Beitrags-Archiv für die Kategory 'Zivilcourage (Beispiele)'

Libanon: Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen weigerte sich, für Treffen mit libanesischem Großmufti ein Kopftuch zu tragen

Mittwoch, 22. Februar 2017 13:20

 
.

Marine Le Pen nach der Absage der Gespräche mit dem libanesischen Großmufti 


.

.

Zivilcourage, wie sie die Linken nicht haben:
Le Pen bietet dem islamischen Dominanz-Anspruch die Stirn

Die französische Präsidentschaftskandidaten hat mehr Mumm als alle europäischen Feministinnen zusammengenommen.

Während die bekennende Feministin Claudia Roth etwa bei ihren diversen Treffen mit iranischen Ayatollahs (wovon einige auf der UN-Kriegsverbecherliste aufgerührt werden) stets brav ein Kopftuch trug und damit die Dominanz des frauenverachtenden Islam anerkannte, während keine linke Zeitung und auch die feministische Szene Deutschlands daran etwas auszusetzen fand - zeigte die Chefin der als "rechtsradikal" diffamierten Front Nationale, wie man mit dem Islam umzugehen hat.

Mit ihrer Weigerung, sich ein Kopftuch für ein Treffen mit dem sunnitischen Großmufti Scheich Abdul-Latif Derian überzuziehen, sorgte sie für einen  Eklat in diesem ehemals fast vollständig christlichen, nun aber immer islamischer werdenden Land.

Le Pen tat damit mehr für Frauenrechte
als alle Feministen Europas zusammengenommen

Le Pen demonstrierte damit, dass es ein Europa gibt, das nicht länger bereit ist, sich den dauernden Forderungen des Islam zur Anpassung an seine religiösen und Sitten zu unterwerfen.

Sie gab der Welt darüber hinaus ein Signal, dass das Kopftuch ein Symbol der vollständigen Unterwerfung der Frau unter die Dominanz des Mannes ist - und dass dies mit den Errungenschaften der europäischen Aufklärung unvereinbar ist. 

Damit tat Le Pen mehr für den Feminismus und die Frauenrechte als all jene Europäerinnen zusammen, die sich Feministen nennen, doch den Islam bejubeln und Le Pen als "Rechte" bekämpfen.

Die europäischen "Rechtspopulisten"
sind die wahren Verteidiger der europäischen Freiheitswerte

Es zeigt sich immer deutlicher, dass jene Parteien und Individuen, die von der Linkspresse als "rechtspopulistisch" eingestuft werden, den freiheitlichen Geist Europas tausendmal mehr verteidigen als die europäischen Links- und Altparteien.

Vor allem letztere haben in allen europäischen Ländern - nicht nur in Deutschland - völlig versagt  angesichts der tödlichen Bedrohung durch den Islam und des steten Drucks linker Parteien, sich ihren linken Positionen von "no border", no countries", "no limits" anzupassen.

Sollte Le Pen die kommenden französische Präsidentschaftswahl gewinnen, wird in Europa ein anderer Wind wehen. Und dann könnte - wie vor 200 Jahren und wieder einmal aus Frankreich - der zweite Siegeszug der von Linken und Moslems weitestgehend zerstörten Aufklärung ausgehen. 

Michael Mannheimer, 22.2.2017

***

 

Aus: JournalistenWatch, 21. Februar 2017

Le Pen: Ich, Kopftuch? Nein, danke!

Marine Le Pen hat im Libanon für einen kleinen Eklat gesorgt. Ein Treffen mit dem sunnitischen Mufti Scheich Abdul-Latif Derian wurde kurzfristig abgesagt, weil sich die französische Präsidentschaftskandidatin weigerte, ein Kopftuch zu tragen.

„Sie können dem Großmufti meinen Respekt ausrichten, aber ich werde mich nicht verhüllen. Ich habe mich zuvor in Ägypten mit dem Imam Scheik al-Azar getroffen und mich auch nicht verschleiert“, verkündete Le Pen.

[...]

Thema: Aufklärung, Feminismus und Islam, Frankreich und Islam, Frauen und Islam, Libanon und Isam, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (0) | Autor:

Markwort: „Glaubwürdigkeitsverlust der Medien berechtigt“

Montag, 16. Januar 2017 7:27

.Ex-Focus-Chef kritisiert selbst den heutigen FOCUS

***  

Focus-Gründer Markwort: Harte Kritik an deutschen Nannymedien

(David Berger) „Focus“-Gründer Helmut Markwort hat sich in einem Interview äußerst kritisch zur gegenwärtigen Medienlandschaft in Deutschland geäußert. Zwar lehnt er den Begriff „Lügenpresse“ ab, aber die zunehmende Kritik an den Medien, die mit deren Glaubwürdigkeitsverlust einhergehe, sei im Grundsatz durchaus berechtigt. [...]

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (23) | Autor:

Interview mit CSU-Basis-Politiker : Wie das Terrorsystem Merkel auch die CSU in die Knie gezwungen hat

Sonntag, 18. Dezember 2016 11:39

Will 2017 keinen Wahlkampf für Merkel betreiben:
Oliver Rabe (CSU) Foto: Kreisverband CSU Roth:

"Jeder nimmt mittlerweile die Veränderungen in seiner Heimstadt wahr. Daß es tagtäglich in Deutschland zu massiven Gewaltverbrechen kommt. Daß die Sicherheitslage eine andere wie noch vor zwei Jahren ist. Daß wir uns tagtäglich mit Problemen und Themen beschäftigen müssen, die wir niemals bei einer geordneten Zuwanderung und Aufnahme von Flüchtlingen gehabt hätten."


 .

Mutiger CSU-Basispolitiker geht ins Gericht mit dem diktatorischen Merkel-System

Das folgende Interview mit dem CSU-Kreisverbadsvorsitzenden Roth ist hochinteressant. Es zeigt, wie sehr sich die Parteispitze auch der CSU von der Basis entfernt hat. "Oben" wird Politik gemacht, die von "unten" absolut nicht gutgeheißen wird.

Wie das funktioniert, was die Basis-Mitglieder über Merkel denken und wie diese SED-Diktatorin (ich benutze dieses Wort absichtlich, weil ich gewiss bin, dass sie von STASI-Seilschaften über die Prinzipien diktatorischer Politik instruiert wird) ein ganzes Volk in Schockstarre (und elende Feigheit) geführt hat, wird an zahlreichen Passagen dieses erhellenden Interviews mit einem wachen und mutigen Politiker klar.

Dass auch sein Mini-Aufstand "oben" nichts bewegen wird, ist klar. Nur eine Revolution kann Deutschland vor dem Merkel-System noch retten. Sie muss nicht unbedingt blutig sein. Aber es ist zu befürchten, dass sie es wird.

Wir erleben eine Wiederholung der Ereignisse von 1933

Wenn es so weit überhaupt kommen sollte. Denn wir erleben eine Wiederholung der Ereignisse von 1933, die Hanna Arendt mit ihrem berühmten Buch  "Die Banalität des Bösen" in Bezug auf die blinde Pflichterfüllung von Eichmann kritisierte. 

Adolf Eichmann, der Leiter für die Vertreibung und Deportation der Juden im Reichssicherheitshauptamt, sei, so Arendt, ein „Hanswurst“, „schier gedankenlos“, „realitätsfern“ und ohne Fantasie, dem man „beim besten Willen keine teuflisch-dämonische Tiefe abgewinnen“ könne. Die Lektion des Prozesses sei, dass ein solch unspektakulärer Mensch derart viel Unheil angerichtet habe.

Es gab damals hunderttausende dieser Eichmanns, und wir haben heute wieder viele dieser Eichmanns unter uns. Pflichterfüllte Hanswürste, die "gedankenlos" und ohne jede "teuflisch-dämonische Tiefe" politische Anordnungen von "oben" erfüllen, wobei sie wissen, dass diese Anordnungen gegen deutsche Gesetze, gegen das Ur-Recht der Deutschen als Souverän des Grundgesetzes und der Demokratie und gegen Deutsche an sich gerichtet ist.

Sie berufen sich heute wie Eichmann damals auf Befehle, ohne sich zum fragen, ob diese Befehle mit Grundsätzen der Ethik und Verantwortung gegenüber dem deutschen Volk vereinbar sind. Wir erleben die Wiederholung der "Zerstörung des selbständigen Denkens", wie Arndt schrieb. 

Ich rufe meine Leser dazu auf, dieses Interview eines unbekannten Politikers zu lesen. Er sagt, was wir Islamkritier schon lange sagen. Und er denkt, was das Volk schon lange denkt. er ist einer der wenigen Aufrechten in diesem Land, gefangen tun einer Partei, die einmal konservativ im sinnen vom "Bewahrung von Bewährtem" war, sich aber als zu schwach erwies, der Diktatoren die Stirn zu bieten.

Michael Mannheimer, 18.11.2016

***

Junge Freiheit, 15.12.2016, von Gil Barkei

Wahlkampf für Merkel: „Dies kann und will ich nicht unterstützen!“

Angela Merkel wird bei der Bundestagswahl kommendes Jahr erneut als Kanzlerkandidat von CDU/CSU antreten. Doch abseits von 11-minütigen Klatsch-Huldigungen gibt es auch deutlichen Protest in der Union, besonders an der Basis. Die JF sprach mit dem CSU-Politiker Oliver Rabe, der ankündigt, keinen Wahlkampf für Angela Merkel zu machen. [...]

Thema: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (41) | Autor:

In Sachen Maria L., Freiburg: Jurist erstattet Anzeige gegen Merkel wegen Beihilfe zum Mord

Freitag, 16. Dezember 2016 15:00

.

§ 27 Beihilfe

(1) Als Gehilfe wird bestraft, wer vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat.

(2) Die Strafe für den Gehilfen richtet sich nach der Strafdrohung für den Täter. Sie ist nach § 49 Abs. 1 zu mildern.

***

 

MMNEWS, 16.12.2016

Merkel: Anzeige wegen Beihilfe zum Mord

Ein Jurist aus Münster hat Anzeige gegen Bundeskanzlerin Merkel erstattet wegen Verdacht auf  Beihilfe zu Vergewaltigung und Mord. Es geht um den Fall Freiburg. [...]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (50) | Autor:

Deutscher Polizist bezeichnet Merkel als “wahnsinnig“ und “kriminell“

Dienstag, 6. Dezember 2016 16:20

merkel-432x250

Ausländische Medien bezeichnen Merkel längst mit Attributen wie "wahnsinnig" oder "gefährlichste Politikerin Europas". 


Von Michael Mannheimer, 6.12.2016

Deutscher Polizist bezeichnet Merkel als “wahnsinnig“ und “kriminell“

Dietmar Gedig, Polizeibeamter aus Nordrhein-Westfalen engagiert sich neben seiner Arbeit in Uniform für die "Alternative für Deutschland". Was sein gutes Recht ist. Er ist Vorstandsmitglied der AfD in Soling und in der Partei “Junge Alternative“. Im Mai 2017 will er für die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen antreten.

Auf einer AfD-Landesversammlung in Euskirchen bezeichnete  Gedig die Bundeskanzlerin  Angela Merkel vor kurzem  als “wahnsinnig“ und “kriminell“. Focus schreibt dazu:  [...]

Thema: AfD, Grundgesetzwidrigkeit der islamischen Immigration, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (87) | Autor:

Björn Höcke (AfD): Bundesregierung und Merkel müssen ab sofort vom Verfassungsschutz beobachtet werden

Freitag, 9. September 2016 13:00

Björn Höcke geht scharf mit Merkel und ihre Regierung ins Gericht

Björn Höcke (AfD) fordert, dass die Bundesregierung und Merkel wegen schwerwiegender Verstöße gegen Recht und Ordnung vom Verfassungsschutz beobachtet werden müssen.

Schauen Sie sich das Video (nur 46 Sekunden!) an - und teilen Sie hier Ihre Meinung mit (Bitte stets auf Netiquette achten!)

***

 

Thema: AfD, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Videos, Was tun?, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (46) | Autor:

Tatjana Festerling: Umjubelte Rede in Prag

Freitag, 9. September 2016 0:49

 

Anti Merkel Demo in Prag: Tatjana Festerling bei Pegida Cesko Proteste in Prag

***

Eilmeldung:

EX-PEGIDA-CHEFIN FESTERLING FESTGENOMMEN

Frontfrau Tatjana Festerling wurde in Amsterdam gemeinsam mit Pegida-Frontmann Edwin Wagensveld am 08.09.2016 festgenommen.

Die ehemaligen Pegida-Frontleute Edwin Wagensveld und Tatjana Festerling mussten am Donnerstag vor dem Amsterdamer Gericht erscheinen. 

Grund war eine Befragung zu einem kritischen Kleidungsstück, das beide bereits im Februar getragen und auf der heutigen Gerichtsverhandlung erneut anhatten. 

Wie SZ-Online berichtet, sollten sich Festerling und Wagensveld deshalb heute noch einmal vor Gericht erklären.

Auf dem besagten T-Shirt ist ein Mülleimer-Logo zu sehen, in den Symbole des IS, der ANTIFA, der PKK und ein Hakenkreuz geworfen wurden.

Tatjana Festerling und der Angeklagte blieben jedoch erneut stur, weigerten sich das besagte Shirt auszuziehen und die Strafe von 250 Euro zu zahlen.

Deshalb wurden sie von der Polizei kurzerhand festgenommen und nach vier Stunden wieder freigelassen. 

Quelle

***

Veröffentlicht am 03.09.2016

Anti Merkel Demo in Prag: Tatjana Festerling bei Pegida Cesko Protest

Zusammenfassung der Rede:

[...]

Thema: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Tschechien und Islam, Videos, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (31) | Autor:

Wiener Appell der deutschen Freigeister gegen Islam und Islamisierung Europas: Wichtige Fakten und Inhalte zu einem archaisch-antizivilisatorischen Mordkult

Freitag, 2. September 2016 15:00

kahlenberg

In der Schacht um Wien 1683 konnten die vereinten europäischen Kräften den Angriff des Islam gegen Europa nicht einmal abwehren. Wer hätte damals gedacht, dass es innereuropäische Kräfte sein würden, die 300 Jahre danach die Tore Europas öffnen würden für seinen ärgsten Feind  - und diesen in einer Größenordnung von 55 Millionen Moslems nach Europa einlassen würden?


Der bis heute herrschende und dogmatisch unrevidierte Kernislam ist durch folgende menschenrechtswidrige und antizivilisatorische Merkmale gekennzeichnet:

Auszug:

– Er schließt eine Gleichberechtigung zwischen Muslimen und Nichtmuslimen grundsätzlich aus und legt stattdessen eine hierarchische Rangabstufung zwischen ihnen fest. „Ungläubige“ werden als „minderwertig“ und „unrein“ definiert und unter islamischen Vorherrschaftsverhältnissen dementsprechend behandelt.

– Er gewährt kein Recht auf die freie individuelle Wahl einer Weltanschauung sowie kein Recht auf freie (auch religionskritische) Meinungsäußerung.

– Er legt eine repressiv-patriarchalische Geschlechterbeziehung fest, in der Frauen systematisch entrechtet, unterdrückt und als moralisch defizitäre Wesen angesehen und behandelt werden.

– Er negiert nicht nur das Recht auf sanktionslosen Religionswechsel und Religionsaustritt (negative Religionsfreiheit), sondern bedroht Glaubensabtrünnige mit dem Tod bzw. drakonischen Ersatzstrafen.

– Er schließt homosexuelle Orientierungen als „krankhaft“ und „gesetzwidrig“ aus und droht auch hier mit massiven Strafen.

– Als vormoderne patriarchalische Herrschaftsideologie verletzt der Islam das Recht auf freie Partnerwahl und befestigt normativ das archaische Konzept der „Ehre“ etc.

***

Deutschland, im Jahre 2016

Wiener Appell deutschen Freigeister gegen die Installierung des Islam als Religion in Deutschland und Europa 

Der folgende Wiener Appell, erschienen im November 2014, wird hier nochmals eingestellt. aus zwei Gründen: 1: Er ist nach wie vor aktuell und zeigt, dass es in Deutschland genügend Intelligenz außerhalb des politisch Establishment gibt, die die Situation um den Islam begriffen haben und daraus die richtigen Schlussfolgerungen gezogen  haben. 2. Er dokumentiert für die zukünftigen Generationen, dass sich die Deutschen der Merkel'schen Politik der Islamisierung nicht ohne Intelligenz, Wissen und erbitterte Gegenwehr gebeugt haben.

Der Text entstand unter zentraler Federführung der deutschen Liberalen Freigeister. Deren Engagement soll hier ausdrücklich gewürdigt werden. Der Text enthält hervorragende Informationen zu den Inhalten des Islam, geschrieben von akademischen Islamkennern. Eine gute Quelle für all jene, die Vorträge halten oder sonstwie am Kampf gegen die Islamisierung beteiligt sind.

[...]

Thema: Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zivilcourage (Beispiele), Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (4) | Autor:

SPD-Austritt nach 26 Jahren: „Ich will kein Genosse mehr sein“

Freitag, 20. Mai 2016 17:24

SPD-Austritt

Massenaustritte aus der SPD


Die Abwendung des Genossen Reil von der SPD ist richtig, mutig und notwendig.

Wer heute noch Mitglied der SPD ist, macht sich schuldig an einem der größten Verbrechen dieser Partei an Deutschland

Hunderttausende SPD-Mitglieder haben dieser Volksverräterpartei und Partei der Islamisierung und Abschaffung Deutschlands in den letzten Jahren bereits den Rücken gekehrt und sind ausgetreten. die SPD hat Millionen Wähler verloren, die Partei ist von einer Volkspartei zu einer Klientelpartei verkommen: sie bedient fast ausschließlich nur noch die Migranten, auf die sie schon vor Jahren gesetzt hat als zukünftige SPD-Wähler.

Vergessen und kaum von den Medien thematisiert (diese sind in weiten Bereichen in der Hand der SPD, die über eines der gewaltigsten Medien-Holdings Europas und der Welt verfügt). Die wenigsten Deutschen haben eine Ahnung davon, dass, welches Blatt sie auch immer in die Hand nehmen und wie es auch immer heißen mag: die SPD ist mit ziemlicher Sicherheit als Voll-oder Teileigner drin. Über ihr Medienimperium hat diese Partei auch dann Macht, wenn sie theoretisch kein einziges Bundestagsmandat mehr hätte.

In den letzten Umfragen unterschritt die SPD die 20-Pr0zent-Marke. Ein historisches Tief, dessen Abwärtstrend noch nicht abzusehen ist. Schuld daran ist die Tatsache, dass immer mehr Stammwähler erkannt haben, dass die SPD eine deutschenfeindliche Partei geworden ist, die ihre Zukunft nicht mit deutschen, sondern nichtdeutschen Wählern sieht. so verwundert es auch nicht, dass vor kurzem ein Vorschlag aus der SPD kam, allen hier lebenden Ausländern volles Stimmrecht - zuerst beschränkt auf kommunaler Ebene - zu gewähren. Das Kalkül: Wer die Kommunen beherrscht, beherrscht letzten Endes auch das Land.

Ich selbst wählte diese Partei aus Unwissenheit und Dummheit ganze 28 Jahre lang. Und kann daher den Austritt des Genossen Guido Reil bestens nachvollziehen. Jeder soll und muss heute wissen: Wer seine Stimme den Altparteien gibt, wählt die Abschaffung Deutschlands und die Islamisierung des bedeutendsten Staates der EU.

Michael Mannheimer, 20.5.2016

***

Donnerstag, 19.05.2016, FOCUS-Online

SPD-Austritt nach 26 Jahren: "Ich will kein Genosse mehr sein"

SPD-Ratsherr Guido Reil will mit seiner Partei nichts mehr zu tun haben.26 Jahre lang war Guido Reil Mitglied der SPD in Essen, vertrat sie sogar als Ratsherr für den Stadtteil Karnap. Nun ist er aus der Partei ausgetreten. Sein Vorwurf: Die SPD sei keine Arbeiterpartei mehr und habe sich in der Flüchtlingskrise endgültig von der Realität verabschiedet.

[...]

Thema: SPD - Partei des Verrats Deutschlands, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (30) | Autor:

Strafanzeige gegen deutschen 1-Euro-Jobber, weil er Vorzugsbehandlung von Flüchtlingen dokumentierte

Samstag, 5. März 2016 15:00

die kleinen haengt man

Während hunderte Einzel- und Sammelklagen gegen die Schwerverbrecherin Merkel wirkungslos abprallen, zeigt der Merkel-Staat bei den sozial Schwächsten, wozu er fähig ist: Ein 1-Euro-Jobber erhielt eine Strafanzeige, weil er - Vater zweier Kinder - den Umgang mit Steuergeldern dokumentierte und damit angeblich die Verschwiegenheitspflicht verletzt habe...

***

Von Udo Ulfkotte, 4. März 2016 

Strafanzeige gegen 1-Euro-Jobber, weil er Umgang mit Steuergeldern dokumentierte

Vor wenigen Tagen haben wir an dieser Stelle darüber berichtet, dass im Westerwald Designermöbel für Asylbewerber zusammengeschraubt werden. Und zwar von 1-Euro-Jobbern, die keine Rundumversorgung haben. Die Folgen sind brutal.

Einem 1-Euro-Jobber, der im Auftrag des Bauhofes Altenkirchen (Westerwald) Designermöbel in einem Asylbewerberheim montieren musste, wird nach uns vorliegenden Informationen angeblich erst einmal für 3 Monate Hartz-IV gestrichen. [...]

Thema: Richterwillkür/Rechtsbeugung, Taeterjustiz der Linken, Was tun?, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (28) | Autor:

Wie denkt der Bürger über unsere Bundeskanzlerin? Ein offener Brief einer Ex-DDR-lerin an Merkel

Donnerstag, 3. März 2016 7:00

Merkel Selbstmord Ds

Auszug aus einem offenen Brief einer ehemaligen
DDR-Bürgern an Merkel:

"Ich habe die Freiheit, Ihnen, Frau Merkel, Ihren Politikerkollegen und den Lobbyisten und Aktionären der Konzerne und Banken ein gutes Auskommen zu ermöglichen, dessen Höhe Sie selbst willkürlich festlegen.

Ich habe die Freiheit, mit meinen GEZ-Gebühren die Gehirnwäsche mitzufinanzieren, der man das deutsche Volk jeden Tag unterzieht. Immerhin soll ich ja nicht irgendwann behaupten können, ohne mein eigenes aktives Zutun verblödet zu sein.

Ich schäme mich abgrundtief, der Welt gegenüber von einer Frau vertreten zu werden, für die das eigene Volk nur Wahl- und Zahlvieh ist, und die, obwohl die Schlangen vor den Tafeln immer länger werden, nichts Besseres zu tun hat, als sich und ihren Politikerkollegen in Zusammenarbeit mit ebendiesen erst mal kräftig die Diäten zu erhöhen."

***

Von Peter Helmes, 20.02.2016

Wir sind das Volk, Frau Merkel!

Wie denkt der Bürger über unsere Bundeskanzlerin?

Manchmal frage ich mich, ob die Bundeskanzlerin vollkommen von der Außenwelt abgeschirmt lebt. Alleine bei mir stapeln sich inzwischen die „Offenen Briefe“ besorgter Bürger. Ich kann sie bei weitem nicht alle abdrucken.

Der Tenor schwankt zwischen tiefer Besorgnis, Empörung, ja, und Wut. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, scheint Frau Merkel solche Briefe grundsätzlich nicht zu beantworten – was zumindest eine Unhöflichkeit darstellt. [...]

Thema: Genozid an Deutschen, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (52) | Autor:

Auch in Dänemark bereits Scharia-Urteil durch offizielles Gericht: Wer den Islam kritisiert, wird verurteilt

Montag, 22. Februar 2016 7:00

Scharia Daenemark

Justiz-Irrsinn auch in Dänemark:
Dänisches Gericht urteilt nach Scharia-Regeln

Für einen Kommentar soll Nielsen 1600 Kronen, umgerechnet etwa 200 EU zahlen, weil er gegen den sogenannten Rassismus Paragraphen verstoßen hat. So die Urteilsbegründung eines Gerichts in Helsingør.

Der Beklagte hatte diese Worte im November 2013 auf Facebook geschrieben. „Ich habe gegen keinen Paragraphen verstoßen, wie mir vorgeworfen wird. Ich habe die Religion Islam oder Muslime mit keinem Wort erwähnt. Ich habe mich auf die Islamisten und die Ideologie des Islams bezogen,“ so Nielsen gegenüber dem Fernsehsender TV2 nach dem Urteilsspruch.

***

Von Sarah Lund, 15. Februar 2016

In Dänemark ist der Islam jetzt offiziell eine Rasse

Ein Gericht hat einen Mann zu einer Geldstrafe verurteilt, der die islamische Ideologie mit dem Nationalsozialismus verglichen hat.

Die dänische Zeitung Jyllands-Posten berichtet, dass der Däne Fleming Nielsen zu einer Geldstrafe von 1600,- DKR verurteilt wurde weil er gegen §266b des dänischen Strafrechts verstoßen haben soll. Nielsen hatte auf seiner Facebook Seite folgendes gepostet:

Die Ideologie des Islam ist in allen seinen Teilen genau so widerlich, ekelerregend, unterdrückend und entmenschlichend wie der Nationalsozialismus. Die massive Einwanderung von Islamisten nach Dänemark ist das zerstörerischste Ereignis, das die dänische Gesellschaft in ihrer jüngsten Geschichte erleiden musste.

[...]

Thema: Daenemark u.Islam, Prozesse gegen Islamunterstützer, Scharisierung des Westens, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Taeterjustiz, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (48) | Autor: