Beitrags-Archiv für die Kategory 'Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte'

Merkel und Erdogan: „Wenn die Teufelin mit dem Satan paktiert“

Dienstag, 16. Mai 2017 14:00

 

Auszüge:

„‚Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.‘ 

Diese Worte aus einem Gedicht rezitierte der heutige Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Rede im Jahr 1998.

Aber da die politische Trottelei die gesamte deutsche Politik zunehmend erfasst hat, ist an die Stelle einer klaren Interessenvertretung unserer Werte und gesellschaftlichen Grundlagen eine Gleichgültigkeit im Mantel unsäglicher politischer Korrektheit getreten. Neben Merkels CDU vergaß auch die SPD, vor allem zuletzt in der unseligen GroKo, dass die Partner der deutschen Parteien niemals in der AKP und schon gar nicht in der Person des Religionsfaschisten Erdogan zu finden sein könnten.

Da Merkel sich, wie kein anderer deutscher Nachkriegskanzler, außenpolitisch wie ein staatenloses Neutrum bewegt, wie eine Art Weltbeglückungsmoderatorin mit dicken Geldsäcken vom deutschen Steuerzahler im Schlepptau, muss sie für den skrupellosen Machtislamisten Erdogan stets ein lustiger Anblick gewesen sein. Eine nützliche Idiotin war sie für ihn allemal.

Merkel wertete durch ihre Besuche und steten Verharmlosungen des faschistoiden Strategen Erdogan bei den letzten freien Wahlen in der Türkei diesen und seine AKP enorm auf – und fiel somit der türkischen Zivilgesellschaft brachial in den Rücken.

Die SPD steht Schmiere bei diesem Attentat auf UNSERE VERFASSUNG und Zivilgesellschaft. Erdogan kann unser Land fortan auch weiterhin nach Herzenslust plündern, erobern und schmähen. Er darf es. Also will die Kanzlerin es so.

***

 

Von Jürgen Stark, 15. Mai 2017

Der Pakt: Merkel und Erdogan gegen Demokratie und Freiheit

Es geschah wenige Stunden nach dem umstrittenen Referendum in der Türkei. Dieser traurige historische Tag des 17. April 2017 am Bosporus war ein weiterer Tiefpunkt auf Tayyip Erdogans langem islamischem Marsch durch die von Atatürk einst geschaffenen zivilen Institutionen. [...]

Thema: Deutschland und Islam, Erdogan, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Komplott der Linken mit dem Islam, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Scharisierung des Westens, Staatszerfall Deutschlands, Totalitarismus, Türkei: Präsidiale Islamdiktatur durch Erdogan | Kommentare (24) | Autor:

Der neue deutsche Rassismus ist links: AfD-Mitglieder werden medizinisch nicht behandelt

Mittwoch, 10. Mai 2017 11:15

.

.

Oben: Schild einer Arztpraxis im Dritten Reich, in der explizit darauf hingewiesen wird, dass Juden nicht behandelt werden

Der Rassismus ist wieder auferstanden. Er hat nur die Zielrichtung geändert. War sein Ziel im Dritten Reich die jüdische Rasse, so ist sein heutiges Ziel die deutsche Rasse. Vorzugsweise, aber bei weitem nicht nur  jene Mitglieder davon, die mit der AfD sympathisieren.

In beiden Fällen - im Dritten Reich und in der Berliner Republik - waren es Sozialisten, die diesen Rassismus vertraten. Deren Kampf gegen Rechts und Rassismus ist daher die verlogenste politische Aktion seit 1945. Sie dient allein dazu, von ihren neuen Verbrechen gegen das Volk und die Verfassung abzulenken.


.

70 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialaimus haben deutsche Sozialisten wieder einen neueren Rassismus in Deutschland installiert:

Es ist der Rassismus gegen politisch Andersdenkende

 Deutschland ist dank der von den Linken losgetretenen Rassismus- und Neonazis-Debatte wieder dort angelangt, wo es 1945 geendet hat: Eine seit 1945 nie dagewesene Vergiftung des öffentlichen politischen Klimas, eine Vergiftung der öffentlichen und privaten Gesprächskultur, die heute nichts mehr mit der Offenheit und Toleranz jener Zeit zu tun, hat, der wie ich noch die Bonner Republik erlebt hat.

Die Rassismuskeule, die nun dabei ist, die sich abnutzende Nazikeule zu ersetzen, hat nur den einen Zweck: Den Deutschen zu unterstellen, sie seien Rassisten.

Die Wahrheit ist jedoch: Auf der Welt gibt es kaum ein weltoffeneres und toleranteres Volk als das der Deutschen. Alle 192 Nationen der UN leben hier, und Deutschland wurde zum wiederholten mal zum angesehensten und freundlichsten Volk der Welt gewählt. Durch eine Umfrage der UN in eben jenen 192 Ländern.

Warum Linke den Nazi- und Rassismus-Vorwurf erfunden haben

Das alles interessiert die Linken nicht. Denn sie benötigen politische Kampfbegriffe und ewige Schuldzuschreibungen, um das Volk zu dirigieren, zu knechten - aber vor allem, um seine Wahlentscheidungen zu beeinflussen.

Sie könnten dies nicht, wäre nicht die gesamte deutsche Presse (von wenigen Ausnahme abgesehen) in ihrer Hand. In diesem Sinne stehen die Linken in direkter Fortsetzung der Goebbelschen Medien - und der Kirchen, die sie ansonsten bis aufs Blut bekämpfen: 1800 Jahre lang - bis zum Sieg der Aufklärung -  haben die Kirchenfürsten ihr voll über nichts mehr gequält und in ewiger Schuld gehalten als mit der sog. Ursünde und der Drohung ewigen Höllenfeuers. 

Die Berliner Republik knüpft an das Dritte Reich und die DDR an

Diese Zeiten sind wieder zurück. Die "ewige Schuld" der Deutschen sind die 12 Jahre Nationalsozialismus- auf welche Linke die gesamte, auch ruhmreiche Geschichte Deutschlands immer mehr verengt. Und die ohne die Millionen Stimmen sozialdemokratischer Wähler und Wähler der KPD die Nazis niemals an die Macht katapultiert hätte. 

Und das Höllenfeuer, mit dem sie drohen, sind "Klimakatastrophe" und "Untergang Europas", wenn Europa nicht seine Länder auflöst und sich Millionen Moslems und Afrikanern öffnet.

Ärztin verweigert Behandlung für Patienten,
weil dieser mit der AfD sympathisiert

Im Kleinen sieht man die zunehmende rassistisch motivierte Intoleranz an einem Beispiel, welches so unfassbar ist, dass man es kaum glauben möchte. Wie sich im Dritten Reich linientreue deutsche Ärzte weigerten, Juden zu behandeln, so weigern sich heute linientreue einzelne Ärzte, AfD-Sympathisanten zu behandeln. Der Unterschied? Keiner.

Denn der Eid des Hippokatres - der aus zeitgemäßen Gründen abgelöst wurde durch die "Genfer Deklaration des Weltärztebundes", verpflichtet Ärzte, jeden Leidenden ohne Ansehen von Herkunft, Religion oder politischer Weltschaunu zu behandeln. Dies geloben die Ärzte "bei ihrer Ehre". (s.u.)

Alles andere ist Rassismus. Und dieser Rassismus ist wieder da. Aber anders, als Linke meinen, nicht bei den Rechten: sondern bei ihnen selbst.

Michael Mannheimer, 10.5.2017

***

 

AFD STADTVERBAND BAD HARZBURG,  7.5.2017

Wann kommt der XYZ – Strichcode?

Wer kennt sie nicht diese Bilder, auf denen die deutsche Bevölkerung dazu aufgerufen wird nicht bei Juden zu kaufen?

In wohl jedem Geschichtsbuch der 9. Schulklasse sind solche Bilder zu sehen, die uns ermahnen sollen, dass so etwas NIE WIEDER  geschehen dürfe, die uns zu Zivilcourage gegen die Ausgrenzung von Minderheiten aufrufen.

Man dachte diese Zeiten überwunden zu haben, doch wie jedem bekannt sein sollte, wiederholt sich Geschichte immer wieder. Manchmal unter anderen Vorzeichen, aber dennoch ist das Resultat  immer das Gleiche. Es geht immer um Ausgrenzungen von Minderheiten bzw. unangenehmen Zeitgeistern/Meinungen, die der politischen Klasse nicht  folgen wollen und von ihrem demokratischen Recht zum Widerstand gebrauch machen. [...]

Thema: AfD, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Rassismus bei den Linken, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Totalitarismus, Verfolgung politisch Andersdenkender | Kommentare (28) | Autor:

Merkel hat Deutschland mehr geschadet als Hitler

Samstag, 6. Mai 2017 12:15

.

.

"Der größte Unterschied zwischen 12 Jahren Hitler und 12 Jahren Merkel besteht darin, daß die ZERSTÖRUNGEN nach Hitler ÄUSSERLICH SICHTBAR gewesen waren." M. Winkler

Die besondere Heimtücke der Merkel-Diktatur ist die INNERE Zerstörung des WESENSKERNS des Deutschen Volks, seiner "Seele" oder seines "Willens zur Selbstbehauptung", die fast vollendet ist, wenn man solche Nachrichten aus dem Kirchenmilieu mit Schaudern zur Kenntnis nehmen muß.

Die bereits "Zerstörten" sind gar nicht mehr fähig, daß Ausmaß ihrer eigenen Zerstörung überhaupt zu begreifen - sonst würden nicht so viele beim "Krampf gegen Rechts" mitmachen.#

 Die äußerst heimtückische Formulierung "Schulen ohne Rassismus" verfolgt ja letztlich nur den Zweck, zu unterstellen und in die Hirne der unschuldigen Jugend einzupflanzen, daß es "rassistisch" sei, wenn sich ein Volk gegen die geplante Überflutung mit Mohammedanern, Negern und Arabern selbstbehaupten und seine Eigenart bewahren möchte.

Ganz üble Rassisten sind daher gerade diejenigen, die die Eigenart der Völker, deren "Seelen" unwiderbringlich zerstören wollen!

Nach einem Kommentar von "Alter Sack"

***


SPENDEN SIE FÜR DEN KAMPF VON 
MICHAEL MANNHEIMER 
FÜR UNSER ALLER FREIHEIT

Thema: Genozid an Deutschen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Merkel-Gegner, Rassismus bei den Linken | Kommentare (40) | Autor:

Focus: Marine Le Pen ist „nationalistisch“, weil sie die Grenzen Frankreich wieder kontrollieren will.

Dienstag, 25. April 2017 15:24

.

Wer Herr über die Begriffe ist, ist Herr über das Land

Wie manipulativ unsere Medien vorgehen, seiht man an ihren willkürlichen begrifflichen Zuschreibungen gegenüber jenen Personen  und Parteien, die sich der dem politischen Dogma der Globalisierung und Islamisierung widersetzen. Diese Personen und Parteien sind grundsätzlich "rechtspopulistisch", "rechtsextrem", "rassistisch" oder "nationalistisch". 

Mit letztem Begriff wird die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen bedacht. In zwei aufeinanderfolgenden Sätzen wird ihre Partei Front National als "rechtsextrem" und "nationalistisch" bezeichnet und diese Bezeichnung damit begründet, dass Le Pen wieder die französischen Grenzen kontrollieren wolle. 

Die ganze Welt war und ist "nationalistisch"

Damit wären sämtliche Königreiche, Fürstentümer, Kleinstaaten und Stadtstaaten, sämtliche Länder und Großreiche der Weltgeschichte bislang nationalistisch gewesen. Vor allem auch die sozialistischen Staaten, die ihre Grenzen wie kein anderes System mit tödlicher Gewalt bewachten.

Damit wären von den 194 derzeit existierenden Länder der Welt alle Länder mit Ausnahme einiger EU-Länder nationalistisch:

China, Nordkorea, Singapur, Kuba, Chile, Kambodscha, Argentinien, Mexico, Albanien, der Vatikan, die Dominikanische Republik. Alle "nationalistisch". 

Politische Begriffe erreichen meist die Dummen und Ahnungslosen.
Und das ist immer die Mehrheit

Das Schlimme daran: Millionen Dumme und geschichtliche Ahnungslose werden dieser Medien-Propaganda auf den Leim gehen. Weil sie "nationalistisch" mit "nationalsozialistisch" gleichsetzen. Klingt ähnlich, muss demnach auch ähnlich sein. 

Und genau dies ist  der Zweck der Übung: Diese Millionen werden ihre Stimme der Front National (oder AfD) verweigern. Das sind genug, um zu verhindern, dass diese letzten patriotischen Bastionen Europas das Ruder doch noch mal herumreißen könnten.

Fazit: Die wahre Macht eines Staates liegt nicht bei seinen Parlamenten, sondern in den Redaktionsstuben der Medien. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Journalistenwatch, 25. April 2017

Focus: Wer die Grenzen kontrollieren will, ist ein Nationalist!

Es gibt wohl kaum eine Branche, die so abgeschottet arbeitet und so gut von Grenzen (Türen und Pförtnern) bewacht wird, wie die Medienbranche. Von daher ist auch dieser Beitrag im „Focus“ mal wieder nicht mehr als pure Heuchelei. Darum geht es: [...]

Thema: Frankreich und Islam, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (21) | Autor:

AfD-Parteitag: Gewalttätige Proteste von Linksterroristen aus ganz Europa – unter ausdrücklichem Segen des Kölner Kardinals Woelki

Samstag, 22. April 2017 21:04

.

Unter Merkel ist Deutschland zu einer linken Diktatur verkommen. Sämtliche  Altparteien sind  im Lager der linken Meinungsfaschisten gelandet. Mit den Kirchen und Gewerkschaften sowie den Sozialverbände bilden sie eine Phalanx gegen das Volk. Dieses wird in seinem Überlebenskampf heute wirksam nur noch von der AfD vertreten. (MM)


.

AfD-Parteitag:
Linksextremisten attackieren AfD-Mitglieder und Polizei

Bereits am Vormittag gab es zwei verletzte Polizisten. Einer wurde von einem Vermummten verletzt, als er sich schützend vor einen AfD-Delegierten stellte, der von dem Linksextremisten mit einer Holzlatte angegriffen wurde.

JF-Reporter beschreiben die Stimmung in Köln als aggressiv und angespannt.

Die AfD-Delegierten werden von der Polizei in kleinen Gruppen ins Maritim-Hotel geleitet, wo der Parteitag stattfinden soll. Es fliegen Plastikbecher und andere Wurfgegenstände. Immer wieder muß die Polizei einschreiten und einzelne Störer festsetzen.

Auch andere Hotels in der Stadt werden von linken Gegenprotestlern belagert, da sie in diesen Teilnehmer des Parteitags vermuten und am Weggehen hindern wollen.

Auch Journalisten, die bürgerlich gekleidet sind, werden von den Demonstranten angegangen, da sie diese für AfD-Mitglieder halten. So wurde beispielsweise ein Reporter der FAZ beim Betreten des Maritim-Hotels von linken Protestierern beschimpft und bepöbelt.

Alle Altparteien und die beiden Staats-Kirchen
haben zu Anti-AfD-Protesten aufgerufen

Von CDU über SPD, Grüne, Linkspartei bis FDP haben sämtliche Parteien zu den Protesten aufgerufen. Auch Gewerkschaften, Sozialverbände und Kirchen unterstützen die Demonstrationen. Neben Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat auch Grünen-Chef Cem Özdemir sein Kommen angesagt. Und hier finden wir noch einen Unterstützer der Linksterroristen:

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat die geplanten Gegendemonstrationen zum AfD-Parteitag am Wochenende in Köln gewürdigt. Am Sonntag solle jedoch wieder der Friedensgruß im Mittelpunkt stehen, so Kardinal Woelki. (Quelle)

***

JournalistenWatch, 21. April 2017

AfD-Parteitag: Linksterroristen aller Länder vereinigt euch!

Sie kommen wirklich aus allen Löchern gekrochen. Die deutschen Linksterroristen haben anscheinend nach Verstärkung aus dem Ausland gerufen, um es in Köln mal so richtig wieder krachen zu lassen:

[...]

Thema: AfD, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Kirche und Islam, Totalitarismus | Kommentare (49) | Autor:

Unfassbar: Kölner Kirchen „beten“ gegen die AfD

Freitag, 21. April 2017 14:10

Oben: Wer sich als Kirchenführer mit dem historisch schlimmsten Völkermörder, dem Islam,  solidarisiert, wer die Lüge verbreitet, der islamische und christliche Gott sei identisch, wer zum hunderttausendfachen Mord an Christen in islamischen Ländern schweigt und jene bekämpft, die darauf hinweisen, darf als Handlanger des Teufels bezeichnet werden.


.

An ihren Werken wird man sie erkennen

"Habe in Berlin beim Marsch für das Leben zusammen mit von Storch und anderen Afd-lern demonstriert.

Die Kirchen haben zusammen mit den Linksradikalen auf der anderen Seite gegen uns demonstriert. Den Abschlußgottesdienst konnten wir, die wir uns als Lebensschützer einsetzen, nicht im Dom feiern, weil die Kirche es nicht zuließ.

Bei Demos gegen Christenverfolgung waren ebenfalls AfDler dabei. Die Kirchen wollten das Thema vertuschen. Bei der Demo für alle gegen die Installierung des familien- und christenfeindlichen Genderismus durch die Grünen und die SPD das gleiche: Kein deutscher Geistlicher war auf der Bühne, aber unter den Gegendemonstranten skandierten kirchliche Schwulenvertreter gegen uns an.

Die Kirchen schweigen bei tausendfachen Übergriffen auch gegen eigene Kirchenmitglieder durch Invasoren. Und sie schweigen im Angesicht der größten geschichtlichen Christenverfolgung, die sich in der Gegenwart abspielt und hunderttausend Christen pro Jahr, die in islamischen Ländern leben,  das Leben kostete.

Fazit: Satan muss der größte Fan der Kirchen sein."

Aus einer Zuschrift an Michael Mannheimer mit der Bitte,
den Namen nicht zu nennen

***

Von Michael Mannheimer, 21.4.2017

Die beiden Staats-Kirchen sind längst vom Satan besetzt

Heuchlerischer geht's nicht als das, was die Kirche in Köln im Zusammenhang mit der AfD tut: Unter dem Motto „Unser Kreuz hat keine Haken“ wollen sich Leiter der in Köln organisierten Gemeinden mit Redebeiträgen an der Demonstration gegen den Parteitag beteiligen, zu denen das linksradikale Bündnis „Köln stellt sich quer“ aufruft. Mit Fürbitten, die am Sonntag in Kölner Kirchen verlesen werden, soll zudem gegen die AfD gebetet werden. Darin heißt es: [...]

Thema: AfD, Christentum vs. Islam - worin sich beide Religionen unterscheiden, Christenverfolgung durch Linke, Die 68-er, Feinde Deutschlands und Europas, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Kirche und Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Volksverräter | Kommentare (86) | Autor:

Die illegale Medien-Macht hat Deutschland zum Einsturz gebracht

Freitag, 24. März 2017 7:00

.

Oben: Der wahre Gründer der Frankfurter schule war der ungarische Bolschewist Georg Lukacs (oben). Nach Niederringung der ungarisch-bolschewistischen Revolution 1919 floh er nach Frankfurt und gründete dort mit Hilfe deutscher Kommunisten im Jahre 1924 in Frankfurt am Main das Institut für Sozialforschung. Dieses Institut ist heute unter dem Namen "Frankfurter Schule" bekannt. 

Die Hauptaufgabe dieses Instituts war die Propagierung einer vollständigen Zersetzung aller bürgerlichen Werte in Deutschland und den übrigen "kapitalistischen" Staaten. Sämtliche linken Parteien, die antifa, aber auch Kirchen und Gewerkschaften, atmen bis heute den zersetzenden Geist von Adorno, Habermas und Horkheimer. Deren ideologisches Gift hat Deutschland mehr zerstört als alle Kriege, Hungersnöte und diversen Pestwellen der vergangenen 1200 Jahre zusammengenommen.

Deutschland steht zum ersten Mal in seiner auch glorreichen Geschichte vor dem Zusammenbruch. Die Medien - allesamt von Linken unterwandert und dominiert -  sind dabei das schärfste Schwert dieser historischen Zersetzungskampagne.


 Die deutschen Journalisten treiben die Politik vor sich her

Niemand hat Ihnen das Recht dazu verliehen, Politik zu gestalten, anstelle diese zu interpretieren. Und niemand hat ihnen das Recht gegeben, de facto die mächtigste Organisation in Deutschland zu sein. Denn die Medien sind mächtiger als Staat und Regierung.

Sie bestimmen, was die Regierung tut.

Sie sind die wichtigsten Antreiber der Abschaffung Deutschlands per Flutung durch Abermillionen Moslems.

Sie haben die Lüge über Islam und "Flüchtlinge" zur Doktrin erhoben.

Sie können jeden und alles hoch-, aber auch in die Vernichtung schreiben.

Sie können jeden Ministerpräsidenten, Bundesminister und sogar Bundespräsideten zu Fall bringen. 

"Die deutschen Journalisten waren immer schon Gesinnungsjournalisten. Sie haben sich nie damit begnügt, einfach nur zu analysieren und zu berichten, sondern wollten immer Meinungen voranbringen."
Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

Die Verfassung hat ihnen dieses Recht nicht gegeben. Und auch vom Volk sind sie nicht gewählt. Daher ist das Treiben der überwiegend bolschewistisch orientieren Medien illegal , ja kriminell, und stellt de facto einen kalten Putsch gegen den Staat dar. 

Dieser müsste längst durchgreifen: Hunderte Lügenjournalisten müssten verhaftet, ganze Mediengruppen die Lizenz entzogen werden. Denn Medien haben sich gegen unseren Staat, gegen ihr Volk und gegen das Grundgesetz verschworen.

Und dieses sieht in einem solchen Fall den Entzug ihres Rechts auf Meinungsfreiheit vor. So steht's in Art.18 GG. Verkürzt heißt es darin: 

"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit ... zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte."

Dass dieser Verfassungs-Artikel so gut wie unbekannt ist und niemals Anwendung gefunden hat zeigt, dass die Politik gemeinsame Sache mit den Medien macht. Denn in Wirklichkeit sind die Medien die stärkste Waffe der selbstmörderischen Politik des politischen Establishments bei der Abschaffung des deutschen Volks.

Wenn aber Medien und Politik an einem Strang ziehen, dann ist das ein untrügliches Kennzeichen einer Diktatur. In einer solchen leben wir: In der dritten Diktatur nach Hitler und Honecker: Der Merkel-Diktatur. 

Alle diese drei Diktaturen waren sozialistisch. Keine war rechts, konservativ oder liberal. Alle anderen Darstellungen sind Teil der nun 70 Jahre währenden medialen Lügenkampganage, mit der das deutsche Volk in Geiselhaft wegen der sozialistischen Nazi-Diktatur gehalten wird. 

Michael Mannheimer, 22.3.2017

***

Aus MMnews, 20.03.2017

Deutsche Gesinnungsjournalisten

Interview mit Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz: "Die deutschen Journalisten waren immer schon Gesinnungsjournalisten." Nicht sachliche Informationen, sondern Meinungen sollen verbreitet werden. [...]

Thema: Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (36) | Autor:

Staatliche Willkürjustiz: Akif Pirincci wegen „Volksverhetzung“ verurteilt

Mittwoch, 15. März 2017 9:59

Auszug:

Die Meinungsfreiheit ist der Lackmustest jeder Demokratie.
Merkel hat beides in Deutschland längst abgeschafft

Das Urteil des Kölner Amtsgerichts ist ein Skandal. Es ist eine klares politisches Urteil. Denn es verstößt in geradezu himmelschreiender Weise gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit Und zeigt, dass der Verfassungsgrundsatz "Eine Zensur findet nicht statt" nicht einmal mehr das Stück Papier wert ist, auf dem dieser Satz steht.

In Deutschland werden Menschen wieder einmal verfolgt wegen ihrer Meinungsäußerung. Wobei man diesen Satz dahingehend spezifizieren muss, dass es nur und ausschließlich jene Personen sind, die sich gegen die Politik Merkels und gegen den Multi-Kultiwahn (der Deutschland in seiner Existenz bedroht wie nie ein anderes Ereignis seiner gesamten Geschichte) von der Justiz verfolgt werden.

***

 

 

Von Michael Mannheimer, 15.3.2017

Merkels Willkürjustiz: Akif Pirincci wegen "Volksverhetzung" verurteilt
Die "Welt", ein Blatt, das sich immer mehr in Richtung SPIEGEL und taz bewegt (in ihren Diensten steht u.a. der ausgewiesene Deutschlandhasser Denis Yücel: "Super, Deutschland schafft sich ab!"), schreibt dazu:

"Der Krimiautor Akif Pirinçci ist wegen Volksverhetzung und Beleidigung verurteilt worden. Für eine Hetzschrift zur Kölner Silvesternacht verurteilte das Amtsgericht Bonn den 58-Jährigen zu einer Geldstrafe von 5100 Euro (170 Tagessätze à 30 Euro). Das bestätigte am Dienstag eine Gerichtssprecherin.

Die rechtsradikale Schmähschrift, die der Angeklagte am 10. Januar 2016 auf seiner Internetseite veröffentlicht hatte, sei von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt, hieß es im Urteil. Mit dem Pamphlet „Freigabe des Fickviehs“ habe er die Menschenwürde von Teilen der Bevölkerung verletzt und zum Hass aufgestachelt."

Quelle [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Rechtstaat in Gefahr, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Taeterjustiz der Linken, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (38) | Autor:

Auf Befehl der SED (Tarnname Linkspartei): Im Karneval soll es künftig keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr geben!

Donnerstag, 23. Februar 2017 12:31

.

Greift die Antifa jetzt - im Auftrag der Linkspartei - auch Karnevalsumzüge an?


Selbst das Dritte Reich war zur Faschingszeit liberaler als der linke Meinungsfaschismus 

Die Attacken gegen ein Urgestein des Kölner Karnevals, der sich in einer Büttenrede nicht ganz genderkorrekt ausgedrückt hatte, sowie eine geradezu fanatische Aktion verschiedener lokalprominenter Schlagersänger aus dem Kölner Karneval gegen das dortige Maritimhotel waren die ersten Paukenschläge.

Jetzt sind aber auch die Karneval feiernden Massen an der Reihe:

Die Kostümierungen im Straßenkarneval müssen in Zukunft ebenfalls politisch korrekt sein. 

Durchgesetzt werden soll das überlebenswichtige Vorhaben mit einer von der Linkspartei, der Amadeus-Antonio-Stiftung (geführt von der Ex-Stasi-Agentin Kahane) sowie zwei Antidiskriminierungsstellen durchgeführten Plakatkampagne.

Pflege des den Deutschen auferlegten Schuldkults steht im Vordergrund dieser Aktionen

Die dauernden Aktionen zur Errichtung einer Gender-Gesellschaft, die dauernden Vorwürfe, Deutsche seien rassistisch (kaum ein Volk der Welt ist weniger rassisch als das deutsche), die dauernden Klagen gegen politisch inkorrekte Lieder und Gedichte ("Zehn kleine Negerlein", "Fuchs du hast die Gans gestohlen") dienen vor allem einem Zweck: Den Schuldkult der Deutschen stetig zu befeuern - und die Linken im Gespräch zu halten. 

Michael Mannheimer, 23.2.2017

***

 

Von David Berger *), Veröffentlicht am 

Meinungsfreiheit und Zensur: Politisch korrekter Karneval: Keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr!

Dass die linksgrüne Umerziehung unserer Gesellschaft immer neue Bereiche unseres Alltags ergreift, ist kein Geheimnis mehr. Wer sich nicht den Dogmen der politischen Korrektheit unterwirft, wird gnadenlos durch Shitstorms und Boykottaufrufe der selbst ernannten „Guten“ vernichtet.

Besonders auffällig ist in den letzten Wochen die hier vonstatten gehende Machtergreifung in der politischen Gleichschaltung des Karnevals erkennbar. Diese nimmt Dimensionen an, die nicht einmal in der Zeit der Monarchie oder des Dritten Reiches denkbar waren. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Linkspartei-SED, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (67) | Autor:

Medien: Die unerträgliche Dauerberieselung mit Nazi-Dokus hat System

Montag, 20. Februar 2017 10:20

..

Die gezüchtete Schuldkultur:
Das Groß-Verbrechen der Linken am deutschen Volk

Wer in die Lehrpläne der Schulen schaut, dem wird auffallen, welche dominante Position die 12jährige NS-Zeit darin einnimmt. 70 Jahre nach der Niederwerfung des Dritten Reichs steht dieses virtuell wieder neu auf.

Als ich zur Schule ging in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts, war die Nazizeit nur ein kleiner Teil des damaligen Geschichte- und Deutschunterrichts. Im Fernsehen kamen hin und wieder Nazi-Dokus, und ansonsten war man mit dem Alltagsleben beschäftigt.

Heute gibt es keinen Alltag mehr, an dem man nicht von früh bis spät mit nicht enden wollenden Fokus aus dem Dritten Reich zwangsberieselt wird.

In den Schulen wird die Geschichte Deutschlands auf jene 12 Jahre der NS-Diktatur komprimiert, so dass naive Jugendliche den Eindruck erhalten, die gesamtdeutsche Geschichte - und damit der Deutsche an sich - sei eine Geschichte fremdenfeindlicher und antisemitischer Nazis.

Andere Völker haben viel Schlimmeres  getan als das deutsche.
Und dies über eine viel längere Zeit.

Das dem bei weitem nicht so ist, dass diese 12 Jahre Nazi-Diktatur eine vergleichsweise kurze Periode der Dunkelheit in der gesamtdeutschen Geschichte war - vergleicht man dies mit Völkern wie Russland, der DDR, China, Nordkorea, und ja: mit allen islamischen Staaten, in denen, wo Scharia als Staatsrecht herrscht, finsterste Steinzeit herrschen - dies bekommen die Jugendlichen in den schulischen und universitären Kaderschmieden für die Antifa und des Deutschenhasses wenn überhaupt, dann erst viel später in ihrem Leben mit. 

Der linke Schuldkult und die Erbsünde der Kirche

Die Bombardierung der Medien mit der angeblichen Urschuld der Deutschen ist ohne Frage vergleichbar mit dem, was die Kirchen mit ihren Gläubigen seit 2000 Jahren taten und immer noch tun: 

Jeder Christ ist laut kirchlicher Doktrin bereits schuldig, wenn er auf die Welt gekommen ist. Diese Schuld, auch Erbsünde genannt, macht einen Christen zeitlebens zu einem Täter, selbst wenn er das Leben eines Heiligen führen sollte. So ist dieser Christ auch zeitlebens immer auf die Betreuung der Kirche angewiesen - denn nur durch seine Bindung an sie kann er am Ende, durch den Gnadenakt der Vergebung des christlichen Gottes, von seiner Urschuld befreit werden.

Dieses Muster haben die Linken 1:1 übernommen mit der Implementierung der deutschen Urschuld  am Dritten Reich. Sie kopieren damit ein altes Schuld- und Sühnesystem ausgerechnet von jener Religion, die sie ansonsten wie den Teufel bekämpfen: Sie sind es, die den Deutschen schuldig sprechen, und sie sind es, die ihn erlösen können von seiner Urschuld. Wenn er - und das ist die conditio sine qua non - nach der Pfeife der Linken tanzt und sich ihrer politischen Doktrin komplett unterwirft. 

Nach dieser Pfeife tanzt heute das gesamte politische System: Angefangen von den Altparteien, hin zu den Gewerkschaften, den Schulen, Universitäten, dem gesamten deutschen Bildungssystem, den Kirchen und vor allem den Medien.

Dass sich in diesem dicht gesponnen Netz der Schuldkultur viele Millionen Deutsche verfangen und diesen unsinnigen, da sowohl rechtlich als auch moralisch unhalthalbaren Vorwurf anziehen, ist angesichts des medialen Dauerbombardements über das Dritte Reich, dem sie ausgesetzt sind, kein Wunder.

Das deutsche Volk muss diesen Schuldkult abschütteln.
Oder es wird mit ihm untergehen.

Linke beherrschen Deutschland über das Thema Schuld. Dabei sind sie die eigentlich Schuldigen. Geschichtlich, weil die Nazis von ihrem Blut waren: Es waren nationale Sozialisten. Moralisch, indem sie ein Volk, das mit der Vergangenheit nichts mehr zu tun hat, weil es nicht darin gelebt hat, als Gesamtes verantwortlich macht. Und rechtlich, weil Schuld nach allen rechtsphilosophischen Schulen immer und nur eine individuelle Sache ist. Wenn mein Vater oder mein Kind tötet, so habe nicht ich getötet. Wenn mein Großvater ein Verbrecher war, so war er der Verbrecher, nicht ich. 

Das deutsche Volk muss diesen Schuldkult abschütteln. Oder es wird mit ihm untergehen. Zur Freude seiner Todfeinde. 

Michael Mannheimer, 20.2.2017

***

 

Von "Schwabenland-Heimatland", 20.2.2017

Links-Medien zementieren die ewige gesamtgesellschaftliche Schuld des deutschen Volkes

Sämtliche Medien,insbesondere das Fernsehen mit ARD, ZDF, Phönix, N24 und 3Sat versuchen seit Monaten nahezu fast täglich in unzähligen Wiederholungen und zusammengeschusterten Titeln und Reportagen über das Naziregime vor über 70 Jahren, deren mörderische nazionalistische Ideologie und Holocaust Verbrechen an der Menschheit hinauf und hinunter den Deutschen ins Gehirn zu hämmern. In meinem ganzen Leben sind in dieser Konzentration derartiger Filme( meist schwarzweiss inklusive ( Hintergrund Grieseleffekt-Shitqualität) innerhalb kürzester Zeit über die dunkelste deutsche Geschichte nicht gezeigt worden. Es ist in seiner besonderen Auffälligkeit wirklich einmalig. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Nazikeule - Der neue Hexenhammer | Kommentare (52) | Autor:

AfD: Höckes Rauswurf wäre ein Riesenfehler. Er würde nur einem nützen: Dem verbrecherischen Linkssystem

Montag, 13. Februar 2017 17:51

.

Über die schamlose Heuchelei der Höcke-Kritiker

Höckes (absichtlich missverstandene) Äußerung zum Berliner Holocaust-Mahnmal rechtfertigt keinesfalls ein Parteiausschlussverfahren gegen einen fraglos demokratischen Politiker und eines der wesentlichen Zugpferde der einzigen politischen Alternative, die Deutschland zu den gleichgeschalteten Altparteien hat.

Denn umgekehrt kümmert es die gegen Höcke hetzenden Medien und Parteien einen Dreck, dass sie selbst wesentlich schwerer belastet sind als Höcke.

In der Folge habe ich schlaglichtartig einige Highlights von Handlungen und Äußerungen seitens links zusammengestellt,  die jene Höcker um ein Vielfaches überragen, was deren politische Gefährlichkeit anbetrifft. 

Michael Mannheimer, 13.2.2017

***

 

Michael Mannheimer, 13.2.2017

Warum Höckes Parteiausschluss ein verheerender politischer Fehler wäre

Höcke hatte mit seiner Rede nichts Schlimmeres gesagt oder getan als das, was seine politischen Gegner aus den diversen Parteien nicht 1000mal öfters und meist schwerwiegender gesagt oder getan haben.

Seine Kritik am Mahnmal für den Holocaust (in Berlin neben Reichstag und Brandenburger Tor gelegen) galt vor allem dessen gnadenloser Instrumentalisierung durch die links-politische Kaste mit dem Ziel, selbst 70 Jahre nach dem Dritten Reich jede Linken- und Merkel-kritische Stimme in Deutschland zum Schweigen zu bringen. [...]

Thema: AfD, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Genozid an Deutschen, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Michael.Mannheimer-Artikel, Nazikeule - Der neue Hexenhammer | Kommentare (126) | Autor:

Catarina Woj: Der linke Denunziant der Woche (3. KW 2017)

Sonntag, 22. Januar 2017 7:00

Catarina Woj

Catarina Woj, vermutlich gekennzeichnet von einer schweren Kindheit (das ist keine Ironie, sondern ergibt sich aus ihren priorisierten Themen, s.u.), geb. 1964, studierte Germanistik/Publizistik/Amerikanistik an der Freien Universität Berlin.

Wenn dem so ist, dann bewahrheitet sich der alte Erkenntnis: Dass geschlagene Kinder später im Leben zurückschlagen. Was ihr von ihren Elztern angetan wurde, dafür soll jetzt das deutsche Volk büßen. Auch das ist keine Ironie. Ich kenne solche Fälle aus engster Umgebung.

Aber auch wenn dies alles nicht auf sie zutreffen sollte: Sie ist Teil eines Systems, das Deutschland zerstört und dabei vorgibt, dessen Zerstörung durch rechts verhindern zu wollen. Das ist ihre eigen Entscheidung. Dafür muss sie ganz allein gerade stehen. 


 

Alles Nazis? Oder was? 

 Es ist genau so, wie ich bereits Dutzende Male schrieb: Die gesamte Presselandschaft Deutschlands ist linksverseucht. Vom SPIEGEL bis zum hinterletzten Dorfblatt: Überall sitzen Linke, überall werden Deutsche oberlehrerhaft mit linken Thesen und deren verschimmeltem Gedankengut indoktriniert, um nicht zu sagen kotaminiert.

Wenn es um das Lieblinsgthema der Linken - Neonazis - geht, so sind sie auf diesem Gebiet besonders fleißig. Überall wittern sie dieses Natterngezücht. Wenn es nach Linken geht, gibt es heute mehr Neonazis als Nazis im Dritten Reich.

Was natürlich völliger Blödsinn ist. Wenn dem so wäre, dann wäre Deutschland nicht zum wiederholten Mal - laut einer UN-Umfrage in den 192 Völkern dieser Welt - als das lebenswerteste Land dieses Globus bewertet worden. Dann würde  nicht die gesamte Welt aufbrechen, um nach Deutschland zu kommen.

Die Nazi-Lüge der Linken ist eine der dreistesten Angriffe gegen Deutschland in der jüngeren Geschichte

Sie dient natürlich dem Zweck: Gelder in ihre Kassen der diversen "Kampf gegen Rechts"-Organisationen zu spülen - und vor allem, um vor ihrem eigenen Faschismus und Rassismus abzulenken.

Dieser Rassismus - nicht minder schlimm als der Rassismus der Nazis gegen Juden, hat nicht fremde Völker, sondern das eigene Volk zur untermenschen deklariert. Und nicht anders als es die Nazis mit den Juden taten, so wollen Linke das deutsche Volk - zahlenmäßig ungleich größer als alle Juden der Welt zusammen - für immer vernichten.

Der linke Rassismsu steht dem der Nazis in nichts nach

Linke Rassisten sind daher genau auf derselben inhumanitären und genozidalen Ebene zu verorten wie die - ebenfalls linken - Nazis unter Hitler. Linke belegen  - nach dem Islam - auf der Liste der  Völkermörder der Menschheitsgeschichte Platz Nummer zwei.

Dass sie sich hier als Gralshüter der Moralität und der Menschnrechte geben, ist allein dem Umstand zu verdanken, dass sie mittles ihrer schieren Medienmacht genau diesen oben gennatne Umstand bis heute verschweigen konnten.

Ob die beiden Nai-Jägerinnen Caterina Woj und Andrea Röpke, um die es im folgenden Artikel geht, von alledem wissen, spielt keine Rolle. Sie sind alt genug, um sich hätten schlau zu machen.

Aber sie haben sich entschieden, auf der Seite der linken Völkermörder zu agieren . Denn die politische Korrektheit, in deren Namen sie berichten, ist der Tarnname für die linke Meinungs-und Gesinnungsdiktatur. Dieser Diktatur dienen sich die beiden Pseudo-Heldinnen an.

Möge sie der Orkus verschlingen, wenn die Zeit gekommen ist.

Michael Mannheimer, 22.1.2017

***

 

Publiziert am von gebenhoeh

Der Denunziant der Woche 3. KW 2017

Auf diesen Fall bin ich beim Studium unseres Lokalblättchens, dem „Gelnhäuser Tageblatt“ vom 13. Januar 17 gestoßen. In einem Interview beim „Vorwärts“ mit der „Filmemacherin“ Catarina Woj kann man lesen, dass sie einen „Nazi“ aus einer berühmter Familie „entlarvt“ hat: [...]

Thema: Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Linke Denunzianten, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (23) | Autor: