Beitrags-Archiv für die Kategory 'Demografie-Luege'

TOP News: Militärischer Abschirmdienst (MAD) ermittelt wegen Putschversuch der Bundeswehr

Dienstag, 23. Mai 2017 10:16

.

Ein Militärputsch würde Merkel und ihre Vasallen für immer hinter Gitter bringen

Auszug:

"Längst wird von der eigenen Regierung daran gearbeitet, Deutschland als bisherige relativ homogene, durchaus positive und tolerante Gesellschaft für andere Interessen auf den Kopf zu stellen. Man wird den Eindruck - ja die Gewissheit - nicht mehr los, dass jede Kritik am politischen Willen dieses Regimes abgeschmettert und mit aller juristischen Härte verfolgt wird.

Kritik aus der Bundeswehr ist jedoch eine ganz andere Größenordnung als Kritik aus Pedita: Käme es aus den Riehen der Bundeswehr zum Putsch, wären die Pläne Merkels und des deutsch-europäischen politischen Establishments, aus Deutschland und Europa einen multirassischen Mischstaat zu machen, bei dem die biologischen Bevölkerungen Europas allmählich verschwänden."

***

 

Michael Mannheimer, 22.5.2017

Headline auf BILD:  Offizier motzt, Geheimdienst ermittelt Putsch-Spruch gegen von der Leyen

Angeblich gibt es eine immer stärkere Unruhe in Offizierskreisen der Bundeswehr wegen der faktischen Außerkraftsetzung des deutschen Rechtsstaats durch unablässig Rechtsbeugungen seitens der Regierung (vor allem Merkels) und der Justiz.

Laut BILD ermittelt der MAD gegen einen Stabsoffizier wegen angeblichen Aufrufs zum Putsch. Wahrscheinlich ist jedoch, dass ein solcher Aufruf niemals stattfand - sondern das sich dieser Offizier kritisch gegenüber dem politischen geschehen in Deutschland geäußert hat. Wörtlich heißt es in BILD: [...]

Thema: Demografie-Luege, Genozid an Deutschen, Merkel-Gegner, Volkshelden, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (34) | Autor:

Merkel, der Todesengel Deutschlands, „hofft auf 12 Millionen Einwanderer“

Dienstag, 14. März 2017 13:43

.

Merkel führt - mit der CDU - unser Deutschland direkt in den Untergang

Die Sprache hat sich nun endlich der Wahrheit angepasst. Was 2015 noch "Kriegsflüchtlinge" hieß (nur ganze 2 Prozent gehörten in diese Kategorie), wird nu n auch von der Landes- und Volksverräterin Merkel - die für Deutschland schlimmste Politikerin aller Zeiten  - mit jenem Namen bedacht, auf welchem wir immer schon beharrten: "Einwanderer". 

Und da es sich zu 90 Prozent um islamische Einwanderer handelt, wäre der Begriff "Invasoren" der eigentlich richtige. Denn Moslems wandern nicht einfach in nichtislamische Länder ein. Die gesamte Geschichte der islamischen Expansion zeigt, dass deren Einwanderung stets mit der Absicht verbunden war (und ist), die Länder der "Ungläubigen" über kurz oder lang auch zu übernehmen.

Das Geheimpapier

Die Medien hierzulande haben noch erst gar nicht über das Strategiepapier berichtet, welches Anfang Februar zur internen Verwendung verbreitet worden sein dürfte. Und das muss jeden alarmieren, der ihre Rolle als primärer Unterstützer der Merkel'schen Politik der Massenimmigration ist. Die Medien verbergen als nicht ohne Absicht das, was der Deutsche am besten nicht erfahren soll.

Man muss es heute schon aus britischen Medien erfahren: Es gibt ein geheimes Papier der deutschen Bundesregierung, welches die Masseneinwanderung nach Deutschland feiert.  Im Dokument heißt es wörtlich:

„Aus bevölkerungswissenschaftlicher Sicht erscheint auch eine höhere dauerhafte Zuwanderung von 300 000 möglich.“

Bis zum Jahr 2060 sollen so 12 Millionen Migranten nach Deutschland kommen, was für das Innenministerium, welches das Papier verfasst hat, eine erfreuliche Entwicklung ist:

„Die Bevölkerung in Deutschland ist in den letzten Jahren bezogen auf ihre Herkunft zudem vielfältiger geworden.“

Wie Hitler lässt euch Merkel nichts schriftlich festhalten, was ihr später gefährlich werden könnte

Es wird nichts Schriftliches festgehalten in diesem Deal mit der Türkei. Auch darin ist sie Hitler ähnlich: Auch er hinterließ keinerlei schriftliche Beweise zurück, was  seine Befehle zur Auslöschung der Juden anbelangte. Alle diese Befehle gab Hitler mündlich, und meistens in einem Vier-Augen-Gespräch und damit ohne unnötige Zeugen (s. dazu Joachim Fest: "Hitler"). 

Demographie als Hauptargument für die Zerstörung des deutschen Volks

Das einzige Argument also, war diese Politverbrecher haben, um den Deutschen die ihnen aufgenötigte Masseneinwanderung - und damit die Abschaffung Deutschlands - schmackhaft zu machen, ist das Argument der schwindenden Bevölkerungszahl der Deutschen.

Doch es ist allein Sache der Deutschen, ob sie ihre Bevölkerung bei 80 Millionen halten wollen, oder ob sie es für vernünftiger halten, auf eine wesentlich gesündere, weil kleinere  Bevölkerung gesundzuschrumpfen. Denn Deutschland hat nicht zu wenige, sondern viel zu viele Menschen. Es steht mit an letzter Stelle aller Industrienationen, was den Prozentsatz der Bevölkerung anbetrifft, die über eigenes Wohneigentum verfügen. Ganze 40 Prozent der Deutschen haben solches - während es in Griechenland etwa weit über 90 Prozent sind. 

Wie unglaublich dicht Deutschland besiedelt ist zeigt ein Vergleich mit den USA:

Gemessen an der deutschen Bevölkerungsdichte müssten in den USA etwa 9, 7 Milliarden Menschen leben. Es leben aber nur etwa 330 Millionen Menschen dort, was den positiven Nebeneffekt hat, dass sich die meisten Amerikaner noch Häuser oder sonstiges Wohneigentum leisten können. Dass sie Familien gründen können - und mit diesen nicht in unbezahlbaren Hasenställen leben müssen wie zahlreiche Deutsche. Niemand, der so leben muss, will eine Familie gründen. 

Demographie- und Klima-Lüge: Wie sie zusammenhängen 

Die Demografielüge hat sich neben der Klimalüge zu einem der wesentlichen Unterdrückungs- und Beherrschungs-Instrumente der Linken gegenüber den Belangen der Deutschen entwickelt. In beiden Fällen geht es den Herrschern nicht und das Besagte:

Sie wollen weder Deutschland groß und gesund lassen (sondern es in Wirklichkeit zerstören mit just jenem Immigration-Rezept, das sie als Heilmittel verkaufen), und sie wollen auch nicht das Klima retten:

Denn die primäre Intention der Rotgrünen bei ihrem verlogenen Kampf um das Weltklima ist die Aufrechterhaltung eines kollektiven Schuldkomplexes der entwickelten Nationen, jener Gebiete also, die sie abzuschaffen gedenken, die sie der dauernden Schädigung des Weltklimas bezichtigen aufgrund ihrer hohen industriellen Produktion.

  • Verschwiegen wird dabei, dass trotz unbestreitbarer Nachteile der industriellen Produktion,  mehr Menschen als je unseren Planeten besiedeln - und diese Menschen älter und länger gesund bleiben als jemals zuvor on der Menschheitsgeschichte.
    .
  • Verschwiegen wird ferner, dass die heutige Warmphase nur eine von zahllosen vorigen Warmphasen unseres Planeten ist - und bei weitem nicht die stärkste unter den zurückliegenden wärmeren Perioden.
    .
  • Verschwiegen wird ferner, dass die eisigen Polkappen allein in den letzten 100.000 Jahren mehrfach komplett verschwanden - um dann in einer Kälteperiode wieder zurückkehren.
    .
  • Und verschwiegen wird, dass während des Tertärs, also zu Zeiten der Dinosauriere, der CO2-Gehalt der Atmosphäre zehnfach höher lag als derzeit - und sich dies in der größten tierischen und pflanzlichen Biomasse niederschlug, die unser Planet jemals gesehen hat.

Merkel gehört vor ein Kriegsverbrechertribunal - und mit dem höchstmöglichen Strafe abgeurteilt

Was Merkel mit Deutschland macht ist ein Großverbrechen an unserer stolzen und traditionsreichen Nation. Sie ist nicht nur die schlimmste Kanzlerin seit Hitler, sondern sie führt den Hitler'schen Nerobbefehl 70 Jahre nach dessen Tod in einer Perfektion und Perversion aus, die man noch vor kurzem als undenkbar hielt. 

Hitler befahl, als sich seine Niederlage im Zweiten Weltkrieg abzeichnete, die Zerstörung der Lebensgrundlagen Deutschlands mit dem Argument, dass sich die Deutschen als die schwächere Rasse erwiesen und daher ein Weiterleben nicht verdient hätten. Er schaffte es nicht mehr,  diesen Befehl in aller Konsequenz durchzusetzen. Doch seine Nachfolgerin Merkel ist nun dabei, den Wunsch Hitlers in die Tat umzusetzen.  

Dass sie dabei - wenn überhaupt - von ihm abweichende Motive haben mag, tut letztlich nichts zur Sache.  Was allein zählt ist das avisierte End-Ergebnis von Merkels genozidärer Politik:

Diese Politik zielt auf die Vernichtung der deutschen und im Zuge dessen der europäischen Rassen ab.

Über die Gründe ihres teuflischen Handelns wurde hier schon so oft eingegangen, dass ich mir deren Wiederholung diesmal erspare.

Natürlich ist Merkel nicht allein. Natürlich hat sie starke politische und finanzielle Kräfte hinter sich. Und sie hatte es geschafft, die CDU - das einstige Bollwerk gegen kommunistische Unterwanderung - so zu schwächen und politisch zu deformieren, dass diese einst ruhmreiche Partei zu einer Blockpartei wie im SED-Staat verkommen ist.

Härteste Strafen für alle Volksverräter.
Sie dürfen der Gerechtigkeit nicht entkommen.

Merkel muss hart bestraft werden für ihr Verbrechen, was sie an einem ganzen Land, einem Volk und letzten Endes auch an Europa begeht. Sie darf nicht ungeschoren davonkommen wie so manch ein Völkermörder vor ihr: Wie ein Stalin etwa, ein Mao Tse Tung oder ein Idi Amin, die Millionen ihrer Mitmenschen töten ließen - und selbst ruhig und friedlich verstarben. Lebenslange und verschärfte Haft ist das Mindestmaß an Strafe, die den Verbrechen Merkels gemäß ist. In jedem kommunistischen Land wäre sie für ihr Verbrechen mit dem Tod bestraft worden.

Michael Mannheimer, 14.3.2017

***

Aus: Wochenblick, Österreich, 12.03.2017 

„Merkel hofft auf 12 Millionen Einwanderer“

Englische Medien sind über ein Strategiepapier der Bundesregierung empört: „Haben sie nichts gelernt? Merkel-Regierung hofft auf 12 Millionen Migranten.“

Man muss es heute schon aus britischen Medien erfahren: Es gibt ein geheimes Papier der deutschen Bundesregierung, welches die Masseneinwanderung nach Deutschland feiert. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Demografie-Luege, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Volksverräter | Kommentare (78) | Autor:

Trump dreht nun den Abtreibern den Geldhahn zu!

Donnerstag, 9. März 2017 10:47

Oben: Der neue US-Präsident Donald Trump hat bereits Ende Januar 2017 als eine seiner ersten Amtshandlungen die staatlichen Zuschüsse für Programme von Organisationen gestrichen, die im Ausland Abtreibungen anbieten. Damit hat er ein Versprechen gegenüber vielen christlich-konservativen Wählern eingelöst. Davon betroffen ist auch der internationale Arm von „Planned Parenthood“, einer Familienplanungsorganisation, die der größte Anbieter von Abtreibungen in den USA ist.


Abtreibungen sind Massenmord an Millionen ungeborener, aber lebender Kinder

Jetzt wird ein Aufschrei gehen durch die Kehlen der US-Kampf-Feministinnen und lesbischen US-Femen. denn Trump macht wahr, was er in seinem Wahlkampf versprochen hat. Er dreht den US-abtreibern den Geldhahn zu.

Recht hat er. Denn was da in den tausenden klinken der westlichen Welt in Bezug auf Abtreibung gemacht wird, ist ein stiller Massenmord an Millionen lebenden, aber nicht noch geborenen Kindern. Ich will hier nicht die Aufnahmen beschwören von 3 Monate alten Embryos, die bereits zu völligen Menschen ausgestattet sind. Ich will auch nicht ins Detail gehen, was bei den Abtreibungen geschieht: Diese keinen Geschöpfe werden lebendigen und sicherlich auch fühlenden Leibes  zerrissen - lebendig geschreddert also. Und unser Gesetzgeber, der Würde des Menschen nach Art 1 GG verpflichtet, sanktioniert diese grauenvolle Praxis. 

Ab Beginn einer Schwangerschaft gehört der Bauch eben nicht nur mehr der Frau. Er gehört auch dem Kind, das im Bauch lebt.

Es ist schon richtig: Der Bauch gehört der Frau. Aber wenn sich darin schon Leben eingenistet hat, dann gehört er eben nicht nur mehr der Frau allein, sondern auch dem kleinen Lebewesen, welches einen Anspruch darauf hat, geschützt und behütet zu werden.

Ich will hier nicht so weit gehen wie jene, die auch Kinder mit erkennbar genetischen Fehlern (zwei Köpfen, einem oder drei Augen, fehlenden Gliedmaßen, Hydrozephalus etc) vor einer frühzeitigen Abtreibung schützen wollen. 

Doch angesichts der heutigen perfekten Methoden der Empfängnisverhütung darf es eine ungewollte Schwangerschaft - zumindest in den westlichen Ländern - nicht mehr geben.Wer kein Kind will, hat die Möglichkeit, dies auch 100 prozentig zu verhindern. Selbst die Durchtrennung der männlichen Samenleiter als antiperzeptive Maßnahme ist wieder rückgängig machbar, wenn sich der Mann entscheiden sollte, doch Kinder in die Welt zu setzen.

Warum Abtreibungen  vor allem den Deutschlandabschaffern helfen

Doch es gibt einen wesentlichen, hochpolitischen Punkt, der gegen eine weitere Abtreibung spricht. Es ist die Diskussion und die abnehmende Demographie Deutschlands - bedingt durch geringe Geburtenzahl und einen hohen Anteil an Abtreibungen. Dieses Argument wird von den Deutschlandabschaffern ständig herangezogen, wenn sie wegen des "demographischen Niedergangs" Deutschlands die angebliche Notwendigkeit zu dauernder Masseneinwanderung betonen. Doch dieses Argument ist in vielerlei Hinsicht absurd und verlogen. 

Deutschland hat nicht zu wenig Menschen. Es hat viel zu viele.

Denn zum einen ist die demographische Abnahme Deutschlands keine Katastrophe, sondern eine gesunde Reaktion einer Bevölkerung, die in einem der dichtest besiedelten Länder dieser Welt lebt. Deutschland hat nicht zu wenige,  sondern viel zu viele Einwohner. Mit 30-40 Millionen wäre Deutschland ein wesentlich lebenswerteres Land. Grundstückspreise würden fallen, Familien könnten sich wieder Wohneigentum erwerben. Es gäbe genügend Kitas und Schulen, und die Natur würde sich von der totalen Zersiedeln erholen können.

Nirgendwo gibt es ein ehernes Gesetz, welches besagt, dass Volker stetig zu wachsen haben - und wenn nicht, um nichts in der Welt schrumpfen dürfen. Das Pochen auf 80 Millionen Einwohner ist politische Hybris - es ist dumm und gleichwohl gut überlegt. Denn ein Deutschland mit 80 Millionen Menschen ist und bleibt das dominierende Volk in Europa, politisch wie wirtschaftlich. Woran besonders die Wirtschaft und Politik ein enormes Interesse haben. Doch der Preis, der dafür gezahlt wird, ist höher als der nutzen. Da die deutsche Bevölkerung im (gesunden) Schrumpfen begriffen ist, füllte man sie möge t politisch, kulturell und religiös inkompatiblen Völkern auf. 

Bevölkerungsschwund als verlogenes Hauptargument für Massenimmigration

Die Linken haben erkannt, dass die Abnahme der deutschen Bevölkerung dazu benutzt werden kann, ihre Massenimmigration als notwendiges politisches Korrelat eines angeblichen ansonsten drohenden Untergangs Deutschlands verkaufen zu können. Und nicht umsonst ist die fast täglich zu lesende Debatte der 70er und 80er Jahre über die Weltbevölkerungs-Explosion wie von Geisterhand aus den Gazetten verschwunden.

Man hatte schnell erkannt, dass man nicht gleichzeitig von einer Bevölkerungsexplosion warnen, aber sein eigenes Volk, was dieser Explosion sehr vernünftig durch weniger Geburten entgegensteuert, tadeln kann, um es dann mit Millionen Menschen aus anderen Völkern "aufzufüllen".

Auf der einen Seite Abtreibungen hier - auf der anderen Seite Massenimmigration 

Womit sich der Kreis wieder schließt: Denn in den letzten 5 Jahrzehnten haben Deutsche so viele Kinder abgetrieben, wie es heute an Deutschen fehlt. Auch daran haben Linke zentral gesteuert. Fazit: Deutschland braucht a) nicht mehr, sondern weniger Menschen. Und Deutschland kann b) jene Menschen, die es braucht, locker aus den Leibern von biodeutschen Frauen gewinnen, wenn man die Abtreibungen beendet. Wer sein Kind nicht will - auch dafür können sinnvolle gesellschaftspolitische Konzepte erstellt werden, die allemal billiger und sicherer sind als das Hereinholen von Millionen Moslems, die letzten Endes die Übernahme Deutschlands im Sinn haben.

Wir brauchen keinen einzigen Türken, Libanesen, Somalier, Syrer, Kenianer oder Afghanen, um unser Land bevölkerungsmäßig stabil zu halten. Wir brauchen nur eines, damit dies passiert: Sofortiges Verbot von medizinisch nicht notwendigen Abtreibungen.

Michael Mannheimer, 9.3.2017

***

Trump dreht den Abtreibern den Geldhahn zu!

Inti den USA bangen die Abtreibungsbefürworter um ihre staatliche Unterstützung. Die Trump-Regierung soll die Organisation Planned Parenthood darüber informiert haben, dass sie sich von ihrer Abtreibungspraxis trennen müsse, um weiterhin Fördergelder zu erhalten. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Demografie-Luege, Trump-Hasser | Kommentare (98) | Autor:

EU-Kommissar: „Europa braucht weitere 70 Millionen Immigranten in den nächsten 20 Jahren!“

Freitag, 2. Dezember 2016 15:00

 70-mio-immigrants-eu
.

.

Die EU braucht NULL Immigration

Die EU ist nicht unterbevölkert. sie ist überbevölkert. Die Geburtenzahlen der EU würden, wenn man Europa nicht mit massiver Immigration auffüllen würde, Europa mittelfristig auf jene Bevölkerung einpendeln lassen, die europäische Bevölkerung auf ein gesundes Maß reduzieren würde. 

1800 hatte Europa gerade mal 187 Millionen Einwohner. Hundert Jahre später waren es schon 423 Millionen. Heute leben etwa 600 Millionen Menschen in Europa. 

Die Folge: In allen mittel- und nordeuropäischen Ländern ist der Erwerb von Grund und Boden für Familien unerschwinglich geworden. Gerade die entwickelten europäischen Länder haben den geringsten Anteil an Wohneigentum.

Deutschland bildet darin das Schlusslicht Europas, und ist doch der Zahlmeister für die meisten übrigen europäischen Länder.

In Griechenland, Zypern, Spanien, Rumänien, Slowakei, Litauen, Kroatien, Ungarn oder Portugal besitzen über 80 Prozent der Einheimischen ein eigenes Haus oder eine eignen Wohnung.

In Deutschland sind es gerade mal 52 Prozent, in der Schweiz sind es 44 Prozent. 

Je dichter besiedelt ein europäisches Land, desto geringer die Wohneigentumsquote. Diese aber ist entscheidend für den Willen eines Paars, eine Familie zu gründen. Wer nicht sicher sein kann, dass er in Zeiten der Arbeitslosigkeit in Armut abrutscht und seine Miete weiter bezahlen, tut sich mit der Gründung einer Familie schwer.

Die geringe Kinderquote Europas ist eine normale Reaktion auf die familienfeindliche EU-Politik 

Daher ist die geringe Kinderquote in die europäischen Staaten eine unmittelbare Reaktion auf die europäische Überbevölkerung - und damit kein Zeichen der Dekadenz, sondern eine gesunde und überlebensnotwendige Reaktion auf die sozioökonomischen Verhältnisse im übersiedelten Europa.

Wenn es der Politik tatsächlich um mehr Europäer gehen würde, würde sie Mittel finden, dies hinzubekommen. Aber es geht ihr ganz offensichtlich um die Abschaffung Europas als gewachsenen Kultur- und Wissenschaftskontinent.

Die Agenda ist klar: Schleichende  Ausrottung der europäischen Bevölkerungen - und deren Ersetzung durch Kultur- und zivilisationsferne, zumeist islamische Bevölkerungen.

Darüber wurde bereits so viel geschrieben, dass ich hier die erneute Nennung der unwiderlegbaren Beweise verzichte.

Die 70 Millionen Immigranten sind nicht ein Plan zur Rettung Europas, sondern zentrales Mittel seiner Vernichtung

Fazit: die Auffüllung Europas mit 70 Millionen schwarzafrikanischen und aus den islamischen Ländern kommenden Immigranten ist nicht ein Plan zur Rettung Europas, sondern ein perfider Plan zu dessen Vernichtung.

Der Genozid an Europa wird - einmalig in der Weltgeschichte - von europäischen Politikern durchgeführt.

Und die Chefstrategen dieses Genozids sitzen im politischen Herz und Hirn des immer noch schillerndsten, wissenschaftlich überragendsten und kulturell unvergleichbaren Kontinents selbst: In Brüssel.

Michael Mannheimer, 2.12.2016

***

EUdSSR braucht über 70 Mio. Migranten in 20 Jahren

Offensichtlich will die EUdSSR-Mischpoke ihre ursprünglichen Planzahlen zum Genozid der europäischen Völker nach oben korrigieren. Wie es halt so ist, in einer Planwirtschaft. Der “EU-Migrationskommissar” Dimitris Avramopoulos, ein Grieche, welcher der gegenwärtigen Vernichtung seines eigenen Landes durch die Internationale Organisierte Kriminalität wohlwollend zusieht, will mehr davon: [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Demografie-Luege, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Genozide der Kommunisten, NWO Neue Weltordnung, Unterwanderungsstrategien des Islam, Volksverräter | Kommentare (96) | Autor:

Die Volksverdummung durch die Demographie-Lüge: Deutschland braucht keine Zuwanderung

Freitag, 8. April 2016 7:00

"Außerdem wird man sagen müssen, daß dieser demographische Wandel zu immer weniger Geburten deutscher Kinder politisch gewollt sein muß. Und das schon lange. Sonst hätte man nicht seit Jahrzehnten eine vom Bundesverfassungsgericht wiederholt kritisierte massiv familienfeindliche Politik gemacht. Seit Jahrzehnten wird in Deutschland Politik gemacht gegen Ehe, gegen Familie, gegen Kinder – zumindest gegen deutsche Kinder. Mit Beispielen dieser familienfeindlichen Politik ließen sich wohl Bände füllen. Der demographische Wandel als solcher ist unbestreitbare Tatsache.

Eine Demographielüge allerdings entsteht durch den Mißbrauch dieser Tatsache als Argument für den Zuwanderungswahnsinn. Hier wird der demographische Wandel zur Behauptung mißbraucht, daß wir angeblich diese Massenzuwanderung brauchen, damit wir genug junge Verdiener haben, welche auch in Zukunft unser Sozialsystem einschließlich unserer Renten finanzieren könnten."

***

Von Pastor Jakob Tscharntke, 5. April 2016 

Braucht Deutschland wirklich hohe Zuwanderung? – Die Volksverdummung durch die Demographie-Lüge!

Gerade schnellt wieder eine Nachricht durchs Internet: „Deutschland braucht dauerhaft hohe Zuwanderung“! Wenn nicht mindestes 500 000 Menschen pro Jahr nach Deutschland zuwanderten, dann würden uns bis zum Jahr 2040 viele Millionen an Arbeitskräften fehlen. Ich bezweifle diese Behauptung und entgegne: bis zum Erweis des Gegenteils halte ich diese Darstellung für eine gezielte Volksverdummung. [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Demografie-Luege, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung | Kommentare (78) | Autor: