Beitrags-Archiv für die Kategory 'Staatsterror gegen Widerstandbewegungen'

Wie die linke Terrororganisation „Antifa“ mit Steuergeldern gefördert wird

Freitag, 17. Februar 2017 15:00

.

DIE HERRIN DER ANTIFA

Sie kommt sich sicherlich toll vor bei ihrem "Kampf gegen rechts". Doch in Wahrheit ist Dr. Miriam Heigl eine Unterstützerin einer terroristischen Vereinigung. Dass die Antifa nicht längst als eine solche eingestuft wurde, ändert nichts daran, dass diese Organisation de jure und de facto eine Terrorvereinigung nach §129a StGB ist. Nach Abs.5 dieses Paragrafen drohen Heigl damit 5 Jahre Haft. (s.u.)


.

Linksextremisten werden aus öffentlichen Kassen gefördert

Bezuschusst aus öffentlichen Kassen, bekämpfen linksextreme Aktivisten die politischen Gegner der etablierten Politik.

So gibt die Leiterin der Fachstelle gegen Rechtsextremismus in München, Dr. Miriam Heigl, in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk ganz offen zu, dass sie in einem breiten gesellschaftlichen Bündnis auch mit der Antifa zusammenarbeitet

Ein Staat, der eine linke terroristische Organisation fördert, ist ein linker Terrorstaat

Womit klar wird, warum 1. die Antifa nicht als das eingestuft wird, was sie definitiv ist: eine terroristische Organisation und 2.  Antifa-Straftäter entweder nicht oder wenn meist lächerlich milde "bestraft werden.

Ein Staat aber, der eine linke terroristische Organisation fördert, ist ein linker Terrorstaat.

Michael Mannheimer, 17.2,2017

***

 

Aus "Preußische Allgemeine Zeitung", 09.02.17 

Wie die Antifa mit Steuergeldern gefördert wird

Interview mit Christian Jung über die Subventionierung des linksextremen Kampfes gegen die Gegner der etablierten Politik (Mitverfasser des Buches „Der Links-Staat. Enthüllt: Die perfiden Methoden der ,Antifa‘ und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“)

Bezuschusst aus öffentlichen Kassen, bekämpfen linksextreme Aktivisten die politischen Gegner der etablierten Politik. Christian Jung und Torsten Groß behandeln dieses Phänomen in ihrem Buch „Der Links-Staat. Enthüllt: Die perfiden Methoden der ,Antifa‘ und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“. PAZ-Mitarbeiter Bernd Kallina sprach mit Jung über zentrale Aussagen der Neuerscheinung.

[...]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (34) | Autor:

Der systematische Linksterror hat wieder einmal Erfolg: Maritim-Hotelkette schließt AfD aus – keine Tagungsräume mehr

Mittwoch, 15. Februar 2017 15:02

Sieg des Linksterrors auf der ganzen Ebene

(Bildcollage)


.

Der Linksterror hat wieder einmal gesiegt:
Maritim-Hotel schließt AfD von weiteren Veranstaltungen aus

Eine der großen Lügen, mit denen wir in Deutschland aufwachsen und zu denen wir erzogen werden ist, dass Gewalt keine Lösung für Probleme sei.

Die Geschichte und Gegenwart zeigt jedoch: Gewalt war und ist schon immer die erfolgreichste Standardmethode gewesen, politische Ziele zu erreichen. Sämtliche erfolgreichen linken Revolutionen, die zu jahrzehntelangem Staatsterror gegen die Bevölkerungen geführt hatten, waren das Ergebnis von Kriegen oder gewalttätigen Putschen seitens der Linken. Ob Lenin, Mao oder Fidel Castro: Jeder Machtübernahme dieser Sozialisten ging jahrelanger Terror und/oder Krieg voraus. 

Auch in Deutschland errangen die Linken mit blankem Terror die Macht

Nicht anders ist es in Deutschland: Der Triumph der 68er wäre ohne den Terror der RAF damals und den heutigen Terror durch Antifa und Autonome niemals denkbar.

Nahezu täglicher Straßenterror, Terror gegen politisch unliebsame Individuen, Terror gegen  Islamkritiker und islamkritische Veranstaltungen, der flächendeckende Terror gegen die AfD, der sich im systematischen Zerstören hunderttausender Wahlplakate, im Niederfackeln von AfD-Niederlassungen, im Abbrennen von Autos von AfD-Politikern, im Terror gegen deren Kinder in den Schulen und nun, anläßlich des kommenden Bundesparteitags der AfD in Köln: in Morddrohungen gegen das Personal des Maritim-hotels gipfelt:

Das alles wird nicht etwa gesellschaftlich geächtet, sondern belohnt.  Medien adeln diese linksterroristischen Verbände als "Gegendemonstranten", sie verheimlichen den verborgenen Links-Terror gegen Haus und Familie von konservativen Politikern, sie beklatschen gar das Zerstören von Plakaten der AfD als "berechtigter Widerstand"

Allein dieser Terror, der vermutlich Millionen Deutsche von der Teilnahme an PEGIDA- und anderen Veranstaltungen abhielt, brachte dem politischen Establishment, welches die von ihm hochgezogene Antifa an seinem Busen mit Steuergeldern finanziert, den gewünschten politischen Erfolg bei der Errichtung einer neuen sozialistischen Diktatur in Deutschland.

Das Management des Maritim-Hotels wird der AfD künftig keine Veranstaltungsräume mehr zur Verfügung stellen. 

Die ehrliche Begründung wäre gewesen, dass das Management vor dem massiven linken und linksmedialen Terror, dem diese Hotelkette seit Bekanntwerden der AfD-Tagung ausgesetzt war, eingeknickt sei. Dass es jedoch eine Begründung dergestalt liefert, dass man mit der politischen Ausrichtung der AfD nicht einverstanden ist, ist schlichtweg erbärmlich. Und zeigt, wie sehr der politische Terror bereits zur ethischen Norm im Merkel-Staat geworden ist.

Ein Staat und eine Regierung, die eine eindeutig terroristische Organisation wie die Antifa nicht als eine solche einordnet und zerschlägt, sondern diese Organisation im Gegenteil mit Millionen Steuergeldern unterstützt , ist nicht besser als die Antifa. Er ist der gleiche Typ Terrorstaat, wie es alle bolschewistischen Staaten zuvor waren. 

Michael Mannheimer, 15.2.2017

***

Deutschland, 15.2.2017

Maritim-Hotelkette schließt AfD aus - keine Tagungsräume mehr.

Zitat:

"Die AfD darf in Zukunft die Tagungsräume des Hotels nicht mehr nutzen. Die massiven Proteste gegen den bevorstehenden Bundesparteitag der rechtspopulistischen Partei im Kölner Maritim Hotel hätten das Unternehmen veranlasst, "sich deutlich von der aktuellen politischen Ausrichtung und Gesinnung der AfD zu distanzieren",

[...]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten | Kommentare (101) | Autor:

AfD-Parteitag in Köln: Maritim-Mitarbeiter berichten von Todesdrohungen

Freitag, 10. Februar 2017 7:00

Die Kölner Behörden dürfen sich auf bürgerkriegsartige Ausschreitungen anlässlich des nächsten Bundesparteitags der AfD einstellen. Die Gewalt wird dabei wie fast stets von linken Autonomen ausgehen.

Verantwortlich für diese Gewalt sind Medien und Politik mit ihrer hetzerischen Berichterstattung gegen eine demokratisch legitimierte Partei, die die AfD ohne jeden Zweifel ist. 


.

Unfassbare Zustände in Merkel-Land
Deutschland hat sich zu einem linken Terrorstaat gewandelt

Wer wie ich noch die Bonner Republik miterlebt hat, wird wissen, welch vergiftete politische Zustände in der Berliner Republik, respektive im Merkel-Deutschland herrschen.  Maßgeblich daran beteiligt sind die rotgrünen Khmer (Tarnname Antifa), die hierzulande eine offene Diskussion über Politik nahezu unmöglich gemacht haben.

Die antifa ist ohne Zweifel eine terroristische Organisation, und sie wird ohne Zweifel von linken Parteien und den Gewerkschaften gesteuert und finanziert.

Damit haben wir - um es überspitzt, aber inhaltlich richtig zu formulieren, in Deutschland ein  politisches Terrorsystem, das vorgibt, sich gegen Faschismus rechter Art zu positionieren, in Wirklichkeit jedoch einen linken Terrorstaat etabliert hat.

Es gibt nur eine Antwort darauf: Alle Veraantwortlichen, von den Gewerkschaftsfunktionären bis hin zu den Politikern und Journalisten, deren Kollaboration mit der Antifa zweifelsfrei bewiesen wurde, müssen wegen Unterstützung einer terroristischen Organisation angeklagt und verurteilt werden.

§1291 STGB definiert eine terristische Oragnsiation eindeutig und wie folgt:

§ 129a Bildung terroristischer Vereinigungen

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord (§ 211) oder Totschlag (§ 212) oder Völkermord (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen (§§ 8, 9, 10, 11 oder § 12 des Völkerstrafgesetzbuches) oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

Fraglos trifft dieser Paragraph auf die Antifa zu. Daher müssen ebenfalls jene Verantwortlichen aus Staat und Justiz zur Verantwortung gezogen werden, die bislang die Einstufung der antifa als terroristische Organisation verhindert haben und dafür gesorgt haben, dass Prozesse gegen diese Organisation niedergeschlagen wurden. 

Abs.5 des genannten Paragraphen bestraft Unterstützer solcher terroristischer Vereinigung wie folgt:

(5) Wer eine in Absatz 1, 2 oder Absatz 3 bezeichnete Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 und 2 mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in den Fällen des Absatzes 3 mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Wer für eine in Absatz 1 oder Absatz 2 bezeichnete Vereinigung um Mitglieder oder Unterstützer wirbt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Es wird Zeit, dass in unserem Land mit eisernem Besen aufgeräumt wird. Schaffen wir das nicht, ist Deutschland verloren. 

Michael Mannheimer, 10.2.2017

***

 

Streit um AfD-Parteitag in Köln: Maritim-Mitarbeiter berichten von Todesdrohungen

Köln. Im Streit um den Bundesparteitag der AfD im Kölner Maritim gibt es nun offenbar auch massive Drohungen gegen Mitarbeiter des Hotels. Das berichtet der Betriebsrat und fordert ein Ende der Hetzkampagne.

[...]

Thema: AfD, Angriff der Linken gegen Europa, antifa: Der Terror der linken Faschisten, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (27) | Autor:

Der zigste NPD-Verbotsantrag ist erneut gescheitert

Mittwoch, 18. Januar 2017 6:37

 

.

Die NPD wird dringend benötigt. Und zwar von den Linken!

Was der folgende Artikel leider nur am Rande erwähnt ist, dass die NPD im Grunde eine Partei des Staats und des Verfassungsschutzes ist. Bis zu 70 Prozent der NPD-Mitglieder sollen auf den Gehaltslisten des Bundesverfassungsschutzes gestanden haben. Warum wohl?

Weil die NPD als Projektionsfläche für den zutiefst verlogenen "Kampf gegen rechts" dringendst benötigt wird. Gäbe es sie nicht, müsste man sie erfinden. Und da es sie gibt, konnte das politische Establishment eine rechte Monstranz aufbauen, die es so in Deutschland nach '45 niemals gab.

Die größte politische Gefahr für das Deutschland nach 1945 war immer links

Zu keiner Zeit der Nachkriegsgeschichte ging von der NPD eine auch nur ähnlich große Gefahr aus wie von den Linken, der APO, den Tupamaros, der RAF, den Grünen, der antifa und der Linkspartei:

Nicht die NPD, sondern die zuletzt genannten haben Deutschland bis zur Unkenntlich zerstört.

Nicht die Rechten, sondern die Linken führen seit Jahrzehnten die Listen von politischer motivierter Kriminalität an.

Nicht die Rechten, sondern die Linken haben aus Deutschland eine neue Diktatur gemacht.

Nicht die Rechten, sondern die Linken haben den deutschen Rechtsstaat bis zur Unkenntlich ausgehöhlt und faktisch abgeschafft

Die NPD wurde vom politischen Establishment dringendst als Sündenbock und Ablenkung gebraucht nach dem Motto: "Haltet den Dieb" - und entsprechend beliebig und äußerst effizient instrumentalisiert.

Und die NPD ließ die Kassen klingeln in den zahllosen linken "Kampf-gegen-Rechts"-Verbände . Hunderte Millionen Euro flossen in die Kriegskassen der Deutschlandabschaffer.

Ohne diese Euros hätten sie u.a nicht dafür sorgen können, dass jeder moslemische Immigrant ein Smartphone erhält. Die meisten dieser Smartphones kriegen sie von den Linken. Wer bezahlt? Der deutsche Michel.

Ohne NPD wollte sich das politische Establishment ganz auf die AfD konzentrieren

Der NPD-Verbotsantrag hatte jedoch eine ganz andere perfide Absicht: Mit dem Aufkommen der AfD war die NPD störend für die Linken bei ihrer üblichen und bestens funktionierenden Taktik der Konzentration auf den politischen Hauptfeind.

Zwar wird immer öfters und vollkommen wahrheitswidrig versucht, die AfD schon jetzt an die Seite der NPD zu rücken (obwohl der Großteil der AfD-Neu-Mitglieder  von linken Parteien kommt!). Doch solange die NPD noch da war, störte sie im Hauptkampf gegen die AfD. 

Ohne die lästige NPD könnten sich die Linken nämlich voll auf die AfD konzentrieren und sie binnen weniger Wochen (s. die nicht anders als post-faschistisch zu nennende mediales Vernichtungs-Kampagne gegen Pegida seinerzeit) in den neonazistischen Orkus schreiben. 

Und dass dies nun nicht so ohne weiteres geht, ist die eigentliche schlechte Nachricht für Merkels Gesinnungsgenossen und ihre Medienvasallen.

Michael Mannheimer, 18.1.2017

***
Aus JournalistenWatch, 17. Januar 2017

Kein Verbotsschild für die NPD

In China ist ein Sack Reis umgefallen und so reagiert die Politik auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Nichtverbot der NPD (zusammengestellt aus Meldungen der das-nachrichtenagentur . Interessant ist nur, wer jetzt ins Visier der etablierten Politiker geraten ist!

Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum NPD-Verbot vor allem als Niederlage für die SPD gewertet:

„Vor allem für die bundesdeutsche Sozialdemokratie ist die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes beschämend“, sagte Kubicki am Dienstag. „Es zeigt sich: Wer – wie führende Sozialdemokraten – das politische Symbol zum überragenden Ziel aller seiner Überlegungen macht, wird am Ende einen politischen Scherbenhaufen hinterlassen und sich selbst bis auf die Knochen blamieren.“

Das NPD-Verbotsverfahrens habe „von vornherein nichts mit Sachpolitik“ zu tun gehabt.

[...]

Thema: Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (84) | Autor:

Wie im alten China: Deutschland tötet die Boten, die schlechte Nachrichten überbringen

Donnerstag, 5. Januar 2017 15:00

Die alten Griechen waren moralisch weiter als die heutige SPD, die die Vorhut des politischen Establishments in Deutschland darstellt. Anstelle die schlechten Nachrichten, dir Islamkritiker in aller Welt über den Islam bringen, zum Anlass eines Umdenkens zu nutzen, werden die Überbringer dieser schlechten Nachrichten bestraft.


Unter ihrem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner mutiert die Rest-SPD immer mehr zu einer stalinistischen Partei

Der Hass, der dem tapferen Rainer Wendt von der Polizeigewerkschaft seitens der SPD entgegenschlägt, ist ein weiterer Mosaikstein der Selbstdemontage dieser einstigen Volkspartei.

In ihrem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner hat sie den geeigneten Stalinisten gefunden, der seine Gegner nicht widerlegt, sondern bedroht. Dabei macht sich Wendt nur des "Verbrechens" schuldig, dass er die Zustände in Deutschland um die Immigration schildert, wie sie sind.

Das kennen wir schon aus dem alten China: Boten, die schlechte Nachrichten überbrachten, endeten unter dem Fallbeil. Wenn sie Glück hatten.

Michael Mannheimer, 6.1.2017

***

Von Reiner Schöne *), 28.12.2016

Tötet den Boten

Der SPD ist Rainer Wendt (CDU) von der Polizeigewerkschaft ein Dorn im Auge. denn dieser Gewerkschafter nimmt kein Blatt vor den Mund, er sagt, was er denkt und seine Gedanken haben „Hand und Fuß“. Allein schon deswegen ist er bei der SPD nicht sehr beliebt, und schon mal gar nicht beim stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Stegner. [...]

Thema: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (29) | Autor:

Justiz und Politik: Die wahren Täter von Berlin

Donnerstag, 5. Januar 2017 7:00

Auszug:

"Das Unfassbare, das wirklich Böse sind aber vielmehr die Richter, Staatsanwälte und europäischen Höchstgerichte, die dem Terrorismus, der illegalen Massenmigration und der Islamisierung seit Jahren mit Ignoranz und einer weltfremden Gutmenschjudikatur den Weg bereitet haben.

Sie sind das zusammen mit der Gesetzgebungsmaschinerie in den einzelnen Ländern und in Europa, die fast immer mehr an den Menschenrechten mutmaßlicher Täter als an den Überlebensrechten der Opfer interessiert gewesen ist."

***

Von Andreas Unterberber, 28.12.2016

Justiz und Politik: Die wahren Täter von Berlin

Man fasst es alles nicht, was da rund um den durch einen tunesischen Kriminellen und Salafisten begangenen Berliner Massenmord schon bisher an den Tag gekommen ist. Das Unfassbare, das wirklich abgrundtief Böse ist aber – abgesehen von den verbrecherischen Fundamenten des Islamismus – nicht etwa ein Versagen von Polizisten und Kriminalbeamten. Diese hatten den Mann zwar schon lange vor der weihnachtlichen Todesfahrt im Visier gehabt, konnten die Tat aber nicht verhindern.

[...]

Thema: Deutschland+islamischer Terror, Komplott der bürgerlicher Parteien bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (77) | Autor:

Schweizer Zeitung: „Deutschland hat sich zu einem Lügenstaat entwickelt. Ea darf kein darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen den terroristischen Attentätern und dem Islam“

Montag, 26. Dezember 2016 6:31

Die politischen Eliten haben Deutschland direkt in eine neue Diktatur geführt: Politik, Medien, Gewerkschaften und Kirchen gehen geschlossen und einig gegen das Volk vor. Ziel ist dessen Abschaffung durch die Ersetzung fremder, meist islamischer Völker. es sind die Früchte des jahrzehntelangen Selbsthasses, der von der 68-er-Generation gegen Deutschland geschürt wurde. Deutschland steht vor dem StaatszerfaLL. Nur ein Wunder kann dieses Land noch retten.


 

Schweizer Zeitung spricht die Wahrheit aus über den Lügenstaat Deutschland

Alle Positionen, die ich hier auf meinem Blog, in diversen Buch-Artikeln und auf meinen Reden vertreten habe, werden von der Schweizer Zeitung „SonntagsBlick“ Punkt für Punkt bestätigt. Keine einzige meiner Positionen zur Politik Merkels wird auch nur in Frage gestellt.

Deutschland hat sich zu einem linkspolitischen Lügenstaat entwickelt. schreibt "Sonntagsblick". Wer als Journalist oder Publizist die Wahrheit schreibt und die Zusammenhänge zwischen dem Terror in Deutschland und dem Islam  herstellt, wird bestraft:

Durch Denunziation als Rassist, Rechtspopulist, im verschärften Fall sogar als Faschist. Die Strafe wird vollzogen von Grossmedien, vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen, vom öffentlich-rechtlichen Radio, von Tages- und Wochenzeitungen. 

Folgende, auf der Hand liegende Zusammenhänge dürfen nicht in den Medien hergestellt werden:

Erstens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem Terrorattentat von Berlin und der massenhaften Migration nach Deutschland, von Nordafrika, Arabien oder Afghanistan.

Zweitens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem terroristischen Attentäter und dem Islam.

Drittens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen der Willkommenskultur für Migranten und dem eklatanten Versagen der deutschen Sicherheitsbehörden.

Michael Mannheimer, 26.12.2016

***

 

Übernommen von einem Leserbrief  von "schwabenland-heimatland", 26.12.2016

Deutschland hat sich zum politischen Lügenstaat entwickelt

Deutschland hat sich zum politischen Lügenstaat entwickelt und die sowohl kritischen, als auch handzahmen Bürger sind die Versuchskaninchen wie weit man in einer sogenannten Demokratie in Richtung Diktatur gehen kann! [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Deutschland+islamischer Terror, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (76) | Autor:

Maas dreht durch: 5 Jahre Knast für „Fake-News“

Montag, 19. Dezember 2016 16:00

Will Maas nun die totale Meinungskontrolle nach DDR-Vorbiuld installieren?

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) fordert die Justiz auf, härter gegen gefälschte Nachrichten in Sozialen Netzwerken wie Facebook vorzugehen. "Verleumdung und üble Nachrede sind nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Das muss die Justiz auch im Netz konsequent verfolgen", sagte Maas BILD am SONNTAG.


Weiß Maas , was er da androht?

Die ersten Anwärter für Knast für Fake-News wären Vertreter der  Systemmedien. Da fällt mir auf Anhieb der Chef-Lügner vom ZFD ein: Claus Kleber, hochbezahlter Verbreiter von politischen Lügen (es gibt keine Islamisierung, der Islam ist friedlich, Merkels Politik der Massenimmigration ist alternativlos etc) stellte mich vor geraumer Zeit im ZDF-heute einen Millionenpublikum als "wegen Volksverhetzung" verurteilter "Islamhasser" vor.

Fakt 1: Es gab nie einen Prozess gegen mich wegen Volksverhetzung. Das ist eine Verleumdung, für die das ZDF rechtskräftig verurteilt wurde. Fakt2: Ich bin Islamkritiker. Mich als "Islamhasser" zu bezeichnen, ist eine "üble Nachrede" nach den Kritikerin von Maas.

Ein zweiter Anwärter für 5 Jahre Knast wäre der ZDF-Chef-Islam-u.Terror-"Experte" Thevesen. Dieser bereitete den ZDF-Filmstreifen über mich vor, in dem ich als "Volksverhetzer" denunziert wurde. 

Weitere Anwärter aus Medien und Politik auf die 5 Jahre Maas-Knast sind so zahlreich, dass sie hier aufzuzählen unmöglich ist. Hinzu kommen Politiker, die ihr ganzes Volk verhetzen. Gabriel denunzierte Pegida-Demonstranten als "Pack". Und Gauck, der Bundespräsident Merkels (meiner ist er nicht) denunzierte das deutsche Volk, in U-Bahnhöfen Jagd auf Ausländer zu machen. 

Maas zielt mit seiner Drohung nur auf nicht-linke Meinungen. Das allein ist verfassunsgwidrig

Nun, dass all dies nicht eintreten wird, ist uns klar. Die Maas`sche Drohung gilt allein jenen, die erkennbar nicht linker Gesinnung sind. Schließlich zeigt er in seiner Zusammenarbeit mit der unsäglichen STASI-Mitarbeiterin Kahane, die in sein Boot im "Kampf gegen rechts" zu holen er sich nicht schämt, wes Geistes Kind er ist: Maas ist wie seine Chefin erkennbar an der Politik der links-totalitären SED orientiert. Zumindest hat er nichts gegen diese nach der NSDAP zweitschlimmste Unterdrückerpartei Deutschlands einzuwenden. Hätte er sonst eine wie Kahane mit in sein (sinkendes) Boot geholt?

Das bringt mir vermutlich wieder 5 Jahre Knast ein. Zusammen mit den übrigen "Verleumdungen und übler Nachrede", die man mir wird "nachweisen" können gegen Merkel, Gabriel, Gauck, Bedford-Strohm, Cohn-Bendit, Claudia Roth, Özdemir, Trittin, Joschka Fischer, Kai-Uwe Dieckmann, gegen bestimmte Richter, Lügenjournalisten, Lokalpolitiker und Kirchenfürsten komme ich in den nächsten 100 Jahren nicht mehr aus dem Maas-Knast heraus. 

Doch es gibt auch eine alternative, an die Mass nicht gedacht haben mag: Die Re-Installierung des deutschen Grundgesetzes, an dessen massivem Abbau er zusammen mit seiner Chefin beteiligt war. Dann sieht das mit dem Knast ganz anders aus: Er wird sich wundern, was alles möglich ist, wenn Gesetz und Recht wieder in treuen Händen sind.

Michael Mannheimer, 19.12,2016

***

 

MMnews, 15.12.2016

Maas dreht durch: 5 Jahre Knast für Fake-News

UdSSR 2.0? Heiko Maas fordert Justiz auf, härter gegen Fake-News im Internet vorzugehen. Bei Verleumdung drohen bis zu fünf Jahren Haft. "Den rechtlichen Rahmen sollten wir konsequent ausschöpfen". [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus | Kommentare (104) | Autor:

In eigener Sache: MANNHEIMER-BLOG von diversen Browsern aus nur noch schwer erreichbar?

Montag, 19. Dezember 2016 8:48

Liebe Leser und Mitstreiter im Überlebenskampf Deutschlands,

seit Wochen, eigentlich seit Monaten erhalte ich immer wieder Emails von Lesern, die mir berichten, dass sie entweder gar nicht mehr oder nur noch unter erschwerten Bedingungen auf meinen Blog kommen. Besonders unter dem Browser Mozilla Firefox scheint es Probleme damit zu geben.

So erscheint angeblich öfters die folgende Meldung: [...]

Thema: Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (56) | Autor:

Vera Lengsfeld: „Die Stasi ist (wieder) unter uns“

Montag, 12. Dezember 2016 15:00

In der erneuten Machtfülle der ehemaligen STASI-Agentin Kahane sieht man, wer Deutschland regiert. Die Wiedervereinigung 1990 war in Wirklichkeit eine Übernahme der BRD durch die kleinere, aber ideologisch wesentlich besser geschulte DDR. 


.

Auszug:

"Kritische Reflexion und Reue ist, was ich bei Frau Kahane vermisse. Nicht nur das. Sie macht unter anderem Vorzeichen und für eine andere Regierung weiter, was sie in der DDR so eifrig betrieben hat. Beobachten und Berichten.

Wem sie in der DDR geschadet hat, bleibt im Dunklen. Was heute die von ihr geleitete Netz-Spitzeltruppe macht, ist dagegen klar: Regierungskritiker ausspionieren, denunzieren, anprangern, einschüchtern und mundtot machen."

***

 

Veröffentlicht am 9. Dezember 2016

Die Stasi ist unter uns

Wenn die Stasi in der DDR mir mal wieder Angst machen wollte, veranstaltete sie eine inoffizielle Haussuchung. Sie brachen einfach in meine Wohnung ein, während ich für eine Stunde einkaufen war, zerrten die Bücher aus dem Schrank, schmissen meine Papiere auf den Boden,manchmal verrückten sie auch nur Gegenstände oder Möbel in der Wohnung. Das Signal war klar: Wir beobachten dich, du bist nirgends vor uns sicher, nicht mal in deinem privaten Rückzugsraum. Es war schwer, sich daran zu gewöhnen, aber ich schaffte das, weil ich mir wie ein Mantra immer wieder vorbetete, dass ich nichts zu verbergen hätte. Jeder konnte das, was ich tat, mitlesen und weitermelden. [...]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, False Flag Actions seitens Islam und Linker, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Nazikeule - Der neue Hexenhammer, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen | Kommentare (50) | Autor:

„Schande, Schande!“-Rufe im Parlament: Merkel warnt Kritikerin mit „ganz vorsichtig“

Donnerstag, 24. November 2016 11:00

Videolänge: 67 Sekunden

Nicht Demokratin, sondern Droherin

Drohte wieder einmal einer Kritikerin. Diese hatte ihr Türkei-Abkommen mit "Schande"-Rufen quittiert.

Auch vor einem Jahr, auf dem Höhepunkt der von ihr initiierten Immigrationswelle,  drohte Merkel der PEGIDA-Bewegung und anderen deutschen Widerstandsbewegungen.

In einer Rede vor der Bundespressekonferenz Ende August 2015 kündigte Merkel "einen großen Umbruch“ an und warnte (!) die Bevölkerung davor, regierungskritische Kundgebungen zu besuchen.

Der Staat habe seine Sicherheitsorgane angewiesen, mit aller Härte gegen die Opposition vorzugehen. „Die Toleranz hat ein Ende.“, sagte Merkel vor Journalisten.

Quelle:
https://www.welt.de/videos/video145831492/Folgen-Sie-denen-nicht-Halten-Sie-Abstand.html 

.


Kanzlerin drohend: „Ganz vorsichtig…“

"Wie diktatorisch Angela Merkel regiert gab sie bei der Bundestagsdebatte am 23.11. ganz spontan selber zum Besten. Als sie auf ihren unseligen Türkeideal zu sprechen kam rief jemand „Schande, Schande“ dazwischen.

Daraufhin die Kanzlerin drohend: „Ganz vorsichtig…“, und fügte bedauernd hinzu, dass dies eben die Möglichkeit sich frei zu äußern sei.

Selbige will sie ja, wie sie an gleicher Stelle erklärte, ohnehin de facto abschaffen, sie wird Zensurminister Maas bei der weiteren Knebelung des Volkes unterstützen.

Sie will „alles unternehmen“, um Hatespeech (der noch nicht einmal klar definiert wurde) zu unterbinden (Oben ab min. 0.33).

Was später einmal mit jenen unliebsamen Bürgern passieren soll, die nicht „vorsichtig“ sind mit ihrer Meinung dazu, hat sie noch nicht gesagt.

Insgesamt wird in ihrer Rede klar, sie wird weiter daran arbeiten, dass künftig alles Elend der Welt ganz legal nach Deutschland kommen kann.

Was später einmal mit jenen unliebsamen Bürgern passieren soll, die nicht „vorsichtig“ sind mit ihrer Meinung dazu, hat sie noch nicht gesagt."

Quelle

***

 

Von Sonja Ozimek, 23. November 2016

Während der Bundestagsdebatte erntete Kanzlerin Angela Merkel Kritik. Aber nicht nur von der politischen Opposition, sondern auch aus dem Publikum. Mit "Schande, Schande!"-Rufen wurde die Kanzlerin unterbrochen.

[...]

Thema: Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus | Kommentare (66) | Autor:

Die Willkommenskultur-Bolschewisten haben unseren Rechtsstaat pervertiert. Gesetze werden nur noch, und zwar im repressiven Sinn gegen Bio-Deutsche angewandt

Donnerstag, 3. November 2016 8:00

migrantenbonus

"Man hat den Eindruck, dass Recht nur noch repressiv gegen die einheimische Bevölkerung existiert.“


.

Die letzten Europäer werden in Übersee Zuflucht suchen

Mit den exzellenten und gleichzeitig zutiefst deprimierenden Analysen Michael Klonowskys und des Historiker Rolf Peter Tieferle stimme ich zur Gänze überein. Erfrischend die politisch inkorrekten und doch so wahren Betrachtungen der beiden Denker zur historisch beispiellosen Kollaboration der Linken mit dem Islam, erfrischend auch die korrekte Analyse des verlorenen Kontinents Afrika, der so ganz anders ist als ihn die Linken stets beschreiben: Während Länder, die vor Jahren ebenfalls so arm waren wie Afrika wie China, Südkorea, Brasilien etc. sich mit eigener Kraft aus der Armutsspirale befreien konnten, reagierte Afrika, wie schon Churchill anmerkte, auf den Import der europäischen Ordnung und Wissenschaft stets „nur mit einem Wachsen der Bevölkerung". 

Dieses afrikanische Lumpenproletariat macht sich nun mit Hilfe der europäischen Linken auf nach Europa. Wenn sich in Europa nicht noch in letzter Sekunde Kräfte finden, die diesem Ansturm die Stirn bieten, wird Europa verloren sein. Und zwar für immer. Wörtlich heißt es dazu: 

"Das heute herbeigeholte Ersatzproletariat der Linken, die diesmal in einem welthistorisch bislang unerhörten Bündnis mit den asozialsten, bindungslosesten Teilen des Großkapitals agiert, ist aber so zahlreich, dass die verbliebenen konservativen Dämme (west)europaweit zu brechen drohen. 

Welche historisch gewachsenen Strukturen das Leben in Europa so einzigartig gemacht haben, „wird man erst begreifen, wenn sie verschwunden sind, d. h. wenn eine neue multitribale Struktur sie verdrängt hat. Vielleicht ist der Untergang Europas dann ein Lehrstück für andere industrialisierte Zivilisationen (wie China), und vielleicht werden die letzten Europäer in Übersee Zuflucht suchen“, notierte Tieferle."

Michael Mannheimer, 3. November 2016

***

Michael Klonovsky zum selektiven Rechtsstaat

Der wackere Freiheitsstreiter Hadmut Danisch grummelt auf seinem Blog:

„Ist Euch mal aufgefallen, wie sich das Recht in Deutschland verschiebt? Einbruch, Diebstahl, Straßenraub, Drogenhandel, Erpressung, Freiheitsberaubung, Vergewaltigung, Kinderschänderei werden immer öfter gar nicht mehr verfolgt oder mit Witzstrafen auf Bewährung belegt. Ganze kriminelle Großfamilien werden nicht mehr verfolgt. Steuern werden da auch nicht mehr erhoben. ‚Hate Speech‘ dagegen wird immer öfter mit Haftstrafen über einem Jahr und ohne Bewährung belegt. Selbst für das Nichtzahlen von Fernsehgebühren sollte neulich eine in den Knast gehen. Und wehe, einer hier zahlt seine Steuern nicht. Man hat den Eindruck, dass Recht nur noch repressiv gegen die einheimische Bevölkerung existiert.“

Das nennt sich Willkommenskultur und dürfte wahrlich ein Prozess sein, der erst am Anfang steht. Der Rechtsstaat wird überproportional – und tendenziell ausschließlich? – gegen diejenigen in Stellung gebracht, die sich von seinem Instrumentarium beeindrucken oder mit ihm drohen lassen und die ihn zugleich finanzieren; für die anderen ist er eine Kasperlepuppe. [...]

Thema: Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Rechtstaat in Gefahr, Richterwillkür/Rechtsbeugung, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Totalitarismus, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (58) | Autor: