Beitrags-Archiv für die Kategory 'Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung'

Dr. Penner: Dringende Warnung vor der Evangelischen Kirche

Freitag, 13. Januar 2017 12:00

.

Bedford-Strohm: 
Ahnungsloser – oder Antichrist  in priesterlichem Gewand?

Dass Bedford.-Strohm vom islamischen Gebetsruf „berührt“ ist und und diesen „bereichernd“ findet, hat in etwa dieselbe Qualität, als würde der offizielle Vertreter der deutschen Juden im Dritten Reich bekunden, er fühle sich von den Rassengesetzen der Nazis „berührt“ und „bereichert“.

Ob Bedford-Strohm auch gerührt ist von den 2.000 Befehlen Allahs und Mohammeds an Moslems, Christen und sonstige „Ungläubige“ zu töten, wo immer man ihrer habhaft werde, verriet der Bischof nicht.

Genausowenig, ob er es bereichernd findet, dass in islamischen Ländern jährlich 100-.000-150.000 Christen von Moslems umgebracht werden.

Bedford-Strohm:
Stein gewordene Ahnungslosigkeit im Pastoren-Gewand

Hat Bedford-Strohm jemals den Koran gelesen?

Weiß er nichts über die dutzenden Fatwas, in denen Christen ausdrücklich als „Ungläubige“ – und damit zum Töten freigegebene „kuffar“ definiert werden?

Kennt er nicht die Papst-Fatwa, wonach sich eine Fatwa positiv zu Frage erklärte, ob auch der Papst als „Ungläubiger“ einzustufen sei? 

Hat er noch nie etwas von Sure 5:51 vernommen, in denen jene Moslems, die sich mit benachbarten Christen und Juden befreunden sollten, als „Ungläubige“ eingeordnet werden – was einem Todesurteil für jene Moslems gleichkommt?

Und ist ihm die Pflicht zur heiligen Lüge (Tayyia) unbekannt, die es jedem Moslem auferlegt, „Ungläubige“ über die wahren Absichten des Islam zum täuschen? Und dass sich dieser Lüge auch seine islamischen Kollegen bedienen, wenn sie ihm mit treuem Blick versichern, der Islam sei eine friedliche Religion?

Weiß er nicht, dass der Islam mit weitem Abstand die Liste der völkermordenden Ideologien der gesamten Menschheitsgeschichte anführt mit sage und schreibe 300 Millionen im Namen Allahs geschlachteten Nicht-Moslems?

Entweder er weiß all dies. Dann ist Bedford-Strohm ein Antichrist  in priesterlichem Gewand. Oder er weiß es nich: Dann ist Bedford-Strohm für sein Amt schlichtweg ungeeignet.

Er allein mag entscheiden, in welche Kategorie er einzuordnen ist. 

Michael Mannheimer, 13. Januar 2017

***


***

 

Von Dr. rer. nat. Hans Penner, 12. Januar 2017

Offener Brief an Bedford-Strohm: „Warnung vor der Evangelischen Kirche“

Herrn Landesbischof Prof. Dr. Bedford-Strohm
Herr Professor Bedford-Strohm,

die CSU muß gewarnt werden vor Gesprächen mit Ihnen, weil Sie ein entschiedener Gegner des demokratischen Rechtsstaates sind und Politiker bekämpfen, die unsere Freiheit verteidigen. Für diesen Sachverhalt gibt es belastbare Belege. […]

Thema: Kirche und Islam, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (85) | Autor:

AfD wirkt bereits: Linke Deutschlandhasserin Franziska Drossel (SPD) für Stadtratsposten am AfD-Widerstand gescheitert

Samstag, 10. Dezember 2016 14:50

Mit Stimmen der AfD, FDP und CDU konnte verhindert werden, dass die Linksextremistin und Kandidatin der SPD, Franziska Drohsel (SPD), in das Bezirksamt von Steglitz-Zehlendorf einziehen konnte. Nun versucht die »radikale Gefühlssozialistin« dies als ihren politischen Rückzug zu verkaufen.

 .
Dank AfD: Deutschlandfeindin raus aus der Politik

Soso. Wegen ihres Engagements für die linksextremistisch Organisation „Rote Hilfe“ sei ihr der Posten für den Stadtrat in Berlin verweigert worden. Schreibt der linke Tagesspiegel. Hat er da nicht etwas vergessen zu erwähnen, dies Tagesspiegel? Da war doch was…

Richtig. Ihr Zitat über Deutschland, das sie so sehr hasst.

»Ja also, Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe. Würde ich politisch sogar bekämpfen.« 

gab sie in einem Interview mit Cicero von sich.

SPD wollte eine Deutschlandfeindin in den Berliner Stadtrat bugsieren

Diese Dame wollte die SPD also in den Berliner Stadtrat bugsieren. Mit Hilfe der Linkspartei und der Grünen, wie herauskam. Das sind also die Koalitionen der Abschaffung Deutschlands, von denen man kein Wort in der Tagesschau oder im ZDF-Heute hört, die aber Tag um Tag unser Land man den Abgrund regieren.

Nun denn, eine gute Nachricht haben wir dennoch in den dunklen Tagen, die Deutschland erfasst haben: Diese Dame ist draußen. Verdanken ist das ausschließlich der AfD. d

Denn das Mitziehen von FDP und der  CDU wäre ohne AfD wohl nie zustande gekommen

***

Tagesspiegel 12.11.2016

Berliner Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf 

Franziska Drossel (SPD): „Verleugne nicht meine politische Identität“

Franziska Drohsel, umstrittene SPD-Stadtratskandidatin in Steglitz-Zehlendorf, hat auf Facebook eine Stellungnahme veröffentlicht, die sich wie ein Rückzug ihrer Kandidatur liest. In dem Text heißt es: „Ich hätte mich gern als Stadträtin für die gute Sache eingesetzt, aber ich verleugne nicht meine politische Identität.“ Sie werde sich nicht dafür entschuldigen, „Mitglied in einer linken Selbsthilfeorganisation gewesen zu sein“. Sie bedankte sich für die Unterstützung der SPD im Bezirk sowie die der Grünen und Linken. […]

Thema: AfD, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Volksverräter, Was tun? | Kommentare (79) | Autor:

Zum Mord an Maria L: Freiburg-Coach Christian Streich kritisiert „Dunkeldeutschland“

Samstag, 10. Dezember 2016 7:00

.

Wie aus einem einstmals ruhigen und sicheren Land ein Aufmarschgebiet der sozialistischen und islamischen Dschihadisten wurde

Deutschland war ein friedliches Land. Keine Rassenkonflikte, keine religiöse Konflikte. Kaum politische Konflikte. Bis die 68er kamen. Zum ersten Mal seit der Weimarer Republik wurde die Straße für politische Zwecke wieder instrumentalisiert. Und zwar von den Linken. Zum ersten Mal gab es Straßen-Schlachten zwischen der „APO“ und der Polizei. Wer die Bilder von damals vor Augen hat wird feststellen, dass die Polizei so gut wie unvorbereitet auf die kommenden Zustände  war. Keine Schutzhelme, keine Schutzkleidung. Normale Streifenbeamte wurden in den Straßenkrieg geschickt.

Dann kam die RAF. Ich war damals 19 Jahre alt und geriet, obwohl unpolitisch, in mehrere massive Polizeikontrollen. Mein Äußeres – lange Haare, mein Alter und die heruntergekommene Automarke, die ich fuhr, entsprachen wohl einigen Kriterien der damals begonnenen Rasterfahndung nach den RAF-Terroristen.

Dann kamen die Grünen, und mit ihnen die Antifa. Seitdem ist Deutschland nicht mehr wiedererkennen. 40 Jahre nach Hitler soll es plötzlich mehr Faschisten in Deutschland gegeben haben als während des Dritten Reichs. Dass dies ein politischer  Schachzug der Sozialisten war, um sich über eine Implementierung einer Nazi-Schuldkultur das deutsche Volk gefügig zu machen, das ahnte damals niemand.

Merkel und die ihren haben aus Deutschland de facto eine postdemokratische Diktatur gemacht

Mittlerweile hat Deutschland den Charakter einer postdemokratischen Diktatur angenommen. Auf den Straßen herrscht der blanke Terror: Antifa-Horden bedrohten jede freie Meinungsäußerung und bleiben dabei unbehelligt von Justiz und Politik.

Letztere ist ja schließlich ihr Auftraggeber und sorgt dafür, dass ihre kriminelle-terroristische Organisation, die sie erschaffen hat, den Deutschen Bürger unbehelligt bedrohen und einschüchtern kann, sollte er politisch nicht spuren oder anderer Meinung sein als das Establishment.

Ein zweiter Terror auf den Straßen ist hinzugekommen: Es ist die alltägliche und oft tödliche Bedrohung durch kriminelle Immigranten (Invasoren). Auch diese Bedrohung gäbe es nicht, wenn die erste Bedrohung, die deutsche Linke, sie nicht nach Deutschland geholt hätte.

Mittlerweile befindet sich Deutschland in einem Zustand der wohl gefährlichsten innenpolitischen Bedrohung seiner gesamten Geschichte in Friedenszeiten.

Wer als Deutscher dagegen aufmuckt, wird erledigt. Wer sich als Deutscher den Opfern des Asylantenterrors gegenüber solidarisch erklärt und sich bei Trauerfeierlichkeiten beteiligt, wird als „Rassist“ oder „Neonazi“ denunziert.

Deutsche sollen sich klaglos abschaffen – und abschlachten lassen nach dem Motto: Nur ein ruhiger Deutscher oder ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher.

Zu diesem Zweck fährt die Syystempresse alles auf, um den letzten Widerstand der Deutschen zu brechen

Nun hat sie den Fußball- der Deutschen liebstes Kind nach dem Auto – entdeckt. Das Merkel-Organ „BILD“-Zeitung lässt Freiburg-Coach Christian Streich gegen jene Deutsche hetzen, die vom Mord an der 17-jähirgen geschockt waren und sich diesbezüglich in Leserbriefen oder an Mahnwachen zu Wort melden.

Dazu hat ein Leser meines Blogs einen interessanten Kommentar geschrieben, den ich meinen Lesern nicht vorenthalten will.

Michael Mannheimer, 10.12.2016

***

 

Vom Michael-Mannheimer-Leser „schwabenland-heimatland“, 9.12.2016

Zum Mord an Maria L: Freiburg-Coach Christian Streich kritisiert „Dunkeldeutschland“

Inzwischen kommen nicht nur die Medien, FS Moderatoren, die Katergorie A-Z VIPs und Sternchen, die Comedystars und Linkskünstler mit ihrem Selbstvermarktungs-Helfersyndrom, sondern ebenfalls auch die superhochbezahlten (die Mannschaft!) Multikulti-Elitekicker in Deutschland sowie ihre Trainer teilweise aus ihrem Gutmensch- Versteck hervor, um zur Merkels Willkommenskultur oder nun aktuell zum Mord an Maria L. einen „aufrüttelnden“ Kommentar zum „Rassismus“ in Deutschland abzugeben.    […]

Thema: Asylantenkriminalität, Auto-Rassismus im Westen, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (66) | Autor:

Heribert Prantl, Innen-Politik-Chef der „Süddeutschen Zeitung“ ruft öffentlich zu Straftaten gegen AfD auf

Mittwoch, 30. November 2016 14:00

prantl

Fordert per Bildunterschrift zu Straftaten auf: Der ehemalige Richter und Staatsanwalt Heribert Prantl, heute Ressortleiter Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung


Das naive Islam-Bild eines der führenden deutschen Jorunalisten

Der ehemalige Richter und Staatsanwalt Heribert Prantl, Leiter des Ressorts für Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung in München, seit Januar 2011 Mitglied der Chefredaktion, ist kein Unbekannter. Er ist neben Leyendecker der wohl wichtigste Publizist der sich vollkommen dem roten Zeitgeist München verpflichtet fühlenden Süddeutschen Zeitung.

Seit Jahren schreibt er den Islam schön und faselt – die mörderischste aller Religionen meinend – von einer „Friedensreligion“.

Vermutlich hat er noch niemals den Koran gelesen, vermutlich weiß er nichts über die dort existenten 216 (!) Mordbefehele Allahs gegenüber „Ungläubigen“. Vermutlich lässt er sich von Moslems wie dem Penzberger Lügenimam Idriz beraten, wie der Islam als Religion einzuschätzen sei.

Genauso gut könnte Prantl einen Cohn-Bendit darüber befragen, ob die Grünen eine demokratische oder pädophile Partei sei oder nicht.

Prantl hat in einem seiner zahlreichen, von Unkenntnis über den Islam nur so strotzenden Artikeln auf dessen angebliche Friedfertigkeit hingewiesen, indem er immer wieder Sure 2,256: „Es ist kein Zwang in der Religion“ zitiert.

Auf diese Sure ist Prantl vermutlich von Idriz oder einem anderen islamischen Lügner aufmerksam gemacht worden und hat sich mit dieser dürren Zeile aus dem Koran wohl zufrieden gegeben.

Doch wie diese angebliche Zwanglosigkeit zu  verstehen ist, verrät uns die Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher:

„Gewährt der Islam Glaubensfreiheit? Nur dann, wenn es um die Hinwendung zum Islam geht“ (Quelle)

Schon in der nächsten Sure heißt es zu jenen, die sich dem Islam gegenüber verweigern:

Gewiß, denjenigen, die ungläubig sind, werden weder ihr Besitz noch ihre Kinder vor Allah etwas nützen. Sie sind es, die Brennstoff des (Höllen)feuers sein werden. (Sure 3:10)

Und zwei Verse weiter wird jenen, die den Islam nicht annehmen, mit der Hölle gedroht:

Sag zu denjenigen, die ungläubig sind: Ihr werdet besiegt und zur Hölle zusammengetrieben werden – eine schlimme Lagerstatt!

Auch dass Mohammed persönlich befahl, denjenigen zu töten, der den Islam (oder ihn) kritisiert, lässt nicht unbedingt auf eine Friedfertigkeit und/oder Zwanglosigkeit des Islam schließen, wie sie vom ehemaligen Richter und Staatsanwalt – und jetzigen obersten Islamwächter der Süddeutschen Zeitung, eben jenem Heribert Prantl, nach außen so heftig propagiert wird.

Heribert Prantl fordert per Bildunterschrift zu Straftaten auf

Doch Prantl ist mehr als nur ein Islamaopolget und führender  Vorantreiber der Islamisierung Deutschlands. Er hat es offenbar auch nicht so sehr mit der Demokratie, für die sich zu verwenden er in seinen zahllosen Artikel und Kolumnen doch immer wieder vorgibt.

Wie anders lässt sich sonst sein aktueller Kommentar zum Wahlkampf begreifen, bei dem er allen anderen Parteien den „richtigen Umgang“ mit der AfD nahezubringen versucht. Dieser Kommentar enthält folgende Bildunterschrift :

»Plakate zerreißen oder abhängen reicht nicht : Im Wahlkampf braucht es vor allem klare Positionen gegen die AfD.«

Daneben ist ein Bild eines zerrissenen AfD-Plakates zu sehen.

Die Süddeutsche steht wie die meisten ürbigen deutschen Systemmedien voll inter der terroristischen Antifa

Die Antifa erfährt regelmäßig publizistische Unterstützung durch die SZ.

Doch Heribert Prantl , der anlässlich einer Antifa-Veranstaltung in den Münchner Kammerspielen , in deren Verlauf Linksextremisten für das Einschleusen für mehreren hundert Illegalen mit Preisen ausgezeichnet wurden , die Eröffnungsrede hielt , geht nun noch einen Schritt weiter.

„Führt einen verlogenen Wahlkampf gegen die AfD“

Prantl will mit seinen Tipps nach eigenen Angaben angesichts dieses Hinweises ein überraschendes Ziel erreichen:  Einen „demokratischen Wahlkampf“. Damit stiftet der frühere Staatsanwalt und Richter Prantl nicht nur zu Straftaten an , sondern macht eine unausgesprochene Empfehlung : „Führt einen verlogenen Wahlkampf gegen die AfD“.

Medien und Gewerkhaften sind die wahren Unterstützer der deutschen Terror-Organisation Antifa

Womit sich auch eine weitere meiner Thesen bewahrheitet: Die Medien ist die wahre Macht hinter der staats- und demokratiezersetzenden Terror-Organissation Antifa. Damit sind Medien wie Gewerkschaften und zahlreiche Politiker, die die Antifa stützen, organisieren und gegen juristische Verfolgung schützen, schuldig der Kollaboration mit einer terroristischen Organisation nach §129a Abs.5.

Und als ehemaliger Staatsanwalt und Richter weiß Prantl nur zu gut, welche Strafe auf ihn wartet, sobald Deutschland wieder ein Rechtsstaat geworden sein sollte.

Michael Mannheimer, 30.11.2016

***

 

Metropolico, 27 November 2016

Heribert Prantl: AfD-Plakate zerreißen reicht nicht

Die vermeintliche »Edelfeder« der Süddeutschen Zeitung (SZ) gibt den etablierten Parteien Tipps für den schon jetzt und immer mehr in Fahrt kommenden Wahlkampf. Ein Hinweis per Bildunterschrift: Den Wahlkampf mit illegalen Mitteln zu stören, ist nach Ansicht des SZ-Autors unzureichend.

[…]

Thema: AfD, Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien und ihre Lügen, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (125) | Autor:

Trump:  Umsturz der Janukowitsch-Regierung in der Ukraine war ein von Soros finanzierter Coup

Dienstag, 15. November 2016 15:08

geeorge-soros

Ist George Soros mächtiger als die US-Regierung?

Ist der linksradikale Milliardär George Soros der derzeit gefährlichste Mann der Welt? Es gibt genügend Hinweise dafür, dass er nicht nur der eigentliche Mann hinter Merkel ist, sondern dass er auch die Aufstände in der Ukraine ausgelöst und finanziert hat.

Soros steht auch hinter den Anti-Trump Protesten in den USA

Auch die neuesten landesweiten Ausschreitungen in den USA gegen den Wahlsieger Trump soll von Soros finanziert werden. wie in Deutschland die Antifa erhalten US-Amerikaner großzügige Tagesgelder (bis zu 138 Dollar), wenn sie sich an Anti- Trump-Demonstrationen beteiligen. 

Michael Mannheimer, 15.11.2016

***

Aus: NEWSFRONT, russische Nachrichtenagentur, 14. 11. 2016

PRÄSIDENT IN SPE DONALD TRUMP ENTZAUBERT MAIDAN-REVOLUTION ALS „REGIME-CHANGE“ IN DER UKRAINE

>Die Medien befinden sich immer noch im Trump-Schock, der nun offiziell die von westlichen Leitmedien gefeierte „Maidan-Revolution“ als „Regime-Change“ bezeichnete. Weiters nennt Trump auch den US-Starinvestor George Soros als Hintermann. […]

Thema: Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Trump, US-Imperialismus | Kommentare (78) | Autor:

Berliner Bischof warnt vor der AfD. Es muss jedoch vor Bischöfen wie ihm gewarnt werden

Montag, 31. Oktober 2016 9:17

bischof-droege

 Falsch! Die Kollaboration der Kirche mit dem genozidalen Islam und ihr Schweigen gegenüber dem Schicksal von jährlich hunderttausenden durch Moslems ermordete Christen hat nichts mit der Botschaft Jesus zu tun! 

 .

Nein. Widerspruch gegen solche pharisäischen Bischöfe ist Christenpflicht!

Ich fühle mich – und meine Leser wissen, dass ich nur selten die Contenance verliere – persönlich angewidert von solchen Theologen wie dem Berliner Bischof Markus Dröge.  Dieser  „bedauert„, dass er „rechtlich nicht und der Lage“ sei, gegen AfD-Sympathisanten in der Kirche aktiv zu werden.

Nun, wir bedauern dies keinesfalls, sondern wir begrüßen, es, dass die Kirche jede weltliche Macht im Zuge der Aufklärung verloren hatte. Welchen Missbrauch sie damit all die Jahrhunderte zuvor betrieb, muss ich meiner Leserschaft nicht eigens vor Augen halten.

Die Sünden der Kirche

Erwähnt seinen jedoch die Hexenprozess, die unsägliche Qualen, denn man Häretikern und Hexen (auch männlichen) ausgesetzt hatte, um ihnen das erwünschte Geständnis abzupressen.

Erwähnt sei die Vetreufelung der Sexualität, die Knechtung der Menschen mit dem Höllenfeuer – und die Dauerpredigt einer angeblichen Ursünde, aus der selbst der Frömmste niemals entlassen war. Schuld war man, laut dieser Kirche, bereits bei Geburt. Fein. So hatte die Kirche ihr Schäflein stets an der kurzen Leine.

Ich will auch nicht wieder detailliert auf die Kollaboration der Kirchen, besonders der evangelischen, mit der Nazidiktatur eingehen. Nicht erneut die Hirtenbriefe zitieren, in welchen Pfaffen wie dieser Berliner Bischof ihre Kirchenbesucher anmahnten, das Versteck von Juden zu verraten, die unter dem Dach tapferer Deutscher Schutz vor der Nazi-Verfolgung fanden.

Ich will nicht erneut darauf hinweisen, dass es besonders die evangelische Kirche war, die das Euthanasie-Programm der Nazis guthieß und sogar eigene Veranstaltungen dazu anbot, um in diesem die Gottgefälligkeit der Euthanasie zu begründen. 

Und ich will nicht auf ihr neuestes Schwerverbrechen hinweisen, welches zahlenmäßig alle bisherigen Schwerverbrecher der Kirche in den Schatten stellt: Das Schweigen der Kirchen Angesichts der größten Christenverfolgung, die es in der Geschichte des Christentums je gegeben hat. 100-150.000 Christen werden Jahr um Jahr in islamischen Ländern ermordet von Moslems, weil sie des „Verbrechens“ beschuldigt werden, ein andere als die islamische Religion zu haben. Mit ähnlichen Methode hat auch die Kirche früher gearbeitet – im Unterschied zum Islam konnte sie sich jedoch dabei nicht auf die Bibel (bzw. den Koran) berufen.  

Im Gegenteil: Kirchenleute wie dieser unsägliche Bischof, kollaborieren mit den gegenwärtigen Massen-Mördern an Christen, dienen sich ihnen an, halten gemeinsame „Gottesdienste“ mit einer Religion, die in 1400 Jahren über 300 Millionen Menschen ermorden ließ, weil sie keine Moslems waren. Und erdreisten sich jene, die dies anprangern, zu Hasspredigern zu stilisieren. 

Die AfD hat zu niemandes Tötung aufgerufen, noch hat sie je getötet. Die Kirche ist jedoch Schuld am Tod von Millionen Menschen

Im Gegensatz zur Kirche (Millionen Tote), im Gegensatz zur Neu-SED mit dem Tarnnamen „Linkspartei“ (tausende Tote), im Gegensatz zur SPD (Kriegskreditbewilligung 1914, Verhinderung der Abschiebung Hitlers aus Deutschland 1922, Koalition mit der Ost-KPD zur SED 1946, der nach der NSDAP zweitmörderischsten Partei der deutschen Geschichte) hat die AfD bislang niemanden getötet, noch je zur Tötung von jemandem aufgerufen. 

Wenn Markus Dröge dieser Partei „Hassbotschaften und „menschenfeindliche Ideologie“ vorwirft, dann hat er weder das Parteiprogramm der AfD je zur Hand gehabt noch verstanden, vor welcher für jede Zivilisation existentiellen Gefahr die AfD warnt.

Der Bischof , der vor anglichem AfD-Hass warnt, hat jedoch mit wirklichen Hasspredigern kein Problem

Dass dieser Bischof mit wirklichem Hass kein Problem hat zeigt, als er sich für den islamischen Hassprediger Abdul Adhim Kamouss von der radikalislamischen Al-Nur-Moschee einsetzt, als diesem ein Auftritt an der TU Berlin versagt wurde.

Daher ist – und ich meine dies als religionstoleranter Atheist (meine Toleranz betrifft allerdings nur tolerante Religionen)  mit vollster Überzeugung, nicht Widerstand gegen die AfD oberste Christenpflicht, sondern der Widerstand aller Christen gegen solche Pharisäer aus den eigenen Reihen wie den Berliner Bischof Markus Dröge.

Für Verräter wie diesen Dröge wünsche ich mir ausnahmsweise, dass es die christliche und islamische Hölle wirklich geben möge. Er mag sich dann, nachdem er den Weg alles Irischen gegangen ist, aussuchen, in welcher er für seinen Verrat am Schicksal seiner verfolgten Glaubensbrüder- und Schwestern kommen möge. 

Michael Mannheimer, 31.10.2016

***

Von L.S.Gabriel, Aus  , 28. Okt 2016

Bischof: Widerspruch gegen AfD Christenpflicht

Der Berliner Bischof Markus Dröge (Foto) von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) hat ganz offensichtlich ein ausgeprägtes Wahrnehmungsproblem und steht wohl auch mit der demokratischen Grundordnung, die außerhalb seiner Kirche (noch) bei uns gilt, auf Kriegsfuß. Es scheint ihm zutiefst zuwider zu sein, dass er eine Partei wie die AfD hinnehmen muss.

[…]

Thema: Kirche und Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (71) | Autor:

Juncker: EU-Despot und Chefplaner der Abschaffung Europas

Freitag, 21. Oktober 2016 7:00

juncker-demokratie

.

Junckers Demokratieverständnis:

„Nichts sollte in der Öffentlichkeit geschehen. Wir sollten in der Euro-Gruppe im Geheimen diskutieren.“ 

„Die Dinge müssen geheim und im Dunkeln getan werden“

„Wenn es ernst wird, müssen wir lügen.“ 

Quelle FOCUS 19/2011 vom 9.5.2011

***

Von Michael Mannheimer, 21.10.2016

Jean-Claude Junker ist der eigentliche Mann hinter Merkel, hinter der Masseneinwanderung und der geplanten Abschaffung Europas. 

Jean-Claude Juncker: Diesen Mann, derzeitiger Präsident der Europäischen Kommission, unterscheidet nichts von Despoten wie Hitler, Stalin oder Mussolini, was die politische Ethik anbelangt, der er sich verpflichtet fühlt.

Junker ist ein Machiavellist durch und durch und ein ausgewiesener Anti-Demokrat, auch wenn er sich nach außen als europäischen Oberdemokraten gibt.  […]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Totalitarismus | Kommentare (60) | Autor:

BND-Papier beweist: Erdogan, Deutschlands Partner – ist Pate des Terrors

Donnerstag, 20. Oktober 2016 7:00

erdogan-terrorpate

.

Merkel ignoriert Erkenntnisse über Türkei als Terrorplattform

Alles, was wir Islamkritiker über die Türkei schrieben, hat sich bestätigt. In einer vertraulichen Einschätzung beurteilt die Bundesregierung die Türkei als „aktiven Unterstützer des Islamismus“.

Das ist für Türkei-Kenner nichts Neues. Erdogan hat die Türkei vollständig de-kemalisiert. Die einst von Atatürk geschaffene säkulare Türkei ist Geschichte. Die wenigen säkularen Überbleibsel dieses Landes sind nicht der Rede wert und werden in den nächsten Jahren restlos verschwinden. 

Die Türkei muss raus aus NATO und EU

Die Folgen für die Türkei müssen klar sein: Sie muss aus der NATO ausgeschlossen werden. eine NATO-Politik gegen gefährliche „islamistische“ Staaten  sowie militärische Maßnahmen gegen islamische Terror-Oragnaistionen sind mit einem NATO-Mitglied Türkei nicht mehr durchführbar.  

Die betreffenden Staaten und Terror-Organsiationen werden bereits heute durch die Türkei über geplante NATO-Maßnahmen vollständig informiert.

Ebenso muss eine zukünftige EU-Vollmitgliedschaft der Türkei für immer ausgeschlossen werden. Die Türkei hat sich als Nachfolger des Osmanischen Reichs zu erkennen gegeben und bis heute bewiesen, dass sie weder politische noch religiöse Toleranz kennt. Gab es zum Ende des Osmanischen Reichs noch 30 Prozent haste  auf dem türkischen Staatsgebiet, so leben heute gerade mal 0,2 Prozent Christen in der Türkei. Ein Umstand, der von den Medien wie so vieles totgeschwiegen wird, zeigt er doch, dass die Türkei inkompatibel zu den Werten Europas ist.

In Europa formiert sich eine Anti-Türkei-Allianz

Dass sich dahingehend bereits vieles hinter den Kulissen getan hat, ist selbst wenig informierten politischen Beobachtern nicht verborgen geblieben. Zypern würde eine EU-Mitgliedschaft verhindern, und auch Österreichs smarter Außenminister hat die Ablehnung einer solchen bereits – in gebotener diplomatischer Form – angekündigt.

Allein Merkel und die SPD halten daran immer noch fest. Doch deren beider Zeit ist vorbei. Merkel wird gehen müssen, und die SPD ist als Volkspartei eh Geschichte.

, 20.10.2016

*** 

Die WELT, Von Thorsten JungholtMartin LutzUwe MüllerDaniel Friedrich Sturm22.08.2016 

TÜRKISCHES DOPPELSPIEL: Erdogan, Deutschlands Partner – und Pate des Terrors

In einer vertraulichen Einschätzung beurteilt die Bundesregierung die Türkei als aktiven Unterstützer des Islamismus. Das gehe aus der Antwort einer Anfrage der Linksfraktion hervor. Die Bundesregierung weiß seit Jahren, dass die Türkei als Terrorplattform in Nahost fungiert. In Deutschland unterhält Erdogan ein dichtes Spitzelnetz. Merkel schweigt – und hofiert den Autokraten.

[…]

Thema: Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Türkei und Islam | Kommentare (68) | Autor:

Gauck will einen Moslem als zukünftigen Bundespräsidenten

Sonntag, 16. Oktober 2016 20:48

gauck-abschaffer

Kein Bundespräsident – auch kein Reichspräsident – hat je so viel offene Verachtung gegenüber dem deutschen Volk gezeigt wie der ehemalige DDR-Pfarrer und derzeitige Bundespräsident Gauck
.
Von Michael Mannheimer, 16. Oktober 2016
Gauck schlägt vor, einen Moslem als künftigen Bundespräsidenten zu ernennen
.
Der Noch-Bundespräsident Gauck hat schon des öfteren bewiesen, dass er weniger ein Präsident des deutschen Volkes ist als einer aller nichtdeutschen Völker. Und Gauck hat schon mehrfach gezeigt, wie sehr er jenes Volk, das zu repäsentieren und zu schützen er von Gesetzes wegen beauftragt ist, verachtet. […]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Deutschland und Islam, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (79) | Autor:

GRÜNEN-Beck schlägt vor: Deutsche sollen Sprachen der Zuwanderer lernen!

Sonntag, 16. Oktober 2016 7:00

deutsche-sollen-rabaisch-lernen

Perverse Politik von perversen Bundestagsabgeordneten:
Volker Beck, einer der prominentesten Grünen-Politiker, Chrystal Met-Konsument und Propagandist für straffreien Sex von Erwachsenen mit Kleinkindern, fordert, dass Deutsche die Sprachen der Immigranten lernen sollten


.

GRÜNEN-Beck schlägt vor: Deutsche sollen Sprache der Zuwanderer lernen!

Zehntausende Jahre lang gab es das folgende naturgesetzähnliche Prinzip: Wer als Immigrant in eine Siedlung, eine nomadische Gruppe, in einem Kleinstaat oder einen Großstaat kam (und nicht sofort getötet wurde) – der hatte sich die Sitten und die Sprache der Gruppe  anzueignen, die ihn aufgenommen hatte. Von einer Willkommenskultur alla Merkel keine Spur.

Mit der Invasion des Islam nach Europa änderte sich dieses Gesetz. Nicht länger sollen sich die „Flüchtlinge“ und Immigranten an die Sitten und Bräuche des Aufnahmelandes anpassen, sondern umgekehrt: Es sei eine Bringschuld der Aufnahmeländer, die Sprache der Flüchtlinge zu lernen und sich an deren Gesetzen anzupassen.

Das System hinter der „Willkommenskultur“

Dieses Forderung hat System: Mit ihr wollen jene Kräfte, die sich der „Ausradierung“ aller Nationalstaaten (Hans Timmermanss, EU-Kommissar) verschrieben haben, Fakten schaffen, die diesem Ziel dienen. Ein Fakt ist: Eine Nation wird u.a. definiert durch gemeinsame Sprache und gemeinsame Kultur.

Zerstört man das Merkmal der Spracheinheitlichkeit, ist man bereits einen Schritt weiter und kann jenen gegenüber, die behaupten, Deutschland sei immer noch eine Nation der Deutschen, entgegnen, dass dies längst nicht mehr zuträfe, da in Deutschland neben deutsch auch türkisch und arabisch zur Muttersprache geworden sei.

Folgende Geschichte mag jene überzeugen, die dieser These nicht folgen wollen: Die Türkei verbot über Jahrzehnte die kurdische Sprache. Kurden sahen sich wegen ihrer unterschiedlichen Herkunft, Sprache und Kultur nicht als Teil der Türkei und  sahen sich von dem türkischen Staat wegen dieser Umstände verfolgt.

Um den Kurden diese Argumente zu nehmen, ordnete die türkische Regierung türkisch als Zwangssprache an. Selbst das Reden in kurdisch hinter verschlossenen Türen wurde hart bestraft. Womit klar ist, wie eng eine gemeinsame Sprache und Kultur die Identität eines Nationalstaates bestimmen und quasi deren Lackmustest sind.

„Willkommenskultur“ ist nur eine bewusst in die Irre führende Umschreibung
für die Politik der endgültigen Vernichtung Deutschlands als Nationalstaat

Willkommenskultur hat man den politisch gewollten Prozess der Zerstörung Deutschlands uns Europas getauft. Es ist darüber hinaus  die euphemistische Umschreibung eines ganz anderen, 1400jährigen Prozesses, der die eigentliche Wahrheit hinter der „Willkommenskultur“ aufdeckt: Es ist die Forderung der islamischen Invasoren, sich den Gesetzen und Bräuchen des Islam anzupassen. So erwartet es der Islam, so erwarten es Moslems, und sie reagieren überall dort, wie der kulturelle Kniefall des Gastlandes noch nicht erfolgt ist, mit immer derselben und gleichzeitig höchst wirkungsvollen Reaktion: Mit Empörung, mit Forderungen, mit Beleidigtsein.

Meistens zeigt es Wirkung: viele Weihnachtsfestlichkeiten wurden schon abgesagt, Karnevalveranstaltungen werden  islamsensibel durchgeführt, Kreuze aus den Schulen entfernt, Islamunterricht an den Schulen installiert, während des Ramadan kein Schulessen an nichtislamische Schüler ausgegeben, Kindergärten kochen nur noch halal-Gerichte etc.etc.

„Willkommenskultur“ ist ein anderer Begriff für die Scharisierung Deutschlands

Die Scharisierung der westlichen Länder erfolgt nach immer demselben Muster. Stellt man sich diese Länder als ein Puzzle von Mosaiksteinen vor, dann wird Mosaikstein um Mosaikstein in Richtung Schariakonformität umgewandelt. Das dauert Jahre, und damit so langsam, dass die wenigsten Zeitgenossen erkennen, was mit ihnen geschieht. Denn mit der Scharisierung des letzten Mosaiksteines ist das Ziel des Islam erreicht: Das vormalig „ungläubige“ Land wurde damit zu einem islamischen und schariakonformen Land umgeformt. Und hat davon kaum etwas mitbekommen.

Dass dies so leicht geht, hat der Islam seinen Verbündeten in Deutschland zu verdanken: Den Altparteien den Gewerkschaften, den Kirchen,  den Medien – und ganz vorne dran der Regierung einer Frau, von der US-Medien schreiben, sie sei die gefährlichste Politikerin der europäischen Geschichte.

Michael Mannheimer, 16.10.2016

***

Von GUIDO GRANDT, Oktober 15, 2016

DEUTSCHE SOLLEN IN MIGRATIONSSTADTTEILEN DEREN SPRACHE LERNEN+++ARABISCHE PREDIGTEN IN DEN MOSCHEEN SIND EIN „STÜCK HEIMAT“+++

Dass die GRÜNEN auch in der Vergangenheit schon unsinnige Vorschläge gemacht haben, ist allgemein bekannt. Nun erklärt ihr migrationspolitische Sprecher Volker Beck den Inländern, wie sie Integration zu verstehen haben. […]

Thema: Forderungen durch Muslime, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Grüne/Linke + (Kinder-)Sex, Islamisierung: Fakten, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Scharisierung des Westens | Kommentare (108) | Autor:

Sozialistischer EU-Spitzenpolitiker: Monokulturelle Staaten „ausradieren“

Dienstag, 11. Oktober 2016 7:00

In absolutistischer Manier verkündet der Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für »Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta«, der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermanns (oben), das Ende der Nationalstaatlichkeit nicht nur Europas, sondern mittelfristig der ganzen Welt.

Den Auftrag dazu erhielt er nicht von den europäischen Völkern, die dazu weder befragt noch um ihre Zustimmung ersucht wurden. Den Auftrag erhielt er von den Beschlussgremien der sozialistischen Verbände Europas, die die Abschaffung der Nationalstaatlicheit bereits vor langem beschlossen hatten. Diese Politik wird über die Köpfe der 500 Millionen EU-Bürger durchgesetzt. Womit klar ist, dass die EU der Nachfolger der UDSSR geworden ist.


Hinter Merkels wahnsinniger Politik steckt Brüssel

Und wieder ein klarer Beweis, dass es vor allem die europäischen Sozialdemokraten sind, die hinter der vernichtenden EU-Politik der grenzenlosen Massen-Invasion zumeist moslemischer Einwanderer stecken.

Einer der einflussreichsten und emsigsten Propagandisten auf dem Feld der nationalen Einebnung ist der hochdotierte EU-Politiker und ehemalige niederländische Außenminister Frans Timmermans.

Der Sozialdemokrat, seit Ende 2014 Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für »Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta« beschäftigt sich in unterschiedlichen Ausschüssen und Kolloquien mit dem weiten Feld des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit, sowie explizit mit den Möglichkeiten zur Verhütung und Bekämpfung von antisemitisch und antimuslimisch motiviertem Hass in Europa.

Über den Hebel von Antidiskriminierungsgesetzen gewinnen auf EU-Ebene getroffene Maßnahmen seit Jahren immensen Einfluss auf nationale Gesetzgebungen oder haben diese bereits ersetzt

In klaren und unmissverständlichen Worten forderte der hochdotierte sozialdemokratische EU-Politiker vor einigen Wochen in seiner Rede zum »Grundrechte-Kolloquium der EU« (EU Fundamental Rights Colloqium) die Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, monokulturelle Staaten auszuradieren und den Prozess der Umsetzung der multikulturellen Diversität bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen.

Was wieder einmal bestätigt, dass die Primärinfektion der westlichen Welt nicht der Islam, sondern der Sozialismus ist. Ist diese mörderische Ideologie besiegt (130 Millionen Opfer in 90 Jahren), fällt auch der Islam.

***

Birgit Stöger, 06.05.2016

Monokulturelle Staaten ausradieren

Die Vision einer Welt ohne Nationen, die Idee eines nationenlosen Europas – diese Vorstellung wurde lange im Bereich der Verschwörungstheorien angesiedelt. Die letzten Jahre indes zeigen immer deutlicher auf, dass sowohl nationale Regierungen als auch die Europäische Union auf die Abschaffung von Nationalstaaten hinarbeiten.

[…]

Thema: Antidiskriminierungsgesetze als Mittel der Islamisierung, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Genozide der Kommunisten, Komplott der bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, NWO Neue Weltordnung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (89) | Autor:

Linksradikaler Soziologe: „20 Prozent Nazis in Deutschland !“

Sonntag, 2. Oktober 2016 7:00

soziologe-martin-welzer

Soziologe Harald Welzer: menschenfeindliche Haltungen bei etwa einem Fünftel der Bevölkerung stabil verankert.


„Soziologe“ Martin Walzer: 
Warum erklärt er nicht gleich alle Deutschen zu Nazis?

Man sehe sich sein Gesicht an: So sehen die Hohepriester der Abschaffung Deutschlands aus. Martin Walzer, Alt-68er, Soziologe (was immer das heißt), deutschfeindlich bis zum Anschlag, fakten- und erkenntnisresistent gegenüber allen Sachverhalten, die seiner 68er-Gesinnung widersprechen, ahnungslos gegenüber dem Islam, aber bis zum Anschlag voreingenommen und selbstverliebt in seine eigenen Thesen.

Sein dankbares Publikum: Die Linken Deutschlands, einschließlich der Gewerkschaften und der von diesen finanzierten und organisierten antifa (antideutsche Faschisten). Und, wir sehen es gerade, auch jene Schundblätter, die Deutschland in den letzten Jahrzehnten in den Abgrund schrieben und nun selbst allesamt vor dem finanziellen Kollaps stehen. Wie der SPIEGEL etwa.

Dieser Typ ist Standard an den Hochschulen Deutschlands, und er zeigt den Niedergang des ehemals honorigen Fachgebiets Soziologie, das ihren Namen erhielt von Auguste Comte, bevor sie sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als eigenständige universitäre Disziplin durchsetzte. Ferdinand Tönnies, Georg Simmel und Max Weber gelten als Begründer der deutschsprachigen Soziologie.

Heute ist Soziologie ein reines Schwafelfach geworden und – dank des gewaltigen Einflusses der Frankfurter Schule – das intellektuelle Zentrum des Neomarxismus. Sprich: Diese „Wissenschaft“ widmet sich vor allem einer Sache: Der Zertrümmerung Deutschlands und Europas. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Michael Mannheimer, 2.10.2016

***

 

Von Akif Pirinçci, 25.09.2016

SPON-Soziologe: 20 Prozent Nazi in Deutschland

Soziologe Harald Welzer darf bei Spiegel online etwas über die Lage der Nation schreiben, was der die-Erde-ist-eine-Scheibe-Theorie sehr nahe kommt.

[…]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rassismus bei den Linken | Kommentare (54) | Autor: