Beitrags-Archiv für die Kategory 'False Flag Actions seitens Islam und Linker'

Vera Lengsfeld: „Die Stasi ist (wieder) unter uns“

Montag, 12. Dezember 2016 15:00

In der erneuten Machtfülle der ehemaligen STASI-Agentin Kahane sieht man, wer Deutschland regiert. Die Wiedervereinigung 1990 war in Wirklichkeit eine Übernahme der BRD durch die kleinere, aber ideologisch wesentlich besser geschulte DDR. 


.

Auszug:

"Kritische Reflexion und Reue ist, was ich bei Frau Kahane vermisse. Nicht nur das. Sie macht unter anderem Vorzeichen und für eine andere Regierung weiter, was sie in der DDR so eifrig betrieben hat. Beobachten und Berichten.

Wem sie in der DDR geschadet hat, bleibt im Dunklen. Was heute die von ihr geleitete Netz-Spitzeltruppe macht, ist dagegen klar: Regierungskritiker ausspionieren, denunzieren, anprangern, einschüchtern und mundtot machen."

***

 

Veröffentlicht am 9. Dezember 2016

Die Stasi ist unter uns

Wenn die Stasi in der DDR mir mal wieder Angst machen wollte, veranstaltete sie eine inoffizielle Haussuchung. Sie brachen einfach in meine Wohnung ein, während ich für eine Stunde einkaufen war, zerrten die Bücher aus dem Schrank, schmissen meine Papiere auf den Boden,manchmal verrückten sie auch nur Gegenstände oder Möbel in der Wohnung. Das Signal war klar: Wir beobachten dich, du bist nirgends vor uns sicher, nicht mal in deinem privaten Rückzugsraum. Es war schwer, sich daran zu gewöhnen, aber ich schaffte das, weil ich mir wie ein Mantra immer wieder vorbetete, dass ich nichts zu verbergen hätte. Jeder konnte das, was ich tat, mitlesen und weitermelden. [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (50) | Autor:

Merkel-Regierung startet illegale Umverteilung: Mindestens 27.000 „Asylsuchende“ in Deutschland einreisen, um Italien und Griechenland „zu entlasten“

Dienstag, 29. November 2016 7:00

 

944

Merkel regiert Deutschland wie ihren Privatbesitz. 
Das Einfliegen von "Flüchtlingen aus sicheren Drittländern ist gegen deutsches und europäisches Recht. 

Bis September 2017 sollen rund 27.000 „Asylsuchende“ in Deutschland einreisen, um Italien und Griechenland zu entlasten, die von der Vielzahl der „Flüchtlinge“ überlastet sind. Im Wochentakt werden rund 250 „Flüchtlinge“ nach Deutschland eingeflogen.

Diese Zahlen, erschien im Münchner Merkur, sind mit absoluter Sicherheit geschönt. Die wahren Zahlen dürfen bis zum 10-Fachen tragen. Oder noch darüber hinaus. 

Wann werden dieser Frau und ihrer Politik endlich Einhalt geboten?

MM, 29.11.2016

***

 

Von Victoria, 16. November 2016

Umverteilung gestartet: 228 Afrikaner aus Italien nach Deutschland eingeflogen

Gestern begann die Umverteilung von „Flüchtlingen“ aus Italien, 228 Afrikaner reisten per Flug nach München ein und wurden anschließend mit dem Bus in den stillgelegten Fliegerhorst transportiert, danach werden diese auf die Bundesländer verteilt.

Thema: Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (28) | Autor:

Bloggerin und Filmemacherin Jasinna: Was hinter den Kampagne gegen den angeblichen „Hass von Rechts“ steckt

Mittwoch, 2. November 2016 8:00

.

George Orwell hat sich geirrt. Sein Roman spielt nicht 1984, sondern 2016. Und zwar in unserem Land. In Deutschland. Und der Große Bruder heißt Merkel&Maas

Die wunderbare Jasinna hat hier ein klasse Video über die Hasskampagne der Linken gegen den deutsche Widerstandsbewegung fabriziert. Wie beim "Großen Bruder" Orwells nutzen Linke ihr Monopol auf die Sprache, um die Verhältnisse genau umzudrehen: Ihren eigenen Hass auf die Gegner ihres Genozids  am deutschen Volk unterstellen sie den Widerständlern, die in Wahrheit aus  der Position einer nackten Selbstverteidigung gegen den Mord an der deutschen Ethnie handeln. 

Der Mannheimer-Blog-Leser "schwabenland-heimatland", der dieses Video vor der Zensur retten konnte und es im letzten Artikel hier besprach, meint zu diesem:

"Es geht hauptsächlich im Video wie der Begriff „Hass“ von den linken Gutmenschen auf den Kopf gestellt wird. Nach der Hate Speech Task Force von Maas muss ein Kritiker verbal und schriftlich inzwischen Wort für Wort jede Kritik einheitlich nach dem „Gesetzbuch“ abgeklopft werden, damit die „Guten“ ihren eigenen guten Hass unterscheiden können. Nur der gilt politisch als correkt der andere „von rechts“ definiert, ist bad.

Jasinna – ja das nennt man heute die „moralisch korrekte Meinungsfreiheit“ in Deutschland, die unkorrekte gibt’s in unserem Land nicht mehr. Hatten wir dies nicht schon mal?!

Das kostet inzwischen dank Stasi Frau Kahane&CO. und H.Maas zweieinhalb Jahre Haft! Nur Maas und seine Clique scheint es in ihrem Universum nicht aufzufallen, oder einen Dreck zu kümmern, dass er sich sich selbst im Kreis, dreht und immer in seinen eigenen Spiegel schaut.

Jeden Tag eine neue Ankündigung als Ankündigungsminister (inklusive über 1000 genehmigte islamische Kindervermählung mitten in Deutschland!) selbst dies ist Hass und Mißachtung des eigenen Volkes.

Seine Gutmenschen- Gesetze sind auschließlich dehn- und anwendbar für Linke, Anti-Antifaschisten und den Islam. „Danke“ Merkel, Maas. Gabriel, Kahane, Roth, Görhing-Eckardt& Co. für Eure neue linke Deutschland- Isamkreation = Absurdistan.

Wir haben so gescheite und gleichzeitig politikritische, patriotische Menschen in unserem Land. Sie protestieren gegen diese Politiksystem vom einfachen Arbeiter bis zum Akademiker – Ingenieur, Wissenschaftler, Lehrer, Uniprofessor, Militärgeneral, Medienmacher, Blogger, Schriftsteller, Künstler, und viele andere ob bisher unpolitisch oder evtl. nun in der AFD als politische Heimat.

Wann beginnt endlich der gemeinsame eigentliche, Widerstand ob auf der Strasse oder sonst bis in den letzten Winkel in unserem Land- gegen die Etablierung des politischen linksrotschwarzgrünen Wahnsinns in unserem Neu -Absurdistan?"

Das Video ist lang - aber jede Minute ist es wert, gesehen zu werden. 

Thema: Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), False Flag Actions seitens Islam und Linker, Geschichtsfälschung durch Linke, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Videos | Kommentare (70) | Autor:

AfD-Abgeordneter Gedeon: Das trojanische Pferd der Linken

Sonntag, 10. Juli 2016 14:00

Gedeon trojanosches Pferd1

Gedeon importierte den sozialistischen Judenhass in die AfD

Gedeon war als junger Mann Kaderkommunist und Mitglied der KPD/ML, wo er den Antisemitismus der Linken aufsog - und diesen mit in die AfD brachte.

Seine antisemitischen Aussagen, die seitens der vereinten Linken Deutschlands nun der AfD zur Last gelegt werden, sind damit nichts anderes als der ideologisch bedingte Antisemitismus und Judenhass der Linken.

Im folgenden Artikel begründe ich dies anhand unwiderlegbare Fakten aus der jüngeren Geschichte Deutschlands nach 1945: Denn die ersten, die den hitlerschen Anstisemitismus wiederaufleben ließen, waren Linke.

***

Von Michael Mannheimer, 7. Juli 2016

Was Medien verschweigen: Gedeon war Mitglied der KPD/ML. DORT sog er den Antisemitismus der Linken auf. Sein Antisemitismus ist daher keiner der AfD, sondern ur-links.

Der AfD-Abgeordnte Wolfgang Michael Gedeon ist derzeit das Lieblingsthema der Linkspresse, um der AfD angeblichen Antisemitismus unterzuschieben. Wie Geier stürzen sich ARD+ZDF, SPIEGEL und Süddeutsche auf den Antisemiten Gedeon. Endlich, so die Medien habe man den "wahren Charakter" der AfD entlarvt. Falsch! [...]

Thema: AfD, Antisemitismus bei den Linken (International-Sozialisten), False Flag Actions seitens Islam und Linker, Geschichtsfälschung durch Linke, Medien und ihre Lügen | Kommentare (197) | Autor:

Wie der deutsche „Lesen- und Schwulenverband“ (LSVD) der AfD Homosexuellen-Feindlichkeit unterschieben wollte

Donnerstag, 12. Mai 2016 7:00

Schwule in der Schweiz

Mit Methoden, die an solche der Nazis erinnern, versuchte der LSVD-Verband,
die AfD in die Nähe des Nationalsozialismus zu rücken

Schwule- und Lesben-Verbäden sind europaweit stramm links. Sie haben größtmöglichen Rückhalt in der deutschen und westeuropäischen Systempresse und wissen, dass ihre Anliegen dort zentral publiziert werden.

Obwohl diese Verbände selten mehr als nur ein paar Prozent ihrer eigenen Klientel verkörpern. So vertritt der LSVD gerade mal lächerliche 2 % der homosexuellen Männer in Deutschland. Doch dieser Fakt wird in aller Regel von den Medien unterschlagen. 

Mit Methoden, die an solche der Nazis erinnern, versuchte nun dieser Verband, die AfD in die Nähe des Nationalsozialismus zu rücken. Der untenstehende Bericht bringt dazu Näheres.

***

Von David Berger, 7. Mai 2016 

Wie der LSVD wider Willen die Verbrechen der Nazis verharmlost

In einer Pressemitteilung sucht der LSVD nach Argumenten, die belegen sollen, dass die AfD eine große Gefahr für Homosexuelle ist. Nachdem er diese nicht so recht finden kann, greift er dazu, die AfD indirekt mit dem Nationalsozialismus zu vergleichen. Damit schadet er erneut Schwulen und Lesben nachhaltig.

[...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Homosexualität und Islam | Kommentare (14) | Autor:

Bingen a.Rhein: Syrischer Asylant legt Feuer und schmiert Hakenkreuz an die Wand. Trotzdem Mahnwache gegen RECHTS

Montag, 11. April 2016 7:00

Syrer gesteht Brandlegung mit Hakenkreuz-Schmiererei

Ein 26-jähriger Syrer hat den Brand in einem Bingener Rasthaus gelegt. Als Motiv gab der Flüchtling der Polizei zufolge die beengten Wohnverhältnisse in der Unterkunft an sowie die fehlende Zukunftsperspektive. Er habe auf die Situation aufmerksam machen wollen. Mit Hakenkreuzen legte er eine falsche Fährte. Die Mahnwache gegen rechts findet trotzdem statt. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Gutmenschen - psychisch krank? | Kommentare (52) | Autor:

Schuldbekenntnis eines CIA-Agenten: Man gab uns Millionen für die Zerstückelung Jugoslawiens!

Montag, 28. März 2016 7:00

CIA und Jugoslawien

Info-DIREKT veröffentlicht die Übersetzung eines Interviews mit dem ehemaligen CIA-Agenten Robert Baer, das in Quebec (Kanada) gemacht und zuerst auf der serbischen Internetplattform WebTribune veröffentlicht wurde. Robert Baer, heute Investigativ-Journalist und Buchautor, hat vor kurzem sein neues Buch “Secrets of the White House” („Geheimnisse des Weißen Hauses“) angekündigt. Während der Jahre 1991 bis 1994 war Baer als höherrangiger CIA-Agent in Jugoslawien tätig; andere Einsätze führten ihn in den Nahen Osten. Er hat für National Geographic mehrere Dokumentarfilme erstellt und beschuldigte darin die Bush-Regierung, ihren Nahost-Krieg nur wegen des Erdöls zu führen.

 ***

Interview mit ehemaligem CIA-Agent Robert Baer, 2. Januar 2016

Wo und wann war Ihr erster Job in Jugoslawien?

Ich kam mit dem Hubschrauber zusammen mit drei weiteren CIA-Agenten an. Wir landeten am 12. Januar 1991 in Sarajevo. Unsere Aufgabe war es, ein Auge auf mutmaßliche Terroristen serbischer Nationalität zu werfen, von denen wir annahmen, dass sie in Sarajevo Attentate verüben würden. [...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Serbien und Islam, US-Imperialismus, USA und Islam | Kommentare (21) | Autor:

Handgranate in Villingen: Medien unterschlagen, dass es nicht die verdächtigten deutschen „Rechten“, sondern osteuropäische Ausländer waren

Samstag, 19. März 2016 7:00

 

Luegenpresse 2

Das Verschweigen der Wahrheit ist auch eine Lüge 

Kaum wurde die Handgranate gefunden, waren die Täter auch schon klar: Medien, Politik und die Kirche (die sich nach dem Dritten Reich schon wieder mit der Politik gegen ihr Volk verbündet) verorteten die Bombenleger bei "rechten Ausländerhassern". Diese Falschmeldung ging durch sämtliche Medien und erschien selbst im N-24-Ticker. Mehrere Demos gegen rechte Gewalt waren seitens der Immigrations-Profiteuere von Links angemeldet, hunderte Gutmenschen demonstrierten gegen "rechte Gewalt".

Obwohl schon relativ schnell bekannt war, dass osteuropäische Ausländer diese Granate warfen. Wer auf ein Dementi der Medien oder auch der Kirchen wartete, wartet noch bis heute. Abgesehen von kleinen Meldungen in den hinteren Bereichen ihrer Lügenblätter kam nichts. Warum auch sollten sie den erwünschten Reputations- Schaden, den sie bei den "Rechten" angerichtet hatten, bereinigen? Wissen sie doch, dass beim Normalbürger etwas von Ihren Lügenberichten immer hängenbleibt. Daher habe ich auf meiner Rede vor dem SWR-Gebäue in Main auch Gefängnis für Lügen-Journalisten gefordert. die Rede wird in ganzer Länge bald hier auf diesem Blog erscheinen.

Michael Mannheimer, 19.3.2016

***

Osteuropäer warfen Handgranate in Villingen

Die Handgranate, die Ende Januar vor einem Asylantenheim in Villingen soviel Furore machte und der Pegida und AfD in die Schuhe geschoben werden sollte, ist von „Osteuropäern“ geworfen worden. Es handelte sich offenbar um Streitereien und Konkurrenz im Sicherheitsgewerbe. Schon gleich am Anfang war klar, dass die nicht gezündete Handgranate aus Ex-Jugoslawien vor einem Container des Wachpersonals gelandet war, nichtsdestotrotz suhlten sich unsere linke Politik und Lügenpresse in  üblen Schuldzuweisungen gegen „Rechts“. Einer der übelsten Wortführer war der Freiburger Erzbischof Burger: [...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Medien und ihre Lügen | Kommentare (26) | Autor:

Ist das der Beweis? Twitter-Meldung zeigt, dass Pegida von Linken unterwandert wurde mit dem Ziel der Gewaltprovokation

Sonntag, 10. Januar 2016 18:56

Pegidastoerung-Provokation

Ist dies der Beweis?

Ich war selbst am Anfang des Demonstrationszugs der gestrigen Pegida-Veranstaltung. Die ersten 20 Reihen zeigten Gestalten, die ich noch nie gesehen habe - und die mit einer typischen antifa-Kluft verkleidet waren. Ist die obige Twittermeldung der Beweis dafür, dass Linke die angemeldete Demonstration gezielt gestört haben?

MM, 10.1.2016

Quelle


Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (39) | Autor:

„Lügenpresse“: Medien verlangen nach Schutzmaßnahmen gegen Pegida-Vorwurf

Dienstag, 6. Oktober 2015 11:00

Luegenpresse00

Medien prangern angebliche Angriffe gegen Medienvertreter durch Pegida-Demonstranten an

"Nach den tätlichen Angriffen und Bedrohungen von Journalisten bei Demonstrationen der fremdenfeindlichen Pegida- Bewegung haben Verbände und Medien mehr Sicherheit für die Kollegen eingefordert. In einem gemeinsamen Schreiben protestierten am Montag der Mitteldeutsche Rundfunk, der Zeitungsverlegerverband und die DJV-Landesverbände in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (Deutscher Journalisten-Verband) gegen die Ausweitung der Hetze und Gewalt, die bei den Pegida- und Legida-Aufmärschen in Dresden und Leipzig besonders augenfällig ist."

Quelle

***

Von Michael Mannheimer, 6.Oktober 2015

Wie in der DDR: Die Lügenpresse verlangt nach staatlichem Schutz für weitere Lügen

Die dpa - Deutschlands mächtigster Meinungsmacher und Verbreiter einer Unzahl an verlogenen Medienberichten (s.etwa hier) - verbreitet nun eine weitere Lüge gegen Pegida. Diese Bewegung würde, so dpa, die Demokratie "beschädigen". Wörtlich heißt es bei hunderten deutschen Zeitungen, die diesen dpa-Bericht vom 5.10.2015 übernommen haben, wie folgt: [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (27) | Autor:

»Staatlich alimentierte Nazis«: Befördert der Verfassungsschutz die radikalen Strukturen, die anschließend bekämpft werden?

Montag, 21. September 2015 6:00

VS+Neonazis

Auszug:

"Wie schwer es ist, überhaupt noch abzugrenzen, welchen Einfluss staatliche Spitzel ausüben, hat bereits das erste Verbotsverfahren gegen die NPD im Jahr 2003 deutlich gemacht. Weil die Führungsebene der NPD von V-Leuten des Verfassungsschutzes regelrecht durchsetzt war, und die Karlsruher Verfassungsrichter nicht mehr klar erkennen konnten, wo die Trennungslinie zwischen eigentlicher NPD und V-Leuten verläuft, war der Verbotsantrag abgelehnt worden. "

***

Von Norman Hanert, 4. September 2015

»Staatlich alimentierte Nazis«: Befördert der Verfassungsschutz die radikalen Strukturen, die anschließend bekämpft werden?

Aus Sicht von Vizekanzler Sigmar Gabriel war es „Pack“, das sich vor dem Asylbewerberheim im sächsischen Heidenau „rumgetrieben“ und Krawall gemacht habe. Angesichts der Erkenntnisse durch das erste NPD-Verbotsverfahren und die NSU-Ermittlungen ist es allerdings durchaus legitim zu fragen, welchen Anteil V-Leute des Verfassungsschutzes an dem „Mob“ haben, den der SPD-Chef in Heidenau ausgemacht haben will.

[...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Nazis+Islam | Kommentare (22) | Autor:

Der Flüchtlings-Rassimus der Linken: DDR-Flüchtlinge wurden verhöhnt

Montag, 31. August 2015 23:00

Linke hetzten gegen DDR-Fluechtlinge

Die Linken überzogen DDR-Flüchtlinge mit Spott und Häme

Wie verlogen die derzeit wie ein Gottesdienst praktizierte Willkommenskultur der vereinten Linken für Hunderttausende  wildfremde Afrikaner und der Araber  ist, zeigt sich sich an deren völlig anderem Verhalten gegenüber echten Flüchtlingen bis 1990. Nichts war den Linken widerwärtiger als Flüchtlinge aus dem Arbeiter- und Bauernparadies DDR. Tausende Deutsche kehrten damals unter Todesgefahr der sozialistischen Diktatur den Rücken. Es gab damals weder eine Willkommenskultur und auch keine Rund-um-die-Uhr-Berichte. Im Gegenteil: Linke überschütteten diese innerdeutschen Flüchtlinge mit Spott und Häme. „Spießerschrott“ oder „Zoni-Zombies“ waren noch moderate "Willkommensgrüße" für die DDR-Flüchtlinge. Diese "verdienen keinen Respekt“, befindet auch die Marxistische Gruppe in einem Flugblatt, das sie bundesweit verteilen ließ. Deutlicher kann man den Hass gegen Deutsche und die Verlogenheit derselben Linken bei ihrer jetzigen Haltung zu den hunderttausenden nichtdeutschen Migranten kaum beschreiben: Flüchtling ist für Linke offenbar nur, wer nicht deutsch, nicht weißer Hautfarbe und instrumentalisierbar ist für die Pläne des internationalen Sozialismus. So befindet der Autor des folgenden Artikels zu Recht: "Ideologische Verbohrtheit ist eine Eigenschaft der Linken. Damals wie heute. Wer ist das Pack, Herr Gabriel? Das sind Sie und Ihre Genossen, denn wir sind das Volk, damals und heute. Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten."

***

Von Thomas Heck, 30. August 2015

Linke waren nicht immer für Flüchtlinge

Wenn man heutzutage die moralinsaure Verzweiflung bundesdeutscher Politiker und den Versuch, eine Willkommenskultur in die deutsche Bevölkerung einzuprügeln, sieht, sollte man kurz innehalten und erkennen, dass nicht alle immer so für Flüchtlinge waren, wie heute. So war die westdeutsche Linke, die Grünen und auch Teile der Sozialdemokratie gegenüber DDR-Flüchtlingen gar nicht positiv eingestellt, wie ein Artikel aus dem Spiegel 43/1989 beweist. Die Flüchtlinge damals waren wohl zu deutsch, zu weiß, zu christlich-abendländisch eingestellt, dass es dem linken Genossen graust. Zeit, sich daran zu erinnern und den Genossen diese Vergangenheit deutlich unter die Nase zu halten.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Auto-Rassismus im Westen, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Geschichtsfälschung durch Linke, Rassismus bei den Linken | Kommentare (7) | Autor: