Beitrags-Archiv für die Kategory 'Ahmadiyya'

Vorzeige-Muslima beim Lügen erwischt

Mittwoch, 23. September 2015 6:00

khola-mairam-huebsch-taqiyya-bei-faz

Khola Maryam Hübsch: Ihre wichtigste Aufgabe: Den Islam wider alle Fakten und Beweise schönreden

Khola Maryam Hübsch (* 25. Oktober 1980 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Journalistin und Publizistin deutsch-indischer Herkunft. Sie ist die Tochter des deutschen Schriftstellers und  Islamkonvertiten Hadayatullah P. G. Hübsch.  Das ARD-Morgenmagazin bezeichnete sie 2012 als das „öffentliche Gesicht der muslimischen Frauen in Deutschland“ und erklärte, Hübsch sei ein „gern gesehener Gast in Talkshows; ihre Meinung findet Gehör“. Sie unterstützt Migranten-Medienförderprojekte wie die TV-Reihen „Aspekte des Islam“ und das Format „Islam im Brennpunkt“, das mit dem Integrationspreis des Landesparlaments Schleswig-Holstein ausgezeichnet wurde. Der vorliegende Artikel ist eine erstklassige  PI-Analyse eines Interviews der FAZ mit dieser „Vorzeige-Muslima“. In dieser Analyse wird subtile Methode dargestellt, wie Moslems in den Medien ihre Religion zurechtlügen, Zitate aus dem Koran verkürzt darstellen oder ganz fälschen. Und wie sie den Islam in einen humanistischen Zusammenhang bringen, den dieser niemals hatte. Es wird aber auch auf die unglaubliche Naivität der FAZ eingegangen, die den Ausführungen dieser Taqiya-Künstlerin inhaltlich nichts entgegenzustellen hat. Ein überaus lesenswerter Artikel, der einen tiefen Einblick in die professionelle Verstellungskunst von Moslems und die proislamische Berichterstattung seitens unserer Medien zu dieser gefährlichen Religion gibt, welche nicht zuletzt in die derzeitige Asylkatastrophe geführt hat. Die Medien zahlen bereits einen hohen Preis für ihre Lügen. Ihre Auflagen brechen dramatisch ein. Verkaufte Auflage der FAZ im 2. Quartal 2015: 265.481 (-41.298 Stückzahl, -13,5%) (Quelle)

Michael Mannheimer, 12.9.2015

***

Aus: , 24. Jul 2015

Vorzeige-Muslima beim Lügen erwischt

Offenbar ist bei der FAZ-Redaktion der Islam ausgebrochen. Schon wieder werden dreiste Islam-Lügen serviert (PI-Bericht über angeblich empfehlenswerte Prediger). Diesmal darf Khola Mairam Hübsch (Foto) ihre Taqiyya ausbreiten.

Die GEZ-TV-bekannte Vorzeige-Muslima geriet durch ihren 68-er-Vater in die Fänge der islamischen Ahmadiyya-Sekte. Die FAZ führte ein ellenlanges Interview. Gleich zu Beginn erfahren wir, von welcher Oberflächlichkeit und Ignoranz die islamische Community in Deutschland geprägt ist:

[…]

Thema: Ahmadiyya, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (45) | Autor:

Die Ahmadiyya: Eine pseudo-reformistische Bewegung des Islam

Montag, 2. September 2013 3:07

***
Mirza Ghulam Ahmad, Gründer der Ahmadiyya:
„Jetzt hört, Ihr Muslime! Und hört mit Aufmerksamkeit! Hört, dass das Christentum, um die reinen Einflüsse des Islam zu unterbinden, in großem Maße verzerrte Beschuldigungen verwendet und vollständige Unwahrheiten eingesetzt hat, und dass sie für deren Verbreitung alle Anstrengungen unternahmen und dazu das Geld wie Wasser fließen ließen. […] So ein Feldzug kann nicht durch gewöhnliche Maßnahmen abgewehrt werden. […] Er hat mich die Wege zu Gott gelehrt, durch die wir Ihn erreichen können, so dass ich die Feinde des Islam besiegen kann.“,
in: „Sieg des Islam“, Verlag der Islam 1994, S. 12 f.
*
Die Ahmadiyya-Bewegung des Islam
*
Von Dr. Hiltrud Schröter
*
Die Ahmadiyya ist sozusagen das „Familienunternehmen der Mirza-Ahmad-Dynastie“. Die Herrscherfamiliewanderte im 16. Jahrhundert mit eigenem Heer in das indische Punjab ein, wurde Großgrundbesitzer und zuden „Herren des Punjab“. Nach der Enteignung durch die Sikhs gründete Mirza Ghulam Ahmad, der sich als der „Verheißene Messias“, Mahdi und geistige Wiedergeburt Jesu ausgab, 1889 im Ort Qadian die Ahmadiyya-Bewegung, eine islamische Sekte mit eigener Propheten- und Jesuslehre, und richtete für seine Nachfolger das Kalifat ein. […]

Thema: Ahmadiyya, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate) | Kommentare (10) | Autor:

Dr. Penner: Anerkennung des islamischen Ahmadiyya ist Ende des deutschen Rechtsstaates

Samstag, 6. Juli 2013 7:00

Das Versagen der deutschen Politkaste setzt sich fort: Mit der Anerkennung der isalmischen Amadiyya-Gemeinschaft schlugen unsere Politiker einen weiteren Sargnagel zur Beerdigung Deutschlands ein

***

Die islamische Ahmadiyya-Bewegung hat weltweit 130 Millionen Anhänger, in Deutschland 35.000.

Das politische Ziel der Ahmadiyya ist die Einrichtung einer islamischen Ordnung auf der ganzen Welt, auch in Deutschland„. (Siehe weiter unten)

Wie am 12.06.2013 bekannt wurde, ist der Religionsgemeinschaft „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ der „Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts“ verliehen worden, also erstmalig einer islamischen Organisation.
(http://www.welt.de/politik/deutschland/article117076904/Der-Islam-gehoert-nun-offiziell-zu-Deutschland.html)

Der Islam muß als eine totalitäre politische Ideologie mit religiösem Überbau bezeichnet werden, die unter Mißachtung der Menschenrechte die Weltherrschaft anstrebt. Dieses historische Ereignis bringt das Jahr 2013 in die Nähe zum Jahr 1933. Die Frage ist, ob hier nicht das Bundesverfassungsgericht angerufen werden müßte.

  […]

Thema: Ahmadiyya, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (57) | Autor: