Beitrags-Archiv für die Kategory 'Geschlechter-Apartheid Islam'

Und es geht doch: Österreich stellt Vollverschleierung für Frauen unter Strafe

Freitag, 19. Mai 2017 9:12

 

Ein Sieg der FPÖ

Es ist ausschließlich der Existenz der FPÖ zu verdanken, dass Österreich diesen überfälligen Schritt nun getan hat. Das Ziel muss das Totalverbot jeder religiös erzwungenen Verhüllung sein. Nicht nur in Österreich, sondern in allen westlichen Staaten. 

Dass es österreichische Linke und Grüne sind, die sich für das Tragen dieses unsäglichen Apartheids-Symbols einsetzen, zeigt, wie verrottet und verfault deren eigene Ideologie geworden ist. Sozialisten hatten sich einst aufgemacht, um die weiße Frau von der (begrenzten) Herrschaft durch den weißen Mann zu befreien. Nun gehen sie auf die Straße, um für die totale Herrschaft moslemischer Männer über deren Frauen zu demonstrieren.

***

Michael Mannheimer, 19.5.2017

Burka-Verbot: Österreich stellt Vollverschleierung für Frauen unter Strafe

Die Vollverschleierung von Frauen im öffentlichen Raum wird in Österreich künftig unter Strafe gestellt. Die Regierung in Wien beschloss das im Vorfeld heftig kritisierte Burka-Verbot am Dienstagabend im Parlament. Es ist Teil eines Integrationspakets, das auch das Verteilen von Koranen verbietet. Neben dem Ganzkörpergewand sind noch weitere Kleidungsstücke, die das Gesicht von Frauen verhüllen, im öffentlichen Raum verboten. Ab Oktober werden für diese Form der Verhüllung bis zu 150 Euro Strafe fällig. Wie viele Frauen davon tatsächlich betroffen sind, ist unklar. Sowohl von den Grünen (die sich für das Tragen des Kopftuchs und der Burka aussprechen) als auch von der rechten FPÖ, der das Gesetz nicht weit genug ging, gab es Kritik. (vgl. Quelle)

Thema: Erfolge der Islamkritik, Frauen und Islam, Geschlechter-Apartheid Islam, Grundgesetzwidrigkeit der islamischen Immigration, Intoleranz im Islam, Islam als politisches Repressions-System, Komplott der Linken mit dem Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Michael.Mannheimer-Artikel, Oesterreich und Islam, Was tun?, Zitate zum Islam | Kommentare (18) | Autor:

Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung nichtislamischer Frauen haben sehr wohl mit dem Islam zu tun

Sonntag, 30. Oktober 2016 15:00

sexuell-belaestigung-in-schwimmbaedern-kopie-2

.

Früh übt sich ...

Hallenbad Berlin: Sieben Immigranten-Jungs (7-14 Jahre) begrapschen mehrere Mädchen und kreisen diese ein

Die Tatverdächtigen im Alter von sieben bis 14 Jahren sollen den Mädchen hinterhergeschwommen sein und sie angefasst haben, so die Polizei.

Wie der Vater von drei der Mädchen der „Berliner Morgenpost“ sagte, hätten die Jungen ihre Opfer regelrecht eingekesselt. Fünf der Jungen hätten sie dann „an Brüste und Po“ gefasst.

Die Tatverdächtigen erhielten ein Hausverbot für das Schwimmbad. Nach Polizeiangaben besitzen sechs der Jungen die syrische Staatsangehörigkeit, die Nationalität des siebten sei noch ungeklärt. Bei den Jungen handelt es sich um einen 14-Jährigen sowie sechs Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren.

Alles hier lesen:

***

Von Michael Mannheimer, 30.10.2016

Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung nichtislamischer Frauen hat sehr wohl mit dem Islam zu tun

Eine religionskritische Analyse, die über den islam hinausgeht

Wir dürfen uns erinnern: Als in Deutschland das silversterliche Sexpogrom stattfand, wo allein in Köln über 1000 Mädchen und Frauen sexuell angegangen wurden, wo in weiteren Städten wie Stuttgart, Düsseldorf, Essen u.a. ähnliches geschah (was von Medien regelmäßig ausgeblendet wird), und damit die größte Sex-und Vergewaltigungswelle Deutschlands in Friedenszeiten geschah, war die erste Reaktion jener, die für die Invasion der Täter ganz unmittelbar zuständig sind, der Medien und Politik nämlich: Die Täter waren Deutsche!

Dieser Reflex zeigt allein die ganze automatisierte Deutschenfeindlichkeit unseres politischen Establishments. Und hätte zu einem Aufschrei des gesamten deutschen Volkes, und nicht nur jener führen müssen, die dem sogenannten "Pack" angehören, will man Gabriel&Co Glauben schenken. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Geschichtsfälschung durch Linke, Geschlechter-Apartheid Islam, Gewalt gegen Frauen im Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Michael.Mannheimer-Artikel, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (67) | Autor:

Höchster sunnitischer Gelehrter bestätigt: Der Islam ist ein tödliches Zwangssystem

Dienstag, 13. September 2016 21:35

islam-zwang

"Der Islam existiert nur, weil die Menschen Angst haben, ermordet zu werden, wenn sie ihn verlassen!"

Dies sagt kein Geringerer als Yussuf al-Quaradawi, der als einer der höchsten Islamgelehrten des sunnitischen Islam gilt. Er erstellte zahllose Fatwas (islamische Rechtsgutachten), und seine Koraninterpretation steht in der Tradition der früheren Islamgelehrten. Was er sagt, gilt. Nicht weil er es sagt, sondern weil er seine Aussagen auf den Koran und Mohammed stützen kann. Damit ist al-Quaradawi unwiderlegbar. 


.

Die Lügen moslemischer Funktionäre und Geistlicher

"Islam bedeutet Frieden". "Islam ist die Religion der Menschenrechte". "Es gibt keinen Zwang im Glauben". "Im Islam haben die Frauen dieselben Rechte wie Männer" ..

Die Wahrheit

All das obere ist reine Lüge. Islam bedeutet nicht Frieden, sondern inhaltlich wie etymologisch "Unterwerfung" - und zwar unter den Koran, unter Allah, unter die Aussagen Mohammeds. Wer dies nicht tut, wird nicht als Moslems gesehen und darf nach den Gesetzen des Islam hingerichtet werden.

Der Islam kennt keine Menschenrechte im westlichen Sinn. Menschenrechte gibt es-  wenn überhaupt - nur für Moslems. Die islamische Menschenrechtsdeklaration von Kairo aus dem Jahre 1990, die von allen 57 islamischen Staaten unterzeichnet wurde,  hat dies zweifelsfrei betont. Für "Ungläubige" gibt es entweder nur eingeschränkte oder aber überhaupt keine Rechte, von Menschenrechten ganz abgesehen. 

Der Islam ist ein System des absoluten Glaubenszwangs. "Es gibt keinen Zwang im Glauben" ist der wohl am häufigsten zitierte Satz - und gleichzeitig der verlogenste Satz des Islam. Denn dieser Satz bezieht sich (man lese die entsprechende Sure dazu) ausschließlich auf jene Moslems die den Islam bereits angenommen haben und sich Allah unterworfen haben. Damit ist er eine geschickte Tautologie: Denn er bedeutet eigentlich: Für jene, die den Islam verinnerlicht haben, gibt es keinen Zwang im Glauben.

Bereits der nächste Vers droht allen, die den Islam nicht ansehen oder "ungläubig" sind, mit dem Tod. Der Tod als Strafe für Apostasie (fAustritt aus Islam), ist eine der Säulen der islamischen Scharia. Apostasie  hat unzähligen Moslems das Leben gekostet, und die Todesstrafe auf den Austritt aus dem Islam wird bis zum heutigen Tag angewendet. Damit gibt es de jure und de facto keine Religionsfreiheit im Islam. Alles andere ist leeres oder verlogenes Gerede, das auch von deutschen "Qualitätsmedien" wird der Süddeutschen Zeitung irreführend dargestellt wird.

Frauen haben gegenüber den Männern im Islam deutlich verringerte Rechte. De facto sind die Menschen zweiter Klasse. Frauen haben sich dem Mann zu unterwerfen, sonst dürfen ihre Männer sie auf Geheiß Allahs verprügeln (Sure 4:34). Wird eine Frau vergewaltigt, muss sie 4 (!) männliche Zeugen benenne, die dies bestätigen. Wenn sie diese Zeugen nicht auftreiben kann, droht ihr die Steinigung. Männer können sich von Frauen scheiden lassen. Umgekehrt geht das nicht. Männer dürfen bis zu vier Ehefrauen haben. Umgekehrt ist das ausgeschlossen. Die Zeugenaussage einer vor Gericht ist nur ein Viertel so viel wert wie die eines Mannes.  Mohammed hat Frauen als "dumm" und 2widerspenstig" gegenüber dem Mann bezeichnet. Deswegen würden die meisten Frauen, so Mohammed, in die Hölle kommen. Fatwas sagen, dass das Gebet eines Moslems ungültig wird, wenn ein  Hund oder eine Frau  an ihm vorbeigehen. ..

Dieser Islam soll zu Deutschland gehören? Nie und nimmer!

Die oberen Beispiele sind nur die Spitze des Eisbergs, der die Lügen des Islam zu seinen eigenen angeblich humanitären Wegen offenbart.Es ist genau derjenige Islam,den Politiker wie Merkel, Gauck und Wulff als nun zugehörig zu Deutschland bezeichneten. Doch nichts ist dem deutschen und europäischen Wesen fremder und feindlicher als der nackte Islam.

Michael Mannheimer, 13.9.2016

***

Thema: Apostasie (Abfall vom Islam), Friedlicher Islam - ein Mythos, Geschichtsfälschung durch den Islam, Geschlechter-Apartheid Islam, Imame - ihre Rolle im Islam, Islam als politisches Repressions-System, Menschenrechte und Islam, Michael.Mannheimer-Artikel, Mordkultur Islam, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam) | Kommentare (39) | Autor:

Vorläufige Liste der Tatverdächtigen am Kölner Sex-Pogrom: Alles Moslems zwischen 15-30 Jahren

Sonntag, 7. Februar 2016 15:00

Koeln Sex Pogrom

Oben: Eine mutige junge Frau artikuliert nach dem Kölner Sex-Pogrom, was für jeden zivilisierten Mann selbstverständlich ist. 

_____________

Alle Islamversteher und Befürworter einer grenzenlosen Massenimmigration aus Politik, Medien, Gewerkschaften und Kirchen haben in Köln mitvergewaltigt

Es soll sich niemand derjenigen, die sich hinter die Merkel'sche Politik der unbegrenzten Einwanderung stellen, die ein Hoch auf die Willkommenskultur wildfremder Völker singen (die in Wahrheit ein Abgesang auf die Kultur Deutschlands ist), niemand jener, die 15 Jahre nach 9/11 immer noch nichts über den Islam und seine brutale Einstellung zu Frauen allgemeinen und zu Frauen "Ungläubiger" im Speziellen wissen bzw, wissen wollen: es soll sich niemand hinter den muslimischen Vergewaltigern von Köln verstecken können.

Jeder von diesen "Refugees-Welcome-Phantasten" ist ethisch und strukturell mitschuldig an der Massenvergewaltigung deutscher Frauen und Mädchen. Und zwar so, als hätte er an diesen Vergewaltigungen persönlich teilgenommen.

Und niemand jener Politiker, der Parteien, Medien, der Gewerkschaften, niemand von Pro Asyl, aber auch niemand von den Kirchen, die die wahnwitzige und verbrecherische (da gesetzesbrecherische) Politik Merkels mittragen, ist frei von Schuld.

Nicht nur am Kölner Sex-Pogrom, sondern an all jenen vergangenen und zukünftigen Verbrechen, die seitens Immigranten an deutschen Männer, Frauen, Kindern, ja selbst an Greisen verübt wurden bzw. mit Sicherheit verübt werden. 

***

Michael Mannheimer, 7.2.2016

Übergriffe an Silvester Exklusiv! Die Liste der Tatverdächtigen 

Laut eines Berichts des NRW-Innenministeriums ermittelt die Polizei im Zusammenhang mit den Silvesternacht-Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof gegen 30 Tatverdächtige (Stand 20.1.2016). Viele waren schon zuvor auffällig geworden. Die folgende Liste des Schreckens ist vom 18. Januar 2016.

[...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Frauen und Islam, Geschlechter-Apartheid Islam, Gewalt gegen Frauen im Islam, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea" | Kommentare (54) | Autor:

Worüber die Lügenpresse schweigt: Vergewaltigungsepidemie in Flüchtlingsheimen. Unterkünfte in bayerischer Hauptstadt „größter Puff in München“

Mittwoch, 30. September 2015 12:00

migranten-münchen

Oben: Migranten am Hauptbahnhof München:
Alles Männer. Weit und breit keine Frau und kein Kind zu sehen. Die Merkel-Administration hat eine tödliche Gefahr nach Deutschland importiert

________________

Die Vergewaltigung Deutschlands
Original: Germany: Migrants’ Rape Epidemic, von Sören Kern – übersetzt und Erstveröffentlicht beim Nachtwächter.

Eine zunehmende Zahl von Frauen und jungen Mädchen in Flüchtlingsheimen in Deutschland werden vergewaltigt, es kommt zu sexuellen Übergriffen und sie werden sogar von männlichen Asylsuchenden zur Prostitution gezwungen, so berichten deutsche Sozialverbände mit Wissen aus erster Hand über die Situation. 

***

Posted by Maria Lourdes - 21/09/2015

Frauen und junge Mädchen in Flüchtlingsheimen vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen

“Vergewaltigungszahlen explodieren, nur darf darüber nichts an die Presse!” lautete ein Artikel bei LupoCattivoBlog am 07.09.2015. Der Artikel wurde bei Facebook gepostet und hatte in den vergangenen Tagen über 80Tausend Leser-Zugriffe.

Wer die lokalen Käseblätter noch liest, stellt an den Überschriften wie, “Alles Panikmache” – “Alles Lüge” oder “Rechtes Pack sorgt für Hetze im Netz” usw., schnell fest: Nach Gutmenschen-Art und im Stile der “Political correctness”, lügen uns die selbst ernannten Tugendwächter mit ihrer scheinheiligen Moral frech ins Gesicht.

[...]

Thema: Asylantenkriminalität, Geschlechter-Apartheid Islam, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea", Medien und ihre Lügen | Kommentare (58) | Autor:

Die erneuten Lügen des selbsternannten Terrorexperten Michael Lüders zur Gefahr des Islam

Mittwoch, 21. Januar 2015 1:04

Luegen unserer Terrorexperten

Aus dem Artikel:

"Es ist klar, in wessen Auftrag ein Lüders spricht: Er ist einer der Propagandisten der political correctness, die in Deutschland vertreten wird von der SPD, den Grünen, der Linkspartei, den Gewerkschaften und den Medien. Deren offensichtliches und nicht länger bestreitbares Ziel ist die Abschaffung Deutschlands als Nationalstaat und die Ersetzung des ethnischen Deutschen durch einen europäischen Einheits-Menschen, der das Endprodukt einer Durchmischung aller Rassen sein soll (ich berichtete)."

***

Von Michael Mannheimer, 21.01.2015

Die alltäglichen Lügen unserer Terror-"Experten" über die Hintergünde der Bedrohung durch den Islam

Im Zuge der Ermittlungen gegen zunehmenden Bedrohung durch islamische Terroristen verglich einer der führenden Terror-"Experten" Deutschlands, der Politik- und Islamwissenschaftler Michael Lüders (Frage: Ist er wie viele seiner Kollegen zum Islam konvertiert?*), die islamische Terrorszene mit der Neonazi-Szene.
[...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Dschihadisten mit deutschem Pass, Geschichtsfälschung durch Linke, Geschlechter-Apartheid Islam, Medien und ihre Lügen, Political Correctness - die neue Inquisition, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens | Kommentare (33) | Autor:

Weltweite Islamisierung: Indonesien prüft – schariakonform, aber menschenrechtswirdig – Jungfräulichkeit seiner Politessen

Donnerstag, 20. November 2014 12:55

Indonesia Sharia Law

Oben: Unter saudisch-islamischer Indoktrination hat das einst liberale Indonesien in Teilen seiner Landes bereits die barbarische (öffentliche) Prügelstrafe eingeführt. Werden Handabhacken, Augenaustechen und öffentliche Enthauptungen dort ebenfalls bald eingeführt?

Indonesien war einmal eines der liberalsten islamischen Staaten weltweit. Der Grund lag in seiner buddhistisch-hinduistischen Vergangenheit. Islamisch wurde das Inselarchipel, als die Araber in Indonesien einfielen und es teilweise mit falschen Angaben zur islamischen Religion, teilweise auch mit militärischem Eingreifen (zwangs-)islamisierten. Jene hinduistischen Einwohner, die sich nicht zum Islam bekehren wollten und der Verfolgung durch Muslime entkommen wollten versammelten sich in Bali (Hinduismus: 92,4 %,Islam: 5,6 %,Christen: 1,4 %,Buddhisten: 0,6 %). Diese Insel ist die einzige Region außerhalb Indiens, Nepals und Mauritius' mit einer hinduistischen Bevölkerungsmehrheit. Nicht von ungefähr suchten sich die sunnitischen Moslems Indonesiens diese Insel für ihre beiden Attentate 2002 und 2005 aus, bei denen 228 Menschen - viele davon "ungläubige" Australier und balinesische Hindus -  durch Bomben sunnitischer Terroristen aus dem Umfeld der radikal-islamischen Organisation Jemaah Islamiyah getötet wurden. Seit den 80er Jahren des 20.Jahrhunderts wird Indonesien von Saudi-Arabien auf den streng-islamischen Kurs des saudischen Wahabismus gebracht. Die Insel wurde seitdem intoleranter und öffnete sich immer mehr der sunnitischen Scharia. Immer mehr indionesische Frauen tragen Kopftücher oder Schadors, und es kommt mittlerweile sogar zu öffentlichen Auspeitschungen. Nun berichten Medien, dass Indonesien - schariakonfrom und menschenrechtswidrig - seine Politessen auf deren J7ungfräulichkeit hin überprüft! (MM)

***

 

Indonesiens Politessen: Ein Wunder, dass sie ohne Kopftuch rumlaufen dürfen

Das wäre mal das passende Ort, um die ungeliebten linken Feministinnen und Aktivistinnen aller Welt hinzuschicken, damit sie dort Entwicklungshilfe leisten und ihre linke Gutmenschlichkeit bis zum Äußersten auskosten. Nur leider könnte so ein Vorhaben an ihre Junfräulichkeit scheitern. Indonesien würde sie nicht mal als Klo-Tanten aufnehmen. So viel von der Wertschätzung für solche abendländischen Aktivisten-Weiber im Orient. Dort gelten nämlich solche Standards:

[...]

Thema: Araber - ihre Rolle im Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Frauen und Islam, Geschlechter-Apartheid Islam, Indonesien u.Islam, Scharia - das barbarische Gesetz des Islam | Kommentare (4) | Autor:

Bestie Islam: Syrische Moslems steinigten Mädchen wegen Facebook-Mitgliedschaft

Dienstag, 4. März 2014 12:00

 

Syrien war unter der Führung des alavitischen Assad zwar kein Paradies. Aber es herrschte zumindest eine gewisse religiöse Toleranz. Dies wollen die vom Westen als "Rebellen" schöngeschriebenen islamischen Gotteskrieger ein für allemal beenden. Wo sie die Herrschaft - wenn auch nur vorrübergehend - übernommen haben, gehts im Eiltempo zurück in die Steinzeit. Selbst unter dem syrischen König Hammuarabi gings zivilisierter zu als unter den Fundamental-Moslem im Jahre 2014. Und der lebte vor 3800 Jahren. (MM)

***

Syrien: Mädchen wegen Facebook gesteinigt

Was für Jugendliche in Deutschland alltäglich ist, kann in Syrien mit dem Tode bestraft werden. Ein Scharia-Gericht verurteilte ein junges Mädchen zum Tod durch Steinigung – weil es das soziale Netzwerk Facebook benutzt hatte. [...]

Thema: Arabischer "Frühling", Geschlechter-Apartheid Islam, Gewalt gegen Frauen im Islam, Scharia - das barbarische Gesetz des Islam | Kommentare (27) | Autor:

Geschlechter-Apartheid Islam: Die islamische Zwangsverschleierung ist ein Angriff gegen die Menschenwürde

Sonntag, 12. Mai 2013 7:00

"Ich (Mohammed) sah nie jemanden mit geringerem Verstand und geringerer Religiosität, der gar einen einsichtigen Mann betören kann".
***
"Die Mehrzahl der Höllenbewohner sind die Frauen"...
***
"Die Frauen sind die Haustiere...Ein Gebet wird ungültig, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund vor den Betenden herläuft"
***

Quelle : Tabari ,The History of al-Tabari ,Vol . ix , p.113 und
Fatwa zu der Frage, wann das Gebet eines Muslims keine Gültigkeit mehr hat http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4+M562c34cb161.0.html
Der moslemische Hadithensammler Sahih Muslim , arabisch
[Nummer des Hadith in Sahih Muslim : 114]

*** [...]

Thema: Frauen und Islam, Geschlechter-Apartheid Islam | Kommentare (15) | Autor:

Ahmadinedschad mit Gattin: Ein Foto zeigt das ganze Elend der Geschlechterapartheid Islam

Dienstag, 30. April 2013 2:16

Ahmadinedschad mit Gattin

Seltenes Foto:
Der iranische Präsident Ahmadinedschad mit Gattin. 
Ihr Privatleben bleibt verborgen - nicht einmal der Vorname seiner Frau ist bekannt,
geschweige denn ihr Alter.
http://www.nitestar.de/herr-ahmadinedschad-zeigt-seine-frau_n_1636.html

***

Ein Foto, das jedem Sehenden die Misere der Geschlechterapartheid Islam offenbart

Es ist ein seltenes Foto: Wir sehen den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad (51) bei einer Konferenz in Teheran - mit seiner Ehefrau. Doch eigentlich sehen wir nichts. Sie trägt einen Tschador, eine getönte Brille verdeckt die Augen. Untertänig das Haupt gesenkt, vom Gesicht nichts zu erkennen, in ein schwarzes Tuch gehüllt, das nur noch eine einzige Öffnung für die Atemwege hat. Tschador nennen es die Muslime. Man kann es auch ein wandelndes Stoff-Gefängnis für Frauen nennen, die im Islam eine Rolle von Menschen zweiter Klasse spielen. [...]

Thema: Frauen und Islam, Geschlechter-Apartheid Islam | Kommentare (18) | Autor:

Türkei: Morde an Frauen um 1400 Prozent angestiegen

Montag, 7. Januar 2013 17:00

Türkei Morde an Frauen

Nicht nur wegen der enormen Gewalt gegen Frauen:
Die Türkei hat keinen Platz in der EU
***

Türkei: Morde an Frauen um 1400 Prozent angestiegen

2. Januar 2013

 Humanist News

Wien. (HN) Laut Angaben des türkischen Innen- und Justizministeriums stieg die Zahl der Morde an Frauen seit 2002 um 1400 Prozent an. Jeden Tag werden zwei von fünf Frauen Opfer von Gewalt. Durchschnittlich werden 5 Frauen täglich ermordet. Jede vierte Frau in der Türkei hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche Gewalt erfahren. [...]

Thema: Frauen und Islam, Geschlechter-Apartheid Islam | Kommentare (21) | Autor:

Mohammeds Frauenfeindlichkeit: „Oh ihr Frauen: Ihr seid die Mehrzahl der Höllenbewohner!“

Montag, 24. September 2012 9:00

***

Mohammeds Frauenverachtung: "Auch wenn Blut und Eiter aus der Nase des Ehemanns liefen und seine Frau sie mit ihrer Zunge ableckte, wäre sie doch nie in der Lage, alle seine Rechte, die er an ihr besitzt, zu erfüllen."

Alle folgenden Überlieferungen aus: Frauen und die Scharia von Prof. Dr. Christine Schirrmacher, 2. Auflage, Taschenbuchausgabe Juni 2006, Seite 81 und 82:

Der Gesandte Gottes ging einmal zum Gebet ... und traf einige Frauen. Er sagte:

"O ihr Frauen! Gebt Almosen, denn ich habe erkannt, dass die Mehrzahl der Höllenbewohner ihr (Frauen) seid." [...]

Thema: Frauen und Islam, Geschlechter-Apartheid Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Mohammeds Verbrechen | Kommentare (13) | Autor: