Beitrags-Archiv für die Kategory 'Migrantenkriminalität'

Merkel-Land=Lügen-Land: BKA vertuscht Straftaten von 600.000 Flüchtlingen!

Dienstag, 19. September 2017 13:49

.

Flüchtlinge verüben jeden Tag 804 Straftaten.
Deutsche haben davon keine 
Ahnung

Die in der Studie offiziell eingeräumte Flüchtlingskriminalität hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 42 % auf 293.467 Straftaten gesteigert, die von 174.438 ermittelten Tatverdächtigen begangen wurden.

Dies bedeutet, dass jeden Tag 804 Straftaten durch Flüchtlingen begangen wurden. Jede Stunde kommen 33 weitere Straftaten dazu. Hinter diesen Zahlen verbergen sich so schwerwiegende Fälle, wie 385 Straftaten gegen das Leben und 3.404 Sexualstraftaten.

Kaum ein Deutscher weiß darüber Bescheid. Dafür sorgt das Schweigekartell der Bundesbehörden, Politiker und Linksmedien.

Fazit: Unser Staat verhält sich bereits so, als wäre er islamisch. Denn eine islamische Regierung in Berlin würde die Deutschen über die von eingewanderten Moslems ausgehende Gefahr genauso verschweigen wie dies Merkel, die Regierungsbehörden, die Medien -  und nun das BKA tun.


DEUTSCHE BEHÖRDEN BELÜGEN IHRE BÜRGER BZGL. DEN NEBENWIRKUNGEN DER MASSENIMMIGRATION SYSTEMATISCH - UND MIT SICHERHEIT VON MERKEL GELENKT

Hätte es in der Bonner Republik nicht gegeben. Doch in der Berliner Republik (Echtname: DDR2.0) ist längst Brauch, was in der DDR Usus war: Nicht genehme Tatsachen werden offiziell vertuscht.

So vertuschte die DDR regelmäßig und über Jahrzehnte ihr katastrophales Haushaltsdefizit - und beschönigte dieses anstelle dessen als weiteren Erfolg bei der Aufholjagd gegenüber dem kapitalistischen Westen, den man wirtschaftlich in spätestens 10 Jahren überrundet haben wollte.

Und das größte innenpolitische Problem der DDR - der dortige Rechtsextremismus/Neonazismus - wurde komplett totgeschwiegen. Dafür wird dieses DDR-Phänomen - kaum dass die “Einheit” vollendet war -  zu einem westdeutschen Problem verfälscht.

Wer weiß schon, dass die damalige  Stasi-Agentin und heutige Stiftungsleiterin Anetta Kahane ihrer Denunzierungsstiftung für Andersdenkende (Tarnname:  Amadeu Antonio Stiftung) ausgerechnet den Namen eines Ausländers gab, der von DDR-Nazis umgebracht wurde? So gut wie nie liest man davon - doch Kahane wird nicht müde, vom allgemeinen, besonders dem westdeutschen Neo-Nazismus zu warnen.

IST AUCH BKA SCHON UNTER MERKELS FUCHTEL WIE DAMALS DIE STASI UNTER DER FUCHTEL VON MIELKE?

Nun vertuscht auch das BKA - einstmals eine ehrenwerte Kriminalbehörde - rechtzeitig vor der Bundestagswahl den Fakt, dass 600.000 (!) “Flüchtlinge” kriminell geworden sind. Angesichts einer geschätzten Zahl von 2 Mio Invasoren ist das jeder dritte zu uns wegen Schutzes kommende Moslem, der seinen Dank für die großzügige Aufnahme durch Deutschland mit Straftaten bezeugt.

Meistens dreht es sich um Immigranten aus islamischen Ländern, die hier massenhaft straffällig wurden. Man muss sich fragen: Sind es vor allem in ihren Ländern gesuchte Kriminelle, die sich unter dem Merkel´schen Schutzschirm verkriechen, um einer Strafverfolgung in ihren Ländern zu entgehen? Und führen sie ihr kriminelles Leben hier unbeirrt weiter? Oder ist das ein allgemeines islamisches Problem?

Die deutsche Öffentlichkeit hat das Recht, zu erfahren,von welcher Seite aus ihr Gefahr droht. Insofern ist das Verschweigen des BKA dieser 600.000 Straftaten in meinen Augen ein Angriff gegen die öffentliche Sicherheit - und möglicherweise auch eine Straftat.

WIE IMMER HAT NIEMAND SCHULD. DENN NACH MERKELS MACHTÜBERNAHME GELTEN DEUTSCHE GESETZE NUR NOCH FÜR MERKEL-KRITIKER

Doch Schwamm drüber: Straftaten, die für Merkel oder in ihrem Sinne verübt werden, werden schon langer nicht mehr verfolgt. Denn der Rechtsstaat Deutschland - das war einmal.

Heute haben wir wieder paradiesische Verhältnisse für linkstotalitäre Menschenverbesserer wie Merkel, Kahane, Maas oder wie sie alle heißen mögen: Verhältnisse wie in der DDR, der UDSSR oder in Kuba (die Liste ließe sich fast beliebig fortsetzen), wo Linksgläubige tun und lassen konnten, was immer ihnen beliebte.

Michael Mannheimer, 19.9.2017

***

 

Von Stefan Schubert, 19. September 2017

BKA vertuscht Straftaten von 600.000 Flüchtlingen!

Seit der Flüchtlingskrise wird der Bevölkerung eingetrichtert, dass »Zuwanderer nicht krimineller als Deutsche sind«, wie beispielsweise die Zeit titelte. Alle Belege dieser Behauptungen werden stets mit Erkenntnissen der betreffenden BKA-Studie begründet. Doch blickt man hinter diese Studie, recherchiert die Zusammenstellung und die vorsätzliche Nichtberücksichtigung von Flüchtlingsgruppen, offenbart sich eine gigantische Statistikmanipulation.

[...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Migrantenkriminalität, Mythos Mulitkulti - die neue Religion der Gutmenschen und Linken, Political Correctness - die neue Inquisition, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rechtstaat in Gefahr, Regierung gegen das Volk, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatszerfall Deutschlands, Statistiken+Tabellen, Totalitarismus, Volksverräter, Weltimperialismus der Linken, Zensur in Deutschland | Kommentare (72) | Autor:

Und täglich grüßt der Einzelfall: 39-Jährige von „Flüchtling“ brutal misshandelt und vergewaltigt. Dieser und weitere „Einzelfälle“

Freitag, 15. September 2017 7:00

.

Merkel und ihre Helfershelfer gehören vor ein internationales Kriegsverbrecher-Tribunal

Sämtliche der folgenden und alle die hunderttausenden Straftaten, die die illegalen Merkel-Immigranten während der zurückliegenden Jahre gegen deutschen Bürger unternommen hatten - einschließlich tödlicher Terroranschlägen und Mord - gehen allein auf das Konto Merkels und ihrer politischen und medialen Helfershelfer. denn ohne diese Invasoren (Tarnsprache: “Kriegsflüchtlinge”) wären diese Straftaten niemals erfolgt.

Dafür müssen die Verantwortlichen vor ein internationales Kriegsverbrecher-Tribumal gestellt werden. Denn sie haben nichts anderes als einen Krieg nach Deutschland importiert.

Alle jene, die ihre Stimmen immer noch den Altparteien geben, sind nicht weniger schuldig an dem Leid, das den Deutschen durch die verbrecherische Politik des politischen Establishments zugefügt wird. (MM)


ZUM THEMA PASSEND:

Ob Frauen, Kinder oder Rentner, die eingedrungenen Ausländer vergewaltigen ALLES, was sich nicht wehren kann. Wird Zeit, diesen Invasoren in den Arsch zu treten. In früheren Zeiten wo die Politiker noch keine ANGST davor hatten, irgendwie BEZEICHNET zu werden, da hätten sie sofort den Befehl gegeben, den Feind zu bekämpfen. Sie hätten ihn gar nicht erst reingelassen.

"Potsdam: 66-Jährige nach Schwächeanfall von schwarzhaarigem Ausländer vergewaltigt."

"In der Nacht zu Mittwoch hatte eine 66-Jährige Potsdamerin mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Als ihr schwindelig wurde und sie umfiel, kam ihr ein scheinbar netter Mann zur Hilfe, von dem sich die Frau aber besser fern gehalten hätte.

Gegen 2 Uhr morgens begleitete der Mann sie nach dem Schwächeanfall noch nach Hause und brachte sie bis zur Tür. An der Wohnung zeigte ihr vermeintlicher Retter dann sein wahres Gesicht. Zuerst soll er die 66-Jährige in ihrer eigenen Wohnung bedrängt haben. Dann fiel er über die alte Dame her und vergewaltigte sei. Beschreibung des Täters: ca. 165-170 cm groß, ca. 38-42 Jahre alt, kräftige, sportliche Figur, schwarze Haare, blaue Jeanshose, graues Shirt, ausländisches Aussehen, sprach Deutsch mit Akzent.” (Quelle)

***

 

Von Anonymous - 10. September 2017

Und täglich grüßt der Einzelfall: 39-Jährige von „Flüchtling“ brutal misshandelt und vergewaltigt

Bunte Vielfalt für die bunte Republik: Es vergeht mittlerweile kein Tag mehr, an dem Merkels illegale Invasoren keine Frau, Kleinkind oder Seniorin schänden, begrabschen, ausrauben und/oder mit roher Gewalt überziehen.

Der Asyl-Terror im Wochenrückblick: [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Einzelfall-Lüge, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Migrantenkriminalität | Kommentare (35) | Autor:

Ausländerkriminalität in Deutschland – Die Liste des Horrors (neu) !

Dienstag, 1. August 2017 13:30

 
.
EIN OFFIZIELLER BERICHT ZEIGT EINEN DIREKTEN ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DER IN DEUTSCHLAND HERRSCHENDEN GESETZLOSIGKEIT UND DER ENTSCHEIDUNG VON BUNDESKANZLERIN ANGELA MERKEL, MEHR ALS EINE MILLION ZUMEIST MÄNNLICHER MIGRANTEN AUS AFRIKA, ASIEN UND DEM NAHEN OSTEN INS LAND ZU LASSEN.
.
  • Mitte März 2017 veröffentlicht Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) die bayerische Kriminalstatistik 2016: Zunahme bei Gewaltkriminalität, die großteils ausländischen Tatverdächtigen, vor allem »Flüchtlingen« zuzuschreiben sei. Einschließlich der ausländerrechtlichen Verstöße wurden 2016 bayernweit 882.473 Straftaten registriert (+9,5 Prozent). Fast ein Drittel davon waren ausländerrechtliche Verstöße (267.953, +27 Prozent). (Quelle)

  • Obwohl Nichtdeutsche etwa zehn Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen, machten sie 2016 30,5 Prozent aller Strafverdächtigen aus. Fast 250.000 Migranten reisten 2016 illegal nach Deutschland ein, das waren 61,4 Prozent mehr als die 154.188, die 2015 registriert wurden. Bei über 225.000 in Deutschland lebenden Migranten wurde 2016 ein unerlaubter Aufenthalt entdeckt.
  • Ein offizieller Bericht über Straftaten in Deutschland zeigt eine sich schnell verschlechternde Sicherheitslage, die von einem dramatischen Anstieg von Gewaltkriminalität geprägt ist, darunter Morde, Vergewaltigungen und andere sexuelle Überfälle.
    .
  • Der Bericht zeigt zudem einen direkten Zusammenhang zwischen der in Deutschland herrschenden Gesetzlosigkeit und der Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, mehr als eine Million zumeist männlicher Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten ins Land zu lassen.
    .
  • Der Bericht – die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) – wurde vom Bundeskriminalamt (BKA) erstellt und am 24. April von Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin vorgestellt.
    .
  • Die Zahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen, die sich legal in Deutschland aufhalten, ist laut dem Bericht sprunghaft gestiegen, von 555.820 im Jahr 2015 auf 616.230 im Jahr 2016 – ein Anstieg von 11 Prozent. Obwohl Nichtdeutsche zehn Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen, machten sie 2016 30,5 Prozent aller Strafverdächtigen aus, gegenüber 27,6 Prozent im Jahr zuvor.
    .
  • Was die nichtdeutschen Tatverdächtigen betrifft, die sich legal in Deutschland aufhalten, so waren Türken 2016 mit 69.918 Verdächtigen die größte Gruppe, gefolgt von Rumänen, Polen, Syrern, Serben, Italienern, Afghanen, Bulgaren, Irakern, Albanern, Kosovaren, Marokkanern, Italienern und Algeriern. (Quelle)

1018 FÄLLE VON SCHWERKRIMINALITÄT MOSLEMISCHER IMMIGRANTEN IN NUR 2 MONATEN IN DEUTSCHLAND

.

Der vorliegende Bericht - eine Fleißarbeit eines deutschen Bürgers - umfasst Verbrechen seitens moslemischer Immigranten in einem Zeitraum von ganzen 2 Monaten des letzten Jahres. Obwohl der ethnische und besonders religiöse Hintergrund der Täter aufgrund des zutiefst verlogenen, sich gleichwohl als “ethisch” ausgebenden Pressekodex, meist verschwiegen wird, kommt die Liste des Schreckens in diesem kurzen Zeitraum auf 1018 Fälle.

Diese sind hier alle aufgelistet. Ohne Kommentar, jedoch mit nachrecherchierbarer Quelle. Kaum jemand wird sich die Liste ganz ansehen. Ich habe es mir auch nicht angetan.

Aber sie hat einen gewaltigen Vorteil: Sie stellt eine Chronik für nachfolgende Generationen dar - und unterstützt jene Autoren, die über dieses  Thema recherchieren, weil sie ein Buch dazu schreiben wollen oder einen Essay, gewaltig.

RICHTLINIE BERICHTERSTATTUNG ÜBER STRAFTATEN

In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

 DIE VERLOGENHEIT UND GEMEINGEFÄHRLICHKEIT
DIESER RICHTLINIE

Diese Richtlinie ist verlogen und gemeingefährlich zugleich. Denn sie verschweigt, dass es fast immer Minderheiten sind, von denen die größte Gefahr ausgeht: Serienkiller, sadistische Mörder, Räuber, politische und auch religiös motivierte Täter sind fast immer in der Minderheit.

Als Fidel Castro in Kuba eindrang mit einer Handvoll Gleichgesinnter, um aus Kuba einen sozialistischen Staat zu machen: Hätten die Medien seine sozialistischen Motive verschwiegen, um keine “Vorurteile” gegenüber Sozialisten zu schüren? Unsinn: sie feierten ihn als politischen Star der Karibik - und sein sozialistischen Motive wurden als beispielhaft gepriesen.

Berichterstattungen über diese Minderheiten schüren keine Vorurteile - sondern sie informieren die Bevölkerung - und warnen sie, wenn eine Warnung vonnöten ist.

DER ISLAMISCHE HINTERGRUND VON SCHWERVERBRECHERN WIRD AUS NUR EINEM EINZIGEN GRUND VERSCHWIEGEN:

MAN WILL NICHT, DASS DIE DEUTSCHE BEVÖLKERUNG ÜBER DIE GEMEINGEFÄHRLICHKEIT DES ISLAM INFORMIERT WIRD

Kommen wir zum Islam. 99,9 Prozent aller religiös motivierten Morde und Schwerverbrechen weltweit gehen von Moslems aus. Das ist Fakt - und keine Verschwörungstheorie.

Selbst Vergewaltigungen von nichtislamischen Kleinkindern, jungen und alten Frauen sind meist religiös motiviert: Zahlreiche Fatwas gestatten Moslems, “Ungläubige” zu vergewaltigen. Im Koran steht an diversen Stellen, dass die Frauen der “Ungläubigen” die "gerechte Beute" für Moslems sind, die in den Ländern der “Ungläubigen” leben und damit Teil des weltumspannenden Dschihads sind. Und Mohammed, das zentrale Vorbild aller gläubigen Moslems, hat zahllose Frauen zuvor enthaupteter “Ungläubiger” oder sonstiger Feinde zu seinen persönlichen Sexsklavinnen gemacht.

Und das soll man verschwiegen? Dann liefert man eine friedliche Mehrheit einer gefährlichen Minderheit aus.  

UND VOR ALLEM : IST DER ISLAM TATSÄCHLICH IN DER MINDERHEIT?

In vielen Gemeinden Deutschland sind Europas ist er bereits heute in der Mehrheit. Wie lange gilt er als Minderheit? Bis er 49,99 Prozent des generellen Bevölkerungsanteil in Deutschland/Europa hat? Und wird dann  die Lügenpresse, sollte Moslems die Mehrheit erreicht haben, die Wahrheit über die Täter schreiben, wenn sie islamischen Glaubens sind?

Nein, wird sie nicht. Daher ist dieser Pressekodex nichts anderes als ein perfides und wohndurchdachtes Mittel der Verschleierung der riesigen Gefahr, der die deutsche Bevölkerung durch die gerade vollzogene Islamisierung Deutschlands ausgesetzt ist. Dieser Pressekodex ist eine Lüge der politisch korrekten Islamisierer Deutschlands. Er gibt vor, eine Minderheit vor Vorurteilen schützen zu wollen.

In Wahrheit liefert er jedoch eine friedliche Mehrheit einer gefährlichen Minderheit zum Fraß vor.

Übertragen auf einen ganzen andern Bereich - die Medizin - wäre dieser Pressekodex zu vergleichen mit einer (fiktiven) medizinischen Ethikvorschrift, die die Gleichheit aller menschlichen Körperzellen zur bedingungslosen Vorschrift für Ärzte erhebt. Jede Zelle sei gleich, keine darf diskriminiert werden.

Dann hätte jeder Arzt das Problem, die Diagnose Krebs zu stellen. Denn mit dieser Diagnose würde er eine Minderheit von Zellen - die Krebszellen - diskriminieren und einem “Vorurteil” ausliefern.

Wie wir wissen, hat diese absolute Minderheit von Krebszellen das Potential, die Mehrheit der Zellen - und damit den vom Krebs befallen Menschen zu töten.

An diesem Beispiel mag man erkennen, dass die Political Correctness nichts anderes ist als eine große Lüge - und ein Generalangriff auf die Erkenntnisfähigkeit des Menschen. sie ist die Nihilierung der Hauptgedankens der Aufklärung, demzufolge es keine Grenzen der vernunftgemäßen Analyse von Sachverhalten geben darf.

Michael Mannheimer, 1.8.2017

***

 

Zusammengestellt von Klaus Brechschneider, 22. Dezember 2016

Ausländerkriminalität in Deutschland – Die Liste des Horrors (neu) !

These:

Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

Quellen:

Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

Recherchezeitraum:

Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

Besondere Problemlage:

Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen (Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1])  teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen. (MHG = MigrationsHinterGrund) [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Islamisierung: Fakten, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Migrantenkriminalität, Political Correctness - die neue Inquisition, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (36) | Autor:

Teningen (bei Freiburg): Algerier tötet Mutter (39) und Kind (4) mit Messer

Sonntag, 30. Juli 2017 12:00

Teningen: Algerier sticht Mutter und Kind (4) nieder, beide versterben im Krankenhaus

Am Freitag, 28.07.2017, gegen 08:15 Uhr, wurde die Polizei über Notruf verständigt, dass ein Mann in Teningen mit einem Messer auf eine Frau und ein Kind eingestochen habe und mit einem Pkw vom Tatort geflüchtet sei.

Die eingesetzten Polizeibeamten fanden bei ihrem Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit eine schwer verletzte 39-jährige Frau und ein schwer verletztes vierjähriges Kind vor. Rettungsmaßnahmen wurden sofort eingeleitet. Frau und Kind wurden unter Reanimationsmaßnahmen in eine Freiburger Klinik verbracht, wo sie leider bereits kurz darauf verstarben. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenkriminalität | Kommentare (28) | Autor:

Soros investiert Millionen für Image-Verbesserung von Somaliern in Europa

Donnerstag, 22. Juni 2017 14:00

Ihren schlechten Ruf haben somalische "Asylanten nicht von ungefähr. Sie sind in den europäischen Staaten weit überproportional an Schwerverbrecher beteiligt


.

Warum Soros mit Millionen an Dollars
das schlechte Image der Somalier aufpolieren will

In Schweden Dänemark und Deutschland zählen somalische Moslems zu den gefährlichsten Vergewaltigern. Somalier sind überproportional an diesen und anderen Schwerverbrechen beteiligt. Am Horn von Afrika sind es ebenfalls Somalier, die als Piraten ihr Unwesen treiben und hunderte Schiffe besetzt haben, um Lösegelder zu erpressen. Und dutzende Seeleute ermordeten, die sich ihnen widersetzten.

Der schlechte Ruf, den Somalier nicht unverdient haben, passt dem Milliardär, Nazikollaborateur und Liebling der vereinten linken, George Soros, überhaupt nicht in den Kram. Denn er befürchtet nicht zu Unrecht, dass sich deren schlechter Ruf auf alle Afrikaner übertragen werde, die er bekanntlich millionenfach nach Europa, vorzugsweise nach Deutschland, verfrachten will.

Daher hat er eine Werbefirma beauftragt, alles zu tun, um das Image der Somalier aufzubessern. Millionen stellte er dafür bereit.

Es bleibt die Frage. die wohl nie beantwortet werden wird: Hätte Soros auch für die Aufbesserung der Nazis, mit denen er gegen die Juden Ungarn kollaborierte, und die ebenfalls einen nicht unverdient schlechten Ruf in Europa hatten, Millionen ausgegeben?

Michael Mannheimer, 22.6.2017

***

Von Detlef Kossakowski, 1. May 2017 

Soros investierte Millionen für Image-Verbesserung von Somaliern in Europa

Geleakte Dokumente der Open Society Foundation belegen die Beeinflussung der europäischen Asylpolitik durch die Stiftungen des Milliardärs George Soros. Ein Schreiben dokumentiert wie die Einflussnahme in sieben europäischen Städten durchgeführt wurde.

[...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Migrantenkriminalität, Opferrolle des Islam, Soros, George | Kommentare (47) | Autor:

Nach Massenschlägerei zwischen türkischen und libanesischen Familienclans: Wieder einmal ein politisch motiviertes Skandal-Urteil aus Aachen

Mittwoch, 24. Mai 2017 9:01

Wieder ein Fall von Richterwillkür und Rechtsbeugung
zugunsten krimineller Immigranten ?

.

Skandalöses Urteil und eine noch skandalösere Urteilsbegründung eines deutschen Richters zur Massenschlägerei zwischen türkischen und libanesischen Familienclans

Das Urteil eines Aachener Richters, ein halbes Jahr nach einem Überfall auf ein Fußballspiel, bei dem Spieler und Zuschauer von türkischen und libanesischen Familienclans verprügelt wurden, zeigt wieder einmal:

Es herrscht in Deutschland pure Richterwillkür und eine ausgeprägte, täterfreundliche Links-Justiz mit dem ihr typischen Migrantenbonus. Zwar wurden 7 der Täter zu einer Haftstrafe verurteilt, doch Medien verschweigen sowohl die Höhe dieser Strafen als auch die Frage, ob diese Haftstrafen zur Bewährung ausgesetzt worden sind. 

Allein aus diesem Umstand heraus darf man folgern, dass die Strafen lächerlich gering gewesen sein dürften. Denn welchen anderen Grund hätten unsere linksfaschistoiden Regierungs-Medien, dies sonst zu verschweigen...? 

Skandalöse Urteilsbegründung

Einen besonderen Skandal lieferte der Richter in seiner Urteilsbegründung: Man könne, so dieser Mann,  bei der Auseinandersetzung zwischen Volksgruppen  türkischer und libanesischer Herkunft aber nicht von Kulturkampf sprechen – denn diese  Auseinandersetzungen gebe es auch in deutschen Großfamilien.. 

Michael Mannheimer, 24.5.2017

***

Von Georg Martin *), veröffentlicht am 

Wieder ´mal ein politisch motiviertes Urteil aus Aachen

Der „Generalanzeiger Bonn meldete am 20. Mai 2017 u.a.: [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Migrantenbonus in der Justiz, Migrantenkriminalität, Rechtstaat in Gefahr, Richterwillkür/Rechtsbeugung | Kommentare (34) | Autor:

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs: Hunderte Scheinasylanten produziert

Dienstag, 25. April 2017 17:06

.

Asyl "All-Inclusive"

Asyl "All-Inclusive": So könnte man das Motto systematischen und massenhaften Asylbetrugs in Deutschland nennen: In Deutschland lebende Moslems errichteten ein Schleusersystem, welches für die "Asylanten" alles bereitstellte: Falsche Pässe, Fake-Konversion zum Christentum, Unterricht zum Christentum einschließlich Auswendiglernen bestimmter zentraler Stellen der Bibel.

Irrenhaus Deutschland 

Merkel hat aus unserem Land ein Irrenhaus gemacht. Mit zuvor unbekannten Zahlen von Massenvergewaltigungen, Morden an deutschen, Terroranschlägen und typischer Migrantenkriminalität. Dass erstklassige deutsche Polizeieinheiten die Spitze dieser kriminellen Entwicklung immer wieder kappen können, ändert nichts daran, dass es eben nur die spitze eines immer größer werdenden Eisbergs ist.

Die größte Schleuserin ist Merkel und das ihr zuarbeitende politische Establishment. Ohne ihre Politik des Bevölkerungsaustauschs und der offenen Grenzen gäbe es diese in Friedenszeiten  beispiellose Bedrohung der Deutschen nicht. 

Michael Mannheimer, 25.4.2017

***

Aus: Welt.de, 15.4.2017

Razzia gegen Schleuser wegen massenweisen Asylbetrugs

 Die Bundespolizei ist in mehreren Ländern gegen Schleuser vorgegangen. Die sollen Hunderten Migranten eine „All inclusive“-Betreuung bis zum Asylbetrug geleistet haben – inklusive Scheinkonversion zum Christentum.

[...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Asylantenkriminalität, Migrantenkriminalität | Kommentare (49) | Autor:

Studie: Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche

Sonntag, 19. Februar 2017 7:00

Hier geht's zur Studie


Warum valide wissenschaftliche Untersuchungen über Migranten der Öffentlichkeit vorenthalten werden

Wissenschaftliche Studien über die Immigration belegen nahezu ohne Ausnahme die Thesen von uns Islamkritikern.

Sie bestätigen, dass der Islam die Weltherrschaft will.
Sie bestätigen, dass ein großer Teil der in Deutschland und Europa lebenden Moslems dieses ebenfalls will.
Sie belegen, dass im Islam Menschenrechte de facto und jure nicht existent sind.
Sie belegen, dass der Islam alle Nichtmoslems als weniger wert als Tiere betrachtete.
Sie belegen, dass das Tötungsverbot im Islam nur innerhalb der islamischen Gemeinde, der sog. Ummah, gilt.
Und auch nur dort, wo sich die "richtigen" Moslems befinden.
Sie belegen, dass der Islam Frauen als Menschen zweiter Klasse behandelt.
Sie belegen, dass die Kriminalität seitens immigrierter Moslems ein zigfaches höher ist als die unter der einheimischen Bevölkerung. 

Die allermeisten der von den System-Medien vorgelegten Untersuchungen zum Islam sind Märchen aus 100 Nacht

Weil sie all dies belegen, werden solche Untersuchungen unter Verschluss gehalten. Was wir heute an "Untersuchungen" erhalten, sei es von der Bertelsmann-Stiftung oder der Friedrich-Ebert-Stiftung, ist in den meisten Fällen eine politisch korrekt gereinigte Fassung einer Untersuchung, die den Namen wissenschaftlich längst nicht mehr verdient hat.

Um es auf den Punkt zu bringen: Die allermeisten der von den System-Medien vorgelegten Untersuchungen zum Islam sind Märchen aus 100 Nacht. Gelogen von vorne bis hinten.

Die vorliegende Untersuchung ist eine rühmliche Ausnahme. Sie wurde von jungen Wissenschaftlern durchgeführt, die sich aufmachten, hinter die Kulissen der politisch korrekten Zahlen zu schauen. Was sie fanden, war "niederschmetternd", wie sie selbst berichteten. 

Michael Mannheimer, 19.2.2017

***

.

Von Ines Laufer, 8. Februar 2017

Studie: Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche

Die extreme Flüchtlingskriminalität in Zahlen, Fakten und Beweisen

Warum die “Flüchtlinge” bis zu 20 Mal krimineller sind als Deutsche. Warum das nicht unsere Schuld ist. Wie hoch jedoch der Preis ist, den wir dafür zahlen. Wie viele vermeidbare Opfer die Flüchtlingskriminalität fordert. Warum die “Flüchtlinge” in ihrer Zusammensetzung eine der gefährlichsten, kriminellsten und gewalttätigsten Gruppen weltweit darstellen. Warum die Flüchtlingspolitik eine massenhafte und dauerhafte Armutsmigration nicht integrierbarer Menschen in unser Sozialsystem bedeutet. Und warum “Wie schaffen wir das?” die falsche Frage ist…

[...]

Thema: Asylantenkriminalität, Islamisierung: Fakten, Migrantenkriminalität | Kommentare (41) | Autor:

Deutschland: Aggressive Flüchtlinge und ihr wahres Gesicht

Freitag, 10. Februar 2017 14:00

Videodauer: 7 Minuten 2 Sekunden (Das Video wurde über 1 Million mal aufgerufen)

Videoquelle: https://www.youtube.com/watch?v=3hyW2hWqzE4


.

Die Lügen der Medien und Politik über angeblich friedliche Flüchtlinge

Berliner Kriminalstatistik zeigt: Von 3500 jugenlichen Tätern sind 2000 nichtdeutscher Herkunft. Bei Intensivtätern (das sind Täter mit mindestens 10 Vorstraen) liegt der Anteil türkischer und arabischer Täter mit oder ohne deutschem Pass bei unfassbaren 80 Prozent. 

Schauen Sie sich das obige Video bis zum Ende an. Sie sehen darin Szenen, die Sie nicht für möglich gehalten hätten, wenn sie nicht zufällig Zeuge solcher Ausschreitungen von Immigranten geworden sind.

Diese Szenen zeigen: Merkel ist eine Schwerverbecherin. Sie hat in krimineller Weise ihren Amtseid gebrochen, der ihr gebietet, Schaden vom deutschen Volk abzuhalten.

Merkel hat uns die Voraussetzungen für einen interkulturellen Bürgerkrieg importiert. Dafür gehört sie vor ein Militärgericht - und lebenslang in Haft.

Michael Mannheimer, 10.2.2017

***

 Veröffentlicht am 09.11.2015

Aggressive Flüchtlinge und ihr wahres Gesicht

Zuschauer-Rückmeldungen zum obigen Video: [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylantenkriminalität, Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Friedlicher Islam - ein Mythos, Migrantenkriminalität, Videos | Kommentare (51) | Autor:

Berlin: Obdachloser angezündet – Haftbefehle gegen sieben junge „Flüchtlinge“. Fast alle waren der Polizei bereits bekannt

Mittwoch, 28. Dezember 2016 6:53

.

Alle 7 Täter waren Moslems.
Alle 7 Täter waren "Flüchtlinge".
Fast alle waren polizeibekannt

Sieben junge Männer haben im Berliner U-Bahnhof Schönleinstraße versucht, einen Obdachlosen anzuzünden. Eine besonders abscheuliche Tat, die bei vielen Berlinern und Wahl-Berlinern über Weihnachten Gesprächsthema war.

Die Polizei konnte die Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen: Ein 15-Jähriger, vier 17-Jährige und ein 18-Jähriger. Alles Flüchtlinge aus  Syrien und Libyen. jenen Gebieten, aus denen Merkel Flüchtlinge bevorzugt und ausdrücklich ohne Kontrolle ins Land hineinließ. 

***

Von Michael Mannheimer, 28.12.2016

Obdachloser angezündet - Haftbefehle gegen sieben junge "Flüchtlinge". Fast alle waren der Polizei bereits bekannt

Sollten die weiteren Ermittlungen den Verdacht bestätigen, hat Berlin nur wenige Tage nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz ein weiteres Gewaltverbrechen durch Flüchtlinge erlebt. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenbonus in der Justiz, Migrantenkriminalität, Willkommenskultur-Stalinismus | Kommentare (103) | Autor:

Nürnberg: In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Moslerms schänden Jungfrau brutal

Montag, 12. Dezember 2016 6:00

Oben: So sehen Opfer nach Vergewaltigungen oft aus. Auch diese junge schwedische Frau wurde von 4 Arabern massenvergewaltigt. Über Stunden. Sie wurde zudem brutal geschlagen - und dann, für tot gehalten, in einem Park liegengelassen. Nur durch Glück überlebte sie dieses schwere Verbrechen.

Die verbrecherischen schwedischen Medien schoben diese Tat zuerst "vier Norwegern" in die Schuhe. Bis sie die Täter - es handelte sich um vier Somalier - nicht mehr verheimlichen konnten.


.

Das selektive Verschweigen von Migrantenkriminalität durch Medien muss als Straftatsdelikt ins deutsche Strafgesetzbuch aufgenommen werden

Wieder eine Tat an einem deutschen Mädchen, das vor der verbrecherischen Politik Merkels undenkbar gewesen war. Vergewaltigungen gab es. Aber Gruppenvergewaltigungen, über Stunden hinweg: Das ist eine typische Maßnahme islamischer Immigranten, die auch Skandinavien erlebt.

Die Asylanten füllten das unschuldige Mädchen mit Wodka ab, als “erstes Mal” schenkten sie ihr eine Gruppenvergewaltigung, einer nach dem anderen vergewaltigte sie. Niemals wird sie das vergessen können. Die Lumpen-Medien in der roten Stadt Nürnberg schweigen auch hier. 

Und wenn  nicht, hintergehen sie ihre Leser mit gefälschten Informationen. Wie das funktioniert, wird im unterstehenden Artikel gut beschrieben. Hier ein Auszug:

Tricks zum Herausrechnen von Migrantengewalt:

  • Etwa das Zusammenfassen von Überfallsvergewaltigungen unter dem Sammelbegriff “Sexualstraftat”, der auch familiären Missbrauch beinhaltet, statt der Aufschlüsselung nach einzelnen Vergewaltigungsarten die Flüchtlinge als Täter entlarven.
  • Häufig angewendet ist das nicht Einbeziehen von Flüchtlingstaten von Flüchtlingen, die zuvor ihre Pässe zerrissen haben (etwa 80% ) und demnach als staatenlos gelten.
  • Ebenso beliebt ist es die Fälle herauszurechnen, in denen das Verfahren eingestellt wird, da die Täter nicht zu ermitteln sind, die Täterbeschreibung aber klar auf einen Flüchtling hinweist.
  • Ein weiterer Trick besteht darin, Gruppenvergewaltigungen, an denen eine Vielzahl an Sex-Mob Tätern beteiligt sind, als nur eine Straftat zu werten, obgleich nicht selten dutzende Männer im Mob über deutsche Mädchen herfallen, sie nacheinander und zeitgleich vergewaltigen, wie zuletzt bei einer bekannt gewordenen Gruppenvergewaltigung einer Deutschen in Wien.
  • Ein weiterer Trick ist es, Flüchtlingstypische Sexualstraftaten in völlig andere Bereiche zuzuordnen, etwa “Beleidigung” oder “Körperverletzung”
  • Der überaus am häufigsten angewandte Trick ist jedoch, alle Migranten (insbesondere Deutsch Tüken und Albaner) mit doppelter Staatsangehörigkeit als “Deutsche Staatsbürger” oder “Deutsche” zu bezeichnen, damit fallen sie komplett aus der Aufschlüsselung nach Nationalitäten heraus und erhöhen sogar den Vergewaltigungsanteil der deutschen Täter

Das selektive Verschweigen von Migrantenkriminalität durch Medien muss als Straftatsdelikt ins deutsche Strafgesetzbuch aufgenommen werden. Journalisten, die ihre Leser dahingehen betrügen, sind der Unterstützung von kriminellen Taten anzuzeigen und zu verurteilen. Politiker, die Medien dazu aufrufen, Migrantenkriminalität zu vertuschen, gehören ebenfalls vor Gericht. 

Das Verschweigen einer akuten Bedrohung der deutschen Bevölkerung durch Immigranten ist in etwa so, als würden Medien verschweigen, dass das Trinkwasser vergiftet ist. Oder dass ein Hochwasser droht. In allen Fällen machen sie sich schuldig. Denn die Bevölkerung kann sich nicht gegen Gefahren schützen, von deren Existenz sie nichts weiß. 

Michael Mannheimer, 12.12.2016

***

Author: Redaktion

In Gruppenvergewaltigung entjungfert: 3 Islamisten schänden Jungfrau brutal | Nürnberg

Und wieder müssen wir über zwei scheußliche Fälle berichten, die eine amtierende deutsche Bundesregierung Europa beschert hat und über die Sie in der Tagesschau und der Systempresse ganz sicher nichts erfahren werden. Täglich geschehen bestialische Vergewaltigungen an unschuldigen vor allem deutschen und österreichischen Kindern, Säuglingen, Frauen, Urgroßmüttern und sogar Männern, nichts ist den arabischen Wirtschaftsmigranten heilig, nicht die trauernde Witwe am Grab, aber auch nicht die unschuldige Jungfrau wie in diesem ersten Ekelfall. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenbonus in der Justiz, Migrantenkriminalität | Kommentare (79) | Autor:

Sächsisches Innenministerium räumt ein: Fast jeder zweite Migrant ist kriminell !

Donnerstag, 8. Dezember 2016 14:00

In den Medien und der Politik sind Kriminelle am Werk:
Alle Zahlen zur "geringen" Migranten-Kriminalität waren gelogen

Dass die diversen Medienberichte, wonach die Kriminalität der Immigranten unter dem Durchschnitt der Kriminalität Deutscher sei, ja sogar rückläufig wäre und damit die Gesamtkriminalitäts-Statsitik  nach unten drücken würde, falsch und in kaum zu überbietender Weise verlogen war, das ahnte jeder, der sich mit der Materie befasste.

Dass die wahren Zahlen der Migrantenkriminalität jedoch derart hoch sein würden, haben wohl nicht einmal die skeptischsten Analysten gedacht. Nahezu jeder zweite Migrant ist kriminell. Bedenkt man, dass nicht jede Straftat, die von Mitgranten begangen wird, entdeckt wird, und nicht jeder Täter ermittelt werden kann, bedenkt man ferner, dass zahlreiche deutsche Gemeinden dazu übergegangen sind, sogenannte "Bagatelldelikte" seitens Migranten erst gar nicht mehr zu erfassen, dann dürften die Zahlen noch weitaus höher liegen als die vom sächsischen Innenministerium genannten 46 PROZENT.

Woraus sich gleich mehrere Schlussfolgerungen ergeben:

1. Jene Journalisten und Medien, die die falschen Zahlen veröffentlicht haben, sind, sofern sie die Zahlen selbst gefälscht haben oder erst gar nicht ermittelt, sondern sich erdacht haben - ich sag  es offen - Verbrecher. Ihnen gehört Berufsverbot , und zwar lebenslang. Denn sie täuschen ein ganzes Volk in krimineller Weise über drohende Gefahren. Sie sind nicht besser als Journalisten, die etwa verheimlichen würden, dass das Trinkwasser vergiftet ist - oder verheimlichen würden, dass Deutschland von einer externen Macht angegriffen wird..

2. Jene Politiker, die behaupten, Migranten seien friedlicher, demokratischer und weniger gewaltbereit bzw. kriminell als Deutsche, sind ebenfalls Kriminelle wie ihre Lügenkollegen von der Presse. Auch sie gehören zeitlebens als Politiker gesperrt - abgesehen davon, dass sie sich vor Gericht wegen Täuschung des und Betrug am Volk zu verantworten haben.

3. Merkel und ihre Regierung gehören ebenfalls vor ein Gericht wegen folgender Delikte, die direkt mit diesen Kriminalitätszahlen des sächsischen Innenministeriums zusammenhängen:

a) wegen grober Verletzung ihres Amtseids, das jedem Politiker bekanntlich auferlegt, Schaden vom deutschen Volk anzuhalten und dessen Nutzen zu mehren.

b) wegen Imports von Millionen illegaler und krimineller Invasoren, die sich - ich beziehe mich wieder auf die Zahlen von Sachsen - zu mindestens 46 Prozent straffällig machen und sich hunderttausendfach gegen Deutsche kriminell verhalten haben, von Diebstahl Raub, bis zur Massenvergewaltigungen und Mord.

c) Merkel und ihre Regierung, aber auch alle untergestellten Ämter wie städtische und kommunale Behörden, die an der weiteren millionenfachen Immigration arbeiten, diese nachweislich gegen deutsche Gesetze durchboxen und damit millionenfache Rechtsbeugung betreiben, gehören vor ein Kriegsverbrechertribunal (diese Forderung stammt übrigens von einer US-Zeitung) wegen massiver Gefährdung des inneren Friedens in Deutschland, Gefährdung der öffentlichen Ordnung und  Betreibung eines Völkermords an Deutschen, der als humanitäre Maßnahme gegenüber "Flüchtlingen" getarnt wird.

Dass über 90 Prozent dieser Immigranten keine "Flüchtlinge im Sinne des Grundgesetzes sind, ist unwiderlegbar bewiesen.

4. Alle Migrations-Ministerien sind aufzulösen und zu ersetzen mit Rückführung- bzw. Repratiierungs-Ministerien.

Michael Mannheimer, 8.12.2106

***

 

Von Anonymous, 7. Dezember 2016

Sächsisches Innenministerium räumt ein: 46 Prozent der Migranten sind kriminell

Insgesamt begingen Zuwanderer im Zeitraum von Januar bis September 2016 7579 aufgeklärte Straftaten. Doch fielen Syrer, Afghanen und Iraker dabei statistisch kaum ins Gewicht. Dagegen seien Asylbewerber aus Nordafrika oft Mehrfach-Intensiv-Täter. Unter den Tätern aus den Maghreb-Staaten stammen diese vor allem aus Algerien und Tunesien. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Islamisierung: Fakten, Medien und ihre Lügen, Michael.Mannheimer-Artikel, Migrantenkriminalität | Kommentare (101) | Autor: