Beitrags-Archiv für die Kategory 'Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers'

Die deutsche Heldin Tatjana Festerling: „Wir sind im Krieg gegen Millionen von Invasoren, die sich im Ansturm auf unseren Kontinent befinden“

Mittwoch, 22. März 2017 9:30

Videodauer: 23 Minuten 14 Sekunden

Die Rede Festerlings kann in Originalwortlaut im Hauptteil dieses Artikels nachgelesen werden (Lesedauer: 3 Minuten)


.

Aufrüttelnde Duisburger Rede Festerlings mit historischer Qualität

Am 6. März 2017 hielt Tatjana Festerling eine Rede in Duisburg. Es war ihr Geburtstag. Sie redete vor allem deswegen, weil das NRW Orgateam sich gegenüber L. Bachmann grade gemacht und sie mehrfach gebeten hatte, zu kommen. "Die Rede war dann meine Wertschätzung für deren Rückgrat", schrieb mir Festerling, von der ich das Manuskript ihrer Rede zugeschickt bekam.

Dass Festerling nicht nur seitens der bolschewistischen Lügenpresse, sondern auch von innen, und zwar von ihrem Intimfeind Bachmann bekämpft denunziert wird, dürfte bundesweit bekannt sein. Dass ich kein Freund Bachmanns bin, den ich für einen totalitären und höchst fragwürdigen Charakter halte, ist ebenfalls bekannt.

Die charismatische und belesene  Festerling hat Zukunft in unserm Land. Ein Bachmann hat seine Zukunft bereits längst hinter sich. Er hat weder die geistige Kapazität noch charakterliche Größe, in Zukunft eine wichtige Rolle zu spielen. Die Intrigen, die er gegen innere Gegner führt, sind legendär und erinnern an schlimme Zeiten. (Näheres dazu u.a. hier und hier und hier)

Das Verdienst, dass er (mit andern zusammen) Pegida ins Leben gerufen hat, wird jedoch bleiben. Daran gibt es nichts zu rütteln.

Doch Pegida ist vor allem das Verdienst der tapferen Dresdner, die seit Jahren, Woche für Woche und bei Wind und Wetter, gegen die Merkel-Diktatur kämpfen. Ihnen gebührt höchste Anerkennung. Ihr Platz in den Geschichtsbüchern wird ihnen sicher sein.

Festerling beginnt ihre Rede, die ich hier bereits als historisch einstufe, mit Worten einer deutschen Verlegerin, die sich aus Verzweiflung über das Schicksal Deutschlands vor kurzem das Leben nahm:

Die Verlegerin Susanne Keablitz fragte, so Festerling, zu Recht – warum wehren sich die Deutschen nicht? Was soll noch passieren, damit die Leute “aufwachen”? Wovor haben die Menschen Angst? Vor Worten? Vor Merkel? Vor Volksverhetzung? Warum ist die Angst der Deutschen viel größer als Rassist, Rechter, Islamhasser, Nazi blabla zu gelten, als vor realer Gewalt, vor Raub, Totschlag, Mord? Vor Vergewaltigungen? Vor dem, was bereits täglich passiert? Das sind ihre letzten Worte:

"Wir leben wieder in einer faschistischen Diktatur nach Muster 1933, die heutigen Nazis sind flüchtlingsbesoffene Gutmenschen und asoziale „Antifaschisten“. Wer die Wahrheit ausspricht, wird verfolgt. 

So ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann es Tote auf beiden Seiten gibt. Die SPD hat bereits offen zur Gewalt aufgerufen und will jetzt sowohl Bundespräsident wie auch Kanzler stellen. Deutschland ist verloren. Endgültig."

Sie können Ihre Rede im Anschluss dieses Vorworts lesen. Festerling ließ mir ihr Redemanuskript, von dem sie vorlas, dankenswerterweise zukommen. 

Es bleibt an uns Deutschen zu beweisen, dass Deutschland noch nicht verloren ist

Wir müssen kämpfen um unsere Zukunft in Freiheit, um eine Zukunft ohne die beiden tödlichen und totalitären Systeme Sozialismus und Islam.

Kämpfen heißt, auch ein Kampf mit Waffen, wenn eine andere Abhilfe nicht möglich ist. So definiert es der berühmte Widerstandsartikel Art 20 Abs4. GG. Er schließt keine Mittel aus beim Kampf um die Erhaltung der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Damit schließt er rechtlich gesehen jedes Mittel ein. Auch den Kampf mit Gewalt.

Die Alternative ist: wir Deutsche gehen unter. Kein gesundes Volk tut dies. Alle gesunden Völker haben mit Waffen gegen ihre inneren und äußeren Unterdrücker gekämpft.

Der Sozialismus ist weder sozial noch pazifistisch:
Sozialisten haben alle ihre Erfolge mit brutaler Waffengewalt errungen

Die von den Linken stets als Beispiel einer gelungenen Revolution gegen Unterdrückung und Ungleichstellung der Menschen  gerühmte Französische Revolution war eine der blutigsten Perioden der Neuzeit. In Frankreich ruhte die Guillotine jahrelang nicht. Rund um die Uhr wurden innere Feinde - genau jene, die auch in den Augen der heutigen Sozialisten als Menschheitsfeinde gesehen werden - einen Kopf kürzer gemacht. Unter dem Jubel der Massen damals - und unter der Zustimmung der Linken bis heute.

Der europäischen Adel war-  unter Führung Metternichs - entschlossen, Frankreich und seine Revolutionäre zu besiegen und die alte Ordnung  wieder herstellen.

In den anschließenden Napoleonischen Kriegen gegen die europäischen Feudalmächte, ohne die sich die Errungenschaften der Französischen Revolution niemals durchgesetzt hätten, verloren 10 Millionen Europäer das Leben. Das war bis dahin die blutigste und gewalttätigste Periode der gesamten Menschheitsgeschichte - sieht man von den Massakern des Islam in Indien und Persien ab: Allein In Indien töteten Moslems 80 Millionen Hindus. dies ist der größte ERinzelgenozid der gesamten menschlichen Geschichte.

Wenn sich Linke also auf die Ergebnisse der Französischen Revolution berufen und diese rühmen, dann können sich nicht gleichzeitig von den brutalen Mitteln, mit welchen diese Revolution erfolgte, distanzieren.

Das Grundgesetz erlaubt es uns Deutschen, mit allen Mitteln für die Wiederherstellung der freiheitlich demokratische  Grundordnung zu kämpfen. Wenn nötig, auch mit Waffengewalt

Und wenn Linke sich wieder aufregen sollten, ich hätte hier zur Gewalt aufgerufen, dann sage ich Ihnen: Ihr habt eure Ziele ausschließlich mit Gewalt verfolgt. Ihr seid - nach dem Islam  - die zweit-genozidärste Ideologie der Menschheitsgeschichte.

Ihr habt in 90 Jahren 130 Millionen Tote produziert. Und ihr seid mitverantwortlich für den ersten und zweiten Weltkrieg. Denn der erste Weltkrieg wäre niemals ohne den Verrat der kaiserlichen Militärgeheimnisse an die Engländer durch Bebel erfolgt. Und der zweite Weltkrieg wäre niemals ohne die beiden Sozialsten Hitler und  Stalin möglich gewesen. Deren Krieg gegeneinander war kein Krieg zwischen ideologischen Feinden, sondern ein ideologischer Bruderkrieg (vergleichbar mit dem Krieg und den Spannungen zwischen der Sowjetunion und dem China Maos) um die bessere Interpretation des Begriffs sSozialismus: Nationaler Sozialismus nach Hitler - oder internationaler Sozialsimu nach Stalin. Das war die Frage der damaligen Zeit. 

Wenn Deutsche zu Waffen greifen, so ist das weder Terrorismus noch ein Angriff gegen unsere Freiheit. Es ist reine Notwehr mit dem Ziel der Wiedergewinnung der Freiheit, die uns durch Merkel geraubt wurde. Und damit ein Naturrecht, welches von unserem Grundgesetz ausdrücklich in Schutz genommen wird.

Michael Mannheimer, 22.3.2017

***

 

22.3.2017, Deutschland

Festerling: Deutsche verlassen bereits massenhaft ihr Land

Rede Tatjana Festerling in Duisburg

   6. März 2017

Guten Abend, Duisburg!

“Es gibt diesen Tag im Leben eines jeden Menschen, wo er sich einer Sache definitiv sicher ist. Wo er genau und 100%ig weiß, dass es so kommen wird wie er es sich niemals gewünscht hat. 

Ein solcher Tag ist auf der einen Seite bedrückend, auf der anderen ungemein befreiend. Denn man weiß, dass man gegen den Fortgang der Geschichte nicht an-kommen wird. Egal, was man schreibt oder sagt oder tut.

Egal, wie sehr man auch darauf hinweist, dass die meisten Menschen auf dem direkten Weg in die Hölle sind – nichts ändert sich. Im Gegenteil. Man wird sogar beschimpft, belächelt und verleugnet.

Und warum geschieht das so? [...]

Thema: Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Warum es sich lohnt, für unsere Werte und Kultur zu kaempfen, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends, Widerstandsrechte des deutschen Grundgesetzes | Kommentare (61) | Autor:

Heute 4000ster Artikel auf Michael-Mannheimer-Blog

Donnerstag, 26. Januar 2017 13:01

.

Die Geschichte der islamkritischen Blogs ist eine Erfolgsgeschichte im Kampf der Deutschen gegen ihre Abschaffung  

Mit dem heutigen Tag hat mein Blog die 4000-Artikel-Marke übersprungen.  Seit sieben Jahren berichte ich täglich, ohne einen einzigen Tag an Unterbrechung, über die verhängnisvolle Islamisierung Deutschlands und der westlichen Welt.

Von meinem Blog aus gingen, das darf ich in aller Bescheidenheit behaupten, entscheidende Impulse aus für den deutschen Widerstand. Hier habe ich zum ersten Mal zum allgemeinen Widerstand nach Art20 (4) GG aufgerufen, was von Seiten der Linkspresse mit wüsten Beschimpfungen goutiert wurde. [...]

Thema: Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Michael.Mannheimer-Artikel | Kommentare (75) | Autor:

Michael Mannheimer wünscht allen seinen Lesern ein zufriedenes Jahr 2017

Samstag, 31. Dezember 2016 9:27

.

Liebe Leser und Kommentatoren,

Ohne Blogs wie diesen wäre das Schicksal der Deutschen bereits besiegelt. Doch dank des Internets ist es deutschen Patrioten, Helden und Freiheitskämpfern gelungen, dem politischen Establishment, das sich der Vernichtung Deutschlands verpflichtet sieht, die Meinungshoheit zu entziehen und ihm im vergangenen Jahr bereits erhebliche Wahlschlappen zuzufügen.. [...]

Thema: Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Michael.Mannheimer-Artikel, Sonstiges | Kommentare (97) | Autor:

Die Würfel scheinen gefallen zu sein: Merkel (laut US-Magazin „gefährlichste Politikerin der europäischen Geschichte“) tritt nochmals als Kanzlerin an

Donnerstag, 17. November 2016 7:40

merkel-4-mal-kanzlerb

.

In 12 Jahren gelang es Merkel, aus dem ehemals  freien Deutschland einen Staat nach DDR-Vorbild zu machen

***

Von Michael Mannheimer, 17.9.2016

CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird für eine vierte Amtszeit kandidieren

Was nicht sein darf, wird vermutlich dennoch wahr: Die schlimmste Politikerin Deutschland seit Adolf Hitler, oder wie ein US-Magazin schrieb, "Europas gefährlichste Politikerin seiner gesamten Geschichte", das ehemalige SED-Mitglied und die ehemalige STASI-Mitarbeiterin Angela Merkel will zu einer vierten Amtszeit antreten und diese Zeit wohl nutzen, Deutschland den endgültigen Todesstoß zu geben. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Auto-Rassismus im Westen, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Deutschland - seine Geschichte, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Michael.Mannheimer-Artikel, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (88) | Autor:

Wiederholung meines Aufrufs zum allgemeinen Widerstand nach Art 20 GG vom 11.4.2011

Samstag, 5. November 2016 15:42

Artikel 20 Absatz 4 Grundgesetz hat den folgenden Wortlaut:

„Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung (gemeint ist die freiheitlich demokratisch Grundordnung) zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

***

Gute Absicht. Geholfen hat es nicht

Die Väter des deutschen Grundgesetzes haben  Artikel 20 GG (4) geschaffen, damit sich so etwas wie das Dritte Reich nie mehr wiederholen kann. Die Absicht war gut. Geholfen hat es nicht, wie wir heute wissen.

80 Jahre nach dem Ermächtigungsgesetz Hitlers haben wir nahezu dieselbe Situation wie 1933. Auch diesmal hat sich ein Parteienbündnis  - das ich als die Neu-SED bezeichne - in Gestalt einer großen Koalition von CDU und SPD zusammengetan und das deutsche Grundgesetz sowie die meisten deutschen Gesetze ausgehebelt.

Deutschland wird nicht mehr rechtsstaatlich, sondern willkürlich regiert von einer politischen Kaste, die täglich Gesetze bricht und dafür nicht mehr zur Verantwortung gezogen wird.

Selbst die NSDAP handelte rechtsstaatlicher als Merkel

Selbst die NSDAP war so gesehen rechtsstaatlicher. Denn sie gab sich zumindest jene (Unrechts-)Gesetze, bevor sie ausgeführt wurden. Merkel jedoch hält sich weder an Geist noch Buchstaben des Gesetzes. Sie regiert nach Gutdünken und per willkürlichem Erlass. So etwas hat es in dieser Form in der deutschen Geschichte wohl noch nie gegeben. 

Historiker warnt vor Staatszerfall Deutschlands

Wie berechtigt mein Aufruf 2011 war, zeigt ein aktuelles Interview mit dem Historiker Prof. Dr. Jörg Baberowski über Merkel über die Folgen der Flüchtlingspolitik und die Erosion des staatlichen Gewaltmonopols.

Baberowski glaubt nicht, das sich an der Flüchtlimgspolitik der Regierung etwas ändert. Wenn jedoch in den nächsten Jahren nichts passiert, dann wird es laut Baberowski nicht nur zu einer Staatskrise sondern zu einem Staatszerfall kommen.

Das deutsche Volk muss sein Schicksal daher selbst in die Hand nehmen. Es wird sich zeigen, ob es dazu in der Lage ist.

***

Von Michael Mannheimer, 5.11.2016

Die politisch Entwicklung Deutschlands zeigt, wie richtig mein Aufruf zum allgemeinen Widerstand vor fünfeinhalb Jahren war 

Am 8. April 2011 verfasste ich meinen ersten Aufruf zum allgemeinen Widerstand nach Art 20 (4) GG. Dieser Artikel war damals so gut wie niemandem bekannt und wurde durch meinen Aufruf vielen Deutschen erst bewusst. [...]

Thema: Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Michael.Mannheimer-Artikel | Kommentare (60) | Autor:

Michael Mannheimer im Fadenkreuz der politischen Verfolgung: Mehrere Strafbefehle, dutzende Strafanzeigen, zahllose Ermittlungsverfahren gegen den bekannten Islam- und Systemkritiker

Dienstag, 1. November 2016 10:28

gandhi

.

Staatsterror gegen Islam- und Systemkritiker in Deutschland

Es ist völlig unbedeutend, auf welche geschichtlichen Geistesgrößen wir Islamkritiker uns berufen, die den Islam genauso analysieren wie wir auch: In Deutschland muss inzwischen jeder Islamkritiker mit staatlicher Verfolgung rechnen. 

Denn Art 5 GG - das Grundrecht auf Meinunsgfreihheit- wurde vom linkspolitischen Establishment (zu dem längst auch all Altparteien gehören), de facto annulliert. s ist nicht mehr das Papier wert, auf dm es geschrieben ist.

Deutschland 2016: Nach der Hitler-Diktatur, der Ulbricht-/Honecker-Diktatur folgte die Merkel-Diktatur

***

1.November 2016

Feldzug des politischen Establishments zur Ausschaltung eines seiner bekanntesten Kritikers 

Seit Beginn dieses Jahres werde ich juristisch und so massiv in einer Weise verfolgt, die nur noch mit der politischen Verfolgung in totalitären Systemen zu vergleichen sind. Ich werde mich bald dazu detailliert äußern.

Binnen weniger Wochen sind dutzende von Strafanzeigen gegen mich eingereicht worden, und mehrere Strafprozesse gegen mich sind anhängig. Dass hinter diesen Anzeigen  eine gelenkte Kampagne steckt, ist mehr als offensichtlich. [...]

Thema: Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (159) | Autor:

In der CSU formiert sich massiver Widerstand gegen Merkel:  „CSU-Basis und die Stammwähler nicht bereit, Merkel als Kanzlerkandidatin der CSU zu akzeptieren!“

Freitag, 28. Oktober 2016 15:00

Konservativer Aufbruch: Wer Merkel unterstützt, schadet der CSU!

Der Konservative Aufbruch, die CSU-Basisbewegung für Werte und Freiheit, nimmt Stellung zu den jüngsten Pro-Merkel-Äußerungen der CSU-Politiker Weber, Huber und Hasselfeldt:

„Die konservative CSU-Basis und die Stammwähler unserer Partei sind nicht bereit, Frau Merkel als Kanzlerkandidatin der CSU zu akzeptieren!" [...]

Thema: Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, CDU - die Linksverschiebung einer ehemals konservativen Partei, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Michael.Mannheimer-Artikel, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (56) | Autor:

Aufruf zur Demonstration in Köln am 31. Juli: Kein Fuß breit dem islamischen Despoten Erdogan!

Sonntag, 24. Juli 2016 20:56

Plyer Quadrat

Am 31. Juli 2016 wollen zehn- bis fünfzehntausend Erdogan-Anhänger auf die Straße gehen - aus Solidarität mit dem totalitären türkischen Staatschef. Dies alles passiert nicht etwa in der Türkei, sondern auf deutschem Boden, mitten in der Domstadt Köln.

Dies wird nicht nur eine Solidaritätsbekundung mit dem „Despoten vom Bosporus“ werden, sondern auch eine Machtdemonstration der radikal-islamischen Szene in Deutschland.

Die deutschen Bürgerbewegungen dürfen hierbei nicht tatenlos zusehen.

Daher haben sich verschiedene patriotische Kräfte in NRW zusammengeschlossen, um sich diesem Wahnsinn entgegenzustellen – in Form einer überparteilichen, friedlichen Demonstration am 31. Juli 2016.

Bitte teilt diesen Aufruf in Eure E-Mail-Verteiler, Facebook-Profile, What’sApp-Gruppen, etc.: Bitte weitersagen, weitersagen, weitersagen!

Angemeldet ist der Bahnhofsvorplatz bei den Domtreppen als Sammelpunkt, am Sonntag, den 31. Juli 2016 um 14 Uhr in Köln.

Die deutschen Patrioten dürfen an diesem Tag die Domstadt nicht den radikalislamischen Kräften überlassen!

Giordano Bruno, 24.07.2016

 

[...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Deutsche Widerstandskämpfer, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Feinde Deutschlands und Europas, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Pegida u.a. Widerstandorganisationen, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (4) | Autor:

Die geheuchelte Empörung des politischen Establishments zum AfD-Vorschlag, die Bundesgrenze notfalls auch durch Schusswaffen zu sichern

Montag, 1. Februar 2016 6:00

AfD Grenzen sichern

Um es gleich vorwegzunehmen: Das offene Bekenntnis der beiden AfD-Chefs Petry und von Storch (oben) hat der AfD - zum Entsetzen der Altparteien - nicht nur nicht geschadet, sondern ihr sogar noch mehr Sympathisanten gebracht als zuvor.

In einer Zeit der Postulierung einer grenzenlosen und absurden, weil geschichtlich abstrusen und nie funktionierenden totalen Gewaltfreiheit, wie sie unsere politische Szene spätestens seit der Friedensbewegung zunehmend - verbal zumindest -  kennzeichnet (real sieht's ganz anders aus: Nie nach 1945 war die reale Gewalt der linken Parteien gegen politisch Andersdenkende größer als derzeit), in einer Zeit, in der unsere Grenzen angeblich "nicht mehr zu schützen" seien (O-Ton der Bundeskanzlerdarstellerin Merkel), haben Töne der Vernunft und Ehrlichkeit Hochkonjunktur.

***

Von Michael Mannheimer, 1.2.2016

Grenzsicherung ist eine der ältesten Pflichten eines jeden Staates. Wenn nötig, auch mit Waffengewalt

Darauf haben sie gewartet, darauf haben sie monatelang hingearbeitet. Mit penetranten Fragen gelang es systemleckenden Journalisten, endlich das "wahre" - gemeint ist das "faschistiode" - Gesicht der AfD- zu entblößen. Deren Vorsitzende Frauke Petry, und nun auch die stellvertretende Vorsitzende Beatrix von Storch, setzten sich für den Gebrauch von Waffengewalt zum Schutz der deutschen Grenze ein.

Ob sie denn Waffen auch auf Flüchtlinge richten lassen würden, gar auf Frauen oder Flüchtlingskinder, wurden sie gefragt. Ja, antworteten sie (letzteres Frau von Storch), um daraufhin teilweise zurückzurudern. Was völlig unnötig war.

[...]

Thema: AfD, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Auto-Rassismus im Westen, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Feinde Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus | Kommentare (41) | Autor:

Lügenpresse fordert nun auch Zwangsgebühr für Printmedien

Donnerstag, 5. November 2015 15:00

gez-dafuer-zahl-ich-nicht

Wollt ihr die totale Zwangsabgabe? Totaler, als ihr euch diese je hätte vorstellen können?

Anstelle die Politik kritisch zu hinterfragen, wie es die vornehmste Aufgabe einer freien Presse ist, hat sich diese ganz freiwillig zu willfährigen Propaganda-Instrumenten der Merkel'schen Politik der Abschaffung Deutschland gemacht. Medien belügen ihr Volk nach Strich und Faden. Über die Gefahr des Islam. Über die Politik Merkels, die sie bejubeln, während sie  gleichzeitig die fortgesetzten Gesetzesbrüche der Merkel-Administration verschweigen. Über die absolute Gesetzmäßigkeit der Masseneinwanderung. Medien erklären ihr eigenes Volk zu Nazis, wenn es sich gegen seine Abschaffung wehrt. Das Volk hat nun begonnen zu durchschauen, dass die Medien neben der Politik ganz vorne dabei sind, wenn es darum geht, das Volk mit Abermillionen ungewollten islamischen Invasoren zu überschwemmen. Ganz vorne dabei, wenn es um immer neue Dutzende Milliarden an Unterstützung für ein südeuropäisches Land geht, das niemals in den Euroraum hätte zugelassen werden dürfen. Milliarden, die es zuvor angeblich nie gab, wenn es etwa um Erhöhung der Renten oder des Kindergelds ging. Und dann aber wieder für die Millionen zu uns gerufenen "Asylnaten" problemlos bereit stehen. All das wurde und wird von den Medien unterstützt, nie in Frage gestellt oder gar verurteilt. Die Deutschen begannen in der Folge, sich immer mehr von denen abzuwenden, die sich als ihr Feind erwiesen: von den Medien, die sie verdientermaßen als "Lügenpresse"  bezeichneten. Deren Umsätze brechen seit Jahren dramatisch ein. Viele Medien kämpfen längst um ihre Existenz, Nun stellen sie eine geradezu unerhörte Forderung: Über den Chef der Journalistengewerkschaft DJV Michael Konken fordern sie, was es nur in Diktaturen gibt - und was den Charakter jeder Marktwirtschaft auf den Kopf stellt: eine Zwangsgelder für die Printmedien. Deutlicher kann nicht dokumentiert werden, dass wir längst in einer linken Medien- und Parteiendikatatur  ala DDR oder Sowjetunion leben. Diese Abgabe darf niemals erhoben werden dürfen. Denn mit einer solchen sind der totalen Medienlüge, der ungestraften Dauerberieselung der Deutschen mit verlogenen und gefälschten Meldungen, sperrangelweit Tür und Tor geöffnet. Es gäbe ab dann keinerlei Korrektiv gegen eine schier unbegrenzte Medienmacht mehr. Die Medien würden dann sorglos jene belügen können, die sie für dieses Belügtwerden noch zur Kasse bitten. Zwangsweise. Ob wir wollen oder nicht. Und - das sagen wir den sozialistischen Volkserziehern auf den Kopf zu: Wir werden eine solche Abgabe niemals zahlen. Es wird Zeit, dass der Souverän dieses verrottete System endlich stürzt.

Michael Mannheimer, 5.11.2015

***

Von Petr Bystron, 3. November 2015

Skandal: Journalisten-Gewerkschaft fordert GEZ für Printtitel

Chef der Journalistengewerkschaft DJV Michael Konken fordert Zwangsgebühr auch für Printmedien.

Der scheidende Bundesvorsitzende der „Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten“ (DJV), Michael Konken, fordert eine Haushaltsabgabe auch für Printmedien – vergleichbar mit der GEZ-Zwangsgebühr beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Völlig unverblümt begründet Konken seinen Vorschlag mit den seit Jahren anhaltenden Auflagenrückgängen bei Printmedien. Offenbar ist der Gewerkschaftsboss zu der Überzeugung gelangt, das professionelle Versagen weiter Teile der Branche soll durch Alimentierung durch den Steuerzahler belohnt werden.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (15) | Autor:

Deutsche sollen nun für ihre Abschaffung zur Kasse gebeten werden: Politik fordert Einführung eines „Flüchtlings-Solis“

Samstag, 10. Oktober 2015 19:53

 FS

Der "Flüchtlings-Soli" ist in Wahrheit eine Zwangsabgabe für den von uns deutschen gewünschten und geforderten Suizid als Volk und Nation

________________

Deutsche Sozialisten wollen ihr eigenes Volk nach dem Vorbild Kambodschas vernichten

Man kann es nur noch mit dem Kambodscha unter Pol Pot vergleichen. In diesem Land vollzogen der Maoist Pol Pot und seine Regierung zwischen 1975-79 einen bewusst initiierten Genozid am eignen Volk. Auf hunderten sog. "Killing fields" ließ Pol Pot sein Volk niedermetzeln und abschlachten. Ziel war es, alle Kambodschaner bis auf 100.000 zu töten. Diese 100.000 müssten jene sein, die nachweislich noch nicht am "kapitalistisch-feudalistischen Virus" erkrankt waren. Und mit diesen könne man - so Pol Pot - einen idealen kommunistischen Arbeiter- und Bauernstaat hochziehen, frei jeder feudalistisch-westlichen Indokrinierung und damit ein Garant für ewigen Frieden in Kambodscha. Die Roten Khmer ließen sich ihr Morden von ihren Opfern bezahlen. Wer einen anständigen Tod haben wollte, musste die Patrone bezahlen, mit der er erschossen wurde. Die kostete damals einen Dollar - und nur wenige der verarmten Kambodschaner konnten sich dies leisten. Für den Rest galt: Arbeiten bis zum Tod. Bei einer Hungerration von sage und schreibe einem Esslöffel Reis pro Tag trat der gewünschte Hungertod binnen Wochen ein. Wer beim Essen von Würmern oder sonstigem Kleingetier erwischt wurde, dessen er habhaft wurde, oder wer während der Arbeit kraftlos zusammenbrach, wurde an Ort und Stelle mit Schaufeln und Hacken getötet. Der nun auf uns Deutsche zukommende "Flüchtlings-Soli" kann mit den Praktiken der sozialistischen "Roten Khmer" durchaus vergleichen werden. Er ist lediglich die zivilisiertere, die deutsche Variante des gnadenlosen Genozids linker Kambodschaner an ihrem Volk. Zwar wird von Deutschen (noch?) kein Geld für eine Patrone gefordert, aber Geld für jeden Asylanten/Invasoren, der allein zum Zweck der Abschaffung der Deutschen hereingeholt wurde. Das Ziel der deutschen Linken ist dasselbe wie der Linken Kambodschas: Bildung einer neuen Gesellschaft. Hier wie dort ist bzw. war die Blaupause für diesen irrwitzigen Plan die Forderung von Karl Marx nach einem "neuen Menschen". In Kambodscha wollten sie es mit ihren eigenen Leuten machen. In Deutschland will man uns Deutsche nicht länger dulden. Wir sollen komplett ersetzt werden durch andere Völker. Wer dies heute noch nicht kapiert hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Und wenn wir Deutsche uns das ohne die allerentschiedenste Gegenwehr gefallen lassen, dann haben wir unseren Untergang wahrhaftig verdient.

Michael Mannheimer, 10. Oktober 2015

***

Von Michael Mannheimer, 10.10.2015

Es gibt bereits ganz konkrete Pläne der linksgrünen Deutschland-Abschaffer für den "Suizid-Soli"

Bereits im April 2015 wurden Gerüchte bekannt, dass die Politik an die Einführung eines Flüchtlings-Solidaritätszuschlags denkt. Damals waren es noch keine 1 Million Flüchtlinge, sondern gerade mal 200.000. Als eine der ersten Politikerinnen dachte die Grüne Finanzministerin Heinold (Schleswig-Holstein) über diese Zwangsabgabe nach:
[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Auto-Rassismus im Westen, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Feinde Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen | Kommentare (21) | Autor:

Der gewalttätige Angriff des Islam gegen Deutschland hat begonnen: „Eure Kinder werden sterben oder Allah anbeten“ (Plakat über Autobahn)

Sonntag, 4. Oktober 2015 17:26

Autobahnplakat Islam

"Eure Kinder werden sterben oder Allah anbeten"

Aufschrift auf einem Großplakat, das an einer Autobahnbrücke bei Sindelfingen befestigt wurde (Oktober 2015)

***

Von Michael Mannheimer, 4.10.2015

Immer häufiger sieht man Aufrufe, sich zum Islam zu bekehren

Wer meint, beim Poster über der Sindelfinger Autobahn handle es sich um einen Scherz, der hat vom Islam immer noch nichts begriffen. Der Islam ist eine Religion, die sich seit ihrem Bestehen kriegerisch und mit massivem Zwang ausgebreitet hat. Und zwar mit großem Erfolg. Diese Ausbreitung hat niemals aufgehört. Wir sehen sie derzeit in Ländern wie Nigeria, Kamerun, im Libanon, in China, in den Philippinen, in Thailand - und selbstredend in den westlichen Ländern. Die heutige Türkei war vor der Eroberung Konstantinopels durch die Türken ein weitestgehend christliches Gebiet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde dieses Gebiet nahezu vollständig von Christen "gereinigt". Ganze 0,2 Prozent der Türken haben heute noch einen christlichen Glauben, Tendenz abnehmend. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Islamisierung - Eurabia | Kommentare (48) | Autor: