Beitrags-Archiv für die Kategory 'Klimawandel als Asylgrund'

EU: Pauschal-Asyl für „Klima-Flüchtlinge“ aus aller Welt

Dienstag, 15. August 2017 11:00

Mit diesem wahnwitzigen Beschluss öffnet die EU seine Tore für mindestens 3 Milliarden Menschen, die in klimatisch ungünstigen Zonen leben.


.

DER WAHNSINN DER VÖLKERMÖRDER EUROPAS
HAT KEINE  GRENZEN

Den Verfechtern des Kalergie-Plans und Pläne anderer supranationaler Organisationen (NWO, Bilderberger, SOROS-Syndikat u.a.) zur Abschaffung des weißen Europas mittels massiver Massenimmigration aus afrikanischen und asiatischen Ländern - was einem politisch geplanten schleichenden Genozid an der europäischen Urbevölkerung gleichkommt - fallen immer neue, immer abstrusere Begründungen ein, die Asylströme nach Europa zu lenken - bzw. Asylströme durch ihre Begründungen erst auszulösen.

NACH DEN LÜGEN “KRIEGSFLÜCHTLINGE” UND IMMIGRATION VON “HOCHQUALIFIZIERTEN ARBEITSKRÄFTEN” KOMMT NUN DIE LÜGE DES ANGEBLICHEN KLIMAWANDELS ALS BEGRÜNDUNG DER MASSENIMMIGRATION NACH EUROPA

Nun, nachdem es sich als eine dreiste Lüge erwiesen hat, die Millionen Merkel-Flüchtlinge pauschal als “Kriegsflüchtlinge” zu bezeichnen (ganze 2 Prozent werden als solche überhaupt anerkannt, beim Rest handelt es sich Wirtschaft-Immigranen), und nachdem auch die zweite Lüge der deutschen und europäischen Europa-Vernichter aufgedeckt wurde, nachdem hochspezialisierte Fachkräfte zu uns kämen (über 95 Prozent dieser Fachkräfte haben entweder keinen oder nur einen minimalen (4-6-jährigen Schulabschluss, entweder keine oder nur eine Berufsausbildung, die in Europa nirgendwo gebraucht wird) - nun wird die dritte Version aufgelegt, um Menschenmassen aus meist islamischen Ländern nach Europa zu lenken: Der angebliche Klimawandel (s.hier).

Das heißt: Überall dort, wo es zu heiß, zu trocken, zu nass oder zu kalt ist, erhalten die Menschen die offizielle Genehmigung der EU, sich als “Klimaflüchtlinge gen Europa aufzumachen und dort Asyl gewährt zu bekommen.

Das betrifft mindestens 3 Milliarden Menschen, die (schon immer) in solchen klimatisch ungünstigen Zonen gelebt haben. Man muss sich klarmachen, was dies für die EU bedeutet:

"Praktisch jeder kann überall auf der Welt einen Freifahrtschein in die europäischen Wohlfahrtssysteme lösen.

Der Ansturm würde zuerst die Möglichkeiten der Asylbürokratie und dann – da den Asylanträgen ja meistens stattgegeben werden müsste – die europäischen Sozialsysteme und Gesellschaften sprengen“,

Franz Obermayr, FPÖ

SCHON IMMER IN DER GESAMTEN GESCHICHTE DER MENSCHHEIT GAB ES LÄNDER, IN DENEN ES ZU HEIß, ZU TROCKEN, ZU KALT ODER ZU NASS WAR

Ob es in diesen Ländern nicht schon immer zu heiß, zu kalt, zu trocken oder zu nass war, spielt bei den Überlegungen der europäischen Völkermörder keine Rolle: Hauptsache, sie finden einen neuen “humanitär” zu begründenden Punkt, um ihren perfiden Plan des Völkermords in Europa durchzusetzen. Niemals zuvor in der Weltgeschichte gab es auch nur annäherungsweise einen Plan, eine ganze Bevölkerung durch andere Völker auszutauschen. Was die diesen Plan unterstützenden Politiker und Medien tun steht mit einer Stufe der Verbrechen Stalins, Maos und Pol Pots. Und geht, sowohl qualitativ wie quantitativ, sogar noch weite darüber hinaus.

DER PLAN DER RASSENVERMISCHUNG IN EUROPA HAT VIELE VÄTER.
DER WICHTIGSTE IST DER SOZIALISMUS

Dieser Plan hat viele Väter: Einer der bedeutendsten ist der Sozialismus, über dessen Plan der Erschaffung eines “neuen Menschen” ich schon öfters geschrieben habe. Dieser neue Mensch soll nach dem Willen der europäischen Sozialisten ein Mischling aus weißen, negroiden und asiatischen Rassen sein. Der Plan wurde im Jahr 2000 in London auf einer Geheimkonferenz aausgebrütet.

Initiator und Vorsitzender dieser Konferenz war damals Toni Blair. als er Jahre später durch eine Indiskretion an die Presse kam, glaubten die Briten zuerst an einen Scherz. doch es war kein Scherz: Ziel dieser Geheimkonferenz war, bis zum Jahr 20150 mindestens 150 Millionen Afrikaner und Menschen aus dem Nahen Osten nach Europa zu schaffen. Hinter diesem Plan steht die gesamte EU-Spitze - und die Hauptausführende dieses Plans ist die mächtigste Politikerin der EU: Angela Merkel.

Was kommt als nächstes? Alle Menschen, die keinen Zugang zu frischem Trinkwasser haben, dürfen in die EU? Dann kämen weitere 768 Millionen Menschen weltweit auf den Immigrationsplan der EU, die aktuell keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.

Michael Mannheimer, 15.8.2017

***

 

Aus: unzensuriert.at.10. April 2017

EU-Beschluss: Spezieller Schutzstatus für jene, die durch Klimawandel „vertrieben“ werden

.Am 5. April 2017 kam es im Straßburger EU-Parlament neben einer Abstimmung über die Verhandlungen der EU mit Großbritannien über den Brexit auch zur Abstimmung 22 weiterer Anträge. Der letzte davon war ein umfassender Entwurf mit dem Titel „Bewältigung von Flüchtlings- und Migrantenströmen: Die Rolle des auswärtigen Handelns der EU“. Der mehr als 90.000 Zeichen umfassende Text enthält jedenfalls mindestens zwei Punkte, die der freiheitliche EU-Abgeordnete Franz Obermayr in einer Aussendung genauer unter die Lupe nahm.Pauschal-Asyl für "Klima-Flüchtlinge" auch außerhalb Europas

Obermayr kritisiert, dass die Flucht vor Folgen des Klimawandels einen Flüchtlingsstatus begründen sollen. Außerdem fordert die Resolution, dass Asylanträge künftig auch außerhalb der EU gestellt werden können. Unzensuriertzeigt die wesentlichen zwei Passagen auf, die Obermayrs Warnungen bestätigen. Im Punkt 31 heißt es im letzten Absatz zum Klimawandel wie folgt: [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Lüge, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Drahtzieher der Massenimmigration, Klimawandel als Asylgrund | Kommentare (37) | Autor: