Beitrags-Archiv für die Kategory 'Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten)'

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Christenhassende mohammedanische Mitarebeiterin lehnt gezielt christliche Flüchtlinge ab und schickt sie zurück in die Todeszone Irak

Samstag, 18. Februar 2017 13:52

?

 

Eine christenhassende Kopftuch-Mohammedanerin des BAMF
schiebt christliche Familie in den Irak ab! 

Soweit haben wir es schon gebracht in diesem heruntergekommenen "Links-Staat"! 

Dass sich das BMAF-Ministerium keiner Schuld bewusst ist und sich auf den Religionsfreiheits-Paragrafen zurückzieht, angesichts der Tragödie der Christen in nahezu allen islamischen Ländern (150.000 Christen werden dort pro Jahr getötet allein wegen ihres Glaubens), ist mehr als nur eine Fehleinschätzung eines Bundesamts.

Es ist die aktive Unterstützung dieses Amtes - ob gewollt oder nicht - am sich derzeit vollziehenden Genozid der Christen im Nahen Osten durch den Islam.

DAS sind genau die "Vorfälle", wegen der man kaum noch Hoffnung mehr für unser Land haben kann - es sei denn, der Islam und der Sozialismus werden in einem blutigen gesamteuropäischen Bürgerkrieg aus Europa rausgeworfen.

***

 

Von Michael Mannheimer, 18.2.2017

BAMF-Mitarbeiterin mit Kopftuch lehnt Asylantrag irakischer Christen ab

In fast allen muslimischen Ländern werden Christen als religiöse Minderheit verfolgt. So auch im Irak – weshalb eine christliche Familie floh und in NRW Asyl suchte. Doch der Antrag wurde abgelehnt. Und zwar von einer muslimischen (!) Mitarbeiterin des "Bundesamt für Migration und Flüchtlinge" (BAMF). Und das hat etwas, was mehr ist als nur ein politischer Skandal. Das ist ein humanitärer Skandal ersten Ranges, der die Gründe Merkels für ihre illegale Aufnahme von Millionen Flüchtlingen ad absurdum führt.

[...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Auto-Rassismus im Westen, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Islamisierung: Fakten | Kommentare (81) | Autor:

Über 100 Jahre alter Park wird im rotrotgrünen Berlin für Flüchtlingsunterkunft platt gemacht

Donnerstag, 16. Februar 2017 11:00

200 Bäume müssen dafür bis Ende Februar gefällt werden, davon 50 schützenswerte Exemplare in einem historischen Park, den der jüdische Mediziner James Fraenkel 1907 angelegt hatte.

Warum sich diesmal kein rotgrüner Protest regt, darüber informiert mein Vorwort.


Über Bäume, Naturschutz - und die "selektive Ethik" von RotGrün

Die Frankfurter Schule, ideologischer Ausgangspunkt der sich heute vollziehenden Auflösung Deutschlands, forderte bereits Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, alles und jeden im "kapitalistischen Westen" zu kritisieren, unentwegt, ohne Unterbrechung, gnadenlos und bis zum Zusammenbruch dieses als Ursache allen Übels gewerteten bürgerlich-beourgiosen westlichen Systems, als dessen europäischer Vorreiter die damalige Bundesrepublik galt.

Insbesondere sollten die bürgerlichen Familien, der christliche Glaube und das abendländisch-europäische Erbe propagandistisch und medial zertrümmert werden. Selbst jene Bereichen, die als gut und schön gewertet werden können (Musik, Kathedral-Bauten, wissenschaftliche Erkenntnisse etc) dürften von der zersetzenden Kritik nicht ausgespart bleiben. Während umgekehrt alles im Sozialismus in den schillernden Farben gezeichnet - und die Verbrechen der Linken verharmlost oder totgeschwiegen werden sollten.

"Selektive Ethik" nannte dies Adorno, der Erfinder dieses allumfassenden publizistischen Angriffs gegen die westliche Wertewelt. Und in der Tat: Wer die Publikationen der Linken seit 1968 verfolgt hat und diese im heutigen Mainstream - der von den 68ern vollkommen beherrscht wird - mitverfolgt, wird meine Analyse bestätigen: Es ist den 68ern plus Folgegenerationen glänzend gelungen, unser westliches Wertesystem in Trümmer zu schreiben. 

Auf diesem in Trümmer liegenden System wollten die Propagandisten der Frankfurter Schule dann eine "neue Gesellschaft" ohne Rassen, ohneVorurteile und ohne Ausbeutung durch kapitalistisches Gewinnstreben errichten. 

Nun, die Linken sind auf dem besten Weg, sich ihre neue Gesellschaft zu errichten. Doch ihr Beipack wird Utopie bleiben: Sie werden weder die Rassen abschaffen, noch menschliche Vorurteile, und sie werden das dem Menschen angeborene Gewinnstreben nicht abschaffen könne, sondern so unter Verschluss halten, wie sie es in ihren bisherigen sozialistischen Experimenten taten: Mit totalitärem Zwang und dem Ergebnis der Verarmung ihrer Staaten, die unter ihrem sozialistischen Wahn gefangen waren.

Naturschutz ist nur das grüne Mäntelchen der Grünen.
Innen drin leuchten sie in der roten Farbe des Bolschewismus

Doch kommen wir zum Thema des nachfolgenden Artikels:  Eine der ältesten und schönsten Parkanlagen Berlins, der Lankwitzer Park, wird jetzt für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft platt gemacht.

Was hat dies mit der Frankfurter Schule zu tun, wird sich der eine oder andere Leser fragen. 

Nun, man erinnere sich an die regelmäßigen Proteststürme seitens der Grünen, wenn anläßlich der Errichtung ihnen nicht ins politische Konzept passender Bauten ein paar Bäume gefällt werden müssen. Da bilden sie regelmäßig Menschenketten um die wenigen Bäume - oder errichten Baumhütten, die das ganze Jahr über von grünen "Umweltschützern" bewohnt werden.

Merkwürdig nur, dass angesichts der Rodung eines der ältesten und schönsten Parks Berlin von Seiten dieser "Umweltschützer" keinerlei Widerstand zu vernehmen ist. Nun sind wir wieder bei der selektiven Ethik der Frankfurter Schule.

Gut ist nach dieser nur, was dem System schadet. Schlecht ist, was ihm nützt. Und die Aufnahme weiterer Asylanten schadet dem System. Also ist auch der Bau einer Asylantenunterkunft gut. Und daher wäre ein Widerstand gegen die Zerstörung der Parkanlage im Sinne der selektiven Ethik schlecht, da kontraproduktiv.

Fazit: Traue keinem Grünen, der angibt, die Natur schützen zu wollen. Es geht den Linksgrünen nicht um die Natur. Es geht ihnen um die Zertrümmerung unsere Gesellschaft. Und da ist jedes Mittel recht. Auch wenn es ein Baum oder ein historischer Park sein sollte.

Michael Mannheimer, 16.2.2017

***

Von David Berger, 9. Februar 2017

Über 100 Jahre alter Park wird im rotrotgrünen Berlin für Flüchtlingsunterkunft platt gemacht

“Sei willkommen, stiller Ort,
Wo mir Rast beschieden!
Lange suchend, da und dort –
Fand ich hier den Frieden.”

Max Stempels “Mein Lankwitz” (1911)

Dass Flüchtlinge in Deutschland absolute Priorität haben, ist ein Spruch, der gerne von den Kritikern der Flüchtlingspolitik der derzeitigen Regierung vorgebracht wird. Das ist so sicher zu pauschal ausgedrückt. Aber die Ereignisse, die sich bestens eignen, dieses (Vor-)Urteil zu bestätigen, häufen sich doch immer öfter. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Klima und Ökologie: Die Lügen der Grünen und Linken, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (86) | Autor:

Berlin: Kongolesischer Migrant ersticht seine Freundin 30 Mal und köpft sie.

Sonntag, 12. Februar 2017 10:41

.

Von unseren Medien nahezu totgeschwiegen

"Im Mai 2016 tötete Yve M. (39) seine Freundin Tunay G. (39) mit dreißig Messerstichen. Anschließend trennte er Kopf, linken Arm und einen Finger ab. Vor Gericht schweigt er aber.

Als die Polizei die Leiche von Tunay G. (39) fand, war die nicht nur bereits stark verwest sondern auch mit unterschiedlichen Steinen, Bändern und Federn geschmückt. Kopf, linker Arm und rechter kleiner Finger waren abgetrennt. 

Der Mann, der seit Freitag als mutmaßlicher Täter wegen Totschlags vor dem Landgericht sitzt, könnte diese Frage vielleicht beantworten: Yve M. (39), ein Asylbewerber aus dem Kongo. Doch er schweigt bisher, soll die Tat in der Vergangenheit immer bestritten haben. Emotionslos sitzt der bärtige Mann da, hört, ohne mit der Wimper zu zucken, die Anklage an."

(Quelle)

***

 

 

Berlin, 10. Februar 2017

In der britischen (!) Presse findet man folgenden Artikel zu einem unfasslichen Vorfall in Deutschland, der hierzulande  quasi unterschlagen wurde: [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Medien und ihre Lügen | Kommentare (27) | Autor:

Heilbronn: Asylant ermordet Rentnerin aus religiösen Gründen

Montag, 23. Januar 2017 7:00

.

Heilbronn: Eine Stadt im Würgegriff von Rotgrün und der "Heilbronner Stimme" 

Heilbronn ist fest in der Hand von Rotgrün. Ich weiß dies, denn ich bin in dieser Stadt geboren, dort zur Schule gegangen und habe dort mein Abitur gemacht. Die Heilbronner Stimme (HST), eine ehemals durchschnittlich konservative Zeitung, wurde nach dem Generationenwechsel des Verlegers zu einem baden-württembergischen Propagandablatt der Grünen umgestaltet.

Die regelmäßigen Lobeshymnen auf Kretschmann nehmen dabei groteske Züge an, die stellenweise an  Nordkorea erinnern. Der Heilbronner Chefredakteur Uwe Ralph Heer zeichnet dabei, unter massiver Unterstützung des linksradikalen Verlegers Tilmann Distelbarth, verantwortlich nicht nur für die komplett  einseitige Berichterstattung zu Gunsten der Grünen im Land, sondern auch die für eine unfassbare Lügenpropaganda zugunsten des Islam.

Wie die übrigen Linksmedien verschweigt auch die HST die Migrantenkriminalitä weitestgehend 

Die sich häufenden Kriminaldelikte in Heilbronn und Umland durch Moslems werden von der HST entweder komplett totgeschwiegen, oder an nachrangiger Stelle so verklausuliert gebracht, dass nur die aufmerksamsten Leser überhaupt erkennen, dass hier ein Problem mit dem Islam vorliegt.

Jüngstes Beispiel ist der Mord einer 70jährigten Rentnerin durch einen moslemischen Immigranten. Am Freitag, den 20. Januar, begann nun die Gerichtsverhandlung vor dem Landgericht Heilbronn gegen einen dringend tatverdächtigen Täter. Der nachfolgende Artikel befasst sich detaillierter mit diesem Thema.

Das Beschämende an diesem Mord ist , so der Artikel, die bisherige faktische Nicht-Berichterstattung in unseren Medien nach der Tat. Auch dies hat System bei der Heilbronner Stimme

Es gibt jedenfalls bei der Heilbronner Stimme weit und breit nicht einen Redakteur, der, außer dem üblichen "Islam-ist-Frieden"-Geschwafel auch nur halbwegs Fundiertes zu dieser Kriegsgsreligion zu sagen hat oder,wenn er sich auskennensollte, sagen darf.

Die ganze HST-Redaktion: rot oder grün

Der letzte Journalist, der sich dahingehend auskannte - Dr. Wolfgang Bok, ehemaliger Chefredaktuer und damit Vorgänger von Heer - wurde nach dem Wechsel an in der Verlagsspitze entlassen. Mit Heer trat eine Journalistengeneration an, die die faktisch die  Abschafffung Deutschlands unterstützt, kritiklos hinter der Multikulti-Politik von Rotgrün steht und jedwede Gefährlichkeit des Islam kategorisch in Abrede stellt.

Dafür hat sich Heer schon mehrfach mit abfälligen Hass-Kommentaren gegen den deutschen Widerstand, wie er sich am auffälligsten in Pegida zeigt, hervorgetan.

In ihm und "seiner" Zeitung wird die tödliche Krankheit, die Deutschland befallen hat, augenfällig. Die Heilbronner jedenfalls erhalten seit Jahrzehnten  keine alternativen Nachrichten. Denn die Heilbronner Stimme ist das absolute Monopolblatt der Region. Diverse Versuche, Konkurrenzmedien zur einseitigen Berichterstattung aufzubauen, konnten die Verantwortlichen der HST stets vernichtend abwehren.

 "Mit einem Anteil von 46,1 Prozent der Bevölkerung mit Zuwanderungsgeschichte steht Heilbronn bundesweit auf Platz drei."berichtet die Heilbronner Stimme stolz. In den Heilbronner Kindergärten sind deutsche Kinder die absolute Minderheit - und erfahren oft schon mit 2 oder 3 Jahren was es bedeutet, deutsch zu sein.

Heilbronn - eine Stadt, wie sich Merkel ganz Deutschland wünscht: Willfährige Politiker, loyal und kritiklos hinter Merkel und Kretschmann stehendes  Medium, keine veröffentlichte Meinungsvielfalt, und ein Propadandablatt im Dienste Merkels gegen das deutsche Volk

Michael Mannheimer, 22.01.2017

***

 

Von PI-Pforzheim, 22.1.2017

Heilbronn: Asylant ermordet Rentnerin aus religiösen Gründen – „It is payback time“

Im beschaulichen baden-württembergischen Untergriesheim in der Nähe von Heilbronn hat ein Asylant eine 70-jährige Rentnerin getötet. PI berichtete bereits ausführlich hier und hier. Der eigentliche Skandal dabei ist nicht etwa der Mord, die unglaubliche Brutalität oder gar die Tatsache, dass der Asylant trotz mehrmaliger Festnahmen als Serientäter in der Vergangenheit nicht abgeschoben wurde. Das Beschämende an diesem Vorgang ist die bisherige faktische Nicht-Berichterstattung in unseren Medien nach der Tat.

[...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung | Kommentare (61) | Autor:

Deutschland: Mehrheit der Frauen fühlt sich nicht mehr sicher

Dienstag, 17. Januar 2017 7:00

Kommentar einer Frau dazu:

"Die Frage ist nicht, ob wir uns sicher fühlen, sondern, ob wir sicher sind !!!!!

Und diese Frage beantworte ich als Frau mit N E I N!!!!

Deshalb sollte jede Frau eine Waffe tragen, und bereit sein sie auch einzusetzen. Die deutschen Männer haben, zumeist die meisten, keinen Mumm! Mehr ist dazu nicht zu sagen."

***

Aus MMnews, 08.01.2017

D: Mehrheit der Frauen fühlt sich nicht mehr sicher

 

Mehr als die Hälfte der Frauen glaubt, dass Deutschland unsicherer für sie wird. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid unter Frauen für "Bild am Sonntag". [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Frauen und Islam, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea" | Kommentare (30) | Autor:

IS-Terror-Warnung: Machen Sie keinen Urlaub in Deutschland!

Samstag, 14. Januar 2017 16:00

Fazit: Dank der Bereicherungspolitik der Altparteien ist Deutschland  kein sicheres Herkunftsland mehr!

***

 

Aus: Journalistenwach, 14. Januar 2017

IS-Terror-Warnung: Machen Sie keinen Urlaub in Deutschland!

Sie planen Ihren Urlaub für dieses Jahr? Angesichts der islamischen Terrorgefahr, fragt sich so mancher, wo ist es noch sicher. Das britische Außenministerium hat nun zusammen mit der britischen Tageszeitung express eine Liste veröffentlicht, die helfen soll, ein sicheres Urlaubsziel zu finden. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschland+islamischer Terror | Kommentare (69) | Autor:

Die massive Verrohung Deutschlands durch Migranten ist durch Zahlen belegt: 214.600 Straftaten durch Eindringlinge von Januar bis September 2016 (BKA)

Dienstag, 10. Januar 2017 14:00

NWO-Politikerin und Volksbelügnerin Merkel: 

„Offenheit wird uns mehr Sicherheit bringen als Abschottung…“

***


 

PI, 07. Jan 2017

Die massive Verrohung Deutschlands durch Migranten ist durch Zahlen belegt: BKA : 214.600 Straftaten durch Eindringlinge

Laut der Studie „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden von Januar bis September 2016 214.600 Straftaten sogenannter „Zuwanderer“ registriert – das sind rund 800 pro Tag. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Islamisierung: Fakten, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin | Kommentare (33) | Autor:

Merkel, Gauck und Co importieren massive Verrohung nach Deutschland

Samstag, 7. Januar 2017 14:00

Auszug:

Islamische Herrenmenschen

"Es zeigt darüber hinaus das Selbstverständnis einer Kultur auf, deren Anhänger sich qua ihres Glaubens nicht selten zu Herrenmenschen stilisieren, die ihre Verachtung gegenüber den „Ungläubigen“ zum Ausdruck bringen.

Ungläubige, zu denen nicht zuletzt auch wir gehören, die ihnen so großzügig die Hand reichen. Es zeigt sich einmal mehr der fehlende Respekt, die ganze Selbstgewissheit, ein Anrecht auf diese Hilfe zu haben und deshalb auch nicht mit Dankbarkeit reagieren zu müssen."

***

Von Anabel Schunke, Di, 27. Dezember 2016 

Import von Verrohung

Wer der Gesellschaft, die ihm eine Unterkunft stellt, ihn durch Integrationsmaßnahmen und mit Hilfe von Betreuern fördert, die ihm seine Handyrechnung, Kleidung, Gesundheitsversorgung und Lebensmittel bezahlt, auf diese Art und Weise „dankt“, der offenbart nicht nur seine ganze Menschenverachtung dem Obdachlosen gegenüber, dessen Tod er vermutlich aus “Spaß” und Langeweile billigend in Kauf nimmt, der spuckt auch der Gesellschaft, die ihn aufnahm, mitten ins Gesicht. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen | Kommentare (59) | Autor:

Kölner Sexpogrom 2015: Kaum ein Täter wurde verurteilt. Das beflügelt moslemische Sextäter enorm

Freitag, 6. Januar 2017 15:00

 

Taharrush gamea

Deutschland wurde erneut bereichert. Durch die arabische Sitte des Taharrush gamea)
(arabische Bezeichnung für sexuelle Übergriffe durch Gruppen.)

Danke CDU/SPD/GRÜNE/LINKSPARTEI:
Wir wissen nun, was ihr unter Bereicherung versteht.


Wir wissen jetzt:
Die Massenvergewaltigungen durch Molems hat System

Der Islamkenner und Adorno-Schüler Samuel Schirmbeck schildert in seinem Buch „Der islamische Kreuzzug und der ratlose Westen“, wie vor Jahren in Nordafrika der säkuläre Alltag schleichend von Fundamentalismus und Gewalt unterwandert wurde – und dass diese Brutalisierung des Alltags jetzt auch einem „ratlosen Westen“ droht.

„Taharrusch dschama’i“
das gemeinschaftliche "Entwürdigen" von Frauen

Denn nun dringen aus dem islamischen Kulturkreis nicht nur Massenmörder, sondern auch beunruhigende Gebräuche wie das „Taharrusch dschama’i“ – das gemeinschaftliche Entwürdigen von Frauen – mitten nach Europa vor.

Dies ist die eigentliche, die niederschmetternde Erkenntnis der tristen europäischen Neujahrsfeiern unter der Schirmherrschaft der Polizei.

***

Aus: DIE WELT, Von Dirk Schümer | Stand: 04.01.2017

Die niederschmetternde Erkenntnis der Silvesternacht 2016: Die Täter haben ihren Sexpopogrom von 2015 gut weggesteckt. Weil so gut wie keiner verurteilt wurde

Silvester 2016 musste in Köln unter Schirmherrschaft der Polizei stattfinden. Aber ein quälend langes Jahr der Debatten und Vorwürfe hatte auf diejenigen, die sich zu Gewalttaten verabreden, kaum Einfluss. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Frauen und Islam, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea" | Kommentare (53) | Autor:

Deutsche Unternehmerin erfindet Hightech-Keuschheitsgürtel gegen Moslem-Sexattacken

Mittwoch, 4. Januar 2017 14:00

Hightech-Keuschheitsgürtel:
Merkel brachte das Mittelalter nach Deutschland zurück

Man konnte darüber schmunzeln, wenn der Grund für diese Erfindung nicht so dramatisch wäre. Eine deutsche Unternehmerin, die selbst Opfer einer (missglückten) Massenvergewaltigung durch Moslems wurde, erfand eine Hightech-Unterhose für Frauen und Mädchen, die sich gegen sexuelle Übergriffe schützen wollen.

Die Erfindung ist genial - aber einer Demokratie und "offenen Gesellschaft" unwürdig. Dass diese Erfindung benötigt wird zeigt, dass wir beides nicht mehr haben. 

Merkel hat Deutschland zu einem Ort verwandelt, in dem es keine Sicherheit mehr gibt. Weder in Friedhöfen, noch auf öffentlichen Plätzen, noch auf Waldwegen (dort passierte es dieser Unternehmerin).

Sie hat das Leben aller Deutschen aufs Spiel gesetzt und gefährdet, wie es unser Land in Friedenszeiten nie erlebt hat. Dafür muss Merkel juristisch in die Verantwortung genommen werden. 

Michael Mannheimer, 4.01.2017

***

 

Stefan Frank / 10.12.2016 / 06:03 / Foto: Bundesarchiv / 7 / /teaser_text_meta

Unsichere Gegend? Sichere Hose!

So bewirbt die Diplomkauffrau und Unternehmerin Sandra Seilz ihre Erfindung SAFE SHORTS, eine Art Highech-Keuschheitsgürtel. Sie selbst wurde, wie die „Taz“ berichtet, vor einem Jahr Ziel einer versuchten Gruppenvergewaltigung. Beim Joggen durch den Wald sei sie von drei jungen Männern angegangen worden. Zwei hätten sie festgehalten, einer habe sie vergewaltigen wollen. Aber sie habe Glück gehabt, ein vierter Mann mit einem Schäferhund sei vorbei gekommen und die drei hätten von ihr abgelassen. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Was tun? | Kommentare (57) | Autor:

Deutscher Wissenschafter: „Ein Bereicherer „schafft“ über 100mal mehr Vergewaltigungen als ein Einheimischer“

Montag, 2. Januar 2017 11:00

Ein Bereicherer „schafft“ über 100mal mehr Vergewaltigungen als ein Einheimischer

Auszug:

D.h., mit einer schier unglaublichen gesteigerten Wahrscheinlichkeit von sage und schreibe 144 würde eine Gruppe männlicher Bereicherer eher zu Vergewaltigern, als eine gleichgroße deutsche Männergruppe im selben betrachteten Zeitraum.

Nein, hier gibt es nichts zu korrigieren, zu heilen oder gutmenschlich „heraus zu streicheln“.

Statt der Armlänge Abstand schützt uns nur die Herstellung der Ordnung und mithin die konsequente Rückführung in die Herkunftsgebiete, was man dann plakativ und illustrativ als Millionen Armlängen Abstand bezeichnen könnte.

***

 

Dr. rer. nat. habil. T. Bodan, 10. 11. 2016

Ein Bereicherer „schafft“ über 100mal mehr Vergewaltigungen als ein Einheimischer

Schon lange haben die Menschen in Europa einen schrecklichen Verdacht. Sie erfahren und erleben die alltägliche Gewalt der Bereicherung vor allem gegen Frauen und Kinder. Menschen in Städten mit hohem, vor allem muslimisch geprägten, Ausländeranteil kennen es noch länger. Bei gleichen Proportionen ERSCHEINT beispielsweise die Wahrscheinlichkeit in Deutschland, von einem muslimischen Mann vergewaltigt zu werden,  ungleich höher als von einem deutschen Mann. [1]

Warum kommt uns das so vor? [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschland - seine Geschichte, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Islamisierung: Fakten, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea", Sexuelle Perversionen im Islam | Kommentare (70) | Autor:

BEREICHERUNG IM CSU-LAND: Schläger wüten in Nachtbus, Kleinkind durch Tritt verletzt

Donnerstag, 29. Dezember 2016 16:14

Attacke auf Frau in Berliner U-Bahn. Angriff löst neue Debatte über Videoüberwachung aus


Szenen wie in einem amerikanischen Horrorfilm:

Vier Bereichere terrorisierten einen ganzen Nachtbus in jenem Bundesland, das als einziges die Macht gehabt hätte, die wahnsinnige Politik der (wahnsinnigen?) Bundeskanzlerin zu stoppen. 

Einer der Täter sprang mit seinem ausgestreckten Fuß voraus in einem Kinderwagen, in welchem ein Baby schlief, und verletzte dies schwer. die Täter sind nicht auf der Flucht!

Die Bedrohung der deutschen Bevölkerung hat historische Ausmaße angenommen.  Noch nie in Friedenszeiten waren Deutsche so gefährdet wie jetzt. Merkel&CO haben gemeingefährliche Invasoren nach Deutschland geholt.

Wann endlich schreitet ein tapferer Offizier der Bundeswehr ein und macht dem ganzen Wahnsinn ein Ende?

***

BREICHERUNG IM CSU-LAND: ?Schläger wüten in Nachtbus, Kleinkind durch Tritt verletzt

Vier Täter hingen sich wie Affen an die Haltestangen und hangelten sich auch so durch den Bus, um anschließend mit Füßen auf Personen zu springen, die unbeteiligt waren“,

berichtet Augenzeuge Jürgen Betz auf unserem Portal von dem, was danach passierte. Die Polizei bestätigt seine Aussagen auf Nachfrage. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten) | Kommentare (14) | Autor: