Beitrags-Archiv für die Kategory 'Wahlen in Bund und Bundesländern'

ARD-„Deutschlandtrend“: SPD sackt in neuer Umfrage weiter ab – Schulz trifft es noch härter

Samstag, 20. Mai 2017 13:00

.

SPD: Die Partei des Verrats

SPD-Chef August Bebel verriet deutsche Militärgeheimnisse in England, und bereitet so den 1. Weltkrieg mit vor - SPD unterzeichnete Kriegskreditbewilligung 1914, ohne welche es keinen 1.Weltkrieg hätte geben können - SPD verhinderte Auslieferung Hitlers an Bayern - SPD schloss sich mit KPD zur SED zusammen - SPD schuf Hartz-IV und Agenda 2010, was zur Verarmung von Millionen Deutschen führte - SPD ist führend bei der Islamisierung Deutschlands - SPD-Flügel vereint sich mit SED-Nachfolgepartei PDS zur Neu-SED (Tarnname Linkspartei) - SPD bildet mit CDU eine Neo-SED im Bundestag und ist führend bei der Abschaffung Deutschlands - SPD arbeitet mit der Ex(?)-Stasi-Agentin Kahane zusammen im verlogenen "Kampf gegen rechts" (der in Wahrheit ein Kampf gegen das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ist)

***

 

Michael Mannheimer, 20.5.2017

Der politische Deutschland-Trend in aller Kürze

Deutschlandtrends sind in der Regel für die Katz: Sie zeigen das momentane politische Barometer - und dieses sagt so viel aus wie das Börsenbarometer eines bestimmten Tages zu einer bestimmten Uhrzeit: In der Regel nichts. Heute geht es ab - morgen wieder auf.

Doch man darf zumindest folgende Trends ablesen - falls die von der ARD (dem laut einer US-Studie verlogensten Sender der westlichen Welt) erstellte jüngste Studie überhaupt glaubwürdig ist:

  1. Der Sinkflug der SPD ist ungebrochen. Es geht für diese Verräterpartei (Scharia-Partei Deutschland) nur eine Richtung: nach unten
  2. Der von den Medien künstlich erzeugte Hype um Martin Schulz hat nichts bewirkt. Im Gegenteil: Seine "Beliebtheit" (er verlor erneut 13 Punkte)  geht ebenfalls nur in eine Richtung: nach unten
  3. 49 Prozent der deutschen Wähler wollen trotz aller Rechtsbrüche und trotz ihres Mehrfach-Kotaus vor dem Islamfaschisten Erdogan wieder Merkel wählen.
  4. Diese Deutschen haben offenbar nicht kapiert, dass Merkel nur eine Aufgabe kennt: Die Abschaffung Deutschlands - und damit die Abschaffung jener, die sie wählen wollen.   
  5. Die Sozialdemokraten kamen in der Umfrage nur noch auf 26 Prozent, einen Punkt weniger als vor einer Woche. Die Union konnte in der Umfrage dagegen um einen Punkt auf 38 Prozent zulegen. 
  6. Die AfD und die FDP erhalten jeweils neun Prozent. Die Grünen würden acht Prozent der Bürger wählen, die Linke sechs Prozent.

***

Thema: SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Volksverräter, Wahlen in Bund und Bundesländern | Kommentare (23) | Autor:

Letztes Halali für NRW-Innenminister Ralf Jäger

Dienstag, 16. Mai 2017 11:00

Ralf Jäger: Einer der unfähigsten Politiker der deutschen Nachkriegsgeschichte


.

“Als Beruf ist Politik für Herzlose und Unverantwortliche,
Religion für Arme im Geiste und Heuchler wie geschaffen.”
Arthur Schnitzler

Im Jahre 2007 waren 13,94% aller Grundschüler in NRW Muslime. Bei Hannelore Krafts Amtsantritt 2010 waren 15,02% aller Schüler in der Grundschule Muslime und letztes Jahr im Jahr 2016 waren 18,68% aller Schüler Muslime. Die Islamisierung geschieht mit voller Kraft.

Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Service/Schulstatistik/Amtliche-Schuldaten/StatTelegramm2016.pdf  -> Seite 102

Auch mit dem Abtritt Krafts und Jägers wird sich daran in Deutschland nicht ändern. Nur idealistische Gutmenschen haben noch nicht erkannt, wohin Deutschland steuert: I seine volle lslamierung. 

Stimmen zur Wahl in NRW auf PI:

9  Sternwanderer   (15. Mai 2017)

Mir völlig unbegreiflich wie ein solcher Dilettant Innenminister werden konnte, zeigt aber auf erschreckende Weise auf wie schlimm es um dieses Land wirklich steht.

19  Markus Sternberg   (15. Mai 2017)

Herr Jäger im Amt hat einigen Menschen das Leben gekostet – siehe Fall Amri.
Der Mann ist ein Verbrecher!

#45  nicht die mama   (15. Mai 2017)

Mit Jägers Pension lässt sich die “Strafe” der vorzeitigen Entlassung ganz gut aushalten.

Und wieder muss ein fleissiger Mickerrentner ein paar Flaschen mehr sammeln, damit Versager Jäger wie die Made im Speck leben kann.

Finde die Fehler!

#43 Nachteule (15. Mai 2017)

Die maximale Unfähigkeit hatte Jäger schon im Pädagogikstudium erreicht. (Hinweis: Jäger schaffte sein Studium nicht)

In der SPD und bei den Grünen scheinen intellektuell Gescheiterte entgegen des Peter-Prinzips erst recht die Karriereleiter erklimmen zu können, um das ganze Land mit ihrem geistigen Blödsinn zu kontaminieren.

*** 

Autor: Markus Wiener, Köln), 15. Mai 2017 |

Letztes Halali für Ralf Jäger

Ein schöner Nebeneffekt der NRW-Landtagswahl: Skandal-Innenminister Ralf Jäger (SPD) wird nicht länger im Amt bleiben. Damit endet eine siebenjährige Schmierenkomödie, in der ein abgebrochener Pädagogikstudent in der Innenbehörde des einwohnerreichsten deutschen Bundeslandes Minister spielen durfte. [...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Islamisierung: Fakten, Wahlen in Bund und Bundesländern | Kommentare (7) | Autor:

Politisches Erdbeben in Nordrhein-Westfalen: SPD endlich raus aus der langjährigen Regierungsverantwortung

Montag, 15. Mai 2017 8:51

 
 .
Das Wahlergebnis in Kürze 
  • Nach der Wahlschlappe der SPD bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wäre eine schwarz-gelbe Regierung nach den Hochrechnungen knapp möglich.
  • Nach Hochrechnungen von ARD und ZDF vom späten Abend lag die CDU mit 33,0 bis 33,3 Prozent deutlich vor der SPD mit 31,0 bis 31,4 Prozent. Dahinter folgte die FDP mit 12,5 bis 12,6 Prozent. Mit 7,3 bis 7,4 Prozent zieht erstmals die AfD in den Düsseldorfer Landtag ein.
  • Die bislang an der Regierung beteiligten Grünen stürzten demnach auf 6,2 bis 6,3 Prozent ab. Die Linkspartei musste befürchten, dass ihr nach 2012 der Sprung in den Landtag wieder nicht gelingt. Hochrechnungen sahen sie am Abend bei 4,8 bis 4,9 Prozent. Die NRW-Piraten flogen mit 0,9 Prozent auch aus dem letzten Landtag.
  • Damit wäre eine Koalition aus CDU und FDP mit zusammen 91 (ZDF) oder 92 Sitzen (ARD) möglich.

(Quelle: http://www.express.de/26244558 )

Von Peter Helmes (Conservo), 15. Mai 2017

SPD adé: Erst angezählt (Saar), dann abgewählt (NRW), nun Kraft los

Das bedeutet:
  • Eindeutige Mehrheit für Schwarz-Gelb
  • Rot-Grün haben die Landtagswahl krachend verloren
  • CDU und FDP gewinnen Landtagswahl
  • CDU gewinnt bei Jungen UND „Alten“ (über 60 J.), die SPD verliert besonders bei den Alten
  • SPD ist der große Verlierer des Abends, sie hat bei dieser „kleinen Bundestagswahl“ in NRW das schlechteste Ergebnis in der Landesgeschichte eingefahren
  • SPD-Anhänger wechseln zu Hunderttausenden zur CDU
  • Große Verlierer sind auch die Grünen (nahezu halbiert)
  • AfD im Landtag, aber mit weniger Sitzen, als erwartet. Die AfD schneidet bei Arbeitern und Arbeitslosen besonders gut ab.
  • Hannelore Kraft ist zurückgetreten
  • Piraten sind nahezu verschwunden
  • Laschet (CDU) braucht einen Koalitionspartner
  • Die Linke ist mit 4,8 % nicht mehr im Landtag
  • Vorläufige Sitzverteilung (endgültig erst dann, wenn entschieden ist, ob die Linke im LT vertreten ist): [...]

Thema: Wahlen in Bund und Bundesländern, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends | Kommentare (52) | Autor:

Saarland-Wahl: Schulz-Effekt verpufft, Grüne raus, AfD drin

Montag, 27. März 2017 11:24

Vielleicht sollte Schulz nicht soviele bezahlte Jubilanten beschäftigen, damit er die wirkliche Stimmung im deutschen Volk besser erfassen kann.

Denn die kritischen Stimmen gehen in den bestellten Martin-Rufen unter und der Candidus für das Kanzleramt bekommt ein völlig verzerrtes Bild von seiner Rolle in Würselen und der restlichen Welt.

***

Von Wolfgang Prabel/Dr. David Berger, veröffentlicht am 

Landtagswahl Saarland: Die SPD sinkt ab jetzt mit Fallschirm

Eine Weile befand sich die SPD bei Landtagswahlen ungebremst im freien Fall. Jetzt hat sie einen Fallschirm namens Martin und sinkt kontrolliert.

Seit der Bundestagswahl 2013 hat es elf Landtagswahlen gegeben. Ende 2014 in Sachsen, Brandenburg und Thüringen. Da war die Welt für CDU und SPD noch einigermaßen in Ordnung. Die FDP befand sich gerade im Sinkflug und mußte die drei Landtage räumen. Die Linke kassierte in Brandenburg eine Klatsche und die AfD zog in alle drei Landtage um die 10 % ein. [...]

Thema: AfD, Wahlen in Bund und Bundesländern | Kommentare (24) | Autor: