Beitrags-Archiv für die Kategory 'Immigration sonstiges'

Die Zuwanderungspolitik Merkels ist ein Staatsstreich der politischen Klasse gegen das eigene Volk. Ohne das Volk zu fragen, macht sie sich selbst zum Souverän.

Montag, 13. Februar 2017 7:00

 

„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande.“
Augustinus

"Die Bundesregierung stellt sich in der Migrationskrise fortgesetzt über das Recht. Sie hat sich von der fundamental-demokratischen Verfassungsnorm, die alles Handeln der Exekutive an das Gesetz bindet, selbstherrlich gelöst."

"Romantisch überhöhte Moral verdrängt das Recht und die Realität des Machbaren. Das von hoher Stelle ausgegebene Mantra „Wir schaffen das“ appelliert an den dumpfen Willen einer diffusen Gemeinschaft, die in Illusionen darüber gehalten wird, was denn da überhaupt zu schaffen sei."

"Abweichendes wird als amoralisch ausgegrenzt."

"Schutz setzt Grenzen voraus."

"Menschen suchen innerhalb der deutschen Staatsgrenze den Schutz, den nur eine funktionierende Territorialgewalt anbieten kann. Ohne Territorialität gibt es keine Zuflucht, kein Schutzversprechen, sondern allenfalls ein Weglaufen als fluider Dauerzustand."

Auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland kann der Schutz der Würde des Menschen nur dann wirksam gewährleistet sein, wenn die Kontrolle über die Einreise in das Staatsgebiet nicht verloren geht. Es unterliegt einem Missverständnis, wer glaubt, dass die Menschenrechte wegen ihrer universellen Geltung die staatliche oder supranationale Rechtsordnung suspendieren oder gar derogieren (abschaffen) könnten.“ (Bundesverfassungsrichter Prof. Udo Di Fabio)

Das Grundgesetz setzt die Beherrschbarkeit der Staatsgrenzen und die Kontrolle über die auf dem Staatsgebiet befindlichen Personen voraus."(Bundesverfassungsrichter Prof. Udo Di Fabio)

Die Flüchtlingskrise offenbart ein eklatantes Politikversagen. Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit.“ (Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Hans-Jürgen Papier)

"Das Grundgesetz ist explizit die Verfassung des deutschen Volkes, wie es sich auf der Basis seelischer, sprachlicher und kultureller Gemeinsamkeiten historisch entwickelt hat. Subjekt der Demokratie ist also nicht irgendein beliebiges Volk oder irgendeine Bevölkerung, sondern das deutsche Volk. Dieses ist Subjekt der verfassungsgebenden Gewalt und der demokratischen Legitimation staatlicher Herrschaft. Das Prinzip dieser so verstandenen Nationalstaatlichkeit ist daher

der verfassungsrechtliche Rahmen, welcher der Einwanderungspolitik vorgegeben ist. Für eine aktiv gestaltende Migrationspolitik ergibt sich daraus zunächst, welche Ziele sie nicht verfolgen darf:Sie darf nicht die Überwindung des Nationalstaates durch eine multikulturelle Gesellschaft oder gar einen Vielvölkerstaat anstreben. Die Entstehung ethnisch-religiöser und sprachlicher Parallelgesellschaften darf weder geplant noch in Kauf genommen werden.“ (Prof. Dietrich Murswiek im Band Anm. 1, S. 125-126)

"Die Verfassung lässt dem Gesetzgeber die Möglichkeit offen, durch Einbürgerungen auch die Zusammensetzung des Staatsvolkes zu verändern. Aber diese Ermächtigung bedeutet nicht, dass Regierung und Parlament durch politische Entscheidungen eine völlig neue ethnisch-kulturelle Struktur des Staatsvolkes herbeiführen dürfen.“

"Anders als in jedem Einwanderungsland der Welt werden die Eingelassenen aber nicht nach den Bedürfnissen des deutschen Arbeitsmarkts, ihren beruflichen Qualifikationen, ihrer Integrationsfähigkeit und -willigkeit ausgewählt. Sie werden überhaupt nicht ausgewählt, sondern einfach in unbegrenzter Zahl unkontrolliert aufgenommen."

"Weitere verfassungsrechtlich vorgegebene Grenzen der Flüchtlings- und Migrantenaufnahme ergeben sich aus der Notwendigkeit, die Funktionsfähigkeit des Staates zu erhalten. Der Staat darf – auch dort, wo er aus humanitären Gründen Menschen aus akuter Not helfen will – nicht die Fähigkeit verlieren, seine verfassungsrechtlichen Aufgaben zu erfüllen, wie z.B. die Wahrung der inneren Sicherheit. Selbst Minister haben erklärt, dass man teilweise die Kontrolle über die „Flüchtlinge“ verloren habe."

"Die Bundesregierung bricht vorsätzlich die Verfassung, indem sie durch das Zulassen unbegrenzter Migrationsströme auf absehbare Zeit eine kulturell hier nicht verwurzelte Mehrheitsbevölkerung entstehen lässt und dadurch das eigene Volk, das Subjekt der verfassungsgebenden Gewalt, in einen Auflösungsprozess hineintreibt, der zu einem Identitätsverlust des deutschen Volkes führt."

"Es geschieht der einmalige Vorgang, dass die Politiker, welche die Regierung bilden, tragen und stützen, sich über Verfassung und Gesetz erheben, die ihr Handeln allein legitimieren können. Sie maßen sich eine eigene Machtvollkommenheit an. Das ist de facto ein Staatsstreich einer politischen Kaste gegen das eigene Volk."

Michael Mannheimer, 13.2.2017

***

Die Zuwanderungspolitik ist ein Staatsstreich einer politischen Klasse gegen das eigene Volk. Ohne das Volk zu fragen, macht sie sich selbst zum Souverän.

Die Bundesregierung stellt sich in der Migrationskrise fortgesetzt über das Recht. Sie hat sich von der fundamental-demokratischen Verfassungsnorm, die alles Handeln der Exekutive an das Gesetz bindet, selbstherrlich gelöst. Dabei wird sie von nahezu allen Parteivertretern im Parlament offen oder duldend unterstützt. Es gibt keine wirkliche demokratische Kontrolle und kein funktionierendes Korrektiv in diesem staatsstreichähnlichen Geschehen, das von den systemischen Hof-Medien skandierend begleitet wird. Der sonst zum eigenen Nutzen so viel beschworene Rechtsstaat ist von einer geschlossenen Politelite in totalitärer Manier außer Kraft gesetzt. [...]

Thema: Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Immigration sonstiges, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatszerfall Deutschlands, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc) | Kommentare (64) | Autor:

Wie auch Sie ein Migrant werden können: Ein 12-Schritte-Programm ins sichere Glück

Sonntag, 20. September 2015 6:00

Migranten-Experiment

Auszug:

6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

***

Werden Sie Migrant! Ein 12-Schritte-Programm ins sichere Glück

Weil es ja langsam oder sicher echt unbequem hier wird, möchte ich eine bislang millionenfach bewährte Exit-Strategie (gefunden im Internet) zur reziproken Nachahmung empfehlen:

[...]

Thema: Immigration sonstiges | Kommentare (6) | Autor:

Grassierender Wahnsinn: „Noch mehr Asylanten sind gut für uns!”

Mittwoch, 13. Mai 2015 7:00

Noch mehr Asylanten sind gut fuer uns

Die Mär von der Notwendigkeit steter Einwanderung nach Deutschland

Ob Gutmenschentum oder Pseudo-Wissenschaftlertum: Jeder Linke oder ideologisch Verblendete darf sich heute seine eigene Argumente zusammenbasteln, um - angesichts einer historischen Flüchtlingswelle - nicht etwa eine strikte Begrenzung derselben zu fordern, sondern nach noch mehr (!) Flüchtlingen und Immigranten (die, sofern es Moslems betrifft, Okkupanten sind) zu rufen. Nun haben sich viele vernünftige Menschen in Deutschland und Europa bereits dahingehend geäußert, dass nur ein kompletter Stopp jeder Immigration wirklich hilfreich ist, und zwar sowohl für Europa als auch für die Flüchtlinge. Roger Köppel ist einer davon, auch der ehemalige stellvertrende Chefredakteur von BamS, Nikolaus Fest. Doch immer noch geistert die Mär von einer angeblich "demografischen Lücke" durch den linken Blätterwald: Diese will besagen, dass Deutschland untergehen wird, wenn es nicht ständig neue Immigranten herbeischafft. Da die Deutschen nicht genügend Kinder machen, um ihre Zahl konstant zu halten. Darin sind gleich mehrere grundlegende Behauptungen falsch: 1. "Wir benötigen für die Finanzierung von Renten mindestens 2-3 Rentenzahler (also Berufstätige)". Antwort: Es gibt längst anerkannte alternative Rentensysteme, die sich vom sog. Generationenvertrag abgekoppelt haben und Renten über Steuern (wie etwa über Lohnsteuer für jeden Industrieroboter) finanzieren. Dieses Alternativmodelle werden jedoch weder von Politik noch den Medien (beide sind an zunehmenden Immigrantenströmen interessiert) thematisiert. 2."Wir Deutsche sind vom Aussterben betroffen". Antwort: Unsinn! Es gibt nicht zu wenige, es gibt zu viel Menschen in Deutschland. Die Abnahme der Fertilität und Reproduktivität in Deutschland ist (wie in vergleichbaren anderen Industrieländern wie Italien, Japan, selbst China auch) die Folge von demografischem Dichtestress und beruflicher Überforderung - um nur zwei der Faktoren zu benennen, die eine Bevölkerung dazu veranlassen kann, die Zahl der Neugeborenen herunterzufahren. International anerkannte Bevölkerungswissenschaftler wie Prof. Birg sehen eine gesunde Bevölkerungszahl in Deutschland bei etwa 30 Millionen. Bei einer solchen  Zahl könnten Familien wieder Grundbesitz erwerben und Häuser bauen - wesentliche Voraussetzungen für eine langfristige Familienplanung. Dem gegenüber stehen horrende Mietzahlungen,  unsichere Jobs, Unsicherheit bei Kreditaufnahme etc. 3. "Unsere Erde kann beliebig viel Menschen ernähren". Dies wird natürlich so nicht ausgesprochen, ist jedoch eine implizite Schlussfolgerung der Forderung der Linken. Diese haben die Politik der Begrenzung des Zuwachses der Weltbevölkerung (Stichwort "Bevölkerungsexplosion"), die bis in die 70er Jahre DAS politische Thema war, vollkommen heruntergefahren. Doch die Bevölkerungsexplosion, die besonders (s. die diversen UN-Berichte) in den Ländern des Islam und in Afrika stattfindet, ist die mit Abstand größte Bedrohung, der wir uns gegenübesehen. Sie ist verantwortlich für Migrationsströme in den "reichen" Westen, für den aggressiven "Youth Bulge" (nach Gunnar Heinsohn entstehen durch youth bulges die Voraussetzungen für Bürgerkrieg, Völkermord, Imperialismus und Terrorismus), für den beängstigenden demografischen Zuwachs des Islam und für eine existenzbedrohende Rohstoffverknappung: Bereits heute bräuchten wir ein zweite Erde, um jeden Erdenbürger mit demselben Wohlstand zu versorgen wie ihn die Menschen auf der nördlichen Erdhalbkugel haben. Ein bereits heute unlösbares Dilemma, das besonders zwei Ideologien nützt: dem Islam und den Sozialisten. Fazit. Wir haben nicht zu wenige, sondern viel zu viele Menschen auf unserem Globus.

Michael Mannheimer

***

BlueNews, 28.4.2015

„Noch mehr Asylanten sind gut für uns!”

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, ist überzeugt, dass Deutschlands demographische Lücke mit nur noch mehr Zuwanderung, am besten mit „gut ausgebildeten Asylbewerbern“, geschlossen werden kann. Katrin Göring-Eckardt agiere in ihrer „Gutmenschlerei“ ebenso unverantwortlich, so Susanne Kablitz in einem offenen Brief.

[...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Gutmenschen - psychisch krank?, Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (33) | Autor:

„Denke daran“: Ein Gedicht zum Wesen des Islam

Sonntag, 5. April 2015 14:25

Hassreligion Islam

Denke daran!

Der Schuh-Bomber war ein Muslim
Die Beltway Snipers Muslime
Das Fort Hood Shooter war ein Muslim
Die Unterwäsche-Bomber war ein Muslim
Die U-S.S. Cole Bombers waren Muslime
Die Madrid Zug Bombers waren Muslime
Die Bafi Nightclub Bombers waren Muslime
Die Londoner U-Bahn-Bomber waren Muslime
Die Moskauer Theater Angreifer waren Muslime [...]

Thema: Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Immigration sonstiges, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (38) | Autor:

Thilo Sarrazin: Ganze rumänische Dörfer siedeln nach Deutschland um

Freitag, 27. März 2015 7:00

Massenimmigration aus Rumaenien

Auszug:

"Die Roma meldeten Gewerbe wie Kesselflicker oder Besenbinder an. Sie nutzten die Niederlassungsfreiheit in der Europäischen Union für gewerbliche Unternehmer und erwürben so Aufenthaltsrecht und den Anspruch auf Sozialleistungen wie Kindergeld, welches bei der hohen Kinderzahl der Familien sehr reichlich ausfalle. Er wisse gar nicht, wie er damit umgehen solle und wie die Kinder beschult werden könnten. Beim Innen-, Bildungs- und Sozialsenator stelle man sich tot und wolle davon nichts hören."

***

Von Thilo Sarrazin, 20.03.2015 

Kindergeld für Kesselflicker

Im Oktober 2009 besuchte ich den damaligen Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln, Heinz Buschkowsky, zu einem längeren Gespräch. Ich arbeitete damals an dem Buch „Deutschland schafft sich ab“ und bat ihn, von den Erfahrungen in seinem Bezirk zu erzählen. Er berichtete mir unter anderem, dass sich mittlerweile ein ganzes Dorf rumänischer Roma geschlossen in Neukölln angesiedelt habe und weitere Dörfer folgen würden.

[...]

Thema: Immigration sonstiges | Kommentare (49) | Autor:

Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie: „Migration an der Grenze der Belastbarkeit“

Dienstag, 18. November 2014 12:11

Asyl-Irrsinn

Wenn der Anteil der Zuwanderer Schwellenwerte überschreitet…*)

„Die Integration der Zugewanderten findet nicht im abstrakten Raum oder auf Bundesebene, sondern in konkreten Gemeinden und Wohnquartieren statt. Sie lebt von der Begegnung der Menschen in Schulen, am Arbeitsplatz, in Vereinen und überall dort, wo sich Interaktionen zwischen individuellen Personen ereignen. Die Begegnungsdichte der Menschen ist unter normalen Umständen in großen Städten am intensivsten, aber die Chancen für eine erfolgreiche Integration sind gerade dort in der Regel nicht gut. Denn wenn der Anteil der zugewanderten Bevölkerung bestimmte Schwellenwerte überschreitet, verschlechtern sich die demographischen Bedingungen der Integration mit jeder weiteren Zuwanderung. Ab einem bestimmten Punkt schlägt der Integrationsprozess in eine sich selbst verstärkende Desintegration um.“**

***

Migration nach und in Europa stößt an Grenzen der Belastbarkeit  

Ist die deutsche Flüchtlingspolitik abschreckend? Ist ihre Hilfe nur eine Tarnung? Diesen moralisierenden Vorwurf erheben Medien, die den deutschen Behörden „Versagen“ bei der Unterbringung von Flüchtlingen vorwerfen (1). Und in der Tat sind die Zustände unerfreulich:

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Deutschland und Islam, Feinde Deutschlands und Europas, Immigration sonstiges, Islamisierung - Eurabia, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Islamisierung: Fakten | Kommentare (29) | Autor:

US-Sheriff stellt Rechnung an mexikanische Regierung für illegale Einwanderer

Montag, 11. August 2014 17:48

Sheriff

Die USA haben ein ähnliches Immigrantenproblem wie die Europäer. Sie werden von Hispanas aus Mexiko, Guatemala und Honduras geradezu überschwemmt. Selbst der Hochsicherheitszaun entlang der gesamten  UA-mexikanischen Grenze erweist sich für Schleuserbanden als kein wirkliches Hindernis. Viele der illegalen Immigranten tauchen unter, sobald sie in den USA angekommen sind. Und viele sind hochkriminell. Die US-Gefängnisse der US-amerikanischen Südstaaten platzen aus allen Nähten, wobei kriminelle Hispanas den mit Abstand größten Anteil der Gefangenen ausmachen. Nun hat ein Sheriff aus Ohia reagiert: Auf Grundlage der Überbelegung seiner Gefängnisse mit illegalen Migranten stellte Sheriff Richard Jones (oben) eine Rechnung der angefallenen Kosten an den mexikanischen Präsidenten Enrique Pena Nieto.(MM)

***

US-Sheriff stellt Rechnung an mexikanische Regierung für illegale Einwanderer

“Ich schickte ihm eine Rechnung für die Gefangenen, die in meinem Gefängnis sind. Sie kamen illegal hierher, also kann er die Kosten für seine Landsleute übernehmen!” sagte Sheriff Richard Jones  der TheBlaze Moderatorin Dana Loesch. sagte er: “Ich habe keinen einzigen Cent bekommen, dafür wurde aber mein Leben bedroht.” [...]

Thema: Immigration sonstiges | Kommentare (7) | Autor:

Europa steht vor einer Immigrationskatastrophe

Donnerstag, 10. April 2014 7:00

Stopp Zuwanderung

“Islam 2030? – Vorbereitung auf den Bevölkerungsaustausch.Mit der demographischen Entwicklung im Blick wird bei Umfragen gar nicht mehr von “deutscher” und “islamischer” Bevölkerung gesprochen, sondern nur noch von “muslimischer und nicht-muslimischer”.

***

Geschrieben von Maria Lourdes - 20/02/2014

Europa steht vor einer Immigrationskatastrophe

Schätzungen zufolge werden die ethnischen Deutschen spätestens im Jahr 2040 zur Minderheit im eigenen Land werden. Bei der derzeitigen Bevölkerungsentwicklung würde es dann auch nicht mehr lange dauern, bis die Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen Moslems sind. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff des Islam gegen Europa, Immigration sonstiges, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime | Kommentare (40) | Autor:

Zuwanderung in Deutschland erreicht Rekordniveau

Mittwoch, 29. Januar 2014 14:00

 

"Wir brauchen in der EU keine Einreisesperren", sagt Aydan Özoguz. Aydan Özoguz(* 31. Mai 1967 in Hamburg) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages. Özo?uz ist seit Dezember 2011 stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD. Seit Dezember 2013 ist sie Nachfolgerin von Maria Böhmer als Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin als Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

***

05.01.14

Zuwanderung in Deutschland erreicht Rekordniveau

In die Bundesrepublik sind 2013 rund 400.000 Menschen mehr eingewandert als ausgewandert, wie eine Hochrechnung zeigt. Die türkischstämmige Integrationsbeauftragte Özoguz warnt davor, Stimmung gegen diese zu machen. [...]

Thema: Immigration sonstiges | Kommentare (36) | Autor:

Landessozialgericht in NRW: „Alle EU-Bürger haben vollen Anspruch auf Hartz-IV“

Sonntag, 29. September 2013 18:47

Mit solchen Urteilen führt man Deutschland in den Abgrund: Hartz-IV für ALLE Europäer, die "Deutschland zu ihrem Lebensmittelpunkt erklären". Damit ist eine Masseneinwanderung direkt in das deutsche Sozialsystem vorprogrammiert (MM)

***

Volle Sozialhilfe für Zigeuner aus Bulgarien und Rumänien?

Das Landessozialgericht in NRW entschied, daß Menschen aus EU-Staaten Anspruch auf volle Hartz-IV-Zahlungen haben, wenn sie Deutschland zu ihrem neuen Lebensmittelpunkt erklären. Dieses Urteil wird sich rasant in der ganzen EU herumsprechen. Tausende von Zigeunerfamilien, die bereits in Berlin und im Ruhrgebiet sind, werden sich nicht mehr mit Kindergeld, medizinische Notversorgung und Rückreisekosten in das Heimatland abspeisen lassen. Auch das deutsche Umfeld aus zahlreichen “zivilen Organisationen”, Juristen und Sozialhelfern reiben sich die Hände, denn auch sie können von dem Ansturm in die deutschen Sozialleistungen profitieren. (Für unsere Leser dazu der Hinweis auf den Bericht der WAZ) [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Feinde Deutschlands und Europas, Immigration sonstiges, Kosten für islamische Immigration | Kommentare (17) | Autor:

FREIE WÄHLER: „Armuts-Einwanderung aus EU in Frankfurt rapide gestiegen“

Mittwoch, 14. August 2013 7:00

Zigeuner-Sammellager im Norden Berlins im Jahr 1926. Die administrativen Maßnahmen seit 1870 trieben die Roma immer mehr in Armut und Illegalität.

Bild oben: Zigeuner-Sammellager im Norden Berlins im Jahr 1926. Die administrativen Maßnahmen seit 1870 trieben die Roma immer mehr in Armut und Illegalität.
(Bildnachweis: Bundesarchiv, Bild 183-1992-0918-505/CC-BY-SA, via Wikimedia Commons)

"Es scheint politisch gewollt, die Nationen in Europa zu zerstören. Die Regierungen, nicht nur aber vor allem auch die deutsche, arbeiten ganz offensichtlich gegen die Interessen des eigenen Volkes. Sie wollen die EUdSSR, und dem stehen die Nationalstaaten, und vor allem die nationalen Identitäten der Völker, im Wege."(Vom Kommentator "Drudenfuß")

***

Pressemitteilung der FREIEN WÄHLER im Römer – 43 / 30. 7. 2013:

Armuts-Einwanderung aus EU in Frankfurt rapide gestiegen. Gefahr für den sozialen Frieden in deutschen Großstädten

Die Bild-Zeitung berichtete kürzlich in großen Lettern „Armutseinwanderung gefährdet ‚Sozialen Frieden‘“. Hierin bezieht sich BILD auf ein „internes Papier der öffentlichen Verwaltung“, in dem von den Folgen der Einwanderung nach Deutschland gewarnt wird. Betroffen sind von diesen negativen Auswirkungen der „massive[n] Zuwanderung von Bulgaren und Rumänen (437 000 Einwanderer in den letzten drei Jahren)“ insbesondere die Großstädte Berlin, Duisburg, Dortmund, Hannover, München, Offenbach und auch Frankfurt. [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Immigration sonstiges | Kommentare (15) | Autor:

Wie die westliche Einwanderungslobby Politik und Gemeinden erpresst

Dienstag, 6. August 2013 16:00

 

Ohne die 100prozentige Unterstützung durch unsere linken Systemmedien hätte die Einwanderungslobby mit ihren mafiaartigen Erpressermethoden keine Chancen, deutsches Recht zu beugen und städtische Beamte massiv zu bedrohen (MM)

***

Quelle: http://www.freiheitlich.me/?p=7082

Erpresserbande Einwanderungslobby

Die Einwanderungslobby macht mehr und mehr den Eindruck einer Erpresserbande, die jeden Kritiker mit allen Mitteln verfolgt. Aus dem Recht auf Asyl wird so eine Pflicht zur Aufnahme. [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Immigration sonstiges, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (13) | Autor: