind nur zwei von zahllosen Versuchen, den Deutschen eine eigene Kultur abzusprechen - und die Absicht dahinter ist offensichtlich:

Man will die Deutschen schrittweise darauf vorbereiten, dass es gar kein Deutschland gibt, welches sie zu verteidigen hätten, weil sie gerade dabei sind, es abzuschaffen.

WER DEUTSCHLAND ABSCHAFFEN WILL UND IHM EINEN EIGENE KULTUR ABSPRICHT, IST EIN FEIND DER DEUTSCHEN UND HAT SEIN RECHT, IN DEUTSCHLAND ZU LEBEN VERWIRKT

Aydan Özoguz empfehle ich, sich schnellstmöglich in das "Hochkulturland" Türkei aufzumachen und dort für immer zu verbleiben. Mit ihrer Aussage hat sie das Recht, hier zu leben und von den vielfältigen Errungenschaften der deutschen Kultur, die sie den Deutschen abspricht, zu profitieren, in meinen ganz persönlichen Augen verwirkt.

Und sie hat mir ihrer unverschämten Abrede der Existenz einer deutschen Kultur gezeigt, was ihre eigentliche Aufgabe ist:

Es ist nicht die "Integration" von Immigranten in die deutsche Gesellschaft, sondern die Zerstörung der deutschen Gesellschaft und Kultur. Daher ist sie keine "Integrationsbeauftragte" der Bundesregierung, wie ihr offizieller Titel lautet, sondern in Wahrheit die persönliche Beauftragte Merkels  zur Durchführung des Genozids an den Deutschen.

Ich sehe schon den Aufschrei der Linken angesichts meiner Position. Doch meine Haltung ist klar: Wer Deutschland abschaffen will, ist ein Feind der Deutschen und hat sein Bleiberecht in Deutschland verloren.

Dasselbe gilt auch für Claudia Roth und Konsorten: Sie soll ebenfalls in die Türkei in ihr Haus (sie hat dort angeblich eines), und unser Land für immer verlassen. Beide sollen dies tun, solange sie dies noch in aller Friedlichkeit können. Denn, sollten die Deutschen aufgewacht sein und sollte ihnen bewusst werden, dass man sie zu vernichten plant, sieht es für  Özoguz, Roth und Konsorten über Nacht ganz anders aus.

SCHREIBEN SIE UNS,
WAS SIE GANZ PERSÖNLICH UNTER HEIMAT VERSTEHEN

Lesen sie im folgenden eine Stellungnahme von Peter Helmes und Renate Sandvoß zur Frage: Was ist Heimat? Schreiben Sie ihren eigenen Heimatbegriff in Form eines Kommentars: Sie können sicher sein, dass dieser Artikel von zigtausenden Deutschen (und ihren Feinden) gelesen werden wird.

Seien Sie offen und ehrlich. Selbst wenn Sie Gartenzwerge als ihren persönlichen Inbegriff von deutscher Heimat angeben, so ist das nicht schlechter als würden sie sich als Liebhaber von Bach oder Händel outen. Was ist also Heimat für sie ganz persönlich, verehrte Leser?

Michael Mannheimer, 20.10.2017

***

 

Von Peter Helmes, veröffentlicht am

Renate Sandvoß und die Frage: Was ist Heimat

Es gibt Frauen – und starke Frauen (sowie es Männer und starke Männer gibt.) Renate Sandvoß, eine bekannte Publizistin, gehört zu den Starken – nicht zuletzt durch ihre viel beachteten Pegida-Beiträge bewiesen.

Da steht sie dann da vorne vor einem Publikum von tausend, zweitausend, fünftausend oder mehr Zuhörern und versucht, ihr Vaterland zu verteidigen, mehr noch, die Gegner unserer Heimat anzugreifen. Tosender Applaus von den einen, Pfiffe und Buhrufe von den letzteren. Ein „Stahlbad“, das an die Nerven geht – was man aber nicht zeigen darf; denn es würde als Schwäche ausgelegt.

Kurz, Renate Sandvoß hat die Nerven und den Mut, nach vorne zu gehen.

Soweit ist das nichts furchtbar Neues, wenn auch tapfer. Wir freuen uns und sagen: „Toll, Renate! Wenigstens Du verteidigst die Heimat!“

Aber so einfach ist das nicht! Auf der Suche nach Heimat.

Was viele nicht wissen: Renate Sandvoß ist auf der Suche nach Heimat. Das bedeutet in ihrem Falle: Sie ist nicht auf der Suche nach einem Wohnsitz, sondern nach einer Heimat, in der sie sich „zuhause“ fühlen darf. An ihrem derzeitigen Wohnsitz darf sie das nicht – und ihr Lebensgefährte auch nicht (siehe ihren eigenen Bericht weiter unten). [...]

Thema: Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Islamisierung: Fakten, Leitkulur, Willkommenskultur-Stalinismus, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (65) | Autor:

Österreichwahl: Hat Europa doch noch eine Chance zu überleben?

Donnerstag, 19. Oktober 2017 15:32

.

DIE NEUE HOFFNUNG FÜR EUROPA ALS EINERM ISLAMFREIEN UND VON HISTORTISCHEN STAATEN GEBILDETEN KONTINENTS LIEGT JETZT AUF ÖSTERREICH

"Rassismus und Wohlstandschauvinismus treiben Wähler in die Arme von FPÖ und AfD",

sagt der linksradikale Politologe Claus Leggewie. Die "Forschungen" und Veröffentlichungen von Leggewie, der sich selbst als „68er“ bezeichnet, befassen sich mit der kulturellen Globalisierung, der europäischen Erinnerungskultur, Demokratie und Demokratisierung in nichtwestlichen Gesellschaften.

In seinem Outing als 68-er hat er sich selbst jedoch als nicht weiter entzunehmenden Pseudowissenschaftler enttarnt. Seine "Forschungen" sind so ernstzunehmen wie die Forschungen eines zum Islam konvertierten "Islamwissenschaftlers": Nämlich als pseudowissenschaftliche Texte, die nur seine erbärmliche Anhaftung an der Ideologie des Sozialismus - der weltgeschichtlich nach dem Islam zweitgenozidärsten Ideologe - zementieren sollen.

DIE EUROPÄER WACHEN LANGSAM AUF

Der Kerl soll seine Klappe halten. Leggewies Griff in die Schmuddelkiste der politischen Vorwürfe gegenüber Europäern, die ihr Europa islamfrei und als ein Europa souveräner Staaten bewahren wollen, kann er sich irgendwo hinschieben. Denn die Wahl in Österreich offenbart vielerlei:

1: Die Europäer wachen langsam auf.

2. Österreich spielt bei der Befreiung vor dem Islam vermutlich wieder eine zentrale Rolle wie damals bei den beiden Wien-Angriffen des osmanischen Reiches. Es waren die Österreicher, zusammen mit den Polen, die Europa vor demselbem Schicksal bewahrt haben wie Byzanz.

3. Die Linken verlieren ihre Vormachtstellung in Politik und der Hoheit über politische Begriffe. Sie werden nun mit dem verbalen Nuklear-Angriff beginnen und Österreich und die Wähler von FPÖ und ÖVP als "völkisch", "rassistisch", "islamfeindlich", "rechtspopulistisch" und dergleichen mehr bezeichnen.

4. Doch das interessiert immer weniger Säue. Denn die Linken haben diese Begriffe derart exzessiv benutzt, dass sie ihre bisherige Wirkung nahezu vollkommen eingebüßt haben.

5. Auf diese Angriffe reagieren erkennbar immer weniger Europäer, weil sie verstanden haben, dass hinter jenen, die diese Vorwürfe erheben, ein teuflischer Geist steckt: Der Geist der Vernichtung und damit des Genozids an den europäischen Bevölkerungen.

7. Wesentlichen Anteil an dieser Erkenntnis haben die alternativen Medien, die deswegen mit allen Mitteln bekämpft werden.

8. Österreich hat nun die Chance, in die Geschichte Europas als dessen Retter vor der Islamisierung und damit dessen Ende als des brillantesten, wissenschaftlich-kultutelel bedeutendsten Kontinents der Weltgeschichte einzugehen.

 HELLES ENTSETZEN BEI DEN VERRÄTERISCHEN LINKSMEDIEN

Die deutschen System-und Propagandamedien für Merkels kriminelle Politik sind hellauf entsetzt über das Votum der Österreicher.

"Die FPÖ ist bei der Wahl in Österreich doch noch nicht zweitstärkste Kraft geworden. Aber zusammen mit der ÖVP, deren Shootingstar Kurz ihr inhaltlich nachläuft, damit er Kanzler werden kann, hat sie die Mehrheit. Sind die Österreicher überwiegend Nationalisten und Fremdenfeinde geworden"

schreibt die linksradikale ZEIT, Deutschland pseudointellektuelles Frontblatt der Unterstützung von Merkels Politik des Völkermordes an Deutschen und Europäern.

Dieses ehemalige Wochenblatt von Weltformat hat sich - wie der Rest der deutschen Medien - zu einem Propganda-Medium der Islamisierung und des Genozids an der Bio-Europäern gewandelt.

Der ZEIT- Herausgeber Josef Joffe rief noch Anfang dieses Jahres zum Mord am US-Präsidenten Trump auf. Nicht in einem Privatgespräch, sondern vor einem Millionepublikum im ARD. Er müsste längst in Untersuchungshaft sitzen wegen Verstoßes gegen §111 STG: öffentlicher Aufruf zu einer Straftat.

Da wir in Deutschland aber keine Gewaltentrennung haben (die Justiz ist der Exekutive (Regierung) untergeordnet, und da die Exekutive Deutschlands in der Hand von Linken und damit Trumphassern ist, wird gegen den virtuellen Auftragsmörder Joffe auch kein Verfahren eingeleitet werden. Daher werden ihm auch die 5 Jahre Haft erspart bleiben, die jedem gedroht hätten, der etwa zum Mord in Angela Merkel aufgefordert hätte.

SOLLTE KURZ DER NÄCHSTE ÖSTERREICHISCHE BUNDESKANZLER WERDEN, HAT EUROPA NOCH EINMAL EIN CHANCE ZU ÜBERLEBEN

Die Zukunft der österreichischen Politik ist - noch - ungewiss. Fünf Parteien sind im künftigen Parlament der Republik vertreten, sie teilen sich 183 Sitze - für eine regierungsfähige Mehrheit muss man also 92 Abgeordnete hinter sich vereinen.

Die Grünen sind nach parteiinternen Reibereien, Personalquerelen und der Abspaltung des bekannten Parlamentariers Peter Pilz an der Vier-Prozent-Hürde gescheitert. Endlich! Die Österreicher haben die Grünen dahin geschickt, wo sie hingehören: In die Wüste der Bedeutungslosigkeit.

Die beiden kleinen Parteien, die nun im Nationalrat, wie das österreichische Parlament heißt, vertreten sind, spielen bei einer Regierungsbildung keine Rolle: die liberalen Neos, die 5,3 Prozent erreichten und künftig zehn Abgeordnete stellen, sowie die Liste Peter Pilz, der mit 4,4 Prozent acht Parlamentarier stellt. Infrage kommen also nur drei Bündnisse:

"Eine Koalition aus bürgerlich-konservativer ÖVP und rechtspopulistischer FPÖ gilt als die wahrscheinlichste. Die ÖVP ist der klare Wahlsieger, sie erreichte 31,5 Prozent der Stimmen und stellt damit 62 Abgeordnete.

Dem 31 Jahre alten Außenminister und Spitzenkandidaten Sebastian Kurz ist es gelungen, die Partei zumindest von außen rundum zu erneuern. Er verpasste ihr Türkis als neue Parteifarbe, nennt sie "neue Volkspartei" und entschied die Wahl mit zum großen Teil von der FPÖ kopierten Themen - Ausländer, Migration, Flüchtlinge, Islam - für sich."

muss ein anderes Lügenblatt - der SPIEGEL - kleinlaut eingestehen, (Quelle). Sollte Kurz der neue  Bundeskanzler werden, wird er Geschichte machen.

Er ist der Architekt der Sperrung der Balkanroute als Einfallstor für die Invasion der Mohammedaner. Österreich fiel schon wegen seiner historischen Rolle als ehemaliger Hauptmacht der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie die Führungsrolle bei diesem Projekt zu.

Am Besipiel Ötsrreichs wird wieder deutlich, dass einer der wichtigsten Faktoren geschichtlicher Entwicklungen der Zufall ist: Wäre nicht Kurz, sondern ein Linker Außenminister gewesen, wäre die Balkanroute heute noch sperrangelweit offen.

Michael Mannheimer, 19.10.2017

***

 

Von Jouwatch, veröffentlicht am von conservo

Österreich: Großes Heulen bei den Grünen

Auch nach der Auszählung der Briefwahlstimmen in Österreich scheint es mehr als unwahrscheinlich, dass die Grünen sich im Nationalrat werden halten können. Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben sich die Österreicher somit der bevormundenden und realitätsfremden grünen Politik entledigt. [...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Oesterreich und Islam, Wahlen in EU-Ländern und anderen Ländern, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (62) | Autor: