Beitrags-Archiv für die Kategory 'Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands'

IG-Metall-Boss Jörg Hofmann droht islam- und zuwanderungskritischen Arbeitnehmern: „Wer hetzt, der fliegt“

Sonntag, 25. Oktober 2015 19:40

IG-Metall droht Arbeitnehmern

Auch  Gewerkschaften schaffen die Meinunsgfreiheit de facto ab.
Deutschland wir immer mehr zu einer linken Gesinnungsdiktatur

Er warnt vor Hetzern - dabei ist er selber einer. Der neue Chef der IG-Metall, der größten Einzelgewerkschaft der Welt - der studierte Soziologe Jörg Hofmann - fordert im "Interview der Woche des Deutschlandfunks" die Entlassung fremdenfeindlicher Arbeitnehmer. Womit wir bei des Pudels Kern sind: Was macht einen Arbeitnehmer zu einem fremdenfeindlichen Arbeitnehmer? Kritik am Islam? Vermutlich. Sympathie mit Pegida? Ziemlich sicher. Angst vor einer massiven Überfremdung, ja sogar eines Genozids an Deutschen. Sicher. Womit klar sein dürfte, dass jeder Arbeitnehmer, der die wahnwitzige Politik Merkels, von allen Parteien, besonders aber von den Gewerkschaften heftigst begrüßt (man erinnere sich an die Jubelstürme der Gewerkschafter bei Merkels kürzlicher Rede zu diesem Thema. Ich berichtete

), nicht ebenso bejubelt und kritiklos hinnimmt, auf der Abschussliste des Bosses der mächtigsten Einzelgewerkschaft der Welt ist. Peter Helmes hatte bereits in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts mit einer Artikelserie auf die komplette Unterwanderung der Gewerkschafter durch Kommunisten hingewiesen, und auch über den Filz und die unfassbare Bereicherung der angeblichen Arbeitsnehmer-Vertreter Deutschlands berichtet. Fakt ist jedenfalls, dass sich wohl in keiner anderen Organisation so viele Linke und Linksextreme tummeln wie in den Gewerkschaften. Die Schlüsselpositionen sind nahezu komplett in linker Hand. Und die Gewerkschaften unterstützen logistisch und mit Geldern das Werk der kriminellen Vereinigung namens antifa. Sie dürften - neben manchen Parteien - auch hauptverantwortlich dafür sein, dass es bis heute noch kein Staatsanwalt gewagt hat, die antifa als kriminelle Vereinigung (§129 StgB) anzuklagen. Denn für diesen Fall wären Gewerkschafter und Politiker ebenfalls dran - und zwar als Unterstützer einer solchen Vereinigung. Zusammen mit der SPD, die eines der mächtigsten Medienholdings unseres Planeten besitzt, sind Gewerkschafter die wahren Herrscher in Deutschland. Sie sind vorne dran, was die Inschutznahme des Islam und die Verteidigung des Genozids an Deutschen durch eine Immigration biblischen Ausmaßen anbetrifft. Sie sind ebenfalls vorne dran, was die Unterstützung des perversen Gender-Mainstreaming anbelangt, welches in Wirklichkeit ein Programm zur Vernichtung der christlich-abendländischen Kultur und Familie ist. Dumm  nur, dass es den meisten Gewerkschaftsmitgliedern kaum bewusst sein dürfte, dass sie über ihre monatlichen Gewerkschaftsbeiträge ihre eigene Abschaffung als Volk und Land mitfinanzieren. Jedenfalls hat der Vorstoß von Jörg Hofmann gegen "Rassismus und Ausländerfeindlichkeit" nur scheinbar humanitäre Züge. Er wird dazu genutzt und missbraucht werden, jeden Keim des Widerstands unter Arbeitnehmern gegen die deutschlandfeindliche Offizialpolitik zu unterdrücken und zu bekämpfen. Und damit zeigt sich der wahre Charakter der Null-Toleranz-Philosophie der Gewerkschaft: Es handelt sich um einen weiteren Angriff gegen Art. 5 Grundgesetz, welches die Meinungsfreiheit als höchstes Gut der Demokratie gegen staatliche - und auch gewerkschaftliche - Willkür zu schützen gedachte. Fällt die Meinungsfreiheit, haben unsere Abschaffer freie Bahn.

***

 

Michael Mannheimer, 25.10.2015

IG-Metallchef droht kritischen Arbeitnehmern mit Entlassung

Wer den folgenden Artikel im total linksverseuchten Deutschlandfunk liest und etwas Ahnung von Journalistik hat, dem fällt sofort der suggestive Fragestil von Theo Geers auf, der dieses "Interview" geführt hat. Geers stellt dem Gewerkschafter die Deutung von gesellschaftlichen Phänomen nicht etwa zur Disposition, sondern legt diese in seinen Fragen gleich fest: Pegida ist als als rechte Hetzerbewegung einzustufen, der Mordanachlag gegen Reker wird ohne jeden Beweis der islamkritischen und sich gegen die Abschaffung Deutschlands wehrenden deutschlandweiten Bürgerbewegung zugeschoben. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Totalitarismus, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (53) | Autor:

Merkels Stuss-Rede vor der IG Metall: „Sozusagen tritt die Globalisierung in unser eigenes Haus hinein.“

Samstag, 24. Oktober 2015 13:00

Merkels Stussrede

Was soll man dazu sagen ....?

Die vorliegende Rede von Merkel beim Gewerkschaftstag der IG Metall zeigt, dass man im heutigen Deutschland - steht man auf der politisch richtigen Seite - den größten Stuss von sich geben kann, und dennoch frenetisch beklatscht wird. Hier ein Auszug, der zeigt, welch unzusammenhängendes Gestammele eine deutsche Bundeskanzlerin von sich geben darf:

" Jetzt passiert plötzlich etwas Gegenläufiges. Jetzt kommen Menschen aus ganz anderen Regionen der Welt zu uns. Sozusagen tritt die Globalisierung in unser eigenes Haus hinein. Und das. was wir dachten. was ganz, ganz weit weg ist. …Und wir haben ein Asylsystem in Europa, das ist ein System, das davon ausgeht, dass die Außengrenzen von denen, die die Grenzen außen haben in Europa, geschützt werden, wenn sie das nicht schaffen, können sie uns um Hilfe bringen"

Zur Erinnerung: Von dieser Person wird Deutschland regiert...

Michael Mannheimer, 24.10.2015

***

Von Katharina Szabo, 21.10.2015

"Sozusagen tritt die Globalisierung in unser eigenes Haus hinein"

Der verzweifelte Bürger ist dieser Tage einigen Irrsinn gewöhnt, welcher ihm pausenlos von einer offenbar wahnsinnig gewordenen Regierungskaste in Berlin und deren angeschlossener Opposition in immer kürzeren Abständen um die Ohren gehauen wird. Aber manchmal wird es wirklich ein bisschen viel.

[...]

Thema: Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (27) | Autor:

Irrenanstalt BRD: Merkels Horrorkabinett fährt Deutschland an die Wand

Dienstag, 6. Oktober 2015 11:00

Irrenanstalt BRD

AUSZUG:

"Die Situation erinnert fatal an die Mehrfrontenkriege, die Deutschland 1914 bis 1918 und 1939 bis 1945 führte.  Auch damals war von vornherein klar, daß Deutschland den Kürzeren ziehen würde, weil die an vielen Kriegsschauplätzen verzettelten Ressourcen für die Erringung der Weltherrschaft nicht ausreichten. „Wir werden das schon schaffen“ wurde auch 1914 und 1939 von den Lügenmedien verkündet und von den Regierungen gepredigt. Der deutsche Kampf an der Asyl-, der Klima-, der Kernkraft-, der Export- und Eurofront wird so sicher verloren werden,  wie die beiden Weltkriege in die Hose gingen."

***

Von Wolfgang Prabel, 5. Oktober 2015

Die Falle extremer Selbstüberschätzung

Seit September kommen pro Tag etwa 15.000 Wirtschafts- und Kriegsflüchtlinge in die Bundesrepublik. Aufs Jahr hochgerechnet sind das 5,5 Millionen Leute. Die Kosten nur für Unterbringung, Beköstigung, Kleidung und verschiedene Bildungsprograme für diese Massen werden sich im kommenden Jahr auf etwa 50 bis 80 Milliarden Euro belaufen. Wenn man nur die in einem Jahr einwandernden vier Millionen Männer in Arbeit bringen wollte, müßte beispielsweise im Bauwesen ein Konjunkturprogramm mit einem Volumen von 400 Milliarden € angestoßen werden, denn pro Beschäftigten braucht ein Betrieb einen Umsatz von mindestens 100.000 € im Jahr.

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Feinde Deutschlands und Europas, Genozid an Deutschen, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin | Kommentare (23) | Autor:

Die Aushebelung der Grundrechte durch linke Organisationen – und das Versagen der Politik

Montag, 20. April 2015 7:00

Teufel zu PC

Auszug:

"Dank der ´68er- und ihrer Nachfolge-Generation hat sich unsere Gesellschaft immer negativer verändert. Weite Teile der Bevölkerung merken dies nicht oder – schlimmer – wollen es nicht sehen. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, können sie sich nicht vorstellen, daß sie getäuscht werden. Sie glauben der einseitigen Berichterstattung linksgleichgeschalteter Medien und nehmen die Bedrohung nicht wahr. Das ist die offenbar unaufhaltsame Zerstörung unseres Landes in moralischer und ethischer Hinsicht. Was einst richtig, gut, vernünftig war, wandelt sich ins Gegenteil zu einem einzigen Schwachsinn... Heute wird vorgegeben, was wir zu denken, zu sagen und wie wir zu handeln haben. „Die AfD ist rechts“, „die Pegida ist faschistisch“ – das wird als Norm verkündet und von Medien nachgebetet. Das braucht man nicht zu rechtfertigen oder zu begründen. Das ist jetzt Norm, weil politisch korrekt. Da nützt auch nichts der Hinweis, die AfD sei eine Partei, die sich sofort (und nachweislich!) von Parteimitgliedern trennt, wenn sie erfährt, daß sich ein Nazi-Sympathisant eingeschlichen hat. Das übergeht man „politisch korrekt“."

***

Von Peter Helmes, 10. April 2015

Die Aushebelung der Grundrechte und das Versagen der Politik

70 Prozent der Plakate der AfD wurden im Hamburger Bürgerschaftswahlkampf zerstört, gestohlen oder beschädigt, bei der AfD-Kandidatin Karina Weber gar 90 Prozent. Was da in Hamburg geschah, ist kein Einzelfall. Ein Symptom? Ja! [...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus bei den Linken, Totalitarismus | Kommentare (18) | Autor:

Linke Zerstörungswut: Erst zerstören sie Wahlplakate, dann die Gesellschaft

Samstag, 14. Februar 2015 12:00

Heinrich Heine

Die Linken sind die schlimmsten Feinde der Demokratie und der Meinungsfreiheit

"Die Tyrannei beginnt dort, wo Meinungen kriminalisiert und tabuisiert werden. Ich darf nicht mehr sagen, was ich denke. Vergessen der kluge Satz von Voltaire: „Ich mag verdammen, was Du sagst. Aber ich werde mein Leben dafür geben, daß Du es sagen darfst.“ Ein solcher Imperativ ist den Linken unserer Gesellschaft ein Greuel. Eine eigene Meinung zu vertreten, die einer selbsternannten Wächterliga nicht paßt, ist tabu. Es gibt kaum noch etwas, was man noch unbestraft sagen darf."

***

Von Peter Helmes, 12.2.15

Linke Zerstörungswut: Erst die Wahlplakate, dann die Gesellschaft

Ein Essay über die Aushebelung der Grundrechte und das Versagen der Politik

70 Prozent der Plakate der AfD wurden im Hamburger Bürgerschaftswahlkampf zerstört, gestohlen oder beschädigt, bei der AfD-Kandidatin Karina Weber gar 90 Prozent. Ein Symptom? Ja!

Was da in Hamburg passierte, ist symptomatisch für eine lethargische Gesellschaft und einen maroden Linksstaat, wie es ihn nicht einmal zu APO-Zeiten gegeben hat. Hier wird die Gesellschaft zunehmend ihrer Grundrechte beraubt, und der Staat, also die Politik, schaut weg oder fördert dies sogar – gewissermaßen eine staatlich geförderte Recht(s)zerstörung, deutlich zu erkennen z. B. an dem Entzug der Meinungs- und Versammlungsfreiheit bzw. der Bevorzugung linker – will heißen: politisch korrekter – Gruppen. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus bei den Linken, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (16) | Autor:

Deutschenfeindliche Gewerkschaft: „Rentner raus, Flüchtlinge rein“

Freitag, 6. Februar 2015 17:04

asylbewerberwohnungen

Linke sind die Totengräber Deutschlands

Nein. Es ist kein Einzelfall. Und ja. Es ist pure Absicht. Was bereits in der Schweiz und in Hessen geschehen, das soll nun offensichtlich, geht es nach den Gewerkschaften, in Deutschland flächendeckend Usus werden. Deutsche Rentner, also doppelt unnützes Pack in den Augen der linken Deutschenabschaffer, sollen ihre Wohnungen räumen für deren Großprojekt: Die Abschaffung der deutschen Ethnie und deren Ersetzung durch Millionen kultur- und zivilisationsferner Immigranten. Bereits in der DDR hatte das Kommunistenpack ein ähnliches System installiert:  "Sozialistische Wohnraumbewirtschaftung" nannten sie es damals. Allerdings waren da nicht Asylanten und Immigranten dir Ursache - beide gab's nicht im Bauern- und Arbeiterstaat DDR, da verboten - sondern gewöhnliche Familien mussten für verdiente Parteigenossen und andere Privilegierte ihre Wohnungen räumen, wenn diese in  guter Lage und groß genug waren. Nun führen unsere  Jetzt-Zeit-Kommunisten, die sich in Gewerkschaften und Parteien eingenistet haben, diesen Plan wieder einmal aus. Nur geht s diesmal gegen das Volk ans Ganzes. Was wenige wissen: Gewerkschaften und Sozialverbände wie die Caritas profitieren von Flüchtlingen, die sie aufnehmen. Sie erhalten pro Flüchtling ein Kopfgeld und ansehnliche Zuwendungen vom Staat. Oder wussten Sie, dass Vermieter pro Tag für die Unterbringung der Asylanten eine Pauschale von 38 Euro vom Staat erhalten? Das sind 1.140 Euro. Pro Monat und pro Asylant. Die Immigration hat sich zu einer mafiösen und finanziell höchst lukrativen Industrie entwickelt, in der die Gewinner jene sind, die Immigranten aufnehmen, und der Verlierer das deutsche Volk. Fazit: Ein Teil unseres Staates, und zwar jene, die an der Macht sind, sind die Todfeinde des deutschen Volkes.

Michael Mannheimer, 5.2.2015

***

 

Von Verena B., Bonn

IG-Bau fordert: Rentner raus, “Flüchtlinge” rein

Gewerkschaftsbonzeboss Robert Feiger sorgte am Donnerstag mit einer Forderung nach kommunistischem Vorbild für Diskussionsstoff: Zur Behebung der Wohnungsnot vor allem der unabsehbar vielen und immer mehr werdenden (neuen) Großfamilien aus aller Herren Länder in bunten muslimischen Ballungsgebieten will er Rentner, die in zu großen Wohnungen leben, mittels einer Prämie zum Auszug drängen, um Platz für Neubürger mit Großfamilien zu schaffen, die das Land vor dem wirtschaftlichen Ruin retten sollen (FDP-Umvolkungschef und Flüchtlingslobbyist Christian Lindner: „Muslimische Zuwanderung ist ein Gewinn für unsere vielfältige Gesellschaft!“). [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands | Kommentare (9) | Autor:

Gewerkschaften unterstützen nun offiziell die kriminell-terroristische „antifa“

Freitag, 12. Dezember 2014 10:00

Gewerkschaften+antifa2

Wie kaputt unser Land ist zeigt sich im Beschluss des DGB vom Juli diesen Jahres, Gesetzesbrecher vom linken und linksextremistischen Bereich (u.a. antifa/indymedia) zu unterstützen, wenn sie Sanktionen oder gerichtliche Strafen zu bezahlen haben. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass die Gewerkschaften ihre Mitgliederbeiträge dazu nutzen (oder veruntreuen?), die Strafen linker Rechtsbrecher und Deutschlandhasser zu bezahlen. Ein Skandal ohnegleichen und ein weiterer Affront der Linken gegen den Rechtsstaat, den sie dank ihres Marsches durch die Institutionen bereits weitgehend unterwandert und ausgehöhlt haben. Recht ist in den Augen Linker eben nur das, was sie selbst darunter verstehen. Das Bündnis der Sozis gegen rechts ist reines Ablenkungsmanöver für ihre immer weiter fortschreitende Übernahme staatlicher und medialer Macht. Alle Statistiken der letzten Jahre beweisen, dass der linke Terror relativ und absolut weit bedrohlicher ist als der rechte. Linke verdächtigen völlig ungeniert und wahrheitswidrig die Mehrheit der Deutschen potentiellen Nazitums (wo bleiben die Anzeigen wegen Volksverhetzung?) - und verschweigen ihre eigene Nähe zu Totalitarismus und zum Nationalsozialismus (s.hier). Dass die Bundesanwaltschaft nicht längst gegen linke Organisationen und Personen ermittelt, die erkennbare Beziehungen zur antifa haben und diese bei ihren kriminellen Aktivitäten gegen Staat, Polizei und unerwünschten Einzelpersonen unterstützen, kommt einer Kapitulation unseres Rechtsstaates gleich. Längst ist Art.20.Abs.4 GG in Kraft getreten, demzufolge das Volk zum Widerstand gegen jene aufgerufen wird, die unsere freiheitlich demokratische Grundordnung bedrohen oder abschaffen wollen. Erst wenn die Linken in Parteien, Medien und Gewerkschaften entmachtet und entfernt wurden, kann dieses geschundene Land wieder aufatmen. Widerstand jedes Einzelnen ist das Gebot der Stunde!

Michael Mannheimer

***

blu-NEWS, 25 Juni 2014

DGB und Antifa: Solidarität und Unterstützung

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat sich entschlossen, Solidarität mit jenen zu zeigen, die aufgrund „zivilen Ungehorsams“ bei Blockaden „rechter“ Aktivitäten Sanktionen fürchten müssen. Der Beschluss der vorgeblichen Arbeitnehmervertreter hat es in sich – gerade für die AfD. Die Sicherheitsbehörden scheinen indes blind für die Entwicklungen am linksextremen Rand der Gesellschaft.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (24) | Autor:

Antideutsche Faschisten („antifa“) bedrohen Mitinitiator von „Düsseldorf gegen Islamisierung des Abendlandes“

Montag, 8. Dezember 2014 16:58

Die Eingangstür zu Alexander Heumanns Kanzlei am Samstag (Bild: Heumann)

Die Eingangstür zu Alexander Heumanns Kanzlei am Samstag (Bild: Heumann)

Oh Ja! Wir haben längst wieder Zustände wie zu Beginn der Weimarer Republik. Die Meinungsfreiheit ist heute so bedroht wie damals. Auch die Bedroher sind dieselben: Es sind Sozialisten ( bzw. "rotlackierte Faschisten" (Kurt Schumacher)), die sich nach 1945 wieder das Recht nehmen zu glauben, sie könnte die plurale Gesellschaft und Freiheit der Meinungsäußerung - ein Dorn in den Augen der Linksfaschisten - mit Terror und persönlichen Bedrohungen in die Schranken weisen und womöglich ganz zurückdrängen. Seit Jahrzehnten verbreiten antifa-Brigaden angst und Schrecken. Nicht nur bei diversen Demonstration (!.Mai etwa), sondern ganz konkrete gegenüber ihnen unliebsamen Personen. Sie zünden deren Autos an, beschmieren deren Hauswände, denunzieren sie am Arbeitsplatz und in der Nachbarschaft, versuchen, sie als öffentliche Person zu erledigen. Menschenhatz, wie man es aus der DDR, aus der Sowjetunion, aus Nordkorea (dieses Land wird von der antifa bis heute bejubelt) und aus dem Pol-Pot-Kambodscha her kennt. Die antifa müsste längst wegen Bildung einer kriminellen und terroritischen Vereinigung (§129a/§129b StGB) verboten werden . Wird sie aber nicht. Denn hinter ihr stehen mächtige politische Kräfte. Es sind vor allem die Grünen (Kretschmann war ein Pol-Pot-Anhänger, und Ströbele, Talkshow-Liebling deutscher TV-Sender, ist ein verurteilter RAF-Terrrorhelfer), die die antifa vor einer juristischen Verfolgung bewahren, und es sind darüber hinaus die deutschen Gewerkschaften, die ihnen logistische und materielle Hilfe geben bei ihren staatsfeindlichen Aktionen gegen die Säulen der Demokratie. Gerade in den Gewerkschaften hat sich - ziemlich unbemerkt von der Öffentlichkeit - eine Elite von Fundamental-Kommunisten eingenistet, die dort den Immigrationwahnsinn und die diversen Aktionen gegen Rechts steuern. aus dem Hintergrund natürlich. Denn sie sind allesamt zu feige, sich mit Gesicht und Namen zu ihren subversiven und kriminellen Aktionen zu bekennen. eine davon ist die Heilbronnerin Silke Ortwein, Kreisvorsitzende des DGB Heilbronn. Sie ist in zahllosen Aktionen gegen rechts tätig, führt inoffiziell die stark anwachsende, terroristische  antifa-Gruppe Heilbronn und beschwert sich auch mal lautstark gegen Gerichtsurteile einzelner antifa-Mitglieder. (hier und hier). Gewerkschaften sind neben den Grünen zur größten Gefahr für das demokratische Deutschland geworden. Doch Deutschland wacht immer mehr auf. Es zeichnet sich ein entscheidender Kampf zwischen dem bürgerlich-demokratischen und dem kommunistisch-diktatorischen Teil unseres Landes ab (dieser hat seit 1968 de facto die Macht übernommen). Wenn die deutsche Mehrheit erst einmal erwachen sollte, dann wehe den Feinden unseres immer noch schönen und lebenswerten Landes! MM

***

07 Dezember 2014m blueNews

„DüGiDa”(Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes)-Mitinitiator wird bedroht

Düsseldorf: Am Montagabend wird die erste Kundgebung der Gruppierung Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes (DüGiDa) stattfinden. Im Vorfeld der Demonstration gibt es die erste Drohung gegen den Mitinitiator Alexander Heumann. Dahinter wird die für ihre Gewaltbereitschaft bekannte linksextreme Antifa vermutet.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Feinde Deutschlands und Europas, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (11) | Autor:

Hilferuf einer alleinstehenden Mutter: „Habe Angst, auf die Straße zu gehen.Überall Schwarze, die uns Frauen belästigen und angrapschen.“

Mittwoch, 3. Dezember 2014 15:07

https://i2.wp.com/derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2013/10/claudia_roth-vs-union.jpg?w=450&ssl=1

Oben: Afrikanische Asylanten in Deutschland - und die Grünenpolitikerin Claudia Roth, eine der prominentesten sozialistischen Herbeikarrer dieser jungen, kräftigen und testosteronbeladenen Männer (wo sind die Frauen?), die das deutsche Volk mit solchen Asylantenströmen abschaffen sollen. In einem Interview mit dem Sender PHOENIX sagte Roth, dass die Asylbewerber für immer in Deutschland bleiben werden. Wir leben in einer autorassistischen Diktatur. Und Roth &Co haben diese Diktatur systematisch mit aufgebaut. Mit Hilfe der Medien und Gewerkschaften, mit den sie unter einer Decke stecken.  MM

***

Asylantenanstrum: Hilfefreuf einer 23-jährigen alleinstehenen Mutter

Es ist ein Hilferuf jener deutschen Opfer, die keine Lobby haben bei den Medien, bei der Politik, die am Brennpunkt des an Irrsinn grenzenden Massenansturm sprachlich und kulturell zu Europa inkompatibler Asylanten und Scheinasylanten stehen und die der Bewältigung dieses Ansturm selbst überlassen werden. Es sind alleinstehende Mütter, die Angst haben auf die Straße zu gehen, Angst, mit ihrem Kind zum Kinderspielplatz zu gehen, weil es auf der Straße und am Kinderspielplatz nur vor Asylanten wimmelt, die besonders erkannbar alleinstehende Frauen oft belästigen und angrapschen. Es sind Momentaufnahme des Zerfalls Deutschland, seiner ethnischen Auflösung, wie sie von Politik, Medien und Gewerkschaften längst beschlossen sind. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Feinde Deutschlands und Europas, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands | Kommentare (30) | Autor:

Berlin: „antifa“-Faschisten verwüsten Apotheke, die keine „Pille danach“ verkaufte

Dienstag, 7. Oktober 2014 16:00

antifa-terror

Der neue Faschismus wird kommen und sich als Antifaschismus bezeichnen. Wir erleben es gerade nur zu deutlich! In bester faschistischer Manier kämpfen die „Anti”-Faschisten mit Gewalt gegen Sachen und – so man sie nicht stoppt – auch irgendwann mit Gewalt gegen Menschen gegen die Freiheit in unserem Land. Die linken Faschisten werden von Politik, Medien und Justiz verhätschelt. Ihre Angriffe gegen Polizisten und Autos, gegen Geschäfte und Personen, die eine andere Meinung als die ihre vertreten, werden von Medien als "jugendliche Protestaktionen" schöngeschrieben und von der Justiz nur selten verfolgt. Hinter der antifa stehen konkrete Personen aus Politik und Gewerkschaften. Die Heilbronner DGB-Vorsitzende Silke Ortwein etwa ist so eine, die sich schützend vor antifa-Straftäter stellt und die Heilbronner antifa-Szene mehr oder weniger dirigiert. Selbstverständlich steht in der "Heilbronner Stimme" darüber kein Wort. Man ist sich schließlich einig unter den Linken, was zu berichten ist und was nicht. So wird auch nicht darüber berichtet, dass der linke Terror laut Ergebnissen des Verfassungsschutzes  die größte Gefahr ist für unser Land. Quantitativ steht er noch vor dem Terror des Islam, und weit vor dem Terror von rechts. Unser Land ist längst in der Hand der Linken. Sie beherrschen die Politik, die Medien und die Justiz. Doch das muss nicht so bleiben. Es wird Zeit, dass sich die schweigende Mehrheit der Deutschen erhebt. Sie tat dies schon einmal, vor 25 Jahren und ebenfalls gegen den Terror von links. Und außerordentlich eindrucksvoll und erfolgreich. MM

***

Ein Gastkommentar von Peter Winnemöller, 02 Oktober 2014

Erneuter Vandalismus gegen Katholiken in Berlin: Der „kleine Gruß” der „Anti”-Faschisten richtet sich gegen die freie Meinungsäußerung von Menschen, die für ein Recht auf Leben eintreten.

Berlin (kath.net/katholon) Wenn ich doch nicht immer so eine Unke wäre. Sagte ich doch kürzlich noch, dass man sich nicht darauf beschränken sollte, vor rechter Gewalt zu warnen und selbige im Auge zu behalten. Auch die linke Variante der Gewalt ist durchaus präsent. Die Schändung der Herz Jesu Kirche in Berlin hat nun noch eine Fortsetzung gefunden. Wie eine Internetseite von selbsternannten Antifaschisten (die ich hier bewusst nicht verlinke) aus Berlin berichtet, hat man nun eine Apotheke verwüstet, deren Eigentümer aus Gewissensgründen keine „Pille danach” verkauft.

[...]

Thema: antifa: Der Terror der linken Faschisten, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (23) | Autor:

20 Asylanten besetzen Berliner Gewerkschaftshaus. Wer steuert solche Besetzungen?

Sonntag, 5. Oktober 2014 12:00

Räumung der von Flüchtlingen besetzten Berliner DGB-Zentrale

Der DGB ist einer der vordersten Befürworter einer immer weiteren Flutung  Deutschlands mit islamischen Immigranten und verteidigt dieses Konzept als Ausbau Deutschlands zu einer multikulturellen Gesellschaft. ein Mandat dafür hat der DGB weder vom Souverän noch von seinen Mitgliedern. Das Mandat haben sich seine überwiegend links bis linksextrem verorteten Funktionäre ganz nach dem leninistischen Diktum der "Diktatur des Proletariats" selbst gegeben . Was immer noch viel zu wenige wissen ist, dass der DGB mit der faschistischen antifa in engstem Kontakt steht und diese materiell-logistisch unterstützt. Eines von zahlreichen anderen Beispielen, die wir belegen können, ist die enge und persönliche Zusammenarbeit der Heilbronner DGB-Vorsitzenden Silke Ortwein mit diversen antifa-Sektionen. Ortwein präsentiert sich regelmäßig bei antifa-Demos "gegen rechts"  und sich nicht zu schade ist, Gerichtsurteile gegen verurteilte Antifa-Sprößlinge öffentlich zu kritisieren. Ob die "Besetzung" der Berliner Gewerkschaft durch "Flüchtlinge" damit das ist, als was sie erscheint, ist mehr als fraglich. Es könnte sich um eine geschickte PR-Aktion handeln - getarnt als eine false-flag-action des DGB im Zusammenwirken mit der antifa oder anderen asylfreundlichen Kräften - mit dem Ziel einer bundesweiten Berichterstattung zum Thema Asyl. Zuzutrauen ist den linken Kräften mittlerweile alles. Der DGB jedenfalls ist  ganz vorne mit dabei, wenn es um die Abschaffung Deutschlands und dessen Flutung mit Millionen kultur- und zivilisationsinkompatiblen Migrantenstömen geht - und ebenfalls ganz vorne dabei bei der Bekämpfung der Meinungsfreiheit jener politischen und bürgerlichen Stimmen, die rechts vom extrem linken Standpunkt der DGB-Funktionäre zu verorten sind: Der Kampf gegen rechts ist in Wahrheit ein Vernichtungs- und Einschüchterungskrieg der vereinten Linken gegen die politische Mitte und damit die Mehrheit der Deutschen.  MM

***

02.10.2014

Berliner Gewerkschaftszentrale geräumt - Polizei beendet Flüchtlingsprotest im DGB-Haus

Die Berliner Polizei hat die seit einer Woche von Flüchtlingen besetzte Zentrale des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) geräumt - 200 Beamte waren im Einsatz. Einige Flüchtlinge hatten sich im Treppenhaus festgekettet und weigerten sich, das Gebäude zu verlassen. Am Morgen war ein Ultimatum des DGB an die Besetzer ausgelaufen.

[...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Komplott der Linken mit dem Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (36) | Autor:

„Rassist“: Heilbronner Amtsgericht verurteilt Antifa-Mitglied wegen Beleidigung. Silke Ortwein, DGB-Vorsitzende Heilbronn ruft zu „Solidarität“ mit Verurteiltem auf

Donnerstag, 23. Januar 2014 14:00

In Heilbronner Fußgängerzone: Mit solchen Schildern denunzierten Linksfaschisten Teilnehmer von Pro-Heilbronn, die zur Verhinderung einer weiteren Großmoschee Unterschriften sammelten - was von unserem Grundgesetz gedeckt ist. Der Kopf hinter der Heilbronner antifa scheint die DGB-Funktionärin  Silke Ortwein zu sein. Diese scheint auch hinter der gewalttätigen "Demo gegen Rechts" in Heilbronn (November 2013) zu stecken (ich berichtete)

***

Urteil gegen Antifa: “Rassist” gilt als Beleidigung

Wegen Beleidigung als "Rassist" sprach das Heilbronner Amtsgericht gestern einen Linksfaschisten schuldig. Der zur Tatzeit 17-Jährige hatte bei einer Demonstration gegen eine Aktion der demokratischen Vereinigung “Pro Heilbronn” deren Vertreter als “Rassisten” bezeichnet. Das Gericht sah dies als Beleidigung an. “Pro Heilbronn” hatte gegen den Bau einer Moschee mobil gemacht. Ihr Heilbronner Stadtrat Alfred Dagenbach ist stellvertretender Bundesvorsitzender der “Bürgerbewegung Pro Deutschland”. Das Urteil dürfte eine Signalwirkung entfalten. Denn ab sofort kann jedermann Klage erheben gegenüber Linken, wenn er als Teilnehmer einer islamkritischen Demonstration oder Veranstaltung als "Rasisst" oder "Nazi" beleidigt wurde. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Gewerkschaften Ihre Rolle bei der Islamisierung und Zerstörung Deutschlands, Komplott der Linken mit dem Islam, Politik Deutschland, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror gegen Islamkritiker, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (15) | Autor: