Beitrags-Archiv für die Kategory 'Frankfurter Schule – Neo-Marxismus'

Die illegale Medien-Macht hat Deutschland zum Einsturz gebracht

Freitag, 24. März 2017 7:00

.

Oben: Der wahre Gründer der Frankfurter schule war der ungarische Bolschewist Georg Lukacs (oben). Nach Niederringung der ungarisch-bolschewistischen Revolution 1919 floh er nach Frankfurt und gründete dort mit Hilfe deutscher Kommunisten im Jahre 1924 in Frankfurt am Main das Institut für Sozialforschung. Dieses Institut ist heute unter dem Namen "Frankfurter Schule" bekannt. 

Die Hauptaufgabe dieses Instituts war die Propagierung einer vollständigen Zersetzung aller bürgerlichen Werte in Deutschland und den übrigen "kapitalistischen" Staaten. Sämtliche linken Parteien, die antifa, aber auch Kirchen und Gewerkschaften, atmen bis heute den zersetzenden Geist von Adorno, Habermas und Horkheimer. Deren ideologisches Gift hat Deutschland mehr zerstört als alle Kriege, Hungersnöte und diversen Pestwellen der vergangenen 1200 Jahre zusammengenommen.

Deutschland steht zum ersten Mal in seiner auch glorreichen Geschichte vor dem Zusammenbruch. Die Medien - allesamt von Linken unterwandert und dominiert -  sind dabei das schärfste Schwert dieser historischen Zersetzungskampagne.


 Die deutschen Journalisten treiben die Politik vor sich her

Niemand hat Ihnen das Recht dazu verliehen, Politik zu gestalten, anstelle diese zu interpretieren. Und niemand hat ihnen das Recht gegeben, de facto die mächtigste Organisation in Deutschland zu sein. Denn die Medien sind mächtiger als Staat und Regierung.

Sie bestimmen, was die Regierung tut.

Sie sind die wichtigsten Antreiber der Abschaffung Deutschlands per Flutung durch Abermillionen Moslems.

Sie haben die Lüge über Islam und "Flüchtlinge" zur Doktrin erhoben.

Sie können jeden und alles hoch-, aber auch in die Vernichtung schreiben.

Sie können jeden Ministerpräsidenten, Bundesminister und sogar Bundespräsideten zu Fall bringen. 

"Die deutschen Journalisten waren immer schon Gesinnungsjournalisten. Sie haben sich nie damit begnügt, einfach nur zu analysieren und zu berichten, sondern wollten immer Meinungen voranbringen."
Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

Die Verfassung hat ihnen dieses Recht nicht gegeben. Und auch vom Volk sind sie nicht gewählt. Daher ist das Treiben der überwiegend bolschewistisch orientieren Medien illegal , ja kriminell, und stellt de facto einen kalten Putsch gegen den Staat dar. 

Dieser müsste längst durchgreifen: Hunderte Lügenjournalisten müssten verhaftet, ganze Mediengruppen die Lizenz entzogen werden. Denn Medien haben sich gegen unseren Staat, gegen ihr Volk und gegen das Grundgesetz verschworen.

Und dieses sieht in einem solchen Fall den Entzug ihres Rechts auf Meinungsfreiheit vor. So steht's in Art.18 GG. Verkürzt heißt es darin: 

"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit ... zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte."

Dass dieser Verfassungs-Artikel so gut wie unbekannt ist und niemals Anwendung gefunden hat zeigt, dass die Politik gemeinsame Sache mit den Medien macht. Denn in Wirklichkeit sind die Medien die stärkste Waffe der selbstmörderischen Politik des politischen Establishments bei der Abschaffung des deutschen Volks.

Wenn aber Medien und Politik an einem Strang ziehen, dann ist das ein untrügliches Kennzeichen einer Diktatur. In einer solchen leben wir: In der dritten Diktatur nach Hitler und Honecker: Der Merkel-Diktatur. 

Alle diese drei Diktaturen waren sozialistisch. Keine war rechts, konservativ oder liberal. Alle anderen Darstellungen sind Teil der nun 70 Jahre währenden medialen Lügenkampganage, mit der das deutsche Volk in Geiselhaft wegen der sozialistischen Nazi-Diktatur gehalten wird. 

Michael Mannheimer, 22.3.2017

***

Aus MMnews, 20.03.2017

Deutsche Gesinnungsjournalisten

Interview mit Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz: "Die deutschen Journalisten waren immer schon Gesinnungsjournalisten." Nicht sachliche Informationen, sondern Meinungen sollen verbreitet werden. [...]

Thema: Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (36) | Autor:

ZUM WELTFRAUENTAG 2017: „Die heutige Feme hat mit einer frühen Emanze aus dem 19. Jahrhundert absolut nichts mehr zu tun!“

Mittwoch, 8. März 2017 15:31

 

Den Femen geht es um die Zertrümmerung der bürgerlichen Familie

Anlässlich des heutigen Weltfrauentags bringe ich sehr gerne einen Kommentar eines langjährigen und eines meiner besten Kommentatoren zu diesem Thema. 

Tenor dieses Kommentars: Die heutige Feme hat mit einer frühen Emanze aus dem 19. Jahrhundert absolut nichts mehr zu tun.

Und so ist es denn auch. Wie alle sozialen Errungenschaften der letzten 200 Jahre wurde auch diese von den genderistischen Femen-Organisationen okkupiert, um ihre ganz eigene Agenda durchzudrücken - eine, die mit dem ursprünglichen Anliegen der tapferen Suffragetten, die sich im 19. Jahrhundert einer männerdominierten Gesellschaft entgegenstellen, absolut nichts mehr gemein hat.

Den Femen geht es nicht um Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, sondern um die endgültige Dominanz der Frauen über den Mann

Heute geht es nicht mehr um Gleichstellung der Frau  - und wo doch, so ist dies ein reines Rattenfänger-Motto.. Heute geht es den Femen um die komplette Vernichtung jener Werte, für die die ursprünglichen Emanzipationsbewegungen ursprünglich standen: Familie, bürgerliche Werte, in Familien aufwachsende und dort erzogene Kinder.

Femen, oft lesbisch und meist männerfeindlich orientiert, wollen keine Gleichstellung der Frau, sondern deren Dominanz über den Mann. Sie sind zwar nur ein kleiner, aber überaus wichtiger Teil der zersetzenden Apologetik der 68er-Bewegung, deren Ziel bekanntlich die totale Zertrümmerung der westlichen Werte-Welt war und bis heute ist, um dann auf diesem Trümmerfeld ihre eigene, skurrile und männer- und auch letztendlich menschenfeindliche sozialistische Gesellschaft errichten zu können.

Femen apostrophieren die angeblich totale genetische und geistige Identität zwischen Mann und Frau - und lehnen jede naturgegebene Unterschiedlichkeit als angeblich von Männern gemachtes biologistisches Zwangskonstrukt zur Unterdrückung der Frau ab.

Femen sind allesamt Verfechter des abstrusen und antiwissenschaftlichen Genderismus, demzufolge wir Menschen frei über unser Geschlecht bestimmen und dieses quasi täglich über eine Willensentscheidung wählen können.

Selbstverständlich wurde auch der Weltfrauentag von den Linken okkupiert. Dieses Thema wird im anschließenden Artikel gut herausgearbeitet. Mein persönliches Fazit aus diesen und anderen Okkupationen ursprünglich aus der Aufklärung stammender gesellschaftlicher Strömungen durch linke Verbände lautet:

Wir Europäer werden nicht umhin kommen, die Aufklärung ein zweites Mal durchzuführen - und sie gegen zukünftige Feinde zu immunisieren.

Michael Mannheimer, 8.3.2017

***

Von eagle1, Kommentator auf Michael-Mannheimer-Blog, 8.3.3017

Die heutige Feme hat mit einer frühen Emanze aus dem 19. Jahrhundert absolut nichts mehr zu tun

Heute ist Weltfrauentag.

Daher möchte ich die Debatte auf einen Aspekt lenken, der im Angesicht der bestehenden Situation vielleicht einer der wirklich wichtigen sein könnte.

Niemand betreitet ernsthaft, daß sich Talente genetisch auf beide Geschlechter gleichermaßen weitervererben können, wobei man jedoch eine deutliche Gewichtung bestimmter Interessen nach Geschlechtern erkennen kann. [...]

Thema: Fascho-Feminismus (Femo-Faschismus), Frankfurter Schule - Neo-Marxismus | Kommentare (18) | Autor:

Über 100 Jahre alter Park wird im rotrotgrünen Berlin für Flüchtlingsunterkunft platt gemacht

Donnerstag, 16. Februar 2017 11:00

200 Bäume müssen dafür bis Ende Februar gefällt werden, davon 50 schützenswerte Exemplare in einem historischen Park, den der jüdische Mediziner James Fraenkel 1907 angelegt hatte.

Warum sich diesmal kein rotgrüner Protest regt, darüber informiert mein Vorwort.


Über Bäume, Naturschutz - und die "selektive Ethik" von RotGrün

Die Frankfurter Schule, ideologischer Ausgangspunkt der sich heute vollziehenden Auflösung Deutschlands, forderte bereits Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, alles und jeden im "kapitalistischen Westen" zu kritisieren, unentwegt, ohne Unterbrechung, gnadenlos und bis zum Zusammenbruch dieses als Ursache allen Übels gewerteten bürgerlich-beourgiosen westlichen Systems, als dessen europäischer Vorreiter die damalige Bundesrepublik galt.

Insbesondere sollten die bürgerlichen Familien, der christliche Glaube und das abendländisch-europäische Erbe propagandistisch und medial zertrümmert werden. Selbst jene Bereichen, die als gut und schön gewertet werden können (Musik, Kathedral-Bauten, wissenschaftliche Erkenntnisse etc) dürften von der zersetzenden Kritik nicht ausgespart bleiben. Während umgekehrt alles im Sozialismus in den schillernden Farben gezeichnet - und die Verbrechen der Linken verharmlost oder totgeschwiegen werden sollten.

"Selektive Ethik" nannte dies Adorno, der Erfinder dieses allumfassenden publizistischen Angriffs gegen die westliche Wertewelt. Und in der Tat: Wer die Publikationen der Linken seit 1968 verfolgt hat und diese im heutigen Mainstream - der von den 68ern vollkommen beherrscht wird - mitverfolgt, wird meine Analyse bestätigen: Es ist den 68ern plus Folgegenerationen glänzend gelungen, unser westliches Wertesystem in Trümmer zu schreiben. 

Auf diesem in Trümmer liegenden System wollten die Propagandisten der Frankfurter Schule dann eine "neue Gesellschaft" ohne Rassen, ohneVorurteile und ohne Ausbeutung durch kapitalistisches Gewinnstreben errichten. 

Nun, die Linken sind auf dem besten Weg, sich ihre neue Gesellschaft zu errichten. Doch ihr Beipack wird Utopie bleiben: Sie werden weder die Rassen abschaffen, noch menschliche Vorurteile, und sie werden das dem Menschen angeborene Gewinnstreben nicht abschaffen könne, sondern so unter Verschluss halten, wie sie es in ihren bisherigen sozialistischen Experimenten taten: Mit totalitärem Zwang und dem Ergebnis der Verarmung ihrer Staaten, die unter ihrem sozialistischen Wahn gefangen waren.

Naturschutz ist nur das grüne Mäntelchen der Grünen.
Innen drin leuchten sie in der roten Farbe des Bolschewismus

Doch kommen wir zum Thema des nachfolgenden Artikels:  Eine der ältesten und schönsten Parkanlagen Berlins, der Lankwitzer Park, wird jetzt für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft platt gemacht.

Was hat dies mit der Frankfurter Schule zu tun, wird sich der eine oder andere Leser fragen. 

Nun, man erinnere sich an die regelmäßigen Proteststürme seitens der Grünen, wenn anläßlich der Errichtung ihnen nicht ins politische Konzept passender Bauten ein paar Bäume gefällt werden müssen. Da bilden sie regelmäßig Menschenketten um die wenigen Bäume - oder errichten Baumhütten, die das ganze Jahr über von grünen "Umweltschützern" bewohnt werden.

Merkwürdig nur, dass angesichts der Rodung eines der ältesten und schönsten Parks Berlin von Seiten dieser "Umweltschützer" keinerlei Widerstand zu vernehmen ist. Nun sind wir wieder bei der selektiven Ethik der Frankfurter Schule.

Gut ist nach dieser nur, was dem System schadet. Schlecht ist, was ihm nützt. Und die Aufnahme weiterer Asylanten schadet dem System. Also ist auch der Bau einer Asylantenunterkunft gut. Und daher wäre ein Widerstand gegen die Zerstörung der Parkanlage im Sinne der selektiven Ethik schlecht, da kontraproduktiv.

Fazit: Traue keinem Grünen, der angibt, die Natur schützen zu wollen. Es geht den Linksgrünen nicht um die Natur. Es geht ihnen um die Zertrümmerung unsere Gesellschaft. Und da ist jedes Mittel recht. Auch wenn es ein Baum oder ein historischer Park sein sollte.

Michael Mannheimer, 16.2.2017

***

Von David Berger, 9. Februar 2017

Über 100 Jahre alter Park wird im rotrotgrünen Berlin für Flüchtlingsunterkunft platt gemacht

“Sei willkommen, stiller Ort,
Wo mir Rast beschieden!
Lange suchend, da und dort –
Fand ich hier den Frieden.”

Max Stempels “Mein Lankwitz” (1911)

Dass Flüchtlinge in Deutschland absolute Priorität haben, ist ein Spruch, der gerne von den Kritikern der Flüchtlingspolitik der derzeitigen Regierung vorgebracht wird. Das ist so sicher zu pauschal ausgedrückt. Aber die Ereignisse, die sich bestens eignen, dieses (Vor-)Urteil zu bestätigen, häufen sich doch immer öfter. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Klima und Ökologie: Die Lügen der Grünen und Linken, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (86) | Autor:

Grenzenloser Hass: US-Linke lassen ein linken US-Psychiater bescheinigen, dass Trump angeblich an einer uneilbaren Geisteskrankheit leidet

Montag, 6. Februar 2017 14:56

.

Die derzeitige Hass-Kampgane gegen Trump ist nur noch mit dem Hass gegen Juden
in der ersten Hälfte des 20. Jahrunderts vergleichbar

Linke fahren derzeit jedes noch so perfide Geschütz auf, um Trump zu erledigen. Nie zuvor wurde ein US-Präsident - und meines Wissens auch nie zuvor ein sonstiger Präsident der übrigen Welt - binnen kürzester Zeit derart von allen Seiten beschossen wie Trump. Gerade mal 14 Tage im Amt, könnte man, folgt man den weltweiten linken Mainstream-Berichten, meinen, der Teufel persönlich säße im Weißen Haus.

Ihm wird alles angedichtet, was man einem Menschen überhaupt vorwerfen kann: Paranoia, Schizophrenie, maligner Narzismus, geistig unheilbare Krankheit. Perfider geht's nicht.

Hinter den weltweiten "Protesten" stehen jedoch ausschließlich linke Kräfte in ihren diversen phänotypischen Ausprägungen: Schwule. Lesben, Genderisten, Pazifisten, Öko-Freaks, Klima-Hysteriker, Globalisten, Islamophile.

Hinter den ganzen Kritikern gegen Trump stehen der Neo-Marxismus und sein ungleicher Zeitgefährte:
Der Globalismus von Linken und Kapitalisten

Doch was da als eine Melangerie angeblich diversester bürgerlicher Strömungen herüberkommt, geht prinzipiell auf eine Ideologie zurück: Den Sozialismus.

Und, um es genauer zu sagen, den wesentlich durch die Frankfurter Schule geprägten Neo-Marxismus. Dieser hat übrigens nicht, wie viele meinen, in Frankfurt seinen Ursprung, sondern an den diversen US-Unis der amerikanischen Ostküste. Dort brüteten die NS-Exilanten Habermas, Adorno, Horkheimer u..a., geschützt von US-Gesetzen vor der Verfolgung durch die Nazis,  den an die Gegenwart adaptierten Neo-Marxismus aus. Und von dort hat dieses ideologische Geschwür mittlerweile ganz Amerika erfasst. 

Dessen Credo ist, vereinfacht gesagt: Zerstörung der westlichen Welt durch unentwegte Kritik an seinen Säulen, zu denen besonders das Christentum, die Familie und die bürgerlichen Werte zählen. Weiterhin Import einer feindlichen Ideologie, die mächtig genug ist, dem Westen den endgültigen Todesstoß zu versetzen.

Beides ist beinahe erfüllt: Die 1200-jährigen Fundamente des Westens, seine moralischen und religiösen Werte, stehen in Trümmern. Und die feindliche Ideologie wurde ebenfalls gefunden. Und zwar im Islam: Der hat, man muss es hier nicht nochmals im Detail darstellen, den vom Neo-Marxismus gewünschten zerstörerischen Angriff auf die westliche Welt längst gestartet. Unterstützt von jenen linken Kräften, die ihn millionenfach hereingeholt haben.

Die weltweite Linke führt gegen Trumps ihren Entscheidungskampf.
Verliert sie, ist sie für immer erledigt. Gewinnt sie, ist die menschliche Zivilisation erledigt.

Der jetzige Totalangriff der westlichen Medien (diese sind die Sturmgeschütze des Neo-Marxismsu) auf Trump ist leicht erklärbar. Sie sehen in ihm zu Recht die größte Gefahr für ihren kranken und heimtückischen Plan der Zertrümmerung der westlichen Welt.

Es liegt nun  allein an Trump und seiner Gefolgschaft, ob sie stark genug sein werden, diesen Angriff zu überstehen und abzuwehren. Denkbar ist die Absetzung jener Bundesrichter, die sich ihm querstellen.

Denkbar ist eine Strafverfolgung gegen den Milliardär Soros, den Nazi-Kollaborateuur und Organisator  der globalen linken anti-Trumpbewegung, wegen Hochverrat. Denkbar ist auch, dass Trump die Hoheitsrechte, die die USA noch über Deutschland haben, nutzt, um linke Gazetten wie den SPIEGEL oder den STERN zu zerschlagen.

Entscheidungsschlacht zwischen gut und böse

Was wir gerade als Zeitzeugen erleben ist der klassische Kampf zwischen gut und böse. Wer diesen Kampf gewinnt, entscheidet über die Zukunft der Menschheit. Das Böse ist fraglos konzentriert in jenen beiden Ideologien, die die Liste der Völkermörder mit großem Abstand anführen: dem Islam und dem Sozialismus.

Beide erstreben die Weltherrschaft. Beide sind tödliche ideologische Feinde, die sich zu einer vorübergehenden Allianz zusammengefunden haben, die, sobald sie ihr Ziel erreicht haben werden, in einem gegenseitigen Vernichtungskrieg münden wird.  Beide haben säkulare und religiöse Fundamente in ihren Ideologien und sind sich damit wesentlich ähnlicher, als es den meisten Anhängern beider Ideologien auch nur ansatzeise bewusst ist.

Denn während der Sozialismus eine Religion ist, die sich als politische Ideologe tarnt, ist es beim Islam genau umgekehrt: Er ist eine totalitäre politische Ideologe, die sich als Religion tarnt.

Werden die zivilisierten Nationen es nicht schaffen, beide Ideologien für immer zu besiegen, ist das Schicksal der menschlichen Zivilisation besiegelt. Denn wer erst einmal in die Fänge des Islam gelandet ist, kommt aus diesen nicht mehr heraus.

Michael Mannheimer, 6.2.2017

***

 

Von "schwabenland- heimatland", 6.2.2017 (Stamm-Kommentator auf Michael-Mannheimer-Blog)

"Renommierter US-Psychologe»: Trump ist unheilbar geistig krank

Der Professor hält Trump für „emotional unfähig“, Präsident zu sein". Zitat:

"Radikale Erlasse, wüste Drohungen am Telefon an andere Staatsoberhäupter, Twitter-Krieg gegen Generalstaatsanwälte und Richter, Wahlsieg-Prahlereien und Kehrtwende in Bezug auf die israelische Siedlungspolitik ...Mit jedem weiteren Tag, den Donald J. Trump (70) im Weißen Haus regiert, wächst die weltweite Verunsicherung und der Unmut über den 45. Präsidenten der USA. Die Opposition fordert vehement, Trump Einhalt zu gebieten. Die Frage, die immer öfter von seinen Gegnern laut gestellt wird: Ist er psychisch gestört? [...]

Thema: Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Trump-Hasser | Kommentare (52) | Autor:

Linksradikaler Soziologe: „20 Prozent Nazis in Deutschland !“

Sonntag, 2. Oktober 2016 7:00

soziologe-martin-welzer

Soziologe Harald Welzer: menschenfeindliche Haltungen bei etwa einem Fünftel der Bevölkerung stabil verankert.


"Soziologe" Martin Walzer: 
Warum erklärt er nicht gleich alle Deutschen zu Nazis?

Man sehe sich sein Gesicht an: So sehen die Hohepriester der Abschaffung Deutschlands aus. Martin Walzer, Alt-68er, Soziologe (was immer das heißt), deutschfeindlich bis zum Anschlag, fakten- und erkenntnisresistent gegenüber allen Sachverhalten, die seiner 68er-Gesinnung widersprechen, ahnungslos gegenüber dem Islam, aber bis zum Anschlag voreingenommen und selbstverliebt in seine eigenen Thesen.

Sein dankbares Publikum: Die Linken Deutschlands, einschließlich der Gewerkschaften und der von diesen finanzierten und organisierten antifa (antideutsche Faschisten). Und, wir sehen es gerade, auch jene Schundblätter, die Deutschland in den letzten Jahrzehnten in den Abgrund schrieben und nun selbst allesamt vor dem finanziellen Kollaps stehen. Wie der SPIEGEL etwa.

Dieser Typ ist Standard an den Hochschulen Deutschlands, und er zeigt den Niedergang des ehemals honorigen Fachgebiets Soziologie, das ihren Namen erhielt von Auguste Comte, bevor sie sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als eigenständige universitäre Disziplin durchsetzte. Ferdinand Tönnies, Georg Simmel und Max Weber gelten als Begründer der deutschsprachigen Soziologie.

Heute ist Soziologie ein reines Schwafelfach geworden und - dank des gewaltigen Einflusses der Frankfurter Schule - das intellektuelle Zentrum des Neomarxismus. Sprich: Diese "Wissenschaft" widmet sich vor allem einer Sache: Der Zertrümmerung Deutschlands und Europas. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Michael Mannheimer, 2.10.2016

***

 

Von Akif Pirinçci, 25.09.2016

SPON-Soziologe: 20 Prozent Nazi in Deutschland

Soziologe Harald Welzer darf bei Spiegel online etwas über die Lage der Nation schreiben, was der die-Erde-ist-eine-Scheibe-Theorie sehr nahe kommt.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rassismus bei den Linken | Kommentare (54) | Autor:

Eine alte Eiche in Zehlendorf: Was sie mit dem drohenden Untergang Deutschlands zu tun hat

Donnerstag, 22. September 2016 7:00

friedenseiche

.

Was die Umtaufung einer "Siegeseiche" zur "Friedenseiche" 
in Wahrheit bedeutet

"In Zehlendorf Mitte steht ein wunderschöner Baum. Er ist jetzt genau 138 Jahre alt. Gepflanzt wurde er 1871, anlässlich des eines über Frankreich under der Reichsgründung. Er erhielt den Namen "Siegeseiche".

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Bau umgetauft, auf ihre genagelt prangt jetzt eine Tafel, die verkündet, der Baum heiße "Friedenseiche". 

Eine nation, die zu keiner Gegenwehr mehr fähig ist, wenn das Gedenken an ihre großen Siege aus dem Gedächtnis getilgt wird, ist zum Untergang verdammt."

Ivan Denes, in "politisch unkorrekt", Mai 2009

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Michael.Mannheimer-Artikel, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (34) | Autor:

Neue Perversion der Grünen: Kinder sollen bis zu vier „Eltern“ haben. Kein Witz!

Samstag, 10. September 2016 20:00

vier-eltern

Der Krone der Perversion in Deutschland ist, dass ausgerechnet der Grüne Kretschmann als zukünftiger Bundespräsident gehandelt wird. 


Grüne setzen bis heute die  zerstörerischen Forderungen der Frankfurter Schule um

Egal welche Perversion sich die Grünen einfallen lassen: Sie finden immer noch genügend Menschen, die sie wählen. Woran liegt es? Glauben die meisten immer noch an das Märchen, es handele sich bei den Grünen um eine "Umweltpartei"? (Mein Zahnarzt tut dies allen Ernstes).

Haben die meisten der Grünenwähler keine Ahnung, welche Partei sie da wählen?

Oder sind sie gar stillschweigend mit dem staats- und familienzersetzenden Programm der Grünen einverstanden?

Dann ist Deutschland noch kaputter als man eh annehmen muss.

Ich denke, die Antwort liegt wie so oft irgendwo in der Mitte. Ich kenne sog. "Intellektuelle" (Lehrer, Anwälte, Ärzte), die tatsächlich nicht glauben wollen, dass die meisten Grünenpolitiker verkappte Kommunisten sind.

Die es strikt von sich weisen, dass Grüne Sex mit Kinder propagierten - und dies auch massiv praktizierten (wie in der berüchtigten Odenwald-Schule).

Die darauf beharren, die Grünen seien vor allem eine Partei des Umwelt- und Naturschutzes.

Die Grünen sind jedoch in Wahrheit die Chef-Zersetzet europäischer Werte

In dieser Partei sammelt sich wie in keiner anderen das Konzentrat des Ungeistes der 68er. Grüne setzen nahezu wortgenau das heimtückische Zersetungsprogramm der Frankfurter Schule um, welches ich mehrfach besprochen und mit Zitaten (besonders zum Thema der Auflösung aller familiären Struktur) belegt habe.

Dass die Grünen es bei der demografischen Situation Deutschlands jedoch nun wagen, die Familien noch höher (!) besteuern zu wollen, zeigt die ganze Verlogenheit bei ihrer  Einwanderungsdebatte: Denn auf diesem Gebiet begründen sie ihre Argumente für ein Mehr an Zuwanderung stets auf die geringe Geburtenquote deutscher Familien - für welche sie jedoch mit ihrer familienzerstörerischen Politik ursächlich mitverantwortlich sind. 

Jeder, der die Grünen wählt, wählt den Untergang Europas in seiner bisherigen Form: Des mit Abstand zivilisiertesten, technisch, kulturell und wissenschaftlich fortschrittlichsten Kontinents der Menschheitsgeschichte.  

Jeder, der sein Stimme den Grünen gibt, gibt sie damit auch dem Islam und damit der Umgestaltung Europas in ein rückschrittlich-achaisches Kalifat, wie es den islamischen Staaten gemein ist.

Jeder, der grün ist, fördert mit seiner gewollten oder stillschweigenden Unterstützung des Islam die Unterdrückung der Frau, die Teilung der Menschheit in "Rechtgläubige" und "Ungläubige" und fördert damit den ewigen Krieg des Islam über diese Welt (Karl Marx).

Rotkäppchen ist eben doch kein Märchen. Es genügt offenbar, dass sich der Wolf wie ein Schaf verkleidet. Und die Menschen fallen wie damals unser Rotkäppchen auch heute noch darauf herein.

Michael Mannheimer, 11.9.2016
***

Von Mathias von Gersdorff *), veröffentlicht am von 

Bündnis 90/Die Grünen – Phantasie als Ratgeber für die Familienpolitik

„Radikales Familienmodell“, so bezeichnete der „Spiegel“ den jüngsten familienpolitischen Vorstoß der Grünen: Kinder sollen bis zu vier „Eltern“ haben.

[...]

Thema: Feinde Deutschlands und Europas, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Genderismus der Linken, Genozid an Deutschen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Michael.Mannheimer-Artikel | Kommentare (62) | Autor:

Der Neomarxismus der „Frankfurter Schule“ ist Hauptverantwortlicher der Abschaffung Deutschlands und Europas

Samstag, 2. April 2016 21:00

NEOMARXISMUS5

Die Linken haben es fast geschafft: Noch nie zuvor war Europa so unter ihrem Machteinfluss wie derzeit. Ihr Ziel ist die Zerstörung der europäischen Nationalstaaten (u.a. über den Zustrom von Millionen Muslimen), die Zerstörung der traditionellen Familie und die Auflösung der 3000 Jahre alten christlich-abendländischen Tradition. Es gilt, ihren Mordkomplott gegen Europa zu erkennen und den Sozialismus mit ALLEN Mitteln zu bekämpfen

***

Der Neomarxismus  will Deutschland abschaffen mit den seit 1968 bekannten Methoden:

Durch Desindustrialisierung. Das geht am besten durch hohe Stromkosten. Stromkosten steigert man am besten durch unwirtschaftliche Stromerzeugungsmethoden.  Durch Abschaffung der Familie. Das geht am besten durch Sexualisierung und Homosexualisierung. Durch Enteignung der Bevölkerung. Das geht am besten durch die Übernahme der Schulden korrupter Staaten. Durch Austausch der deutschen Bevölkerung mittels anderer, vorzugsweise europa-inkompatibler Völkerschaften. Durch die Nazikeule, die alles, was dem deutschen Volk nutzen, als NS-Ideologie deklariert. [...]

Thema: Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus | Kommentare (28) | Autor:

Nach Brüssel: Scharfe Attacke Trumps gegen Merkels Politik: „Diese Frau ist eine totale Katastrophe“

Mittwoch, 23. März 2016 19:22

Trump zu Merkel

Trump: Intergation von Moslems oft unmöglich

Der von deutschen Medien schon im Vorfeld heftigst kritisierte und oft ins Lächerliche gezogene Immobilienmilliardär prangerte zudem erneut die europäische Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik und insbesondere den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an. "Diese Frau" habe Millionen von Menschen ins Land gelassen, deren Integration "sehr, sehr schwierig und in manchen Fällen unmöglich" sei, sagte Trump, ohne die Kanzlerin beim Namen zu nennen. (Quelle)

***

Von Michael Mannheimer, 23.3.2016

Nach Brüssel-Terror: Trump prangert Merkels Kurs scharf an

"Diese Frau", "Brüssel ist eine totale Katastrophe", "Grenzen dicht": US-Präsidentschaftsbewerber Trump fühlt sich durch den Terror in Belgien bestätigt – und plant den radikalen Einwanderungsstopp.

Der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump sieht sich durch die Brüsseler Anschläge in seiner harten Linie in der Einwanderungspolitik bestätigt. Die Vereinigten Staaten müssten "sehr, sehr wachsam" darin sein, wen sie in das Land ließen, sagte der Immobilienmilliardär am Dienstag dem TV-Sender Fox News. Trump bekräftigte, dass er als Präsident einen radikalen Einwanderungsstopp verhängen würde. (Quelle)

[...]

Thema: Belgien+Islam, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Gegenmaßnahmen des Westens, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, USA und Islam | Kommentare (31) | Autor:

Was die Kretschmann-Grünen gerade politisch umsetzen: Grün-roter Schulunterricht für die Kinder im Fach „Schwanz, Muschi, blasen „

Samstag, 12. März 2016 22:17

sex mit sechs

Der perverse und naturwissenschaftlich völlig unhaltbare Genderplan der Linken
muss um jeden Preis verhindert werden

Der bekannte Publizist und konservative Altpolitiker Peter Helmes hat vor kurzem ein großartiges Heft zum Thema Genderismus herausgegeben. "Sex mit Sechs". Wer sich mit den Hintergründen der familienfeindlichen und ethisch verkommenen Frühsexualisierung von Rotgrün nicht auskennt oder sein Wissen darüber vertiefen will: Hier wird er fündig. Gerade heute - einen Tag vor der Landtagswahl in Baden-Württtemberg - wollte die rotgrüne Regierung in Stuttgart ihr Genderprogramm für die Schulen beschließen. Wer da Übles ahnt, hat Recht: Es sollten Nägel mit Köpfen gemacht werden auch für den Fall, dass die CDU den neuen Ministerpräsidenten stellen sollte. Und - besonders hinterhältig - der Regierungsbeschluss war so kurzfristig vor der Wahl geplant, dass die Medien nicht darüber berichten würden.

Was sie eh nicht tun: Denn das, was Medien  -gerade in Baden-Württemberg voll hinter RotGrün stehend - berichten, ist ein Witz. Das ethisch völlig verkommene und naturwissenschaftlich unhaltbare Genderprgramm wird als solches inhaltlich nicht vertieft, das Wort "Gender" sorgsam vermieden, ebenso der Prozess der Frühsexualisierung. Achtjährige sollen künftig über Sexualpraktiken wie Analerkehr oder Fellatio referieren - was ein ungeheuerlicher Angriff auf die Würde der Kinder und deren Entwicklungsstadium ist.

Die Vorlage der Landesregierung sieht vor, dass Schüler an allgemeinbildenden Schulen verschiedene Formen des Zusammenlebens von/mit LSBTTI-Menschen (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle, Intersexuelle) sowie Ausprägungen schwuler, lesbischer, transgender und intersexueller Kultur kennenlernen und in den gesamten Schulalltag integrieren sollen.

Alles wird verkauft als "Neuer Bildungsplan", der die zukünftige Gesellschaft angeblich gegen "sexuelle und rassistische Diskriminierung" wappnen sollte. Dabei ist es genau umgekehrt: Dieser Genderplan ist die Diktatur einer kleinen Clique von maximal fünf Prozent der (nicht-heterosexuellen) Bevölkerung gegen den Rest der heterosexuellen Majorität. Sie ist die Umsetzung der Forderung des Neomarxismus zur Zerstörung sämtlicher Wurzeln der verhassten bürgerlichen Gesellschaft. Eine zentrale Forderung der Linken ist dabei die komplette Zerstörung der von ihnen als "bürgerlich" disqualifizierten klassischen Familie. Diese gilt als Ort der Verbreitung "bürgerlich-rassistischer" Wertekonzepte. Die Kinder sollen aus diesem Ort ideologisch "befreit" werden und mit neuen, "antirassistischen" und "sexuell befreiten" Werten konfrontiert und somit auf Dauer umerzogen werden.

Führende Wegbereiter dieser nicht anders als pervers zu klassifizierenden Umerziehung sind die Grünen und die SPD. Die Propagandisten ihrer Politik sitzen in den Redaktionen nahezu aller Medien. Der normale Deutsche hat keine Ahnung, was auf ihn und seine Kinder zukommt: Das alles zeigt, dass wir längst in einer Medien- und Parteiendiktatur angekommen sind.

Michael Mannheimer, 12.3.2016

***

Von Peter Helmes, im März 2016

Schwanz, Muschi, blasen – Vorsicht: Grün-roter Schulunterricht für die Kleinsten

Der Kampf um die Seelen unserer Kinder und gegen die „Neue Gesellschaft“

Es tobt ein Krieg in Deutschlands Schulen und Kindergärten. Es ist kein Kampf mit Waffen, Kanonen und Kartätschen, sondern ein leiser Kampf um die Seelen unserer Kinder. Es ist ein Kampf mit versteckten Waffen, mit psychologischer Raffinesse und Verführungsinstrumenten. Ziel ist die Schaffung des „Neuen Menschen“, der den alten ersetzen soll. [...]

Thema: Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Genderismus der Linken | Kommentare (52) | Autor:

Merkel: Der Wandel von einer Marxistin zur deutschenfeindlichen Neomarxistin

Freitag, 2. Oktober 2015 15:00

Merkel Meineid

Auszug:

"Sie haben wahrscheinlich aus Überzeugung der Diktatur der DDR gedient als Funktionärin für Agitation und Propaganda. Mit dem Zusammenbruch der DDR haben Sie sich augenscheinlich gewandelt von einer Marxistin zu einer Neomarxistin. Ziel des Neomarxismus ist die Beseitigung der christlich-abendländischen Werteordnung."

***

Von Dr. Hans Penner, , 30. Sep 2015

„Ihre Politik entspricht nicht Ihrem Amtseid!“

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, bei Ihrem Schweiz-Besuch haben Sie die Christen dazu aufgefordert, ihren Glauben zu bekennen. Dem komme ich nach und protestiere gegen Ihre Beihilfe zur massenhaften Tötung ungeborener Deutscher. Außerdem protestiere ich gegen Ihre Diskriminierung der christlichen Familienethik als Geisteskrankheit im Koalitionsvertrag. Phobien sind psychische Störungen.

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Feinde Deutschlands und Europas, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (22) | Autor:

Unsere Medien: Musterschüler der Goebbel’schen Propaganda-Doktrin

Sonntag, 27. September 2015 11:00

Medien+Goebbels

Altes Dr. Josef Goebbels Zitat:

"Das Wesen der Propaganda ist - ich möchte fast sagen: eine Kunst. Und der Propagandist ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Künstler der Volkspsychologie. Seine wichtigste Aufgabe besteht darin, täglich und stündlich sein Ohr an den Herzschlag des Volkes zu legen und zu lauschen, wie es schlägt, und seine Maßnahmen auf den Takt dieses Herzschlages einzurichten. Das Wesen der Propaganda ist deswegen unentwegt die Einfachheit und die Wiederholung. Nur wer die Probleme auf die einfachste Formel bringen kann und den Mut hat, sie auch gegen die Einsprüche der Intellektuellen ewig in dieser vereinfachten Form zu wiederholen, der wird auf die Dauer zu grundlegenden Erfolgen in der Beeinflussung der öffentlichen Meinung kommen."

(Aus dem Tagebuch von Josef Goebbels, Eintragung vom 29. Januar 1942)

***

Von Michael Mannheimer, 27.9.2015

Die zersetzende Medienarbeit der letzten Jahrzehnte folgt bis ins Detail der Goebbel'schen Doktrin von Einfachheit und permanenter Wiederholung

In den zurückliegenden Jahrzehnten haben unsere Medien in Goebbel'scher Manier den Deutschen unentwegt folgende Propaganda eingebleut: "Wir Deutsche sind schuld auf ewige Zeit",  "Der Nazismus ist ein genetischer Bestandteil des Deutschen", "Alles Nichtdeutsche ist höherwertig als Deutsches". Sie taten dies gemäß der Goebbel'schen Formel: "Das Wesen der Propaganda ist deswegen unentwegt die Einfachheit und die Wiederholung." [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Nazis waren in Wahrheit Linke, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (31) | Autor: