Beitrags-Archiv für die Kategory 'Abrogation: Die Lösung der Widersprüchlichkeit im Koran'

Was uns die Medien vorenthalten: Überall in Europa greift der Islam bereits an.

Samstag, 6. Februar 2016 8:00

"Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der wahren Religion geschickt hat, um ihr zum Sieg zu verhelfen über alles, was es (sonst) an Religion gibt. Allah genügt (dafür) als Zeuge."

Koran, 48:28

Die meisten Menschen wissen immer noch nicht, wie es schon in Deutschland und in Europa bereits aussieht: Oben ein Film, der Bände spricht! (Film nur auf englisch)

Bitte an meine Leser: Da erfahrungsgemäß Youtube solche Filme entfernt, wenn sie durch so bekannte Blogs wie diesen gehen, bitte ich jene Leser, die es können, diesen Film zu speichern. Danke

_____________

 

Unsere Lügen-Medien müssen entmachtet werden

Wenn wir an der Macht kommen, würden wir zuerst ARD und ZDF als Staatssender auflösen und neu organisieren. GEZ fiele ersatzlos weg. Sender und Medien, die gegen Art.18 GG verstoßen, werden bestraft, im Wiederholungsfall geschlossen. An Stelle der Redakteure, die seit Jahren die Deutschen über die wahren Inhalte des Islam belügen,  (alle Alt-Redaktionen werden aufgelöst, alle Mitarbeiter gekündigt) würden wir eine neue Generation von Journalisten einstellen, die die Wahrheit über den Islam bringt. Anstelle der verlogenen Filme über den angeblich friedlichen Islam würden Filme wie dieser hier gesendet werden (leider derzeit nur auf englisch zu sehen), die zeigen, dass der Islam in allen europäischen und anderen westlichen Ländern (USA, Kanada, Neuseeland, Australien) sowie in den Ländern Asiens (Philippinen, Thailand, China, Russland, Burma, Indien) längst den globalen Terrorangriff auf die westliche Welt eröffnet hat.

***

Von Michael Mannheimer, 6.2.2016

Weltherrschaft ist das vorrangige Ziel des Islam. Der Dschihad ist das Mittel, diese zu erringen

Die Teilnahme am Dschihad ist die Hauptaufgabe jedes gläubigen Moslems. Ziel des Dschihads ist die Errichtung einer islamischen Weltherrschaft - des sog. dar Al-Islam -, die nach islamischer Überzeugung ewigen Weltfrieden bringt. Dass nach islamischer Überzeugung dazu die Ermordung aller, nun in die Milliarden gehenden Nichtmoslems nötig ist, wird regelmäßig verschwiegen und von unseren Medien so gut wie nie thematisiert. Der Koran (den die wenigsten Moslems, und noch weniger Nichtmoslems kennen) ist ohne Frage das blutigste Buch der Welt.

Keine andere Schrift ist für so viel Leid, Tod und Menschenverachtung verantwortlich wie das heilige Buch der Moslems. Unfassbare 300 Mio Nichtmoslems wurden in den 1400 Jahren der Existenz des Islam von Moslems umgebracht, und zwar stets im Namen Allahs und seines Propheten. Womit der Islam die Liste der Völkermörder der gesamten Menschheitsgeschichte anführt, und zwar mit großem Abstand vor allen anderen genozidalen Ideologien. Platz zwei dieser Liste belegt interessanterweise jene Ideologie,die sich überall auf der Welt mit dem Islam solidarisiert und mit diesem paktiert: Der Sozialismus. Dieser brachte es binnen neunzig Jahren auf die stolze Summe von 130 Mio im Namen von Marx, Lenin, Stalin und Mao ermordeter Menschen. Zählt man den Sozialisten Hitler hinzu, kommt man locker auf 150-160 Mio durch Sozialisten ermordete Opfer.

[...]

Thema: Abrogation: Die Lösung der Widersprüchlichkeit im Koran, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Genozide des Islam, Terror und Islam, Totalitarismus, Videos, Weltherrschaftsanpruch des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (43) | Autor:

Warum sich radikale Moslems immer durchsetzen

Montag, 27. April 2015 7:00

moderate_radical-islam

Wie kein anderes Heiliges Buch unter den Weltreligionen enthält der Koran eine Fülle  widersprüchlicher Aussagen. Was an der einen Stelle verboten ist, wird an anderer Stelle ausdrücklich eingefordert - und umgekehrt. Doch die Widersprüchlichkeit des Koran ist nur eine scheinbare. Sie löst sich schlagartig auf, wenn man das sorgsam gehütete Geheimnis erkannt hat, das sich hinter der Architektur des Koran verbirgt. Denn die koranischen Suren sind nämlich nicht chronologisch, sondern ihrer Länge nach sortiert – und die jüngeren Suren (der gewalttätigen medinensischen Spätphase Mohammeds) abrogieren [1] die älteren der noch vergleichsweise friedlicheren Ära in Mekka. Doch wird dieses Geheimnis von islamischen Gelehrten wie ein Gral gehütet– und nur zu besonderen Anlässen gelüftet.

[1] Lateinisch: abrogare = tilgen, beseitigen, abschaffen

***

Ein Essay von Michael Mannheimer

Der Trick hinter der scheinbaren Widersprüchlichkeit des Koran. Oder warum die radikalen Muslime immer Recht haben

1. EINLEITENDE GEDANKEN

Die Gretchenfrage schlechthin: Ist der Islam friedlich oder gefährlich?

Trotz der Tatsache, dass fast sämtliche internationalen Terrorakte der letzten Jahrzehnte durch Muslime verübt worden sind, beharren islamische Gelehrte darauf, dass der Islam eine  „Religion des Friedens“ sei. Zur Untermauerung ihrer These zitieren sie Koranverse  wie etwa  Vers 32 der Sure 5, demzufolge derjenige, der „einen Menschen tötet“,  sein soll „wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat.[2]“ Kritiker des Islam konfrontieren Muslime hingegen mit Suren, die genau das Gegenteil fordern: nämlich das Töten von Ungläubigen. [...]

Thema: Abrogation: Die Lösung der Widersprüchlichkeit im Koran, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (26) | Autor:

Die Lügen der Linken: „Niemand hat die Absicht, Europa zu islamisieren“

Dienstag, 27. August 2013 15:38

Kommentar unnötig

***

Thema: Abrogation: Die Lösung der Widersprüchlichkeit im Koran, Angriff der Linken gegen Europa, Islamisierung - Eurabia, Oesterreich und Islam | Kommentare (10) | Autor:

Das Abrogationsprinzip im Koran: Warum radikale Muslime immer Recht haben

Sonntag, 3. Februar 2013 10:00

https://i0.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2011/02/HAMAS-KORAN.jpg?resize=450%2C336

***

Der Trick hinter der scheinbaren Widersprüchlichkeit des Koran. Oder warum die radikalen Muslime immer Recht haben

Ein Essay von Michael Mannheimer

Deutschland, 21. März 2010 (PDF-Version)

Wie kein anderes Heiliges Buch unter den Weltreligionen enthält der Koran eine Fülle  widersprüchlicher Aussagen. Was an der einen Stelle verboten ist, wird an anderer Stelle ausdrücklich eingefordert - und umgekehrt. Doch die Widersprüchlichkeit des Koran ist nur eine scheinbare. Sie löst sich schlagartig auf, wenn man das sorgsam gehütete Geheimnis erkannt hat, das sich hinter der Architektur des Koran verbirgt. Denn die koranischen Suren sind nämlich nicht chronologisch, sondern ihrer Länge nach sortiert – und die jüngeren Suren (der gewalttätigen medinensischen Spätphase Mohammeds) tilgen[1] die älteren der noch vergleichsweise friedlicheren Ära in Mekka. Doch wird dieses Geheimnis von islamischen Gelehrten wie ein Gral gehütet– und nur zu besonderen Anlässen gelüftet.

[1] Lateinisch: abrogare = tilgen, beseitigen, abschaffen [...]

Thema: Abrogation: Die Lösung der Widersprüchlichkeit im Koran, Aufklärung, Kampf der Kulturen, Koran - allgemeine Infos, Koran und Abrogation der Suren, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Terror und Islam, Totalitarismus | Kommentare (28) | Autor:

Wer nichts von den drei Geheimnissen des Koran weiß, hat in Diskussionen mit Muslimen keine Chance

Freitag, 4. Januar 2013 0:18

drei geheimnisse des Koran

In der Architektur des Islam befinden sich 3 Geheimnisse. Wer diese nicht kennt, hat in islamkritischen Gesprächen und Artikeln keine Chance gegenüber Muslimen

***

Die meisten Muslime haben keine Ahnung vom Islam. Darin stehen ihnen die westlichen Medien in nichts nach

Von Michael Mannheimer

Die wenigsten Muslime haben vom Islam eine tiefere Ahnung als darüber, dass Allah der angeblich einzige und wahre Gott sei, Mohammed sein (letzter) und damit wichtigster Prophet und dass der Islam auf den sogenannten 5 Säulen aufbaut - den fünf Grundpflichten, die jeder Muslim zu erfüllen hat:

  1. Schahada (islamisches Glaubensbekenntnis)
  2. Salat (fünfmaliges Gebet)
  3. Zakat (Almosensteuer)
  4. Saum (Fasten im Ramadan)
  5. Haddsch (Pilgerfahrt nach Mekka)

In unzähligen Gesprächen, die ich mit Muslimen in einem Dutzend islamischen Ländern, aber auch hier in Deutschland und anderen westlichen Staaten geführt hatte, war die Kenntnis der meisten Muslime über ihre Religion damit auch schon fast zu Ende. Einige kannten noch Aisha und ihre Rolle als Lieblingsfrau Mohammeds und wussten von der Existenz der Scharia, die die wenigsten jedoch definieren - geschweige denn gegenüber demokratischen Gesetzen begrifflich abzugrenzen vermochten.

Über die Widersprüchlichkeit des Islam wussten vielleicht eine Handvoll Muslime Bescheid. Woher diese Widersprüchlichkeit kam, wie sie mit der mekkanischen und medinensischen Phase Mohammeds zu tun hatte - und vor allem, wie der Islam diese Widersprüchlichkeit, die es laut Selbstaussage des Koran eigentlich nicht geben darf (da sich der Koran als das beste, vollkommenste und von Gott geschaffene Buch ansieht) herrschte Ratlosigkeit und Schweigen. [...]

Thema: Abrogation: Die Lösung der Widersprüchlichkeit im Koran, Koran und Abrogation der Suren, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam) | Kommentare (14) | Autor: