Gelesen: 15.023

Von Michael Mannheimer, 10. März 2022

Die Corona-Plandemie und Massenimpfungen waren von Beginn an auf der größten Lüge der Medizingeschichte aufgebaut. Nun ist beides dank des weltweiten Widerstands wie ein Kartenhaus zusammengefallen

Die Impfkampagne gerät weltweit ins Stocken, da die Omikron-Variante im Eiltempo natürliche Herdenimmunität erzeugt hat. Angesichts dieser Entwicklung hat Bill Gates vor wenigen Tagen öffentlich seine globale Impfkampagne für gescheitert erklärt (Quelle). Bei einigen Strippenziehern sorgt dies zunehmend für Verzweiflung, da ihre globale Agenda gefährdet ist. Sie haben die Menschheit unterschätzt. Doch der größte Fehler der im Widerständler wäre, die Globalisten zu unterschätzen. Zwar sagte Gates tatsächlich, dass das Corona Risiko dramatisch gesunken sei. Doch er warnte im nächsten Atemzug, dass eine neue Pandemie bevorstehende. Womit er gleich zwei Lügen in zwei folgenden setzen äußerte:

Erstens hatten wir zu keinem Zeitpunkt eine Corona-Pandemie. Diese war nur die Umbenennung einer normalen Grippeepidemie, wie sie jährlich über die Länder der Welt hinweg rollt. Weder gab es in irgendwelchen Ländern noch weltweit eine über Sterblichkeit, wie es bei einer so dramatisch dargestellten Pandemie zu erwarten gewesen wäre. Bis heute wurde bei keinem der so genannten Coronatoten ein Coronavirus entdeckt, obwohl ein amerikanischer Wissenschaftler mehrere Millionen Dollar für jeden ausgelobt hat, der ihm ein Corona-Isolat vorweisen könne. Ein U.S. Virologe aus Kalifornien hat die Welt darüber informiert, das er die U.S. Gesundheitsbehörde CDC verklagen wird wegen Betrug am Volk. Der Forscher öffentlich. “Es gibt kein Corona Virus.”(Quelle). Tausende andere Virologen von Weltruf haben diesen Fakt unabhängig davon ebenfalls bestätigt (ich schrieb dazu mehrere Artikel mit bislang unwiderlegten Beweisen und Quellen)

Zweitens kann kein Mensch voraussagen, ob und wann eine zweite Pandemie stattfinden wird. Es sei denn, dass dieser Mensch, wie der Psychopath und schwerkriminelle Bill Gates etwa, diese Pandemie bereits vorbereitet hat und nur auf den richtigen Zeitpunkt wartet, diese auf die Menschheit loszulassen. Im Gespräch ist die Freilassung des absoluten täglichen Ebola Virus, der eine Tödlichkeit von 30- 90 Prozent aufweist (Quelle).

Was von Gates‘ Erklärung des Scheiterns der Impfkampagne zu halten ist

Um es mit einem Wort zu sagen: Nichts. Denn zeitgleich mit Gates Erklärung plant die (von ihm und China finanziell entscheidend ausgestattete) WHO weltweite einheitliche digitale Impfzertifikate. Der Impfpass als Überwachungs- und Kontrollinstrument ist gekommen, um zu bleiben: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) plant, ihren 194 Mitgliedsstaaten ein technisches Rahmenwerk für digitale Impfzertifikate „zur Verfügung zu stellen“. (Quelle)

Die Telekom-Tochter T-Systems hat bereits den Auftrag erhalten, das Gateway zum länderübergreifenden Austausch der Impfnachweise zu entwickeln. Damit soll es leichter werden, QR-Codes auf elektronischen Impfnachweisen über Ländergrenzen hinweg zu prüfen (und freilich auch, unliebsame Ungeimpfte in ihren Bewegungen und Tätigkeiten einzuschränken). Der Leiter für Digital Health und Innovation bei der WHO, Gerret Mehl, gab an, Corona betreffe alle und die Länder kämen entsprechend nur gemeinsam aus der Pandemie heraus. Er behauptete: „Fälschungssichere und digital überprüfbare Impfnachweise schaffen Vertrauen.“

Die WHO wolle seine Mitgliedstaaten daher dabei unterstützen, nationale wie regionale „Vertrauens-Netzwerke“ und Prüftechnologien aufzubauen. Und er kündigte an: „Das Gateway-Angebot der WHO versteht sich auch als Brücke zwischen regionalen Systemen. Es kann auch als Teil künftiger Impfkampagnen und Patientenakten verwendet werden.“ Die Telekom betonte, das Gateway entspräche „den strengen Vorschriften der europäischen Datenschutz-Grundverordnung“.

Klaus Schwab fordert die sofortige Installierung einer weltweiten Diktatur

Alle oben genannten Personen und Organisationen sind übrigens im exklusiven Zirkel des World Economic Forums von Klaus Schwab, einer der gefährlichsten Männer der zurückliegenden 100 Jahre. Die völlige Ignorierung von wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Nichtexistenz der Corona-Plandemie und die totale Überlegenheit* der natürlichen Auto-Immunisierung durch das menschliche Immunsystem gegenüber den „Corona“-Impfungen zeigt, dass es zu keinem Zeitpunkt um Corona ging, sondern um den Plan der NWO und des WEF der Installierung einer globalen Diktatur.

Wer`s nicht glaubt: In seinem neuesten Gastkommentar im Handelsblatt vom 20.01.2022 fordert Schwab ganz offen die Welt-Diktatur (Quelle). Der WEF-Führer (Weltwirtschaftsforum) wendet sich mittlerweile unumwunden direkt an uns – zukünftig besitzlose – Bürger. Zuvor tat er dies nur mittelbar über seine “Global Leaders” in Politik und Wirtschaft. Doch Schwab hat einen Herrschaftsanspruch, und diesen zeigt er immer deutlicher. Er erklärt, dass die soziale Ungleichheit, die nun mitunter in seinem Auftrag durch die nationalen Parlamente umgesetzt wurde, zu einer neuen Regierungsform führen müsse. Und zwar zu einer weltweiten Diktatur: Der “Globale Governance”. Sie wird wohl das Ende für Österreichs Bundeskanzler Nehammer (Qualifikation: Gemüsehändler) und Co. bedeuten.

* Neue Forschungen zeigen: Die natürliche Immunität bietet “exponentiell mehr Schutz” als COVID-19-Impfstoffe (Quelle)

.

US-Milliardär Bill Gates und WHO-Direktor Tedros:
Zwei kriminelle Nichtmediziner entscheiden über die Gesundheit von 8 Mrd. Menschen

Gates ist ein schwerkrimineller Nichtmediziner* mit Hang zu gigantischen Menschenexperimenten. Gegen ihn laufen juristische Verfahren in Indien und den afrikanischen Ländern wegen schwerster Körperverletzung und Tod 100tausenden seiner Impflinge. Dass er als Nichtmediziner überhaupt solche gigantische Experimente durchführen durfte, zeigt, über welche Macht dieser Milliardär inzwischen weltweit verfügt und welche Netzwerke ihm dabei zur Hand gehen. In keinem seiner Frau gar Meyer ging es geht’s um die Gesundheit der Menschen, sondern allein um den riesigen Profit, den er mit dem Verkauf von Impfstoffen und anderen Medikamenten erzielen könnte, wenn seine Menschenexperimente den gewünschten Erfolg gezeigt hätten.

* Über den kriminellen Hintergrund von Gates und dem WHO-Chef Tedros können Sie hier mehr erfahren


Im gleich folgenden Video, das ich wie üblich transkribiert* habe, behauptet Gates, dass die Angaben über die Tödlichkeit und Nebenwirkungen der Impfstoffe geradezu absurd seien und es sich bei jenen, die solche Absurditäten verbreiten, um kranke Verschwörungstheoretiker handele. Eine weitere Lüge, die im folgenden Kapitel der Abrechnungsdaten der deutschen Betriebskrankenkassen deutlich widerlegt wird.

Gates ist ohne Frage ein größenwahnsinniger Psychopath wie sein Kollege Klaus Schwab, und darüber hinaus hochkriminell. Nicht nur entscheidet er als Nichtmediziner über die Gesundheit von 8 Mrd. Menschen, sondern auf ihn sind in vielen Staaten Haftbefehle ausgestellt: So wurde Gates etwa von indischen Ärzten angezeigt, die ihm die Schuld an der Lähmung von 490.000 Kindern mit toxischen und oft tödlichen Impfstoffen geben, die er in Indien in einer landesweiten Impfkampagne an die indischen Kinder verabreichen ließ.

Auch in Afrika ist Gates eine „persona non grata“: Der von ihm verabreichte DTP-Impfstoff tötete 10 Mal mehr afrikanische Mädchen als die Krankheit selbst (Quelle). Mir ist kein einziger Artikel aus den Massenmedien bekannt, wo diese kriminelle Vergangenheit von Gates thematisiert worden ist. Und bis heute wird Gates in Wikipedia immer noch als Philanthrop (Menschenfreund) dargestellt. Wie ich schon in zahlreichen Artikeln schrieb: Unsere Welt ist zu einem globalen Irrenhaus geworden

* Ich mache diese extrem zeitaufwändige Arbeit aus folgendem Grund: Videos sind flüchtige Medien und können nicht zitiert werden. Wer ein Video angeschaut hat, kann nach wenigen Tagen kaum noch etwas vom Inhalt wiedergeben und nach wenigen Wochen weiß er in aller Regel nichts mehr vom Inhalt des Videos, es sei denn es handelt sich bei diesem Menschen um die seltene Spezies von so genannten „Eidetikern“ (Personen mit einem „photographischen Gedächtnis). Gedruckte Texte sind hingegen ohne Aufwand zitierbar und beliebig vervielfältigbar.

Im folgenden Absatz bekommen Sie die Beweise, dass Gates Behauptung der Gefahrlosigkeit des im RNA-Impfstoffes eine dreiste Lüge ist: Wenn es allein in Deutschland 31.000 nachgewiesene Impf-Todesfälle gegeben hat, so dürften es sich um 100-tausende, wenn nicht Millionen Impftote weltweit handeln, die durch das Gate’sche Massenimpf-Programm mit ihrem Leben bezahlen mussten. Damit Gates jetzt schon einer der größten Völkermörder der Geschichte und jene, die ihm zur Hand gehen, stehen diesbezüglich auf einer Stufe mit ihm.


DIE ABRECHNUNGSDATEN DER BKK (Betriebskrankenkassen) ERGEBEN RUND 31.000 IMPF-TODESFÄLLE UND ETWA 412.000 SCHWERE NEBENWIRKUNGEN IN DEUTSCHLAND

Während die CDC inzwischen zugesteht, dass mehr Impfkomplikationen auftreten als in den Meldesystemen auftauchen („Underreporting“), bleibt das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hartnäckig bei der Behauptung, es werde lückenlos gemeldet. Man gehe stattdessen sogar von einem Overreporting aus, da viele Menschen zufällig zeitgleich aufgetretene Beschwerden als Impf-assoziiert melden würden und allgemein noch eine große Nervosität ob der neuen technologischen Plattformen der RNA- und DNA-Impfungen bestünde. Offizielle Abrechnungszahlen gesetzlicher Krankenkassen beweisen das Gegenteil und lassen erahnen, auf welches gesundheitliche Desaster wir uns zubewegen.

Wenn das PEI eben sich weigert zuzugeben, dass es ein massives „Underreporting“ gibt, dann schaut man einfach bei den Krankenkassen, denn die Ärzte verweigern sich zwar aus „Zeitgründen“ dem Reporting, aber ihr Geld von der Krankenkasse wollen sie trotzdem haben. Hier kann man sehen, was die Analyse der Daten der BKK ergeben ha Quelle). (Hinweis: Die im Artikel aufgeführten Zahlen sind nichts für Menschen mit schwachen Nerven.)

Die folgenden neuesten Erhebungen über den Prozentualen Anstieg von Krankheiten nach Covid-Impfungen in den USA (vergleichbar mit anderen Ländern) lassen alles, was uns seitens Gates, Lauterbach &Co. über die angeblichen Heilungserfolge dieser „Impfung“ nicht nur als eine Lüge, sondern als ein Schwerverbrechen gegen die Menschlichkeit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit erscheinen:

Prozentualer Anstieg der gemeldeten Erkrankungen nach COVID-Impfungen in den Jahren 2016-2020 verglichen mit 2021:

Univ.Doz. Dr. Hannes Strasser steht in Kontakt mit jenen US-Ärzten, die die Daten bearbeiten. Er hat die Unterlagen und spricht im AUF1-Gespräch am Samstag über diese erschreckenden Zahlen:

• 296% bei Krebserkrankungen
• 1052% bei Neurologischen Erkrankungen
• 2181% bei Bluthochdruck
• 894% bei Speiseröhrenkrebs
• 680% bei Multiple Sklerose
• 624% bei Krebs Verdauungsorgane
• 551% bei Lähmungen
• 487% bei Brustkrebs
• 474% bei Schilddrüsenkrebs
• 472% bei Weibl. Unfruchtbarkeit
• 468% bei Lungenembolien

• 369% bei Hodenkrebs

(Quelle: „Raus aus dem Corona-Chaos“ von Mag. Gerald Hauser und Dr. Hannes Strasser, s. auch hier))


Schauen Sie sich in der Folge den Bericht und die Analyse zur Erklärung von Bill Gates über das Scheitern der Impfkampagne an. Leider spricht der Moderator immer noch von nachgewiesenen „positiven“ Tests. Offenbar ist ihm entgangen, dass der PCR-Test von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC nicht länger als Nachweis für eine Corona-Infektion zugelassen ist. Denn dieser Test kann keine Corona-Infektion nachweisen (ich habe dazu zahlreiche Artikel verfasst). Und bis heute wurde kein einziger Corona-Virus nachgewiesen. Corona ist nichts anderes als die Umbenennung der alljährlichen Grippewellen mit dem Zweck der Implementierung einer weltweiten Paranoia zur Durchsetzung der NWO-Weltherrschaftspläne.

.


Agenda durchkreuzt:
Bill Gates erklärt Impfkampagne für gescheitert

Aus Telegram, https://t.me/LIONMediaTV/310 (Wer sich über LIONMedia näher informiern will, kann das hier tun)

Videodauer: 12:30 Minuten, Quelle: https://t.me/LIONMediaTV/310

Transkription des obigen Videotextes von Michael Mannheimer
Zwischen-Überschriften von Michael Mannheimer

Ja, herzlich willkommen zum LIONMedia-Update für Dienstag, den 22. Februar 2022. Heute wieder mit den aktuellen News rund um das politische Geschehen in der Bundesrepublik Deutschland und weltweit. Und wir beginnen mit einem Blick auf die offiziellen Zahlen: Seit meinem letzten Update ist die 7-Tage-Inzidenz von 1385,1 auf 1306,8 weiter deutlich gesunken. Im Schnitt verzeichnen wir 155.000 positive Tests pro Tag im gesamten Bundesgebiet.

Viele Länder haben in Zwischenzeit die Corona-Pandemie für beendet erklärt

Mittlerweile wird auch in den Mainstreammedien nicht mehr bestritten, dass die fünfte Welle gebrochen ist und sich Deutschland somit auf dem gleichen Weg befindet wie Großbritannien, Südafrika, Schweden und Co., die mit Omikron die natürliche Herdenimmunität erreichen und die Pandemie für beendet erklären konnten. Sogar der Gesundheitsminister Lauterbach hatte vor einer Woche bestätigt, dass die fünfte Welle gebrochen sei, tut sich allerdings schwer, Abstand von den Freiheitsbeschränkungen zu nehmen.

„Bill Gates: Corona-Risiko durch die Omokron-Variante dramatisch gesunken“

Auf der kürzlich abgehaltenen Münchner Sicherheitskonferenz räumte auch der Impf-Zar Bill Gates ein, dass das Corona-Risiko durch die Omikron-Variante in den letzten Monaten dramatisch gesunken sei. Also laut Bill Gates sei es schade, dass die Omikron-Variante als eine Art Impfung fungierte und der Bevölkerung bei ihrer rasanten Ausbreitung natürliche Immunität liefere. Dabei habe die Omikron-Variante einen besseren Job geleistet als die Impfstoffe. Ja natürlich findet er das schade, denn das Pandemie Ende durch Remission ist für uns alle kostenlos, während sie uns die vermeintliche Lösung in Form einer Multi-Milliarden-Dollar Impf-Dauerschleife verkaufen wollten. Bill Gates hat als Großinvestor der Pharmaunternehmen auch massiv von der Impfkampagne profitiert und dementsprechend auch ein Interesse daran, sie so lange wie möglich fortzusetzen.

Bill Gates und die angeblichen Fake-News über ihn

Auf der Sicherheitskonferenz sorgte Gates auch mit einer anderen Aussage für Schlagzeilen. Das RedaktionsNetzwerk Deutschland berichtet: „Bill Gates über Fake-News: „Als ob eine Millionen Menschen für Geld töten würde.“ Bei der Münchner Sicherheitskonferenz hat der Milliardär Bill Gates sich verwundert über Fake-News über ihn und Impfstoffe geäußert. Die Fake News seien so absurd, dass man fast darüber lachen müsse. „Als ob Dr. Fauci und ich Millionen Menschen töten würden, um Geld zu verdienen“, sagte Gates.

Nun ja, schauen wir mal, wie die Geschichte am Ende ausgehen wird. Wir sehen bereits einen massiven Anstieg der Krebserkrankungen, Unfruchtbarkeit, Herzmuskelentzündung und Schlaganfälle und so weiter. Reihenweise kippen Sportler und eigentlich junge, gesunde Menschen einfach um. Dies passiert in solch einer Frequenz, dass es sogar schon von Kameras eingefangen wird. Ob all das auf die Impfungen zurückzuführen ist, wird sich zeigen.

Der Druck im Kessel ist dramatisch gestiegen. Immer mehr Politiker ziehen sich vor der Einführung einer im Pflicht zurück

Allein die Tatsache, dass Gates das Ganze als lachhafte Fake News abtun muss, zeigt uns, dass der Druck im Kessel erheblich gestiegen ist und es langsam ungemütlich wird. Vor drei Tagen hatte sich auch der Gesundheitsminister Lauterbach mit Bill Gates getroffen. Auf Twitter schreibt er: „Mit Bill Gates auf der Münchner Sicherheitskonferenz über Impfstoffe für ärmere Länder gesprochen. Der Schwerpunkt muss meines Erachtens in Zukunft darin liegen, Pandemien zu verhindern. Dann braucht man auch keine Impfstoffe für Milliarden Menschen.“

Ja, die nächste Pandemie. Davor warnt auch Gates schon seit geraumer Zeit. Natürlich soll diese verhindert werden. Doch mit einer verhinderten Pandemie lässt sich eben kein Geld verdienen. Was die aktuelle Pandemie betrifft, so klammert sich das Corona-Kabinett angesichts der gebrochenen Omikron-Welle verzweifelt an die angeblich nächste Welle im Herbst. Damit soll auch die Aufrechterhaltung der Impfkampagne gerechtfertigt werden. Immerhin liegen noch knapp 500 Millionen Impfdosen, die Lauterbach bestellt hatte, in den Lagern und drohen zu verfallen, falls die Impfbereitschaft niedrig bleibt.

Gähnende Leere in den Impfzentren

Und genau das ist offensichtlich der Fall. Momentan kommen nur noch 10.000 Erstimpfungen pro Tag hinzu, womit wir die 80-Prozent-Quote womöglich nie erreichen werden. Bei den Dritt-Impfungen das gleiche Spiel: Seit dem Gipfel Mitte Dezember sind die täglichen Booster um 90 Prozent zurückgegangen. Die Dortmunder Morgenpost schreibt dazu: „Gähnende Leere, unklare Zukunft für die Zentren. Die Impfkampagne stagniert. Besonders bei den Erstimpfungen tut sich wenig. In den Zentren herrscht gähnende Leere. Wie geht es weiter mit den Impfstoffen?“ Und das RedaktionsNetzwerk Deutschland berichtet: „Bill Gates glaubt nicht mehr an weltweite Quote von siebzig Prozent. Warum das Ziel trotzdem wichtig ist.“

Der US-amerikanische Unternehmer Bill Gates spricht auf der Münchner Sicherheitskonferenz auch über die Corona-Impfstoffe. Gates meint, dass es nicht mehr möglich sei, eine weltweite Quote von 70 Prozent zu erreichen. Eine Impfung lohnt sich dennoch. Fachleute warnen, dass eine niedrige Quote dem Corona-Virus die Möglichkeit gebe, neue Varianten zu bilden.

Gates gibt zu, dass die weltweite Impfkampagne aufgrund der mangelnden Impf- Bereitschaft gescheitert ist. 45 Prozent der Weltbevölkerung sind ungeimpft

Sogar der Impf-Zar höchstpersönlich räumt nun ein, dass die weltweite Impfkampagne aufgrund der mangelnden Impfbereitschaft gescheitert sei. Ich erinnere daran, dass er Mitte 2020 noch selbstbewusst verkündet hatte, dass sie den Impfstoff letztendlich allen sieben Milliarden Erdbewohnern verabreichen werden. Nun kommt die Kampagne bei ca. 4,3 5 Milliarden geimpften Menschen ins Stocken. Dies bedeutet, dass 45 Prozent der Weltbevölkerung ungeimpft sind und es vermutlich auch bleiben werden.

Innerhalb der deutschen Politik gibt man sich noch immer der Illusion hin, dass man die mangelnde Impfbereitschaft einfach durch eine allgemeine Impfpflicht ausmerzen könne, ohne dass das Fass dabei zum Überlaufen gebracht werden würde. Insbesondere innerhalb der SPD und Grünen findet man weiter großen Zuspruch für die allgemeine Impfpflicht.

Deutschland gegen den Rest der Welt: Rot-grüne Politiker fordern weiterhin Impfpflicht

So sprach sich die grüne Außenministerin Annalena Baerbock vor einer Woche erneut lautstark für die Impfpflicht aus. Gefolgt von der grünen Familienministerin Anne Spiegel. Laut ihr sei eine Impfpflicht ab 18 dringend notwendig, da bei der Impfkampagne inzwischen das Ende der Fahnenstange erreicht sei. Doch mittlerweile steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die allgemeine Impfpflicht letztendlich als ein nicht umsetzbare Luftschloss einer noch unerfahrenen linksgrünen Koalition ad acta gelegt werden muss. Denn schon die berufsbezogene Impfpflicht für Pflegekräfte, die in Deutschland nur etwa 1,9 Millionen Menschen, also 2 Prozent der Bevölkerung betrifft, sorgt für massive Probleme bei der Umsetzung und spaltet die Politik. So hat Bayerns Ministerpräsident Söder die berufsbezogene Impfpflicht nach wie vor ausgesetzt und die Regierungspolitik scharf kritisiert. Wer allerdings meint, Söder sei damit zur Besinnung gekommen und würde vom Verrat seiner Stammwählerschaft Abstand nehmen, der irrt gewaltig.

So berichtete der Bayerische Rundfunk vor drei Tagen. „Querdenker Szene Söder warnt vor Corona Raff. Bayerns Ministerpräsident Söder blickt mit Sorge auf einen sich verfestigen Kreis von Verschwörungstheoretikern. Einige Menschen hätten sich in der Pandemie verirrt, warnt der CSU-Chef und fordert konkrete Maßnahmen.“ Spannend ist allerdings, dass die Rote Armee Fraktion, die Söder mit den Querdenkern gleichzusetzen versucht, eine linksextremistische Terrororganisation gewesen ist. Sind die Maßnahmen Skeptiker nun plötzlich doch keine Rechtsextremisten mehr? Nun, wie dem auch sei, Söders Querstellen bei der Impfpflicht hat immerhin dafür gesorgt, dass einige CDU-Abgeordnete den Mut aufbringen, ihre linientreue und nach links ausgerichteten Scheuklappen abzulegen und einen Kurswechsel einzuleiten, mit dem der Absturz der CDU unter die 20-Prozent-Marke vielleicht noch verhindert werden könnte.

So sprach sich der Abgeordnete Thorsten Frei, immerhin an zweiter Stelle in der Unionsfraktion, deutlich gegen eine allgemeine Impfpflicht aus: „Wir sind keine Impfpflicht-Fetischisten“, sagt er bei der Bundestagsdebatte. Diese Neuausrichtung ruft natürlich den SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach auf den Plan, der der CDU Unehrlichkeit bei der Impfpflicht vorwirft und warnt, dass sich das Land daran erinnern werde, wer die Impfpflicht verhindert habe. Ja, in der Tat, Herr Lauterbach, in jedem Geschichtsbuch wird genau aufgeschlüsselt sein, wer die Verfassung mit solch einem Angriff auf unsere körperliche Unversehrtheit aushebeln wollte und wer diesen drakonischen Schritt letztendlich verhindert hat. Wenn überhaupt, war die CDU dabei nur ein opportunistischer Trittbrettfahrer mit etwas mehr verbliebenem gesunden Menschenverstand, als bei den Regierungsparteien anzutreffen ist.

Nicht die Politik, sondern allein der Widerstand hat die Einführung einer Impfpflicht verhindert

Nein, verhindert wurde das durch die vielen Millionen Bürger, die sich nicht haben erpressen lassen und die ihrer Stimme seit Wochen Gehör verschaffen. Neben der CDU schert auch die FDP zunehmend aus und blockiert den Kurs von SPD und Grünen. Auch sie realisieren, dass sie sich mit diesem waghalsigen Kurs langfristig ins eigene Fleisch schneiden. Die FDP-Gesundheitssprecherin Christine Aschenberg-Dugnus hatte die allgemeine Impfpflicht bereits im Januar entschieden abgelehnt. Und nun rudert auch der FDP-Chef und Finanzminister Christian Lindner zurück und will sich bei der Impfpflicht plötzlich nicht mehr festlegen.

Mit FDP, CDU und AfD lehnt die deutliche Mehrheit der Bundestagsabgeordneten die allgemeine Impfpflicht ab

Mit FDP, CDU und AfD lehnt die deutliche Mehrheit der Bundestagsabgeordneten die allgemeine Impfpflicht ab. Weshalb der Spiegel bereits fragt: „Ist die Einführung der allgemeinen Impfpflicht überhaupt noch realistisch? Schnell wolle er die Impfpflicht, das hatte Kanzler Scholz schon vor seinem Amtsantritt versprochen. Nun scheint nicht mal mehr ein Beschluss im März gewiss, die Lücke könnte sich am Ende ganz anders schließen.“ Und sogar in den Mainstreammedien scheint die Stimmung zu kippen. So titelt die Augsburger Allgemeine: „Corona-Pandemie: Was gegen eine allgemeine Impfpflicht spricht.“ Und bei der Welt heißt es: „Impfpflicht: Die Last des Zwangs. Als einziges EU-Land hat Österreich eine Impfpflicht eingeführt und schafft sie bald schon wieder ab.“

Und die Bundesregierung muss dem Druck Stück für Stück nachgeben. So wurden die Einreisebestimmungen für Reisende aus 20 Staaten gelockert, darunter die USA, Großbritannien und Spanien, womit sie anerkennen, dass sich die Pandemie dort dem Ende entgegenneigt.

Ukraine: Politiker basteln bereits an der nächsten Krise

Doch während die Pandemie Krise ihren Schrecken verliert, wird schon eifrig an der nächsten Krise getüftelt. Die Tagesschau schreibt: „Scholz zur Ukraine-Krise. In Europa droht wieder ein Krieg. Bundeskanzler Scholz sieht die Gefahr eines Krieges in Europa als unverändert groß an, setzt aber weiter auf Verhandlungen mit Russland.“ Beim ZDF heißt es: „Briten-Premier zur Ukraine-Krise. Johnson warnt vor größtem Krieg seit 1945. Die Lage im Ukraine-Konflikt ist ernst und viele Politiker befürchten das Schlimmste. Der britische Premier glaubt gar, Russland plane den größten Krieg in Europa seit 1945.“

Tatsächlich spitzt sich die Lage in der Ostukraine erheblich zu. Gestern gab Putin bekannt, dass Russland die ostukrainischen Separatisten Regionen Luhansk und Donezk als unabhängig anerkennt. Kurz darauf ordnete er die Entsendung von Truppen in diese Gebiete an. Biden kippt auch weiter Öl ins Feuer, indem er beinahe täglich vor einer gewaltsamen russischen Übernahme der Ukraine warnt und mit dem Dritten Weltkrieg droht. Und Putin reagiert wiederum mit groß angelegten Militärmanöver in Weißrussland. EU-Kommissionspräsident und Ursula von der Leyen droht derweil mit scharfen Sanktionen gegenüber Russland. Sie planen scheinbar, unseren östlichen Nachbarn vollständig von den Finanzmärkten abzuschneiden, falls Putin eine Invasion startet.

Vor einer Woche wurde die Ukraine zudem von einem weiteren Cyberangriff getroffen, der kurzzeitig zwei Staatsbanken und das Verteidigungsministerium lahmgelegt hat. Meine Theorie ist auch weiterhin, dass sie einen vermeintlich russischen Cyberangriff als „Black Swan Event“ nutzen werden, um das Finanzsystem implodieren zu lassen. Möglicherweise geht mit solch einem Angriff auch ein großflächiger Blackout, also Stromausfall einher. Immerhin warnt die Bild-Zeitung schon lautstark, dass weder Krieg noch Corona die größte Bedrohung für unser Land sind, sondern ein allumfassender Blackout der Stromversorgung.

Also wir sehen: Momentan sind viele Ablaufvarianten auf dem Tisch. Und fast alle sprechen dafür, dass man sich Gedanken um die richtige Vorbereitung machen sollte. Nahrungsmittel- und Trinkwasservorräte, etwas Bargeld und Edelmetalle, Kerzen und Taschenlampen. All das kann das Risiko schon erheblich minimieren. Wachsam bleiben, aber sich nicht von irgendeiner Angst oder Gefahr lähmen lassen. Das halte ich für die richtige Strategie.

Ich bleibe für euch dran und melde mich schon bald wieder mit dem nächsten Update. Und ich danke natürlich allen, die meine Arbeit durch ihre freiwillige Unterstützung möglich machen. Ohne euch wäre dieses Projekt nicht so weit gekommen. Mich würde es freuen, wenn auch zum nächsten Bericht wieder einschaltet. Ob es da einen schönen Tag und ein schöner Abend, je nachdem wann ihr das Video schaut.

***

Besuchen Sie meinen Telegram-Kanal: https://t.me/MMannheimer

IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: