Beitrags-Archiv für die Kategory 'Generalverdacht'

Macheten-Terrorist vom Louvre identifiziert: Ein Moslem!

Samstag, 4. Februar 2017 12:31

Foto: Überwachungsvideo

.

Der kriminologische Unsinn der Warnung vor einem Generalverdacht gegenüber dem Islam

Nein sowas aber auch. Der Macheten-Attentäter von Paris war ein Moslem. Wer hätte das gedacht? Und dabei hatten sich doch alle Linksmedien gewünscht, dass es diesmal kein "Rechtgläubiger" wäre. Ein Buddhist vielleicht? (Damit man die "Alle-Religionen-sind-gleich"- Lüge hätte aufwärmen können). Oder am liebsten natürlich ein "rechtsradikaler" Europäer. Aber die wollen den Linken einfach nicht den Gefallen tun.

Natürlich steht der Islam unter Generalverdacht.
Wer denn sonst?

Merkel und Konsorten warnen immer wieder vor einem Generalverdacht gegenüber dem Islam. Ja, wen soll man denn verdächtigen wenn nicht Moslems, wenn es um Terror geht? Buddhisten etwa? Oder die Zeugen Jehovas ?

Ahh..dann, so heißt es als Antwort auf dieses Argument, solle man bitteschön nicht jeden Moslem als Terroristen verdächtigen.

Nun das tut auch niemand. Aber, Frau Merkel: Würden Sie uns im Ernst empfehlen, zuerst mal bei Buddhisten oder den Zeugen Jehovas nachzuforschen, wenn es um die Ermittlung eines Terroranschlags geht?

Nein, so dumm  sind nicht mal Sie. Und die Polizei erst recht nicht. Denn wenn 99,9 Prozent aller weltweiten Terroranschläge von Moslems durchgeführt werden, dann ist wohl klar, wo man zu suchen hat.

So wie man sich bei der Untersuchung einer Salmonellenvergiftung besonders auf Eier und Geflügelfleisch konzentriert. Diese beiden Lebensmittel stehen unter einem berechtigten Generalverdacht. 

Die Polizei hat ja auch bei bestimmten Verbrechensmustern ein Generalverdachts-Muster. Und kommt damit sehr gut voran, was die Ermittlung von Tätern anbetrifft. Wird etwa eine Frau ermordet, guckt sie sich zuerst mal den Ehemann oder ihren Liebhaber an. Da wird sie oft schnell fündig.

Erstaunlicherweise aber gibt in solchen Fällen  es keinen Generalverdachtsvorwurf von Ihnen und ihrer Politikerclique gegenüber der Polizei. Weil ein solcher Unsinn wäre. 

Um es kurz zu machen: Der Generalverdacht gegen Moslem ist nicht nur berechtigt. Er ist notwendig. Ohne diesen wären weitaus mehr Anschläge in Deutschland und Europa durchgeführt worden.

Der Genralverdacht gegenüber dem Islam  hat also bisher Leben gerettet. Und so soll es auch weiterhin sein.

Michael Mannheimer, 4.2.2017

***

 

Aus JournalistenWatch, 4. Februar 2017

Macheten-Terrorist vom Louvre identifiziert: Ein Moslem!

Der islamische Louvre-Macheten-Angreifer ist laut französischen Medien identifiziert worden. Es soll sich um den Ägypter Abdallah E.-H- handeln. Der Mann, dessen Geburtsjahr mit 1988 angegeben wird, soll mit einem Visum am 26. Januar aus Dubai am Flughafen Charles-de-Gaulle eingereist sein. [...]

Thema: Frankreich und Islam, Generalverdacht, Mordkultur Islam | Kommentare (63) | Autor: