Beitrags-Archiv für die Kategory 'Medien und ihre Lügen'

Anschlag gegen Moscheebesucher in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

Freitag, 23. Juni 2017 13:00

Foto: Screenshot Youtube

Zeugen sagten zu Medien, dass drei Männer im Tatfahrzeug saßen – nicht nur der festgenommene Darren Osborne. Nichts an den Geschichten diesem angeblichen Anschlag eines Moslemhassers, die in deutschen Medien durch die Presse geistern, scheint wahr zu sein. 

Was den Islam und die Islamisierung Europas anbetrifft, leben wir in einer Zeit einer vom westlichen politischen Establishment systematisch betriebenen Epoche der Lüge. (MM)

***

 

Von Rosemarie Frühauf, 20. Juni 2017

Moschee-Anschlag in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

Der Anschlag auf Moschee-Besucher in London wirft Fragen auf: Offiziell ist von einem Einzeltäter die Rede, doch mehrere Augenzeugen sagten, dass drei Männer im Angriffs-Fahrzeug saßen. Der festgenommene Darren Osborne war zur Tatzeit alkoholisiert. Die Finsbury Moschee hat eine bekannte Terror- und Geheimdienst-Vergangenheit. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, England und Islam, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen | Kommentare (20) | Autor:

London-Terror: Ein unsäglich dummer Kommentar des „Deutsche-Welle“-Schreibers Kersten Knipp

Dienstag, 20. Juni 2017 10:37

.

Der weichgespülte Gutmensch Kersten Knipp von der Deutschen Welle verfasste einen Kommentar zum Angriff eines mutmaßlichen weißen Engländers gegen Moslems mit einem Auto - in welchem er alle Facetten der verlogenen Linkspresse zieht.

Während diese bei den Abertausenden Terrorattacken gegen Nichtmoslems nicht müde wird, von "Einzelfällen" zu schwadronieren und vor einem "Generalverdacht" in Bezug auf den Islam warnen - wird aus einem tatsächlichen Einzelfall (sollte der Täter ein nichtislamischer Engländer sein) ein Generalverdacht gegenüber westlichen "Christen" und "Rassisten". 

***

 

Michael Mannheimer, 20.6.2017

Kersten Knipp und der englische "Rassist"

Noch ist nicht geklärt, ob der Fahrer jenes Autos, das in eine Ansammlung von Moslems in London fuhr, tatsächlich von einem Nichtmoslem gesteuert wurde.

Doch die Deutsche Welle* - seit Jahrzehnten eines der linksversifftesten und von Sozialisten komplett übernommenen staatlichen Senders, "weiß" jerzt schon, dass es sich um einen Bioengländer handelt - und greift bereits tief in das sprachliche Hass-Arsenal, wenn es darum geht, jeden sich regenden Widerstand aus Seiten der vom Islam bedrohten Europäer niederzubügeln.

Einer ihrer Autoren hat nun einen Kommentar zum Vorfall in London gebracht, an welchem man das ganze Gutmenschen-Gesülze und unverdaute fragmentarische  Geschichtswissen der linken Schreibergilde erkennt. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Auto-Rassismus im Westen, England und Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Gutmenschen - psychisch krank?, Hass gegen Weiße, Linke Ikonen, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Michael.Mannheimer-Artikel, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (59) | Autor:

Mega-Business Asyl: Wie Kirchen, Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbände Kasse machen mit den „Flüchtlingen“

Mittwoch, 7. Juni 2017 13:00

In Memoriam Udo Ulfkotte  Bildergebnis für Kreuz Todesanzeige


.

Udo Ulfkotte über die Asylindustrie:

Schauen Sie sich das obige Video zu einem Vortrag über dieses Thema an - und sie werden Dinge zu hören bekommen, die Ihnen noch nicht einmal im Traum eingefallen wären.

Ulfkotte leitet seinen Vortrag ein mit einem geradezu unfasslichen Erlebnis zum Thema Lügenpresse, das er selbst noch in seiner Zeit als Kriegsberichterstatter der FAZ erlebt hatte:

Seine Kollegen berichten anlässlich des irakisch-iranischen Kriegs über brennende Panzer, -  die sie zuvor selbst in Brand gesteckt hatte. Es handelte sich um längst ausgebrannte Panzer, die dieses Journalistenpack mit Benzin übergoss, um den Deutschen Bilder des aktuellen Kriegsgeschehens zu liefern, die sie auf ihrer Reise durch das Grenzgebiet jedoch nirgendwo finden konnten. Also musst nachgeholfen werden ...

Dieses Schmierentheater-Stück wurde dann noch mit einer Tonspur eines Maschinengewehrgeknatters vermischt -  und dann als ein aktueller Lagebericht eines aktuellen Kampfes in diesem Krieg dargestellt.

Auszug aus Ulfkottes Rede:

  • "Reich werden mit Armut" - das Motto vieler Wohlfahrtsverbände
  • Aufbau einer Asylindustrie unbekannten Ausmaßes
  • Pharmaindustrie verdient wie nie zuvor an den Millionen Immigranten, die mit Krankheiten kommen, die hier fast ausgerottet sind
  • Hepatitis C Behandlung kostet pro Tag den Gegenwart eine neuen iPhones
  • Wenn die daran erkrankten Immigranten auskuriert sind, hat die Pharmaindustrie an einem einzigen Immigranten so viel verdient wie ein Einfamilienhaus kostet
  • 13 Milliarden Euro Zusatzverdienst in nur wenigen Jahren für die Pharmaindustrie an den Merkel-Immigranten
  • 3 Milliarden Umsatz pro Jahr Mc. Donalds
    (6:30)
  • Pharmaindustrie + 13 Milliarden Euro
    (08:56)
  • Siemens weltweit 70 Milliarden Euro Umsatz
    (09:10)
  • Ayslindustrie: 150-170 Milliarden Euro Jahresumsatz (12:06)

.

Beispiel CARITAS:
Ein katholischer Verbrecher-Verein,
der mit dem Elend von Menschen glänzende Geschäfte macht

Wenn man wissen will, warum sich die katholische und evangelische Kirche so hinter die für die Deutschen und Europäer genozidale Masseneinwanderung-Politik Merkels stellen, dann gibt es mehrere Antworten darauf. Eine ist, dass diese beiden Kirchen mit den "Flüchtlingen" das Geschäft des Jahrtausends machen. Vermutlich nie seit der Ablasshandel während der Renaissance verdiente die katholische Kirche so viel an zusätzlichen Einnahmen wie durch den von ihr mitgetragenen Menschenhandel der Gegenwart.

Und die Lügenpresse ist ebenfalls ein Profiteur der Asylindustrie: Täglich bekommen die Medien Meldungen frei Haus geliefert über den Widerstand durch deutsche Patrioten (Mediensprache: "Neo-Nazis") oder Ausschreitungen seitens der "Asylanten", die sie in dieser Fülle sonst nur in Kriegszeiten erlebt. Doch die ganz großen Gewinner der Asylantenschwemme sind andere: Es sind die Kirchen, die mit ihren "Hilfsprojekten" Milliarden verdienen.

Auszug:

"Die Caritas betreibt mit einem hunderte Millionen Euro schweren Budget 82 Häuser für Asylwerber und 31 Beratungsstellen für Flüchtlinge. Hauptfinancier der Caritas ist der Steuerzahler.

An Raffinesse fehlt es der Caritas nicht, wenn es ums Anzapfen von Förderungstöpfen geht.Um bei Subventionsanträgen nicht mit zu hohen Summen aufzufallen, teilt man das Ansuchen auf „Bundesländerzweigvereine“ auf.

Regionale Projekte nennen sich z. B. „peppa – Interkulturelles Mädchenzentrum“, „Netzwerk Integrationscoaching“, „Multiplikatorinnenschulung“ oder „Integrationszentrum Paraplü“."

 

Aus: Newstopaktuell, Mai 2016

Flüchtlingsindustrie – Journalisten packen aus

Seit Monaten rauscht die Flüchtlingskrise durch die altbekannten Lügenmedien. Da wird dies und das berichtet, um Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gegeneinander aufzuhetzen, was bekanntlich Methode hat. Wie wir ja alle wissen, müssen Menschen und Bevölkerungen gegeneinander aufgehetzt werden, damit sie mit sich selbst beschäftigt sind. [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Kirche und Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Medien und ihre Lügen, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (64) | Autor:

Unfassbar: CNN inszeniert muslimische „Demonstration“ gegen Terror mit Schauspielern!

Dienstag, 6. Juni 2017 13:07

 

Juni 2017,  London-Massaker:
CNN inszeniert muslimische Demonstration gegen Terror

Im obigen Video (nur 97 Sekunden lang) ist zu sehen, wie  CNN-Moderatorin Becky Anderson und ihr Regie-Team einen Fake-Bericht zu einer angeblichen Moslemdemo gegen den islamischen Terror in London vorbereiten. Die gestellte Szene soll Muslims zeigen, die gegen islamistischen Terror demonstrieren. Im Anschluss sieht man dann den Originalbericht der von CNN im TV in den Nachrichten ausgestrahlt wurde.

Quelle: uncutnews.ch


.

Von Michael Mannheimer, 6.6.2017

Erbärmliche Theater-Vorstellung des linken US-Senders CNN erinnert an den Nazi-Propagandaminister Goebbels 

Erbärmlich, was CNN da durchgezogen hat - und womit dieser linke US-Sender Millionen Menschen in aller Welt zu täuschen versucht. Diese bestellte Theatervorstellung in London verkauft dieser Sender nun weltweit als "eine wundervolle Szene" ("wonderful scene)" (siehe Video).

Und doch ist alles bestellt wie bei einem hinterwäldlerischen Schmierentheater: Die Schilder, die die "Demonstranten' vor sich hertragen, dürfte der Sender selbst in Auftrag gegeben und mitgebracht haben. Und man kann sich geradezu lebhaft vorstellen, wie sich die CNN- Verantwortlichen für diese an Geoebbels erinnernde totale Volksverarsche in ihren Londoner Redaktionsräumen bei Sekt, Bier  und Zigaretten bis in die tiefe Nacht darüber Gedanken gemacht haben, was man - nach den nicht enden wollenden Terroranschlägen des Islam gegen europäische Zentren - tun könne, um die Friedfertigkeit des Islam zu "beweisen". [...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, Political Correctness - die neue Inquisition, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Terror und Islam, US-Imperialismus, USA und Islam, Verfolgung politisch Andersdenkender, Volksverräter | Kommentare (38) | Autor:

München: Ghanesischer Immigrant rammt ohne jede Vorwarnung einem Bauarbeiter Messer in Kopf

Dienstag, 6. Juni 2017 9:35

.

Update: Laut "az" München soll der Täter nun aus Togo kommen. Beim Opfer soll es sich um einen Albaner handeln. Doch noch wissen wir nicht genaues über die Hintergründe der Tat.

ERNEUTE ASYLANTEN-Attacke in München:

"Dachdecker" rammt Bauarbeiter Messer in den Kopf. Das ist ein weiteres der mittlerweile in die tausenden gehenden Opfer der verbrecherischen Massenimmigrations-Politik Merkels, der Bundesregierung und des diese Politik unterstützenden linken politischen Establishments - zu dem neben den Altparteien vor allem Medien, Gewerkschaften, weite Teile des deutschen Bildungssektors und die beiden Kirchen zählen.


 .

Und wieder ist ein Mensch zum Opfer 
eines Merkel-Immigranten geworden

"Ein versuchtes Tötungsdelikt ereignete sich am vergangenen Freitag. Gegen 18.50 Uhr standen ein 47-jähriger Bauarbeiter und sein Kollege vor ihrem Baustellenhaus in der Gaißacher Straße, als ein ihnen unbekannter Mann auf sie zutrat und den Bauarbeiter ansprach."

WIE FOCUS ÜBER DEN TÄTER LÜGT

"Plötzlich stach der Täter mit einem Messer in den Kopf des Geschädigten und flüchtete. Der Kollege des Schwerverletzten verfolgte den Täter und alarmierte gleichzeitig die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte der Beschuldigte, ein 31-jähriger Dachdecker mit Wohnsitz in München, vorläufig festgenommen werden.

Das Tatmesser war mehrere Zentimeter in den Kopf des Geschädigten eingedrungen und dort steckengeblieben. Er musste sofort notoperiert werden." (Quelle)

***

 

Von Michael Mannheimer, Montag, 05.06.2017

Ohne Vorwarnung sticht ein ghanesischer Asylant einem Bauarbeiter sein Messer in den Kopf 

Deutsche Stalin-Presse verschweigt Herkunft des Täters

Die Tat steht im krassen Gegensatz zum Medienecho der deutschen Stalinpresse. Außer am Ort des Geschehens, in München, erwähnen deutsche Regierungsmedien (das heißt so gut wie alle deutsche Medien) diesen erneuten und ungeheuerlichen Angriff gegen deutsches Leben durch einen Merkel-Asylanten entweder überhaupt nicht - oder nur an nachrangiger Stelle. Gemeinsam ist nahezu allen Medienberichten, dass sowohl Herkunft als auch Religion des Täters komplett verschwiegen wurden. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschenhass seitens Immigranten, Hass v. Muslimen auf den "ungläubigen" Westen, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung | Kommentare (33) | Autor:

Großbritannien: Nach Manchester-Anschlag Anhebung der Terrorwarnstufe auf höchstes Gefahrenlevel

Donnerstag, 25. Mai 2017 16:00

Man kann sich nicht erinnern, wann sich England gezwungen sah, in Friedenszeiten das Militär zum Schutz seiner Bevölkerung einzusetzen. Dies geschieht nun mit der Ausrufung der höchsten britischen Terrorwarnstufe, welche besagt, dass ein erneuter Terroranschlag des Islam unmittelbar bevorsteht.

***

Von Michael Mannheimer, 25.5.2017

Großbritannien ruft nach Manchester-Anschlag höchste Terrorwarnstufe aus

Großbritannien war einmal - so lange ist das noch gar nicht her - das einzige Land der Welt, in dem die Polizei unbewaffnet war. Und unbewaffnete auf Mörderjagd ging. Englischen Kriminelle wäre es niemals eingefallen, einen Polizisten zu verletzen oder zu töten. Das lag nicht nur an der darauf zwingenden Todesstrafe durch Erhängen, sondern es war eine Art Ehrenkodex der englischen Gangster. Einmalig in der Geschichte, soweit ich diese überblicke.

Das hat sich nun vollkommen geändert. Durch das Hereinlassen des Islam sah sich nicht nur die englischen, sondern alle westlichen Polizeieinheiten gezwungen, waffentechnisch bis an die Militärgrenze aufzurüsten. Oder mit anderen Worten: Der Islam zwingt die einigermaßen friedlichen westlichen Gesellschaften, sich zu militarisieren. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, England und Islam, Medien und ihre Lügen, Terror und Islam, Was tun? | Kommentare (60) | Autor:

Wieder ein „Familien-Drama“ in Deutschland: Medien sagen kein Wort zur Herkunft des Täters. Wir verraten Ihnen mehr dazu

Freitag, 19. Mai 2017 15:58

Wenn Medien Namen und Herkunft des Täters verschweigen, bedeutet dies in aller Regel, dass es sich um einen Moslem handelt.Lesen Sie, ob dies auch diesmal der Fall ist.

***

 

Michael Mannheimer, 19.5.2017

Wieder ein "Familien-Drama" in Deutschland: Medien sagen kein Wort zur Herkunft des Täters. Wir verraten Ihnen mehr dazu

"In der Nacht zu Mittwoch ist eine 37 Jahre alte Frau in Wardenburg bei Oldenburg getötet worden. Die Polizei vermutet den Ehemann als Täter. Nach bisherigen Erkenntnissen gab es einen Streit zwischen dem Paar, dann soll der Mann die 37-Jährige mit einem Messer erstochen haben." Quelle

Wir kennen solche Meldungen - und wenn ein Messer im Spiel ist, wenn vor allem (was diesmal nicht der Fall war), eine Enthauptung vorgenommen wird, dann ist kaum ein Zweifel, wer als Täter dahintersteckt. Auch diesmal kein Wort über die Herkunft der Familie. Schauen wir deshalb nach:  [...]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylantenkriminalität, Medien und ihre Lügen | Kommentare (37) | Autor:

USA entwickelten Bakterien, die radioaktiv kontaminierte Stoffe auffressen und unschädlich machen

Montag, 15. Mai 2017 14:00

Ob Tschernobyl oder Fukushima:
Können Mikroben radioaktive Verseuchungen beseitigen?
 Ganze radioaktiv verseuchte Regionen können mit diesem Bakterium gereinigt und unschädlich gemacht werden,behaupten Forscher.


.

Von den Grünen und den meisten Medien verschwiegen:
Super-Bakerium vernichtet radioaktiv verseuchte Materialien

Seit einem Jahr steht dieser Beitrag, der mir vom Leiter des Wissenschaftsressorts einer berühmten europäischen Zeitung zugeschickt wurde, zur Publikation offen. Er bat mich, seinen Namen nicht zu erwähnen - weil ihm für diesen Fall berufliche Nachteile erwarteten: Denn die Nachricht, die er mir zuschickte, ist so brisant und inhaltlich so gegen die linke politische Meinung-Diktatur, dass er mit dem Verlust seines Jobs rechnen müsste. 

Es war nie die richtige Zeit, diesen wichtigen Beitrag zu publizieren, da sich die Ereignisse um die Islamisierung Deutschlands, um die Terroranschläge gegen Deutsche, Franzosen und Belgier überschlugen. Nun will ich diesen Beitrag, der eigentlich nur in einem kurzen Einleitungssatz und zahlreichen Quellen besteht, publizieren. Er hat es in sich:

Denn die USA konnten Bakterien entwickeln, die in der Lage sind, nuklear kontaminierte Materialien aufzufressen und damit zu neutralisieren. Womit die von deutschen Grünen und Linken so stark bekämpfte Atomenergie mit einem Schlag wieder ins Lampenlicht als alternativer Energieträger rücken - und die Grünen sowie die linken Staatsmedien eines ihrer stärksten Identifikationsmerkmale und damit politischen Argumente gegen den Bau von Kernkraftwerken und die Nutzung atomarer Technologie zur Energieerzeugung verlieren würden.

Was das Bakterium kann

Das Bakterium, um welches es sich handelt, heißt Deinococcus radiodurans - und ist ein polyextremophiles Bakterium, das gegen ionisierende Strahlung auch in sehr hohen Dosen resistent ist. Es gehört zu den gram-positiven Kokken, besitzt jedoch eine für gram-negative Bakterien typische Zellwand. Das in der gram-negativen Zellwand enthaltene Lipid A fehlt.

Deinococcus radiodurans vermag noch bei chronischen andauernden Strahlendosen von 60 Gy pro Stunde zu wachsen und zu gedeihen. Die mittlere Letaldosis LD50, also die akute (kurzdauernde) Strahlendosis, die statistisch bei 50 Prozent der exponierten Organismen zum Tode führt, liegt bei diesen Bakterien bei über 10.000 Gy. Ein Teil der Organismen überlebt sogar akute Strahlendosen von bis zu 17.500 Gy.

 Zum Vergleich: Menschen haben bei einer akuten Bestrahlung ab 6 Gy ohne massive medizinische Intensivversorgung kaum Überlebenschancen (bis zu 90 % Letalität), bei einer Strahlendosis von 7–10 Gy sterben 100 Prozent der Betroffenen innerhalb von ein bis zwei Wochen (LD 100/14). 

Wegen seiner Eigenschaften wird es auch Conan, das Bakterium genannt, nach dem gleichnamigen Filmheld aus Conan der Barbar, der mehrfach dem fast unausweichlichen Tode entkommt.

Deinococcus radiodurans wurde 1956 von Arthur W. Anderson entdeckt, als man Fleischkonserven mit ionisierender Strahlung behandelte, um Keime abzutöten. Dabei wurde das Bakterium durch die recht hohe, aber für dessen eigene Verhältnisse vergleichsweise geringe Strahlendosis nicht abgetötet und wurde daraufhin eingehender untersucht. Man stellte eine bislang unbekannte Resistenz gegen Ultraviolett- und Röntgenstrahlen fest.

Verbreitung des Super-Bakteriums

Deinococcus radiodurans und seine engen Verwandten sind sprichwörtliche Generalisten und Weltenbummler: Neben den Fleischkonserven sind sie auch in Gewebe von atlantischem Schellfisch, Lamakot, antarktischem Gestein und anderen unwirtlichen Orten zu finden. Sie bilden, zusammen mit Cyanobakterien der Art Chroococcidiopsis, eine besondere Gruppe von Organismen, die befähigt ist, unter den härtesten Lebensbedingungen zu gedeihen (Extremophile). Sie sind in der Lage, auch an den lebensfeindlichsten Orten der Welt ökologische Nischen zu finden, und sind deshalb ubiquitär verbreitet, unter anderem auch im Kühlwasserkreislauf von Atomreaktoren sowie im Darm von Menschen. (Quelle)

Geobacter - Uranfresser von Natur aus

Tatsächlich gibt es sogar Bakterien, die freiwillig radioaktives Uran "fressen". Einer davon ist Geobacter metallireducens, eine winzige stäbchenförmige Mikrobe. Ein Biologe entdeckte sie 1987 im Sand des Potomac Flusses nahe der US-amerikanischen Hauptstadt Washington D.C. Schnell zeigte sich, dass das Bakterium verschiedene Metalle chemisch verändert, um daraus Energie zu erzeugen. 

Wird die Mikrobe auf uranverseuchten Schlamm oder Böden losgelassen, baut sie auch das radioaktive Metall um. "Dabei entsteht eine Uranform, die unlöslich ist und somit zusammen mit den Bakterien 'eingesammelt' werden kann", sagt Erwin Schneider, Professor für Biologie an der Humboldt-Universität Berlin und Experte für Mikroorganismen.

In "Rifle Mill", einer stillgelegten Uranmine im Westen des US-Bundesstaats Colorado, hat Geobacter seine Fähigkeiten bereits unter Beweis gestellt: Die Mikrobe entfernte 90 Prozent des gelösten Urans aus dem Grundwasser rund um die Mine, berichten Forscher des US Energieministeriums. Das allerdings dauerte einige Jahre. Und das Ausmaß der radioaktiven Verseuchung war längst nicht so groß wie heute in Fukushima. (Quelle)

Die US ARMY verbesserte nun das Deinococcus-Radiodurans-Bakterien durch gentechnologische Umformungen so, dass dieses Super-Bakterium radioaktive-Stoffe auffressen und abschirmen kann. Es wird derzeit zur Säuberung der Umwelt auf Ihrem Atomwaffen-Test-Gelände Nevada eingesetzt.

Michael Mannheimer, 15.5.2017

***

 

15.5.2017, Verfasser der Redaktion bekannt

Deinococcus-Radiodurans-Bakterien können nuklear verseuchte Materialien neutralisieren

Die US ARMY hatte gentechnologisch verbesserte Deinococcus-Radiodurans-Bakterien, welche radioaktive-Stoffe auffressen und abschirmen, entwickelt und angewendet zur Säuberung der Umwelt in Ihrem Atomwaffen-Test-Gelände Nevada. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Klima und Ökologie: Die Lügen der Grünen und Linken, Medien und ihre Lügen | Kommentare (64) | Autor:

Keine Katastrophe in Sicht: Die Jahrhundertlüge vom menschengemachten Klimawandel

Sonntag, 14. Mai 2017 7:00

Das Weltklima wandelte sich stetig. Seit Milliarden Jahren. 
Der menschliche Einfluss auf das Klima ist vernachlässigter klein

Ja, es gibt einen Klimawandel. Aber nicht und er Form, in der uns die Klima-Endzeitpropheten dies weismachen wollen. Denn das Klima wandelt sich unentwegt. Es gab noch nie eine zeit, in der das Klima übern einen längeren Abschnitt hinweg konstant bleibe. Es gab große und kleine Eiszeiten, es gab so sogar - Klimatologen haben dies erst neulich entdeckt - eine Periode, in der die Welt vollkommen vereist war und de facto ein Eisplanet war.

Ist aber ein Planet erstmal von einer Eisschicht bedeckt, so gibt es für ihn kaum noch Hoffnung, wieder zum Leben zu erwachen - sollte solches zuvor geherrscht haben. Denn die geschlossene Eisschicht reflektiert die Sonnenwärme nahezu vollständig wider ins Weltall. Die Erde hatte Glück: Gewaltige Vulkaneruptionen befreiten sie von ihrem geschlossenen Eispanzer - und das Leben konnte sich erneut entwickeln. 

Das Weltklima ist also einem steten Wandel unterworfen. Das ist einer der Hauptsätze der Klimatologie.  Noch in der Kreidezeit war der CO2-gehalt fast zehnmal höher als derzeit. Hat es der Erde geschadet? Im Gegenteil: Es war die Zeit der mit Abstand größten Biomasse der gesamten Erdgeschichte. Die zeit von 30 Meter hohen Farnen, von gigantischen Bäumen, von Urwäldern, die den halben Planeten bedeckten. Und es war die Zeit der Dinosaurier. 

Im Vergleich zu natürlichen vergangenen Klimakatastrophen
ist der derzeitige Klimawandel kaum erwähnenswert

Allein in den zurückliegenden 1 Million Jahren schmolzen die Polkappen mehrfach - um dann, bei einer erneuten Eiszeit, wieder zu vereisen. Der Natur hat`s nicht geschadet. Sie hat bis heute überlebt. Und auch das Artensterben ist nicht auf den Einfluss der Menschen beschränkt. Pflanzliche und tierische Arten sind stetig ausgestorben - und an ihrer Stelle haben sich stetig neue, besser angepasste Arten entwickelt.

Es gab unabhängig von diesem natürlichen Artensterben mehrere Phasen der Erdgeschichte, in welcher das irdische Leben nahezu vollständig ausgerottet worden wäre. Der bekannteste Impact ist wohl de Einschlag eines Riesenkometen im Golf von Mexiko vor 65 Millionen Jahren. Fast 90 Prozent der Lebewesen wurden im Zuge der nachfolgenden Verdunkelung des Planeten, gewaltiger Feuersbrünste durch die auf die Erde zurückfallenden glühenden Meteoriten, die durch den Impact ins All geschleudert wurden - und eine nachfolgende, mehrhundertjährige Temperaturabkühlung ausgerottet.

Nur Land-Lebewesen, die kleiner als 40 Zentimeter waren, vorzugsweise Höhlenbewohner, überlebten diese Superkatastrophe. Es war die Geburtsstunde der Säugetiere. oder, um es profan auszudrücken: Ohne diesen Impact vor 65 Millionen Jahren gäbe es uns Menschen nicht.

Warum bestimmte Klimawissenschaftler
die Lüge von einer gegenwärtigen Klimakatastrophe unterstützen

Die jetzige Warmphase ist, verglichenen zu denen der jüngsten Vergangenheit, geradezu vernachlässigbar klein. Seriöse Klimatologen wissen dies. Es fragt sich, warum es so viel Klimatologen gibt, die Gegenteiliges behaupten. Nun, der Grund ist simpel: Klimaforschungsinstitute hängen am Tropf von Regierungen und finanzkräftigen NGOs. Diese haben ein primäres Interesse daran, nur jene Institute zu finanzieren, die ihrer politischen Klimalüge die gewünschte  "wissenschaftliche" Untermauerung liefern. Wer Gegenteiliges behaupte oder gar beweist, dem werden die Finanzmittel gestrichen.

Wozu dient die Klimalüge?

Die Klimalüge ist ein Instrument linker Regierungen, ihre Bevölkerungen in steter Schuld zu halten - und damit besser manipulieren zu können. Sie ist die säkulare Variante der kirchlichen Ur-Sünde - mittels derer die Kirche ihre Gläubigen 2000 Jahre lang erfolgreich drangsalieren konnte.

Dass eine Umstellung der Weltökonomie - weg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien - ein richtiger Weg ist, relativiert nichts von den oben erwähnten Fakten. 

Michael Mannheimer, 14.5.2017

***

 

Von Anonymous - 12. Mai 2017

Keine Katastrophe in Sicht: Die Jahrhundertlüge vom menschengemachten Klimawandel

Seit Jahren warnen uns Politik und Medien vor der kommenden Klimakatastrophe. Es wird u.a. behauptet, das Polareis schmelze, Wüsten dehnten sich aus, der Meeresspiegel steige und die Eisbären würden aussterben. Bei näherer Betrachtung entpuppt sich die Theorie von der menschengemachten Klimaerwärmung jedoch als weniger stichhaltig, als sie uns verkauft wird. [...]

Thema: Klima und Ökologie: Die Lügen der Grünen und Linken, Medien und ihre Lügen | Kommentare (27) | Autor:

Die üblen Tricks der Talkshow-Macher: Geheimplan zur Diffamierung unliebsamer Talkgäste

Sonntag, 30. April 2017 15:49

Schwarze Rhetorik und geheime rhetorische Schulungen

  • Die Motive des Kontrahenten müssen in Frage gestellt werden, so dass der Zuschauer den Eindruck gewinnt, dass er nur von persönlichen bzw. materiellen Vorteilen motiviert ist.
  • Der Moderator hat empört zu reagieren, wenn bestimmte Personen bzw. angesehene Gruppen angegriffen werden. In diesem Fall ist die Diskussion über Tatsachen zu vermeiden und der Gegner in die Defensive zu drängen.
  • Egal welche Beweise der Talkgast liefert, er muss denunziert werden, als verbreite er Gerüchte. Sollte der Kontrahent sich auf Internet-Quellen beziehen, ist wie folgt zu verfahren: Sie müssen als unseriös und als Verschwörung dargestellt werden.

Lesen Sie mehr im nachfolgenden Artikel 

***

TV-Skandal um Daniele Ganser: Der Geheimplan zur Diffamierung von Talkgästen

[...]

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (54) | Autor:

Focus: Marine Le Pen ist „nationalistisch“, weil sie die Grenzen Frankreich wieder kontrollieren will.

Dienstag, 25. April 2017 15:24

.

Wer Herr über die Begriffe ist, ist Herr über das Land

Wie manipulativ unsere Medien vorgehen, seiht man an ihren willkürlichen begrifflichen Zuschreibungen gegenüber jenen Personen  und Parteien, die sich der dem politischen Dogma der Globalisierung und Islamisierung widersetzen. Diese Personen und Parteien sind grundsätzlich "rechtspopulistisch", "rechtsextrem", "rassistisch" oder "nationalistisch". 

Mit letztem Begriff wird die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen bedacht. In zwei aufeinanderfolgenden Sätzen wird ihre Partei Front National als "rechtsextrem" und "nationalistisch" bezeichnet und diese Bezeichnung damit begründet, dass Le Pen wieder die französischen Grenzen kontrollieren wolle. 

Die ganze Welt war und ist "nationalistisch"

Damit wären sämtliche Königreiche, Fürstentümer, Kleinstaaten und Stadtstaaten, sämtliche Länder und Großreiche der Weltgeschichte bislang nationalistisch gewesen. Vor allem auch die sozialistischen Staaten, die ihre Grenzen wie kein anderes System mit tödlicher Gewalt bewachten.

Damit wären von den 194 derzeit existierenden Länder der Welt alle Länder mit Ausnahme einiger EU-Länder nationalistisch:

China, Nordkorea, Singapur, Kuba, Chile, Kambodscha, Argentinien, Mexico, Albanien, der Vatikan, die Dominikanische Republik. Alle "nationalistisch". 

Politische Begriffe erreichen meist die Dummen und Ahnungslosen.
Und das ist immer die Mehrheit

Das Schlimme daran: Millionen Dumme und geschichtliche Ahnungslose werden dieser Medien-Propaganda auf den Leim gehen. Weil sie "nationalistisch" mit "nationalsozialistisch" gleichsetzen. Klingt ähnlich, muss demnach auch ähnlich sein. 

Und genau dies ist  der Zweck der Übung: Diese Millionen werden ihre Stimme der Front National (oder AfD) verweigern. Das sind genug, um zu verhindern, dass diese letzten patriotischen Bastionen Europas das Ruder doch noch mal herumreißen könnten.

Fazit: Die wahre Macht eines Staates liegt nicht bei seinen Parlamenten, sondern in den Redaktionsstuben der Medien. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Journalistenwatch, 25. April 2017

Focus: Wer die Grenzen kontrollieren will, ist ein Nationalist!

Es gibt wohl kaum eine Branche, die so abgeschottet arbeitet und so gut von Grenzen (Türen und Pförtnern) bewacht wird, wie die Medienbranche. Von daher ist auch dieser Beitrag im „Focus“ mal wieder nicht mehr als pure Heuchelei. Darum geht es: [...]

Thema: Frankreich und Islam, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern | Kommentare (21) | Autor:

Camping-Vergewaltigung: Kein Wort von der afrikanischen Abstammung des Täters in der deutschen Lügenpresse !

Dienstag, 4. April 2017 16:31

Das Phantombild zeigt den verdächtigen Mann, der mit einer Machete bewaffnet eine 23-Jährige Campern vergewaltigt hat.
Quelle: Polizei Bonn


 .

Lügenpresse: Kein Wort von der afrikanischen Abstimmung des Täters !

In einem Naherholungsgebiet bei Bonn wurde ein Paar am Wochenende von einem Mann mit langem Messer attackiert. Während die 23-Jährige vergewaltigt wurde, konnte ihr Freund nur hilflos zusehen.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben 20 Hinweise erhalten, aber bislang sei noch keine heiße Spur dabei.

Das Paar war nach Ermittlerangaben in der Nacht zum Sonntag auf einem Zeltplatz im Bereich der Siegaue überfallen und bedroht worden. Der Täter drang gewaltsam in das Zelt ein und zwang die junge Frau ihm hinaus zu folgen. Nach der Vergewaltigung floh er. Der 26 Jahre alte Freund alarmierte die Polizei und Rettungskräfte.

"Das Paar selbst konnte eine sehr gute Beschreibung des Täters abgeben, diese gleichen wir aktuell ab", sagte der Sprecher. Die beiden befinden sich den Angaben zufolge in seelsorgerischer Betreuung. Bei der Fahndung nach dem Täter setzte die Polizei am Sonntag einen Hubschrauber und einen Spürhund ein. Die Suche blieb zunächst erfolglos.

Laut Polizeiangaben war der mutmaßliche Täter 20 bis 30 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Außerdem war er von schmaler Statur, sprach gebrochenes Englisch und trug unter anderem eine helle Jeans und eine kurze Sommerjacke. Quelle

***

 

Von Michael Mannheimer,  4.4.2017

Horrornacht beim Campen - keine Spur von Vergewaltiger 

Ein junges Paar wurde beim romantischen Frühlings-Zelten am Rhein in Bonn von einem Schwarzafrikaner brutalst vergewaltigt.

Konnte man früher den günstigen Urlaub in der Sonne in muslimischen Ländern wie Tunesien, Marokko oder in der Türkei ausweichen und sich für einen einheimischen Urlaub ab Bodensee entscheiden, dort wo die Familie sich in Sicherheit befindet, geht diese Option zunehmend verloren.

Eine Recherche zum Lieblingsplatz der Deutschen, dem Bodensee, ergab 36 Tötungsversuche und Tötungsdelikte und eines ansässigen, nigerianischen Drogenrings allein in diesem Jahr.  [...]

Thema: Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea", Medien und ihre Lügen | Kommentare (54) | Autor: