Autorenarchiv

Merkel auf den Spuren des Sonnenkönigs Ludwig IV: „Wer das Volk ist, bestimme ich!“

Dienstag, 28. Februar 2017 9:55

..

Wer Deutscher ist und das Deutsche Volk, bestimmt nicht länger das Grundgesetz. Sondern Merkel.
Die damit aus Deutschland einen totalitären Staat gemacht hat

Wir sind die Eingeborenen von Merkelonien. Merkel bestimmt, wer Deutscher ist, und wer zum Volk gehört. Und sie bestimmt, wer guter oder schlechter Deutscher ist.

"Schließen Sie sich denken nicht ", ließ sie gegenüber der Pegida verlauten. Denn wer zur Pegida geht, gegen den genozidalen Islam und die Abschaffung Deutschlands protestiert, ist laut Merkel ein schlechter Deutscher. Und laut ihrem Ex-Vize Gabriele (SPD) schlimmer als das. Er ist das "Pack".

Wer aber als x-beliebiger Mensch aus einer x-belibigen, meist islamischen Gegend dieser Welt, die nicht mehr bewachte deutsche Grenze überschreitet, ist laut Merkel ab sofort Deutscher. Und zählt zum Volk. So will es zwar nicht das Grundgesetz. Aber so will es Merkel. Und diese steht ganz offensichtlich längst über Recht und Gesetz. 

Merkel vollzieht einen Staatsstreich gegen Volk und Verfassung.
Und die Medien tun so, als wäre nichts

Das ganze ist so irre, wie es sich anhört. Es hat keinerlei juristischen Bestand. Doch die Politik funktioniert anders. Sie schafft Fakten, die dann, wenn sie verfestigt sind, juristisch abgesichert werden.

"Normative Kraft des Faktischen" heißt dies in der Soziologe. Das hat mit Demokratie nichts zu tun, ist aber das gegenwärtige Erfolgsmodell, mit der Merkel und ihrer Mit-Verbrecher Deutschland in den Abgrund führen.

Der Bundestag hat sich zu einer Allparteien-Bewegung umgewandelt
So war es in der DDR

Der Deutsche Bundestag hat in einer All-Parteien-Bewegung die Vorgehensweise der Bundeskanzlerin gestützt. Anstatt Sie wegen der Außer-Kraftsetzung deutschen und europäischen Rechts zur Rechenschaft zu ziehen und zu feuern, hat das Berliner Parlament es hingenommen, unsere Grenzen absolut schutzlos zu lassen.

Damit ist der gesamte Bundestag beteiligt an dem, was diverse Staatsrechtler den Merkel'schen Staatsputsch nennen. Dieser ist vergleichbar mit dem Hitler'schen Ermächtigungsgesetz, wobei Hitler sich zumindest der Mühe unterzog, seinen Staatsputsch parlamentarisch abzusichern zu lassen.

Merkel braucht nicht mal das. Doch Merkel - eine miserable Rednerin, nur in Maßen gebildet -  hat andere Qualitäten. Sie ist eine perfekte Machiavellistin. Sie versteht es, ihre Gegner aus den Ämtern zu boxen, ihrer Mitläufer in solche zu hieven, und sie versteht es, eine Atmosphäre der Angst unter ihren Adlaten zu erzeugen.

Sie hat erreicht, was sie wollte. Mit intensiver Unterstützung der übrigen Deutschhasser, vorne weg den Medien.

All die gilt es, politisch zu eliminieren.Das kann allein das Volk. Denn anders als im Dritten Reich sind die Deutschen diesmal völlig auf sich selbst gestellt. Die "Intellektuellen" sind auf Seiten Merkels, die Gewerkschaften sowieso, die Meiden fast ohne Ausnahme, und die beiden Kirchen ist ebenfalls mit auf dem Boot von Merkel.

Die Zukunft wird zeigen, ob das deutsche Volk stark genug sein wird, als solches zu überleben. Oder untergehen wird wie andere Völker vor ihm auch.

Michael Mannheimer, 28.2.2017

***

 

Aus sputniknews, 27.2.2017

Merkel schafft das "deutsche Volk" ab

Der Bundeskanzlerin darf man nichts mehr durchgehen lassen. Das hat das deutsche Volk bei der Migrationsentwicklung seit 2015 erfahren können. Die Bundeskanzlerin erhob sich über das Gesetz und verfügte eigenmächtig, wie zu verfahren sei. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Rechtstaat in Gefahr, Staatsputsch, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (0) | Autor:

Ermittlungen gegen Madonna: „Hab darüber nachgedacht, das Weiße Haus in die Luft zu jagen!“

Montag, 27. Februar 2017 8:41

.

Die linke Gehirnwäsche funktioniert auch in den USA

Wenige Tage vor der Wahl gab Madonna ein Konzert in New York und versprach jedem Mann,  der eine gültige Eintrittskarte hatte, einen zu blasen (und zu schlucken ("Ich bin gut  darin")), der seine Stimme nicht Trump, sondern Clinton gäbe. 

Nun erwägte sie öffentlich, das Weiße Haus in die Luft zu sprengen.  Die US-Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen den Weltstar.

***

 

Von Michael Mannheimer, 27.2.2017

Ermittlungen gegen Madonna

In den USA wurden dieser Tage Ermittlungen gegen die Pop-Sängerin Madonna eingeleitet, nachdem diese bei einer Frauendemo gegen Trump gesagt hatte: „Ja, ich habe verdammt viel drüber nachgedacht, das Weiße Haus in die Luft zu jagen. Aber ich weiß das wird nichts ändern. Wir dürfen nicht verzweifeln.“ Breitbart berichtete ihr komplettes Zitat. [...]

Thema: Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Trump-Hasser | Kommentare (49) | Autor:

Jetzt soll Deutschland auch die türkische Wirtschaft retten

Sonntag, 26. Februar 2017 8:21

Quelle der obigen Tabelle

 


10 Fragen zur Bitte der Türkei, Deutschland möge ihr wirtschaftlich helfen

Frage 1: Warum erhält die Türkei überhaupt Entwicklungshilfe aus Deutschland? Noch vor wenigen Jahren brüstete sich Erdogan mit der boomenden Wirtschaft seines Landes. Alles Luft, wie es scheint.

Frage 2: Warum lässt ich Merkel von Erdogan mit den Flüchtlingen erpressen, wenn sie gleichzeitig den Trumpf der Entwicklungshilfe und der EU-gellder für die Türkei in der Hand hat? Ein Bismarck - meister der Diplomatie - wüsste, wie er mit den Türken in einem solchen Fall umzugehen hätte.

Frage 3: Warum soll der deutsche Steuerzahler überhaupt ein Land subventionieren, dessen führende Politiker mehrfach und öffentlich gesagt haben, sie würden Deutschland zu einer türkischen Kolonie machen?

Frage 4: Welche Ethik steckt eigentlich in jenen türkischen Politikern, die ihr eigenes Land nicht regieren können - sich aber gegenüber dem Rest der Welt aufführen wie die Kalifen vom Bosporus?

Frage 5: Wieso wird die deutsche Entwicklungshilfe - wenn sie überhaupt gezahlt werden soll - nicht mit klaren Bedingungen an die Türkei verknüpft werden etwa jener Art, das die Türkei abgeschobene Türken bedingungslos aufzunehmen hat?

Frage 6: Warum behauptet jeder Türke und es wahren mindestens 150 Türken), mit dem ich bislang in Deutschland gesprochen habe, sein Land würde Deutschland in wenigen Jahren wirtschaftlich überholen - da es boomt wie kein anderes Land dieser Welt?

Frage 7: Wird Deutschland nun zum Zahlmeister aller europäischen und außereuropäischen Bankrott-Länder, nachdem dank Merkel der griechische Staatshaushalt weitgehend vom deutschen Steuerzahler bezahlt  - und dieses Geld sehr wahrscheinlich niemals zurückgezahlt werden wird.

Frage 8: Weshalb soll die Türkei Entwicklungshilfe erhalten, obwohl sie den Islamischen Staat finanziert und Erdogan der heimliche Anführer des IS ist ?

Frage 9: Weshalb soll die Türkei Entwicklungshilfe erhalten, obwohl sie in ein Nachbarland eingefallen ist und dort Menschen ermordet ?

Frage 10: Weshalb soll die Türkei Entwicklungshilfe bekommen, obwohl sie Kurden im eigenen Land ermordet und ganze Städte von Kurden bombardiert und dem Erdboden gleichmacht ?

(Fragen 8-10 habe ich nachträglich vom Kommentator "Herbert Kern" übernommen) 

***

 

Michael Mannheimer, 26.2.2017

Türkei ersucht Deutschland um finanzielle Hilfe

Zur Situation der Türkei schreibt das Nachrichtenmagazin Focus:

"Es sieht nicht gut aus für die türkische Wirtschaft. Zuletzt hatte die Ratingagentur Fitch die Kreditwürdigkeit des Landes auf Ramschniveau herabgestuft. Um der Konjunktur auf die Beine zu helfen, soll sich die türkische Regierung nun an Deutschland gewandt haben. [...]

Thema: Tuerkei und Türkentum, Türkei und Islam | Kommentare (35) | Autor:

„Zeit“-Herausgeber Josef Joffe plädiert im größten deutschen Fernsehkanal (ARD) unwidersprochen für MORD AN TRUMP

Samstag, 25. Februar 2017 8:16

[...]

Thema: Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Trump-Hasser | Kommentare (32) | Autor:

AfD Rheinland-Pfalz erwirkt einstweilige Verfügung gegen Ralf Stegner (SPD)

Freitag, 24. Februar 2017 17:00

 

 

Stegner darf folgende Behauptung nicht wiederholen:
"AfD will Todesstrafe für demokratische Politiker"

Der Stalinist und Cheflügner der SPD - der  2014 amtierende stellvertretende SPD-Bundesvorsitzender Ralf Stegner - darf seine Lüge nicht wiederholen, dass die AfD für die "Todesstrafe für demokratische Politiker" sei.

Stegner ist bekannt für seine linksextremistischen Ansichten, für sein einseitiges Eintreten für den islam und die Verteufeln der AfD. Es war Ralf Stegner, der nach dem Attentat auf die Kölner Ober­bürger­meisterin twitterte:

"Pegida hat in Köln mitgestochen".

Genau dieser Stegner witterte nach dem Mord an einer Freiburger Flüchtlingshelferin durch einen Moslem: 

"Abscheuliche Gewalttat in Freiburg führt zu Generalverdacht gegen andere Flüchtlinge. Das ist eines Rechtsstaates unwürdig."

Doppelmoral pur. Hier sofort ein Generalverdacht gegen die AfD, die erwiesenermaßen nichts mit dem Attentat gegen Henriette Reger zu tun hatte. Dort das Verteufeln eines berechtigten Generalverdachts gegenüber einer Religion, die erwiesenermaßen über 30.000 Attentate seit 9/11 weltweit durchgeführt und auch Deutschland zu einem Schlachtfeld verwandelt hat.

Michael Mannheimer, 24.2.2017

***

Thema: Hassprediger, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Politik Deutschland, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (27) | Autor:

NRW-Innenminister Jäger: Zu feige, Erdogan auszuladen

Freitag, 24. Februar 2017 12:06

 
  
.
Jäger (SPD): Macht vor Moral

Am Beispiel Jägers sieht man, dass die muslimischen Einwanderer heute bereits zentrale Themen der Politik bestimmen. Jäger traut sich nicht, den Diktator vom Bosporus auszuladen. Er fürchtet um Wahlstimmen türkischer Wähler in NRW bei der anstehenden Landtags- und Bundestagswahl

Erdogan führt derzeit einen gnadenlosen Krieg gegen die Meinungsfreiheit in der Türkei. Über 40.000 kritische Türken - Schriftsteller, Militärs, Journalisten, normale Bürger - hat er verhaften lassen und sitzen in den türkischen Gefängnissen, die wegen ihrer katastrophalen Verhältnisse einen nicht minder katastrophalen Ruf haben. 

Schon aus diesen Gründen wäre es für einen SPD-ler geboten, Flagge zu zeigen.
Aber Macht geht den Linken schon immer vor Moral. 

Michael Mannheimer, 24.2.2017

***

24. Februar 2017

Herr Jäger, wie feige ist das denn?

NRW-Innenminister macht weiterhin auf Totalversager. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

In der Debatte um einen möglichen Auftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in NRW hat der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), der nordrhein-westfälischen Landesregierung die Verantwortung zugewiesen.

„Es ist an Dreistigkeit schwer zu überbieten, wie der NRW-Innenminister erneut von eigener Verantwortung ablenken will und mit dem Finger auf andere zeigt“,

sagte Krings der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Bei der erwarteten Erdogan-Rede in NRW soll es nach Jägers Meinung nun offenbar der Außenminister richten“, kritisierte Krings.

Er vergesse dabei, dass seit Jahren nicht der Bund, sondern die Länder für das Versammlungsgesetz und seine Anwendung zuständig seien.

Thema: Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (34) | Autor:

Ägypten: Zwei neue Morde an Christen!

Freitag, 24. Februar 2017 8:52

 

  .

 IS macht seine Drohung zur Ermordung aller ägyptischen Christen wahr

Erst vor kurzem berichtete ich davon, dass der IS zur Ermordung aller 10 Millionen Christen in Ägypten aufgerufen hat. Der Aufruf scheint bereits zu fruchten. 

Am gestrigen Donnerstag wurden zwei Christen ermordet. Ein Vater und sein Sohn wurden im Norden des Sinai tot hinter einer Schule gefunden. Der Sohn wurde lebendig verbrannt, der ca. 60jährige Vater mit Schüssen hingerichtet, berichtet die örtliche Presse. Die Gegend gilt als Hochburg des IS.

Bereits am 12. Februar war ein koptischer Tierarzt auf offener Straße von einem Motorrad aus von zwei maskierten Männern, erschossen worden. Ende Januar wurde ein 35jähriger Christ in El-Arish ermordet.

Die beiden Kirchen in Deutschland beenden die größte Christenverfolgung der Geschichte aus und kollaborieren lieber mit den Mördern ihrer Glaubensbrüder und -schwestern.  

Die Trennung von Islam und Islamismus ist so, also würde man den Nationalsozialismus und seine mörderischste Kampforganisation, die SS, voneinander trennen

 Der IS ist keinesfalls, wie uns die Linksmedien weismachen wollen, eine islamische Richtung, die die wahren Werte des Islam "verrät". Im Gegenteil: Er stellt in den Augen der meisten gläubigen und den Islam kennenden Moslems sowie fast aller arabischen Imame dessen Speerspitze dar.

Die Unterteilung des Islam  in einen angeblich guten "Islam" und einen "bösen" Islamismus ist absurd. Denn der Islam hat mit Islamismus so viel zu tun wie Alkohol mit Alkoholismus. Er ist dessen unersetzliche Voraussetzung.

Es ist der Islam- und keine missverstandene Phantasiereligion- , aus dem sich alle Kämpfer des IS rekrutieren. Sie beziehen sich bei ihren Morden stets auf Befehle Allahs, niedergeschrieben im Koran. Und sie tun exakt das, was der erste "Islamist" tat: Der von allen Moslems als "bester aller Menschen" verehrte Prophet Mohammed.

Michael Mannheimer, 24.2.2017

***

Aus JournalistenWatch, 23. Februar 2017

Ägypten: Zwei neue Morde an Christen!

Und wieder haben Islamisten in Ägypten zwei Christen ermordet. Ein Vater und sein Sohn wurden im Norden des Sinai tot hinter einer Schule gefunden. [...]

Thema: Aegypten + Islam, Christenverfolgung durch den Islam, IS (vormals ISIS), Mordkultur Islam | Kommentare (28) | Autor:

Geleakt: Inhalte der Münchener Sicherheitskonferenz – Rothschilds, Soros, Joffe mit dabei

Donnerstag, 23. Februar 2017 20:49

  

Die Namensliste der "Münchner Sicherheitskonferenz" ist nahezu identisch mit der Namensliste der Bilderberger

Wir Islam- und Systemkritiker hatten mit allem Recht, was wir dem politischen Establishment vorwerfen: Es gibt ein geheimes globales Netzwerk, das die Abschaffung der Nationalstaaten, die Massenimmigration und vor allem die Politik Merkels steuert, finanziert und publizistisch begleitet.

Sie treffen sich auf Konferenzen mit Phantasienamen, um die Öffentlichkeit vom wahren Zweck ihrer Treffen abzulenken. Wie etwa jüngst bei der "Münchner Sicherheitskonferenz" 2017 am 18. Februar 2017.

Auf solchen Treffen wird die weitere Strategie ihrer Neuen Weltordnung besprochen. So gut wie alle Nachrichten und Artikel, die wir seitens der Medien erhalten, werden im Vorfeld bestimmt und haben nichts mehr mit der Realität zu tun.

Medien klären schon lange nicht mehr auf , sondern sind - nachdem sie von Linken okkupiert wurden - zum Hauptwerkzeug der globalen Umgestaltung dieses Globus geworden.

Fake-News sind keine Ausnahme, sondern Standard. Der Kampf gegen Fake-News seitens der Medien ist reine Ablenkung von ihren Dauerlügen, mit denen sie die Völker dieser Welt belügen und betrügen.

Die größte Gefahr dieser Wahnsinnigen ist der derzeitige US-Präsident Trump

Die weltweiten Hass-Artikel gegen ihn sind allesamt im Vorfeld abgesprochen. Die internationalen Linksmedien spielen sich dabei nur die Bälle zu - und tun so, als würden sie Anti-Trump-Berichte angeblich unabhängiger Medien aus dem internationalen Ausland zitieren.

Doch es ist ganz anders: Die Medien wissen längst, welche Falsch- und Denunziationsmeldung gegen Trump zu welchem Zeitpunkt und von welcher Presseagentur zu verbreiten ist. 

Die Namens-Liste ist erschreckend, doch nicht wirklich überraschend

Seitens der Hochfinanz waren dabei:

Soros , die RothschildsBill Gates, die Rockefeller-Stiftungder Chef der Deutschen Börse.

Von der Lügenpresse waren angetreten:

Claus Kleber vom ZDF (ein Hochverräter mit 600.000 euro Jahresgehalt),

Sommer, Theo Die Zeit, Hamburg,

Döpfner, MathiasAxel Springer AG, Berlin, 

Binkbäumer, Klaus – Herausgeber Der Spiegel Hamburg, 

De Geus, Art – Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 

Crane-Röhrs, Melinda – Politische Chef-Korrespondentin Deutsche Welle, Frankenberger,

Frankenberger, Klaus-DieterFrankfurter Allgemeine Zeitung, 

Holtzbrinck, StefanHoltzbrick Gruppe, Stuttgart, 

Joffe, Josef – Herausgeber Die Zeit

Reichelt, Julian – Bild.de, Berlin.

Interessant: Ein Josef Joffe, ARD, nennt “Mord im Weißen Haus” mögliches Mittel zur Amtsenthebung Trumps (Quelle) und kommt damit straflos davon. 

Viele der Anwesenden sind politische Schwerverbrecher: Unterstützer terroristischer Vereinigungen und Hochverräter an Volk und Verfassung 

Man darf sich zu recht fragen, was ein Bill Gates oder die Rothschilds auf einer Sicherheitskonferenz zu suchen haben. Und man muss sich auch fragen, was der Nazi-Kollaborartuer und Multimilliardär Soros dort sucht.

Ihnen allen gemeinsam ist der Plan, sämtliche Nationalstaaten dieser Welt abzuschaffen und den Islam in der ganzen Welt zu verbreiten. Dazu ist jedes - auch jedes kriminelle Mittel - recht. 

Ein großer Teil dieser Leute aus Hochkapital und Medien sind politische Verbrecher. Sie sind verantwortlich für die Massenimmigration nach Europa, für den im diese Zusammenhang stehenden tausenden europäischen Terror- und Vergewaltigungsopfer - und für die Tolerierung der permanenten Gesetzesbrüche der EU-Kommission sowie Merkels und ihrer Regierung.  

Sie sind hauptverantwortlich für den verfassungsfeindlichen Umbau unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung in einen multi-islamischen Einwanderungskontinent, den keine europäische Verfassung vorsieht.

Sie sind Unterstützer der Kriegs- und Mordreligion Islam, indem sie den Europäern ein völlig falsches Bild dieser Religion vorgeben.

Und sie sind Unterstützer ihrer linken SS-Terrortruppen - genannt Antifa - die sie publizistisch als "Gegendemonstranten" adeln und deren Verbrechen gegen Recht, Verfassung und politisch andersgesinnte Bürger sie systematisch verschweigen.

Eigentlich müssten sie alle sofort verhaftet und vor ein internationales Kriegsverbrecher-Tribunal gestellt werden

Das wird jedoch (noch) nicht passieren. Doch es wird immer enger für diese Schurken. Sollte Trump seiner bisherigen Linie treu bleiben und nicht Opfer eines (von diesen Polit-Verbrechern herbeigewünschten) Attentats werden,  kann es sehr schnell geschehen, dass sie bereits beim Betreten des amerikanischen Staatsgebiets an der Grenze verhaftet werden.

Aber auch ohne Trump wird es immer enger für diese Clique: Eine sozialistische Regierung Europas nach der anderen fällt. In wenigen  Jahren wird Merkel - wenn es sie überhaupt noch geben sollte - alleine dastehen. 

Unser Widerstand muss sich verschärfen

Der Widerstand muss weitergehen. Ohne Pause, unablässig. Ja mehr noch: Er muss sich verschärfen. Das ist eines der Gesetze von Clausewitz, welches von allen Kriegsstrategen (in einem solchen befinden wir uns) bestätigt wird:

Die Gegenwehr darf niemals erlahmen, sondern muss täglich gesteigert werden. Nichts bricht die Moral des Feindes so stark als diese Strategie.

Michael  Mannheimer, 23.2.2017

***

Aus Epochtimes, Von Heiko Schrang / Gastautoer, 22. February 2017 

Geleakt: Inhalte der Münchener Sicherheitskonferenz – Rothschilds, Soros, Joffe mit dabei

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, NWO Neue Weltordnung, Trump-Hasser, Volksverräter, Westliche Unterstützer des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (71) | Autor:

Auf Befehl der SED (Tarnname Linkspartei): Im Karneval soll es künftig keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr geben!

Donnerstag, 23. Februar 2017 12:31

.

Greift die Antifa jetzt - im Auftrag der Linkspartei - auch Karnevalsumzüge an?


Selbst das Dritte Reich war zur Faschingszeit liberaler als der linke Meinungsfaschismus 

Die Attacken gegen ein Urgestein des Kölner Karnevals, der sich in einer Büttenrede nicht ganz genderkorrekt ausgedrückt hatte, sowie eine geradezu fanatische Aktion verschiedener lokalprominenter Schlagersänger aus dem Kölner Karneval gegen das dortige Maritimhotel waren die ersten Paukenschläge.

Jetzt sind aber auch die Karneval feiernden Massen an der Reihe:

Die Kostümierungen im Straßenkarneval müssen in Zukunft ebenfalls politisch korrekt sein. 

Durchgesetzt werden soll das überlebenswichtige Vorhaben mit einer von der Linkspartei, der Amadeus-Antonio-Stiftung (geführt von der Ex-Stasi-Agentin Kahane) sowie zwei Antidiskriminierungsstellen durchgeführten Plakatkampagne.

Pflege des den Deutschen auferlegten Schuldkults steht im Vordergrund dieser Aktionen

Die dauernden Aktionen zur Errichtung einer Gender-Gesellschaft, die dauernden Vorwürfe, Deutsche seien rassistisch (kaum ein Volk der Welt ist weniger rassisch als das deutsche), die dauernden Klagen gegen politisch inkorrekte Lieder und Gedichte ("Zehn kleine Negerlein", "Fuchs du hast die Gans gestohlen") dienen vor allem einem Zweck: Den Schuldkult der Deutschen stetig zu befeuern - und die Linken im Gespräch zu halten. 

Michael Mannheimer, 23.2.2017

***

 

Von David Berger *), Veröffentlicht am 

Meinungsfreiheit und Zensur: Politisch korrekter Karneval: Keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr!

Dass die linksgrüne Umerziehung unserer Gesellschaft immer neue Bereiche unseres Alltags ergreift, ist kein Geheimnis mehr. Wer sich nicht den Dogmen der politischen Korrektheit unterwirft, wird gnadenlos durch Shitstorms und Boykottaufrufe der selbst ernannten „Guten“ vernichtet.

Besonders auffällig ist in den letzten Wochen die hier vonstatten gehende Machtergreifung in der politischen Gleichschaltung des Karnevals erkennbar. Diese nimmt Dimensionen an, die nicht einmal in der Zeit der Monarchie oder des Dritten Reiches denkbar waren. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Linkspartei-SED, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (66) | Autor:

Saudische IS-Terroristen rufen zum VÖLKERMORD an 10 Millionen ägyptischen Christen auf

Donnerstag, 23. Februar 2017 9:28

Opfer der Kriegs- und Mordreligion Islam unmittelbar vor ihrer brutalen Hinrichtung


Nie wurden die Christen so stark verfolgt wie in der Gegenwart 

„Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt…Alle nichtmuslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen.“  Ayatollah Khomeni

Nach Quellen der „Evangelischen Allianz“ wird alle drei Minuten ein Christ wegen seines Glaubens hingerichtet – überwiegend in islamischen Ländern. Die „Katholische Kirche Schweiz“ berichtet, dass pro Jahr 100.000 Christen wegen ihres Glaubens von Muslimen ermordet oder zu Tode gefoltert werden. 

In 37 der 50 erfassten Länder herrscht der Islam

In 6 der 10 Länder mit der schärfsten Christenverfolgung sowie in 37 der 50 erfassten Länder herrscht der Islam. In weiteren 7 Ländern herrscht eine (überwiegend kommunistische) totalitäre Struktur (Nordkorea, Kuba, China, Vietnam, Laos, Weißrussland, Bhutan).

Ein weiteres interessantes (aber kaum überraschendes) Fazit der Studie: Die vorherrschende Staatsform aller 50 Verfolgerstaaten ist ein ausgeprägter staatlicher oder theokratischer Totalitarismus
(Quelle)

***

Von Michael Mannheimer, 23.2.2017

IS-Terrormiliz ruft zu Massenmord an 10 Millionen ägyptischen Christen auf

In einer neuen Videobotschaft haben IS-Terroristen aus Saudi Arabien zum Massenmord an Christen in Ägypten aufgerufen. Die Mehrheit der über 10 Millionen Christen in Ägypten möchten den säkularen Staat beibehalten und unterstützen deshalb die Armee, sowie den amtierenden Präsidenten Al-Sisi. [...]

Thema: Christenverfolgung durch den Islam, Christenverfolgung durch Linke, Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Genozide des Islam, IS (vormals ISIS) | Kommentare (25) | Autor:

Libanon: Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen weigerte sich, für Treffen mit libanesischem Großmufti ein Kopftuch zu tragen

Mittwoch, 22. Februar 2017 13:20

 .

Marine Le Pen nach der Absage der Gespräche mit dem libanesischen Großmufti 


.

.

Zivilcourage, wie sie die Linken nicht haben:
Le Pen bietet dem islamischen Dominanz-Anspruch die Stirn

Die französische Präsidentschaftskandidaten hat mehr Mumm als alle europäischen Feministinnen zusammengenommen.

Während die bekennende Feministin Claudia Roth etwa bei ihren diversen Treffen mit iranischen Ayatollahs (wovon einige auf der UN-Kriegsverbecherliste aufgerührt werden) stets brav ein Kopftuch trug und damit die Dominanz des frauenverachtenden Islam anerkannte, während keine linke Zeitung und auch die feministische Szene Deutschlands daran etwas auszusetzen fand - zeigte die Chefin der als "rechtsradikal" diffamierten Front Nationale, wie man mit dem Islam umzugehen hat.

Mit ihrer Weigerung, sich ein Kopftuch für ein Treffen mit dem sunnitischen Großmufti Scheich Abdul-Latif Derian überzuziehen, sorgte sie für einen  Eklat in diesem ehemals fast vollständig christlichen, nun aber immer islamischer werdenden Land.

Le Pen tat damit mehr für Frauenrechte
als alle Feministen Europas zusammengenommen

Le Pen demonstrierte damit, dass es ein Europa gibt, das nicht länger bereit ist, sich den dauernden Forderungen des Islam zur Anpassung an seine religiösen und Sitten zu unterwerfen.

Sie gab der Welt darüber hinaus ein Signal, dass das Kopftuch ein Symbol der vollständigen Unterwerfung der Frau unter die Dominanz des Mannes ist - und dass dies mit den Errungenschaften der europäischen Aufklärung unvereinbar ist. 

Damit tat Le Pen mehr für den Feminismus und die Frauenrechte als all jene Europäerinnen zusammen, die sich Feministen nennen, doch den Islam bejubeln und Le Pen als "Rechte" bekämpfen.

Die europäischen "Rechtspopulisten"
sind die wahren Verteidiger der europäischen Freiheitswerte

Es zeigt sich immer deutlicher, dass jene Parteien und Individuen, die von der Linkspresse als "rechtspopulistisch" eingestuft werden, den freiheitlichen Geist Europas tausendmal mehr verteidigen als die europäischen Links- und Altparteien.

Vor allem letztere haben in allen europäischen Ländern - nicht nur in Deutschland - völlig versagt  angesichts der tödlichen Bedrohung durch den Islam und des steten Drucks linker Parteien, sich ihren linken Positionen von "no border", no countries", "no limits" anzupassen.

Sollte Le Pen die kommenden französische Präsidentschaftswahl gewinnen, wird in Europa ein anderer Wind wehen. Und dann könnte - wie vor 200 Jahren und wieder einmal aus Frankreich - der zweite Siegeszug der von Linken und Moslems weitestgehend zerstörten Aufklärung ausgehen. 

Michael Mannheimer, 22.2.2017

***

 

Aus: JournalistenWatch, 21. Februar 2017

Le Pen: Ich, Kopftuch? Nein, danke!

Marine Le Pen hat im Libanon für einen kleinen Eklat gesorgt. Ein Treffen mit dem sunnitischen Mufti Scheich Abdul-Latif Derian wurde kurzfristig abgesagt, weil sich die französische Präsidentschaftskandidatin weigerte, ein Kopftuch zu tragen.

„Sie können dem Großmufti meinen Respekt ausrichten, aber ich werde mich nicht verhüllen. Ich habe mich zuvor in Ägypten mit dem Imam Scheik al-Azar getroffen und mich auch nicht verschleiert“, verkündete Le Pen.

[...]

Thema: Aufklärung, Feminismus und Islam, Frankreich und Islam, Frauen und Islam, Libanon und Isam, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (67) | Autor:

Moslem-Aufruhr: In Stockholm wird jetzt scharf geschossen!

Mittwoch, 22. Februar 2017 7:01

.

Trump hatte recht mit seinem Hinweis auf die katastrophale Lage in Schweden

Es waren kaum ein paar Stunden vergangene, nachdem die linke Weltpresse Trump verhöhnt hatte, weil dieser angeblich einen Terroranschlag in Schweden erfand. Was eine dreiste Lüge war. Denn Trump wies nur auf die katastrophalen islamischen Verhältnisse in Schweden hin (ich berichtete)), da wurde die Presse von den Ereignissen erneut überholt und als der wahre Lügner dargestellt.

In Schwedens Hauptstadt Stockholm kam es zu chaotischen Szenen, nachdem Polizisten gezwungen waren, bei Krawallen in einem als „gefährlich“ eingestuften Gebiet (das ist die schwedisch korrekte Bezeichnung für von Moslems besetzten Stadtgebieten) scharf zu schießen.

Die mediale Nazikeule funktioniert auch in Schweden

Obwohl Schweden nie ein Kolonialreich hatte und auch keine  nationalsozialistische Vergangenheit, werden Schwedens Bürger von der linken Presse, wie in Deutschland, erfolgreich mit der Kolonial- und Nazikeule kleingehalten.

Schweden wird das erste Land Europas sein, das an den Islam übergeht wird. Die schwedischen Regierungen er letzten Jahrzehnte, allesamt dunkelrot, haben für diese Entwicklung gesorgt. 

Es kann aber auch sein, dass Schweden das erste Land Europas ein wird, wo die Bürger zur Waffe greifen und Regierung und Medien aus dem Land jagen.

Alles ist möglich.

Michael Mannheimer, 22.2.2017

***

 

JournalistenWatch, 21. Februar 2017

In Stockholm wird jetzt scharf geschossen!

In Schwedens Hauptstadt Stockholm kam es zu chaotischen Szenen, nachdem Polizisten gezwungen waren, bei Krawallen in einem als „gefährlich“ eingestuften Gebiet scharf zu schießen. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Schweden und Islam, Trump-Hasser | Kommentare (52) | Autor: