Beitrags-Archiv für die Kategory 'Willkommenskultur-Stalinismus'

Prien a. Chiemsee: Afghane ermordet Frau mit Messerstich in den Kopf

Montag, 1. Mai 2017 13:50

(Bildquelle)

In kaum einem anderen islamischen Land werden Frauen so geknechtet und geschlagen wie in Afghanistan. Merkel hat diese Steinzeitkultur nun nach Deutschland eingeladen,. Mit ihr kamen Hass auf Frauen - und zehntausende als Asylanten getarnte Taliban. Merkel und ihre Unterstützer aus Politik, Medien und Justiz gehören längst ins Gefängnis.


.

Und täglich grüsst die Merkel'sche Willkommens-Mordkultur 

Merkels nach Deutschland importierte massenhafte Einzeltäter - offenbar meist wahnsinnig, da sie, wenn sie morden, nicht ins Gefängnis, sondern in die Psychiatrie kommen  - haben wieder zugeschlagen. Ein Afghane erstach eine - ebenfalls aus Afghanistan kommende - Frau heimtückisch mit dem Messer - und schnitt ihr, vor den Augen ihrer entsetzten Kinder, die Kehle durch. 

Die verlogene Einzeltäter-These

Nun haben wir eine weitere "Einzeltat". Wenn man den Einzeltat-Vertretern glauben darf, dann sind alle 300 Millionen von Moslems geschlachteten "Ungläubigen" Einzeltaten gewesen - die "nichts mit dem Islam zu tun haben".

Komisch nur: Die Morde der Nazis an Juden werden nie als Einzeltaten klassifiziert. Woher beziehen die Islamverteidiger ihr Geheimwissen, dass von Moslems begangene Morde Einzeltaten - von Nazis begangene Morde aber Taten eines verbrecherischen Systems waren? 

Die Antwort: Die Einzeltäter-These ist so falsch wie verlogen. Hinter den meisten Morden von Moslems an ihren Frauen (diese werden im Islam als Menschen zweiter Klasse behandelt) oder an sog. "Ungläubigen" (im Koran und der Sunna befehlen Allah und Mohammed an 2.000 Stellen deren Tötung)  steckt die Regieanweisung des Koran.

Die angeblich "bunte" Republik
besteht vor allem aus den Farben grün und rot

Die angebliche bunte Republik, die man uns schmackhaft machen will, hat vor allem zwei Farben: grün und rot. Grün steht für die Farbe des Islam und der sie hofierenden Partei der Grünen. Rot steht für die Farbe des in Deutschland und Europa von Moslems vergossenen Blutes und für die Farbe der Sozialisten.

In Wahrheit führt uns die Politik der "Vielfalt" und "Buntheit" in eine kulturelle Tristesse und menschenrechtliche Wüste. Sie hat bereits Deutschland gespalten wie nie zuvor in der neueren deutschen Geschichte. Sie hat den islamischen Terror importiert - und mit den Moslems den islamischen Judenhass. 

Linke und Moslems bilden derzeit die mit Abstand größte Bedrohung unseres Gemeinwesens. Beide sind weitaus gefährlicher als der von den Systemmedien beschworene Terror von rechts. 

Um den Islam wieder dahin zu bringen, woher wer gekommen ist, müssen wir zuerst die Linken besiegen. Es gibt keinen anderen Weg.

Michael Mannheimer, 1.Mai 2017

***

 

Aus: Bild.de, 1.5.2017

Tödlicher Samstag im Bayrischen Priem am Chiemsee!

Mutter von zwei Kindern (38) vor Lidl-Supermarkt ermordet Der Killer stach ihr in den Kopf
Prien (Bayern) – Fassungslosigkeit in Prien am Chiemsee (10 000 Einwohner) nach dem brutalen Mord an einer 38-jährigen Frau.

Vor den Augen ihrer beiden kleinen Kinder (5,11) wurde die Afghanin am Samstagabend um 18.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Lidl-Supermarktes brutal niedergestochen. Der mutmaßliche Täter: ein 29-jähriger Asylbewerber, ebenfalls aus Afghanistan. [...]

Thema: Asylantenkriminalität, Einzelfall-Lüge, Frauen und Islam, Willkommenskultur-Stalinismus | Kommentare (96) | Autor:

Berlin: Obdachloser angezündet – Haftbefehle gegen sieben junge „Flüchtlinge“. Fast alle waren der Polizei bereits bekannt

Mittwoch, 28. Dezember 2016 6:53

.

Alle 7 Täter waren Moslems.
Alle 7 Täter waren "Flüchtlinge".
Fast alle waren polizeibekannt

Sieben junge Männer haben im Berliner U-Bahnhof Schönleinstraße versucht, einen Obdachlosen anzuzünden. Eine besonders abscheuliche Tat, die bei vielen Berlinern und Wahl-Berlinern über Weihnachten Gesprächsthema war.

Die Polizei konnte die Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen: Ein 15-Jähriger, vier 17-Jährige und ein 18-Jähriger. Alles Flüchtlinge aus  Syrien und Libyen. jenen Gebieten, aus denen Merkel Flüchtlinge bevorzugt und ausdrücklich ohne Kontrolle ins Land hineinließ. 

***

Von Michael Mannheimer, 28.12.2016

Obdachloser angezündet - Haftbefehle gegen sieben junge "Flüchtlinge". Fast alle waren der Polizei bereits bekannt

Sollten die weiteren Ermittlungen den Verdacht bestätigen, hat Berlin nur wenige Tage nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz ein weiteres Gewaltverbrechen durch Flüchtlinge erlebt. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenbonus in der Justiz, Migrantenkriminalität, Willkommenskultur-Stalinismus | Kommentare (103) | Autor:

Interessante Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung über  Flüchtlingshelfer

Sonntag, 18. Dezember 2016 7:00

.

Flüchtlingshelfer: Weiblich, wirtschaftlich abgesichert, gebildet, politisch desinteressiert

Das Ergebnis der ersten Studie über Flüchtlingshelfer erstaunt nicht wirklich: 75 Prozent sind weiblich, viele haben Abitur oder Studium. Wirtschaftlich stehen die meisten gut da. Politik interessiert die wenigsten. 

Die emotionale Erfahrung ist ihnen wichtig oder sogar sehr wichtig. Das Gemeinschaftsgefühl untereinander sei ein besonders großer Motivationsfaktor, finden 92 Prozent der Befragten. Und auch die Liebe spielt eine wichtige Rolle. Die kruden Machos aus dem Morgenland scheinen weibliche Bedürfnisse anzusprechen, für die den sorgfältig feminisierten und genderisierten deutschen Männern mittlerweile der Sinn oder der Mumm fehlt.

Islamische Solidaritäts-Bekundungen zu Flüchtlingen sind  reine Heuchelei

Und ein ebenfalls höchst interessantes Ergebnis förderte die Studie zutage: Den meisten Moslems in Deutschland sind ihre "Brüder und Schwestern", die als Flüchtlinge nach Deutschland kamen, schnurzegal. Ganze 2,5 Prozent Migranten waren als Flüchtlingshelfer tätig, Tendenz fallend. 

Offensichtlich hört sogar bei deren eigenen „friedlichen, hilfsbedürftigen Brüdern und Schwestern“ aus ihren Ex- Heimatländern bzw. ethnischer Herkunft plötzlich deren „Mitgefühl, Menschlichkeit Toleranz und Hilfsbereitschaft“ auf.

Einfach paradox ! Irgendwelche islamischen solidarischen Bekundungen sind somt reine Heuchelei.

***

Neue Studie erforschte zum 1.Mal: Die irre Welt der »Flüchtlingshelfer und «Willkommenskultur-Szene

Bunt, oberflächlich und vor allem weiblich – eine Studie erforscht erstmals das „nie zuvor gesehenen Engagement für Geflüchtete“. Aus ihren Sympathien für ihr Studienobjekt machen die Wissenschaftler vom Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung keinen Hehl. Trotzdem bietet ihre kürzlich veröffentlichte Studie erstmals einen Blick darauf, welche Menschen in der Flüchtlingshilfe aktiv sind und was sie antreibt. [...]

Thema: Gutmenschen - psychisch krank?, Willkommenskultur-Stalinismus, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (60) | Autor:

Werden wir bald von „Flüchtlingen“ verhaftet?

Samstag, 17. Dezember 2016 15:00

.

Laut „Welt“ soll der Geschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), Gerd Landsberg, sich dafür ausgesprochen haben, mehr Migranten im öffentlichen Dienst anzustellen.

***

Jouwatch, 16. Dezember 2016

Werden wir bald von „Flüchtlingen“ verhaftet?

Wenn es darum geht, den so genannten „Flüchtlingen“ Jobs zu verschaffen, für die sie nun wirklich nicht geeignet sind, weil ihnen einfach die Voraussetzungen dazu fehlen, scheint der Fantasie der Willkommensfreaks keine Grenzen gesetzt zu sein. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Migrantenbonus in der Justiz, Willkommenskultur-Stalinismus | Kommentare (87) | Autor: