Beitrags-Archiv für die Kategory 'Belgien+Islam'

Der Führer der arabisch-europäischen Liga in Antwerpen fordert Belgier, die die Islamisierung nicht akzeptieren, zum Auswandern aus

Mittwoch, 15. Februar 2017 8:16

..

Das ist eine ganz offene Kriegserklärung gegenüber den weißen Eingeborenen.
Noch klarer gehts nicht mehr.


"Multikulti" ist der Tarnbegriff für "Islamisierung"

“Die eingeborenen Menschen können sich nicht an die multikulturelle Realität anpassen. Das ist das was gerade passiert und sie sollten dann ausreisen. Jeder, der dies nicht mag, sollte weggehen," 

sagte der Führer der arabisch-europäischen Liga in Antwerpen, Dyab Abou Jahjah in einem Interview mit dem holländischen Magazin ‚Society Quarterly‘ laut einem Bericht auf Islam versus Europe.

Das sind - aus dem Mund eines Arabers - unfassliche Worte gegenüber der einheimischen Bevölkerung. Man stelle sich vor, ein solcher Satz wäre umgekehrt von einem Europäer in einem arabischen Land gefallen:

"Saudis, denen die massive Besiedlung Saudi-Arabien durch Europäer nicht passt, sollen auswandern"

Abgesehen davon, dass dieser Mensch seine Worte vermutlich nicht überleben würde, ginge ein massiver Aufschrei durch die westliche Linkspresse. Von europäischem Rassismus und Neo-Kolonialismus wäre die Rede. Das gleiche ist eben nicht dasselbe.

Wenn ein gläubiger Moslem, ein arabischer zudem, von Multikulturalismus redet, dann meint er nicht dasselbe, was ein durchschnittlicher Europäer darunter versteht. Denn dieser Begriff ist der Tarnname für die Islamisierung der westlichen Welt.

Denn der Islam duldet bekanntlich weder nichtislamische Kulturen und schon gar keine nichtislamischen Religionen. Beide werden bekämpft und vernichtet.

Daher führt die Multikulti-Politik Deutschlands und Europas über kurz oder lang zwangsläufig in dieselbe totalitäre islamische Monokultur, wie wir sie in den 57 islamischen Ländern dieser Welt beobachten können.

Michael Mannheimer, 15.2.2017

***

Thema: Belgien+Islam, Islamisierung - Eurabia, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc) | Kommentare (42) | Autor:

Ägyptischer TV-Moderator zum Brüssel-Terror: Hat klar mit dem Islam zu tun!

Dienstag, 29. März 2016 7:00

Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein.

Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich.

An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

PI-Kommentator

***

Aus PI, 24. Mrz 2016

Ägyptischer TV-Moderator zum Brüssel-Terror

Dies ist ein absolutes TV-Highlight in der Diskussion um Islam und Terror: Der ägyptische Fernsehmoderator Omer Adib stellt im Gespräch mit einer islamverharmlosenden Co-Moderatorin klar, dass die Terroristen von Brüssel Moslems seien und mitten unter uns lebten. Ihre Ideologie hätten sie vom Islam, der voll von diesen menschenverachtenden Lehren sei.

[...]

Thema: Belgien+Islam, Mordkultur Islam | Kommentare (67) | Autor:

Brüssel: Polizei verhindert neuen Anschlag. Moslem mit Bombe im Rucksack gefasst

Sonntag, 27. März 2016 14:00

 

brusseles terror 

Bei der Durchsuchung eines Moslems fanden die Beamten in dessen Rucksack eine Bombe. Diese sollte wohl bei einem geplanten Anschlag in Frankreich zum Einsatz kommen.

Dazu passt folgende Meldung:

Belgien: Wachmann vor Atomkraftwerk erschossen

Der Tod eines Wachmannes vor einem belgischen Atomkraftwerk in Charleroi hat die Anti-Terror-Ermittler auf den Plan gerufen. Der Mann war am Donnerstagabend während seines Kontrollgangs erschossen und seine Zugangskarte entwendet worden. Wie belgische Medien berichten, könnten Terroristen damit in die Hochsicherheitsbereiche des AKWs eindringen. Quelle

***

Aus: , 26. Mrz 2016 

Brüssel: Neuerlicher Anschlag verhindert

Drei Tage nach dem Islammassaker in Brüssel verhinderte die Polizei bei einem spektakulären Einsatz im Brüsseler Stadtteil Schaerbeek vermutlich ein weiteres Bombenattentat. Im Zuge mehrerer Razzien wollte die Polizei an einer Straßenbahnhaltestellte einen Mann, der sich in Begleitung einer Frau und eines Mädchens befand, kontrollieren. Er widersetzt sich, die Beamten schossen ihm ins Bein. Zeugen zufolge soll er versucht haben die Frau als Schutzschild einzusetzen.

Thema: Belgien+Islam, Terror und Islam | Kommentare (36) | Autor:

Grüne Politikerin nach Brüssel: „Ich habe Angst. Nicht vor dem Islam, nicht vor Terror – sondern vor der rechtspopulistischen Hetze, die folgen wird.“

Freitag, 25. März 2016 7:00

Der Teufel traegt Gruen

Die Schweizer Grüne Irina Studhalter
findet Kritik am islamischen Terror schlimmer als die Terrorschläge des Islam

Was für eine Verhöhnung der Opfer, was für ein tiefer Kniefall vor dem Islam-Terror, der sich immer mehr in Europa breit macht und in absehbarer Zeit mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auch wieder Opfer in Deutschland fordern wird, da sich bestimmt jede Menge IS-Schläfer unter die Flüchtlinge gemischt haben und schon in den Startlöchern hocken.

Aber „rechtspolitische Hetze“, was immer das auch sein mag, scheint für dieses kranke Hirn schlimmer zu sein! Und das ist die Dame: Jung, weiblich, sozial, grün: Ich bringe Farbe in die Politik!Co-Präsidentin Junge Grüne Kanton Luzern, Vorstand Junge Grüne Schweiz, Bürgerrechtskommission Malters

***

von Georg Martin *), 22.3.2016

Islamterror: Der Teufel trägt Grün – nicht Prada

Zum Gedenken an die Toten islamischer Terroranschläge in Europa

(Brüssel, Dienstag 22. März 2016) Die Terroranschläge islamischer Terroristen in Europa mehren sich in beängstigender Geschwindigkeit. Die Liste blutiger Anschläge und die der Terroropfer in Europa werden fast von Tag zu Tag immer länger. Die Vorgehensweise der feigen islamischen Mörder im Auftrage des “ friedlichen Islam“ und deren Blutgott Allah ist immer die gleiche: Versteckte Bomben (oder Selbstmordattentäter) töten in großer Zahl ahnungslose und hilflose Zivilisten.

[...]

Thema: Belgien+Islam, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Gutmenschen - psychisch krank?, Komplott der Linken mit dem Islam, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (65) | Autor:

Nach Brüssel: Scharfe Attacke Trumps gegen Merkels Politik: „Diese Frau ist eine totale Katastrophe“

Mittwoch, 23. März 2016 19:22

Trump zu Merkel

Trump: Intergation von Moslems oft unmöglich

Der von deutschen Medien schon im Vorfeld heftigst kritisierte und oft ins Lächerliche gezogene Immobilienmilliardär prangerte zudem erneut die europäische Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik und insbesondere den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an. "Diese Frau" habe Millionen von Menschen ins Land gelassen, deren Integration "sehr, sehr schwierig und in manchen Fällen unmöglich" sei, sagte Trump, ohne die Kanzlerin beim Namen zu nennen. (Quelle)

***

Von Michael Mannheimer, 23.3.2016

Nach Brüssel-Terror: Trump prangert Merkels Kurs scharf an

"Diese Frau", "Brüssel ist eine totale Katastrophe", "Grenzen dicht": US-Präsidentschaftsbewerber Trump fühlt sich durch den Terror in Belgien bestätigt – und plant den radikalen Einwanderungsstopp.

Der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump sieht sich durch die Brüsseler Anschläge in seiner harten Linie in der Einwanderungspolitik bestätigt. Die Vereinigten Staaten müssten "sehr, sehr wachsam" darin sein, wen sie in das Land ließen, sagte der Immobilienmilliardär am Dienstag dem TV-Sender Fox News. Trump bekräftigte, dass er als Präsident einen radikalen Einwanderungsstopp verhängen würde. (Quelle)

[...]

Thema: Belgien+Islam, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Gegenmaßnahmen des Westens, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, USA und Islam | Kommentare (31) | Autor:

Brüssel zeigt: Toleranz kann tödlich sein

Mittwoch, 23. März 2016 13:00

Tolweranz kann toedlich sein

„Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“

Joachim Kardinal Meisner, Beitrag in der Zeitschrift Bunte, November 2001

***

Von Michael Mannheimer

Wenn Toleranz Intoleranz akzeptiert, stirbt die Toleranz

Das Toleranz-Paradoxon – von der Political correctness ignoriert und unseren unfähigen Medien totgeschwiegen – erkannten bereits viele Denker vor unserer Zeit. „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt“, schrieb Thomas Mann in seinem „Zauberberg“. Und in der Zeit des Zweiten Weltkriegs registriert der berühmte Wissenschafts-Philosoph Karl Popper das Paradox der Toleranz: Uneingeschränkte Toleranz ist gegenüber Intoleranz wehrlos und werde zum Verschwinden der Toleranz führen, schrieb er in seiner Studie „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“.  [...]

Thema: Belgien+Islam | Kommentare (32) | Autor:

Wie das Ausland Merkels Rolle bei den Brüsseler Anschlägen sieht. Beispiel Holland

Dienstag, 22. März 2016 19:42

Merkel Isis geschafft

"Wir haben es geschafft!"

.

Quellen:

https://ejbron.wordpress.com/2016/03/22/fotoshopper-wir-haben-es-geschafft/

https://eunmask.wordpress.com/2016/03/22/no-comment-2/


Thema: Belgien+Islam, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin | Kommentare (31) | Autor:

Merkels Beileidsbekundungen anlässlich der Brüsseler Anschläge sind nichts als dreiste Heuchelei. Auffallend: Nicht einmal erwähnt sie das Wort „Islam“

Dienstag, 22. März 2016 19:02

Merkel+IS

Merkel kann sich ihre Beileidsbekundungen anlässlich der jüngsten Brüsseler Anschläge
ersparen. Sie ist eine Mittäterin der jüngsten Terroranschläge.

Ausgerechnet die Verursacherin der größten Migrationsbewegung der neueren Geschichte, ausgerechnet jene Person, die für die unkontrollierte Einwanderung von Millionen Moslems verantwortlich ist- darunter, wie man weiß, auch IS-Terroristen samt Waffen und Sprengmaterial - ausgerechnet die eifrigste europäische "Neue-Welt-Ordnung"-Umsetzerin Angela Merkel bedauert heute wieder einmal etwas, für das sie politisch höchstpersönlich mitverantwortlich ist. Was jedem politischen Beobachter auffallen muss ist, dass sie in ihrer Ansprache an das deutsche Volk nicht ein einziges Mal den Begriff "Islam" oder "islamismus" fallen lässt. Das ist natürlich kein Zufall. Wörtlich erklärte die nach Hitler verheerendste Kanzlerin Deutschlands:

"Wir fühlen uns unseren Freunden in Belgien heute ganz nah. Das Entsetzen ist ebenso grenzenlos wie die Entschlossenheit, den Terrorismus zu besiegen."

Sie möge den überlebenden Opfern und den Hinterbliebenen der in Stücke zerfetzten Opfer doch persönlich ihr Mitgefühl erklären. Es bleibt die Frage, ob sie dies überleben würde. Denn der Hass gegen Merkel nächste nicht nur in Deutschland, sondern mittlerweile in ganz Europa. Auch nach den Paris-Anschlägen mit 130 Toten Ende vergangenen Jahres kondolierte Merkel den Franzosen. Eine französische Bürgerin verbat sich dies mit folgenden Worten:

"Als Französin verbitte ich mir die Solidaritätskundgebungen von Madame Merkel, die seit Monaten ungehindert jeden, aber auch wirklich jeden, nach Deutschland – und damit in die EU – einreisen lässt." (Kommentar von Uta-Marie Assmann, Französin, in „Achse des Guten“

Es wird Zeit, dass sich die europäischen Völker ihrer schlimmsten Feinde - ihren Politikern, die mit dem Islam sympathisieren - ein für alle Mal entledigen.

Michael Mannheimer, 22.3.2016

***

Aus: , 22. Mrz 2016 

Video: Angela Merkel zu Brüssel-Anschlägen

Update – Der Redetext der Kanzlerin im Wortlaut: Meine Damen und Herren, wir alle haben heute die Nachrichten und Berichte aus Brüssel verfolgt, von den ersten Meldungen vom Flughafen, bis zur traurigen Gewissheit über die vielen Todesopfer und die noch weit höhere Zahl von Verletzten. Lassen sie mich für die Bundesregierung und für mich persönlich unsere tiefe Bestürzung und Trauer darüber ausdrücken, was Terroristen den Menschen in Brüssel heute angetan haben. [...]

Thema: Belgien+Islam, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (39) | Autor:

Brüssel: IS-Terroranschlag tötete bislang 34 Menschen. Hunderte Schwerstverletzte. IS droht auch Deutschland

Dienstag, 22. März 2016 16:35

Bomenterror Bruessel

IS drohte in einer Twitter-Nachricht auch den Deutschen:
"Macht euch auf mehr Bomben gefasst!" (Quelle)

***

Michael Mannheimer, 22.3.2016

Brüsseler Terroranschläge sind auch das Werk jahrelangen Schönredens des Islam durch Medien und Politik

Es kam, was kommen musste. Denn wer den Islam ins sein Haus lässt, der hat auch den "Islamismus" bei sich. Brüssel, die Hauptstadt der islamophilen EU-Bürokratie, Europas islamverseuchteste Großstadt, erntet nun die Saat, die es gesät hat: Eine Serie von Terroranschlägen hat am Dienstagvormittag die belgische Hauptstadt Brüssel erschüttert. Bei mehreren Explosionen im Flughafen Zaventem und der Brüsseler Metro kamen zahlreiche Menschen ums Leben.

[...]

Thema: Belgien+Islam, IS (vormals ISIS) | Kommentare (43) | Autor:

Islam-Terror in Brüssel: Die Hauptstadt der EU fährt nun ihre jahrzehntelange unkritisch proislamische Politik ein

Mittwoch, 16. März 2016 20:59

Islam in Bruessel

Keine europäische Stadt ist so in der Hand des Islam wie Brüssel.
Medien schweigen auch dies tot

Auffallend an den Berichterstattungen zum jüngsten Terroreinsatz in Brüssel, bei dem der schwerbewaffnete Terrorist erschossen und vier Ermittler schwer verletzt wurden, ist vor allem eins:  Wie unsere Medien geradezu krampfhaft das Wort Islam vermeiden. Wie sie alles tun, um Spekulationen über die Herkunft und Religion des Erschossenen zu vermeiden. Da wird von einem "Getöteten" geredet, dessen Identität noch nicht bekannt sei.

Doch gerade Brüssel zeigt, wie weit die Islamisierung Europas bereits fortgeschritten ist. In manchen Stadtteilen erkennt man nicht mehr, dass man sich in der Hauptstadt Europas befindet.

***

Michael Mannheimer, 16.3.2016

Brüssel zeigt, was auf Europa zukommen wird: Islamischer Terror und die totale Islamisierung

Brüssel ist ein rotverseuchtes Nest. Sowohl die Stadtverwaltung als auch die EU-Bürokratie ist tief sozialistisch. Vor Jahren schrieb ich einen Artikel darüber, dass der damalige sozialistische Bürgermeister Freddy Thielemans eine EU-weite islamkritische Demonstration in Brüssel mit dem Hinweis auf die hohe Anzahl dort lebender Moslems verbot - während er belgische Moslems jederzeit für die Verbreitung des Islam in Belgien demonstrieren ließ. Als Papst Johannes Paul II starb, begrüßte er dessen Tod in einem Restaurant mit den Worten: "Chamapgner für alle!" Vierzehn der 26 Abgeordneten seiner sozialistischen Partei waren Moslems.

[...]

Thema: Belgien+Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Terror und Islam | Kommentare (30) | Autor:

Berliner Studie: 50 Prozent der belgischen Muslime sind fundamentalistisch

Donnerstag, 12. Februar 2015 18:25

Belgium Muslims-praying

Oben: Sog. "Gebets-Dschihad" auf öffentlicher Straße in Brüssel

Je gläubiger ein Moslem, desto anfälliger ist er für islamischen Terrorismus

"Die Wurzeln des Problems liegen im Islam", erklärte Ruud Koopmans, leitender Wissenschaftler der Berliner Studie, die zum Ergebnis kam, dass religiöser Fundamentalismus unter den Muslimen in Westeuropa kein Randphänomen ist. Moderater Moslem --> gläubiger Moslem --> fundamentalistischer Moslem --> islamistischer Moslem: Diese Reihenfolge gibt (nicht in jedem Einzelfall, aber statistisch signifikant) die Gläubigkeit und Korankenntnisse eines Moslems wider und zeigt, dass im Islam ein direkter Zusammenhang zwischen Gläubigkeit und Terrorismus-Anfälligkeit existiert. Tenor aller Studien zum Terrorismus: Je koranfester, je besser ein Moslem über den Islam Bescheid weiß, desto größer ist seine Nähe zum sog. "Islamismus". Dieser ist nicht etwa, wie unsere verblödeten Politiker und Medien glauben machen wollen, eine "Miss-Interpretaion" des Islam oder gar eine Parallel-Religion zum Islam. Das, was hierzulande als "Islamismus" bezeichnet wird (diesen Begriff gibt es bezeichnenderweise nirgendwo im Islam), ist nichts anderes als der Islam in seinem heiligsten und höchsten Aggregat-Zustand: Im Zustand des Dschihads. Denn der Dschihad ist das von Allah und Mohammed vorgesehene Instrument des Islam zur Erlangung seines vorrangigen Ziels: Der islamischen Weltherrschaft (dar-al-Islam). Über ihn und die Bekämpfung des Haupt-Hindernisses zu diesem Ziel: die "Ungläubigen", enthält der Koran quantitativ mehr Textstellen als zum eigentlichen Glauben selbst. Islamismus ist also in Wirklichkeit der Dschihadismus des Islam und ist weltgeschichtlich für mehr Tote verantwortlich als durch sämtliche anderen totalitären Ideologien zusammengenommen: In 1400 Jahren brachten Muslime mehr als 300 Millionen "Ungläubige" um im Namen Allahs und auf ihrem Weg zum Ziel der von allah und Mohammed eingeforderten Weltherrschaft. Muslime haben dabei auch den weltgeschichtlich größten Einzel-Genozid vollzogen: Zwischen dem 10. bis 12. Jahrhundert n.Chr. töteten arabische und turkmenische "Gotteskrieger"  unfassbare 80 Millionen Hindus in Indien und löschten den dort beheimateten Buddhismus (35 Millionen ermordete Buddhisten) gänzlich aus. Was in Nordafrika, auf der saudischen Halbinsel, im Nahen Osten und weiten Teilen des mittleren und Fernen Ostens gelang, wollen Muslime nun auch in Europa schaffen: Schon immer war das reiche und christliche Europa im Visier des Islam. Woran das osmanische Reich scheiterte: Heute rechnen sich Muslime gute Chancen aus, Europa zu erobern. Belgien ist nur ein Beispiel für den Angriff des Islam auf den "Goldenen Apfel" Europa. ...

Michael Mannheimer, 12.2.2015

***

11.02.2015
Laut einer Berliner Studie: 50 Prozent der belgischen Muslime sind fundamentalistisch
Die Hälfte der belgischen Muslime ist fundamentalistisch und lehnt Juden sowie Homosexuelle ab. Das geht aus einer Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung hervor. Die belgischen Muslime sind gemeinsam mit den österreichischen Muslimen die radikalsten in Europa.

[...]

Thema: Belgien+Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Islamisierung - Eurabia, Islamisierung: Fakten, Islamismus = Islam, Kolonialismus des Islam | Kommentare (18) | Autor:

Wenige Tage nach Charlie-Hebdo-Massaker: Muslimische ISIS-Heimkehrer planten Mega-Terroranschlag in Belgien. Zwei Tote

Freitag, 16. Januar 2015 4:41

Verviers Belgien Terror

Zwei Tote bei Anti-Terror-Einsatz gegen ISIS-Heimkehrer in Belgien

Im belgischen Verviers - ganze 30 km von Aachen entfernt - wurden bei einer Razzia zwei mutmaßliche Dschihadisten getötet, ein dritter wurde verletzt und dann festgenommen. . Es handelt sich um Syrien-Heimkehrer. Die Polizei hat ihre Terrorwarnstufe erhöht.Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft bei einer Pressekonferenz. Unter den Opfern sei kein Polizist oder Anwohner. Die Gruppe werde verdächtigt, einen groß angelegten Terrorangriff vorbereitet zu haben. "Insbesondere Polizeikräfte waren das Ziel", berichtete der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric van der Sypt. Die Ermittler sprachen von einer Terrorzelle.

***

Von Michael Mannheimer, 16. 01. 2015

Verantwortung für den erneuten Terror haben vor allem  jene Kräfte aus Medien und Politik, die den Islam nach Europa holten und dies immer noch tun

Die politisch-gesellschaftliche Verantwortung für das neuerliche - diesmal zum Glück vereitelte - Großattentat durch Muslime tragen vor allem jene Kräfte, die diese Terror-Religion nach Europa importiert haben. Und bis heute ihre Bevölkerungen darüber belügen, wie gefährlich der Islam ist. Also all jene Mulitkulturisten - bis vor wenigen Jahren meist Linke, mittlerweile der politische Mainstream - die zwischen 1960 und heute weit über 50 (!) Millionen Muslime nach Europa geschafft haben. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Belgien+Islam, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (6) | Autor: