Beitrags-Archiv für die Kategory 'Migrantenkriminalität'

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs: Hunderte Scheinasylanten produziert

Dienstag, 25. April 2017 17:06

.

Asyl "All-Inclusive"

Asyl "All-Inclusive": So könnte man das Motto systematischen und massenhaften Asylbetrugs in Deutschland nennen: In Deutschland lebende Moslems errichteten ein Schleusersystem, welches für die "Asylanten" alles bereitstellte: Falsche Pässe, Fake-Konversion zum Christentum, Unterricht zum Christentum einschließlich Auswendiglernen bestimmter zentraler Stellen der Bibel.

Irrenhaus Deutschland 

Merkel hat aus unserem Land ein Irrenhaus gemacht. Mit zuvor unbekannten Zahlen von Massenvergewaltigungen, Morden an deutschen, Terroranschlägen und typischer Migrantenkriminalität. Dass erstklassige deutsche Polizeieinheiten die Spitze dieser kriminellen Entwicklung immer wieder kappen können, ändert nichts daran, dass es eben nur die spitze eines immer größer werdenden Eisbergs ist.

Die größte Schleuserin ist Merkel und das ihr zuarbeitende politische Establishment. Ohne ihre Politik des Bevölkerungsaustauschs und der offenen Grenzen gäbe es diese in Friedenszeiten  beispiellose Bedrohung der Deutschen nicht. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Aus: Welt.de, 15.4.2017

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs

 Die Bundespolizei ist in mehreren Ländern gegen Schleuser vorgegangen. Die sollen Hunderten Migranten eine „All inclusive“-Betreuung bis zum Asylbetrug geleistet haben – inklusive Scheinkonversion zum Christentum.

[...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, Migrantenkriminalität | Kommentare (49) | Autor:

Studie: Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche

Sonntag, 19. Februar 2017 7:00

Hier geht's zur Studie


Warum valide wissenschaftliche Untersuchungen über Migranten der Öffentlichkeit vorenthalten werden

Wissenschaftliche Studien über die Immigration belegen nahezu ohne Ausnahme die Thesen von uns Islamkritikern.

Sie bestätigen, dass der Islam die Weltherrschaft will.
Sie bestätigen, dass ein großer Teil der in Deutschland und Europa lebenden Moslems dieses ebenfalls will.
Sie belegen, dass im Islam Menschenrechte de facto und jure nicht existent sind.
Sie belegen, dass der Islam alle Nichtmoslems als weniger wert als Tiere betrachtete.
Sie belegen, dass das Tötungsverbot im Islam nur innerhalb der islamischen Gemeinde, der sog. Ummah, gilt.
Und auch nur dort, wo sich die "richtigen" Moslems befinden.
Sie belegen, dass der Islam Frauen als Menschen zweiter Klasse behandelt.
Sie belegen, dass die Kriminalität seitens immigrierter Moslems ein zigfaches höher ist als die unter der einheimischen Bevölkerung. 

Die allermeisten der von den System-Medien vorgelegten Untersuchungen zum Islam sind Märchen aus 100 Nacht

Weil sie all dies belegen, werden solche Untersuchungen unter Verschluss gehalten. Was wir heute an "Untersuchungen" erhalten, sei es von der Bertelsmann-Stiftung oder der Friedrich-Ebert-Stiftung, ist in den meisten Fällen eine politisch korrekt gereinigte Fassung einer Untersuchung, die den Namen wissenschaftlich längst nicht mehr verdient hat.

Um es auf den Punkt zu bringen: Die allermeisten der von den System-Medien vorgelegten Untersuchungen zum Islam sind Märchen aus 100 Nacht. Gelogen von vorne bis hinten.

Die vorliegende Untersuchung ist eine rühmliche Ausnahme. Sie wurde von jungen Wissenschaftlern durchgeführt, die sich aufmachten, hinter die Kulissen der politisch korrekten Zahlen zu schauen. Was sie fanden, war "niederschmetternd", wie sie selbst berichteten. 

Michael Mannheimer, 19.2.2017

***

.

Von Ines Laufer, 8. Februar 2017

Studie: Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche

Die extreme Flüchtlingskriminalität in Zahlen, Fakten und Beweisen

Warum die “Flüchtlinge” bis zu 20 Mal krimineller sind als Deutsche. Warum das nicht unsere Schuld ist. Wie hoch jedoch der Preis ist, den wir dafür zahlen. Wie viele vermeidbare Opfer die Flüchtlingskriminalität fordert. Warum die “Flüchtlinge” in ihrer Zusammensetzung eine der gefährlichsten, kriminellsten und gewalttätigsten Gruppen weltweit darstellen. Warum die Flüchtlingspolitik eine massenhafte und dauerhafte Armutsmigration nicht integrierbarer Menschen in unser Sozialsystem bedeutet. Und warum “Wie schaffen wir das?” die falsche Frage ist…

[...]

Thema: Asylantenkriminalität, Islamisierung: Fakten, Migrantenkriminalität | Kommentare (41) | Autor:

Deutschland: Aggressive Flüchtlinge und ihr wahres Gesicht

Freitag, 10. Februar 2017 14:00

Videodauer: 7 Minuten 2 Sekunden (Das Video wurde über 1 Million mal aufgerufen)

Videoquelle: https://www.youtube.com/watch?v=3hyW2hWqzE4


.

Die Lügen der Medien und Politik über angeblich friedliche Flüchtlinge

Berliner Kriminalstatistik zeigt: Von 3500 jugenlichen Tätern sind 2000 nichtdeutscher Herkunft. Bei Intensivtätern (das sind Täter mit mindestens 10 Vorstraen) liegt der Anteil türkischer und arabischer Täter mit oder ohne deutschem Pass bei unfassbaren 80 Prozent. 

Schauen Sie sich das obige Video bis zum Ende an. Sie sehen darin Szenen, die Sie nicht für möglich gehalten hätten, wenn sie nicht zufällig Zeuge solcher Ausschreitungen von Immigranten geworden sind.

Diese Szenen zeigen: Merkel ist eine Schwerverbecherin. Sie hat in krimineller Weise ihren Amtseid gebrochen, der ihr gebietet, Schaden vom deutschen Volk abzuhalten.

Merkel hat uns die Voraussetzungen für einen interkulturellen Bürgerkrieg importiert. Dafür gehört sie vor ein Militärgericht - und lebenslang in Haft.

Michael Mannheimer, 10.2.2017

***

 Veröffentlicht am 09.11.2015

Aggressive Flüchtlinge und ihr wahres Gesicht

Zuschauer-Rückmeldungen zum obigen Video: [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylantenkriminalität, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Friedlicher Islam - ein Mythos, Migrantenkriminalität, Videos | Kommentare (51) | Autor:

Berlin: Obdachloser angezündet – Haftbefehle gegen sieben junge „Flüchtlinge“. Fast alle waren der Polizei bereits bekannt

Mittwoch, 28. Dezember 2016 6:53

.

Alle 7 Täter waren Moslems.
Alle 7 Täter waren "Flüchtlinge".
Fast alle waren polizeibekannt

Sieben junge Männer haben im Berliner U-Bahnhof Schönleinstraße versucht, einen Obdachlosen anzuzünden. Eine besonders abscheuliche Tat, die bei vielen Berlinern und Wahl-Berlinern über Weihnachten Gesprächsthema war.

Die Polizei konnte die Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen: Ein 15-Jähriger, vier 17-Jährige und ein 18-Jähriger. Alles Flüchtlinge aus  Syrien und Libyen. jenen Gebieten, aus denen Merkel Flüchtlinge bevorzugt und ausdrücklich ohne Kontrolle ins Land hineinließ. 

***

Von Michael Mannheimer, 28.12.2016

Obdachloser angezündet - Haftbefehle gegen sieben junge "Flüchtlinge". Fast alle waren der Polizei bereits bekannt

Sollten die weiteren Ermittlungen den Verdacht bestätigen, hat Berlin nur wenige Tage nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz ein weiteres Gewaltverbrechen durch Flüchtlinge erlebt. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenbonus in der Justiz, Migrantenkriminalität, Willkommenskultur-Stalinismus | Kommentare (103) | Autor:

Nürnberg: In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Moslerms schänden Jungfrau brutal

Montag, 12. Dezember 2016 6:00

Oben: So sehen Opfer nach Vergewaltigungen oft aus. Auch diese junge schwedische Frau wurde von 4 Arabern massenvergewaltigt. Über Stunden. Sie wurde zudem brutal geschlagen - und dann, für tot gehalten, in einem Park liegengelassen. Nur durch Glück überlebte sie dieses schwere Verbrechen.

Die verbrecherischen schwedischen Medien schoben diese Tat zuerst "vier Norwegern" in die Schuhe. Bis sie die Täter - es handelte sich um vier Somalier - nicht mehr verheimlichen konnten.


.

Das selektive Verschweigen von Migrantenkriminalität durch Medien muss als Straftatsdelikt ins deutsche Strafgesetzbuch aufgenommen werden

Wieder eine Tat an einem deutschen Mädchen, das vor der verbrecherischen Politik Merkels undenkbar gewesen war. Vergewaltigungen gab es. Aber Gruppenvergewaltigungen, über Stunden hinweg: Das ist eine typische Maßnahme islamischer Immigranten, die auch Skandinavien erlebt.

Die Asylanten füllten das unschuldige Mädchen mit Wodka ab, als “erstes Mal” schenkten sie ihr eine Gruppenvergewaltigung, einer nach dem anderen vergewaltigte sie. Niemals wird sie das vergessen können. Die Lumpen-Medien in der roten Stadt Nürnberg schweigen auch hier. 

Und wenn  nicht, hintergehen sie ihre Leser mit gefälschten Informationen. Wie das funktioniert, wird im unterstehenden Artikel gut beschrieben. Hier ein Auszug:

Tricks zum Herausrechnen von Migrantengewalt:

  • Etwa das Zusammenfassen von Überfallsvergewaltigungen unter dem Sammelbegriff “Sexualstraftat”, der auch familiären Missbrauch beinhaltet, statt der Aufschlüsselung nach einzelnen Vergewaltigungsarten die Flüchtlinge als Täter entlarven.
  • Häufig angewendet ist das nicht Einbeziehen von Flüchtlingstaten von Flüchtlingen, die zuvor ihre Pässe zerrissen haben (etwa 80% ) und demnach als staatenlos gelten.
  • Ebenso beliebt ist es die Fälle herauszurechnen, in denen das Verfahren eingestellt wird, da die Täter nicht zu ermitteln sind, die Täterbeschreibung aber klar auf einen Flüchtling hinweist.
  • Ein weiterer Trick besteht darin, Gruppenvergewaltigungen, an denen eine Vielzahl an Sex-Mob Tätern beteiligt sind, als nur eine Straftat zu werten, obgleich nicht selten dutzende Männer im Mob über deutsche Mädchen herfallen, sie nacheinander und zeitgleich vergewaltigen, wie zuletzt bei einer bekannt gewordenen Gruppenvergewaltigung einer Deutschen in Wien.
  • Ein weiterer Trick ist es, Flüchtlingstypische Sexualstraftaten in völlig andere Bereiche zuzuordnen, etwa “Beleidigung” oder “Körperverletzung”
  • Der überaus am häufigsten angewandte Trick ist jedoch, alle Migranten (insbesondere Deutsch Tüken und Albaner) mit doppelter Staatsangehörigkeit als “Deutsche Staatsbürger” oder “Deutsche” zu bezeichnen, damit fallen sie komplett aus der Aufschlüsselung nach Nationalitäten heraus und erhöhen sogar den Vergewaltigungsanteil der deutschen Täter

Das selektive Verschweigen von Migrantenkriminalität durch Medien muss als Straftatsdelikt ins deutsche Strafgesetzbuch aufgenommen werden. Journalisten, die ihre Leser dahingehen betrügen, sind der Unterstützung von kriminellen Taten anzuzeigen und zu verurteilen. Politiker, die Medien dazu aufrufen, Migrantenkriminalität zu vertuschen, gehören ebenfalls vor Gericht. 

Das Verschweigen einer akuten Bedrohung der deutschen Bevölkerung durch Immigranten ist in etwa so, als würden Medien verschweigen, dass das Trinkwasser vergiftet ist. Oder dass ein Hochwasser droht. In allen Fällen machen sie sich schuldig. Denn die Bevölkerung kann sich nicht gegen Gefahren schützen, von deren Existenz sie nichts weiß. 

Michael Mannheimer, 12.12.2016

***

Author: Redaktion

In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Islamisten schänden Jungfrau brutal | Nürnberg

Und wieder müssen wir über zwei scheußliche Fälle berichten, die eine amtierende deutsche Bundesregierung Europa beschert hat und über die Sie in der Tagesschau und der Systempresse ganz sicher nichts erfahren werden. Täglich geschehen bestialische Vergewaltigungen an unschuldigen vor allem deutschen und österreichischen Kindern, Säuglingen, Frauen, Urgroßmüttern und sogar Männern, nichts ist den arabischen Wirtschaftsmigranten heilig, nicht die trauernde Witwe am Grab, aber auch nicht die unschuldige Jungfrau wie in diesem ersten Ekelfall. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenbonus in der Justiz, Migrantenkriminalität | Kommentare (79) | Autor:

Sächsisches Innenministerium räumt ein: Fast jeder zweite Migrant ist kriminell !

Donnerstag, 8. Dezember 2016 14:00

In den Medien und der Politik sind Kriminelle am Werk:
Alle Zahlen zur "geringen" Migranten-Kriminalität waren gelogen

Dass die diversen Medienberichte, wonach die Kriminalität der Immigranten unter dem Durchschnitt der Kriminalität Deutscher sei, ja sogar rückläufig wäre und damit die Gesamtkriminalitäts-Statsitik  nach unten drücken würde, falsch und in kaum zu überbietender Weise verlogen war, das ahnte jeder, der sich mit der Materie befasste.

Dass die wahren Zahlen der Migrantenkriminalität jedoch derart hoch sein würden, haben wohl nicht einmal die skeptischsten Analysten gedacht. Nahezu jeder zweite Migrant ist kriminell. Bedenkt man, dass nicht jede Straftat, die von Mitgranten begangen wird, entdeckt wird, und nicht jeder Täter ermittelt werden kann, bedenkt man ferner, dass zahlreiche deutsche Gemeinden dazu übergegangen sind, sogenannte "Bagatelldelikte" seitens Migranten erst gar nicht mehr zu erfassen, dann dürften die Zahlen noch weitaus höher liegen als die vom sächsischen Innenministerium genannten 46 PROZENT.

Woraus sich gleich mehrere Schlussfolgerungen ergeben:

1. Jene Journalisten und Medien, die die falschen Zahlen veröffentlicht haben, sind, sofern sie die Zahlen selbst gefälscht haben oder erst gar nicht ermittelt, sondern sich erdacht haben - ich sag  es offen - Verbrecher. Ihnen gehört Berufsverbot , und zwar lebenslang. Denn sie täuschen ein ganzes Volk in krimineller Weise über drohende Gefahren. Sie sind nicht besser als Journalisten, die etwa verheimlichen würden, dass das Trinkwasser vergiftet ist - oder verheimlichen würden, dass Deutschland von einer externen Macht angegriffen wird..

2. Jene Politiker, die behaupten, Migranten seien friedlicher, demokratischer und weniger gewaltbereit bzw. kriminell als Deutsche, sind ebenfalls Kriminelle wie ihre Lügenkollegen von der Presse. Auch sie gehören zeitlebens als Politiker gesperrt - abgesehen davon, dass sie sich vor Gericht wegen Täuschung des und Betrug am Volk zu verantworten haben.

3. Merkel und ihre Regierung gehören ebenfalls vor ein Gericht wegen folgender Delikte, die direkt mit diesen Kriminalitätszahlen des sächsischen Innenministeriums zusammenhängen:

a) wegen grober Verletzung ihres Amtseids, das jedem Politiker bekanntlich auferlegt, Schaden vom deutschen Volk anzuhalten und dessen Nutzen zu mehren.

b) wegen Imports von Millionen illegaler und krimineller Invasoren, die sich - ich beziehe mich wieder auf die Zahlen von Sachsen - zu mindestens 46 Prozent straffällig machen und sich hunderttausendfach gegen Deutsche kriminell verhalten haben, von Diebstahl Raub, bis zur Massenvergewaltigungen und Mord.

c) Merkel und ihre Regierung, aber auch alle untergestellten Ämter wie städtische und kommunale Behörden, die an der weiteren millionenfachen Immigration arbeiten, diese nachweislich gegen deutsche Gesetze durchboxen und damit millionenfache Rechtsbeugung betreiben, gehören vor ein Kriegsverbrechertribunal (diese Forderung stammt übrigens von einer US-Zeitung) wegen massiver Gefährdung des inneren Friedens in Deutschland, Gefährdung der öffentlichen Ordnung und  Betreibung eines Völkermords an Deutschen, der als humanitäre Maßnahme gegenüber "Flüchtlingen" getarnt wird.

Dass über 90 Prozent dieser Immigranten keine "Flüchtlinge im Sinne des Grundgesetzes sind, ist unwiderlegbar bewiesen.

4. Alle Migrations-Ministerien sind aufzulösen und zu ersetzen mit Rückführung- bzw. Repratiierungs-Ministerien.

Michael Mannheimer, 8.12.2106

***

 

Von Anonymous, 7. Dezember 2016

Sächsisches Innenministerium räumt ein: 46 Prozent der Migranten sind kriminell

Insgesamt begingen Zuwanderer im Zeitraum von Januar bis September 2016 7579 aufgeklärte Straftaten. Doch fielen Syrer, Afghanen und Iraker dabei statistisch kaum ins Gewicht. Dagegen seien Asylbewerber aus Nordafrika oft Mehrfach-Intensiv-Täter. Unter den Tätern aus den Maghreb-Staaten stammen diese vor allem aus Algerien und Tunesien. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Islamisierung: Fakten, Medien und ihre Lügen, Michael.Mannheimer-Artikel, Migrantenkriminalität | Kommentare (101) | Autor:

Serie gewalttätiger Angriffe seitens der Merkel-„Flüchtlinge“ gegen Deutsche reißt nicht ab

Freitag, 16. September 2016 7:00

migranten-ollen-die-macht

"Sie sind nicht geflohen, um ein besseres Leben zu finden. Sie sind zu uns eingedrungen, um unser Leben zu zerstören"

(Aus einer US-Webiste)


700 Straftaten pro Tag werden seitens der "Asylanten" in Deutschland verübt. Vom Diebstahl bis zum Mord.

Schuldig an diesen Straftaten sind auch jene, die für deren Hereinbringung verantwortlich sind

Pro Tag begehen die "Asylanten" unfassliche 700 Straftaten in Deutschland. Opfer sind meist Biodeutsche, sehr häufig Frauen und Kinder. Jede einzelne der zigtausenden Straftaten seitens der "Flüchtling" auf deutschem Boden sind ursächlich dem Asylanten-Komplex (Altparteien, Linke, Asylverbände, Gewerkschaften, Teile der Kirche, Medien, Gutmenschen u.a.) zuzurechnen.

Deutschland erlebt derzeit  - ich prophezeite dies aus meiner Kenntnis über die Frauenverachtung des  Islam und meiner Kenntnis über die Vorgänge in Skandinavien schon Monate vor dem Kölner Sexpogrom - die größte Vergewaltigungswelle seiner Geschichte..

Haupt-Leidtragende sind die schwächsten der Gesellschaft: Frauen, auch ältere Frauen, Jugendliche und selbst Kinder. Medien berichten darüber so gut wie nicht mehr und berufen sich auf ihren zutiefst verlogenen "Pressekodex", der angeblich dem Schutz des inneren Friedens dienen solle - in Wirklichkeit jedoch die Schandtaten der von ihnen mitgetragenen und propagieren Islamisierung verdecken soll. (ich berichtete u.a. hier)

Was Medien nur noch regional berichten, soll hier zum Schutz gegen Vergessen regelmäßig angesprochen werden: Die größte Gefährdung der inneren Sicherheit, die Deutschland in Friedenszeiten jemals erlebt hat. Verantwortlich ist nicht Angela Merkel, nur die Mutter allen Übels, sondern ein Großteil des derzeitigen und vergangenen politische Establishments.

Bundeskriminalamt: "Frauen sollen Turnschuhe tragen".
Das ist nicht nur eine Verhöhnung der Frauen, somdern ein Zeichen des Kollapses unseres Rechtssystems 

Ein Hohn, dass nun nach Reker (Flüchtlinge auf Armabstand halten) ausgerechnet das Bundeskriminalamt deutschen Frauen empfiehlt, Turnschuhe zu tragen, um den Sexattacken der "Flüchtlinge" zu entkommen. Dieser "Rat" zeigt, dass das politische Establishment der Geister, die es gerufen hat, nicht mehr Herr wird. Es zeigt die Aufgabe des Rechtsstaates, die Hilflosigkeit der Staatsorgane - und ist ein indirektes Eingeständnis für das Total-Versagen der Merkel-Regierung

Nur eine Revolution von innen oder außen kann dieses marode System beenden und Deutschland wieder in sichereres Fahrwasser bringen.

Michael Mannheimer, 16.9.2016

***

 Aus , 10. Sep 2016

Ulm: „Flüchtlinge“ greifen Passanten an

Ulm: Ein 38-Jähriger war kurz nach 21 Uhr in der Ulmer Innenstadt unterwegs. Zusammen mit Bekannten ging er in Richtung Bahnhof. Unterwegs bemerkten sie, dass sie von einer Gruppe junger Männer offenbar verfolgt werden. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Michael.Mannheimer-Artikel, Migrantenkriminalität | Kommentare (59) | Autor:

Deutsche Bürger von libanesischen Banden erpresst und bedroht. Polizei darf nicht ermitteln!

Freitag, 29. Juli 2016 7:00

Videoquelle: https://www.youtube.com/watch?v=ASQ6o7rZ6ws

Videolänge:9.23 Min


Mit einer neunen Masche erpressen libanesische Kriminelle ahnungslose deutsche Ebay-Verkäufer. Sobald sie an deren Telefonnummer gekommen sind, rufen sie die Verkäufer aus dem Libanon an und drohen ihnen, sie und ihre gesamte Familie umzubringen, falls sie nicht umgehend einige tausend Euro bezahlen würden.

Viele Deutsche haben aus purer Angst schon bezahlt. Die Polizei darf nicht ermittelt, da die Erpresser im Libanon sitzen. Dort drohten ihnen schwer Strafen....

Thema: Deutschland+islamischer Terror, Migrantenkriminalität | Kommentare (69) | Autor:

Schäfer glauben an Trend: Immer kurz vor islamischen Feiertagen werden Schafe gestohlen

Dienstag, 7. Juni 2016 15:00

Schaf-Diebstaehle

Der Ramadan dieses Jahr ist vom 06. Juni bis 04. Juli 2016

Auszug:

"Einige <der Schafe> sind sogar vor Ort geschlachtet worden. Abgetrennte Hufe und einen Schädel hat er aufsammeln müssen. Die Art und Weise sei ein Zeichen, dass es sich dabei um Muslime als Täter gehandelt haben könnte, die vor religiösen Feiertagen die Tiere selbst schächten, um halales, also „reines Fleisch“, essen zu können. Stefan Völl, Sprecher des Deutschen Bauernverbandes der Schafzüchter, bestätigt, dass es vor solchen Festen vermehrt zu Schaf-Diebstählen komme."

***

6.6.2016

Nach einem der größten Tierdiebstähle der Region glauben Schäfer einen Trend zu erkennen. Immer kurz vor muslimischen Feiertagen kämen kriminelle Banden, die ein Dutzend Tiere in kurzen Zeitraum verschleppen.

Die Sorgen der Schäfer werden größer. Wölfe und Uhus, die Schafe und Lämmer reißen, machen in verschiedenen Regionen NRWs Schlagzeilen. Weitaus größeren Schaden richten aber Schafdiebe an. „Wir haben keine Chance, wir können ja nicht noch nachts bei den Tieren schlafen und aufpassen“, sagt Hans Lupp, Altschäfer aus Gindorf, der seit einem Jahr im Ruhestand ist. [...]

Thema: Migrantenkriminalität | Kommentare (54) | Autor:

SPD: Nach Islamisierung und Zerstörung der Familie über Gender-Politik greifen Sozis ein Fundament der Rechtsordnung an: SPD-Politiker fordert Straffreiheit bei Diebstahl

Montag, 9. Mai 2016 7:00

stegn

SPD will mit diesem Manöver die Kriminalitätsquote von Immigranten nach unten drücken

Wenn dieses durchschaubare Manöver auch erkennbar darauf ausgerichtet ist, eine gewisse Klientel zu schützen, kann das nach hinten losgehen- denn es wird zu mehr Selbstjustiz führen. Und unser gesamtes Rechtsordnung untergraben.

Nach der „Broken-Windows-Theorie“ kann Toleranz gegenüber kleineren Vergehen und deren Nichtverfolgung am Ende zur Verwahrlosung führen.
In New York hat man das erkannt und gerade auch kleinere Vergehen knallhart verfolgt.
Der Erfolg stellte sich schnell ein. Ganze Stadtviertel, die einst üble Ghettos waren, sind nun freundlicher und lebenswerter geworden – zum Vorteil der Allgemeinheit.

Die SPD fordert nun das genaue Gegenteil, was letztlich zum Nachteil der Allgemeinheit sein wird.

***

Aus , 03. Mai 2016 

SPD-Stegner will Strafe bei Diebstahl abschaffen

Bußgeld gibt es, wenn man zu schnell fährt, wenn das Autokennzeichen verdreckt ist, wenn man im Halteverbot steht, wenn man die Parkscheibe falsch eingestellt hat oder ganz ohne Parkschein parkt. Bei den meisten dieser Verfehlungen muss man kein schlechtes Gewissen haben. Sie werden nicht als Delikte, nicht einmal als Kavaliersdelikte empfunden. Im Gegenteil, beim Parken ohne Parkschein gibt es genügend Plätze, wo so selten kontrolliert wird, dass man hochrechnen kann, was billiger kommt. Nur jedes zehnte Mal erwischt mag da bereits billiger kommen als jedes Mal den Parkschein zu kaufen. So kalkuliert der Homo oeconomicus. [...]

Thema: Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Migrantenkriminalität | Kommentare (46) | Autor:

Auch in Österreich bilden anerkannte muslimische „Asylanten“ schwerkriminelle Banden. Sogar die Polizei fürchtet sich vor ihnen

Sonntag, 10. April 2016 19:34

Tschtschenen-Badne in Oesterreich

Tschtschenische Jugendbanden terrorisieren Wien

Wie die Online-Zeitung ÖSTERREICH recherchierte, kommen Abdullah, Abu, Karim und der Rest der Gang (s. Foto oben) aus tschetschenischen Familien, deren Asylverfahren positiv erledigt wurden. Als Asylwerber hätten die Burschen noch abgeschoben werden können; bei anerkannten Asylanten ist das aufgrund des sogenannten Refoulement-Verbotes nicht mehr möglich.

Die 14- und 15-jährigen Mitglieder von Abdullahs Bande besuchten zuletzt die Hauptschule, die älteren waren arbeitslos. Allesamt hatten sie viel Zeit, in wechselnder Besetzung durch die Gegend zu streifen und die Leute in Angst und Schrecken zu versetzen. Eigentlich waren ihre Eltern nach Österreich gekommen, um genau das nicht mehr zu erleben

***

 

Michael Mannheimer, 10.4.2016

Wien: Anerkannte Asylanten bilden schwerkriminelle Banden

Alarmierende Berichte in österreichischen Zeitungen über die Bandenkriminalität vom Migranten in Wien und anderen Großstädten zeigen: Überall in Europa, wo eine signifikant große Gruppe von Moslems leben, hält mit diesen auch eine besonders bedrohliche Form von Kriminalität Einzug: die organisierte Bandenkriminalität. Die österreichischen Zustände ähneln damit längst jenen  in deutschen Städten wie Bremen, Hamburg, Berlin, Essen und anderen Orten, in denen arabische und muslimische Clans ihr Unwesen treiben, aber auch solchen wie in den skandinavischen Ländern, in Belgien, England, Frankreich - und selbst in Australien.

[...]

Thema: Migrantenkriminalität, Oesterreich und Islam, Rechtstaat in Gefahr | Kommentare (42) | Autor:

22jähriger Eritreer (bislang 189 Strafanzeigen, 40 Diebstähle) onaniert in Bahn vor Frau. Trotzdem lässt Staatsanwaltschaft ihn laufen

Samstag, 26. März 2016 23:13

JustizSkandalurteile

Deutscher UnRechtsstaat:

Weil ein 22-Jähriger sich gestern Nachmittag (23.02.2016) im Zug selbstbefriedigte, erstattete eine 27-jährige Zugbegleiterin der Deutschen Bahn AG Strafanzeige beim Bundespolizeirevier Fulda. Er hat bereits 189 Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen und über 40 Diebstähle auf seinem Straftatenkonto. „Der 22-Jährige kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wieder frei.“ 

Quelle: 


Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenkriminalität, Sozialleistungsbetrug durch Muslime, Taeterjustiz der Linken | Kommentare (30) | Autor: