Beitrags-Archiv für die Kategory 'Grüne – ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen'

TOP-MELDUNG: Der „Deutsche-sind-Köterrasse“-Türke ist Mitglied bei den Grünen!

Freitag, 3. März 2017 15:14

Malik Karabulut: Deutsche sind „Köterrasse“ und "Hundeclan"


Der türkische Deutsch-Hasser Karabulut ist Mitglied bei den Grünen

Es wird immer dicker, was man über den ehemaliger Elternbeirat, den Türken Malik Karabulut, herausfindet, der die Deutschen u.a auch als  „Köterrasse“ und "Hundeclan" beschimpfte, was laut Staatsanwaltschaft Hamburg weder eine Beleidigung noch Volksverhetzung darstellt (ich berichtete).

Dieser Vorzeige-Türke der Hamburger Grünen wird mit weiteren, unfasslichen Äußerungen zitiert: 

„Von ihren Händen fließt immer noch jüdisches Blut."

"Es hat bislang weltweit kaum ein zweites Volk gegeben, welches Menschen derart verachtet, massakriert und erniedrigt“", wird Karabulut zitiert. 

„Erhofft sich Türkei noch immer etwas Gutes von diesem Hundeclan?"

"Erwarte nichts Türkei, übe Macht aus! Sie haben nur Schweinereien im Sinn."

"Möge Gott ihren Lebensraum zerstören.“

Nun versteht man, wie dieser Bescheid des Staatsanwalts zustande kam

Karabukut ist nicht irgendein Türke. Sondern ist Mitglied bei den Grünen und damit ein türkischer Parteifunktionär, was in den bisherigen diversen Pressberichten über ihn geflissentlich verschwiegen wurde.

Man darf sich daher ziemlich sicher sein, dass es die Hamburger Grünen waren, die den Staatsanwalt zu seinem skandalösen Bescheid veranlassten. Ob mit Drohungen oder Versprechungen, werden wir vermutlich nie erfahren. 

Es gibt immer noch Deutsche, die glauben, die Grünen seien eine Umweltpartei

Die deutschen Grünen - nur geistig Minderbemittelte glauben immer noch, dass dies eine "Umweltpartei" ist - sind die Vorhut der Abschaffung Deutschlands. Ihre politischen Kader waren fast allesamt bei radikal-kommunistischen Gruppierungen der APO-Zeit.

Ein Kretschmann etwa oder ein Trittin waren beim KBW. Diese maoistische Studenten-Organisation entsandte während der Schreckensherrschaft Pol Pots eine Grußbotschaft an die kambodschanischen Steinzeit-Kommunisten - und flog dazu eigens mit ihrem Kader nach Phnom Penh. Und zwar zur selben Zeit, als wenige Kilometer von ihnen Millionen Kambodschaner in den berüchtigten Killing Fields der Roten Khmer abgeschlachtet wurden.  

Merke: Wer die Grünen wählt, wählt den Tod seiner Kinder und Kindeskinder und das definitive Ende Deutschlands. 

***


 

Von Michael Mannheimer, 3.März 2017

Türkischer Elternbeirat über Deutsche: "Es hat bislang weltweit kaum ein zweites Volk gegeben, welches Menschen derart verachtet, massakriert und erniedrigt“. Eine notwendige Widerlegung

Türken führen die Liste der Völkermörder an

Ein ehemaliger Elternbeirat, der Türke Malik Karabulut hat die Deutschen laut NDR im Oktober 2016 auf seiner Facebook- Seite unter anderem als „Köterrasse“ und "Hundeclan" beschimpft. Was dietkt mit dem islam zusammenhängt, in welchen "Ungläubige" als "niedriger als Tiere" beschrieben werden. Selbstverständlich macht diesen Querschluss kein einziges deutsches Medium, obwohl sie es in den Redaktionen mittlerweile sehr wohl wissen. dass dem so ist. Ferner schrieb der Türke über Deutsche:

„Von ihren Händen fließt immer noch jüdisches Blut."

"Es hat bislang weltweit kaum ein zweites Volk gegeben, welches Menschen derart verachtet, massakriert und erniedrigt“", wird Karabulut zitiert.

„Erhofft sich Türkei noch immer etwas Gutes von diesem Hundeclan?

"Erwarte nichts Türkei, übe Macht aus! Sie haben nur Schweinereien im Sinn.

"Möge Gott ihren Lebensraum zerstören.“ [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Beleidigung des Islam, Deutschenhass seitens Immigranten, Deutschland und Islam, Genozide des Islam, Geschichtsfälschung durch den Islam, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rassismus im Islam, Richterwillkür/Rechtsbeugung, Tuerkei und Türkentum, Tuerkenkriege gegen Europa | Kommentare (77) | Autor:

6 Gründe warum Deutschland die Grünen nicht braucht

Samstag, 18. Februar 2017 8:14

***

.

Von Dr. Michael Brandt, 10. Februar 2017

6 Gründe warum Deutschland die Grünen nicht braucht 

Es gibt sie tatsächlich, die „grünen Männlein“! Nein ich meine damit keine Aliens, sondern die Mitglieder und Anhänger der „Grünen“, einer Partei, die kein Mensch mehr braucht. Denn die „Ökos“ vertreten ein lebensfremdes Weltbild und sind praktisch gegen vieles, für das man mit einem normalen Menschenverstand eigentlich sein müsste. Hier 6 Gründe, warum Deutschland die Grünen nicht braucht. [...]

Thema: Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen | Kommentare (48) | Autor:

Über 100 Jahre alter Park wird im rotrotgrünen Berlin für Flüchtlingsunterkunft platt gemacht

Donnerstag, 16. Februar 2017 11:00

200 Bäume müssen dafür bis Ende Februar gefällt werden, davon 50 schützenswerte Exemplare in einem historischen Park, den der jüdische Mediziner James Fraenkel 1907 angelegt hatte.

Warum sich diesmal kein rotgrüner Protest regt, darüber informiert mein Vorwort.


Über Bäume, Naturschutz - und die "selektive Ethik" von RotGrün

Die Frankfurter Schule, ideologischer Ausgangspunkt der sich heute vollziehenden Auflösung Deutschlands, forderte bereits Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, alles und jeden im "kapitalistischen Westen" zu kritisieren, unentwegt, ohne Unterbrechung, gnadenlos und bis zum Zusammenbruch dieses als Ursache allen Übels gewerteten bürgerlich-beourgiosen westlichen Systems, als dessen europäischer Vorreiter die damalige Bundesrepublik galt.

Insbesondere sollten die bürgerlichen Familien, der christliche Glaube und das abendländisch-europäische Erbe propagandistisch und medial zertrümmert werden. Selbst jene Bereichen, die als gut und schön gewertet werden können (Musik, Kathedral-Bauten, wissenschaftliche Erkenntnisse etc) dürften von der zersetzenden Kritik nicht ausgespart bleiben. Während umgekehrt alles im Sozialismus in den schillernden Farben gezeichnet - und die Verbrechen der Linken verharmlost oder totgeschwiegen werden sollten.

"Selektive Ethik" nannte dies Adorno, der Erfinder dieses allumfassenden publizistischen Angriffs gegen die westliche Wertewelt. Und in der Tat: Wer die Publikationen der Linken seit 1968 verfolgt hat und diese im heutigen Mainstream - der von den 68ern vollkommen beherrscht wird - mitverfolgt, wird meine Analyse bestätigen: Es ist den 68ern plus Folgegenerationen glänzend gelungen, unser westliches Wertesystem in Trümmer zu schreiben. 

Auf diesem in Trümmer liegenden System wollten die Propagandisten der Frankfurter Schule dann eine "neue Gesellschaft" ohne Rassen, ohneVorurteile und ohne Ausbeutung durch kapitalistisches Gewinnstreben errichten. 

Nun, die Linken sind auf dem besten Weg, sich ihre neue Gesellschaft zu errichten. Doch ihr Beipack wird Utopie bleiben: Sie werden weder die Rassen abschaffen, noch menschliche Vorurteile, und sie werden das dem Menschen angeborene Gewinnstreben nicht abschaffen könne, sondern so unter Verschluss halten, wie sie es in ihren bisherigen sozialistischen Experimenten taten: Mit totalitärem Zwang und dem Ergebnis der Verarmung ihrer Staaten, die unter ihrem sozialistischen Wahn gefangen waren.

Naturschutz ist nur das grüne Mäntelchen der Grünen.
Innen drin leuchten sie in der roten Farbe des Bolschewismus

Doch kommen wir zum Thema des nachfolgenden Artikels:  Eine der ältesten und schönsten Parkanlagen Berlins, der Lankwitzer Park, wird jetzt für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft platt gemacht.

Was hat dies mit der Frankfurter Schule zu tun, wird sich der eine oder andere Leser fragen. 

Nun, man erinnere sich an die regelmäßigen Proteststürme seitens der Grünen, wenn anläßlich der Errichtung ihnen nicht ins politische Konzept passender Bauten ein paar Bäume gefällt werden müssen. Da bilden sie regelmäßig Menschenketten um die wenigen Bäume - oder errichten Baumhütten, die das ganze Jahr über von grünen "Umweltschützern" bewohnt werden.

Merkwürdig nur, dass angesichts der Rodung eines der ältesten und schönsten Parks Berlin von Seiten dieser "Umweltschützer" keinerlei Widerstand zu vernehmen ist. Nun sind wir wieder bei der selektiven Ethik der Frankfurter Schule.

Gut ist nach dieser nur, was dem System schadet. Schlecht ist, was ihm nützt. Und die Aufnahme weiterer Asylanten schadet dem System. Also ist auch der Bau einer Asylantenunterkunft gut. Und daher wäre ein Widerstand gegen die Zerstörung der Parkanlage im Sinne der selektiven Ethik schlecht, da kontraproduktiv.

Fazit: Traue keinem Grünen, der angibt, die Natur schützen zu wollen. Es geht den Linksgrünen nicht um die Natur. Es geht ihnen um die Zertrümmerung unsere Gesellschaft. Und da ist jedes Mittel recht. Auch wenn es ein Baum oder ein historischer Park sein sollte.

Michael Mannheimer, 16.2.2017

***

Von David Berger, 9. Februar 2017

Über 100 Jahre alter Park wird im rotrotgrünen Berlin für Flüchtlingsunterkunft platt gemacht

“Sei willkommen, stiller Ort,
Wo mir Rast beschieden!
Lange suchend, da und dort –
Fand ich hier den Frieden.”

Max Stempels “Mein Lankwitz” (1911)

Dass Flüchtlinge in Deutschland absolute Priorität haben, ist ein Spruch, der gerne von den Kritikern der Flüchtlingspolitik der derzeitigen Regierung vorgebracht wird. Das ist so sicher zu pauschal ausgedrückt. Aber die Ereignisse, die sich bestens eignen, dieses (Vor-)Urteil zu bestätigen, häufen sich doch immer öfter. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Klima und Ökologie: Die Lügen der Grünen und Linken, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (86) | Autor:

Die Roten und Grünen wollen keine Videoüberwachung des öffentlichen Raums – und machen sich damit mitschuldig an Verbrechen

Mittwoch, 28. Dezember 2016 14:00

Die Roten und Grünen wollen keine Videoaufnahmen – und machen sich damit mitschuldig an solchen Verbrechen. Im neuen Koalitionsvertrag von SPD, Linken und den Grünen ist nämlich die Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen ausdrücklich nicht mehr erwünscht. Damit machen sich die durchgeknallten Roten und Grünen zu gedanklichen Komplizen der Verbrecher.


Wenn Rotgrün gegen Videoüberwachung ist, steckt sicher nichts Gutes dahinter

Warum wohl ist Rotgrün gegen die Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen? Aus Datenschutzgründen? Aus einer ethisch hochstehenden Auffassung des Schutzes der Privatsphäre? Wer dies glaubt, glaubt auch, dass der Nikolaus Ostereier legt.

Der einzige Grund, den die Deutschlandvernichter für ihre Haltung gegen die Videoüberwachung haben ist, dass ihr politisches Schwerverbrecher: die durch kein Gesetz gedeckte massenhafte Einwanderung von Millionen Moslems, von denen ein nicht unerheblicher Teil schwerstkriminell ist und seine Gewalt gegen deutsche Ureinwohner richtet, nicht mehr so schnell aufgedeckt werden kann.

Hinter dieser Politik gegen Videoüberwachung steckt also dieselbe kriminelle Energie, die die Altparteien gegen ihr deutsches Volk handeln lässt. die sie alles tun lässt, um deutsches Brauchtum, deutsche Sitten, deutsche Gesetze und Traditionen in den Dreck zu ziehen und mit Hilfe der islamischen Dauerbeschwerden abzuschaffen. 

Wer seine Stimme immer noch den Altparteien gibt, hat nicht verstanden, was hier vorgeht. Oder er tut es bewusst, weil er Teil dieser selbsthassenden Maschinerie ist, die von den 68-ern ins Leben gerufen wurde und heute dabei ist, eines der ältesten Kulturvölker dieser Erde aufzufressen.

Michael Mannheimer, 28.12.2016

***

 

Von Peter Helmes,  28.12.2016

Rote gegen Videoaufnahmen, und ein Mensch wird in Brandt gesteckt

Ein tiefroter Beschluß von gestern

Daß es in Berlin nach dem Willen der rot-rot-grünen Regierung keine Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen geben soll, dürfte wohl nach dem Geständnis der Täter, die einen Obdachlosen angezündet hatten, ein Beschluß „von gestern“ sein. Denn nur durch die präzisen Aufnahmen der Überwachungskameras, die eine Identifizierung der Täter erleichterte, wurde der Druck auf die Täter übermächtig. Ihnen blieb gar nichts anderes übrig, als sich zu stellen. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Gutmenschen - psychisch krank? | Kommentare (45) | Autor:

Grüne und Sozis immer wieder in pädokriminelle Skandale verstrickt

Sonntag, 18. Dezember 2016 13:00

Ich unterstelle keiner Partei etwas, was sie nicht ist und wofür sie selbst wirbt. Die Grünen-Jugend prescht oft dort vor, wo die Mutterpartei erstmal die Stimmung testen will im Volk. Legalisierung des Inzest, auch Legalisierung von Sex mit Kindern ist mehr als nur eine Abweichung einiger Grüner Individuen. Die Partei selbst hat in diversen Parteitagen exakt dafür gestimmt. 


.

Pädokriminalität ist alles andere als ein Tabu
bei den Grünen und Roten

Es ist alles so ekelhaft, dass einem die Worte fehlen. Immer wieder sind es grüne und rote Sozis, die in Pädophilie-Skandale verstrickt sind. Cohn-Bendit, Edathy, und nun Linus Förster, Landtagsabgeordneter der SPD Bayern. Und zig andere mehr. 

Gegen Förster erwirkte die Staatsanwaltschaft Augsburg nun einen Haftbefehl. Die Vorwürfe lauten nun "schwerer sexueller Missbrauch einer widerstandsunfähigen Person, Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, vorsätzliche Körperverletzung und Besitz kinderpornografischer Schriften". 

Wer die Moral extrem hoch steckt, fällt in der Regel sehr tief

Das ausgerechnet jene Parteien, die die politische und persönliche Moral stets himmelhoch stecken,  immer wieder im Höllensumpf von Porno und Pädo landen, ist vermutlich mehr als nur Zufall. Psychiater und medizinische Forensiker wissen nur zu gut: Wer die Moral zu hoch steckt, hat oft ein Problem mit derselben. 

Ekelhaft ist aber auch das Gebaren der betreffenden Parteien. Anstelle dass die SPD einen Edathy in hohem Bogen aus der Partei wirft, ist sie nicht einmal imstande, sich deutlich und für jedermann wahrnehmbar von ihrem ehemals führenden Mitglied zu distanzieren. Weiß er zu viel? Läßt sich die SPD erpressen von einem Pädophilen? 

Nicht anders schaut es bei den Grünen aus: der bekennende Pädophile Cohn-Bendit erhielt auf Betreiben seiner Partei 2013 den Theodor-Heuss-Preis. Persönlich überreicht vom Obergünen Kretschmann, der dank seiner medialen Hausmacht in Baden-Württemberg wie eine Heilsfigur gefeiert wird.

Und ein nicht minder schwerer Skandal war, dass man 2016 ausgerechnet diesen Cohn-Bendit als Redner zum Tag der Deutschen Einheit in der Frankfurter Paulskirche, die  bekannt ist für Parlamentarier und Politiker aus 1848-Revolution, die gewiss gänzlich andere Werte vertraten als es die Grünen tun.

Unnötig darauf hinzuweisen, dass die Grünen die Werte der Paulskirche-Agbeordneten, die unter Einsatz ihres Lebens u.a. für die deutsche Einheit  und für das Recht auf Meinungsfreiheit kämpften, mit ihrer heutigen Politik konterkarieren.

Was Grüne und ihre Lieblingsreligion Islam gemein haben

Man fühlt sich an die verlogenen jährlichen Prozessionen von Erdogan zum Grabmal Atatürks erinnert: Atatürk vertrat komplett konträre Werte wie ein Erdogan heute. Wäre Atatürk heute am Leben, würde er einen Erdogan auf der Stelle erschießen lassen. (Wer Atatürk kennt weiß, wie er mit Islamisten und religiösen Fanatikern umging).

Dass Grüne und Sozis die Pädophilie Mohammeds so gut wie nie thematisieren, im Gegenteil jene verfolgen lassen, die darauf hinweisen,ist vermutlich ebenfalls kein Zufall. Es scheint, dass zwischen Islam und den Linken gewisse pädokrimiminelle Schnittmengen existieren, die auf bestimmte Anhänger beider Religionen (ja, der Sozialismus ist eine Religion, die sich als politisches System tarnt) äußerst anziehend wirken. 

Michael Mannheimer, 18.12.2016

***

Junge Freiheit, 14. Dezember 2016

Grünen-Mitglieder in Pädophilen-Kreisen verstrickt

BERLIN. Die Grünen haben ihren Untersuchungsbericht zu den Pädophilie-Verstrickungen in den achtziger Jahren veröffentlicht. „Zu den bittersten Erkenntnissen der Aufarbeitung gehört, daß es unter den pädophilen Aktivisten auch Täter mit grünem Parteibuch gab“, zitiert der Berliner Tagesspiegel aus dem nun fertiggestellten Bericht einer Arbeitsgruppe. [...]

Thema: Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne/Linke + (Kinder-)Sex | Kommentare (55) | Autor:

Grüne strafen Volker Beck ab: Kein Listenplatz mehr für Bundestag

Mittwoch, 7. Dezember 2016 7:00

volker-beck

Ein Pädosexueller fordert Straffreiheit

.

Grünes Urgestein geht. Die Grünen bleiben wie gewohnt

Beck sitzt seit 1994 im Bundestag. In rot-grünen Regierungszeiten lenkte er ab 2002 als Parlamentarischer Geschäftsführer die Geschicke der Fraktion.

Der de-facto-Rausschmiss von Volker Beck hat nichts mit essen pädophiler Neigung zu tun. auch nichts mit seinem Drogenkonsum. Das alles sind urgrüne Positionen. 

Becks Listenplatz-Verlust bedeutet keinen Richtungswechsel der Grünen.
Bei den Grünen bleibt alles wie gehabt:

Abschaffung Deutschlands, Islamisierung Deutschlands, Masseneinwanderung von zig Millionen Afrikanern und Moslems aus dem nahen Osten, Legalisierung von Sex mit Kindern, Legalisierung von Drogen, Technikfeindlichkeit, Genderismus, Frauenquoten, Ausländerquoten, Moslemquoten,  Abbau des Leistungsprinzips in Schulen, Rückbau der Industrienation Deutschlands zu einer Agrarnation etc. etc. etc. 

Die Wähler der Grünen - kaum weniger bescheuert als die Partei selbst (es soll ja eine Menge unter diesen Wählern eben, die bis heute noch an das Märchen glauben, die Grünen seien eine Umweltpartei...) - müssen also nicht fürchten, dass all das oben Erwähnte nun von ihrer Lieblingspartei aufgegeben wird. 

 Nur für Bock wird's nun anders. Er kann sich jetzt seinen Neigungen ganz ungeniert hingeben.

Michael Mannheimer, 6.12.2016

***

 

Von Peter Helmes, veröffentlicht am 4. Dezember 2016, 

Grüne strafen Volker Beck ab: Kein Listenplatz für Bundestag

Die Nachricht klingt grausam – für linksrotgrüne Ohren: Der Grüne Volker Beck wird nicht mehr im nächsten Deutschen Bundestag sitzen. Das ist eine herbe Schlappe für Beck, die er beim Landesparteitag der Grünen in Oberhausen einstecken mußte. Ausgerechnet er, der sich doch so gerne als Ikone aller zwielichtigen Lichtgestalten der sexuell vielfältigen Multikultifiguren aufführte!

In einer Stichwahl um Platz zwölf, einem der letzten aussichtsreichen Plätze, unterlag er dem Agrarexperten Friedrich Ostendorff. Beck trat für keinen weiteren Listenplatz mehr an, wie die Kölner Grünen mitteilten. Der seit einiger Zeit ungeliebte Sohn der Zeitgeistigen muß gehen. [...]

Thema: Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne/Linke + (Kinder-)Sex | Kommentare (26) | Autor:

Grünen-Politiker Tobias Weihrauch: „Die Zeit wird knapp, deshalb Deutschland mit Afrikanern und Syrern fluten“

Montag, 14. November 2016 12:00

914

Update: Es gibt diverse Mutmaßungen, dass es sich bei dieser Äußerung eines Grünen um einen "Hoax" handelt. Also ein Fälschung. 

Letztlich stellt sich die Frage, ob sich ein relevanter Teil der Grünen überhaupt dafür interessiert, ob Beitrag und Profil nun echt waren oder nicht. Auf der Website „Preussischer Anzeiger“ kann man in einem Beitrag dazu lesen: 

„Dabei ist es egal, ob dies ein „Fakeprofil“ ist, denn es zeigt die Grundideologie der Elite, die den Völkeraustausch seit Jahren organisiert.“ 

Es mag sein, dass ein findiger Linker oder Grüner diese Meldung  online gestellt hat, um jene Alternativmedien aus dem Netz, die darüber berichten, als unglaubwürdig erscheinen zu lassen. Dieser Schuss wird jedoch nach hinten losgehen.

Vergessen wir nicht die diversen Äußerungen grüner Politiker, die Deutschland ganz klar zur Vernichtung preisgeben. Also ob Hoai oder nicht: Die obige Äußerung kann genau so von einem Grünen abgeben worden sein.

Beweis dafür liefern aussagen, die in ihrer Destruktivität und ihrem Deutschenhass noch über diesen angeblichen Hoax hinausgehen: 

„Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.

Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.

Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

Rezension zu Joschka Fischers Buch „Risiko Deutschland“ von Mariam Lau.


Beweis: Flüchtlingskrise ist politisch inszeniert, um europäische Völker zu eliminieren

Unfassbar, aber wahr. Der Grünenpolitiker Tobias Weihrauch entlarvt in einem Facebook-Eintrag die wahren Motive der verbrecherischen "Flüchtlings"-Politik des Merkel-Regimes. es geht um die Vernichtung des deutschen Volkes per staatlich verordneter Massen-Immigration

(Quelle)

***

Michael Mannheimer, 14.11.2016

Die Grünen sind dieselben gnadenlosen Völkermörder wie ihre ideologischen Genossen Stalin und Pol Pot

Wenn es noch eines letzten Beweises bedurft hätte, dass es sich bei den Grünen um eine verbrecherische Partei handelt, die einen systematischen Genozid an Deutschen betreibt, hier ist er: Der Grünen-Politiker Tobias Weihrauch fordert, Deutschland nun erst recht mit möglichst vielen Immigranten zu fluten. Egal, wie integrationsunwillig oder kriminelle sie auch sein mögen. Da die Zeit für eine weitere Flutung Deutschlands wegen Trumps Sieg knapp werde. [...]

Thema: Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen | Kommentare (124) | Autor:

GRÜNEN-Beck schlägt vor: Deutsche sollen Sprachen der Zuwanderer lernen!

Sonntag, 16. Oktober 2016 7:00

deutsche-sollen-rabaisch-lernen

Perverse Politik von perversen Bundestagsabgeordneten:
Volker Beck, einer der prominentesten Grünen-Politiker, Chrystal Met-Konsument und Propagandist für straffreien Sex von Erwachsenen mit Kleinkindern, fordert, dass Deutsche die Sprachen der Immigranten lernen sollten


.

GRÜNEN-Beck schlägt vor: Deutsche sollen Sprache der Zuwanderer lernen!

Zehntausende Jahre lang gab es das folgende naturgesetzähnliche Prinzip: Wer als Immigrant in eine Siedlung, eine nomadische Gruppe, in einem Kleinstaat oder einen Großstaat kam (und nicht sofort getötet wurde) - der hatte sich die Sitten und die Sprache der Gruppe  anzueignen, die ihn aufgenommen hatte. Von einer Willkommenskultur alla Merkel keine Spur.

Mit der Invasion des Islam nach Europa änderte sich dieses Gesetz. Nicht länger sollen sich die "Flüchtlinge" und Immigranten an die Sitten und Bräuche des Aufnahmelandes anpassen, sondern umgekehrt: Es sei eine Bringschuld der Aufnahmeländer, die Sprache der Flüchtlinge zu lernen und sich an deren Gesetzen anzupassen.

Das System hinter der "Willkommenskultur"

Dieses Forderung hat System: Mit ihr wollen jene Kräfte, die sich der "Ausradierung" aller Nationalstaaten (Hans Timmermanss, EU-Kommissar) verschrieben haben, Fakten schaffen, die diesem Ziel dienen. Ein Fakt ist: Eine Nation wird u.a. definiert durch gemeinsame Sprache und gemeinsame Kultur.

Zerstört man das Merkmal der Spracheinheitlichkeit, ist man bereits einen Schritt weiter und kann jenen gegenüber, die behaupten, Deutschland sei immer noch eine Nation der Deutschen, entgegnen, dass dies längst nicht mehr zuträfe, da in Deutschland neben deutsch auch türkisch und arabisch zur Muttersprache geworden sei.

Folgende Geschichte mag jene überzeugen, die dieser These nicht folgen wollen: Die Türkei verbot über Jahrzehnte die kurdische Sprache. Kurden sahen sich wegen ihrer unterschiedlichen Herkunft, Sprache und Kultur nicht als Teil der Türkei und  sahen sich von dem türkischen Staat wegen dieser Umstände verfolgt.

Um den Kurden diese Argumente zu nehmen, ordnete die türkische Regierung türkisch als Zwangssprache an. Selbst das Reden in kurdisch hinter verschlossenen Türen wurde hart bestraft. Womit klar ist, wie eng eine gemeinsame Sprache und Kultur die Identität eines Nationalstaates bestimmen und quasi deren Lackmustest sind.

"Willkommenskultur" ist nur eine bewusst in die Irre führende Umschreibung
für die Politik der endgültigen Vernichtung Deutschlands als Nationalstaat

Willkommenskultur hat man den politisch gewollten Prozess der Zerstörung Deutschlands uns Europas getauft. Es ist darüber hinaus  die euphemistische Umschreibung eines ganz anderen, 1400jährigen Prozesses, der die eigentliche Wahrheit hinter der "Willkommenskultur" aufdeckt: Es ist die Forderung der islamischen Invasoren, sich den Gesetzen und Bräuchen des Islam anzupassen. So erwartet es der Islam, so erwarten es Moslems, und sie reagieren überall dort, wie der kulturelle Kniefall des Gastlandes noch nicht erfolgt ist, mit immer derselben und gleichzeitig höchst wirkungsvollen Reaktion: Mit Empörung, mit Forderungen, mit Beleidigtsein.

Meistens zeigt es Wirkung: viele Weihnachtsfestlichkeiten wurden schon abgesagt, Karnevalveranstaltungen werden  islamsensibel durchgeführt, Kreuze aus den Schulen entfernt, Islamunterricht an den Schulen installiert, während des Ramadan kein Schulessen an nichtislamische Schüler ausgegeben, Kindergärten kochen nur noch halal-Gerichte etc.etc.

"Willkommenskultur" ist ein anderer Begriff für die Scharisierung Deutschlands

Die Scharisierung der westlichen Länder erfolgt nach immer demselben Muster. Stellt man sich diese Länder als ein Puzzle von Mosaiksteinen vor, dann wird Mosaikstein um Mosaikstein in Richtung Schariakonformität umgewandelt. Das dauert Jahre, und damit so langsam, dass die wenigsten Zeitgenossen erkennen, was mit ihnen geschieht. Denn mit der Scharisierung des letzten Mosaiksteines ist das Ziel des Islam erreicht: Das vormalig "ungläubige" Land wurde damit zu einem islamischen und schariakonformen Land umgeformt. Und hat davon kaum etwas mitbekommen.

Dass dies so leicht geht, hat der Islam seinen Verbündeten in Deutschland zu verdanken: Den Altparteien den Gewerkschaften, den Kirchen,  den Medien - und ganz vorne dran der Regierung einer Frau, von der US-Medien schreiben, sie sei die gefährlichste Politikerin der europäischen Geschichte.

Michael Mannheimer, 16.10.2016

***

Von GUIDO GRANDT, Oktober 15, 2016

DEUTSCHE SOLLEN IN MIGRATIONSSTADTTEILEN DEREN SPRACHE LERNEN+++ARABISCHE PREDIGTEN IN DEN MOSCHEEN SIND EIN „STÜCK HEIMAT“+++

Dass die GRÜNEN auch in der Vergangenheit schon unsinnige Vorschläge gemacht haben, ist allgemein bekannt. Nun erklärt ihr migrationspolitische Sprecher Volker Beck den Inländern, wie sie Integration zu verstehen haben. [...]

Thema: Forderungen durch Muslime, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne/Linke + (Kinder-)Sex, Islamisierung: Fakten, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Scharisierung des Westens | Kommentare (108) | Autor:

Trotz „pädophiler Vergangenheit“: Grünen-Politiker Cohn-Bendit darf Rede bei Tag der Deutschen Einheit halten!

Mittwoch, 5. Oktober 2016 11:00

rdee-bendit

Der prominenteste Grünen-Pädophile darf am Tag der deutschen Einheit für die Überwindung der Nationalstaaten werben

Dass ein bekennender Pädophiler wie der Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit an einem so bedeutenden Ereignis wie dem Tag der deutschen Einheit als Redner in der Frankfurter Paulskirche auftreten durfte, zeigt, wie verkommen dieses Land unter den 68ern geworden ist. Und zeigt darüber hinaus, wer hier das absolute Sagen hat.

Eine auch nur im entferntesten ernstzunehmende Opposition zu linken Gesinnungsdiktatur existiert nicht mehr. Alles ist heute links. Mit Ausnahme der AfD.

Und welche oberste Agenda diese Parteien betreiben, stellte der Pädophilie ebenfalls klar: Es geht vor allem um die Abschaffung der Nationalstaaten.

Bei seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit meinte Cohn-Bendit, dass „die Überwindung der Nationalstaaten, die Voraussetzung für unsere Zivilisation“ sei.

Diese Aussage wurde von Linke-Politiker Martin Kliehm mit: „Ich finde es ja sehr gut, am deutschen Nationalfeiertag zur Überwindung der Nationalstaaten aufzurufen! Danke, Dany“, gelobt.

Woher sie Wissen beziehen, dass die Überwindung der Nationalstaaten Voraussetzung für unsere Zivilisation sei, ließen beide Herren jedoch offen. Der Grund ist einfach: Es handelt sich eben um kein Wissen, sondern um eine politische Agenda, die als angebliches "Wissen" verkauft wird.

Kultur und Wissenschaft sind unmittelbar mit Nationalstaatlichkeit verknüpft

Was man allerdings weiß aus der Geschichte der Menschheit: Sämtliche kulturellen Errungenschaften, angefangen von der Technik bis hin zur Kunst, waren nur möglich im Rahmen eines nationalstaatlichen Gebildes.

Die größten Errungenschaften hatten die Griechen in der Polis Athen, einem Stadtstaaat, der die Keimzelle des späteren Griechenland unter Alexander dem Großen war, die Chinesen im Rahmen der Vereinigung der chinesischen Territorien zu einem großen und bis heute in seinen Grenzen weitgehend unveränderten Großreich China, die Römer in römisch antiken Nationalstaat, dem Imperium Romanum, die Deutschen im Rahmen ihrer Kleinstaaten bis 1871 und dann besonders im Rahmen des nationalstaatlichen Kaiserreichs bis 1918 und die Engländer ebenfalls erst dann, als sie zu einem England in seiner bisherigen nationalstaatlichen Form zusammenwuchsen und die vorherige Zerstrittenheit unter den Angeln, Sachsen, Normannen und eingewanderten Wikingern beendeten. 

Der Sozialismus ist die Primärinfektion der westlichen Welt. Wird er nicht besiegt, gibt es keine westliche Welt und vermutlich keine Zivilisation mehr, die diesen Namen verdient.

Michael Mannheimer, 5.9.2016

***

Epoch Times, 3. October 2016 

Trotz „pädophiler Vergangenheit“: Grünen-Politiker Cohn-Bendit hält Rede bei Tag der Deutschen Einheit

Der Grüne-Politiker Daniel Cohn-Bendit trat trotz seiner "pädophilen Vergangenheit" als Redner zum Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche auf. Schon bei der Ankündigung Cohn-Bendit als Redner einzuladen, hagelte es Kritik. Trotzdem verständigte sich die Römer-Koalition darauf den Grünen-Mann auftreten zu lassen.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne/Linke + (Kinder-)Sex, NWO Neue Weltordnung | Kommentare (63) | Autor:

Am Vortag des Tages zur Deutschen Einheit: Grünen-Politiker wirbt für Bomben auf Dresden

Montag, 3. Oktober 2016 0:19

gruener-fordert-bomben-auf-dresden

Die "Deutschland-muss-sterben"-Politik ist ein zentrales  Anliegen der Grünen. Wer grün wählt, wählt den Untergang Deutschlands.


.

Die Leitkultur der Grünen heißt:
"Tod dem deutschen Volk!"

Der Täter hinter solchen verwerflichen Gedanken ist der Extremismus, insbesondere die besondere Abart des Linksradikalismus, der den Haß auf die eigene Nation nährt. „Nie wieder Deutschland!“ – „Deutschland verrecke!“ „Scheiß Deutschland!“ 

Das ist „Grünen-Leitkultur“ und eben nicht nur bei den Linksextremisten, sondern auch und besonders stark vertreten unter den angeblich „bürgerlichen“ Grünen. Man erinnere nur das Photo mit Claudia Roth in der ersten Reihe einer „Scheiß-Deutschland“-Demo.

Sagen wir es deutlich: Es ist eine extremistische Ideologie, die den Haß auf alles Deutsche verinnerlicht. „Deutsch“ – das ist der Feind, der bekämpft werden muß, der liquidiert werden muß. 

Und den schweigenden Medien und Politikern darf man zurufen: Schämt Euch, Ihr Feiglinge!

***

 

Von Peter Helmes, 1. Oktober 2016

Der Skandal der Woche: Grünen-Politiker wirbt für Bomben auf Dresden

Brutale Zeiten

Haben uns die Attentate und Übergriffe der jüngsten Zeit schon so abgestumpft, daß wir einfach alles schlucken, was unterhalb der Ebene einer brutal ausgeübten Gewalt kommt? Müßten wir nicht höllisch aufpassen, wenn von Gewalt geredet, mit „Gewalt“ gedroht wird? Wir Deutschen sollten doch besonders gewarnt sein. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Genozid an Deutschen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (61) | Autor:

Neue Perversion der Grünen: Kinder sollen bis zu vier „Eltern“ haben. Kein Witz!

Samstag, 10. September 2016 20:00

vier-eltern

Der Krone der Perversion in Deutschland ist, dass ausgerechnet der Grüne Kretschmann als zukünftiger Bundespräsident gehandelt wird. 


Grüne setzen bis heute die  zerstörerischen Forderungen der Frankfurter Schule um

Egal welche Perversion sich die Grünen einfallen lassen: Sie finden immer noch genügend Menschen, die sie wählen. Woran liegt es? Glauben die meisten immer noch an das Märchen, es handele sich bei den Grünen um eine "Umweltpartei"? (Mein Zahnarzt tut dies allen Ernstes).

Haben die meisten der Grünenwähler keine Ahnung, welche Partei sie da wählen?

Oder sind sie gar stillschweigend mit dem staats- und familienzersetzenden Programm der Grünen einverstanden?

Dann ist Deutschland noch kaputter als man eh annehmen muss.

Ich denke, die Antwort liegt wie so oft irgendwo in der Mitte. Ich kenne sog. "Intellektuelle" (Lehrer, Anwälte, Ärzte), die tatsächlich nicht glauben wollen, dass die meisten Grünenpolitiker verkappte Kommunisten sind.

Die es strikt von sich weisen, dass Grüne Sex mit Kinder propagierten - und dies auch massiv praktizierten (wie in der berüchtigten Odenwald-Schule).

Die darauf beharren, die Grünen seien vor allem eine Partei des Umwelt- und Naturschutzes.

Die Grünen sind jedoch in Wahrheit die Chef-Zersetzet europäischer Werte

In dieser Partei sammelt sich wie in keiner anderen das Konzentrat des Ungeistes der 68er. Grüne setzen nahezu wortgenau das heimtückische Zersetungsprogramm der Frankfurter Schule um, welches ich mehrfach besprochen und mit Zitaten (besonders zum Thema der Auflösung aller familiären Struktur) belegt habe.

Dass die Grünen es bei der demografischen Situation Deutschlands jedoch nun wagen, die Familien noch höher (!) besteuern zu wollen, zeigt die ganze Verlogenheit bei ihrer  Einwanderungsdebatte: Denn auf diesem Gebiet begründen sie ihre Argumente für ein Mehr an Zuwanderung stets auf die geringe Geburtenquote deutscher Familien - für welche sie jedoch mit ihrer familienzerstörerischen Politik ursächlich mitverantwortlich sind. 

Jeder, der die Grünen wählt, wählt den Untergang Europas in seiner bisherigen Form: Des mit Abstand zivilisiertesten, technisch, kulturell und wissenschaftlich fortschrittlichsten Kontinents der Menschheitsgeschichte.  

Jeder, der sein Stimme den Grünen gibt, gibt sie damit auch dem Islam und damit der Umgestaltung Europas in ein rückschrittlich-achaisches Kalifat, wie es den islamischen Staaten gemein ist.

Jeder, der grün ist, fördert mit seiner gewollten oder stillschweigenden Unterstützung des Islam die Unterdrückung der Frau, die Teilung der Menschheit in "Rechtgläubige" und "Ungläubige" und fördert damit den ewigen Krieg des Islam über diese Welt (Karl Marx).

Rotkäppchen ist eben doch kein Märchen. Es genügt offenbar, dass sich der Wolf wie ein Schaf verkleidet. Und die Menschen fallen wie damals unser Rotkäppchen auch heute noch darauf herein.

Michael Mannheimer, 11.9.2016
***

Von Mathias von Gersdorff *), veröffentlicht am von 

Bündnis 90/Die Grünen – Phantasie als Ratgeber für die Familienpolitik

„Radikales Familienmodell“, so bezeichnete der „Spiegel“ den jüngsten familienpolitischen Vorstoß der Grünen: Kinder sollen bis zu vier „Eltern“ haben.

[...]

Thema: Feinde Deutschlands und Europas, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Genderismus der Linken, Genozid an Deutschen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Michael.Mannheimer-Artikel | Kommentare (62) | Autor:

GRÜNE: „Deutschland kann weitere Million Flüchtlinge aufnehmen“

Montag, 18. Juli 2016 7:00

Gruene weitere Millionen

Im Namen einer verlogenen Humansitätsbegriffes erledigen Grüne das Land der Deutchen

Den Grünen geht die Abschaffung Deutschlands immer noch nicht schnell genug voran: Sie wollen möglichste rasch noch eine Weitere Million "Flüchtlinge" aus islamischen Ländern nach Deutschland holen, um damit unwiderrufliche Fakten schaffen. Denn wir wissen längst:

Die Gesetze zur Abschiebung abgewiesener Flüchtlinge sind reine Makulatur: Wer hier ist, darf bleiben. Gegen Gesetz und Recht. Zusammen mit Merkel hat das politische Establishment den Rechtsstaat in unseren Land faktisch ausßer Kraft gesetzt: Verordnungen der Regierung tilgen, was Grundgesetz und sonstige Gesetze einst zwingend vorgaben. Das ist ein weiteres typisches Kennzeichen eines totalitären Staates.

Grüne lassen sich weder durch die Vergewaltigungsepidemien in Köln, Düsseldorf oder anderen deutschen Städten in ihrem festen Willen irritieren, Deutschland den endgültigen Todesstoß u versetzen - noch durch den europaweiten Terror des Islam, dessen Zeuge wir immer häufiger und in immer kürzeren Abständen werden und der bis jetzt bereits tausende von Europäern das Leben kostete.Einmalig in der Geschichte Europas abseits von den Kriegen, die unseren Kontinent heimsuchten.

Die Grünen werden, sollte das deutsche Volk aufbeggehren, allerdings die ersten sein, die man zur Verantwrtung zieht. So oder so - Sie werden die Rechnung bezahlen müssen für ihre deutschenfeindliche und autorassistische Politik der letzten Jahrzehnte.

Michael Mannheimer, 18.7.2016

***

 

„GRÜNE: Deutschland kann weitere Million Flüchtlinge aufnehmen“

„Grünenchefin Simone Peter findet es »überhaupt kein Problem«, wenn Deutschland dieses Jahr eine weitere Million Immigranten aufnehmen würde. Genosse Volker Beck (Grüne) kritisiert Bundesarbeitsministerin Nahles dafür, integrationsunwilligen Immigranten die Sozialleistungen zu kürzen. Seine Forderung: Sprach- und Integrationskurse für alle!

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen | Kommentare (86) | Autor: