Beitrags-Archiv für die Kategory 'Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus)'

Linke Toleranz: Nicht besser als die Intoleranz des Islam

Montag, 6. Februar 2017 7:00

Treffende Beschreibung der Linken

Gefunden in:
https://de.europenews.dk/Wie-tolerant-sind-die-Linken--134539.html

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Totalitarismus | Kommentare (43) | Autor:

Katholikentag in Leipzig: Warum man als Christ die AfD wählen muss

Montag, 30. Mai 2016 15:00

 Kirche Pakt mit Teufel
 

Die katholische Kirche hat wieder einmal einen Pakt mit dem Teufel geschlossen

Auszug:

Im Kirchentag sitzen die Katholen Seit an Seit mit Imamen, aber auch mit Delegierten der Linkspartei: Erstere sind Würdenträger jener Religion, in deren Namen 300 Millionen Nichtmoslems seit 1400 Jahren ermordet wurden – und die die Auslöschung allen nicht-islamischen Lebens auf diesem Globus unbeirrt bis in die Gegenwart fortsetzt.

Letztere verfolgte in Gestalt der SED, deren Rechtsnachfolger sie ist, unbarmherzig und aus ideologischen Gründen Christen in der DDR, ist verantwortlich für tausendfache Mauertote und für die Verfolgung gläubiger Menschen im allgemeinen.  An deren Seite sitzen auch Sympathisanten der Antifa, die, wir wir wissen, öffentlich aufrufen: „Lasst Kirchen brennen“, die Spruchbänder vor sich hertragen, auf denen man lesen darf: „Deutsche sind keine Menschen“, die Dresden wider bombardieren lassen wollen und Hochwasserdeiche in die Luft sprengen, damit das deutsche Pack so richtig leidet.

Wer ausdrücklich ausgeladen wurde (ich berichtete) war die AfD.  Deren Verhalten zu den Flüchtlingen  sie „unchristlich“

***

30.5.2016

Katholikentag 2016: „Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken““

Das Dreschen eingängiger Phrasen hat die Katholische Kirche bestens gelernt in den zurückliegenden 2000 Jahren. Zur Flüchtlingskrise, die vor allem das Resultat des unbegrenzten Aufnahmeversprechens unserer unsäglich Kanzlerin ist, erhob die Katholische Kirche anlässlich des Kirchentags in Leipzig die Invasoren/Flüchtlinge sogar in den Gottesstatus: „Ecce homo“, lautet der offizielle Titel, der einen Flüchtling als Konterfei zeigt. Doch ecce homo gebührt allein dem Sohn Gottes. Pontius Pilatus sagte dies zum gefolterten Jesus Christus, bei dem er keine Schuld für eine Verurteilung erkennen mochte. Die katholische Kirche  („ecce homo“) und speziell der Kölner Kardinal Woelki  („Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken“ ) ernennen mit ihren eingängigen Phrasen  die Flüchtlinge zum Stellvertreter Gottes auf Erden, ja zu Gott selbst.

Man könnte das als Blasphemie bezeichnen. Doch es kommt noch schlimmer. [...]

Thema: Christenverfolgung durch Linke, Feinde Deutschlands und Europas, Kirche und Islam, Komplott der bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus) | Kommentare (58) | Autor:

Freiheit gegen Islam und Sozialismus: Welche Kultur wollen wir verteidigen?

Montag, 22. Februar 2016 15:00

Islam oder Freiheit

Multikulturalismus ist eine Kampfansage an unsere Heimat, an das Wohlgefühl unserer Nation. Lesen sie in der Folge einen großartigen Essay des bekannten Publizisten und Vollblutpolitikers Peter Helmes. Ein Muss für alle jene, die über den aktuellen und potentiell tödlichen Angriff des Islam und Sozialismus gegen unsere Freiheit und verbürgten Werte qualifiziert mitreden wollen (MM)

_________________

Auszug:

„…Es ist nämlich ein Krieg, in dem der Feind den Tod nicht fürchtet. Er sucht den Tod. Das ist die Entsprechung jener Kultur des Todes, welcher der Westen sich ergeben hat, als er den Tod als Problemlösung suchte, als Lösung für seine Schwierigkeiten, seinen Ärger, seine Egoismen und selbst seiner ungeordneten "Nächstenliebe", die aus Mitfühlen und der Ablehnung des Leide(n)s entsteht. Auf seinem eigenen Boden stellt sich dem Abendland ohne Gott ein "Morgenland" mit seinem Götzen entgegen, der keine Erlösung kennt, sondern nur Zerstörung (…)"

***

 

Ein Essay von Peter Helmes, www.conservo.wordpress.com

Der Kampf der Freiheit gegen den Totalitarismus des Islam

Es ist Krieg – Aber welche „Kultur“ sollen wir denn verteidigen?

Der Anschlag von Paris (13.11.) unterscheidet sich zu dem auf Charlie Hebdo in einem wesentlichen Punkt: Er zielt auf unseren Lebensstil. Ja, die Terroranschläge in Paris sind eine Kriegserklärung an uns alle. An unsere Werte, unsere Freiheit und unsere Art zu leben. Freiheit aber ist dem Islam wesensfremd. Sie gehört zu den Grundwerten unseres von der Aufklärung und dem Christentum geprägten Weltbildes; sie ist ein integraler Bestandteil unserer Kultur. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Friedlicher Islam - ein Mythos, Gemeinsamkeiten Islam+Sozialismus, Komplott der Linken mit dem Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (29) | Autor:

„AfD verrecke!“: Der illegale Vernichtungskrieg des politischen Establishments gegen eine legale Partei

Dienstag, 1. Dezember 2015 8:00

afd 10

Es wird erkenntlich, wer die wirklichen Nazis sind

"Wenn man angebliche Nazis vertreiben will, sollte man keine Nazi-Methoden anwenden. Dadurch wird erkenntlich, wer die wirklichen Nazis sind. Die AFD ist nicht mehr auszuhalten, zum Glück. Wir alle sollten aber nicht vergessen, wer die Anti-Demokraten waren, die den Aufstieg einer konservativen Partei mit anti-demokratischen Mitteln verhindern wollten. Die Medien, Politiker, vorallem auf Landesebene, sollten immer in unserem Bewußtsein verweilen, denn die Abrechnung kommt, auf demokratischem Wege."

PI-Kommentator #10 Barok-Mobama   (28. Nov 2015 14:15)  

***

 

Von Peter Helmes, 30. Nov 2015

Die politische Ächtung der AfD

Die Hatz gegen „rechts“ geht fröhlich weiter. Unter Beifall von links wird Recht und Gesetz mißachtet. Absagen von Veranstaltungen in letzter Minute, weil Wirte, Hallenbetreiber oder Hoteliers „freundliche“ Mahnungen erhalten, die eindeutig Drohcharakter haben, gehören inzwischen zum Alltag nichtlinker Vereine und Parteien; Störungen, Übergriffe, ja auch Attentate (von Storch, von Beverfoerde) ebenso – als seien dies zulässige Stilmittel des politischen Protestes.

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Komplott der Linken mit dem Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit | Kommentare (68) | Autor:

Saudi-Arabien: 100.000 Luxuszelte für 3 Millionen Flüchtlinge stehen leer

Donnerstag, 17. September 2015 10:00

Nur fünf Tage im Jahr sind diese Zelte belegt (Bild: AFP)

Nur fünf Tage im Jahr sind diese Zelte belegt. Sie könnten drei Millionen Flüchtlingen aus dem Nahen Osten und Afrika Platz geben. Werden aber nur Mekka-Reisenden bereit gestellt. Saudi-Arabien weigert sich, auch nur einen Flüchtling aufzunehmen, obwohl es sich um Glaubensbrüder handelt. Der Islam kennt keine Solidarität mit darbenden Mitmoslems. Er hat nur ein einziges Ziel: Die Weltherrschaft. Und diese wird über Millionen Flüchtlinge nach Europa schneller erzielt als durch die Aufnahme muslimischer "Flüchtlinge" in Ländern, die bereits islamisch sind.

***

16.9.2015

Skandal in Saudi-Arabien – 100.000 Flüchtlingszelte stehen leer

Kaum zu glauben, aber leider wahr: Diese hochklimatisierten Zelte (s.o.) könnten die Flüchtlingsproblematik im Nu lösen, denn sie bieten Platz für rund drei Millionen Flüchtlinge. Trotzdem bleiben sie leer.

[...]

Thema: Araber - ihre Rolle im Islam, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Kriege von Muslimen gegen Muslime, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (10) | Autor:

Edathy und die verlorenen Werte der SPD

Donnerstag, 11. Juni 2015 5:00

Edathy paederast

"Edathy hat die Werte der  SPD nicht beschädigt."
Das allein sagt alles über die "Werte" einer einst großen Partei

"Dieses „Urteil“ ist kein Urteil, sondern eine „Ruhe-sanft-Pille“, die das Mitglied in eine Art dreijährigen Winterschlaf befördert, um es hernach wieder reaktivieren zu können – sozusagen ein kollektives Sedativum, um das schlechte Gewissen zu beruhigen." (Peter Helmes)

***

Von Peter Helmes, 8.6.15

Die SPD und die Moral: Edathy und kein Ende? Hoffentlich!

Soll es das gewesen sein? Drei Jahre Wartezeit – und dann geht´s (öffentlich) weiter? Das darf es nicht gewesen sein! Nicht nach all den Skandalen der Grünen! Nicht nach all den Versuchen, via „Frühsexualisierung“ an die unschuldigen Körper der Kleinen heranzukommen! Nicht nach all den Bekenntnissen, Entgleisungen einzelner gebe es immer, „aber unsere Partei distanziert sich von solchen…“ [...]

Thema: Grüne/Linke + (Kinder-)Sex, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus) | Kommentare (14) | Autor:

Kann man das Kopftuch mit der Nonnentracht vergleichen?

Montag, 8. Juni 2015 7:00

Peter Hahne: Kopftuch und Kruzifix - Droht ein Kulturkampf? Es diskutieren die Muslima Özlem Nas und ´der streitbare Katholik´ Matthias Matussek

***

20 April 2015

Kann man das Kopftuch mit der Nonnentracht vergleichen?
Bei „Peter Hahne“ erklärte Matthias Matussek, er habe „kein Verständnis dafür, dass Fremde hierzulande ein Recht auf Religionsfreiheit in Anspruch nehmen, das sie in Ländern, in denen sie die Mehrheit bilden, anderen nicht zugestehen“. [...]

Thema: Forderungen durch Muslime, Frauen und Islam, Gewalt gegen Frauen im Islam, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Islamisierung: Fakten, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Scharisierung des Westens | Kommentare (30) | Autor:

Wie die Polizei-Statistik Verbrechen verheimlicht: Kriminalität 80fach höher

Freitag, 5. Juni 2015 12:00

Die gefälschten Statistiken sind nicht Schuld der Polizei, sondern gehen auf politische Manipulation linker Politiker zurück

Thema: Auto-Rassismus im Westen, Deutschland und Islam, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kosten für islamische Immigration, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Migrantenkriminalität | Kommentare (37) | Autor:

Integration: Für Grüne ist das die Integrierung der Deutschen in die türkischen Bräuche. Damit haben sie die Integrationsvorstellung des Islam übernommen

Dienstag, 19. Mai 2015 17:11

Renate Kuenast Integration

"Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch lernen!"     

Renate Künast, Bündnis90/Die Grünen      

Quelle: Sendung “Beckmann” vom 30.8.2010

***

Von Michael Mannheimer, 19.5.2015

Die Grünen sind neben der SPD die wichtigsten Antreiber der Islamisierung Deutschlands

Angenommen, die PEGIDA-Bewegung hätte in ihrem Parteiprogramm das Verbot, sich mit Nicht-Deutschen zu befreunden. Gekoppelt mit der Drohung des Ausschlusses von PEGIDA für alle jene, die das dennoch tun. Das Ergebnis wäre sicher. PEGIDA würde von den Medien in einer historischen Kampagne niedergemacht und binnen kürzester Zeit als rassistische Organisation vom Bundesverfassungsgericht verboten. Zu Recht. [...]

Thema: Integrationsverweigerung des Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Medien und ihre Lügen, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (40) | Autor:

George Orwell: Linksparteien bekämpfen hier das, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen

Montag, 27. April 2015 14:00

george-orwell-gegen Linke

"Linksparteien beruhen auf einem Schwindel, weil ihre Tätigkeit darin besteht, gegen etwas zu kämpfen, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen."

George Orwell

Was Linke hier bekämpfen, aber in Wirklichkeit nicht zerstören wollen ist u.a.:


Patriotismus
War in sozialistischen Ländern oberste Bürgerpflicht

Todesstrafe
Wurde in fast allen sozialistischen Ländern durchgeführt

Kernkraftwerke
Sozialistische Länder hatten die unsichersten der Welt, und Bürger, die gegen sie protestierten, wurden eingesperrt

Militär
Bekämpfen sie hier, aber nirgendwo waren die Staatsausgaben für das Militär höher als in sozialistischen Ländern

Rassismus
Ausländer waren in vielen sozilistischen Ländern Menschen zweiter Klasse [...]

Thema: Komplott der Linken mit dem Islam, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Totalitarismus, Zitate sonstige | Kommentare (19) | Autor:

Vergewaltigungen durch Muslime: Oder das jämmerliche Schweigen der Feministinnen

Samstag, 21. Februar 2015 12:00

Vergewaltigungen EnglandVideo in Englisch

Feige Homo- und Feministinnenverbände
schweigen die Gewalt des Islam gegen Frauen tot

Homo-, Lesben- und Feministinnen-Verbände sind, was die sexuellen Übergriffe und Massenvergewaltigungen westlicher Frauen, aber auch die generelle Diskriminierung der Frauen durch den Islam anbetrifft, verdächtig, ja jämmerlich still. Bei diesem Thema, ihrem ureigenen, was Gewalt gegen Frauen anbetrifft, kann man die ganze Feigheit und Verlogenheit dieser meist linken Verbände am deutlichsten erkennen. Westliche Staaten, in denen eine nennenswert große Zahl von Muslimen leben, erleben eine historische Vergewaltigungswelle, die ganz direkt mit muslimischen Einwanderern zusammenhängt. Doch westliche Medien, links zumeist, sowie die oben genannten Verbände schweigen dazu. Der Grund ist evident: Sie stehen in einem Interessenskonflikt zwischen ihrer an Wahn grenzenden Loyalität zum Islam, den sie per se (und wahrheitswidrig) als friedlich und gut einstufen und gegen jede Kritik  verteidigen auf der einen  - und der Realität dieser Gewaltreligion, die so gar nicht in das simple Weltbild Linker passen will, auf der anderen Seite. In Oslo etwa wurden im Jahr 2011 sämtliche - also 100 Prozent! -  von der Polizei erfassten schweren Vergewaltigungen seitens eingewanderter Moslems verübt. Und im ebenfalls sozialistischen Nachbarland Schweden grassiert seit Jahren eine Vergewaltigunsgepidemie, die aus diesem einst sichersten Land der Welt einen Hort evidenter Gefahr für jede schwedische Frau, ja selbst für schwedische Mädchen machte. Heute belegt Schweden nach Lesotho (Südafrika) Platz 2 der Länder mit der höchsten Vergewaltigungsquote weltweit. Auch hier kein Wort dazu seitens der Homo- und Feministinnen-Verbände, ebenfalls kein Wort durch unsere Medien, die, wo immer sie können, die Schattenseiten des Islam verschweigen und ihn als "friedliche" Religon schönschreiben. Doch wehe, eine Frau wird irgendwo von einem westlichen Mann vergewaltigt. Dann ist der Aufschrei groß, es wird, was Gewalt- und Vergewaltigungs-Statistiken anbelangt, übertrieben und gelogen, dass sich die Balken biegen. Jämmerlich.

Michael Mannheimer, 21.2.2015

***

Paul Joseph Watson, 20.02.2015

Vergewaltigungen: Aufschrei, wenn es an der UNI passiert, Schweigen, wenn Muslime sie verüben

Nachdem Feministinnen jahrelang wegen einer angeblichen Vergewaltigungswelle an Colleges und Universitäten in den USA zeter und mordio schrien, bleiben sie stumm, wenn es um eine tatsächliche Vergewaltigungswelle geht, die Europa heimsucht – wobei die Taten vorrangig von muslimischen Männern begangen werden. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Islamisierung: Fakten, Komplott der Linken mit dem Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea", Medien und ihre Lügen | Kommentare (23) | Autor:

Die schamlose Ausnutzung des Paris-Attentats zum „Kampf gegen rechts“

Samstag, 17. Januar 2015 19:27

Multikultiseligkeit der Gutmenschen

Oben: Multikulti-Seligkeit der Gutmenschen
(Wiedenroth-Karikatur)

Aus dem Helmes-Artikel:

"Es ist eine ungeheure Provokation, daß ausgerechnet die, die den Kampf gegen unsere Gesellschaft immer wieder aufs Neue anfachen, den Tod von Menschen instrumentalisieren, um ihren „Kampf gegen rechts“ zu beschleunigen. Dummheit, Feigheit und Arroganz sind ihre größten Helfer. Wehren wir uns! Das Attentat von Paris muß unsere Gesellschaft stärken, nicht schwächen, nur weil wir nicht bereit sind, unsere Kultur zu verteidigen... Wo sind bei uns die Pastöre und Bischöfe, die Exzellenzen und Eminenzen, die ihre Schäflein zur Demonstration, zum Protest gegen dieses Abschlachten unserer Brüder und Schwestern führen? Wo bleibt da die öffentliche Trauer? Was predigt Ihr eigentlich sonntags in der Kirche? Von der „Liebe des Islam“?"

***

Von Peter Helmes, 16.01.2015

Paris-Attentat – ausgenutzt zum „Kampf gegen rechts“

Von heuchelnden Kirchenvertretern, Politikern und Gutmenschen

Feigheit gepaart mit Gemeinheit – das scheinen die neuen „Waffen“ der Linksgesteuerten dieses Landes zu sein. Feigheit vor Verbrechern, die sich auf den Koran berufen. Gemeinheit gegenüber allen, die davor warnen. Das ist Vernunft auf den Kopf gestellt: Die Warner werden verwarnt, gedemütigt, geächtet – die Feinde unserer Kultur jedoch gehätschelt. [...]

Thema: Gutmenschen - psychisch krank?, Islamismus = Islam, Kirche und Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (6) | Autor: