Beitrags-Archiv für die Kategory 'Spanien+Islam'

Europa schon bald an den Islam verloren – ohne Gegenwehr! Es brennt!

Freitag, 8. September 2017 6:00

ISLAM UND ISLAMISMUS GHÖREN SO UNTRENNBAR ZUSAMMEN WIE ALKOHOL UND ALKOHOLISMUS


.

MERKEL UND CO HABEN DEUTSCHLAND ZU EINEM AUFMARSCHGEBIET ISLAMISCHER DSCHIHADISTEN GEMACHT. ALLEIN DAFÜR GEHÖRT SIE SOFORT AUS IHREM AMT ENTFERNT

Nach Angaben des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) gibt es derzeit (bereits) 10.000 Salafisten und 1.600 gewaltbereite Islamisten in Deutschland.

Gegen rd. 600 radikale Allah-Gläubige laufen allein in diesem Jahr bereits jetzt bis zu 600 Terrorverfahren.

Im Jahre 2016 waren es „nur“ rd. 250 und 2013 gerade mal 68

***

 

Von Peter Helmes, veröffentlicht am 

Europa schon bald an den Islam verloren – ohne Gegenwehr! Es brennt!

„Ihr habt Augen, und sehet nicht,
und habt Ohren, und höret nicht,
und denket nicht daran…
„Wer Augen hat zu sehen, der sehe,
wer Ohren hat zu hören, der höre!“

(Markus 8.18)

„Willkommenspolitik“ klingt schön und unverdächtig; denn natürlich heißt unser Land Gäste gerne willkommen. Wohlgemerkt „Gäste“, aber nicht Eindringlinge und Sozialschmarotzer. Und ehe jetzt die Berufsheuler dicke Tränen vergießen, ihnen ins Stammbuch: [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Drahtzieher der Massenimmigration, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Islamisierung - Eurabia, Islamisierung: Fakten, Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Krieg gegen den Westen durch den Islam, Spanien+Islam | Kommentare (26) | Autor:

Islam-Terror in Barcelona: Täter und gesuchter Imam tot. Ursprüngliches Ziel war die „Sagrada Familia“

Mittwoch, 23. August 2017 8:30

Foto-Collage

DIE WELTBERÜHMTE SAGRADA FAMILIA WIRD NACH DEM ANSCHLAG IN BARCELONA SCHWER BEWACHT

Als Kopf der spanischen Terrorzelle soll ein Imam fungiert haben – auch er ist tot. Der Anschlag galt ursprünglich der weltberühmten Kirche “Sagrada Familia” - und hatte hunderte von Toten zum Ziel


.

BARCELONA ATTENTÄTER WOLLTEN DIE WELTBERÜHMTE SAGRADA-FAMILIA-KIRCHE MIT HUNDERTEN BESUCHERN IN DIE LUFT SPRENGEN

Die Attentäter in Barcelona mit 14 Toten und über 120 teilw. Schwerstverletzten hatten ursprünglich ein anderes Ziel. Nach div. Aufspüren von Geheimverstecken und deren vorgefundenen, ausgewerteten Unterlagen wollten sie ein Massaker mit hunderten von Touristen anrichten.

Dazu wollten sie lt. diverser gefundener Pläne die katholische, derzeit wiederaufgebaute weltberühmte Kathedrale „Sagrada Famila“ sprengen. Diese steht von tausenden Menschen bewundert und besucht mitten in Barlecona. Es ist das Lebenswerk des Jugenstilkünstlers Antoni Gaudí. Die Kathedrale ist zudem Welterbe der UNESCO.

Seit 1882 wird an der Kirche im Stadtteil Eixample gebaut. 1883 übernahm der katalanische Architekt Antoni Gaudí bis zu seinem Tod 1926 die Führung der Bauarbeiten. Ursprünglich im neugotischen Stil begonnen hat Gaudí hat den Bau bis heute maßgeblich mit einmaligen Jugenstilelementen insbesondere in der Aussenfassade geprägt , in der viele Botschaften und biblische Geschichten versteckt sind.

Mit der Fertigstellung großteils nach dem Vermächtnis der bautechnisch komplizierten Pläne Gaudis wird 2026 gerechnet, finanziert wird der Bau ausschließlich aus Spenden und Eintrittsgeldern. Derzeit sind 8 der 12 über 100 Meter hohen Glockentürme fertig gestellt. Die höheren Türme der Fassade der Herrlichkeit werden noch gebaut und das zentrale Kuppelgewölbe mit einer Höhe von über 170 Metern. Derzeit wird an Teilen des Kreuzgangs, des Kuppelgewölbes und der Apsis gebaut.
(Siehe dazu: https://www.barcelona.de/de/barcelona-sagrada-familia.html)

Die Dimension des eigentlich geplanten Anschlags durch den Steinzeitislam womöglich mit hunderten von Opfern inkl. der Zerstörung dieses gechichtsträchtigen Bauwerk des kath. Glaubens,zeigt die ganze Perfididät und Doppelmoral dieser Ideologie. Ebenso der Politik, die diese noch schützt. ohnehin. Wahnsinn.Wie lange noch?

Quellen:

***

 

23.8.2017

Islam-Terror in Barcelona: Haupttäter und gesuchter Imam sind tot

Es ist vorbei - der Attentäter von Barcelona ist tot. Auch ein bis zuletzt gesuchter Imam starb bereits am Mittwoch bei einer Explosion. Der Anti-Terror-Einsatz geht vorerst weiter.

Madrid - Vier Tage nach den Anschlägen in Spanien mit insgesamt 15 Toten sind alle bisher bekannten Mitglieder der islamistischen Terrorzelle tot oder in Haft. Die katalanische Polizei erschoss den als Haupttäter beschuldigten 22 Jahre alten Younes Abouyaaquoub am Montag in dem kleinen Ort Subirats, wie die Polizei am Montag bestätigte. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylantenkriminalität, Imame - ihre Rolle im Islam, Spanien+Islam, Terror und Islam | Kommentare (28) | Autor:

Muslime: Spanien gehört uns!

Dienstag, 22. August 2017 6:00

.

EINMAL ISLAMISCHES GEBIET - IMMER ISLAMISCHES GEBIET

Moslems haben in 1400 Jahren weit über 60 Länder erobert. Die meisten mit brutaler militärischer Gewalt. Die Blutspur der islamischen Eroberung zieht sich von Spanien bis nach Indonesien.

Auf dem Weg zur Weltherrschaft haben Moslems über 300 Millionen “Ungläubige” getötet. Keine andere Religion der säkulare Ideologe kommt auch nur in die Nähe dieser Zahl an Getöteten.

Die Erlaubnis dafür erhielten sie von Allah und Mohammed: Über 2000 Stellen im Koran und der Sunna fordern Moslems dazu auf, “Ungläubige" zu töten, wo immer sie ihrer habhaft werden. Nur wenige Länder schafften es, sich von der islamischen Zwangsherrschaft zu befreien. Spanien gelang die Reconquista im Jahre 1492: Die letzten Moslems mussten zurück nach Afrika. Nun wollen Moslems Spanien von dort wieder wieder zurückerobern. (MM)

SCHON EINMAL WAREN DIE MUSLIME IN SPANIEN, NUN WOLLEN SIE DIE GESCHICHTE WIEDERHOLEN

AUSZÜGE

  • Niemand war wirklich erstaunt darüber, dass alle Terroristen von Barcelona und Cambrils islamische Einwanderer sind und dass der IS sogleich die Verantwortung übernahm.
  • Es besteht weiterhin kein Zweifel daran, dass es eine spirituelle Autorität gibt, die direkt oder indirekt den Mördern ihren Segen gegeben haben muss. 
  • Wir können mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass die spanischen Behörden es nicht wagen werden, die Moscheen zu schließen, in denen die Terroristen ihre spirituellen Unterstützung bekommen haben.
  • Ohne Zweifel wird auch der spirituelle Hintermann nicht hinter Gittern landen.
  • Eine mehrere Millionen starke Armee Nordafrikaner wartet auf ihre Stunde, um nach Spanien zu kommen und es sich wieder zurückzuholen. So verstehen sie die Vergangenheit und die Zukunft.
  • Ganz nebenbei – in Barcelona gibt es 264 Moscheen. Die meisten von ihnen finanziert von Saudi-Arabien und Katar.

***

 

Journalistenwatch, 20. August 2017

Muslime: Spanien gehört uns!

Der russischstämmige israelische Journalist und politische Aktivist Avigdor Eskin klärt den Westen in einem Artikel über die jüngsten Entwicklungen und die Ziele der muslimischen Welt in Bezug auf Spanien auf. Bisher will niemand seine Warnungen hören. [...]

Thema: ANDALUS - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Imame - ihre Rolle im Islam, Spanien+Islam, Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (35) | Autor:

Oberrabbiner von Barcelona: „Europa ist verloren“

Sonntag, 20. August 2017 7:54


Oberrrabbi Meir-Bar-Hem fordert nach den Anschlägen in Barcelona alle spanischen Juden auf, nach Israel auszuwandern. Spanien gilt als das Zentrum islamischer “Terroristen” Europas


.

EUROPA IST NICHT NUR FÜR DIE JUDEN VERLOREN.
LINKE POLITIKER ARBEITEN AN DER TOTALEN AUSLÖSCHUNG
DER EINGEBORENEN WEISSEN EUROPÄER.

Wie Recht er hat. Der Oberrabbiner von Barcelona fordert sein jüdische Gemeinde auf, sich ein Stück Land in Israel zum kaufen und dorthin auszuwandern. Denn, so Rabbi-Meir-Bar-Hem, Europa ist für Juden verloren.

IN FAST ALLEN WESTEUROPÄISCHEN LÄNDER
VERLASSEN JUDEN IHRE DORTIGE HEIMAT

Auch französische Politiker haben in der Vergangenheit den dort lebenden Juden mehrfach empfohlen, Frankreich zu verlassen. Denn der Staat könne nicht länger für deren Sicherheit sorgen. Zur groß und zu vielfältig sei die Gefahr, die ihnen seitens der immigrierten Moslems drohe.

Auch holländische Politiker haben schon gesagt, dass sie nicht länger für den Schutz der holländischen Juden sorgen könnten.

Dasselbe gilt für Dänemark. Dort wurden jüdische Schulen geschlossen, da dänische Moslemimmigranten jüdischen Schülern auf dem Weg zur Schule und nach Hause von der Schule auflauerten, diese zusammenschlugen und von den jüdischen Schülern Dhimmisteuer forderten: Jüdische Schüler mussten den Moslems täglich Geld für ihren “Schutz” geben. Die Medien haben auch diesen Fall weitestgehend verschwiegen.

WARUM DER WDR ZUERST EINE REPORTAGE ÜBER DEN NEUEN ANTISEMITISMUS IN  EUROPA VERBOT. SIE DANN ABER - GESPICKT MIT ABSURDEN TEXTLICHEN HINWEISEN - DOCH NOCH AUSSTRAHLTE

Dazu passt, dass der WDR eine Reportage eines deutschen Filmemachers über den neuen Antisemitismus zuerst zurückhielt: „Auserwählt und ausgegrenzt - Der Hass auf Juden in Europa“. Der Produzent Joachim Schröder erhob schwere Vorwürfe gegenüber Arte und WDR.

Seitens der TV-sender wurden dem erfahrene Filmemacher angebliche schwere handwerkliche Fehler und das Nichteinhalten des vorab besprochenen Konzepts vorgeworfen. Doch der wahre Grund für den zurückgehaltenen Film ist simpel:

Denn in dieser Reportage wurde wahrheitsgemäß darüber berichtet, dass die größte Gefahr des neuen Antisemitismus nicht von rechts, sondern von links (versteckt unter dem politischen Kampfbegriff des "Anti-Zionismus”), aber vor allem von Seiten der islamischen Immigranten drohe. Und dies passte Arte und WDR nicht in ihr politisches Konzept. 

Beide Sender wollten, dass “Rechte" für den neuen Antisemitismus verantwortlich gemacht werden sollten. Was wiederum zeigt, wie sehr Medien nicht mehr berichten, sondern längst politische Stimmungen produzieren.

Erst nach heftigem interne Protest wurde der Film gezeigt - und die betreffenden Passagen, wo es um den linken und islamischen Antisemitismus geht, mit absurden Texten des WDR untermalt, in welchen die Zuschauer auf die Fragwürdigkeit dieser Behauptung hingewiesen wurden. Ein Stück Satire von feinstem - wenn der Hintergrund nicht so bitterernstewäre.

EUROPA IST SEINER VERNICHTUNG PREISGEGEBEN.
DAS IST DER WILLE DES LINKSPOLITISCHEN ESTABLISHMENTS 

Ja, Europa ist verloren. Doch nicht nur für die Juden. Die Juden sind nur die ersten, die die Konsequenzen der Islamisierung am heftigsten zu spüren bekommen.

Europa ist vor allem verloren, weil das gesamte europäische linkspolitische Establishment dies so beschlossen hat. Es hat vor, die eingeborenen weißen Europäer auszulöschen, alle Grenzen für eine weitere, geradezu biblische Immigrationswelle zu öffnen (man spricht von 150-250 Millionen Afrikanern und Menschen aus dem islamischen Kulturkreis, bis 2050 nach Europa gelangen sollen) und auf diese Weise einen schleichenden Genozid an den Bewohnern des kulturell und wissenschaftlich bedeutendsten Kontinents der Weltgeschichte durchzuführen.

NUR EIN EUROPÄISCHER VOLKSAUFSTAND ODER DER EINGRIFF EUROPÄISCHER MILITÄRS KANN EUROPA NOCH RETTEN

Nur wenn es entweder der europäischen Bevölkerung oder der europäischen Generalität gelingt, noch in letzter Sekunde das Steuer herumzureißen, die verbrecherischen Politiker zu fassen und sie ihrer gerechten Strafe zuzuführen - nur wenn es gelingt, die europäischen Medien komplett neu zu organisieren  und sie von den sozialistisch verseuchten Redaktionen vollständig und restlos zu säubern - nur dann hat Europa noch eine Chance zu überleben.

Mit Europa wird dann die 2300-jährige römische Kultur Europas endgültig untergegangen sein. Rom wurde von den Westgoten unter ihrem König Alarich eingenommen - und seine Größe für immer zerstört. Auch die Ostgoten waren Immigranten - und Rom hatte nicht mehr die Stärke, sich einer zu erwehren.

Die römische Nachfolge trat Byzanz mit seiner Hauptstadt Konstantinopel an. 1453 wurde auch dieses zerstört - und zwar von türkischen Invasoren.

Europa war die letzte Nachfolge Roms - über Jahrhunderte regiert von den Kaisern des “Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation”. Bis in die Gegenwart hinein ist das römische Erbe Europas lebendig - und dies nicht nur in den europäischen Sprachen, die (von wenigen Ausnahmen abgesehen (Ungarn, Finnland), allesamt durch das in Rom gesprochene und geschriebene Latein beeinflusst sind.

Es sind europäische Sozialisten, die diesmal unter Zuhilfenahme von zigmillionen islamischen Immigranten diesem, unserem Europa den Todesstoß geben werden.

Michael Mannheimer, 20.8.2017

***

Journalistenwatch, 20. August 2017

Oberrabbiner von Barcelona: „Europa ist verloren“

Nach dem islamischen Terror in seiner Heimatstadt, ruft Barcelonas Oberrabbiner Juden zum Verlassen Spaniens auf. Das Leben der jüdischen Gemeinden in Spanien sei akut bedroht. „Europa ist verloren“, so die Feststellung des Rabbi.

Nach dem blutigen islamischen Anschlag in Barcelona, ruft Barcelonas Obberrabbiner Meir Bar-Hen zum Exodus aus Spanien auf. Juden seien in Europa dem Untergang geweiht. Deshalb fordert er seine Gemeindemitglieder auf, Europa zu verlassen, nach Israel auszuwandern und dort Land zu kaufen.  [...]

Thema: Antisemitismus bei den Linken (International-Sozialisten), Antisemitismus und Judenhass im Islam, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, Feinde Deutschlands und Europas, Genozide der Kommunisten, Hass gegen Weiße, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Islamisierung - Eurabia, IST EUROPA SCHON VERLOREN?, Komplott der Linken mit dem Islam, NWO Neue Weltordnung, Spanien+Islam | Kommentare (57) | Autor:

Good bye Mohammed – Wie wir die Islamisierung Europas beenden können

Freitag, 18. August 2017 6:00

.

EUROPA MUSS AGIEREN WIE DIE SPANIER BEI DER BEFREIUNG GRANADAS 1492:

ANGEBOT AN ALLE MOSLEMS, EUROPA ZU VERLASSEN UND IHREN BESITZ MITZUNEHMEN ODER ZU VERKAUFEN

Auszug:

Europa steht erneut vor einer Epochenwende oder befindet sich vielmehr schon mitten darin. Es sollte sich wiederum von jeglicher Fremdherrschaft, von feindlichen Bündnissen auf eigenem Territorium, von Untergrabung und Unterwanderung befreien.

Und es sollte dies erneut in dieser generösen Art tun, wie es Ferdinand Ende des 15. Jahrhunderts getan hat, damit Rolf Peter Sieferles, Michael Leys oder Michel Houellebecqs düstere Aussichten vom völligen Untergang Europas nicht wahr werden.

Denn unser Erdteil, unsere einmalige Kultur, unsere Gesellschaft, unsere Errungenschaften, vor allen Dingen die bedingungslose Gewährung der Menschenrechte für alle auf unserem Territorium, unsere Sicherheit, unser Wohlstand, unsere Freiheit sind sehr viel fragiler als es die meisten vermuten.

Wer von den Muslimen sofort abziehen wollte, konnte das (Anm.: In Granada) ungehindert tun und seinen Besitz mitnehmen oder aber ihn innerhalb von zwei (oder drei) Jahren ohne Einschränkungen veräußern. Good bye Mohammed.

***

 

 

Good bye Mohammed – Wie wir die Islamisierung Europas beenden können

Europa steht erneut vor einer Epochenwende. Wieder einmal muss es sich von jeglicher Fremdherrschaft, von feindlichen Bündnissen auf eigenem Territorium, von Untergrabung und Unterwanderung befreien, wenn es überleben will. Dabei kann es viel vom Handeln seiner Vorfahren lernen. Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz.

[...]

Thema: ANDALUS - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Geschichte der gewalttätigen Ausbreitung des Islam, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Krieg gegen den Westen durch den Islam, Spanien+Islam, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (41) | Autor:

EILMEDLUNG: Transporter rast in Menschenmenge in Barcelona. 13 Tote, mindestens 20 Verletzte

Donnerstag, 17. August 2017 18:21

Unter den Opfern sollen sich auch Kleinkinder und ältere Personen befinden. Wie üblich werden keine Fotos der Opfer gezeigt - man will die Bevölkerung nicht "unnötig" alarmieren und verschrecken. 


UPDATE (Stand 19:28 MEZ):

ICH HABE DEN TITEL GEÄNDERT. ZUEST WAR VON 2 TOTEN DIE RDE. NUN SIND ES BEREITS 13 TOTE. ES SIND DIE TOTEN DER LINKEN POLITIKER EUROPAS, DIE DEN MORDKULT ISLAM NACH EUROPA VERFRACHTET HABEN. DOCH NICHT SIE, SONDERN WIR ISLAMKRITIKER, DIE WIR DIESEN TERROR SEIT JAHREN VORAUSGESAGT HABEN, WERDEN VERFOLGT, GEJAGT, BESTRAFT UND DENUNZIERT.


.

WIE LANGE NOCH WOLLEN WIR EUROPÄER VERBRECHERISCHE POLITIKER AN DER SPRITZE DER EU UND DER EU-LÄNDER DULDEN, DIE GANZ UNMITTELBAR FÜR DIESE MASSENVERBRECHEN GEGEN EINHEIMISCHE EUROPÄER DURCH MOSLEMS VERANTWORTLICH SIND?

Noch im letzten Jahr sprach Junker angesichts der nahezu täglichen tödlichen Islam-Attacken gegen Deutsche, dass die EU auf alle Fälle an ihrem Plan der Massenimmigration von Moslems festhalten wolle. Egal, wie viele Europäer dabei getötet würden.

Das sind die Politiker, die für solche Terrorakte wie heute in Barcelona hauptverantwortlich sind. Ihnen gebührt nur eines: Anklage vor einem internationalen Militärgericht, welches befugt ist, wie damals in Nürnberg Kriegsverbrecher zum Tode zu verurteilen.

Michael Mannheimer, 17.8.2017

***

DIE PRESSE.COM, 

Polizei spricht von "Terroranschlag" in Barcelona

Ein Kleintransporter rast auf der Fußgängerzone Ramblas in eine Menschenmenge. Es gibt mindestens zwei Tote. Lokalmedien berichten, dass zwei Bewaffnete ein Restaurant stürmten.

[...]

Thema: Spanien+Islam, Terror und Islam | Kommentare (99) | Autor:

Nach 500 Jahren: Der Islam holt sich Spanien zurück. Mit aktiver Hilfe der spanischen Linken

Donnerstag, 27. Juli 2017 5:00

.

AUCH IN SPANIEN SIND ES DIE LINKEN,
DIE IHR LAND ISLAMISIEREN WOLLEN

Und wieder sind es Linke - diesmal spanische - die dem Islam zum Durchbruch in einem europäischen Land verhelfen wollen. Spanische Dschihadisten verkündeten in einer Videobotschaft (s.u.):

„Wir leben unter islamischer Flagge und wir werden dafür sterben, bis wir die verschlossenen Länder von Jakarta bis Andalusien aufgebrochen haben. Spanien ist das Land unserer Vorfahren - und wir werden es mit der Kraft Allahs aufbrechen.“

WIE IN DEUTSCHLAND ARBEITEN AUCH IN SPANIEN
DIE LINKEN UND MOSLEMS
MIT DEM TERRORSTAAT KATAR ZUSAMMEN

Und wieder ist es der Terrorstaat Katar, der die Rückeroberung Spaniens finanziert. Es ist derselbe Staat, mit dem die Stadt München unter Führung ihre sozialistischen Langzeit-OBs Christian Ude (SPD) an der Errichtung des islamischen Großprojekts Z.I.E.M zusammengearbeitet hat. Unter fast fanatischer Unterstützung aller Münchner Medien - einschließlich des Münchner Merkur.

Es ist vor allem das Verdienst eines Mannes, dass dieses Projekt nun evtl. doch nicht durchgezogen wird: In hunderten von Vorträgen in München warnte Michael Stürzenberger vor Z.I.E.M und den unabsehbaren Folgen für die Zukunft Münchens. Und er wies darauf hin, dass der Geldgeber dieses Großprojekts, des letztendlich allein der finalen Islamisierung Deutschlands dient, ein den weltweiten Islam-Terror unterstützender Wüstenstaat ist: Katar eben.

Die Folge seiner Warnungen waren aber auch: Durch massiven Einfluss der Stadt, führend in der Gestalt der Münchner Antifa-Chefin Dr. Miriam Heigl (s.u.a. hierschlossen sich zahlreiche Münchner Gastwirte zusammen und verbreiteten öffentlich, dass in ihren Häusern der "Rassist" und "Islamhasser" Stürzenberger nicht länger erwünscht ist und Hausverbot hat. Es sind Zustände, die sich nur noch marginal von den des Dritten Reichs und dessen Boykott von Juden unterscheiden. Nur das Ziel der Linken (die NSDAP war eine linke Partei !) hat sich geändert: Und zwar um 180 Grad - auf das deutsche Volk selbst.

Miriam Heigl ist "Die Frau für´s Bizarre. Autorin für linksextreme Postillen und Teilnehmerin an militanten Ausschreitungen wie beim G8-Gipfel in Genua: Sie leitet die direkt dem Oberbürgermeister unterstellte Fachstelle für Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit (ursprünglich: Fachstelle gegen Rechtsextremismus). Diese wurde – ebenso wie die Stellen, von denen die anderen linksextremen Kampfgenossen leben – mit dem Stadtratsbeschluss von 2008 eingerichtet." (Peter Helmes Quelle)

"Münchens malerische Kulisse täuscht. Peu à peu haben militante Linksextremisten und eine Stadt-Stasi in München Mittel und Wege gefunden, Steuergelder unter Vorspiegelung irreführender Tatsachen in dunkle Kanäle abzuzweigen." (Peter Helmes Quelle)

DER SOZIALISMUS IST DIE PRIMÄRINFEKTION
DER WESTLICHEN WELT

Es ist in Deutschland nicht anders als in Spanien: Es sind die Linken, die den Islam - die gefährlichste Ideologie der Menschheitsgeschichte - nach Europa geholt haben und diesen hier installieren.

Die Primärinfektion der westlichen Welt ist daher der Sozialismus, der Islam ist lediglich die von diesem importierte, wenngleich nicht minder tödliche Sekundärinfektion.

An beiden Infektionen kann und wird die westliche Zivilisation zugrunde gehen, wenn sie sich nicht noch in letzter Sekunde dazu entschließen sollte, massiv gegen diese beiden existentiellen Bedrohungen vorzugehen.

Michael Mannheimer, 27.7.2017

***

 

Von Nancy McDonnell, 24. July 2017

Nach 500 Jahren: Der Islam holt sich Spanien zurück

Al-Andalus, so hieß es einst, das große muslimische Herrschaftsgebiet um Cordoba im Süden Spaniens. Im 8. Jahrhundert kamen die Muslime über Nordafrika nach Spanien und wandelten dort die größte katholische Kathedrale in eine Moschee um. Es dauerte fast 800 Jahre, bis das Christentum die Herrschaft zurückerobert hatte. Nun, 500 Jahre später, steht Andalusien erneut vor einer Zeitenwende.

Thema: ANDALUS - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Angriff der Linken gegen Europa, Angriff des Islam gegen Europa, Komplott der Linken mit dem Islam, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Spanien+Islam, Weltherrschaftsanpruch des Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (12) | Autor:

Auch Spanien wird islamisch!

Donnerstag, 12. Januar 2017 16:00

.

Die Spanier vertrieben den Islam nach 700-jähriger Besetzung durch Moslems. Nun sind sie wieder da.

Die spanische Regierung beabsichtigt, islamische Festtage gesetzlich einzuführen. Dafür müssen im Gegenzug  christliche und öffentliche Feiertage abgeschafft werden.

Es scheint immer wieder zu stimmen, was Churchill gesagt hat:

"Aus der Geschichte der Menschheit können wir lernen, dass die Menschheit aus der Geschichte nichts lernt"

***

JournalistenWatch, 6. Januar 2017

Spanien wird islamisch!

Ein Berater des spanischen Justizministeriums hat bestätigt, dass es Pläne gibt, in Spanien islamische Feiertage einzuführen. Wenn die spanische Regierung tatsächlich islamische Festtage auf den Kalender hebt, müssten im Gegenzug dafür christliche und öffentliche Feiertage abgeschafft werden. [...]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Spanien+Islam | Kommentare (35) | Autor:

Islam-Anschlag in Spanien: „Allahu-Akhbar-rufender Selbstmord-Attentäter drin in Supermarkt ein und eröffnet das Feuer

Donnerstag, 12. Januar 2017 14:03

Drei Wochen später, am 3. April 2004, sprengte sich der mutmaßliche Rädelsführer Serhane Ben Abdelmajid bei einer Razzia in einem Vorort von Madrid in die Luft. 

***

Ein bewaffneter Mann brüllte 'Allahu Akbar' und eröffnet das Feuer min einem spanischen Supermarkt. Er trug  eine 'Selbstmord-Weste, die mit Benzin und Schießpulver gefüllt war.

Ein Mann ging in den Laden von Mercadona und begann, Schüsse in die Luft zu schießen. Der Schütze war  Berichten zufolge  auch mit Benzin und Schießpulver bewaffnet. [...]

Thema: Spanien+Islam, Terror und Islam | Kommentare (17) | Autor:

Spanien: Die Rückkehr des Islam

Donnerstag, 24. September 2015 6:00

 andalusien
Spanien: Sieben Jahrhunderte unter islamischer Herrschaft. Nun wollen radiakale Moslems Spanien wieder zurück
____________________

Warum gibt es keinen nennenswerten Widerstand gegen den Islam
in den von islamischem Terror besonders hart getroffenen Ländern wie Spanien?

Mir wird immer gesagt, dass unsere deutschen Mitmenschen aufwachen würden, wenn auch hier ein Anschlag wie in London, New York oder in Madrid seitens muslimischer Dschihadisten erfolgen würde. Warum es Menschen gibt, die diese irrige Ansicht vertreten, ist mir jedoch ein Rätsel. Denn ein Blick gen England zeigt: die dortigen Anschläge auf Busse und U-Bahnstationen mit Dutzenden Toten und Hunderten Schwerverletzten haben nicht zu weniger, sondern zu mehr an islamischer Zuwanderung geführt. Und sie haben nicht zu weniger, sondern zu mehr Islamophilie seitens der Medien und Politik geführt. Kein Engländer ist hat sich gegen den Islam erhoben, es kam zu keinem Bürgerkrieg, und es kam zu keinem Aufstand englischer Eingeborener gegen ihre Regierung. Alles blieb beim Alten. Nein: Das Alte wurde noch schlimmer. Engländer, die sich kritisch gegen den Islam äußerten, wurden vor die Gerichte gezerrt und abgeurteilt. Nicht anders sieht es in Spanien aus. Dort erfolgte am 11. März 2004 am größten Madrider Bahnhof (Atocha) ein unfassbarer Anschlag durch islamische Einwanderer. 191 Menschen kamen dabei ums Leben, 2051 wurden verletzt, 82 davon schwer. Damit stellt dieses Ereignis nach dem Anschlag auf die Pan-Am-Maschine über dem schottischen Lockerbie (1988) in der Geschichte der Europäischen Union (EU) den terroristischen Anschlag mit den meisten Todesopfern dar. Was hat es gebracht? Hat Spanien dem Islam den Kampf angesagt? Wer den folgenden Artikel zur Wiederkehr des Islam auf der iberischen Halbinsel liest, könnte verzweifeln. Und muss sich fragen: Was ist los in den Köpfen vieler Europäer, die ihrem Todfeind den roten Teppich ausrollen?

Michael Mannheimer, 24.9.23015

***

Mittwoch, 16 September 2015, Von Carlos Wefers Verástegui

Spanien unterm Halbmond?

In manchen Gegenden Spaniens stellen Muslime bereits eine knappe Bevölkerungsmehrheit. Wo führt das hin? Wo liegt die Gefahr? Ein Beitrag von Carlos Wefers Verástegui.

Spätestens seit den Madrider Attentaten vom 11. März 2004 ist klar: auch Spanien steht im Fadenkreuz des Islamismus. Auch der internationale Terrorismus rekrutiert sich zu aus „spanischen“ oder zumindest in Spanien ansässigen Muslimen. Spanien selbst befindet sich im Fadenkreuz des „Islamischen Staates“, dessen erklärtes Ziel es ist, „Al-?Andalus“ wieder herzustellen, also ganz Spanien dem „Kalifat“ einzuverleiben. Trotz dieser realen Bedrohung durch den Islamismus wird die Gefahr unterschätzt, die von einem stillen Vordringen der „einfachen“ Muslime ausgeht.

[...]

Thema: ANDALUS - Der Mythos eines angeblich friedlichen Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Islamisierung: Fakten, Komplott der Linken mit dem Islam, Spanien+Islam, Westliche Unterstützer des Islam | Kommentare (21) | Autor: