Beitrags-Archiv für die Kategory 'Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam'

Beim „Babysitten“: Syrischer Asylwerber soll Mädchen (4) missbraucht haben

Mittwoch, 11. Mai 2016 15:25

Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich ! Wenn der Mann eindringt und es verletzt, dann sollte er für sie sorgen ihr ganzes Leben lang. Dieses Mädchen jedoch gilt nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen. Der Mann ist nicht geeignet, die Schwester des Mädchens zu heiraten Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel.“

From Khomeini’s book, „Tahrirolvasyleh“, fourthvolume,
Darol Elm, Gom, Iran, 1990

***


HINWEIS: BITTE ACHTEN SIE DARAUF, IHREN UNMUT IN EINER ZIVILISIERTEN SPRACHE AUSZUDRÜCKEN. DANKE.


Schwere Vorwürfe erhebt eine Salzburger Familie gegen einen Asylwerber: Der 42- Jährige soll die vierjährige Tochter des Paares im Flachgau von Herbst 2015 bis März 2016 sexuell missbraucht haben. Der Mann zeigt sich nicht geständig, er wurde in U- Haft genommen.

[...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam | Kommentare (67) | Autor:

Dramatische Zunahme sexueller Belästigungen deutscher Kinder durch „Flüchtlinge“

Samstag, 7. November 2015 18:42

wegschauen

An den zunehmenden sexuellen Übergiffen durch Immigranten trägt eine Person persönlich Schuld: Angela Merkel

Seit langem prophezeie ich eine dramatische Zuname sexueller Belästigungen von Kindern und Frauen durch die Masse der zu eingeladenen "Flüchtlinge". meisten Flüchtlinge (80-90 Prozent) sind Männer im alter von 15-25 Jahren. Teststonterongeladen haben sie von ihrer Religion die offizielle Erlaubnis, "ungläubige" Frauen als ihre sexuelle Beute zu betrachten. Schweden soll uns lehren, wohin und Merkel mit ihrer kriminellen Politik führen wird: Das einstmals sicherste Land der Welt ist mittlerweile auf Platz zwei jener weltweiten Länder gelandet, in welchem die meisten Vergewaltigungen geschehen (Platz eins ist Südafrika). ein absoluter Großteil besteht aus den eingewanderten Moslems, die Opfer sind nahezu alle Schwedinnen. Darunter vermehrt auch Kinder. Jede einzelne Vergewaltigung ist unmittelbar Merkel anzulasten. sie hat mit ihrer Immigrationspolitik den inneren Frieden Deutschland in einer nie zuvor erlebten Wiese gefährdet. Sie verstößt nicht nur in kriminellster Form gegen ihren Amtseid, sonder ihre proislamische Politik erfüllt den Straftatbestand der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung (§129a Abstz5 StGB). Merkel ist festzunehmen, einem Haftrichter vorzuführen und wegen zahlloser Gesetzesbrüche anzuklagen.

Michael Mannheimer, 7.11.2015

***

Meldung vom 05.11.2015

Mann küsst Kinder: Passanten halten Tatverdächtigen fest

Chemnitz – Schon wieder wurden zwei Kinder in Chemnitz sexuell belästigt. Ein 43-jähriger Flüchtling aus Pakistan küsste zwei Jungen (9, 13) am Luisenplatz. Doch dieser Perverse entgeht seiner Strafe nicht, weil zwei mutige Passanten (41, 49) den Mann festhielten und der Polizei übergaben. Es passierte mal wieder am helllichten Tag. Der Sittenstrolch sprach die beiden Jungen am Spielplatz auf dem Luisenplatz im Stadtteil Schlosschemnitz an. Die Jungs machten alles richtig und liefen weg.

[...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam | Kommentare (29) | Autor:

Chemnitz: Afrikanischer Asylant vergewaltigt 7-jähriges Mädchen. Merkels Politik lässt deutsche Mütter Angst um ihre Kinder haben

Montag, 19. Oktober 2015 20:00

 

Auszug:

"Es sind Merkel und ihre politischen Hofschranzen, es sind die Medien, es sind jene christlichen Kreise, die meinen, Nächstenliebe an ihren Todfeinden üben zu müssen, und es sind darüber die ganzen zahllosen Asyl-Verbände und Menschenrechts-Organsiationen wie die Caritas, die für immer mehr Zustrom sorgen, diesen oft auch fordern, die sich an der Vergewaltigung dieses 7jährigen Menschen mitschuldig gemacht haben."

***

Von Michael Mannheimer, 19.10.2015

Die Hauptschuld dieser Vergewaltigung an dem 7-jährigen deutschen Mädchen  tragen allein Merkel und die aktiven Unterstützer der Massen-Immigration

Bereits vor Wochen schrieb ich, dass mit der Asylantenschwemme auf Deutschland Zustände zukommen werden, wie wir sie in Skandinavien erleben. In diesen Ländern grassiert eine Vergewaltigungsepidemie bislang unbekannten Ausmaßes. Schweden etwa, das einstmals sicherste Land der Welt, liegt nach Südafrika auf Platz zwei der weltweiten Länder mit dem höchsten Vergewaltigungsrisiko. Auch in Schweden sind es die Linken - die dieses Jahr seit Jahrzehnten im Griff haben - die gegen den Willen ihrer Bevölkerung (aber dennoch durch deren Wahlstimmen mitgetragen) Hunderttausende Moslems aus überwiegend afrikanischen Ländern hereingeholt haben.

[...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Frauen und Islam, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea", Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam | Kommentare (50) | Autor:

Sex-Checkliste des Grauens: Wie IS-Dschihadisten mit erbeuteten Frauen umgehen dürfen

Freitag, 12. Dezember 2014 0:22

ISIS Sexsklaven

Koran Sure 23:1-6
"Erfolg haben die Gläubigen, die ihr Gebet demütig verrichten,
und sich von allem Sinnlosen zurückhalten, die Zakat-Abgaben entrichten,
und ihre Keuschheit bewahren, außer gegenüber ihren Ehepartnern
und ihren Leibeigenen, die sie zu Recht haben. Da sind sie nicht zu tadeln."

***

Ausgerechnet "BILD" berichtete gestern über die perverse Praxis der Sexsklaven bei ISIS. Wenn Redakteure wollen (oder müssen), können sie die Wahrheit über den Islam schreiben. Wenn sie nun auch noch die absurde Unterscheidung Islam (gut) versus Islamismus (schlecht) aufgeben würden - zu der sie ganz offensichtlich von "oben" gezwungen werden -  dann wäre die Welt einen großen Schritt weiter, was die Erkenntnis über die wohl größte zivilisatorische Bedrohung der Gegenwart ist. Der Islam ist ein Todeskult, vergleichbar in seiner Barbarei nur mit dem zum Glück ausglöschten Aztekentum oder der Blutreligion der Mayas. Der Islam bedroht die Existenz aller freien Völker und ist die in Stein gehauene Intoleranz gegenüber allen nichtislamischen Religionen und Weltanschauungen. Der Islam bedroht die Abkehr von Gläubigen (Apostasie) mit zwingendem Tod des Apostaten, und er behandelt Frauen als Menschen zweiter Klasse. Lesen Sie in der Folge die Liste des Schreckens über die Praxis, wie IS-Truppen es mit Sex-Sklavinnen halten. Nicht vor 1000 Jahren. sondern hier und heute! MM

***

Michael Mannheimer, 11.12.2014

Abscheuliche Checkliste: Korankonformer Knigge für ISIS-Kämpfer zum Umgang mit Sex-Sklavinnen

ISIS-Terroristen haben Abertausende Frauen und Kinder in den von ihnen eroberten Gebieten verschleppt und ihnen unsägliches Leid zugefügt. Für 30-40 Dollar werden sie wie Vieh auf dem Markt verkauft, vergewaltigt, misshandelt und bestialisch ermordet.

[...]

Thema: Frauen und Islam, IS (vormals ISIS), Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam, Sexuelle Perversionen im Islam, Sklaverei und Islam | Kommentare (25) | Autor:

Wegen Angst vor Rassismusvorwürfen: Englische Behörden schonen pakistanische Vergewaltiger von 1.300 (!) englischen Mädchen

Sonntag, 31. August 2014 15:00

Acid Violence A Growing Threat In Cambodia

Die Pakistaner übergossen die englischen Mädchen mit Benzin und drohten sie anzuzünden, wenn sie nicht parierten. Das obige Bild (aus Pakistan) zeigt, welche Folgen das Verbrennen für eine Frau haben.

Political correctness ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Wohin political correctness führt, zeigt der vorliegende, geradezu unfassbare Fall aus England: Unglaubliche 1.300 (!) Kinder wurden Rotherham, einer 250.000-Einwohner-Stadt in Yorkshire im Norden Englands, Opfer eines Serienmissbrauchs. Die Täter waren Pakistani - und wurden von den englischen Behörden geschont. Grund war deren Angst, als rassistisch gebrandmarkt zu werden. Damit wird klar, dass political correctness in der Tat nicht mehr, sondern weniger Gerechtigkeit schafft. Und dass die als "humanistisch", "anti-homophob" und "antirassistich" gepriesene Gesinnungsdikatur der Linken in Wahrheit dazu ersonnen wurde, unsere in tausend Jahren gewachsenen und mit Blut von Freiheitskämpfern errungenen Gesetze auszuhebeln und letztendlich abzuschaffen. Denn Political Correctness ist ein Baustein (Genderismus ein weiterer) im Mosaik weiterer staatszersetzender Maßnahmen der linken Feinde Europas, das Postultat des Neomarxismus zu erfüllen, Europa gesetzlich, moralisch und ethnisch so zu destabilisieren, dass der Traum eines einheitlichen sozialistischen Europa endlich wahr werden wird. Eine Rechtsprechung, bei der Immigranten, die Täter sind, verschont, spricht kein Recht mehr, sondern ein Verbrechen.  Unfassbar: Englische Behörden (!) beugen das Recht und verstoßen gegen das 2000jährige, aus den Zeiten Roms stammende eheren Prinzip der Gleichheit vor dem Gesetz. Das ist ein ungeheurer Anschlag auf die Fundamente der englischen Verfassung, der dazu führen muss, dass die Verantwortlichen, die das Verbrechen vertuschen wollten, ins Gefängnis gesteckt werden. Wir wissen jedoch, dass das nicht geschehen wird. Die linke Immigrationsmafia in England ist noch stärker als in Deutschland, und sie werde es zu verhindern wissen. Und als wäre dies noch nicht genug: als die Opfer zur Polizei gingen, um anzeige zu erstatten, wurden sie von der englischen Polizei verhaftet. Das sind - im Herzen des ehrbaren England - bereits Zustände wie in Pakistan und anderen islamischen Ländern, wo weibliche Opfer sexueller Übergriffe als Täter gewertet und für ihre Vergewaltigung büßen müssen. Oft mit dem Tod. Soweit zur fortgeschrittenen Scharisierung Europas. Wir müssen alles in unseren Kräften Stehende tun, das Rad der Geschichte wieder zurückzudrehen bis zu dem Zeitpunkt, als Europa noch der weltweite Hort der Menschenrechte war. Doch dürfen wir niemals vergessen, wer unser Hauptfeind ist: Wer den Islam aus Europa vertreiben will, muss zuvor die Linken bekämpfen. Die haben ihn uns eingebrockt, damit wir an ihm ersticken sollen. (MM)

***

DIE WELT 27. Aug. 2014

Vergewaltigt, geschlagen, mit Benzin übergossen

Über Tausend Mädchen sind im englischen Rotherham jahrelang sexuell missbraucht worden. Die aus Pakistan stammenden Täter wurden geschont. Hatten die Behörden Angst, als rassistisch zu gelten? [...]

Thema: Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea", Political Correctness - die neue Inquisition, Rassismus im Islam, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (35) | Autor:

Die verschwiegenen Verbrechen des islamischen Propheten

Sonntag, 9. März 2014 14:00

 Mohammed - Islam - Kroan - Islamische Lebensweise - Aisha - Kinderbräute - Pädophilie - Islam ist Frieden

Foto: Diese abartige Veranstaltung zeigt eine islamische Massenhochzeit erwachsener Männer mit ihren Kindsbräuten. Die "Bräute" sind meist unter 10, 11 Jahre. Ein klarer Verstoß gegen die Menschenrechte, der in nahezu allen islamischen Ländern Standard ist. Immer wieder sterben junge Mädchen während der Hochzeitsnacht an inneren Blutungen. Sie wurden bei ihrem ersten und letzten Geschlechtsverkehr quasi gepfählt... Zurückzuführen ist diese perverse Praxis auf den "Propheten": Dieser hatte Sex mit Kindern und Kleinstkindern. Aisha ist nur die bekannteste der diversen kindlichen Konkubinen Mohammeds.

***

Was Sie wahrscheinlich noch nicht über den Islam wissen

1. Als er in seinen Fünfzigern war, heiratete Mohammed ein Mädchen (Aischa), die gerade sechs Jahre alt war. Die Ehe wurde vollzogen, als sie neun war. Dies ist einer der Gründe, warum Kinderbräute in der heutigen muslimischen Welt immer noch so verbreitet sind. Als Ayatollah Khomeini im Jahr 1979 im Iran an die Macht kam, reduzierte er das Heiratsalter für Mädchen auf neun Jahre, und folgte so dem Beispiel Mohammeds. [...]

Thema: Frauen und Islam, Gewalt gegen Frauen im Islam, Grundgesetz und Islam, Mohammeds Psychopathologie, Mohammeds Verbrechen, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam | Kommentare (11) | Autor:

Österreich: 13-jährige Braut für schwerbehinderten Sohn „besorgt“ – Fünf Jahre Haft für Eltern

Mittwoch, 6. November 2013 15:00

Mit dem Islam und anderen europa-inkompatiblem Immigranten kommt das Mittelalter nach Europa. Bislang ungekannte Formen der Kriminalität hielten Einzug wie Ehrenmorde, Kinderheiraten, weibliche Sexualverstümmelungen oder Massenvergewaltigungen von Mädchen und Kindern (Skandinavien, Belgien, England). Nun hat ein Gericht in Österreich auf sexuellen Missbrauch einer 13jährigen Importbraut mit einer relativ seltenen, weil selten harten Strafe reagiert. Die Eltern (Roma) eines genetisch schwer behinderten Sohnes ("geistiger Stand eines Dreijährigen") kauften eine 13jährige Braut . Sie ist mittlerweile schwanger. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

***

5. November 2013

13-jährige Braut für Sohn "besorgt": Fünf Jahre Haft für Eltern

Mädchen wurde von 17-jährigem Sohn schwanger - Urteil des Landesgerichts Korneuburg nicht rechtskräftig

Korneuburg - Zu fünf Jahren Haft wegen Beitrags zum schweren sexuellen Missbrauch von Unmündigen ist am Landesgericht Korneuburg am Dienstag ein Ehepaar verurteilt worden, das für seinen geistig schwer beeinträchtigten Sohn in Bosnien eine Verlobung mit einer 13-Jährigen arrangiert und das Mädchen dem 17-Jährigen hier in seinem Haus in Niederösterreich zugeführt hatte. Die Verteidigung nahm Bedenkzeit, die Staatsanwältin gab keinen Kommentar ab. Das Urteil ist somit nicht rechtskräftig. [...]

Thema: Migrantenkriminalität, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam | Kommentare (13) | Autor:

In syrischem Flüchtlingslager: „Ich habe da einen 70jährigen Saudi. Er will höchstens eine 13Jährige. Wer will ihn kennenlernen?“

Donnerstag, 26. September 2013 1:43

https://i1.wp.com/dolomitengeistblog.files.wordpress.com/2009/08/5254_1189807989708_1363607158_520695_3189844_n.jpg?resize=450%2C338

Kriminelle Vereinigung Islam:  Das obige Foto zeigt eine Massenhochzeit im Gaza-Streifen. Die Ehefrauen sind alle 9 Jahre alt...

***

Bestie Islam: Notgeile Saudi-Greise kaufen 7jährige syrische Mädchen als Sexsklaven

Die unmenschliche Fratze des Islam wird überall erkennbar, wo aus dem Leid von Menschen schnell und billig persönlicher Profit gezogen werden kann.  Wo Leid und Not herrschen, kann sich die Bestie Islam nach Herzenslust austoben. [...]

Thema: Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam, Sexuelle Perversionen im Islam | Kommentare (22) | Autor:

Die ägyptische Aischa hält Schild: “Ja zur Verfassung, damit ich heirate, wenn ich 9 Jahre alt bin“

Mittwoch, 19. Dezember 2012 21:14

Kindersex

***
Die ägyptische Aischa hält heute dieses Schild:
“Ja zur Verfassung, damit ich heirate, wenn ich 9 Jahre alt bin“
***

Je perverser eine Ideologie, desto eher instrumentalisiert sie Kinder für Ihre Zwecke

Meine persönliche Erfahrung zeigt, dass eine Ideologie umso perverser ist, je mehr sie Kinder vor ihren ideologischen Karren spannt. Wenn ich auf Demonstrationen Kinder mit Plakaten sehe, dann weiß ich, wer diese Plakate geschrieben hat: Die Eltern der Kinder. Und dann weiß ich auch, warum sie ihre Kinder vorschicken: Weil sie keinen vernünftigen  Argumente haben - und daher auf billige Art auf Instinkte appellieren, die mit ihrem Anliegen wenig bis nichts zu tun haben. [...]

Thema: Frauen und Islam, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam, Sexuelle Perversionen im Islam | Kommentare (19) | Autor:

War Mohammed pädophil? Eine Antwort vom Zentralrat der Ex-Muslime

Donnerstag, 14. Juni 2012 18:07

War Mohammed pädophil?

Zentralrat der Ex-Muslime Österreich 16 Februar 2011
Von Cahit Kaya (Quelle)

Am 15. Februar wurde das Urteil im Fall Elisabeth Sabaditsch-Wolff verkündet. Dem Vorwurf der Verhetzung konnte sie entgehen. Ihre Aussage, im Freiheitlichen Bildungsinstituts (FBI), Mohammed sei pädohil gewesen brachte ihr einen Schuldspruch wegen Herabwürdigung religiöser Lehren ein. Es wurde eine Geldstrafe von 480 Euro verhängt. [...]

Thema: Mohammeds Verbrechen, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (4) | Autor:

Fatwa zur Frage, wie alt Aischa war, als Muhammad sie heiratete

Dienstag, 12. Juni 2012 21:15

Institut für Islamfragen der Evangelischen Allianz 6 Februar 2012
Von Scheikh Mahmoud al-Masri, Ägypten

Frage: "Wie alt war Aischa, als Muhammad sie heiratete?"

Antwort: ".. nun, wie alt war unsere Mutter, Aischa, als unser Herr, Muhammad - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - sie heiratete? Hören Sie nun von mir, was in Sahih al-Bukhari [eine vor allem für sunnitische Muslime sehr glaubwürdige Überlieferungssammlung] diesbezüglich überliefert wurde. Der Prophet - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - hat sich mit Aischa verlobt, als sie 6 Jahre alt war. Er hat die Ehe mit ihr vollzogen, als sie 9 Jahre alt war. Dies ist eine authentische Tatsache, obwohl einige dies bestreiten.  [...]

Thema: Fatwa - Islamische Rechtsgutachten, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam | Kommentare (9) | Autor:

War Mohammed ein Kinderschänder ?

Dienstag, 12. Juni 2012 17:50

***

Quelle (Mehr über "Kindersex und Islam" hier und Sexuelle Perversionen im Islam" hier)

Begriffsdefinition Kinderschänder

Gemäß Deutscher Rechtsauffassung ist sexueller Missbrauch von Kindern eine willentliche sexuelle Handlung mit, an oder vor Kindern. Normalerweise spielt dabei ein Macht- oder Wissensgefälle zwischen dem Täter und seinem kindlichen Opfer eine zentrale Rolle. D.h. der Täter nutzt beispielsweise Position als Betreuer aus und bringt es damit dazu, an den sexuellen Handlungen teilzunehmen. Eine andere Alternative wäre, daß er einem Kind erklärt, daß das Anfassen oder andere Handlungen völlig normal seien.Nach dem deutschen Strafrecht sind Kinder Personen, die das vierzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Bestraft wird sexueller Missbrauch von kindern in Deutschland gemäß §176 StGB1. Selbstverständlich ist eine solche Anschuldigung sehr schwerwiegend, das ist uns klar. Daher wollen wir sie natürlich auch beweisen.

Wieso war Mohammed ein Kinderschänder?

Mohammeds Lieblings- und Hauptfrau war Aisha bint Abu Bakr. Als Mohammed sie geheiratet hat, war sie 6 Jahre alt, als die Ehe vollzogen wurde, war sie 9 (neun) Jahre alt. Mohammed war damals 53 bzw. 56 Jahre alt. Nach heutigem Recht wäre das klar als sexueller Mißbrauch von Kindern strafbar. [...]

Thema: Mohammed - allgemeine Infos, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam | Kommentare (27) | Autor: