Beitrags-Archiv für die Kategory 'antifa: Der Terror der linken Faschisten'

Berlin: Linksextremisten behindern Rettungseinsatz für eine leblose Frau

Sonntag, 4. Dezember 2016 14:00

koepi3

Köpi: Hundertschaft im Einsatz


Von Berlin geduldete linke Gewaltverbrecher behinderten lebensnotwendigen Rettungseinsatz für Frau.

Als die Einsatzkräfte schließlich durchkamen, war die Frau bereits tot.

Die Rettungsversuche einer leblosen Frau im linksextremen Szenetreff Köpi wurden massiv behindert. Als der Rettungswagen schließlich unter massivem Polizeischutz durchkam, war die Frau bereits tot.

Sechs Einsatzwagen und eine Einsatzhundertschaft der Polizei waren nötig, um den Rettungswagen schließlich zur leblosen Frau durchzubringen. Wer nun meint, gegen die Linken würde wegen Behinderung eines Rettungseinsatz, wegen unterlassener Hilfeleistung – möglicherweise mit Todesfolge –  und anderen Delikten ermittelt werden, kennt Berlin nicht. 

Diese rotversiffte Stadt und die linken Chaoten, die Köpi seit 1990 (!) „besetzt“ halten, sind vom selben Fleisch. Die Köpi-Besetzer und gewaltbreiten Chaoten sind gewissermaßen die wilden und vom politischen Establishment gehätschelten Kinder der heranwachsenden Berliner linken Politikergeneration. 

Es wird den Verbrechern wird mal nichts geschehen.
Darauf können wir wetten 

Wird nun staatlicherseits gegen diese linken Chaoten durchgegriffen? Wird gegen sie ermittelt werden? Wird es zur Anklage wegen Behinderung von Rettungseinsatzkräfte und wegen unterlassener Hilfeleistung mit Todesfolge kommen?

Politiker dürfen sich mal wieder bestürzt zeigen nach dem Köpi-Verbrechen. Sie dürfen mal wieder dazu aufrufen, diesmal mit harter Hand vorzugehen.

Alles nur Wind. Geschehen wird nichts in dieser rotverseuchten Hartz-IV-Stadt (566.649 Berliner bekommen Hartz-IV) . Wenn die öffentliche Empörung sich beruhigt hat und die Welt weitergezogen ist in ihrer Bahn um die Sonne, werden wir irgendwann in der Berliner Zeitung eine kleine Meldung lesen, dass die Ermittlungen gegen die Köpi-Verbrecher eingestellt worden sind. 

Die politische Elite Berlins demonstriert mit diesen Verbrechern problemlos gegen Pegida

Mit diesen Chaoten – und man darf spätestens nach der Behinderung des lebensnotwendigen Rettungseinsatzes auch sagen den linken Verbrechern – marschieren die Berliner Eliten (Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, ProAsylverbände etc)  Seit an Seit etwa gegen die friedliche Pegida – und fühlen sich dabei noch als die „besseren“ Menschen. 

Das ist Merkelland 2106. Früher hieß dieses Land einmal Deutschland. 

Michael Mannheimer, 4.12.2016

***

 

Junge Freiheit, 30. November 2016

Linksextremisten behindern Rettungseinsatz

BERLIN. In Berlin haben Linksextremisten die Rettungsmaßnahmen an einer leblos aufgefunden Frau behindert. Die zur Verstärkung gerufene Polizei mußte mit einer Einsatzhundertschaft und sechs Einsatzwägen den Weg für den Notarzt frei machen und eine längere Zeit mit den Bewohnern des linksextremen Szenetreffs „Köpi“ über den Zutritt verhandeln. […]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (94) | Autor:

Linksextreme machen mobil: Anti-AfD-Flugblätter in Nachbarschaft sollen rechtzeitig vor der kommenden Bundestagswahl das drohende Waterloo der Altparteien verhindern helfen

Sonntag, 4. September 2016 7:00

 D

Linke agitieren mit Hass-Steckbriefen gegen AfD 

Man darf sicher sein, dass die Aktion der Hass-Steckbriefe gegen die AfD offen oder heimlich von den meisten Altparteien begrüßt, wenn nicht gar finanziert wird. Ganz sicher darf man im Falle der deutschen Gewerkschaften – vornedran die linksextremistische VERDI- sein.

Die Gewerkschaften sind die heimlichen Machtzentren der deutschen Linken, komplett von diesen unterwandert bis hin zu den Gewerkschaftssiptzen. Viele waren Erzkommunisten – oder sind es bis heute. Peter Helmes hat in einer eindrucksvollen Schriftensammlung die Hintergründe dieser linken Deutschhasser durchleuchtet. Ich werde bei Gelegenheit sein Resümee der die kommunistischen Hintergründe der Gewerkschaften hier bringen.

Linke haben keine Argumente gegen die Position der AfD.
Was bleibt, sind Hasskampagnen wie zu Zeiten Stalins und der DDR

Selbstverständlich werden solche Hass- und Hetzaktionen gegen die AfD vor der kommenden und für die Zukunft Deutschlands ausschlaggebenden Bundestagswahl vermehrt stattfinden. Und selbstverständlich werden in diesen Aktionen die AfD und Islamkritik nicht etwa inhaltlich widerlegt – dass können die Linken nicht. Sondern sie tun das, was sie meisterhaft beherrschen: Sie verteufeln den politischen Gegner wahrheitswidrig und faktenfrei als angeblich rassistisch und neonazistisch.

Doch die Nazikeule hat sich längst abgenutzten könnte sich zum Bumerang für die linken Deutschlandabschaffer entwickeln.

Michael Mannheimer, 4.9. 2016

***

 

Epoch Times, 1. Juli 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 

Linksextreme machen mobil: Anti-AfD-Flugblätter in Nachbarschaft stacheln auf

[…]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten | Kommentare (49) | Autor:

Berlin-Krawalle: Deutschland in der Hand linker Gesinnungsfaschisten

Montag, 11. Juli 2016 9:42


 SPON, 10.07.2016

Krawalle in Berlin: Autonome verletzen 123 Polizisten in Friedrichshain

Autos brannten, Steine flogen, es gab Verletzte: Nachdem eine Kundgebung von Linksautonomen in Berlin erneut eskaliert ist, streiten Regierung und Opposition über den richtigen Umgang mit Gewalt.

[…]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (48) | Autor:

Linke Gewalttäter: Muttersöhnchen, Arbeitslose und gescheiterte Existenzen

Samstag, 21. Mai 2016 15:00

Bildunterschrift: „Das hätten die vom Ministerium auch gleich sagen können, daß damit ein Köter gemeint ist!“

Politisch motivierte Straftaten geschehen meistens von Linken

Die große Mehrheit politisch motivierter Straftaten in Deutschland  wird nicht von Rechten ausgeübt, wie uns verlogene Medienberichte (linker Redaktionen) glauben machen wollen, sondern von linken kriminellen Tätern.

Linke haben eine in jüngerer Geschichte nicht mehr für möglich gehaltene Jagd gegen politisch Andersdenkende eröffnet, die – allein in Berlin – im letzten Jahr elf versuchte Morde und zwei versuchte Totschlagdelikte, 423 Fälle der gefährlichen Körperverletzung (also der Körperverletzung unter Benutzung z.B. eines Gegenstands, einer Stange, eines Messer usw.) 445 Fälle schweren Landfriedensbruchs, 382 Brandstiftungen oder besonders schwere Fälle der Brandstiftung zu verzeichnen hatte.

Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung sind linke Gewalttäter somit eine soziale Negativauswahl. Der Anteil der Arbeitslosen unter linken Gewalttätern ist deutlich höher, das formale Bildungsniveau unter linken Gewalttätern ist deutlich geringer als in der Gesamtbevölkerung.

Wenig überraschend finden die linken Gewalttäter die Entschuldigung für ihr Scheitern bei der Ideologie, die darauf setzt, menschliches Versagen zur Grundlage des Staatsaufbaus zu machen und die Versager, oder euphemistisch: Nicht-Leistungsfähigen auf Kosten der leistenden Mehrheit durchzufüttern: Sozialismus. 

***

Geschrieben von: Peter Helmes,  7. Mai 2016 

Linke Gewalttäter: Muttersöhnchen, Arbeitslose und gescheiterte Existenzen

Bei der Abteilung „Verfassungsschutz“  der Senatsverwaltung für Inneres und Sport wird seit Jahres etwas besonders Interessantes erstellt: Ein Bericht über die linke Kriminalität, linke Gewalttaten und die entsprechenden Kriminellen. Im Gegensatz zu Heiko Maas, der seine Trägheit ganz offensichtlich nur überwinden kann, wenn man ihm die Worte „rechter Hass“ als Anreiz setzt, wird in Berlin Statistik über die linken Kriminellen geführt, die für sich reklamieren, politisch motivierte Straftäter zu sein und doch nichts anderes sind als gewöhnliche Kriminelle. […]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (26) | Autor:

Was uns die Medien vorenthielten: 1000 Linksextremisten wollten den AfD-Bundesparteitag mit kriminellen und terroritischen Maßnahmen verhindern

Dienstag, 10. Mai 2016 7:00

Wie unsere Lügenmedien den Terror von links gegen die AfD-Deligierten systematisch verschwiegen

Erinnern sie sich an die Berichterstattung zum AfD-Parteitag? Haben sie auch nur ein einziges Wort in ARD, ZDF&Co darüber gehört, dass 1.000 Antifa, herangekarrt  aus ganz Deutschland mit klimatisierten Reisebussen, bezahlt von linken Parteien und den Gewerkschaften, die 2.000 AfD-Parteitagsteilnehmer bespuckt, körperlich attackiert, beleidigt und eingeschüchtert wurden?

Nein? Dann waren Sie ein Zeitzeuge davon, wie Medien uns mit ihren seriös aufgemachten Sendungen von vorne bis hinten täuschen und verarschen.

Dann wissen, Sie, warum sich unsere Medien ihren Titel „Lügenpresse“ redlich verdient haben. Denn das, was sie berichteten, war eine offene oder sublime Hetze gegen die AfD – die sie als rechts oder rechtsradikal darstellten. Von der angeblich Terror und Gefahr ausginge.

Doch hätten die Medienvertreter ein Leichtes gehabt, jene zu zeigen, die Deutschland in Wahrheit und seit Jahrzehnten mit Terror und Angst überziehen:

Es sind die roten Kampfbünde der SPD, der Grünen, der Linkspartei und der Gewerkschaften. Es ist Fleisch vom Fleisch der meisten politischen Medienredakteure, die bekanntlich grün bis tiefrot wählen.

Der untenstehende Bericht zeigt einiges von dem, was uns die Systemmedien konsequent vorenthielten. Er wurde von unseren eigenen Leuten, von denen einige gelernte Journalisten sind, zusammengetragen. Damit niemand später behaupten kann, dass es keinen massiven Terror des Systems gegen Freiheitsbewegungen der Deutschen gegeben habe. 

Michael Mannheimer, 10.5.2016

***

Wie Antifa den AfD-Parteitag verhindern wollte

Am 30. April wollten ca. 1000 Linksextremisten den AfD-Bundesparteitag in Stuttgart verhindern. Vor dem ICS-Congresscenter blockierten Linksextremisten diverse Zugänge. Viele der über 2000 Parteitagsteilnehmer wurden bespuckt, körperlich attackiert, beleidigt und eingeschüchtert. Häufig verstießen die linksradikalen „Demonstranten“  gegen das Vermummungsverbot, zündeten Bengalos und Böller, entfernten Abschrankungen, um damit Blockaden zu bauen und brannten Reifen auf den umliegenden Straßen ab. In der Folge griff die Polizei mit starken Einsatzkräften durch.

[…]

Thema: AfD, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (22) | Autor:

Terror wie unter Stalin: Indymedia veröffentlicht 2000 Namen der Teilnehmer Bundeskongresses der AfD mit Name, Anschrift, e-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Mitgliedsnummer

Montag, 2. Mai 2016 14:00

Afd leak

 2000 Namen der Teilnehmer des Bundeskongresses der AfD wurden in Indymedia, dem „Stürmer“ der Linken, veröffentlicht, einschließlich Name, Anschrift, e-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Mitgliedsnummer
***
Von Michael Klein, 1. Mai 2016
 Straftaten, SA und Gestapo-Methoden gegen „AfD-Nazis“

Nehmt den Kindern das Spielzeug weg!

Die Seite Links Unten, die besser „Ganz Unten“ heißen würde, denn im Hinblick auf Moral, Anstand und Menschenwürde geht es nicht mehr weiter nach unten, hat gerade 2000 Namen der Teilnehmer des Bundeskongresses der AfD veröffentlicht, Name, Anschrift, e-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Mitgliedsnummer. Die dafür Verantwortlichen denken vermutlich, sie hätten damit eine ganz großartige Leistung vollbracht und man soll nicht ausschließen, dass sie so dumm sind, stolz auf das, was sie getan haben, zu sein.

[…]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (76) | Autor:

AfD-Bundeskongreß in Stuttgart: Unfassbarer Systemterror gegen friedliche Afd-Abgeordete: Von SPD/Grüne/Gewerkschaften bezahlte und organisierte Antifa bespucken AfD-Parteimitglieder. Indymedia veröffentlicht über 2.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern des Parteitags

Sonntag, 1. Mai 2016 18:26

AfD gg roten Terror
Die AfD Darmstadt-Dieburg forderte bereits im Oktober 2015:
Stoppt die Hetze und Gewalt gegen die AfD!
 

AfD-Bundesparteitag:
Parteien und Medien mobilisieren ihre kriminellen Antifa-Verbände gegen die AfD und das Volk

Ich erhielt live von vor Ort befindlichen Journalisten aus der islamkritischen Szene aktuelle Szenen und live-Beschreibungen über den Aufmarsch der aus dem ganzen Bundesgebiet mit Bussen herangekarrten linksterroritischen Antifa-Pöbler, die selbst mir den Atem verschlugen. AfD-Parteimitglieder, die sich auf den Weg zum Veranstaltungsort am Flughafen Stuttgart begaben, mussten durch Spaliere spuckender, pöbelnder, schreiender und beleidigender Antifanten gehen, kaum geschützt von der Polizei des rotgrünen Baden-Württemberg.

Die zahlreich anwesenden Medien waren erkennbar auf der Seite der Antifa – was mir von unseren Leuten (die ebenfalls Presseausweise haben) glaubhaft dargestellt wurde. Selbstverständlich werden sie wie gewohnt alles tun, in ihren Lügenberichten und Kommentaren die Wahrheit zu verschleiern.

Da de Antifa keine unabhängige Terrororganisation ist, sondern am Busen der linken Parteien und Gewerkschaften hängt, von den sie organisiert, geschult, bezahlt und mobilisiert werden, ist es falsch, der Antifa die Schuld an solche Zuständen zu geben.

Man muss die Hand benennen, die den scharfgemachten Hund befehligt: Und das sind die Linksparteien, die Medien und nicht zuletzt die Gewerkschaften. Da diese die Staatsmacht innehaben, ist es berechtigt zu sagen, dass auch das, was sich gestern in Stuttgart abgespielt hat, nichts als der blanke Staatsterror des Systems gegen das Volk war.

***

Michael Mannheimer, 1.Mai 2016
Der nackte Terror von Linkspartei, Grünen, SPD und Medien gegen die Volkspartei AfD

Ja, es ist (fast) schon so wie im Dritten Reich. Nach dem 30. Januar 1933 hat die NSDAP keine Zeit verloren, um ihre politischen Gegner einzusammeln. Innerhalb kürzester Zeit fanden sich ganze Ortsvereine und die meisten Funktionäre von SPD, KPD und Gewerkschaften in den ersten Konzentrationslagern, sofern sie nicht in den Untergrund gegangen sind, was nur wenigen geglückt ist.

In Baden-Württemberg wüten grünrot-lackierte Nazis wie zu Zeiten Hitlers. Mittels ihres paramilitärischen Arms, der Antifa, und ihrer terroristischen Medien wie Indymedia („Lasst Kirchen brennen“, „Bomber Harris do it again“, „Tötet Polizisten, wo ihr sie findet“) unterdrücken sie das Volk nicht anders, als es die Nazis taten.

[…]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (60) | Autor:

Unter Justizminister Maas wurde FACEBOOK zum wirkungsvollen Ausspäh-Instrument der linken Gesinnungsfaschisten

Mittwoch, 6. April 2016 7:00

Facebook als Gesinnungsterror

Früher mussten CIA und Verfassungsschutz die Leute noch aktiv ausspionieren. Heute tragen wir unsere intimsten ihre Daten gleich selbst beim CIA-Book ein.

***

Entmachten wir Facebook. Zeigen wir Maas, Merkel und Zuckerberg, wo die wahre Macht liegt: Bei uns, dem Volk

Die Hälfte, vielleicht dreiviertel der Deutschen, sind auf Facebook. Was einmal als eine gute Idee begann, hat sich zum geradezu idealen Instrument der linken und staatlichen Gedankenkontrolleure entwickelt: Der unsägliche Heiko Maas, Merkels schärfstes juristisches Schwert gegen politisch Andersdenkende, hat sich persönlich mit Zuckerberg getroffen. Merkel übrigens auch. In beiden Gesprächen ging’s nur um eines: Herausgabe der persönlichen Daten bei sog. „Gedankenverbrechen“.

Wie dies ausschaut, hat die linksfaschistoide BILD-Zeitung im letzten Jahr gezeigt, als sie hundert von Facebook-Usern, mit Bild und vollem Namen, auf ihre Printausgabe einem Millionenpublikum zum Fraß vorwarf. Als angebliche Ausländerfeinde, als Rassisten und Neonazis. Ihr Verbrechen: Sie hatten die wahnwitzige Asylpolitk Merkels kritisiert. Die wenigsten der von Bild an den Pranger Gestellten taten dies mit fragwürdigem Vokabular. Die meisten drückten sich zivilisiert und anständig aus. 

Ganze Heerscharen von Gesinnungsfaschisten – die ganze Antifantenarmee (inklusive Anwaltsarmee der Antideutschen, bezahlt von den deutschen Linksradikalen in der Stamokap – SPD, Maoisten & Pädophilen – „Grüne“, und natürlich den SED- Erben „Linkspartei) durchforsten Facebook auf der Suche nach „Nazis“. Opfer kann jeder werden, und viele Deutschen haben schon ihren Job wegen verbaler Lappalien verloren, die sie als Facebook-Nutzer im Zusammenhang mit Asylanten ins Netz gestellt hatten. Medien halten dicht: So gut wie nie berichten sie über die Wühlarbeit ihrer faschistoiden Zuarbeiter. 

Ich selbst bin nach mehreren Sperrungen längst weg von Facebook. Ich weigere mich, Mitglied eines Forums zu sein, das wie kein anderes die Meinungen seiner User kontrolliert und zensiert. Ich weigere mich, eine solche faschistische Organisation zu unterstützen, die in allem, was sie tut, an Orwells „1984“ erinnert.

Einige meiner Leser melden mir, dass Ihnen allein die Verlinkung eines Artikels auf meine Website eine Sperrung auf Facebook einbrachte. Diesen Faschismus müssen wir nicht unterstützen. Hier ist Aktion und Widerstand angesagt, hier ist Zivilcourage gefragt. Es kostet nicht viel, sich bei Facebook abzumelden und etwa auf vk.com zu gehen. Dort bin sich auch, und immer mehr Deutsche gehen auf diese russische Platform.

Zeigen wir Mass, Merkel und Zuckerberg, wer die wahre Macht hat. Es sind nicht sie. Es ist das Volk.

Michael Mannheimer, 6.4.2016

***

Von Tatjana Festerling, 5. April 2016 

Heiko Maas – als Justizminister gescheitert, als Zensur-Minister erfolgreich

Facebook hat Tatjana Festerling erneut für 30 Tage gesperrt. Die Sperrung erfolgte nach einer bereits vorangegangenen Sperrung, nachdem Festerling gerade einmal für zwei Tage entsperrt war.

Grund hierfür war ein Posting der offiziellen PEGIDA Facebookseite, dessen Redaktionsmitglied Festerling ist. Darin wurde die französische Ministerin für Frauenrechte, Laurence Rossignol zitiert. Rossignol verglich verschiedenen Medienberichten zufolge Frauen, die sich für den islamischen Kleidungsstil entscheiden, mit „amerikanischen Negern“, die einst die Sklaverei befürworteten. […]

Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (34) | Autor:

Baden-Württemberg: Grüne Landesregierung unterdrückt Demonstration von Spätaussiedlern

Samstag, 13. Februar 2016 15:00

Antifa+Grune

Subtiler Staatsterror gegen eine Anmelderin einer
friedlichen Demonstration in Stuttgart

Nein: Der Staat kapituliert nicht vor den linken Brandschatzen. Der Staat und die einen Chaoten (Mediensprech „Gegendemonstranten“ sind bereits deckungsgleich. Vor Jahren schrieb ich naiv „Wann wird die Antifa endlich verboten?“ in der Annahme, Antifa und Staat seien grundsätzlich verschieden. Doch nach jahrelangen Recherchen und zahllosen Beweisen ist mir heute klar: Der Staat, genauer das politische Establishment, und die antifa sind wie „guter Cop“ und „böser Cop“: Sind sind die zwei Seiten ein und derselben Medaille.

Die Antifa sorgt für Terror gegen den deutschen Bürger, insofern dieser gegen seine Abschaffung und die ihm verordnete Islamisierung aufbegehrt. Die Antifa ist der quasi externalisierte Terror einer nur noch formellen Demokratie, die sich eine offizielle Stasi (noch) nicht leisten kann, ohne auch vom dümmsten Bürger durchschaut zu werden. Der Terror gegen den Bürger, den die Stasi ganz formell und mit staatlichem Segen ausübte, dieser Terror wird heute von der Antifa im Auftrag des Staats erledigt.

Ob Verfolgung von Islamkritikern, ob Farb- oder Brandanschläge gegen Autos von Teilnehmern an Pegida und anderen Veranstaltungen. Ob die Zerstörung von Wohnungen von Demonstrations-Anmeldern just zum Zeitpunkt des Stattfinden dieser Demo. Ob die Denunzierung von Widerständen bei ihrem Arbeitgeber oder – sollte es sich um Kleinunternehmer handeln – deren systematische Denunzierung bei ihren Kunden und Lieferanten: Was früher von der Stasi erledigt wurde, wird heute von der Antifa getan. 

Es geschieht im Verborgenen, von der Öffentlichkeit sorgfältig abgeschirmt: So gut wie kein Medium berichtet darüber. So gut wie kein Politiker  der Systemparteien thematisiert diesen Alltagsterror der linken Gesinnungstäter. Warum sollten sie auch: Stecken sie doch mit diesen unter derselben Decke. Und wenn nicht, dann sympathisieren sie heimlich mit ihnen. Was auf das Gleiche hinauskommt. 

 Die Verquickung zwischen SPD, Linkspartei, den grünen und den Medien auf der einen Seite mit der Antifa ist offensichtlich. Offensichtlich ist auch die Gewalt und der Terror, den dieser Abschaum anrichtet. Wird dagegen ernsthaft was getan? Antwort: Nein! Das hat System, und das ist genau so gewollt. War das schon immer so? Nein. Es hat sich seit 1990, als die Stasi und SED Gesamtdeutschland übernommen haben,allmählich so entwickelt. 

Ein Beispiel der Verquickung von Antifa mit der linksgrünen Offizialpolitik bringt der folgende Artikel. Er zeigt, wer in unserem Land die absolute Priorität genießt: Die verhätschelten Krawallmacher und Demokratiefeinde von links. Und er zeigt, dass die Politik sogar Polizeibeamte dazu missbraucht, eine Anmelderin einer friedlichen Demonstration so massiv einzuschüchtern, dass diese ihre Veranstaltung absagt. Wo? In der Haupststadt der Linksgrünen: In Stuttgart. Dort herrschen sowohl ein grüner Ministerpräsident (früher KBW) und ein grüner Oberbürgermeister. Noch Fragen?

Michael Mannheimer, 13.2.2016

***

Aus:  , 09. Feb 2016 

Stuttgarter Behördenwillkür: „Keine Demo vor der Wahl – zu gefährlich!“

In Artikel 8 (1) GG heißt es: Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden…. Was für die einen gilt, findet für die anderen leider noch lange keine Anwendung.

[…]

Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker, Terror seitens National-Sozialisten (nationaler Sozialisten), Totalitarismus | Kommentare (26) | Autor:

In Wahrheit geben Merkel, Gabriel und Medien Schießbefehl: Gegen geltendes Recht, gegen Ausreisewillige, gegen die AfD, gegen das deutsche Volk

Mittwoch, 3. Februar 2016 22:16

Antifa10

Antifa: Die Terrorbande der Alt-Parteien gegen ihr Volk

Auszug:

„Das Analogon zum DDR-Vergleich des dummdreisten Mainstreams wäre, wenn die AfD den Schusswaffengebrauch gegen AUSREISE-willige BRD-Steuersklaven gefordert hätte.

Dies jedoch ist doch viel mehr die Spezialität der heutigen linksextremen Politjunta von Merkel über Stegner bis Özdemir und den LINKEN! Wegzugs-Besteuerung gibt es bereits, die 100% (!) Erbschafts-Steuer ist bereits gefordert, das Bargeldverbot schon in der Mache – zum nEUen Schießbefehl gegen Ausreisende ist es nicht mehr weit.

Und DIESE MISCHPOKE wagt es, die AfD, die ebenso wie bei der krass verfassungswidrigen permanenten Euro-Rettung rechtsstaatliche Regelungen erhalten will, an den Pranger zu stellen und medial hinzurichten (Petry und von Storch ebenso wie Höcke)!“

***

Merkel, Gabriel und Medien geben Schießbefehl: Gegen geltendes Recht, gegen Ausreisewillige, gegen die AfD, gegen das deutsche Volk

Das Schlimmste am Trommelfeuer der fremdbestimmt-korrupten, maximal-etatistischen Blockparteienpolitiker und ihren devoten Hündchen in der Systempresse sind noch nicht einmal ihre wirr-unbegründeten Aggressionen gegen uns Rechtsstaats-Verteidiger, sondern die tägliche Beleidigung jedes minimalen intellektuellen Niveaus – vorgetragen in noch immer „staatstragendem“ Duktus: Moralisierende Ahnungslosigkeit bezüglich Staatenkonstitution, Rechtslage und Faktenlage oberbelehrt ein ganzes Volk (oder zumindest ihre leider noch immer messbaren Leserschaften) über „die Welt“.

[…]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Volksverräter | Kommentare (18) | Autor:

Islamisierungspläne Merkels: Junge Frau spricht Klartext. Von Facebook zensiert!

Donnerstag, 28. Januar 2016 14:00

Dieses junge Mädchen  analysiert die Gefahr der Masseneinwanderung und des Islam klarer als alle unsere Politiker zusammen… (Quelle)

***

Veröffentlicht am 20.01.2016

Wieder ein mutiges Mädchen aus Deutschland

Respekt für diese junge Frau, die sich nicht den Mund verbieten lässt und nicht nur zu der Silvesternacht in Köln eindeutig Stellung bezieht, sondern auch sehr strukturiert den aktuellen Wahnsinn von muslimischen Migrantenströmen nach Deutschland auf den Punkt bringt. Ihr ursprünglicher Beitrag auf facebook, wurde zensiert. (Quelle) […]

Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Komplott der bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Terror gegen Islamkritiker, Videos, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (16) | Autor:

Überfälliger Tabubruch: LKA-CHEF WARNT VOR LINKSEXTREMISTISCHER GEWALT

Mittwoch, 27. Januar 2016 15:00

Linker Terror

Oben: Die Antifa ist die Al Kaida der Linken

_________________

LKA-Beamter:
Die gefährlichste Bedrohung für das deutsche Gemeinwesen geht von Linken aus

Hin und wieder kommt die Wahrheit ans Licht im immer dunkler werdenden Deutschland. Ein solcher Lichtstrahl war die Warnung  des LKA-Chef Jörg Michaelis vor linker (!) Gewalt. Das Ganze dürfe nicht verharmlost werden, so der tapfere Spitzenbeamte. Und in der Tat: Hier trifft er ins Schwarze. Die größte Gefahr für das deutsche Gemeinwesen hat einen Namen: Sozialismus. Seit Jahrzehnten kämpfen deutsche Linke gegen Meinungsfreiheit und gegen jede offene und unvoreingenommene Diskussion zum Thema Islam und Islamisierung Deutschlands. Unter der Camouflage des „Kampfes gegen Rechts“ haben Linke längst eine stille Meinungsdiktatur errichtet. Das weiß auch Jörg Michaelis: Er wüsste von Organisationen aus anderen Bundesländern, die Busse für nach Sachsen anreisende Straftäter bezahlen. Besonders aber berühre ihn, dass linksextreme Chaoten inzwischen keine Rücksicht auf Rettungskräfte nähmen. Mit den Organisationen meint er – laut darf er’s ja nicht sagen, da sein Job daran hängt – den Deutschen Gewerkschaftsbund sowie bestimmte Parteien (Grüne, SPD) Linkspartei). Mit den Straftätern meint er fraglos die Antifa und den Schwarzen Block. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Toten zu beklagen wären. Vergessen wir also nie, wer hinter den Linksextremisten steckt: Es ist das linkspolitische Establishment.

Michael Mannheimer, 27.1.2016

***

Aus: MOPO24, 23.01.2016

NACH LEIPZIG-KRAWALLEN: LKA-CHEF WARNT VOR LINKSEXTREMISTEN

Dresden – Sachsen hat sich zu einem Zentrum extremistischer Gewalt in Deutschland entwickelt. Von Rechts, aber auch von Links. Daher warnt jetzt LKA-Chef Jörg Michaelis (55) vor roten Extremisten. Ein Tabubruch! […]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (32) | Autor: