Beitrags-Archiv für die Kategory 'Staatsterror gegen Widerstandbewegungen'

Google löscht Suchergebnisse „Angela Merkel wahnsinnig“

Mittwoch, 26. April 2017 20:18

.

George Orwells "1984" ist im Vergleich
zur heutigen Praxis der Gedankenkontrolle ein alter Schinken

Die Gedanken-Kontrolle wird immer stärker. Nachdem Zuckerberg - dank des heftigen Einsatzes von Mass und der Ex(?)-Stasi-Agentin Kahane - sein Facebook zum STASIbook umgebaut hat, wird nun auch Google von der Politik immer mehr bedrängt.

Der geniale Google-Algorithmus schlug bislang bei allen Suchbegriffen stets diese als erste   Artikel vor, die bestimmte Begriffe zum Suchbegriff am häufigsten aufwiesen. 

Google-Algorithmen und -Statistiken werfen automatisch Zusatzbegriffe aus, die häufig gesucht werden. Diese jedoch müssen nicht immer politisch korrekt sein. So schlug die Suchmaschine bis vor kurzem noch bei der Eingabe von "Angela Merkel ist" automatisch den Zusatzbegriff "wahnsinnig" vor. 

Das bedeutet ganz einfach, dass sehr viele Leute mit dieser Kombination nach "Merkel" suchten. Das soll jetzt vorbei sein. Diese Zusatzbegriffe sollen nun "entschärft" werden. Aktuell wird der Suchbegriff "Angela Merkel" (ohne "ist") mit den unverfänglichen Zusätzen "Kinder " "Mann" und "jung" angereichert.

Gibt man "Merkel wahnsinnig" ein, bringt Google (noch) 204.000 Ergebnisse.

Michael Mannheimer, 26.4.2017

***

MMnews, 26.04.2017

Google löscht Angela Merkel wahnsinnig

Project Owl“: Google will härter gegen Fake News in Suchergebnissen vorgehen. Im Rahmen der neuen Säuberungsaktion soll auch die "Auto-Vervollständigungs-Funktion" bei Suchen bereinigt werden. Bei der Suche nach "Angela Merkel ist" wird derzeit automatisch "wahnsinnig" angezeigt.

Die "Auto-Vervollständigungs-Funktion" (Autocomplete-Funktion) bei Google schlägt Begriffe vor, die häufig im Zusammenhang bei Suchen nach bestimmten Wörtern vorkommen. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus | Kommentare (26) | Autor:

Stockholm: Der LKW des usbekischen Todesfahrers zerriss den Körper des 11-jährigen schwedischen Mädchens Ebba

Montag, 10. April 2017 13:20

Das Foto ohne Verpixelung sehen Sie weiter unten.
Bitte beachten Sie die Warnhinweise.


Der Täter von Stockholm war ein usbekischer Moslem.
Eines seiner Opfer war die 11-jährige und hörbehinderte Ebba Åkerlund 

Noch am vergangenen Freitagabend ist es der schwedischen Polizei gelungen, den Mann zu verhaften, der des Terrorangriffs mit einem Lastwagen in der Stockholmer Innenstadt vom Freitagnachmittag verdächtigt wird. Bei der Attacke hatten vier Passanten das Leben verloren; fünfzehn wurden verletzt. Am Samstag befanden sich acht von ihnen noch in Spitalpflege. 

Bei dem mutmasslichen Täter, der im Vorort Märsta am nördlichen Rand der Agglomeration Stockholm gestellt wurde, handelt es sich um einen 39-jährigen usbekischen Moslem. Dies bestätigte die Polizei bei einem Medienauftritt am Samstag. Sein Aussehen entspreche dem Bild, das man am Freitagabend veröffentlicht habe mit der Information, dass diese Person im Zusammenhang mit dem Angriff dringend gesucht werde.

Ebbas linkes Bein wurde von ihrem Rumpf komplett abgerissen

Bei diesem gezielten Mordangriff gegen "Ungläubige", fußend auf den 2000 befehlen zu solchen taten in Koran und Sunna,  wurde auch die kleine, 11jährige Ebba Åkerlund getötet. Der LKW riss sie in Stücke. Das Foto, das von einem Handy aufgenommen wurde, wurde in den linksverseuchten Medien natürlich nicht gezeigt. Ich zeige es hier, um den Menschen klar zu machen, was der islamische Terror mit unseren Kindern macht. 

Es ist der Terror jener Moslems, die von den westlichen Politikern, allen voran den schwedischen, in Millionenstärke und gegen den Willen ihrer Volker in ihre jeweiligen Länder importiert wurden. diese Politiker tun alles, um die Massenverbrechen  dieser Immigranten an den Einheimischen zu vertuschen. Das Volk soll nicht merken, wer die wahren Schuldigen sind.

Michael Mannheimer, 10.4.2017

***

  Opposition24

Stockholm: Ihr Name war Ebba. Darum soll das niemand sehen!

Das hier ist kein Fake. Die kleine Ebba Åkerlund war 11 Jahre alt, als ein islamischer Terrorist sie in Stockholm mit einem gestohlenem Lastwagen überfuhr. Die Medien zeigen diese Bilder nicht, denn die Wahrheit soll niemand sehen. Es ist kein Hochglanzfoto, sondern ein hastig gemachter Schnappschuss von einem Handy.

Bevor Sie hier weiterklicken:
Kindern und Jugendlichen sind die weiteren Inhalte nicht gestattet. Erwachsene mit schwachen Nerven sollten Ihre Lektüre hier beenden (MM)

[...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", Schweden und Islam, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Thailand und Islam | Kommentare (67) | Autor:

AFD-Desaster: Macht Petry nun auf Lucke?

Samstag, 8. April 2017 15:40

.

Will Petry die AfD retten - oder sabotieren?

Diese neueste Meldung der AfD kommt zur absoluten Unzeit. Nur wenige Monate vor der schicksalsentscheidenden Bundestagswahl zeigt die AfD nicht das, was der Wähler von ihr erwartet:

Nämlich eine undurchdringliche Geschlossenheit, sondern sie lässt sich auf die außerparteiliche, vom linken politischen Establishment bewusst denunziativ formulierte und völlig übertriebene Kritik ein und versucht, es den Linken Deutschlands recht zu machen.

Was Petry jedoch damit erreicht ist, dass viele AfD-Wähler sich fragen werden, warum sie im September dieser Parte ihre Stimme geben sollen - wenn sich AfD doch in derselben Suppe schwimmt wie die restlich Verräter-Parteien. 

Der deutsche Wähler will keine CDU-light. Er will eine echte Alternative zur Altparteien-Diktatur Berlins. Radikale Kräfte sollen "herausgedrängt" werden? Welche Art Radikalität schwebt Petry dabei vor? Radikal gegen Islam? Radikal gegen die EU-Diktatur? Radikal gegen die Merkel-Diktatur? 

Die von den Medien gemeinten "Rechten" sind in Wahrheit nationale Sozialisten. 
Warum die meisten Deutschen dies immer noch nicht begriffen haben

An radikale "Rechte" kann sie ja nicht wirklich denken. Die sind, wenn überhaupt, in der NPD oder in anderen "rechten" Parteien. Und da wir schon beim Thema sind:

"Rechts" sind Anhänger der NSDAP nicht. Das sind originäre Linke. Die NSDAP war eine sozialistische Bewegung - und im unterschied zur damaligen internationalen sowjetischen Weltbewegung eine nationale sozialistische Bewegung.

Dieser massive Etikettenschwindel - eine der großen Lügen der Neuzeit -  müsste eigentlich schon bis Petry vorgedrungen sein.

Und mit Linken wollen wir, die wir von den Linksmedien in absichtlicher Umgehung weit  treffenderer Begriff wie "Werte-und Verassungskonservative", Konservative, Liberale", als die "Neue Rechte" denunziert werden,  in der Tat nichts zu tun haben.

Denn Hitler- und Nazifans sind viel besser bei den Grünen oder der Linkspartei aufgehoben. Oder beim Verfassungsschutz (NSU). Oder bei den Medien: Im SPIEGEL etwa tummelten sich noch bis in die 70er Jahre radikale ehemalige Nazis in den Redaktionsräumen und durften sich dort in ihren Artikeln einem Millionenpublikum als Hüter von Recht und Demokratie aufspielen.

Nein liebe Frau Petry:   Wenn sie Ihre Partei von jene "radikalen"cKräften säubern wollen, die ich oben nannte, dann weiß selbst ich nicht mehr, warum ich die AfD noch wählen soll. Dann ist auch für mich der Weg des parlamentarischen Widerstands - der mit der AfD so überaus hoffnungsvoll begann - gegen die dritte sozialistische Diktatur auf deutschem Boden seit 1933 Geschichte.

Dann weiß ich, dass man andere Wege gegen muss, um uns Land zu retten. Wenn es denn überhaupt noch gerettet werden kann.

Michael Mannheimer, 8.4.2017

***

Der folgende Text erreichte mich heute früh als Mail. Ich habe zum Schutz des Absenders dessen Name und Adresse weggelassen. Ich bringe diese Mail, um eine Diskussion zu diesem Thema anzuregen. Die vom Absender festgehaltenen Gedanken und hervorragend recherchierten Inhalte zeigen am Beispiel der Republikaner, in welche Falle Petry zu tappen gedenkt.   (MM)

***

Von einem Mannheimer-Blog-Kommentator, 8.4.2017

ZK der SED Hochverräter und Systempresse jubeln

Zur Ausgrenzung rechter nationalistischer Strömungen aus der AfD will die Vorsitzende Frauke Petry einem Zeitungsbericht zufolge das Grundsatzprogramm der Partei ergänzen lassen.

 Sehr geehrte Frau Petry,

offensichtlich steuern Sie bewußt auf die Unterwerfung der Afd unter deutschlandhassende rotgrünschwarzsozialistische Deutschlandabschaffer-Systemparteien zu. Ihre o.a. Forderung ist unverantwortlich, weil SIE damit die AfD vor die Wand fahren und damit dokumentieren, daß Sie Ihrer Aufgabe in der AfD nicht gewachsen sind oder auch mit vorsätzlichem Kalkül die Parteispaltung a la Lucke betreiben:

[...]

Thema: AfD, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands, Volksverräter | Kommentare (68) | Autor:

Völkermord: Merkel steht auf einer Stufe mit Pol Pot und dem Sektenführer Jim Jones

Sonntag, 19. März 2017 12:03

.

Merkel treibt Deutschland und Europa in die Selbstvernichtung

Was Merkel, ihre Entourage und das politische Establishment gegenüber dem deutschen Volk macht, ist prinzipiell dasselbe wie das, was Jim Jones und Pol Pot mit ihren Anhängern bzw. ihrem Volk machten: Per Befehl treibt Merkel die Deutschen in die Selbstvernichtung.

Dafür gehört sie wegen Völkermord vor ein internationales Kriegsverbrecher-Tribunal

***

 

Michael Mannheimer, 19.3.2017

Merkel steht auf einer Stufe mit Pol Pot und dem Sektenführer Jim Jones

Inzwischen ist klar, dass die deutschen und europäische Politik ein gigantisches Programm der Ersetzung der indigenen europäischen Völker durch vor allem islamische Volker aus dem nahen Osten und Nordafrika in Gang gesetzt hat, welches am Ende dazu führen wird, dass die eingeborenen Europäer demographisch so sehr an den Rand gedrückt werden, dass sie in ihrem eignen Kontinent nichts mehr zu sagen haben. Und am Ende - wer den Islam kennt, weiß, dass ich hier die Realität zeichne - der systematischen Ausrottung durch diese Kriegs- und Eroberung-Ideologie ausgeliefert sein werden.

Damit führen Merkel, Hollande - und die meisten anderen meist sozialistischen Regierungschefs Europas  - einen nicht länger bestreitbaren Vernichtungskrieg gegen ihre eigenen Völker. Dieser Auto-Genozid ist geschichtlich eine äußerst seltene Angelegenheit, und wurde eigentlich nur im Kleinen - in fanatischen religiösen Sekten etwa - durchgeführt. [...]

Thema: Genozid an Deutschen, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Michael.Mannheimer-Artikel, NWO Neue Weltordnung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (102) | Autor:

Staatliche Willkürjustiz: Akif Pirincci wegen „Volksverhetzung“ verurteilt

Mittwoch, 15. März 2017 9:59

Auszug:

Die Meinungsfreiheit ist der Lackmustest jeder Demokratie.
Merkel hat beides in Deutschland längst abgeschafft

Das Urteil des Kölner Amtsgerichts ist ein Skandal. Es ist eine klares politisches Urteil. Denn es verstößt in geradezu himmelschreiender Weise gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit Und zeigt, dass der Verfassungsgrundsatz "Eine Zensur findet nicht statt" nicht einmal mehr das Stück Papier wert ist, auf dem dieser Satz steht.

In Deutschland werden Menschen wieder einmal verfolgt wegen ihrer Meinungsäußerung. Wobei man diesen Satz dahingehend spezifizieren muss, dass es nur und ausschließlich jene Personen sind, die sich gegen die Politik Merkels und gegen den Multi-Kultiwahn (der Deutschland in seiner Existenz bedroht wie nie ein anderes Ereignis seiner gesamten Geschichte) von der Justiz verfolgt werden.

***

 

 

Von Michael Mannheimer, 15.3.2017

Merkels Willkürjustiz: Akif Pirincci wegen "Volksverhetzung" verurteilt
Die "Welt", ein Blatt, das sich immer mehr in Richtung SPIEGEL und taz bewegt (in ihren Diensten steht u.a. der ausgewiesene Deutschlandhasser Denis Yücel: "Super, Deutschland schafft sich ab!"), schreibt dazu:

"Der Krimiautor Akif Pirinçci ist wegen Volksverhetzung und Beleidigung verurteilt worden. Für eine Hetzschrift zur Kölner Silvesternacht verurteilte das Amtsgericht Bonn den 58-Jährigen zu einer Geldstrafe von 5100 Euro (170 Tagessätze à 30 Euro). Das bestätigte am Dienstag eine Gerichtssprecherin.

Die rechtsradikale Schmähschrift, die der Angeklagte am 10. Januar 2016 auf seiner Internetseite veröffentlicht hatte, sei von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt, hieß es im Urteil. Mit dem Pamphlet „Freigabe des Fickviehs“ habe er die Menschenwürde von Teilen der Bevölkerung verletzt und zum Hass aufgestachelt."

Quelle [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Rechtstaat in Gefahr, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Taeterjustiz der Linken, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (38) | Autor:

Wegen GEZ-Zahlungsverweigerung: WDR lässt Mutter mit Baby in Knast stecken

Montag, 13. März 2017 14:53

 

Selfie aus der Zelle: Julia G. mit Säugling

Die aus der Zeit Geobbels stammten Zwangsgebühren sind völlig illegal

Wenn es um ihren Benefit aus dem 3 Reich geht, kennen Linke plötzlich kein Kritik mehr an diesem. Die Rundfunk-Zwangsgebühr zählt dazu, ebenso der 1.Mai - der "Tag der Arbeit". Aber auch das Tierschutzgesetz stammt aus dieser zeit. Kein anderes Rechtssystem kannte ein solches.

Illegal ist auf jeden Fall eine Gebühr, die entrichtet werden muss, wenn die Gegenleistung dazu gar nicht bestellt wurde. Dies ist einmalig in der Geschichte des Warenverkehrs.

Genausogut könnte die verbrecherische Merkel-Regierung (wer systematisch Gesetze bricht und die Verfassung ignoriert, ist laut STGB ein Krimineller und ein Hochverräter) etwa den Zwangs- Bezug der taz oder des SPIEGEL einführen. Auch für 95 Prozent der Deutschen diese beiden linksextremen Verräter-Blätter gar nicht haben wollen.

Willkür-Justiz in der Merkel-Diktatur

Dass eine Merkel und ihre Regierung frei herumlaufen, aber eine Mutter mit Kind, die keine GEZ-Gebühren entrichtet hat, weil sie die öffentlich-rechtlichen Sender gar nicht anschaut, in den Knast gesteckt werden - das alles sind klare Anzeichen einer Diktatur. Im Falle Deutschlands einer linken Medien- und Parteiendiktatur.

Dass dieser Mutter für die Nichtbezahlung der Gebühren gar der Entzug ihres Kindes angedroht wird, ist ein Staatsverbrechen. Dieser Mutter und ihrem Mann gehören unser aller Solidarität. Wer die Namen jener Beamten kennt, die diese Maßnahmen durchgeführt haben. möge sie hier ruhig im Rahmen eines Kommentars veröffentlichen.

Wenn wir uns nicht endlich wehren, werden wir untergehen. Denn noch sind wir in der Mehrheit.

Michael Mannheimer, 13.3.2017

***

MMnews, 10.03.2017

Wegen GEZ: WDR lässt Mutter mit Baby in Knast stecken

ARD & ZDF greifen bei Gebührenverweigerern immer brachialer durch. Ausgerechnet am Weltfrauentag ließ der WDR eine junge Mutter mit ihrem Säugling verhaften und in den Knast stecken. Besonders perfide Drohung: bei Nichtzahlung werde ihr das Kind abgenommen.

Folgender Hilferuf erreichte MMnews aus Bergisch Gladbach / Köln:

[...]

Thema: Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (68) | Autor:

Gerichtsurteil: GEZ ist Unternehmen, keine Behörde – Verwaltungsvollstreckung unrechtmäßig

Samstag, 4. März 2017 13:00

.

Schluss mit den illegalen GEZ-Zwangsgebühren!

Die GEZ-Zwangsbeiträge gehen auf den Nationalsozialisten Goebbels zurück, der damals den Volksempfänger als obligatorisch für jede deutsche Familie vorschrieb und über den Rundfunk - bis dahin einmalig in der Geschichte - seine Propaganda unter das Volk brachte.

Selbstverständlich wird das von den GEZ-Eintreibern genauso verschwiegen, wie Linke die Tatsache verschweigen, dass der 1. Mai als Tag der Arbeit ebenfalls auf die Nazis zurückgeht.

Linke nehmen halt gerne mit vom Dritten Reich, was ihnen nützt. Und tun gleichzeitig so, als wäre alles, was damals geschehen ist, des Teufels. Nun, man darf dieser Ansicht durchaus sein. Doch dann hat man konsequent alles abzulehnen, was die Nazis einführten.

Dazu zählt übrigens auch das erste Tierschutzgesetz der Justizgeshcihte: Dieses wurde auf Betreiben des Tierfreundes Hitler mins Strafgesetzbuch der Nazis aufgenommen und gilt noch bis heute.

Die GEZ setzt die Goebbel'schen Zwangsgebühren fort

Nun, geändert daran hat sich seit Goebbels im Prinzip nichts. Auch heute sind die 
Rundfunkgebühren eine Zwangsgebühr. Praktisch niemand entkommt ihnen. Auch dann nicht, wenn er weder einen Radio noch einen Fernseher besitzt. Und schon gar nicht, wenn er die staatlichen Medien gar nicht erst anschauen möchte.

Was ebenfalls einmalig ist. Denn im Warenverkehr gilt: Nur für verlangte Ware muss bezahlt werden. 

Und bis heute werden diese Gebühren, die den öffentlich-rechtlichen Sendern paradiesische finanzielle Verhältnisse garantieren (der Chef-Propagandist Claus Kleber, Mitglied der berüchtigten Atlantikbrücke, Freund von Soros und Merkel, erhält für seinen täglichen Volksverrat und seine dreisten Lügen mindestens 600.000 Euro pro Jahr - und damit pro Monat mehr, als ein deutscher Krankenhaus-Arzt im ganzen Jahr verdient).

Der deutsche Bürger muss jene zahlen, die ihn  abschaffen wollen

Mit diesen illegal eingetriebenen Geldern wird der deutsche Bürger mit massiver Desinformation über den Islam, die politischen Zustände um die Invasion von Millionen Moslems (Tarnname "Kriegsflüchtlinge") und letzten _Ende mit seiner Abschaffung als Souverän des deutschen Landes, immer noch genannt Deutschland, "belohnt".

Wer nicht zahlt, muss sogar mit Zwangshaft rechnen. So gesehen jüngst gegenüber einem AfD-Politiker, aber auch gegenüber sonstigen normalen Bürgern, die nach Nicht-Errichtung dieser illegalen Zwangsbeühren ins Gefängnis mussten.

Während islamsiche Massenvergewaltiger größtenteils straffrei weiterhin vergewaltigen dürfen. Von den über 1000 Anzeigen wegen sexueller Belästigung der Vergewaltigung in Köln wurden ganze 2 Immigranten zu einer lächerlichen Geldstrafe verurteilt. 

Weg mit GEZ und Kirchensteuer!

Die Konsequenz kann nur lauten: nach dem Sieg der deutschen Kämpfer für die Re-Installierung des deutschen Grundgesetzes (Mediensprech für diese Freiheitskämpfer: "Neonazis") müssen die GEZ-Gebühren ersatzlos und auf Dauer gestrichen werden.

Ebenfalls müssen die verräterischen beiden Kirchen, die sich - wie damals zu Zeiten Hitlers - wieder einmal auf die Seite der Regierung und gegen das Volk stellen, ihre Rechnung bekommen:

Die ersatzlose Streichung der Kirchensteuer - sowieso einmalig in der Welt - ist angesagt.

Denn auch für die Kirchen gilt dasselbe wie für die staatlichen Medien: Bezahlt werden sie vom Volk. Doch sie honorieren es dem Volk nicht, sondern stellen sich auf die Seite seiner Feinde.

Ein eiserner Besen ist angesagt. Und so wird es kommen. 

Michael Mannheimer, 4.3.2017

***

Von 28. September 2016

Gerichtsurteil: GEZ ist Unternehmen, keine Behörde – Verwaltungsvollstreckung unrechtmäßig

Im September 2016 gab es einen Rückschlag für die "GEZ": Rundfunkanstalten sind Unternehmen, keine Behörden, entschied ein Gericht in Tübingen. "Verwaltungsvollstreckungen" wegen nicht gezahltem Rundfunkbeitrag seien deshalb rechtlich unzulässig. Die Sender können sich nicht einfach selbst Vollstreckungsbescheide ausstellen, sie müssen nun den Weg über Mahnung, Mahnbescheid und Vollstreckungsgericht mit richterlicher Unterschrift gehen.
Im Urteil vom 16. September 2016 ging die 5. Zivilkammer des LG Tübingen ausführlich auf die GEZ ein.

[...]

Thema: Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (30) | Autor:

Claus Kleber, Zdf-Chefideologe, Freund von Soros und Merkel, will uns nun die Bargeldabschaffung und den Hautchip schmackhaft machen

Dienstag, 28. Februar 2017 7:36

Videolänge: 4 Minuten 5 Sekunden


.

Die Bargeld-Abschaffung wird uns unseres letzten Stücks an Freiheit und Autonomie berauben. Genau dies ist beabsichtigt

Die Abschaffung des Bargelds hat dient nur einem: Dem Staat in dessen unendlicher Gier nach Geldern seiner Steuerzahler - und seinem Bedürfnis der totalen Überwachung und Kontrolle seiner Bürger.

Noch gesteht Schäuble dem Bürger die Zahlung von 5000 Euro mit Bargeld zu. Alles darüber muss über die Bank gehen. Doch das ist ein Rattenfängertrick. Mit diesem kleinen Eingeständnis will Schäuble natürlich den Skeptikern gegen bargeldlosen Geldverkehr ein Stück entgegenkommen.

Vorerst wenigstens. Denn ist die ganze Sache erstmal eingeführt und gesetzlich verschnürt, kann die Obergrenze jederzeit und beliebig nach unten gedrückt werden. bis hin zu Null Euro.

Für den Bürger bedeutet die Abschaffung des Geldes den Verlust des letzten Stücks an Freiheit, was er heute noch an. Mit Bargeld kann sich jeder kaufen, was er möchte. Ohne dass die Behörden dies gleich mitbekommen. 

Genau dies ist ein Grundzug von Freiheit: Frei entscheiden und handeln zu können, ohne sich in jedem einzelnen Fall dafür rechtfertigen zu m,müssen.

Kleber und seine Freunde im Berliner Politbüro wollen auch dies beenden. 

***

 

Claus Kleber: Der hochbezahlte Volksverräter im Dienste Merkels, wirbt nicht nur für islamische Invasion, sondern nun auch für die Abschaffung des Bargelds

Für genügend Geld wirbt Kleber für alles: Nicht nur für die verbrecherische Politik Merkels, sondern nun auch für die Abschaffung des Bargelds

Ausgerechnet das linkeste und islamisiertes aller westlichen Länder, Schweden, führt der linke Chefideologe und Merkel-vertraute Claus Kleber - Jahresgehalt für seine permanenten Desinformationen und Dauerlügen: 600.000 Euro (ohne Zulagen)) an, was die "Vorzüge" bargeldlosen Zahlungsverkehrs mittels eines Chip-Implantats in die Haut gewährt.

Bargeldloses Geld könne nicht verbrennen  oder geklaut werden so Kleber - und bewegt sich mit dieser Argumentation auf Grundschulniveau. [...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus | Kommentare (53) | Autor:

Wie die linke Terrororganisation „Antifa“ mit Steuergeldern gefördert wird

Freitag, 17. Februar 2017 15:00

.

DIE HERRIN DER ANTIFA

Sie kommt sich sicherlich toll vor bei ihrem "Kampf gegen rechts". Doch in Wahrheit ist Dr. Miriam Heigl eine Unterstützerin einer terroristischen Vereinigung. Dass die Antifa nicht längst als eine solche eingestuft wurde, ändert nichts daran, dass diese Organisation de jure und de facto eine Terrorvereinigung nach §129a StGB ist. Nach Abs.5 dieses Paragrafen drohen Heigl damit 5 Jahre Haft. (s.u.)

ZUR INFO:

DER MICHAEL-MANNHEIMER-BLOG ERHIELT 21.4.2017 EINE ABMAHNUNG VON DER RECHTSABTEILUNG DES "MÜNCHNER MERKUR" WEGEN DER "UNERLAUBTEN FOTOVERWENDUNG" VON MIRIAM HEIGL. DARAUF HIN HAT DER ADMINISTRATOR DES BLOGS DAS GESICHT DER MÜNCHNER LINKSEXRREMISTIN UNKENNTLICH GEMACHT. 

MAN KANN DAVON AUSGEHGEN, DASS DIESE ABMAHNUNG AUF PERSÖNLICHE INITIATIVE VON MIRIMA HEIGL  UND DEN MIT IHR VERBÜNDETEN LINKSFASCHISTISCHEN KRÄFTEN MÜNCHENS AUSGEGANGEN IST. DENN NICHTS SCHRECKT LINKE  MEINUNGS-UND GESINNUNGSFASCHISTEN MEHR ALS DIE BEKANNTMACHUNG IHRER IDENTITÄT.

BEWEISE FÜR DIESE THESE LIEGEN ABER DERZEIT NOCH NICHT VOR.

SOLLTE DER ABMAHNUNG EIN GERICHTSVERFAHREN FOLGEN, WERDEN DIE DEUTSCHEN UND EUROPÄISCHEN ALTERNATIVEN MEDIEN DARÜBER UMFASSEND BERICHTEN EINSCHLIEßLICH DER SCHREIBEN UND  NAMENSNENNUNG ALLER AM VERFAHREN BETEILIGTEN AUF DER KLÄGERSEITE.

WEITERE INFOS ZUR MIRIAM HEIGL FINDEN SIE HIER.

 


.

Linksextremisten werden aus öffentlichen Kassen gefördert

Bezuschusst aus öffentlichen Kassen, bekämpfen linksextreme Aktivisten die politischen Gegner der etablierten Politik.

So gibt die Leiterin der Fachstelle gegen Rechtsextremismus in München, Dr. Miriam Heigl, in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk ganz offen zu, dass sie in einem breiten gesellschaftlichen Bündnis auch mit der Antifa zusammenarbeitet

Ein Staat, der eine linke terroristische Organisation fördert, ist ein linker Terrorstaat

Womit klar wird, warum 1. die Antifa nicht als das eingestuft wird, was sie definitiv ist: eine terroristische Organisation und 2.  Antifa-Straftäter entweder nicht oder wenn meist lächerlich milde "bestraft werden.

Ein Staat aber, der eine linke terroristische Organisation fördert, ist ein linker Terrorstaat.

Michael Mannheimer, 17.2,2017

***

 

Aus "Preußische Allgemeine Zeitung", 09.02.17 

Wie die Antifa mit Steuergeldern gefördert wird

Interview mit Christian Jung über die Subventionierung des linksextremen Kampfes gegen die Gegner der etablierten Politik (Mitverfasser des Buches „Der Links-Staat. Enthüllt: Die perfiden Methoden der ,Antifa‘ und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“)

Bezuschusst aus öffentlichen Kassen, bekämpfen linksextreme Aktivisten die politischen Gegner der etablierten Politik. Christian Jung und Torsten Groß behandeln dieses Phänomen in ihrem Buch „Der Links-Staat. Enthüllt: Die perfiden Methoden der ,Antifa‘ und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“. PAZ-Mitarbeiter Bernd Kallina sprach mit Jung über zentrale Aussagen der Neuerscheinung.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (34) | Autor:

Der systematische Linksterror hat wieder einmal Erfolg: Maritim-Hotelkette schließt AfD aus – keine Tagungsräume mehr

Mittwoch, 15. Februar 2017 15:02

Sieg des Linksterrors auf der ganzen Ebene

(Bildcollage)


.

Der Linksterror hat wieder einmal gesiegt:
Maritim-Hotel schließt AfD von weiteren Veranstaltungen aus

Eine der großen Lügen, mit denen wir in Deutschland aufwachsen und zu denen wir erzogen werden ist, dass Gewalt keine Lösung für Probleme sei.

Die Geschichte und Gegenwart zeigt jedoch: Gewalt war und ist schon immer die erfolgreichste Standardmethode gewesen, politische Ziele zu erreichen. Sämtliche erfolgreichen linken Revolutionen, die zu jahrzehntelangem Staatsterror gegen die Bevölkerungen geführt hatten, waren das Ergebnis von Kriegen oder gewalttätigen Putschen seitens der Linken. Ob Lenin, Mao oder Fidel Castro: Jeder Machtübernahme dieser Sozialisten ging jahrelanger Terror und/oder Krieg voraus. 

Auch in Deutschland errangen die Linken mit blankem Terror die Macht

Nicht anders ist es in Deutschland: Der Triumph der 68er wäre ohne den Terror der RAF damals und den heutigen Terror durch Antifa und Autonome niemals denkbar.

Nahezu täglicher Straßenterror, Terror gegen politisch unliebsame Individuen, Terror gegen  Islamkritiker und islamkritische Veranstaltungen, der flächendeckende Terror gegen die AfD, der sich im systematischen Zerstören hunderttausender Wahlplakate, im Niederfackeln von AfD-Niederlassungen, im Abbrennen von Autos von AfD-Politikern, im Terror gegen deren Kinder in den Schulen und nun, anläßlich des kommenden Bundesparteitags der AfD in Köln: in Morddrohungen gegen das Personal des Maritim-hotels gipfelt:

Das alles wird nicht etwa gesellschaftlich geächtet, sondern belohnt.  Medien adeln diese linksterroristischen Verbände als "Gegendemonstranten", sie verheimlichen den verborgenen Links-Terror gegen Haus und Familie von konservativen Politikern, sie beklatschen gar das Zerstören von Plakaten der AfD als "berechtigter Widerstand"

Allein dieser Terror, der vermutlich Millionen Deutsche von der Teilnahme an PEGIDA- und anderen Veranstaltungen abhielt, brachte dem politischen Establishment, welches die von ihm hochgezogene Antifa an seinem Busen mit Steuergeldern finanziert, den gewünschten politischen Erfolg bei der Errichtung einer neuen sozialistischen Diktatur in Deutschland.

Das Management des Maritim-Hotels wird der AfD künftig keine Veranstaltungsräume mehr zur Verfügung stellen. 

Die ehrliche Begründung wäre gewesen, dass das Management vor dem massiven linken und linksmedialen Terror, dem diese Hotelkette seit Bekanntwerden der AfD-Tagung ausgesetzt war, eingeknickt sei. Dass es jedoch eine Begründung dergestalt liefert, dass man mit der politischen Ausrichtung der AfD nicht einverstanden ist, ist schlichtweg erbärmlich. Und zeigt, wie sehr der politische Terror bereits zur ethischen Norm im Merkel-Staat geworden ist.

Ein Staat und eine Regierung, die eine eindeutig terroristische Organisation wie die Antifa nicht als eine solche einordnet und zerschlägt, sondern diese Organisation im Gegenteil mit Millionen Steuergeldern unterstützt, ist nicht besser als die Antifa. Er ist der gleiche Typ Terrorstaat, wie es alle bolschewistischen Staaten zuvor waren. 

Michael Mannheimer, 15.2.2017

***

Deutschland, 15.2.2017

Maritim-Hotelkette schließt AfD aus - keine Tagungsräume mehr.

Zitat:

"Die AfD darf in Zukunft die Tagungsräume des Hotels nicht mehr nutzen. Die massiven Proteste gegen den bevorstehenden Bundesparteitag der rechtspopulistischen Partei im Kölner Maritim Hotel hätten das Unternehmen veranlasst, "sich deutlich von der aktuellen politischen Ausrichtung und Gesinnung der AfD zu distanzieren",

[...]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (101) | Autor:

AfD-Parteitag in Köln: Maritim-Mitarbeiter berichten von Todesdrohungen

Freitag, 10. Februar 2017 7:00

Die Kölner Behörden dürfen sich auf bürgerkriegsartige Ausschreitungen anlässlich des nächsten Bundesparteitags der AfD einstellen. Die Gewalt wird dabei wie fast stets von linken Autonomen ausgehen.

Verantwortlich für diese Gewalt sind Medien und Politik mit ihrer hetzerischen Berichterstattung gegen eine demokratisch legitimierte Partei, die die AfD ohne jeden Zweifel ist. 


.

Unfassbare Zustände in Merkel-Land
Deutschland hat sich zu einem linken Terrorstaat gewandelt

Wer wie ich noch die Bonner Republik miterlebt hat, wird wissen, welch vergiftete politische Zustände in der Berliner Republik, respektive im Merkel-Deutschland herrschen.  Maßgeblich daran beteiligt sind die rotgrünen Khmer (Tarnname Antifa), die hierzulande eine offene Diskussion über Politik nahezu unmöglich gemacht haben.

Die antifa ist ohne Zweifel eine terroristische Organisation, und sie wird ohne Zweifel von linken Parteien und den Gewerkschaften gesteuert und finanziert.

Damit haben wir - um es überspitzt, aber inhaltlich richtig zu formulieren, in Deutschland ein  politisches Terrorsystem, das vorgibt, sich gegen Faschismus rechter Art zu positionieren, in Wirklichkeit jedoch einen linken Terrorstaat etabliert hat.

Es gibt nur eine Antwort darauf: Alle Veraantwortlichen, von den Gewerkschaftsfunktionären bis hin zu den Politikern und Journalisten, deren Kollaboration mit der Antifa zweifelsfrei bewiesen wurde, müssen wegen Unterstützung einer terroristischen Organisation angeklagt und verurteilt werden.

§1291 STGB definiert eine terristische Oragnsiation eindeutig und wie folgt:

§ 129a Bildung terroristischer Vereinigungen

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord (§ 211) oder Totschlag (§ 212) oder Völkermord (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen (§§ 8, 9, 10, 11 oder § 12 des Völkerstrafgesetzbuches) oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

Fraglos trifft dieser Paragraph auf die Antifa zu. Daher müssen ebenfalls jene Verantwortlichen aus Staat und Justiz zur Verantwortung gezogen werden, die bislang die Einstufung der antifa als terroristische Organisation verhindert haben und dafür gesorgt haben, dass Prozesse gegen diese Organisation niedergeschlagen wurden. 

Abs.5 des genannten Paragraphen bestraft Unterstützer solcher terroristischer Vereinigung wie folgt:

(5) Wer eine in Absatz 1, 2 oder Absatz 3 bezeichnete Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 und 2 mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in den Fällen des Absatzes 3 mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Wer für eine in Absatz 1 oder Absatz 2 bezeichnete Vereinigung um Mitglieder oder Unterstützer wirbt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Es wird Zeit, dass in unserem Land mit eisernem Besen aufgeräumt wird. Schaffen wir das nicht, ist Deutschland verloren. 

Michael Mannheimer, 10.2.2017

***

 

Streit um AfD-Parteitag in Köln: Maritim-Mitarbeiter berichten von Todesdrohungen

Köln. Im Streit um den Bundesparteitag der AfD im Kölner Maritim gibt es nun offenbar auch massive Drohungen gegen Mitarbeiter des Hotels. Das berichtet der Betriebsrat und fordert ein Ende der Hetzkampagne.

[...]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (27) | Autor:

Der zigste NPD-Verbotsantrag ist erneut gescheitert

Mittwoch, 18. Januar 2017 6:37

 

.

Die NPD wird dringend benötigt. Und zwar von den Linken!

Was der folgende Artikel leider nur am Rande erwähnt ist, dass die NPD im Grunde eine Partei des Staats und des Verfassungsschutzes ist. Bis zu 70 Prozent der NPD-Mitglieder sollen auf den Gehaltslisten des Bundesverfassungsschutzes gestanden haben. Warum wohl?

Weil die NPD als Projektionsfläche für den zutiefst verlogenen "Kampf gegen rechts" dringendst benötigt wird. Gäbe es sie nicht, müsste man sie erfinden. Und da es sie gibt, konnte das politische Establishment eine rechte Monstranz aufbauen, die es so in Deutschland nach '45 niemals gab.

Die größte politische Gefahr für das Deutschland nach 1945 war immer links

Zu keiner Zeit der Nachkriegsgeschichte ging von der NPD eine auch nur ähnlich große Gefahr aus wie von den Linken, der APO, den Tupamaros, der RAF, den Grünen, der antifa und der Linkspartei:

Nicht die NPD, sondern die zuletzt genannten haben Deutschland bis zur Unkenntlich zerstört.

Nicht die Rechten, sondern die Linken führen seit Jahrzehnten die Listen von politischer motivierter Kriminalität an.

Nicht die Rechten, sondern die Linken haben aus Deutschland eine neue Diktatur gemacht.

Nicht die Rechten, sondern die Linken haben den deutschen Rechtsstaat bis zur Unkenntlich ausgehöhlt und faktisch abgeschafft

Die NPD wurde vom politischen Establishment dringendst als Sündenbock und Ablenkung gebraucht nach dem Motto: "Haltet den Dieb" - und entsprechend beliebig und äußerst effizient instrumentalisiert.

Und die NPD ließ die Kassen klingeln in den zahllosen linken "Kampf-gegen-Rechts"-Verbände . Hunderte Millionen Euro flossen in die Kriegskassen der Deutschlandabschaffer.

Ohne diese Euros hätten sie u.a nicht dafür sorgen können, dass jeder moslemische Immigrant ein Smartphone erhält. Die meisten dieser Smartphones kriegen sie von den Linken. Wer bezahlt? Der deutsche Michel.

Ohne NPD wollte sich das politische Establishment ganz auf die AfD konzentrieren

Der NPD-Verbotsantrag hatte jedoch eine ganz andere perfide Absicht: Mit dem Aufkommen der AfD war die NPD störend für die Linken bei ihrer üblichen und bestens funktionierenden Taktik der Konzentration auf den politischen Hauptfeind.

Zwar wird immer öfters und vollkommen wahrheitswidrig versucht, die AfD schon jetzt an die Seite der NPD zu rücken (obwohl der Großteil der AfD-Neu-Mitglieder  von linken Parteien kommt!). Doch solange die NPD noch da war, störte sie im Hauptkampf gegen die AfD. 

Ohne die lästige NPD könnten sich die Linken nämlich voll auf die AfD konzentrieren und sie binnen weniger Wochen (s. die nicht anders als post-faschistisch zu nennende mediales Vernichtungs-Kampagne gegen Pegida seinerzeit) in den neonazistischen Orkus schreiben. 

Und dass dies nun nicht so ohne weiteres geht, ist die eigentliche schlechte Nachricht für Merkels Gesinnungsgenossen und ihre Medienvasallen.

Michael Mannheimer, 18.1.2017

***
Aus JournalistenWatch, 17. Januar 2017

Kein Verbotsschild für die NPD

In China ist ein Sack Reis umgefallen und so reagiert die Politik auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Nichtverbot der NPD (zusammengestellt aus Meldungen der das-nachrichtenagentur . Interessant ist nur, wer jetzt ins Visier der etablierten Politiker geraten ist!

Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum NPD-Verbot vor allem als Niederlage für die SPD gewertet:

„Vor allem für die bundesdeutsche Sozialdemokratie ist die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes beschämend“, sagte Kubicki am Dienstag. „Es zeigt sich: Wer – wie führende Sozialdemokraten – das politische Symbol zum überragenden Ziel aller seiner Überlegungen macht, wird am Ende einen politischen Scherbenhaufen hinterlassen und sich selbst bis auf die Knochen blamieren.“

Das NPD-Verbotsverfahrens habe „von vornherein nichts mit Sachpolitik“ zu tun gehabt.

[...]

Thema: Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (84) | Autor: