Beitrags-Archiv für die Kategory 'Asylanten-Profiteure (westliche+islamische)'

Grünes Baden-Württemberg – das neue Köln: Hunderte Migranten begrapschten in Schorndorf deutsche Mädchen und Frauen

Dienstag, 18. Juli 2017 13:00

Winfried Kretschmann

Als Student war er Mitglied im berüchtigten KBW, der die oben aufgeführten Massenmördern zu ihren politischen Vorbildern zählte. (s.u.)

Im grün-schwarz regierten Baden-Württemberg scheint sich das neue Köln etabliert zu haben. Am vergangenen Wochenende tobten sich nicht nur Hunderte von Immigranten beim Schorndorfer „Schowa“ aus und begrapschten Mädchen. Auch in der Kreisstadt Böblingen fielen afghanische Asylbewerber „negativ auf“, als sie es am Rande des Holi-Festivals ihren Fluchtkumpanen aus Schorndorf gleich taten.


.

DER TERROR DER LINKEN HAT NUN AUCH
DAS VON GRÜNEN REGIERTE BADEN-WÜRTTEMBERG ERREICHT 

Wo Linksgrüne das Sagen haben, ist die öffentliche Sicherheit im Eimer. Da herrscht Terror seitens linker Minderheiten: Ob durch die Antifa (die von der USA als Terror-Organisation eingestuft wurde), ob durch Femen, ob durch Beschimpfungen Normal-Sexueller seitens schwuler Minderheiten. Gewiss: Nicht alle beteiligen sich an diesem Terror. Doch viele tun`s. Und zwar in einem zunehmend stärkeren Ausmaß. Wer wie ich in etwa so alt ist wie die Bundesrepublik Deutschland, wird meiner Diagnose zustimmen müssen, wenn er nicht hoffnungslos im Nebel linker Ideologien und Desinformationen gefangen ist.

Auffällig ist jedoch, dass ausgerechnet Baden-Württemberg, jenes Bundesland, welches jahrzehntelang in der Hand der damals noch konservativen CDU war und nicht nur das wirtschafts-stärkste, sondern auch das mit Abstand sicherste Bundesland war, sich immer mehr zu einem öffentlichen Gefahrenraum entwickelt.

Keine Demonstration von merkelkritischen Bürgern mehr, an der die Antifa nicht mit brutaler Gewalt gegen die friedlichen bürgerlichen Demonstranten vorgeht. Und man erinnert sich noch an den AfD-Bundesparteitag in Stuttgart: Die ankommenden AfD-Mitglieder wurden auf dem Weg in das Kongreßzentrum von Antifanten angespuckt, verfolgt und geschlagen.

AUCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG SIND
NAHEZU SÄMTLICHE MEDIEN VON SOZIALISTEN UNTERWANDERT

Mit dabei war stets der Südwestfunk:  Dieser hat sich spätestens mit der Machtübernahme der Grünen im "Bundesländle" zu einem Rotfunk auf Augenhöhe des WDR (NRW) transformiert. Alle Aktionen der Antifa wurden gegen die AfD-Delegierten wurden schöngeschrieben, und bis heute ist dieser Sender an der Front der baden-württembergischen Medien ganz vorne dabei, ein Dauer-Loblied auf Kretschmann zu singen - und das Land zu einem islamisierten Vielvölkerstaat umzugestalten.

Mit dabei in der Reihe der bolschewistischen  Medien sind ebenfalls die beiden Stuttgarter Medien Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten. Gab es früher noch ideologische Unterscheide (erste war links, weitere eher konservativ), kann man solche nicht mehr finden. Alle Medien Baden-Württembergs (wozu ich explizit auch den Mannheimer Morgen, die Heilbronner Stimme und die Südwestpresse zähle, schreiben wie aus derselben Feder. Alle Berichte und Kommentare sind austauschbar:

Gut ist Merkel und Kretschmann, gut sind immer Migranten, gut ist der Islam und Mulitkulti.. Schlecht sind alle Deutschen, die nicht erkennbar links oder linksextrem sind. Und besonders schlecht ist die AfD. 

DIE LÜGEN DER BADEN-WÜRTTEMBERGISCHEN LINKSMEDIEN
ZUM STUTTGART-21-PROJEKT UND ZU FUKUSHIMA
VERHALFEN DEN GRÜNEN LETZTENDLICH ZUM SIEG

Die baden-württembergischen Medien waren hauptverantwortlich für den Sieg der Grünen.

Als Katalysator des Grünen-Siegs diente damals die montägliche Demonstration baden-württembergischer Grünen und Linken gegen das Stuttgart-21-Projekt. Kein Tag verging, an welchen darüber nicht umfassend berichtet wurde - und zwar vollkommen einseitig zugunsten der S21-Gegner. Ich sah mit eigenen Augen, wie ein anrückendes SWR3-Fernsehteam sich hinter der Veranstalterbühne mit den Organisatoren umarmt hat - bevor es sich an die "Arbeit" machte.

Während der Zeit dieser Montagsdemonstrationen formierte sich auch in Stuttgart und Ludwigsburg eine immer stärker werdende Antifa-Bewegung: Unterstützt und organisiert von den Grünen und den Gewerkschaften des Bundeslandes, und medial wohlwollend begleitet von den baden-württembergischen Medien ("Gegendemonstranten") hat sich Baden-Württemberg inzwischen, nach Hamburg, Bremen, Berlin, Frankfurt und Köln,  zu einem der bundesdeutschen Machtzentren dieser linksfaschistischen Gewalttäter und Terroristen im Dienst des linkspolitischen Establishments entwickelt.

Stuttgart 21 und am Ende Fukushima waren die beiden Hauptauslöser für den Sieg der Grünen gegen die CDU. Fukushima war, wenn man so will, ein Himmelsgeschenk für die Grünen. Nun konnten sie ihre angebliche Kernkompetenz "Umweltschutz" voll ausspielen - und zu ihren Gunsten nutzen.

Doch auch und gerade über Fukushima wurde gelogen auf Teufel komm raus. Kein einziger der über 20.000 damals gestorbenen Japaner starb an den Folgen der Kernschmelze. Alle starben an der Folge des Tsunamis, welcher neben hunderten von Küstenstädten und -Orten auch das Kernkraftwerk in Fukushima nicht verschonte.

Doch die Medien stellten die 20.000 Toten als Kernkraft-Tote dar: Und ein Großteil der Baden-Württemberger fiel auf deren Lügen herein - und wählte in Panik eine Partei, die bis heute immer noch und völlig wahrheitswidrig als eine Umweltpartei gilt. Denn die Grünen sind rote Faschisten mit grünem Farbanstrich.

DIE LÜGEN DER BADEN-WÜRTTEMBERGISCHEN LINKSMEDIEN
ZUR KOMMUNISTISCHEN VERGANGENHEIT KRETSCHMANNS

Da wird natürlich auch verschwiegen (Verschweigen ist eine Form der Lüge) , dass der Grüne Kretschmann in seiner Frühzeit ein richtiger 68-er Kommunist war: Er engagierte sich während seines Studiums von 1973 bis 1975 in der Hochschulgruppe des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW).

Diese kommunistische Organisation stand ideologisch dem Maoismus nahe und sympathisierte mit Regimes wie der Volksrepublik China (über 60 Millionen Tote durch Mao), Albanien, der ugandischen Diktator Idi Amin (dieser Massenmörder galt im KBW als ein "fortschrittlicher Staatschef") oder dem maoistischen Regime in Kambodscha unter Pol Pot (3,5 Mio Tote).

Als einzige sozialistische Partei Deutschlands entsandte der Kretschmann-KBW während des von Pol Pot in seiner Regierungszeit von 1975-1979 durchgeführten Genozids an seinem eigenen Volk eine Delegation und überbrachte ihm eine Grußbotschaft deutscher Kommunisten - während zur selben Zeit in diesem vom KBW hochgelobten Pol-Pot-Sozialismus knapp 40 Prozent der kambodschanischen Bevölkerung auf den über 800 "Killing Fields" systematisch abgeschlachtet wurde.

Der von Pol Pot durchgeführte "Auto-Genozid" war ein kommunistisches Projekt, in welchem er fast die Hälfte seiner eigenen Bevölkerung umbrachte Sein Ziel war, die kambodschanische Bevölkerung von reaktionäreren und "falsch gebildeten" Kambodschanern zu reinigen und bis auf 100.000 rechtgesinnte Kommunisten zu dezimieren, mit welchen er dann seinen idealen Urkommunistischen Staat aufbauen wollte.

Der KBW veröffentlichte damals z.B. Schriften wie "Die großartigen Siege der kampucheanischen Revolution unter der richtigen und klaren Führung der kommunistischen Partei Kamputscheas  (27. September 1977), in welchen wörtlich zu lesen war:

"Laßt uns weiterhin entschlossen das Banner des Sieges der ruhmreichen Kommunistischen Partei Kampucheas hochhalten, um das Demokratische Kampuchea zu verteidigen, die sozialistische Revolution fortzuführen und den Sozialismus aufzubauen" (27. September 1978);

Erklärung vom 5. Januar 1979; Frankfurt am Main: Zentrales Komitee des KBW, Verlag Kühl KG, Verlagsgesellschaft Kommunismus und Klassenkampf, 1979; Kommunismus und Klassenkampf / Dokumentation, 22. Januar 1979.

WIE IHRE VORBILDER MAO UND POL POT FÜHREN DIE DEUTSCHEN LINKEN DERZEIT EINEN
GENOZID AN IHREM EIGENEN VOLK DURCH

Es ist kein Zufall, dass Kretschmann und die Grünen derzeit dasselbe mit der deutschen Bevölkerung tun wie das, was Pol Pot mit seiner kambodschanischen Bevölkerung tat: Der Auto-Genozid der Linksgrünen unterscheidet sich nur in der Form seiner Durchführung von dem Pol Pots:

Anstelle von Arbeits- und Todeslagern wurden gesellschaftliche Bedingungen geschaffen, dass sich die Deutschen nicht mehr  vermehrten, sondern schrumpfen. Und diese zunehmende Bevölkerungslücke (schon in etwa 15 Jahren werden die Deutschen zahlenmäßig in der Minderheit im eigenen Land sein), wird nun mit dem Import ganzer Völker geschlossen. Das Ende ist absehbar: Die Deutschen werden als ethnisches Volk ausgerottet sein.

Dass diese Politik die gesetzlichen Bestimmungen eines Völkermord erfüllt,  zeigt in Blick in §6 des Völkerstrafgesetzbuchs: Darin heißt es:

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

  1. ein Mitglied der Gruppe tötet,
  2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,
  3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
  4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
  5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.

Michael Mannheimer, 18.7.2017

***

Journalistenwatch, 18. Juli 2017

Baden-Württemberg – das neue Köln

Baden-Württemberg/Böblingen – Im grün-schwarz regierten Baden-Württemberg scheint sich das neue Köln etabliert zu haben. Am vergangenen Wochenende tobten sich nicht nur Hunderte von Immigranten beim Schorndorfer „Schowa“ aus und begrapschten Mädchen. Auch in der Kreisstadt Böblingen fielen afghanische Asylbewerber „negativ auf“, als sie es am Rande des Holi-Festivals ihren Fluchtkumpanen aus Schorndorf gleich taten. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Linke Ikonen, Politik Deutschland | Kommentare (60) | Autor:

Muslimischer Funktionär setzt Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen gleich: Von Storch fordert Distanzierung der Bundesregierung vom ZMD

Freitag, 7. Juli 2017 7:00

Die verlogene Opferrrolle der Moslems

Im Sich-Darstellen als Opfer ist der Islam bestens geübt. Wo er noch nicht die Macht übernommen hat und seine wahre blutige Fratze zeigt, macht er gerne auf Verfolgten.

Dabei gibt es keine andere Ideologie, die Andersdenkende  bzw. Andersgläubige derart verfolgt und massenweise umbringen lässt wie der Islam. Dieses zu tun ist ihm, durch entsprechende Passagen im Koran (dem wortwörtlichen Befehlen Allahs), und in der Sunna (dem Leben und den Taten Mohammeds, an unfassbaren 2.000 Stellen befohlen.

Der Islam ist in Wahrheit ein Kriegs- und Eroberungskult
im Gewande einer Religion

In seiner 1400jährien Existenz hat er so 300 Millionen "Ungläubige" ermordet. Keine andere Religion oder säkulare Ideologie kommt auch nur in die Nähe solcher Zahlen eines geradezu apokalyptischen Massenmords.

Bis heute weigert sich die Systempresse, auf diesen Fakt einzugehen. Bis heute verklärt sie diese Religion des systematischen Massenmords an "Ungläubigen" zu einer "Religion des Friedens". Und jüngst nannte sie der neue Bundespräsident Steinmeier gar eine "Religion der Barmherzigkeit" (ich berichtete).

Der Islam hat den dritten Weltkrieg entfacht.
Und alle tun so, als wäre nichts

Diese "friedlich-barmherzige" Religion hat seit 9/11 über 34.000 weltweite Terroranschläge in über 70 Ländern dieser Welt durchgeführt, mit Millionen Opfern. Sie hat Europa zu ihrem Kriegsgebiet erklärt und dort den Dschihad eröffnet:  Tausende friedliche Europäer mussten bislang in den diversen Terroranschlägen und unzählbaren "Einzelfällen" ihr Leben lassen, weil das Töten von "Ungläubigen"  Moslems durch Allah und Mohammed vorgeschrieben ist.

Und weil diese Kriegs- und Eroberungsreligion jene Moslems, die dies tun, mit den höchsten Weihen belohnt, die eine Religion zu vergeben hat: Mit dem Einzug ins Paradies, sitzend zur Rechten Mohammeds und dem dortigen ewigen Vergnügen mit 72 Jungfrauen, die ihnen als Geschenk Allahs zur Befriedigung ihrer sexuellen Gelüste gegeben werden, wird sich an der Praxis des massenhaften Abschlachten von Nichtmolems auch nie etwas ändern.s Solange jedenfalls nicht, bis der Islam als eine Religion des Tötens nicht endgültig besiegt worden sein sollte.

Stellv. Vorsitzender des Zentralrats der Muslime:
"Schmierereien an Moscheewänden haben denselben Stellenwert wie Terror- und selbstmordanschläge"

Nun setzte der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Mohammed Khallouk, in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich.

"Diese Gleichsetzung ist ein Skandal", sagte Beatrix von Storch. Recht hat sie. Es ist - ich füge dies bewusst hinzu - derselbe Skandal, als würde sich Himmler über die (fiktive) Tatsache beschwert haben, dass jüdische Häftlinge die Wände von Ausschwitz "mit Parolen beschmiert" hätten.

Michael Mannheimer, 7.Juli 2017

***

 

Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime setzt Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen gleich

Von Storch fordert: Die Bundesregierung muss sich vom Zentralrat der Muslime distanzieren

»Der stellv. Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland Mohammed Khallouk setzt in seinem Beitrag im Tagesspiegel Schmierereien an Moscheewänden mit Terrorangriffen und Selbstmordanschlägen gleich. Diese Gleichsetzung ist ein Skandal.«

[...]

Thema: AfD, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Beleidigung des Islam, Mordkultur Islam, Opferrolle des Islam | Kommentare (43) | Autor:

Mega-Business Asyl: Wie Kirchen, Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbände Kasse machen mit den „Flüchtlingen“

Mittwoch, 7. Juni 2017 13:00

In Memoriam Udo Ulfkotte  Bildergebnis für Kreuz Todesanzeige


.

Udo Ulfkotte über die Asylindustrie:

Schauen Sie sich das obige Video zu einem Vortrag über dieses Thema an - und sie werden Dinge zu hören bekommen, die Ihnen noch nicht einmal im Traum eingefallen wären.

Ulfkotte leitet seinen Vortrag ein mit einem geradezu unfasslichen Erlebnis zum Thema Lügenpresse, das er selbst noch in seiner Zeit als Kriegsberichterstatter der FAZ erlebt hatte:

Seine Kollegen berichten anlässlich des irakisch-iranischen Kriegs über brennende Panzer, -  die sie zuvor selbst in Brand gesteckt hatte. Es handelte sich um längst ausgebrannte Panzer, die dieses Journalistenpack mit Benzin übergoss, um den Deutschen Bilder des aktuellen Kriegsgeschehens zu liefern, die sie auf ihrer Reise durch das Grenzgebiet jedoch nirgendwo finden konnten. Also musst nachgeholfen werden ...

Dieses Schmierentheater-Stück wurde dann noch mit einer Tonspur eines Maschinengewehrgeknatters vermischt -  und dann als ein aktueller Lagebericht eines aktuellen Kampfes in diesem Krieg dargestellt.

Auszug aus Ulfkottes Rede:

  • "Reich werden mit Armut" - das Motto vieler Wohlfahrtsverbände
  • Aufbau einer Asylindustrie unbekannten Ausmaßes
  • Pharmaindustrie verdient wie nie zuvor an den Millionen Immigranten, die mit Krankheiten kommen, die hier fast ausgerottet sind
  • Hepatitis C Behandlung kostet pro Tag den Gegenwart eine neuen iPhones
  • Wenn die daran erkrankten Immigranten auskuriert sind, hat die Pharmaindustrie an einem einzigen Immigranten so viel verdient wie ein Einfamilienhaus kostet
  • 13 Milliarden Euro Zusatzverdienst in nur wenigen Jahren für die Pharmaindustrie an den Merkel-Immigranten
  • 3 Milliarden Umsatz pro Jahr Mc. Donalds
    (6:30)
  • Pharmaindustrie + 13 Milliarden Euro
    (08:56)
  • Siemens weltweit 70 Milliarden Euro Umsatz
    (09:10)
  • Ayslindustrie: 150-170 Milliarden Euro Jahresumsatz (12:06)

.

Beispiel CARITAS:
Ein katholischer Verbrecher-Verein,
der mit dem Elend von Menschen glänzende Geschäfte macht

Wenn man wissen will, warum sich die katholische und evangelische Kirche so hinter die für die Deutschen und Europäer genozidale Masseneinwanderung-Politik Merkels stellen, dann gibt es mehrere Antworten darauf. Eine ist, dass diese beiden Kirchen mit den "Flüchtlingen" das Geschäft des Jahrtausends machen. Vermutlich nie seit der Ablasshandel während der Renaissance verdiente die katholische Kirche so viel an zusätzlichen Einnahmen wie durch den von ihr mitgetragenen Menschenhandel der Gegenwart.

Und die Lügenpresse ist ebenfalls ein Profiteur der Asylindustrie: Täglich bekommen die Medien Meldungen frei Haus geliefert über den Widerstand durch deutsche Patrioten (Mediensprache: "Neo-Nazis") oder Ausschreitungen seitens der "Asylanten", die sie in dieser Fülle sonst nur in Kriegszeiten erlebt. Doch die ganz großen Gewinner der Asylantenschwemme sind andere: Es sind die Kirchen, die mit ihren "Hilfsprojekten" Milliarden verdienen.

Auszug:

"Die Caritas betreibt mit einem hunderte Millionen Euro schweren Budget 82 Häuser für Asylwerber und 31 Beratungsstellen für Flüchtlinge. Hauptfinancier der Caritas ist der Steuerzahler.

An Raffinesse fehlt es der Caritas nicht, wenn es ums Anzapfen von Förderungstöpfen geht.Um bei Subventionsanträgen nicht mit zu hohen Summen aufzufallen, teilt man das Ansuchen auf „Bundesländerzweigvereine“ auf.

Regionale Projekte nennen sich z. B. „peppa – Interkulturelles Mädchenzentrum“, „Netzwerk Integrationscoaching“, „Multiplikatorinnenschulung“ oder „Integrationszentrum Paraplü“."

 

Aus: Newstopaktuell, Mai 2016

Flüchtlingsindustrie – Journalisten packen aus

Seit Monaten rauscht die Flüchtlingskrise durch die altbekannten Lügenmedien. Da wird dies und das berichtet, um Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gegeneinander aufzuhetzen, was bekanntlich Methode hat. Wie wir ja alle wissen, müssen Menschen und Bevölkerungen gegeneinander aufgehetzt werden, damit sie mit sich selbst beschäftigt sind. [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Kirche und Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Medien und ihre Lügen, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (64) | Autor:

Die deutsche „Asylanten“-Schwemme hat einen Namen: BAMF!

Samstag, 3. Juni 2017 14:00

.

BAMF
"Bundesamt für Migration und Flüchtlinge"
wickelt den Genozid an uns Deutschen offiziell ab

Spätestens im Jahre 2032 werden wir Deutsche zur Minderheit in unserem eignen Land geworden sein. Das ist eine offizielle Zahl, die noch bis vor kurzem auf der Website der CDU Sachsens  zu lesen war. Diese Angabe ist mittlerweile verschwunden. die gründe hierfür - wenige Monate vor der Wiederwahl der nach Hitler verheerendsten Kanzlerin Deutschlands - liegen auf der Hand. 

In wenigen Jahren haben wir Deutsche, die wir dieses wunderbare Land aufgebaut haben trotz unsäglicher Katastrophe, die unsere Vorfahren durchgemacht haben, nichts mehr zu vermelden. Demokratische Wahlen sind bereits heute zur Farce geworden: Sie gleichen schon jetzt jener "demokratischen" Abstimmung zwischen neun Füchsen und einem Hasen, was es zum Mittagessen geben wird. 

Es gibt kaum kein ein schöneres und wirtschaftlich gesünder Land auf diesem Planeten als Deutschland. Deutschland war jedoch nicht perfekt. Wie kein Land perfekt ist. Aber es bot seiner Menschen eine innere und eine soziale Sicherheit, die seinesgleichen suchte. Nicht umsonst ist Deutschland das Hauptziel der weltweiten und meiste moslemischen Wirtschafts-Migranten - von Afghanistan bis Marokko. 

Trotz fehlender Gesetze lässt Merkel
massenhaft Wirtschaftsmigranten nach Deutschland 

Doch für Wirtschaftsmigration gibt es keinerlei gesetzliche Grundlage. Merkel  regiert unsere Land längst nicht mehr rechtsstaatlich über das Befolgend von Gesetzen, sondern despotisch wie ein Saddam Hussein oder Erdogan etwa großenteils per eigenmächtiger Anordnungen. Gesetze spielen keine Rolle mehr. Und Klagen gegen Mergel wird nicht mehr nachgegangen. Sie werden von der Merkel-hörigen Justiz ignoriert - und landen im Schredder.

Wie alle Untersuchungen in Deutschland und Europa zeigen, landet ein Großteil der "Flüchtlinge" für immer im Sozialsystem. Gutes Leben ohne jede Arbeit. An diesem Sozialsystem, einst von Deutschen für in Not geratene Deutsche erschaffen, wird Deutschland zugrunde gehen.

Nirgendwo, wo Moslems die Macht haben,
gibt es soziale oder wirtschaftliche Sicherheit 

Überall dort, wie Moslems  die Macht haben, haben sie ihre Länder innerlich und äußerlich zerstört. Sie werden ihr Zerstörungswerk auch in Deutschland beginnen, sobald sie hier die Mehrheit bilden. Denn nirgendwo, wo Moslems die Macht haben, gab oder gibt es soziale oder wirtschaftliche Sicherheit - von den Ölstaaten abgesehen.

Der in Deutschland seit Jahrzehnten lebende Filmemacher Imad Karim, einst  aus dem kriegsumwitterten Libanon nach Deutschland geflüchtet, erkennt sein "geliebtes Deutschland" nicht mehr wieder, Und er weiß um das Zerstörungswerk des Islam. In einem dramatischen Appell warnt er die Deutschen:

„Deutsche, Eure Kinder werden Euch verfluchen!“

Michael Mannheimer, 3.6.2017

***

Journalistenwatch, 31. Mai 2017

Das Asylchaos hat einen Namen: BAMF!

Die interne Überprüfung von Asylentscheidungen durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat in vielen Fällen Mängel festgestellt. Das berichten die „Welt“ und die „Nürnberger Nachrichten“ am Mittwoch mit Bezug auf verschiedene Personen, die mit den wichtigsten Ergebnissen der Untersuchungsgruppe vertraut sind. Demnach wurde bei vielen der 2.000 kontrollierten positiven Asylentscheidungen eine unzureichende Dokumentation festgestellt.

[...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Staatsputsch, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (89) | Autor:

Grüne ernten nun, was sie in Jahren gesät haben: Massive sexuelle Übergriffe in grünem Tübinger Szene-Lokal durch Immigranten

Samstag, 20. Mai 2017 8:42

Auch das traditionell verschlafene Tübingen hat sich dank der grün-rot-schwarzen Invasionspolitik zu einem  öffentlichen Gefahrenherd erster Kategorie entwickelt. Frauen trauen sich nachts nicht mehr aus ihren Häusern aus Angst, Opfer einer sexuellen Straftat durch Immigranten zu werden.

Doch Grüne weigern sich, Anzeige gegen die Täter zu stellen. Das allein zeigt, wie kaputt unser Land geworden ist. Und die Reaktion der Tübinger Uni-Fachschaft zu den Vorkommnissen (s.u) bestätigt, dass es vor allem die deutschen Unis, an denen der Geist der Deutschlandabschaffer ausgebrütet wird.


.

Grüne leben in einer geistig entrückten Welt,
die ihren Blick für die knallharte Realität verhindert

In welcher Welt die Grün_innen leben, wissen sie vermutlich selbst nicht. Es ist eine Welt, die es nur in ihren eignen Köpfen gibt: Alle Menschen gleich - ohne Unterschied. Friedliches Zusammenleben zwischen allen Kulturen, wenn man diese nur zusammenbringt. Alle Religionen ebenfalls gleich - ebenfalls ohne Unterschied. Und alle Religionen gleich friedlich. wenn es zu Konflikten kommt, dann ist immer der Westen, respektive der weiße Mann daran schuldig.

Die Kinderwelt der Grünen und Linken

So simpel in etwa dürften die Gehirne der Grün_innen gestrickt sein. Dass nichtweiße Männer - vorzugsweise jene aus dem islamischen "Kultur"-Kreis -  oft ganz anders sind, dass sie Frauen als Freiwild sehen und sich nehmen, was sie glauben, es stünde ihnen zu (wobei sie sich auf Koran und Mohammed beziehen können), solches kommt diesen einfachen Gutmenschen nicht in den Sinn.

Dass es unter den Religionen eine gibt, die eben nicht friedlich ist, sondern für das Töten von jenen Menschen, die nicht an ihren Gott glauben, die höchste Auszeichnung vergibt: Das ewige Leben im Paradies zur Rechten Mohammeds, verbunden mit ewigem sexuellen Vergnügen mit gleich 72 Jungfrauen - das wollen diese simplen Hirne nicht wahrhaben. Denn es gilt bei ihnen wie bei allen ideologisch befangenen Menschen, unabhängig davon, ab sie einer säkularen oder religiösen Ideologie aufsitzen: Es kann nicht sein, was nicht sein darf. 

Sexuelle Übergriffe durch Immigranten in links-bunten Tübinger Szenetreffs

 Nun durften in der neben Freiburg grünsten Stadt unserer linksgrün gesteuerten Pseudorepublik Deutschland diese Ideologen die Erfahrung machen, dass es jenen Schützlingen, die sie aus dem Nahen Osten oder Afrika in Massen hereingeholt haben, völlig wurscht ist, wie grüne Gehirne ticken. Dass sie selbst in den Zentren jener, die sich nach Deutschland geholt haben, keine Dankbarkeit gegenüber ihren Helfer-innen zeigen, sondern auch diese als sexuelles Freiwild ansehen.

Das Ganze erinnert ein bißchen an jene unverbesserlichen Tierfreunde, die sich zu Hause gefährliche Predatoren wie Alligatoren, Tiger, Löwen oder Pythons halten - und der Meinung sind, nur weil sie sich rührend um diese kümmern, würden diese Tiere ihre Ur-Instinkte verloren haben und sich gegenüber ihren Besitzern dankbar erweisen.

Fakt ist: Fast alle jener Tierliebhaber, die sich mit solche Tieren umgaben und sie nicht in Käfigen, sondern frei in ihren Häusern oder Wohnungen hielten, wurden eines Tages von ihren Lieblingen schwer verletzt, getötet - und oft gefressen.

Auch hier ist ihre ideologische Verblendung die Ursache für die tödliche Folgen.

Michael Mannheimer, 20.5.2017

***

 

JouWatch 19. Mai 2017

Grüner Aktivismus nach sexuellen Übergriffen in links-bunten Tübinger Szenetreffs

Tübingen – Im „bunten“ städtischen Jugendzentrum Epplehaus in Tübingen scheint es gleich bei zwei linken Szenepartys mehrfach zu sexuellen Übergriffen durch Immigranten gekommen zu sein. In Anbetracht der Tatsache, dass seine Partei alles Erdenkliche zur katastrophalen Immigrationslage beigetragen hat, legt der verantwortliche grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) einen sehenswerten Aktivismus an den Tag. [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschland und Islam, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewalt gegen Frauen im Islam, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Gutmenschen - psychisch krank?, Komplott der Linken mit dem Islam | Kommentare (49) | Autor:

AfD sagt Kirchenfilz den Kampf an: Sind Staat und Kirche in Deutschland wirklich getrennt?

Sonntag, 7. Mai 2017 7:00

.

Der schmutzige Deal zwischen Staat und Kirche

Dass die Kirchen Teil des politischen Establishments sind und die inhumane Politik Merkels nicht etwa kritisieren, sondern aktiv unterstützen, hat seine ganz billigen ökonomischen Gründe.

Im Grunde läuft hier seit vielen Jahrzehnten ein Deal zwischen Politik und Kirche. Man treibt für letztere jedes Jahr die Kirchensteuer ein und lässt ihr zusätzlich noch einige hundert Millionen Euro jedes Jahr an den sogenannten Staatsleistungen für die Enteignungen von 1803 zukommen. Inzwischen jedes Jahr eine halbe Milliarde.

Dafür machen die Kirchen keine Schwierigkeiten und sprechen hier oder da vielleicht mal indirekt eine Wahlempfehlung für die Parteien aus, die die Regierung stellen und diesen schmutzigen Deal nie anpacken.

In Deutschland waren Kirche und Staat nie getrennt

Die Trennung von Staat und Kirche - eine der wesentlichen Forderungen und Ergebnisse der europäischen Aufklärung - gibt es in Deutschland nur zum Schein. In Wirklichkeit sind Staat und Kirche immer eins gewesen. Das war bei Hitler so - und das ist bei Merkel nicht anders. Die Kirchen waren stets das Sprachrohr der staatlichen Macht - und haben ihre Gläubigen nicht erst seit dem frühen Mittelalter regelmäßig im Stich gelassen und an die staatlichen Kräfte ausgeliefert.

Der moralische Führungsanspruch der Kirchen ist eine Farce

Kirchen sind moralisch und von ihrem Machtanspruch nicht besser als jede Partei. Das sieht man schon daran, dass aus ihrem Mund kein Wort der Kritik an den Massenvergewaltigungen deutscher Mädchen und Frauen durch Moslems kommt. Und kein Wort der Kritik an der größten Christenverfolgung der Geschichte des Christentums:

100.000 bis 150.000 Christen werden pro Jahr in den islamischen Ländern nur deswegen ermordet, weil sie den "falschen" Glauben haben. Anstelle sich hinter ihre verfolgten Mitchristen zu stellen, praktizieren sie den Schulterschluss mit dem Islam, der von der deutschen Regierung zum "Teil Deutschlands" erklärt wurde.

Es wird höchste Zeit, den Kirchen die staatliche Kirchensteuer zu entziehen. Um diesen schändlichen Filz von Macht und Verrat zu beenden.

Michael Mannheimer, 7.5.2017

***

 

Von Gastautor Jürgen Fritz, 2. May 2017 

AfD sagt Kirchenfilz den Kampf an – Sind Staat und Kirche in Deutschland wirklich getrennt?

Staat und Kirche seien in Deutschland seit der Zeit der Aufklärung getrennt, heißt es immer wieder. Das würde uns von vielen muslimischen Staaten unterscheiden und darauf sind wir stolz, dass diese Trennung vollzogen wurde. Was die Menschen glauben wollen und, wenn sie religiös sind, wie sie sich dann in ihrem religiösen Glauben organisieren möchten, das sei ihre Sache. Jeder dürfe in einer freien, offenen Gesellschaft nach seiner eigenen Façon glücklich werden respektive dies zumindest anstreben. [...]

Thema: AfD, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Aufklärung, Kirche und Islam | Kommentare (24) | Autor:

Haldern: Afrikaner-Aufstand im Asylheim – Betrunkene Männer aus Togo und Ghana gehen mit Eisenstangen auf Wachdienst los

Dienstag, 2. Mai 2017 15:05

.

Schwarze Ayslanten aus Ghana (sicheres Herkunftsland)
zeigten schon am Tag ihrer Ankunft, wie sie sich für die
deutsche Hilfsbereitschaft zu "bedanken" gedenken

Der Bericht ist zwar schon 8 Wochen her - hat aber nichts von seiner Brisanz verloren. Am Freitag, 3. März, gegen 20 Uhr fuhr ein Bus mit 18 neuen Zuwanderern aus Togo und Ghana im ehemaligen Bundeswehrdepot Haldern ein.Das vorläufige Ziel schien den schwarzen Scheinasyalten nicht zu behagen. Neun der Flüchtlinge weigerten sich daraufhin, den Bus zu verlassen. Erst nach Hinzukommen von Polizeikräften verließen auch diese den Bus.

Betrunken schon am nächsten Morgen

Gleich am Samstagvormittag machten sich acht dieser Männer im Alter von 18 bis 28 Jahren, zwei Asylbewerber aus Togo und sechs aus Ghana, auf den Weg nach Haldern, zum Einkaufen. Laut Polizei deckten sie sich mit Alkohol ein und besorgten sich auf dem Rückweg Eisenstangen auf Baustellen, mit denen sie gegen 13.30 Uhr des 4. März das Sicherheitspersonal massiv bedrohten.

Angriff auf Security und Polizei

Die Security mussten sich im Wachraum verbarrikadieren. Die Afrikaner, vier von ihnen waren alkoholisiert, versuchten daraufhin im Wachraum einzudringen, die Scheiben mit ihren Eisenstangen einzuschlagen. Doch das Sicherheitsglas hielt dem Angriff stand. 

Aus Wut randalierten sie dann im Waschcontainer, schlugen hier Scheiben ein und demolierten die Einrichtung. Anschließend gingen sie ins Erdgeschoss eines nicht bewohnten Wohnblocks und schlugen hier Scheiben ein. Insgesamt zerstörte der wütende Afro-Mob mehr als 30 Fensterscheiben. Bei der anschließenden Polizeiaktion wurde ein Polizist schwer verletzt.

Immigration als Waffe des politischen Establishments
gegen die europäischen Völker

Ghana gilt übrigens als sicheres Herkunftsland. Das alles zeigt, worum es dem Globalisierung-System um Merkel geht: In den meisten Fällen (98 Prozent) handelt es sich eben nicht um Flüchtlinge, sondern um Immigranten und Invasoren, die mit einem geradezu unverschämten Anspruchsdenken ("Haus, Villa, Auto, Geld") hier ankommen. Werden ihre Ansprüche nicht erfüllt, zeigen sie, wie sie es gelernt haben, ihre Wut zu äußern: Mit purer Gewalt.

Es geht  also erkennbar nicht um Kriegsflüchtlinge. Es geht um den Plan einer kleinen verbrecherischen politischen Clique, mittels Massenimmigration biblischen Ausmaßes die Deutschen und Europäer zurückzudrängen und aus Europa einen gemischtrassigen Kontinent zu machen.

Das ist die wahre bunte Republik, von der Merkel, Grüne, SPD, Linkspartei und der Rest des politischen Establishments hierzulande die Deutschen begeistern will. Schlägereien, Massenvergewaltigungen an deutschen Mädchen bis zu deutschen Greisinnen von bislang nie dagewesenem Ausmaß, Tausende Morde und zahlreiche Terroranschläge gegenüber den Einheimischen. 

Die Farben der "bunten" Republik sind in Wahrheit grün und rot.
Grün steht für den Islam, Rot für das Blut, was dieser hier schon vergossen hat - und noch vergießen wird. 

Die Drahtzieher dieser Invasion und Katastrophe sitzen jedoch im Bundestag, den Länderparlamenten und den Medien. Auch sie haben die Farben grün und rot: Grünlackierte und rote Sozialisten (zu denen man mittlerweile problemlos auch die CDU rechnen darf) sind verantwortlich für die derzeitige politischen Lage, die man als gezielte innenpolitische Destabilisierung historischen Ausmaßes und als Flutung Deutschlands mit Millionen gewaltbereiten und kriegswilligen männlichen Moslems beschreiben kann. 

Sie werden sich dereinst für ihre gesetzwidrige Politik, für den Bruch Ihres Eids ("Schaden vom deutschen Volk zu nehmen und dessen Nutzen zu mehren") und für alle die Toten, Vergewaltigten , zu Krüppeln Geschlagenen durch jene Immigranten, die sie hierher eingeladen haben, vor einem Kriegsverbrecher-Tribunal zu verantworten haben.

Michael Mannheimer, 2.5.2017

***

Von Steffen Munter7. March 2017 

Haldern: Afrikaner-Aufstand im Asylheim – Betrunkene Männer aus Togo und Ghana gehen mit Eisenstangen auf Wachdienst los

Eine ganze Reihe von Eskalationen ereigneten sich über das vergangene Wochenende ab in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Rees II in Haldern-Töven mit einer Gruppe afrikanischer Neuankömmlinge. Die Stimmung unter den Asylbewerbern war schlecht, die Abgeschiedenheit des Ortes schien ihnen nicht zu gefallen. 500 Meter waren es bis zur nächsten Landstraße, die nach rund vier Kilometern in den Ortskern von Haldern führte – dazwschen einige Bauernhöfe, Einfamilienhäuser und viel Wald. Neun der Flüchtlinge weigerten sich daraufhin, den Bus zu verlassen. Ein entsprechender Notruf ging bei der Polizei gegen 20.50 Uhr ein.

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität | Kommentare (21) | Autor:

Frontex: Immer mehr Flüchtlinge kommen über das Mittelmeer

Freitag, 28. April 2017 14:00

.

Der Angriff der Politik gegen das deutsche Volk durch eine historische Masseneinwanderung dauert unvermindert an

Die Verschwörung ist total: Es geht ganz klar nicht mehr um Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten, sondern um den massiven Bevölkerungsaustausch in Deutschland.  

Dieser Austausch ist längst politische Staatsräson - und daher ein Verbrechen gegen unsere Gesetze, vor allem gegen das Grundgesetz. Denn ein solcher Austausch ist vom GG nicht nur nicht vorgesehen, sondern im Gegenteil: Das GG verpflichtet die Politik zum Erhalt der Deutschen als wesentliche Hauptbevölkerung Deutschlands ("Bestandsverpflichtung", durch Urteile der BVerfG mehrfach bekräftigt). 

Historisch schwerster Angriff auf Deutschland in Friedenszeiten

Wir erleben den historisch schlimmsten Angriff auf Deutschland in Friedenszeiten. Die meisten Immigranten sind männlich, im besten Kampfesalter, und vor allem: sie sind überwiegend islamisch. Sie bringen ihre islamischen Werte mit zu uns, von denen der Befehl Allahs, die Welt zu einem islamischen Kalifat umzugestalten - wenn nötig mit brutaler Gewalt - der wichtigste Wert ist. Dass sie diesen Befehl umsetzen, das haben wir schon gesehen - und dafür wurden schon viele Deutsche und Europäer von Moslems getötet.

NGOs fungieren mittlerweile als wesentliche Migranten-Schleuser

Ein ganzes NGO-Netzwerk linker Menschenhändler erwartet die "Flüchtlinge" aus aller Welt an den Küsten Afrikas und bringt diese mit eigenen Schiffen nach Europa, vorzugsweise Deutschland. Woher diese NGOs ihre Gelder haben, darf nur vermutet werden: Sie dürften von Soros, der EU, der Bundesregierung und den linken Landesregierungen stammen. 

Anstieg um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Immer mehr Migranten kommen über das Mittelmeer nach Europa. „Von Januar bis Mitte April sind fast 28 000 Menschen von Libyen aus nach Italien gelangt. Das ist ein Anstieg um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum“, sagte der Chef der europäischen Grenzschutzbehörde Frontex, Fabrice Leggeri, der „Passauer Neuen Presse“.

Es handele sich aber nicht um syrische Kriegsflüchtlinge, sondern vor allem um Menschen von der Elfenbeinküste, aus Guinea, Nigeria sowie Bangladesch. Die Schleuser nutzten die chaotische Lage in Libyen gnadenlos aus, sagte Legere. (s.unten)

Terroranschläge und Vergewaltigungen in Deutschland werden zunehmen

Damit wird der Angriff von Moslems gegen Deutsche in eine neue Dimension gehen: Die Zahl der Terrorattacken wird zunehmen. Noch mehr Deutsche werden getötet werden, noch mehr Mädchen und Frauen (bis ins hohe Alter) werden vergewaltigt werden.

Es ist das Werk der Globalisten, an deren Spitze in Deutschland Angela Merkel steht, unterstützt von den Altparteien, den Medien, den Kirchen und den Gewerkschaften, und getragen von der EU und der UN. 

Der Gegner ist übermächtig. Doch er ist besiegbar,  wenn sich die europäischen Völker besinnen und den gemeinsamen Kampf gegen das sie unterjochende linke Establishment aufnehmen. 

Michael Mannheimer, 28.4.2017

***

Epoch Times26. April 2017 Aktualisiert: 26. April 2017

Frontex: Immer mehr Flüchtlinge kommen über das Mittelmeer –

In Deutschland wurden 13.184 Illegale im ersten Quartal aufgegriffen

Immer mehr Migranten kommen über das Mittelmeer nach Europa. Die illegalen Einwanderer werden unter anderem von privaten NGO-Schiffen im Mittelmeer aufgegriffen und nach Europa gebracht.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), NGOs als "Flüchtling"Hshelfer | Kommentare (20) | Autor:

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs: Hunderte Scheinasylanten produziert

Dienstag, 25. April 2017 17:06

.

Asyl "All-Inclusive"

Asyl "All-Inclusive": So könnte man das Motto systematischen und massenhaften Asylbetrugs in Deutschland nennen: In Deutschland lebende Moslems errichteten ein Schleusersystem, welches für die "Asylanten" alles bereitstellte: Falsche Pässe, Fake-Konversion zum Christentum, Unterricht zum Christentum einschließlich Auswendiglernen bestimmter zentraler Stellen der Bibel.

Irrenhaus Deutschland 

Merkel hat aus unserem Land ein Irrenhaus gemacht. Mit zuvor unbekannten Zahlen von Massenvergewaltigungen, Morden an deutschen, Terroranschlägen und typischer Migrantenkriminalität. Dass erstklassige deutsche Polizeieinheiten die Spitze dieser kriminellen Entwicklung immer wieder kappen können, ändert nichts daran, dass es eben nur die spitze eines immer größer werdenden Eisbergs ist.

Die größte Schleuserin ist Merkel und das ihr zuarbeitende politische Establishment. Ohne ihre Politik des Bevölkerungsaustauschs und der offenen Grenzen gäbe es diese in Friedenszeiten  beispiellose Bedrohung der Deutschen nicht. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Aus: Welt.de, 15.4.2017

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs

 Die Bundespolizei ist in mehreren Ländern gegen Schleuser vorgegangen. Die sollen Hunderten Migranten eine „All inclusive“-Betreuung bis zum Asylbetrug geleistet haben – inklusive Scheinkonversion zum Christentum.

[...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, Migrantenkriminalität | Kommentare (49) | Autor:

Islamkonformen Unterricht kritisiert: Christliche Lehrerin aus Vorzeige-Schule in NRW hinausgemobbt

Montag, 24. April 2017 16:02

"Niemand wünschte mir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, ich bekam auch keine Gelegenheit, es jemandem zu wünschen, weil sie schlichtweg ausgegrenzt wurde. "


 

Wilhelm-Busch-Realschule: Auf der NRW-Zukunftsschule wird im Ethikunterricht offen Propaganda für Mohammed und den Islam gemacht

"Die Wilhelm-Busch-Realschule ist als „Zukunftsschule NRW im Netzwerk Lernkultur und individuelle Förderung“ ausgezeichnet worden. Seit 2013 arbeiten die Realschullehrerin Frau Kaip und die Lehrerin für Sonderpädagogik, Sonja Langmaack,  mit anderen Schulen aus Dortmund, Hagen und Bochum im Netzwerk zusammen. Hauptziel ist es, die Inklusion, also das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf, voranzubringen und zu optimieren."

So steht's im Einleitungstext der Website einer Realschule, die sich offenbar voll dem linken Zeitgeist unterworfen hat. Und dafür mit zahlreichen Jubelartikeln durch die Linkspresse und Auszeichnungen seitens des linken politischen Establishment ausgezeichnet wurde (s.u). Mit Speck fängt man eben Mäuse.

Nicht nur in NRW:
Schulen sind längst zu Brutstätten der Verbreitung des Islam geworden

Neben der Einführung eines genderistisch (und damit völlig unwissenschaftlichen) orientierten Unterrichts ist auch die "Inklusion" ein typisch linkes Projekt. Damit wird der Illusion nachgegangen, dass geistig schwache und/oder behinderte Schüler mit den Anforderungen einer normalen Schule dann klarkommen, wenn sie in das normale Schulsystem und den normalen Unterricht einbezogen werden.

Ein Unding. Denn dies bedeute de facto, dass der Unterricht sich zwangsläufig am Niveau der Schwächsten orientieren muss. Lernbehinderte und/oder geistig zurückgebliebene Kinder sind nun mal unfähig, höhere Anforderungen in Algebra, im Dreisatz, Logarithmusaufgaben oder schwierige Textaufgaben in Deutsch oder englisch zu bewältigen.

Linke verwechseln schon immer Gleichheit vor dem Gesetz mit
der biologisch-psychologischen Gleichheit aller Menschen.
Letztes ist ein ideelles Wunsch-Konstrukt 

Der typische links-ideologische Ansatz ist der, dass alle Menschen gleich seien. Gleich in ihren Fähigkeiten in ihren Anlagen in ihren erblichen Voraussetzungen.  Wer also im Leben oder in der Schule intellektuell oder von seiner Begabung her nicht klarkommt, der wurde eben nicht so gefördert wie jemand, der damit klarkommt.

Ein wissenschaftlicher Unfug, der gleichwohl eines der fundamentalen sozialistischen Axiome ist. Denn Gleichheit gibt es nirgendwo in der Natur. Keine zwei Pflanzen derselben Spezies sind gleich, keine zwei Tiere derselben Tierart, und kein Mensch gleicht dem anderen.

Bis heute hat es kein Musiker geschafft, was Mozart als kleinem Jungen gelang: Er hörte sich eine 2-stündige Symphonie an, begab sich nach Hause, und schrieb diese Symphonie in sämtlichen Partituren wieder. Ohne einen einzigen Fehler.

Schulische Inklusion:
Mit D-Zugtempo in die bildungspolitische Zweitklassigkleit 

Inklusion bedeutet de facto die Zerstörung des deutschen Bildungswesens, was bis noch nicht allzulanger Zeit eines der besten der Welt war. Und in welchem die einzige Ressource, die wir Deutsche haben, gebildet und gefördert wurde: Intelligenz, Kreativität und Genialität. Doch kommen wir zum vorliegend Fall:

Lehrerin aus "Schule ohne Rassismus" gemobbt,
weil sie den proislamischen Unterricht zur Sprache brachte

Mich erreichte vor einigen Wochen ein Brief einer verzweifelte deutschen Lehrerin, die von ihren Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule hinausgemobbt wurde, nachdem sie auf mehrfache proislamische Propaganda im Ethikunterricht hingewiesen hat.

Ein Fall der zeigt, dass - neben Medien und Politik -  sich vor allem das deutsche Schulwesen in den Händen der Linken befindet. Wer nicht mitmacht beim islamophilen Kurs, wer Flagge zeigt und seine eigene Kultur verteidigt, wird erledigt.

Das ist linker Rassismus pur. Auf einer Schule, die sich rühmt, eine Schule "ohne Rassismus" zu sein. 

Michael Mannheimer, 24.4.2017

***

 

Im April 2017, Verfasser der Redaktion bekannt

Christliche Schulbegleiterin von Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule aus der Schule gemobbt, als sie den islamkonformen Unterricht kritisierte 

Im vorliegenden Fall geht es um die Erfahrung einer Schulbegleiterin in NRW, die ein lernbehindertes Förderkind in der Mittelstufe der Wilhelm-Busch-Realschule zu Dortmund begleitet hat. Neben einer erschreckend hohen Migrantenquote vornehmlich aus dem türkisch-arabischstämmigen Milieu sowie der damit unvermeidlich mit einhergehenden Islamverharmlosung hatte die Begleiterin im „Ethik-Unterricht“ ein Erlebnis der besonderen Art in einer Schule, die sich von der linksdurchtränkten lokalen Presse gern als „Schule für Courage und Schule gegen Rassismus“ feiern lässt, ein Projekt der Gender- und Multikulti-Ideologen: [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Auto-Rassismus im Westen, Deutschland und Islam, Genderismus der Linken, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Komplott der Linken mit dem Islam, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus bei den Linken, Rassismus im Islam, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (38) | Autor:

Warum ausschließlich muslimische Einwanderer eine eigene politische Interessenvertretung haben

Montag, 27. März 2017 7:00

.

Die verschwiegene Unterwanderung europäischer Parlamente durch Islamparteien, die den klaren Willen haben, Europa zu übernehmen

Unbemerkt von der Öffentlichkeit treffen sie sich in den Hinterzimmern islamischer Kulturvereine. Hier und da haben sie sich aber auch schon Zugang zu den kommunalen Parlamenten verschafft.

Und die Ausländerbeiräte der Städte und Gemeinden dominieren sie ohnehin längst. Dabei ist es durchaus bemerkenswert, dass ausschließlich muslimische Einwanderer der Meinung sind, eine eigene politische Interessenvertretung zu benötigen. In den Niederlanden sitzt nunmehr mit der DENK erstmals eine Islampartei im höchsten Parlament.

***

 

MMnews, 20.03.2017, von Ramin Peymani

Das Menetekel: Erdogan im Bundestag?

Es ist bemerkenswert, dass ausschließlich muslimische Einwanderer der Meinung sind, eine eigene politische Interessenvertretung zu benötigen.

Nie zuvor ist der Ausgang einer niederländischen Parlamentswahl mit so großem Interesse verfolgt worden wie in der abgelaufenen Woche. Und am Ende waren die Kommentatoren erleichtert. Einhellig lobte vor allem Deutschlands politische Elite den „Sieg für Europa“, den sie allein daran festmachte, dass ihr Erzfeind Geert Wilders nicht mehr als 20 der 150 Parlamentssitze erringen konnte.

Gleichwohl stieg dessen PVV damit zur zweiten politischen Kraft im Land auf. Dass die bisherigen Regierungsparteien gravierende Verluste zu beklagen haben und das niederländische SPD-Pendant fast von der politischen Landkarte verschwunden ist, trübt die Partylaune der Feiernden nicht. Auch nicht die des neuen SPD-Vorsitzenden Schulz, der frohlockt, weil die Wilders-Partei „nur“ einen Zuwachs von 25% verbucht hat. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Holland und islam, Unterwanderungsstrategien des Islam | Kommentare (7) | Autor:

Saarland-Wahl: Rot-Rot-Schwarz kommt auf über 83 Prozent. AfD magere 6 Prozent. Grüne, FDP und Piraten draußen

Sonntag, 26. März 2017 20:54

.

Deutschland scheint verloren

Auszug:

Claus Kleber und seine Mitverräter aus den Landes- und Bundesmedien haben wahrhaft ganze Arbeit geleistet. Wenn 40 Prozent der saarländischen Wähler der CDU ihre Stimmen geben, dann kann Merkel mit ihrem teuflischen Werk der Zerstörung unseres Landes frohgemut weitermachen. Denn sie hat ja das Plebiszit des Souveräns. Auch wenn dieses rechtlich nicht bindend ist. Denn es gelten immer noch die deutschen Gesetze und das Grundgesetz, gegen welche Merkel&Co unentwegt und in krimineller Weise verstoßen.

Wenn die erklärten Feinde Deutschlands: SPD, Linkspartei und die CDU - auf über 83 Prozent der saarländischen Stimmen kommen, dann ist der Untergang Deutschlands besiegelt. Früher oder später.

Dann wird das wahr, was in den arabischen TV-Kanälen seit Jahren als Dauer-Thema läuft und worüber kein einziges deutsches System-Medium einen Satz verliert: Europa wird an den Islam fallen, ohne dass dieser auch nur einen einzigen Schuss abgeben muss.

***

Michael Mannheimer, 26.3.2016

Es gibt nichts zu beschönigen: Die Saarlandwahl 2017 ist eine Katastrophe für unser Land

Die gute Nachricht:

1. Saarland ist nicht repräsentativ für Deutschland. Mit gerade mal 995.597 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) hat dieses Bundesland weniger Menschen als Städte wie München, Berlin, Köln der Bremen. Es ist also eher eine Stadtwahl als eine Landtagswahl. Und das Saarland ist schon immer ein Hochburg der SPD gewesen.

Hier herrschte der "Napoleon von der Saar" ("Nepoleönchen" wäre treffender), der Linkspopulist und SED/Linkspartei-Konvertit Oskar Lafontaine. Von 1985 bis zum 9. November 1998 war er Ministerpräsident des Saarlandes dieses Mini-Bundeslandes, erhielt aber infolge einer Überreprästantation in den Linksmedien eine dominierende politische Rolle in Deutschland, die ihm - vor allem an seinen katastrophalen wirtschaftspolitischen Misserfolgen im Saarland -  nicht im entferntesten nicht zustand. Doch Lafontaine, damals SPD, prägte dieses Mini-Bundesland entscheidend. Sein roter Bazillus ist heute noch spürbar.

2. Die Nichtwähler lagen bei 30 Prozent

Die Wahlbeteiligung stieg zwar von 61,6 auf 70,8 Prozent. Demnach gaben etwa 570.000 der rund 800.000 Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Aber es gibt immer noch 230.000 Nichtwähler. Damit relativieren sich die Ergebnisse von Rot-Rot-Schatz enorm. Und zwar nach unten. doch dies ist nur eineRechnung, die für unsere Demokratie ohne jede Bedeutung ist. Denn diese sieht sträflicherweise keine Wahlpflicht vor. Zum Vorteil der linken Parteien. [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Genozid an Deutschen, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (33) | Autor: