Beitrags-Archiv für die Kategory 'antifa: Der Terror der linken Faschisten'

Berliner Republik: „Wie aus einem Rechtsstaat ein Links-Staat wurde“

Dienstag, 18. Juli 2017 6:00

.

Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird

Was bei den Rechercheergebnissen und der Auswertung von Insider-Informationen besonders erschreckt: Die »demokratischen« Parteien SPD, Grüne und Linke unterstützen linksextremistische und gewaltbereite Gruppen. Mittlerweile haben sich selbst Teile von FDP, CDU und CSU »Antifa-Bündnissen« verschrieben.

***

 

Kopp-Verlag, Christian Jung & Torsten Groß

Wie aus einem Rechtsstaat ein Links-Staat wurde

Beschleichen auch Sie mitunter Zweifel, ob wir tatsächlich noch in einem Rechtsstaat leben? Vielleicht liegt das daran, dass aus unserem Rechtsstaat längst ein »Links-Staat« geworden ist. Ein allzu simples Wortspiel? Keineswegs, denn:

Die linksextreme Antifa erfährt vielfältige Unterstützung durch den Staat, sowohl finanziell als auch logistisch, und das alles finanziert mit Steuergeldern und verdeckten Kapitaltransfers.

Nach jahrelangen und aufwendigen Recherchen präsentieren Christian Jung und Torsten Groß eindrucksvolle Hintergrundinformationen. Sie nennen Zahlen, Daten und Fakten - und sie nennen Namen, die Namen derer, die die linksextremen Strukturen fördern. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatszerfall Deutschlands, Totalitarismus | Kommentare (58) | Autor:

G20–Gipfel: Der tote Polizist, der verschwiegen werden sollte …

Montag, 17. Juli 2017 13:00

Die Antifa: Eine linke Terror-Organisation in Armeestärke bedroht die Existenz Deutschlands. Ihr Terror in Hamburg war in Wahrheit ein  inszenierter Staatsterror
(https://michael-mannheimer.net/2017/07/14/g20-hamburg-war-ein-inszenierter-staatsterror/)

.

DER VERSCHWIEGENE TOTE POLIZIST
BEIM G20-TERROR IN HAMBURG

Das obige Foto zeigt, dass wir in Deutschland eine systematisch aufgebaute Terrororgansiation in einer Armeestärke haben. Ihr Name: Antifa. Ihr angebliches Ziel: Kampf gegen den Faschismus.

In Wahrheit jedoch sind Antifanten exakt jene, die sie zu bekämpfen angeben:

Es sind Faschisten im Dienst des linkspolitischen Establishments mit dem Ziel, jeden Widerstand seitens der Bürger gegen die Massenimmigration, gegen die Islamisierung und gegen den Genozid an den Deutschen zu bekämpfen.

DAS LINKSPOLITISCHE ESTABLISHMENT HAT IN DEUTSCHLAND EINE TERROR-ORGANISATION IN ARMEESTÄRKE ERRICHTET

Sie haben die Stärke einer Armee: Mindestens 40.000 Antifanten sind der Polizei namentlich bekannt. Es dürften nochmals 2-3 mal so viele Sympathisanten dieser von den USA als Terror-Organisation eingestuften kriminellen politischen Vereinigung geben. Also über 100.000 allein in Deutschland zu jeder Gewalttat bereite Linksterroristen.

DIE ZUSTÄNDE DER WEIMARER REPUBLIK WIEDERHOLEN SICH GERADE

Damit hat das linke Establishment die Weimarer Zustände, die es damals ebenfalls erzeugt hatte, wiederholt: Die Novemberaufstände 1918/19 waren ein von deutschen Bolschewisten organisierter massiver Terror gegen Deutschland mit dem Ziel der Machtübernahme des Sozialismus - und kosteten damals - kaum ein Deutscher weiß dies - tausenden Deutschen das Leben.

Rosa Luxemburg rief damals - aus dies ist den wenigsten bekannt - mehrfach dazu auf,  jeden Soldaten, den man auf der Straße sehen könnte, sofort zu töten. Was in den jährlichen Gedenkfeiern anläßlich ihres Tods (sie wurde von der Wehrmacht getötet) regelmäßig verschwiegen wurde.

Die Weimarer Republik ließ schließlich das Militär gegen die zigtausenden Bolschewisten aufmarschieren: Binnen weniger Tage war Schluss mit dem ihrem Spuk.

NUR DAS DEUTSCHE MILITÄR
KANN DEUTSCHLAND NOCH RETTEN

Dieser militärische Schritt ist der einzige, den ich heute als Rettung Deutschlands sehe: Wenn die Bundeswehr nicht - notfalls in eigener Regie - gegen diese linken Terroristen vorgeht, ist Deutschland verloren.

UNTERSCHIED ZWISCHEN WEIMAR UND HEUTE:
DIE WEIMARER REGIERUNG WAR GEGEN DIE DAMALIGEN BOLSCHEWISTEN

Der Unterschied zwischen heute und der Weimarer Republik: Die Weimarer Regierung war - einschließlich der SPD - ein erklärter Gegner der deutschen Bolschewisten, die in zahlreichen deutschen Städten schon bolschewistische Räte-Regierungen gebildet hatten.

Das heutige politische Berlin ist jedoch Teil dieser größten innenpolitischen Bedrohung, der sich Deutschlands vmtl. in seiner Geschichte ausgesetzt sah:

Die Antifa wird von Berlin mit hunderten Millionen Euro unterstützt. Und nahezu das gesamte politische Spektrum - keinesfalls nur die Linksgrünen, nutzen diese Antifa, um ihre illegale Politik der Abschaffung Deutschlands durchzusetzen.

Somit war der G20-Terror in Hamburg ein inszenierter Staatsterror. Er kostete hunderte verletzte Polizisten - und, wie wir nun wissen, auch einen toten Polizeibeamten.

MICHAEL MANNHEIMER, 17.7.2017

***

Von Peter Bartels, 14. Juli 2017

G 20 – Gipfel: Der tote Polizist, der verschwiegen werden sollte …

 Ein Gespenst geht um in Deutschland: Gab es einen toten Polizisten bei der Schlacht um Hamburg? JouWatch hat recherchiert. Ergebnis: JA, es gab tatsächlich eine toten Polizeibeamten. Nicht ganz so, wie es in Polizeikreisen durch’s Netz wabert, aber es gab und gibt ihn tatsächlich …  [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Militärputsch als letzte Rettung vor dem Untergang Deutschlands, Staatsputsch, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (75) | Autor:

G-20-Ausschreitungen in Hamburg: Oberbürgermeister Olaf Scholz (SPD) hatte gelogen

Sonntag, 16. Juli 2017 14:00

G20-Hamburg war ein inszenierter Staatsterror

G-20-Ausschreitungen: Internes Polizeipapier bringt Hamburgs Bürgermeister Scholz in Bedrängnis

  • Laut einem Bericht des "Spiegels" hatte der Schutz des G20-Gipfels offenbar Vorrang gegenüber dem Schutz der Stadt
  • Das gehe aus einem internen Polizeidokument hervor
  • Oberbürgermeister Scholz bestreitet den Vorwurf

Nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels bringt ein internes Polizeipapier den Oberbürgermeister der Stadt, Olaf Scholz (SPD), in Bedrängnis. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Die 68-er, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Feinde Deutschlands und Europas, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Linke Ikonen, Linkspartei-SED, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (45) | Autor:

Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft für all jene, die „den Tod Deutschlands“ wollen!

Sonntag, 16. Juli 2017 5:00

.

Ausbürgerung und Entzug der deutschen Staatsbürgechaft:
Eine minimale und gleichzeitig optimale Strafe für die Todfeinde Deutschlands

Wer den Tod dieses Landes will, der hat sein Recht auf die Staatsbürgerschaft des von ihm so gehassten Landes verloren. Und dürfte gegen den Entzug dieser eigentlich keinen einzigen vernünftigen Grund vorbringen können - will er sich nicht der Lächerlichkeit preisgeben.

Denn er kann nicht gleichzeitig den Tod Deutschlands wollen - sich aber für seine Staatsbürgerschaft in diesem Land einsetzen.

Daher wäre der sofortige lebenslange Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft für die Todfeinde Deutschlands das richtige und adäquate Mittel, diesen Feinde a) von der Last zu befreien, Deutscher sein zu müssen und b) Deutschland vor diesen Todfeinden zu schützen.

***

 

Von Michael Mannheimer, 16.7.2017

Deutsche, die Deutschland vernichten wollen, haben kein Recht mehr auf ihre weitere deutsche Staatsangehörigkeit

Sie skandieren durch die Straßen und brüllen: "Deutschland, du mieses Stück Scheiße!" . Sie tragen Banner vor sich  mit der Aufschrift: "Deutschland verrecke!".

Doch es sind nicht nur die 40.000 deutschen Antifanten und nochmals eine ähnliche Zahl der Autonomen, die sich den Tod unseres Landes wünschen. Dieser Wunsch ist derzeit Staatsphilosophie: Merkel und das gesamte politisch Establishment arbeiten am Tod der deutschen Nation. Merkels Politik ist die eines an den Deutschen  geplanten Völkermords (ich habe darüber schon unzählige Male berichtet).

  • Spitzenpolitiker aus linken Parteien wünschen sich, dass die Ost-Grenze Frankreichs an Polen heranreicht (was, für geografisch Unkundige die Ausradierung Deutschlands bedeuten würde).
    .
  • Ein deutscher Minister lässt sich von seinen Anhängern für  sich  seine Aussage feiern, dass er "niemals" auf die Idee kommen würde, die deutsche Nationalhymne zu singen.
    .
  • Alle Alt-Parteien arbeiten derzeit an der Auslöschung, genauer: am Völkermord gegen die Bio-Deutschen durch ihren in der bisherigen Weltgeschichte unbekannten Austausch des deutschen durch fremde Völker.

[...]

Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Michael.Mannheimer-Artikel, Was tun? | Kommentare (94) | Autor:

G20-Hamburg war ein inszenierter Staatsterror

Freitag, 14. Juli 2017 5:00

.

Eine interessante Nachbetrachtung von Michael Weilers
zum Staats-Terror in Hamburg

Natürlich war dies ein inszenierter Staatsterror. Alle wichtigen staatlichen  Stellen waren bei der Vorbereitungen des Angriffs der Linken auf Hamburg beteiligt:

  • Anmelder und Hauptorganisator war die Linkspartei.
  • Der Verfassungsschutz hatte bei den Besprechungen seine Emissäre dabei.
  • Weitere Akteure waren die Antifa und die Autonomen:
  • Beide Terror-Organsiationen werden mit über 100 Millionen Europa aus den Steuertöpfen des Staats bezahlt.
  • Ferner dabei war Attac - zu der auch einer Geißler, ehemaliger CDU-Generalsekretär,
  • und weitere CDU-ler.
  • Die SPD nahm an den Vorbesprechungen teil
  • Grüne ebenfalls

Und alle verurteilten dann die Ausschreitungen - jetzt kommt`s : Nicht etwa als Ausschreitungen durch ihre, die linke Seite, nein, sondern als "Ausschreitungen von Neo-Nazis".

Deutschland ist zum dritten mal in 70 Jahren
ein linkes Terror-Regime geworden

Hatte also alles nicht mit links zu tun. Denn linken Terror "gibts nicht" (Sigmar Gabriel).

Die Fakten sehen jedoch anders aus: Sozialisten belegen, obwohl keine 130 Jahre alt,  Platz 2 der Rangliste der Völkermörder in der Menschheitsgeschichte mit 130 Millionen Toten und Ermordeten im Namen von Marx, Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot und Castro (um nur einige wenige der linken Massenmörder zu nennen).

Pro jedem einzelnen Jahr Jahr seiner Existenz tötete der Sozialismus also 1 Million Menschen.

Da kommt selbst der Ranglistenführer der Völkermörder, der Islam, nicht mit. In den 1400 Jahren seiner Existenz brachte es dieser auf "nur" 300 Millionen im Namen Allahs und Mohammeds ermordeter "Ungläubiger".

Linke Systemmedien, linke Politiker und ihre Adlaten:
Der Hamburger Terror wurde "von Neo-Nazis" veranstaltet

Es waren also, folgt, an den Systemlingen,  "Neo-Nazis", die sich unter die Autonomen und Antifa mischten und Hamburg zu einem Schlachtfeld machten. Es waren also Neo-Nazis, die sich wie Autonomen und Antifa verkleideten, aussahen wie letztere, und mit letzteren Schulter an Schulter Hamburg zu einem Kriegsgebiet machten.

Merkwürdig nur: Man kennt sich in der Szene. Jeder weiß vom anderen. Und angereiste Autonomen/Antifa bleiben grundsätzlich immer in ihren Gruppen zusammen. So auch in Hamburg.

Merkwürdig auch: Wenn dieser Terror nicht seitens der Autonomen/Antifa durchgeführt worden sein wollte: Warum sah man nicht eine einzige Szene, wo die "wahren" Linken die bösen Rechten an der Gewalt zu hindern versuchten?

Merkwürdig auch: Wie konnte es möglich sein, dass sich Neonazis in Hamburg offenbar zu 1000-den unter die Autonomen mischen konnten, ohne sofort entdeckt und verprügelt zu werden?

Die Neo-Nazi-Lüge der wahren Nachfolger Hitlers:
Der Linken Deutschlands

Antwort: Es handelt sich um eine dreiste Lüge des linken Systems. Es war nämlich kein Neo-Nazi-Terror, sondern ein originärer Terror von links. Womit bewiesen würde - wenn dies in den Medien und seitens Politiker so berichtete worden wäre - dass die größte Gefahr von links kommt. Diesen Fakt zu publizieren will man jedoch vermeiden. Auf Teufel komm raus. Daher die Neo-Nazi-Lüge.

Doch bei Licht betrachtet haben die Lügner Recht: Denn sie, die Linken, sind die wahren Nachfolger der historischen Nazis

Ich habe darüber schon mehrfach berichtet. Der linke Terror setzt jenen roten Terror der Weimarer Republik fort - und auch den Terror von SA, SS und Gestapo während des Dritten Reichs.

Denn die Nationalsozialisten - allein der Name verrät´s - waren nicht "rechts" wie uns linke Geschichstklitterer seit 70 Jahren vorlügen. Sie waren originär links.

Diesen Fakt haben Historiker von Weltgeltung längst bewiesen. Und der Weltökonom Ludwig von Mises konnte darüber hinaus beweisen, dass das Hauptargument Linker, dass es im Dritten Reich keine Planwirtschaft gegeben hätte (eine solche war in den Augen Linker der Lackmustest zur Frage, ob Nazis links oder rechts gewesen seien), eine Lüge ist.

Es gab diese Nazi-Planwirtschaft: Die Nazis hatten, wie die Sowjets, Fünf-Jahres-Pläne. Sie diktierten Art, Qualität, Quantität,  Preis und Produktionsumstände der Ware. Der einzige Unterschied bestand darin, dass sie Krupp oder Thyssen (noch) nicht enteignet hatten. Sie sahen am Beispiel der UDSSR; dass enteignete Betriebe, die in den Besitz des Staates übergingen, in ihrer Produktivität quasi über Nacht zusammenbrachen.

Fazit

Die Hamburger Gewaltexzesse waren in der Tat Exzesse von Neo-Nazis. Doch von linken Neo-Nazis. Einer Spezies, die es angeblich nicht geben darf. Die jedoch so real existent ist wie der von Systemmedien bestrittene Fakt, dass der Islam keine Religion des Friedens, sondern ein Mord- und Terror-Kult ist.

Und in politischer Folgerichtigkeit kollaboriert die heutige Linke, zu denen ich ganz bewusst alle Altparteien, die Gewerkschaften, die beiden Kirchen, so gut wie alle Medien, fast das gesamte deutsche Bildungswesen und nahezu alle NGOs zähle,  wie ihre ideologischen Vorgänger des Hitler-Regimes mit diesem von den nNazis bewunderten Mordkult in gewohnter Tradition:

"Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen - das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums:

Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden."

Adolf Hitler

Quelle: Adolf Hitler (NSDAP), deutscher Kanzler, 27. Aug. 1942 (Jochmann, Adolf Hitler - Monologe im Führerhauptquartier, S. 370)

Michael Mannheimer, 14.7.2017

***

 

Von Michael Weilers

Weilers Wahrheit: G20 – Inszenierter Staatsterror ?

Immer wieder moniere ich in meinen Beiträgen, dass die Deutschen viel zu oft die Dinge nicht hinterfragen, die ihnen vorgesetzt werden, selbst dann nicht, wenn die Fragen wie Felsbrocken vor ihnen liegen.

Damit ich mir diesen Vorwurf nicht selbst machen muss, werfe ich jetzt mal ein paar Fragen auf, die auf der Hand liegen – vielleicht habt ihr ja Antworten? [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Nazis waren in Wahrheit Linke, Staatsputsch, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Volksverräter | Kommentare (51) | Autor:

Hamburg : Linksterror auf G20-Gipfel verräterisch verharmlost durch Altparteien

Montag, 10. Juli 2017 12:00

Oben:
Linksradikale terrorisieren Hamburg

„Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“, behauptet SPD-Politikerin Manuela Schweig. Falsch, Frau Schweig. Der Rechtsradikalismus ist aufgebauscht - um vom - von den Altparteien massiv unterstützten - Linksradikalismus abzulenken.

Zur Erinnerung: Der Kampf gegen „Rechts“ wird von der Bundesregierung mit einem Budget von 104 Millionen Euro alimentiert. Der Kampf gegen Linksextremismus mit 0,00 Euro.


 

Epoch Times, 8. July 2017

AfD: Linksextremismus ist ein echtes Problem und bedroht unsere Demokratie – „Das ist kein Protest, das ist Terror“

"Die zerstörerischen Aktionen der Linksextremisten und der sogenannten Antifa, ob in Hamburg, Leipzig oder an anderen Orten, sind kein Protest, sondern reiner Terror,"
so AfD-Abgeordnete Christina Baum.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terrorunterstützung durch die Altparteien | Kommentare (41) | Autor:

G-20-Gipfel Hamburg: „Protestzug“ von Anfang an als Demonstration des blanken Terrors geplant

Samstag, 8. Juli 2017 19:20

OBEN: DAS SIND DIE WAHREN BRANDSTIFTER

Erneutet Appell an die Bundeswehr:

Kommen sie dem deutschen Volk zu Hilfe und beenden Sie den Terror der Roten. Zu denen auch die Bundesregierung und die meisten Medien  zählen. 

.

Der G-20-Terror ist in Wahrheit ein verdeckter Staatsterror
mit dem Ziel der Destabilisierung Deutschlands

Der G-20-Gipfelterror war von langer Hand vorbereitet. Federführend war dabei die Partei Die Linke - die längst als eine den Terror unterstützenden Partei verboten gehört wie zu Begin  der Bonner Republik die damalige KPD.

Wird nicht passieren. Denn der Staat ist de facto in ihrer Hand. Mit Merkel hat die Linke eine von Ihnen an der wichtigsten Position des Staates platziert. All ihre kritischen Bekundungen zum Terror in Hamburg kann man in der Pfeife rauchen. Sie sind mit den Bekundungen islamischer Verbände, das der Islam nichts mit dem weltweiten Terror zu tun habe, identisch: Reine Augenwischerei.

Dass Medien ebenfalls hinter diesem Terror stehen und de westliche Unterstützer der Autonomen und der Antifa sind, wird im anschließenden Artikel bewiesen.

***

 

 

Von Michael Mannheimer, 8.7.2017

G-20-Terror seit langem von linken Organisationen geplant

Alles war geplant zum Generalangriff der Linksterroristen auf den G20-Gipfel in Hamburg. Und zwar in führender Eigenschaft von deutschen Linksmedien, linken Parteien, federführend von der Linkspartei, aber auch der angeblich globalisierungskritischen Linksorganisation Attac, zu deren Mitglieder etwa auch Politiker wie Heiner Geissler zählen. Angemeldet wurde dieser als "Protestzug" verbrämte gewalttätige Terror übrigens vom Bundestagsabgeordneten Jan van Aken (Linke) [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Komplott der Linken mit dem Islam, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rassismus bei den Linken, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (58) | Autor:

Frau Kanzlerin, Ihr Haus brennt!

Samstag, 8. Juli 2017 9:53

.

Nicht der Islam, sondern der Sozialismus
ist die mit Abstand größte Gefahr für die Freiheit und Zukunft Deutschlands

Der vorliegende Artikel verengt die deutsche Katastrophe, die wir derzeit in Hamburg angesichts des dortigen bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen durch Linke, Autonomen und die Antofa-Horden erleben, völlig zu Unrecht nur auf den Islam.

Deutschland ist primär nicht vom Islam sondern von den Sozialisten infiziert. Diese bilden den Nährboden nicht nur für die immer stärker um sich greifende linke Gewalt und den Terror der Antifa (die endlich von den USA als terroristische Organisation eingestuft wurde), sondern auch den Nährboden der Islamisierung.

Sozialisten und Moslems haben sich weltweit verbündet
zur Vernichtung der westlichen Zivilisation

Beide Ideologen, Sozialismus und Islam, haben sich zur größten weltweiten Terror-Vereinigung zusammengeschlossen, die die Menschheitsgeschichte jemals erlebt hat. Beide führen die Liste der Völkermörder der Menschheitsgeschichte an - und kommen, mit riesigem Abstand vor all den anderen Völkermördern, auf die unfassliche Gesamtsumme von 500 Millionen im Namen von Marx und Mohammed ermordeten Menschen.

Die Hamburger Exzesse zeigen, wie sehr sich der sozialistische Terror in Deutschland bereits festgesetzt hat. Und die Unterstützung, die Moslems durch die Linken, die Linksautonomen und die Antifa erfahren, beweist die These der Allianz dieser beider völkermordenden Ideologien.

Hamburg ist zum Fanal für den Untergang Deutschlands geworden

Hamburg zeigt, dass der wahre Terror nicht von der AfD oder den übrigen als "Rechte" oder "Nazis" klassifizierten Deutschen ausgeht, sondern seit 1968 so gut wie ausschließlich von links.

Das "Bündnis gegen rechts" ist nichts weiter als eine politische Strategie der Linken, von ihrem eigenen Terror abzulenken  nach dem Motto: "Haltet den Dieb."

Deutschland befindet sich wie seit Beginn der 30er Jahre des zurückliegenden Jahrhunderts  in einem Zustand, ins welchem es jederzeit in eine brutale Diktatur übergehen kann. Und zwar in eine erneute Linksdiktatur, die wir in weiten Ansätzen bereits vorliegen haben.

Die Deutschen sind dank der tagtäglichen Medienkampagnen derart desinformiert, dass sie die tödliche Situation, in der sie stecken, nicht blicken, Und ihre Schlächterin - die nach Hitler schlimmste deutsche Kanzlerin - im September wieder wählen werden.

Nur noch ein Bürgerkrieg (der aller Wahrscheinlichkeit nicht stattfindet) oder das deutsche Militär kann unser großartiges Land vor dem erneuten Abfall in eine dunkle Zeit bewahren.

Ich appelliere daher zum wiederholten Mal an die Offiziere und Mannschaften der Bundeswehr, sich ihrem Eid, den sie nicht auf die Kanzlerin, sondern auf das deutsche Volk und die Bewahrung der deutschen Gesetze geschworen haben, Folge zu leisten und ihrem geschundenen Volk endlich zur Hilfe zu kommen.

"Pro usque tandem  unterstellt Merkel allen Ernstes humanitäre Motive bei ihrer Politik der Masseninvasion durch Moslems

Dass der Autor des vorliegenden Textes in vielem richtig liegt, steht außer Zweifel. Doch dass er Merkel allen Ernstes "humanitäre Motive" bei der Flutung Deutschlands mit Millionen Invasoren unterstellt, zeigt, dass Quo usque Tandem (so der Name des Autors, der auch eine Zeitlang bei mir schrieb) ), nicht begriffen hat, dass dieses Motive rein vorgeschoben ist. Und in Wirklichkeit Merkels diabolisches Motiv zur Vernichtung der ethnischen Deutschen verdecken soll.

Dass es immer noch Islamkritiker gibt, die dies noch nicht begriffen haben: Wen wundert`s, dass die meisten Deutschen ebenfalls auf Merkels Tricks hereinfallen? Wörtlich schreibt Quo usque Tandem:

"Die humanitäre Komponente Ihres Handelns ehrt Sie zwar, aber Sie haben Ihren Amtseid nicht der Humanität, sondern dem deutsche Volke (und der Wahrung von dessen Wohl) geschworen und Sie befinden sich mit Ihrer derzeitigen Haltung in der Zuwanderungspolitik auf dem besten Wege, das Fundament für den Untergang sowohl des einen wie auch des anderen zu legen."

Michael Mannheimer, 8.7.2017

***

 

 

Von Quo usque tandem, 8. Juli 2017

Frau Kanzlerin, das Haus brennt! (oder: Glauben sie immer noch an „Freude, Friede, Eierkuchen“, Frau Merkel?)

Sind Sie, Frau Merkel, nach den zahlreichen islamistisch inspirierten Anschlägen (bzw. den noch zahlreicheren, gerade noch verhinderten dito Anschlagsprojekten) in Deutschland immer noch der Ansicht, dass „wir es schaffen“ werden, Millionen von Moslems zu integrieren und zur Akzeptanz unserer Gesellschafts-ordnung zu bewegen – Millionen, die als Folge von Realitätsferne (bzw. reinem Desinteresse) sowohl von Ihrer Seite wie auch und von der Ihrer Vorgängerregierungen (bis zurück in die 70er-Jahre)  Deutschland unterwandert haben? [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Feinde Deutschlands und Europas, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Islamisierung: Fakten, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (67) | Autor:

Die Hölle von Hamburg: Tut endlich etwas gegen den Links-Terror!

Freitag, 7. Juli 2017 15:36

.
Der Terror in Hamburg ist kein Antifa-Terror. Er ist der nackte Staatsterror gegen den deutschen Rechtsstaat und die bürgerliche Gesellschaft Deutschlands. 
Hinter dem Terror in Hamburg stehen alle Linksparteien, die meisten Gewerkschaften - und ein Großteil der Medien. Es handelt sich de facto um einen staatlich legitimierten und unterstützten Staatsterror gegen die öffentliche Ordnung Deutschlands. Hinter dem Terror gegen den G20-Gipfel stehen dieselben Kräfte, die die Abschaffung Deutschlands und den Völkermord an den ethnisch Deutschen planen und durchführen. Daher ist der obige Appell ein frommer Wunsch, vergleichbar mit einem (fiktiven) Aufruf von Bürgern an die Führung des Dritten Reichs, endlich etwas gegen die Judenverfolgung zu unternehmen. 


.

Die größte politische Seuche der Gegenwart heißt Sozialismus

Hamburg zeugt erneut, von welcher Seite die größte terroristische Gefahr in Deutschland ausgeht: von links!

Der Aufbau des linken Terrors begann spätestens mit den 68ern, die die Straßen Deutschlands - zum ersten Mal nach der Weimarer Republik - wieder zu einem Ort des politischen Kampfes machten. Der Terror setzte sich fort in den gewalttätigen Straßenblockaden der "Friedensbewegung", die dann weitestgehend  in der Partei "Die Grünen" aufging.

Mit den Grünen  nahm der Terror im öffentlichen Raum drastische Formen an: kein Wochenende verging, an dem grüne Messermenschen nicht Straßen hin und weg von Kernkraftwerken besetzt hielten, an welchem sie nicht Bahngleise blockierten, auf welchen Catstor-Behälter transportiert wurden. Obwohl alles Straftaten, wurde so gut wie nie gegen die Straftäter ermittelt.Die halbe politische und intellektuelle Prominenz beteiligte sich an solchen Straßenblockaden: Selbst ein Heinrich Böll, Literaturnobelpreisträger, nahm dann teil. Und versorgte damit die Blockierer mit einer Aura von gutmenschlichen Pazifisten, gegen die die Justiz sich als machtlos erwies.

Dies sollte schwere Folgen haben für die kommende Geschichte Deutschlands.

Die Antifa erfüllt in Deutschland die Aufgabe der Roten Khmer Kambodschas:
Terror gegen die Zivilbevölkerung, Zertrümmerung dies noch funktionierten Staatswesens

Dann kam die Stunde der Antifa. Der Begriff Antifa ist ein etwa seit Anfang der 1980er Jahre verbreitetes Akronym der Begriffe Antifaschismus und Antifaschistische Aktion. Er bezeichnet vor allem linke, linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen, die sich in ihrem Verständnis von Antifaschismus das Ziel gesetzt haben, Nationalismus, Neonazismus und Rassismus bekämpfen - in Wirklichkeit jedoch den Faschismus pur verkörpern.

Ihre Methoden sind kaum von denen der SA in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zu unterscheiden.  Gebildet haben sie sich n den 1980er Jahre im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland aus der Hausbesetzer- und Autonomen-Bewegung heraus- und wurden sofort von den Grünen vereinnahmt, bei denen sie ihre politische Heimat fanden.

Heute ist die antifa eine Art linke "Rote-Khmer"-Organisation im Staat. Sie bildet nach der Bundeswehr  mit schätzungsweise 40.000 aktiven Antifanten die zahlenmäßig größte paramilitärisch vorgehende und ausgebildete Organisation. Allerdings mit dem Unterschied, nicht Schaden vom Deutschen Volk abzuhalten, sondern diesem zu schaden, wo immer es möglich ist.

Geführt, organisiert und finanziert werden die Antifa-Organisationen von Politikern der linksgrünen Parteien, aber auch von linken Gewerkschaftern, vor allem, aber nicht nur, von Verdi. Ihre Brutstätten sind die Gymnasien und Berufsschulen Deutschlands, wo sie von linken Lehrern indoktriniert und direkt zum Beitritt in die Antifa aufgefordert werden.

Staat, Medien und Justiz stehen hinter der Antifa

Der Staat bezahlt die Antifa samt ihren diversen Unterorganisationen mit Millionen an Zuschüssen. Womit klar ist, dass die Antifa eine staatlich unterstütze terroristische Vereinigung ist. Und womit auch verständlich wird, warum diese Organsiation Jahr um Jahr ihren Terror bei immer denselben Ereignissen (1. Mai, G-20-Gipfel und dergleichen) ungestraft in Form bürgerkriegsähnlicher Szenarien auffahren kann.

Beim letzten großen Terror der linken Autonomen anläßlich der Einweihung des Hochhauses der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, bei welchem hunderte Polizisten zum Teil schwer verletzt wurden, bei welchen Antifanten  Stahlseile über Straßen spannten, die eine potentiell tödliche Gefahr für Motorrad- und Autofahrer bildeten (Strafdelikt: Versuchter Mord) , bei der sie mit Brandbomben warfen und ganze Straßenzüge demolierten, gab es so gut wie keine einzige Strafe gegen die festgenommenen Täter.

Linke Partei, gekaufte Staatsanwälte, mit der Antifa sympathisierende Medien sorgten schon im Vorfeld für eine Stimmung, die dazu führte, dass die meisten Verfahren gegen die hunderte festgenommenen Gewalttäter still und leise eingestellt wurden.

In Zeiten, wo der Herausgeber der Zeit, Josef Joffe, ungestraft (!) im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zum Mord an Trump aufrufen darf (ich berichtete), muss man sich nicht wundern, dass es dieselben Kräfte sind, die nich nur hinter Joffe, sondern auch hinter dem Terror der Antifa stehen und diesen decken.

USA listet seit kurzem die Antifa als Terror-Organsiation auf

Wie gefährlich die Antifa ist zeigt, dass vor wenigen Tagen die USA die Antifa auf die Liste der Terror-Organsiationen gesetzt hat. Die Namen der 40.000 Antifanten sind den Amerikanern bekannt - auch die ihrer Hintermänner.

Wenn schon der deutsche Rechtsstaat de facto nicht mehr existent ist, wenn es um den linken Terror geht, dann werden vielleicht die Amerikaner den einen oder anderen Antifanten für immer wegsperren. Zu welchen ich auch einen Josef Joffe zähle - der öffentlich zum Mord am amtierenden US-Präsidenten aufgerufen hat. Dass gegen ihn kein Strafverfahren wegen Aufrufs zu einer Straftat gestartet wurde, ist wiederum eine Straftat der zuständigen Staatsanwaltschaft. Im Merkel-Land sind Gesetzesbrüche offensichtlich zur Ehrensache geworden. Jaffes Aufruf ist ein Wegen gegen §111 STGB, in welchen es heißt:

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3 StGB) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26 StGB) bestraft.

(2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 StGB ist anzuwenden.

Fazit: Der größte Terror kommt weder von rechts - auch nicht vom Islam. Der größte Terror in Deutschland kommt von links. Und dies schon seit Jahrzehnten: In allen Polizeistatistiken politisch motivierter Straftaten sind linke Kriminelle seit Jahrzehnten führend. Dass die Lügenpresse dies ganz anders darstellt - wen wundert`s angesichts der Tatsache, dass sie der größte Unterstützer des Antifa-Terrors ist?

Michael Mannheimer, 7.7.2017

***

 

Von David Berger7. Juli 2017

Die Hölle von Hamburg: Tut endlich etwas gegen den Links-Terror!

„Welcome to hell“ nannten die Terroristen, die derzeit Hamburg anlässlich des G20-Gipfels in ein Kriegsgebiet verwandeln, ihre gestrige Demo. Und die Bilder, die wir gestern Abend aus der Hansestadt zu sehen bekamen, zeigten auch genau das: Eine linksextreme Hölle, die schon einmal einen Vorgeschmack auf jene Szenarien gibt, die wir in Zukunft immer häufiger sehen werden.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatszerfall Deutschlands, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (108) | Autor:

Deutsch-amerikanisches Verhältnis: Unionsparteien stufen USA vom «Freund» zum «Partner» herunter

Donnerstag, 6. Juli 2017 11:31

.

Merkel geht in Richtung der Position der DDR zu den USA.
Womit erneut bewiesen ist, dass sich Deutschland unter Merkel zu einer DDR2.0 entwickelt hat

Deutlicher kann die SED-isierung der CDU nicht beschrieben werden. War ein enges Bündnis mit den USA für die CDU seit Adenauer, insbesondere während des Kalten Kriegs, während der Berlin-Bolckade durch die UDSSR und auch später noch unter dem letzen christlich-demokratischen Kanzler der CDU, Helmut Kohl, ein nicht hinterfragbares politisches Axiom, so hat Merkel es geschafft, mit Hilfe des de facto an der Macht befindlichen linkspolitischen Establishments (für dessen endgültigen Sieg in Gesamtdeutschland die Linkspartei mit ihren zigtausenden, ideologisch bestens geschulten und im Hintergrund äußerst effektiv wirkenden SED-Kadern die Fäden zieht) eine neue und gleichwohl alte USA-Feindschaft zu errichten.

Diese alt-neue Feindschaft, noch mühsam verborgen hier der diplomatischen Bezeichnung "Partnerschaft" (eine solche hat Merkel auch zur totalitären Türkei und zum fundamentalislamischen Saudi-Arabien - auch übrigens zum Terrorstaat Katar), leitet eine neue Epoche der transatlantischen Beziehungen ein.

 

Ein von den USA unabhängigeres Europa ist selbstverständlich zu begrüßen.
Doch die Motive Merkels von der Abkehr einer Freundschaft zu den USA
sind die einer Despotin und Völkermörderin

Prinzipiell ist ein von den USA unabhängigeres Europa selbstverständlich zu begrüßen. Doch die Motive, die Merkel hat, sind keinesfalls lauterer Natur. Es sind die Motive einer antidemokatischen Despotin und erbarmungslosen Völkervernichterin.

Bislang war es allein Frankreich vorbehalten, sich von den USA zu distanzieren - wenngleich Frankreich ausschließlich den USA seine Befreiung aus der Hand der Nazis zu verdanken hatte. Die paar hundert französische Soldaten, mit denen de Gaulle zusammen mit der amerikanischen Invasions-Armeen am D-Day, an welchem 156.000 Soldaten aus den USA, Großbritannien und Kanada am 6. Juni 1944 in der Normandie landeten unter dem Einsatz von 7000 Schiffe und 11 500 Flugzeuge, wären von einer einzigen Wehrmachts-Brigade binnen einer Stunde erledigt gewesen.

Und trotz diplomatischer Distanzierung von den USA, hinter welchem überwiegend das scheinbar unausrottbare französische Selbstverständnis steckt(e), dass Frankreich zu den Weltmächten zu zählen sei,  hat sich Frankreich immer unter den atomaren NATO-Schutzschild der USA gestellt - auch in jener Zeit, als es kein offizielles Nato-Mitglied war. Frankreich wusste, das es einem sowjetischen Atomschlag ohne den Schutz der USA in Alleinregie absolut nichts entgegenzusetzen hatte.

Diese "französische Weltmacht" bestand nur während der Napoleonischen Herrschaft und in einer kurzen Epoche, als Frankreich über große Kolonien in Nordamerika, im Pazifik und in Afrika verfügte.

Die Wehrmacht hatte Frankreich, das zu Beginn des Zweiten Weltkriegs als die stärkste Militärmacht Europas galt und sich mit seiner Maginot-Line, die ein aus einer ununterbrochenen Linie von tausenden Bunkern bestehendes Verteidigungssystem entlang der französischen Grenze zu Belgien, Luxemburg, Deutschland und Italien bestand und als "uneinnehmbar" galt,  in nur 6 Wochen überrannt.

 

Merkel grenzt sich von den USA ab,
weil diese nicht länger ihre Politik der islamischen Masseneinwanderung,
des Genozids am deutschen Volk und der Islamisierung Deutschlands unterstützen

Merkels Politik ist jedoch mit der Frankreichs nicht vergleichbar. Sie knüpft an an das alte USA-Feindbild aus ihren SED-Zeiten, welches sich in den linken, den islamischen, aber auch in gewissen rechtsradikalen Kreisen bis heute gehalten hat.

Und sie zielt mit ihrem abrücken von den USA im Blick auf die kommende Bundestagswahl auf die Wähler der ehemaligen DDR: bei diesen ist dieses Feindbild noch viel virulenter, als viele im Westen glauben mögen. Ich habe dies bei meinen vielen Reden auf dem Gebiet der ehemaligen DDR persönlich feststellen können. Der amerikanischen Gehirnwäsche in Westdeutschland stand die russische Gehirnwäsche in der DDR in nichts nach. Die eingeimpften Feindbilder wirken dort weitestgehend bis heute.

Für Merkel mag ferner eine wichtige Rolle spielen, dass die USA völlig zu Recht aus dem Theaterspiel der Klimakonferenzen ausgestiegen ist. Diese sind inhaltlich haltlos (s.u. a. hier) , und dienen alleine Zweck, die Macht der Linken dieser Welt über ihr Monopol der Zuschreibung einer angeblichen Schuld der Menschen und Nationen am Klimawandel zu stabilisieren.

  • Zur notwendigen Abkehr von den fossilen Brennstoffen und Installierung einer umweltfreundlichen und  nachhaltigen Energiegewinnung braucht man diese Selbstdarstellung-Foren der globalen Linken nicht.
  • Auch der mehrfache Versuch Trumps, sich mit Russland zu versöhnen, gefällt deutschen und europäischen Linken nicht.
  • Es gilt, das Feindbild Russland aufrechtzuerhalten, komme, was wolle.
  • Vorreiter für dieses antirussische Feindbild sind etwa Claus Kleber (ZDF-Chefideoioge) und der Zeit-Herausgeber Josef Joffe, der erst vor kurzem öffentlich im ARD zu Mord an Trump aufrief. Und gegen den bis heute wegen seines Mordaufrufs kein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden ist. (ich berichtete)
  • Ein weiterer Grund für Merkels US-Distanzierung mag sein, dass die USA vor wenigen Tagen die Antifa als terroristische Organisation eingestuft hat. (Ich berichtete).
  • Damit wird indirekt auch die Bundesregierung als eine terroristische Organisation bewertet: Denn aus ihren Geldtöpfen fließen Millionen an die diversen Antifa-Gruppierungen und -Unterorganisationen. Was juristisch nicht anders als eine Unterstützung einer terroritischen Vereisung nach §129a (5) STGB zu bewerten ist.

 

Das linkspolitische Establishment teerrorisiert heute die Deutschen
über ihre Antifa-Terrororgansiation wie zuletzt zu Beginn der Weimarer Republik
vor 98 Jahren mittels ihrer roten Kampfbrigaden

Die Antifa ist eine vom linken Establishment ins Leben gerufene Terror-Organisation, die, ähnlich wie bei der CO2-Klimalüge, die Lüge von einer "rechten Gefahr" in Deutschland beschwört. Dieser Lüge allein verdankt sie ihre Existenz. Rechts ist alles, was rechts von der Antifa und den diese Terroristen unterstützenden Parteien, Medien,  Gewerkschaften und Organisationen ist. Mithin ein Großteil des deutschen Volks, wenn man den medialen Unterstützern der Antifa, Politikern wie Trittin : „Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.” (Quelle: Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll 14/36 vom 23.04.1999 Seite: 2916oder hunderten anderen Antifa-Unterstützern  ("Gegendemonstranten") Glauben schenken will.


ZUR ERINNERUNG

.

Christin Löchner, DIE LINKE 

“Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”

Sieglinde Frieß, deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen):

„Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt."


Die Wahrheit ist jedoch, dass die Straftaten der Linken seit Jahrzehnten die deutschen Kriminal-Statistiken anführen - gefolgt von jenen der Moslems, die allerdings am schnellsten im Ansteigen begriffen ist dank des zügellosen Imports von Millionen Moslems durch die Merkel-Administration.

Mittels der Antifa hat das linkspolitische Establishment einen Terror entfacht, wie wir ihn in Deutschland zuletzt nur noch während er Anfangszeit der Weimarer Republik erlebten. Das alte Motto dahinter lautet: "Wer die Straße beherrscht, beherrscht das Land."

Dieses Motto hatte 1968 die APO übernommen, die zum ersten Mal seit 1919 wieder die Straßen Deutschlands mobilisierte - und diesem Motto folgten die Grünen und Linken mit ihren gewalttätigen Protestmärschen gegen Kernkraftwerke, gegen den NATO-Doppelbeschluss und in jüngster Zeit mit ihrem Affentheater gegen Stuttgart 21.

Diesem ist zuletzt die Machtergreifung der Grünen im traditionell konservativen  Baden-Württemberg zu verdanken, waren die Stuttgart-21-Proteste doch tagtäglich der Aufhänger in sämtlichen Staats-Medien Deutschlands. Die Strategie der S-21 Gegner ist damit voll aufgegangen.

Deutschland ist unter Merkel zu einem Unrechtsland geworden

Deutschland ist unter Merkel zu einem Unrechtsland geworden. Gerichte haben ihre Unabhängigkeit weitestgehend eingebüßt, politische Prozesse wurden zu Schauprozesse wie unter Lenin, Stalin, Mao oder Honecker. Die Medien sind gleichgeschaltet - und haben ihre traditionelle Rolle als außerparlamentarisches Kontrollorgan gegen die Regierung freiwillig aufgegeben und sich der merkel´schen Politik der Vernichtung Deutschlands und Europas mittels eines historisch beispiellosen Austauschs durch afrikanisch-nahöstliche, überwiegend islamische Völker bedingungslos angeschlossen.

Die Herabstufung des Verhältnisses Deutschlands zu den USA von einer Freundschaft zu einer Partnerschaft ist daher logischer Ausdruck dieses Unrechtsstaats Deutschland

Solange der linke Geburtsmoslem Obama, massiver Unterstützer einer globalen Transmigration von hunderten Millionen überwiegend moslemischen Migranten,  Hauptverantwortlicher Destablisator des Nahen Ostens, wodurch die Massen-Emigration von Millionen Syrern und Irakern erst in die Wege geleitet wurde,  am Ruder war, konnte die Freundschaft zwischen Deutschland (in Gestalt von Merkel und ihren Systemmedien) und den USA nicht überschwänglich genug gefeiert werden.

Aber mit Trump, der die zerstörerische Politik der NWO und der Globalisierung der Welt, dessen erste Opfer alle Nationalstaaten sein sollen, beenden will, erwuchs den deutschen Völkermördern unter Führung Merkels ein realer und äußerst ernstzunehmender Gegner.

Merkels Neu-Definierung des deutsch-amerikanischen Verhältnisses ist in den USA nicht unbemerkt geblieben. Wir werden sehr schnell sehen, wer die Oberhand zahlten wird: Merkel oder Trump.

Michael Mannheimer, 6.7.2017

***

 

Neue Zürcher Zeitung, 4.7.2017

Deutsch-amerikanisches Verhältnis: Unionsparteien stufen USA vom «Freund» zum «Partner» herunter

Das feste Bekenntnis zur «transatlantischen Freundschaft» fehlte bisher in keinem Wahlprogramm von CDU und CSU. Aus Verunsicherung über Trumps Klimapolitik schlagen die deutschen Konservativen einen anderen Ton an.

[...]

Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, CDU - die Linksverschiebung einer ehemals konservativen Partei, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Merkel-Gegner, Trump-Hasser | Kommentare (28) | Autor:

USA listet Antifa als Terrororganisation auf

Mittwoch, 5. Juli 2017 13:23

Oben: Deutsche Antifa, die Terror-Organisation der deutschen Linksparteien,
fordert die Vergewaltigung und den Genozid ethnischer Deutscher
Das "New Jersey Homeland Security" der USA listet die Antifa
offiziell als "internationale Terrororganisation"
auf

The Department of Homeland Security in New Jersey has officially listed Antifa as a domestic terrorist organization after a rash of violent attacks by the group targeting supporters of Donald Trump.

Under the heading ‘Anarchist Extremists: Antifa’, the njhomelandsecurity.gov website characterizes Antifa under the designation of “domestic terrorism”.

“In the past year, Antifa groups have become active across the United States, ...

(Quelle: https://www.infowars.com/new-jersey-homeland-security-officially-lists-antifa-as-a-terrorist-organization/)

Das Innenministerium von New Jersey listet die Antifa als eine gefährliche internationale Terrororganisation auf.  Das US-amerikanische "FED" (analog zu BKA) brandmarkt die extremistische Anti-Trump Gruppe, die sich überwiegend (aber nicht nur) durch US-amerikanische Antifa-Terroristen rekrutiert und von den US-Demokraten (die sich zur US-amerikanischen Linkspartei gewandelt hat) und dem Milliardär und ehemaligen Nazi-Kollaborateur George  Soros (der Juden an die SS verriet, obwohl er selbst Juden ist) unterstützt und finanziert werden,  mit der Ettikette "inländischer Terror". Doch die Brandmarkung geht weit darüber hinaus. Im FED-Bericht wird die antifa als weltweit agierende links Terror-Organisation gewertet.

Ab sofort müssen  die deutsche Antifanten sowie deren Unterstützer
außerhalb Europas jederzeit mit ihrer Verhaftung rechnen

Die Rede ist also nicht von irgendeiner linksextremistischen Gruppe, sondern genau von der internationalen Antifa, wie sie in Deutschland als die dominerende und von den Medien, den Altparteien und den Gewerkschaften zur Einschüchterung freier Meinungsäußerung Terrorgruppe aufgebaut wurde.

Diese Antifanten müssen mitsamt ihren Unterstützer ab sofort und jederzeit mit ihrer Verhaftung und Aburteilung rechnen vor einem US-Gericht rechnen. Auf Unterstützung oder Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung stehen in den USA lebenslange Haft. Lebenslang heißt in den USA: Bis zum natürlichen (oder gewaltsamen) Ableben in einem US-Gefängnis.

Wie effektiv und erbarmungslos die US-Justiz  vorgeht, zeigt sich am Fall des Abgas-Skandals von Volkswagen. Mehrere hochrangige VW-Manager setzten bereits jetzt in US-Haft. Sie wurden außerhalb der USA aufgrund eines internationalen Haftbefehls der US-Justiz aufgegriffen - und dann an die USA ausgeliefert und dort abgeurteilt.

***

 

Von Michael Mannheimer, 5.7.2017

Ja: Die Antifa ist ohne jede Frage eine terroristische Organisation. Jetzt werden ihre Mitglieder von den USA weltweit gejagt

Höchste Zeit, dass die Antifa als internationale Terror-Organisation aufgelistet wurde. Ich habe dies schon vor Jahren gefordert. In Deutchland genießt die Antifa Staatsschutz: Sämtliche linken Parteien, die Gewerkschaften und sogar die Kirchen kollaborieren, organisieren und finanzieren die Antifa.

Womit klar ist, dass das deutsche politische Establishment nicht nur mit seiner Kollaboration und seinem Import von Zigmillionen Moslems eine terroristische Vereinigung - nämlich den Islam - nach Deutschland importiert und diesen massiv unterstützt. Die vereinte Linke steht im eigenen Land mit Links-Terroristen auf Schulterschluss - und verhindert in den meisten Fällen über ihren massiven politischen Einfluss deren Aburteilung vor deutschen Gerichten.  [...]

Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, Verfolgung politisch Andersdenkender, Was tun?, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (98) | Autor:

Aufgedeckt: Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

Sonntag, 4. Juni 2017 12:00

Auch dieser Apfel fiel nicht weit vom Stamm ...


.

Die Verquickung der deutschen Linksparteien, Gewerkschaften und Uni-Faschschaften mit der Terror-Organsiation "Antifa"

Wenn sich diese Meldung bewahrheiten sollte, dann ist meine These von der Kollaboration des linkspolitischen Establishments mit der terroristischen Antifa -  die ich seit Jahren verbreite - ein Volltreffer. Auf dem Weblog "anonymousnews.ru" erschien ein Artikel, der den Sohn des berüchtigten und linksradikalen SPD-Politiker Ralf Stegner als Mitglied der Antifa zeigt.

Man darf gewiss sein, dass Ralf Stegner von dessen Mitgliedschaft weiß und diese wohlwollend billigt. Man darf ebenfalls gewiss sein, dass alle Linksparteien die Antifa organisatorisch, finanziell und ideologisch unterstützen. Und man darf sicher sein, dass diese linke Terror-Organisation die zentrale Aufgabe hat, jede innenpolitische Opposition und vom linken Mainstream abweichende Meinung zum Schweigen zu bringen.

Der Name Antifa ("Antifaschisten") ist als irreführender Begriff absichtlich so gewählt worden. Er soll implizieren, dass sich diese Organisation gegen faschistischen Tendenzen wehrt.

Die Antifa ist exakt jene Gefahr,
die zu bekämpfen sie vorgibt

In Wirklichkeit jedoch ist die antifa exakt jene Gefahr, vor der sie angeblich schützen will. Sie hat Deutschland in den zurückliegenden 3 Jahrzehnten zu einem völlig anderen Land ungeformt: Jede öffentliche Diskussionskultur, wie wir sie noch aus der Bonner Republik her kannten, ist quasi zum Erliegen gekommen. Einzelpersonen sowie ganze Institutionen und Parteien, die sich dem linken Mainstream widersetzen, werden mit gnadenlosem Terror verfolgt:

  • Deren Häuser werden mit Nazi-Parolen beschmiert
  • in den Briefkästen der Nachbarschaft landen Flugblätter, die vor dem "Nazi-Nachbarn" warnen
  • anonyme und offizielle Schreiben linker "Menschenrechtsorganisationen" werden an die Arbeitgeber und Banken der Betroffenen geschickt mit der unverhohlenen Warnung, wenn man diese nicht sofort entließe oder die Bankverbindung kündige, dass man dies in den Medien publik machen und sie als Kollaborateure mit einem Neonazi darstellen würde.

In fast 100 Prozent der Fälle gelingt diese miese, an Stasi-Zeiten und an Praktiken der UDSSR erinnernden Verleumdungskampagne. Wo sie fehlschlägt, weil der Betreffende selbstständig oder Unternehmer ist, werden Anschläge auf sein Haus, sein Auto ausgeführt - ja selbst seine Kinder werden bedroht. Und es werden alle verfügbaren Kunde und Lieferanten des Betreffenden angeschrieben und mit den üblichen Methoden zur Beendigung der Zusammenarbeit "gebeten" - anderenfalls man auch über diese publizieren würde.

Auch diesmal sind die Medien die eigentliche Hauptgefahr

Auch hierbei sind unsere Medien wieder die zentrale Macht im Hintergrund: Zum einen berichten sie so gut wie nie über diesen bundesweiten Terror der Antifa - zum anderen sind sie meist bereit, diese Diffamierungsberichte auch tatsächlich zu publizieren. Und über den Terror der Antifa bei Demonstrationen wird meist geschwiegen - während man diese linke  Terrororganisation gleichzeitig mit dem euphemistischen Begriff "Gegendemonstranten" adelt.

Medien und Antifa bilden ein gemeinsames Terror-Kartell:

  • Beide profitieren voneinander.
  • Beide haben heiße Telefondrähte zueinander.
  • Beide informieren sich gegenseitig über lohnenswerte Ziele der Diffamierung und des Terrors gegenüber Einzelpersonen oder Parteien (AfD).
  • Oft sind sie sogar personell miteinander verlinkt:
  • Redakteure nehmen an Anita-Besoprechungen teil
  • Und mancher führender Antifaschist ist Redakteur in einer Zeitung oder einem andern Medieninstitut.

Warum der Linksterror nur selten ernsthaft verfolgt wird

Nun verstehen wir auch, warum Terroranschläge von Antifanten so gut wie nie ernsthaft verfolgt - und nur in seltenen Fällen überhaupt zu einer Verurteilung der Täter führen. Denn über ihre Weisungsbefugnis hat die Politik ihre Hand auf der Justiz: ein kurzes Telefonat beim ermittelnden Staatsanwalt seitens des Landes-Innenministers oder seines Stellvertreters - und die Sache hat sich.

Und wo kriminelle Antifa-Schläger doch zu einer Geldstrafe verurteilt werden, springen die Gewerkschaften ein. Diese haben in einer zurückliegenden Erklärung ihre finanzielle Unterstützung von verurteilten linken Straftätern in ihr Programm  aufgenommen.

An die Bundeswehr:
Befreit euer Volk und euren Staat vom tödlichen Griff des linken politischen Establishments 

Nur noch die Bundeswehr kann  dieses verfaulte und verrottete Politsystem Deutschland noch zerschlagen. Das Volk hat sich - wieder einmal - als zu schwach erwiesen, gegen den Staatsterror aufzustehen.

Michael Mannheimer, 4.Juni 2017

***

 

Von Von Philip Stein, in: Anonymous, 2. Juni 2017

Aufgedeckt: Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

Wenn der Sohn von SPD-Politiker Ralf Stegner, StuRa-Sprecher Lukas Wanke und die Institutsgruppe Archäologie der Universität Halle bei einer Demo auftauchen, ist die öffentliche Finanzierung nicht weit. Eine Analyse.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (55) | Autor: