Beitrags-Archiv für die Kategory 'DDR-SED-PDS-Linkspartei'

Die Stasi-nahe Amadeu-Antonio-Stiftung präsentiert: Hetzbroschüre gegen AfD

Donnerstag, 12. Oktober 2017 9:52

Mit einer Hass-Broschüre gegen die AfD will die von der Stasi-Mitarbeiterin Kahane gegründete Amadeu-Antonio-Stiftung die Stasi wieder aufleben lassen


Hinweis: DIE LETZTE VERSION ENTHIELT ZU MEINEN BEDAUERN ZAHLREICHE RECHTSCHREIBFEHLER. ICH BITTE UM NACHSICHT. MM


.

DIE EX-STASI-"IM" ANETTA KAHANE IST DABEI, DIE STASI IN DEUTSCHLAND NEU AUZUBAUEN. SIE IST SCHON WEIT GEKOMMEN

Allein die politische Existenz der ehemaligen(?) Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane in Deutschland, kombiniert mit ihrem enormen Einfluss, den diese DDR-Gesinnungsschnüfflerin wieder hat und der sich u.a. in der engen Zusammenarbeit mir dem Justizminister Maas zeigt, verdeutlicht, dass wir in Wahrheit wieder in einer sozialistischen Diktatur leben.

Die Stasi ist längst wieder auferstanden - nur nennt man sich nicht so. Sie lebt heute in Form der sozialitischen Gesinnnungsdiktatur der Politik und Medien, die alles und jeden, der nicht auf Merkel-Kurs ist (vergessen wie nie: Merkel war ebenfalls eine Stasi-Mitarbeiterin!) mit ähnlichem Terror behandelt wie damals die Stasi politisch Andersdenkende in der DDR.

WIR ERLEBEN DEN VÖLLIGEN ZUSAMMENBRUCH EINES EHEMALIGEN RECHTSSTAATS. SO MUSS ES GEWESEN SEIN, ALS HITLER DIE MACHT EGRIFF

Die neue Diktatur zeigt sich auch in den willfährigen Urteilen der Justiz, die zeigen, dass das Grundrecht auf Meinungsfreiheit (zur Wiederholung: ein Grundrecht ist durch keinerlei staatliche Maßnahme aussetzbar. Es ist versehen mit dem sog. Ewigkeitswert - gültig also für alle Zeit. Und Grundrechte sind ihrer Form nach Widerstandsrechte des Individuums gegenüber staatlicher Willkür) faktisch abgeschafft worden ist.

All die Anzeigen und anschließenden Anklagen gegen Bürger durch die Staatsanwaltschaften, die sich gegen ihre Abschaffung durch das Merkel-Regime zur Wehr setzen oder den Islam kritisieren, und die in aller Regel zur gerichtlichen Verurteilung der Betreffenden wegen "Volksverhetzung" führen, wären in einem Rechtsstaat null und nichtig.

DIE BONNER REPUBLIK: EIN PARADIES VON FREIHEIT UND RECHTSSTALICHKEIT IM VERGLEICH ZU DEN HEUTIGEN POLITISCHEN VERHÄLTNISSEN

Einen solchen hatten wir: Es war die Bonner Republik, in der ich aufgewachsen bin. Da war es möglich, die Regierung und jede Religion nahezu grenzenlos zu kritisieren, sofern die Kritik sich auf beweisbare Sachlagen und Ereignisse bezog. Was die 68er damals auch weidlich und in Überschreitung aller bis dahin geltenden Grenzen von Anstand und Toleranz ausschlachteten. Und zwar in den meisten Fällen, ohne dass sie sich vor Gericht zu verantworten hatten.

Nun, wo sie faktisch die Macht haben, zeigen Linke einmal wieder, was sie unter Toleranz verstehen: Es ist ausschließlich die Toleranz gegenüber politisch Gleichdenkenden. Das ist ein weiterer Punkt, den sie mit dem Islam gemein haben, mit welchem sie nicht erst seit der Gündung der RAF bis heute engstens kollaborieren.

HEUTE -  UNTER 40JÄHRIGE KÖNNEN SICH NICHT MEHR DARAN ERINNERN - HERRSCHEN ZUSTÄNDE WIE IN DER DDR

Wer in der DDR das Regime kritisierte, wurde hart bestraft: Verlust des Arbeitsplatzes, Verlust der Wohnung, oft mehrere Jahre Gefängnis in Bautzen oder anderen berüchtigten Strafanstalten.

Das Geschäft der Denunzianten erledigten damals die Blockwarte und das dichtgesponnene Netz der "inoffiziellen Mitarbeiter (IM)" der Stasi: Das dichteste Agentennetz der Weltgeschichte war in der DDR: Es weitaus dichter als das des KGB oder der Gestapo.

Heute wird die Denunziation von den  paramilitärischen Truppen der Linken erledigt: Der Antifa, den diversen Vereinen des bigotten "Kampfes gegen rechts" (der ein reiner politischer Kampfbegriff gegen Andersdenkende ist - wie es in in der DDR der Begriff "Kapitalist" war. Ganz vorne an der Denunziationsfront steht die Denunziations-Organisation von Anetta Kahane namens Amadeu-Antonio-Stiftung.

DER BUND UNTERSTÜTZT HEUTE SEILSCHAFTEN
DER STASI UND DER SED MIT MILLIONENGELDERN

Diese wird vom Bund mit Millionengelder unterstützt - was angesichts der politisch kriminellen Vergangenheit der Chefin dieser Stiftung (Wer Gestapo-Mitarbeiter kriminell nennt (wie es nicht nur Linke tun), darf auch Stasi-Mitarbeiter kriminell nennen) ein politischer Offenbarungseid der Berliner Republik ist:

Sie entstand aus dem Aufbegehren der unterjochten DDR-Bevölkerung gegen das sozialistische Honecker-Regime. Dieselbe Bevölkerung, bereichert um die Bevölkerung der ehemaligen BRD,  findet sich 25 Jahre später prinzipiell in denselben politischen und organisatorischen Repressions-Strukuren wieder, gegen welche es sich 1989 kurzfristig so erfolgreich zur Wehr gesetzt hatte.

***

 

Von Michael Mannheimer, 12.10.2017
(auf Anregung eines Leserbriefs von schwabenland-heimatland, 11.10.2017)

Amadeu-Antonio-Stiftung präsentiert: Hetzbroschüre gegen AfD

Die staatlich subventionierte, linkspolitische Amadeu-Antonio-Stiftung, für den regierungs­amtlich proklamierten „Kampf gegen Rechts“ in Stellung gebracht, kann nun erneut, dank üppig fließender Steuergelder, in gewohnter DDR-Manier gegen den Feind der etablierten Parteien losschlagen.

Die Amadeu-Antonio-Stiftung (AAS), eine effektive Schnüffel- und Zensurklitsche für Heiko Maas (SPD), wartet auf Facebook, wie auch auf der hauseigenen Seite, mit einer Neuerscheinung aus der Rubrik „Hetzen und Vernichten von Andersdenkenden“ auf. Stolz wird dort die „Handlungsempfehlung zum Umgang mit der AfD“ angepriesen. [...]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Antisemitismus bei den Linken (International-Sozialisten), BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Die 68-er, Feinde Deutschlands und Europas, Gemeinsamkeiten Islam+Sozialismus, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Linke Denunzianten, Linke Ikonen und linke Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, Rassismus bei den Linken, SED- und Stasi-Seilschaften bis heute tonangebend, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terrorunterstützung durch die Altparteien, Überwachungsstaat Deutschland, Zitate von Linken | Kommentare (69) | Autor:

Zum Tag der Deutschen Einheit: Wessen Einheit ist gemeint?

Dienstag, 3. Oktober 2017 8:19

Grafik (wie zumeist) von Michael Mannheimer

Die DDR-Täter von einst sitzen heute an den Schaltstellen der Politik, der Ministerien und der Verwaltung, in denen über ihre ehemaligen Landsleute entschieden wurde. Diese ehemaligen Kader sind gut vernetzt, während die ehemals Verfolgten keine Lobby haben


 

ZUM TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT

Eine Nation! Eine Kultur! Eine Sprache! Das soll so bleiben!  Sonst gäben die Feiern zum 3. Oktober keinen Sinn! Es ist das Fest der DEUTSCHEN EINHEIT, Frau Bundeskanzlerin – und nicht der Tag des „Multikulti für alle“,  der „Tag der offenen Moschee“.

Aber vor allem nicht der Tag des Verschlucktwordenseins der großen BRD durch die kleine, jedoch ideologisch bestens gerüstete sozialistische DDR und Ihrer, Ja Ihrer, Frau Merkel!,  genozidalen Politik des Völkermords an uns Deutschen!

Dieses Vorwort wurde an ein fast identisches von Peter Helmesentlehnt - dem ich den letzten Teil hinzugefügt habe. 

 

DER FOLGENDE ARTIKEL IST EINER DER BESTEN, WENN NICHT DER BESTE, DEN ICH ZUM THEMA DEUTSCHE EINHEIT, BEGRIFF DER NATION, ABSCHAFFUNG DER MEINUNGSFREIHEIT, ÜBERNAHME DEUTSCHLANDS DURCH DIE SED-STASI-KADER UND PERVERTIERUNG DER DEUTSCHEN GESETZE GELESEN HABE

Er zeigt, wie es 1933 gewesen sein muss: Es war der tägliche millionenfache kleine Verrat von Deutschen, das millionenfache Schweigen deutscher Feiglinge, das millionenfache Nichtstun und Mitschwimmen im politischen Mainstream, der Hitler an die am Ende an die Macht gespült hatte.

Hitler hatte 1933 noch keine wirkliche Macht. Erst drei Jahre später hatte er die Strukturen Deutschlands so in seinem Sinn gesäubert, dass er die totale Macht in Deutschland hatte. Dank der Millionen  Kotläufer aller Gesellschaftsschichten - denselben Mitläufern, die wir heute wieder haben. 

Hannah Arendt hat diesen Prozess in ihrem berühmten Werk "Ein Bericht von der Banalität des Bösen” am Beispiellos Eichmann aufgezeichnet (Eichmann in Jerusalem: A Report on the Banality of Evil. New York 1963,).

Wir haben sie wieder : Millionen große und kleine Eichmanns, die keinerlei Gewissensbisse haben, dem Bösen zu folgen und ihm, in Gestalt des Todesengels für Deutschland, ihre Stimmen zu geben.

Michael Mannheimer, 3.10.2017

***

 

Von Peter Helmes, eröffentlicht am

Gedanken zum 3. Oktober – dem Tag der Deutschen Einheit? Traktat über die Befindlichkeit der deutschen Nation am „Tag der deutschen Einheit“

Kein Tag der Einheit, sondern der Vielfalt. Kein Feiertag der Nation, sondern der „Gemeinschaft der Verschiedenen“?Vielleicht ist der 3. Oktober bald „Der Tag des früheren Deutschlands“.

Dessen sollte unbedingt gedacht werden. Denn die Kräfte nehmen zu, die „Deutschland abschaffen!“ in möglichst naher Zukunft verwirklichen wollen. Der 3. Oktober ist jetzt schon der „Tag der offenen Moschee“. So wird er auf weiteres existieren – und das Gedenken an die „deutsche Einheit“ wird verblassen… [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Deutsche Wiedervereinigung, Drahtzieher der Massenimmigration, Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch den Westen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Grundgesetzwidrigkeit der islamischen Immigration, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Linkspartei-SED, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Richterwillkür/Rechtsbeugung, SED- und Stasi-Seilschaften bis heute tonangebend, Staatsputsch, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Totalitarismus, Volksverräter, Willkommenskultur-Stalinismus, Zitate über Deutschland (Sonstige) | Kommentare (94) | Autor:

G-20-Ausschreitungen in Hamburg: Oberbürgermeister Olaf Scholz (SPD) hatte gelogen

Sonntag, 16. Juli 2017 14:00

G20-Hamburg war ein inszenierter Staatsterror

G-20-Ausschreitungen: Internes Polizeipapier bringt Hamburgs Bürgermeister Scholz in Bedrängnis

  • Laut einem Bericht des "Spiegels" hatte der Schutz des G20-Gipfels offenbar Vorrang gegenüber dem Schutz der Stadt
  • Das gehe aus einem internen Polizeidokument hervor
  • Oberbürgermeister Scholz bestreitet den Vorwurf

Nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels bringt ein internes Polizeipapier den Oberbürgermeister der Stadt, Olaf Scholz (SPD), in Bedrängnis. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Die 68-er, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Feinde Deutschlands und Europas, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Linke Ikonen und linke Lügen, Linkspartei-SED, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (45) | Autor:

17. Juni 1953: Vor 64 Jahren erhob sich das Volk der DDR gegen seine Unterdrücker

Samstag, 17. Juni 2017 9:39

Oben links: 12.5.1525: In der Schlacht bei Böblingen werden die Bauern durch das militärisch (vor allem durch die Kavallerie) weit überlegene Söldnerheer des Schwäbischen Bundes unter Georg Truchsess von Waldburg ("Bauernjörg") vernichtend geschlagen. Auf Seiten der Bauernheere werden zwischen 2000 und 9000 Mann getötet oder in die Flucht geschlagen. Auf Seiten des Landsknechtsheeres soll es nur 15 - 40 Tote oder Verwundete gegeben haben.

Oben Rechts: Russische Panzer gegen die Aufständische DDR-Bevölkerung


.

Sozialismus und Feudalismus:

Beide Systeme sind (waren) ausbeuterisch, elitär und menschenfeindlich. Beide Systeme bekämpften die Aufstände ihrer Bürger mit brutaler militärischer Gewalt. Beide waren/sind verantwortlich für zahllose Tote.

Doch bis heute brüstet sich der Sozialismus, eine Ideologie der Freiheit und Menschenrechte zu sein. Und in dieser verlogenen Selbstdarstellung hat er es geschafft, nach seinem scheinbaren Ende 1990 erneut die Macht an sich zu reißen. 

Die Berliner Republik ist, dank der unermüdlichen Wühlarbeit der SED- und STASI, vor allem aber dank der nahezu kompletten Unterwanderung der Medien und Parteien durch Sozialisten, der Nachfolgestaat der DDR geworden. 


 

Von Michael Mannheimer, 17.Juni 2017

Der Aufruhr der DDR-Arbeiter gegen ihr Regime war die zweite große Erhebung des deutschen Volkes gegen blutsaugende Machthaber nach den Bauernkriegen 1524-26

Die Gründe, die am 17. Juni 1953 zum Aufstand der Arbeiter der DDR gegen ihre Regierung führten, waren prinzipiell dieselben wie jene, die 1524-26 zum deutschen Bauernkrieg führten. Beiden Fällen ging eine wiederholte  und untragbare Erhöhung der Arbeitsleistung der DDR-Arbeiter bzw. die Abgabenlast der Bauern 1524 voraus. [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschland - seine Geschichte, Genozide der Kommunisten, Kommunismus - allgemeine Infos, Kritik am Kommunismus/Sozialismus | Kommentare (39) | Autor:

TUMULTARTIGE SZENEN in Hamburg: Bis zu 100 Schwarzafrikaner bedrohen Polizisten nach Festnahme eines gewalttätigen Somaliers

Freitag, 17. Februar 2017 11:11

Interne Infos von Hamburger Polizei. Wichtige Infos werden zurück gehalten.
Tondokument, Länge: 3 Minuten 19 Sekunden


.

Die LINKE beschuldigt die Polizei eines rassistisch motivierten Hinrichtungsverssuchs!

Der Vorwurf des Linke-Bürgerschaftsabgeordneten Martin Dolzer an die Polizei, diese hätte einem rassistisch motivierten Hinrichtungsversuch unternommen, als sie den angreifenden Ghanaer anschoss, steht in der langen Tradition der sozialistischen Unterwanderungsstrategien in Ländern, wo Linke noch nicht die totale Macht haben.

Dieser Vorwurf erfüllt sehr wohl seinen Zweck. Denn es gibt genügend politisch naive Bürger und nicht minder naive  Mitläufer der Linken, die in aller Regel keine Ahnung haben, wie sehr sie von einem politischen Programm gesteuert werden, von dem sie nicht einmal wissen, dass sie davon nichts wissen.

Wo Linke an der Macht sind, hat die Polizei militärische Rechte

Denn sobald Linke an der Macht sind, dreht sich der Wind: In keinem anderen politischen System war der Staat militarisierter und die Polizei schwerer bewaffnet und mit nahezu totaler Macht ausgestattet als in den sozialistischen Ländern: Bis zu 50 Prozent gab die Sowjetunion  für ihr Militär aus, während das Militäretat in den westlichen Ländern selbst in der heißesten Phase des kalten Kriegs selten die 3-Prozent BIP-Grenze überschritt. Und wer in die Hand der Polizei sozialistischer Länder geriet, für den galt kein Menschenrecht mehr.

***

Michael Mannheimer, 17.2.2017

TUMULTARTIGE SZENEN in Hamburg: Bis zu 100 Schwarzafrikaner bedrohen Polizisten nach Festnahme eines kriminellen Somaliers

Deutschland und die öffentliche Ordnung gehen vollkommen den Bach hinunter. Schuld daran sind allein die Linken, Vorne weg die Bolschewistin Merkel mit ihrer kriminellen Immigrationspolitik, aber auch die Linkspartei, wie an einem ungeheuerlichen Vorfall in Hamburg gezeigt werden kann: [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Feinde Deutschlands und Europas, Geschichtsfälschung durch Linke, Linkspartei-SED, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (47) | Autor:

In Wiesbaden, 30. Oktober: DEMO FÜR ALLE! Gegen den „Bildungsplan 2015“

Samstag, 29. Oktober 2016 6:00

chaoten-bei-demo

Oben: Antifa-Horde: Kinder, die keine Ahnung haben, in wessen Diensten sie stehen. Das ist eine der Gemeinsamkeiten zwischen Antifa, der Hitlerjugend und der Roten Khmer. 


Merkels Umgestaltung der CDU in eine SED2.0 ist so gut wie abgeschlossen

Das sind die neuen Freunde von Hessens CDU-Kultusminister Ralph Alexander Lord. Wer sich die Antifa zu politischen Freunden gemacht hat, ist und kann nicht mehr konservativ sein. Der muss links, sogar sehr links sein.

Womit die Linksverschiebung der CDU so gut wie abgeschlossen ist. Merkel ist. Die CDU ist nun dort, wo Merkel sie haben wollte: an der Seite der Linkspartei, der SPD und der Grünen.

Die Koalition zwischen SPD und CDU ist das Merkel'sche Remake der SED, in  deren Diensten sie ist stand und es wohl immer noch ist. 

Michael Mannheimer, 29.10.2016

***

30. Oktober: DEMO FÜR ALLE!
WIESBADEN

http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2016/09/demo-fur-alle-gegen-gender-lehrplan-in.html

Von Mathias von Gersdorff *), veröffentlicht am 

Die neue „Basis“ der CDU: LSBTIQ-Aktivisten, Antifa und sonstige Chaoten?

Wir hier bereits mehrmals angekündigt, wird am 30. Oktober 2016 in Wiesbaden eine „Demo für Alle“ stattfinden, die gegen den Gender-Lehrplan von Hessens CDU-Kultusminister Ralph Alexander Lorz protestiert.

Wer solche Demonstrationen in Stuttgart gegen den sog. „Bildungsplan 2015“ besucht hat, weiß, wer daran teilnahm: Familien, Eltern von Schulkindern, diverse christliche Gruppierung, manchmal ganze Gemeinden, die mit ihrem Pfarrer kommen. Kurz: Das christliche und bürgerliche Deutschland protestierte gegen den Bildungsplan – und somit der typische Wähler der CDU.  [...]

Thema: CDU - die Linksverschiebung einer ehemals konservativen Partei, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Genderismus der Linken, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (63) | Autor:

Amtlich: Bremer Landtagswahl wurde gefälscht. Zu Gunsten der SPD, zu Lasten der AfD

Mittwoch, 23. Dezember 2015 14:00

Wahlfaelschung Bremen

Die Auszählungsmanipulationen wurden nur öffentlich, weil die AfD, die in Bremerhaven nur um wenige Stimmen an der Fünfprozenthürde gescheitert war, das Wahlergebnis offiziell angefochten hatte. 

_____________

Nein, es waren nicht Schüler, die die Wahl gefälscht haben. 
Sondern jene, die sie dazu manipuliert haben

Schon seit langem warne ich vor der Praxis massiver Wahlfälschungen in unserem Land. Die Fälschungen gehen meist zu Lasten konservativer Parteien, vor allem der AfD. Und verdächtig, die Stimmenauszählung zu manipulieren, sind vor allem die linken Parteien. Nun wurde mein Verdacht gerichtlich bestätigt: Das Verwaltungsgericht Bremen stellt massive Manipulationen der Landtagswahl vom 10. Mai durch ehrenamtliche Helfer fest. Die AfD erhält jetzt einen Sitz mehr. Die SPD verliert einen. Schuld sollen Schüler,  sein, die sich beim Auszählen der Stimmen "verzählt" hätten. Bemerkenswert ist, dass das Verwaltungsgericht Bremen offiziell feststellte, dass das Ergebnis der Landtagswahl vom 10. Mai durch ehrenamtliche Helfer, bis auf einen Wahlleiter allesamt Schüler zwischen 16 und 18 Jahren, massiv manipuliert worden ist.

War's Dummheit? Oder "Unerfahrenheit" der Schüler?  Oder nutzten die linken Kräfte, die über die Schulen, Gewerkschaften und die Parteien massiv auf Jugendliche Einfluss nehmen, bewusst ihre Chance, die Schüler - allesamt Gymnasiasten  übrigens - vor der "Gefahr von Rechts" zu warnen und dementsprechend zu beeinflussen?  Bremen ist das wohl linksversiffteste Land der Republik. Seit Jahrzehnten führt dieser rotgeführte Stadtstaat alle Kriminalitätsstatistiken an, ist führend beim Anteil von Immigranten bei der Bevölkerung - und hat (nach dem ebenfalls dunkelroten Hamburg) als zweites Bundesland dem Islam den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts zukommen lassen. Mehr Entgegenkommen gegenüber der wohl gefährlichsten Ideologie der Gegenwart ist derzeit nicht möglich.

Einer Partei wie der SPD, deren ehemaliger Parteivorsitzender Bebel vor dem Ersten Weltkrieg deutsche Militärgeheimnisse an England verriet, die - ohne Not - 1914 die Kriegskreditbewilligung unterschrieb und damit den Weg frei machte für die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, die sich mit der Ost-KPD zur Mauermörderpartei SED zusammenschloss und die Deutschen in der DDR vier Jahrzehnte lang drangsalierte und unterdrückte, die sich im jetzt vereinten Deutschland als vehementeste Unterstützerin des totalitären und antidemokratischen Islam und der Islamisierung Deutschlands zeigt, ist alles zuzutrauen. Auch die kriminelle Fälschung von Wahlergebnissen. Deutschland ist in vielerlei Hinsicht bereits zu einer Diktatur geworden, die viele Anzeichen totalitärer Linksregimes wie der DDR oder Rumänien aufweist. Um es hier zu wiederholen: Die Primärinfektion Deutschlands und Westeuropas ist der Sozialismus. Der Islam ist die vom Sozialismus hereingeholte Sekundarinfektion.

Doch noch ist Deutschland nicht verloren.
Das beweist, dass solche Wahlmanipulationen - noch - aufgedeckt werden. 

Michael Mannheimer, 23.12.2015

***

Aus: DIE WELT, 22. Dez. 2015

Betrug in Bremen: Schüler fälschten Wahl, nun ein Sitz mehr für die AfD

Das Verwaltungsgericht Bremen stellt massive Manipulationen der Landtagswahl vom 10. Mai durch ehrenamtliche Helfer fest. Die AfD erhält jetzt einen Sitz mehr. Die SPD verliert einen. 

... Nach Berichten der "Bild"-Zeitung und des Bremer "Weser-Kuriers" attestierten die Richter des Verwaltungsgerichts den Stimmenauszählern im Bremer Landesteil Bremerhaven unter anderem "Unstimmigkeiten bei den Zählvorgängen", "Unstimmigkeiten bei den absoluten Zahlen der abgegebenen Stimmen", "nicht nachvollziehbare Angaben in den Wahlniederschriften" sowie "Divergenzen bei den Unterschriften". Stimmzettel seien zwar zunächst erfasst, nach der Wahl aber nicht mehr aufzufinden gewesen; in einem Drittel der Bremerhavener Wahlbezirke habe es Zählfehler gegeben, in der Hälfte Formfehler. Manche Stimmen sind von den mit der Auszählung beauftragen Bremerhavener Gymnasiasten offenbar einfach so eingegeben worden. Ohne jede Grundlage.

[...]

Thema: DDR-SED-PDS-Linkspartei, Gemeinsamkeiten Islam+Sozialismus, Totalitarismus | Kommentare (33) | Autor:

Die SED-isierung Deutschlands unter Merkel schreitet voran: Thüringer Beamtenbund warnt offiziell vor AfD

Mittwoch, 7. Oktober 2015 16:55

SEDstaat Thueringen

Thüringen und die alt-neue Fratze des DDR-Sozialismus

Und schon wieder Thüringen. Es ist kaum ein Monat her, dass Thüringen das Recht auf Meinungsfreiheit einschränkte (Ich berichtete hier: "Das Wiederaufleben der DDR: Thüringen schränkt Recht auf freie Meinungsäußerung ein"). In diesem Bundesland regiert die vereinte Linke Deutschland und zeigt ihre totalitäre Fratze, die sie - nach der "Wende" - nur zum Schein und nur vorübergehend versteckt hatte. Grüne, SPD und die Linkspartei/SED stellen die Regierungsparteien - linker gehts nicht in Deutschland. Und die Alt-Neu-SED stellt den Ministerpräsidenten. Es hat sich also kaum etwas geändert in Thüringen. Nach dem Mauerfall ist vor dem Mauerfall. Junge Menschen wissen meist gar nicht mehr, dass die Alt-SED aus dem Zusammenschluss von SPD und der erzkommunistischen KPD (in der sowjetisch besetzten Zone Deutchlands) gebildet wurde. Damals wie heute zeigt sich, dass die SPD sich nicht scheut, das deutsche Volk ein ums andere Mal zu verraten. Nun hat der thüringische Beamtenbund ein Paradestück der sozialistischen Auffassung von Meinungsfreiheit abgeliefert. Der Landesvorstand dieses ehrwürdigen Vereins warnt in einem offiziellen Schreiben seine Mitglieder vor der AfD. Es wäre interessant zu wissen, wie stark dieser Verband noch von alten DDR-Kadern durchsetzt ist.

Michael Mannheimer, 7.10.2015

***

Michael Mannheimer, 14.9.2015

Von JournalistenWatch, 7. Oktober 2015

Jetzt geht dem Staat der Arsch auf Grundeis!

Eine hochbrisante Veröffentlichung müssen wir heute unseren JouWatch-Lesern präsentieren. Es geht darum, dass der Staat unter dem Knüppel von Frau Merkel mächtig nervös wird. Es geht um einen Vorfall in Thüringen, der direkt die dortige AfD betrifft: [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Totalitarismus | Kommentare (48) | Autor:

13. August 1961: Heute vor 54 Jahren bauten die SED-Faschisten die Mauer

Donnerstag, 13. August 2015 20:24

Mauerbau 1991

Zwischen 136 und 245 Menschen wurden durch das linkstotalitäre SED-Regime getötet. Die genaue Zahl der Todesopfer an der Berliner Mauer ist nicht bekannt.

Die Länder haben sich geändert, das System ist gleichgeblieben. Die damalige DDR ging im heutigen Gesamtdeutschland auf (in Wahrheit war schluckte die DDR die wesentlich größere BRD). Doch die Linken habe heute mehr Macht als je zuvor. Wussten die DDR-Bürger noch, dass so gut wie alle Nachrichten in den DDR-Medien geschönt oder gelogen waren, hat im Gesamtdeutschland nur ein verschwindend kleiner Anteil der Bürger eine Ahnung davon, wie sehr er von den Systemmedien um ARD&ZDF, um STERN, SPIEGEL, taz und Süddeutsche Zeitung bewusst hinters Licht geführt wird, besonders, was die existentiellen Themen wie Islam, Zuwanderung und Der große Austausch anbetrifft. War die Mauer damals ein Zeichen eines totalitären Regimes, das seine Bürger einsperrte, weil sie ihm zu Millionen davon liefen, so ist eine Mauer heute nicht mehr notwendig: Denn diese verläuft heute mitten durch die von der Dauerberieselung durch gelogene, verfälschte und unerträglich tendenziöse Berichterstattung stumpf und träge gewordene Gehirne der durch ständige Bedrohung mit der Nazikeule im Zaum gehaltenen Untertanen des linken Establishments.

Michael Mannheimer, 13. August 2015

***

Die heutige Mauer verläuft zwischen dem politischen Establishment und den Bürgern: Ersteres hat beschlossen, sich ein neues Volk zu suchen

Niemand habe die Absicht, eine Mauer zu bauen, sagte Ulbricht in der legendären Pressekonferenz vom 15. Juni 1961 in Berlin. Die Welt glaubte ihm, wie sie Jahrzehnte zuvor auch Goebbels glaubte, dass Deutschland keinen Krieg anstrebe. Doch zu diesem Zeitpunkt waren die Planungen für den mauerbau bereits längst abgeschlossen, Stacheldraht, Sprengstoff für die Selbstschussanlagen längst besorgt, die NVA-Pioniere, die den Bau überwachen mussten, längst instruiert. Dann kam der schwärzeste Tag in der Geschichte der DDR-Bürger. Ihr Land wurde über Nacht zu einem Gefängnis. Die offizielle Lesart der damals längsten Gefängnismauer lautete: "Antifaschistischer Schutzwall." [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschland - seine Geschichte, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (4) | Autor:

„Die Linke“ will MARSCH FÜR DAS LEBEN (im September in Berlin) blockieren

Mittwoch, 8. Juli 2015 5:00

Die Linke

Die Linkspartei/SED ist die nach der NSDAP zweitschlimmste Partei der deutschen Geschichte

Man erinnere sich, wer die Linkspartei ist: Sie ist nichts anderes als die SED mit einem neuen Namen. Jene Partei also, die ihre Bevölkerung vierzig Jahre lang drangsalierte, bevormundete, als ganzes im größten Gefängnis der Weltgeschichte einsperrte, hunderte ihrer Bürger an der Mauer erschießen ließ, ihren Menschen das Grundrecht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit vorenthielt, für die Immigration ein Fremdwort war, die in ihren Gefängnissen folterte, Missliebige einsperrte, Dissidenten erschießen ließ, keine Ausländer duldete (es sei denn in gesonderten und von der DDR-Bevölkerung sorgsam abgesperrten Wohnbezirken), die höchste Neonazi-Dichte im damaligen Europa hatte (was sie ebenfalls sorgsam verheimlichte), ihrer Bevölkerung das Recht auf freie Wohnort- und Berufswahl vorenthielt, Bücher nichtkommunistischer oder politisch missliebiger Autoren verbot (ich nenne das eine virtuelle Bücherverbrennung) und den Patriotismus als erste Bürgerpflicht erkor. Wer die Linkspartei/SED wählt, wer ihren Aufrufen folgt, folgt einem menschenfeindlichen sozialistischen Programm, folgt einer Politik, die die Abschaffung der Demokratie und Bürgerrechte anvisiert und ist nicht besser als jene, die 1933 einem nationalen Sozialisten - Adolf Hitler - seine Stimme gab. Er folgt einem System - dem Sozialismus - das (nach dem Islam) die meisten Menschen auf dem Gewissen hat: 130 Millionen im Namen von "Gleichheit" "Freiheit" und 2internationaler Solidarität" umgebrachter Menschen in den Ländern des Sozialismus.

Michael Mannheimer, 8.7.2015

***

Von Mathias von Gersdorff

"Die Linke“ will MARSCH FÜR DAS LEBEN blockieren

Die Partei „Die Linke“ ruft zu einer Blockade des „Marsches für das Leben“ auf. Dieser ist für den 19. September 2015 in Berlin geplant.

In einer Stellungnahme mit der Überschrift „Marsch für das Leben blockieren – Paragraph 218 abschaffen“ erklärt die Bundesgeschäftsstelle der Linken:

[...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Feinde Deutschlands und Europas, Genderismus der Linken, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (13) | Autor:

Linksfaschisten (der Linkspartei) zeigen Gunnar Schupelius an! Dieser wagte es, Stalins Verbrechen zu kritisieren

Samstag, 4. Juli 2015 12:00

Stalinkult DDR

Obige Grafik zeigt den Personenkult um Stalin in der DDR:

"Von Stalin lernen heißt siegen lernen".
"Der Freund aller friedlichen Menschen"

_______________________________

Es war ein schwerer Fehler, 1990 die Linkspartei nicht verboten zu haben. Mit ihr regiert die verbrecherische und antilibertäre SED nun auch in Gesamtdeutschland mit

Zuerst dachte ich, es sei ein Aprilscherz. Aber Linke machen keine Scherze, wenn es um einen ihrer Götter geht. Wie Stalin etwa. Der  "Berliner Zeitung"-Redakteur Gunnar Schupelius hatte es gewagt, Stalin und dessen unmenschliche Diktatur in der von Sowjets besetzten Ostzone (spätere "DDR") zu kritisieren. Das, so die Linkspartei/SED, sei Volksverhetzung und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener, wie ihr Berliner Anwalt der Linkspartei/SED Hans Bauer in seine Anzeige schrieb. Schupelius schrieb in den Augen der poststalinistischen Partei so Ungeheuerliches wie: "Die rote Herrschaft, die sich ab 1949 DDR nannte, war weniger grausam als die braune. Doch hat auch sie viele Menschenleben auf dem Gewissen. Die russische Besatzung war fürchterlich und auch die Gewalt des SED-Regimes gegen unschuldige Bürger”. … “Sie (die LINKE) hat offenbar den Terror der Roten Armee und ihrer Handlanger in Deutschland vergessen oder will ihn immer noch nicht wahrhaben”. Sollte diese Anzeige bei der Berliner Staatsanwaltschaft nicht wegen völliger Unbegründetheit  im Papierkorb landen, dann wäre dies wieder ein Etappensieg des Kampfes der Linken gegen Meinungsfreiheit (Art 5 GG) und damit gegen die Fundamente unserer Noch-Demokratie. Die Väter des Grundgesetzes würden sich im Grab umdrehen, wenn sie erführen, was aus unserem Land geworden ist.

Michael Mannheimer, 3. Juli 2015

***


Aus Journalistenwatch, 1. Juli 2015

Linksfaschisten zeigen Gunnar Schupelius an!

Das kann passieren, wenn man die Linksfaschisten ärgert. Auf „RTDeutsch“ wird eine Strafanzeige gegen den „BZ“-Mann Gunnar Schupelius präsentiert: [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschland - seine Geschichte, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kritik am Kommunismus/Sozialismus | Kommentare (25) | Autor:

Wie die linken System-Medien ihren Lesern das selbstständige Denken aberziehen

Sonntag, 1. März 2015 7:00

Stalin und freies Denken

"Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen - warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?"

Josef Stalin

***

Linken ist seit Stalin selbständiges Denken der Bürger verhasst

Von Michael Mannheimer

Unsere Systemmedien sind linksverseucht. Und als solche haben sie nicht nur hier in Deutschland, sondern in so gut wie allen westlichen Ländern, ihre Leser einem gigantischen linken Umerziehungsprogramm unterworfen.

Opfer werden zu Tätern, Täter zu Opfern. Nachrichten, die nicht in die Welt der Linken passen, werden systematisch unterdrückt. Was nicht unterdrückt werden kann, wird gnadenlos verfälscht. Leserkommentare, die dies aufdecken werden genauso gelöscht wie solche, die nicht mit der linken Gesinnung übereinstimmen. Political correctness und Genderismus sind nur die bekanntesten Begriffe, unter denen diese sozialistische Umerziehung vonstatten geht. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Feinde Deutschlands und Europas, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Komplott der Linken mit dem Islam, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (17) | Autor: