Beitrags-Archiv für die Kategory 'Komplott der Linken mit dem Islam'

Oberrabbiner von Barcelona: „Europa ist verloren“

Sonntag, 20. August 2017 7:54


Oberrrabbi Meir-Bar-Hem fordert nach den Anschlägen in Barcelona alle spanischen Juden auf, nach Israel auszuwandern. Spanien gilt als das Zentrum islamischer “Terroristen” Europas


.

EUROPA IST NICHT NUR FÜR DIE JUDEN VERLOREN.
LINKE POLITIKER ARBEITEN AN DER TOTALEN AUSLÖSCHUNG
DER EINGEBORENEN WEISSEN EUROPÄER.

Wie Recht er hat. Der Oberrabbiner von Barcelona fordert sein jüdische Gemeinde auf, sich ein Stück Land in Israel zum kaufen und dorthin auszuwandern. Denn, so Rabbi-Meir-Bar-Hem, Europa ist für Juden verloren.

IN FAST ALLEN WESTEUROPÄISCHEN LÄNDER
VERLASSEN JUDEN IHRE DORTIGE HEIMAT

Auch französische Politiker haben in der Vergangenheit den dort lebenden Juden mehrfach empfohlen, Frankreich zu verlassen. Denn der Staat könne nicht länger für deren Sicherheit sorgen. Zur groß und zu vielfältig sei die Gefahr, die ihnen seitens der immigrierten Moslems drohe.

Auch holländische Politiker haben schon gesagt, dass sie nicht länger für den Schutz der holländischen Juden sorgen könnten.

Dasselbe gilt für Dänemark. Dort wurden jüdische Schulen geschlossen, da dänische Moslemimmigranten jüdischen Schülern auf dem Weg zur Schule und nach Hause von der Schule auflauerten, diese zusammenschlugen und von den jüdischen Schülern Dhimmisteuer forderten: Jüdische Schüler mussten den Moslems täglich Geld für ihren “Schutz” geben. Die Medien haben auch diesen Fall weitestgehend verschwiegen.

WARUM DER WDR ZUERST EINE REPORTAGE ÜBER DEN NEUEN ANTISEMITISMUS IN  EUROPA VERBOT. SIE DANN ABER - GESPICKT MIT ABSURDEN TEXTLICHEN HINWEISEN - DOCH NOCH AUSSTRAHLTE

Dazu passt, dass der WDR eine Reportage eines deutschen Filmemachers über den neuen Antisemitismus zuerst zurückhielt: „Auserwählt und ausgegrenzt - Der Hass auf Juden in Europa“. Der Produzent Joachim Schröder erhob schwere Vorwürfe gegenüber Arte und WDR.

Seitens der TV-sender wurden dem erfahrene Filmemacher angebliche schwere handwerkliche Fehler und das Nichteinhalten des vorab besprochenen Konzepts vorgeworfen. Doch der wahre Grund für den zurückgehaltenen Film ist simpel:

Denn in dieser Reportage wurde wahrheitsgemäß darüber berichtet, dass die größte Gefahr des neuen Antisemitismus nicht von rechts, sondern von links (versteckt unter dem politischen Kampfbegriff des "Anti-Zionismus”), aber vor allem von Seiten der islamischen Immigranten drohe. Und dies passte Arte und WDR nicht in ihr politisches Konzept. 

Beide Sender wollten, dass “Rechte" für den neuen Antisemitismus verantwortlich gemacht werden sollten. Was wiederum zeigt, wie sehr Medien nicht mehr berichten, sondern längst politische Stimmungen produzieren.

Erst nach heftigem interne Protest wurde der Film gezeigt - und die betreffenden Passagen, wo es um den linken und islamischen Antisemitismus geht, mit absurden Texten des WDR untermalt, in welchen die Zuschauer auf die Fragwürdigkeit dieser Behauptung hingewiesen wurden. Ein Stück Satire von feinstem - wenn der Hintergrund nicht so bitterernstewäre.

EUROPA IST SEINER VERNICHTUNG PREISGEGEBEN.
DAS IST DER WILLE DES LINKSPOLITISCHEN ESTABLISHMENTS 

Ja, Europa ist verloren. Doch nicht nur für die Juden. Die Juden sind nur die ersten, die die Konsequenzen der Islamisierung am heftigsten zu spüren bekommen.

Europa ist vor allem verloren, weil das gesamte europäische linkspolitische Establishment dies so beschlossen hat. Es hat vor, die eingeborenen weißen Europäer auszulöschen, alle Grenzen für eine weitere, geradezu biblische Immigrationswelle zu öffnen (man spricht von 150-250 Millionen Afrikanern und Menschen aus dem islamischen Kulturkreis, bis 2050 nach Europa gelangen sollen) und auf diese Weise einen schleichenden Genozid an den Bewohnern des kulturell und wissenschaftlich bedeutendsten Kontinents der Weltgeschichte durchzuführen.

NUR EIN EUROPÄISCHER VOLKSAUFSTAND ODER DER EINGRIFF EUROPÄISCHER MILITÄRS KANN EUROPA NOCH RETTEN

Nur wenn es entweder der europäischen Bevölkerung oder der europäischen Generalität gelingt, noch in letzter Sekunde das Steuer herumzureißen, die verbrecherischen Politiker zu fassen und sie ihrer gerechten Strafe zuzuführen - nur wenn es gelingt, die europäischen Medien komplett neu zu organisieren  und sie von den sozialistisch verseuchten Redaktionen vollständig und restlos zu säubern - nur dann hat Europa noch eine Chance zu überleben.

Mit Europa wird dann die 2300-jährige römische Kultur Europas endgültig untergegangen sein. Rom wurde von den Westgoten unter ihrem König Alarich eingenommen - und seine Größe für immer zerstört. Auch die Ostgoten waren Immigranten - und Rom hatte nicht mehr die Stärke, sich einer zu erwehren.

Die römische Nachfolge trat Byzanz mit seiner Hauptstadt Konstantinopel an. 1453 wurde auch dieses zerstört - und zwar von türkischen Invasoren.

Europa war die letzte Nachfolge Roms - über Jahrhunderte regiert von den Kaisern des “Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation”. Bis in die Gegenwart hinein ist das römische Erbe Europas lebendig - und dies nicht nur in den europäischen Sprachen, die (von wenigen Ausnahmen abgesehen (Ungarn, Finnland), allesamt durch das in Rom gesprochene und geschriebene Latein beeinflusst sind.

Es sind europäische Sozialisten, die diesmal unter Zuhilfenahme von zigmillionen islamischen Immigranten diesem, unserem Europa den Todesstoß geben werden.

Michael Mannheimer, 20.8.2017

***

Journalistenwatch, 20. August 2017

Oberrabbiner von Barcelona: „Europa ist verloren“

Nach dem islamischen Terror in seiner Heimatstadt, ruft Barcelonas Oberrabbiner Juden zum Verlassen Spaniens auf. Das Leben der jüdischen Gemeinden in Spanien sei akut bedroht. „Europa ist verloren“, so die Feststellung des Rabbi.

Nach dem blutigen islamischen Anschlag in Barcelona, ruft Barcelonas Obberrabbiner Meir Bar-Hen zum Exodus aus Spanien auf. Juden seien in Europa dem Untergang geweiht. Deshalb fordert er seine Gemeindemitglieder auf, Europa zu verlassen, nach Israel auszuwandern und dort Land zu kaufen.  [...]

Thema: Antisemitismus bei den Linken (International-Sozialisten), Antisemitismus und Judenhass im Islam, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Feinde Deutschlands und Europas, Genozide der Kommunisten, Hass gegen Weiße, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Islamisierung - Eurabia, IST EUROPA SCHON VERLOREN?, Komplott der Linken mit dem Islam, NWO Neue Weltordnung, Spanien+Islam | Kommentare (55) | Autor:

Nach 500 Jahren: Der Islam holt sich Spanien zurück. Mit aktiver Hilfe der spanischen Linken

Donnerstag, 27. Juli 2017 5:00

.

AUCH IN SPANIEN SIND ES DIE LINKEN,
DIE IHR LAND ISLAMISIEREN WOLLEN

Und wieder sind es Linke - diesmal spanische - die dem Islam zum Durchbruch in einem europäischen Land verhelfen wollen. Spanische Dschihadisten verkündeten in einer Videobotschaft (s.u.):

„Wir leben unter islamischer Flagge und wir werden dafür sterben, bis wir die verschlossenen Länder von Jakarta bis Andalusien aufgebrochen haben. Spanien ist das Land unserer Vorfahren - und wir werden es mit der Kraft Allahs aufbrechen.“

WIE IN DEUTSCHLAND ARBEITEN AUCH IN SPANIEN
DIE LINKEN UND MOSLEMS
MIT DEM TERRORSTAAT KATAR ZUSAMMEN

Und wieder ist es der Terrorstaat Katar, der die Rückeroberung Spaniens finanziert. Es ist derselbe Staat, mit dem die Stadt München unter Führung ihre sozialistischen Langzeit-OBs Christian Ude (SPD) an der Errichtung des islamischen Großprojekts Z.I.E.M zusammengearbeitet hat. Unter fast fanatischer Unterstützung aller Münchner Medien - einschließlich des Münchner Merkur.

Es ist vor allem das Verdienst eines Mannes, dass dieses Projekt nun evtl. doch nicht durchgezogen wird: In hunderten von Vorträgen in München warnte Michael Stürzenberger vor Z.I.E.M und den unabsehbaren Folgen für die Zukunft Münchens. Und er wies darauf hin, dass der Geldgeber dieses Großprojekts, des letztendlich allein der finalen Islamisierung Deutschlands dient, ein den weltweiten Islam-Terror unterstützender Wüstenstaat ist: Katar eben.

Die Folge seiner Warnungen waren aber auch: Durch massiven Einfluss der Stadt, führend in der Gestalt der Münchner Antifa-Chefin Dr. Miriam Heigl (s.u.a. hierschlossen sich zahlreiche Münchner Gastwirte zusammen und verbreiteten öffentlich, dass in ihren Häusern der "Rassist" und "Islamhasser" Stürzenberger nicht länger erwünscht ist und Hausverbot hat. Es sind Zustände, die sich nur noch marginal von den des Dritten Reichs und dessen Boykott von Juden unterscheiden. Nur das Ziel der Linken (die NSDAP war eine linke Partei !) hat sich geändert: Und zwar um 180 Grad - auf das deutsche Volk selbst.

Miriam Heigl ist "Die Frau für´s Bizarre. Autorin für linksextreme Postillen und Teilnehmerin an militanten Ausschreitungen wie beim G8-Gipfel in Genua: Sie leitet die direkt dem Oberbürgermeister unterstellte Fachstelle für Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit (ursprünglich: Fachstelle gegen Rechtsextremismus). Diese wurde – ebenso wie die Stellen, von denen die anderen linksextremen Kampfgenossen leben – mit dem Stadtratsbeschluss von 2008 eingerichtet." (Peter Helmes Quelle)

"Münchens malerische Kulisse täuscht. Peu à peu haben militante Linksextremisten und eine Stadt-Stasi in München Mittel und Wege gefunden, Steuergelder unter Vorspiegelung irreführender Tatsachen in dunkle Kanäle abzuzweigen." (Peter Helmes Quelle)

DER SOZIALISMUS IST DIE PRIMÄRINFEKTION
DER WESTLICHEN WELT

Es ist in Deutschland nicht anders als in Spanien: Es sind die Linken, die den Islam - die gefährlichste Ideologie der Menschheitsgeschichte - nach Europa geholt haben und diesen hier installieren.

Die Primärinfektion der westlichen Welt ist daher der Sozialismus, der Islam ist lediglich die von diesem importierte, wenngleich nicht minder tödliche Sekundärinfektion.

An beiden Infektionen kann und wird die westliche Zivilisation zugrunde gehen, wenn sie sich nicht noch in letzter Sekunde dazu entschließen sollte, massiv gegen diese beiden existentiellen Bedrohungen vorzugehen.

Michael Mannheimer, 27.7.2017

***

 

Von Nancy McDonnell, 24. July 2017

Nach 500 Jahren: Der Islam holt sich Spanien zurück

Al-Andalus, so hieß es einst, das große muslimische Herrschaftsgebiet um Cordoba im Süden Spaniens. Im 8. Jahrhundert kamen die Muslime über Nordafrika nach Spanien und wandelten dort die größte katholische Kathedrale in eine Moschee um. Es dauerte fast 800 Jahre, bis das Christentum die Herrschaft zurückerobert hatte. Nun, 500 Jahre später, steht Andalusien erneut vor einer Zeitenwende.

Thema: ANDALUS - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Komplott der Linken mit dem Islam, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Spanien+Islam, Weltherrschaftsanpruch des Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (12) | Autor:

Heiko Maas eröffnete den „Christopher Street Day“ in Köln: Was dies über die deutschenfeindliche Politik der Bundesregierung sagt

Dienstag, 11. Juli 2017 4:00

.

Die verlogene Homo-Parade

Am letzen Wochenende fand in Köln der jährliche Christopher Street Day statt. Dass man darüber so gut wie nichts mitbekam lag am zeitgleich stattfindenden Terror der Linken in Hamburg. Dass sich der Justizminister Maas als Schirmherr dieser Homo-verantsltung hergab, sagt vieles aus über die Politik der Bundesregierung. natürlich wird über die dahinter liegende Familien- und gesellschaftszerstörende Politik durch Merkel und das linke politische Establishment in den Medien geschwiegen.

Die Berichte der Linksmedien zum Kölner Homo-Spaß-Ereignis sind geradezu erbärmlich, was ihren mangelnde Tiefgang - aber auch ihren Vorwurf an die Deutschen anbetrifft, dass hierzulande Schwule immer noch diskriminiert würden.

Lesen Sie in der Folge, was hinter diesem Christopher-Street-Day in Wahrheit steckt - und was Sie in der deutschen Lügenpresse niemals erfahren werden.

***

 

Von Michael Mannheimer, 10.7.2017

Ausgerechnet der Kölner Stadtanzeiger wirbt für Christopher Street Day

Der Kölner Stadtanzeiger ist eines der führenden Linksmedien Deutschlands. Er verheimlicht natürlich, dass er zum Haus DuMont Schauberg gehört, zu welchem auch die Kölnische Illustrierte Zeitung zählte.  Dieses Blatt war eine der größten überregionalen deutschen Zeitschriften des frühen 20. Jahrhunderts. Von langer Hand im Kölner Verlagshaus M. DuMont Schauberg geplant, erschien die Erstausgabe Anfang 1926 und damit deutlich später als die ebenso bildreichen Zeitschriften Die Woche und die Berliner Illustrierte Zeitung.

1933, mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde die Presse im Deutschen Reich – und damit auch die Kölnische Illustrierte Zeitung – gleichgeschaltet. Der Verlag schwenkte weit früher als manche Konkurrenz auf nationalsozialistischen Kurs ein, lobte schon im Januar 1933 den Hitler- und Mussolini-Faschismus und funktionierte ihre Titelseite am 11. November 1933 in ein Wahlplakat für Hitler um. [...]

Thema: Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Genderismus der Linken, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Homosexualität und Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Michael.Mannheimer-Artikel, Rassismus im Islam | Kommentare (46) | Autor:

G-20-Gipfel Hamburg: „Protestzug“ von Anfang an als Demonstration des blanken Terrors geplant

Samstag, 8. Juli 2017 19:20

OBEN: DAS SIND DIE WAHREN BRANDSTIFTER

Erneutet Appell an die Bundeswehr:

Kommen sie dem deutschen Volk zu Hilfe und beenden Sie den Terror der Roten. Zu denen auch die Bundesregierung und die meisten Medien  zählen. 

.

Der G-20-Terror ist in Wahrheit ein verdeckter Staatsterror
mit dem Ziel der Destabilisierung Deutschlands

Der G-20-Gipfelterror war von langer Hand vorbereitet. Federführend war dabei die Partei Die Linke - die längst als eine den Terror unterstützenden Partei verboten gehört wie zu Begin  der Bonner Republik die damalige KPD.

Wird nicht passieren. Denn der Staat ist de facto in ihrer Hand. Mit Merkel hat die Linke eine von Ihnen an der wichtigsten Position des Staates platziert. All ihre kritischen Bekundungen zum Terror in Hamburg kann man in der Pfeife rauchen. Sie sind mit den Bekundungen islamischer Verbände, das der Islam nichts mit dem weltweiten Terror zu tun habe, identisch: Reine Augenwischerei.

Dass Medien ebenfalls hinter diesem Terror stehen und de westliche Unterstützer der Autonomen und der Antifa sind, wird im anschließenden Artikel bewiesen.

***

 

 

Von Michael Mannheimer, 8.7.2017

G-20-Terror seit langem von linken Organisationen geplant

Alles war geplant zum Generalangriff der Linksterroristen auf den G20-Gipfel in Hamburg. Und zwar in führender Eigenschaft von deutschen Linksmedien, linken Parteien, federführend von der Linkspartei, aber auch der angeblich globalisierungskritischen Linksorganisation Attac, zu deren Mitglieder etwa auch Politiker wie Heiner Geissler zählen. Angemeldet wurde dieser als "Protestzug" verbrämte gewalttätige Terror übrigens vom Bundestagsabgeordneten Jan van Aken (Linke) [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Komplott der Linken mit dem Islam, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rassismus bei den Linken, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (58) | Autor:

Anschlag gegen Moscheebesucher in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

Freitag, 23. Juni 2017 13:00

Foto: Screenshot Youtube

Zeugen sagten zu Medien, dass drei Männer im Tatfahrzeug saßen – nicht nur der festgenommene Darren Osborne. Nichts an den Geschichten diesem angeblichen Anschlag eines Moslemhassers, die in deutschen Medien durch die Presse geistern, scheint wahr zu sein. 

Was den Islam und die Islamisierung Europas anbetrifft, leben wir in einer Zeit einer vom westlichen politischen Establishment systematisch betriebenen Epoche der Lüge. (MM)

***

 

Von Rosemarie Frühauf, 20. Juni 2017

Moschee-Anschlag in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

Der Anschlag auf Moschee-Besucher in London wirft Fragen auf: Offiziell ist von einem Einzeltäter die Rede, doch mehrere Augenzeugen sagten, dass drei Männer im Angriffs-Fahrzeug saßen. Der festgenommene Darren Osborne war zur Tatzeit alkoholisiert. Die Finsbury Moschee hat eine bekannte Terror- und Geheimdienst-Vergangenheit. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, England und Islam, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen | Kommentare (20) | Autor:

Merkel ist die Frontkämpferin der Internationalen Linke bei der Umgestaltung Deutschlands und Europas zu einer sozialistischen Diktatur

Freitag, 16. Juni 2017 11:56

.

MERKEL

Selbstständiges Autofahren bald nur noch mit Sondererlaubnis

„Autonomes Fahren“ soll offenbar nicht nur ein Angebot der Industrie, sondern staatliche Zwangsmaßnahme werden. Merkel sagte in Buenos Aires dazu:

„Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen“, denn wir, also das noch selbstständig denkende und fahrende Pack, seien das größte Risiko." (Quelle)

Das ist Sozialismus pur. Denn der Lackmustest zur Beantwortung der Frage, ob ein Land ein freies oder ein diktatorisches bzw. sozialistisches ist, ist die Freiheit des Individuums, welches dieses Land seinen Bürgern gewährt. Sozialistische Ländern kennen  - wie der Islam -jedoch keine individuelle Freiheit. Alles hat sich ihrer eigenen Ideologie unterzuordnen - oder wird liquidiert.

Es geht nicht um das Autofahren.
Es geht um die erneute Implantierung der totalitären und liberalismusfeindlichen Ideologie des Sozialismus

Keines der mir bekannten Medien hat dies so thematisiert. Warum sollten sie auch: Denn spätestens seit Beginn der massiven Unterwanderung der bislang noch als liberal geltenden Bonner Republik durch Linke seit 1968 begann sich Deutschland massiv in Richtung Sozialismus zu wandeln. Am Anfang kaum erkennbar, doch mit Beginn der Wiedervereinigung - die in Wahrheit die Übernahme der Bonner Republik durch die SED war - in immer rasenderem Tempo. Heute gibt es so gut wie kein Medium mehr, das nicht vollkommen in der Hand von Sozislisten ist.

Deutschland ist nicht mehr nur auf dem Weg zur DDR2.0.
Es ist längst dort angekommen

Deutschland ist fraglos zur DDR2.0 geworden: Nach außen dank der bärenstarken westdeutschen Industrie ein Wirtschaftsgigant - nach innen haben Politiker vom Schlage Mielkes und Goebbels das Sagen. Die Wiedervereinigung war der historische Glücksfall des Sozialismus auf seinem Weg zur Herrschaft in Europa - und seinem Ziel zur endgültigen Weltherrschaft

Lesen Sie mehr dazu im folgenden Artikel

***

 

Von Michael Mannheimer, 16.6.2017

Über den Mythos eines friedlichen und sozialen Sozialismus

Die Idee Merkels zum zukünftigen Verbot eigenen Führen von Fahrzeugen  ist so sozialistisch wie Sozialismus nur sein kann. Diese wahrheitswidrig als freiheitliche und friedensschaffende bezeichnete Ideologie hat weder mit Freiheit, noch mit Frieden - und schon gar nichts mit sozial zu tun.

Sozialismus ist in Wahrheit die Wiederauferstehung des suppressiven Feudalismus vergangener Jahrhunderte im Gewand einer Volksherrschaft. Sie garantiert der politischen Führungsklasse Privilegien, wie man sie nur aus jenen Zeiten bei den Feudalherren kannte. Und sie unterdrückt das Volk, beraubt sie aller ihrer vormaligen Freiheiten - und gibt sich dennoch aus als eine Ideologe, in welcher die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen für immer beendet werden würde. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Deutschland - seine Geschichte, Die 68-er, Gemeinsamkeiten Islam+Sozialismus, Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Geschichtsfälschung durch Linke, Kommunismus - allgemeine Infos, Komplott der Linken mit dem Islam, Linke Ikonen und linke Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Michael.Mannheimer-Artikel | Kommentare (58) | Autor:

Unfassbar: CNN inszeniert muslimische „Demonstration“ gegen Terror mit Schauspielern!

Dienstag, 6. Juni 2017 13:07

 

Juni 2017,  London-Massaker:
CNN inszeniert muslimische Demonstration gegen Terror

Im obigen Video (nur 97 Sekunden lang) ist zu sehen, wie  CNN-Moderatorin Becky Anderson und ihr Regie-Team einen Fake-Bericht zu einer angeblichen Moslemdemo gegen den islamischen Terror in London vorbereiten. Die gestellte Szene soll Muslims zeigen, die gegen islamistischen Terror demonstrieren. Im Anschluss sieht man dann den Originalbericht der von CNN im TV in den Nachrichten ausgestrahlt wurde.

Quelle: uncutnews.ch


.

Von Michael Mannheimer, 6.6.2017

Erbärmliche Theater-Vorstellung des linken US-Senders CNN erinnert an den Nazi-Propagandaminister Goebbels 

Erbärmlich, was CNN da durchgezogen hat - und womit dieser linke US-Sender Millionen Menschen in aller Welt zu täuschen versucht. Diese bestellte Theatervorstellung in London verkauft dieser Sender nun weltweit als "eine wundervolle Szene" ("wonderful scene)" (siehe Video).

Und doch ist alles bestellt wie bei einem hinterwäldlerischen Schmierentheater: Die Schilder, die die "Demonstranten' vor sich hertragen, dürfte der Sender selbst in Auftrag gegeben und mitgebracht haben. Und man kann sich geradezu lebhaft vorstellen, wie sich die CNN- Verantwortlichen für diese an Geoebbels erinnernde totale Volksverarsche in ihren Londoner Redaktionsräumen bei Sekt, Bier  und Zigaretten bis in die tiefe Nacht darüber Gedanken gemacht haben, was man - nach den nicht enden wollenden Terroranschlägen des Islam gegen europäische Zentren - tun könne, um die Friedfertigkeit des Islam zu "beweisen". [...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, Political Correctness - die neue Inquisition, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Terror und Islam, US-Imperialismus, USA und Islam, Verfolgung politisch Andersdenkender, Volksverräter | Kommentare (38) | Autor:

SPD am Tag des Anschlags in London: „Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem.“

Montag, 5. Juni 2017 11:19

.

Update: Nachdem die Twittermeldung der SPD Hessen hohe Wellen geschlagen hat, behauptet die SPD Darmstadt nun, es habe sich um einen Fake-Account gehandelt, mit dem sie selbst nichts zu tun hat. Schritte zur Löschung seien eingeleitet worden.

"Definitiv kein Fake – absolut keines – ist allerdings die Tatsache, daß die SPD Darmstadt ihren Hinweis auf den Fake-Account garniert hat mit dem Sprüchlein, Identitäre und Islamisten seien beide Feinde der Demokratie. Zur Erinnerung: Es ging um eine Sicherheitsfrage, nicht um eine Demokratiefrage. Wie gesagt, kein Fake.

Diese Gleichsetzung steht der damit korrigierten Fake-Meldung in kaum etwas nach. Wieviele Tote gingen nochmal auf das Konto der Identitären? Und wie kommt die SPD dazu, sich als Frau Lordsiegelbewahrerin der Demokratie zu gerieren?"

Zitate aus Journalistenwatch


Die SPD und der "friedliche" Islam

Ohne die nun 8jährige Koalition der SPD mit der Deutschland-Vernichterin Merkel hätte diese Todes-Kanzlerin ihre verheerende, ja verbrecherische Politik niemals durchführen können. Dank der Koalition der SPD mit der ehemaligen Stasi-Funktionärin fehlt im Bundestag jede parlamentarische Opposition: Es herrschen dieselben Zustände wie zu Zeiten der DDR.

Mit einem kleinen, aber umso bedeutenderen Unterschied:

Während die DDR-Bürger um die Diktatur in ihrem Land wussten, denken heute immer noch die absolute Mehrheit der Westdeutschen, sie lebten in einer Demokratie.

***

 

Von Michael Mannheimer, 5.06.2017

SPD Hessen: "Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem." 

Ja, die Genossen von der Scharia Partei Deutschland (Tarnname "SPD") zeigen endlich, wer sich hinter der Maske der ehemaligen Volkspartei, die die SPD einst war, wirklich verbirgt. Es ist der pure linke Totalitarismus.

Die heutige SPD hat mir jener von Kurt Schumacher und Willy Brandt nichts mehr zu tun. Diese SPD, die ich als Heranwachsender in Deutschland noch erlebte, war eine patriotische Partei, die sich um das Wohl ihres Volkes kümmerte. Geläutert vor den zurückliegenden apokalyptischen Geschehnissen des zweiten Weltkriegs verbal hielte sich diese SPD von ihren ursprünglichen kommunistischen Zielen im Sog. Godesberg Programm: [...]

Thema: Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Islamismus = Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc), Zitate zum Islam | Kommentare (59) | Autor:

Nürnberg: Tumultartige Szenen anlässlich der Abschiebung eines Afghanen. Verletzte Polizisten bei gewalttätiger Verhinderungs-„Demonstration“

Freitag, 2. Juni 2017 14:00

Man schaue sich dieses kurze Video (53 Sekunden) an um zu sehen, dass Deutschland zum Irrenhaus geworden ist. Eine  eindeutige und rechtsstaatlich abgesicherte Entscheidung zur Abschiebung eines Afghanen führte zu bürgerkriegsähnlichen Szenen an einer Nürnberger Berufsschule. Die Hintergründe dieser Szenen erfahren Sie im folgenden Artikel


 

Update: Der Afghane, der abgehoben werden sollte, hatte Behörden gegenüber geradezu Unfassbares geäußert.  Für den Fall seiner Abschiebung drohte er damit, wiederzukommen und Deutsche zu töten!

„In einem Monat bin ich wieder hier und bringe Deutsche um“

Die Nürnberger Polizei verteidigte den eskalierten Abschiebeversuch eines 20-jährigen Afghanen.

Dieser soll für den Fall seiner Abschiebung mit einem Anschlag gedroht haben. Im Asylverfahren soll er die Behörden getäuscht haben. Dies wird von der Regierung Mittelfranken als Straftat bewertet.

Quelle


 

Michael Mannheimer, 01.06.2017

Tumultartige Szenen: Afghane sollte aus Nürnberger Schule abgeschoben werden.  Verletzte Polizisten bei gewalttätiger "Demonstration"

Das folgende Ereignis zeigt, dass Deutschland längst seine Gewalthoheit im eigenen Land verloren hat. Deutsche Behörden sind in weiten Bereichen nicht mehr imstande, ihre Anordnungen und gesetzliche Beschlüsse durchzusetzen.

Das sieht man vor allem immer wieder daran, wenn es um die Abschiebung sich illegal hier aufhaltender Moslems geht. Durch Indiskretionen aus den Ämtern werden Presse und linke Organisationen  gezielt informiert - und diese formieren sich bereits im Vorfeld zu kriegsähnlichen Abwehrmaßnahmen gegenüber solchen legalen Abschiebungen. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Komplott der Linken mit dem Islam, Michael.Mannheimer-Artikel, Terror seitens National-Sozialisten (nationaler Sozialisten), Verfolgung politisch Andersdenkender, Volksaufstand, Was tun? | Kommentare (45) | Autor:

Muslimischer Bürgermeister Londons: „Terrorattacken sind Teil des Lebens in einer Großstadt“

Donnerstag, 1. Juni 2017 7:37

Der Moslems Sadiq Kahn hat "vergessen" zu erwähnen, dass es islamische" Terroranschäge sind, die mittlerweile teil in einer Großstadt geworden sind


 .

Die Lügen des moslemischen Bürgermeisters Londons
über den Terror in westlichen Großstädten 

"Terrorangriffe sind Teil des Lebens in einer Großstadt". Das sagte der Londoner Bürgermeister und Labour-Politiker Sadiq Khan nach dem Anschlag im März 2017 in seiner Stadt. Was er "vergaß" zu erwähnen ist das kleine Wort "islamisch". Denn in der Tat: Islamische Terrorakte sind mittlerweile Teil des Lebens in einer Großstadt.

Es sind dabei folgende Aspekte, die von keinem der westlichen Medien in genügender Form Erwähnung finden:

  • Der globale islamische Terror, der mit (seit 9/11) mittlerweile über 32.000 Terrorakten, Millionen von Toten und Verletzten, in über 70 Ländern der Welt zuschlägt, ist Kennzeichen des weltweiten Kriegs, den der Islam der zivilisierten Welt erklärt hat.
  • Der Islam hat de facto den Dritten Weltkrieg eröffnet: Weder im 1. noch im 2. Weltkrieg waren so viele Staaten von Kriegshandlungen betroffen wie derzeit.
  • Diese zivilisierte Welt ist jedoch nicht bereit, diese Kriegserklärung überhaupt wahrzunehmen - geschweige denn, sie als solche zu benennen.
  • Sie ist ferner dazu übergegangen, jeden Bezug der weltweiten Terroranschläge, die zu nahezu 100 Prozent seitens muslimischer Dschihadisten erfolgen, quasi zu säkularisieren - und jeden Bezug zum Islam zu streichen
  • Aus "englischen Moslems" werden so "englische Bürger".
  • Schweden, jenes Land, das am schlimmsten im Griff von Hardcore-Sozialsiten ist und dessen Presse, ebenfalls zu fast 100 Prozent sozialistisch, seine Bürger über die Islamisierung gnadenlos belügt, ist gar dazu übergegangen, arabischen und aus Nordafrika stammenden moslemischen Mördern, Vergewaltigern oder sonstigen Schwerverbrechern in ihren Pressemitteilungen schwedische (!) Vor- und Nachnamen zu verpassen.

Wer den Islam in sein Land lässt,
der begegnet dem islamische Terror 

Daher kommt die Erklärung des Londoner Moslem-Bürgermeisters einer typisch islamischen Geschichtsklitterung gleich und ist de facto eine Vernebelungstaktik eines Moslems mit dem Ziel, die Londoner Bevölkerung von den Urhebern dieses Terrors abzulenken - welche Mitglieder seiner eigenen Religion sind.

Man darf gewiss sein, dass sich derselbe Bürgermeister vollkommen anders geäußert hätte, wären die Terroranschläge nicht seitens Moslems gegenüber "Ungläubigen  -  sondern seitens Weißer gegenüber Moslems erfolgt. Da wäre dieser (hypothetische) Terror mit Sicherheit nicht mehr "Teil des Lebens in einer Großstadt“ - sondern würde als barbarischer Akt von Nichtmoslems gegenüber der "einzig wahren" Religion gegeißelt werden.

Dass die Londoner so verblödet waren, sich einen Moslem ins höchste Amt einer der größten Städte der westlichen Welt zu wählen, ist nicht nur unverzeihlich. Es ist Ausdruck über den auch in England grassierenden Schwund jeder kritischen Vernunft, was den Islam anbelangt. Es ist ferner die Folge der verheerenden Politik der Islamisierung, die einst vom sozialistischen Tony Blair eingeleitet wurde - und in solchen Anschlägen wie in London nun ihren Niederschlag findet.

Die Erklärung des Londoner Bürgermeisters ist ein Hohn angesichts des gestrigen Terroranschlags in Kabul mit unfassbaren 80 Toten und 350 Schwerverletzten. Gewiss, Kabul ist eine moslemische Stadt in einem moslemischen Land. Daher scheint meine zuvor genante Theorie des Angriffs des Islam gegenüber der zivilisierten Welt falsch zu sein.

Doch moslemische Großstädte sind vom islamischen Terror dann bedroht, wenn die von westlichen Medien zu "Terroristen" verzeichneten islamischen Dschihadisten der Meinung sind, dass die betreffenden Städte sich nicht strikt genug an die Vorgaben des Koran und Mohammed halten.

Der Westen muss sich dieser Kriegs- und Eroberungsreligion entledigen. Oder er wird von ihr gefressen werden wie 57 Länder zuvor auch.

Michael Mannheimer, 1.6.2017

***

Epoch Times, 24. March 2017

Muslimischer Bürgermeister Londons: „Terrorattacken sind Teil des Lebens in einer Großstadt“

"Terrorangriffe sind Teil des Lebens in einer Großstadt". Das sagte der Londoner Bürgermeister und Labour-Politiker Sadiq Khan nach dem Anschlag im März 2017 in seiner Stadt. Nach den Anschlägen in London hatte der muslimische Bürgermeister Londons Sadiq Khan öffentlich erklärt, dass Terrorangriffe „ein Teil des Lebens in einer Großstadt sind“, berichtet „Independent“.

[...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, England und Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Krieg gegen den Westen durch den Islam, Mordkultur Islam, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc) | Kommentare (43) | Autor:

Ägpyten: Christliche Minderheit im Visier des radikaler Islamisten. Kopten fühlen sich wie „Bürger zweiter Klasse“. Doch der ev. Kirchentag betete für Moslems

Montag, 29. Mai 2017 9:53

EVANGELISCHER KIRCHENTAG 2017:

VERBRÜDERUNG MIT DEM ISLAM - IGNORIERUNG DER OPFER DES ISLAM

 


.

Während ihre Brüder und Schwester vom Islam gnadenlos gejagt und ermordet werden,
beteten deutsche Christen am ev. Kirchentag lieber für Moslems
- und untersagen eine Schweigeminute für von Moslems ermordeten Christen

Erst Anfang April diesen Jahres wurden am Palmsonntag bei Anschlägen gegen zwei Kirchen in Alexandria sowie in Tanta nördlich von Kairo insgesamt 45 Menschen getötet. Zu der Tat bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

Am 11. Dezember 2016 hatte sich ein Selbstmordattentäter während einer Sonntagsmesse in der koptischen Kirche St. Peter und Paul in Kairo in die Luft gesprengt. 29 Menschen wurden getötet und dutzende weitere verletzt. Auch diesen Anschlag reklamierte der IS für sich.

Zigtausende Kopten wurden in Ägypten in den zurückliegenden Jahrzehnten von Moslems getötet. Zahllose koptische Mädchen und junge Frauen wurden verschleppt und zwangsislamisiert. Der ev. Kirchentag behandelte auch dieses Thema mit keinem Wort. 

Evangelischer Kirchentag 2017:
Beten für die Täter. Ignorieren der Opfer

Doch die Christen des evangelischen Kirchentags beten lieber für die heile Ankunft moslemischer Flüchtlinge in Deutschland - als für das heil ihrer von Moslems mit dem Tode bedrohten Glaubensbrüder- und -schwestern:

"Muslime müssen Ungläubige töten, wo immer sie auf diese treffen. Es sei denn, diese konvertieren zum Islam."

Dies Worte fielen vor kurzem - in ungebrochener Tradition zur 1400jährigen Ungläubigenjagd des Islam, aus dem Mund des zweithöchsten sunnitischen Theologe Dr. Ali Guma, Großmufti von Ägypten, der sich dabei auf die 2000 Stellen im Koran und der Sunna beziehen kann, die genau diese Praxis für Moslems vorschreiben. 

Seit 1400 Jahren ermordeten Moslems - im Auftrag ihres Blutgotts Allah - über 300 Millionen sog. "Ungläubige". Ein erheblicher Teil dieser Opfer waren Christen. Dennoch ist der ev. Kirchentag der erste, der vor allem im Zeichen des Islam und hier lebende Moslems steht. Man betete für "Bootsflüchtlinge", man betete dafür, dass möglichst vielem Moslems es heil, nach Deutschland schaffen.

Unter diesen "Flüchtlingen" befinden sich tausende Angehörige des IS, der Al Nusra Front und der Taliban. Jener islamischen Elitetruppen also, die sich der Ausrottung des Christentums verschrieben haben.

Dieses Thema wurde auf dem Kirchentag selbstverständlich ebenfalls nicht thematisiert. Wie auch die Unvereinbarkeit des Islam mit dem Christentum nicht zur Debatte stand. In einer falschen Welt illusorischen Vorstellung eines gemeinsamen christlichen und islamischen Gottes sind es vor allem deutsche Christen, die ganz vorne an der Islamisierungsfront Merkels und ihrer Regierung stehen - und bewusst oder unbewusst für das Ende ihrer eigenen Religion kämpfen.

Die Kreuzigung von Christen
wird von Allah im Koran befohlen

Während die Christen am evangelischen Kirchentag für Molsems beteten, verdrängten sie i  geradezu pathologischer Form die Tatsache, dass zur selben Zeit ihre christlichen Brüder und Schwestern von eben diesen Moslems in Massen umgebracht werden.  100.000 Christen verlieren Jahr für Jahr ihr Leben in islamischen Ländern, weil sie den "falschen" Glauben haben.  Gerne bezeichnet man die Täter als blutrünstige Terroristen. Allerdings können sie sich auf ihren Gott Allah berufen, der in Sure 5, Vers 33 den Auftrag erteilt, Unruhestifter und Gegner Allahs zu kreuzigen, ihre Hände und Füße kreuzweise abzuhacken oder auch beides:

Sure 5, Vers 33: 
"Siehe, der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füssen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe."

Der Islam kennt "Toleranz" nur gegenüber jenen,
die sich ihm unterworfen haben

Überall dort, wie, der Islam herrscht, haben andere Religionen nichts mehr zu sagen. Die islamische Toleranz ist eines der größten Märchen der Gegenwart. Der Islam kennt keine Toleranz - außer zu jenen, die sich dem Islam bedingungslos unterworfen haben. (zur islamischen "Toleranz" s.u.a. hier)

Und die Christen des Kirchentags versündigen sich vor allem an ihrer eigenen Religion. Nicht nur, dass sie eine unchristliche Deutschhasserin wie Käßmann dort auftreten lassen ("Alle Deutschen sind Nazis" s.hier), sondern vor allem dadurch, dass sie jede Solidarität mit ihren in islamischen Ländern gnadenlos verfolgten Schwestern und Brüder vermissen lassen - und sich dafür lieber mit jenen solidarisieren, die Anhänger jener Religion sind, in deren Namen Millionen Christen ermordet wurden - und es bis heute werden.

Michael Mannheimer, 29.5.2017

***

 

Christliche Minderheit im Visier des radikaler Islamisten – Kopten fühlen sich wie „Bürger zweiter Klasse“

Die christlichen Kopten fühlen sich in Ägypten in vielen Bereichen benachteiligt und beklagen, dass sie von Posten in der Justiz, an Universitäten und bei der Polizei ausgeschlossen werden. Die Kopten fühlten sich als "Bürger zweiter Klasse", sagt ein ranghoher Vertreter des Vatikans. Sie sind auch im Visier radikaler Islamisten.

Thema: Aegypten + Islam, Gutmenschen - psychisch krank?, Kirche und Islam, Komplott der Linken mit dem Islam | Kommentare (38) | Autor:

Heuchlerischer Kirchentag: Gedenken an umgekommene Bootsflüchtlinge – Verbot (!) des Gedenkens an die Opfer von Manchester, Berlin und Paris

Sonntag, 28. Mai 2017 14:00

Inszensierte Spaßigkeit ja - Kritische Nachfragen nein:
Evangelischer Kirchentag 2017

Screenshot youtube

***

Von David Berger, 

WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN

„Ihr Heuchler!“: Eklat auf evangelischem Kirchentag

[...]

Thema: Islamisierung: Fakten, Kirche und Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (66) | Autor: