Beitrags-Archiv für die Kategory 'Erfolge der Islamkritik'

Die Grünen stürzen ins Bodenlose! CDU und SPD in Panik um den grünen Koalitionspartner

Freitag, 28. April 2017 7:00

DIE GRÜNEN SIND FUNDAMENTAL-KOMMUNISTEN MIT GRÜNEM ANSTRICH.

ABER ES SOLL JA IMMER NOCH DEUTSCHE GEBEN DIE GLAUBEN, DIE GRÜNEN SEIEN EINE UMWELTPARTEI ...


.

DER SPIEGEL verrät unabsichtlich,
dass wir in Deutschland de facto ein Einparteiensystem als DDR haben

Allein die Überschrift des SPIEGEL zum Absturz der Grünen spricht Bände! Nicht nur die Grünen geraten in Panik, sondern vor allem fühlen sich SPD und CDU (sic!) vom Niedergang der Grünen "alarmiert". Das linke Schmierenblatt der SPIEGEL titelt wie folgt:

"Union und SPD zittern um die Grünen: Schmiert uns bloß nicht ab!"

und zeigt gleich im Header, worum es geht:

"Panik bei den Grünen: Eben noch auf dem Weg zur Volkspartei, stürzen sie nun Richtung Fünf-Prozent-Marke. Der Niedergang alarmiert auch Union und SPD - ein möglicher Partner droht zu verschwinden."

Im Merkel-Deutschland existiert de facto
keine politische Opposition mehr

Das ist nun wohl der ultimative Beweis für meine These, dass wir es in Deutschland mit einem Einparteiensystem alla DDR zu tun haben. Grüne, Linkspartei, SPD und CDU/CSU bilden die Neu-SED. Die diversen Namen, die sie noch tragen, spielen nur insofern noch einE Rolle, um den Wähler zu täuschen und ihm vorzugaukeln, dass er noch Alternativen bei er Wahl hat.

Hat er aber längst nicht. Wenn die CDU in ihre Politik von den Grünen nicht mehr kritisiert, sondern unterstützt und angespornt wird, wenn umgekehrt die CDU rotgrüne Politik pur betreibt, dann steht fest: Es gibt keine politische Opposition mehr im Merkel-Land. Weder im Parlament - noch außerparlamentarisch.

Denn diese (die außerparlamentarische) fiele den Medien zu. Doch die Medien sind mit den Parteien so verbandelt, dass sie quasi zu deren politischen Sprachrohr und Propaganda-Instrument geworden sind wie in Sowjetzeiten die "Prawda" oder das "Neues Deutschland" in der DDR- oder, wenn man so will, zu Zeiten Goebbels im Dritten Reich. 

AfD einzige wirkliche politische Alternative zur Neo-SED.
Deswegen wird sie vom politischen Establishment diabolisiert

Die einzige Alternative, die Deutschland derzeit besitzt, ist die AfD. Und dies allein ist der Grund, warum sie von den unsäglichen Hate-Speech-Journalisten Claus Kleber (ZDF), Kai-Uwe Diekmann (BILD), Jakob Augstein (DER FREITAG), dem Rest der linksradikalen Journalisten und dem politischen Establishment, bestehend aus Parteien, Kirchen und Gewerkschaften, bis auf Blut bekämpft wird.

Wie Rechts hatte Victor Orban, als er, mit Blick auf Deutschland, sagte, er sähe in diesem Land nur linke Parteien und linke Medien. Orban weiß, wovon er spricht. Hat er doch noch das kommunistische Zwangs-System am eigenen Leib erfahren.

Michael Mannheimer, 27.4.2017

***

Aus Spiegel.de, Mittwoch, 26.04.2017 

Union und SPD zittern um die Grünen: Schmiert uns bloß nicht ab!

Panik bei den Grünen: Eben noch auf dem Weg zur Volkspartei, stürzen sie nun Richtung Fünf-Prozent-Marke. Der Niedergang alarmiert auch Union und SPD - ein möglicher Partner droht zu verschwinden.

Die Grünen

 in Nordrhein-Westfalen haben jetzt ganz offiziell Alarm ausgelöst. "Kämpfen, kämpfen, kämpfen", hat Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann via "Bild"-Zeitung als Losung für die Tage bis zur Landtagswahl am 14. Mai ausgegeben. "Kämpfen um die parlamentarische Existenz der Grünen." [...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Volksverräter | Kommentare (51) | Autor:

Großer Gerichtserfolg für Islamkritik: Freispruch für „Nazi-Hexe“ und Rüffel für den Staatsanwalt

Dienstag, 21. Februar 2017 13:30

Oben: Verteidiger Dr. Clemens und die freigesprochene Beklagte Sigrid Schüßler

Staatsanwalt führte inquisitionsmäßiges Verfahren gegen Islamkritikerin

Bemerkenswert war das Verhalten des Oberstaatsanwaltes, der sich zu keiner Zeit Mühe gab zu verbergen, wie sehr es ihm ein persönliches Anliegen war, die, wie er es nannte, „Hetze“ der Angeklagten inquisitorisch zu richten.

In seinem Plädoyer wurde er deshalb zuerst beleidigend, beim Urteilsspruch war er dann beleidigt.

Schüssler hatte auf einer Kundgebung im November 2015 in einer längeren Ansprache unter anderem Akif Pirinci mit dessen Metapher vom Islam, der nach Deutschland gehöre, wie Scheiße auf den Esstisch zitiert.

***

Von Dr. Björn Clemens, Freitag, 17. Februar 2017

Freispruch für die Nazi-Hexe und Rüffel für den Staatsanwalt

Das Landgericht Köln hat am heutigen 17. Februar 2017 ein Urteil der Vorinstanz (Amtsgericht Köln, 60 Tagessätze) aufgehoben und die als „Nazi-Hexe“ titulierte politische Rednerin Sigrid Schüßler vom Vorwurf des Verunglimpfens des religiösen Bekenntnisses gemäß § 166 StGB freigesprochen.

[...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (45) | Autor:

Trump gewinnt US-Präsidentschaftwahl!

Mittwoch, 9. November 2016 9:59

trump-gewinnt2

Michael Mannheimer, 9.11.2016

Nach 93 Prozent der Stimmenauszählung ist klar: Trump liegt uneinholbar in Führung und wird der nächste US-Präsident

Was haben die deutschen Zeitungen  - allen voran die unsägliche, zum Sprachrohr der Antifa verkommene Bild-Zeitung, den kommenden US-Präsident alles mit Spott, Häme und Bösartigkeit unterzogen. Trump wurde dargestellt als ein Ewiggestriger, als Frauenhasser, Islamhasser, als jemand, der, glaubt man den linksversifften Medien, der Teufel in persona ist.

Weil er den Islam kritisiert. Weil er die Grenzen dichtmachen will gegenüber jeder weiten islamischen Immigration in die USA. Weil er überhaupt noch an staatlichen Grenzen und Nationalstaatlichkeit festhält. [...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Michael.Mannheimer-Artikel, Trump, USA und Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (82) | Autor:

Umfragen: Die absolute Mehrheit der Deutschen glaubt nicht daran, dass Merkel das Vertrauen der Bürger zurückgewinnen kann

Montag, 26. September 2016 7:00

merkel-ende-450x188

Der Schaden, den sie an Deutschland und Europa angerichtet hat, ist jetzt schon historisch zu nennen. Merkel ist die mit abstand effizienteste Exekutorin einer hochkriminellen Abschaffungspolitik der indigenen Europäer. Sie hat den Kontinent gespalten und dem islamischen Terror  Tür und tor geöffnet.


.

Emnid: Merkel am Ende

58 Prozent, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Enid, glauben nicht mehr, dass Merkel das verlorengegangene Vertrauen wieder zurückgewinnen kann.

Nur 21 Prozent hielten eine Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik unter Kanzlerin Merkel für wahrscheinlich.

Besonders skeptisch sind mit 91 Prozent die Anhänger der AfD, gefolgt von FDP (71) und SPD (61).

Unter den Unions-Anhängern hingegen glauben 58 Prozent, Merkel könnte durch das Eingeständnis von Fehlern in der Flüchtlingspolitik Vertrauen zurückgewinnen.

In der repräsentativen Umfrage des Insa-Instituts im Auftrag von Focus Online erklärten ebenfalls mehr als zwei Drittel (67 Prozent), sie seien unzufrieden mit der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin.

Nur ein Fünftel (20 Prozent) der Befragten ist demnach "eher zufrieden".

***

26.9.2016

Merkel hat das Vertrauen der Mehrheit der Deutschen wohl für immer verloren

Wenn nun selbst die ersten Systemmedien  von einem irreparablen Vertrauensverlust Merkels bei der Bevölkerung schreiben, dann ist die wahre Situation noch viel schlechter als sie ohnehin berichten. Denn man darf die meisten sog. Untersuchungen über die Politik Merkels getrost vergessen. [...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (37) | Autor:

Berlinwahl: Das Ende der Volksparteien SPD und CDU. AfD eigentlicher Sieger

Sonntag, 18. September 2016 23:03

berlinwahl-2016

Die AfD konnte auch in Berlin frühere Nichtwähler mobilisieren. Die AfD hat den Einzug in das zehnte Landesparlament geschafft. Ein Grund dafür war die gestiegene Wahlbeteiligung (knapp 68 Prozent). Von dieser konnte nur die AfD profitieren. Die bisherigen Wahlverweigerer haben offenbar in de AfD als die einzige Alternative zu den Altparteien erkannt.


SPD unter 22 Prozent, CDU unter 18 Prozent. AfD legt zu

SPD und CDU haben verloren und sind nicht mehr länger Volksparteien. Die CDU nimmt Kurs auf Zwergenniveau – in der Größenordnung von Grünen und Linke. 

Nach 10 Jahren Rot-Rot und fünf Jahren Rot-Schwarz herrscht das nackte Chaos in den Bürgerämtern: Es gibt eine weitgehend unsanierte Infrastruktur, auf dem Wohnungsmarkt wird es bedrohlich enger, und auch bei moderner Mobilität hat Berlin einiges nachzuholen. Das ist alles liegengeblieben in den letzten Jahren.

Armut, Bildungsarmut, Kriminalität, Arbeitslosigkeit…

Während Berlin für Flüchtlinge als die reichste und beste Stadt der Welt gilt, wo sie am liebsten leben würden, leiden viele Einwohner der Stadt unter Armut, mangelhafter Bildung, hoher Kriminalitätsrate und hoher Arbeitslosigkeit – und seit einem Jahr unter einer sehr großen Zahl von Migranten.

* Marode Schulen, der Skandalflughafen BER, „Lageso“ (Landesamt für Gesundheit und Soziales – eine Behörde, die zum bundesweiten Symbol für Verwaltungsversagen in der Flüchtlingspolitik, aber auch in der Gesamtpolitik des Senats geworden ist) usw. Die Liste der Fehler, Versäumnisse und mithin Ärgernisse ist lang…

Die Partei des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller wird von den Wählern abgestraft. 

Der rot-schwarze Senat bekommt schlechte Noten – nur einer von drei Wählern ist mit der Arbeit der Landesregierung zufrieden.Die Koalition mit der SPD hat auch in Berlin die CDU in den Sumpf gezogen. Ehemals schwarze Kardinal-Tugenden wie Haushaltsdisziplin, Wirtschaftskompetenz und ökonomischer Weitblick wurden durch die bekannte Unfähigkeit linker Politik lahmgelegt. Die Koalition der CDU mit den Roten hat diese ehemalige Volkspartei zu einer nahezu belanglosen Rumpfpartei werden lassen.

 ***

 

Schnellanalyse zur Wahl von Peter Helmes* (conservo), 8. September 2016

Die Quittung der Bürger: Tritt gegen Altparteien – AfD weiter im Hoch!

„Müller, Berlin“/„Stark und sicher“ – Leere Wahlkampfparolen der SPD und der CDU

Knapp 2,5 Millionen Berliner konnten heute bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus ihre Stimme abgeben. „Müller, Berlin“, so warb der Regierende Bürgermeister (=Ministerpräsident) Michael Müller (SPD)für sich und seine Stadt, die weltoffen bleiben soll. „Stark und sicher“ hieß das Gegenstück auf den Wahlplakaten der CDU mit ihrem Spitzenkandidaten, Innensenator (=Minister) Frank Henkel. [...]

Thema: AfD, Erfolge der Islamkritik, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends, Widerstandsrechte des deutschen Grundgesetzes | Kommentare (86) | Autor:

Nach AfD-Triumpf: Das alte Europa sieht sich nun endlich auf der Siegerstraße

Mittwoch, 7. September 2016 23:07

.

„Was gestern unmöglich schien, ist möglich geworden“, kommentierte Le Pen das Ergebnis der „Patrioten der AfD“

.

Europas Sozialisten haben unseren Kontinent an den Rand des Abgrunds gebracht. Nun regt sich das alte Europa, um dem ein Ende zu bereiten

In nahezu allen westeuropäischen Staaten herrscht innenpolitisches Chaos, gibt es No-Go-Aereas, explodiert die Gewalt in der Öffentlichkeit, hat eine bis dato nie für möglich gehaltene Vergewaltigungsepidemie Einzug gehalten (die Vergewaltiger sind fast immer Moslems, die Opfer so gut wie immer europäische Frauen und Mädchen), gibt es Aufstände seitens der islamischen Minorität gegenüber den Aufnahmeländern, und werden Europäer bereits auf offener Straße, in Zügen, Cafes und in Supermärkten von Moslems grundlos ermordet.

Dies alles geht auf das Konto der europäischen Linken und Globalisten, die Europa in den letzten Jahrzehnten beherrschten.

Dies zu ändern, wird die historische Aufgabe von Parteien wie der Front Nationale, der FPÖ und der AfD sein.

***

Michael Mannheimer, 7.9.2016

AfD-Erfolg zeigt: Das alte Europa kann es schaffen, seine Zerstörer  loszuwerden

Aus dem gesamten europäischen Ausland erhält die AfD nach ihrem triumphalen Siegen in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie Merkels CDU  (in Merkels politischen Heimat!) überrundete und zur zweitstärksten Kraft wurde, Glückwünsche und Zustimmung zu diesem großartigen Ergebnis. Ganz vorne dran unter den Gratulanten war die mutmaßlich kommende Präsidentin Frankreich, Marine Le Pen: „Was gestern unmöglich schien, ist möglich geworden“, kommentierte Le Pen das Ergebnis der „Patrioten der AfD“.  [...]

Thema: AfD, Erfolge der Islamkritik, Frankreich und Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (37) | Autor:

Insa-Umfrage: AfD überholt erstmals CDU. Kann Deutschland noch in letzter Sekunde gerettet werden?

Donnerstag, 1. September 2016 7:00

afd nach oben

Je mehr die AfD von Medien und Politik verteufelt wird, desto größer ist ihr Erfolg bei den Wählern.

***

Insa-Umfrage: AfD in Mecklenburg-Vorpommern erstmals vor CDU

In Mecklenburg-Vorpommern droht ein politisches Beben: Die CDU könnte bei der Landtagswahl am Sonntag hinter die AfD zurückfallen, der Landesverband von Bundeskanzlerin Angela Merkel damit eine empfindliche Schlappe erleiden.

Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Insa-Umfrage im Auftrag des Politikmagazins "Cicero" käme die CDU auf 20 Prozent. Das wäre ein neuer Tiefpunkt, nachdem die Union bei der Landtagswahl 2011 mit 23 Prozent ihr bislang schlechtestes Ergebnis erzielt hatte.

Die Linke kommt in der Umfrage auf 15 Prozent. Die Grünen müssen mit sechs Prozent um ihren Verbleib im Landtag bangen. FDP und NPD würden mit jeweils zwei Prozent an der Fünf-Prozent-Sperrklausel scheitern.

Für die repräsentative Umfrage wurden laut Cicero am 29. August 1031 Wahlberechtigte telefonisch befragt.

Quelle dpa

***

 

Michael Mannheimer, 1.9.2016

Die AfD kann zur Partei der Rettung Deutschlands vor seinem drohenden Untergang werden

Was für eine Nachricht! Die jüngste Partei Deutschlands, deren Namen vor gerade mal zwei Jahren noch niemand kannte, überholt soeben die CDU. Das ist nichts weniger als ein politisches Erdbeben, das es in Deutschland in dieser Form zuvor noch nie gegeben hatte. Ich spreche dabei als ein Deutscher, der die deutsche Nachkriegsgeschichte fast komplett persönlich mitbekommen hat - und weiß, wovon ich rede. [...]

Thema: AfD, Erfolge der Islamkritik, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Statistiken+Tabellen, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (40) | Autor:

Sieg Stürzenbergers gegen Millionenmetropole: Das rote München gibt geplantes Islamzentrum auf

Donnerstag, 30. Juni 2016 15:00

Islamzentrum Muenchen gescheitert

David besiegt Goliath

Der Ruhm gebührt ohne Frage Michael Stürzenberger und seinen tapferen Mitstreitern: Völlig allein, mit einem Minibudget ausgestattet,  gewann Stürzenberger gegen den ganzen Multikulti-Filz der dunkelroten Millionenmetropole München.

Der Bau des geplanten riesigen Islamzentrums im Herzen der einst weltoffenen (und heute nur noch gegenüber dem Islam offenen) Olympiastadt wird vorerst gestoppt. Zu viel Ärger hatten die unermüdlichen Straßen-Vorträge Stürzenbergers gebracht, zu viel Staub aufgewirbelt, zu sehr die mafiösen Machenschaften der Stadtregierung mit dem Lügen-Imam Idriz und seinen arabischen Finanziers (die mit großzügigen Spenden den IS-Terror im Irak und Syrien unterstützen) aufgedeckt.

Selbst die konzertierte Medienschlacht gegen den Ein-Mann-Widerstand des Vorsitzenden der Minipartei "Die Freiheit" vermochte nicht zu verhindern, dass 60.000 Münchner die Petition Stürzenbergers gegen das Islamzentrum unterzeichneten.

Dass diese nun wegen einer fadenscheinigen juristischen Begründung gekippt wurde ist genauso skandalös wie die Tatsache, dass einst renommierte Medien, ganz vorne dran die Süddeutsche Zeitung, mit verlogenen Berichten und vollkommen einseitiger Stimmungsmache gegen die Islamkritiker ihren Auftrag  nach ausgewogener Berichterstattung mit Füßen traten: Die Pressekampagne gegen Stürzenberger&Co hatte dieselbe journalistische Qualität wie die Berichterstattung der Nazimedien während des Dritten Reichs. 

Was können wir aus dem Erfolg Stürzenbergers lernen?

Zum einen, dass sich Widerstand lohnt. Und zwar auch und gerade dann, wenn er von Anfang an aussichtslos erscheint. Zum  zweiten, dass die Gegenöffentlichkeit, die Islamkritiker in den letzten zehn Jahren im Internet aufgebaut haben, zu einer wirksamen, ja mächtigen Waffe gegen die Lügenpresse geworden ist. Zum dritten, dass die Lügen des politischen Establishments wie ein Kartenhaus zusammenfallen, wenn man sie publik macht. Und zum vierten, dass die Feinde Deutschlands - und die sind, wie ich hier ausdrücklich nochmals betone, die  in den Altparteien konzentrierten politischen Kräfte, die sich gegen das deutsche Volk verschworen und zu dessen Vernichtung den Islam nach Europa und Deutschland hereingeholt haben - nur und ausschließlich durch erbitterten Widerstand zu beeindrucken  und auch zu besiegen sind.

Doch zur Siegesfeier ist es noch zu früh. Denn bekanntlich ist eine gewonnene Schlacht nicht gleichzusetzen mit einem gewonnenen Krieg. Die Gegenseite wird aus ihren Fehlern lernen - und mit frischen und aufgerüsteten Kräften erneut zuschlagen. Spätestens dann, wenn die kommende Bundestagswahl vorbei ist.

Denn vor allem dieser ist der Rückzug der Münchner Islamapologeten um Ude, Idriz und Bedford-Strohm gewidmet. Mit diesem taktischen Schachzug wollen sie verlorene Stimmen zurückgewinnen und die AfD schwächen. Daher ist Vorsicht geraten.

Der Widerstand muss bis zum endgültigen Sieg des deutschen Volkes unvermindert und mit wachsendem Druck gegen das politische Establishment fortgeführt werden.

Michael Mannheimer, 30. Juni 2014

***

Aus , 28. Jun 2016

München: Idriz mit Islamzentrum gescheitert

So sehr haben sich alle wackeren Islamisierungsbeförderer der Stadt München, allen voran der ehemalige OB Christian Ude, bemüht, die Pläne des Taqiyya-Meisters Imam Bajrambejamin Idriz für ein riesiges Islamzentrum zur effizienten und schnelleren Islamisierung Wirklichkeit werden zu lassen. [...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Moscheen - ihre Rolle beim Terrorismus und der islam. Welteroberung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (35) | Autor:

Parteitag der Linkspartei: „Saft- und kraftlos“

Donnerstag, 2. Juni 2016 15:00

Linkspartei kraftlos

Warum die Sozis auch ohne politische Mandate regieren

Ob die Linkspartei wirklich so am Dahinsiechen ist wie Peter Helmes in der Folge schreibt, mag dahingestellt sein. Die Nachfolgepartei der Mauermörder-SED schwimmt jedenfalls im Geld. Mit den ihrem DDR-Volk gestohlenen Milliarden ist sie die wohl mit Abstand reichste Partei der Welt.

Allein mit ihrer schieren Finanzmacht kann die Linkspartei ganz große Politik machen, selbst wenn sie - theoretisch - kein einziges Mandat in den Parlamenten besäße. Das verbindet sie mit der SPD: Obwohl im Sturzflug, sind die Sozialdemokraten immer noch Deutschlands mächtigste Partei. Allein mittels ihres riesigen Medien-Imperiums - nur wenige Deutsche wissen, dass die SPD eine der größten Medienholdings der Welt besitzt - kann sie die Informationen nach Belieben steuern und das Denken der Deutschen bestimmen. Und damit deren Wahlverhalten manipulieren.

Fazit: Die Sozis regieren längst auch ohne politische Mandate. Dass die Medien dieses brisante Thema so gut wie nie thematisieren, zeigt, dass sie Fleisch vom sozialistischen Fleische sind.

Und mit Merkel hat die Linkspartei eh ihren größten Trumpf in der Hand. Nichts geht mehr ohne diese Ex-Stasizuträgerin, die unser Land regiert wie Ulbricht und Honecker.

Dass die Linkspartei/SED mitsamt ihren bis heute bestens funktionierenden Stasi-Seilschaften hinter Merkel stehen, dass sie deren Höhenflug bis zur Bundeskanzlerin mit Rat, Tat und Moneten - bis hin zu Bestechung von Entscheidungsträgern - engstens begleitet und unterstützt hat, ist zwar (noch) nicht beweisen, darf aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, wie es so schön heißt, angenommen werden.

Michael Mannheimer, 2.6.2016

***

 

Ein Kommentar von Peter Helmes zum Parteitag der Linkspartei, 29.5.2016

Saft- und kraftlos“ – Linkspartei ohne Konzept, ohne Erfolg

Der Linkspartei laufen die Wähler weg. Und nicht nur das: Viele ehemalige Wähler, aber auch Mitglieder sympathisieren mittlerweile offen mit den rechtspopulistischen Äußerungen der AfD. Grund genug, beim anstehenden Landesparteitag in Magdeburg Fehlersuche in den eigenen Reihen zu betreiben und eine Standortbestimmung für die Zukunft vorzunehmen. Da klingt dann das Schmettern der „Internationale“ wie das Pfeifen im Wald. [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Erfolge der Islamkritik, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Linkspartei-SED | Kommentare (35) | Autor:

Grüner Van der Bellen gewinnt Wahl in Österreich mit wenigen tausend Stimmen Vorsprung. Ausschlag gaben die eingebürgten Moslems

Montag, 23. Mai 2016 18:20

 Gruener siegt in Osterreich

Der Sieg des Grünen Van der Bellen war ein Sieg
massiver Medien-Hetze gegen den FPÖ-Kandidaten Hofer

Nach einer beispiellosen Medienhetze gegen den FPÖ-Kandidaten Hofer, der noch gestern Abend mit 51,9 Prozent der an den Wahlurnen abgegeben Stimmen führte, gewann der Grüne Van der Bellen nach Auszählung der Briefwahl-Einschicken mit denkbar knappen 50, 3 Prozent. Nur wenige tausend Wähler der Grünen gaben am Ende den Ausschlag.

Das dürfte die österreichischen und europäischen Linksmedien in ihrem Kurs bestärken: Wer nur lange und massiv genug hetzt, der gewinnt. dennoch ist in Österreich ein neues Zeitalter angebrochen: Rotgrün ist eingebrochen und so schwach wie nie seit 1945.

Doch eines dürfte ebenso klar sein: Die autochthonen Österreicher haben deutlich gegen Grüne gestimmt. Das Zünglein an der Waage ergaben die eingebürgerten Immigranten. Damit haben Einwanderer und Moslems in Österreich bereits das absolute Sagen.

Das wird die Bestrebungen der Nationalstaaten-Abschaffer bekräftigen, schnellstmöglich allen Immigranten das Wahlrecht zu gewähren.

Der will des autochthonen Volkes ist in Österreich bereist jetzt schon ausgehebelt worden.

Der Kampf gegen die Europa-Abschaffer ist nicht beendet. Er hat erst begonnen.

***

23.5.2016

Neuer Bundespräsident: Grüner Van der Bellen gewinnt Wahl in Österreich

Es war knapp: Die Österreicher haben Alexander Van der Bellen mit 50,3 Prozent zum neuen Bundespräsidenten gewählt. FPÖ-Mann Norbert Hofer gestand seine Niederlage ein. Der künftige Bundespräsident Österreichs heißt Alexander Van der Bellen. Das verkündete Innenminister Wolfgang Sobotka. Demnach gewann der von den Grünen unterstützte Van der Bellen mit 50,3 Prozent.

Thema: Erfolge der Islamkritik, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Oesterreich und Islam | Kommentare (65) | Autor:

Die “Volksparteien” in Österreich haben ausgedient. Folgt eine ähnliche Entwicklung in Deutschland?

Mittwoch, 27. April 2016 14:00

Panik bei dt Systemparteien

Die deutschen Systemparteien sind wegen des FPÖ-Erfolgs in Panik

Eine solche Entwicklung ist durchaus auch in Deutschland möglich, wie man an den jüngsten Ergebnissen der Kommunalwahlen in Hessen und der drei Landtagswahlen sehen kann.

Doch selbst wenn die AfD irgendwann einmal in einem Parlament die absolute Mehrheit erringen sollte, so gibt es einen Aspekt, an den dabei kaum gedacht wird. Die AfD hätte, erstens, die gesamte politisch korrekte Medienwelt gegen sich. Allein das Medienimperium der SPD ist gigantisch.

Zweitens sind der weitaus größte Teil der Posten der öffentlichen Ordnung und Verwaltung mit Parteibuchinhabern der Blockparteien besetzt. Das sind die Posten innerhalb der Gewerkschaften, die Führungsposten bei den Jugendämtern, bei den Sozialämtern, bei den Arbeitsagenturen, bis hinab zum letzten Abwasserinspekteur einer Nationalparkgemeinde des Bayerischen Waldes.

Nehmen wir an, bei der nächsten Landtagswahl in Bayern würde die AfD die absolute Mehrheit erringen (Holla die Waldfee!). Würde das Land aufgrund der oben genannten Sachverhalte dadurch nicht unregierbar werden?

Kommentar bei rundertischdgf

***

Posted 25. April 2016 by rundertischdgf

Haben die “Volksparteien” in Österreich ausgedient, folgt eine ähnliche Entwicklung in Deutschland?

Die Berichterstattung über die Präsidentenwahl in Österreich in der Wiener Zeitung, “Die Presse”: [...]

Thema: AfD, Erfolge der Islamkritik, Oesterreich und Islam | Kommentare (52) | Autor:

Österreich: FPÖ-Triumph bei Bundespräsidentenwahl!

Montag, 25. April 2016 17:04

Erster Gratulant: FPÖ-Obmann HC Strache beglückwünscht Norbert Hofer zum sensationellen Ergebnis. Foto: FPÖ

Erster Gratulant: FPÖ-Obmann HC Strache beglückwünscht Norbert Hofer zum sensationellen Ergebnis. Foto: FPÖ

Auszug:

Strache: Neues politisches Zeitalter

FPÖ-Obmann HC Strache sah - ebenfalls im ORF - ein "neues politische Zeitalter" anbrechen. Norbert Hofer stehe als Persönlichkeit für Ehrlichkeit, Glaubwürdigkeit und ein neues Amtsverständnis des Bundespräsidenten. Die Frage von Neuwahlen des Nationalrats stelle sich für die FPÖ nicht, er sei aber überzeugt, dass bei SPÖ und ÖVP deshalb "die Köpfe rauchen werden".

***

 
Aus: unzensuriert.at, 24. April 2016

Norbert Hofer triumphiert im ersten Wahlgang - 35 Prozent!

Der erste Durchgang der Bundespräsidentenwahl hat alle Umfragen völlig auf den Kopf gestellt, Keine Spur war von einem Dreikampf um Platz eins, denn der ging überlegen an den freiheitlichen Kandidaten Norbert Hofer. Laut aktueller Hochrechnung von 18.30 Uhr des SORA-Instituts für den ORF zu erreicht Hofer 35,4 Prozent.

[...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Oesterreich und Islam | Kommentare (48) | Autor: