Beitrags-Archiv für die Kategory 'Political Correctness – die neue Inquisition'

Linke US-Senatorin „Ich hoffe, Trump wird ermordet“

Montag, 21. August 2017 13:00

Facebook-Post von US-Senatorin „Ich hoffe, Trump wird ermordet“

Mit einem Facebook-Post über US-Präsident Donald Trump hat eine Senatorin aus Missouri in den USA eine Welle der Empörung ausgelöst. In dem Beitrag, der mittlerweile wieder gelöscht wurde, schrieb die Demokratin Maria Chappelle-Nadal: „Ich hoffe, Trump wird ermordet.“ Auf Twitter veröffentlichte ein Nutzer einen Screenshot des Posts, der ursprünglich auf Chappelle-Nadals privater Facebook-Seite erschienen war.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Political Correctness - die neue Inquisition, Rechtstaat in Gefahr, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror gegen Islamkritiker, Trump-Hasser, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (57) | Autor:

DDR 2.0 akut: Bestsellerautor Thorsten Schulte wegen seines Buches „Kontrollverlust“ im Fadenkreuz von Polizei und Justiz

Montag, 21. August 2017 10:00

Videodauer: 14:22 Minuten

Die juristische und politische Verfolgung des Bestsellerautors Thorsten Schulte wegen seines Buches “Kontrollverlust", in welchem er den systematischen Abbau des deutschen  Rechtsstaats und vor allem die Vernichtung der Meinungsfreiheit beschreibt, ist ein Weckruf für das, was in Deutschland gerade passiert: Die Installierung einer neuen Diktatur  DDR 2.0 im Tarnmäntelchen der Demokratie.


.

ISLAM-UND SYSTEMKRITIKER WERDEN HEUTE GEJAGT WIE KRITISCHE SCHRIFTSTELLER IM DRITTEN REICH UND IN DER DDR

Alle meinen islamkritischen Analysen und politischen Prognosen der letzten Jahre haben sich voll bestätigt:

  • Ich habe schon vor Jahren vorausgesagt, dass wir mit dem vom politischen Establishment nach Deutschland und Europa importierten Islam eine Terrorwelle erfahren werden, die wie sie Deutschland und Europa in Friedenszeiten noch nie erfahren hat.
  • Ich habe auf dem Höhepunkt des Immigrationsjahres 2015, als klar war, dass die Immigranten fast ausschließlich aus männlichen Moslems im besten Kampfesalter bestanden, eine Vergewaltigungswelle in Deutschland vorausgesagt, wie sie auch Schweden durchmacht.
  • Diese Welle kam wenige Monate später in Gestalt des Kölner Sex-Pogroms auf uns zu - und dauert bis heute an.
  • Ich habe die Umgestaltung Deutschlands in einen  linkstotatiltären Staat prognostiziert, als viele (auch viele Islamkritiker) immer noch der Meinung waren, wir lebten in einer Demokratie.

Für all diese Voraussagen erhielt ich zahllose Anzeigen und Strafbefehle. Meistens von linken Organisation, von Gewerkschaften, selbst von linken Parteien. Vor Gericht machte ich dann die Erfahrung, dass wir Islamkritiker dort mit allem zu rechnen haben: Nur nicht mit Gerechtigkeit

  • In meinem ersten Prozess “vergaß” die Justiz, meinen Anwalt zu laden - und führte den Prozess trotzdem gegen mich durch.
  • In meinem zweiten Prozess lehnte der vorsitzende Richter alle (!) 23 Beweisanträge meines Anwalts ab. Meine Verteidigung war damit ausgehebelt. Damit war klar:
  • Die Gerichte hatten eine einzige Order: Mannheimer muss bestraft werden. Verteidigen darf er sich nicht.
  • Die Medien - in diesem Fall vor allem die Heilbronner Stimme, spielten mit in diesem Kasperle-Theater, was sich ein "rechtsstaatlicher Prozess" nennt.
  • Sie verschwiegen bewusst die oben genannten Fakten, und sie verschwiegen den politischen Hintergund meines Artikels, wegen dem ich vor Gericht stand. 

BESTSELLERAUTOR WIRD JURISTISCH VERFOLGT WEGEN SEINER KRITIK AM ABBAU DER MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND

Nun ist zum ersten Mal ein Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte im Fadenkreuz von Justiz und Polizei: Wegen seines Buches gegen den Mainstream und des politischen Establishments. Titel: Kontrollverlust”.

"Alle kritischen Zeitgeister werden mit einem Stigma beleget, man versucht sie zu diskreditieren",

so Thorsten Schulte. Sinngemäß geht er wie folgt weiter:

"Hier läuft eine große Hetzjagd gegen die Verteidiger der Meinungsfreiheit. Heute werden Twitter-Accounts willkürlich gelöscht, werden kritische Leute in Facebook gelöscht.

Es läuft gerade eine Angstkampagne gegen viele System-Kritiker. Hier werden Menschen, die anders denken als das System, mit Anzeigen überhäuft und oft in ihrer Existenz zerstört.

Denken Sie an Udo Ulfkotte, der unter diesen Anzeigen, wie ich weiß, sehr litt.

Heiko Maas ist zum Vergewaltiger der Meinungsfreiheit in Deutschland geworden."

Deutlicher kann ein Journalist eine Kritik an der Umgestaltung Deutschlands durch Merkel mit Hilfe des schlimmsten Justizministers der nachkriegsdeutschen Geschichte, Heiko Maas, zur einer DDR2.0 nicht artikulieren.

Hören Sie sich das obige, sehr bewegende Interview eines aufrechten Journalisten von Anfang bis zum Ende an. Er sagt in aller Deutlichkeit, was hier in Deutschland schief läuft, welche katastrophalen Rechtsbrüche seitens der Regierung nahezu täglich durch geführt werden, ohne dass sie dafür zur Verantwortung gezogen wird.

“Wir sind auf dem Weg zu einem Kontrollstaat”,

so Thorsten Schulte. Ich korrigiere ihn hier: Wir sind bereits inmitten eines Kontrollstaats.

"Ich habe jeden Glauben an dieses Land verloren. Wir müssen den Wert der Freiheit wieder erkennen.  Drücken Sie uns die Daumen, dass wir unsere Freiheit wiedererlangen", 

schließt dieser Journalist.

Michael Mannheimer, 21.8.2017

***

 

MMNews, 19.08.2017

DDR 2.0 akut: Bestsellerautor Thorsten Schulte wegen seines Buches "Kontrollverlust" im Fadenkreuz von Polizei und Justiz.

"Heiko Maas als Vergewaltiger der Meinungsfreiheit." - Jetzt schildert er im Interview erstmals seine Erfahrung einer Art Hexenjagd auf ihn und politisch Andersdenkende, unterstützt von Steuergeldern via z.B. der Amadeu Antonio Stiftung (Kahane). [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Medien - als sie noch die Wahrheit schrieben, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Political Correctness - die neue Inquisition, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, Rechtstaat in Gefahr, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker, Videos | Kommentare (34) | Autor:

Ausländerkriminalität in Deutschland – Die Liste des Horrors (neu) !

Dienstag, 1. August 2017 13:30

 
.
EIN OFFIZIELLER BERICHT ZEIGT EINEN DIREKTEN ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DER IN DEUTSCHLAND HERRSCHENDEN GESETZLOSIGKEIT UND DER ENTSCHEIDUNG VON BUNDESKANZLERIN ANGELA MERKEL, MEHR ALS EINE MILLION ZUMEIST MÄNNLICHER MIGRANTEN AUS AFRIKA, ASIEN UND DEM NAHEN OSTEN INS LAND ZU LASSEN.
.
  • Mitte März 2017 veröffentlicht Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) die bayerische Kriminalstatistik 2016: Zunahme bei Gewaltkriminalität, die großteils ausländischen Tatverdächtigen, vor allem »Flüchtlingen« zuzuschreiben sei. Einschließlich der ausländerrechtlichen Verstöße wurden 2016 bayernweit 882.473 Straftaten registriert (+9,5 Prozent). Fast ein Drittel davon waren ausländerrechtliche Verstöße (267.953, +27 Prozent). (Quelle)

  • Obwohl Nichtdeutsche etwa zehn Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen, machten sie 2016 30,5 Prozent aller Strafverdächtigen aus. Fast 250.000 Migranten reisten 2016 illegal nach Deutschland ein, das waren 61,4 Prozent mehr als die 154.188, die 2015 registriert wurden. Bei über 225.000 in Deutschland lebenden Migranten wurde 2016 ein unerlaubter Aufenthalt entdeckt.
  • Ein offizieller Bericht über Straftaten in Deutschland zeigt eine sich schnell verschlechternde Sicherheitslage, die von einem dramatischen Anstieg von Gewaltkriminalität geprägt ist, darunter Morde, Vergewaltigungen und andere sexuelle Überfälle.
    .
  • Der Bericht zeigt zudem einen direkten Zusammenhang zwischen der in Deutschland herrschenden Gesetzlosigkeit und der Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, mehr als eine Million zumeist männlicher Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten ins Land zu lassen.
    .
  • Der Bericht – die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) – wurde vom Bundeskriminalamt (BKA) erstellt und am 24. April von Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin vorgestellt.
    .
  • Die Zahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen, die sich legal in Deutschland aufhalten, ist laut dem Bericht sprunghaft gestiegen, von 555.820 im Jahr 2015 auf 616.230 im Jahr 2016 – ein Anstieg von 11 Prozent. Obwohl Nichtdeutsche zehn Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen, machten sie 2016 30,5 Prozent aller Strafverdächtigen aus, gegenüber 27,6 Prozent im Jahr zuvor.
    .
  • Was die nichtdeutschen Tatverdächtigen betrifft, die sich legal in Deutschland aufhalten, so waren Türken 2016 mit 69.918 Verdächtigen die größte Gruppe, gefolgt von Rumänen, Polen, Syrern, Serben, Italienern, Afghanen, Bulgaren, Irakern, Albanern, Kosovaren, Marokkanern, Italienern und Algeriern. (Quelle)

1018 FÄLLE VON SCHWERKRIMINALITÄT MOSLEMISCHER IMMIGRANTEN IN NUR 2 MONATEN IN DEUTSCHLAND

.

Der vorliegende Bericht - eine Fleißarbeit eines deutschen Bürgers - umfasst Verbrechen seitens moslemischer Immigranten in einem Zeitraum von ganzen 2 Monaten des letzten Jahres. Obwohl der ethnische und besonders religiöse Hintergrund der Täter aufgrund des zutiefst verlogenen, sich gleichwohl als “ethisch” ausgebenden Pressekodex, meist verschwiegen wird, kommt die Liste des Schreckens in diesem kurzen Zeitraum auf 1018 Fälle.

Diese sind hier alle aufgelistet. Ohne Kommentar, jedoch mit nachrecherchierbarer Quelle. Kaum jemand wird sich die Liste ganz ansehen. Ich habe es mir auch nicht angetan.

Aber sie hat einen gewaltigen Vorteil: Sie stellt eine Chronik für nachfolgende Generationen dar - und unterstützt jene Autoren, die über dieses  Thema recherchieren, weil sie ein Buch dazu schreiben wollen oder einen Essay, gewaltig.

RICHTLINIE BERICHTERSTATTUNG ÜBER STRAFTATEN

In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

 DIE VERLOGENHEIT UND GEMEINGEFÄHRLICHKEIT
DIESER RICHTLINIE

Diese Richtlinie ist verlogen und gemeingefährlich zugleich. Denn sie verschweigt, dass es fast immer Minderheiten sind, von denen die größte Gefahr ausgeht: Serienkiller, sadistische Mörder, Räuber, politische und auch religiös motivierte Täter sind fast immer in der Minderheit.

Als Fidel Castro in Kuba eindrang mit einer Handvoll Gleichgesinnter, um aus Kuba einen sozialistischen Staat zu machen: Hätten die Medien seine sozialistischen Motive verschwiegen, um keine “Vorurteile” gegenüber Sozialisten zu schüren? Unsinn: sie feierten ihn als politischen Star der Karibik - und sein sozialistischen Motive wurden als beispielhaft gepriesen.

Berichterstattungen über diese Minderheiten schüren keine Vorurteile - sondern sie informieren die Bevölkerung - und warnen sie, wenn eine Warnung vonnöten ist.

DER ISLAMISCHE HINTERGRUND VON SCHWERVERBRECHERN WIRD AUS NUR EINEM EINZIGEN GRUND VERSCHWIEGEN:

MAN WILL NICHT, DASS DIE DEUTSCHE BEVÖLKERUNG ÜBER DIE GEMEINGEFÄHRLICHKEIT DES ISLAM INFORMIERT WIRD

Kommen wir zum Islam. 99,9 Prozent aller religiös motivierten Morde und Schwerverbrechen weltweit gehen von Moslems aus. Das ist Fakt - und keine Verschwörungstheorie.

Selbst Vergewaltigungen von nichtislamischen Kleinkindern, jungen und alten Frauen sind meist religiös motiviert: Zahlreiche Fatwas gestatten Moslems, “Ungläubige” zu vergewaltigen. Im Koran steht an diversen Stellen, dass die Frauen der “Ungläubigen” die "gerechte Beute" für Moslems sind, die in den Ländern der “Ungläubigen” leben und damit Teil des weltumspannenden Dschihads sind. Und Mohammed, das zentrale Vorbild aller gläubigen Moslems, hat zahllose Frauen zuvor enthaupteter “Ungläubiger” oder sonstiger Feinde zu seinen persönlichen Sexsklavinnen gemacht.

Und das soll man verschwiegen? Dann liefert man eine friedliche Mehrheit einer gefährlichen Minderheit aus.  

UND VOR ALLEM : IST DER ISLAM TATSÄCHLICH IN DER MINDERHEIT?

In vielen Gemeinden Deutschland sind Europas ist er bereits heute in der Mehrheit. Wie lange gilt er als Minderheit? Bis er 49,99 Prozent des generellen Bevölkerungsanteil in Deutschland/Europa hat? Und wird dann  die Lügenpresse, sollte Moslems die Mehrheit erreicht haben, die Wahrheit über die Täter schreiben, wenn sie islamischen Glaubens sind?

Nein, wird sie nicht. Daher ist dieser Pressekodex nichts anderes als ein perfides und wohndurchdachtes Mittel der Verschleierung der riesigen Gefahr, der die deutsche Bevölkerung durch die gerade vollzogene Islamisierung Deutschlands ausgesetzt ist. Dieser Pressekodex ist eine Lüge der politisch korrekten Islamisierer Deutschlands. Er gibt vor, eine Minderheit vor Vorurteilen schützen zu wollen.

In Wahrheit liefert er jedoch eine friedliche Mehrheit einer gefährlichen Minderheit zum Fraß vor.

Übertragen auf einen ganzen andern Bereich - die Medizin - wäre dieser Pressekodex zu vergleichen mit einer (fiktiven) medizinischen Ethikvorschrift, die die Gleichheit aller menschlichen Körperzellen zur bedingungslosen Vorschrift für Ärzte erhebt. Jede Zelle sei gleich, keine darf diskriminiert werden.

Dann hätte jeder Arzt das Problem, die Diagnose Krebs zu stellen. Denn mit dieser Diagnose würde er eine Minderheit von Zellen - die Krebszellen - diskriminieren und einem “Vorurteil” ausliefern.

Wie wir wissen, hat diese absolute Minderheit von Krebszellen das Potential, die Mehrheit der Zellen - und damit den vom Krebs befallen Menschen zu töten.

An diesem Beispiel mag man erkennen, dass die Political Correctness nichts anderes ist als eine große Lüge - und ein Generalangriff auf die Erkenntnisfähigkeit des Menschen. sie ist die Nihilierung der Hauptgedankens der Aufklärung, demzufolge es keine Grenzen der vernunftgemäßen Analyse von Sachverhalten geben darf.

Michael Mannheimer, 1.8.2017

***

 

Zusammengestellt von Klaus Brechschneider, 22. Dezember 2016

Ausländerkriminalität in Deutschland – Die Liste des Horrors (neu) !

These:

Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

Quellen:

Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

Recherchezeitraum:

Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

Besondere Problemlage:

Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen (Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1])  teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen. (MHG = MigrationsHinterGrund) [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Islamisierung: Fakten, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Migrantenkriminalität, Political Correctness - die neue Inquisition, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (36) | Autor:

Kommentator auf „Geolitico“ und „Tagespropaganda“ gesperrt, weil er auf islamkritische Artikel Mannheimers hinwies

Samstag, 29. Juli 2017 5:00

.

DEUTSCHLAND:
DAS ENDE DES ZEITALTERS DER VERNUNFT UND DER AUFKLÄRUNG

Auf meinen gestrigen Artikel "80 Millionen ermordete Hindus: Der vergessene größte Genozid der Menschheitsgeschichte an der indischen Urbevölkerung durch türkisch-arabische Eroberer" erhielt ich einen Kommentar des Leser "Krümel", den ich meinen Lesern nicht vorenthalten will. Er zeigt, wie groß die Front der ideologisch verblendeten Islam-Unterstützer in Deutschland bereits ist. Kaum ein Blog, der nichts explizit islamkritisch ist, duldet überhaupt noch Kritik am Islam. Wie gut begründet sie auch sein mag.

Was der im folgenden publizierte Kommentar an Fakten enthält zeigt, dass sich Deutschland im rasenden Tempo in Richtung einer neuen Periode der Dunkelheit bewegt, was den Stellenwert und die Akzeptanz von Vernunft anbetrifft. Die hasserfüllten Reaktionen, die der Kommentator auf Blogs wie "Geolitico" oder "Tagespropaganda" erhielt, als er Fakten über den Islam aus meinen fundierten und wissenschaftlich stets abgesicherten Artikeln erwähnte, erinnern an finsterste vor-aufklärerische Zeiten des europäischen Mittelalters.

DANK DER "POLITICAL CORRECTNESS" 
RÜCKFALL DEUTSCHLANDS IN DAS MITTELALTER

Als Wissenschaftler wie Galilei Galileo oder der katholische Gelehrte Giordano Bruno ihre damaligen wissenschaftlichen Thesen - die heute allesamt bewiesen sind - bezüglich des heliozentrischen Sonnensystems und der Unendlichkeit des Universums veröffentlichten, reagierte die damals alles beherrschende katholische Kirche auf diese Publikationen entsetzt, weil sie ihre Dogmen eines geozentrischen Sonnensystems und begrenzten Weltalls als gefährdet ansahen.

Die theologischen Vorgänger der heutigen säkularen Political Correctness bedrohten alle damaligen Wissenschaftler, die ihre neue Erkenntnis publizierten, mit dem Tod durch Verbrennen. Zwei Beispiele mögen zeigen, wie sehr die damalige Welt der heutigen ähnlich war:

Galilei Galileo (* 15. Februar 1564 in Pisa; † 29. Dezember 1641) behauptete, dass sich nicht die Sonne um die Erde, sondern umgekehrt, die Erde um die Sone drehe. Dies widersprach dem katholischen Verständnis, dass Gott die Erde als Mittelpunkt der damals bekannten planetarischen Welt geschaffen haben müsse. Die galileische Sympathie mit dem heliozentrischen Weltbild des Kopernikus, mit welchem er in regem Schriftverkehr stand, war dem Vatikan ein derartiger Dorn im Auge, dass man ihn aufforderte, diese "Irrlehre" zu widerrufen - anderenfalls er verbrannt werden würde. Bekanntlich lenkte Galileo ein und widerrief seine wissenschaftlichen Erkenntnisse angesichts des ihm drohenden Brandtodes in Rom.

Giordonao Bruno (* Januar 1548 in Nola; † 17. Februar 1600 in Rom) ging noch viel weiter als sein berühmter Zeitgenosse: Er postulierte die Unendlichkeit des Weltraums und die ewige Dauer des Universums. Damit stellte er sich der damals herrschenden Meinung einer in Sphären untergliederten geozentrischen Welt entgegen. Viel schwerer wog damals, dass seine pantheistischen Thesen von einer unendlichen materiellen Welt keinen Raum für ein Jenseits ließen, da zeitliche Anfangslosigkeit des Universums eine Schöpfung und dessen ewiger Bestand ein Jüngstes Gericht ausschlossen.

Er wurde durch die Inquisition der Ketzerei und Magie für schuldig befunden und vom Gouverneur von Rom zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Erst 400 Jahre später, am 12. März 2000, erklärte Papst Johannes Paul II. nach Beratung mit dem päpstlichen Kulturrat und einer theologischen Kommission, die Hinrichtung sei nunmehr auch aus kirchlicher Sicht "als Unrecht" zu betrachten.

 

DIE NEUE HERRSCHAFT
DES POLITISCHEN WAHNS UND DER UNVERNUNFT

An die Stelle der geozentrischen Dogmatik des Mittelalters ist heute die Dogmatik der Gleichheit aller Religionen und der Multikulturisierung der Welt getreten. Wer einen dieser beiden Pfeiler - mit welch wissenschaftlichen Argumenten auch immer - auch nur antastet, wird wie zur Zeit der kirchlichen Inquisition verfolgt, geächtet und als öffentliche Person zwar (noch) nicht wirklich, aber stets medial verbrannt.

Die menschliche Vernunft ist heute bei einem erheblichen Teil nicht nur den deutschen, sondern der gesamten westlichen Bevölkerung, durch die nun schon Jahrzehnte dauernde Diktatur der political correctness, die die Diktatur der kirchlichen Inquisition abgelöst hat, nicht minder vergiftet als vor 500 Jahren.

Wer die mörderischste aller Religionen der Weltgeschichte, den Islam, kritisiert, mag die besten und wissenschaftlich unwiderlegbaren Beweise aufbringen: Er wird zur Unperson, zum Teufel in Menschengestalt erklärt.

Und, wie der nachfolgende Kommentar eindrucksvoll dargelegt: Je besser die Beweise, desto wütender die Reaktionen der politisch korrekt verseuchten Gemeinde, die man in aller Regel den Linken oder dem linken Mainstream nahestehenden Sympathisanten zuordnen kann.

Michael Mannheimer, 29.7.2017

***


 .

Von Krümel, Freitag, 28. Juli 2017

Und wieder ein sehr guter Artikel von MM über den Islam. Ich weiss nicht, wie ich es ausdrücken kann, mir fehlen die passenden Worte für den folgenden Sachverhalt:

Ich habe auf Geolitico auf die Webseite von Michael Mannheimer verlinkt, um die Geolitico-Leser über den Islam aufzuklären.

Was geschah dann ? Ich wurde sofort übelst beschimpft:

"Islamophob", "Islam-Hasser", "Rassist" (seit Neuestem ist man auch ein Rassist, wenn man den Islam kritisiert, obwohl der Islam offenkundig keine Rasse ist), "Hetzer" und "Lügner".

[...]

Thema: Aufklärung, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Political Correctness - die neue Inquisition, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (45) | Autor:

Jacques Derrida: Mit welchen Vor-Denkern die 68er unsere Freiheit systematisch zerstört haben

Freitag, 21. Juli 2017 6:00

.

Jacques Derrida (* 15. Juli 1930 als Jackie Derrida in El Biar † 8. Oktober 2004 in Paris) war ein französischer Philosoph, der als Begründer und Hauptvertreter der Dekonstruktion gilt. Sein Werk beeinflusste maßgeblich die Philosophie und Literaturwissenschaft in Europa und den USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Zu seinen Hauptwerken zählen Die Stimme und das Phänomen 1967, Grammatologie 1967, Die Schrift und die Differenz 1967 und Randgänge der Philosophie 1972.


.

DER MASSGEBLICHE EINFLUSS DES FRANZÖSISCHEN PHILOSOPHEN JACQUES DERRIDA AUF DIE 68-ER-BEWEGUNG UND IHREN SIEG IN DEUTSCHLAND UND EUROPA 

Auszüge aus dem vorliegenden hochphilosophischen Werk:

ALLES mündet in Derridas Strategie der Rekonstruktion (Jürgen Habermas war Derridas (+ 2004) bester Freund und engster Intimus), die erfolgreich bereits vorherrschende neomarxistische Ideologie und die schleichende Einführung der totalitären, sog. partizipativ-partizipatorischen Demokratie in Europa.

Die Wurzel reifte damals – in den achtziger Jahren – als ein noch kleines Pflänzchen einiger, oft von uns als Spinner belächelter Querdenker, Semiotiker, Linguisten und „Pseudo“-Philosophen, die nur EIN Ziel vor Augen hatten:

die endgültige Umwälzung unserer demokratischen Gesellschaft mit den Mitteln einer stets verwirrend doppeldeutigen „Neu-Definition“ unserer Werte – wie „Freiheit-Gerechtigkeit-Solidarität“, aber auch die endgültige Vernichtung unserer repräsentativen Demokratie durch eine neo-faschistische linkstotalitäre Diktatur – irreführend „partizipative“ oder „partizipatorische Demokratie“ genannt.

Die „linkstheoretisch indoktrinierten Meinungsmacher“ und „Begriffsverfälscher“, die Erfinder „neuer (roter und rotgrüner) Wahrheiten“, die lediglich im Sumpf einer machtverändernden neuen Linguistik und einer rhetorisch alles umdeutenden und semantisch verfälschenden „Neo-Philosophie“ – fast widerspruchslos, weil von uns allen unbemerkt – kritiklos wachsen und gedeihen konnten, bestimmen längst die Inhalte der EU-Politik .

Wir haben die POLITISCHE MACHT der konkreten Anwendung dieser von Derrida und anderen „Denkern“ entwickelten Strategie der Dekonstruktion schlicht und einfach unterschätzt.

Unter den Begriffen „Freiheit“, „Menschenwürde“, „Gerechtigkeit“, „Ehe“, „Familie“ usw. verstehen die Anhänger des „Poststrukturalismus“, der neuen, von Derrida entwickelten philosophisch-strategischen (franz.: deconstruction) Denk- und Handlungsweise etwas völlig anderes als wir, die wir bisher den Werten der Väter unseres Grundgesetzes folgten und während dieser Zeit – bis zum Anfang der Neunziger Jahre – unbestritten in Frieden, Freiheit, Wohlstand und sozialer Sicherheit leben durften – eine paradiesische Zeit, die so schnell nicht wiederkehrt.

Das größte Ärgernis hierbei ist, dass WIR die politische Realisierung dieser neomarxistischen Ideologien in Europa erst ermöglicht haben durch unsere Dummheit, weil wir in den EU-Verordnungen zu den Verträgen von Maastricht und Lissabon diesen Revoluzzern die Tür zur Vernichtung unserer repräsentativen Demokratie WEIT ÖFFNETEN!

***

 

Essay von Heinz Ess *)  

Rettet unsere Freiheit! – Oder: Wie unsere repräsentative Demokratie in Europa Schritt für Schritt zerstört wird

…zu Jacques Derrida/Jürgen Habermas, Paul de Man, Peter Singer, Judith Butler und zu Derridas Strategie der Dekonstruktion als Mittel zur Vernichtung unserer repräsentativen Demokratie – die Derrida ersetzen will durch die „totalitär-unidirektional-neomarxistisch ausgerichtete sog. „partizipativ-partizipatorische Demokratie“ der von Derrida/Habermas kontrollierten und erfundenen NGO´s – die Soros zu 35% finanziert!

Es ist endlich gelungen, den „letzten Verursacher“ (ideologisch! – und strategisch) des EU-Linksrutschs sowie der Zerstörung unserer Demokratie ausfindig zu machen und seine Strategie zu verstehen [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Die 68-er, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Gutmenschen - psychisch krank?, Intoleranz bei linksgrünen Parteien und Medien, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (30) | Autor:

Unfassbar: CNN inszeniert muslimische „Demonstration“ gegen Terror mit Schauspielern!

Dienstag, 6. Juni 2017 13:07

 

Juni 2017,  London-Massaker:
CNN inszeniert muslimische Demonstration gegen Terror

Im obigen Video (nur 97 Sekunden lang) ist zu sehen, wie  CNN-Moderatorin Becky Anderson und ihr Regie-Team einen Fake-Bericht zu einer angeblichen Moslemdemo gegen den islamischen Terror in London vorbereiten. Die gestellte Szene soll Muslims zeigen, die gegen islamistischen Terror demonstrieren. Im Anschluss sieht man dann den Originalbericht der von CNN im TV in den Nachrichten ausgestrahlt wurde.

Quelle: uncutnews.ch


.

Von Michael Mannheimer, 6.6.2017

Erbärmliche Theater-Vorstellung des linken US-Senders CNN erinnert an den Nazi-Propagandaminister Goebbels 

Erbärmlich, was CNN da durchgezogen hat - und womit dieser linke US-Sender Millionen Menschen in aller Welt zu täuschen versucht. Diese bestellte Theatervorstellung in London verkauft dieser Sender nun weltweit als "eine wundervolle Szene" ("wonderful scene)" (siehe Video).

Und doch ist alles bestellt wie bei einem hinterwäldlerischen Schmierentheater: Die Schilder, die die "Demonstranten' vor sich hertragen, dürfte der Sender selbst in Auftrag gegeben und mitgebracht haben. Und man kann sich geradezu lebhaft vorstellen, wie sich die CNN- Verantwortlichen für diese an Geoebbels erinnernde totale Volksverarsche in ihren Londoner Redaktionsräumen bei Sekt, Bier  und Zigaretten bis in die tiefe Nacht darüber Gedanken gemacht haben, was man - nach den nicht enden wollenden Terroranschlägen des Islam gegen europäische Zentren - tun könne, um die Friedfertigkeit des Islam zu "beweisen". [...]

Thema: False Flag Actions seitens Islam und Linker, Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, Political Correctness - die neue Inquisition, Taqiya (Die Kunst des Lügens im Islam), Terror und Islam, US-Imperialismus, USA und Islam, Verfolgung politisch Andersdenkender, Volksverräter | Kommentare (38) | Autor:

Amtsgericht Hamburg: AfD-Politikerin Dr. Alice Seidel darf vom NDR als „Nazischlampe“ bezeichnet werden

Donnerstag, 18. Mai 2017 12:00

.

"Hinter die Kulissen der Macht zu schauen, heißt zu erkennen: Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das "System" ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos."

Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim,
deutscher Verfassungsrechtler
(In: "Das System: Die Machenschaften er Macht"


.

Unrechtsstaat Deutschland:
Recht bekommen nur noch politisch "korrekt" denkende Menschen

Deutschlands Rechtsstaat ist längst ein deutscher Linksstaat geworden. Will heißen: Die Deutschen Gesetze gelten nur für politisch korrekt tickende Deutsche. Das sind in aller Regel Linke oder Grüne - was prinzipiell dasselbe ist. Der Rest - als "Rechte" diffamiert - hat vom Rechtsstaat keine Gerechtigkeit mehr zu erwarten.

Beispiel gefällig?

  • Die dunkelrote Stuttgarter Zeitung bezeichnete mich - wegen meiner Reden vor dem Karlsruher  Pegida-Ableger - als "bekannten deutschen Neonazi". Mine Klage gegen diese Zeitung wurde sowohl vom Amtsgericht Stuttgart als auch vom Landgericht Stuttgart abgewiesen - obwohl meine Anwältin auf dutzende Publikationen von mir verwies, in welchen ich das nationalsozialistische Regime scharf kritisierte und als einen typischen Fall eines menschenverachtenden Totalitarismus bezeichnet habe.

    Das Gericht verweigerte die Annahme dieser Publikationen - das diese für die Entscheidung "nicht relevant" seien. Ferner konnte ,eine Anwältin beweisen, dass ich zu keiner Zeit in der Neonazi-Szene tätig war- und auch keine Kontakte zu dieser Szene habe. Sie konnte ferner auf eine offizielle Liste der BVerfSchutzes, auf der die Namen aller Neonazis erwähnt wurden, hinweisen, wo mein Name zu keinem Zeitpunkt erwähnt wurde - und vermerken, dass mein Name ferner zu keinem Zeitpunkt bei Ermittlungen gegen Neonazis jemals aufgetaucht ist.

Auch an diesem Beweis zeigte das Gericht keine Interesse. Die Zeitung dürfe mich im Rahmen der Pressefreiheit als Neonazi bezeichnen - auch dann, wenn ich kein Neonazi sei. So das Urteil.
.

  • In genau dieselbe Richtung geht das jüngste Urteil des Amtsgerichts Hamburg: Dieses gestattet dem NDR, die AfD-Spitzenkandidatin Alice Seidel offiziell als „Nazi-Schlampe“ zu bezeichnen. Geschehen ist das in der Satire-Sendung „extra3“. Das Amtsgericht Hamburg hat den Antrag von Weidel auf eine einstweilige Verfügung zurückgewiesen. Die richterliche Begründung ist so unfassbar wie die Erklärung des Rotfunks NDR: Zu keinem Zeitpunkt hätten der Autor dieser Formulierung oder die Redaktion Alice Weidel persönlich beleidigen wollen.

 

 

Irrenhaus Deutschland:  Da bezeichnet ein öffentlicher Fernsehsender eine AfD-Politikerin vor einem Millionenpublikum als "Nazischlampe" - und derselbe Sender behauptet, dass eine persönliche Beleidigung zu keinem Zeitpunkt beabsichtigt gewesen sei. 

Michael Mannheimer, 18.5.2017

***

 

 

AfD-Politikerin scheitert mit einstweiliger Verfügung gegen NDR

Der NDR darf AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel als „Nazi-Schlampe“ bezeichnen - geschehen ist das in der Satire-Sendung „extra3“. Das Amtsgericht Hamburg hat den Antrag von Weidel auf eine einstweilige Verfügung zurückgewiesen. Die NDR-Satire-Sendung "extra 3" darf die AfD-Politikerin Alice Weidel als "Nazi-Schlampe" bezeichnen. [...]

Thema: AfD, Political Correctness - die neue Inquisition, Prozesse gegen Islamkritiker, Rechtstaat in Gefahr, Richterwillkür/Rechtsbeugung, Terror gegen Islamkritiker, Zitate sonstige, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc) | Kommentare (57) | Autor:

Islamkonformen Unterricht kritisiert: Christliche Lehrerin aus Vorzeige-Schule in NRW hinausgemobbt

Montag, 24. April 2017 16:02

"Niemand wünschte mir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, ich bekam auch keine Gelegenheit, es jemandem zu wünschen, weil sie schlichtweg ausgegrenzt wurde. "


 

Wilhelm-Busch-Realschule: Auf der NRW-Zukunftsschule wird im Ethikunterricht offen Propaganda für Mohammed und den Islam gemacht

"Die Wilhelm-Busch-Realschule ist als „Zukunftsschule NRW im Netzwerk Lernkultur und individuelle Förderung“ ausgezeichnet worden. Seit 2013 arbeiten die Realschullehrerin Frau Kaip und die Lehrerin für Sonderpädagogik, Sonja Langmaack,  mit anderen Schulen aus Dortmund, Hagen und Bochum im Netzwerk zusammen. Hauptziel ist es, die Inklusion, also das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Förderbedarf, voranzubringen und zu optimieren."

So steht's im Einleitungstext der Website einer Realschule, die sich offenbar voll dem linken Zeitgeist unterworfen hat. Und dafür mit zahlreichen Jubelartikeln durch die Linkspresse und Auszeichnungen seitens des linken politischen Establishment ausgezeichnet wurde (s.u). Mit Speck fängt man eben Mäuse.

Nicht nur in NRW:
Schulen sind längst zu Brutstätten der Verbreitung des Islam geworden

Neben der Einführung eines genderistisch (und damit völlig unwissenschaftlichen) orientierten Unterrichts ist auch die "Inklusion" ein typisch linkes Projekt. Damit wird der Illusion nachgegangen, dass geistig schwache und/oder behinderte Schüler mit den Anforderungen einer normalen Schule dann klarkommen, wenn sie in das normale Schulsystem und den normalen Unterricht einbezogen werden.

Ein Unding. Denn dies bedeute de facto, dass der Unterricht sich zwangsläufig am Niveau der Schwächsten orientieren muss. Lernbehinderte und/oder geistig zurückgebliebene Kinder sind nun mal unfähig, höhere Anforderungen in Algebra, im Dreisatz, Logarithmusaufgaben oder schwierige Textaufgaben in Deutsch oder englisch zu bewältigen.

Linke verwechseln schon immer Gleichheit vor dem Gesetz mit
der biologisch-psychologischen Gleichheit aller Menschen.
Letztes ist ein ideelles Wunsch-Konstrukt 

Der typische links-ideologische Ansatz ist der, dass alle Menschen gleich seien. Gleich in ihren Fähigkeiten in ihren Anlagen in ihren erblichen Voraussetzungen.  Wer also im Leben oder in der Schule intellektuell oder von seiner Begabung her nicht klarkommt, der wurde eben nicht so gefördert wie jemand, der damit klarkommt.

Ein wissenschaftlicher Unfug, der gleichwohl eines der fundamentalen sozialistischen Axiome ist. Denn Gleichheit gibt es nirgendwo in der Natur. Keine zwei Pflanzen derselben Spezies sind gleich, keine zwei Tiere derselben Tierart, und kein Mensch gleicht dem anderen.

Bis heute hat es kein Musiker geschafft, was Mozart als kleinem Jungen gelang: Er hörte sich eine 2-stündige Symphonie an, begab sich nach Hause, und schrieb diese Symphonie in sämtlichen Partituren wieder. Ohne einen einzigen Fehler.

Schulische Inklusion:
Mit D-Zugtempo in die bildungspolitische Zweitklassigkleit 

Inklusion bedeutet de facto die Zerstörung des deutschen Bildungswesens, was bis noch nicht allzulanger Zeit eines der besten der Welt war. Und in welchem die einzige Ressource, die wir Deutsche haben, gebildet und gefördert wurde: Intelligenz, Kreativität und Genialität. Doch kommen wir zum vorliegend Fall:

Lehrerin aus "Schule ohne Rassismus" gemobbt,
weil sie den proislamischen Unterricht zur Sprache brachte

Mich erreichte vor einigen Wochen ein Brief einer verzweifelte deutschen Lehrerin, die von ihren Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule hinausgemobbt wurde, nachdem sie auf mehrfache proislamische Propaganda im Ethikunterricht hingewiesen hat.

Ein Fall der zeigt, dass - neben Medien und Politik -  sich vor allem das deutsche Schulwesen in den Händen der Linken befindet. Wer nicht mitmacht beim islamophilen Kurs, wer Flagge zeigt und seine eigene Kultur verteidigt, wird erledigt.

Das ist linker Rassismus pur. Auf einer Schule, die sich rühmt, eine Schule "ohne Rassismus" zu sein. 

Michael Mannheimer, 24.4.2017

***

 

Im April 2017, Verfasser der Redaktion bekannt

Christliche Schulbegleiterin von Kollegen der Wilhelm-Busch-Realschule aus der Schule gemobbt, als sie den islamkonformen Unterricht kritisierte 

Im vorliegenden Fall geht es um die Erfahrung einer Schulbegleiterin in NRW, die ein lernbehindertes Förderkind in der Mittelstufe der Wilhelm-Busch-Realschule zu Dortmund begleitet hat. Neben einer erschreckend hohen Migrantenquote vornehmlich aus dem türkisch-arabischstämmigen Milieu sowie der damit unvermeidlich mit einhergehenden Islamverharmlosung hatte die Begleiterin im „Ethik-Unterricht“ ein Erlebnis der besonderen Art in einer Schule, die sich von der linksdurchtränkten lokalen Presse gern als „Schule für Courage und Schule gegen Rassismus“ feiern lässt, ein Projekt der Gender- und Multikulti-Ideologen: [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Auto-Rassismus im Westen, Deutschland und Islam, Genderismus der Linken, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Komplott der Linken mit dem Islam, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus bei den Linken, Rassismus im Islam, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (38) | Autor:

Auf Befehl der SED (Tarnname Linkspartei): Im Karneval soll es künftig keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr geben!

Donnerstag, 23. Februar 2017 12:31

.

Greift die Antifa jetzt - im Auftrag der Linkspartei - auch Karnevalsumzüge an?


Selbst das Dritte Reich war zur Faschingszeit liberaler als der linke Meinungsfaschismus 

Die Attacken gegen ein Urgestein des Kölner Karnevals, der sich in einer Büttenrede nicht ganz genderkorrekt ausgedrückt hatte, sowie eine geradezu fanatische Aktion verschiedener lokalprominenter Schlagersänger aus dem Kölner Karneval gegen das dortige Maritimhotel waren die ersten Paukenschläge.

Jetzt sind aber auch die Karneval feiernden Massen an der Reihe:

Die Kostümierungen im Straßenkarneval müssen in Zukunft ebenfalls politisch korrekt sein. 

Durchgesetzt werden soll das überlebenswichtige Vorhaben mit einer von der Linkspartei, der Amadeus-Antonio-Stiftung (geführt von der Ex-Stasi-Agentin Kahane) sowie zwei Antidiskriminierungsstellen durchgeführten Plakatkampagne.

Pflege des den Deutschen auferlegten Schuldkults steht im Vordergrund dieser Aktionen

Die dauernden Aktionen zur Errichtung einer Gender-Gesellschaft, die dauernden Vorwürfe, Deutsche seien rassistisch (kaum ein Volk der Welt ist weniger rassisch als das deutsche), die dauernden Klagen gegen politisch inkorrekte Lieder und Gedichte ("Zehn kleine Negerlein", "Fuchs du hast die Gans gestohlen") dienen vor allem einem Zweck: Den Schuldkult der Deutschen stetig zu befeuern - und die Linken im Gespräch zu halten. 

Michael Mannheimer, 23.2.2017

***

 

Von David Berger *), Veröffentlicht am 

Meinungsfreiheit und Zensur: Politisch korrekter Karneval: Keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr!

Dass die linksgrüne Umerziehung unserer Gesellschaft immer neue Bereiche unseres Alltags ergreift, ist kein Geheimnis mehr. Wer sich nicht den Dogmen der politischen Korrektheit unterwirft, wird gnadenlos durch Shitstorms und Boykottaufrufe der selbst ernannten „Guten“ vernichtet.

Besonders auffällig ist in den letzten Wochen die hier vonstatten gehende Machtergreifung in der politischen Gleichschaltung des Karnevals erkennbar. Diese nimmt Dimensionen an, die nicht einmal in der Zeit der Monarchie oder des Dritten Reiches denkbar waren. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Linkspartei-SED, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (67) | Autor:

Mit diesem Anti-Trump-Cover hat sich der SPIEGEL endgültig als ideologischer Nachfolger des „STÜRMER“ geoutet

Sonntag, 5. Februar 2017 18:57

„Der Spiegel“ titelt mit blutrünstigem Donald Trump. Mit dieser Ausgabe steht dieses linke Hetzblatt endgültig in der Tradition des STÜRMER von Julius Streicher.

Sogar DIE WELT kritisiert diese SPIEGEL-Ausgabe inn einer für den Journalismus sehr ungewöhnlich harten Art:

"Wer Donald Trump, wie auf dem aktuellen „Spiegel“-Cover geschehen, mit den IS-Schlächtern vergleicht, dem sind jegliche moralische Maßstäbe verrutscht."


Nach dem Hass-Titelbild gegen Trump gibt es  nur eine Reaktion auf das Schmierenblatt DER SPIEGEL:
Totaler Boykott

Was der SPIEGEL sich in seinem neuesten Heft gegenüber Trump leistet, ist ein indirekter Aufruf zum Mord am US-Präsidenten. Der unglaubliche Hass, der Trump entgegenschlägt, hat bereits die Dimension eines religiösen Fanatismus erlangt, wie ihn die Welt bislang nur vom Islam her kennt.

Auch der Islam fordert zur Tötung seiner Kritiker auf. Die Unterschiede zwischen ihm und dem SPIEGEL und Konsortien sind nur noch marginal, was den Umgang mit politischen Gegnern anbetrifft.

So ist es auch kein Wunder, dass dieses pseudo-intelletuelle Drecksblatt (einen anderen Ausdruck  kann  ich beim besten Willen nicht mehr für dieses Antifa-Hetzblatt finden), sich bislang vollkommen unkritisch zur Massenmord-Ideologie Islam äußert. 

Mit dem Islam hat der SPIEGEL ganz offenbar keine Probleme, obwohl dieser den nichtislamischen Teilt der Menschheit zur Ermordung freigegeben hat. Und obwohl diese Religion die Liste der Völkermörder der Menschheitsgeschichte mit großem Abstand anführt. Nummer zwei dieser Liste belegt jene Ideologie, der sich auch der SPIEGEL verschrieben hat: Der Sozialismus.

Dabei sollte der Spiegel den Ball ganz niedrig halten, wenn er Trump kritisiert: Denn  Jahrzehnte lang saßen ehemals führende Nazis in den Redaktionsstuben dieses sozialistischen Hetzblattes - und keinen interessierte es.

Die weltweit gesteuerte Diabolisierung eines US-Präsidenten, der gerade mal ein paar Tage im Amt ist

Trump wird nach kaum zwei Wochen Amtszeit bereits so diabolisiert, wie ich es bei keinem anderen Politiker weltweit je gelesen habe. Selbst die Massenmörder Saddam Hussein, Idi Amin, Pol Pot oder Mao kamen beim SPIEGEL besser weg als Trump.

Dabei ist das, was er tat , kein Verbrechen: Er verhängte ein 90-tägiges Einreisebverbot für sieben der terroristischsten islamischen Staaten, von deren Boden aus ein großer Teil der mittlerweile über 30.000 Terroranschläge  seit 9/11 ausging. Mit über einer Million Todesopfer und mehreren Millionen Schwerverletzten.

Es zeigt sich nun: Die eigentliche Weltbedrohung geht vom Sozialismus aus

Es wird nun ganz offensichtlich, dass sich die zivilisierte Welt mitten ihrer historisch größten Bedrohung befindet: Nie zuvor in der Geschichte wurden alle zivilisierten Nationen von zwei so mächtigen Feinden angegriffen: dem Sozialismus und den Islam.

Erster hat diese Mord-Religon zuerst millionenfach in seine Länder gelassen - um dann, als die Anzahl der Moslems eine Größe erreichte, die für den Dschihad erforderlich ist, mit vereinten Kräften zuzuschlagen. 

Perfide, wie die Linksmedien sämtliche Anschläge des Islam als Einzeltat oder Tat eines "psychisch Kranken" herunterspielen. Perfide, wie sie jeden Verdacht gegen den Islam als angeblich antihumanitären "Generalverdacht" geißeln. Perfide, wie sie jeden Politiker, der die islamische Gefahr erkannt hat und zu Maßnahmen gegen diese genozidale Religion aufruft, zum Nazis oder Massenmörder erklärt.

Dabei gibt es nur eine Seite, die seit 1400 Jahren in Massen mordet: Der Islam. 

Trump wurde von den Linken zum Hassobjekt Nummer 1 erklärt

Trump ist nun, als größte Gefahr für die Linken, zum Hassobjekt Nummer 1 erklärt worden. In einer nie dagewesenen internationalen  konzertierten Aktion führen Linke einen Krieg gegen jetzigen US-präsdienten. Weil sie wissen, dass dieser die Macht hat, ihre eigene Macht zu brechen.

Man kann Trump nur den nötigen Durchhaltewillen und den nötigen Rückhalt bei weiten Teilen demokratischer US-Zirkel wünschen, um diesen Krieg, der ein Krieg der Kulturen ist, zu gewinnen.

Der SPIEGEL jedenfalls ist nicht besser als das Judenhetzblatt DER STÜRMER. Zwei verschiedene Hetz-Gazetten. Aber ein und derselbe Geist dahinter.

***

Von Clemens Wergin | Stand: 04.02.2017 | Lesedauer: 6 Minuten 
Dieses „Spiegel“-Cover entwertet den Journalismus
Wer Donald Trump, wie auf dem aktuellen „Spiegel“-Cover geschehen, mit den IS-Schlächtern vergleicht, dem sind jegliche moralische Maßstäbe verrutscht. Was machen wir eigentlich, wenn es wirklich ernst wird?

Thema: Komplott der Linken mit dem Islam, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre NS-Verstrickung, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Nazis waren in Wahrheit Linke, NWO Neue Weltordnung, Political Correctness - die neue Inquisition, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Trump-Hasser | Kommentare (44) | Autor:

Tunesier wollen Merkels „Abfall“ nicht zurück

Freitag, 13. Januar 2017 7:00

.

Sieben Fragen an die Linken 

Wow! Ein schwieriges Problem für unsere linken Tugendwächter, das obige Plakat: 

  1. Ist das nun rassistisch, wenn Ausländer über  Ausländer - in diesem Fall Algerier über ihresgleichen - von "Abfall" reden? Hätte ich das geschrieben, wären gleich ein Dutzend Strafanzeigen wegen Volksverhetzung bei mir eingetroffen. Ausgestellt von linken Institutionen, von Gutmenschen und von Rechtsanwälten, die im Dienste von Marx, Stalin und Co stehen.

  2. Werden die Linken nun massenhaft Anzeigen nach Algerien schicken an die hunderten Algerier, die sich in diversen algerischen Städten zusammentun und gegen den Re-Import von "Abfall" (gemeint sind Algerier, die aus Deutschland wieder zurück nach Algerien abgeschoben werden) protestieren? Oder gilt der Rassismus- und Volksverhetzungs-Vorwurf nur gegen Deutsche?
    .
  3. Da kommen gleich eine ganze Menge ungelöster Probleme auf unsere Linken zu: Haben sie doch stets betont, dass es traumatisierte Kriegsflüchtlinge seien, die nach Deutschland kämen. In Algerien herrscht aber bekanntlich kein Krieg, Und nun?
    *
  4. Ferner betonen sie mittels ihrer gleichgeschalteten Lumpenpresse (Entschuldung: ich kann nicht anders) , dass beruflich "hochqualifizierte" Migranten zu uns kämen. Ist dieser algerische "Abfall" damit auch gemeint?
    .
  5. Und wie steht es eigentlich überhaupt mit dem Import von den wenigen "Hochqualifizierten" aus den verarmten Ländern Afrikas ins Hochtechnologie-Land Deutschland? Ist das überhaupt moralisch zu vertreten? Ist das nicht schlimmster Kolonialismus am Rohstoff Mensch? Wie sehen das unsere Linken?  Braucht Algerien diese Leute nicht viel dringender als wir?
    .
  6. Und wie sieht es völkerrechtlich aus? Ist ein Land nicht nach internationalen Verträgen verpflichtet, seine eigene Bürger aufzunehmen, wenn sie in anderen Ländern nicht erwünscht sind? Ist die Weigerung, diese aufzunehmen, nicht eine kriegerische Aggression gegen jene Länder, die diese Algerier nichts wollen? 
    .
  7. .Und wäre Deutschland nicht verpflichtet, keine Ausländer jener Länder aufzunehmen, die ihre Staatsangehörigen nicht wieder zurücknehmen?
    .

Fragen über Fragen, denen ich leicht noch ein Dutzend weitere nachschieben  könnte. Aber ich will die Lumpen von der Einheitspresse (Verzeihung, ich kann wirklich nicht anders) nicht überfordern. Sonst müssten sie ja nachdenken. Und das ist gefährlich. Es kann ihren Job kosten! Und das wollen wir ja nicht.

Michael Mannheimer, 13.1.2017

***

 

Von floydmasika *), veröffentlicht am 

Tunesier wollen Merkels „Abfall“ nicht zurück

Europa hole sich gezielt den „Abschaum Afrikas“ herein, klagte 2011 ein kongolesischer Diplomat in Genf (s.hier)

Der mit dem Asylrecht verknüpfte Sozialstaat lockt eben besonders die Mühsalbeladenen, Querulanten und verkrachten Existenzen an. Etwas abmildern könnten wir dieses Problem, wenn wir die Spreu vom Weizen trennen, d.h. uns die Elite der „wirklich politisch Verfolgten“ herauspicken und den Rest ausschaffen würden. Aber das mögen die Herkunftsländer wiederum nicht.

[...]

Thema: Algerien und Islam, Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus bei den Linken | Kommentare (56) | Autor:

Erbärmlich: FOCUS verschweigt in Text und Video, dass es sich bei einem brutalen Räuber-Duo um zwei schwarzafrikanische „Flüchtlinge“ handelt

Montag, 9. Januar 2017 13:00

Die politische Korrektheit der Medien ist verlogen, unmoralisch
- und schlichweg zum Kotzen

Das Widerliche an der folgenden Meldung ist, dass weder im Text noch im Video von FOCUS auch nur ein Wort darüber verloren wird, dass es sich beim "Räuber-Duo" um zwei Schwarzafrikaner handelt.

Das ist erbärmlich. Vor lauter politischer Korrektheit (man vergesse nicht: dies ist die politisch korrekte Tarnname für die Gesinnungsdikatur der Linken) ist selbst ein großes Nachrichtenmagazin nicht mehr imstande, die nackte Wahrheit zu schreiben. 

Wenn es sich um einen umgekehrten Fall gehandelt hätte ("Ein weißes Räuber-Duo überfällt schwarzafrikanische Immigranten"), dann wäre dieser Umstand breitest möglich ausgetreten worden. Und zwar nicht nur im FOCUS, sondern in allen unseren erbärmlichen Medien - bis hin zum hinterletzten Dorfblatt von Bayern bis Schleswig-Holstein...

Die offizielle Ausrede dieses Verschweigens ist, dass man keine Wut der "Rechten" auf Immigranten schüren wolle.

Der wahre Grund ist viel banaler: Das politische Establishment, dessen stärkste Waffe die gleichgeschalteten Linksmedien sind, will das Desaster, was es mit der Massenimmigration und seiner Anhimmelung des völkermordenden Islam angerichtet hat, verschweigen.

Auch dies ist erbärmlich. 

***

 

Fahndung in Berlin: Mann niedergeschlagen und ausgeraubt: Polizei sucht Räuber-Duo

Nach einem Raubüberfall auf einen 35-Jährigen fahndet die Berliner Polizei nach einem Duo. Die beiden Männer stehen im dringenden Tatverdacht, den Mann ausgeraubt zu haben. Das Opfer wurde bei dem Übergriff in Charlottenburg geschlagen und verletzt. [...]

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (46) | Autor: