Beitrags-Archiv für die Kategory 'EUdSSR – Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents'

EU-Kommissar: „Europa braucht weitere 70 Millionen Immigranten in den nächsten 20 Jahren!“

Freitag, 2. Dezember 2016 15:00

 70-mio-immigrants-eu
.

.

Die EU braucht NULL Immigration

Die EU ist nicht unterbevölkert. sie ist überbevölkert. Die Geburtenzahlen der EU würden, wenn man Europa nicht mit massiver Immigration auffüllen würde, Europa mittelfristig auf jene Bevölkerung einpendeln lassen, die europäische Bevölkerung auf ein gesundes Maß reduzieren würde. 

1800 hatte Europa gerade mal 187 Millionen Einwohner. Hundert Jahre später waren es schon 423 Millionen. Heute leben etwa 600 Millionen Menschen in Europa. 

Die Folge: In allen mittel- und nordeuropäischen Ländern ist der Erwerb von Grund und Boden für Familien unerschwinglich geworden. Gerade die entwickelten europäischen Länder haben den geringsten Anteil an Wohneigentum.

Deutschland bildet darin das Schlusslicht Europas, und ist doch der Zahlmeister für die meisten übrigen europäischen Länder.

In Griechenland, Zypern, Spanien, Rumänien, Slowakei, Litauen, Kroatien, Ungarn oder Portugal besitzen über 80 Prozent der Einheimischen ein eigenes Haus oder eine eignen Wohnung.

In Deutschland sind es gerade mal 52 Prozent, in der Schweiz sind es 44 Prozent. 

Je dichter besiedelt ein europäisches Land, desto geringer die Wohneigentumsquote. Diese aber ist entscheidend für den Willen eines Paars, eine Familie zu gründen. Wer nicht sicher sein kann, dass er in Zeiten der Arbeitslosigkeit in Armut abrutscht und seine Miete weiter bezahlen, tut sich mit der Gründung einer Familie schwer.

Die geringe Kinderquote Europas ist eine normale Reaktion auf die familienfeindliche EU-Politik 

Daher ist die geringe Kinderquote in die europäischen Staaten eine unmittelbare Reaktion auf die europäische Überbevölkerung – und damit kein Zeichen der Dekadenz, sondern eine gesunde und überlebensnotwendige Reaktion auf die sozioökonomischen Verhältnisse im übersiedelten Europa.

Wenn es der Politik tatsächlich um mehr Europäer gehen würde, würde sie Mittel finden, dies hinzubekommen. Aber es geht ihr ganz offensichtlich um die Abschaffung Europas als gewachsenen Kultur- und Wissenschaftskontinent.

Die Agenda ist klar: Schleichende  Ausrottung der europäischen Bevölkerungen – und deren Ersetzung durch Kultur- und zivilisationsferne, zumeist islamische Bevölkerungen.

Darüber wurde bereits so viel geschrieben, dass ich hier die erneute Nennung der unwiderlegbaren Beweise verzichte.

Die 70 Millionen Immigranten sind nicht ein Plan zur Rettung Europas, sondern zentrales Mittel seiner Vernichtung

Fazit: die Auffüllung Europas mit 70 Millionen schwarzafrikanischen und aus den islamischen Ländern kommenden Immigranten ist nicht ein Plan zur Rettung Europas, sondern ein perfider Plan zu dessen Vernichtung.

Der Genozid an Europa wird – einmalig in der Weltgeschichte – von europäischen Politikern durchgeführt.

Und die Chefstrategen dieses Genozids sitzen im politischen Herz und Hirn des immer noch schillerndsten, wissenschaftlich überragendsten und kulturell unvergleichbaren Kontinents selbst: In Brüssel.

Michael Mannheimer, 2.12.2016

***

EUdSSR braucht über 70 Mio. Migranten in 20 Jahren

Offensichtlich will die EUdSSR-Mischpoke ihre ursprünglichen Planzahlen

 zum Genozid der europäischen Völker nach oben korrigieren. Wie es halt so ist, in einer Planwirtschaft. Der “EU-Migrationskommissar” Dimitris Avramopoulos, ein Grieche, welcher der gegenwärtigen Vernichtung seines eigenen Landes durch die Internationale Organisierte Kriminalität wohlwollend zusieht, will mehr davon: […]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Demografie-Luege, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Genozide der Kommunisten, NWO Neue Weltordnung, Unterwanderungsstrategien des Islam, Volksverräter | Kommentare (96) | Autor:

„Ein Höhenflug von Arroganz und Verachtung“: Henryk M. Broder zur Reaktion der deutschen Kanzlerin auf Trumps-Wahlerfolg

Sonntag, 13. November 2016 17:00

broder

Typisch Broder: Der bekannte Kolumnist liebt es, seine Umgebung zu provozieren. Mit diesem Outfit ging Bruder zu einer deutsch-amerikanischen Wahlparty am Vorabend der US-Wahl. Unter den Gästen gab es ausschließlich Clinton-Anhänger…


Auszug:

In Deutschland sorgt die Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten für Fassungslosigkeit. Viele hätten sich ein anderes Ergebnis gewünscht. 

„Die Kanzlerin gratulierte zwar dem „Gewinner der Präsidentschaftswahlen zu seinem Wahlsieg“, schickte aber einen kleinen Giftpfeil hinterher.

Deutschland und Amerika seien „durch Werte verbunden“, dazu gehörten „der Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen, unabhängig von Herkunft, Haarfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung“. Auf der „Basis dieser Werte“, so die Kanzlerin, biete sie „dem künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten eine enge Zusammenarbeit an“.

Auf eine solche Ermahnung und Belehrung hatte nicht nur der künftige Präsident der USA, sondern das ganze amerikanische Volk gewartet. Vergesst nicht unsere gemeinsamen Werte!“

***

Von Henryk M. Broder, 10.11.2016 

Ein Höhenflug von Arroganz und Verachtung

Nun, da die schweigende Mehrheit der Amerikaner von ihrem wichtigsten Grundrecht Gebrauch gemacht hat, ist es den Eliten wieder nicht recht. Sie werden auch in Europa ihr blaues Wunder erleben.

[…]

Thema: Demokratie, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Komplott der Linken mit dem Islam, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Weltimperialismus der Linken | Kommentare (44) | Autor:

Juncker: EU-Despot und Chefplaner der Abschaffung Europas

Freitag, 21. Oktober 2016 7:00

juncker-demokratie

.

Junckers Demokratieverständnis:

„Nichts sollte in der Öffentlichkeit geschehen. Wir sollten in der Euro-Gruppe im Geheimen diskutieren.“ 

„Die Dinge müssen geheim und im Dunkeln getan werden“

„Wenn es ernst wird, müssen wir lügen.“ 

Quelle FOCUS 19/2011 vom 9.5.2011

***

Von Michael Mannheimer, 21.10.2016

Jean-Claude Junker ist der eigentliche Mann hinter Merkel, hinter der Masseneinwanderung und der geplanten Abschaffung Europas. 

Jean-Claude Juncker: Diesen Mann, derzeitiger Präsident der Europäischen Kommission, unterscheidet nichts von Despoten wie Hitler, Stalin oder Mussolini, was die politische Ethik anbelangt, der er sich verpflichtet fühlt.

Junker ist ein Machiavellist durch und durch und ein ausgewiesener Anti-Demokrat, auch wenn er sich nach außen als europäischen Oberdemokraten gibt.  […]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Totalitarismus | Kommentare (60) | Autor:

Top-Ökonom Hans-Werner Sinn rechnet mit einem Austritt Italiens aus der Eurozone

Dienstag, 18. Oktober 2016 7:00

itailen-austrittskandidat

.

Sinn hält Euro-Austritt Italiens für unvermeidlich

„Die Hälfte der Italiener will aus dem Euro austreten, das ist der höchste Wert aller europäischen Länder, in denen diese Frage in letzter Zeit gestellt wurde“, sagte Sinn der „Welt“. „Egal ob man sich die Eliten oder die Wähler anschaut, die Skepsis gegenüber dem Euro wird immer größer.“ 

***

MMnews, 17.10.2016
Sinn rechnet mit Euro-Austritt Italiens

Top-Ökonom Hans-Werner Sinn rechnet mit einem Austritt Italiens aus der Eurozone. „Die Wahrscheinlichkeit, dass Italien dauerhaft Teil des Euro bleibt, fällt von Jahr zu Jahr“, sagte der Ökonom der „Welt“. […]

Thema: EU-Gegner, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents | Kommentare (41) | Autor:

Sozialistischer EU-Spitzenpolitiker: Monokulturelle Staaten „ausradieren“

Dienstag, 11. Oktober 2016 7:00

In absolutistischer Manier verkündet der Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für »Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta«, der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermanns (oben), das Ende der Nationalstaatlichkeit nicht nur Europas, sondern mittelfristig der ganzen Welt.

Den Auftrag dazu erhielt er nicht von den europäischen Völkern, die dazu weder befragt noch um ihre Zustimmung ersucht wurden. Den Auftrag erhielt er von den Beschlussgremien der sozialistischen Verbände Europas, die die Abschaffung der Nationalstaatlicheit bereits vor langem beschlossen hatten. Diese Politik wird über die Köpfe der 500 Millionen EU-Bürger durchgesetzt. Womit klar ist, dass die EU der Nachfolger der UDSSR geworden ist.


Hinter Merkels wahnsinniger Politik steckt Brüssel

Und wieder ein klarer Beweis, dass es vor allem die europäischen Sozialdemokraten sind, die hinter der vernichtenden EU-Politik der grenzenlosen Massen-Invasion zumeist moslemischer Einwanderer stecken.

Einer der einflussreichsten und emsigsten Propagandisten auf dem Feld der nationalen Einebnung ist der hochdotierte EU-Politiker und ehemalige niederländische Außenminister Frans Timmermans.

Der Sozialdemokrat, seit Ende 2014 Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für »Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta« beschäftigt sich in unterschiedlichen Ausschüssen und Kolloquien mit dem weiten Feld des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit, sowie explizit mit den Möglichkeiten zur Verhütung und Bekämpfung von antisemitisch und antimuslimisch motiviertem Hass in Europa.

Über den Hebel von Antidiskriminierungsgesetzen gewinnen auf EU-Ebene getroffene Maßnahmen seit Jahren immensen Einfluss auf nationale Gesetzgebungen oder haben diese bereits ersetzt

In klaren und unmissverständlichen Worten forderte der hochdotierte sozialdemokratische EU-Politiker vor einigen Wochen in seiner Rede zum »Grundrechte-Kolloquium der EU« (EU Fundamental Rights Colloqium) die Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, monokulturelle Staaten auszuradieren und den Prozess der Umsetzung der multikulturellen Diversität bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen.

Was wieder einmal bestätigt, dass die Primärinfektion der westlichen Welt nicht der Islam, sondern der Sozialismus ist. Ist diese mörderische Ideologie besiegt (130 Millionen Opfer in 90 Jahren), fällt auch der Islam.

***

Birgit Stöger, 06.05.2016

Monokulturelle Staaten ausradieren

Die Vision einer Welt ohne Nationen, die Idee eines nationenlosen Europas – diese Vorstellung wurde lange im Bereich der Verschwörungstheorien angesiedelt. Die letzten Jahre indes zeigen immer deutlicher auf, dass sowohl nationale Regierungen als auch die Europäische Union auf die Abschaffung von Nationalstaaten hinarbeiten.

[…]

Thema: Antidiskriminierungsgesetze als Mittel der Islamisierung, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Genozide der Kommunisten, Komplott der bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, NWO Neue Weltordnung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (89) | Autor:

Die USA lassen Merkel fallen

Donnerstag, 6. Oktober 2016 11:00

usa-lassen-merkel-fallen
.
Selbst Goldmann Sachs und Soros wollen die Bundeskanzlerin nun nicht mehr halten. Sie hat versagt.
Auszug: 
Es ist vorbei. Angela Merkel hat die Transatlantiker enttäuscht. Sie konnte den Widerstand anderer EU-Ländern nicht brechen. Nun lässt die Konzern-Atlantik-Presse sie fallen.
Selbst die Aktuelle Kamera der BRD, die staatliche Propagandasendung Tagesschau, kam nicht umhin, davon zu berichten, dass diese beiden meist verhassten Politiker in Deutschland (Merkel und Gauck) regelrecht Spießruten laufen mussten, um in die Frauenkirche zu kommen.
Nun ist es nicht mehr zu verbergen: Die Mainstreampresse hat sich endgültig von der amerikanischen Staathalterin abgewandt. Und Washington tut dies in zunehmenden Maße auch.
Selbst Goldmann Sachs und Soros wollen die Bundeskanzlerin schon lange nicht mehr halten. Sie hat sich als unfähig erwiesen, deren Pläne mit EU-Europa durchzusetzen. Die Migrationswaffe des Vatikan und der Hochfinanz gegen die europäischen Völker hat kläglich versagt. Deutschland hat versagt.

***

Die USA lassen Merkel fallen

Thema: EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, NWO Neue Weltordnung, US-Imperialismus, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (67) | Autor:

Ulfkotte: EU befahl Ungarn ausdrücklich, auch bewaffnete IS-Terroristen unkontrolliert Richtung Deutschland oder Österreich durchzulassen

Sonntag, 25. September 2016 7:00

 

Die Abschrift der Rede Ulfkottes zu diesem Thema ist weiter unten zu lesen

.

Völker Europas! Kämpft für eure Freiheit! 
Es geht um Sein oder Nichtsein eures großartigen Kontinents!

Unfassbar, was Udo Ulfkotte da in einem Vortrag sagt. Die EU hat die Anweisung an Ungarn gegeben, IS-Kämpfer ohne Kontrolle Richtung EU einreisen zu lassen. Selbst solche, die bekanntermaßen Waffen und Sprengstoff bei sich hatten. Ein ungarischer Sicherheitsbeamter sagte Ulfkotte anlässlich seiner Buchbesprechung in Ungarn.

Wenn das stimmt – und man darf kaum noch einen vernünftigen Zweifel daran haben, nachdem Junker vor kurzem mehrfach darauf hinwies, dass an der EU-Politik der Massenimmigration unabhängig davon, wie viele Terroropfer sie fordern sollte, festgehalten würde  – dann befindet sich Deutschland und Europa bereits in der Hand seiner schlimmsten geschichtlichen Feinde. Es ist keine auswärtige Macht, sondern es sind europäische Sozialisten, die sich dem Untergang und der Zerstörung Europas gewidmet haben.

Es sind diejenigen, die an der Macht sind. Ob in Brüssel, ob in Berlin, ob in Paris oder in Stockholm. Europa wird von Leuten regiert, die in ihrer Mentalität schlimmer sind als ein Hitler oder Stalin es waren. die vor einem gigantischen Genozid an den Europäern nicht zurückschrecken, um ihren Wahn einer mulitkulti-welt durchzuboxen. Gnadenlos, ohne Rücksicht auf die bisherigen Verluste (Köln Paris, München, Madrid, London), gegen den Willen ihrer Bevölkerungen und gegen nationales und internationales Recht.

Der Todfeind Europas heißt Sozialismus

Dann waren unsere Berichte und Analysen, die wir nur induktiv über Beweisketten und gefundene Versatzstücke aus tausenden Medienberichten erstellt haben, allesamt richtig. Dann waren die endlosen Trauerbekundungen der EU-politiker nach jeden Massaker von Moslems allesamt verlogen und die Tränen geheuchelte Krokodilstränen. Dann bestehen wir, warum Merkel bei keinem dieser Massaker auch nur noch den Begriff Islam erwähnte.

Dann wissen wir, dass der von mir seit Jahren vorgetragene (von Fjordmann übernommene) Grundsatz richtig war – wegen dem ich dutzende Anzeigen linker Verbänden und Gewerkschaften erhielt:

„Die Primärinfektion des Westen ist der Sozialismus. Der Islam ist lediglich die aus dieser primären induziert Sekundarinfektion.“ 

Michael Mannheimer, 25.9.2016

***

September 2016

IS – Terroristen auf Anweisung der EU ins Land gelassen

Es klingt wirklich unglaublich, aber anscheinend hat man IS-Terroristen auf Anweisung der EU absichtlich einreisen lassen. Dies ist eine Abschrift aus einem Vortrag von Udo Ulfkotte, veröffentlicht 20.09.16, in welchen er zu diesem Vorgang Stellung bezieht: […]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Deutschland+islamischer Terror, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, NWO Neue Weltordnung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (64) | Autor:

Merkels Rassenplan für Europa: Wer und was dahinter steckt

Samstag, 9. Juli 2016 7:00

Coudenhove

Martin Schulz hat vor kurzem mal wieder die Katze aus dem Sack gelassen und nach dem Brexit eine „europäische Regierung gefordert (Quelle: faz). Damit wird deutlich, dass das Konstrukt „EU“ nichts anderes ist als die Testphase für eine zentral gelenkte neue Supermacht – von der Adolf Hitler nur geträumt hatte. Und wie immer steckt auch hier ein Plan dahinter. Wir erklären die Hintergründe in unserm heutigen Schwerpunktthema.

Der nachfolgende Artikel ist die Übersetzung  eines kürzlich auf Armstrongecconomics.com  erschienenen Artikels des Zyklen Analysten Martin Armstrong .

***

Von Philipp Wolfgang Beyer

Der Vater der Europäischen Union – der wirkliche Akteur hinter dem Vorhang

1. Die Grundlagen

Die meisten Leute haben noch nie von dem wirklichen Mann hinter dem Vorhang gehört, der die Idee der Europäischen Union inspirierte.

Wahrscheinlich weil seine Bücher ausschließlich in deutsche Sprache verfasst sind. Bestimmt erkennen die meisten nicht, dass sein Plan war, die Inzucht innerhalb Europas zu stoppen indem er unterschiedliche  Menschenrassen untereinander vermischte. Dadurch sollten die Vereinigten Staaten von Europa erschaffen werden. Mischehen sollten die europäische Nationalität beenden.

[…]

Thema: Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin | Kommentare (83) | Autor:

Merkel und EU wollen mit Hilfe von Facebook die Meinungsfreiheit abschaffen

Sonntag, 3. Juli 2016 10:00

Die EU will Ihnen die Redefreiheit nehmen

Am 31. Mai 2016 kündigte die EU einen neuen Kodex für Meinungsäußerungen im Internet an, den vier große Technologiekonzerne – darunter Facebook und YouTube – durchsetzen sollen.

Von Anfang an war klar, dass Facebook ein Definitionsproblem hat und dazu eine politische Schlagseite, wenn es darum geht, über die ins Visier genommenen Kommentare zu entscheiden. Wie definiert Facebook Rassismus? Was ist die Definition von „Fremdenfeindlichkeit“? Und wie sind eigentlich „Hassreden“ definiert?

Freilich ist die EU nichts anderes als eine Regierung – und eine nicht gewählte dazu –, darum ist ihr Wunsch, es nicht nur zu vermeiden, ihren Kritikern antworten zu müssen, sondern obendrein deren Ansichten zu kriminalisieren und abweichende Äußerungen unter Strafe zu stellen, ebenso verwerflich wie jede Regierung irgendeines Landes, die alle Meinungen verbietet, die ihr nicht schmeicheln.

***

Von Douglas Murray, Originaltext: The EU is Coming to Close Down Your Free SpeechGatestone Institute  15 Juni 2016

Die EU will Ihnen die Redefreiheit nehmen

Es ist jetzt neun Monate her, dass Angela Merkel und Mark Zuckerberg versucht haben, Europas Migrantenkrise zu lösen. Natürlich wäre insbesondere Angela Merkel in einer guten Position dazu gewesen, schließlich hatte sie sie ja selbst verursacht, als sie Europas Tore gegenüber der gesamten Dritten Welt für offen erklärt hatte. […]

Thema: EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Totalitarismus | Kommentare (46) | Autor:

Geheimpapier enthüllt: Deutschland und Frankreich planen europäischen „Superstaat“

Samstag, 2. Juli 2016 9:11

EU-Zwangsstaat

Nach dem England-Desaster streben EU-Bürokraten nun die totale Macht über 550 Millionen freie Europäer an

Auszug:

„Der Plan sehe vor, dass die Mitglieder dieses europäischen „Superstaates“ kein Recht auf eine eigene Armee, kein separates Strafgesetzbuch, kein separates Steuersystem und auch keine eigene Währung haben würden.

Darüber hinaus würden die Mitgliedsländer die Kontrolle über ihre Grenzen verlieren und damit auch die Kontrolle über den Zustrom an Flüchtlingen- und Migranten. Es heißt, dass alle diese Befugnisse Brüssel übertragen werden sollen.“

***

Epoch Times, Donnerstag, 30. Juni 2016

Geheimpapier enthüllt: Deutschland und Frankreich planen europäischen „Superstaat“

Nach dem Brexit plant die EU offenbar einen europäischen „Superstaat“. Das Dokument zu diesem Vorhaben soll den Visegrad-Staaten am Montag von Bundesaußenminister Steinmeier vorgelegt werden. In Polen regt sich bereits Widerstand. […]

Thema: EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Totalitarismus | Kommentare (85) | Autor:

52% für die Freiheit der Völker – ein Kommentar zur BREXIT-Abstimmung

Freitag, 24. Juni 2016 12:00

dankeuk

Die Briten haben entschieden: Knapp 52% wählten „OUT“!

Von Ester Seitz, 24. Juni 2016

Germany says „Thank you“ to the British people! 

BREXIT. Das Wort des Tages, das politische Erdbeben des Jahres ist eingetreten. Der 24. Juni 2016 wird als historischer Tag in die Geschichte eingehen. Das Datum wird als der Tag gelten, an dem das Volk zum ersten Mal über den Willen der Etablierten triumphierte. […]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, EU-Gegner, EU-Kritik und Auflösungserscheinungen, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Feinde Deutschlands und Europas, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (56) | Autor:

Dänische Wissenschaftler befürworten Brexit: Untersuchungen ergaben, dass eine EU Mitgliedschaft keinerlei Einfluss auf das Wachstum eines Landes hat

Montag, 20. Juni 2016 7:00

Daenische Wissensxchaftler fuer Brexit

Die Hauptaufgabe der EU scheint die Abschaffung Europas
als in Jahrtausenden gewachsener Kulturraum zu sein

Ist der ganze Hype von einer demokratischen und finanziell starken EU nichts als Schwindel? Was die Demokratie anbetrifft wissen inzwischen alle ernsthaften Beobachter, dass die EU keinesfalls zu mehr, sondern zu weniger Demokratie in Europa geführt hat:

Die Bevölkerungen der 28 Mitgliedsstaaten wurden gleichgeschaltet, die 28 Staatsregierungen – von wenigen Ausnahmen, wo sie noch autark bestimmen können – nahezu vollständig entmachtet. Über 70 Prozent der Gesetze, die im Bundestag beschlossen werden, sind EU-Vorgaben. die unsere höchsten Abgeordneten nur noch abnicken dürfen.

An Macht zugenommen hat allein die EU-Kommission, welche nicht nur mit der Bezeichnung „Kommissar“  fatal an sowjetische Exekutoren der sowjetischen Despotie erinnert, sondern auch sonst immer ähnlichere Züge mit ihrem sozialistischen Pendant im Kalten Krieg – der KPDSU – aufweist.

Was in Brüssel bestimmt wird, muss von Sizilien bis zum Nordkap, vom Atlantik bis an die Grenze zu Russland durchgeführt werden. Nie gab es in der Geschichte mehr Macht in der Hand so weniger als derzeit in der EU: Eine Handvoll Kommissare bestimmen über das Schicksal von 550 Millionen Europäern: Die Übernahme der Macht an wenige Sozialisten und Globalisten (die in ihrer überwiegenden Mehrheit  ebenfalls Sozialisten sind) in der EU erinnert jeden halbwegs Geschichtskundigen in vielen Details unverkennbar an die Machtübernahme der Nazis 1933

Verkauft wird das ganze als ein Zugewinn an Einheit und Geschlossenheit, an Kraft und Stärke. Doch spätestens die Flüchtlingskrise hat gezeigt, was die wahre Aufgabe der EU ist:

Europa in seinen nationalen Grenzen, die zu den ältesten der Weltgeschichte zählen – aufzulösen, die „Vorherrschaft“ der weißen Europäer zu beenden und den Kontinent mit hunderten von Millionen „Flüchtlingen“ vorwiegend aus dem islamisch-arbisch-afrikanischen Raum zu fluten.

Als ich diese schon vor Jahren anmerkte, reagierten die Medien auf solche Artikel mit dem üblichen Hinweis, dies sei „rechte Hetze“ und „rechte „Verschwörungstheorie“.

Inzwischen, wo sie den Plan nicht mehr abstreiten können, beschimpfen sie die Aufklärer und Gegner der EU-Diktatur als „Rassisten“. Dieser Kampfbegriff ist dabei, die abgedroschene Nazi-Keule als bislang wirkungsvollstes Totschlagsargument abzulösen.

Doch nun gerät eine weitere Säule der EU-Protagonisten ins Wanken: Die Mär, dass die europäischen Nationalstaaten nur im Verbund einer EU-Gemeinschaft wirtschaftlich überleben könnten. Professoren von führenden dänischen Universitäten haben festgestellt, dass eine EU Mitgliedschaft keinerlei Einfluss auf das Wachstum eines Landes hat.

Dass die deutschen Regierungsmedien diese Nachricht unter Verschluss halten, wundert nur noch den, der immer noch glaubt, dass wir in einer Demokratie leben.

Michael Mannheimer, 20. Juni 2016

***

 

Von Sarah Lund, 15. Juni 2016

Dänische Wissenschaftler befürworten Brexit

Professoren von führenden dänischen Universitäten haben festgestellt, dass eine EU Mitgliedschaft keinerlei Einfluss auf das Wachstum eines Landes hat.

Die EU-Mitgliedschaft erhöht nicht das Wachstum eines Landes, das sagt eine neue sensationelle Forschungsarbeit von der Universität von Süd-Dänemark, die nur wenige Tage vor der britischen Abstimmung für oder gegen die EU-Mitgliedschaft veröffentlicht wurde. Die Mitgliedschaft hat keinen Einfluss auf das Wirtschaftswachstum eines Landes, ob es ein EU-Mitglied ist oder nicht.

[…]

Thema: EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents | Kommentare (49) | Autor: