Autorenarchiv

Merkel Zitat gestern: „Auch Länder wie Syrien oder Jordanien sind unsere Nachbarn“

Donnerstag, 27. April 2017 15:00

.

Wieder ein irrer Spruch von der Irren aus Berlin

Ja... wo sie recht hat, hat sie recht. Im "Schengen-Sinne" sind auch Syrien und Jordanien unsere Nachbarn. Oder Ägypten und die Türkei.

Aber im Schengen-Sinn auch die USA, Kanada, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Mexiko, Kuba, die Dominikanischen Republik, Salvador, Honduras...etc etc. Europas direkte Nachbarn. Denn links von Europa (für Geographen: "westlich") sind diese Länder geografisch unsere nächsten Nachbarn. 

Planetarisch gesehen sind Venus und Mars unsere nächsten Nachbarn. Ich wette: Gäbe es dort Flüchtlinge - Merkel würde sie zu uns einladen. Sie hat zwar das deutsche Volk darüber nicht befragt, und sie verstößt damit gegen zahllose Gesetze und Bestimmungen des Grundgesetzes.

Merkel regiert Deutschland heute wie Ludwig XIV damals Frankreich

Aber seit Merkel regiert, sind Recht und Grundgesetz eh obsolet. Beide gelten nur für "Rechte". Sprich für jene, die nicht links sind. Denn Merkel führt Deutschland wie ihre Privatfirma.

An die Stelle des Rechtsstaates sind willkürliche Verordnungen und Befehle aus dem Kanzleramt getreten. Und Deutschland macht mit. Das ist das eigentlich Schlimme daran.

Diese Frau gehört - mitsamt allen ihr Zuarbeitenden - ins Gefängnis. Oder ins Irrenhaus. Sie darf sich aussuchen, was ihr besser behagt.


Dazu:  "Renommierter Psychiater warnt: Merkels "narzisstisches Problem"
ist gefährlich für Deutschland

"


***

 

Michael Mannheimer, 27.4.2017

Merkel über Fehler beim EU-Außengrenzenschutz: "Haben es jahrelang laufen lassen"

Die kürzlich veröffentlichte Kriminalstatistik hat besorgniserregende Entwicklungen aufgezeichnet.

Am gestrigen Mittwoch Deutschland diskutierte die Union mit Experten auf ihrem „Tag der Inneren Sicherheit“ über die Frage, wie sicher Deutschland ist – und wie es sicherer gemacht werden kann. Mit dabei waren unter anderem Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maizière. Dann fallen seitens Merkel die entscheidenden Sätze: [...]

Thema: Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, NWO Neue Weltordnung, Totalitarismus, Zitate über Deutschland (Immigration | Kommentare (4) | Autor:

Seit Petrys Rückzug legt die AfD wieder zu

Donnerstag, 27. April 2017 14:00

Die Ergebnisse von Meinungforschungsinstituten wie Forsa sind grundsätzlich mit größtem Argwohn zu sehen. Es mag sein, dass der Anstieg der AfD in der Wählergunst mit dem Rücktritt von Petry zu tun hat. Aber noch wahrscheinlicher ist, dass SPD Mitglied Güllner von Forsa, der rechtzeitig vor Wahlen regelmässig zu tiefe Umfragezahlen für die AfD abgibt, sich wieder stärker an die Realität anpassen muss, damit die absichtliche Unterschätzung der AfD nicht zu sehr auffällt.


.

Der Wähler will eine Partei mit einer
klaren und knallharten Opposition
zu den bundesdeutschen Einheitsparteien

Für klare Köpfe ist das Ergebnis eindeutig: Der Wähler will keine AfD, die mit den Altparteien klüngelt und sich diesen programmatisch annähert. Er will keine AfD als CDU light. Er will ein echte Alternative zu den Parteien des Hochverrats an der deutschen Kultur und dem deutschen Erbe. 

Er will eine Partei, die sich klar als Opposition zur Staatspolitik präsentiert, einer Politik, die - einmalig in der Nachkriegszeit - keine parlamentarische Opposition mehr hat. Da das Parlament so gleichgeschaltet ist wie damals zur DDR-Zeiten. In diesem neo-sozialistischen Einheitsstaat sucht der Wähler eine echte Alternative aus der zunehmenden Beschränkung seiner bürgerlichen Rechte und Freiheiten.

Er will keinen Islam in Deutschland, er will keine Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen, die ihm auf der Tasche liegen, er will, dass kriminelle Migranten und "Flüchtlinge" bestraft und ausgewiesen werden. Er will keine Kuschelurteile gegen ausländische Mehrfach- und Intensivtäter - und vor allem: Er will sich wieder sicher fühlen.

Dafür bürgt nur die AfD (abgesehen von einem dutzend Miniparteien, die jedoch keine politische Kraft darstellen). 

Mit Lucke ist die AfD auf einen proislamischen Kurs geraten und damit überflüssig geworden. Mit Petry hat die AfD  versucht, sich der CDU zu nähern. Und geriet damit ebenfalls in Gefahr, sich dem Wähler als überflüssig zu präsentieren. 

Das Paradoxon der Toleranz

 Wie konnte es geschehen, dass die einst so vorbildlich funktionierende Demokratie Deutschlands sich wiederum in eine linke Diktatur verwandelt hat?  

Die Erklärung dafür mag an einem grundsätzlichen Webfehler aller demokratischen Systeme liegen. Denn Demokratien gewähren ihren Feinden dieselben Rechte ihren Anhängern. Sie missachten damit das schon von Aristoteles bemerkten Paradoxon der Toleranz: 

Demzufolge gehen tolerante Systeme unter, wenn sie Intoleranz tolerieren.  Denn Intoleranz siegt immer über Toleranz. Früher oder später. Intoleranz kennt in den Mitteln der Machtergreifung keinerlei moralische oder gewaltspezifische Hemmnisse.

Sie mordet und bombt sich an die Macht. So war das bei allen sozialistischen Systemen (Lenin war an mehreren Attentaten beteiligt), so war und ist das seit 1400 Jahren beim Islam. 

Michael Mannheimer, 27.4.2017

***

Aus: DIE WELT, 26.4.2017

Drittstärkste Kraft – AfD legt nach Petry-Rückzug wieder zu

Kaum verzichtet Frauke Petry auf die Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl, steigen die Umfragewerte wieder. Die AfD kann sich in einer aktuellen Forsa-Umfrage verbessern. Die Union hält die SPD auf Abstand.

[...]

Thema: AfD, Demokratie | Kommentare (5) | Autor:

Deutschland nahm 2016 dreimal (!) so viel Flüchtlinge auf wie im Schicksalsjahr 2015

Donnerstag, 27. April 2017 7:00

 .

Je mehr aufgenommen werden, desto mehr werden folgen

Davon hört man nichts in der Tagesschau oder beim Atlantikbrücke-Mitglied Claus Kleber vom ZDF: Nicht 2015 ist das historisch schlimmste Jahr, was die Aufnahme von potentiellen gefährden, Terroristen und vergewaltigen aus islamischen Ländern anbetrifft. Es ist das Jahr 2016. Und man darf sicher sein, dass dieses Jahr noch mehr Scheinasylanten folgen werden, die - auf Druck der Regierung auf die Gerichte - einen Asylstatus erhalten. 

Denn laut Rotgrün ist sind 80 Prozent der Weltbevölkerung asylfähig. Folgende Asylgründe werden akzeptiert:

Schlechte Lebensbedingungen, schlechte soziale Bedingungen, schlechte Menschenrechtsbedingungen, schlechtes Wetter (sic!), schlechtes Trinkwasser "sic!).

Wo ein Wille zur Selbstvernichtung ist,
da finden sich auch beliebig viele Wege...

Das Prinzip ist: Je mehr aufgenommen werden, desto mehr werden folgen. Weil aus der erfolgreichen Aufnahme Hunderttausender ein sog auf die islamischen Herkunftsländer entsteht. Dank Handy wird dieser Sog zu einem sich selbst immer mehr verstärkenden Taifun ...  

Michael Mannheimer, 27.4.2017

***

Epoch Times26. April 2017 Aktualisiert: 26. April 2017 

Deutschland nahm 2016 EU-weit die meisten Flüchtlinge auf: 445.210 bekamen positiven Asylbescheid – dreimal so viele wie 2015

In der gesamten EU wurden im vergangenen Jahr 710.400 Menschen als schutzbedürftig anerkannt. Mehr als die Hälfte von ihnen stammten aus Syrien (405.600), gefolgt von Irakern (65.800) und Afghanen (61.800). 445.210 von diesen Menschen sind in Deutschland. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Islamisierung: Fakten | Kommentare (24) | Autor:

Google löscht Suchergebnisse „Angela Merkel wahnsinnig“

Mittwoch, 26. April 2017 20:18

.

George Orwells "1984" ist im Vergleich
zur heutigen Praxis der Gedankenkontrolle ein alter Schinken

Die Gedanken-Kontrolle wird immer stärker. Nachdem Zuckerberg - dank des heftigen Einsatzes von Mass und der Ex(?)-Stasi-Agentin Kahane - sein Facebook zum STASIbook umgebaut hat, wird nun auch Google von der Politik immer mehr bedrängt.

Der geniale Google-Algorithmus schlug bislang bei allen Suchbegriffen stets diese als erste   Artikel vor, die bestimmte Begriffe zum Suchbegriff am häufigsten aufwiesen. 

Google-Algorithmen und -Statistiken werfen automatisch Zusatzbegriffe aus, die häufig gesucht werden. Diese jedoch müssen nicht immer politisch korrekt sein. So schlug die Suchmaschine bis vor kurzem noch bei der Eingabe von "Angela Merkel ist" automatisch den Zusatzbegriff "wahnsinnig" vor. 

Das bedeutet ganz einfach, dass sehr viele Leute mit dieser Kombination nach "Merkel" suchten. Das soll jetzt vorbei sein. Diese Zusatzbegriffe sollen nun "entschärft" werden. Aktuell wird der Suchbegriff "Angela Merkel" (ohne "ist") mit den unverfänglichen Zusätzen "Kinder " "Mann" und "jung" angereichert.

Gibt man "Merkel wahnsinnig" ein, bringt Google (noch) 204.000 Ergebnisse.

Michael Mannheimer, 26.4.2017

***

MMnews, 26.04.2017

Google löscht Angela Merkel wahnsinnig

Project Owl“: Google will härter gegen Fake News in Suchergebnissen vorgehen. Im Rahmen der neuen Säuberungsaktion soll auch die "Auto-Vervollständigungs-Funktion" bei Suchen bereinigt werden. Bei der Suche nach "Angela Merkel ist" wird derzeit automatisch "wahnsinnig" angezeigt.

Die "Auto-Vervollständigungs-Funktion" (Autocomplete-Funktion) bei Google schlägt Begriffe vor, die häufig im Zusammenhang bei Suchen nach bestimmten Wörtern vorkommen. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus | Kommentare (24) | Autor:

UN wählt ausgerechnet Saudi-Arabien für den Vorsitz der UN-Frauenrechtskommission !

Mittwoch, 26. April 2017 7:00

Ist Saudi-Arabien das richtige Land für diese Aufgabe? Nein, sagt Hillel Neuer, Chef der NGO namens UN Watch. „Das ist so, als würde man den Brandstifter zum Feuerwehr-Chef machen“.


Hinweis: Durch einen Bedienungsfehler bei WordPress sind Dutzende Kommentare verschwunden. Mein Webmaster versucht, diese wieder herzustellen. Ich bitte um Ihr Verständnis 


.

Irrenhaus UN

Begeben wir uns auf eine gedankliche Zeitreise zurück ins Jahr 1944. Wir befinden uns und im letzten Jahr des 2. Weltkriegs. Alle Welt beschuldigte Deutschland des Genozids an Juden. Alle Welt wusste, dass Juden in Konzentrationslager verbracht wurden, dass sie ihre Bürgerrechte verloren - und dass ihr Eigentum vom Staat kassiert wurde. Alle Welt wusste, dass sich Deutschland vorgenommen hatte, das jüdische Problem ein für alle mal zu lösen. "Endlösung" hieß der Begriff dafür.

Können Sie sich vorstellen, dass der damalige Völkerbund, die Vorgänger-Organistaion der heutigen UN, den Beschluss gefasst hätte, ausgerechnet Deutschland den Vorsitz der Kommission der Bekämpfung des Antisemitismus zu geben? Können Sie nicht? Dann kennen sie die heutige UN nicht.

UN macht Brandstifter zum Feurwehr-Chef

Diese hat beschlossen, dass ausgerechnet das fundamental-islamische Königreich von 2018 bis 2022 das Gremium zu Frauenrechten bei den Vereinten Nationen anführen soll.  Sajdi-Arbien gilt als eines der schlimmsten Verletzer von Frauenrechten weltweit. Die Rechtlosigkeit der saudischen Frauen ist durchaus vergleichbar mit der Rechtlosigkeit der Juden im Nazi-Deutschland. Und wieder Juden im Nazi-Deutschland droht saudischen Frauen der Tod,  wenn sie gegen geringste frauenfeindliche Bestimmungen der vor-steinzeitlichen Scharia verstoßen.

Deutsche Feministinnen stören sich im übrigen nicht daran. Immer noch bekämpfen sie die weichgespülte Spezies des deutschen Mannes als angeblich größtem Feind der Frauenbewegung. Ich wünsche mir - auch eine Zeitreise - die ganzen Femen in den saudischen Serails zu sehen.

Dort werden sie sich in ihren Gebeten - ja, die meisten würden angesichts der dortigen massiven Unterdrückung wieder religiös werden - nach den paradiesischen Zuständen in Deutschland, die sie gleichwohl bekämpften, sehnen.

Michael Mannheimer, 26.4.2017

***

 

Bild.de, 15.4.2015

Neue Blamage für Vereinte Nationen: Saudi-Arabien soll jetzt für Frauenrechte kämpfen.

Saudi-Arabien wurde für den Vorsitz der UN-Frauenrechtskommission gewählt!

Das fundamental-islamische Königreich gilt als eines der schlimmsten Verletzer von Frauenrechten weltweit – auch wenn es zuletzt ein paar Fortschritte erzielte. Nun soll es aber von 2018 bis 2022 das Gremium zu Frauenrechten bei den Vereinten Nationen anführen.
Es soll dabei laut UN „eine dienliche Rolle in der Förderung von Frauenrechten spielen“ und dabei unter anderem „globale Standards für die Gleichheit der Geschlechter und die Bemächtigung (Empowerment) der Frau“ spielen. [...]

Thema: Frauen und Islam, Saudi-Arabien, UN und Islamisierung der Welt | Kommentare (6) | Autor:

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs: Hunderte Scheinasylanten produziert

Dienstag, 25. April 2017 17:06

.

Asyl "All-Inclusive"

Asyl "All-Inclusive": So könnte man das Motto systematischen und massenhaften Asylbetrugs in Deutschland nennen: In Deutschland lebende Moslems errichteten ein Schleusersystem, welches für die "Asylanten" alles bereitstellte: Falsche Pässe, Fake-Konversion zum Christentum, Unterricht zum Christentum einschließlich Auswendiglernen bestimmter zentraler Stellen der Bibel.

Irrenhaus Deutschland 

Merkel hat aus unserem Land ein Irrenhaus gemacht. Mit zuvor unbekannten Zahlen von Massenvergewaltigungen, Morden an deutschen, Terroranschlägen und typischer Migrantenkriminalität. Dass erstklassige deutsche Polizeieinheiten die Spitze dieser kriminellen Entwicklung immer wieder kappen können, ändert nichts daran, dass es eben nur die spitze eines immer größer werdenden Eisbergs ist.

Die größte Schleuserin ist Merkel und das ihr zuarbeitende politische Establishment. Ohne ihre Politik des Bevölkerungsaustauschs und der offenen Grenzen gäbe es diese in Friedenszeiten  beispiellose Bedrohung der Deutschen nicht. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Aus: Welt.de, 15.4.2017

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs

 Die Bundespolizei ist in mehreren Ländern gegen Schleuser vorgegangen. Die sollen Hunderten Migranten eine „All inclusive“-Betreuung bis zum Asylbetrug geleistet haben – inklusive Scheinkonversion zum Christentum.

[...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, Migrantenkriminalität | Kommentare (48) | Autor:

Focus: Marine Le Pen ist „nationalistisch“, weil sie die Grenzen Frankreich wieder kontrollieren will.

Dienstag, 25. April 2017 15:24

.

Wer Herr über die Begriffe ist, ist Herr über das Land

Wie manipulativ unsere Medien vorgehen, seiht man an ihren willkürlichen begrifflichen Zuschreibungen gegenüber jenen Personen  und Parteien, die sich der dem politischen Dogma der Globalisierung und Islamisierung widersetzen. Diese Personen und Parteien sind grundsätzlich "rechtspopulistisch", "rechtsextrem", "rassistisch" oder "nationalistisch". 

Mit letztem Begriff wird die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen bedacht. In zwei aufeinanderfolgenden Sätzen wird ihre Partei Front National als "rechtsextrem" und "nationalistisch" bezeichnet und diese Bezeichnung damit begründet, dass Le Pen wieder die französischen Grenzen kontrollieren wolle. 

Die ganze Welt war und ist "nationalistisch"

Damit wären sämtliche Königreiche, Fürstentümer, Kleinstaaten und Stadtstaaten, sämtliche Länder und Großreiche der Weltgeschichte bislang nationalistisch gewesen. Vor allem auch die sozialistischen Staaten, die ihre Grenzen wie kein anderes System mit tödlicher Gewalt bewachten.

Damit wären von den 194 derzeit existierenden Länder der Welt alle Länder mit Ausnahme einiger EU-Länder nationalistisch:

China, Nordkorea, Singapur, Kuba, Chile, Kambodscha, Argentinien, Mexico, Albanien, der Vatikan, die Dominikanische Republik. Alle "nationalistisch". 

Politische Begriffe erreichen meist die Dummen und Ahnungslosen.
Und das ist immer die Mehrheit

Das Schlimme daran: Millionen Dumme und geschichtliche Ahnungslose werden dieser Medien-Propaganda auf den Leim gehen. Weil sie "nationalistisch" mit "nationalsozialistisch" gleichsetzen. Klingt ähnlich, muss demnach auch ähnlich sein. 

Und genau dies ist  der Zweck der Übung: Diese Millionen werden ihre Stimme der Front National (oder AfD) verweigern. Das sind genug, um zu verhindern, dass diese letzten patriotischen Bastionen Europas das Ruder doch noch mal herumreißen könnten.

Fazit: Die wahre Macht eines Staates liegt nicht bei seinen Parlamenten, sondern in den Redaktionsstuben der Medien. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Journalistenwatch, 25. April 2017

Focus: Wer die Grenzen kontrollieren will, ist ein Nationalist!

Es gibt wohl kaum eine Branche, die so abgeschottet arbeitet und so gut von Grenzen (Türen und Pförtnern) bewacht wird, wie die Medienbranche. Von daher ist auch dieser Beitrag im „Focus“ mal wieder nicht mehr als pure Heuchelei. Darum geht es: [...]

Thema: Frankreich und Islam, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (21) | Autor:

Sigmar Gabriel (SPD): Deutschland soll noch mehr an die EU zahlen !

Dienstag, 25. April 2017 6:00

 .

Deutsche zahlen für ihre Abschaffung durch das linke EU-Mosnrtum 

 "Deutschland ist mit Abstand der größte Nettozahler in der EU. Dies geht aus neuen Statistiken der EU-Kommission hervor, die jetzt bekannt wurden. Demnach zahlte Deutschland im vergangenen Jahr 14,3 Milliarden Euro mehr in den EU-Haushalt ein, als aus den diversen Brüsseler Fonds zurückgeflossen ist (2014: 15,5 Milliarden)."

(Quelle)

"Deutschland ist der Zahlmeister Europas. 2015 zahlte Berlin 14,3 Milliarden Euro mehr in den EU-Haushalt ein, als aus EU-Mitteln zurückgeflossen sind. Der größte Empfänger ist Polen. "

Quelle: Die Welt

Europas Zahlmeister: Deutschlands nächster Untergang

Eiskalt und skrupellos suggerieren Politik und Leitmedien den deutschen Steuerzahlern, dass es aufwärts gehen wird. Doch hinter den Kulissen ist klar, dass die Bürger enteignet, Renten zusammengestrichen und alle Leistungen extrem gekürzt werden. Aber das sollen die Bürger erst nach der Bundestagswahl erfahren.

Quelle

***

Aus JournalistenWatch, 13. April 2017

Von wegen mehr Gerechtigkeit für alle: SPD will den Steuerzahler noch mehr für die EU bluten lassen!

Wer Martin Schulz auch nur ein Wörtchen glaubt, kennt nicht die SPD. Als Sozialisten in Reinkultur denken sie an nichts anderes, als das Geld anderer Leute für ihre ideologischen Zwecke zu missbrauchen: [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, EU-Kritik und Auflösungserscheinungen, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Volksverräter | Kommentare (33) | Autor:

Islamkonformen Unterricht kritisiert: Christliche Lehrerin aus Vorzeige-Schule in NRW hinausgemobbt

Montag, 24. April 2017 16:02

"Niemand wünschte mir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, ich bekam auch keine Gelegenheit, es jemandem zu wünschen, weil sie schlichtweg ausgegrenzt wurde. "


 

Wilhelm-Busch-Realschule: Auf der NRW-Zukunftsschule wird im Ethikunterricht offen Propaganda für Mohammed und den Islam gemacht

"Die Wilhelm-Busch-Realschule ist als „Zukunftsschule NRW im Netzwerk Lernkultur und individuelle Förderung“ ausgezeichnet worden. Seit 2013 arbeiten die Realschullehrerin Frau Kaip und die Lehrerin für Sonderpädagogik, Sonja Langmaack,  mit anderen Schulen aus Dortmund, Hagen und Bochum im Netzwerk zusammen. Hauptziel ist es, die Inklusion, also das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf, voranzubringen und zu optimieren."

So steht's im Einleitungstext der Website einer Realschule, die sich offenbar voll dem linken Zeitgeist unterworfen hat. Und dafür mit zahlreichen Jubelartikeln durch die Linkspresse und Auszeichnungen seitens des linken politischen Establishment ausgezeichnet wurde (s.u). Mit Speck fängt man eben Mäuse.

Nicht nur in NRW:
Schulen sind längst zu Brutstätten der Verbreitung des Islam geworden

Neben der Einführung eines genderistisch (und damit völlig unwissenschaftlichen) orientierten Unterrichts ist auch die "Inklusion" ein typisch linkes Projekt. Damit wird der Illusion nachgegangen, dass geistig schwache und/oder behinderte Schüler mit den Anforderungen einer normalen Schule dann klarkommen, wenn sie in das normale Schulsystem und den normalen Unterricht einbezogen werden.

Ein Unding. Denn dies bedeute de facto, dass der Unterricht sich zwangsläufig am Niveau der Schwächsten orientieren muss. Lernbehinderte und/oder geistig zurückgebliebene Kinder sind nun mal unfähig, höhere Anforderungen in Algebra, im Dreisatz, Logarithmusaufgaben oder schwierige Textaufgaben in Deutsch oder englisch zu bewältigen.

Linke verwechseln schon immer Gleichheit vor dem Gesetz mit
der biologisch-psychologischen Gleichheit aller Menschen.
Letztes ist ein ideelles Wunsch-Konstrukt 

Der typische links-ideologische Ansatz ist der, dass alle Menschen gleich seien. Gleich in ihren Fähigkeiten in ihren Anlagen in ihren erblichen Voraussetzungen.  Wer also im Leben oder in der Schule intellektuell oder von seiner Begabung her nicht klarkommt, der wurde eben nicht so gefördert wie jemand, der damit klarkommt.

Ein wissenschaftlicher Unfug, der gleichwohl eines der fundamentalen sozialistischen Axiome ist. Denn Gleichheit gibt es nirgendwo in der Natur. Keine zwei Pflanzen derselben Spezies sind gleich, keine zwei Tiere derselben Tierart, und kein Mensch gleicht dem anderen.

Bis heute hat es kein Musiker geschafft, was Mozart als kleinem Jungen gelang: Er hörte sich eine 2-stündige Symphonie an, begab sich nach Hause, und schrieb diese Symphonie in sämtlichen Partituren wieder. Ohne einen einzigen Fehler.

Schulische Inklusion:
Mit D-Zugtempo in die bildungspolitische Zweitklassigkleit 

Inklusion bedeutet de facto die Zerstörung des deutschen Bildungswesens, was bis noch nicht allzulanger Zeit eines der besten der Welt war. Und in welchem die einzige Ressource, die wir Deutsche haben, gebildet und gefördert wurde: Intelligenz, Kreativität und Genialität. Doch kommen wir zum vorliegend Fall:

Lehrerin aus "Schule ohne Rassismus" gemobbt,
weil sie den proislamischen Unterricht zur Sprache brachte

Mich erreichte vor einigen Wochen ein Brief einer verzweifelte deutschen Lehrerin, die von ihren Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule hinausgemobbt wurde, nachdem sie auf mehrfache proislamische Propaganda im Ethikunterricht hingewiesen hat.

Ein Fall der zeigt, dass - neben Medien und Politik -  sich vor allem das deutsche Schulwesen in den Händen der Linken befindet. Wer nicht mitmacht beim islamophilen Kurs, wer Flagge zeigt und seine eigene Kultur verteidigt, wird erledigt.

Das ist linker Rassismus pur. Auf einer Schule, die sich rühmt, eine Schule "ohne Rassismus" zu sein. 

Michael Mannheimer, 24.4.2017

***

 

Im April 2017, Verfasser der Redaktion bekannt

Christliche Schulbegleiterin von Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule aus der Schule gemobbt, als sie den islamkonformen Unterricht kritisierte 

Im vorliegenden Fall geht es um die Erfahrung einer Schulbegleiterin in NRW, die ein lernbehindertes Förderkind in der Mittelstufe der Wilhelm-Busch-Realschule zu Dortmund begleitet hat. Neben einer erschreckend hohen Migrantenquote vornehmlich aus dem türkisch-arabischstämmigen Milieu sowie der damit unvermeidlich mit einhergehenden Islamverharmlosung hatte die Begleiterin im „Ethik-Unterricht“ ein Erlebnis der besonderen Art in einer Schule, die sich von der linksdurchtränkten lokalen Presse gern als „Schule für Courage und Schule gegen Rassismus“ feiern lässt, ein Projekt der Gender- und Multikulti-Ideologen: [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Auto-Rassismus im Westen, Deutschland und Islam, Genderismus der Linken, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Komplott der Linken mit dem Islam, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus bei den Linken, Rassismus im Islam, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (38) | Autor:

Eilmeldung: Tausende Taliban-Kämpfer als Flüchtlinge eingereist

Montag, 24. April 2017 10:44

.

Tausende Talibans sind da!
Es sind die Früchte der Merkel'schen Immigrationspolitik

Wegen der illegalen Einreise tausender, als Flüchtlinge getarnter Talibankämpfer nach Deutschland ermittelt der Generalbundesanwalt deshalb bereits in mehr als 70 Fällen. Sechs Männer sitzen in Untersuchungshaft. Die Arrestierung von lächerlich wenigen 6  unter tausenden frei herumlaufen Talibankämpfern ist eine Farce.

De facto haben Merkel und die Bundestagsabgeordneten Deutschland durch ihre kriminelle Politik der grenzenlosen Masseneinwanderung von Millionen Moslems in einen latenten Kriegszustand befördert. Wann dieser Krieg  - es wird ein Krieg der Moslems gegen die Deutschen sein - ausbricht, hängt von Faktoren ab, die man nicht berechnen kann. Dieser Krieg kann jeden Moment beginnen.

Sinnlose Ermittlungen der Bundesstaatsanwaltschaft gegen einzelne Taliban
Sinnvoll wäre ausschließlich eine Bundesermittlung gegen Merkel

Von einer Ermittlung gegenüber der wichtigsten Person, was diese illegalen Einreisen von Terroristen anbetrifft, ist nichts bekannt. Denn ohne diese Person wäre kein einziger Taliban oder IS-Terrorist nach Deutschland gekommen. Es ist die größte Menschenschleuserin  und Unterstützen der weltweit größten terroristischen Vereinigungen Angela Merkel. Sie verstieß gegen zahllose Gesetze, beugte Recht und Grundgesetz nach Belieben.

Die Ermittlungen der Bundesstaatsanwaltschaft gehören längst auf das Kanzleramt gerichtet. Denn gute Ermittler versuchen immer den Kopf krimineller oder terroristischen Vereinigungen zu finden. Doch hier in Merkelland herrschen längst andere Gesetze. Das Strafgesetzbuch und das Grundgesetz sind, was die Handlungen der Regierung anbetrifft, faktisch abgeschafft.

Ich weiß das, die meisten Juristen wissen das, die Polizei weiß das auch, ebenfalls die Medien. Und die Politik sowieso. Doch entweder verschleiert man die zahllosen Beweise des Merkel'schen Unrechtsstaat (weil man selbst an diesem beteiligt ist), oder man hat nicht den nötigen Mumm, dies öffentlich bekanntzugeben. 

Keine Strafverfolgungsbehörde hat den Mut, ihrem Eid folge zu leisten und gegen die Hauptverantwortlichen der ständigen, für den Fortbestand Deutschlands existentiell gefährdenden sträflichen Missachtung deutscher Gesetze zu ermitteln und diese zur Verantwortung zu ziehen.

Daher ist die Suche nach den Talibankämpfern und die Arrestierung eines kümmerlich kleinen Haufens dieser Terroristen ein billiges politisches Ablenkungsmanöver nach dem Motto: "Seht, der Staat tut was für eure Sicherheit!". In Wirklichkeit lenkt diese Suche davon ab, dass es diese Gefahr ohne ihn, den Staat, nie gegeben hätte.

§ 129a Abs 5 Bildung terroristischer Vereinigungen

 Sinngemäß sagt § 129a Abs 5 (Unterstützung terroristischer Vereinigungen):

Wer eine terroristische Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 (Mord (§ 211) oder Totschlag (§ 212) oder Völkermord (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen (§§ 8, 9, 10, 11 oder § 12 des Völkerstrafgesetzbuches) und Absatz 2 (Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b) mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. 

Merkel, ihre gesamte Regierung, die meisten Politiker des Bundestags und der Länderparlamente sowie zahlreiche Politiker und Journalisten, die den Islam als "Friedensreligion" bezeichnen und sich für die kriminelle Einreisepolitik Merkels einsetzen, fallen zweifellos unter diesen Strafrechtstatbestand.

Doch es wird nichts geschehen. Stattdessen wird Deutschland seinem Untergang weiterhin Schritt für Schritt entgegengehen. Effizient, mit einer bestens organisierten staatlichen Bürokratie - und vor allem: Ohne dass es einen wirksamen Widerstand seitens des deutschen Volkes gibt.

Denn die "Spaziergänge" von PEFIDA und anderen patriotischen Bewegungen haben den Prozess nicht aufhalten könne, sondern ihn im Gegenteil noch beschleunigt. 

Michael Mannheimer, 24.4.2017

***

MMNews, 22.04.2017

Tausende Taliban-Kämpfer als Flüchtlinge eingereist

BAMF: Tausende Flüchtlinge bekennen sich als Taliban-Kämpfer. Sicherheitsbehörden sind alarmiert.

 Im Zuge der Flüchtlingskrise sind ab 2015 womöglich mehrere Tausend Taliban-Kämpfer aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Das meldete das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) den deutschen Sicherheitsbehörden. [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Deutschland und Islam, Deutschland+islamischer Terror | Kommentare (47) | Autor:

AfD-Parteitag: Meuthens Rede gegen „Deutschland-Abschaffer“ – War das Machtkampf mit Petry?

Sonntag, 23. April 2017 12:46

.

Meuthens Rede

Zum Thema parteiinterne Streits sagt Meuthen in Anspielung auf die SPD und Martin Schulz: „Was für eine Partei wären wir, wenn wir uns Vorsitzende mit 100 Prozent wählen würden?“

Meuthen sieht die Situation der AfD positiv: Keine Partei habe in Deutschland nach vier Jahren „das gewuppt“, was die AfD bisher geschafft habe. Außerdem zähle nur das tatsächliche Ergebnis bei den kommenden Wahlen. Meinungsumfragen hätten bisher fast nie gestimmt. Es gebe ein solides Wählerpotential von 10 Prozent bundesweit und dies sei erst der Anfang.

Dann weißt er den Vorwurf zurück, die AfD sei eine Partei der Angst, wie in einem neuen Buch behauptet wird. Was jedoch allen Mitgliedern gemein sei, sei die Sorge. „Es gibt in unseren Reihen viele Menschen mit mehreren Kindern“, so Meuthen. Deshalb sei das Interesse an der Zukunft Deutschlands bei diesen stärker ausgeprägt als beispielsweise bei Angel Merkel oder Claudia Roth und den Grünen.

Merkel und Schulz hätten „eine Politik zum sehr nachhaltigen Schaden des deutschen Volkes“ gemacht, speziell eine absurde Migrationspolitik.

„Ich sehe noch vereinzelt Deutsche“

Er selbst habe einige Zeit gebraucht, um zu begreifen, wie weit die Deutschland-Abschaffer mit ihrer Politik bereits gekommen seien, so Meuthen: „Wenn ich am Samstag mittag im Zentrum meiner Stadt mit offenen Augen unterwegs bin“ – was sehe er da? „Ich sehe noch vereinzelt Deutsche.“ Er sei kein Ausländerfeind, betont er. Aber man müsse sich klar machen, dass die Umwandlung Deutschlands in eine muslimisch geprägte Gesellschaft innerhalb einer absehbaren Anzahl von Jahren „mathematische Gewissheit“ sei.

Dieses Land werde in Zukunft irreparabel ein anderes sein, sofern es nicht gelinge, den Hebel mit Entschlossenheit umzulegen.

 „Wir wollen nicht zur Minderheit im eigenen Land werden und sind es doch in Teilen bereits.“

Er erwähnte auch noch die Wahl der Türken, die mit ihrem Votum pro Erdogan bewiesen hätten, dass sie keine Freunde der freien Gesellschaft seien.

Meuthen weiter: „Dieses Land ist unser Land und es war das Land unsere Eltern und Großeltern und es ist unsere Bürgerpflicht, es auch noch das Land unserer Kinder und Enkel sein zu lassen.“

„Wir sind die, die Deutschland nicht abschaffen wollen – und unsere politischen Konkurrenten sollen das bitter zu spüren bekommen.“

Meuthen meinte in Anspielung auf Petrys Zukunftsantrag: „Debatten über eine vermeintliche realpolitische und eine vermeintliche fundamentaloppositionelle Ausrichtung helfen uns da kein Jota weiter“.

„Es wird Zeit, dass die schon länger hier Lebenden, die schon länger hier Regierenden aus ihren politischen Ämtern verabschieden – und das nachhaltig.“

„Und um daran keinen Zweifel zu lassen: Mit diesen Figuren werden wir keine Koalitionen eingehen.“

 ***

Von Rosemarie Frühauf22. April 2017 Aktualisiert: 22. April 2017 

AfD-Parteitag: Meuthens Rede gegen „Deutschland-Abschaffer“ – War das Machtkampf mit Petry?

Auf dem AfD-Parteitag in Köln gab es Szenen, die als Machtkampf zwischen Jörg Meuthen und Frauke Petry interpretiert wurden. Für seine flammende Rede gegen die Altparteien wurde Jörg Meuthen stürmisch gefeiert. Petrys „Zukunftsantrag“ flog dagegen per Abstimmung aus der Tagesordnung. Sie reagierte verschupft.

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, AfD, Deutschland und Islam | Kommentare (129) | Autor:

AfD-Parteitag: Gewalttätige Proteste von Linksterroristen aus ganz Europa – unter ausdrücklichem Segen des Kölner Kardinals Woelki

Samstag, 22. April 2017 21:04

.

Unter Merkel ist Deutschland zu einer linken Diktatur verkommen. Sämtliche  Altparteien sind  im Lager der linken Meinungsfaschisten gelandet. Mit den Kirchen und Gewerkschaften sowie den Sozialverbände bilden sie eine Phalanx gegen das Volk. Dieses wird in seinem Überlebenskampf heute wirksam nur noch von der AfD vertreten. (MM)


.

AfD-Parteitag:
Linksextremisten attackieren AfD-Mitglieder und Polizei

Bereits am Vormittag gab es zwei verletzte Polizisten. Einer wurde von einem Vermummten verletzt, als er sich schützend vor einen AfD-Delegierten stellte, der von dem Linksextremisten mit einer Holzlatte angegriffen wurde.

JF-Reporter beschreiben die Stimmung in Köln als aggressiv und angespannt.

Die AfD-Delegierten werden von der Polizei in kleinen Gruppen ins Maritim-Hotel geleitet, wo der Parteitag stattfinden soll. Es fliegen Plastikbecher und andere Wurfgegenstände. Immer wieder muß die Polizei einschreiten und einzelne Störer festsetzen.

Auch andere Hotels in der Stadt werden von linken Gegenprotestlern belagert, da sie in diesen Teilnehmer des Parteitags vermuten und am Weggehen hindern wollen.

Auch Journalisten, die bürgerlich gekleidet sind, werden von den Demonstranten angegangen, da sie diese für AfD-Mitglieder halten. So wurde beispielsweise ein Reporter der FAZ beim Betreten des Maritim-Hotels von linken Protestierern beschimpft und bepöbelt.

Alle Altparteien und die beiden Staats-Kirchen
haben zu Anti-AfD-Protesten aufgerufen

Von CDU über SPD, Grüne, Linkspartei bis FDP haben sämtliche Parteien zu den Protesten aufgerufen. Auch Gewerkschaften, Sozialverbände und Kirchen unterstützen die Demonstrationen. Neben Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat auch Grünen-Chef Cem Özdemir sein Kommen angesagt. Und hier finden wir noch einen Unterstützer der Linksterroristen:

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat die geplanten Gegendemonstrationen zum AfD-Parteitag am Wochenende in Köln gewürdigt. Am Sonntag solle jedoch wieder der Friedensgruß im Mittelpunkt stehen, so Kardinal Woelki. (Quelle)

***

JournalistenWatch, 21. April 2017

AfD-Parteitag: Linksterroristen aller Länder vereinigt euch!

Sie kommen wirklich aus allen Löchern gekrochen. Die deutschen Linksterroristen haben anscheinend nach Verstärkung aus dem Ausland gerufen, um es in Köln mal so richtig wieder krachen zu lassen:

[...]

Thema: AfD, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Kirche und Islam, Totalitarismus | Kommentare (49) | Autor: