Beitrags-Archiv für die Kategory 'Asylantenkriminalität'

Schweden: Fast 100 Prozent der Angaben von Flüchtlingen zu ihrer Person sind falsch

Samstag, 3. Juni 2017 7:35

Ene, mene, muh - und minderjährig bist auch Du
(Symbolbild: JouWatch)


Schweden:
48 von 50 "Flüchtlinge", die angaben, minderjähig zu sein,
waren in Wahrheit Erwachsene

"Von 50 marokkanischen Asylbewerbern in Schweden, die angeben, minderjährig zu sein sind ganze 48 in Wahrheit Erwachsene, das gab nun die schwedische Grenzpolizei bekannt. Von 77 Asylbewerbern besitzen 65 falsche Dokumente und nur zwei von 50, die angaben, minderjährig zu sein, sind es auch tatsächlich", berichtet das Svenska Dagbladet. (deutsche Quelle)

***

Von Michael Mannheimer, 3.Juni 2017

Massenimmigration führte zum totalen Zusammenbruch des schwedischen Rechtsstaats

Es ist die totale Verarsche Schwedens - und eine Ungeheuerlichkeit seitens der moslemischen Invasoren. Das schwedische Gesetz fordert bei der Ankunft von Nichtschweden wahrheitsgetreue Angaben zur Person. Das gilt auch für sog. "Flüchtlingen". Doch die scheren sich ein Dreck um die Gesetze der "Ungläubigen":

Es wird gelogen, bis der Balken bricht. Wissen sie doch, dass Lügen für sie keinerlei Konsequenzen haben. Wer in Schweden angekommen ist darf - wie übrigens im nicht minder wahnsinnig gewordenen Merkel-Land - in der Regel für immer bleiben.  [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylantenkriminalität, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Geschichtsfälschung durch Linke, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Gutmenschen - psychisch krank?, Islamisierung - Eurabia, Islamisierung: Fakten, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Michael.Mannheimer-Artikel, Schweden und Islam | Kommentare (38) | Autor:

Nach Massenschlägerei zwischen türkischen und libanesischen Familienclans: Wieder einmal ein politisch motiviertes Skandal-Urteil aus Aachen

Mittwoch, 24. Mai 2017 9:01

Wieder ein Fall von Richterwillkür und Rechtsbeugung
zugunsten krimineller Immigranten ?

.

Skandalöses Urteil und eine noch skandalösere Urteilsbegründung eines deutschen Richters zur Massenschlägerei zwischen türkischen und libanesischen Familienclans

Das Urteil eines Aachener Richters, ein halbes Jahr nach einem Überfall auf ein Fußballspiel, bei dem Spieler und Zuschauer von türkischen und libanesischen Familienclans verprügelt wurden, zeigt wieder einmal:

Es herrscht in Deutschland pure Richterwillkür und eine ausgeprägte, täterfreundliche Links-Justiz mit dem ihr typischen Migrantenbonus. Zwar wurden 7 der Täter zu einer Haftstrafe verurteilt, doch Medien verschweigen sowohl die Höhe dieser Strafen als auch die Frage, ob diese Haftstrafen zur Bewährung ausgesetzt worden sind. 

Allein aus diesem Umstand heraus darf man folgern, dass die Strafen lächerlich gering gewesen sein dürften. Denn welchen anderen Grund hätten unsere linksfaschistoiden Regierungs-Medien, dies sonst zu verschweigen...? 

Skandalöse Urteilsbegründung

Einen besonderen Skandal lieferte der Richter in seiner Urteilsbegründung: Man könne, so dieser Mann,  bei der Auseinandersetzung zwischen Volksgruppen  türkischer und libanesischer Herkunft aber nicht von Kulturkampf sprechen – denn diese  Auseinandersetzungen gebe es auch in deutschen Großfamilien.. 

Michael Mannheimer, 24.5.2017

***

Von Georg Martin *), veröffentlicht am 

Wieder ´mal ein politisch motiviertes Urteil aus Aachen

Der „Generalanzeiger Bonn meldete am 20. Mai 2017 u.a.: [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Migrantenbonus in der Justiz, Migrantenkriminalität, Rechtstaat in Gefahr, Richterwillkür/Rechtsbeugung | Kommentare (34) | Autor:

Berlin: 4 Morde in 4 Tagen. Das gab`s noch nie.

Montag, 22. Mai 2017 17:00

"DEM DEUTSCHEN VOLKE ZUM SCHADEN"

Das dunkelrote Berlin ist nach der bundesweiten Kriminalstatistik von 2016 mit 16.161 Straftaten pro 100.000 Einwohner die gefährlichste Stadt der Bundesrepublik

Wo Sozis herrschen, geht`s der Wirtschaft schlecht. Und Kriminellen gut. Das ist nicht nur in Berlin  so. Das ist in vielen von Linken regieren Ländern nicht anders. Der Oberlinke Victor Chavez (und Intimfreund von Irans Ahmadinedschad) hat sein erdölreiches Land Venezuela zu einem Armenhaus verkommen - und Venezuela zum gefährlichsten Land ganz Lateinamerikas werden lassen. Noch vor Mexico. Selbstverständlich berichten unsere linken Staatsmedien darüber so gut wie nichts. 

Berlin: Hauptsadt der Sozialhilfemepfänger

Berlin  ist nicht nur die Hauptstadt Deutschlands, sondern auch die Hauptstadt deutscher Sozialhilfeempfänger. Der rot-rot-grün-schwarze Politfilz belohnt in dieser Stadt Faulenzer - und bestraft jene, die arbeiten. Ich weiß dies von Berliner Unternehmern, die mir ihr Leid klagen. Suchen sie eine neue Arbeitskraft, so sind 9 von 10 Bewerbern, die sich vorstellen, Dauer-HarzIV-Bezieher - und erkennbar nicht an einer Arbeit interessiert. 

Die Berliner Linksparteien müssen sich dank ihrer großzügigen Sozialsubventionen daher um Wählerstimmen nicht sorgen. Sie werden gewählt, weil sie ihre Wähler indirekt bezahlen. Das ist Sozialismus pur. Und hat längst nichts mehr mit einer freien und sozialen Marktwirtschaft zu tun, die Deutschland vor Jahrzehnten noch war.

Berlin: Hauptsatz der Moslem-Invasoren

Auch was die Zahl der Moslem-Invasoren (Tarnname: "Kriegsflüchtlinge") anbelangt, bildet Berlin die Spitze in Deutschland. In den Gefängnissen Berlins sitzen fast nur moslemische Schwer(st)kriminelle ein. Es gibt sogar Gefängnisse, in welchen kein einziger bio-deutscher Insasse mehr anzutreffen ist. 

Und wo eine Claudia Roth oder Gregor Gysi wohnen, da sind islamische Invasoren hochwillkommen. Und dort ist das Leben für Bio-Deutsche nicht mehr sicher. Berlin Straßen werden terrorisiert von arabischen und libanesischen Familienclans. Ganze Stadtteile sind, wie in Schweden, für Deutsche zur No-Go-Zone geworden. Nur lebensmüde Deutsche wagen sich da noch hinein. 

Man darf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die vier zurückliegenden Morde, die in Berlin innerhalb von nur vier Tagen verübt wurden, auf das Konto der linken Willkommens-Invasoren gehen. Wetten, dass die Linksmedien darüber, wenn überhaupt, nur an nachrangiger Stelle berichten werden?

Michael Mannheimer, 22.5.2017

*** 

Veröffentlicht am von 

Berlin: 4 Morde in 4 Tagen

 Alles Zufall? In Berlin sind innerhalb von nur vier Tagen vier Menschen ermordet worden. „Zufall“ – sagt die Polizei. (Einer von Hunderten Einzelfällen!) Derzeit gibt es 270 ungelöste Mordfälle in der Hauptstadt.

Daß vier Menschen innerhalb von nur vier Tagen gewaltsam zu Tode kommen, das kommt selten vor – selbst in Berlin. Laut Polizeisprecherin Kerstin Ziesmer ein purer Zufall. „Das habe ich in zehn Jahren noch nicht erlebt“, sagte Ziesmer der Berliner Zeitung. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten) | Kommentare (51) | Autor:

Grüne ernten nun, was sie in Jahren gesät haben: Massive sexuelle Übergriffe in grünem Tübinger Szene-Lokal durch Immigranten

Samstag, 20. Mai 2017 8:42

Auch das traditionell verschlafene Tübingen hat sich dank der grün-rot-schwarzen Invasionspolitik zu einem  öffentlichen Gefahrenherd erster Kategorie entwickelt. Frauen trauen sich nachts nicht mehr aus ihren Häusern aus Angst, Opfer einer sexuellen Straftat durch Immigranten zu werden.

Doch Grüne weigern sich, Anzeige gegen die Täter zu stellen. Das allein zeigt, wie kaputt unser Land geworden ist. Und die Reaktion der Tübinger Uni-Fachschaft zu den Vorkommnissen (s.u) bestätigt, dass es vor allem die deutschen Unis, an denen der Geist der Deutschlandabschaffer ausgebrütet wird.


.

Grüne leben in einer geistig entrückten Welt,
die ihren Blick für die knallharte Realität verhindert

In welcher Welt die Grün_innen leben, wissen sie vermutlich selbst nicht. Es ist eine Welt, die es nur in ihren eignen Köpfen gibt: Alle Menschen gleich - ohne Unterschied. Friedliches Zusammenleben zwischen allen Kulturen, wenn man diese nur zusammenbringt. Alle Religionen ebenfalls gleich - ebenfalls ohne Unterschied. Und alle Religionen gleich friedlich. wenn es zu Konflikten kommt, dann ist immer der Westen, respektive der weiße Mann daran schuldig.

Die Kinderwelt der Grünen und Linken

So simpel in etwa dürften die Gehirne der Grün_innen gestrickt sein. Dass nichtweiße Männer - vorzugsweise jene aus dem islamischen "Kultur"-Kreis -  oft ganz anders sind, dass sie Frauen als Freiwild sehen und sich nehmen, was sie glauben, es stünde ihnen zu (wobei sie sich auf Koran und Mohammed beziehen können), solches kommt diesen einfachen Gutmenschen nicht in den Sinn.

Dass es unter den Religionen eine gibt, die eben nicht friedlich ist, sondern für das Töten von jenen Menschen, die nicht an ihren Gott glauben, die höchste Auszeichnung vergibt: Das ewige Leben im Paradies zur Rechten Mohammeds, verbunden mit ewigem sexuellen Vergnügen mit gleich 72 Jungfrauen - das wollen diese simplen Hirne nicht wahrhaben. Denn es gilt bei ihnen wie bei allen ideologisch befangenen Menschen, unabhängig davon, ab sie einer säkularen oder religiösen Ideologie aufsitzen: Es kann nicht sein, was nicht sein darf. 

Sexuelle Übergriffe durch Immigranten in links-bunten Tübinger Szenetreffs

 Nun durften in der neben Freiburg grünsten Stadt unserer linksgrün gesteuerten Pseudorepublik Deutschland diese Ideologen die Erfahrung machen, dass es jenen Schützlingen, die sie aus dem Nahen Osten oder Afrika in Massen hereingeholt haben, völlig wurscht ist, wie grüne Gehirne ticken. Dass sie selbst in den Zentren jener, die sich nach Deutschland geholt haben, keine Dankbarkeit gegenüber ihren Helfer-innen zeigen, sondern auch diese als sexuelles Freiwild ansehen.

Das Ganze erinnert ein bißchen an jene unverbesserlichen Tierfreunde, die sich zu Hause gefährliche Predatoren wie Alligatoren, Tiger, Löwen oder Pythons halten - und der Meinung sind, nur weil sie sich rührend um diese kümmern, würden diese Tiere ihre Ur-Instinkte verloren haben und sich gegenüber ihren Besitzern dankbar erweisen.

Fakt ist: Fast alle jener Tierliebhaber, die sich mit solche Tieren umgaben und sie nicht in Käfigen, sondern frei in ihren Häusern oder Wohnungen hielten, wurden eines Tages von ihren Lieblingen schwer verletzt, getötet - und oft gefressen.

Auch hier ist ihre ideologische Verblendung die Ursache für die tödliche Folgen.

Michael Mannheimer, 20.5.2017

***

 

JouWatch 19. Mai 2017

Grüner Aktivismus nach sexuellen Übergriffen in links-bunten Tübinger Szenetreffs

Tübingen – Im „bunten“ städtischen Jugendzentrum Epplehaus in Tübingen scheint es gleich bei zwei linken Szenepartys mehrfach zu sexuellen Übergriffen durch Immigranten gekommen zu sein. In Anbetracht der Tatsache, dass seine Partei alles Erdenkliche zur katastrophalen Immigrationslage beigetragen hat, legt der verantwortliche grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) einen sehenswerten Aktivismus an den Tag. [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschland und Islam, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewalt gegen Frauen im Islam, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Gutmenschen - psychisch krank?, Komplott der Linken mit dem Islam | Kommentare (49) | Autor:

Wieder ein „Familien-Drama“ in Deutschland: Medien sagen kein Wort zur Herkunft des Täters. Wir verraten Ihnen mehr dazu

Freitag, 19. Mai 2017 15:58

Wenn Medien Namen und Herkunft des Täters verschweigen, bedeutet dies in aller Regel, dass es sich um einen Moslem handelt.Lesen Sie, ob dies auch diesmal der Fall ist.

***

 

Michael Mannheimer, 19.5.2017

Wieder ein "Familien-Drama" in Deutschland: Medien sagen kein Wort zur Herkunft des Täters. Wir verraten Ihnen mehr dazu

"In der Nacht zu Mittwoch ist eine 37 Jahre alte Frau in Wardenburg bei Oldenburg getötet worden. Die Polizei vermutet den Ehemann als Täter. Nach bisherigen Erkenntnissen gab es einen Streit zwischen dem Paar, dann soll der Mann die 37-Jährige mit einem Messer erstochen haben." Quelle

Wir kennen solche Meldungen - und wenn ein Messer im Spiel ist, wenn vor allem (was diesmal nicht der Fall war), eine Enthauptung vorgenommen wird, dann ist kaum ein Zweifel, wer als Täter dahintersteckt. Auch diesmal kein Wort über die Herkunft der Familie. Schauen wir deshalb nach:  [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylantenkriminalität, Medien und ihre Lügen | Kommentare (37) | Autor:

Systemversagen total: Krimineller Flüchtlingsmob terrorisiert seit Monaten Berlin – straffrei!

Sonntag, 14. Mai 2017 14:00

DAS VIDEO IST NICHT MEHR VORHANDEN


Nein: Kein Systemversagen. Sondern Symptom eines verbrecherischen Linkssystems, welches Recht und Gesetz längst ausgehebelt hat

Das, was sich eine ganze Bande afghanischer "Asylanten" in der dunkelroten Hauptstadt Berlin ungestraft leisten kann - ihr ständiger Terror gegen Passanten in U-und S-Bahnen, hat mit Systemversagen so wenig zu tun wie die Straflosigkeit linker Autonomer und Antifanten bei ihren zigtausenden Straft- und Terrorakten, die sie jedes Jahr gegenüber Polizisten und politisch andersdenkenen Bürgern verüben. Der linke deutsche Staat ist genau das, was der sowjetische Literaturnobelpreisträger Solschenizyn zu linken Staaten sagte: 

"Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert"

Die Berliner Republik unterscheidet sich von der Bonner Republik mittlerweile genauso, wie das Dritte Reich sich von der Weimarer Republik unterschied

Genau diesen Zustand haben wir heute. Die Berliner Republik unterscheidet sich von der Bonner Republik mittlerweile genauso, wie das Dritte Reich sich von der Weimarer Republik unterschied.

Gewiss, noch haben wir keine Konzentrationslager. Aber wir haben wieder eine gleichgeschaltete Presse, wir haben wieder das Ende jeder Meinungsfreiheit, und wir haben selbst wieder eine Gestapo - und zwar in Form der Maas´schon Denunzianten, die massenhaft das Internet und die sozialen Medien nach politisch Andersdenkenden durchforsten - und, wenn sie fündig geworden sind, abweichende Meinungen sofort an die dutzenden Linksverbände des "Kampfes gegen Rechts" - oder an die Ex-Stasi-Agentin Kahane weiterleiten.

Von dort aus ergehen dann Strafanzeigen an die zuständigen Staatsanwaltschaften, die mittlerweile eine historisch beispiellose Prozess-Lawine von angeblichen "Volksverhetzungen" seitens deutscher Bürger initiiert haben.

 Und wir haben wieder politische Prozesse wie im Dritten Reich: Wer Merkel und ihre kriminelle Immigrationspolitik kritisiert, hat vor Gerichten so gut wie keine Chance.

Ich spreche dabei aus Erfahrung: Bei einem der politischen Prozesse, der man mich unterzog, legte mein Anwalt 23 Beweisanträge gegen den Kläger (die Staatsanwaltschaft) vor, die jeder für sich genügend Beweiskraft gehabt hätten, mich freizusprechen.

Der Richter legte das juristische Kunststück hin, alle (!) 23 Beweisanträge abzulehnen - womit ich ohne jede Verteidigung dastand.

Und er lehnte darüber hinaus drei Anträge wegen Befangenheit gegen ihn ab:  In eigener Person entschied er gegen diese Anträge.

Alles ein Witz - eine juristische Theatervorstellung, die von vornherein dem einen Zweck diente, einen  bekannten Islam- und Systemkritiker abzustrafen. 

Dass die anwesenden Medien (Heilbronner Stimme, Schwäbisches Tageblatt) und andere Medien, die über diesen Scheinprozess berichteten, diesen Justizskandal durch die Bank verschwiegen, muss hier nicht extra erwähnt werden.

Wenn also eine Bande afghanischer "Asylanten" Berlin seit Monaten straflos terrorisieren kann, wenn die straffällig gewordenen Täter immer wieder von der Polizei festgenommen, anderntags jedoch von der Justiz wieder und wieder auf freien Fuß gesetzt werden, so ist das kein System-Versagen - sondern ein bewusst gewollte Entscheidung eines Systems, das es sich vorgenommen hat, Deutschland mit zigtausenden Schwer- und Schwerstverbrechern aus islamischen Staaten zu fluten - worunter sich bekanntlich auch Aktivisten der Taliban und des IS befinden.

Gibt es deutsche Generäle, die den Mumm haben,
diesem Spuk ein Ende zu bereiten?

Ich hoffe inzwischen auf einen Militärputsch in Deutschland. Auf ein paar tapfere Generäle, die den Mumm haben, sich ihres Eides zu besinnen und die Verbrecher in der Politik, Justiz und den Medien verhaften.

Sie dürfen sich auf ein großes Vorbild berufen: auf Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg, der ein Jahr vor ende des Zweiten Weltkriegs das Undenkbare versuchte und fast schaffte: den "Führer" zu eliminieren - und Deutschland aus dem Grauen des Massenschlachtens dieses größten aller Menschheitskriege zu befreien.

Michael Mannheimer, 14.5.2017

***

Systemversagen total: Krimineller Flüchtlingsmob terrorisiert seit Monaten Berlin – straffrei!

Sie randalieren in der U-Bahn und treten eine Frau vom Fahrrad. Ajmal H. und seine Freunde sind polizeibekannt für diverse Delikte. Auch diesmal kommt ein Ermittlungsverfahren hinzu, doch Konsequenzen gibt es keine. Die Polizei ist frustriert, doch so sind die Gesetze. Die Politik spricht Worte wie Rauch im Wind. Heinz Buschkowsky, Ex-Neukölln-Bürgermeister, bringt es auf den Punkt: Systemversagen! [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Richterwillkür/Rechtsbeugung | Kommentare (31) | Autor:

Messermord in Prien am Chiemsee: Ermordete Afghanin musste sterben, weil sie zum Christentum übergetreten war

Donnerstag, 4. Mai 2017 10:57

.

Herr Wulff und Frau Merkel:
Nein, dieser Islam gehört nicht zu Deutschland!

Es ist schon bezeichnend, dass sich keine einzige Kraft des politischen Establishments zu den Hintergründen des grausamen Mords an der Afghanin in Prien am Chiemsee geäußert hat.

Diese Frau wurde ermordet, weil sie zum Christentum konvertiert war. Diese sog. Apostasie gilt als schwerstes "Verbrechen" im Islam - womit sich diese Religion quasi von selbst aus dem Reigen der zivilisierten Völker ausschließt. Und niemals zu Deutschland gehören darf, wie unser Ex-Präsident Wulff und die ewige Kanzlerin Merkel meinen. 

Diese Polit-Versager kennen offenbar weder das Grundgesetz noch Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO, in welchem die Religionsfreiheit als unveräußerliches Menschenrecht bestimmt wird (s.u.).

Und sie kennen auch ganz offensichtlich auch den Islam nicht, der sich zwar dreist in jenen Ländern, die die allgemeine Religionsfreiheit gewähren, auf diese beruft, doch eine solche in seinen eignen Ländern niemandem gewährt. 

Schande über die Kirchen

Eine besondere Schande kommt wieder einmal den beiden Staatskirchen - aber auch den diversen Privatkirchen Deutschlands zu. Kein einziger der zuständigen Vertreter dieser Glaubensgemeinschaften hat diesen hinterhältigen Mord dahingehend kritisiert, dass er quasi ein Auftragsmord des Islam war.

Anstelle dessen reichen sie dieser Mord-und Kriegsreligon die Hand, lassen Imame in ihren Kirchen predigen und vertuschen, dass es genau die gleichen Imame sind, die in den Ländern des Islam nach den Freitagsgebeten zum Mord an Christen aufrufen - weil sie "Ungläubige" sind. 

100.000 bis 150.000 Christen müssen jährlich mit ihrem Leben in den islamischen Ländern für das "Verbrechen" bezahlen, weil sie einen anderen Glauben als den "einzig wahren" haben. 

Schande über die Eliten Deutschlands, Schande über die Kirchen und Medien. 

***

Von Michael Mannheimer, 4.5.2017

Messermord in Prien am Chiemsee: Ermordete Afghanin musste sterben, weil sie zum Christentum übergetreten war

Man fasst es nicht, was die wahren Hintergründe des grausamen Messermords in Prien im wunderschönen Chiemgau (ich berichtete) waren: die Afghanin, die vor den Augen ihrer Kinder grausamst von einem afghanischen Asylanten umgebracht wurde, musste sterben, weil sie zum Christentum übergetreten war. [...]

Thema: Apostasie (Abfall vom Islam), Asylantenkriminalität, Kirche und Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Konvertiten zum Christentum, Mordkultur Islam, Religionsfreiheit und Islam | Kommentare (62) | Autor:

Angriff nach Randale in Berliner U-Bahn: Männer treten Frau von Fahrrad. Polizei verschweigt die Nationalität der Täter

Mittwoch, 3. Mai 2017 13:04

Wir sind genug bereichert, Frau Merkel!

Schon wieder offenbar gewalttätige junge Männer, schon wieder in Berlin. Denn der Fall erinnert an den U-Bahn-Treter Svetoslav S., der Ende Oktober eine 26-Jährige in einer Berliner U-Bahnstation die Treppe heruntergetreten hatte. Dabei brach sie sich den Arm

***

RTL.de, 03.05.2017 

Angriff nach Randale in Berliner U-Bahn: Männer treten Frau von Fahrrad

Schon wieder ein brutaler Übergriff in der Hauptstadt: Fünf junge Männer hat die Polizei am späten Dienstagabend festgenommen. Die Gruppe soll zuvor in einer U-Bahn randaliert und danach auf offener Straße eine Frau von ihrem Fahrrad getreten haben, wie die Beamten RTL bestätigt haben. Zur Nationalität der mutmaßlichen Täter wollte die Polizei nichts sagen.

[...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten) | Kommentare (80) | Autor:

Mit Messern, Macheten und Eisenstangen: Albanermob überfällt Hauptschule Hörde und verletzt Schüler schwer!

Mittwoch, 3. Mai 2017 9:13

Bild: Symbolbild (zeigt nicht den geschilderten Sachverhalt)


.

30köpfiger Albanermob überfällt wehrlose Hauptschüler

Obwohl ich normalerweise gut informiert bin, ist mir der folgende Fall erst jetzt bekannt geworden: Es handelt sich um einen geradezu unglaublichen angriff einer 20-30köpfigten Albanischen Gang gegen die Hördiner Hauptschule. Die Gang bewaffnet sich mit Eisenstangen, Stöcken, Metallketten und Macheten - und erwartet die Schüler, als sie die Schule verließen. Sie droschen grundlos auf die Hauptschüler ein. Viele der schutzlosen Schüler  wurden verletzt, einer erlitt schwerste Kopfverletzungen.

Vorkommnis geschah inmitten der Hochphase des Merkel'schen Massenimmigrationsjahrs 2015

Interessant ist. dass dies inmitten des Höhepunkt der Merkel'schen Immigrationswelle geschah, in der die Medien alle zu uns kommenden Invasoren pauschal als "Kriegsflüchtlinge"§v bezeichneten (ganze 2 Prozent waren es dann wirklich).

Und interessant ist auch, dass zwar Pegida und die alternativen Medien (Blogs wie PI oder meiner) verteufelt wurden, die auf die Hintergründe und Gefahren dieser Masseninvasion hinwiesen, dass aber von diesem realenund vor dieser Zeit undenkbaren Übergriff die Medien nichts erwähnten. In den wenigen Fällen, wo (lokale) Medien darüber berichten mussten, versuchten sie diesen Angriff auf Leib und Leben als "eine Auseinandersetzung unter Schülern" darzustellen.

Merkel&Co haben die öffentliche Sicherheit Deutschlands de facto zerstört 

Fazit: Merkel&Co haben die öffentliche Sicherheit Deutschlands de facto zerstört - und sich damit in gröblichster Wiese an ihrem Amtseid versündigt. Sie haben eine Bedrohung nach Deutschland importiert, die beispiellos ist in der gesamten deutschen Friedensgeschichte. Allein dafür gehören sie vor Gericht und zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

Medien haben bis heute die Aufgabe,
solche Bedrohungsszenarien gegenüber den Deutschen zu vertuschen

Und die Medien heben wieder einmal gezeigt, welch eigentliche Aufgabe ihnen in der Merkel-diktatur (dessen Teil sie sind) zufällt:

Täuschung der Deutschen über die Politik Merkels und der Altparteien, die jene als "alternativlos" und als "humanitär geboten" darstellen, die in Wirklichkeit jedoch das Resultat fortgesetzter krimineller Verstöße gegen deutsches und internationales Recht und gegen klare Bestimmungen des Grundgesetzes sind.

Medien decken damit einen langjährigen kalten Staatsstreich der Regierung und des linkspolitischen Establishments, womit auch sie sich des Hochverrats schuldig gemacht haben.

Lebenslanges Gefängnis für die Verantwortlichen aus Politik und Medien

Leute wie Claus Kleber, Marietta Slomka, Kai-Uwe Diekmann oder der unsägliche Jakob Augstein gehören nicht länger in ihre Redaktionsstuben, sondern hinter Gittern. Der historische und kaum wiedergutzumachende Schaden, den  sie durch ihre verlogenen und irreführende Berichterstattung an unserem demokratischen Gemeinwesen und am deutschen Volk mitverursacht haben, ist selbst mit einer lebenslänglichen Haft nicht ausreichend bestraft. 

Michael Mannheimer, 3.5.2017

***

Aus: dortmundecho, 28. August 2015

Mit Messern, Macheten und Eisenstangen: Albanermob überfällt Hauptschule Hörde und verletzt Schüler schwer!

Sie kamen mit Messern, Eisenstangen, Stöcken, Macheten und Metallketten: Nach Augenzeugenberichten überfiel ein Mob von 20 bis 30 Albanern am Freitagmittag (28. August 2015) Schüler der Hauptschule Hörde, die gerade das Schultor verlassen hatten. Schon in den Vortagen soll es zu Provokationen und Drohungen durch den Familienclan, der eigentlich in der Nordstadt ansäßig ist, gekommen sein – trotz Warnungen sah sich die Polizei nicht genötigt, nennenswerte Präsenz zu zeigen. Das Resultat: Mehrere Schüler wurden verletzt, mindestens einer erlitt schwerste Kopfverletzungen. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten) | Kommentare (20) | Autor:

Haldern: Afrikaner-Aufstand im Asylheim – Betrunkene Männer aus Togo und Ghana gehen mit Eisenstangen auf Wachdienst los

Dienstag, 2. Mai 2017 15:05

.

Schwarze Ayslanten aus Ghana (sicheres Herkunftsland)
zeigten schon am Tag ihrer Ankunft, wie sie sich für die
deutsche Hilfsbereitschaft zu "bedanken" gedenken

Der Bericht ist zwar schon 8 Wochen her - hat aber nichts von seiner Brisanz verloren. Am Freitag, 3. März, gegen 20 Uhr fuhr ein Bus mit 18 neuen Zuwanderern aus Togo und Ghana im ehemaligen Bundeswehrdepot Haldern ein.Das vorläufige Ziel schien den schwarzen Scheinasyalten nicht zu behagen. Neun der Flüchtlinge weigerten sich daraufhin, den Bus zu verlassen. Erst nach Hinzukommen von Polizeikräften verließen auch diese den Bus.

Betrunken schon am nächsten Morgen

Gleich am Samstagvormittag machten sich acht dieser Männer im Alter von 18 bis 28 Jahren, zwei Asylbewerber aus Togo und sechs aus Ghana, auf den Weg nach Haldern, zum Einkaufen. Laut Polizei deckten sie sich mit Alkohol ein und besorgten sich auf dem Rückweg Eisenstangen auf Baustellen, mit denen sie gegen 13.30 Uhr des 4. März das Sicherheitspersonal massiv bedrohten.

Angriff auf Security und Polizei

Die Security mussten sich im Wachraum verbarrikadieren. Die Afrikaner, vier von ihnen waren alkoholisiert, versuchten daraufhin im Wachraum einzudringen, die Scheiben mit ihren Eisenstangen einzuschlagen. Doch das Sicherheitsglas hielt dem Angriff stand. 

Aus Wut randalierten sie dann im Waschcontainer, schlugen hier Scheiben ein und demolierten die Einrichtung. Anschließend gingen sie ins Erdgeschoss eines nicht bewohnten Wohnblocks und schlugen hier Scheiben ein. Insgesamt zerstörte der wütende Afro-Mob mehr als 30 Fensterscheiben. Bei der anschließenden Polizeiaktion wurde ein Polizist schwer verletzt.

Immigration als Waffe des politischen Establishments
gegen die europäischen Völker

Ghana gilt übrigens als sicheres Herkunftsland. Das alles zeigt, worum es dem Globalisierung-System um Merkel geht: In den meisten Fällen (98 Prozent) handelt es sich eben nicht um Flüchtlinge, sondern um Immigranten und Invasoren, die mit einem geradezu unverschämten Anspruchsdenken ("Haus, Villa, Auto, Geld") hier ankommen. Werden ihre Ansprüche nicht erfüllt, zeigen sie, wie sie es gelernt haben, ihre Wut zu äußern: Mit purer Gewalt.

Es geht  also erkennbar nicht um Kriegsflüchtlinge. Es geht um den Plan einer kleinen verbrecherischen politischen Clique, mittels Massenimmigration biblischen Ausmaßes die Deutschen und Europäer zurückzudrängen und aus Europa einen gemischtrassigen Kontinent zu machen.

Das ist die wahre bunte Republik, von der Merkel, Grüne, SPD, Linkspartei und der Rest des politischen Establishments hierzulande die Deutschen begeistern will. Schlägereien, Massenvergewaltigungen an deutschen Mädchen bis zu deutschen Greisinnen von bislang nie dagewesenem Ausmaß, Tausende Morde und zahlreiche Terroranschläge gegenüber den Einheimischen. 

Die Farben der "bunten" Republik sind in Wahrheit grün und rot.
Grün steht für den Islam, Rot für das Blut, was dieser hier schon vergossen hat - und noch vergießen wird. 

Die Drahtzieher dieser Invasion und Katastrophe sitzen jedoch im Bundestag, den Länderparlamenten und den Medien. Auch sie haben die Farben grün und rot: Grünlackierte und rote Sozialisten (zu denen man mittlerweile problemlos auch die CDU rechnen darf) sind verantwortlich für die derzeitige politischen Lage, die man als gezielte innenpolitische Destabilisierung historischen Ausmaßes und als Flutung Deutschlands mit Millionen gewaltbereiten und kriegswilligen männlichen Moslems beschreiben kann. 

Sie werden sich dereinst für ihre gesetzwidrige Politik, für den Bruch Ihres Eids ("Schaden vom deutschen Volk zu nehmen und dessen Nutzen zu mehren") und für alle die Toten, Vergewaltigten , zu Krüppeln Geschlagenen durch jene Immigranten, die sie hierher eingeladen haben, vor einem Kriegsverbrecher-Tribunal zu verantworten haben.

Michael Mannheimer, 2.5.2017

***

Von Steffen Munter7. March 2017 

Haldern: Afrikaner-Aufstand im Asylheim – Betrunkene Männer aus Togo und Ghana gehen mit Eisenstangen auf Wachdienst los

Eine ganze Reihe von Eskalationen ereigneten sich über das vergangene Wochenende ab in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Rees II in Haldern-Töven mit einer Gruppe afrikanischer Neuankömmlinge. Die Stimmung unter den Asylbewerbern war schlecht, die Abgeschiedenheit des Ortes schien ihnen nicht zu gefallen. 500 Meter waren es bis zur nächsten Landstraße, die nach rund vier Kilometern in den Ortskern von Haldern führte – dazwschen einige Bauernhöfe, Einfamilienhäuser und viel Wald. Neun der Flüchtlinge weigerten sich daraufhin, den Bus zu verlassen. Ein entsprechender Notruf ging bei der Polizei gegen 20.50 Uhr ein.

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität | Kommentare (21) | Autor:

Prien a. Chiemsee: Afghane ermordet Frau mit Messerstich in den Kopf

Montag, 1. Mai 2017 13:50

(Bildquelle)

In kaum einem anderen islamischen Land werden Frauen so geknechtet und geschlagen wie in Afghanistan. Merkel hat diese Steinzeitkultur nun nach Deutschland eingeladen,. Mit ihr kamen Hass auf Frauen - und zehntausende als Asylanten getarnte Taliban. Merkel und ihre Unterstützer aus Politik, Medien und Justiz gehören längst ins Gefängnis.


.

Und täglich grüsst die Merkel'sche Willkommens-Mordkultur 

Merkels nach Deutschland importierte massenhafte Einzeltäter - offenbar meist wahnsinnig, da sie, wenn sie morden, nicht ins Gefängnis, sondern in die Psychiatrie kommen  - haben wieder zugeschlagen. Ein Afghane erstach eine - ebenfalls aus Afghanistan kommende - Frau heimtückisch mit dem Messer - und schnitt ihr, vor den Augen ihrer entsetzten Kinder, die Kehle durch. 

Die verlogene Einzeltäter-These

Nun haben wir eine weitere "Einzeltat". Wenn man den Einzeltat-Vertretern glauben darf, dann sind alle 300 Millionen von Moslems geschlachteten "Ungläubigen" Einzeltaten gewesen - die "nichts mit dem Islam zu tun haben".

Komisch nur: Die Morde der Nazis an Juden werden nie als Einzeltaten klassifiziert. Woher beziehen die Islamverteidiger ihr Geheimwissen, dass von Moslems begangene Morde Einzeltaten - von Nazis begangene Morde aber Taten eines verbrecherischen Systems waren? 

Die Antwort: Die Einzeltäter-These ist so falsch wie verlogen. Hinter den meisten Morden von Moslems an ihren Frauen (diese werden im Islam als Menschen zweiter Klasse behandelt) oder an sog. "Ungläubigen" (im Koran und der Sunna befehlen Allah und Mohammed an 2.000 Stellen deren Tötung)  steckt die Regieanweisung des Koran.

Die angeblich "bunte" Republik
besteht vor allem aus den Farben grün und rot

Die angebliche bunte Republik, die man uns schmackhaft machen will, hat vor allem zwei Farben: grün und rot. Grün steht für die Farbe des Islam und der sie hofierenden Partei der Grünen. Rot steht für die Farbe des in Deutschland und Europa von Moslems vergossenen Blutes und für die Farbe der Sozialisten.

In Wahrheit führt uns die Politik der "Vielfalt" und "Buntheit" in eine kulturelle Tristesse und menschenrechtliche Wüste. Sie hat bereits Deutschland gespalten wie nie zuvor in der neueren deutschen Geschichte. Sie hat den islamischen Terror importiert - und mit den Moslems den islamischen Judenhass. 

Linke und Moslems bilden derzeit die mit Abstand größte Bedrohung unseres Gemeinwesens. Beide sind weitaus gefährlicher als der von den Systemmedien beschworene Terror von rechts. 

Um den Islam wieder dahin zu bringen, woher wer gekommen ist, müssen wir zuerst die Linken besiegen. Es gibt keinen anderen Weg.

Michael Mannheimer, 1.Mai 2017

***

 

Aus: Bild.de, 1.5.2017

Tödlicher Samstag im Bayrischen Priem am Chiemsee!

Mutter von zwei Kindern (38) vor Lidl-Supermarkt ermordet Der Killer stach ihr in den Kopf
Prien (Bayern) – Fassungslosigkeit in Prien am Chiemsee (10 000 Einwohner) nach dem brutalen Mord an einer 38-jährigen Frau.

Vor den Augen ihrer beiden kleinen Kinder (5,11) wurde die Afghanin am Samstagabend um 18.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Lidl-Supermarktes brutal niedergestochen. Der mutmaßliche Täter: ein 29-jähriger Asylbewerber, ebenfalls aus Afghanistan. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Einzelfall-Lüge, Frauen und Islam, Willkommenskultur-Stalinismus | Kommentare (96) | Autor:

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs: Hunderte Scheinasylanten produziert

Dienstag, 25. April 2017 17:06

.

Asyl "All-Inclusive"

Asyl "All-Inclusive": So könnte man das Motto systematischen und massenhaften Asylbetrugs in Deutschland nennen: In Deutschland lebende Moslems errichteten ein Schleusersystem, welches für die "Asylanten" alles bereitstellte: Falsche Pässe, Fake-Konversion zum Christentum, Unterricht zum Christentum einschließlich Auswendiglernen bestimmter zentraler Stellen der Bibel.

Irrenhaus Deutschland 

Merkel hat aus unserem Land ein Irrenhaus gemacht. Mit zuvor unbekannten Zahlen von Massenvergewaltigungen, Morden an deutschen, Terroranschlägen und typischer Migrantenkriminalität. Dass erstklassige deutsche Polizeieinheiten die Spitze dieser kriminellen Entwicklung immer wieder kappen können, ändert nichts daran, dass es eben nur die spitze eines immer größer werdenden Eisbergs ist.

Die größte Schleuserin ist Merkel und das ihr zuarbeitende politische Establishment. Ohne ihre Politik des Bevölkerungsaustauschs und der offenen Grenzen gäbe es diese in Friedenszeiten  beispiellose Bedrohung der Deutschen nicht. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Aus: Welt.de, 15.4.2017

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs

 Die Bundespolizei ist in mehreren Ländern gegen Schleuser vorgegangen. Die sollen Hunderten Migranten eine „All inclusive“-Betreuung bis zum Asylbetrug geleistet haben – inklusive Scheinkonversion zum Christentum.

[...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, Migrantenkriminalität | Kommentare (49) | Autor: