Beitrags-Archiv für die Kategory 'Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung'

Schäuble: „Wir können vom Nationalsozialismus lernen“ – Im Nationalsozialismus werden „sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht“

Freitag, 26. Mai 2017 13:30

.

An Schäuble sieht man, wie verrottet unser politisches Establishment ist

Natürlich hat Schäuble nicht gesagt, dass wir vom Nationalsozialismus lernen können. Aber er hätte es sagen können. Denn seine Aussage über den Islam, die Thema des vorliegenden Artikels ist,  steht der obigen, bewusst provokativ gehaltenen Überschrift, in nichts nach. Tatsächlich hat Schäuble folgendes gesagt:

„Wir können von Muslimen lernen“ – Im Islam würden „sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht“

Quelle u.v.a.:
http://www.deutschlandfunk.de/religion-und-politik-wir-koennen-von-muslimen-lernen.2540.de.html?dram:article_id=387054

Denn wer wie Schäuble den Islam im Jahre 2017

  • 16 Jahre nach 9/11,
  • 16 Jahre nach über 30.000 Terrorakten in über 70 Ländern mit Millionen Toten und Schwerverletzten,
  • wer eine solche Aussage nach all den tausenden deutschen und europäischen Opfern durch eingewanderte Moslems nach Europa trifft,
  • nach all den Verlautbarungen von Islamverbänden, die sich für die Demokratie nur so lange einsetzen, wie Moslems in der Minderheit seien, 
  • wer eine solche Aussage trifft angesichts der umfassendsten Aufklärung, die es über den Islam jemals gegeben hat,
  • die darin gipfelt, dass der Islam eine zutiefst frauenfeindliche, rassistische genozidale Theokratie ist,
  • welche das Töten sog. "Ungläubigen" zur heiligen Pflicht jedes Moslems erhebt
  • und jedem Moslem, der Ungläubige tötet, mit den höchsten Weichen - dem Paradies einschließlich ewigem sexuellen Vergnügen mit gleich 72 Jungfrauen - belohnt,
  • der würde sich auch für den Rassismus und die Barbarei des Nationalsozialismus einsetzen - hätte er nur in jene Zeit gelebt.

Schäuble müsste wegen seiner Aussage  von einer gesunden Gesellschaft politisch umgehend geächtet werden - und sich gezwungen sehen, seinen Hut zu nehmen. Dass ein solcher Mensch jedoch weiterhin unbescholten und angegriffen in der Regierung sitzt, sagt alles aus über den Staat, in dem wir leben. Dieser ist in seinen Fundamenten so verrottet wie die Religion, die er verteidigt und deren Anhänger  er millionenfach in sein Land holte.

***

 

Von Michael Mannheimer, 26.5.2017

Finanzminister Schäuble (CDU): „Wir können von Muslimen lernen“ – Im Islam werden „sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht“

Das sagte Schäuble tatsächlich. An Schäubles Aussage über den Islam erkennt man, wie kaputt unser politisches Establishment ist. Doch Schäuble sagte noch viel mehr über die gefährlichste Religion der Weltgeschichte (Tarnname: "Religion des Friedens"), so dass man als jemand, der den Islam kennt, mit offenem Mund fassungslos vor den Aussagen eines der einflussreichsten Politikers Deutschlands und Europas steht. Im Islam würden, so Schäuble

„sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht“. Damit meine er „auch die Toleranz“.

„Ich glaube zum Beispiel, dass Juden über Jahrhunderte in islamisch geprägten Ländern weniger zu leiden hatten als in christlich geprägten Ländern“. [...]

Thema: Cordoba-Islam - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Kreuzzüge - der Mythos vom Angriffskrieg der Christen, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus), Michael.Mannheimer-Artikel, Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Toeten als Auftrag des Islam, Toleranz - Ein Mythos, den es im Islam nicht gibt, Tuerkenkriege gegen Europa, Ungläubige in den Augen des Islam, Zerstörung vorislamischer Hochkulturen durch den Islam, Zitate zum Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (17) | Autor:

Fjordman im Juni 2011 (!): „In den meisten westlichen Ländern ist der Staat zum Feind der Nation geworden“

Samstag, 13. Mai 2017 7:00

.

Der französische Novellist Jean Raspail: „Ganz Europa marschiert in den Tod“


.

Europa und der übrige Westen marschieren
- geführt von Frankreich und den USA -
in den Tod

Die USA und Frankreich haben beide damit begonnen, sich als „universelle Republiken“ zu definieren und sind zur Zeit dabei, auf dieser Basis Selbstmord zu begehen. Praktisch die gesamte politische Linke, genau wie das „ respektable“ rechte Establishment überall in der westlichen Welt, haben die „Ideelle Nation“ als Ideal und stimmen bei 90-95% der Ziele überein.

Die sogenannte politische Debatte in den Zeitungen und im Fernsehen spricht nur noch die verbliebenen Details dazu an, wie eine multikulturelle Gesellschaft realisiert werden kann oder wie der „Neue Mensch“auszusehen hat. Es ist ein irrwitziger ideologischer Schönheitswettbewerb darüber, wie der weiße Westen am besten zerlegt werden kann.

Ein Individuum, das seine Kultur dämonisiert und die Kolonisierung seines Landes durch andere, selbst offen feindselige Völker unterstützt, wird nicht länger als Verräter angesehen, wie es früher gewesen wäre. Im Gegenteil, ihm wird von denen in den Führungspositionen der Politik, den Universitäten und Massenmedien applaudiert.

„Jede wirkliche Nation ist ein Land mit gemeinsamem Blut/Erbe. Die einzigen Nationen, die beanspruchen, durch Bekenntnisse definiert zu sein, sind totalitäre Staaten. Die Sowjetunion, ein im 20.Jahrhundert entstandener Abkömmling der französischen Revolution, war tatsächlich eine Bekenntnisnation und sie überlebte nur, weil sie sich auf den gleichen Terror stützte wie er auch in Frankreich geherrscht hatte. Wenn das gemeinsame Erbe verblasst und die darauf gegründete Nation welkt, ist alles was übrig bleibt der Staat.“ 

Sam Francis, bedeutender amerikanischer Maler
und studierter Botaniker, Mediziner und Psychologie

Wir Islamkritiker hatten bei allen unseren Voraussagen recht

So gut wie alles, was die internationale Islamkritik, zu deren besten Köpfen fraglos der norwegische Fjordman zählt (dessen vorliegender Artikel im Juni 2011 und wenige Monate vor 9/11 erschien), bereits vor Jahren  vorausgesagt hat, ist zwischenzeitlich eingetroffen. Obwohl wir Islamkritiker von der westlichen Presse und Politik als "Neonazis", "Islamophobe", "Rassisten" oder was auch immer denunziert werden, sind wir die wahren Propheten der Neuzeit. Ob wir unsere öffentliche Rehabilitierung noch erleben werden, ist heute ungewisser als je zuvor. 

Michael Mannheimer, 13.5.2017,
 (mit Zitaten aus dem nachfolgenden Artikel)

***

 

Von Fjordman, aus: Gates of Vienna), Thursday, June 09, 2011

Fjordman: „In den meisten westlichen Ländern ist der Staat zum Feind der Nation geworden“

Der Hochverrat ist politisch korrekt geworden. Jede einzelne Regierung der EU begeht täglichen Verrat am kulturellen Erbe Europas.

Die USA und Frankreich haben beide damit begonnen, sich als „universelle Republiken“ zu definieren und sind zur Zeit dabei, auf dieser Basis Selbstmord zu begehen. „Ich bin davon überzeugt, dass das Schicksal Frankreichs besiegelt ist, denn „Mein Haus ist ihr Haus“ (Mitterand) in „Europa dessen Wurzeln ebenso moslemisch wie christlich sind“ (Chirac), weil die Situation sich unabänderlich auf ihr endgültiges Umkippen im Jahr 2050 zu bewegt, in dem der französisch stämmige Anteil nur noch die Hälfte der Bevölkerung des Landes ausmachen wird, der übrige Anteil wird aus Afrikanern, Mauren und Asiaten aller Art aus dem unerschöpflichen Vorrat der dritten Welt bestehen. Die fortgesetzte Masseneinwanderung und Kolonisierung westlicher Länder durch fremde ethnische Gruppen wird bereits vorausgesetzt und als gegeben angesehen. [...]

Thema: Frankreich und Islam, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Islamisierung - Eurabia, Komplott der Linken mit dem Islam, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung, US-Imperialismus, USA und Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (26) | Autor:

Wegen kritischem Kommentar: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sperrt den berühmten Filmemacher Imad Karim von ihrer Website

Dienstag, 9. Mai 2017 6:00

Die Meinungsfreiheit der SPD besteht in der Freiheit, die Meinung der SPD zu haben


.

Das leere Gerede des politischen Establishments von angeblicher Meinungsfreiheit

Alles leeres Gerede, wenn Politiker von SPD oder CDU sich damit brüsten, für Meinungsfreiheit einzutreten. Beide Parteien ist mittlerweile genau dort angekommen, wo die SED aufgehört hat: Wer das Regime kritisiert, wer politisch inkorrekte Meinungen von sich gibt, wird bestraft.

Nun, noch drohen nicht Gefängnis, Folter, Zwangsarbeit oder Abschiebung. Aber weit davon befindet sich die an die SED erinnernde Parteienkoalition CDU/SPD nicht mehr.

Die Ex-Stasi-Funktionärin Merkel hat Deutschland - sehr wahrscheinlich mit Hilfe der immer noch bestens funktionierenden Stasi-Seilschaften und den Milliarden an gestohlenem DDR-Volksvermögen, das sich bis heute in der Hand der Linkspartei bedient - in eine DDR2.0 umgewandelt. Und bekommt - nie wird dies vergessen werden - von den CDU-delegierten beim letzten Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe Ergebnisse, die selbst jene von Ulbricht und Honecker noch in den Schatten stellen:

99 Prozent (!) der Delegierten stimmten im Schicksaljahr 2015 - auf dem Höhepunkt der von Merkel initiierten Masseninvasion von Millionen männlicher Moslems nach Deutschland -  für Merkel. Nur Nordkorea erzielt noch bessere Ergebnisse. 

Hannelore Kraft (SPD), selbsternannte Hüterin der Meinungsfreiheit, zeigt, was sie unter "Meinungsfreiheit" versteht 

Doch kommen wir zum Anlass dieses Artikels. Hannelore Kraft, die zehnte Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen,  seit 2007 Landesvorsitzende der SPD Nordrhein-Westfalen, brüstet sich öfters, sich für Meinungsfreiheit einzusetzen. O-Ton Kraft am  22.2.2016: 

"Zeigen Sie Flagge: Für unsere Demokratie, für Meinungsfreiheit"

Die Realität dieser politischen Verräterin an unserer liberalen Verfassung (ihre SPD unterstützt Merkels kriminelle Politik gegen Volk und Verfassung seit Jahren in der Großen Koalition und bildet mit der CDU de facto die Neu-SED) sieht demgegenüber ganz anders aus. 

Hannelore Kraft sperrte den berühmten Filmemacher
Imad Karim von ihrer Website

Ungeachtet ihres populistischen öffentlichen Eintretens für Meinungsfreiheit sperrte sie jedoch den bekannten libanesisch-stämmigen Filmemacher Iman Karim von ihrer Website wegen eines im höflichen Ton und argumentativ in unanfechtbarer Weise dargebrachten Kommentars, mit welchem er (Imad Karim) sie (Hannelore Kraft) u.a. wegen ihres Einsatzes für den mörderischen Islam kritisierte (der ganze Wortlaut dieses Kommentars s.unten).

Wer ist Imad Karim?

Imad Karim habe ich persönlich kennengelernt. Ich schätze ihn als einen außergewöhnlich charismatischen, zivilisierten, hochgebildeten und gleichwohl bescheiden auftretenden Menschen, dessen warmherziger Ausstrahlung sich niemand entziehen kann, der ihn persönlich trifft. 

Er ist Träger zahlreicher Filmpreise und arbeitete für nationale und internationale Dokumentationen zu den verschiedenen Thematiken. Er kam als junger Mensch aus dem kriegsverwüsteten Libanon nach Deutschland, wo er sich schnell einlebte und begann, die deutsche Mentalität und Freiheit zu lieben.

Doch er wurde nun vom jenem Islam, dem er aus dem Libanon entflohen zu sein glaubte, hier in Deutschland eingeholt. Und er sah, wie sich Deutschland im Zuge der Islamisierung zu einem Land entwickelte, das er nicht mehr wiedererkannte:

  • Zunehmende Zerstörung der von ihm so geschätzten Meinungsfreiheit der 70er und 80er Jahre.
  • Zunehmende Intoleranz infolge einer flächendeckenden Etablierung der linken Meinungsdiktatur (Neusprech: politische Korrektheit).
  • Eine durchweg verlogene Berichterstattung in allen Medien über den Islam
  • Eine durchweg geschönte und in großen Teilen verlogene Berichterstattung über die wahren Hintergründe der Massenimmigration von Millionen Moslems nach Deutschland
  • Eine nicht aufhören wollende, sondern sich immer mehr verstärkende  Schuldzuweisung an die Deutschen wegen eines Verbrechens des Dritten Reiches, was nun bereits 70 Jahre zurück liegt.
  • Einen Wandel der Medien von einer ehemaligen vorbildlichen Meinung-Pluralität hin zu einer an kommunistische und islamische Systeme erinnernde Meinungskonformität.
  • Einen vollkommenen Zusammenbruch jeder parlamentarischen Opposition hin zu einem Bundestag, der an den das DDR-Parlament mit seinen gleichgeschalteten Blockparteien erinnert
  • Eine massive Einschüchterung jeder außerparlamentarischen Opposition durch die stalinistische Terrororganisation Antifa - die von den linken Parteien, den Gewerkschaften und sogar Teilen der Kirche organisiert und finanziell und materiell unterstützt wird.

Als jemand, der den Islam besser kennt als irgend jemand sonst, den ich persönlich getroffen habe (mit Ausnahme von Hans-Peter Raddatz und Nassim Ben Iman), war Imad Karim entsetzt darüber, wie die deutschen Eliten eine Religion aufnehmen und diese als Friedensreligion preisen konnten, die überall dort, wo sie herrscht, ihre Länder verwüsten und fundamentale Grundsätze der Menschenrechte mit Füßen treten. 

Der Terror des politischen Establishments
gegen den Islam-Aufklärer Iman Karim

Als sich Imad Karim in unserem Land, das er bis heute so liebt, zu Wort meldete und die Menschen vor dem Islam zu warnen begann, lernte er eine Seite des Neu-Deutschlands kennen, die er nie für möglich gehalten hatte:

Plötzlich blieben Aufträge just jener Sender aus, für die er jahrelang gearbeitet hat und die sich mit den Filmpreisen seiner Dokumentation brüsteten. Plötzlich kündigte ihm sein Stammtisch in Mannheim, den er seit 30 Jahren regelmäßig besuchte und mit dessen Mitgliedern ihn eine tiefe Freundschaft verband, die Freundschaft auf (die meisten seiner Stammtischbrüder sind Linke). Plötzlich wurde seine Seite auf Facebook gesperrt - und erst nach einem bundesweiten Protest wieder freigeschaltet.

Die Meinungsfreiheit in Merkel-Land ist lediglich die Freiheit, die Meinung des politischen Establishments zu teilen

Hannelore Kraft, die SPD-lerin und angebliche Verfechterin einer Meinungsfreiheit, zeigt diesem charismatischen Filmemacher nun, was sie und ihre Partei unter Meinungsfreiheit in Wirklichkeit verstehen: Es ist die Freiheit, die Meinung der SPD zu vertreten.

Damit ist diese Partei nicht weit entfernt von jener Religion, die sie an vorderster Stelle millionenfach nach Deutschland importiert: Denn auch der Islam kennt Meinungsfreiheit nur als Freiheit, die Meinung von Koran und Mohammed zu teilen. Jede andere Meinung bedroht und bestraft er mit dem Tode.

Michael Mannheimer, 9.5.2017

***

 

Von Peter Helmes, 5.5.2017

Kraft-lose Meinungsfreiheit: Imad Karim auf Kraft´s Fb-Seite gesperrt

Weltoffenheit“ und die Feigheit der Noch-NRW-Ministerpräsidentin

Ja klar, wir alle kennen die Wort- und Satzhülsen populistischer Links-Politiker, besonders bei der SPD. Sie ist die Partei, die schon bei ihrer Gründung jedermann das Heil der Welt und das Paradies auf Erden versprach. [...]

Thema: Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Merkel-Gegner, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rechtstaat in Gefahr, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (35) | Autor:

Unfassbar: Kölner Kirchen „beten“ gegen die AfD

Freitag, 21. April 2017 14:10

Oben: Wer sich als Kirchenführer mit dem historisch schlimmsten Völkermörder, dem Islam,  solidarisiert, wer die Lüge verbreitet, der islamische und christliche Gott sei identisch, wer zum hunderttausendfachen Mord an Christen in islamischen Ländern schweigt und jene bekämpft, die darauf hinweisen, darf als Handlanger des Teufels bezeichnet werden.


.

An ihren Werken wird man sie erkennen

"Habe in Berlin beim Marsch für das Leben zusammen mit von Storch und anderen Afd-lern demonstriert.

Die Kirchen haben zusammen mit den Linksradikalen auf der anderen Seite gegen uns demonstriert. Den Abschlußgottesdienst konnten wir, die wir uns als Lebensschützer einsetzen, nicht im Dom feiern, weil die Kirche es nicht zuließ.

Bei Demos gegen Christenverfolgung waren ebenfalls AfDler dabei. Die Kirchen wollten das Thema vertuschen. Bei der Demo für alle gegen die Installierung des familien- und christenfeindlichen Genderismus durch die Grünen und die SPD das gleiche: Kein deutscher Geistlicher war auf der Bühne, aber unter den Gegendemonstranten skandierten kirchliche Schwulenvertreter gegen uns an.

Die Kirchen schweigen bei tausendfachen Übergriffen auch gegen eigene Kirchenmitglieder durch Invasoren. Und sie schweigen im Angesicht der größten geschichtlichen Christenverfolgung, die sich in der Gegenwart abspielt und hunderttausend Christen pro Jahr, die in islamischen Ländern leben,  das Leben kostete.

Fazit: Satan muss der größte Fan der Kirchen sein."

Aus einer Zuschrift an Michael Mannheimer mit der Bitte,
den Namen nicht zu nennen

***

Von Michael Mannheimer, 21.4.2017

Die beiden Staats-Kirchen sind längst vom Satan besetzt

Heuchlerischer geht's nicht als das, was die Kirche in Köln im Zusammenhang mit der AfD tut: Unter dem Motto „Unser Kreuz hat keine Haken“ wollen sich Leiter der in Köln organisierten Gemeinden mit Redebeiträgen an der Demonstration gegen den Parteitag beteiligen, zu denen das linksradikale Bündnis „Köln stellt sich quer“ aufruft. Mit Fürbitten, die am Sonntag in Kölner Kirchen verlesen werden, soll zudem gegen die AfD gebetet werden. Darin heißt es: [...]

Thema: AfD, Christentum vs. Islam - worin sich beide Religionen unterscheiden, Christenverfolgung durch Linke, Die 68-er, Feinde Deutschlands und Europas, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Kirche und Islam, Komplott der Linken mit dem Islam, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Volksverräter | Kommentare (86) | Autor:

„Welt“-Islamkriecher Rainer Haubrich will Kreuze abschaffen

Freitag, 7. April 2017 6:00

 
Rainer Haubrich (* 13. April 1965 in Mülheim an der Ruhr) ist ein deutscher Journalist und Architekturkritiker. Seit 1998 arbeitet er für die Zeitungen Die Welt und Berliner Morgenpost als verantwortlicher Redakteur für Architektur und Städtebau und wurde bei der Welt 2003 stellvertretender Ressortleiter Feuilleton und 2005 Leiter des Feuilletons. Seit 2010 ist er stellvertretender Ressortleiter Meinung/Kommentare von Welt und Welt am Sonntag.
Was ihn zum Experten für Religion und besonders für den Islam macht, bleibt sein Geheimnis. 

.

 Wieder einer der zahllosen Journalisten,
die keine Ahnung haben, worüber sie schreiben

 Auszug:

"Unserem Staat ist es per Verfassung erlaubt, nur mit solchen Glaubensgemeinschaften zu kooperieren (Artikel 140 GG), deren Lehre treu zur Verfassung steht (Artikel 5 (3) GG). Andernfalls dürften solche Glaubensgemeinschaften überhaupt nicht in Kindergärten, Schulen oder Jugendarbeit in Erscheinung treten. Das Grundgesetz schiebt verfassungswidrigen religiösen Lehren und Weltanschauungen im Bildungssektor einen klaren Riegel vor."

 Dass der Islam weder verfassungskonform noch verfassungstreu ist, darüber gibt es zahllose eindeutige Belege, die auch hier auf diesem Blog dutzendfach gebracht wurden. Moslemische Organisationen betonen stets, dass ihre Verfassungstreue so lange besteht, bis sie in der Mehrheit sind, Danach werden sie Deutschland zu einem islamischen Staat machen.

Der Vorschlag dieses ahnungslosen Journalisten Haubrich, Kreuze in öffentlichen deutschen Institutionen abzuhängen, könnte so auch vom Islam kommen. Dieser Vorschlag ist erkennbar kriecherisch, und zwar auf der Schleimspur der linken political correctness. Haubrich wird dafür das von ihm erwartete Lob bekommen: Von seiner verräterischen Zunft, von den Linken Deutschlands, den linken Parteien, vor allem aber von den Grünen und vom Islam. 

Krankheit "billiges Erheischen von Wohlwollen"

Für das billige Erheischen von Wohlwollen gibt es einen medizinischen Fachausdruck: "captatio benevolentiae". Ein solches Verhalten ist etwa typisch für viele Alkoholiker, die als solche nicht erkannt werden wollen. Fachärzte wissen, wovon ich spreche.

Doch auch die Medienbranche ist von diesem "Alkoholismus" befallen: Kein normaler Medienschreiber käme auf die Idee, den Islam zu kritisieren. Selbst wenn er wüsste, dass alle seine Kritik punkte richtig sind. Aber er weiß gleichzeitig ebenfalls, dass mit Beginn seiner Kritik das Ende seiner Karriere eingeläutet wäre. Und zwar schneller, als um lieb ist. Daher arbeiten in den Polit- und Feilleton-Redaktionen heute fast nur noch angepasste, feige und schleimige Charaktere.

Zu welcher Gattung Rainer Haubrich zählt, weiß ich nicht. Das kann nur er selbst beantworten.

Michael Mannheimer, 7.4.2017

***

 

PI-Artikel vom 5. April 2017

„Welt“-Islamkriecher will Kreuze abschaffen

Man muss nicht paranoid sein, um zu empfinden, dass Teile der moslemischen Gemeinschaft das friedliche Zusammenleben in Deutschland bedrohen. Darauf muss der Staat reagieren. Aber es ist ein schmaler Grat. (…) Das jüngste Kopftuchurteil des Europäischen Gerichtshofes gibt die Richtung vor:

Es erlaubt Unternehmen, Mitarbeiterinnen das Kopftuch zu verbieten, wenn generell alle Zeichen religiöser Überzeugung im Unternehmen verboten sind. Nur wenn es der Staat genauso hält, wenn er also die gleichen Anforderungen an alle Religionsgemeinschaften stellt, handelt er rechtsstaatlich.

Und auch wenn der Preis dafür sein sollte, dass es in deutschen Gerichtssälen oder Klassenzimmern keine christlichen Kreuze mehr gibt – es ist der einzig vernünftige Weg.

[...]

Thema: Grundgesetz und Islam, Leitkulur, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Religionsfreiheit und Islam | Kommentare (33) | Autor:

Der Schulz-Defekt: Die SPD ist keine Alternative

Sonntag, 2. April 2017 15:39

Das obige Foto ist original und nicht mit Photoshop nachbearbeitet.  Von einem Adenauer,  Erhardt,  Willy Brandt oder Helmut Schmid findet man solche Fotos nicht. Denn Gesichter sagen viel über den Charakter eines Menschen aus.


Martin Schulz steht für die Abschaffung Deutschlands
wie kaum ein zweiter deutscher Politiker

Schauen Sie sich dieses Gesicht genau an. Wer Gesichter lesen kann, wird ahnen, ja vielleicht sogar wissen:

Diesem Mann ist nicht zu trauen. Dieser Mann ist cholerisch. Dieser Mann ist dem Alkohol zugeneigt, und zwar, mehr, als einem Mann gut tut. Dieser Mann ist gefährlich. Er will Europa islamisieren. Und er hat starke Kräfte hinter sich. Wie etwa unsere bolschewistischen Medien. Aber auch die sozialistische Internationale. Und auch Soros, mit dem er sich schon öfters getroffen hat. Und vor allem die bolschewistische EU. 

Martin Schulz stand als EU-Parlamentspräsident wie kein zweiter für die Arroganz der Macht des Brüsseler Establishments. Er hat Ungarn und anderen EU-kritischen Ländern mit Strafzahlungen gedroht, die dieses kleine Land ruiniert hätten. Dabei ist er nur ein kleiner Buchhändler. Doch geringe bis fehlende Berufsqualifikation ist typisch für sozialistische Parteien:

Honecker hatte eine abgebrochene Dachdecker-Lehre hinter sich. Ceausecau hatte nicht einmal die Grundschule geschafft - und fiel auch bei der Prüfung zum Schuhmacher durch. Joschka Fischer hat weder eine abgeschlossenen Schul- noch Berufsausbildung. Claudia Roth studiert ein paar Semester Theaterwissenschaft - und brach ihr Studium ab. Kai-Uwe Diekmann (BILD-Zeitung) war ein Sesmster lang in Germansiitk eingeschrieben, ohne jemals in Vorlesungen oder Seminaren gesehen worden zu sein. Auch Hitler hatte übrigens keine Berufsausbildung. Alles Linke. Was sagt uns das?

Die Volksverräterpartei SPD und ihr Vorzeige-Kanzlerkandidat Schulz

Die SPD ist eine Partei des Volksverrats. Nicht erst seit der Unterzeichnung der Kriegskreditbewilligung 1914. Nicht erst seit ihrem Widerstand gegen die Ausweisung Hitlers nach Österreich. Nicht erst seit ihrem Zusammengehen mit der Ost-KPD zur SED - der zweitschlimmsten Partei der deutschen Geschichte nach der NSDAP. Die SPD ist DIE Partei oder Islamisierung Deutschlands. Ein schlimmerer, weil tödlicherer Verrat an Deutschland ist nicht vorstellbar.

Die SPD hat selbstständiges und unabhängiges Denken
unter den SPD-Funktionären abgeschafft

Das 100-Prozent-Ergebnis des SPD-Parteitages für den Ober-Apparatschik aus Brüssel hat gezeigt: Selbstständiges und unabhängiges Denken gibt es unter den SPD-Funktionären nicht mehr.

Die Saarländer haben das Ganze durchschaut. Alle linken Parteien haben verloren, Grüne und Piraten sind aus dem Landtag geworfen worden, die AfD ist in den 11. Landtag eingezogen. Die Schulz-Blase ist geplatzt, statt Schulz-Effekt nun Schulz-Defekt.

Wer die SPD wählt, wählt Martin Schulz. Und damit den Untergang Deutschlands. 

Michael Mannheimer, 2.4.2017

***

Von Beatrix von Storch, 1. April 2017

Der Schulz-Defekt: Die SPD ist keine Alternative

Seitdem Martin Schulz nach einem Hinterzimmer-Deal mit Sigmar Gabriel zum Parteichef und Spitzenkandidat der SPD ausgerufen wurde, hat die Presse sich darin überschlagen, einen Schulz-Effekt herbeizuschreiben. Dabei verkörpert kaum jemand das Versagen der Europäischen Union und des Parteienstaates so sehr wie Schulz. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (48) | Autor:

Mutter meldet Kind vom Religionsunterricht ab. 8-Jähriger konnte Dauerthema Islam nicht mehr ertragen

Samstag, 25. März 2017 11:19

 

 

Von 16. March 2017

Mutter meldet Kind vom Religionsunterricht ab – 8-Jähriger konnte Dauerthema Islam nicht mehr ertragen

Kürzlich erreichte uns ein Brief einer Leserin, die von ihrem Sohn in der 3. Klasse angesprochen wurde, dass er nicht mehr in den Religionsunterricht gehen wolle.

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschland und Islam, Islamisierung: Fakten, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (67) | Autor:

Die Deutschen bekommen nun, was sie gewählt haben: Den Volkstod

Freitag, 24. März 2017 14:00

Britische Zuhörer verließen unter Protest das Goethe-Instutit in London, als dort der damalige Umweltminister Trittin Deutschland als ein "in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land" bezeichnete. 

(s. das Bundestagsprotokoll zu diesem Skandal wieder unten)


DAS
haben wir gewählt!

Die obigen Politiker haben schon vor Jahren gesagt, was sie auch Deutschland machen werden. Sie haben unsere Abschaffung längst vorangekündigt. Niemand kann sagen, er habe nicht gewusst, wen er wählt, als er seine Stimme den Grünen, der SPD, der Linkspartei oder der CDU gab. 

In allen Fällen wählte er die Abschaffung und totale Islamisierung Deutschlands. Er wählte den islamischen Terror, den es vor dem Einzug des Islam bei uns nicht gab - und den unsere Altparteien bewusst importiert haben. Er wählte die Jagd von Immigranten auf unsere Frauen und Kinder. Er wählte die komplette Abschaffung des Grundrechts auf Meinungsfreiheit. Er wählte faschistische Politiker wie Merkel, Maas und Kahane. Er wählt Deutschlandfeinde wie den von den Medien hochgejubelten Top-Islamisierer Schulz.

Er wählte die furchtbarsten Feinde, die ein Volk haben kann: Todfeinde vom eigenen Blut. 

Keine Ausreden: AfD ist die einzig wählbare Partei

Und niemand soll mir hier sagen er könne die AfD - die einzige legale parlamentarische Oppositionspartei, die wir haben - nicht wählen, weil sie ihm nicht in allen Punkten passt. 

Das ist mit Verlaub Kinderkram. Denn nichts - nicht einmal die eigene Frau, die Geliebte,  die eigenen Kinder, der Job, das Wetter, das Land - passt uns in allen Punkten so, wie wir es haben wollten... Und? Verlassene wir deswegen Frau, Kinder, Job, das Land?

Die AfD muss gewählt werden. Ob sie uns gefällt oder nicht. Weil sie die einzige Restchance ist, die wir Deutschen noch haben, um unser Land zu retten. Und unseren Kindern eine Zukunft zu bereiten, in denen sie nicht mit einem Kopftuch herumlaufen müssen. In der sie nicht zwangsislamisiert werden. In der sie nicht von moslemischen Rudeln massenvergewaltigt werden. In der wir Deutsche wieder unser Hausrecht in die Hand nehmen. 

Es gibt keine Ausrede, die akzeptiert werden kann, a) nicht zur Wahl zu gehen und b) nicht die AfD zu wählen.

Im September steht unser Land zur Disposition.
Jeder Deutsche hat die Pflicht, dies zu verhindern.

Michael Mannheimer, 24.3.2017

***

Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll 14/36 vom 23.04.1999

Plenarprotokoll des Deutschen Bundestags über die Skandalrede Trittins in England, in welcher er im Londoner Gotheinstitut Deutschland als "in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land" bezeichnete.


Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll 14/36 vom 23.04.1999
Seite: 2916

Was war geschehen? Trittin hatte Anfang 1993 im Londoner Goethe-Institut eine Rede gehalten und dabei gesagt, Deutschland sei ein - ich zitiere - "in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land"; er hat CDU/CSU und Teilen der SPD vorgeworfen, sie würden eine rassistische Antwort auf die Flüchtlingsfrage geben, die zudem kein reales Problem sei, sondern das Produkt ihrer politischen Kampagnen.

Britische Zuhörer haben daraufhin den Saal verlassen, haben die Bundesrepublik Deutschland gegen einen niedersächsischen Minister in Schutz genommen. [...]

Thema: * SPENDE FÜR MICHAEL MANNHEIMER ÜBER BANKÜBERWEISUNG *, Feinde Deutschlands und Europas, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Was tun? | Kommentare (69) | Autor:

3Sat: Grenzenloser Hass und Gewaltaufruf gegen hochschwangere Frauke Petry

Donnerstag, 23. März 2017 10:00

3Sat ist ein öffentlich-rechtliches Sender-Konsortium unter Führung des ZDF

Rainald Grebe (* 14. April 1971 in Köln) ist ein deutscher Liedermacher, Schauspieler, Kabarettist und Autor. Rainald Grebe wuchs in einer evangelisch-bürgerlichen Familie in Frechen bei Köln auf. Sein Vater Werner Grebe, war Professor für Bibliothekswesen. An seiner Erziehung kann es also kaum gelegen haben, dass Grebe so wurde wie er jetzt ist. Oder doch ? (Satire aus)


 

Der Aufruf zur Gewalt an einer Hochschwangeren ist keine Satire.
Es ist ein Verbrechen

Satire? Dass ich nicht lache. Ein derartiger hinterfotziger Gewaltaufruf, wie es der deutsche "Kabarettist" Rainald Grebe gegen die Chefin der AfD, Dr. Frauke Petry, öffentlich in 3Sat, einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender unter Leitung des ZDF (Intendant: Der vmtl. zum Islam konvertierte Thomas Bellut (s.u.))  kundtat, hat mit Satire so viel zu tun wie Witze über Vergasungen von Juden mit einem Witz zu tun haben.

Satire ist in diesem Fall nichts weiter als eine rechtliche Bemäntelung ("Kunstfreiheit") eines unverhohlenen Gewaltaufrufs gegen eine hochschwangere Frau. Wenn dieser abartige Grebe der hochschwangeren AfD-Chefin Frauke Petry einen Antifa-Schlägertrupp zur Entbindung wünscht (an dieser Stelle lacht das Publikum!), so ist klar, was er damit meint. (Link hier, bei 5:20 Minuten)

Die öffentliche Moral ist zusammengebrochen.
Wie von den Vertretern der Frankfurter Schule gefordert

Schauen wir, mit wem Grebe sich also solidarisiert:

Mit der Antifa der gefährlichsten Terror-Organisation Deutschlands. Jener Organisation, die für

"Massenvergewaltigungen an deutschen Frauen" wirbt, die für einen

neuen "Bombenangriff gegen Dresden" plädiert, die Spruchbänder vor sich hält mit der Aufschrift

"Deutsche sind keine Menschen", die öffentlich zum

"Niederbrennen von Kirchen" aufruft, die beim letzten Hochwasser zur

"Sprengung von Deichen aufruft", weil man die "deutschen Schweine so gerne leiden sieht", die sich mit der genozidalsten Ideologie der Menschheitsgeschichte: dem Islam - solidarisiert (300 Millionen Toten während der islamischen Expansionsgeschichte), die

"Deutschland muss sterben" auf ihren Plakaten vor sich herträgt - und die nicht zuletzt für hunderte Angriffe gegen Polizei mit hunderten Verletzten, für hunderte Brandstiftungen, für das Abfackeln von hunderten Autos und Niederbrennen von AfD-Büros verantwortlich zeichnet.

Das will Grebe, wenn er dies liest (er wird es lesen), alles nicht gewusst haben? Hat er gewusst. Und er wird dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Er ist ohne Frage Teil jenes kriminellen politischen Establishments, das sich dem Genozid an den Deutschen verpflichtet fühlt. Das die einzige parlamentarische Opposition, die wie noch haben, die AfD, kriminalisiert. Das öffentlich zum Mord an Trump aufruft (Josef Joffe im ARD). Das mit unsäglichen und verlogenen Hassberichten den deutschen Widerstand gegen die Merkel-Diktatpur als Widerstand von Nazis diffamiert.

Grebe ist kein Guter. Er ist ein Böser. Er ist einer jener, die ihrem eigenen Volk den Tod wünschen. Denn Grebe hätte locker auf solche Stellen wie oben gezeigt verzichten können.

Sollte er keine Aufträge mehr von den bolschewistischen Medien erhalten, wenn er sich weigert, gegen die Deutschen zu hetzen, hätte Grebe immerhin noch die Wahl, sich eine andere Arbeit zu suchen. Es gibt Schlimmeres, als nicht mehr als Satiriker arbeiten zu können.

Aber Grebe zieht es ganz offensichtlich vor, mit den Wölfen zu heulen. Das ist seine ganz persönliche Entscheidung. Und allein daran wird er gemessen. 

Ein Volk muss sich von solchen inneren Feinden abschirmen und diese bestrafen. In Wien wurden anlässlich der letzten Türkenbelagerung Verräter öffentlich gevierteilt. Als Abschreckung. Hier bekommen Verräter einen Sendeplatz im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und werden mit Orden und Auszeichnungen überhäuft. Denn der Verrat in Deutschland ist längst zur Chefsache geworden.

Wie lange noch will sich das deutsche Volk erniedrigen lassen?

Wann erhebt sich der Souverän endlich? Wann führt er Leute wie diesen Grebe, den unsägliche Josef Joffe, den nicht minder unsäglichen Jakob Augstein (dieser schneuzte sich in einer TV-Sendung vor Millionen Zuschauern in die deutsche Fahne), die ganzen Chefs von SPIEGEL, taz, Süddeutsche, Frankfurter Allgemeine, Die Zeit, Stuttgarter Zeitung etc. etc. ihrer verdienten Strafe zu?

Wie lange will sich das deutsche Volk noch beleidigen und beschimpfen lasse? Wie lange will es sich anhören müssen, dass es eigentlich nur aus Nazis besteht?

Michael Mannheimer, 23.3.2017

***

 

Von Peter Helmes, veröffentlicht am 

Die Moralkeule der Gutmenschen – Erbärmliches 3sat-Niveau statt Satire

Satire ist nicht grenzenlos

Wie hier schon oft betont, schaue ich seit vielen Jahren grundsätzlich kein TV, sondern bin ausschließlich Radio-Hörer. Mag sein, daß ich dadurch schon ´mal eine wichtige Sendung verpasse – aber das dürfte bei dem GEZ-Niveau eher die Ausnahme sein.

Wenn ich dann aber auf eine Sendung wie „Pufpaffs…“ aufmerksam gemacht werde und mir sie nachträglich reinziehe, bin ich direkt froh, daß ich solchen Schund nicht allabendlich über mich ergehen lassen zu müssen glaube. [...]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Feinde Deutschlands und Europas, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (34) | Autor:

Rundfunkräte Deutschlands: Eine Liste der Verschwörer gegen Volk und Verfassung

Montag, 20. März 2017 15:00

Die Islamisierung Deutschlands ist das schwerste Verbrechen, dessen sich deutsche Politiker und Medien jemals schuldig gemacht haben. Es ist ein schlimmerer Sündenfall als die damalige Errichtung des nationalsozialistischen Regimes. Die  Politik der Islamisierung wird zum Untergang Deutschlands und Europas führen.

Der Islam ist genauso totalitär und rassistisch wie die NSDAP. Nur ist er 1000 mal gefährlicher, weil er sich als Religion tarnt bereits 2 Milliarden Gläubige in den Dschihad führen kann. Die Nazis hatten ganze 80 Millionen Menschen, die sie mobilisieren konnten. 

Damals wie heute sind deutsche Sozialisten dabei federführend.


..

Die Aufgabe der Rundfunkräte hat sich in ihr Gegenteil gewandelt:

Weg vom gesetzlichen Auftrag der Kontrolle der Sendeinhalte  - hin zur Kontrolle und Unterdrückung des deutschen Volkes

Auszug:

Vielfältige und objektive Berichterstattung ist längst gewichen einer einseitigen, ausschließlich der Abschaffung Deutschlands gewidmeten Politik (Tarnbezeichnung: Multikulturisierung), einer einseitigen pro-merkel´schen Berichterstattung bei gleichzeitiger Verteufelung des aus dem Volk kommenden massiven Widerstands als ein "Widerstand deutschen Neonazis".

Chefhetzer des ZDF ist dabei der höchst umstrittene und unsägliche Claus Kleber (Jahresgehalt 600.000 Euro). 

Sein Tagesgeschäft seit Jahren: Hetze gegen Putin und nun gegen Trump, Hetze gegen jene europäischen Länder, die sich dem EU-Diktatur nicht beugen wollen, Verteufelung der AfD als einziger echter parlamentarischer Opposition. 

Seine Mittel: Es werden nur Inhalte und Interviewpartner vorgestellt, die auf seiner Linie sind. Oppositionelle kommen nur dann vor, wenn Kleber sie einem Millionenpublikum "vorführen" will.

***

 

Von Michael Mannheimer, 20.3.2017

Rundfunkräte sind verantwortlich für die massiven Lügenberichte der Öffentlich-frechltichen Sender zu Islam und der Politik der Abschaffung Deutschlands über Massenimmigration 

Die Theorie:

Ein Rundfunkrat überwacht die Einhaltung des gesetzlichen Sendeauftrags. Zudem soll der Rundfunkrat im Sinne des vom Gesetzgeber erdachten Vielfaltssicherungskonzepts die Offenheit des Zugangs zum Programm der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten für verschiedene gesellschaftlich relevante Gruppen garantieren. Der Rundfunkrat bestimmt jedoch nicht die Programmplanung, diese ist Aufgabe des Intendanten. Der Rundfunkrat berät ihn lediglich im Hinblick auf die Programmgestaltung. [...]

Thema: Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (41) | Autor:

Gauloises macht Werbung für Merkels Gender- und Massenimmigrationspolitik

Freitag, 10. März 2017 11:00

.

.

Niemand entkommt mehr der totalen Meinungsmanipulation durch NWO-Propagandisten

Das obige Plakat von Gauloises ist nur die Spitze des Eisbergs. Immer mehr Firmen machen Politik für Genderismus und Massen-Immigration.

Da zeigt eine internationale Möbelfirma einen TV-Werbespot im deutschen Fernsehen, in welchem  sich ein schwules Liebespaar eine Kissenschlacht liefert. Da darf in einem anderen Fall der schwarzhäutige Morgan Freeman, fraglos ein klasse Schauspieler, eine hochwissenschaftliche 45-Minuten-Sendung über Schwarze Löcher moderieren. Gespickt mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen dazu.

Im Prinzip wäre nichts dagegen zu sagen, wenn dies in einer anderen als dieser Zeit der Implementierung des Gender-Gedankens erfolgt wäre. So aber soll uns gesagt werden: Seht her: Schwarze sind den Weißen auch in Sachen Wissenschaft gleichwertig. Was leider nicht stimmt. Kein einziger Schwarzer hat je etwas zur Wissenschaft beigetragen, was eines Nobelpreises würdig gewesen war. So gut wie alle wissenschaftlichen Erkenntnisse sind solche von weißen Männern und Frauen. Das ist keine Wertung, sondern eine nüchterne Feststellung.

Jedenfalls wirkte Friedmann in dieser Sendung, in der nur weiße Wissenschaftler zu Wort kamen, als einziger Schwarzer deplatziert. Doch er hatte die Botschaft des Gender-Mainstreams zu verkünden, die nicht offen, sondern sublim herüberkommen sollte. Das war die eigentliche Absicht der US-Filmemacher, Friedmann für diese Moderation zu gewinnen.

Weltweite Werbung für Gender, für eine Welt ohne Grenzen

Wenn nun die Zigarettenfirma Gauloises ein Werbeplakat wie oben gezeigt veröffentlicht, so ist auch dies kein Zufall. Für Werbung geben Konzerne Milliarden aus, und daher wird jede Werbung zuvor auf Wirkung und Akzeptanz beim Endkunden überprüft. Mit sehr teure Studien. Gerade bei der obigen Werbung (Sex eines männlichen Schwarzen mit einer weiblichen Weißen) wollte man ganz sicher gehen, dass dies keine  Kunden vergrault.

Und wie es scheint, ist die Zeit reif dafür, dass auch Gauloises nun die politische Botschaft verkünden kann, um dies es bei der obigen Werbung ging: Die Botschaft der New World Order, die Botschaft der grenzenlosen Vermischung aller Ethnien, der Welt ohne Ländergrenzen, die "Kein-Mensch-Ist-Illegal"-Botschaft des Neomarxismus.

Gauloises ist die weltweite Nummer 1 als Zigarrenhersteller

Gauleoises ist nicht irgendwer, wie man meinen könnte. Gauloises ist der Markenname für Zigaretten der Altadis S.A. Die Altadis S.A. ist ein spanisch-französischer Tabakkonzern.

Sie ist das drittgrößte Unternehmen im europäischen Zigarettenmarkt und die weltweite Nummer 1 als Zigarrenhersteller (Quelle). Altadis hat mit 300.000 Verkaufsstellen in Frankreich, Spanien, Italien, Portugal und Marokko zudem ein in Europa einzigartiges Vertriebsnetz für Tabakprodukte. 

Seit April 2010 werden Gauloises in Deutschland von Reemtsma vertrieben, da dessen Mutterkonzern Imperial Tobacco den Gauloises-Vertreiber Altadis von British American Tobaccoim Februar 2008 übernahm. Und dies ist wirklich interessant. Reemtsma. Der Eigentümer von Reemtsma ist der deutsche Germanist und Publizist Jan Philipp Reemtsma. Er ist bekennender Linker - und wurde durch eine Entführung, die er überlebte, weltbekannt.

1984 gründete er das Hamburger Institut für Sozialforschung (HIS), das er von 1990 bis 2015 leitete. Dieses Institut hat etwa 60 Mitarbeiter, gibt die Zeitschrift Mittelweg 36 heraus und finanziert sich aus dem Stiftungsvermögen. In der breiten Öffentlichkeit wurde es nicht zuletzt durch zwei kontrovers diskutierte Wehrmachtsausstellungen bekannt, die die Verbrechen der Wehrmacht in der Sowjetunion und auf dem Balkan zum Gegenstand hatten.

Der polnische Historiker Bogdan Musial und der ungarische Historiker Krisztián Ungváry wiesen Fehler bei der Zuordnung mehrerer Fotos nach, die bei der ersten Wehrmachtsausstellung (1995–1999) zu sehen waren. Das Institut kam durch gegen Musial und andere angestrengte Prozesse in den Verdacht, Kritiker mundtot machen zu wollen.Die Ausstellung wurde nach dem Nachweis, dass etwa 20 der mehr als 1400 Fotos nicht Verbrechen der Wehrmacht, sondern Opfer anderer zeigten, im November 1999 zurückgezogen und neu konzipiert.

Wer Gauloises raucht, inhaliert auch den Geist des Neomarxismus

Wenn also Gauloises ein solches Werbeplakat bringt, so steckt dahinter auch der Köpfe von Jan Philipp Reemtsma. Und damit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch die Politik Merkels, die bekanntlich von den meisten Linken unterstützt wird. 

Ohne Frage: Wir leben in der Zeit einer totalen Gehirnwäsche, einer totalen politischen Propaganda, gegen die jene Goebbels reiner Kinderkram war. 

Unmittelbares Opfer dieser propagandistischen Totalität ist unsere Demokratie. Auch wenn die Wahlen noch frei und allgemein sein mögen: Den Stift für das Kreuz an der zu wählenden Partei führt zwar noch der Wähler. Doch den Befehl, wohin er sein Kreuz zu zeichnen hat, erhält er von jemand ganz anderem. Nur weiß er davon nichts. Das nennt man eine perfekte Medien- und Parteiendiktatur. 

Foto wurde mir von einer deutschen Autofahrerin zugeschickt

Die Dame, die mir dieses - von ihr selbst fotografierte - Riesenplakat am Seitenrand einer Schnellstraße in einer mitteldeutschen Großstadt zuschickte, wollte mit Namen genannt werden. Ich musste sie dahingehend belehren, dass sie in diesem Fall ihren Job und wohl auch ihre Wohnung los wäre. Denn die linken Meinungsfaschisten würden sehr schnell ihren Arbeitgeber und Wohnort herausfinden und in gewohnter Manier gegen sie vorgehen. Da Medien - die mit diesen Verbrechern bekanntlich sympathisieren und oft personell zusammenarbeiten, diese Praxis der Antraf nicht berichten, haben Deutschen kaum Ahnung, welcher Krieg gegen sie im Hintergrund geführt wird.

Als ich ihr von dieser Praxis erzählte (es geht bis zur Zertrümmerung der Wohnung, Inbrandsetzung des privaten PKW, Denunziation beim Arbeitgeber und in der Nachbarschaft als Neonazis und Rassist etc.) war sie zutiefst erschrocken.

Mit ihrer Einwilligung habe ich ihren Brief an mich dann ohne ihren Namen veröffentlicht.

Michael Mannheimer, 10.3.2017

***

Von einer Leserin, 10.3.2017

Auch Gauloises macht Werbung für Merkels Bevölkerungsaustausch

Hallo Herr Mannheimer,

an diesem Werbeplakat fahre ich jeden Tag vorbei. Heute hab’ ich’s mal fotografiert. Es wäre schön, wenn Sie es auf Ihrem Blog veröffentlichen. Im Folgenden meine Gedanken, die mir immer wieder kommen, wenn ich dieses Bild oder ähnlich geartete andere sehe:

[...]

Thema: Leserstimmen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, NWO Neue Weltordnung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Totalitarismus | Kommentare (71) | Autor:

Tony Blair: Der englische Merkel-Pendant machte aus Britannien einen halb-islamischen Staat

Mittwoch, 8. März 2017 7:00

 

Gebrochene Versprechen: Das 2016 erschienene Buch über die „Immigrations-Verschwörung“ des ehemaligen britischen Premiers wirbelte viel Staub auf.


Tony Blair:
Machte ohne Volksabstimmung aus England ein islamisches Einwanderungsland

Tony Blair war für England das, was Merkel für Deutschland heute ist. Er verwandelte England zu einem mittlerweile halb-islamischen Staat. 

Blair öffnete die Büchse Pandora. Er tat das nicht unabsichtlich, sondern in voller Klarheit dessen, was seine Politik beweisen sollte. 

Michael Mannheimer beschrieb in seinem Artikel "Britischer Geheimplan vom Jahr 2000 verrät: Masseneinwanderung geht auf Wahnidee europäischer Sozialisten der Erschaffung eines “neuen Menschen” zurück"wie die englischen Sozialdemokraten unter Führung Blairs im Jahre 2000 ein Geheimtreffen aller europäischen Sozialisten veranstalteten, dessen einzige Agenda die Umgestaltung Europas in einen multinationalen Kontinent war.

Hunderte Millionen Menschen aus überwiegend islamischen Regionen des nahen Ostens und Afrikas galt es nach diesem Plan nach Europa zu verfrachten, um die Vorherrschaft der weißen Rasse zu beenden. 

Briten glaubten an einen Scherz, als der "Telegraph" über dieses Geheimtreffen schrieb

Als die Londoner Tageszeitung Telegraph unter der Überschrift “Labour wanted mass immigration to make UK more multicultural” veröffentlichte, da glaubten viele Briten zunächst an einen Scherz oder an eine Verschwörungstheorie.

Unter Berufung auf das Informationsfreiheitsgesetz (“Freedom of Information rule”) bekamen die Journalisten Unterlagen, die endlich eine klare Antwort auf die Frage gaben, warum Europa seit einigen Jahren für die Masseneinwanderung die Grenzen weit geöffnet hat. Die Antwort:

Europäische und britische Sozialdemokraten wollten mit der Öffnung der Grenzen für Zuwanderer aus allen Kontinenten ihren Traum von einem neuen “multikulturellen Menschen” realisieren. Ihr Ziel war ein neuer Einheitsmensch, der sich so lange vermischte, bis weder Rasse noch Herkunft, Sprache oder Hautfarbe unterschieden werden konnten. Sie hatten Gutes im Sinn, wollten einen Europäer, der in keinem anderen Menschen einen Konkurrenten oder Gegner sah.

***

 

 

Aus: zeitenschrift.com, 2016, Quartal: 2 

Tony Blair: Freipass für Immigranten

Zur Jahrtausendwende wollte die britische Regierung hinter dem Rücken des Volkes ein multikulturelles Land erzwingen – mit verheerenden Folgen. Schon etliche Jahre früher war die deutsche Regierung von einer Bundesbehörde gewarnt worden, dass die Integrationspolitik scheitern werde.  [...]

Thema: England und Islam, NWO Neue Weltordnung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung | Kommentare (23) | Autor: