Beitrags-Archiv für die Kategory 'SPD – Partei des Verrats Deutschlands'

SPD am Tag des Anschlags in London: „Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem.“

Montag, 5. Juni 2017 11:19

.

Update: Nachdem die Twittermeldung der SPD Hessen hohe Wellen geschlagen hat, behauptet die SPD Darmstadt nun, es habe sich um einen Fake-Account gehandelt, mit dem sie selbst nichts zu tun hat. Schritte zur Löschung seien eingeleitet worden.

"Definitiv kein Fake – absolut keines – ist allerdings die Tatsache, daß die SPD Darmstadt ihren Hinweis auf den Fake-Account garniert hat mit dem Sprüchlein, Identitäre und Islamisten seien beide Feinde der Demokratie. Zur Erinnerung: Es ging um eine Sicherheitsfrage, nicht um eine Demokratiefrage. Wie gesagt, kein Fake.

Diese Gleichsetzung steht der damit korrigierten Fake-Meldung in kaum etwas nach. Wieviele Tote gingen nochmal auf das Konto der Identitären? Und wie kommt die SPD dazu, sich als Frau Lordsiegelbewahrerin der Demokratie zu gerieren?"

Zitate aus Journalistenwatch


Die SPD und der "friedliche" Islam

Ohne die nun 8jährige Koalition der SPD mit der Deutschland-Vernichterin Merkel hätte diese Todes-Kanzlerin ihre verheerende, ja verbrecherische Politik niemals durchführen können. Dank der Koalition der SPD mit der ehemaligen Stasi-Funktionärin fehlt im Bundestag jede parlamentarische Opposition: Es herrschen dieselben Zustände wie zu Zeiten der DDR.

Mit einem kleinen, aber umso bedeutenderen Unterschied:

Während die DDR-Bürger um die Diktatur in ihrem Land wussten, denken heute immer noch die absolute Mehrheit der Westdeutschen, sie lebten in einer Demokratie.

***

 

Von Michael Mannheimer, 5.06.2017

SPD Hessen: "Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem." 

Ja, die Genossen von der Scharia Partei Deutschland (Tarnname "SPD") zeigen endlich, wer sich hinter der Maske der ehemaligen Volkspartei, die die SPD einst war, wirklich verbirgt. Es ist der pure linke Totalitarismus.

Die heutige SPD hat mir jener von Kurt Schumacher und Willy Brandt nichts mehr zu tun. Diese SPD, die ich als Heranwachsender in Deutschland noch erlebte, war eine patriotische Partei, die sich um das Wohl ihres Volkes kümmerte. Geläutert vor den zurückliegenden apokalyptischen Geschehnissen des zweiten Weltkriegs verbal hielte sich diese SPD von ihren ursprünglichen kommunistischen Zielen im Sog. Godesberg Programm: [...]

Thema: Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Islamismus = Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc), Zitate zum Islam | Kommentare (59) | Autor:

Aufgedeckt: Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

Sonntag, 4. Juni 2017 12:00

Auch dieser Apfel fiel nicht weit vom Stamm ...


.

Die Verquickung der deutschen Linksparteien, Gewerkschaften und Uni-Faschschaften mit der Terror-Organsiation "Antifa"

Wenn sich diese Meldung bewahrheiten sollte, dann ist meine These von der Kollaboration des linkspolitischen Establishments mit der terroristischen Antifa -  die ich seit Jahren verbreite - ein Volltreffer. Auf dem Weblog "anonymousnews.ru" erschien ein Artikel, der den Sohn des berüchtigten und linksradikalen SPD-Politiker Ralf Stegner als Mitglied der Antifa zeigt.

Man darf gewiss sein, dass Ralf Stegner von dessen Mitgliedschaft weiß und diese wohlwollend billigt. Man darf ebenfalls gewiss sein, dass alle Linksparteien die Antifa organisatorisch, finanziell und ideologisch unterstützen. Und man darf sicher sein, dass diese linke Terror-Organisation die zentrale Aufgabe hat, jede innenpolitische Opposition und vom linken Mainstream abweichende Meinung zum Schweigen zu bringen.

Der Name Antifa ("Antifaschisten") ist als irreführender Begriff absichtlich so gewählt worden. Er soll implizieren, dass sich diese Organisation gegen faschistischen Tendenzen wehrt.

Die Antifa ist exakt jene Gefahr,
die zu bekämpfen sie vorgibt

In Wirklichkeit jedoch ist die antifa exakt jene Gefahr, vor der sie angeblich schützen will. Sie hat Deutschland in den zurückliegenden 3 Jahrzehnten zu einem völlig anderen Land ungeformt: Jede öffentliche Diskussionskultur, wie wir sie noch aus der Bonner Republik her kannten, ist quasi zum Erliegen gekommen. Einzelpersonen sowie ganze Institutionen und Parteien, die sich dem linken Mainstream widersetzen, werden mit gnadenlosem Terror verfolgt:

  • Deren Häuser werden mit Nazi-Parolen beschmiert
  • in den Briefkästen der Nachbarschaft landen Flugblätter, die vor dem "Nazi-Nachbarn" warnen
  • anonyme und offizielle Schreiben linker "Menschenrechtsorganisationen" werden an die Arbeitgeber und Banken der Betroffenen geschickt mit der unverhohlenen Warnung, wenn man diese nicht sofort entließe oder die Bankverbindung kündige, dass man dies in den Medien publik machen und sie als Kollaborateure mit einem Neonazi darstellen würde.

In fast 100 Prozent der Fälle gelingt diese miese, an Stasi-Zeiten und an Praktiken der UDSSR erinnernden Verleumdungskampagne. Wo sie fehlschlägt, weil der Betreffende selbstständig oder Unternehmer ist, werden Anschläge auf sein Haus, sein Auto ausgeführt - ja selbst seine Kinder werden bedroht. Und es werden alle verfügbaren Kunde und Lieferanten des Betreffenden angeschrieben und mit den üblichen Methoden zur Beendigung der Zusammenarbeit "gebeten" - anderenfalls man auch über diese publizieren würde.

Auch diesmal sind die Medien die eigentliche Hauptgefahr

Auch hierbei sind unsere Medien wieder die zentrale Macht im Hintergrund: Zum einen berichten sie so gut wie nie über diesen bundesweiten Terror der Antifa - zum anderen sind sie meist bereit, diese Diffamierungsberichte auch tatsächlich zu publizieren. Und über den Terror der Antifa bei Demonstrationen wird meist geschwiegen - während man diese linke  Terrororganisation gleichzeitig mit dem euphemistischen Begriff "Gegendemonstranten" adelt.

Medien und Antifa bilden ein gemeinsames Terror-Kartell:

  • Beide profitieren voneinander.
  • Beide haben heiße Telefondrähte zueinander.
  • Beide informieren sich gegenseitig über lohnenswerte Ziele der Diffamierung und des Terrors gegenüber Einzelpersonen oder Parteien (AfD).
  • Oft sind sie sogar personell miteinander verlinkt:
  • Redakteure nehmen an Anita-Besoprechungen teil
  • Und mancher führender Antifaschist ist Redakteur in einer Zeitung oder einem andern Medieninstitut.

Warum der Linksterror nur selten ernsthaft verfolgt wird

Nun verstehen wir auch, warum Terroranschläge von Antifanten so gut wie nie ernsthaft verfolgt - und nur in seltenen Fällen überhaupt zu einer Verurteilung der Täter führen. Denn über ihre Weisungsbefugnis hat die Politik ihre Hand auf der Justiz: ein kurzes Telefonat beim ermittelnden Staatsanwalt seitens des Landes-Innenministers oder seines Stellvertreters - und die Sache hat sich.

Und wo kriminelle Antifa-Schläger doch zu einer Geldstrafe verurteilt werden, springen die Gewerkschaften ein. Diese haben in einer zurückliegenden Erklärung ihre finanzielle Unterstützung von verurteilten linken Straftätern in ihr Programm  aufgenommen.

An die Bundeswehr:
Befreit euer Volk und euren Staat vom tödlichen Griff des linken politischen Establishments 

Nur noch die Bundeswehr kann  dieses verfaulte und verrottete Politsystem Deutschland noch zerschlagen. Das Volk hat sich - wieder einmal - als zu schwach erwiesen, gegen den Staatsterror aufzustehen.

Michael Mannheimer, 4.Juni 2017

***

 

Von Von Philip Stein, in: Anonymous, 2. Juni 2017

Aufgedeckt: Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

Wenn der Sohn von SPD-Politiker Ralf Stegner, StuRa-Sprecher Lukas Wanke und die Institutsgruppe Archäologie der Universität Halle bei einer Demo auftauchen, ist die öffentliche Finanzierung nicht weit. Eine Analyse.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (55) | Autor:

ARD-„Deutschlandtrend“: SPD sackt in neuer Umfrage weiter ab – Schulz trifft es noch härter

Samstag, 20. Mai 2017 13:00

.

SPD: Die Partei des Verrats

SPD-Chef August Bebel verriet deutsche Militärgeheimnisse in England, und bereitet so den 1. Weltkrieg mit vor - SPD unterzeichnete Kriegskreditbewilligung 1914, ohne welche es keinen 1.Weltkrieg hätte geben können - SPD verhinderte Auslieferung Hitlers an Bayern - SPD schloss sich mit KPD zur SED zusammen - SPD schuf Hartz-IV und Agenda 2010, was zur Verarmung von Millionen Deutschen führte - SPD ist führend bei der Islamisierung Deutschlands - SPD-Flügel vereint sich mit SED-Nachfolgepartei PDS zur Neu-SED (Tarnname Linkspartei) - SPD bildet mit CDU eine Neo-SED im Bundestag und ist führend bei der Abschaffung Deutschlands - SPD arbeitet mit der Ex(?)-Stasi-Agentin Kahane zusammen im verlogenen "Kampf gegen rechts" (der in Wahrheit ein Kampf gegen das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ist)

***

 

Michael Mannheimer, 20.5.2017

Der politische Deutschland-Trend in aller Kürze

Deutschlandtrends sind in der Regel für die Katz: Sie zeigen das momentane politische Barometer - und dieses sagt so viel aus wie das Börsenbarometer eines bestimmten Tages zu einer bestimmten Uhrzeit: In der Regel nichts. Heute geht es ab - morgen wieder auf.

Doch man darf zumindest folgende Trends ablesen - falls die von der ARD (dem laut einer US-Studie verlogensten Sender der westlichen Welt) erstellte jüngste Studie überhaupt glaubwürdig ist:

  1. Der Sinkflug der SPD ist ungebrochen. Es geht für diese Verräterpartei (Scharia-Partei Deutschland) nur eine Richtung: nach unten
  2. Der von den Medien künstlich erzeugte Hype um Martin Schulz hat nichts bewirkt. Im Gegenteil: Seine "Beliebtheit" (er verlor erneut 13 Punkte)  geht ebenfalls nur in eine Richtung: nach unten
  3. 49 Prozent der deutschen Wähler wollen trotz aller Rechtsbrüche und trotz ihres Mehrfach-Kotaus vor dem Islamfaschisten Erdogan wieder Merkel wählen.
  4. Diese Deutschen haben offenbar nicht kapiert, dass Merkel nur eine Aufgabe kennt: Die Abschaffung Deutschlands - und damit die Abschaffung jener, die sie wählen wollen.   
  5. Die Sozialdemokraten kamen in der Umfrage nur noch auf 26 Prozent, einen Punkt weniger als vor einer Woche. Die Union konnte in der Umfrage dagegen um einen Punkt auf 38 Prozent zulegen. 
  6. Die AfD und die FDP erhalten jeweils neun Prozent. Die Grünen würden acht Prozent der Bürger wählen, die Linke sechs Prozent.

***

Thema: SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Volksverräter, Wahlen in Bund und Bundesländern | Kommentare (23) | Autor:

Wegen kritischem Kommentar: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sperrt den berühmten Filmemacher Imad Karim von ihrer Website

Dienstag, 9. Mai 2017 6:00

Die Meinungsfreiheit der SPD besteht in der Freiheit, die Meinung der SPD zu haben


.

Das leere Gerede des politischen Establishments von angeblicher Meinungsfreiheit

Alles leeres Gerede, wenn Politiker von SPD oder CDU sich damit brüsten, für Meinungsfreiheit einzutreten. Beide Parteien ist mittlerweile genau dort angekommen, wo die SED aufgehört hat: Wer das Regime kritisiert, wer politisch inkorrekte Meinungen von sich gibt, wird bestraft.

Nun, noch drohen nicht Gefängnis, Folter, Zwangsarbeit oder Abschiebung. Aber weit davon befindet sich die an die SED erinnernde Parteienkoalition CDU/SPD nicht mehr.

Die Ex-Stasi-Funktionärin Merkel hat Deutschland - sehr wahrscheinlich mit Hilfe der immer noch bestens funktionierenden Stasi-Seilschaften und den Milliarden an gestohlenem DDR-Volksvermögen, das sich bis heute in der Hand der Linkspartei bedient - in eine DDR2.0 umgewandelt. Und bekommt - nie wird dies vergessen werden - von den CDU-delegierten beim letzten Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe Ergebnisse, die selbst jene von Ulbricht und Honecker noch in den Schatten stellen:

99 Prozent (!) der Delegierten stimmten im Schicksaljahr 2015 - auf dem Höhepunkt der von Merkel initiierten Masseninvasion von Millionen männlicher Moslems nach Deutschland -  für Merkel. Nur Nordkorea erzielt noch bessere Ergebnisse. 

Hannelore Kraft (SPD), selbsternannte Hüterin der Meinungsfreiheit, zeigt, was sie unter "Meinungsfreiheit" versteht 

Doch kommen wir zum Anlass dieses Artikels. Hannelore Kraft, die zehnte Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen,  seit 2007 Landesvorsitzende der SPD Nordrhein-Westfalen, brüstet sich öfters, sich für Meinungsfreiheit einzusetzen. O-Ton Kraft am  22.2.2016: 

"Zeigen Sie Flagge: Für unsere Demokratie, für Meinungsfreiheit"

Die Realität dieser politischen Verräterin an unserer liberalen Verfassung (ihre SPD unterstützt Merkels kriminelle Politik gegen Volk und Verfassung seit Jahren in der Großen Koalition und bildet mit der CDU de facto die Neu-SED) sieht demgegenüber ganz anders aus. 

Hannelore Kraft sperrte den berühmten Filmemacher
Imad Karim von ihrer Website

Ungeachtet ihres populistischen öffentlichen Eintretens für Meinungsfreiheit sperrte sie jedoch den bekannten libanesisch-stämmigen Filmemacher Iman Karim von ihrer Website wegen eines im höflichen Ton und argumentativ in unanfechtbarer Weise dargebrachten Kommentars, mit welchem er (Imad Karim) sie (Hannelore Kraft) u.a. wegen ihres Einsatzes für den mörderischen Islam kritisierte (der ganze Wortlaut dieses Kommentars s.unten).

Wer ist Imad Karim?

Imad Karim habe ich persönlich kennengelernt. Ich schätze ihn als einen außergewöhnlich charismatischen, zivilisierten, hochgebildeten und gleichwohl bescheiden auftretenden Menschen, dessen warmherziger Ausstrahlung sich niemand entziehen kann, der ihn persönlich trifft. 

Er ist Träger zahlreicher Filmpreise und arbeitete für nationale und internationale Dokumentationen zu den verschiedenen Thematiken. Er kam als junger Mensch aus dem kriegsverwüsteten Libanon nach Deutschland, wo er sich schnell einlebte und begann, die deutsche Mentalität und Freiheit zu lieben.

Doch er wurde nun vom jenem Islam, dem er aus dem Libanon entflohen zu sein glaubte, hier in Deutschland eingeholt. Und er sah, wie sich Deutschland im Zuge der Islamisierung zu einem Land entwickelte, das er nicht mehr wiedererkannte:

  • Zunehmende Zerstörung der von ihm so geschätzten Meinungsfreiheit der 70er und 80er Jahre.
  • Zunehmende Intoleranz infolge einer flächendeckenden Etablierung der linken Meinungsdiktatur (Neusprech: politische Korrektheit).
  • Eine durchweg verlogene Berichterstattung in allen Medien über den Islam
  • Eine durchweg geschönte und in großen Teilen verlogene Berichterstattung über die wahren Hintergründe der Massenimmigration von Millionen Moslems nach Deutschland
  • Eine nicht aufhören wollende, sondern sich immer mehr verstärkende  Schuldzuweisung an die Deutschen wegen eines Verbrechens des Dritten Reiches, was nun bereits 70 Jahre zurück liegt.
  • Einen Wandel der Medien von einer ehemaligen vorbildlichen Meinung-Pluralität hin zu einer an kommunistische und islamische Systeme erinnernde Meinungskonformität.
  • Einen vollkommenen Zusammenbruch jeder parlamentarischen Opposition hin zu einem Bundestag, der an den das DDR-Parlament mit seinen gleichgeschalteten Blockparteien erinnert
  • Eine massive Einschüchterung jeder außerparlamentarischen Opposition durch die stalinistische Terrororganisation Antifa - die von den linken Parteien, den Gewerkschaften und sogar Teilen der Kirche organisiert und finanziell und materiell unterstützt wird.

Als jemand, der den Islam besser kennt als irgend jemand sonst, den ich persönlich getroffen habe (mit Ausnahme von Hans-Peter Raddatz und Nassim Ben Iman), war Imad Karim entsetzt darüber, wie die deutschen Eliten eine Religion aufnehmen und diese als Friedensreligion preisen konnten, die überall dort, wo sie herrscht, ihre Länder verwüsten und fundamentale Grundsätze der Menschenrechte mit Füßen treten. 

Der Terror des politischen Establishments
gegen den Islam-Aufklärer Iman Karim

Als sich Imad Karim in unserem Land, das er bis heute so liebt, zu Wort meldete und die Menschen vor dem Islam zu warnen begann, lernte er eine Seite des Neu-Deutschlands kennen, die er nie für möglich gehalten hatte:

Plötzlich blieben Aufträge just jener Sender aus, für die er jahrelang gearbeitet hat und die sich mit den Filmpreisen seiner Dokumentation brüsteten. Plötzlich kündigte ihm sein Stammtisch in Mannheim, den er seit 30 Jahren regelmäßig besuchte und mit dessen Mitgliedern ihn eine tiefe Freundschaft verband, die Freundschaft auf (die meisten seiner Stammtischbrüder sind Linke). Plötzlich wurde seine Seite auf Facebook gesperrt - und erst nach einem bundesweiten Protest wieder freigeschaltet.

Die Meinungsfreiheit in Merkel-Land ist lediglich die Freiheit, die Meinung des politischen Establishments zu teilen

Hannelore Kraft, die SPD-lerin und angebliche Verfechterin einer Meinungsfreiheit, zeigt diesem charismatischen Filmemacher nun, was sie und ihre Partei unter Meinungsfreiheit in Wirklichkeit verstehen: Es ist die Freiheit, die Meinung der SPD zu vertreten.

Damit ist diese Partei nicht weit entfernt von jener Religion, die sie an vorderster Stelle millionenfach nach Deutschland importiert: Denn auch der Islam kennt Meinungsfreiheit nur als Freiheit, die Meinung von Koran und Mohammed zu teilen. Jede andere Meinung bedroht und bestraft er mit dem Tode.

Michael Mannheimer, 9.5.2017

***

 

Von Peter Helmes, 5.5.2017

Kraft-lose Meinungsfreiheit: Imad Karim auf Kraft´s Fb-Seite gesperrt

Weltoffenheit“ und die Feigheit der Noch-NRW-Ministerpräsidentin

Ja klar, wir alle kennen die Wort- und Satzhülsen populistischer Links-Politiker, besonders bei der SPD. Sie ist die Partei, die schon bei ihrer Gründung jedermann das Heil der Welt und das Paradies auf Erden versprach. [...]

Thema: Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Merkel-Gegner, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Rechtstaat in Gefahr, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (35) | Autor:

Die volkstümliche Nähe der SPD zum Islamisten und Terror-Unterstützter Erdogan

Samstag, 29. April 2017 11:00

.
"Wer sich so weit von der Macht hat korrumpieren lassen wie die SPD, entwickelt sich zwangsläufig zum Totengräber seines Landes."

.
Der Großteil der deutsch-türkischen Wählerschaft, die mehrheitlich SPD wählt, orientiert sich an einem faschistoiden Weltbild und favorisiert einen Führerkult

Dieselben deutsch-türkischen Wahlberechtigten, die bei den letzten Parlamentswahlen (Nov. 2015) für die Partei AKP des Islamisten und autokratischen Diktators Erdogan gestimmt haben, fühlen sich bei Wahlen in Deutschland besonders stark zur SPD hingezogen. 

Bundesweit brachten türkische Wähler der SPD bei der (letzten) Bundestagswahl 3,8 Prozent ihres gesamten Stimmenanteils. Ohne diese türkische Wählerklientel wäre die SPD eine 16 Prozent-Partei. 

Die SPD, führend im sog "Kampf gegen rechts". ist selbst von rechten Islam-Faschisten unterwandert - und lässt sich problemlos von diesen ihre Stimmen geben. 

Die SPD ist führt ihre 100jährige Tradition einer Partei des Verrats damit fort. Zur Erinnerung: 1914 unterschrieb sie die Kriegskreditsbewilligung im Reichstag, ohne welche ein erster Weltkrieg vmtl. nie ausgebrochen wäre.

Die SPD ist die klassische Partei des Verrats am deutschen Volk

Diese Urkatstrophe des 20. Jahrhunderts, ohne welche der schändlich Versailles Vertrag nicht möglich gewesen wäre, und die mit diesem zusammenhängende zweite Katastrophe des Zweiten Weltkriegs haben unmittelbar auch mit der Politik der SPD zu tun.

SPD und Hitler

Wie wahr diese Behauptung wird zeigte sich vor allem auch daran, dass es die bayerische SPD war, die Anfang der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts eine Abschiebung Hitlers nach Österreich erfolgreich verhinderte. Ohne die charismatische Gestalt Hitler - der mit der SPD jahrelang sympathisierte und für diese Spitzeldienste ausübte - hätte die NSDAP niemals ihren gewaltigen Erfolg einfahren können.

Und ohne Millionen Stimmen von SPD-Stammwählern wäre sein 
Wahlerfolg 1933 ebenfalls nicht möglich gewesen.

SPD und SED

1949 koalierte - in der SBZ - die SPD mit der KPD und bildete die nach der NSDAP zweitschlimmste Partei der deutschen Geschichte: Die SED.

Jahrzehntelang unterjochte sie das Volk der DDR, erließ in Gestalt von Ulbricht und Honecker den Schießbefehl, der tausenden Deutschen das Leben kostete. Und implementierte in den letzten Jahren der DDR einen schwunghaften Menschenhandel: Sie ließ sich jeden ausreisewilligen DDR-Bürger von der Bonner Regierung fürstlich bezahlen. 

SPD und Islam

Die heutige proislamische Politik der SPD sowie ihre aktive Unterstützung der verbrecherischen Politik Merkels der Massenimmigration von Millionen Moslems nach Deutschland - unter denen erwiesenermaßen zehntausende (!) Terroristen des IS und der Taliban in unser Land kamen, sind ein weiterer Höhepunkt der langen Liste des Verrats dieser sozialistischen Partei am deutschen Volk.

Wie weit der Verrat der SPD geht, zeigt sich an folgendem Zitat aus dem anschließenden Artikel:

"Ausdrücke wie „Hassprediger“, Formulierungen wie „nicht alle Tassen im Schrank“ (Steinmeier und Oppermann über Trump) braucht der türkische Sultan von SPD-Seite nicht zu fürchten, unabhängig davon, wie nationalistisch, chauvinistisch, demokratiefeindlich, großmäulig und feindselig er auftritt...

Wer sich so weit von der Macht hat korrumpieren lassen wie die SPD, entwickelt sich zwangsläufig zum Totengräber seines Landes." 

Michael Mannheimer, 29.4.2017

***

Die volkstümliche Nähe der SPD zu Erdogan

Die SPD ist längst nicht mehr die klassische deutsche Arbeiterpartei, als die sie sich plötzlich wieder so gern durch ihren neuen Parteivorsitzenden ausgibt. Sie vertritt nicht einmal mehr die Interessen eines umworbenen und gehätschelten, aber längst verunsicherten Bürgertums, welches sich immer mehr in die Enge getrieben fühlt. Rigide steuerpolitische Maßnahmen und meinungsdiktatorische Gängeleien bleiben eben auf Dauer nicht ohne Wirkung. Doch damit nicht genug. Die SPD muß sich vorhalten lassen, faschistoid unterwandert zu sein. [...]

Thema: Komplott der Linken mit dem Islam, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (22) | Autor:

Sigmar Gabriel (SPD): Deutschland soll noch mehr an die EU zahlen !

Dienstag, 25. April 2017 6:00

 .

Deutsche zahlen für ihre Abschaffung durch das linke EU-Mosnrtum 

 "Deutschland ist mit Abstand der größte Nettozahler in der EU. Dies geht aus neuen Statistiken der EU-Kommission hervor, die jetzt bekannt wurden. Demnach zahlte Deutschland im vergangenen Jahr 14,3 Milliarden Euro mehr in den EU-Haushalt ein, als aus den diversen Brüsseler Fonds zurückgeflossen ist (2014: 15,5 Milliarden)."

(Quelle)

"Deutschland ist der Zahlmeister Europas. 2015 zahlte Berlin 14,3 Milliarden Euro mehr in den EU-Haushalt ein, als aus EU-Mitteln zurückgeflossen sind. Der größte Empfänger ist Polen. "

Quelle: Die Welt

Europas Zahlmeister: Deutschlands nächster Untergang

Eiskalt und skrupellos suggerieren Politik und Leitmedien den deutschen Steuerzahlern, dass es aufwärts gehen wird. Doch hinter den Kulissen ist klar, dass die Bürger enteignet, Renten zusammengestrichen und alle Leistungen extrem gekürzt werden. Aber das sollen die Bürger erst nach der Bundestagswahl erfahren.

Quelle

***

Aus JournalistenWatch, 13. April 2017

Von wegen mehr Gerechtigkeit für alle: SPD will den Steuerzahler noch mehr für die EU bluten lassen!

Wer Martin Schulz auch nur ein Wörtchen glaubt, kennt nicht die SPD. Als Sozialisten in Reinkultur denken sie an nichts anderes, als das Geld anderer Leute für ihre ideologischen Zwecke zu missbrauchen: [...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, EU-Kritik und Auflösungserscheinungen, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Volksverräter | Kommentare (33) | Autor:

Dank SPD: Halbe Milliarde Euro Kindergeld fließen jährlich ins Ausland. Mit steigender Tendenz

Freitag, 14. April 2017 15:00

.

SPD bricht erneut ihr Versprechen: 
Kindergeld an im Ausland lebende nichtdeutsche Kinder bleibt.
Und wird sogar erhöht

Während Merkel hunderte Milliarden Euro problemlos an Immigranten und an am Boden liegende Länder wie Griechenland oder die Türkei zahlt, ist angeblich kein Geld in den übervollen Töpfen von Schäubles Finanzministerium für deutsche Rentner vorhanden, die am unteren Ende des europäischen Rentenniveaus darben. Selbst griechische Rentner erhalten wesentlich mehr Altersbezüge als die Deutschen. 

Mehr noch: Der deutsche Staat zahlte Ende 2016 für mehr als 185.000 im Ausland lebende Kinder mindestens 192 Euro pro Monat und Kind. Das ist ein Anstieg gegenüber 2015 um fast 55%, der die Kindergeldzahlungen ins europäische Ausland auf 470 Millionen Euro treibt.

Warum das so ist und wer  dafür verantwortlich ist, zeigt der folgende Artikel

***

Von Ramin Peymani, 11.04.2017

0,5 Mrd. Kindergeld fließt ins Ausland

Die deutschen Arbeitsdrohnen wundern sich zuweilen, warum sie nur so wenig Netto vom Brutto haben. Dafür sorgen die Zahlungsverpflichtungen für Euro und EU. Allein die unberechtigten Kindergeldzahlungen für Nachwuchs, der gar nicht hier lebt, kostet 470 Mio. - jährlich. [...]

Thema: EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Kosten für islamische Immigration, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatsstreich gegen Volk und Verfassung | Kommentare (33) | Autor:

Der Schulz-Defekt: Die SPD ist keine Alternative

Sonntag, 2. April 2017 15:39

Das obige Foto ist original und nicht mit Photoshop nachbearbeitet.  Von einem Adenauer,  Erhardt,  Willy Brandt oder Helmut Schmid findet man solche Fotos nicht. Denn Gesichter sagen viel über den Charakter eines Menschen aus.


Martin Schulz steht für die Abschaffung Deutschlands
wie kaum ein zweiter deutscher Politiker

Schauen Sie sich dieses Gesicht genau an. Wer Gesichter lesen kann, wird ahnen, ja vielleicht sogar wissen:

Diesem Mann ist nicht zu trauen. Dieser Mann ist cholerisch. Dieser Mann ist dem Alkohol zugeneigt, und zwar, mehr, als einem Mann gut tut. Dieser Mann ist gefährlich. Er will Europa islamisieren. Und er hat starke Kräfte hinter sich. Wie etwa unsere bolschewistischen Medien. Aber auch die sozialistische Internationale. Und auch Soros, mit dem er sich schon öfters getroffen hat. Und vor allem die bolschewistische EU. 

Martin Schulz stand als EU-Parlamentspräsident wie kein zweiter für die Arroganz der Macht des Brüsseler Establishments. Er hat Ungarn und anderen EU-kritischen Ländern mit Strafzahlungen gedroht, die dieses kleine Land ruiniert hätten. Dabei ist er nur ein kleiner Buchhändler. Doch geringe bis fehlende Berufsqualifikation ist typisch für sozialistische Parteien:

Honecker hatte eine abgebrochene Dachdecker-Lehre hinter sich. Ceausecau hatte nicht einmal die Grundschule geschafft - und fiel auch bei der Prüfung zum Schuhmacher durch. Joschka Fischer hat weder eine abgeschlossenen Schul- noch Berufsausbildung. Claudia Roth studiert ein paar Semester Theaterwissenschaft - und brach ihr Studium ab. Kai-Uwe Diekmann (BILD-Zeitung) war ein Sesmster lang in Germansiitk eingeschrieben, ohne jemals in Vorlesungen oder Seminaren gesehen worden zu sein. Auch Hitler hatte übrigens keine Berufsausbildung. Alles Linke. Was sagt uns das?

Die Volksverräterpartei SPD und ihr Vorzeige-Kanzlerkandidat Schulz

Die SPD ist eine Partei des Volksverrats. Nicht erst seit der Unterzeichnung der Kriegskreditbewilligung 1914. Nicht erst seit ihrem Widerstand gegen die Ausweisung Hitlers nach Österreich. Nicht erst seit ihrem Zusammengehen mit der Ost-KPD zur SED - der zweitschlimmsten Partei der deutschen Geschichte nach der NSDAP. Die SPD ist DIE Partei oder Islamisierung Deutschlands. Ein schlimmerer, weil tödlicherer Verrat an Deutschland ist nicht vorstellbar.

Die SPD hat selbstständiges und unabhängiges Denken
unter den SPD-Funktionären abgeschafft

Das 100-Prozent-Ergebnis des SPD-Parteitages für den Ober-Apparatschik aus Brüssel hat gezeigt: Selbstständiges und unabhängiges Denken gibt es unter den SPD-Funktionären nicht mehr.

Die Saarländer haben das Ganze durchschaut. Alle linken Parteien haben verloren, Grüne und Piraten sind aus dem Landtag geworfen worden, die AfD ist in den 11. Landtag eingezogen. Die Schulz-Blase ist geplatzt, statt Schulz-Effekt nun Schulz-Defekt.

Wer die SPD wählt, wählt Martin Schulz. Und damit den Untergang Deutschlands. 

Michael Mannheimer, 2.4.2017

***

Von Beatrix von Storch, 1. April 2017

Der Schulz-Defekt: Die SPD ist keine Alternative

Seitdem Martin Schulz nach einem Hinterzimmer-Deal mit Sigmar Gabriel zum Parteichef und Spitzenkandidat der SPD ausgerufen wurde, hat die Presse sich darin überschlagen, einen Schulz-Effekt herbeizuschreiben. Dabei verkörpert kaum jemand das Versagen der Europäischen Union und des Parteienstaates so sehr wie Schulz. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (48) | Autor:

„Ein deutscher Patriot!“ Außenminister Gabriel über den türkischstämmigen Deutschland-Hasser Deniz Yücel

Samstag, 11. März 2017 9:24

»Woran Sir Arthur Harris, Henry Morgenthau und Ilja Ehrenburg gescheitert sind, wovon George Grosz, Marlene Dietrich und Hans Krankl geträumt haben, übernehmen die Deutschen nun also selbst, weshalb man sich auch darauf verlassen kann, dass es wirklich passiert.

Denn halbe Sachen waren nie deutsche Sachen (»totaler Krieg«, »Vollkornbrot«); wegen ihrer Gründlichkeit werden die Deutschen in aller Welt ein wenig bewundert und noch mehr gefürchtet«.

Der "deutsche Patriot" Deniz Yücel


Der Patriotismus-Begriff der SPD:
Patriot ist, wer Deutschland den Untergang wünscht

Nein, liebe Eva Herman: Es gibt keinen Grund, die Äußerung Gabriels im deutschen Fernsehen zu relativieren mit dem Hinweis, dass der SPD-Außenminister möglicherweise Yücels Hass-Artikel gegen Deutschland nicht gekannt haben mag. Als eingeladener Gast, der genau wusste, dass ihm Fragen zu Yücel gestellt werden, hat sich ein Außenminister kundig zu machen über jenen, den er als deutschen Patriot einem Millionenpublikum darstellen will. Schließlich hat Gabriel zahlreiche Referenten, die das für ihn hätten erledigen könnten.

So bleibt die entlarvende Aussage Gabriele, einen türkischstämmigen Deutschlandhasser der übelsten Sorte als deutschen (!) Patrioten darzustellen.

Deutscher Patriot ist also, wer sich für die Abschaffung bzw. Vernichtung Deutschlands einsetzt. Auf diesen Nenner kann man die Patriotismus-Definition der heutigen SPD bringen. Gabriel wird aus dieser Sache niemals mehr herauskommen. Diese Aussage von ihm ist so ungeheuerlich, dass es einem die Sprache verschlägt.

Am massiven Einsatz für den Deutschlandhasser Yücel sieht man die ganze Verkommenheit unseres politischen Establishments

Während man bei unzähligen anderen Journalisten, die in der Türkei in Haft sitzen, immer wieder die Pressefreiheit anmahnt, aber sonst nichts tut, zeigt sich im Fall Deniz Yücel wieder einmal die Verkommenheit des politischen Systems in Deutschland.

Der Journalist, der früher für die linksradikale "taz" schrieb. Die "taz" ist die Hauspostille der "Grünen" Deutschlands, gegründet vom verurteilten RAF-Unterstützer Ströbele,.

Nun darf dieser Deutschlandhasser für das Springer-Blatt "Die Welt" schreiben. Das wirft gleich mehrere Fragen auf, die allerdings eher rhetorischer Natur sind: Wenn die "Welt" einen Linksradikalen wie Yücel beschäftigt, dessen deutschfeindliche Artikel sie sehr wohl kennt,  wo steht dann die (konservative?) "Welt" dann politisch selbst?

Yücel ist so "patriotisch" wie die Antifa - und hat die Solidarität aus Deutschland nicht verdient. Und jene, die sich mit ihm solidarisieren, outen sich selbst ebenfalls Deutschlandhasser und als Unterstützer der genozidalen Politik Merkels.

Das was sich derzeit diesbezüglich abspielt, kann nur als Realsatire bezeichnet werden.

Michael Mannheimer, 11.3.2017

***

 

Von Eva Herman, 11. März 2017

Minister Gabriel: Yücel ist ein »deutscher Patriot«

Nein, wir sollten die Sache nicht bewerten. Das bringt nichts mehr. Doch es wird immer spannender, was im Land der »Köterrasse« jetzt schon so alles möglich ist. Da bezeichnet Außenminister Gabriel gegenüber dem umstrittenen Heute-Journal-Moderator Claus Kleber in einem Interview den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel, den Ankara seit Wochen wegen Terrorpropaganda in U-Haft festhält., als »deutschen Patrioten mit türkischen Wurzeln«. [...]

Thema: Deutschenhass seitens Deutscher (Auto-Rassismus), Deutschenhass seitens Immigranten, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Rassismus bei den Linken, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatsputsch, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc) | Kommentare (72) | Autor:

Warum die SPD vor Erdogans Nazi-Vorwürfen einknickt

Dienstag, 7. März 2017 16:55


Der Hitler-Verehrer Erdogan schleudert die Nazikeule gen Berlin

Das passiert, wenn man die Nazi-Ära wiederbelebt hat, wie es die Linken Deutschlands und Europas machten. Deren Nazivorwurf dient nur einem einzigen Zweck: den politischen Gegner zum Schweigen zu bringen.

Doch der inflationäre gebrauchte Nazivergleich wurde mittlerweile so sehr zum alltäglichen politischen Faktotum. dass er - unbeabsichtigt zwar, aber logischerweise - seine erwünschte Wirkung allmählich verliert. 

"Werde die Welt aufstehen lassen!"
Erdogan droht 
Deutschland unverhüllt mit seinen Deutschtürken

Dass Multikulti nicht mehr Freuden, sondern mehr Unsicherheit und öffentlicher aufruft bedeutet, das kapieren mittlerweile immer mehr auch der Multikuklti-Fanatiker von links. denn von keiner anderen politischen Gruppierung erhält die AfD mehr Zulauf als ausgerechnet von Linken aus der Linkspartei und den Grünen. Was selbstverständlich in der Lügenpresse so gut wie nie thematisiert wird.

Nach dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat auch dessen Außenminister Mevlüt Cavusoglu im Streit um Wahlkampfauftritte in Deutschland einen Vergleich zur Nazi-Zeit nachgelegt.

"Das ist ein total repressives System", sagte er der Zeitung "Hürriyet" (Online/Dienstag). "Alle Praktiken ähneln denen der Nazi-Zeit. Sie machen Druck, damit für die AKP ein Nein herauskommt."

Womit Cavusoglu so falsch nicht lag. Denn die NSDAP war bekanntlich eine linke Partei, und sie erhielt bei ihrem Wahlsieg 1933 die Stimmen von Millionen Wählern der KPD und SPD. Auch stand Hitler als Soldatenrat in den Diensten der Münchner SPD, die zu Beginn der 20er Jahre auch dessen Abschiebung auch Österreich erfolgreich verhinderte. 

Das weiß Cavusoglu möglicherweise alles nicht - und das macht seine Aussage noch mehr zu einer Realsatire im politischen Tollhaus Deutschland.

Wie sehr Erdogan sich bereits als Herr nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland sieht, erkennt man an seiner unverhüllten Drohung gegenüber Deutschland, die einem größenwahnsinnigen Gehirn entsprungen scheint - aber das Gefühl einer wiedererstarkenden Türkei als Nachfolgerin des osmanischen Reichs widerspiegelt:

Zu Berichten, dass er selbst einen Auftritt in Deutschland plane, sagte Erdogan der Nachrichtenagentur dpa zufolge: „Wenn ich will, dann komme ich auch. Ich komme. Und wenn ihr mich nicht durch die Türe lasst oder mich nicht reden lasst, dann werde ich die Welt aufstehen lassen.“ (Quelle)

Türkei führt die Liste der islamischen Länder an, in welchen Hitler's MEIN KAMPF auf der Dauer-Bestsellerlliste steht

Dass ausgerechnet der islamische Naziverehrer Erdogan (er hat schon öfters auf die "großen Erfolge" Hitlers beim Kampf gegen Juden hingewiesen), dass ausgerechnet ein Politiker aus einem Land also, wo Hitlers "Mein Kampf" seit Jahrzehnten  die Bestsellerliste ausführt, die Bundesregierung mit den Nazis vergleicht, das ist schon mehr als nur eine Politposse. Das zeigt, das die Nazikeule sich nun gegen jene wendet, die sie ins Leben gerufen haben- und somit zu einem politischen Bumerang geworden ist.

Dass keines der mit bekannten Medien auf die Naziverherrlichung Erdogans zu sprechen kam, ist entweder deren Ahnungslosigkeit geschuldet - oder hat System, wobei ich viel eher auf weitere Option tippe. Denn wenn Medien darüber berichten würden, säßen sie in einer Zwickmühle, aus der sie kaum noch herauskämen:

Sie könnten fortan nämlich nicht mehr die türkeifreundliche Politik der Merkel'schen Unrechtsregimes verteidigen. Sie könnten nicht länger die Islamisierung Deutschlands befürworten, die vier allem eine Türkisierung unseres Landes ist. Und sie könnten nicht mehr länger das Verbleiben der Türkei in der NATO - und schon gar nicht mehr den EU-Anwärterstatus der Türkei verteidigen.

Denn dann müssten sie eingestehen, dass sie ein Land, eine Religion und eine Regierung unterstützen, die mehr mit den Nazis gemein hat als jene innenpolitischen Gegner, die sie unrichtigerweise des Nonazismus bezichtigen. 

Meine Analyse aus 2007 traf ins Schwarze:
"Unsere Regierungen verhalten sich dem eigenen Volk gegenüber wie eine externe Besatzermacht"

Schon vor acht Jahren, im Juli 209, schrieb ich in meinem Essay "EURABIA" über den Verrat der Politik wie folgt:

"Wie europäische Politiker mithilfe muslimischer Wähler Politik gegen ihr eigenes Volk machen

Der Einfluss der Muslime auf die europäische Tagespolitik und die politische Macht ist mittlerweile gewaltig. Erinnert sei an die zweite Kanzlerwahl Gerhard Schröders (O-Ton Schröder: „Ja, ich bin Marxist!“), die dieser mit einem hauchdünnen Stimmenvorsprung gewonnen hat.

Eine drohende Wahlniederlage vor Augen, setzte Schröder damals auf die türkische Karte und versprach, dass unter seiner Kanzlerschaft der Weg für die EU-Mitgliedschaft der islamischen Türkei unwiderrufbar geebnet würde.

Diese Botschaft zielte auf die etwa 600.000 eingebürgerten islamischen Migranten überwiegend türkischer Abstammung, auf deren Stimmen Schröder setzte. Seine Taktik sollte aufgehen.

Dank der türkisch-deutschen Wähler, die ihre Stimmen mehrheitlich Schröder gaben, erzielten SPD und Grüne am 22. September 2002 eine denkbar knappe Mandatsmehrheit: ein Vorsprung von ganzen 6027 Wählerstimmen genügte ihm zu seiner zweiten Kanzlerschaft.

Doch gegen den Willen der Deutschen (was gerne verschwiegen wird): denn ohne die Stimmen der eingebürgerten türkisch-deutschen Migranten hätte Schröder diese Wahl mit über einer halben Million Stimmen Unterschied zur Opposition deutlich verloren. Politik gegen das eigene Volk: die von Cohn-Bendit geforderte und vom linken Machtkartell europaweit umgesetzte „Ausdünnung“ des Stimmenanteils indigener Europäer zeigt längst seine Früchte.

Die Umschichtung großer Bevölkerungsgruppen ist keinesfalls eine neue Erfindung. Solche Umschichtungen wurden bislang jedoch ausschließlich durch externe Besatzermächte vorgenommen (s. Tibet, s. Nordzypern)

Doch ist Europa von keiner externen Macht besetzt – und dennoch befindet sich dieser Kontinent im größten demografischen Umbruch seiner Geschichte, bei der neue, vor allem muslimische Ethnien die indigenen Europäer sukzessive ersetzen.

Dieser Umbruch wurde und wird von Europas eigenen Politikern gesteuert und richtet sich längst gegen die Interessen und Bedürfnisse der einheimischen Europäer. Weder haben jene Politiker ihre Völker in dieser Frage um Erlaubnis gefragt, noch reagieren sie auf das zunehmende Unbehagen der meisten Menschen Europas, die eine solche Massenimmigration angesichts der Tatsache, dass sie ihr altes Europa immer weniger wiedererkennen und vielerorts bereits zu Fremden im eigenen Land geworden sind, längst nicht mehr wollen.

Diese Immigrationspolitik trägt alle Anzeichen einer totalitären Herrschaftsauffassung der politischen Elite Europas und erinnert an die riesigen Völkerverschiebungen in der Sowjetunion und im kommunistischen China unter Stalin und Mao, welche ja ebenfalls im Kreise eines winzigen Politzirkels beschlossen und ohne vorherige Volksbefragung durchgeführt wurden.

Im Klartext: Was Europa anbelangt, verhält sich der links-grüne Machtkomplex in wesentlichen politischen Kernbereichen (wie Zuwanderung, EU-Erweiterung, Staatsbürgerschaft) gegenüber seinen eigenen Völkern längst wie eine externe Besatzungsmacht.

Da die für diese Massenimmigration Verantwortlichen die einheimischen Wähler Europas nicht über eine überzeugende politische Arbeit gewinnen können, besetzen sie ihre eigenen Länder durch Millionen Menschen einer fremden Sprache, Kultur und Religion. Ihre Absicht ist dabei – wie in China und Zypern – den einheimischen Bevölkerungsanteil mittel- und langfristig per „Ausdünnung“ dauerhaft zu entmachten. 

Das ist nichts anderes als eine neue Form von „ethnic cleansing“ – allerdings mit verkehrten Vorzeichen: gesteuert nicht von einem externen Besatzer, sondern von einer kleinen, zu allem entschlossenen, hochorganisierten Minderheit, die aus der Mitte der autochthonen (alteingesessenen) Bevölkerung selbst stammt, diese jedoch mittel- bzw. langfristig komplett austauschen will mit Menschen, von denen man sich eine stärkere Unterstützung ihrer Politik verspricht."

Zwei Drittel der türkischstämmigen "Deutschen" wählen die SPD

Nun, das war vor 8 Jahren, und nicht wenige haben mich damals - auch aus den eigenen Reihen - wegen dieser Analyse gescholten. Doch was ich damals beschrieb, hat sich zu 100 Prozent bewahrheitet.

Damals wie heute tat sich besonders eine Partei hervor, die viel Erfahrung besitzt, wenn es um die Verrat an Deutschland geht: Die SPD. 

Bei der letzten Bundestags-Wahl 2013 haben 64% der türkisch-stämmigen Wahl-Bürger die SPD gewählt. Weitere 24% wählten GRÜNE und LINKE. Die restlichen 12% teilen sich CDU, FDP, CSU und Sonstige.

Nun wissen wir, warum die SPD vor dem Islam-Nazi Erdogan einknickt und die deutsche Sache erneut verrät.

Michael Mannheimer, 7.3.2017

***

 

Von , 19.07.2016

Welche Gründe hat die SPD, vor Erdogans Drohungen einzuknicken?

Warum hält die Sozialdemokratie daran fest, daß Erdogan in Deutschland angeblich ein Rederecht habe? Hat die SPD ganz spezielle Eigeninteressen, die einer breiten Öffentlichkeit vorenthalten werden sollen?  [...]

Thema: Drohungen + Beschwerden seitens Moslems, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Nazis+Islam, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (40) | Autor:

AfD Rheinland-Pfalz erwirkt einstweilige Verfügung gegen Ralf Stegner (SPD)

Freitag, 24. Februar 2017 17:00

 

 

Stegner darf folgende Behauptung nicht wiederholen:
"AfD will Todesstrafe für demokratische Politiker"

Der Stalinist und Cheflügner der SPD - der  2014 amtierende stellvertretende SPD-Bundesvorsitzender Ralf Stegner - darf seine Lüge nicht wiederholen, dass die AfD für die "Todesstrafe für demokratische Politiker" sei.

Stegner ist bekannt für seine linksextremistischen Ansichten, für sein einseitiges Eintreten für den islam und die Verteufeln der AfD. Es war Ralf Stegner, der nach dem Attentat auf die Kölner Ober­bürger­meisterin twitterte:

"Pegida hat in Köln mitgestochen".

Genau dieser Stegner witterte nach dem Mord an einer Freiburger Flüchtlingshelferin durch einen Moslem: 

"Abscheuliche Gewalttat in Freiburg führt zu Generalverdacht gegen andere Flüchtlinge. Das ist eines Rechtsstaates unwürdig."

Doppelmoral pur. Hier sofort ein Generalverdacht gegen die AfD, die erwiesenermaßen nichts mit dem Attentat gegen Henriette Reger zu tun hatte. Dort das Verteufeln eines berechtigten Generalverdachts gegenüber einer Religion, die erwiesenermaßen über 30.000 Attentate seit 9/11 weltweit durchgeführt und auch Deutschland zu einem Schlachtfeld verwandelt hat.

Michael Mannheimer, 24.2.2017

***

Thema: Hassprediger, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Politik Deutschland, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (28) | Autor:

NRW-Innenminister Jäger: Zu feige, Erdogan auszuladen

Freitag, 24. Februar 2017 12:06

 
  
.
Jäger (SPD): Macht vor Moral

Am Beispiel Jägers sieht man, dass die muslimischen Einwanderer heute bereits zentrale Themen der Politik bestimmen. Jäger traut sich nicht, den Diktator vom Bosporus auszuladen. Er fürchtet um Wahlstimmen türkischer Wähler in NRW bei der anstehenden Landtags- und Bundestagswahl

Erdogan führt derzeit einen gnadenlosen Krieg gegen die Meinungsfreiheit in der Türkei. Über 40.000 kritische Türken - Schriftsteller, Militärs, Journalisten, normale Bürger - hat er verhaften lassen und sitzen in den türkischen Gefängnissen, die wegen ihrer katastrophalen Verhältnisse einen nicht minder katastrophalen Ruf haben. 

Schon aus diesen Gründen wäre es für einen SPD-ler geboten, Flagge zu zeigen.
Aber Macht geht den Linken schon immer vor Moral. 

Michael Mannheimer, 24.2.2017

***

24. Februar 2017

Herr Jäger, wie feige ist das denn?

NRW-Innenminister macht weiterhin auf Totalversager. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

In der Debatte um einen möglichen Auftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in NRW hat der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), der nordrhein-westfälischen Landesregierung die Verantwortung zugewiesen.

„Es ist an Dreistigkeit schwer zu überbieten, wie der NRW-Innenminister erneut von eigener Verantwortung ablenken will und mit dem Finger auf andere zeigt“,

sagte Krings der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Bei der erwarteten Erdogan-Rede in NRW soll es nach Jägers Meinung nun offenbar der Außenminister richten“, kritisierte Krings.

Er vergesse dabei, dass seit Jahren nicht der Bund, sondern die Länder für das Versammlungsgesetz und seine Anwendung zuständig seien.

Thema: Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (34) | Autor: