Beitrags-Archiv für die Kategory 'Volkshelden'

Tatjana Festerling: „Der Eiserne Vorhang muß dringend wieder errichtet werden“

Dienstag, 12. September 2017 22:00

Videolänge: 29:17 Minuten

Das Video ist in deutscher Sprache, was die Aussagen Tatjana Festrelings anbetrifft. Die Frage des französische Interviewers sind mit deutschem Untertitel versehen.

***

TVLibertés, Published on Sep 11, 2017

Tatjana Festerling: "Der Eiserne Vorhang muß dringend wieder errichtet werden"

Tatjana Festerling war die Sprecherin von PEGIDA in Dresden, bevor sie für das Projekt Fortress Europe (Festung Europa) durch ganz Europa warb. In diesem Interview erzählt sie kompromißlos über Ihre Erfahrungen im Rahmen der Migrantenkrise, mit den freiwilligen Grenzschützern in Bulgarien bzw. in Calais und in Sizilien.

Sie übt scharfe Kritik nicht nur an Angela Merkel, sondern auch an den Deutschen, die deren Politik vollends akzeptieren. Sie kommt sogar zu der provokanten Schlußfolgerung, die Rückkehr einer Art Eisernen Vorhangs zu fordern, um Mittel- und Osteuropa vor den westeuropäischen Irrwegen zu schützen.

Die Bulgaren haben im Gegensatz zu den Westeuropäern nicht eine genaue Erinnerung, wie es war, als sie von den Türken besetzt waren. Daher steht an der bulgarisch-türkischen Grenze ein riesiges Kreuz, das kilometerweit in der Türkei zu sehen ist. Die Bulgaren dokumentieren damit: Hier beginnt der christliche Einfluss. Und ihr Moslems hat’s hier nichts mehr zu suchen.

Vorgänge, die in Deutschland undenkbar wären. Ist sieht danach aus, dass die Visagrad Staaten (The Czech Republic, Hungary, Poland and Slovakia) das letzte Bollwerk unseres abendländischen Europas ein werden. Daher gilt es, diese Saaten zu unterstützen wo immer möglich. Deutsche Patrioten sind dort übrigens willkommen.


 

Thema: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Verfolgung politisch Andersdenkender, Visagrad Staaten, Volkshelden, Warum es sich lohnt, für unsere Werte und Kultur zu kaempfen, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (21) | Autor:

Regensburger Bischof warnt: Integration des Islam unmöglich

Sonntag, 10. September 2017 15:49

Es gibt sie noch: Christliche hohe Würdenträger, die den Islam erkannt haben - und den Mut aufbringen, sich gegen den Strom ihrer eigenen Kirche zu stellen.  So gesehen ist Bischof Vorderholzer ein Volksheld und Märtyrer seiner Kirche. (MM)


.

VON Michael Mannheimer, 10.9.2017

Über die unausrottbare lüge, Moslems seien in nichtislamische länder integrationsfähig

Es gibt drei Kategorien von Menschen, die behaupten, der Islam würde sich in nichtislamische Ländern integrieren. Alle drei sind hochgefährlich, da sie, wissentlich oder nicht, die größte Bedrohung menschlicher Zivilisationen unterstützen.

Allen dreien ist eines gemeinsam: Entweder wissen sie nichts über den Islam - oder aber sie wissen sehr wohl, dass der Islam sich in kein  nichtislamisches Land integrieren wird.

Diese drei Kategorien sind die folgenden:

[...]

Thema: Integrationsverweigerung des Islam, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Kirchliche Kirchen- und Islamkritiker, Volkshelden, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (50) | Autor:

Der berühmte Islamkritiker Nassim Ben Iman musste in Deutschland untertauchen: Massive Todesdrohung durch moslemische Merkel-Immigranten

Freitag, 8. September 2017 11:00

Gespräch zwischen Nassim Ben Iman und Michael Mannheimer am Jun 5, 2011 zum Thema “Kindererziehung im Islam”

Wegen dieses Interviews mit einem Christen werde ich bis heute im Netz als “militanter Fundamentalchrist” denunziert. Was völlig absurd ist, da ich überzeugter Atheist/Agnostiker bin. NassIm Ben Iman wusste von davon. 


.

NASSIM BEN IMAN KONVERTIERTE MIT 17 JAHFEN ZUM CHRISTENTUM. WAS EINEM TODESURTEIL GLEICHKAM

Nassim Ben Iman (* 1971 oder 1972 in einem arabischen Land) ist ein freikirchlicher Prediger und bekannter Konvertit. Der Name ist ein Pseudonym.

Ben Iman stammt aus einem arabischen Land. Der als Muslim geborene Ben Iman konvertierte mit 17 Jahren zum Christentum. Er hält Vorträge in Kirchen, wo er den Islam als nicht mit den christlichen Werten vereinbar darstellt. 

Nassim Ben Iman war bis Dezember 2016 Hauptprediger in einer charismatisch-neupfingstlichen Gemeinde. .2005 veröffentlichte er ein islamkritisches Buch mit dem Titel “Der wahre Feind....warum ich kein Terrorist geworden bin”.

***

 

VON MICHEL MANNHEIMER, 8.9,2017

Nassim Ben Iman: Geflohen vor dem Islam - um im als sicher geglaubtem Deutschland dank Merkels Islamisierungspolitik erneut von diesem verfolgt zu werden

Nassim Ben Iman habe ich persönlich kennengelernt und in mehreren Gesprächen als den vielleicht kompetentesten Islamkritiker erfahren, der mir bislang begegnet ist.

Kein Wunder: Er war saudischer Koran-Schüler - und kannte den Koran nahezu vollständig auswendig. Wie er mir gegenüber versicherte, sah er es damals als seine Aufgabe an, Moslems zu Dschihadisten (Tarnbegriff: “Terroristen”) auszubilden.

Bis er durch Zufall die Bibel in die Hände bekam und ein gänzlich neues Gottesbild erfuhr: Das Bild eines barmherzigen, verzeihenden und gütigen Gottes - dessen Sohn zur absoluten Gewaltlosigkeit aufrief (“Liebet eure Feinde”.) Und keines Gottes, den er vom Islam her kannte: Eines, der das Töten von Nichtmoslems zur heiligen Pflicht für jeden Moslem erklärte.

Das war so diametral entgegengesetzt zu den 2.000 (!) Stellen aus Koran und er Sunna (den Überlieferungen der Taten und Aussagen Mohammeds), dass er sich entschloss, dem Islam den Rücken zu kehren und zum Christentum zu konvertieren. [...]

Thema: Apostasie (Abfall vom Islam), Freiheit im Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Islam als politisches Repressions-System, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Kinder-Erziehung als politisches Primat aller säkularen und religiösen Ideologien, Komplott der bürgerlichen Parteien, Gewerkschaften und Kirchen bei der Islamiserung des Westens, Lügen des politischen Establishments zum Islam und zur Massen-Immigration, Terror gegen Islamkritiker, Terror und Islam, Toleranz - Ein Mythos, den es im Islam nicht gibt, Totalitarismus, Ungläubige in den Augen des Islam, Volkshelden | Kommentare (60) | Autor:

„Volksverhetzung“: Akif Pirincci muss wegen angeblicher „Hassrede“ bei Pegida vor Gericht

Samstag, 2. September 2017 6:00

.

WEGEN AUSSPRECHEN DER WAHRHEIT: 
ANKLAGE WEGEN ANGEBLICHER “VOLSKVERHETTZUNG"

Ausländische Sender und Medien haben alles bestätigt, was Pirincci zur Umvolkung und Invasion-Waffe durch die Politik Merkels sagte. Doch Deutschland, das sich auf der Liste der Meinungsfreiheit international in rasendem Tempo nach Richtung unten bewegt (in Ruanda gibt es mehr Meinungsfreiheit als in Merkel-Land), darf nicht gesagt werden, was Sache ist. Was mit Pirincci geschieht ist nichts anderes als eine politische Gesinnungs-Justiz, ein Schauprozess wie zu Stalins und Honeckers Zeiten.

MOSLEMS DÜRFEN UNGESTRAFT ZUM DSCHIHAD GEGEN UNS AUFRUFEN. DEUTSCHE, DIE DAVOR WARNEN, KOMMEN VOR GERICHT

Während Moslems juristisch offiziell und ungestraft zum Dschihad aufrufen dürfen - werden jene, die vor diesem Dschihad warnen und die Dschihadisten als die  “künftigen Schlächter” der Deutschen bezeichnen, wegen “VolskverhetzUng verklagt. Wer also vor der Gefahr warnt wird schlimmer bestraft als jene, von denen diese Gefahr ausgeht. Das ist das Deutschland im Jahre 2017.

MEDIEN SIND DIE HAUPTTÄTER DES GENOZIDS AN UNS DEUTSCHEN 

Und die Deutschen werden ihren Todesengel Merkel wiederwählen. Man steht als Zeitgenosse und beobachtet die vermutlich tödlichste Epoche der deutschen Geschichte nur noch ratlos und mit vor Schreck offenen Augen.

Der Haupttäter: Das sind die Medien. Vergessen wir das niemals. Deshalb, sollten sich die Deutschen selbst befreien aus dem stalinistischen Griff der Linken: Zeigt kein Erbarmen mit jenen, die kein Erbarmen mit ihrem eigenen Volk hatten.

Michael Mannheimer, 2.9.2017

***

 

Von Michael Mannheimer, 2.9.2017

Akif Pirincci muss wegen Hassrede bei Pegida vor Gericht

Wegen seiner "Hassrede gegen Muslime und Flüchtlinge" bei einer Pegida-Kundgebung muss der deutsch-türkische Autor Akif Pirincci vor Gericht. Die Hauptverhandlung gegen ihn wegen “Volksverhetzung" beginnt am 25. September, wie das Amtsgericht Dresden am Donnerstag mitteilte. Pirincci hatte bereits im Februar einen Strafbefehl erhalten und sollte eine Geldstrafe von 11.700 Euro zahlen. Dagegen legte er den Angaben zufolge Einspruch ein, weshalb es nun zum Prozess kommt. [...]

Thema: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker, Volkshelden, Zitate über Deutschland (Islamisierung, Abschaffung etc), Zitate zum Islam, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (33) | Autor:

Imad Karim: Opfer einer perfiden ARD-Kampagne gegen den berühmten Filmemacher, weil sich für die Sache der Deutschen einsetzt

Donnerstag, 31. August 2017 6:00

ÜBER DIE VERBRECHERISCHEN METHODEN DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN FERNSEHENS BEI DER BERICHTERSTATTUNG ÜBER DEN ISLAM- UND SYSTEM-KRITIKER IMAD KARIM (MM)

"Schauen Sie sich bitte das Video an und fragen Sie Ihr Gewissen, ob es richtig ist, einen Demokraten wie mich öffentlich zu diffamieren." Imad Karim


.

ALS ER SICH FÜR DIE SACHE DER DEUTSCHEN EINSETZTE,
WURDE ER ZUM FEIND DES POLITISCHEN ESTABLISHMENTS

Imad Karim (* 7. Juni 1958 in Beirut) ist ein libanesisch-deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist. Er ist seit Ende 1977 in Südwestdeutschland ansässig.

Imad Karim besuchte in Beirut die Schule und legte 1975–1976 das Abitur ab. Im Schatten des im April 1975 ausgebrochenen libanesischen Bürgerkrieges nahm er sein Studium an der Akademie der schönen Künste in Beirut (ALBA) auf.

Als Exil wählte er Deutschland. Ab 1977 studierte er in Berlin, Mainz und Mannheim Medienwissenschaft und Sozialwissenschaftund schloss 1987 mit einem Magister ab.

Im Oktober 1991, drei Monate nach Beendigung des libanesischen Bürgerkrieges, kehrte er als einer der ersten Regisseure in seine Heimat zurück und drehte den Film „Die verlogenen Mythen meines Krieges“.

JAHRELAN WAR IMAD KARIM BESCHÄFTIGENT IN JENEN  SENDERN, DIE IHN NUN ERDEIGEN WOLLEN

Ab 1992 arbeitete er für ARD, ZDF und WDR als freier Fernsehjournalist, Filmautor und Regisseur. In den darauffolgenden Jahren bereiste er die Krisengebiete im Nahen Osten und berichtete u. a. für ARD, ZDF und einige Privatsender live vor Ort, hauptsächlich aber aus dem Libanon und von der libanesisch-israelischen Grenze.

Den Hauptanteil seiner Fernsehdokumentationen und Filmprojekte realisierte Karim für den Westdeutschen Rundfunk in Köln.  Seine Filme wurden in den Fernsehanstalten WDR, hr, BR, MDR, ORB, SR, SWR, NDR, 3Sat, Phoenix und im ersten ARD-Programm ausgestrahlt.

Imad Karim war Mitglied in verschiedenen Filmjurys und wurde selbst mit mehren Fernsehpreisen ausgezeichnet.

AUSZEICHNUNGENHELFEN AUCH JENEN NICHT MEHR,
DIE SICH FÜR DIE ZUKUNFT DEUTSCHLANDS EINSETZEN

Imad Karim erhielt für seine außergwöhnlich einfühlsamen Reportagen eine ganze Zahl von Auszeichnungen. Darunter waren etwa

  • civis – Europas Medienpreis für Integration, 1995
  • Prix Iris Niederlande, 1996

Nun wurde zum Opfer der deutschen Medien-und Pateiendikatur, die jener des Dritten Reiches und der DDR in nichts mehr nachsteht.

***

 

Von Imad Karim, 30.8.2017

Vielleicht wird das mein letztes Video sein!!!!!

Meine Antwort auf die ARD-Diffamierung meiner Person durch Claus Hanischdörfer unter der Leitung von Thomas Reutter. Herr Hanischdörfer hatte in seiner ARD-Reportage "Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake News", gesendet vom SWR, versucht, mich als Verbreiter von Fake news und Hater darzustellen.

Ich bin der Ansicht, dass er selbt in Bezug auf meine Person Fake News verbreitete. Ich überlasse Ihnen, selbst zu entscheiden, wer Fake News verbreitete, ich oder der Kollege Claus Hansichdörfer selbst.

Schauen Sie sich bitte das Video an und teilen Sie es, sofern Sie der Überzeugung sind, dass das Video teilenswert ist. Ich werde diffamiert, weil ich der Gesinnungsethik von Claus Hanischdörfer, Thomas Reutter eine Absage erteilt habe. [...]

Thema: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Lügen des politischen Establishments zum Islam und zur Massen-Immigration, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Meinungsfreiheit, Prozesse gegen Islamkritiker, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker, Videos, Volkshelden, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (46) | Autor:

Stürzenberger Held im polnischen Fernsehen. Deutsche Medien hyperventilieren.

Dienstag, 29. August 2017 8:20

DASS EINER DER PROMINENTESTEN DEUTSCHEN ISLAMKRITIKER IM POLNISCHEN FERNSEHEN GEZEIGT WIRD, TREIBT DIE DEUTSCHE LINKSJOURNAILLE IN DEN WAHNSINN. ENTSPRECHEND SIND IHRE REAKTIONEN DARAUF.


 

.

HASS-ARTIKEL GEGEN STÜRZENBERGER AUF HEISE-ONLINE

Jens Mattern, über dessen Hass-Text gegen Stürzenberger, den er auf “Heise" brachte, der folgende Artikel handelt,  ist freier Journalist und für wohl diverse deutsche Medien in Warschau tätig.

Es scheint seine Hauptaufgabe zu sein, das Abschotten der polnischen Regierung gegen die Islamisierung Polens durch die totalitäre EU publizistisch in den Dreck zu ziehen. Sein unsäglicher Text über Stürzenberger, dessen Interview mit einem US-Sender bereits mehrfach im polnischen Fernsehen gezeigt wurde, zeigt, wes Geistes Kind dieser Mattern ist:

Er ist ein Kind der Zeit des Untergangs Europas: linksextrem, Merkel-hörig, ihre Politik der Islamisierung und damit Zerstörung Deutschlands und Europas medial unterstützend. Und er ist ein Meister der Lüge dich Unterschlagung wichtiger Informationen. Wie der folgende Artikel von mir zeigt.

***

 

Von Michael Mannheimer, 29.8.2017

Heise-Verlag: "Islamfeind Stürzenberger: Held in den Medien des polnischen Regierungslagers"

So titelte der “Heise-Verlag" einen unsäglichen, da vor Lügen über Stürzenberger und Deutschland strotzenden Text ihres freien Autors Jens Mattern.

Es muss für die deutsche Journaille unerträglich sein mitanzusehen, wie die führenden Personen des deutschen Widerstands gegen die Islamisierung und Abschaffung Deutschlands durch das Merkel-Regime immer mehr zu Helden in anderen Ländern werden.

Polen ist eines jener osteuropäischen Länder, das die massive Bedrohung durch den Islam klar erkannt hat und sich gegen eine von Brüssel angeordnete Islamisierung und damit drohende Zerstörung der christlichen Wurzeln seines Landes mit allem Recht, das einem souveränen Land zusteht, zur Wehr setzt. [...]

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Michael.Mannheimer-Artikel, Politische Verfolgung in der Berliner Republik, Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, Terror gegen Islamkritiker, Verfolgung politisch Andersdenkender, Volkshelden, Volksverräter, Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien, Westliche Unterstützer des Islam, Zensur in Deutschland | Kommentare (57) | Autor:

Merkel am bundesweiten Pranger im Wahlkampf August 2017: Bundeskanzlerin auch in Heilbronn ausgebuht

Freitag, 18. August 2017 15:10

Videodauer: 7:36 Minuten, Start Heilbronn: Bei Sekunde 36


HAU AB! HAU AB!

Fast schon krampfhaft versuchen die bundesweiten Lokalmedien, ein Bild des totalen Kanzlerinnenjubels zu zeichnen.

Auch das Heilbronner Lügenblatt “Heilbronner Stimme” zeichnete ein völlig verlogenes Bild von Merkels Auftritt in Heilbronn am 16.8. 2017.  Die Heilbronner Stimme (HST) berichtet von “dichtgedrängten Menschenmassen", die ein Wunsch eint: Ihrer Kanzlerin "lauschen zu dürfen". (Quelle), Wer sich das Video anschaut, sieht jedoch eine ganz andere Realität.

***

Der Oekonom 17.08.2017 

Sonderausgabe: Am Pranger im Monat August 2017: Bundeskanzlerin Angela Merkel

Sonderfall Merkel

An sich ist der WIR-Pranger Heilbronner Personen, Institutionen oder Publikationen vorbehalten. In Anbetracht der unbestreitbaren ‚Verdienste‘ wollen WIR bei dem „kinderlosen Weib aus Mecklenburg-Vorpommern“ (Dr. Reinhold Oberlercher) eine Ausnahme machen.

Am Donnerstag, den 16. August 2017, salbaderte die ‚Kanzlerin der illegalen Flüchtlingsinvasion‘ im Rahmen des Bundestagswahlkampfes auf dem Kiliansplatz von ihrem Mantra, dass es uns noch nie so gut gegangen sei wie heute.

Verklärung einer ökonomischen Scheinblüte. Wieder schwafelte sie vor ihrem meist senilen, mutmaßlich aber zumindest grenzdebilen Publikum davon, wie gut alles sei und natürlich – trotz der von ihr offensichtlich forcierten rassischen und volklichen Zersetzung unseres Landes – auch bleiben werde. Wer’s glaubt, wählt Merkel! [...]

Thema: CDU - die Linksverschiebung einer ehemals konservativen Partei, Merkel-Gegner, Volkshelden, Volksverräter, Wahlen in EU-Ländern und anderen Ländern, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (79) | Autor:

Würdevoller Abschied vom Straßenwiderstand: Mit einer starken Veranstaltung trägt „Karlsruhe wehrt sich“ den Rechtsstaat zu Grabe!

Dienstag, 25. Juli 2017 13:46

Tatiana Festerlig spricht als Stargast beim Abschied der Frontfrau Ester Seitz 

.

ABSCHIED EINER AUSNAHME-FRONTFRAU
DES DEUTSCHEN WIDERSTANDS

Wie niemand anderer in ihrem Alter (22 Jahre) hat Ester Seitz sich in den letzten 2 Jahren für Deutschland eingesetzt und aufgeopfert. Keine andere Privatperson hat in dieser Zeit so viele Veranstaltungen organisiert und durchgeführt wie diese junge deutsche Patriotin. Als sie die islamkritische Szene betrat, wurde sie quasi übte Nacht berühmt:

Durch ihren hervorragenden Reden, ihre charismatische Ausstrahlung - und ihre dynamische Art, sich für Deutschland einzusetzen.

ESTER SEITZ WURDE ZUM HAUPTFEIND DER ANTIFA

Wie gefährlich sie für die deutschhassende Gegenseite war zeigt sich u.a. darin, dass sie zur primären Hassfigur der Antifa avancierte.

Wo Ester Seitz auftrat und von Antifanten oder deren Sympathisanten gesehen wurde, war sie - dann der SMS-Verflechtung dieser terroristischen Vereinigung (die USA hat die Antifa auf die Liste der terroristischen Organisationen der Welt gesetzt) binnen kurzer Zeit von diesen Rotfaschisten umzingelt - und wurde belästigt, körperlich bedrängt und sogar geschlagen.

Der ständige Hass, der ihr entgegenschlug, diffamierende Medienmeldungen und zahllose Anzeigen seitens linker Vereinigungen haben schließlich die Kraft dieser jungen Frau aufgezehrt.

Wie niemand anderer hat sie das Recht, sich zurückzuziehen und neue Kraft zu schöpfen.

Ob und wann sie wieder auftaucht, ob sie sich weiterhin an die Front der Deutschlandretter stellen wird, das weiß sie vermutlich derzeit selbst nicht. Deutschland kann jedenfalls stolz sein, solche mutigen und aufrechten Menschen zu haben.

Dass niemand Geringeres als Tatjana Festerling anlässlich Ester Seitz´Abschied die Festrede hielt, sagt alles über diese mutige junge Patriotin, die die Antifa, viele Medien und die deutsche Linke das Fürchten lehrte.

Festerling und Seitz haben am Samstag "Karlruhe wehrt sich" mit der 50. Veranstaltung beendet, weil, so Ester Seitz, die regelmäßigen Demos mit Im-Kreis-Laufen nichts mehr nützen. Diese Form von Widerstand habe sich erledigt.

Die zwei haben das großartig und würdevoll gemacht am Samstag. Es war eine großartiger Abschluss

Michael Mannheimer, 25.7.2017

***

 

Ein bedauerlicher Abschied

Am 22.07.2017 fand die letzte Kundgebung von „Karlsruhe wehrt sich“ statt. Die sehr geschätzte, sympathische Frontfrau Ester Seitz zieht sich zurück. [...]

Thema: Volkshelden, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (60) | Autor:

Beatrix von Storch (AfD) hat das Zeug für eine zukünftige Bundeskanzlerin der DEUTSCHEN

Mittwoch, 12. Juli 2017 4:00

.

Frau von Storch hat völlig recht, wenn sie schreibt, dass Merkels Politik den Terror in EUROPA fördert.

 


 

.

Aus: koptisch.wordpress.com,8. Juni 2017

Von Storch Auf Beileidsbekundungen Zum Jüngsten Londoner Attentat: Islam Ist Das Problem!

Von Storch beschimpft Maas und Merkel nach Beileids-Tweets. Die AfD-Vizevorsitzende und Europaabgeordnete Beatrix von Storch greift Angela Merkel für ihre Solidaritätsbekundung nach dem Anschlag in London an. Zudem schreibt sie:

„Das Problem heißt: Islam„!

Wegen seiner Beileidsbekundungen hat die AfD-Vizevorsitzende von Storch Bundesjustizminister Maas scharf attackiert.

  • Der SPD-Politiker hatte seine Erschütterung auf Twitter Ausdruck verliehen.
  • Storch twitterte: „Sparen Sie sich Ihr Unbegreiflich-Stehen_zusammen -BLABLA. Das Problem heiß Islam.“ [...]

Thema: AfD, Angriff des Islam gegen Europa, Christentum vs. Islam - worin sich beide Religionen unterscheiden, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Terror und Islam, Volkshelden, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (42) | Autor:

Saubere Arbeit: Britischer Soldat ersäuft IS-Kämpfer in der Pfütze, als ihm die Munition ausgegangen war

Dienstag, 11. Juli 2017 13:00

.

Tapfere Helden: Die britische Spezialeinheit hat eine IS-Truppe aufgemischt

Der Special Air Service (SAS) ist eine Spezialeinheit der British Army, die 1941 während des Zweiten Weltkriegs von dem schottischen Lieutenant Colonel David Stirling aufgestellt wurde. Der SAS operiert weltweit und ist in Credenhill in der Nähe von Hereford stationiert. Er gilt als eine der erfahrensten und ältesten noch existierenden Spezialeinheiten der Welt.

Immer wieder befreien die heldenhaften SAS-Soldaten Geiseln aus islamischer Hand. Es sind meistens bestens organisierte, wenngleich auch oft Kommandos mit Selbstmord-Risiko, die sie durchführen. Allein inmitten Feindesland, ohne jede externe Unterstützung, nur auf sich selbst gestellt.

(Quelle)


.

JouWatch, 3. Juli 2017

Saubere Arbeit: Britischer Soldat ersäuft IS-Kämpfer in der Pfütze!

Was für eine Heldentat, was für eine Story:

Die Situation schien ausweglos. Zurück von einem Einsatz in der Nähe der irakischen Stadt Mossul, geriet eine Gruppe Soldaten der britischen Spezialeinheit SAS in einen Hinterhalt. In einem Flussbett, umringt von 50 IS-Schlächtern, kämpften die Männer vier Stunden lang ums Überleben, berichtet The Express.

Thema: Militärputsch als letzte Rettung vor dem Untergang Deutschlands, Volkshelden, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (15) | Autor:

TOP News: Militärischer Abschirmdienst (MAD) ermittelt wegen Putschversuch der Bundeswehr

Dienstag, 23. Mai 2017 10:16

.

Ein Militärputsch würde Merkel und ihre Vasallen für immer hinter Gitter bringen

Auszug:

"Längst wird von der eigenen Regierung daran gearbeitet, Deutschland als bisherige relativ homogene, durchaus positive und tolerante Gesellschaft für andere Interessen auf den Kopf zu stellen. Man wird den Eindruck - ja die Gewissheit - nicht mehr los, dass jede Kritik am politischen Willen dieses Regimes abgeschmettert und mit aller juristischen Härte verfolgt wird.

Kritik aus der Bundeswehr ist jedoch eine ganz andere Größenordnung als Kritik aus Pedita: Käme es aus den Riehen der Bundeswehr zum Putsch, wären die Pläne Merkels und des deutsch-europäischen politischen Establishments, aus Deutschland und Europa einen multirassischen Mischstaat zu machen, bei dem die biologischen Bevölkerungen Europas allmählich verschwänden."

***

 

Michael Mannheimer, 22.5.2017

Headline auf BILD:  Offizier motzt, Geheimdienst ermittelt Putsch-Spruch gegen von der Leyen

Angeblich gibt es eine immer stärkere Unruhe in Offizierskreisen der Bundeswehr wegen der faktischen Außerkraftsetzung des deutschen Rechtsstaats durch unablässig Rechtsbeugungen seitens der Regierung (vor allem Merkels) und der Justiz.

Laut BILD ermittelt der MAD gegen einen Stabsoffizier wegen angeblichen Aufrufs zum Putsch. Wahrscheinlich ist jedoch, dass ein solcher Aufruf niemals stattfand - sondern das sich dieser Offizier kritisch gegenüber dem politischen geschehen in Deutschland geäußert hat. Wörtlich heißt es in BILD: [...]

Thema: Demografie-Luege, Genozid an Deutschen, Merkel-Gegner, Volkshelden, Was tun?, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (34) | Autor:

Zitate von Solschenyzin, die die deutschen Leitmedien heute nicht mehr bringen würde

Mittwoch, 17. Mai 2017 7:00

Alexander Solschenizyn:

„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden... „Die Verwirklichung der Freiheiten darf nicht so weit gehen, dass sie die Existenz des Gemeinwesens bedroht“


..

Solschenizyn über die dem russischen Volk zugeschobene Urschuld am Stalinismus:

Passenderes kann über das Verbrechen der Zuschreiben der "deutschen Urschuld" am Dritten Reich nicht gefunden werden

Es kann nicht angehen, dass persönliche Greueltaten von konkreten Führern oder politische Regimeverbrechen zur Schuld des russischen Volkes und seines Staates erklärt oder auf die angeblich krankhafte Psyche des russischen Volkes zurückgeführt werden, wie es im Westen oft genug getan wird.“ (Gespräch mit dem Magazin „Der Spiegel“, Juli 2007) 

Dieser Text, man glaubts kaum, war im Jahr 2007 Thema in nahezu allen deutschen Blättern, die damals das Attribut Qualitätspresse nicht ganz zu Unrecht hatten. Heute 10 Jahre später, würde selbiges niemals publiziert werden. Denn diese wahre und absolut zutreffende Analyse des großen russischen Dichters würde das Hauptkonstrukt der deutschen Selbsthasser-Riege aus Medien und Politik in sich zusammenfallen lassen: Das Konstrukt der angeblichen Schuld des deutschen Volks am 12-jährigen Dritten Reich. Auf Deutschland bezogen hieße dieser Solschenizyn´sche Satz nämlich wie folgt:

Es kann nicht angehen, dass persönliche Greueltaten von konkreten Führern oder politische Regimeverbrechen zur Schuld des deutschen Volkes und seines Staates erklärt oder auf die angeblich krankhafte Psyche des deutschen Volkes zurückgeführt werden, wie es im Westen oft genug getan wird.“ 

Der  russische Schriftsteller und Dramatiker Alexander Solschenizyn war eine moralische Gallionsfigur einer ganzer Generation. Geboren am  11. Dezember 1918 in Kislowodsk, Oblast Derek, verstarb er nach einem langen und leidensreichen Leben am 3. August 2008 in Moskau.

1970 erhielten den des Nobelpreises für Literatur. Sein Hauptwerk Der Archipel Gulag beschreibt detailliert die Verbrechen des stalinistischen Regimes bei der Verbannung und systematischen Ermordung von Millionen Menschen im Gulag. Dieses Werk hatte einen unschätzbaren Einfluss auf die Rezeption der europäischen Linken, was die Bewertung des Sozialismus anbetraf: 

So analysierte der ehemalige Linksradikale André Glucksmann in seinem Buch Köchin und Menschenfresser – Über die Beziehung zwischen Staat, Marxismus und Konzentrationslager den Marxismus-Leninismus und Stalinismus und rechnete schonungslos mit den Verbrechen der Sowjetunion ab - was damals großen Einfluss auf die westeuropäische Linke hatte.

Solschenizyn als Soldat gegen die Deutsche Wehrmacht

Während des Krieges kämpfte Solschenizyn in der Roten Armee als Batteriechef einer Artillerieeinheit in einer Schallmesstruppe. Er nahm in dieser Funktion an der Schlacht bei Kursk, der Operation Bagration sowie der Weichsel-Oder-Operation in Ostpreußen teil. Seine Erlebnisse als Offizier während der Einnahme Ostpreußens schrieb er in Gedichtform im Band Ostpreußische Nächte und als Erzählung in Schwenkitten ’45  nieder.

Überleben im Gulag

In den letzten Kriegsmonaten wurde er überraschend von der militärischen Spionageabwehr verhaftet und in das Moskauer Gefängnis Lubjanka überstellt, weil er, Leninist, in Briefen an einen Freund Kritik an Stalin geübt hatte. Nach Artikel 58 des sowjetischen Strafgesetzbuches zu acht Jahren Haft verurteilt, verbrachte er diese Zeit in Arbeitslagern des Gulag, zunächst in einem Sonderlager für Wissenschaftler, wo er den ebenfalls inhaftierten Lew Kopelew kennenlernte. Seine Erfahrungen mit diesem Sonderlager verarbeitete er 1968 in dem Roman Der erste Kreis der Hölle. Später wurde Solschenizyn in den Lagerkomplex Ekibastus in Kasachstan verlegt. In diesem Lager arbeitete er schließlich in einer Gießerei.

Verbannung

Im Februar 1953 wurde Solschenyzin aus der Lagerhaft entlassen, allerdings bis ans Lebensende verbannt. Als Verbannungsort zugewiesen wurde ihm die kleine Ortschaft Kok-Terek in der Steppe Kasachstans. Kurz nach seiner Ankunft erfuhr er hier vom Tod Stalins am 5. März 1953. Trotz seiner Freude hielt er sich aber bedeckt und begann lediglich die Suche nach einer besseren Unterkunft nach diesem „herrlichen Geschenk“, wie es Donald Thomas in seiner Biografie über Solschenyzin beschreibt. Nachdem er anfangs als „Politischer“ (Kurzform für politischer Häftling) keine Anstellung finden konnte, erhielt er nun schließlich eine Anstellung als Lehrer für Mathematik, Physik und Astronomie.

Leben in der Sowjetunion nach der Verbannung

1957 wurde Solschenizyn offiziell rehabilitiert, die Verbannung wurde aufgehoben. Man konnte angesichts seiner Krebserkrankung davon ausgehen, dass er bald sterben würde. Er lebte danach in Rjasan, wo er als Lehrer arbeitete.  Er sah es als seine Aufgabe, den zum Schweigen Gebrachten seine Stimme zu leihen. Er zog sich oft in abgelegene Hütten abseits der Zivilisation zurück, um ungestört schreiben zu können. 

1962 verfasste er eines seiner bekanntesten Werke, die Erzählung Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch. Im September 1962 waren diverse Dichter auf Chruschtschows Datscha am Schwarzen Meer eingeladen. Chruschtschow lernte bei dieser Gelegenheit die Erzählung kennen und gestattete ihre Publikation. Dies führte nach mehr als einem Jahr der vergeblichen Bemühungen des Herausgebers der Nowy mir, Alexander Twardowskis, endlich zur Publikation des Werkes.

Nach dem Sturz Chruschtschows (1964) war kein Platz mehr für Solschenizyns Kritik an den Verhältnissen in der Sowjetunion. Der KGB beschlagnahmte im September 1965 das Originalmanuskript seines Romans Der erste Kreis der Hölle. 1969 wurde Solschenizyn aus dem Schriftstellerverband der UdSSR ausgeschlossen. Den Nobelpreis für Literatur des Jahres 1970 nahm er nicht persönlich entgegen, da er befürchtete, nach der Verleihungszeremonie nicht mehr in die Sowjetunion zurückkehren zu können.

In seinem monumentalen Hauptwerk Der Archipel Gulag beschrieb Solschenizyn das sowjetische Lagersystem (Gulag). Das historisch-literarische Werk wurde unter Zeitdruck im Tamisdat veröffentlicht, nachdem der KGB das Manuskript des ersten Teils entdeckt hatte. Nach Verhaftung am 13. Februar 1974 und ihm im Gefängnis vorgetragener „Anklage nach Paragraph 64“ (Landesverrat) wurde Solschenizyn am 14. Februar aus der Sowjetunion ausgewiesen und am selben Tag nach Frankfurt am Main ausgeflogen.

Exil und Heimkehr

Solschenizyn fand zunächst Aufnahme in der Bundesrepublik Deutschland bei Heinrich Böll, später lebte er in Sternenberg (Kanton Zürich). Die längste Zeit dieser zweiten Verbannung verbrachte er siebzehn Jahre lang im US-Bundesstaat Vermont in Cavendish. Im Jahr 1990 wurde Solschenizyn rehabilitiert und bekam seine sowjetische Staatsbürgerschaftzurück. Er kehrte am 27. Mai 1994 nach Russland zurück.

Alexander Solschenizyn starb am 3. August 2008 im Alter von 89 Jahren in seinem Moskauer Haus und im Kreis seiner Familie an den Folgen eines Schlaganfalls. Er hinterließ seine Witwe und die drei Söhne. Die Beisetzung fand am 6. August 2008 im Moskauer Donskoi-Kloster statt.

Warum Solschenizyn in deutschen Schulen heute tabu ist 

Dass die heutigen Schulen diesen großen Mann nicht mehr behandeln, liegt an einer einfacher Tatsache: Die Schüler würden zu leicht erkennen, dass der Unterschied zwischen der damaligen UDSSR und der heutigen Berliner Republik so groß gar nicht ist. Dass auch heute wieder Menschen, die das System berechtigterweise kritisieren, vom Staat verfolgt - und auch vom deutschen Schriftstellerverband PEN ausgeschlossen werden. Die Parallelen zum sowjetischen Untersdrükungssystem sind frappierend. Zwar verschwunden deutsche Kritiker nicht in GULAGs, sich doch sie sind oft gezwungen, sich in die innere Emigration zurückziehen - oder in Scharen ihr geliebtes Deutschland zu verlassen.  

Die Werke Solschenizyn mahnen die Wiedergeburt der sozialistischer Unterdrückung in Deutschland  an. Daher sind sie aus dem deutschen Unterricht so gut wie verschwunden..

Michael Mannheimer, 17.5.2017

***

 

FAZ, 04.08.2008

Zitate Solschenizyns: „Man kann alle Katastrophen überleben, nicht aber geistige“

Eine Auswahl von Zitaten Alexander Solschenizyns: über Russland, über Deutschland, über seine Arbeit, sein Leben und den Tod.

Über Russland:  [...]

Thema: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Politik Deutschland, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Totalitarismus, Volkshelden, Warum es sich lohnt, für unsere Werte und Kultur zu kaempfen, Zitate sonstige, Zitate über Deutschland (Immigration, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (18) | Autor: