Beitrags-Archiv für die Kategory 'Saudi-Arabien'

Merkel in Riad: Saudi-Arabien bombardiert Zivilisten im Jemen – Merkel lässt Bundeswehr saudisches Militär ausbilden

Freitag, 5. Mai 2017 7:00

.

Merkel:
Schamlose Geschäfte mit einem mörderischen islamischen Regime

Saudi-Arabien sieht sich in der direkten Nachfolge Mohammeds. Das saudische Königtum beruft sich auf dessen (angebliche) Blutsverwandtschaft mit dem Mohammed, dem "Siegel der Propheten" . Und praktiziert den Islam so, wie ihn Mohammed hinterließ:

  • Abfall vom Islam wird mit dem Tode bestraft.
    .
  • Dieben werden die Hände abgeschnitten- öffentlich und ohne Betäubung.
  • Wer Mohammed oder den Islam beleidigt,  wird entweder geköpft - oder es werden ihm - ebenfalls betäubungslos - von einem "Arzt" beide Augen herausgeschnitten.
  • Wer auch nur eine einzige Passage des Koran kritisiert (etwa den Befehl alle Nichtmoslems zu töten), darf mit der Strafe von 1000 Peitschenhieben rechnen - was  einem Totprügeln gleichkommt, weil dies niemand überlebt.
    .
  • In saudischen Schulen müssen Schüler Aufsätze zu Themen schreiben, warum "Ungläubige" nicht gegrüßt werden dürfen, warum man nicht an ihren Festlichkeiten teilnehmen darf - und warum es richtig ist, diese zu töten.
    .

Dennoch hat Merkel, die selbsternannte Verfechterin von Menschenrechten (die sie in Wahrheit Schritt um Schritt abbaut), kein Problem damit, mit diesem verbrecherischen Regime - das hauptverantwortlich ist für die Radikalisierung der islamischen Länder -  politische, militärische und wirtschaftliche Geschäfte zu machen. 

Ein Witz, dass ausgerechnet Saudi-Arabien, jener Staat, der den weltweiten islamischen Terror an vorderster Linie finanziell, waffentechnologisch und ideell unterstützt, für Merkel  "ein wichtiger Partner im Kampf gegen den Terrorismus und den IS" ist.

Man fasst das alles nicht, wenn man die Hintergründe des Islam und besonders die Rolle Saudi-Arabiens bei der weltweiten und gewalttätigen Ausbreitung des Islam kennt.

Lesen sie selbst den aufschlussreichen folgenden Artikel aus "Epochtimes".

Michael Mannheimer, 5.5.2017

***

Epoch Times, 1. May 2017 

Merkel in Riad: Saudi-Arabien bombardiert Zivilisten im Jemen – Deutsche Bundeswehr wird saudisches Militär ausbilden

[...]

Thema: Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Menschenrechte und Islam, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Saudi-Arabien | Kommentare (37) | Autor:

UN wählt ausgerechnet Saudi-Arabien für den Vorsitz der UN-Frauenrechtskommission !

Mittwoch, 26. April 2017 7:00

Ist Saudi-Arabien das richtige Land für diese Aufgabe? Nein, sagt Hillel Neuer, Chef der NGO namens UN Watch. „Das ist so, als würde man den Brandstifter zum Feuerwehr-Chef machen“.


Hinweis: Durch einen Bedienungsfehler bei WordPress sind Dutzende Kommentare verschwunden. Mein Webmaster versucht, diese wieder herzustellen. Ich bitte um Ihr Verständnis 


.

Irrenhaus UN

Begeben wir uns auf eine gedankliche Zeitreise zurück ins Jahr 1944. Wir befinden uns und im letzten Jahr des 2. Weltkriegs. Alle Welt beschuldigte Deutschland des Genozids an Juden. Alle Welt wusste, dass Juden in Konzentrationslager verbracht wurden, dass sie ihre Bürgerrechte verloren - und dass ihr Eigentum vom Staat kassiert wurde. Alle Welt wusste, dass sich Deutschland vorgenommen hatte, das jüdische Problem ein für alle mal zu lösen. "Endlösung" hieß der Begriff dafür.

Können Sie sich vorstellen, dass der damalige Völkerbund, die Vorgänger-Organistaion der heutigen UN, den Beschluss gefasst hätte, ausgerechnet Deutschland den Vorsitz der Kommission der Bekämpfung des Antisemitismus zu geben? Können Sie nicht? Dann kennen sie die heutige UN nicht.

UN macht Brandstifter zum Feurwehr-Chef

Diese hat beschlossen, dass ausgerechnet das fundamental-islamische Königreich von 2018 bis 2022 das Gremium zu Frauenrechten bei den Vereinten Nationen anführen soll.  Sajdi-Arbien gilt als eines der schlimmsten Verletzer von Frauenrechten weltweit. Die Rechtlosigkeit der saudischen Frauen ist durchaus vergleichbar mit der Rechtlosigkeit der Juden im Nazi-Deutschland. Und wieder Juden im Nazi-Deutschland droht saudischen Frauen der Tod,  wenn sie gegen geringste frauenfeindliche Bestimmungen der vor-steinzeitlichen Scharia verstoßen.

Deutsche Feministinnen stören sich im übrigen nicht daran. Immer noch bekämpfen sie die weichgespülte Spezies des deutschen Mannes als angeblich größtem Feind der Frauenbewegung. Ich wünsche mir - auch eine Zeitreise - die ganzen Femen in den saudischen Serails zu sehen.

Dort werden sie sich in ihren Gebeten - ja, die meisten würden angesichts der dortigen massiven Unterdrückung wieder religiös werden - nach den paradiesischen Zuständen in Deutschland, die sie gleichwohl bekämpften, sehnen.

Michael Mannheimer, 26.4.2017

***

 

Bild.de, 15.4.2015

Neue Blamage für Vereinte Nationen: Saudi-Arabien soll jetzt für Frauenrechte kämpfen.

Saudi-Arabien wurde für den Vorsitz der UN-Frauenrechtskommission gewählt!

Das fundamental-islamische Königreich gilt als eines der schlimmsten Verletzer von Frauenrechten weltweit – auch wenn es zuletzt ein paar Fortschritte erzielte. Nun soll es aber von 2018 bis 2022 das Gremium zu Frauenrechten bei den Vereinten Nationen anführen.
Es soll dabei laut UN „eine dienliche Rolle in der Förderung von Frauenrechten spielen“ und dabei unter anderem „globale Standards für die Gleichheit der Geschlechter und die Bemächtigung (Empowerment) der Frau“ spielen. [...]

Thema: Frauen und Islam, Saudi-Arabien, UN und Islamisierung der Welt | Kommentare (6) | Autor:

New York Times: Wie der Kosovo zu einem fruchtbaren Boden für den IS-Terror wurde

Freitag, 10. Juni 2016 7:00

Kosovo1

Im Herzen Europas hat Saudi-Arabien
eine staatliche Keimzelle des islamischen Terrors errichtet. 

Der Kosovo muss nun wie der Rest Europas die Gefahr des radikalen Islam abwehren. In den letzten beiden Jahren hat die Polizei 314 Kosovaren identifiziert - darunter zwei Selbstmordattentäter, 44 Frauen und 28 Kinder - die ins Ausland gingen, um sich dem Islamischen Staat anzuschliessen, das ist der höchte Pro-Kopf Wert in Europa.

Sie wurden radikalisiert und dann rekrutiert, wie kosovarische Ermittler sagen, und zwar von einem Korps an extremistischen Klerikern und geheimen Logen, die von Saudi Arabien und anderen konservativen arabischen Golfstaaten finanziert werden, indem sie ein verdecktes Netzwerk an Spendenorganisationen, Privatpersonen und Regierungsministerien nutzen.

***

Von Carlotta Gallway, 21. Mai 2016

New York Times: Wie der Kosovo zu einem fruchtbaren Boden für den IS-Terror wurde

Extremistische Kleriker und Geheimlogen, die von den Saudis und anderen finanziert werden haben eine einst tolerante muslimische Gesellschaft in eine Brutstätte des Extremismus verwandelt.  [...]

Thema: Kosovo+Islam, Saudi-Arabien | Kommentare (20) | Autor: