Beitrags-Archiv für die Kategory 'Spanien+Islam'

Auch Spanien wird islamisch!

Donnerstag, 12. Januar 2017 16:00

.

Die Spanier vertrieben den Islam nach 700-jähriger Besetzung durch Moslems. Nun sind sie wieder da.

Die spanische Regierung beabsichtigt, islamische Festtage gesetzlich einzuführen. Dafür müssen im Gegenzug  christliche und öffentliche Feiertage abgeschafft werden.

Es scheint immer wieder zu stimmen, was Churchill gesagt hat:

"Aus der Geschichte der Menschheit können wir lernen, dass die Menschheit aus der Geschichte nichts lernt"

***

JournalistenWatch, 6. Januar 2017

Spanien wird islamisch!

Ein Berater des spanischen Justizministeriums hat bestätigt, dass es Pläne gibt, in Spanien islamische Feiertage einzuführen. Wenn die spanische Regierung tatsächlich islamische Festtage auf den Kalender hebt, müssten im Gegenzug dafür christliche und öffentliche Feiertage abgeschafft werden. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Spanien+Islam | Kommentare (35) | Autor:

Islam-Anschlag in Spanien: „Allahu-Akhbar-rufender Selbstmord-Attentäter drin in Supermarkt ein und eröffnet das Feuer

Donnerstag, 12. Januar 2017 14:03

Drei Wochen später, am 3. April 2004, sprengte sich der mutmaßliche Rädelsführer Serhane Ben Abdelmajid bei einer Razzia in einem Vorort von Madrid in die Luft. 

***

Ein bewaffneter Mann brüllte 'Allahu Akbar' und eröffnet das Feuer min einem spanischen Supermarkt. Er trug  eine 'Selbstmord-Weste, die mit Benzin und Schießpulver gefüllt war.

Ein Mann ging in den Laden von Mercadona und begann, Schüsse in die Luft zu schießen. Der Schütze war  Berichten zufolge  auch mit Benzin und Schießpulver bewaffnet. [...]

Thema: Spanien+Islam, Terror und Islam | Kommentare (17) | Autor:

Spanien: Die Rückkehr des Islam

Donnerstag, 24. September 2015 6:00

 andalusien
Spanien: Sieben Jahrhunderte unter islamischer Herrschaft. Nun wollen radiakale Moslems Spanien wieder zurück
____________________

Warum gibt es keinen nennenswerten Widerstand gegen den Islam
in den von islamischem Terror besonders hart getroffenen Ländern wie Spanien?

Mir wird immer gesagt, dass unsere deutschen Mitmenschen aufwachen würden, wenn auch hier ein Anschlag wie in London, New York oder in Madrid seitens muslimischer Dschihadisten erfolgen würde. Warum es Menschen gibt, die diese irrige Ansicht vertreten, ist mir jedoch ein Rätsel. Denn ein Blick gen England zeigt: die dortigen Anschläge auf Busse und U-Bahnstationen mit Dutzenden Toten und Hunderten Schwerverletzten haben nicht zu weniger, sondern zu mehr an islamischer Zuwanderung geführt. Und sie haben nicht zu weniger, sondern zu mehr Islamophilie seitens der Medien und Politik geführt. Kein Engländer ist hat sich gegen den Islam erhoben, es kam zu keinem Bürgerkrieg, und es kam zu keinem Aufstand englischer Eingeborener gegen ihre Regierung. Alles blieb beim Alten. Nein: Das Alte wurde noch schlimmer. Engländer, die sich kritisch gegen den Islam äußerten, wurden vor die Gerichte gezerrt und abgeurteilt. Nicht anders sieht es in Spanien aus. Dort erfolgte am 11. März 2004 am größten Madrider Bahnhof (Atocha) ein unfassbarer Anschlag durch islamische Einwanderer. 191 Menschen kamen dabei ums Leben, 2051 wurden verletzt, 82 davon schwer. Damit stellt dieses Ereignis nach dem Anschlag auf die Pan-Am-Maschine über dem schottischen Lockerbie (1988) in der Geschichte der Europäischen Union (EU) den terroristischen Anschlag mit den meisten Todesopfern dar. Was hat es gebracht? Hat Spanien dem Islam den Kampf angesagt? Wer den folgenden Artikel zur Wiederkehr des Islam auf der iberischen Halbinsel liest, könnte verzweifeln. Und muss sich fragen: Was ist los in den Köpfen vieler Europäer, die ihrem Todfeind den roten Teppich ausrollen?

Michael Mannheimer, 24.9.23015

***

Mittwoch, 16 September 2015, Von Carlos Wefers Verástegui

Spanien unterm Halbmond?

In manchen Gegenden Spaniens stellen Muslime bereits eine knappe Bevölkerungsmehrheit. Wo führt das hin? Wo liegt die Gefahr? Ein Beitrag von Carlos Wefers Verástegui.

Spätestens seit den Madrider Attentaten vom 11. März 2004 ist klar: auch Spanien steht im Fadenkreuz des Islamismus. Auch der internationale Terrorismus rekrutiert sich zu aus „spanischen“ oder zumindest in Spanien ansässigen Muslimen. Spanien selbst befindet sich im Fadenkreuz des „Islamischen Staates“, dessen erklärtes Ziel es ist, „Al-?Andalus“ wieder herzustellen, also ganz Spanien dem „Kalifat“ einzuverleiben. Trotz dieser realen Bedrohung durch den Islamismus wird die Gefahr unterschätzt, die von einem stillen Vordringen der „einfachen“ Muslime ausgeht.

[...]

Thema: Cordoba-Islam - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Islamisierung: Fakten, Komplott der Linken mit dem Islam, Spanien+Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (21) | Autor: