Autorenarchiv

Video über die totale Islamisierung deutscher Schulen: „Hier kann ich meine Religion besser ausleben als in der Türkei, im Iran oder in Saudi Arabien…“.

Samstag, 24. Juni 2017 13:00

IN DEUTSCHEN SCHULEN GILT NICHT MEHR DEUTSCHES RECHT, SONDERN DIE ISLAMISCHE SHARIA. MOSLEMS TRETEN IN DIESEM SCHULGESPRÄCH AUF, ALS WÄREN SIE BEREITS DIE HERREN DEUTSCHLANDS.


 

"Deutschland ist das islamischste Land was ich kenne übrigens...!"
Zitat des IMAMS aus dem obigen Video 

"Hier kann ich meine Religion besser ausleben als in der Türkei, im Iran oder in Saudi Arabien...".

Deutschland wird in allen gesellschaftlichen Bereichen gezielt islamisiert. Das ist nicht nur ein Nebeneffekt des massiv wachsenden islamischen Bevölkerungsanteils, sondern auch ein politischer Prozess, der zum Beispiel von den Schulbehörden getragen wird.

Dass Deutschland nicht islamisiert würde oder bereits islamisiert sei, ist die frecheste Lüge des politischen Establishments der Gegenwart. Apologeten dieser Lüge sind etwa Claus Kleber vom ZDF, aber auch der irre Kriegshetzer Josef Joffe von der ZEIT, und neben diesen beiden journalistischen Kriminellen (Joffe forderte ungestraft ein Attentat gegen Trump im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen! (: s. hier oder hier oder hier oder hier)) tausende weitere Journalisten, die ihr Volk bewusst in die Irre - und in den Abgrund führen.

Sie alle gehören verhaftet, angeklagt und vor ein internationales Kriegstribunal gestellt. Denn von deutschen Gerichte haben sie nichts zu befürchten.  Diese sind ebenfalls weitestgehend und der Hand des linkspolitischen Establishments.

Videoquelle: https://www.youtube.com/watch?v=ZPKt8sVcfvE

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschland und Islam, Dhimmitude - Das Sklaven-Leben von Nichtmuslimen unter dem Islam, Drohungen + Beschwerden seitens Moslems, Islamisierung - Eurabia, Rechtstaat in Gefahr, Scharisierung des Westens, Videos | Kommentare (50) | Autor:

Vernichtende Bilanz von 22 Professoren und Publizisten über die Diktatorin Merkel

Samstag, 24. Juni 2017 7:00

.

»Sie kennen mich«

Mit diesem Spruch warb Angela Merkel vor vier Jahren für ihre Wiederwahl. Doch wer ist Merkel wirklich? Was sind ihre Verdienste, was waren ihre größten Fehler? In diesem Buch ziehen 22 Professoren und Publizisten eine Bilanz der Ära Merkel. Der Herausgeber, FAZ-Redakteur Philip Plickert, hat renommierte Autoren versammelt, die das politische Wirken und die Person Merkels analysieren.

Mit dabei sind so profilierte Köpfe wie die deutsch-türkische Soziologin Necla Kelek, die Publizistin Cora Stephan, der Kommunikationswissenschaftler Norbert Bolz, der Historiker Michael Wolffsohn, Thilo Sarrazin, der Wirtschaftspublizist Roland Tichy, die Feminismuskritikerin Birgit Kelle, Ökonomie-Professoren wie Justus Haucap sowie Politologen und Journalisten aus England, Amerika und Osteuropa.

Das Fazit: Die Kanzlerin ist ein Scheinriese, eine überschätzte Politikerin, die sich mehrere gravierende Fehler zuschulden hat kommen lassen.

Angefangen beim Lavieren in der Eurokrise und der kopflosen Energiewende bis hin zu ihrem Agieren in der Flüchtlingskrise: Das Durchwursteln, Zaudern und Aussitzen der Kanzlerin wird Deutschland auch auf längere Sicht schwer belasten.

Mit Beiträgen von Thilo Sarrazin, Necla Kelek, Cora Stephan, Norbert Bolz, Roland Tichy, Werner J. Patzelt, Wolfgang Ockenfels, Ralf Georg Reuth, Birgit Kelle, Daniel Koerfer, Dominik Geppert, David Marsh, Henning Klodt, Stefan Kooths, Justus Haucap, Michael Wolffsohn, Rafael Seligmann, Anthony Glees, Boris Kálnoky, Andreas Unterberger, Christopher Caldwell und Erich Vad.


.

Vernichtende Bilanz von 22 Professoren und Publizisten
über die Diktatorin Merkel

Es gibt sie noch: Mutige auf aufrechte deutsche Intellektuelle, die sich nicht scheuen, trotz des großen Risikos, das sie eingehen, die Wahrheit zu berichten.

FAZ-Wirtschaftsredakteur Dr. Philip Plickert hat 22 Professoren und Publizisten gebeten, eine Bilanz der “Ära Merkel” zu ziehen. Um es vorweg zu nehmen: Diese Bilanz kennt fast nur rote Zahlen.

Merkel wird von den 22 Autoren seziert:
Was bleibt ist ein Blick in den Abgrund 

Fast alle Autoren („irritierte Liberalkonservative“, wie Herausgeber Plickert sie bezeichnet) „sezieren“ Merkel und trennen die Haut („Teflon“, „Physikerin“, „kalt“, „uncharismatisch“) vom Wesen. Sie (diese Autoren) legen die (vermeintlichen) Stärken der Bundeskanzlerin offen und präsentieren schonungslos ihre Schwächen.

Wie ein roter Faden zieht es durch alle Beiträge: Das Sein dieser Frau ist ganz anders als der Schein. Oder, um bei der Physik zu bleiben: „Vom Ende her betrachtet“ – was angeblich die Stärke Merkels sei – blickt man, und leider wir alle mit ihr, in den Abgrund.

Wird dieses Buch helfen?

Es ist leider mit nahezu 100-prozentiger Wahrscheilichkeit davon auszugehen, dass auch dieses Buch nichts an der Diktatur Merkels bewirken wird, die sie in ihren letzten 12 Jahren (sie ist nun so lange an der Macht wie Adolf Hinter) Schritt um Schritt aufgebaut hat. Von Kohl hat sie offensichtlich gelernt, alle Konflikte auszusitzen - und weiterzumachen auf ihrem Weg der Totalzerstörung eines der ehemals blühendsten Länder dieser Welt.

Die Medien werden dieses Buch genauso ignorieren wie sie die Bücher von Udo Ulfkotte oder Peter Helmes - beide hatten Millionenauflagen- komplett ignoriert haben.

Damit werden wieder nur ganz wenige Deutsche von den Inhalten dieses Buches erfahren. Zu wenig, um die kritische Masse an Merkel-Gegnern zu erzeugen, ab der sich auch diese - nach Hitler - schlimmste und verheerendste Bundeskanzlerin von der Politik verabschieden muss, weil der öffentliche Druck zu mächtig geworden ist.

Das Volk ist zu schwach, das verbrecherische politische Establishment Deutschlands zu entfernen. Was bleibt, ist das Militär

Doch selbst wenn Merkel ginge - würde sich de facto nichts ändern. Das gesamte politisch-medilae System Deutschlands ist korrupt und linksverseucht. Wie der Gordische Knoten kann dieses nicht mehr über friedliche Wege gelöst werden. Es benötigt ein Schwert, um diesen Knoten zu lösen.

Dieses Schwert kann von zwei Seiten erfolgen: Durch einen gewaltsamen Widerstand seitens des Volkes - oder durch einen Militärputsch. Ersteres ist so gut wie ausgeschlossen. Immer noch wählen 85 Prozent der Deutschen jene Parteien, die ihren Tod wollen.

Die tagtägliche Manipulation und Propaganda durch die Lügenpresse hat den von der Verantwortlichen Politstrategen gewünschten Erfolg erzielt: Die Deutschen sind in ihrer Mehrheit im Griff der neosozialistischen Presse gefangen und außerstande,  die Wahrheit zu erkennen: Dass sie durch ihre eigene Regierung abgeschafft und durch fremde Völker ersetzt werden.

Was bleibt, ist die Bundeswehr. Dass sich darin längst Widerstand gegen die verfassungswidrige und kriminelle Politik der Bundesregierung regt, ist ein offenes Geheimnis. Das deutsche Volk hofft auf einen Stauffenberg2.0. Vielleicht gibt es diesen längst. Wir werden es in den nächsten Jahren wissen.

Michael Mannheimer, 24.6.2017

***

Von Peter Helmes, Juni 2017

Vom Heiligenschein zur Scheinheiligen – der Scheinriese Merkel

Dieses Buch, rechtzeitig vor der Bundestagswahl herausgegeben, ist eine bittere Klage und eine noch ernstere Anklage, die sich nach der vorbehaltlosen Analyse der Politik der Kanzlerin und der Person Angela Merkel zwangsläufig aufdrängt. Es handelt sich letztlich um die Demaskierung einer Schein-Größe. [...]

Thema: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Merkel-Gegner, Militärputsch als letzte Rettung vor dem Untergang Deutschlands | Kommentare (39) | Autor:

Hochhausbrand in London geklärt: Defekter Kühlschrank löste Inferno im Grenfell Tower aus

Freitag, 23. Juni 2017 17:00

.

Bei dem katastrophalen Brand im Grenfell Tower habe es sich nicht um Brandstiftung gehandelt, sagte Fiona McCormack von Scotland Yard vor Reportern am Freitag. Das Feuer wurde von einem Kühlschrank ausgelöst. Die Gebäudeverkleidung und Isolierung hätten unterdessen Sicherheitstests nicht bestanden.

Die Ermittler befürchten, dass sich weitere Menschen in dem Hochhaus befunden haben könnten, über die nichts bekannt sei. Berichten zufolge sollen möglicherweise zahlreiche Menschen illegal in dem Hochhaus gelebt haben. Der moslemische Londoner Bürgermeister Sadiq Khan hatte zuvor eine Amnestie für solche (meist moslemische) Bewohner des Gebäudes gefordert.

 

***

 

Hochhausbrand in London: Kühlschrank löste Inferno im Grenfell Tower aus

Das Feuer-Inferno im Grenfell Tower ist aufgeklärt: Der katastrophale Brand in dem Londoner Hochhaus mit mindestens 79 Todesopfern ist von einem defekten Kühlschrank ausgelöst worden. Das bestätigte die Polizei am Freitag. [...]

Thema: England und Islam | Kommentare (29) | Autor:

Anschlag gegen Moscheebesucher in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

Freitag, 23. Juni 2017 13:00

Foto: Screenshot Youtube

Zeugen sagten zu Medien, dass drei Männer im Tatfahrzeug saßen – nicht nur der festgenommene Darren Osborne. Nichts an den Geschichten diesem angeblichen Anschlag eines Moslemhassers, die in deutschen Medien durch die Presse geistern, scheint wahr zu sein. 

Was den Islam und die Islamisierung Europas anbetrifft, leben wir in einer Zeit einer vom westlichen politischen Establishment systematisch betriebenen Epoche der Lüge. (MM)

***

 

Von Rosemarie Frühauf, 20. Juni 2017

Moschee-Anschlag in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

Der Anschlag auf Moschee-Besucher in London wirft Fragen auf: Offiziell ist von einem Einzeltäter die Rede, doch mehrere Augenzeugen sagten, dass drei Männer im Angriffs-Fahrzeug saßen. Der festgenommene Darren Osborne war zur Tatzeit alkoholisiert. Die Finsbury Moschee hat eine bekannte Terror- und Geheimdienst-Vergangenheit. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, England und Islam, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen | Kommentare (20) | Autor:

Grüner Stalinismus: Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot

Freitag, 23. Juni 2017 7:00

Nichts ist den Grünen verhasster als Volksabstimmungen. Mit solchen würden diese Scheindemokraten kaum einen Punkt ihrer sralinistisch-totalitären Politik durchbringen. Denn grüne praktizieren längst die leninistische Diktatur des Proletariats - als dessen einzig legitime Führer sie sich sehen. 


.

Grüne sind eine antidemokratische kommunistische Partei, 
die sich als Umweltpartei tarnt

Grüne sind keine Umweltpartei - wie viele Deutsche immer noch meinen. Die Grünen sind das parteipolitische Sammelbecken linksradikaler Kommunisten aus KPD, DKP, KB-West, SED und anderen zum Teil verbotenen Linksparteien.  Nahezu die gesamte grüne Spitze war in den 68er-Jahren (ff) in der Sympathisantenszene der RAF und anderer terroristischer Linksorganisationen.

Heute machen sie auf Demokraten. Das ist aber nur für den Schein. Denn das Hauptanliegen der Grünen ist die Zerstörung der deutschen und europäischen Identität. Dass sie überhaupt noch gewählt werden, haben sie den Medien zu verdanken, die die historischen Wurzeln der Grünen so gut wie niemals thematisieren- und in ihrer Mehrheit Sympathisanten der Grünen sind. Und die systematisch entlarvende Äußerungen von Grünen wie die folgenden verheimlichen:


  • Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen

„Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“.

auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel, (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich), Video: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, Erstellt: 01.09.2010


  • Nargess Eskandari-Grünberg ( Grüne)

Integrationspolitische Sprecherin der Grünen. Frankfurt habe einen Migranten-Anteil von 40 Prozent.

„Wenn ihnen das nicht passt, müssen sie woanders hingehen“,

riet sie den rund 50 Hausener Bürgern., Zitat VOM 06.11.2007

http://www.rhein-main.net/sixcms/list.php?page=fnp2_news_article&id=4108095


 

  • Arif Ünal ,türkischer Abgeordneter der Grünen

Düsseldorf / NRW: Auf der konstituierenden Sitzung des nordrhein-westfälischen Landtag, hat sich der Grünen-Abgeordnete in einer Erklärung dafür ausgesprochen, die Eidesformel Zum Wohle des deutschen Volkes” in “Zum Wohle der Bevölkerung in NRW” zu ändern

 09.06.2010 15.31 Landtag NRW, http://www.youtube.com/watch?v=BF1iDJ1jRjc&feature=player_embedded

.


  • Cem Özdemir

„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

Bundestagsabgeordneter Bündnis90/Die Grünen  auf einem Parteitag seiner Partei Ende Oktober 1998 in Bonn-Bad Godesbergder “Grünen” riss er einmal zu stehenden Ovationen hin, als er ausrief: “Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”


  • Sieglinde Frieß, Grüne

„Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

Sieglinde Frieß,  Grüne MdB, vor dem Parlament. Quelle: FAZ vom 6.9.1989

Sieglinde Friess ist ver.di-Fachbereichsleiterin für den Bereich „Bund/Länder und Gemeinden


.

Trotz breiter medialer Unterstützung
brechen die Grünen immer mehr ein

Der vorliegende Artikel ist zwar schon über ein Jahr alt. Aber er hat von seiner Wahrheit nichts eingebüßt. Im Gegenteil. Seine brillante Kritik an der Verlogenheit grüner Scheindemokraten gewinnt täglich mehr Aktualität. Der einzige Unterschied zu vor einem Jahr: Die Grünen brechen in Umfragen und Wählerstimmen dramatisch ein. Trotz ihrer wichtigsten Waffe: Den Medien, die durch die Bank in der Hand rotgrüner Demagogen (Tarnbegriff: "Journalisten") sind.

Michael Mannheimer, 22.6.2017***  

Aus: qpress.de, 9. April 2016

Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot

GRÜN-Deutschistan: Es ist einfach nur unangenehm bis peinlich, wenn die Demokratie einmal mehr ihre hässliche Fratze zeigt und damit die wohlwollenden Politiker wie begossene Pudel in der Ecke stehen lässt. So kürzlich in den Niederlanden geschehen. Die Grün_innen, besonders Rebecca Harms-Los, sind bekannt dafür, dass nur politisch korrekte, gut entgenderte und parteilich mehrfach geprüfte Meinungen im Sinne der EU überhaupt ein Anrecht auf Wahrnehmung und Veröffentlichung haben sollten. Die jüngsten Äußerungen grüner Politiker|innen, ließen im ersten Moment doch tatsächlich darauf schließen, dass sich die Grün|innen für ein Meinungsverbot starkmachen wollten. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Intoleranz bei linksgrünen Parteien und Medien, Meinungsfreiheit, Totalitarismus | Kommentare (48) | Autor:

Soros investiert Millionen für Image-Verbesserung von Somaliern in Europa

Donnerstag, 22. Juni 2017 14:00

Ihren schlechten Ruf haben somalische "Asylanten nicht von ungefähr. Sie sind in den europäischen Staaten weit überproportional an Schwerverbrecher beteiligt


.

Warum Soros mit Millionen an Dollars
das schlechte Image der Somalier aufpolieren will

In Schweden Dänemark und Deutschland zählen somalische Moslems zu den gefährlichsten Vergewaltigern. Somalier sind überproportional an diesen und anderen Schwerverbrechen beteiligt. Am Horn von Afrika sind es ebenfalls Somalier, die als Piraten ihr Unwesen treiben und hunderte Schiffe besetzt haben, um Lösegelder zu erpressen. Und dutzende Seeleute ermordeten, die sich ihnen widersetzten.

Der schlechte Ruf, den Somalier nicht unverdient haben, passt dem Milliardär, Nazikollaborateur und Liebling der vereinten linken, George Soros, überhaupt nicht in den Kram. Denn er befürchtet nicht zu Unrecht, dass sich deren schlechter Ruf auf alle Afrikaner übertragen werde, die er bekanntlich millionenfach nach Europa, vorzugsweise nach Deutschland, verfrachten will.

Daher hat er eine Werbefirma beauftragt, alles zu tun, um das Image der Somalier aufzubessern. Millionen stellte er dafür bereit.

Es bleibt die Frage. die wohl nie beantwortet werden wird: Hätte Soros auch für die Aufbesserung der Nazis, mit denen er gegen die Juden Ungarn kollaborierte, und die ebenfalls einen nicht unverdient schlechten Ruf in Europa hatten, Millionen ausgegeben?

Michael Mannheimer, 22.6.2017

***

Von Detlef Kossakowski, 1. May 2017 

Soros investierte Millionen für Image-Verbesserung von Somaliern in Europa

Geleakte Dokumente der Open Society Foundation belegen die Beeinflussung der europäischen Asylpolitik durch die Stiftungen des Milliardärs George Soros. Ein Schreiben dokumentiert wie die Einflussnahme in sieben europäischen Städten durchgeführt wurde.

[...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Migrantenkriminalität, Opferrolle des Islam, Soros, George | Kommentare (46) | Autor:

70 Jahre politisch gewollte Degeneration haben Deutschland an den Rand seiner Ausrottung geführt

Donnerstag, 22. Juni 2017 10:53

.

Oben: Wie zwei Bilder von zwei verschiedenen Planeten.
Und doch handelt es sich um ein und dasselbe Land: Um Deutschland.


.

Was eine deutsche Generation aufbaute,
zerstören die Folgegenrationen, ohne mit der Wimper zu zucken

Vor 70 Jahren baute die damalige Jugend (und die Alten) das zertrümmerte Deutschland wieder auf. Mit ihren eignen Händen.

Die heutige Jugend, von Generationen linker Lehrer und linker Medien fehlgeleitet, oft denkfaul, oft verfettet, historisch desinformiert und politisch meist desinteressiert, will Deutschland nun auf dem Altar der von Linken und Globalisten der gepriesenen Mulitkulturisierung  opfern und für immer zertrümmern.

Mulitkulti ist die neue Religion der Gutmenschen und Linken

Mulitkulti ist die neue Religion der Gutmenschen und Linken. Denn nirgendwo gibt es Beispiele für das Funktionieren multikultureller Staaten: In Ruanda etwa (um nur eines von hunderten aktuellen Beispielen zu nehmen) schlugen die Konflikte zwischen Hutus und Tutsi um in den größten Genozid der Neuzeit: In annähernd 100 Tagen töteten Angehörige der Hutu-Mehrheit etwa 75 Prozent der in Ruanda lebenden Tutsi-Minderheit sowie moderate Hutu, die sich am Völkermord nicht beteiligten oder sich aktiv dagegen einsetzten. Insgesamt wurden 1 Millionen  Tutsi in nur drei Monaten getötet: Und zwar nicht mit Gewehren, Bomben oder sonstigen Massenvernichtungswaffen. Sondern überwiegend mit Hacken, Stöcken oder Macheten.

Thomas Roithner (Hrsg.): Krieg im Abseits. „Vergessene Kriege“ zwischen Schatten und Licht oder das Duell im Morgengrauen um Ökonomie, Medien und Politik. Band 60. Lit Verlag, Wien/Berlin/Münster 2011]

Was einen weiteren Mythos der Linken erschüttert: Dass Waffen Menschen töten - und Massenvernichtungswaffen noch mehr Menschen töten. Waffen haben noch nie Menschen getötet. Es waren immer Menschen, die mittels Waffen Menschen töteten.

Es ist seit langem bekannt ist, dass das Zusammenleben verschiedener Kulturen so gut wie nirgendwo konfliktfrei klappt, sondern dass diese -  neben den Religionen - der Hauptgrund inner- und zwischenstaatlicher Konflikte und Kriege sind. Doch diese wissenschaftlich untermauerte Erkenntnis des Schwedischen Instituts für Friedensforschung wird seitens der Medien komplett unterschlagen.

 Denn dem politischen Establishment geht es nicht um Frieden: Es geht ihm um die totale Kontrolle der Völker. Und diese kann man am besten dadurch erreichen, indem man unlösbare Konflikte in diese Völker implantiert.

Die Politik der deutschen Regierung ist eine Politik des Völkermords an ihrem eignen Volk. Nähers dazu im Text.

***

 

 

Von Michael Mannheimer, 22.6.2017

70 Jahre politisch gewollte Degeneration haben Deutschland an den Rand seiner Ausrottung geführt

Fleißig, bescheiden, genügsam: die Jugend nach dem Zweiten Weltkriegs. Ihr und ihren Vätern haben wir zu verdanken, dass Deutschland binnen eines Jahrzehnts wieder zu den führenden Industrienationen dieses Planeten gehörte. Wer da meint, der Marshallplan hätte dies bewirkt, zeigt wieder einmal seine Ahnungslosigkeit von der Geschichte. Denn diese Marhsallplan-Hilfe, die aus Krediten, Rohstoffen, Lebensmitteln und Waren bestand,  erhielten fast alle westeuropäischen Staaten. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Deutschland - seine Geschichte, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch Linke, Michael.Mannheimer-Artikel, Militärputsch als letzte Rettung vor dem Untergang Deutschlands, Mythos Mulitkulti - die neue Religion der Gutmenschen und Linken, NWO Neue Weltordnung | Kommentare (65) | Autor:

Unfassbarer Justizskandal: Weil konfessionsloser Schüler sich weigerte, eine Moschee zu besuchen, kommen seine Eltern nun vor Gericht

Mittwoch, 21. Juni 2017 12:31

Oben: Roland Freisler, genannt der "Blutrichter in der roten Robe".

Beim Staatsanwalt,  der gegen die Eltern des Schülers geklagt hat, handelt es soch um eine Staatsanwältin namens Bewersdorff.


.

Verbrecherische Justiz

”Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann”.

Ich habe ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind.

Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor ‘meinesgleichen’.

Ex-Richter Frank Fahsel

***

 

Von Michael Mannheimer, 21.6.2017

Die halbe deutsche Justiz besteht bereits aus hochkriminellen Rechtsbeugern

Wo sind wir? Leben wir noch in Deutschland - oder sind wir schon in Saudi-Arabien? Dieses Land (und andere fundamental-islamische Ländern ebenfalls) bestraft seine Bürger, wenn sie nicht pflichtgemäß zur Moschee gehen.

Das gibt es nun auch in Deutschland. Die Welt berichtet über einen geradezu unfassbaren Justizskandal: [...]

Thema: Islamisierung: Fakten, Politik Deutschland, Richterwillkür/Rechtsbeugung, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (101) | Autor:

Wieder wurde Paris Ziel islamischer Dschihadisten: Auto in Paris fährt in Polizeiwagen und explodiert

Mittwoch, 21. Juni 2017 8:07

.

Es war kein "terroristischer Akt", wie die vereinte Stalinpresse schreibt. Sondern ein weiterer kriegerischer Akt des islamischen Dschihads zur Eroberung Europas. Und wieder erfolgte dieser erneute feige Anschlag während des diesjährigen Ramadan.

Wie ich in zahlreichen anderen Artikels bereits schrieb: Der Ramadan ist vor allem die Zeit des Schlachtens von "Ungläubigen" (s. der koranische Schwertvers, der dies gebietet).  Mit "Fasten" hat Ramadan nichts zu tun. Denn eine temporäre tägliche Enthaltsamkeit an Speisen und Getränken erfüllt nicht die Definition dessen, was man unter einer Fastenzeit  versteht. Nachts wird gefressen auf Teufel komm raus.

***

Das Schwarze Banner des islamischen Dschihads

Im schwarzen Banner (welches ich in das obige Foto eingefügt habe) steht die Schahhda (das Glaubensbekenntnis im Islam) auf Arabisch. Das schwarze Banner symbolisiert den Tauhid (Glaube an die Einheit und Einzigkeit Gottes) und den Dschihad.

Die Hadithe-Überlieferungen berichten, dass Mohammed sagte, dass die Ankunft der Mahdi durch das Schwarze Banner signalisiert werde, die von der Fitna (Zeiten des Abfalls vom Glauben) von Abu Nuaim, einem sunnitischen Rechtsgelehrten und von Ahwal von Safarini aus dem Khorasan kommen.


.

Wieder Paris. Wieder ein Auto. Wieder Tote. Und wieder der Islam

Es ist immer dasselbe vom selben. Und wir hier nur erwähnt, damit spätere Generationen eine Chronik der Islamisierung und Zerstörung Europas lesen können. Weil ich plane, aus meinen über 4500 Artikel mehrere Bücher zu schreiben, um das größte historische Verbrechen  auf europäischem Boden - die Islamisierung, die nichts anders ist als ein gewaltiger Genozid an den eingeborenen Europäern durch die europäische Linke und die mit ihnen engsten verbündeten Globalisten -  der Nachwelt zu erhalten.

Die letzte Hoffnung Europas sind die europäischen Militärs

Es gibt noch eine Hoffnung, auf die ich setze: Dass die Armeen der europäischen Länder diesem Spuk ein Ende bereiten und die Verantwortlichen über militärische Schnellgerichte bestrafen. Da diese einen Völkermord durchführen, ist auch eine Liquidierung der Verantwortlichen denkbar. Alles ist möglich - wir dürfen nur niemals unseren Kampf für ein freies und europäisches Europa aufgeben.

Der Islam kann nicht besänftigt werden.
Er muss mit Gewalt aus Europa vertreiben werden

Hätte Le Pen die Präsidentschaftswahl gewonnen, hätte die vereinte Stalinpresse diesen erneuten Terror ihrem Sieg zugeschrieben. Da es jedoch der Wunschkandidat der Europa-Zerstörer war, hört man nichts dergleichen.

Daraus folgert auch: Moslems geben sich mit keiner Politik zufrieden, die Rücksicht auf sie nimmt und sie friedvoll integrieren will. Wie es die Politik Macrons und der Millionen jener verblendeten Franzosen war, die ihn gewählt haben.

Der Islam kann nicht besänftigt werden. Er muss mit Gewalt aus Europa vertrieben werden. Erst dann haben wir wieder Frieden in diesem einst wundervollen Kontinent.

Michael Mannheimer, 21.6.2017

***

 eröffentlicht:

Auto in Paris fährt in Polizeiwagen und explodiert - Verdacht auf terroristischen Akt

In Paris ist ein Auto auf dem Prachtboulevard Champs-Elysées in einen Polizeiwagen gefahren. Der mutmaßliche Angreifer ist tot. Das sagte Frankreichs Innenminister Gérard Collomb am Montag [...]

Thema: Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Frankreich und Islam, Ramadan - der Monat des Terrors und der Völlerei, Terror und Islam | Kommentare (43) | Autor:

London-Terror: Ein unsäglich dummer Kommentar des „Deutsche-Welle“-Schreibers Kersten Knipp

Dienstag, 20. Juni 2017 10:37

.

Der weichgespülte Gutmensch Kersten Knipp von der Deutschen Welle verfasste einen Kommentar zum Angriff eines mutmaßlichen weißen Engländers gegen Moslems mit einem Auto - in welchem er alle Facetten der verlogenen Linkspresse zieht.

Während diese bei den Abertausenden Terrorattacken gegen Nichtmoslems nicht müde wird, von "Einzelfällen" zu schwadronieren und vor einem "Generalverdacht" in Bezug auf den Islam warnen - wird aus einem tatsächlichen Einzelfall (sollte der Täter ein nichtislamischer Engländer sein) ein Generalverdacht gegenüber westlichen "Christen" und "Rassisten". 

***

 

Michael Mannheimer, 20.6.2017

Kersten Knipp und der englische "Rassist"

Noch ist nicht geklärt, ob der Fahrer jenes Autos, das in eine Ansammlung von Moslems in London fuhr, tatsächlich von einem Nichtmoslem gesteuert wurde.

Doch die Deutsche Welle* - seit Jahrzehnten eines der linksversifftesten und von Sozialisten komplett übernommenen staatlichen Senders, "weiß" jerzt schon, dass es sich um einen Bioengländer handelt - und greift bereits tief in das sprachliche Hass-Arsenal, wenn es darum geht, jeden sich regenden Widerstand aus Seiten der vom Islam bedrohten Europäer niederzubügeln.

Einer ihrer Autoren hat nun einen Kommentar zum Vorfall in London gebracht, an welchem man das ganze Gutmenschen-Gesülze und unverdaute fragmentarische  Geschichtswissen der linken Schreibergilde erkennt. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, England und Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gutmenschen - psychisch krank?, Hass gegen Weiße, Linke Ikonen, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Michael.Mannheimer-Artikel, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (59) | Autor:

Erneuter Terroranschlag per Auto in London?

Montag, 19. Juni 2017 14:06

.

Auf den diversen Websites des IS wird das Auto ausdrücklich und mehrfach als die derzeit effizienteste Waffe gegen uns "Ungläubige" angepriesen. 

Es wird gemunkelt, dass es sich im vorliegen Fall um einen "Weißen" gehandelt haben soll, der diesen Anschlag durchführte. 


Erneuter Terroranschlag in London?

Nur wenige Tage nach dem Westminster-Anschlag eines Islamgläubigen, ist in der vergangenen Nacht in London erneut ein Auto in eine Fußgängergruppe gefahren. Drei Menschen wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

[...]

Thema: England und Islam, Terror und Islam | Kommentare (51) | Autor:

Windkraftgegner: „Ausmaß des zerstörten Waldes verschlug einem die Sprache!“

Montag, 19. Juni 2017 8:13

.

Oben: Beispiel Odenwald:

Im Namen des Klimaschutzes werden zum Bau von Windkraftanlagen ganze deutsche Wälder zerstört

"Einige Hundert Windkraftgegener nahmen heute an der Informationswanderung der BI Gegenwind Siedelsbrunn und Ulfenbachtal (Odenwald) teil. Die Wanderung führte an allen Rodungsflächen vorbei. Das Ausmaß des zerstörten Waldes verschlug einem die Sprache! Das Wurzelwerk war aus dem “Wald”-boden gerissen und zur Entsorgung aufgeschichtet worden. Wenn man sich von dem Frevel abwendete, konnte man an manchen Stellen noch den vergangenen Zauber des Waldes am Höhenweg über den Stillfüssel spüren….

Die letzte Rodungsfläche mitsamt der Maschinerie der Zerstörung wurde von Sicherheitspersonal bewacht und durfte nicht betreten werden." 

Quelle


 

Die Klimalüge als zentraler Teil
der politischen Kontrolle der 
Menschheit

Klimawissenschaftler, die nicht von der internationalen Lobby der "menschengemachten Erderwärmungs"-Lügner  gekauft sind,  wissen, dass die Erderwärmug als angebliche Folge menschlicher CO2-Verbrennung eine glatte Lüge ist. Sie wissen, dass sich das gegenwärtige Klima ändert - aber nicht als Reaktion auf den Menschen, sondern weil sich das Erdklima unentwegt ändert.

Dieses bleibt niemals gleich -und hatte schon wesentlich heißere Phasen als gegenwärtig und wesentlich kältere Phasen als den zurückliegenden Eiszeiten hinter sich. Während der letzten Eiszeit gab es vermutlich weniger als eine Million Menschen weltweit - und von einer industriellen und damit "klimaschädlichen" menschlichen Produktion war die Menschheit 20.000 Jahre entfernt.

"Klimaerwärmung"  und "Friedensreligion Islam":
Die größten Lügen der Gegenwart

Die Klimaerwärmung ist - in ihrer Konnotation mit dem Menschen als Schuldigen - neben der "Islam-ist-Frieden-Lüge das zweite große Täuschungsmanöver der Gegenwart. Beide Lügen wurden von Linken ersonnen - und beide Lügen dienen allein einem Zweck: Die Menschen in Schuldgefühle zu verstricken und damit zu kontrollieren.

Die beiden Kirchen hatten dies fast 2000 Jahre lang mit größtem Erfolg getan. Doch seit der Aufklärung funktionierte ihre Kontrolle der weltweiten Christen durch die Zuweisung der "Urschuld" immer weniger.

Bis sich als Folge des zweiten Weltkriegs und dem Ende des europäischen Kolonialismus eine neue Chance auftat, diese bestens funktionierende Schuld-Neurose wiederzubeleben. Im politischen Sinn waren besonders die Deutschen im Zentrum: Denn sie hatten ja laut den Verfechtern der Frankfurter Schule, die Alleinschuld am ersten und zweiten Weltkrieg mit seine zahllosen Toten. Dass dieses politische Theorem immer mehr in sich einbricht, sei hier nur am Rande erwähnt. Der erste Weltkrieg hatte - wie der  zweite - viele Väter.

Altes Rezept - neu entdeckt:
Kontrolle der Massen durch kollektive Schuldzuweisung

Beim Kolonialismus klappte das schon besser: Mit dem Vorwurf der Unterjochung  ganzer Völker konnte man die USA, England, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Deutschland und Spanien belasten. Es klappt erstaunlicherweise auch bei anderen weißen Völkern wie den Schweden, die nie eine Kolonie besaßen: Hier wurde es geschafft, die Schuld, die man dem weißen Mann gab, zu verallgemeinern: Schweden fühlen sich als Weiße mitschuldig am Kolonialismus anderer weißer Staaten - und können damit  bestens von den schwedischen Sozialisten kontrolliert und ein Schach gehalten werden..

Perfekte Schuldzuweisung seitens linker Parteien:
"Klimaerwärmung als angebliche Folge menschlicher Produktion"

Dass auch der Kolonialismus von der Linkspresse weitestgehend falsch dargestellt wird, sei auch hier nur am Rande erwähnt. neustes Untersuchungen ergaben, dass die Ausgaben der meisten Kolonialländer zur Beherrschung ihrer Kolonien die Einnahmen durch deren Rohstoffe um ein Vielfaches übertrafen. Kolonialismus war also unterm Strich ein minusgeschält (Nachzulesen u.a. in: "Lexikon der wissenschaftlichen Irrtümer")

Doch wie konnte man die übrigen Länder der Welt über eine kollektive Schuldzuweisung kontrollieren? Die Zahl der Kolonialländer war schließlich begrenzt. Was war mit den restlichen 180 Ländern, die weder mit den beiden Weltkriegen noch mit kolonialer Vergangenheit zu belasten waren?

Die Lösung dieses Problems war die industrielle Produktion. Ob der reiche kapitalistische Westen oder der arme kommunistische Osten: die industrielle Produktion boomte - und befand sich auf dem Höchststand der menschlichen Geschichte. Die Nebenwirkungen waren überall erkennbar: die Gewässer waren verseucht, die Luft kaum noch atembar.  Fische aus den Flüssen und Seen waren von den industriellen Ableitungen in die Gewässer derart kontaminiert, dass sie nicht nur ungenießbar waren, sondern ihr Verzehr oft lebensgefährlich war.

Der "Club of Rome":
Fast nur politische Ideologen.
So gut wie kein Naturwissenschaftler

Eine ökologische Revolution war notwenig - und wurde denn auch vom Club of Rome - spätestens mit dem 1972 veröffentlichten Bericht Die Grenzen des Wachstums eingeleitet. Überall in der Welt (zuerst in der westlichen), bildeten sich private, halbstaatliche und am Ende staatliche Organisationen, die ein radikales Umdenken der Produktion forderten. Mittlerweile ist dieses Umdenken zur Weltdoktrin geworden: Es werden nachhaltige Energien gefördert, und toxische industrielle Produkte werden in einem eigenen Kreislauf immer wieder recicelt.

Doch kaum befand die neue umweltfreundliche Produktion in den Händen von Parteien - wurde aus sie zu einer Waffe gegen den Rest der Menschheit umfunktioniert. Diese Parteien - meist links - erkannten sehr schnell, wie gut man die Menschheit führen kann, wenn man sie am Gängelband ewigen schlechten Gewissens für die angebliche Zerstörung der Natur und des Klimas verantwortlich machte.

Doch für die Natur waren die max. 100 Jahre industrieller Produktion ein Klacks - verglichen zu zahllosen natürlichen Katastrophe, die sie in den letzen 4 Milliarden Jahren durchmachte. Und das Klima änderte sich permanent - auch ohne Zutun des Menschen, dessen Einfluss auf die gegenwärtige Klimaänderung max. 10 Prozent beträgt. Was, verglichen mit dem fast, dass die derzeitige Erderwärmung nur eine kleine unter vergangenen weit größeren Phasen der Erderwärmung ist, ebenfalls vernachlässigbar ist.

Über die  Folgen menschlicher Produktion auf Umwelt und Klima reden die grünen Ökologen andauernd. Über die Folgen ihrer eigenen Reaktionen und Politik zur "Rettung des Planeten" wird geschwiegen. Der folgende Artikel wirft einen Blick darauf.

Michael Mannheimer, 18.6.2017

***

Opposition24,  

Windkraftgegner: „Ausmaß des zerstörten Waldes verschlug einem die Sprache!“

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Klima und Ökologie: Die Lügen der Grünen und Linken | Kommentare (72) | Autor: