Beitrags-Archiv für die Kategory 'Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens'

Mega-Business Asyl: Wie Kirchen, Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbände Kasse machen mit den „Flüchtlingen“

Mittwoch, 7. Juni 2017 13:00

In Memoriam Udo Ulfkotte  Bildergebnis für Kreuz Todesanzeige


.

Udo Ulfkotte über die Asylindustrie:

Schauen Sie sich das obige Video zu einem Vortrag über dieses Thema an - und sie werden Dinge zu hören bekommen, die Ihnen noch nicht einmal im Traum eingefallen wären.

Ulfkotte leitet seinen Vortrag ein mit einem geradezu unfasslichen Erlebnis zum Thema Lügenpresse, das er selbst noch in seiner Zeit als Kriegsberichterstatter der FAZ erlebt hatte:

Seine Kollegen berichten anlässlich des irakisch-iranischen Kriegs über brennende Panzer, -  die sie zuvor selbst in Brand gesteckt hatte. Es handelte sich um längst ausgebrannte Panzer, die dieses Journalistenpack mit Benzin übergoss, um den Deutschen Bilder des aktuellen Kriegsgeschehens zu liefern, die sie auf ihrer Reise durch das Grenzgebiet jedoch nirgendwo finden konnten. Also musst nachgeholfen werden ...

Dieses Schmierentheater-Stück wurde dann noch mit einer Tonspur eines Maschinengewehrgeknatters vermischt -  und dann als ein aktueller Lagebericht eines aktuellen Kampfes in diesem Krieg dargestellt.

Auszug aus Ulfkottes Rede:

  • "Reich werden mit Armut" - das Motto vieler Wohlfahrtsverbände
  • Aufbau einer Asylindustrie unbekannten Ausmaßes
  • Pharmaindustrie verdient wie nie zuvor an den Millionen Immigranten, die mit Krankheiten kommen, die hier fast ausgerottet sind
  • Hepatitis C Behandlung kostet pro Tag den Gegenwart eine neuen iPhones
  • Wenn die daran erkrankten Immigranten auskuriert sind, hat die Pharmaindustrie an einem einzigen Immigranten so viel verdient wie ein Einfamilienhaus kostet
  • 13 Milliarden Euro Zusatzverdienst in nur wenigen Jahren für die Pharmaindustrie an den Merkel-Immigranten
  • 3 Milliarden Umsatz pro Jahr Mc. Donalds
    (6:30)
  • Pharmaindustrie + 13 Milliarden Euro
    (08:56)
  • Siemens weltweit 70 Milliarden Euro Umsatz
    (09:10)
  • Ayslindustrie: 150-170 Milliarden Euro Jahresumsatz (12:06)

.

Beispiel CARITAS:
Ein katholischer Verbrecher-Verein,
der mit dem Elend von Menschen glänzende Geschäfte macht

Wenn man wissen will, warum sich die katholische und evangelische Kirche so hinter die für die Deutschen und Europäer genozidale Masseneinwanderung-Politik Merkels stellen, dann gibt es mehrere Antworten darauf. Eine ist, dass diese beiden Kirchen mit den "Flüchtlingen" das Geschäft des Jahrtausends machen. Vermutlich nie seit der Ablasshandel während der Renaissance verdiente die katholische Kirche so viel an zusätzlichen Einnahmen wie durch den von ihr mitgetragenen Menschenhandel der Gegenwart.

Und die Lügenpresse ist ebenfalls ein Profiteur der Asylindustrie: Täglich bekommen die Medien Meldungen frei Haus geliefert über den Widerstand durch deutsche Patrioten (Mediensprache: "Neo-Nazis") oder Ausschreitungen seitens der "Asylanten", die sie in dieser Fülle sonst nur in Kriegszeiten erlebt. Doch die ganz großen Gewinner der Asylantenschwemme sind andere: Es sind die Kirchen, die mit ihren "Hilfsprojekten" Milliarden verdienen.

Auszug:

"Die Caritas betreibt mit einem hunderte Millionen Euro schweren Budget 82 Häuser für Asylwerber und 31 Beratungsstellen für Flüchtlinge. Hauptfinancier der Caritas ist der Steuerzahler.

An Raffinesse fehlt es der Caritas nicht, wenn es ums Anzapfen von Förderungstöpfen geht.Um bei Subventionsanträgen nicht mit zu hohen Summen aufzufallen, teilt man das Ansuchen auf „Bundesländerzweigvereine“ auf.

Regionale Projekte nennen sich z. B. „peppa – Interkulturelles Mädchenzentrum“, „Netzwerk Integrationscoaching“, „Multiplikatorinnenschulung“ oder „Integrationszentrum Paraplü“."

 

Aus: Newstopaktuell, Mai 2016

Flüchtlingsindustrie – Journalisten packen aus

Seit Monaten rauscht die Flüchtlingskrise durch die altbekannten Lügenmedien. Da wird dies und das berichtet, um Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gegeneinander aufzuhetzen, was bekanntlich Methode hat. Wie wir ja alle wissen, müssen Menschen und Bevölkerungen gegeneinander aufgehetzt werden, damit sie mit sich selbst beschäftigt sind. [...]

Thema: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Kirche und Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Medien und ihre Lügen, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (64) | Autor:

SPD am Tag des Anschlags in London: „Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem.“

Montag, 5. Juni 2017 11:19

.

Update: Nachdem die Twittermeldung der SPD Hessen hohe Wellen geschlagen hat, behauptet die SPD Darmstadt nun, es habe sich um einen Fake-Account gehandelt, mit dem sie selbst nichts zu tun hat. Schritte zur Löschung seien eingeleitet worden.

"Definitiv kein Fake – absolut keines – ist allerdings die Tatsache, daß die SPD Darmstadt ihren Hinweis auf den Fake-Account garniert hat mit dem Sprüchlein, Identitäre und Islamisten seien beide Feinde der Demokratie. Zur Erinnerung: Es ging um eine Sicherheitsfrage, nicht um eine Demokratiefrage. Wie gesagt, kein Fake.

Diese Gleichsetzung steht der damit korrigierten Fake-Meldung in kaum etwas nach. Wieviele Tote gingen nochmal auf das Konto der Identitären? Und wie kommt die SPD dazu, sich als Frau Lordsiegelbewahrerin der Demokratie zu gerieren?"

Zitate aus Journalistenwatch


Die SPD und der "friedliche" Islam

Ohne die nun 8jährige Koalition der SPD mit der Deutschland-Vernichterin Merkel hätte diese Todes-Kanzlerin ihre verheerende, ja verbrecherische Politik niemals durchführen können. Dank der Koalition der SPD mit der ehemaligen Stasi-Funktionärin fehlt im Bundestag jede parlamentarische Opposition: Es herrschen dieselben Zustände wie zu Zeiten der DDR.

Mit einem kleinen, aber umso bedeutenderen Unterschied:

Während die DDR-Bürger um die Diktatur in ihrem Land wussten, denken heute immer noch die absolute Mehrheit der Westdeutschen, sie lebten in einer Demokratie.

***

 

Von Michael Mannheimer, 5.06.2017

SPD Hessen: "Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem." 

Ja, die Genossen von der Scharia Partei Deutschland (Tarnname "SPD") zeigen endlich, wer sich hinter der Maske der ehemaligen Volkspartei, die die SPD einst war, wirklich verbirgt. Es ist der pure linke Totalitarismus.

Die heutige SPD hat mir jener von Kurt Schumacher und Willy Brandt nichts mehr zu tun. Diese SPD, die ich als Heranwachsender in Deutschland noch erlebte, war eine patriotische Partei, die sich um das Wohl ihres Volkes kümmerte. Geläutert vor den zurückliegenden apokalyptischen Geschehnissen des zweiten Weltkriegs verbal hielte sich diese SPD von ihren ursprünglichen kommunistischen Zielen im Sog. Godesberg Programm: [...]

Thema: Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Islamismus = Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc), Zitate zum Islam | Kommentare (59) | Autor:

Erneuter Terroranschlag zum Ramadan in London: 6 Personen getötet – 3 Attentäter tot – Mindestens 20 Verletzte

Sonntag, 4. Juni 2017 8:13

Der Ramadan 2017 begann am Freitagabend, 26. Mai und endet am Samstagabend, 24. Juni.Also noch 20 Tage Zeit für weitere verheerende Terroranschläge gegen westliche Menschenleben.

Update: Reuters berichtet, dass drei Opfern die Kehle durchgeschnitten wurde. Drei Männer seinen mit Messern aus dem Van gesprungen, um die Fußgänger anzugreifen. Viele hätten Schnittwunden am Hals. Das Wort ISLAM wird in sämtlichen Medienberichten gemieden. 


.

Ramadan = Zeit der Jagd auf "Ungläubige"

Für „Ungläubige“ ist Ramadan die gefährlichste, ja tödlichste Zeit. Unmittelbar vor, während und nach diesem "Fest" des Islam ist es islamische Tradition, "Ungläubige" zu jagen und zu töten. Der IS hat zum diesjährigen Ramadan zu einem weltweiten Terror gegen "Ungläubige" aufgefordert.

Das Manchester-Massaker  (22 Tote, 60 Schwerverletzte) bildete den Auftakt, das Massaker in Kabul mit 80 Toten und 350 Schwerverletzten den bisherigen "Höhepunkt" der Ungläubigenjagd. Die Bombe in Kabul detonierte im Vierten der westlichen Botschaften - und galt ebenfalls den vom Islam als "Ungläubige" bezeichneten und gehassten Nichtmoslems.

Gestern:
Zweiter Anschlag in London zum diesjährigen Ramadan

Nun erwischte es wieder einmal England. Gestern Abend raste gegen 22 Uhr ein Kleinlaster in eine Menschengruppe - und tötete 6 davon. Dass die unter dem Diktat des islamischen Bürgermeister von London (Said Kahn) stehende Polizei bislang nur von einem "möglichen" Terroranschlag"spricht, ist Folge der immer schneller voranschreitenden Islamisierung Englands - und eine unfassliche Verhöhnung der Opfer und deren Angehöriger.

Said Kahn sagte erst vor kurzem, dass „Terrorattacken Teil des Lebens in einer Großstadt “ seien. Er verzichtete dabei wohlweislich auf das wichtigste Wort seiner Aussage: die Erwähnung, dass es islamische Terroranschläge sind, die inzwischen in der Tat zum Teil des Alltagslebens westlicher Großstädte geworden sind.

Denn der Islam hat der Welt den Krieg erklärt. Er befindet sich inmitten seiner gewaltigsten und erfolgreichsten Expansionsphase seiner gesamten 1400 jährigen Geschichte - und wähnt sich unmittelbar vor dem Ziel der Erringung der islamischen Weltherrschaft.

Die Mär von den Islam "falsch interpretierenden"
islamischen Terroristen

Die von westlichen Medien und Politikern genanten "Terroranschläge" sind denn auch nur Kennzeichen des gegenwärtigen islamischen Dschihads - und sie sind Kriegshandlungen des Islam gegenüber dem Rest der Welt. Sie haben mit Terror im landläufigen Sinn nichts zu tun.

Diese Bezeichnung soll allein dazu dienen, die Menschen des Westens vom zutiefst kriegerischen Wesen des Islam abzulenken. Denn Politiker und Medien verkaufen bis heute in allen westlichen Ländern den Islam immer noch als Religion des Friedens. Sie müssten eingestehen, dass dies ein tödlicher Irrtum war - was sie niemals tun werden. Denn damit würden sie eingestehen, dass sie sich mit einer Kriegs- und Eroberungsreligion verbündet haben. Ihre Verurteilung in ihren Ländern nach dort herrschenden Gesetzen wäre sicher.

Kein Terror.
Sondern eine weitere Kriegshandlung des Islam
bei seinem Dschihad gegenüber dem Rest der Welt 

Daher werden wir auch nach dieser erneuten Kriegshandlung des Islam im Herzen der englischen Hauptstadt dasselbe Ritual erleben, das wir von mittlerweile hunderten Anschlägen gegen westliche Ziele her kennen:

Die Spitzenpolitiker Englands und Europas werden wieder einmal ihre verlogenen Betroffenheitserklärungen durch den Äther schicken, sie werden Krokodilstränen weinen angesichts des erneuten Verlustes von Menschenleben - und sie werden gleichzeitig davor warnen, den Islam, der eine "Religion des Friedens" sei,  dafür verantwortlich zu machen. Da dieser neuerliche Terroranschlag von Moslems durchgeführt wurden, die, so alle Erklärungen gleichlautend, den Islam "falsch" interpretiert hätten. Denn die meisten Moslems seien, so die politischen Hauptverantwortlichen für diesen erneuten Terroranschlag, "friedlich".

Politiker und Medien haben keine Ahnung über den Islam.
Im Gegensatz zu den "Terroristen": Diese führen Allahs Anweisungen aus

Keiner jener Politiker - dessen darf man sich gewiss sein, dürfte jedoch jemals einen Blick in den Koran geworfen haben. Und noch weniger als kein Politiker hat sich jemals die Sunna vorgenommen: Jenes neben dem Koran zweiten zentralen Textes, in dem alle Taten und Worte Mohammeds zusammengefasst sind.

Im Koran wären sie auf über 200 Befehle Allahs gestoßen, uns "Ungläubige" zu töten. In der Sunna währen sie aus ihrem Entsetzen gar nicht mehr herausgekommen: Denn dort lauern unfassliche weitere 1800 Befehle Mohammeds, uns zu töten.

Ein logisches Fazit ist, dass jene, die den Islam "falsch" verstanden hätten, in Wahrheit den Islam weitaus besser kennen als 90 Prozent der übrigen Moslems. Und besser als 100 Prozent der westlichen Medien und Politiker.

Ein weiteres logisches Fazit ist, dass diese zu "Terroristen" stilisierten die wahren Moslems sind und die Elite des Islam bilden und stets gebildet haben: In den islamischen Ländern werden die vom Westen zu "Terroristen" gemachten Elitekämpfer Allahs als Märtyrer verehrt, die das Gebot Allahs zur Erringung der islamischen Weltherrschaft unter Einsatz ihres Lebens durchsetzen.

Nur das westliche Militär kann  den Westen noch retten

Wie in Deutschland kann  auch in England nur noch das Militär die alte englische Ordnung wieder einsetzen. Denn England ist wie Deutschland, Schweden, Frankreich, Belgien, Holland und weitere westliche Staaten de facto bereits zu weiten Teilen an den Islam gefallen.

Man kann nur hoffen, das es genügend kluge und tapfere Offiziere gibt, die sich ihres eigentlichen Auftrags - die Wahrung der Sicherheit des eigenen Volkes und dessen Schutz vor Kriegshandlungen - bewusst sind und jene inneren Feinde eliminieren, die für diese Kriegshandlungen verantwortlich sind.

Michael Mannheimer, 4. Juni 2017

***

 

Epoch Times, 3. June 2017 Aktualisiert: 4. Juni 2017 5:57

Terror in London: 6 Personen getötet – 3 Attentäter tot – Mindestens 20 Verletzte

Erneut ist es in London zu einem Terroranschlag gekommen. Insgesamt hatte es drei Zwischenfälle gegeben. Mehrere Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Gegen etwa 22 Uhr Ortszeit (23 Uhr deutscher Zeit) war ein Kleintransporter an der London Bridge in eine Fußgängergruppe gefahren. Um 22:08 Uhr Ortszeit ging bei der Polizei ein Notruf ein.

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Aufrufe zum Widerstand Michael Mannheimers, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Dschihad - Der ewige Krieg des Islam gegen "Ungläubige", England und Islam, Hass-Religion Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Mordkultur Islam, Terror und Islam | Kommentare (88) | Autor:

Heuchlerischer Kirchentag: Gedenken an umgekommene Bootsflüchtlinge – Verbot (!) des Gedenkens an die Opfer von Manchester, Berlin und Paris

Sonntag, 28. Mai 2017 14:00

Inszensierte Spaßigkeit ja - Kritische Nachfragen nein:
Evangelischer Kirchentag 2017

Screenshot youtube

***

Von David Berger, 

WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN

„Ihr Heuchler!“: Eklat auf evangelischem Kirchentag

[...]

Thema: Islamisierung: Fakten, Kirche und Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (66) | Autor:

Frankreichs Selbstunterwerfung unter den Islam am Beispiel einer französischen Gemeinde

Samstag, 6. Mai 2017 7:00

Es ist es ein Trugschluss zu glauben, man könne Moslems besänftigen, indem man ihren Forderungen nachkommt. Das Gegenteil ist der Fall: Je mehr seiner Forderungen erfüllt wurden, desto mehr Forderungen stellt der Islam. 


.

Der Islam ist ein auf Eroberung spezialisierter
pseudoreligiöser Kriegskult

Es geschieht derzeit genau das, wovor wir Islamkritiker seit Jahren warnten: Der Islam zeigt sich nur so lange in einem "friedlichen" Gesicht, wie er in der absoluten Minderheit ist. Gelangt er an die 5-Prozentgrenze der Einwohnerzahl eines nichtislamischen Territoriums, fängt er an, die ersten politischen Forderungen zu stellen: Halal-Essen für seine Kinder in Kindergärten und Schulen, Legalisierung von Kopftuch und Burka, Trennung der Geschlechter in Schule und Sportunterricht.

Doch dies bildet erst den Anfang. Denn das letztendlich Ziel dieser politischen Pseudoreligion ist die endgültige Eroberung der Länder der "Ungläubigen" - oder des Hauses des Kriegs (Dar-Al Hab), wie es in der islamischen Terminologie heißt. Erst wenn, die gesamte Welt, so die Botschaft des Islam, zum Islam konvertiert ist - oder wenn alle "Ungläubigen" die sich dieser Konversion verweigern, getötet worden sind, wird "ewiger Frieden" einziehen auf unserem Planeten. Diesem pervers-genozidären Friedensbgriff des Islam wird viel zu wenig öffentliche Aufmerksamkeit gewidmet.

Daher ist es ein Trugschluss zu glauben, man könne Moslems besänftigen, wenn man ihren Forderungen nachkommt. Das Gegenteil ist der Fall: Je mehr seiner Forderungen erfüllt wurden, desto mehr Forderungen stellt der Islam. 

Je mehr die Gemeinde der Moslems anwächst,
desto dreister werden die Forderungen:

  • Entfernung von Kreuzen aus öffentlichen Gebäuden und Schulen - weil es eine religiöse "Beleidigung" und "Zumutung" gegenüber den Moslesm sein, dies alles ertragen und mitansehen zu müssen.
    .
  • Abschaffung von christlichen Traditionen wie Weihnachtsmärkte oder westlichen Gepflogenheiten wie Fasching/Karneval - der wegen seines heidnischen Ursprungs von den Islamverbänden verteufelt wird.
    .
  • Massiver Bau von Moscheen, die nur einem einzigen  Zweck dienen: Den Islam weiter zu verbreiten - und als logistische Zentren auch der gewalttätigen dritten Stufe dienen: dem offenen Dschihad (Tarnbegriffe: "Islamismus"/"Islamischer Terrorismus").
    .
  • Mit der Erfüllung der Forderung eines Wahlrechts für Moslems begibt sich dann der westliche statt vollends in die Hand des Islam. Denn die muslimischen Wähler sind, wenngleich sie noch nicht die Mehrheit des Landes stellen, dennoch längst das Zünglein an der Waage für den Wahlausgang der bürgerlichen Parteien. Daher überbieten sich diese  - ob links oder "rechts" - in der vorauseilenden Unterwerfung vor weiteren Forderungen der Ialamverbände ihres Landes.
    .
  • Mit dem Wahlrecht von immigrierten Moslems verfestigen "radikale" Muslime ihren Einfluss in den lokalen Verwaltungen und gewinnen immer mehr Bedeutung bei der Seharisierung des Landes, welches übernommen werden soll. In Deutschland, Dänemark, Schweden und Norwegen etwa haben schon mehrere, von moslemischen Vertretern dominierte Stadtverwaltungen, ganz "demokratisch" die Weihnachtsmärkte abgeschafft.
    ..

Moscheen als Waffenlager für den kommenden Dschihad

In Moscheen nahezu allen westlichen Ländern fand und findet man regelmäßig ganze Waffenlager, Videos mit Hasspredigten aus Saudi-Arabien zur Aufstachelung der Moslems gegenüber "Ungläubigen", Videos mit Bauanleitungen von Sprengsätzen und anderem militärischem Gerät. Politik und Medien ignorieren dies nahezu vollständig, und wenn sie davon berichten, dann wird dies regelmäßig unter dem Begriff "Einzelfall" abgehakt.

Man stelle sich demgegenüber vor, man hätte in nur einer einzigen Kirche der Welt einen solchen Fund gemacht. Das wäre die Nachricht des Jahres gewesen - und das Christentum würde als friedliche Religion in so gut wie allen Medien in Frage gestellt.

Dank islamischer Massenimmigration:
Auch Frankreich geht direkt auf seinen Untergang zu

Ganz vorne dabei beim Islamisiert-Werden ist Frankreich. Im Süden des Landes gibt es heute schon mehr Moscheen als Kirchen, und ganze Städte Frankreichs sind bereits in der Hand des Islam.

Es sind die Früchte jahrzehntelanger französischer sozialistischer Politiker der unbegrenzten Immigration von Moslems aus Nordafrika, besonnen aus den ehemaligen französischen Kolonien. Doch wie in Deutschland überholen heute häufig die kulturmarxistischen Vertreter der Mitte-Rechts-Parteien diese bei der Selbstunterwerfung unter religiös-kulturspezifische Sonderwünsche der muslimischen Einwanderer.

Natürlich verschweigen dies die französischen Systemmedien so kurz vor der Präsidentschaftswahl. Man will Marlene Le Pen keine unnötigen Wählerschaften zutreiben.

Der vorliegende Bericht aus der Preußische Allgemeine Zeitung lässt die Befürchtung aufkommen, dass Frankreich früher oder später an den Islam fallen wird. Sollte dies der Fall sein, würde der Islam eine der Veto-Mächte der UN beherrschen- und Zugriff auf die viert größte Nukleararsenal der Welt haben.

Die Konsequenzen für den Rest Europas und die Welt wären für niemanden vorherzusehen. 

Michael Mannheimer, 6.5.2017

***

.

.

Aus: Preußische Allgemeine Zeitung, 04.05.17 

Frankreichs Selbstunterwerfung:

Das Beispiel einer Kleinstadt zeigt, wie rasant und bedrohlich die Macht radikaler Moslems anwachsen kann

Im Kampf um Wählerstimmen gingen Politiker in der 50000-Einwohner-Stadt Bobigny ein Bündnis mit radikal islamischen Gruppierungen ein. Nun herrscht im Ort ein Klima des Terrors.

Vetternwirtschaft und Klientel­unwesen ist ein grundsätzliches Problem der Demokratie. Doch wenn sich Politiker auf Stimmenfang mit den Anhängern totalitärer Ideologien und deren mafiaartige Strukturen einlassen, dann wird es gefährlich. Genau dies geschieht in Frankreich immer häufiger. Nicht nur Spitzenpolitiker hofieren die Repräsentanten eines immer fordernder auftretenden Islams. [...]

Thema: Frankreich und Islam, Integrationsverweigerung des Islam, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Weltherrschaftsanpruch des Islam | Kommentare (56) | Autor:

Merkel in Riad: Saudi-Arabien bombardiert Zivilisten im Jemen – Merkel lässt Bundeswehr saudisches Militär ausbilden

Freitag, 5. Mai 2017 7:00

.

Merkel:
Schamlose Geschäfte mit einem mörderischen islamischen Regime

Saudi-Arabien sieht sich in der direkten Nachfolge Mohammeds. Das saudische Königtum beruft sich auf dessen (angebliche) Blutsverwandtschaft mit dem Mohammed, dem "Siegel der Propheten" . Und praktiziert den Islam so, wie ihn Mohammed hinterließ:

  • Abfall vom Islam wird mit dem Tode bestraft.
    .
  • Dieben werden die Hände abgeschnitten- öffentlich und ohne Betäubung.
  • Wer Mohammed oder den Islam beleidigt,  wird entweder geköpft - oder es werden ihm - ebenfalls betäubungslos - von einem "Arzt" beide Augen herausgeschnitten.
  • Wer auch nur eine einzige Passage des Koran kritisiert (etwa den Befehl alle Nichtmoslems zu töten), darf mit der Strafe von 1000 Peitschenhieben rechnen - was  einem Totprügeln gleichkommt, weil dies niemand überlebt.
    .
  • In saudischen Schulen müssen Schüler Aufsätze zu Themen schreiben, warum "Ungläubige" nicht gegrüßt werden dürfen, warum man nicht an ihren Festlichkeiten teilnehmen darf - und warum es richtig ist, diese zu töten.
    .

Dennoch hat Merkel, die selbsternannte Verfechterin von Menschenrechten (die sie in Wahrheit Schritt um Schritt abbaut), kein Problem damit, mit diesem verbrecherischen Regime - das hauptverantwortlich ist für die Radikalisierung der islamischen Länder -  politische, militärische und wirtschaftliche Geschäfte zu machen. 

Ein Witz, dass ausgerechnet Saudi-Arabien, jener Staat, der den weltweiten islamischen Terror an vorderster Linie finanziell, waffentechnologisch und ideell unterstützt, für Merkel  "ein wichtiger Partner im Kampf gegen den Terrorismus und den IS" ist.

Man fasst das alles nicht, wenn man die Hintergründe des Islam und besonders die Rolle Saudi-Arabiens bei der weltweiten und gewalttätigen Ausbreitung des Islam kennt.

Lesen sie selbst den aufschlussreichen folgenden Artikel aus "Epochtimes".

Michael Mannheimer, 5.5.2017

***

Epoch Times, 1. May 2017 

Merkel in Riad: Saudi-Arabien bombardiert Zivilisten im Jemen – Deutsche Bundeswehr wird saudisches Militär ausbilden

[...]

Thema: Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Menschenrechte und Islam, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Saudi-Arabien | Kommentare (37) | Autor:

Justiz und Politik: Die wahren Täter von Berlin

Donnerstag, 5. Januar 2017 7:00

Auszug:

"Das Unfassbare, das wirklich Böse sind aber vielmehr die Richter, Staatsanwälte und europäischen Höchstgerichte, die dem Terrorismus, der illegalen Massenmigration und der Islamisierung seit Jahren mit Ignoranz und einer weltfremden Gutmenschjudikatur den Weg bereitet haben.

Sie sind das zusammen mit der Gesetzgebungsmaschinerie in den einzelnen Ländern und in Europa, die fast immer mehr an den Menschenrechten mutmaßlicher Täter als an den Überlebensrechten der Opfer interessiert gewesen ist."

***

Von Andreas Unterberber, 28.12.2016

Justiz und Politik: Die wahren Täter von Berlin

Man fasst es alles nicht, was da rund um den durch einen tunesischen Kriminellen und Salafisten begangenen Berliner Massenmord schon bisher an den Tag gekommen ist. Das Unfassbare, das wirklich abgrundtief Böse ist aber – abgesehen von den verbrecherischen Fundamenten des Islamismus – nicht etwa ein Versagen von Polizisten und Kriminalbeamten. Diese hatten den Mann zwar schon lange vor der weihnachtlichen Todesfahrt im Visier gehabt, konnten die Tat aber nicht verhindern.

[...]

Thema: Deutschland+islamischer Terror, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Staatszerfall Deutschlands | Kommentare (77) | Autor:

O Wunder: Vor Bundestagswahl will CDU plötzlich „gegen „Multikulti und das Entstehen von Parallelgesellschaften“ eintreten

Mittwoch, 23. November 2016 11:00

Epoch Times, 19. November 2016

Vor Bundestagswahl: CDU gegen „Multikulti und das Entstehen von Parallelgesellschaften“

Die CDU will im Bundestagswahlkampf verstärkt um Wähler werben, die sich in den vergangenen Jahren von den etablierten Parteien abgewandt haben. Das geht aus dem Entwurf für den Leitantrag für den anstehenden CDU-Parteitag hervor.Die CDU will im Bundestagswahlkampf verstärkt um Wähler werben, die sich in den vergangenen Jahren von den etablierten Parteien abgewandt haben. [...]

Thema: CDU - die Linksverschiebung einer ehemals konservativen Partei, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Michael.Mannheimer-Artikel | Kommentare (84) | Autor:

Mitten in der Kölner Innenstadt: 25-Jährige von zwei „Männern“ vergewaltigt. Es waren Immigranten aus Afrika

Dienstag, 25. Oktober 2016 0:09

wir-schaffen-das-kopie.

Erst ganz am Schluss der Presseartikel wird - wenn überhaupt - über die Täterherkunft geschrieben. Es handelt sich um mutmaßlich zwei afrikanische Merkel-"Flüchtlinge"

Gewiss, der Artikel ist bereits über einen Monat alt. Doch da laut Beschuss der Politik die meisten Vergewaltigungen in keiner Polizeistatistik mehr erscheinen sollen, vorausgesetzt, es handelt sich um Vergewaltigungen seitens der Merkel-Invasoren, und da wir somit von 90 Prozent der Vergewaltigungen nichts mehr erfahren, ist es meine Pflicht, wenigstens über solche zu berichten, die man nicht mehr vertuschen kann.

Der selbstauferlegte Pressekodex dient allein der Kontrolle der deutschen Bevölkerung. Er hat mit ethischem Verhalten nichts zu tun

Unsere sozialistische  Einheitspresse hat sich mit ihrem verlogenen"Pressekodex" zusätzlich einen Riegel eingebaut, dass über solche hässlich Dinge wie Vergewaltigungen durch Immigranten oder nicht minder hässliche wie Terroranschläge durch dieselbe Klientel nur noch in Ausnahmefällen berichtet werden soll. Begründet wird dieser Pressekodex damit, keinen Hass seitens Deutscher "gegen die Immigranten" zu schüren zu wollen. Umgekehrt hat die Presse allerdings kein Problem.

De Pressekodex ist ein Mittel der Unterdrückung des Widerstandes der Deutschen gegen ihre geplante Abschaffung

Doch dieser Kodex ist absurd, verlogen, zutiefst verkommen und unethisch! Mit dieser Begründung des Presse-Kodexes machen die Medien ganze  80 Millionen Deutsche zu unmündigen Kindern, denen man nur in ganz gezielten Dosen - wenn überhaupt - die Wahrheit verkünden darf. Deutschland als ein gigantisches Sozialamt, in dem die dort eingepferchten Deutschen von den Sozialarbeitern der Medienschaffenden schonend auf die Welt vorbereitet werden müssen.

Das ist nichts anderes als die alte sozialistische Praxis, ganze Völker in sog. Umerziehungslager zu stecken und ihnen dort das richtige, heißt das sozialistische Denken beizubringen. Deutschland ist dank Medien und Politik längst ein solches Umerziehungslager geworden, auch wen die meisten Deutschen davon wohl nicht viel mitbekommen haben. 

Der Pressekodex gilt nicht, wenn es um Deutsche geht

Doch der Pressekodex wird blitzschnell dann aufgegeben, wenn es über angebliche Gräueltaten der Israelis, der westlichen Streitmächte oder über Ausschreitungen Deutscher zu berichten gibt. Dann haben sich urplötzlich all die zuvor vorgebrachten Argumente (Wahrung des inneren Friedens, Vermeidung der Erzeugung von Hass gegen eine bestimmte Bevölkerungsgruppe) in Luft aufgelöst.

Womit sich der logisch zwingende Schluss ergibt, dass dieser selbstauferlegte Pressekodex allein der Kontrolle und Diffamierung der deutschen Bevölkerung gilt. Und mit dem angeblich ethischem Verhalten, mit dem sich die Medien schmücken,  nichts zu tun hat

Erst am Ende des Artikels rückt FOCUS mit der Wahrheit heraus: Die zuvor als "Männer" beschriebenen Täter waren Immigranten aus Afrika, die wie folgt beschrieben wurden:

Der erste Täter ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, zirka 180 cm groß, ein dunklerer Hauttyp, Südländer oder Nordafrikaner und hat dunkle, wellige Haare, streng nach hinten zum Zopf gebunden. Sein Mittäter wird als dunkelhäutig und ebenfalls ungefähr 180 cm groß beschrieben. 

***

Michael Mannheimer, 24.10.2016, Vorfall vom 05.09.2016

Mitten in der Kölner Innenstadt25-Jährige von zwei "Männern" vergewaltigt

Zwei Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag in der Kölner Innenstadt eine 25 Jahre alte Frau vergewaltigt. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen. Gegen vier Uhr morgens hatte das Opfer einen Club verlassen, um sich auf den Heimweg zu machen. Kurz bevor sie die S-Bahn-Station Hansaring erreichte, wurde sie von zwei Männern bedrängt.

[...]

Thema: Asylantenkriminalität, Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschland und Islam, Islamisierung - Eurabia, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea", Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien | Kommentare (20) | Autor:

Christliche Asylanten kehren Deutschland den Rücken. Sie werden hier schlimmer terrorisiert als in Syrien

Sonntag, 23. Oktober 2016 9:41

fluechtlingsdrama-440x220

Wer als christlicher Flüchtling nicht von muslimischen "Flüchtlingen" ins Meer geworfen wurde und den Weg nach Deutschland schaffte, muss oft erkennen, dass er, in Deutschland angelangt, vom Regen und die Traufe gekommen ist.


.

Einmal aus der Hölle - und wieder zurück

Der vorliegende Bericht ist ein Bericht der Schande. Er handelt von christlichen Asylanten, die aus Syrien flohen, um der dortigen IS-Hölle zu entrinnen. Hier aber im Deutschland von Angel Merkel in eine noch schlimmere Hölle gekommen sind - weil sie von Moslems noch mehr bedroht werden als in ihrer Heimat. 

Man glaubt's kaum. Doch es ist wahr. Das Deutschland, das Merkel und Co gestaltet haben, hat nichts mehr mit dem freiheitlichen und weltoffenen Deutschland zu tun, an das sich die Älteren von uns noch erinnern können.

Merkel hat der verheerendsten Intoleranz der Weltgeschichte - dem Islam - Tür und Tor geöffnet. Und verkündete selbstherrlich, stolz und ohne das Volk je befragt zu haben, dass diese genozidale Religion (300 Mio Tote in 1400 Jahren) angeblich eine Religion des Friedens sei und ab sofort zu Deutschland gehöre.

Die gesamte deutsche Elite schweigt sich aus

Mit Beifall unterstützt wird sie dabei von allen Altparteien, von den Gewerkschaften, von den beiden Kirchen und vor allem von den Einheitsmedien um ARD&ZDF. 

Über die Kehrseiten dieses religiösen Imports schweigen sich die Unterstützer des Islam wohlweislich aus. Denn diese zeigen das historische Versagen nahezu des gesamten politischen Establishments, das Deutschland und Europas an den Abgrund geführt hat wie nie zuvor in der europäischen Geschichte. 

Der Islam offenbart unfreiwillig die ganze Verlogenheit der deutschen Islamunterstützer

Was syrische Christen nun bewegt, wieder zurück in ihre moslemische Höllen-Heimat zu gehen, zeigt die ganze Verlogenheit und den ganzen moralischen Verfall der Politik, der deutschen Eliten und der ganzen Gutmenschen, die immer noch glauben, ihre Unterstützung der Invasion von Millionen Moslems nach Deutschland sei humanitär begründbar.

Niemand dieser Islamunterstützer kann heute aber noch behaupten, sie hätten nichts über den wahren Islam gewusst. Sie sind alle mit schuldig an dem, was im gegenwärtigen Deutschland im Namen Allahs und Mohammeds geschieht. Die Fakten über den Islam und seine täglichen Menschenrechtsverletzungen liegen längst offen. Niemand wird mit Ausflüchten davonkommen, wenn die Stunde der Wahrheit geschlagen hat.

***

Michael Mannheimer, 23.10.2016

Für viele islamische Christen ist Merkelland noch schlimmer als die islamische Hölle, der sie entrinnen wollten

Frage: Wie kann s möglich sein? Wie um alle Welt ist es möglich, dass Asylanten - und zwar keine jener 98 Prozent Wirtschaftsmigranten, sondern die wahren, die politisch und religiös brutal verfolgt werden, nun freiwillig wieder zurück in diese Hölle gehen, weil sie feststellen mussten, dass für sie Deutschland eine noch schlimmere Hölle ist als ihre Heimat? [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Asylantenkriminalität, Christenverfolgung durch den Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Michael.Mannheimer-Artikel | Kommentare (91) | Autor:

Sozialistischer EU-Spitzenpolitiker: Monokulturelle Staaten „ausradieren“

Dienstag, 11. Oktober 2016 7:00

In absolutistischer Manier verkündet der Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für »Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta«, der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermanns (oben), das Ende der Nationalstaatlichkeit nicht nur Europas, sondern mittelfristig der ganzen Welt.

Den Auftrag dazu erhielt er nicht von den europäischen Völkern, die dazu weder befragt noch um ihre Zustimmung ersucht wurden. Den Auftrag erhielt er von den Beschlussgremien der sozialistischen Verbände Europas, die die Abschaffung der Nationalstaatlicheit bereits vor langem beschlossen hatten. Diese Politik wird über die Köpfe der 500 Millionen EU-Bürger durchgesetzt. Womit klar ist, dass die EU der Nachfolger der UDSSR geworden ist.


Hinter Merkels wahnsinniger Politik steckt Brüssel

Und wieder ein klarer Beweis, dass es vor allem die europäischen Sozialdemokraten sind, die hinter der vernichtenden EU-Politik der grenzenlosen Massen-Invasion zumeist moslemischer Einwanderer stecken.

Einer der einflussreichsten und emsigsten Propagandisten auf dem Feld der nationalen Einebnung ist der hochdotierte EU-Politiker und ehemalige niederländische Außenminister Frans Timmermans.

Der Sozialdemokrat, seit Ende 2014 Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für »Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta« beschäftigt sich in unterschiedlichen Ausschüssen und Kolloquien mit dem weiten Feld des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit, sowie explizit mit den Möglichkeiten zur Verhütung und Bekämpfung von antisemitisch und antimuslimisch motiviertem Hass in Europa.

Über den Hebel von Antidiskriminierungsgesetzen gewinnen auf EU-Ebene getroffene Maßnahmen seit Jahren immensen Einfluss auf nationale Gesetzgebungen oder haben diese bereits ersetzt

In klaren und unmissverständlichen Worten forderte der hochdotierte sozialdemokratische EU-Politiker vor einigen Wochen in seiner Rede zum »Grundrechte-Kolloquium der EU« (EU Fundamental Rights Colloqium) die Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, monokulturelle Staaten auszuradieren und den Prozess der Umsetzung der multikulturellen Diversität bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen.

Was wieder einmal bestätigt, dass die Primärinfektion der westlichen Welt nicht der Islam, sondern der Sozialismus ist. Ist diese mörderische Ideologie besiegt (130 Millionen Opfer in 90 Jahren), fällt auch der Islam.

***

Birgit Stöger, 06.05.2016

Monokulturelle Staaten ausradieren

Die Vision einer Welt ohne Nationen, die Idee eines nationenlosen Europas – diese Vorstellung wurde lange im Bereich der Verschwörungstheorien angesiedelt. Die letzten Jahre indes zeigen immer deutlicher auf, dass sowohl nationale Regierungen als auch die Europäische Union auf die Abschaffung von Nationalstaaten hinarbeiten.

[...]

Thema: Antidiskriminierungsgesetze als Mittel der Islamisierung, Der große Austausch: Der geplante Selbstmord Deutschlands+Europas, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents, Genozide der Kommunisten, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, NWO Neue Weltordnung, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (89) | Autor:

Katholikentag in Leipzig: Warum man als Christ die AfD wählen muss

Montag, 30. Mai 2016 15:00

 Kirche Pakt mit Teufel
 

Die katholische Kirche hat wieder einmal einen Pakt mit dem Teufel geschlossen

Auszug:

Im Kirchentag sitzen die Katholen Seit an Seit mit Imamen, aber auch mit Delegierten der Linkspartei: Erstere sind Würdenträger jener Religion, in deren Namen 300 Millionen Nichtmoslems seit 1400 Jahren ermordet wurden – und die die Auslöschung allen nicht-islamischen Lebens auf diesem Globus unbeirrt bis in die Gegenwart fortsetzt.

Letztere verfolgte in Gestalt der SED, deren Rechtsnachfolger sie ist, unbarmherzig und aus ideologischen Gründen Christen in der DDR, ist verantwortlich für tausendfache Mauertote und für die Verfolgung gläubiger Menschen im allgemeinen.  An deren Seite sitzen auch Sympathisanten der Antifa, die, wir wir wissen, öffentlich aufrufen: „Lasst Kirchen brennen“, die Spruchbänder vor sich hertragen, auf denen man lesen darf: „Deutsche sind keine Menschen“, die Dresden wider bombardieren lassen wollen und Hochwasserdeiche in die Luft sprengen, damit das deutsche Pack so richtig leidet.

Wer ausdrücklich ausgeladen wurde (ich berichtete) war die AfD.  Deren Verhalten zu den Flüchtlingen  sie „unchristlich“

***

30.5.2016

Katholikentag 2016: „Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken““

Das Dreschen eingängiger Phrasen hat die Katholische Kirche bestens gelernt in den zurückliegenden 2000 Jahren. Zur Flüchtlingskrise, die vor allem das Resultat des unbegrenzten Aufnahmeversprechens unserer unsäglich Kanzlerin ist, erhob die Katholische Kirche anlässlich des Kirchentags in Leipzig die Invasoren/Flüchtlinge sogar in den Gottesstatus: „Ecce homo“, lautet der offizielle Titel, der einen Flüchtling als Konterfei zeigt. Doch ecce homo gebührt allein dem Sohn Gottes. Pontius Pilatus sagte dies zum gefolterten Jesus Christus, bei dem er keine Schuld für eine Verurteilung erkennen mochte. Die katholische Kirche  („ecce homo“) und speziell der Kölner Kardinal Woelki  („Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken“ ) ernennen mit ihren eingängigen Phrasen  die Flüchtlinge zum Stellvertreter Gottes auf Erden, ja zu Gott selbst.

Man könnte das als Blasphemie bezeichnen. Doch es kommt noch schlimmer. [...]

Thema: Christenverfolgung durch Linke, Feinde Deutschlands und Europas, Kirche und Islam, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Komplott der Linken mit dem Islam, Kulturrelativismus (s.a. Werterelativismus) | Kommentare (58) | Autor: