Beitrags-Archiv für die Kategory 'Medien – als sie noch die Wahrheit schrieben'

DDR 2.0 akut: Bestsellerautor Thorsten Schulte wegen seines Buches „Kontrollverlust“ im Fadenkreuz von Polizei und Justiz

Montag, 21. August 2017 10:00

Videodauer: 14:22 Minuten

Die juristische und politische Verfolgung des Bestsellerautors Thorsten Schulte wegen seines Buches “Kontrollverlust", in welchem er den systematischen Abbau des deutschen  Rechtsstaats und vor allem die Vernichtung der Meinungsfreiheit beschreibt, ist ein Weckruf für das, was in Deutschland gerade passiert: Die Installierung einer neuen Diktatur  DDR 2.0 im Tarnmäntelchen der Demokratie.


.

ISLAM-UND SYSTEMKRITIKER WERDEN HEUTE GEJAGT WIE KRITISCHE SCHRIFTSTELLER IM DRITTEN REICH UND IN DER DDR

Alle meinen islamkritischen Analysen und politischen Prognosen der letzten Jahre haben sich voll bestätigt:

  • Ich habe schon vor Jahren vorausgesagt, dass wir mit dem vom politischen Establishment nach Deutschland und Europa importierten Islam eine Terrorwelle erfahren werden, die wie sie Deutschland und Europa in Friedenszeiten noch nie erfahren hat.
  • Ich habe auf dem Höhepunkt des Immigrationsjahres 2015, als klar war, dass die Immigranten fast ausschließlich aus männlichen Moslems im besten Kampfesalter bestanden, eine Vergewaltigungswelle in Deutschland vorausgesagt, wie sie auch Schweden durchmacht.
  • Diese Welle kam wenige Monate später in Gestalt des Kölner Sex-Pogroms auf uns zu - und dauert bis heute an.
  • Ich habe die Umgestaltung Deutschlands in einen  linkstotatiltären Staat prognostiziert, als viele (auch viele Islamkritiker) immer noch der Meinung waren, wir lebten in einer Demokratie.

Für all diese Voraussagen erhielt ich zahllose Anzeigen und Strafbefehle. Meistens von linken Organisation, von Gewerkschaften, selbst von linken Parteien. Vor Gericht machte ich dann die Erfahrung, dass wir Islamkritiker dort mit allem zu rechnen haben: Nur nicht mit Gerechtigkeit

  • In meinem ersten Prozess “vergaß” die Justiz, meinen Anwalt zu laden - und führte den Prozess trotzdem gegen mich durch.
  • In meinem zweiten Prozess lehnte der vorsitzende Richter alle (!) 23 Beweisanträge meines Anwalts ab. Meine Verteidigung war damit ausgehebelt. Damit war klar:
  • Die Gerichte hatten eine einzige Order: Mannheimer muss bestraft werden. Verteidigen darf er sich nicht.
  • Die Medien - in diesem Fall vor allem die Heilbronner Stimme, spielten mit in diesem Kasperle-Theater, was sich ein "rechtsstaatlicher Prozess" nennt.
  • Sie verschwiegen bewusst die oben genannten Fakten, und sie verschwiegen den politischen Hintergund meines Artikels, wegen dem ich vor Gericht stand. 

BESTSELLERAUTOR WIRD JURISTISCH VERFOLGT WEGEN SEINER KRITIK AM ABBAU DER MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND

Nun ist zum ersten Mal ein Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte im Fadenkreuz von Justiz und Polizei: Wegen seines Buches gegen den Mainstream und des politischen Establishments. Titel: Kontrollverlust”.

"Alle kritischen Zeitgeister werden mit einem Stigma beleget, man versucht sie zu diskreditieren",

so Thorsten Schulte. Sinngemäß geht er wie folgt weiter:

"Hier läuft eine große Hetzjagd gegen die Verteidiger der Meinungsfreiheit. Heute werden Twitter-Accounts willkürlich gelöscht, werden kritische Leute in Facebook gelöscht.

Es läuft gerade eine Angstkampagne gegen viele System-Kritiker. Hier werden Menschen, die anders denken als das System, mit Anzeigen überhäuft und oft in ihrer Existenz zerstört.

Denken Sie an Udo Ulfkotte, der unter diesen Anzeigen, wie ich weiß, sehr litt.

Heiko Maas ist zum Vergewaltiger der Meinungsfreiheit in Deutschland geworden."

Deutlicher kann ein Journalist eine Kritik an der Umgestaltung Deutschlands durch Merkel mit Hilfe des schlimmsten Justizministers der nachkriegsdeutschen Geschichte, Heiko Maas, zur einer DDR2.0 nicht artikulieren.

Hören Sie sich das obige, sehr bewegende Interview eines aufrechten Journalisten von Anfang bis zum Ende an. Er sagt in aller Deutlichkeit, was hier in Deutschland schief läuft, welche katastrophalen Rechtsbrüche seitens der Regierung nahezu täglich durch geführt werden, ohne dass sie dafür zur Verantwortung gezogen wird.

“Wir sind auf dem Weg zu einem Kontrollstaat”,

so Thorsten Schulte. Ich korrigiere ihn hier: Wir sind bereits inmitten eines Kontrollstaats.

"Ich habe jeden Glauben an dieses Land verloren. Wir müssen den Wert der Freiheit wieder erkennen.  Drücken Sie uns die Daumen, dass wir unsere Freiheit wiedererlangen", 

schließt dieser Journalist.

Michael Mannheimer, 21.8.2017

***

 

MMNews, 19.08.2017

DDR 2.0 akut: Bestsellerautor Thorsten Schulte wegen seines Buches "Kontrollverlust" im Fadenkreuz von Polizei und Justiz.

"Heiko Maas als Vergewaltiger der Meinungsfreiheit." - Jetzt schildert er im Interview erstmals seine Erfahrung einer Art Hexenjagd auf ihn und politisch Andersdenkende, unterstützt von Steuergeldern via z.B. der Amadeu Antonio Stiftung (Kahane). [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Medien - als sie noch die Wahrheit schrieben, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Political Correctness - die neue Inquisition, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, Rechtstaat in Gefahr, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker, Videos | Kommentare (40) | Autor:

Als Medien noch die Wahrheit schrieben: SPIEGEL-Bericht aus 1961 über die islamische Invasion nach Frankreich

Samstag, 23. Januar 2016 8:00

Paris 1961

Oben: Paris 1961: Als Frankreich noch französisch war

Wie weit sich unsere Medien von Wahrheit und objektiver Berichterstattung, die sie einst - zumindest in Ansätzen - prägten, und wie weit in diesen der linkskorrekte Lügenduktus herrscht, können sich Menschen, die nicht über 40 Jahre sind, nicht mehr vorstellen. Was der SPIEGEL 1961 über die damals bereits beginnende, jedoch im  Vergleich zu heute geradezu lächerliche Islamisierung Frankreichs schrieb, würde den betreffenden Redakteur den Job kosten. Genauer: Es würde niemals veröffentlicht. 

MM, 21.1.2016


Auszug;

"Die Pariser Polizei sah sich bald vor der Aufgabe, mit einer Kolonie von 200 000 Algeriern fertig zu werden, die zwar nur drei Prozent der hauptstädtischen Bevölkerung ausmacht, auf deren Konto jedoch im vergangenen Jahr

– 32 Prozent der Morde,

– 39 Prozent der Autodiebstähle und

– 58 Prozent der Diebstähle mit Schußwaffengebrauch

gingen."

***

Ein Spiegel-Artikel aus dem Jahr 1964:

FRANKREICH / ALGERIER

Braune Flut

Den Pariserinnen wird das Plätschern vergällt. Wo ein vereinzelter Bikini im Frei-Bassin paddelt, ist er bald von bräunlichen Schwimmern eingekreist und angetaucht. Zehn, zwanzig Algerier -Hände zerren an den Verschlüssen des Badekostüms und rauben der Trägerin das Textil. [...]

Thema: Frankreich und Islam, Islamisierung: Fakten, Medien - als sie noch die Wahrheit schrieben, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung | Kommentare (41) | Autor:

Als SPIEGEL&Co noch die Wahrheit über Immigration schrieben

Donnerstag, 1. Oktober 2015 6:00

Medcien-Wahrheit

Auszug:

"Der Spiegel nennt die Vorgehensweise der verantwortlichen Anti-Nazi-Ka?mpfer jedoch anders als heute beim Namen: "In einem gesellschaftspolitischen Experiment ohnegleichen scheint derzeit eine Nation sich selber den Fremdenhaß austreiben zu wollen - mit Millionenaufwand und mit allen Mitteln der Werbekunst. Selbst Landesregierungen schalten bundesweit Anzeigen mit Fotos sympathischer Einwanderer und mit Texten wie "Ohne Fremde sind wir allein" (Niedersachsen) oder "Wir sind Mitmenschen! Mitmachen! Dabeisein!" (Nordrhein-Westfalen).""

***

Von „Klabautermanns Welt“, September 2015

„Jeder streichelt seinen Bimbo“

Während heute eine Flächendeckende Ideologisierung und Emotionalisierung in der deutschen Presselandschaft eingesetzt hat, wundert man sich, wie vernünftig die gewählten Worte vor über 20 Jahren waren und wie sachlich Journalisten zum Thema Asyl und dessen Befürwortern berichteten. Der Blick in eine Spiegel-Ausgabe von 1992 (1/1992) verrät, dass sich die Zeiten hinsichtlich des Umgangs der Linken und gutmenschlichen Ideologen mit der Asylantenflut damals und heute stark ähneln und zurzeit sogar eine Wiederholung der Ereignisse stattfindet. Erstaunlicherweise behielten die großen Presseorgane und Hauptmedien bei der Berichterstattung zu diesem Thema jedoch damals einen sehr klaren Kopf. Einleitend heißt es im genannten Artikel:

[...]

Thema: Medien - als sie noch die Wahrheit schrieben | Kommentare (21) | Autor: